Sie sind hier: Fachinformation> Gebietslisten > Naturschutzgebiete gesamt > NSG

Baadenberger Senke, Stoeckheimer See und Grosse Laache

Naturschutzgebiet Baadenberger Senke,
Stoeckheimer See und Grosse Laache (K022)
348371

5651052

EPSG:25832

Allgemeine
Informationen

Schutzwürdige
Biotope (BK)

Lebensräume
und Arten

Schutzziele, Gefährdungen
und Maßnahmen

Karte

K-022

NSG Baadenberg

NSG Baadenberger Senke, Stoeckheimer See und
Grosse Laache
Kennung:
K-022
Ort:
Koeln
Kreis:
Koeln
Bezirksregierung:
Köln
Digitalisierte
72,97 ha
Fläche:
Offizielle Fläche:
74,00 ha
Flächenanzahl:
1
Schutzstatus:
NSG, bestehend
Verfahrensstand:
LP rechtskraeftig
Inkraft seit:
2007
Inkraft:
2011
Außerkraft:
9999
Schutzziel:
Das NSG wird nach § 23 Abs. 1, Nr. 1 bis 3 BNatSchG
festgesetzt

Objektbezeichnung:

- zur Erhaltung, Entwicklung und Wiederherstellung der
aufgelassenen Abgrabungen
als besonders wertvoller Sekundaerlebensraum fuer Arten der

Feuchtbiotope, offener
Wasserflaechen, Steilboeschungen, Roehrichtsaeume sowie
magerer Boeden und
wechselfeuchter Bereiche,
- zur Erhaltung und Entwicklung von stellenweise vernaessten
Laubwaldbereichen, extensiv genutzten Obstwiesen und altem Baumbestand,
- zur Erhaltung der Abgrabungsgewaesser als wichtiger
Lebensraum und Rastplatz, insbesondere fuer Wasservoegel,
- zum Schutz eines der bedeutendsten Amphibienlaichplaetze
im linksrheinischen Koeln,
- zur Sicherung der Funktion des in diesem Landschaftsraum
einzigen zusammenhaengenden
Waldkomplexes (mit Fortsetzung auf dem Gebiet des RheinErft-Kreises) als Trittstenbiotop
fuer die Fauna der umgebenden Ackerflaechen,
- wegen des kulturhistorischen und geowissenschaftlichen
Wertes der Mitteterrassenboeschung
mit davor gelagerter Alluvialrinne,
- zur Sicherung der schutzwuerdigen Boeden: Boeden mit
einer regional hohen natuerlichen Bodenfruchtbarkeit sowie einer großen Filter-, Puffer- oder
Speicherfunktion,
- wegen der Seltenheit, besonderen Eigenart und
hervorragenden Schoenheit, insbesondere aufgrund des Vorkommens vieler seltener Tierarten, seltener
geologischer und morphologischer
Strukturen und der herausragenden Vielfalt an naturnah
entwickelten, belebenden und gliedernden
Elementen in einem ansonsten stark genutzten und
ausgeraeumten Umfeld.
Referenzen FFHund VS-Gebiete:

Referenzen
Schutzwürdige
Biotope (BK):

BK-5007-003

BK-5007-026

BK-5007-033

BK-5007-101

Lebensraumtypen:
Geschützte Biotope
(§62):
Biotoptypen:
Rote Liste Arten
2010 NRW:
Planungsrelevante
Arten:
Pflanzenarten:
Tierarten:
Schutzziele:
Gefährdungen:
Maßnahmen:

nach oben

Seite merken

Seite drucken

Sitemap:

Start
o Einleitung
o Kontakt
o Impressum

Fachinformation
o Gebietslisten

o Statistik
o Kartieranleitungen

Karten
o Naturschutzgebiete
o Nationalpark Eifel

Download

LANUV NRW 2013