You are on page 1of 8

AUSGABE XLII

DER VERBANDSSTRATEGE

02 2015

Themen:

Teilnehmer:

Tools:

Was Sie bei der Themenwahl beachten sollten

Wie viele Sie einladen müssen, damit einer kommt

Welche Plattformen Ihnen
helfen können

SEITENBLICKE:
Experten verraten, wie die Webinare
in ihren Verbänden erfolgreich werden
und was es zu beachten gilt.

REZENSION:
Konstanze und Horst Werner erklären,
wie sie erfolgreich filmen, schneiden
und veröffentlichen.

DER VERBANDSSTRATEGE
FUNDRAISING

PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

LOBBYING

MITGLIEDERMITGLIEDERKOMMUNIKATION

BUCHTIPP

EXTRA

EDITORIAL

„Irgendwas ist immer ...“
Als Verbandsexperte wurde ich eingeladen, an einer privaten
Hochschule einen wöchentlichen Kurs mit 22 Studierenden
zum Thema „Social Media“ zu übernehmen. Von den 22 Nachwuchskommunikatoren kamen nur fünf. Aber der Kurs wurde
dennoch ein voller Erfolg und eine Premiere für mich.
Als ich pünktlich um 9.15 Uhr den Seminarraum betrat, traute ich
meinen Augen und Ohren nicht: Leere Stuhl- und Tischreihen,
und in der hintersten Ecke hatten es sich fünf junge Studenten
bequem gemacht und schimpften über die unfähigen Lehrbeauftragten. Entweder würden diese die Brücke zwischen Theorie und
Praxis nicht schlagen oder sie seien schlichtweg unfähig.

Bedürfnissen aus. Das war vor drei Jahren. Das Ergebnis: Es wurde (m)ein erstes Webinar und die Teilnehmerzahl war tipptopp.

Bei einem solchen Start und einer Anreise von einer Stunde im

Offenbar passten Inhalt, Aufbau und Didaktik. Nur einen einizi-

morgendlichen Berliner Berufsverkehr braucht es einiges an

gen Teilnehmer habe ich im digitalen Kursraum nie entdeckt. Er

Energie, das Jungvolk – aber auch mich – zu motivieren. Ich ließ

hatte Probleme bei der Einwahl – irgendwas ist immer.

meinen Laptop zugeklappt, warf den Seminarplan über Bord und
entschied mich dafür mit den Anwesenden das Seminar gemein-

Viel Erfolg bei der Verbandskommunikation wünscht Ihnen

sam neu zu konzipieren. Auch, wenn die eingangs geäußerte
Kritik nicht mir galt. Ich richtete den Inhalt komplett an ihren
ANZEIGE

Christian H. Schuster, IFK Berlin – Wir stärken Verbände!

DER VERBANDSSTRATEGE
FUNDRAISING

PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

LOBBYING

MITGLIEDERMITGLIEDERKOMMUNIKATION

BUCHTIPP

EXTRA

SEITENBLICKE

Was macht ein Webinar
in Ihrem Verband erfolgreich?
Fortbildungen sind ein Kinderspiel für erfahrene Kommunikatoren. Doch Webinare sind anders als klassische Seminare. Wir haben zwei
Experten aus Verbänden gefragt, welche Faktoren ein Webinar erfolgreich machen. Hier lesen Sie die Antworten.

„Wissen und Service“

„Reduzierung aufs Wesentliche“

Helge Norbert Ziegler, Vorstand,
Bundesverband für die Immobilienwirtschaft

Tijen Onaran, Pressesprecherin,
Händlerbund e. V.

„Ziel unserer Webinare ist es, Wissen zu
vermitteln

und

zugleich

Wissenslücken

aufzuzeigen. Webinare verstehen wir also
zunächst als reine Serviceleistung. Sie sind
zugleich eine Möglichkeit, auf unsere Weiterbildungsangebote und Ausbildungen, wie
z.B. Fachmakler für die Immobilienwirtschaft BVFI® oder Geprüfter Immobilienbewerter für Wohnimmobilien BVFI® hinzuweisen.

Das Ganze umrahmt durch eine gute Vor- und Nachbereitung und
das Webinar hat gute Chancen, nicht nur bleibenden, sondern
auch prägenden Eindruck zu hinterlassen!“

ANZEIGE

IFK-NOTFALL-HOTLINE: 030 30 87 85 88-0

Ihre Nummer
gegen Kummer.
Das Verbandsleben ruht nie.
Deswegen sind wir auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten für
unsere Kunden da und unterstützen bei der Verbandskommunikation.
verbandsstratege.de

IFK Berlin – Wir stärken Verbände!

03
07

DER VERBANDSSTRATEGE
FUNDRAISING

PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

LOBBYING

MITGLIEDERMITGLIEDERKOMMUNIKATION

BUCHTIPP

EXTRA

SCHULUNGEN

Webinare als Fortbildungstools
von Karina Ivanenko
Wollen Sie Ehrenamtliche aus allen Landesteilnehmern fortbilden? Oder die Zusammenarbeit zwischen Hauptamtlichen und
Ehrenamtlichen professionalisieren? Mit Webinaren können
Sie Qualifizierungen für Ihr Haupt- und Ehrenamt über das
Internet anbieten und dabei die Fort- und Weiterbildungskosten effektiv senken.
Lernen im und mit dem Internet gewinnt im Social-Media-Zeitalter

heute:

Unser Verband
soll professioneller werden

zunehmend an Akzeptanz. Neben persönlichen Meetings sowie
Video- und Audio-Konferenzen, kommen heute Onlinesysteme
und -formate zum Einsatz. Webinare (internetbasierte Seminare)
und andere Webconferencing Tools gewinnen an Bedeutung, weil
Unternehmen und Verbände neue flexible Formate fordern, um
ihre Fort- und Weiterbildungskosten sowie die Kommunikationskosten zu senken. Webinare sind flexibel, erschwinglich, effizient

Einen Verantwortlichen wählen

und effektiv. Ein weiteres Plus: Die Teilnehmer sparen Zeit – und

Um Webinare erfolgreich durchführen zu können, ist es notwen-

Reisekosten fallen bei einem Webinar ebenfalls nicht an. Denn

dig, einen passenden Verantwortlichen innerhalb des Verbandes

sie können vom Büro am PC-Arbeitsplatz, bequem von zu Hause

auszuwählen. Die verantwortliche Person muss über ein techni-

oder sogar mit mobilen Endgeräten teilnehmen. Webinare bieten

sches Grundwissen verfügen, um die Software steuern zu können.

dem Verband ein breites Spektrum: Die Einsatzmöglichkeiten

Zudem sollte sie oder ein Co-Moderator natürlich entsprechende

reichen von Schulungen des Haupt- und Ehrenamtes bis hin zur

fachliche Kenntnisse vorweisen können, die dazu befähigen, die

Unterstützung von Gremiensitzungen.

Rolle eines Trainers zu übernehmen. Darüber hinaus ist es möglich, dass die Teilnehmer, die regelmäßig geschult wurden, ihr

Die passende Webinar-Plattform

erworbenes Wissen an andere Mitarbeiter weitergeben und so

Die technischen Möglichkeiten für Online-Trainings und Web-

innerhalb des Verbandes eine breitere Basis für Webinare

Seminare haben sich in letzter Zeit enorm weiterentwickelt. Dank

schaffen.

der vielfältigen Webinar-Anbieter kann heutzutage schnell, einfach und kostengünstig ein eigenes Webinar angeboten werden,

Tipp: Sollten die IT-Kentnisse der Referenzperson nicht ausrei-

ohne dass es nötig ist, sich selbst mit der Software, Installation,

chen, gibt es spezielle Webinar-Ausbildungen ab 400 bis 1.000

Pflege und Wartung auseinandersetzen zu müssen. Um sich für

EUR inkl. MwSt., um die notwendigen Kompetenzen zu erwerben.

den richtigen Webinar-Anbieter zu entscheiden, sind folgende

Auch die Agentur ADVERB kann Sie hier unterstützen.

Aspekte zu beachten: die Größe des Verbandes und daher die
Kostengrenze, die zu erwartetende Teilnehmerzahl sowie die

Das Thema wählen und sinnvoll aufbereiten

angestrebten funktionalen Möglichkeiten.

Um hohe Teilnehmerzahlen zu erreichen, fragen erfahrene Webinarleiter im Vorfeld die Teilnehmer nach Kenntnissen und Vorwis-

Tipp: Nutzen Sie Plattformen! Am Ende dieses Beitrags finden Sie

sen, aber auch nach Themen- und Zeitpräferenzen. Denn nicht

einen Überblick über die derzeit bekanntesten Webinar-Anbieter

selten gibt es zwischen „oben“ und „unten“, aber auch zwischen

für kleine, mittelständische und große Verbände.

Haupt- und Ehrenamt unterschiedliche Erwartungen.

verbandsstratege.de

>>>

09
04
05

DER VERBANDSSTRATEGE
FUNDRAISING

PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

LOBBYING

MITGLIEDERMITGLIEDERKOMMUNIKATION

BUCHTIPP

EXTRA

>>>
Die Themen und Dauer der Webinare sollten frühzeitig bei den

Die Einladung der Teilnehmer

Mitarbeitern angekündigt werden, damit diese die Möglichkeit

Mithilfe von professionellen Webinar-Plattformen können Teil-

haben, ihre Teilnahme zu planen. Grundsätzlich benötigen Webi-

nehmer direkt eingeladen werden. Dabei sollten neben dem Titel

narleiter eine sorgfältige (interne) Vorbereitung. Didaktische Ziele

und der Beschreibung natürlich auch Datum, Dauer und eventuel-

müssen ebenso klar definiert sein wie Methoden(wechsel) und

le Wiederholungs- oder Vertiefungsseminare enthalten sein. Ide-

passende, unterstützende Arbeitsunterlagen.

alerweise findet sich in E-Mail neben dem Anmeldungslink auch
schon der Link zum Webinar selbst.

Tipp: In Ihren Webinaren sollten Sie verschiedene Möglichkeiten
wie Screensharing, den Austausch von PDF-Files, Videos, Infografi-

Tipp: Um das Interesse der potenziellen Teilnehmer zu wecken,

ken, PowerPoint-Präsentationen etc. nutzen, um das volle Potenzi-

sollten Sie Ihre Webinar-Einladungen so gestalten, dass ein mög-

al des Tools auszunutzen. Alle Präsentationen und Schulungsun-

licher Mehrwert durch die Teilnahme am Webinar auf den ersten

terlagen sollten als Download zur Verfügung gestellt werden, so-

Blick deutlich wird – zum Beispiel: „Fünf Maßnahmen zur effizien-

dass Mitarbeiter auch zu einem späteren Zeitpunkt Zugriff auf die

ten Neumitgliedergewinnung“, „Mitgliederversammlungen in 10

Inhalte haben.

Minuten optimal vorbereiten“.

>>>

ANZEIGE

>>>

verbandsstratege.de

09
05

DER VERBANDSSTRATEGE
FUNDRAISING

PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

LOBBYING

MITGLIEDERMITGLIEDERKOMMUNIKATION

BUCHTIPP

EXTRA

>>>
Interaktive Vorgehensweise
Der Webinar-Raum kann zum virtuellen Klassenzimmer werden.

Tipp: Fordern sie Ihre Teilnehmer dazu auf, aktiv an dem Webinar

Während des Webinars sollte der Moderator möglichst interaktiv

teilzunehmen. Übergeben Sie die Moderatorenrechte einer ande-

vorgehen. Fast alle Webinar-Plattformen bieten Funktionen wie

ren Person, um das Webinar dynamisch zu halten. Poll-

Live-Chat, die Möglichkeit, einen Co-Moderator einzuladen, ein

Befragungen während der Sitzung können darauf hinweisen, ob

gemeinsames Whiteboard etc. an. Mithilfe der in die Software

die Teilnehmer mit Ihnen mithalten können, die Feedback-

integrierten Werkzeuge können komplexe Themen direkt am

Anfragen zum Ende einer Sitzung geben darüber Auskunft, ob das

Whiteboard unter Beteiligung aller Teilnehmer dargestellt wer-

Webinar die zuvor gesetzten Ziele erreicht hat.

den.

Citrix
edudip

GoToMeeting

Kostenfreier 14-Tage-Testzugang.

GoToMeeting ist die kleinere Ausführung

Bis 20/100 Teilnehmer je nach Tarif.

von GoToWebinar. 30 Tage Gratis-Testen.

Webinar-Aufzeichnungen erst ab dem

spreed

GoToWebinar

Kostenfreies Testen bis zu 3 Teilnehmern.

Stabile Leistung, keine Ton- oder Bildstö-

Sehr professioneller und preislich differen-

rungen.

zierter Webinar-Anbieter.

Beide Modelle von Citrix besitzen alle

Vielfältige Funktionen.

Tarif „edudip.plus“.
Teilnehmer müssen keine zusätzlichen

wichtigen Funktionen, die für eine norma-

Tools auf ihren Computer herunterla-

le Webinar-Durchführung nötig sind, und

Leichte Abrechnung kostenpflichtiger

den.

lassen sich intuitiv bedienen.

Webinare.

Vorhandene Funktionen: Präsentation,

Einwahl via Telefonleitung (als Alternati-

Für unregelmäßige Webinare Buchung

Chat, Whiteboard, Umfragefunktion,

ve) möglich.

eines konkreten „Events“ ohne Jahres-

Leistungen

Screensharing, Webinar-Anmeldung
etc.

Abonnement möglich.
Webinar-Aufzeichnungen bei beiden Modellen möglich.

Gute und zuverlässige Übertragung von

Für kostenpflichtige Webinare über-

Bild und Ton.

nimmt edudip die gesamte Zahlungsabwicklung.

9,90 bis 69,00 EUR pro Monat.
Kosten

Ab 39,00 EUR pro

79,00 bis 319,00

ab 4,10-83,25 EUR pro Monat.

Monat bis zu 25

EUR pro Monat mit

Ein „Event“ ab 19.95 EUR.

Teilnehmern.

100/500 TeilnehAlle Angaben sorgfältig recherchiert und dennoch ohne Gewähr.

IMPRESSUM
Herausgeber (Hrsg.): IFK Berlin – Wir stärken Verbände! Christian H. Schuster (Inh.), Berlin. Redaktion: Christian H. Schuster (Chefredakteur,
V.i.S.d.P. + Verantwortlicher gemäß § 5 TMG + § 55 RfStV). Lektorat: Petra Thoms, Berlin. Satz & Gestaltung: ADVERB – Agentur für Verbandskommunikation. Bilder: Can Stock Photo Inc maxxyustas. Abonnement: Der Verbandsstratege lässt sich hier abonnieren. Anzeigen: Der Verbandsstratege erscheint alle 4 bis 6 Wochen und richtet sich an VerbandsmitarbeiterInnen, die im Bereich Fundraising, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lobbying sowie Mitgliederkommunikation tätig sind. Mit über 2.600 EmpfängerInnen ist der Verbandsstratege das verbreitetste
serviceorientierte pdf-Magazin in dieser Zielgruppe. Mediadaten finden Sie hier. Kontakt (Herausgeber und Redaktion): Luisenstraße 41, 10117
Berlin, Telefon: +49 30 30 87 85 88-0, E-Mail: redaktion[at]verbandstratege.de, Websites: http://www.verbandsstratege.de, http://www.ifkberlin.org. Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir auf die Nennung der weiblichen neben der männlichen Sprachform verzichtet. Es sind selbstverständlich immer beide Geschlechter gemeint. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Herausgeber
keine Haftung/Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verfügbarkeit und Aktualität der gemachten Angaben/Leistungen.
verbandsstratege.de

09
06
05

DER VERBANDSSTRATEGE
FUNDRAISING

PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

LOBBYING

MITGLIEDERMITGLIEDERKOMMUNIKATION

BUCHTIPP

EXTRA

WERNER/WERNER (2013): „JEDER KANN VIDEO!“

Filmen, Schneiden, Veröffentlichen
von Johanna Specker, IFK Berlin

stellen. So können spätere Unannehmlichkeiten vermieden werden. Welche Rechte beispielsweise der Urheber besitzt und dass

Kommuniziert wird digital! Doch allzu oft nur in Text- bzw.

der Pressekodex auch für Videoveröffentlichungen gilt, sollte

Bildform. Auf die Bewegtbild-Kommunikation angesprochen,

erfahrenen Verbandskommunikationsexperten klar sein. Absolu-

tönt es in den meisten Fällen: Zu teuer! Zu technisch! Zu kom-

ter Pflichtteil ist aber das Kapitel „Gestaltetes Video“. Denn hier

pliziert! Konstanze und Horst Werner machen mit ihrem Buch

geht es um den Dreh und den Schnitt von Filmmaterial, das ver-

Mut, das Gegenteil herauszufinden. Denn wie der Titel schon

öffentlicht werden soll – und darauf kommt es bei Verbänden ja

sagt: „Jeder kann Video!“

an.

Verbände und NGOs sind auf Kommunikation angewiesen. Nur so

Ein Video, das für Publikum bestimmt ist, braucht eine Geschich-

lassen sich politische Inhalte und Forderungen transportieren.

te und eine abschließende verwertbare Aussage. Die Autoren

Wer etwas wagen möchte, wählt dazu die Form des Videos. Was

setzen genau hier an. Sie erläutern beispielsweise, wie ein Span-

dabei am Anfang beachtet werden sollte und wie daraus am Ende

nungsbogen aufgebaut werden kann und die Geschichte die nöti-

ein schönes Ergebnis resultiert, wird in dem Ratgeber erläutert.

ge Würze erhält. Es gibt Tipps zur weiteren Vorbereitung, etwa in
welchen Einstellungen gefilmt werden sollte. Und nicht zuletzt

Den Anfang des Buches machen Antworten auf Fragen rund um

spielt auch der Ton eine wichtige Rolle. So müssen z. B. bei Spre-

das Thema Technik. Die Autoren, Konstanze und Horst Werner,

chertexten andere Aspekte beachtet werden als bei der Verwen-

erklären anschaulich, dass selbst mit einem iPhone mittlerweile

dung von O-Tönen. Die Einführung in Schnittprogramme wird in

einfach und schnell qualitativ hochwertige Videos erstellt werden

diesem Kapitel nochmals vertieft. Doch das Autorenduo macht

können. Dabei werden diverse Gadgets vorgestellt, die die Auf-

ebenso klar, dass Videos auch Enttäuschungen bedeuten können

nahme unterstützen können – und in jeder Preisklasse. Das

– wenn beispielsweise die erträumten Klickzahlen auf YouTube

Filmen mit Digitalkameras und Camcordern wird leider nur am

nicht erreicht werden. Hier gilt es, den Kopf nicht in den Sand zu

Rande erwähnt. Anschließend leisten Herr und Frau Werner Hilfe-

stecken.

stellung auf dem Weg durch den „Software-Dschungel“. Hinsichtlich der Hard- und Software ist für Verbände sicherlich der Absatz

Fazit: Konstanze und Horst Werner haben recht. So wie sie es

„Schnitt auf dem PC“ am interessantesten. Die Grundfunktionen

erklären, kann wirklich jeder Video. Pluspunkte gibt es für die

von zwei verschiedenen Software-Programmen werden Schritt für

Verständlichkeit ihres Werkes. Die farbigen Screenshots helfen,

Schritt erläutert. Unterstützung bieten farbige Screenshots, die

Software-Werkzeuge noch besser zu verstehen. Spielereien mit

die Oberfläche der Programme visuell darstellen.

unterschiedlichen Schärfegraden etc. werden bildlich dargestellt.
Infokästen bieten Geheimtipps, Checklisten und Übungsaufga-

Sicherlich auch nicht unwichtig für Verbände und NGOs ist das

ben. Am Ende jedes Kapitels gibt es eine kurze und prägnante

Kapitel über die Rechte eines Filmenden und dessen Protagonis-

Zusammenfassung dessen, was in dem Kapitel behandelt wurde

ten. Die Frage, wer oder was überhaupt gefilmt werden darf, soll-

– ideal für Eilige.

ten sich Organisationen bereits vor dem Beginn des Filmdrehs

ANZEIGE

BESTELL FAX

BESTELL-FAX Ausfüllen und gleich senden 030 30 87 85 88-77

Literatur für den Einstieg & die tägliche Arbeit!
Die Ratgeberbücher für Verbandskommunikation

Aktio

nur €

Verbandskommunikation für Einsteiger

Lobbying in der Praxis – Die erfolgreiche
Kontaktaufnahme (Studie)

Lobbying in der Praxis – Strategien und
Instrumente für Verbände

„Noch nie zuvor hat es für Einsteiger eine
derart leicht verständliche und komprimierte
Möglichkeit gegeben, das Wissen zu vertiefen.“
Kathrin Jäckel, Pressereferentin,
VGF Verband Geschlossene Fonds e. V.

„Eine spannende Studie, die Einblicke in die
Filter- und Selektionsroutinen im Politikalltag
gibt. Fundiert aufgearbeitet und aufschlussreich.“
Prof. Dr. Marco Althaus, TH Wildau

„Ein gelungener Wegweiser durch das politische Dickicht: Verbänden und kleineren
Organisationen wird gekonnt und anschaulich
aufgezeigt, wie sie ihre Interessen gegenüber
der Gesellschaft und Politik vertreten können.“
Frank Schäffler, FDP

Experten geben in den über 30 Schritt-fürSchritt-Anleitungen Tipps für die tägliche
Arbeit. Die wichtigsten Kommunikationsinstrumente werden anschaulich für Einsteiger und
Fortgeschrittene erklärt.

Die Studie erklärt, warum bestimmte Briefe
den Weg auf den Tisch des Abgeordneten
schaffen und andere nicht. Sie gibt Tipps für
den richtigen Aufbau, Inhalt und Kontext von
Anschreiben.

Dieses Buch erklärt Lobbyingprofis, wie sie
erfolgreich Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen können. Außerdem wird in über
20 Fallbeispielen ein inspirierender Blick über
den Tellerrand geboten.

nur € 30,00

146 Seiten mit zahlr. Abb.

117 Seiten mit zahlr. Abb.

nur € 30,00

270 Seiten mit zahlr. Abb.

nur € 39,90

BESTELLSCHEIN
AUSGABE XXXVII

09

2014

Titel
PITCH

Briefing

Budget

Beauftragen

Was Sie bei der Aufgabenstellung beachtet sollten

Wie Sie den finanziellen
Rahmen abstecken

Welche Agentur am
besten zu Ihnen passt

SEITENBLICKE

REZENSION

Experten verraten nach welchen Kriterien
die Agenturen ausgewähl werden.

Filmen, Schneiden, Veröffentlichen –
Der Weg zum perfekten Video

€ 30,00

Lobbying: Kontaktaufnahme (Studie)

€ 30,00

Lobbying: Strategien und Instrumente

€ 39,90

Abonnement Verbandsstratege

€ 0,00

Menge

Gesamtpreis

1

€ 0,00

Gesamtpreis (inkl. MwSt.)

Verband

Verbandsstratege – Gratis-Abo
„Sehr nützliche Artikel: Das Magazin ist jedem
zu empfehlen, der für Verbände kommuniziert
und Inspirationen zu nutzen weiß.“
Nicolai Schley, Referent, DPRG
Profitieren Sie einmal monatlich von kostenlosen Anregungen und Tipps zur Verbandskommunikation. Die jeweiligen Schwerpunktthemen werden in praxisnahen Serviceartikeln,
in Expertenstatements und Buchrezensionen
aufgegriffen.
Abonnement Verbandsstratege

Einzelpreis

Verbandskommunikation für Einsteiger

gratis

Ansprechpartner/in
Anschrift

Telefon
E-Mail

JA, ich interessiere mich außerdem für die vielfältigen Beratungs- und Seminar-Angebote des
IFK Berlin. Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf und informieren Sie mich über Ihre Dienstleistungen. (Bei Interesse ankreuzen.)

IFK Berlin – Wir stärken Verbände! Luisenstr. 41 10117 Berlin Tel. 030 30 87 85 88-0 info@ifk-berlin.org

Nur solange der Vorrat reicht.

DER VERBANDSSTRATEGE