You are on page 1of 50

Supply Chain / Lean Logistik

„Standardisierung logistisches Reporting“
NE-Logistik / NE-Controlling / NE-IT+ Logistikleiter NE + CF-LOG + CF-PU
Stand: Paderborn, 16. Mai 2009

Supply Chain / Lean Logistik
Inhaltsverzeichnis Standardisierung logistisches Reporting NE

1.

Ausgangsbasis / Analyse

2.

Werksreporting

3.

Implementierungsplan

4.

SAP-BI

Auf Grund der groben Ist-Analyse wurde eine klare Zielsetzung zur
Standardisierung des logistischen Reportings festgelegt.
Log. Reporting

Ausgangssituation / Zielsetzung

Ausgangssituation

Zielsetzung / Nutzen 

Reporting nur auf vergangenheitsbezogenen
Zeitraum
Ausgangsbasis
Analyse
Werksreporting
Bestandanalyse 

Kleinste Einheit ist die Monatsbasis 
zu spätes Erkennen von Veränderungen 
Auslösung von Korrekturen durch Reaktionen auf
vergangenheitsbezogene Daten zu spät 

Prozesstransparenz 
Standardisierung Reporting (Layout, Inhalt,
Datenbasis) 
Täglich „aktuelle Zahlen“ nicht erst berichten
über einen abgeschlossenen Zeitraum 
klare definierte Zuständigkeiten 

sehr viele Reports mit ähnlichem/gleichem Inhalt 

klare definierte Quellen

Cockpit 

teilweise weisen existierende Reports
verschiedene Zahlen auf, da unterschiedliche
Datenbasen herangezogen werden 

weltweiter Zugriff (z.B. auf Bestandszahlen)

Zeitplan &
Implementierung 

keine standardisierten Reports (Layout, Inhalt,
Datenbasis)

BI 

hoher manueller Aufwand beim Erstellen der
Reports

BI-Grafiklayouts 

kein weltweit einheitliches logistisches Reporting /
Controlling
Major Logistic Strategy projects 2009 - 2013

Zeitplan &
Implementierung
LOG_NE_2009_Standardisierung log
Reporting_V01_3134_Heitmann

#

Logistics projects
(short title)

Logistics projects
(long title)

1

Working Capital Management

- stock analysis
- stock & volume tracking
- SAP-BI-Platform

3

Define Standards

- processes (min #6)
- organization (CF, RF, Plant)
- policies & guidelines (#5)

KPI or target

Status

Project
Responsible

support
CF-LOG
Reg. Log.

7% WC
BD-Sales

# procedures

Start

implement
test

40%

Heitmann /
Zieprecht

Pacagnella,
Rogerio

Feb 09

Jun 09

20%

Hauschulte

CF-LOG /
Reg.Log.

Feb 09

3

Logistische Kennzahlen müssen von der Werkssicht bis hin zur Sicht 1st
Layer verdichtet werden, um keinen „Bruch“ im Reporting zu haben.
Aufbau Kennzahlenreporting Logistik
Kennzahlenverdichtung

Ausgangsbasis
Analyse
Werksreporting
Bestandanalyse
Cockpit

Werk

Cluster

Region

Weltweit

1st Layer

Umsatz & Umsatzforecast (Bedarfe)

W20

Cluster I

NE

Q- logistische
Reklamationen

W23

Cluster II

SE

..

K- Bestände

W24

Cluster III

NAO

K- Transport,

W26

Cluster IV

Mercosur

W191

St. Ursanne

Asia / Pazifik

Sonderfahrten

L- Lieferservice,
Rückstände

Zeitplan &
Implementierung
Quelle:

SAP

Quelle:

SAP, BI

Quelle:

SAP, BI, MIK

Quelle:

SAP, BI

Quelle:

BI

BI
BI-Grafiklayouts
Zeitplan &
Implementierung
LOG_NE_2009_Standardisierung log
Reporting_V01_3134_Heitmann

Anmerkung:
Bei der Verdichtung der Bedarfe bzw. des Umsatzes muss gegen die Planung ein Abgleich gefahren werden!
Genaueste Aussagen erhält man durch Abgleich Bedarfsvorschauen gegen Fahrzeugverbauplanzahlen der
OEM‘s V: Vertriebes und erreichter Umsatz absolut gegen Bedarfsvorschauen.
Als Input in das BI müssen Bestandsziele heruntergebrochen auf Regionen, Cluster, Werke, Fertigungsbereiche
eingebbar sein. Bitte nicht bis Ebene Disponent (Datenschutz!!!) oder entsprechende Lese-Rechte einschränken!!
6

In der Grobanalyse wurde spezifiziert welche logistischen Kennzahlen
aus welcher Datenquelle erhoben werden.
Grobanalyse

Quelle zur Erhebung der Kennzahl mit entsprechendem Status (1/3)
Kennzahl

1

Umsatz

SAP: ZSPV01

2

Umsatzforecast

SAP:
ZSD_FORECAST_
DETAIL, ZVIS,
Makro

3

Log.
Reklamationen_
Kunde

4

Log.
Reklamationen_
Lieferant

5

Werksbestände

Σ, Kauf, Halb,
Fertigteil, ET)

Werksreporting
Bestandanalyse
Cockpit

Zeitplan &
Implementierung
BI
BI-Grafiklayouts
Zeitplan &
Implementierung

ET Verkäufe sind
bis EOP
Serienbestände

Ggf. Grafik

Status

Ges amte Be stände Wx x na ch Materia lart
3000000

MCBA, MB52,
ZABC

6

Bestände je
Disponent

Query:
Bewertete
Bestand je
Disponent,
ZABC

7

Bestände je
Fertigungsbereich
(Profitcenter)

in Definition!!!

LOG_NE_2009_Standardisierung log
Reporting_V01_3134_Heitmann
Status: 15.01.2009

Screenshot

2500000

2000000

Kosten[€]

Ausgangsbasis
Analyse

Erklärung

Quelle

Nr.

Fer tigteile
Halbteile

1500000

Kaufteile
ET

1000000

500000

0
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

t [Woch e]

7

Kennzahl 8 Sonderbestände EDL Erklärung Quelle Screenshot Kunde nkonsignation Sperrbe stand Auslaufteile 1.738 06 /0 7 07 /0 7 08 /0 7 09 /0 7 10 /0 7 11 /0 7 12 /0 7 01 /0 8 02 /0 8 03 /0 8 04 /0 8 05 /0 8 06 /0 8 07 /0 8 08 /0 8 09 /0 8 0 Lohnbearbeiter Zeitplan & Implementierung 12 Inbound Transportkosten Excel .000 50.In der Grobanalyse wurde spezifiziert welche logistischen Kennzahlen aus welcher Datenquelle erhoben werden.359 3.01.000 11 Sonderfahrten Excel 25.614 20.000 22.122 1.654 10.745 8.000 800 682 Werksreporting Status Ggf. MB52 647 586 553 600 621 598 562 571 656 511 472 478 470 468 411 400 287 261 278 334 324 200 10 Auslaufbestände ZABC 02 /0 7 03 /0 7 04 /0 7 05 /0 7 06 /0 7 07 /0 7 08 /0 7 09 /0 7 10 /0 7 11 /0 7 12 /0 7 01 /0 8 02 /0 8 03 /0 8 04 /0 8 05 /0 8 06 /0 8 07 /0 8 08 /0 8 09 /0 8 0 Bestandanalyse 55.000 Cockpit 35.000 11.000 30. Grafik 9 Sperrbestände Query.752 6.259 1.300 5.000 5.000 5. Grobanalyse Quelle zur Erhebung der Kennzahl mit entsprechendem Status (2/3) Ausgangsbasis Analyse Nr.DL BI 13 Bestandsdifferenzen SAP.000 15.000 45. Excel 14 Reichweite pro Material MD04 BI-Grafiklayouts Kunde Lieferant keine Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Status: 15.131 264 1.757 6.141 1.2009 8 .385 9.071 5.000 40.666 2.

Grafik Status 19 20 Schäden interner Transport Excel. SAP (FI) 21 Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Status: 15.In der Grobanalyse wurde spezifiziert welche logistischen Kennzahlen aus welcher Datenquelle erhoben werden. Quelle zur Erhebung der Kennzahl mit entsprechendem Status (3/3) Grobanalyse Ausgangsbasis Analyse Nr.2009 9 . zsd_forecast_detail keine Bestandanalyse 16 eigene Lieferservice SAP keine Cockpit 17 Bewertung Liefertreue Lieferant 18 Bewertung log. Kennzahl Werksreporting 15 Rückstände VL10e. Dienstleister Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Erklärung Quelle Screenshot Ggf.01.

wie oft. was. enthält jedoch nicht ohne Zusatzprogrammierung die notwendigen Kennzahlen Ausgangsbasis Analyse • Reduzierung von manueller Erhebung Werksreporting Standardisierung logistische Kennzahlen / Reporting Bestandanalyse 1 Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung Logistisches Werksreporting 2 Konsolidierung der Kennzahlen (BI) Vorgaben: Vorgaben: • notwendige Kennzahlen nach Q-K-L • Konsolidierung der Umsatzvorschau ww • Vereinheitlichung Layout. an wen) • Minimierung von manuellem Aufwand •… LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 10 . Grafiken notwendig • SAP ist die Basis. quellen • Konsolidierung der Bestände je Werk ww • klare Definition von notwendigen Berechnungen • Erarbeitung eines ww Logistik Controlling Systems zum Tracken von Working Capital • klare Definition von Verantwortlichkeiten (wer berichtet. Fazit aus Grobanalyse und Managementvorgaben Fazit: • Standardisierung logistischer Kennzahlen notwendig (beginnend mit der Werks.Vorgaben für die Standardisierung wurden vom Management aus der Analysephase abgeleitet und gelten als Basis für das weitere Vorgehen. Datenbasis.bis hin zur weltweiten Sicht) • Standardisierung der Quelle incl. SAP-Transaktion sowie Layouts für die Kennzahl bzw.

Dokumentation Workshop .2009 Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 11 . 20..05.

Ursanne W291: Mor W355: Liberec Straz W356: Jablonec W357: Chrastava W358: Rumburk W377: Corby Werksreporting W13: Talle Welche Kennzahlen werden in den Werken NE erhoben? (1/2) Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Ist_ Erhebung Reportname Einsatz Kategorie Logistikreklamation zum Lieferanten Qualität Bestandsentwicklung zum Umsatz (Werk) Bestand  Bestandsentwicklung Fertigungsbereiche Bestand  Bestandsentwicklung je Disponent [Trend] Bestand  Bestandsentwicklung je Materialart (Trend) Bestand Magazinbestand (Kaufteilebestand) Bestand Unterteilung Bestande in Bilanzpositionen Bestand Sperrbestände Bestand  Obsolete Material Bestand  Coilverbrauch Bestand  Sonderfahrten Transport  Inbound-Transportkosten Transport Kosten Staplerschäden per Shift interne Transport                                       BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann                    12 .In der Werken in NE werden eine Vielzahl unterschiedlicher logistischer Kennzahlen mit unterschiedlichen Grafik-Aufbereitungen erhoben. Analyse Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI W14: Kleinenberg W17: Warburg W18: Schwandorf W20: Weidenau W23: Saarlouis W24: Köln W26: Düsseldorf W32: Eisenach W191: Gent W263: St.

Datenquelle) Analyse 13 .Die Anzahl der Kennzahlen sollte auf ein notwendiges Minimum reduziert und die Datenquellen und Aufbereitungen standardisiert werden. Leergut] Materialfluss  Behälterbewegungen Materialfluss           Fazit: • Logistik wird in den NE-Werken mit unterschiedlichen Kennzahlen gesteuert LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Ist_ Ist_ Ist_ Ist_ Erhebnung Erhebnung Erhebnung Erhebnung  Materialfluss Sonstiges Ist_ Erhebnung  Eingangsfracht (Anzahl LKW. Analyse Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Ist_ Erhebnung   Einhaltung Zeitfenster für Inboundtransporte Kosten Logistikkosten gemäß BAB Kosten  Kosten externe DL Kosten  Wagonmiete Kosten  Nutzungsentgelt Kosten  Liefertreue Lifertreue Linestops [min] internal Liefertreue Beurteilung Lieferservice durch Kunde Liefertreue Einhaltung Lieferzeitfenster Liefertreue       Anzahl verladener Behälter [Vollgut. Ursanne W20: Weidenau Ist_ Erhebnung Kategorie W191: Gent W18: Schwandorf Ist_ Erhebnung Reportname Einsatz Bestellvolumen Werkseinkauf Zeitplan & Implementierung W17: Warburg Werksreporting W14: Kleinenberg Ausgangsbasis Analyse Werksreporting W13: Talle Welche Kennzahlen werden in den Werken NE erhoben? (2/2) • gleiche Kennzahlen  unterschiedliche Aufbereitung (Layout. Anzahl Paletten) Mitarbeiteranzahl  Ist_ Erhebnung   Umsatzvorschau  Ist_ Ist_ Erhebnung Erhebnung W377: Corby Ist_ Erhebnung W358: Rumburk Ist_ Erhebnung W357: Chrastava W32: Eisenach Ist_ Erhebnung W356: Jablonec W26: Düsseldorf Ist_ Erhebnung W355: Liberec Straz W24: Köln Ist_ Erhebnung W291: Mor W23: Saarlouis Ist_ Erhebnung W263: St.

SAP SAP Bestände je Fertigungsbereich Bestandanalyse Sperrbestände Cockpit Auslaufbestände Zeitplan & Implementierung Coilverbrauch BI BI-Grafiklayouts Wasserfalldiagramm Zeitplan & Implementierung Maßnahmen Bestandsreduktion LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann DQM. Excel SAP 14 . SAP BI. um auf der Arbeitebene zu steuern? Werkssicht Aufbau Kennzahlenreporting Logistik – P&Q wöchentlicher Logistikbericht (P&Q) . Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Q Bestände Transport L Bedarf Sonstiges Logistische Reklamationen_ Lieferant Werksbestände/ Bestände zum Umsatz Transportkosten Eigene Liefertreue Umsatzforcast Aktuelle Themen Sonderfahrten (In-/Outbound) Line stops to customer Excel.Welche logistischen Kennzahlen sind notwendig. SAP..

. Transport) 3. KW21 2009 Bestandanalyse Logistisches Werksreporting Cockpit Inhaltsverzeichnis Zeitplan & Implementierung BI 1. Kosten (Bestände. Lieferservice 4. Aktuelle Themen BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Logistikbericht 15 . Umsatzforcast 5. Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Wöchentlicher Logistikbericht (P&Q) Werk xxx Logistikleiter Status: Paderborn.Wöchentlicher Werks-Logistikreport (P&Q) 20. Qualität 2.2009 .05.

.Die Standardisierung zusätzlicher logistischer Werkskennzahlen erfolgt auf der Arbeitsebene. Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann DQM.. SAP SAP SAP 16 . SAP BI. BI-Grafiklayouts . Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Logistikleiter – daily business Q Bestände Kosten L Materialfluss Sonstiges Einhaltung Zeitfenster (Lieferant / LDL) Bestände je Disponent Transportschäden [€] Rückstände Eingangsfracht (Anzahl LKW. Anzahl Paletten) . Log. ... BI ... Excel Excel. Logistikleiter Aufbau Kennzahlenreporting Logistik – Sicht Logistikleiter . LDL WIP_Lohnarbeit Behälterreparaturen [€] Anzahl verladener Behälter Behälterbewegungen . Zeitplan & Implementierung …. Bewertung log. SAP. Reklamationen_ Kunde Bestandsdifferenzen Externer LDL [€] ..

2009 .000 7.000 transports pallets 16.733 Zeitplan & Implementierung 8.000 2.920 8.591 9.000 BI-Grafiklayouts 8.053 BI 7.000 10..459 Cockpit 13.101 6.724 10.000 Werksreporting 18.000 Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 17 . Overview incoming goods 2008 Ausgangsbasis Analyse 20.000 9.05.Logistikplanung .Materialfluss 20.674 9.081 14.957 10.000 11.647 12.000 Bestandanalyse 4.516 december 238 287 november october 309 september 226 august june may april march february july 77 502 497 450 479 350 502 january 0 377 3.

000 12.000 in € 20.Welche Quelle soll zur Erhebung der Kennzahl ausgewertet werden? Definition Was und Woher? Kennzahl Erklärung / Erhebung durch: Quelle 1 Umsatz Controlling SAP: ZSPV01 2 Umsatzforecast 3 Log. Reklamationen_ Kunde 4 Log. ET) Zentrale Erhebung. Reklamationen_ Lieferant Zeitplan & Implementierung BI 5 LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann DQM 28.000 SAP: Z_REKL_Kosten 26. Fertigteil. ZABC 7 Bestände je Fertigungsbereich (Profitcenter) SAP-BI 7 7 0 6 BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung Werksbestände (Σ Σ. (MCBA.638 4. ZABC) Bestände je Disponent SAP-BI.354 16.200 907 480 ET Verkäufe sind bis EOP Serienbestände SAP-BI. bisher im QBericht Werk 09/ 07 10 /0 7 11 /0 7 12 /0 7 01 /0 8 02/ 08 03 /0 8 04 /0 8 05 /0 8 06 /0 8 07/ 08 08 /0 8 09 /0 8 Cockpit Status SAP_BI.320 1.934 1.430 8.693 3.000 6.000 14.067 24.000 320 3.948 8.318 5.000 8. Grafik 07 /0 Werksreporting Screenshot Ges amte Be stände Wx x na ch Materia lart 3000000 2500000 2000000 Kosten[€] Ausgangsbasis Analyse Nr. SAP: ZSD_FORECAS T_DETAIL 08 /0 Bestandanalyse Ggf.054 2. Kauf. Fer tigteile Halbteile 1500000 Kaufteile ET 1000000 500000 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 t [Woch e] 18 . Halb. MB52.551 2.

000 11.000 BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung 30.122 1.000 800 682 9 Vor./ Testserie SAP-BI 621 598 562 571 656 511 472 478 470 411 400 287 261 278 334 324 200 Werksreporting 10 Sperrbestände SAP-BI.738 06 /0 7 07 /0 7 08 /0 7 09 /0 7 10 /0 7 11 /0 7 12 /0 7 01 /0 8 02 /0 8 03 /0 8 04 /0 8 05 /0 8 06 /0 8 07 /0 8 08 /0 8 09 /0 8 0 Lohnbearbeiter 16 Inbound Transportkosten Kunde Lieferant Excel . Excel 14 Reichweite pro Material daily business MD04 Zeitplan & Implementierung 586 468 BI 0 02 /0 7 03 /0 7 04 /0 7 05 /0 7 06 /0 7 07 /0 7 08 /0 7 09 /0 7 10 /0 7 11 /0 7 12 /0 7 01 /0 8 02 /0 8 03 /0 8 04 /0 8 05 /0 8 06 /0 8 07 /0 8 08 /0 8 09 /0 8 Ausgangsbasis Analyse 647 553 600 keine 55. Nr.752 6.300 10.Welche Quelle soll zur Erhebung der Kennzahl ausgewertet werden? Definition .359 6.000 15. Kennzahl 8 Sonderbestände EDL Erklärung / Erhebung durch: Quelle SAP-BI Screenshot Status Ggf.141 3.DL 19 .000 40.745 1.654 8.000 5.259 1. MB52 Bestandanalyse 11 Ersatzteile SAP-BI Cockpit 12 Auslaufbestände SAP-BI 13 Bestandsdifferenzen daily business SAP.071 5.757 5.666 2.000 35.000 15 Sonderfahrten Excel LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 25.614 20.385 9.000 5. Grafik Kunde nkonsignation Sperrbe stand Auslaufteile 1. Query.000 22.000 50..000 45.131 264 1.

. zsd_forecast_d etail 16 eigene Lieferservice SAP 17 Bewertung Liefertreue Lieferant 18 Bewertung log. Ausgangsbasis Analyse Nr. Dienstleister keine keine 19 20 20 . Kennzahl Erklärung / Erhebung durch: Quelle 17 Logistikkosten (Transportkosten ) gesamt Controlling GR55->8A27 18 Schäden interner Transport 19 Nutzungsentgelt Werksreporting Screenshot Ggf. Grafik Status Excel. SAP (FI) Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 15 Rückstände VL10e.Welche Quelle soll zur Erhebung der Kennzahl ausgewertet werden? Definition .

K. Sonderfahrten Wxx Cluster IV Mercosur Wxx Cluster n Asia / Pazifik Q. Reklamationen_ Lieferant SAP BI-Grafiklayouts K Werksbestände absolut & unterteilt in Kauf. Reklamationen_ Kunde Q-Bericht Werk wöchentlich P&Q DQM Q Log. Fertigteile.Bestände Wxx Cluster III NAO K. MIK Quelle: SAP.Kennzahlenverdichtung Wie oft muss welche Kennzahlen von wem erhoben werden? Was / von wem? Wie oft? Bis wann? Werk Cluster Region Weltweit 1st Layer Umsatz & Umsatzforecast (Bedarfe) Wxx Cluster I NE … Wxx Cluster II SE . ET SAP.Transport.Lieferservice. BI Quelle: BI Frequenz Werksreporting Kennzahl Von wem? Wie oft? Bis wann? System Umsatz Controlling wöchentlich P&Q SAP. Rückstände Quelle: Ausgangsbasis Analyse SAP Quelle: SAP. BI. BI Zeitplan & Implementierung K Bestände je Disponent SAP K Bestände je Fertigungsbereich (Profitcenter) SAP Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 21 .. BI Umsatzforecast Logistikleiter wöchentlich P&Q SAP.logistische Reklamationen L. Halb. BI Q Log. BI Quelle: SAP.

Teile NullZiehFehler7. Bestandstransparenz  Übereinstimmung physische und SAP Bestand (Permanente Stichprobeninventur) 3. JIT orientierten und transportoptimierten Standard . Glättung der Produktion (Voraussetzung) 5. Stellplatzkennzeichnung. B. 8. Bestände FließPrinzi p Probleme Probleme BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Probleme werden transparent Probleme werden verdeckt di tän es e r e i d uz t än Red erbes g La g Supermarkt im Versand 24 . Bestandstracking durch Kennzahlen 4. Minimale Prinzip jedoch notwendige „Systemfüllung“ Prinzip ermitteln. dass sie bei Störungen sofort anhalten (sofort angehalten werden können)  Visualisierung 9.Um „fließende“ Produktionen zu erreichen müssen die Lagerbestände als „Wurzel allen Übels“ ständig reduziert (optimiert) werden.nur bei entkoppelten Taktzeiten in optimierten Losgrößen fertigen 6. C . 1. Methoden und Tools zur Reduzierung / Optimierung der Lagerbestände Ausgangsbasis Analyse Lagerbestände Methoden zur Optimierung der Lagerbestände Jedes Unternehmen will  die benötigten Teile in notwendiger Stückzahl zum geforderten Zeitpunkt mit möglichst wenig und flexibel einsetzbarem Personal fertigen  in der Lage sein. bei Störungen sofort zu reagieren. Visualisierung 2.Der Verbrauch ist die Basis für die schlanken. Verbrauchsorientierte Nachschubanforderung zum Lieferanten gemäß der vereinbarten Min / Max – Bestände 10. Linien so gestalten. Einführung eines Zieh-Systems • Nachschubgesteuertes Pull-System • Sequenzielles Pull-System • Kombiniertes Pull-System für A. 5S. Im Fluss produzieren .Anlieferkonzepte Bestandanalyse Cockpit Höhe Wasserspiegel Werksreporting Zeitplan & Implementierung .

Bestände Rückstände Auswertung Termine Bestandscycle differenzen Counting Ergebnisse Logistikworkshops (A3) Maßnahmenplan Grün: Bedarfsänderung <=10% Umsatz > = Planumsatz Bestand < = Monatsbudget Rot: Bedarfsänderung >10% Umsatz < Planumsatz Bestand > Monatsbudget 25 . Reklamationen Lieferant / Lohnberbeiter Sonderfahrten (Splitt Lieferant / Kunde) Gesamte Bestände der R egi on N E m it Regionalz ielen nach Materialart 3 00 00 00 02 Cockpit Informationen 2 00 00 00 Gesamte Bestände der R egi on N E m it Regionalz ielen nach Materialart Bestandanalyse Lieferservice 2 50 00 00 05 Werksreporting Kosten 3 00 00 00 Kost en [ €] Ausgangsbasis Analyse Kosten . Reklamationen Kunde F e rtig teile Ha lb te ile 1 50 00 00 Ka ufte ile ET 1 00 00 00 50 00 00 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 t [ Wo c he ] Trend Bestand absolut in € mit Werks Ziel BI Bewertung DL LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann F e rtig teile Ha lb te ile 1 50 00 00 Ko sten [€] Ko sten [€] 2 00 00 00 Ka ufte ile ET 1 00 00 00 Ka ufte ile ET 50 00 00 0 0 1 2 3 4 5 6 7 8 Lieferservice F e rtig teile Ha lb te ile 1 50 00 00 1 00 00 00 50 00 00 9 10 1 2 3 4 5 t [ Wo c he ] 6 7 8 9 10 t [ Wo c he ] Trend Bestand je Fertigungsbereich in € mit Ziel Kundenk ons ignation Sperrbe s tand Inbound Transportkosten Eigene Lieferservice.Visual Management logistisches Kennzahlenbord in den Werken Logistik Kennzahlencockpit .(EDL). aktuelle Beurteilungen durch Kd. Audittermine Logistikprojekte / -workshops. Bedarfsvorschau je PG und Kunde Kundenbesuche im Werk. Inventurankündi gungen Auslaufte ile 1.monatlich od. Werksreporting wöchentliche Aktualisierung Monatliche Report – logistische KPI‘s & Aktivitäten Werk xx Qualität Gesamte Bestände der R egi on N E m it Regionalz ielen nach Materialart Log. Sperr-.000 Langfristige Gegenmaß -nahmen BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung 2 50 00 00 2 00 00 00 04 10 schlechtesten Lieferanten bezogen auf Liefertreue 3 00 00 00 2 50 00 00 /0 7 Zeitplan & Implementierung Log.. Sonstiges z..B. (Auslauf-??) Bestände . 800 682 647 586 553 600 621 598 562 571 656 511 472 478 470 468 411 400 287 261 278 334 324 200 /0 8 /0 8 /0 8 /0 8 /0 8 Schäden interner Transport?? 09 07 08 06 /0 8 /0 8 /0 8 04 03 /0 7 /0 7 /0 7 /0 7 /0 7 /0 7 /0 7 /0 8 01 02 11 12 10 08 09 06 07 05 03 /0 7 /0 7 /0 7 0 Sonder.

2009 erste Implementierung im Werk  ggf.05. Änderungen implementieren bis KW 24 Abstimmung  Abstimmung mit Logistikleiter und ggf.  Analyse Grafiken  Vorschlag für log.2009 Design Kennzahlen  Reporting analysieren (was?)  Kennzahlenanzahl minimieren. Management  ggf. Werksreporting Analyse log.07. Anpassungsschleife Pilot bis KW 34 Implementierung  Konzept fix  Detail Umsetzungsplan erstellen Nachhaltigkeitscheck vollständige Umsetzung in allen Werken-NE  ab 01.Entwicklung und Implementierung vom standardisierten logistischem Werksreporting Werksreporting Projektplan Ende KW 20 Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Basiskonzept  Entwurf Grobkonzept im Team NE + Logistik NE  Grobkonzept BI Cockpit Zeitplan & Implementierung  Grobkonzept log. Anpassung Templates und SAPBI Grafiken BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 26 . Werksreport entwerfen  Reportingmatrix  Notwendige Kennzahlen identifizieren  ggf. Werksreporting 20.

Mai 2009 Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 27 .Vollständige Dokumentation aus dem Workshop dient zur zielgerechten Umsetzung Aktivitätenplan aus Workshop Status: 20.

4.Klare Fixierung des weiteren Vorgehens ermöglicht die Einhaltung des Implementierungsplanes Status: 22. 2. 3. Leiter Rückmeldung bis Ende KW 24. Leiter „Auseinandersetzung“ mit logistischem Reporting Cockpit bis Ende KW 24.B. „Auseinandersetzung“ mit logistische Werksreport bis Ende KW 24. V: Log. Leiter an 3134 (ggf. V: Log. Anpassungsschleife Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI Barrieren 1. Mai 2009 Weitere Vorgehen und Barrieren Weitere Vorgehen Ausgangsbasis Analyse Werksreporting 1. V: Log. … BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 28 . mit schriftlich fixierten Anpassungsvorschlägen – z. Entwurf eines neuen Grafiklayout) KW25 / 26 ggf.

Dokumentation Vorgaben BI ..05. 20.2009 Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 29 .

30 .14)  Anzeige immer bis Vortag DPO = ----------------------------------------------------------------------------------------------------* Anzahl Tage des Zeitplan & Implementierung Σ Materialverbrauch über die Anzahl der Kalendertage rückwärts aktuellen Monats … LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann  ..Input der Arbeitsgruppe „Payable [Einkauf]“ in die Berechnung des Working Capitals (als ein Summand im WC) Berechnungsgrundlagen Definition DPO  Selektion • Tagesbasis • ∅ Monat (Monat vom 01.-31..  Monatstage bis heute) neu Ausgangsbasis Analyse  Laden der kompletten Daten ins BI zum gleichen Zeitpunkt [2340 Uhr]  Teibestandteil: Working Capital Werksreporting Days Payable Outstanding (DPO) [Tagesbasis] Bestandanalyse Verbindlichkeiten (aus L&L) Tagesbasis  Anzeige immer bis Vortag Cockpit DPO = --------------------------------------------------------------------------------------------------.* Anzahl Tage des Σ Materialverbrauch der letzten 30 Kalendertage aktuellen Monats Zeitplan & Implementierung BI Days Payable Outstanding (DPO) [Basis ∅ Monat] BI-Grafiklayouts Verbindlichkeiten (aus L&L) ∅ Monat (1….

.* Anzahl Tage des Σ Materialverbrauch der letzten 30 Kalendertage aktuellen Monats Zeitplan & Implementierung BI Days of Inventory Outstanding (DIO) [Basis ∅ Monat] BI-Grafiklayouts Gesamtbestand ∅ Monat (1….-31.. 31 .14)  Anzeige immer bis Vortag DIO = ----------------------------------------------------------------------------------------------------* Anzahl Tage des Zeitplan & Implementierung Σ Materialverbrauch über die Anzahl der Kalendertage rückwärts aktuellen Monats … LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann  .  Monatstage bis heute) neu Ausgangsbasis Analyse  Laden der kompletten Daten ins BI zum gleichen Zeitpunkt [2340 Uhr]  Teibestandteil: Working Capital Werksreporting Days of Inventory Outstanding (DIO) [Tagesbasis] Bestandanalyse Gesamtbestand Tagesbasis  Anzeige immer bis Vortag Cockpit DIO = --------------------------------------------------------------------------------------------------.Input der Arbeitsgruppe „Inventory [Logistik]“ in die Berechnung des Working Capitals (als ein Summand im WC) Berechnungsgrundlagen Definition DIO  Selektion • Tagesbasis • ∅ Monat (Monat vom 01.

KH1 Werksbestandsziele wurden weltweit nach einer einheitlichen Definition berechnet und vorgegeben Berechnungsgrundlagen Definition Bestandsziel Werk  Selektion • Tagesbasis • ∅ Monat (Monat vom 01.* 365 Zeitplan & Implementierung Umsatz … LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann ..Target Werk [%] BI-Grafiklayouts Bestandszielwert Target Werk [%] = ---------------------------------------------.  Monatstage bis heute) neu Ausgangsbasis Analyse  Laden der kompletten Daten ins BI zum gleichen Zeitpunkt [2340 Uhr]  Target Werk [%] Werksreporting zur Berechnung des Bestandszielwertes Bestandanalyse ∅ Bestand der letzten Jahres Cockpit % = ----------------------------------------------------------------.* 365 Σ Materialverbrauch der letzten Jahres Zeitplan & Implementierung BI Bestands . 32 .-31.

16.Folie 32 KH1 Formel unten ==> Planumsatz 2009?????? HEITMAN.05.2009 .

Fertigungsbereich ausgesucht -Nicht anwählbare Bereich zeigen.B. Cluster nur anwählbar. aber z.bereich BI Disponent Region NE Region SE Region NAO Region AP Region MER BI Einfachselektion BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Anzeigbar: -Inventories table -Inventories graphic 33 . wenn vorher Region. grau schattieren Ausgangsbasis Analyse Werksreporting ? TBD Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung Jahr Monat Woche Tag Währung Mögliche Selektionen Zeitraum Region ? TBD Cluster Werk Fert. wenn vorher Region angewählt -Z. Disponent nur anwählbar.Aufbau Bestandsreporting im BI Selektionsmerkmale Selektion aufeinander aufbauend: -z.B.B. Cluster.

Fertigprodukte Zeitplan & Implementierung • Serienbestand vor EOP und ET Bestand nach EOP • ….  sollten in Axelary material ersichtbar sein BI •…  Volumen BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 34 . WIP. separat MRO …wie? Ist noch nicht eindeutig geklärt. . definierte Auswertungen / Kennzahlen BI  Bestandsgrafiken Weltweit / Regionen • Pareto Ausgangsbasis Analyse • Bestandsentwicklung zum Target [€] und [%] Werksreporting • „Sondereinflüsse“ je Region  offen • Gesamtbestand je Region mit Zielen Werksebene Bestandanalyse Cockpit • Bestandsentwicklung zum Target [€] und [%] • Gesamtbestand = Gesamtserienbestand incl..Layouts von Reports auf verschiedenen Managementebenen & Arbeitsebene Realisierte bzw. MRO + KDE (Toolings = nicht Serienbestand) • Gesamtserienbestand mit Zielen • Gesamtbestand unterteilt in Roh-Hilfs-Betriebsstoffe.

Layouts von Reports auf verschiedenen Managementebenen & Arbeitsebene Sicht weltweit .Umsetzung Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 35 .Umsetzung BI .

Aufbau Bestandsreporting im BI – Bestandsentwicklung zum Target Sicht Regionssicht / weltweit BI .Definition Selektionskriterien für Bestand: .Tagesistbestand oder ∅ Bestand des Monats Bestandsentwicklung zum Target neu Ausgangsbasis Analyse 25 Werksreporting 20 55 (Ist Umsatz * Ziel [%] = absoluter Bestandszielwert) – Istbestand abhängig vom Selektionskriterium kumuliert über Selektionskriterien [%] 15 Absolute Abweichung vom Target [€] Mio Euro Bestandanalyse Cockpit Datum: TTMMJJJJ 35 10 5 3% Abweichung vom Tagret [%] 25 0 Zeitplan & Implementierung BI NE SE NAO Mercosur AP kummuliert 5 -10 -5 Abweichung [%] = (absoluter Zielbestand – Bestand abhängig vom Zielkiterium) Werk absoluten Zielbestand BI-Grafiklayouts LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 15 -5 -15 Zeitplan & Implementierung 45 Mio Euro Grün: ∅ Kumulierte Zielerreichung ≤ Target ist Rot: ∅ Kumulierte Zielerreichung > Target ist [%] 36 .

Definition Selektionskriterien für Bestand: .Aufbau Bestandsreporting im BI – Bestandsentwicklung zum Target Sicht Werkssicht / Regionen BI .Tagesistbestand oder ∅ Bestand des Monats Datum: TTMMJJJJ Bestandsentwicklung zum Target neu Ausgangsbasis Analyse (Ist Umsatz * Ziel [%] = absoluter Bestandszielwert) – Istbestand abhängig vom Selektionskriterium 35 30 Werksreporting Abweichung vom Tagret [%] 25 20 Mio Euro Bestandanalyse Cockpit kumuliert über Selektionskriterien [%] 4% 35 10 25 5 15 0 -5 Talle Kleinenberg Warburg Schwandorf Weidenau Saarlouis Köln 5 -10 -15 LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann -5 Abweichung [%] = (absoluter Zielbestand – Bestand abhängig vom Zielkiterium) Werk absoluten Zielbestand BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung 45 15 Zeitplan & Implementierung BI 55 Absolute Abweichung vom Target [€] Mio Euro Grün: ∅ Kumulierte Zielerreichung ≤ Target ist Rot: ∅ Kumulierte Zielerreichung > Target ist [%] 37 .

7% 57.430 -7.537 4.423 444 348 297 3.554 Mar TEUR Act 7.953 2.141 2.Overview: Serial Stocks to Budget [monatlich] noch besprechen Sichtweise Regionssicht / weltweit Total ww Mar act 182.831 13.5% 47.240 2.039 3.0% 93.696 681 -5.373 Diff Apr TEUR Act-Budget -1.589 Diff Apr TEUR Act-Budget 4.40% BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 38 .292 658 445 200 3.005 4.834 45.441 2.845 398 658 871 2.193 47.541 2.528 1.905 9.780 10.416 2.118 3.5% 54.346 465 403 302 4.00% 180.8% 71.Aufbau Bestandsreporting im BI .8% 96.8% 137.758 9.6% 33.582 109 3.441 3.845 2.545 2.352 4.406 2.085 1.525 3.282 9.348 5.486 3.9% 16.998 16.205 -711 -204 -939 -3.1% 53.911 2.202 5.645 3.541 6.304 -24 % of Sales (Average) YTD 58% 84% 78% 26% 70% 9% 10% 7% 61% 23% 125% 80% 32% 242% 29% 49% 56% % of Sales (Average) Target 51.762 960 2.830 8./SA SE Total Feb TEUR Act 19.1% 4.027 67.084 Apr TEUR Budget 11.809 19.9% 69.7% 51.9% 19.435 21.6% 64.904 52.3% 199.9% 86.581 8.359 4.660 2.255 87 -1.352 29 4.381 -340 -1.115 2.0% 360.050 4.302 5.626 5.909 (in TEUR) Apr Budg*) Apr act 178.656 2.56% 42.898 2.50% Cockpit Status & Budget April 2009 Zeitplan & Implementierung BI Year To Date 2009 Region NAO Feb TEUR Act Mar TEUR Act Apr TEUR Act Apr TEUR Budget Diff Apr TEUR Act-Budget % of Sales (Average) YTD % of Sales (Average) Target Hall-St.209 2.772 966 2.235 2.765 Mar TEUR Act 10.292 7.274 -225 -305 -218 -574 -1.240 1.657 9.267 2.294 1.829 819 2.329 3.696 666 1.253 -2.4% 52. Ursanne/CH (total business) Mór/HU Liberec/CZ Jablonec/CZ Chrastava/CZ Rumburk/CZ Corby/UK NE Total Year To Date 2009 Feb TEUR Act 10.537 2.682 -14.955 -261 -4.020 8.164 1.142 2.438 5./US Kalamazoo/US Goshen/US Opelika/US Spartanburg/US Puebla/MEX Saltillo/MEX Brampton/CAN 3.654 3.191 673 1.471 3.315 Mar TEUR Act 17.294 6.2% 48.655 2.584 -217 -132 -2.326 5.5% 35.653 2.567 3.2% 308.959 1.5% 77.7% 67.6% 35.703 44.624 2.381 620 1.657 3.109 5.135 Apr TEUR Act 7.921 2.338 10.397 -5.183 3.562 3.462 2.023 12.089 2.767 50.576 5.966 2.812 2.405 -1.4% 239.634 6.505 52.916 1.815 906 4.30% 120.766 47.128 3.20% Year To Date 2009 % of Sales (Average) YTD 156% 141% 198% 119% % of Sales (Average) FC-TY 91.7% 11.0% 33.101 2.617 8.440 2.964 14.848 667 1.187 2.4% 24.60% Year To Date 2009 % of Sales (Average) % of Sales (Average) FC-TY Region MERCOSUR Feb TEUR Act Act Act Budget Act-Budget YTD Campinas-Componentes/BRA Campinas-Estamparia/BRA Camacari/BRA Porto-Real/BRA Valentin Alsina/ARG 5.793 -14.07% 55.826 3.0% 13.7% 28.042 2.446 7.618 7.694 13.497 9.913 2.306 3.519 Apr act TEUR Act 10.571 9.195 2.620 3.630 2.435 12.623 2.123 498 1.579 465 487 1.248 2.312 5.757 -3.673 8.688 46.000 14.216 3.851 -476 -2.876 1.375 -109 197 -710 124% 72% 104% 258% 84% 58% 134% 645% 34% 48.474 50.989 MERCOSUR Total Mar TEUR Year To Date Status & Budget April 2009 Region ASIA PACIFIC Hiroshima/JAP Shanghai-Huizong/CHIN Shanghai-WOFE/CHIN Changchun/CHIN ASIA PACIFIC Total Feb TEUR Act 8.789 2.751 1.53% 150./US Hagen-Drv.4% 109.585 15.763 *) BI – Definition Platzhalter Diff Dec -38.728 -5.174 4.635 63% 82% 16% 94% 144% 17.33% 65.3% 62.00% NAO Total Status & Budget April 2009 Region SE Burgos/ES Martorell/ES Vigo/ES Valencia/ES Vitoria/ES Barcelona/ES Palencia/ES Pamplona/ES Palmela/P Migennes/F Douai/F Melfi/IT Johannesgb.007 1.905 7.7% 95.782 Apr TEUR Budget Diff Apr TEUR Act-Budget no budget data in BOS/MIK DB 2.119 4.707 715 1.853 690 792 1.045 1.891 -261 16.0% 67.385 6.00% 143.433 -936 95 -45 -58 -136 -679 461 -433 -1.0% 46.441 419 345 166 3.492 2.396 82.349 Apr Budg*) TEUR Budget 12.236 -1.355 Apr TEUR Act 15.495 2.902 53.6% 68.021 w/o Hiroshima Status & Budget April 2009 Region NE Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Paderborn Talle Kleinenberg Warburg Schwandorf Siegen-Weidenau Saarlouis Köln Düsseldorf Eisenach Gent/B St.6% 81.243 226 4.1% 62.5% 12.294 5.9% 34.511 2.741 2.923 Status & Budget April 2009 Apr TEUR Apr TEUR Diff Apr TEUR 2009 % of Sales (Average) YTD 182% 32% 106% 17% 56% 10% 58% 33% 35% 150% 159% 47% 165% % of Sales (Average) Target 79.260 3.36% 62.504 2.800 337 704 1.213 2.00% 157.471 64.0% 159.035 288 131 -306 -1.692 31.162 -4.930 181 3.742 216.6% 37.472 18.146 4.820 8.553 10.6% 37.

552 42.516 6.20% 12.338 2.988 -13.70% 2.88% 2.62% 10.748 49.193 % of Sales % of Sales % of Sales (Average) (Average) (Average) Budget 3.613 37.952 213 595 2.309 32.06% -2.Aufbau Bestandsreporting im BI .018 -7.768 13.304 69.48% 13.000 2.280 12.87% 2.533 36.87% -4.397 31.158 108.456 24.536 3.933 Target YTD FC-TY 35.36% 2.909 4.155 16.141 87.177 -40 971 160 2.72% 40.109 400 4.25% 45.898 5.50% 69.078 2.726 Target YTD FC-TY 35.338 2.06% -571 -2.502 33.43% -2.289 83.988 -13.000 809 200 900 1.59% 10.45% 63.33% 40.223 25.00% 88.223 290 695 3.36% 2.85% 74.036 51.59% 17.29% 10.122 31.905 59.683 68.48% 3.982 15.274 -1.55% 50.796 58.223 25.90% 66.113 10.856 55.235 12.189 785 202 597 754 2.655 15.847 -18.609 415 4.00% 2.686 51.582 12.003 207 528 3.714 4.655 15.64% 15.126 Delta 286 65 -924 -1.90% 43.00% 5.564 20.397 31.971 28.018 -7.847 -18.642 851 185 737 762 2.11% -358 -90 10 -494 -251 -826 -2.29% 1.681 % of Sales % of Sales % of Sales (Average) (Average) (Average) Budget 1.81% -1.87% 484 10.550 3.014 3.01% 11.113 18.456 24.269 -6.564 20.158 108.148 -2.408 Delta 1.000 3.047 410 5.17% 50.322 350 5.626 2.049 2.852 6.000 8.84% 10.744 976 206 793 739 2.796 50.805 7.733 11.141 87.706 122.11% 2.827 85.62% 7.70% 14.533 36.638 -13 -66 -271 -2.000 941 176 1.20% 10.784 225 591 3.309 10.706 122.88% 2.811 -24 2 -303 -246 -571 -2.96% 62.235 12.497 10.90% 8.086 19.30% 5.155 16.686 51.Overview: Serial Stocks to Budget [monatlich] noch besprechen Sichtweise Werkssicht / Region Month Forecast Februar 2009 Oct TEUR Plant 0013 Talle Raw Material Auxiliary Material Semi Finished Goods Finished Goods FI Serial Stock FI Serial Sales FI % of Sales BOS Serial Stock BOS Serial Sales BOS % of Sales BOS Premium Shipments 0014 Kleinenberg Raw Material Auxiliary Material Semi Finished Goods Finished Goods FI Serial Stock FI Serial Sales FI % of Sales BOS Serial Stock BOS Serial Sales BOS % of Sales BOS Premium Shipments Raw Material Auxiliary Material Semi Finished Goods Finished Goods FI Serial Stock FI Serial Sales FI % of Sales BOS Serial Stock BOS Serial Sales BOS % of Sales BOS Premium Shipments Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit 0017 Warburg Zeitplan & Implementierung BI BI – Definition Platzhalter Act 3.87% -362 -2.641 220 594 3.64% 52.90% 10.177 8.61% BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 39 .80% 8.638 2.80% -7.905 59.92% 60.231 1.01% 9.536 3.30% 2.122 31.946 14.239 22.355 9.502 33.43% -1.086 19.309 32.269 -6.827 85.239 22.832 13 -4 1.870 450 4.00% 59.289 83.632 Nov TEUR Act 3.64% 2.748 49.909 4.84% 7.582 12.714 4.81% -2.683 68.552 42.29% Feb TEUR Act 3.573 8.036 51.304 69.006 10.613 37.362 5.856 55.971 28.50% 97.

Overview: Serial Stocks to Budget nach Bilanzpositionen noch besprechen [monatlich] Sichtweise Werkssicht / Region BI – Definition Platzhalter Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 40 .Aufbau Bestandsreporting im BI .

Overview: Serial Stocks to Budget [monatlich] noch besprechen Sichtweise Werkssicht / Region BI – Definition Platzhalter Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 41 .Aufbau Bestandsreporting im BI .

Definition Bestandsentwicklung zum Target Grafik Obsolete / MRO / …… 9% 55 8% 45 7% Prozent 6% Werksreporting 35 5% 25 4% 3% 15 2% 5 1% Bestandanalyse 0% -5 Talle Cockpit Kleinenberg Warburg Schwandorf Werk Prozent Zeitplan & Implementierung Mio Euro Ausgangsbasis Analyse Weidenau Saarlouis Köln Mio Euro Diagramm „Sondereinflüsse je Werk“.Aufbau Bestandsreporting im BI Sichtweise Regionssicht / weltweit noch besprechen BI .oder Vier-Stapel Diagramm (TBD) [€ oder Tage] BI 3000000 2500000 2000000 noch besprechen 1500000 BI-Grafiklayouts 1000000 500000 0 Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Zeit Anzeige von Sondereinflüssen • Ersatzteile • MRO • Obsolete • Versuchsreihe für Kunde 42 . Drei.

Definition neu Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Serienbestand Serienumsatz Cockpit Bestandsentwicklung [%] im Monatsverlauf Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 43 .Aufbau Bestandsreporting im BI – Bestandsentwicklung zum Target [%] Werkssicht BI .

Zeitplan & Implementierung Prozent Bestandanalyse Cockpit ∅ Werksbestandsziel [%] (fester Jahreszielwert – separate Tabelle) 15% 10% Target ROM (Rest of month. daher Tagesbasis vorsehen. Anpassungen sollten jedoch möglich sein. am 9 Mai) neu Ausgangsbasis Analyse 25% Werksreporting 20% Ziel [%] = ∅ Serienbestand ÷ Serienumsatz für das Jahr konstant.Aufbau Bestandsreporting im BI – Bestandsentwicklung zum Target [%] Werkssicht BI . = Ø Tagesbestand / (Istumsatz+ FC aus Abrufen) wird täglich geändert) 5% BI 0% BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 1 3 5 7 9 11 13 15 17 19 21 23 25 27 29 31 Tage Ist-Zahlen Target Ist FC-Zahlen aus den Abrufen SAP 44 .Definition Bestandsentwicklung in % (Bsp.

Drei.Definition BI . Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] BI-Grafiklayouts Definition von Maximalbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Definition von Zielbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Zeitplan & Implementierung 1 2 3 4 5 6 t [Woche] LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Anzeige von Serienbeständen nach Bilanzpositionen (3-4) 7 8 9 10 Zeit Anzeige von: -Ersatzteilbeständen (oben) -Serienbeständen (unten) 45 .Definition Diagramm „Gesamtbestand“.Layouts von Reports auf verschiedenen Managementebenen & Arbeitsebene Werkssicht . Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] Anzeige von: -KDE Beständen (oben) -Serienbeständen incl.oder Vier-Stapel Diagramm (TBD) [€ oder Tage] Änderung 3000000 Cockpit Definition von Maximalbestand = Ø Tagesbestand / (Istumsatz+ FC aus Abrufen) Definition von Zielbestand 2500000 2000000 1500000 Zeitplan & Implementierung BI 1000000 500000 Zeit 0 Diagramm „Serienbestand / Ersatzteile“. MRO (unten) Ausgangsbasis Analyse Werksreporting 1 Bestandanalyse 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zeit Diagramm „Serienbestand nach Bilanzpositionen“.

Umsetzung BI . Drei. Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] Definition von Maximalbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Definition von Zielbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Zeit Anzeige von: -Ersatzteilbeständen (oben) -Serienbeständen (unten) 46 .Layouts von Reports auf verschiedenen Managementebenen & Arbeitsebene Werkssicht . Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] Anzeige von: -KDE Beständen (oben) -Serienbeständen (unten) Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Diagramm „Serienbestand nach Bilanzpositionen“.oder Vier-Stapel Diagramm (TBD) [€ oder Tage] Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Anzeige von Serienbeständen Definition von Maximalbestand nach Bilanzpositionen (3-4) Definition von Zielbestand Zeit Diagramm „Serienbestand / Ersatzteile“.Umsetzung Diagramm „Gesamtbestand“.

04.03.Gesamter Materialbestand (Werk) unterteilt nach Bilanzpositionen sowie mit Sondereinflüssen jeweils mit Ziellinie BI _ Definition Werkssicht Materialbestand mit Sondereinflüssen nach Bilanzpositionen neu Ausgangsbasis Analyse Gesamtbestand mit Sondereinflüssen 1900 Bestand in T EUR Werksreporting Bestandanalyse Cockpit 1800 Obsolete Ersatzteile Sperrbestand Vorserie/ Testserie Kundenkonsi Frei verwendbar 1700 1600 1500 1400 1300 1200 KW1 Zeitplan & Implementierung BI Calendar day 25.2009 28.2009 Zielanteil [%] = Ø Tagesbestand / (Istumsatz+ FC aus Abrufen) BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Grafik MRO muss in auxiliary material sichtbar sein!! 47 .2009 01.2009 26.03.2009 29.000 EUR 621 636 646 652 652 644 651 631 609 624 Finished Goods (Serial) * 1.03.2009 30.03.2009 02.2009 31.04.000 EUR 164 163 164 164 164 165 159 157 157 157 Raw Material (S eri al) * 1.2009 A uxiliary Material (Serial) * 1.2009 27.000 EUR 842 817 803 789 789 798 800 827 832 816 S emi Finished Goods (Serial) * 1.04.04.03.03.2009 03.03.000 EUR 823 910 801 835 834 832 724 790 804 886 KW2 KW3 KW4 KW5 KW6 KW7 04.

0 0 15 5.2 09 . 0 13 05.2 09 .2 09 .2 09 .0 0 07 5.2 09 .2 9 . 0 08 05.2 09 . 0 19 05.0 0 21 5.2 09 . 0 29 04. 0 12 05.0 0 22 5.2 09 . 0 29 05.0 0 04 5.0 0 05 5. 0 23 05.2 09 . 9 20 09 Materialbestand je Fertigungsbereich mit Ziellinie .0 0 08 5.0 0 06 5.0 00 17 5.2 09 .0 00 5.0 0 02 5.2 09 .0 0 12 5.2 9 .0 0 13 5.. BI _ Definition Fertigungsbereich 1 neu Fertigungsbereich 2 AUDI [TEURO] BMW 25 20 15 10 5 700 650 600 550 500 450 400 350 300 250 200 150 100 50 0 Cockpit Fertigungsbereich 3 Fertigungsbereich n [€ oder Tage] 3000000 Definition von Maximalbestand = Ø Tagesbestand / (Istumsatz+ FC aus Abrufen) Definition von Zielbestand 1000000 500000 Zeit Anzeige von Serienbeständen nach Bilanzpositionen (3-4) 48 .2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .0 0 27 5.2 09 .2 09 .0 0 30 4.2 09 .0 0 11 5.2 9 . 0 26 05.Bestandanalyse BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 27 . 0 14 05.2 09 .0 00 10 5. 0 07 05.2 09 . 0 15 05.2 09 .2 09 .0 00 03 5.2 9 .2 09 .0 00 26 5.2 .2 09 .2 09 .0 00 03 5.0 0 25 5.2 .2 09 .2 9 .0 00 04 5.2 09 . 9 20 09 Ausgangsbasis Analyse Werksreporting 0 Zeitplan & Implementierung 2500000 2000000 1500000 0 27 .0 00 5.0 0 23 5.0 0 21 5. 0 24 05.0 0 09 5.0 28 4.0 0 02 5.2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .0 0 24 5. 0 20 05.2 09 . 0 30 04.2 09 .0 00 25 5.2 09 . 0 28 05.2 09 .0 0 01 4.0 0 16 5.2 09 . 0 09 05.2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .2 09 .2 9 . 0 17 05.0 0 28 5.0 0 16 5.0 0 20 5.0 0 06 5.2 09 .0 0 11 5. 0 01 04.2 09 .0 0 29 5. 28 04.0 0 19 5.0 0 29 4.0 00 18 5.2 09 .2 09 .2 09 .2 09 . 0 05 05.2 9 .2 09 . 0 22 05.2 9 .2 09 .0 0 14 5. 0 10 05.2 09 . 0 27 05. 0 18 05.

Sperrbestand Werkssicht Status: TTMMJJJJ BI _ Definition / SAP Summe: xxxx [Euro] neu Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 49 .

Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] BI-Grafiklayouts Definition von Maximalbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Definition von Zielbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Zeitplan & Implementierung 1 2 3 4 5 6 t [Woche] LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Anzeige von Serienbeständen nach Bilanzpositionen (3-4) 7 8 9 10 Zeit Anzeige von: -Ersatzteilbeständen (oben) -Serienbeständen (unten) 50 .Aufbau Bestandsreporting im BI Fertigungsbereich BI Diagramm „Gesamtbestand“.oder Vier-Stapel Diagramm (TBD) [€ oder Tage] 3000000 Cockpit Definition von Maximalbestand = Ø Tagesbestand / (Istumsatz+ FC aus Abrufen) Definition von Zielbestand 2500000 2000000 1500000 Zeitplan & Implementierung BI 1000000 500000 Zeit 0 Diagramm „Serienbestand / Ersatzteile“. Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] Anzeige von: -KDE Beständen (oben) -Serienbeständen (unten) Ausgangsbasis Analyse Werksreporting 1 Bestandanalyse 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zeit Diagramm „Serienbestand nach Bilanzpositionen“. Drei.

000 Jan 08 neu 5.000 Mrz 08 Werksreporting 10. Total VCG 25.000 10.Umsatzforecast Status: TTMMJJJJ BI _ Definition total volume 2008 .000 20.000 Dez 08 Nov 08 Okt 08 Sep 08 Aug 08 Jul 08 Jun 08 Mai 08 Apr 08 Mrz 08 Feb 08 0 Jan 08 Cockpit Zeitplan & Implementierung BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 51 .000 Apr 08 Bestandanalyse 25..000 Dez 08 Nov 08 total P2 total P1 total Y413 Okt 08 Sep 08 Aug 08 15.000 Jul 08 0 Jun 08 20.000 Feb 08 Ausgangsbasis Analyse total volume P1 .000 Mai 08 5.P2 .Y413 2008 15.

Drei.oder Vier-Stapel Diagramm (TBD) [€ oder Tage] 3000000 Cockpit Definition von Maximalbestand Definition von Zielbestand 2500000 2000000 1500000 Zeitplan & Implementierung BI 1000000 500000 Zeit 0 Diagramm „Serienbestand / Ersatzteile“.Aufbau Bestandsreporting im BI Disponent BI Diagramm „Gesamtbestand“. Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] Anzeige von: -KDE Beständen (oben) -Serienbeständen (unten) Ausgangsbasis Analyse Werksreporting 1 Bestandanalyse 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Zeit Diagramm „Serienbestand nach Bilanzpositionen“. Zwei-Stapel Diagramm [€ oder Tage] BI-Grafiklayouts Definition von Maximalbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Definition von Zielbestand (gleicher Wert wie oberes Diagramm) Zeitplan & Implementierung 1 2 3 4 5 6 t [Woche] LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann Anzeige von Serienbeständen nach Bilanzpositionen (3-4) 7 8 9 10 Zeit Anzeige von: -Ersatzteilbeständen (oben) -Serienbeständen (unten) 52 .

2009 erste Implementierung im Werk  ggf. Management  ggf. Werksreporting 20. Anpassung Templates und SAPBI Grafiken BI BI-Grafiklayouts Zeitplan & Implementierung LOG_NE_2009_Standardisierung log Reporting_V01_3134_Heitmann 53 . Anpassungsschleife Pilot bis KW 34 Implementierung  Konzept fix  Detail Umsetzungsplan erstellen Nachhaltigkeitscheck vollständige Umsetzung in allen Werken-NE  ab 01. Änderungen implementieren bis KW 24 Abstimmung  Abstimmung mit Logistikleiter und ggf. Werksreporting Analyse log.2009 Design Kennzahlen  Reporting analysieren (was?)  Kennzahlenanzahl minimieren.05.  Analyse Grafiken  Vorschlag für log.07. Werksreport entwerfen  Reportingmatrix  Notwendige Kennzahlen identifizieren  ggf.Entwicklung und Implementierung von BI mit dem Teilprojekt Logistik (Volumen und Bestände) BI Projektplan Ende KW 20 Ausgangsbasis Analyse Werksreporting Bestandanalyse Basiskonzept  Entwurf Grobkonzept im Team NE + Logistik NE  Grobkonzept BI Cockpit Zeitplan & Implementierung  Grobkonzept log.