You are on page 1of 2

Länge: ca. 24 km, Höhenmeter: ca.

333 m,
Start und Ziel: Mägerkingen
Diese Tour ist für geübte Radler bis auf die Anstiege vor dem Neuban und vor dem Augstbergturm bequem zu fahren. Die Strecke
führt über Schotter-, Asphalt- und Wiesenwege.

In Mägerkingen dem Radweg unter
der Bahnlinie durch folgen, dann
rechts eine kurze Strecke auf der
Bundesstraße fahren. Von dieser
noch vor dem Bahnübergang links
abbiegen, hinauf Richtung Neuban. Zur Orientierung dient das
gelbe Dreieck der Wanderbeschilderung. Die Fahrt hinauf ist durch
ihre Steigung und die zu überwindende Höhe nicht zu unterschätzen. Anfangs ist der Weg
asphaltiert, der letzte Kilometer zum
Neuban muss auf Wiesen- und
Schotterwegen absolviert werden.
Oben angekommen kann man bei
schöner Aussicht verschnaufen.
Dann macht der Weg eine Schleife,

bevor es auf Asphalt wieder hinunter geht. Durch den Wald radelt
man auf Schotter weiter Richtung
Augstberg, überquert die Bundesstraße und folgt wieder dem gelben
Dreieck. Jetzt ist es nicht mehr weit
bis zum Augstberg mit dem 30 m
hohen Aussichtsturm. Erst ist der Anstieg noch leicht, doch die letzten
100 m haben es in sich. Der Turm ist
täglich geöffnet und man genießt
von oben an klaren Tagen einen Ausblick über die gesamte Schwäbische
Alb. An Sonntagen ist auch das Augstbergstüble geöffnet. Vom Turm
führt die Route nach Steinhilben.
Dort fährt man links in die Fürstenbergstraße und lässt den Sportplatz von Steinhilben rechts liegen.
Die nächsten knapp sechs Kilometer
fährt man leicht abfallend bis zum
Alb-Gold Kundenzentrum, wo man
bei leckeren Nudelgerichten den
Hunger stillen kann. Dann geht es
leicht bergauf zur Verbindungsstraße Trochtelfingen-Erpfingen. Die
überquert man und fährt im Grafental zum Ausgangspunkt zurück.

Museen und Ausflugsziele
• Alb-Gold Kundenzentrum
Führungen durch die Nudelproduktion,
Landmarkt mit regionalen Produkten,
Trochtelfingen, Im Grindel 1,
Tel. 0 71 24 / 9 29 11 55, www.alb-gold.de
Führungen: wochentags 11.30 Uhr,
Gruppen nach Voranmeldung, Landmarkt:
Mo-Sa: 9-20 Uhr, So 11-18 Uhr
• Augstbergturm
Steinhilben, täglich geöffnet,
Augstbergstüble nur sonntags
• Automuseum Engstingen
Engstingen, Tel. 0 71 29/73 87 oder
0 71 29/93 99 34, Ostern bis Oktober Sa,
So u. Fei 10-17 Uhr
• Bauernhausmuseum Ödenwaldstetten
Hohenstein-Ödenwaldstetten,
Tel. 0 73 87/98 70-0,
Mai-Okt: Mi, So+Fei 14-17 Uhr,
Aug.-Sept. auch Sa. 14-17 Uhr
• Bärenhöhle und Nebelhöhle
Tropfsteinhöhlen, Sonnenbühl,
Tel. 0 71 28/6 35 (Bärenhöhle), 0 71 28/6 05
(Nebelhöhle), März+Nov: Sa, So, Feiertag: 9-17 Uhr, Apr-Okt: täglich 9-17.30 Uhr,
Dez-Feb. geschlossen, Führungen sind im
Eintrittspreis enthalten
• Bierkrug- und Bierdeckelmuseum
Trochtelfingen, Lindenplatz 6,
Tel. 0 71 24/7 33 oder 10 33 (AlbquellBrauerei), Führungen nach Vereinbarung
• Erholungsanlage Lauchertsee
Mägerkingen, Liegewiese, Grillstelle
• Heimatmuseum
Trochtelfingen, Am Hohen Turm 5,
Tourist-Info Tel. 0 71 24/48-0, -21
• Klosterkirche Mariaberg
Mariaberg, Tel. 0 71 24/92 30
• Ostereimuseum Erpfingen
Sonnenbühl-Erpfingen, Tel. 0 71 28/7 74,
4 bzw. 5 Wo vor Ostern-Pfingstmontag:
Di-Sa 10-17, So+Fei 11-17 Uhr; Pfingstdienstag-Ende So 13-17 Uhr
• Schloss Lichtenstein
Lichtenstein, Tel. 0 71 29/41 02,
Apr-Okt: tgl. 9-12, 13-17.30 Uhr,
So+Fei 9-17.30 Uhr, Nov, Feb+März:
Sa, So+Fei 9-12, 13-17 Uhr,
Dez-Jan geschlossen
• Schloss Sigmaringen
Sigmaringen, Tel. 0 75 71/72 92 21, Nov –
März 10 - 16 Uhr, April-Okt: 9 - 17.30 Uhr

Gastronomie

1 km

• Flair-Hotel „Rössle“
Trochtelfingen, Marktstraße 48,
Tel. 0 71 24/9 25-0, Di-Fr 7-14,
17-21 Uhr, Mo Ruhetag
• Gasthof „Albquell-Bräuhaus“
Trochtelfingen, Lindenplatz 6,
Tel. 0 71 24/7 33 oder 10 33,
Mo-Sa 10-24 Uhr, So Ruhetag
• Gasthaus „Silberburg“
Trochtelfingen, Marktstraße 9
• Restaurant „Zum Ochsen“
Trochtelfingen, Marktstraße 21,
Tel. 0 71 24 / 42 18, Mo Ruhetag,
tägl. 17-24 Uhr, So. 11-14 u. 17-24 Uhr
• Café „Hanner“
Trochtelfingen, Marktstraße 13,
Tel. 0 71 24/7 89, Di Ruhetag,
Mo+Mi-So 6.30-18.30 Uhr
• „per Du“ im Gewerbepark Haid, Tel.
0 71 29/ 93 00 77, Mo-Do 11.30-13.30+
17.30-23 Uhr, Fr. 11.30-13.30 + ab 17.30
Uhr, Sa. ab 17.30 Uhr, So. 11.30-22 Uhr
• Bar Restaurant Pizzeria „ALBHÄUSLE“
Grafentalweg 3, Tel. 07124/931423,
Mo Ruhetag, Di-Fr. 17.30-23 Uhr,
Sa-So 11.30-14.30 Uhr u. 17.30-22 Uhr
• Café Restaurant „Sonne“
im Alb-Gold Kundenzentrum,
Trochtelfingen, Im Grindel 1, Tel. 0 71
24/92 91-156, täglich 10-22 Uhr, Nov.März täglich 10-20.30 Uhr
• Gasthof „Hirsch“
Mägerkingen, Kirchstr. 7, Tel. 0 71 24/21 35,
Di Ruhetag, Mo, Mi-Sa 11-22 Uhr,
So+Fei 11-14 u. 17-21 Uhr
• Gasthaus „Lamm“
Steinhilben, Wilsinger Straße 1,
Tel. 0 71 24 / 5 29, Di 16-22 Uhr,
So 9.30-12.30 und nach Vereinbarung
• Sportgaststätte „Mettlau“
Steinhilben, Mettlau 1, Tel. 0 71 24/28 63,
Mo Ruhetag, Di-Fr ab 18 Uhr, Sa ab 15
Uhr, So+Fei ab 11.30 Uhr
• Gasthaus „Kreuz“ Singender Wirt
Wilsingen, Steinhilber Str. 11, Tel. 0 73 88 /
2 65, Sa+Mo Ruhetag, Di-Fr 14-20 Uhr,
So 10-22 Uhr oder nach Voranmeldung

• Gasthaus „Adler“
Hausen, Hauptstr. 9, Tel. 0 71 24/7 59,
Täglich 10-24 Uhr
• Gasthaus „Hirsch“
Hausen, Hauptstraße 22, Tel. 0 71 24/4 03 81,
täglich 10-24 Uhr Voranmeldung erwünscht
• Kiosk am Lauchertsee
Mägerkingen, Hauweg, Tel. 0 71 24/14 66,
täglich während der Sommersaison von
Apr-Okt
• Cocktailbar, Bistro „La Roca“
Mägerkingen, Sigmaringer Str. 20,
Tel. 0 71 24/92 99 90, Di-Do u. Sa 17-1 Uhr,
Fr-Sa 17-2 Uhr

1 Familienfreundliche Radtour durchs Laucherttal
Länge: ca. 21 km, Höhenmeter: ca. 266 m,
Start und Ziel: Alb-Gold Kundenzentrum
Diese Tour ist einfach zu fahren und weist keine größeren Anstiege
auf. Die Strecke führt zum Teil über Schotter- und Asphaltwege.

Übernachten
• Flair-Hotel „Rössle“
Trochtelfingen, Marktstraße 48, Tel. 071 24/
9 25-0, www.hotel-restaurant-roessle.de
• Albquell Bräuhaus
Trochtelfingen, Lindenplatz 6,
Tel. 0 71 24/7 33 oder 10 33
www.albquell-brauhaus.de
• Landgasthof „Hirsch“
Mägerkingen, Kirchstr. 7, Tel. 0 71 24/21 35
www.hirsch-maegerkingen.de
• Herberge „Albtraum“
Im Gewerbepark Haid, Eberhardt-FinckhStr. 20, Tel. 0 71 29/93 25 10
• Ferienwohnungen und
• Übernachtungsmöglichkeiten
Aushang am Rathaus oder über Verkehrsverein/Tourist-Info Trochtelfingen,
Rathausplatz 9, Tel. 071 24/48-0, -21
• Wohnmobilstellplatz
Platz a. d. Eberhard-von-Werdenberg-Halle,
10-15 Stellpl. m. Holiday-Clean-Anlage,
ganzjährig, Preis/Übernachtung: € 3,00,
Frischwasser-, Strom- und Entsorgungsanschlüsse, Tourist-Info, Tel. 071 24/48-0,
-21, info@trochtelfingen.de

Vom Alb-Gold Kundenzentrum aus
rechts und dann zweimal links den
ersten leichten Anstieg hochfahren
bis zur Verbindungsstraße Trochtelfingen-Erpfingen. Dann rechts abbiegen in Richtung Dreherhof und
der eingezeichneten Route folgen.
Nach ca. 7 km erreicht man die
Burgruine Holstein (850 m üNN),
die eine wunderbare Aussicht über
das Laucherttal bietet. Nach der
Ruine folgt ein kurzer Anstieg, bevor es ziemlich rasant den breiten
Waldweg hinunter nach Hörschwag geht. Wer möchte, kann hier
einen Abstecher zur berühmten
Sägmühle der Walz-Schwestern
machen (Richtung Stetten L 385),
über die die Presse und das Fernsehen bereits mehrfach berichtet
haben, weil sie ihr Leben lang ohne
Strom in der Mühle lebten und
arbeiteten. In Hörschwag angekommen überquert man dann die
Lauchert. Ab hier führt links und
rechts der Lauchert ein geschotterter Radweg durchs romantische Tal

Freizeit-Info

Freizeit und Sport
• Stadtführungen
über Geschichts- und Heimatverein
Trochtelfingen, Bernhard Klingenstein,
Tel. 01 71/1 21 64 19
• Radtouren
Schwäb. Albverein Ortsgruppe
Trochtelfingen, Uwe Blaser,
Tel. 0 71 24/93 18 22
• Fahrradverleih
Fahrrad Fischer, Trochtelfingen,
Kapelleschweg 20, Tel. 0 71 24/9 28 00
• Skilift
Trochtelfingen, Hennenstein, Ski- &
Snowboardclub, Tel. 01 73/7 07 90 50
• Loipen
Grafental (770 m), 10-20 km Länge,
Tel. 0 71 24/48 -0, -21
• Skiverleih
„Tommi‘s Sportshop“, Trochtelfingen,
Kapelleschweg 15, Tel. 0 71 24/28 55
• Reiten
Reitfreizeiten, Reitunterricht: Reit- und
Fahrverein Trochtelfingen, Rainer Mader,
Tel. 0 71 24/21 56
• Tennis
Tennisplätze Trochtelfingen Tel. 0 71 24/
28 28 oder 9 22 71, Mägerkingen Tel.
0 71 24/4 01 66, Steinhilben Tel. 0 71 24/
15 26; Tennishalle Trochtelfingen,
Dieselstr. 5, Tel. 0 71 24/16 67
• Golfen
Golfplatz Sonnenbühl-Undingen, GreenGolf, 18-Loch-Platz, Par 72, Tel. 0 71 28/
9 26 00, www.golfclubreutlingen.de
• Ballonfahren
Ballonsportgruppe Sonnenbühl,
Günther Binder, Tel. 0 71 28/17 24,
bsg-sonnenbuehl@t-online.de
• Drachen- und Gleitschirmfliegen
Ulrich Mader, Tel. 0 73 87/14 44
• Sommer-Bobbahn
Erpfingen, Tel. 071 28/20 56 o. 23 93,
März - Nov: Mo-Sa: 10-19 Uhr
• Historische Dampfzugfahrt
Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V.,
Fahrpläne und Streckenkarte unter
www.eisenbahnfreunde-zollernbahn.de,
Tel. 07 41/17 47 08 18
• Stadtbücherei
Marktstr. 23, Trochtelfingen,
Tel. 0 71 24/92 97 59, Mo+Do+Fr 15-17 Uhr,
Di 18-20 Uhr, Sa 10.30 – 12.30 Uhr

Weitere Informationen können Sie
dem aktuellen Aushang am Rathaus
entnehmen.

mit vielen lauschigen Plätzen zum
Verweilen. Über Hausen, vorbei an
der Forellenzucht, erreicht man das
Naherholungsgebiet am Lauchertsee. Mit der großen Liegewiese,
einer Grillstelle und dem Kiosk am
See ist diese Freizeitanlage wie
geschaffen für ein Picknick oder
eine ausgedehnte Pause. Auf dem
Weg zurück zum Ausgangspunkt
müssen dann noch ca. 100 Höhenmeter über den Hochbuch überwunden werden. Durch s Grafental
geht es anschließend ganz bequem
und leicht abfallend zurück zum
Alb-Gold Kundenzentrum.

Stadt Trochtelfingen
Tourist-Info
Rathausplatz 9
72818 Trochtelfingen
Telefon 07124/48-21
Telefax 07124/48-48
info@trochtelfingen.de
www.trochtelfingen.de

www.solutioncube.com

2 Tour zum Augstbergturm für sportliche Radler

1 km

Am Waldrand auf der Anhöhe nach rechts zur Einsiedelei der Kapelle Hennenstein hinuntergehen und weiter zur Kapelle (erbaut 1422). Der Weg geht nun leicht bergab auf eine Kreuzung zu. Auf der kleinen Hochebene dem Weg zwischen den Wiesen hindurch bis zum Waldrand folgen.und Bierdeckelmuseum“ machen oder nebenan in Trochtelfingens Bierbrauerei „Albquell Bräuhaus“ (Lindenplatz 6) ein kühles Bier im Garten genießen. Dann rechts halten und gleich links entlang dem Zaun der Kläranlage gehen. hinab bis zur Neckarhalde laufen. dem Holzzaun folgend zwischen den Gebäuden führt der Weg direkt nach Mariaberg. die die Gräfin Elisabeth Franziska zu Fürstenberg um 1660 zu Ehren der Mutter Gottes erbauen ließ. auf deren Bänken unter freiem Himmel sich bei schönem Wetter eine kleine Ruhepause einlegen lässt. Am Ende der Gasse biegt man links wieder auf die Marktstraße ab und dort vor der Tankstelle rechts ein. dort rechts auf den geteerten Fahrweg abbiegen und dann immer über die Felder dem Fahrweg folgend bis fast zum Ortsrand von Mägerkingen gehen. Kurz vor dem Stromkasten links dem befestigten Weg bergan folgen. 100 m am Wald rechts dem Fahrweg folgen. Dann folgt man dem Weg bis zum Waldrand. Dauer: Gehzeit ca. geradeaus gehen bis zur Kapellgasse. von dem die geschmiedeten Ladenschilder in Trochtelfingen stammen (nach ca. Weiter geht man bis zur Stadtmühle . Durch den in einem Gebäude eingelassenen Torbogen in den Hof eintreten. 200 m rechts über die Brücke. 48). sondern auch skurrile Erfindungen. Nach einem zünftigen Picknick am Uferrand geht es zurück zum Parkplatz am Kiosk vorbei und durch die Unterführung. Durch den 250 m 6 Zünftige Wanderung zum Hennenstein Länge: ca. Der Straße ortsauswärts folgen und in der Fortsetzung den geteerten Weg leicht bergauf gehen. kommen Sie direkt zu den Grillplätzen und einem Kinderspielplatz. Wer die längere Alternativroute wählt. 7 km. beim Gasthaus „Ochsen“ die Straße überqueren. den Feldweg durch die Wiesen bis zum Waldrand gehen und diesem Weg durch den Wald folgen.3 Kennenlern-Spaziergang durch Trochtelfingen 5 Gemütlicher Spaziergang nach Mariaberg Dauer: Gehzeit ca. Über die Lauchertbrücke gehen und nach ca. Start und Ziel: Eberhard-von-Werdenberg-Halle Trochtelfingen Wer einen reizvollen Spaziergang in der Alblandschaft mit einem Abstecher zu einer von Trochtelfingens Kapellen verbinden möchte. Die Seckachbrücke überqueren und rechts abbiegen. Hier lohnt ein Abstecher zur Werkstatt des Trochtelfinger Originals „Mecki“ . folgen. Geradeaus über die Seckachbrücke. Dann rechts den Mauritiusweg hochgehen. Ausgangspunkt für die Tour ist der Parkplatz am Lauchertsee in Mägerkingen. Wald. das heute die Grundschule beherbergt. immer am Waldrand entlang. . An der Burgkapelle angekommen.und Wiesen-Tour Dauer: Gehzeit ca. am Heimatmuseum rechts zur Straße vorgehen. dann links an der Seckach entlang zurück Richtung Ausgangspunkt gehen. Anschließend geht es nach links durch den Torbogen hindurch. die typisch für das historische Stadtbild von Trochtelfingen sind. die Benzstraße überqueren und die Mühltalstraße hinuntergehen bis zur Kapellgasse. Von hier sind das Schloss. Nr. geradeaus die Stufen hoch und rechts über die Pfarrgasse zum Rathausplatz. 1 Stunde. Unten die Straße überqueren und rechts halten auf dem Gehweg entlang der Straße. bis Napoleon I. dann zunächst am Wald entlang und über die Wiese bis zu einem Schotterweg. die unten nach rechts in die Untere Gasse mündet. 0. Der Weg zurück führt den Berg hinunter und folgt rechts dem Fahrweg durch den Wald. Wer sich heute auf den Spuren der Grafen durch Trochtelfingen bewegt. Bei einem interessanten Hofrundgang kann man mehrere historische Gebäude und die barocke Klosterkirche besichtigen. Bis zum geteerten Fahrweg am Waldrand vorgehen. Wer möchte. 6 km. Der Wald liegt rechter Hand. bergauf Richtung Wald. dort rechts über die kleine Brücke. Dann links abbiegen in die Schlossgasse. genießt den Ausblick auf den Hohen Turm und die Stadtmauer. Beim Kreisverkehr links in die Hohenbergstraße einbiegen. genießt man einen herrlichen Blick auf Trochtelfingen. 1 km Ausgangspunkt ist der große Parkplatz bzw. die sich von Zeit zu Zeit in der Seckach tummelt. Von dort läuft man ca. Torbogen zurück und hinter den Heimgebäuden den Weg zwischen den Zäunen einschlagen. 19). die „Mecki“ zum Teil im Auftrag des Fernsehens angefertigt hat. Nun an den malerischen Fachwerkhäusern vorbei die Marktstraße hinunterlaufen. An der Wegkreuzung am Waldrand gleich dem Weg rechts in den Wald hinein folgen. kann einiges entdecken. über die Wiesen und dann entlang dem Kreuzweg. Im Wald leicht links versetzt bergauf gehen und diesem Weg folgen. nach links hat man einen wunderschönen Blick über Trochtelfingen. Dort links abbiegen und über die Siemensstraße an der Eberhardvon-Werdenberg-Halle vorbei zurück zum Ausgangspunkt laufen. Kurz danach links in den Waldweg mit der Beschilderung „Mariaberg“ biegen (die gelbe Dreiecksmarkierung zeigt in die entgegengesetzte Richtung!). Martin : Die Deckenmalerei im Chorkrippengewölbe (um 1430) oder das Fresko vom „Jüngsten Gericht” (um 1480) lohnen einen Blick ins Innere. Die Häuser von Mariaberg liegen bereits in Sichtweite. Vor dem Schloss links. auf diesem Weg bleiben. Dort hält man sich rechts und geht bergab bis zum Ortseingang von Trochtelfingen. Start und Ziel: Gasthof „Rössle“ Dieser ausgiebige Spaziergang verbindet einen spannenden Stadtrundgang mit einer kleinen Wanderung zur Burgkapelle. am Haus Nr. An der Ruhebank links und gleich wieder rechts gehen (gelbes Dreieck). Leichte und abwechslungsreiche Wanderung über idyllische Wiesen und durch ruhige Wälder. Auf einem kleinen Kiesweg geht es geradeaus weiter an einer Kapelle vorbei. der bald in einen Schotterweg übergeht. Hier hat man einen schönen Blick über den oberen Teil der Marktstraße mit ihren Fachwerkhäusern. 1. sofort in die Neckarhalde einbiegen. Von den Werdenbergern fiel Trochtelfingen durch Heirat an das Geschlecht der Fürstenberger. wieder rechts am Pulverturm vorbei und durch das Obere Tor in Richtung Stadt hinunter. ist dieser abwechslungsreiche Rundgang geeignet. Die Burgkapelle. Dieser in Richtung Stadt. das Städtchen Trochtelfingen als Aussteuer. den Kiosk links liegen lassen und Richtung Lauchertsee rechts halten. dort kurz rechts und dann gleich links dem Weg folgen. Um 1316 überließ Graf Eberhard von Württemberg seiner Tochter Agnes. Im Inneren findet man links neben der Tür den Glockenzug und nicht sel- 250 m Eberhard-v. Linker Hand sieht man durch die Bäume hin und wieder auf Trochtelfingen. 300 m den geteerten Weg entlang. Den Kirchhof durchqueren zum Schloss der Grafen von Werdenberg . Am höchsten Punkt des Weges steht ein Sendemast. 9 links abbiegen. Mit etwas Glück trifft man hier die große Gänseschar. ist bei gutem Wetter täglich geöffnet. Start und Ziel: Rathausplatz Länge: ca. Nach circa 100 m führen rechter Hand Stufen hoch zur spätgotischen Kirche St. Dem Panoramaweg immer geradeaus folgen. 1. Man startet mit dem Spaziergang am Rathaus und biegt rechts in die Pfarrgasse ein. Wenn Sie sich am Uferweg rechts halten.5 Stunden. am Wirtschaftsgebäude links und auf der geteerten Straße bis zur Kläranlage gehen. kann einen Abstecher ins interessante „Bierkrug. die nur wenig Zeit mitbringen oder sich einen ersten Überblick über das historische Trochtelfingen verschaffen wollen. zwischen Pulverturm und Schloss hindurch.Werdenberg-Halle ten hört man unten im Tal den hellen Klang des „Burgglöckles”. bis zur Unterführung. die den Grafen Heinrich von Werdenberg geheiratet hatte. die sich sehr gut für Familien mit Kindern eignet und so manche Entdeckung für Groß und Klein bietet. Am Ende des Waldrands links auf Mariaberg zugehen. Beim ersten Schuppen rechter Hand nach links einbiegen. der Hohe Turm und der Pulverturm deutlich zu sehen. dann rechts ab in die Straße Am Kallenberg. Dem Fahrweg durchs idyllische Laucherttal – die Lauchert liegt rechter Hand – folgen bis zum Lauchertsee. Den Burgweg durch das Wohngebiet hinunterlaufen. der von Bildstöcken gesäumt ist. Unten an der Asphaltstraße links und am Wegkreuz noch einmal links abbiegen. der Wohnmobilstellplatz bei der Eberhard-von-Werdenberg-Halle in der Siemensstraße. ein kurzes steiles Stück den Waldhang hinunter bis zum Fahrweg. von dort läuft man über die Seckachbrücke Richtung Stadtbrunnen. Durch die Unterführung hindurchlaufen. der parallel zur Straße nach Hausen verläuft. Weiter an der Seckach entlang.5 Stunden.5 Stunden. 250 m 4 Die Stadt-. Ausgangspunkt für die Tour ist der Gasthof „Rössle“ (Marktstr. 1806 das Fürstentum Fürstenberg aufhob und Trochtelfingen hohenzollerisch wurde. Dauer: Gehzeit ca. dort links dem Weg folgen. Mit etwas Glück kann man einen Blick in seine Werkstatt werfen. in der nicht nur Schmiedearbeiten zu sehen sind. für den ist diese Wanderung genau das Richtige. Den Waldhang hinuntergehen. Start und Ziel: Lauchertsee Mägerkingen Für Leute.