You are on page 1of 20

Die Neue Fachlichkeit

Seminare & Coaching

DIE NEUE FACHLICHKEIT
Die Neue Fachlichkeit bietet Kompetenzentwick­

lung für Hochschulen und Forschungsinstitute.
Unsere Seminarangebote richten sich speziell nach
den Bedürfnissen von Menschen im Wissenschafts­­
betrieb. Denn ihr anspruchsvolles Berufsfeld erfor­
dert ständige Weiterentwicklung in allen Bereichen
des akademischen Lebens: dem Forschen, Schreiben
und ­Lehren.
Mit ungewöhnlichen Formaten entfalten wir
Potenziale und stärken Kompetenzen rund um
das Schreiben und Publizieren. Promotionskollegs,
­Forschungsgruppen, Institute, Weiterbildungsan­
bieter und Einzelpersonen im gesamten Bundesge­
biet sind unsere Auftraggeber.
Da Publizieren für wissenschaftliche Karrieren
eine hohe Relevanz hat, l­ eiten wir zu zügigem und
fundiertem Output an. Dabei arbeiten wir mit den
gängigen M
­ ethoden aus Systemischem Coaching
sowie Akzeptanz-Commitment-Training (ACT) und
den neuesten Ansätzen der Schreibdidaktik. Als
Neue Fachlichkeit stehen wir für eine innovative
­Lernkultur. In all unseren Angeboten gestalten wir
eine besonders aktivierende Arbeitsatmosphäre:
Für lebendiges Forschen, Schreiben und Lehren!

UNSERE ANGEBOTE
In dieser Broschüre stellen wir Ihnen unsere Seminare
und Personalentwicklungskonzepte für Wissenschaft­
ler und Wissenschaftlerinnen vor.

Kontaktieren Sie uns, um das passende Programm von
Seminaren, Workshops und Begleitungen von Publika­
tionsprozessen für Ihr Forschungsteam oder Ihr Gra­
duiertenkolleg zusammenzustellen.
Unsere vier klassischen Formate unter den angeleite­
ten Schreibprozessen sind:

UNSER ANSATZ:
WRITING BY DOING
Writing by doing ist unser schreibdidaktischer An­

satz. Wir könnten darüber dozieren, worauf es beim
wissenschaftlichen Schreiben ankommt. Lieber aber
bringen wir unsere Klient*innen in einen effektiven
Arbeitsprozess, in dem sich ihr Schreiben optimal ent­
falten kann. Wir reden nicht über das S
­ chre­­i­ben, wir
praktizieren es.
Writing by doing ist Learning by doing. In jedem Kurs
wird an den aktuellen Textprojekten gearbeitet, so
dass die Teilnehmenden ein handfestes Textresultat
erzielen. Neben ihrem Output erforschen sie die indivi­
duellen Bedingungen ihrer eigenen Produktivität und
erlernen neue Schreibmethoden, um ihren Alltag pro­
duktiver zu gestalten. So erweitert sich Schreibkompe­
tenz durch die Erfahrung gelingender Schreibprozesse.

SCHREIB-SWEATSHOP
Ein Tag. Ein Text. Der Schreib-Sweatshop ist ein Inten­

siv-Schreibtag. Dieser angeleitete Schreibprozess um­
fasst acht Stunden, ist stark strukturiert und effektiv.
Die Teilnehmenden schreiben einen Text an nur einem
Tag.
• ein Kapitel der Dissertation
• einen Journal-Artikel
• ein Buchkapitel
• ein Research Proposal 
• einen Vortrag
• einen Antrag
Alle beginnen beim weißen Blatt und gehen mit einer
runden Rohfassung nach Hause. Dabei erfahren sie ihr
persönliches Leistungsmaximum an einem Tag und
sind im kooperativen Austausch mit Kolleg*innen.
Gleichzeitig werden effektive Schreibmethoden erlernt
wie Nonlineares Rohtexten, Fokus erschreiben, Kon-
struktives Textfeedback und Finalisierungstrategien.

Teilnehmerfeedback
» Der Tag war äußerst erfolgreich für mich und hat meine Erwartungen übertroffen. (…) Danke! Ich habe mein
Kapitel. « O. A., Berlin
» Ich habe schon viele Powerpoints über gute Schreib-
organisation gesehen – und nichts davon implementiert.
Heute habe ich tatsächlich viel geschrieben.« L. S., Berlin
» Ich habe den Tag wirklich wieder sehr genossen! Und
natürlich: 5 Seiten geschrieben! « V. G., Darmstadt

Kurszeit: 9:00 - 17.00 Uhr an Ihrem Wunschtermin
Für: Promovierende, Post-Docs, Habilitierende, Professorinnen
und Professoren
Teilnehmerzahl: maximal 12
Seminarsprache: Deutsch oder Englisch
Hinweis: Texte können in jeder Sprache verfasst werden

SCHREIBASCHRAM
Der Schreibaschram ist ein Training für konzentrier­
tes Schreiben. Wir bieten Promovierenden, Post-Docs
und Habilitierenden ein optimales Arbeitsumfeld mit
einer klosterähnlichen Tagesstruktur.

Im Wechselspiel von Schreiben, Bewegung, Meditation,
Workshops und Coaching erleben die Teilnehmenden
über viele Tage Schreibflow und etablieren neue
Arbeitsroutinen. Sie entwickeln ihre Schreibkompe­
tenz systematisch und erhöhen langfristig ihre Produk­
tivität. In dieser „Klostersimulation“ ziehen sich Wis­
senschaftler und Wissenschaftlerinnen gemeinsam aus
allen Alltagsverpflichtungen aufs Land zurück, um ihr
jeweiliges Textprojekt voranzubringen.
Der Schreibaschram wird bereits zur wissenschaftli­
chen Nachwuchsförderung eingesetzt an Graduierten­
kollegs der Freien Universität Berlin, der Universität
der Künste Berlin und der Mälardalen University
(Schweden).

Tagesplan
7.00
7.30 – 8.00
8.30 – 9.00
9.00 – 11.00
11.00 – 11.15
11.15 – 13.00
13.00 – 15.00
15.00 – 16.30
16.30 – 17.00
17.00 – 19.00
19.00 – 19.30
19.30 – 21.30
21.30 – 22.00
23.00

Wecken
Morgengang
Frühstück
Schreiben
Teepause
Schreiben
Mittagspause
Workshop
Kaffeepause
Schreiben
Abendessen
Freie Zeit
Meditation
Licht aus!

Teilnehmerfeedback
» Warum habe ich das nicht schon vor drei Jahren gemacht?.« B. M., St. Gallen

Kurszeit: 5-10 Tage
Für: Promovierende, Post-Docs, Habilitierende, Professorinnen
und Professoren
Teilnehmerzahl: maximal 20
Seminarsprache: Deutsch oder Englisch
Texte können in jeder Sprache verfasst werden
Ein Schreibaschram beinhaltet je nach Kursdauer alle oder einen
Teil der folgenden Workshops sowie Einzelcoachings

UNSERE WORKSHOPS
PEER-COACHING

Anleitung zur Durchführung effektiver Forschungs-
Intervisionen (Kooperation, Teamentwicklung)

SELBSTSTEUERUNG IM SCHREIBPROZESS

Einführung in das Selbstcoaching beim
Schreiben (Selbstmanagement)

DER CHAPTER-SCAN

Das eigene Kapitel auf Herz und Nieren prüfen
(Aufbau, Argumentation)

DAS STRATEGISCHE TEXTECK

Sechs Dinge, die du immer schon von deinem Text
wissen wolltest (Strategie, Präzisierung)

DIE FORSCHUNGSFRAGE SCHÄRFEN

Klar gefragt ist halb geschrieben (Klärung,
Präzisierung)

DEN KREIS ENGER ZIEHEN

Klarheit für den nächsten Schritt (Struktur, Präzisierung)

BASISWISSEN WISSENSCHAFTLICHES SCHREIBEN
Lust auf Normen und Regeln (Grundlagen)

DIE EIGENE SCHREIBSTIMME FINDEN

Freundschaft mit dem eigenen Textprojekt schlie­
ßen (neue Perspektiven, Motivation aktivieren) 

DIE DISSERTATION ALS HELDENREISE

Standort bestimmen und kraftvoll weitergehen (neue
Perspektiven, Motivation aktivieren)

IM ZAUBERZIRKEL DER PRODUKTIVITÄT

Ressourcenaktivierung für Schreibende (Klärung, Motivation aktivieren)

DRANBLEIBEN: WIE DAS SCHREIBEN GELINGT

Eine systematische Analyse der individuellen Bedin­
gungen für Schreibproduktivität (Selbstmanagement,
Projektplanung)

NEIN SAGEN FÜR FRAUEN IN DER WISSENSCHAFT

Klar priorisieren und elegant kommunizieren
(professionelle Kommunikation)

Eine Auswahl dieser Workshops ist im Schreibaschram enthalten.
Unsere Workshops können zu Tages- und Wochenendseminaren kombiniert werden. Sprechen Sie uns an für das auf Ihren Kontext zugeschnittene Programm!

JAHRESGRUPPE FÜR
PROMOVIERENDE
In diesem Schreib-Workout führen wir eine Gruppe

von Promovierenden mit monatlichen Kurseinheiten
durch ihr Schreibjahr. Mit produk­ti­ven Schreibses­
sions, einer Auswahl unserer Workshops, Anleitung
zu Intervision und koopera­tivem Austausch sowie
Online-Schreibimpulsen ­motivieren wir die Promovie­
renden und beflügeln das kontinuierliche Schreiben.

Die strukturierenden Etap­
pen auf der gemeinsamen
Reise durch die Höhen und
Tiefen des Schreibprozesses
sorgen für Lust am Schrei­
ben und befördern den

Promotionserfolg.

Kurszeit: 10 Termine pro Kalenderjahr plus ein Einzelcoaching
Für: Eine geschlossene Gruppe von Promovierenden
Teilnehmerzahl: maximal 12
Seminarsprache: Deutsch oder Englisch.

PUBLIZIEREN IM TEAM

Gemeinsame Publikationspläne können ungeahnte Um­

wege gehen und sehr viel Zeit und Nerven kosten. Daher
begleiten wir Forschungsteams im Arbeitsprozess zum ge­
meinsamen Buch oder Sammelband. Mit wirkungsvollen
Methoden aus Coaching, Schreibberatung, Team-Entwick­
lung und vor allem im strukturierten Writing by Doing
leiten wir an, kooperativ zu schreiben und mit Freude zu
publizieren.
Teilnehmerfeedback
» The effects will stay with us for years! « C. S., Stockholm
» Am liebsten würde ich jedes Projekt mit euch machen! «
A. N., Berlin

Kurszeit: 3,5 Seminartage verteilt auf den Publikationszeitraum
Für: Forschungsgruppen, Fakultäten, Institute, Herausgeberteams
Was: Konferenzbände, Anthologien, Abschlussberichte, Journalausgaben etc.
Seminarsprache: Deutsch oder Englisch
Texte können in jeder Sprache verfasst werden

TEAM
INGRID SCHERÜBL

Trainerin, Kulturwissenschaftlerin

Bis 2013 war ich Wissenschaftliche Mitarbeiterin an

der Universität der Künste Berlin in einem inter-
disziplinären Forschungsprojekt zu Personal- und
Organisationentwicklung. Nach Abschluss meiner
Coachingausbildung hatte ich während des Aufenthalts
in einem Aschram in Indien die Idee zum Schreib-
aschram. Zusammen mit Katja Günther habe ich diese
Klostersimulation für Schreibende als ein innovatives
Kompetenzentwicklungsprogramm für Wissenschaft­
ler*innen ausgearbeitet. Als Schreibtrainerin und
Coach biete ich bundesweit Weiterbildungen für den
wissenschaftlichen Nachwuchs an.
Fachlicher Hintergrund: Dipl. Mediendramaturgin, Kul­
turwissenschaften und Ästhetische Praxis, NLP-Master,
Gestalt-Coach, Heldenreiseleiterin.
www.schreibaschram.de

KATJA GÜNTHER

Systemisches Schreibcoaching, Gestalt-Coach

Als Coach und Trainerin begleite ich seit vielen Jahren
Schreibende auf ihren akademischen Karrierewegen,
insbesondere im Schreibprozess von Promotion und
Habilitation. Die Organisation des guten Lebens und
Arbeitens ist ein Kernwert meiner Beratung in der
Coaching-Praxis Faden Verloren.

Fachlicher Hintergrund: M.A. der Romanistik/Anglistik,
Gestalt-Coach, Focusing, Akzeptanz-und CommitmentTraining (ACT), NLP-Master, Systemisches Coaching
(zertifiziert nach DGfC).
www.faden-verloren.de

VERÖFFENTLICHUNGEN
Günther, Katja / Scherübl, Ingrid: Der Schreibimpuls-
fächer – Inspirationen für das Selbstcoaching beim
Schreiben, utb-Verlag, Stuttgart 2015
Scherübl, Ingrid: Der Schreibaschram – ein Zauberzirkel
für Produktivität. In: Scherer, Stefan (Hrsg.): Wissen­
schaft schreiben, Springer Spektrum, Heidelberg 2015
Günther, Katja / Scherübl, Ingrid: Die Arbeit anders
angehen. In: Tagesspiegel vom 28.11.2015
Günther, Katja / Scherübl, Ingrid: Loslegen, Durchsteigen, Dranbleiben! Ein Schreibprozess-Modell für das
Selbstcoaching beim Schreiben. In: JoSch - Journal der
Schreibberatung 2/2016, 12. Ausgabe

VORTRÄGE
Sie interessieren sich für einen interaktiven Vortrag
an Ihrer Hochschule oder eine lebendige Keynote?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
• Neun Strategien für produktive Wissensarbeit
• Wissenschaft ohne Burn-Out: Das gute Leben und
Arbeiten
• Anstiftung zum Schreibleben

SCHREIB-COACHING
Im Setting des Einzelcoachings arbeiten die Klient*-

innen individuell an Inhalt, Struktur, Ausdruck und in­
nerer Logik ihrer Texte. Coaching befördert das „Dran­
bleiben“ und die Motivation, um Schreibblockaden zu
verhindern oder zu überwinden. Auch übergeordnete
Themen wie das eigene Zeitmanagement, eine besser
gelingende Schreiborganisation sowie persönliche
schreibrelevante Themen können Gegenstand der Sit­
zungen sein.
Alle Coachings sind grundsätzlich ressourcenorien­
tiert und verbinden aktivierende Methoden aus der
Schreibdidaktik mit systemischem Coaching und
Elementen aus Gestalt und ACT (Akzeptanz-Commit­
ment-Training). Wir vereinbaren einzelne Treffen oder
eine kontinuierliche Schreibbegleitung in der
Coachingpraxis in Berlin-Schöneberg oder arbeiten
über Skype, Telefon und Emails.

Termine: nach Vereinbarung
Für: Promovierende, Post-Docs, Habilitierende, Professorinnen
und Professoren
Coachingsprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Kontakt: Katja Günther info@neue-fachlichkeit.de

KONTAKT
Sie möchten uns für Ihre Nachwuchsförderung oder
Personalentwicklung ­buchen?

Wir machen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.
Ingrid Scherübl
info@neue-fachlichkeit.de
Telefon 030 4052 3035
Neue Fachlichkeit
Scherübl | Günther GbR
Goltzstr. 49
10781 Berlin
www.neue-fachlichkeit.de
www.schreibaschram.de

Illustrationen: Sarah Neuendorf