You are on page 1of 12

Welcher Satz ist ambig (mehrdeutig)?

− Ich kaufe das Buch über das Internet − Ich kaufe das Buch über Goethe − Ich lese das Buch über Goethe − Ich lese das Buch über das Internet Genus ist eine Wortformenkategorie − beim Nomen − beim Verb − beim Adverb − beim Adjektiv Das Betonungsmuster des Wortes ARBEIT ist ein − Daktylus − Anapäst − Trochäus − Jambus Das Suffix -UNG bildet − Adjektive aus Verben − Verben aus Substantiven − konkrete Substantive − Substantive aus Verben Die Beziehung zwischen sprachlicher Form und Bedeutung ist − arbiträr − reziprok − funktional − relativ Die prototypische Silbe besteht aus Anlaut, Kern und Auslaut. Welche Zusatzaussage ist richtig? − Anlaut und Auslaut können leer sein − der Kern kann leer sein − der Anlaut darf nicht leer sein − der Auslaut darf nicht leer sein Welche Aussage zur Silbe ist richtig? − jede Silbe hat einen vokalischen Kern − jede Silbe hat einen konsonantischen Anfangsrand − jede Silbe hat einen konsonantischen Endrand − jede Silbe hat einen konsonantischen Anfangsrand, einen konsonantischen Endrand und einen vokalischen Kern In welcher Beziehung hat das Subjekt eine besondere Stellung unter den

Satzgliedern? − es regiert das Objekt − es kongruiert mit dem Verb − es kann durch ein Pronomen ersetzt werden − es kann ein Satz sein Die moderne Linguistik beginnt mit dem − Existentialismus − Realismus − Naturalismus − Strukturalismus Die Beziehung von Erstglied und Zweitglied im Nominalkompositum vom Typ Nomen + Nomen ähnelt der Beziehung von − Attribut und Bezugsnomen − Verb und Ergänzung − Präposition und Nomen − Konjunktion und Nebensatz Linguistik befasst sich NICHT mit − der Sprachstruktur − der Sprachgeschichte − dem Spracherwerb − der Literaturgeschichte Welche Auszeichnungsform wählt man für die phonologische Darstellung des Wortes BALL? − / bal / − < ball > − [ bal ] − ( bal l) Tempus ist eine Flexionskategorie − des Verbs − des Nomens − des Pronomens − des Adjektivs Im Wort FEINDLICHKEIT ist − FEIND der Stamm, LICH und KEIT sind Suffixe − FEIND der Stamm, LICH und KEIT sind Präfixe − FEIND der Stamm, LICH ist Präfix, KEIT ist Suffix − FEIND das Konfix, LICH und KEIT Suffixe Welche Wortart gehört NICHT zur offenen Klasse? − Nomen

− Verb − Adjektiv − Pronomen Die artikulatorische Phonetik befasst sich mit − der Struktur und Funktion der Sprache − der apparativen Erzeugung von Sprachschall − der Wahrnehmung des Sprachschalls − dem Aufbau des Ansatzrohrs Als Komposita bezeichnet man Wörter, die − mehr als ein Stammmorphem aufweisen − aus Stamm und Affix bestehen − aus mehr als einer Silbe bestehen − keine Zusammensetzungen sind Bestandteile einer Grammatik sind u.a. − Phonologie, Morphologie und Syntax − Phonetik, Morphologie und Syntax − Phoniatrie, Morphologie und Syntax − Phonometrie, Morphologie und Syntax Betrachten Sie die Wörter MUND und MÜNDLICH. Welche Aussage ist korrekt? − Die beiden Wörter haben zwei verschiedene Stämme − Es handelt sich um zwei Wortformen des Lemmas MUND − Mit dem Suffix -LICH werden Komposita gebildet − Die beiden Wörter haben denselben Stamm mit verschiedenen Stammformen Wo steht das finite Verb in diesem Fragesatz: Wird der Professor daran denken endlich die Folien ins Netz zu stellen? − an der ersten Stelle − an der letzten Stelle − im Mittelfeld − vor dem Objekt Unter doppelter Artikulation der Sprache versteht man − Die Zusammensetzung der Texte aus Sätzen − die Zusammensetzung der Sätze aus Wörtern − die Zusammensetzung der Wörter aus Silben − die Zusammensetzung der Morpheme aus Phonemen Im deutschen Satz besteht Kongruenz zwischen − dem Nomen und dem Artikel − dem Pronomen und dem Artikel

− dem Verb und dem Artikel − dem Adverb und dem Artikel In einem modernen semasiologischen Wörterbuch sind die Lemmata − alphabetisch geordnet − nach Inhalt geordnet − nach Entstehungszeit geordnet − nach Wortlänge geordnet Welche Wortart gehört NICHT zur offenen Klasse? − Nomen − Verb − Adjektiv − Pronomen Das Suffix -bar bildet in der Gegenwartssprache Adjektive aus − lokalen Verben − digestiven Verben − intransitiven Verben − transitiven Verben Im deutschen Satz besteht Kongruenz zwischen − dem Verb und dem Adverb − dem Verb und dem Subjekt − dem Verb und dem Objekt − dem Verb und dem Attribut Die akustische Phonetik befasst sich mit − der Wahrnehmung des Sprachschalls − dem Aufbau des Ansatzrohrs − den kleinsten bedeutungstragenden Elementen − der Struktur des Sprachschalls Die beiden basalen linguistischen Analysemethoden sind − Assimilieren und Adaptieren − Analysieren und Generieren − Induzieren und Deduzieren − Segmentieren und Klassifizieren

Welches Konzept von "Lexikon" ist Gegenstand der Sprachwissenschaft? − Psychologielexikon − Mentales Lexikon − Fremdwörterlexikon

− Kinderlexikon Welches Wort bildet mit keinem der anderen ein phonologisches Minimalpaar? − STEH − SCHAU − STAU − SCHLAU Welches ist KEIN semantisches Merkmal? − +/- belebt − +/- stimmhaft − +/- männlich − +/- menschlich Das Substantiv wird von den anderen Wortarten geschieden durch − feste Kasus − festes Genus − feste Numeri − 3 Flexionstypen Wo steht das finite Verb im deutschen Nebensatz? − an der ersten Stelle − an der letzten Stelle − an der zweiten Stelle − die Stellung ist beliebig Statt des Suffixes -heit/-keit tritt an adjektivische Wortstämme aus fremden Sprachen zur Bildung eines Substantivs in der Regel das Suffix − -isierung − -ie − -ei − -ität Die Wörter "Apfelsine" und "Orange" sind zum Wort "Frucht" − Homonyme − Synonyme − Antonyme − Hyponyme Welches ist KEIN Teilgebiet der Sprachwissenschaft? − Emblematik − Pragmatik − Graphematik − Morphologie

In einem etymologischen Wörterbuch findet man Informationen über − die Rechtschreibung von Wörtern − die Geschichte von Wörtern − die Bedeutung von Wörtern − die Übersetzung von Wörtern Das Dehnungs-H steht fast ausschließlich − vor T oder P im Stamm − nach T oder P im Stamm − nach L, M, N, R im Stamm − vor L, M, N, R im Stamm In welchem Satzkommt KEIN Modalverb vor? − Hans wird bald gehen − Hans kann bald gehen − Hans soll bald gehen − Hans muss bald gehen In dem Satz Der aufgeregte Briefträger wurde von einem entlaufenen Hund gebissen ist welches Wort das finite Verb? − aufgeregte − wurde − entlaufenen − gebissen Mit Valenz bezeichnet man − die Zahl der Satzglieder im Hauptsatz − die Zahl der Attribute des Nomens − die Zahl der Steigerungsformen des Adjektivs − die Zahl der Ergänzungen des Verbs Das Betonungsmuster des Wortes ÜBERZEUGT ist ein − Trochäus − Anapäst − Daktylus − Jambus Das Wort "Steuer" ist ein − Homonym − Synonym − Antonym − Hyponym

Genus ist − beim Nomen eine Wortkategorie − beim Adjektiv eine Wortkategorie − beim Pronomen eine Wortkategorie − beim Verb eine Wortkategorie um menschlichen Artikulationsapparat gehören NICHT − die Ohren − die Lungen − die Stimmlippen − die Zähne Welches Konzept von "Lexikon" ist Gegenstand der Sprachwissenschaft? − Lexikon der Sprachwissenschaft − Lexikon der Grammatik − Fremdwörterlexikon − Kinderlexikon Im deutschen Satz besteht Kongruenz zwischen − dem Nomen und Verb − dem Nomen und dem Subjekt − dem Nomen und dem Objekt − dem Nomen und dem Attribut Die Abkürzung IPA bezeichnet − den Messwert bei akustischen phonetischen Experimenten − die Internationale Assoziation der Phoniater − die innere phonetische Artikulation − das Internationale Phonetische Alphabet Die Ausdrücke "Apfelsine" und "Orange" sind − Homonyme − Synonyme − Antonyme − Hyponyme

Die Ausdrücke "klein" und "groß" sind − Homonyme − Synonyme − Antonyme − Hyponyme

Wo steht das finite Verb in diesem Satz? Wenn er nur endlich mit dem Rauchen aufhören würde! − es gibt kein finites Verb − an der letzten Stelle − an der vorletzten Stelle − im Mittelfeld Eine Derivation enthält immer ein − Postfix − Konfix − Infix − Affix Welches ist ein Modalverb? − holen − rollen − wollen − tollen Welche dieser Wortarten hat Rektion? − Präposition − Konjunktion − Partikel − Pronomen Das Genus des Determinativkompositums wird festgelegt − durch das Erstglied − durch die Bedeutung − durch den Kontext − durch das Zweitglied Welches ist KEIN Grundprinzip des deutschen Schriftsystems? − Morphemkonstanz − GPK − Silbenstruktur − Aussprache Bei der Bildung des Passivs wird − das direkte Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes − das indirekte Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes − das direkte Objekt des Aktivsatzes zum indirekten Objekt des Passivsatzes − das in direkte Objekt des Aktivsatzes zum Präpositionalobjekt des Passivsatzes Welcher Satz ist ambig (mehrdeutig)?

− − − −

Wir brauchen ein neues Schloss Wir brauchen ein neues Haus wir brauchen ein neues Nationalgefühl Wir brauchen ein neues Lehrerausbildungsgesetz

Ein Stammvokal ist im deutschen Zweisilber praktisch immer lang, wenn − kein Konsonant folgt − ein Konsonant folgt − zwei Konsonanten folgen − drei Konsonanten folgen In einem modernen onomasiologischen Wörterbuch sind die Lemmata − alphabetisch geordnet − nach Inhalt geordnet − nach Entstehungszeit geordnet − nach Wortlänge geordnet Relativsätze sind − Attribute − Objekte − Subjekte − adverbiale Bestimmungen Welche Kennzeichnung der Vokalquantität in der deutschen Orthogrphie ist systematisch vorhersagbar? − Dehnungs-H − Vokalverdopplung − keine − Konsonantenverdopplung Welches Wort ist NICHT morphologisch komplex? − Arbeit − Arten − Armen − Arztes Tempus ist eine Flexionskategorie − des Verbs − des Nomens − des Pronomens − des Adjektivs Das Wort KÜMMERLICH ist − ein Kompositum

− eine Ableitung − eine Konversion − eine Kürzung Im Deutschen gibt es nasale − Konsonanten − Vokale − Diohthonge − Frikative Das sprachliche Zeichen ist − arbiträr − binär − konträr − tertiär Statt des Suffixes -heit/-keit tritt an adjektivische Wortstämme aus fremden Sprachen zur Bildung eines Substantivs in der Regel das Suffix − -isierung − -ie − -ei − -ität Bei der Ersatzprobe wird − ein Satzglied durch einen gleichwertigen Ausdruck ersetzt − ein Hauptsatz durch einen Nebensatz ersetzt − ein Objekt durch ein Attribut ersetzt − ein Verb durch ein Nomen ersetzt Im deutschen Satz besteht Kongruenz zwischen − dem Nomen und dem Artikel − dem Pronomen und dem Artikel − dem Verb und dem Artikel − dem Adverb und dem Artikel Welche Ausdrücke sind, linguistisch im Sinne Bloomfields betrachtet, gleich? − ICH HABE KEINEN HUNGER - Ich habe keinen Hunger − Ich habe keinen Hunger - Ich bin satt − Ich habe keinen Hunger - Ich hab kein Hunger − Hunger hab ich keinen - ich habe keinen Hunger In einem rückläufigen Wörterbuch sind die Lemmata − alphabetisch von links nach rechts geordnet − alphabetisch von rechts nach links geordnet

− nicht alphabetisch geordnet − nach ihrer Entstehungszeit geordnet Als Simplizia bezeichnet man Wörter, die − aus mehreren Morphemen bestehen − nur aus einer Silbe bestehen − einfach zu verstehen sind − nur aus einem Morphem bestehen Bei welcher Wortart ist Genus eine Wortformenkategorie? − Adjektiv − Adverb − Verb − Präposition Relativsätze sind − Attribute − Objekte − Subjekte − adverbiale Bestimmungen Das Genus des Determinativkompositums wird festgelegt − durch das Erstglied − durch die Bedeutung − durch den Kontext − durch das Zweitglied Modalverben verbinden sich mit − einem Vollverb im Infinitiv − einem Vollverb im Imperativ − einem Vollverb im Passiv − einem Vollverb im Konjunktiv

Die prototypische Silbe besteht aus Anlaut, Kern und Auslaut. Welche Zusatzaussage ist richtig? − Anlaut und Auslaut können leer sein − der Kern kann leer sein − der Anlaut darf nicht leer sein − der Auslaut darf nicht leer sein Wo steht zwischen zwei Vokalen KEIN silbentrennendes H ? − nach I und O − nach A und U

− nach EI − nach AU und EU Klassifizieren heißt in der Linguistik − sprachliche Äußerungen in ihre konstituierenden Teile zu zerlegen − sprachliche Einheiten Kategorien zuzuweisen − sprachliche Äußerungen zu verstehen − sprachliche Äußerungen zu transkribieren