You are on page 1of 132

UHREN-GUIDE

Wie man sie KAUFT
Wie man sie PFLEGT
Wie man sie TRÄGT

2013
UHREN EXKLUSIV:
DER NEUE

179
CHEF VON
MONTBLANC
IM ERSTEN
INTERVIEW

MODELLE
FÜR MÄNNER:
VOM
EINSTEIGER
BIS ZUM
EXPERTEN

ALLE NEUEN TRENDS
RETRO: MODELLE IM STIL DER FIFTIES UND SIXTIES
REPORTAGE
Ein deutscher
Forscher baut die
genaueste
ALLROUNDER: CHRONOGRAPHEN FÜR SPORT UND JOB Uhr der Welt
HIGH-END: AN DER GRENZE DER MACHBARKEIT
OMEGA Boutiquen#FSMJOt.àODIFOt)BNCVSH
XXXPNFHBXBUDIFTEF
ZEIT FÜR UNSEREN PLANETEN
;FJU JTU LPTUCBS %FTXFHFO TFU[FO XJS BMMFT EBSBO  TJF
OJDIU OVS QSÊ[JTF [V NFTTFO  TPOEFSO BVDI TP TJOOWPMM
XJF NÚHMJDI [V OVU[FO "VT EJFTFN (SVOE BSCFJUFO XJS
HFNFJOTBN NJU EFS (PPE1MBOFU 'PVOEBUJPO BO FJOFN
1SPKFLU VNEBT(MFJDIHFXJDIUVOEEJF4DIÚOIFJUVOTFSFS
0[FBOF GàS LàOGUJHF (FOFSBUJPOFO [V CFXBISFO &JO
5FJM EFS &SMÚTF WPN 7FSLBVG KFEFS 1MBOFU 0DFBO (.5
%VBM5JNF;POF6ISHFIUBOEJFTFT1SPKFLU&TJTUBOEFS
;FJU  EBTT XJS VOTFSFN 1MBOFUFO FUXBT [VSàDLHFCFO
XXXPNFHBXBUDIFTDPNEFHPPEQMBOFU
Business
GQ Uhren / INHALT

AUF
BUSINESS EINEN STYLE
13 / Ein Monsieur in Hamburg
BLICK 71 / Hart am Wind
Seit Kurzem leitet der Franzose Die „Rolex Farr 40 Worlds“ gilt
Jérôme Lambert die Geschicke als eine der renommiertesten
der deutschen Firma Montblanc. Segelregatten der Welt. GQ Uhren
GQ Uhren gab er exklusiv das war in Newport vor der Ostküste
erste Interview

20 / First Class
20
FIRST
Amerikas mit an Bord

82 / Einen Tick persönlicher
Der stilvolle Check-in eines CLASS Wem eine limitierte Sonderaufla-
HON Circle Members am Flug- ge nicht reicht, der veredelt seine
hafen. Seine Begleiter: die bes- Uhr nach eigenen Vorstellungen.
ten Chronographen des Jahres Die Uhrenindustrie unterstützt
diesen Made-to-Measure-Trend
30 / Bereit zum Anlegen ihrer Kunden nach Kräften
Uhrensammeln ist Wissenschaft
und Kunst zugleich. Unser Exper- 86 / Ganz aktuell von gestern
te Gisbert L. Brunner gibt Ein- EXTREME Inspiriert von der Vergangen-
blicke in die komplexe Welt der
KUNST heit und doch ganz modern:
Wertsteigerung bei Zeitmessern
50 Immer mehr Hersteller setzen
dieses Jahr auf Retro-Uhren
36 / Jahrhundertwerk
Ein starkes Kaliber: Das Valjoux/ 96 / Ein klein wenig Zeit zum
ETA 7750 rettete einst die Uhren- GQ-GUIDE Lesen
branche. Wichtig ist es bis heute
99 Drei beeindruckende Bildbände
bieten seltene Aufnahmen und
40 / Immer schön der Reihe nach spannendes Hintergrundwissen
Alle Uhrentermine bis zu den aus der Welt der Uhren
Messen in Genf und Basel 2014

MANUAL
HANDWERK 99 / GQ-Guide
43 / Die perfekte Welle Eine Anleitung für Einsteiger
In Braunschweig baut ein deut- und Fortgeschrittene: alles, was
scher Physiker die genaueste man im Zusammenhang mit
Atomuhr der Welt. Ihr Antrieb: HART AM Uhren wissen sollte. Vor allem,
das Licht WIND wenn es um Shopping, Pflege

50 / Extreme Kunst 71 und, natürlich, um Style geht

Meisterwerke der Uhrmacher- 113 / Uhrenreport
FOTOS: ANDREAS ACHMANN (2), ROLEX/DANIEL FORSTER (1); ILLUSTRATION: LA TIGRE
kunst in den Fängen von gefähr- Der britische Uhrenexperte Nick
lich exotischen Kreaturen Foulkes hat sich eingehend mit
den Neuigkeiten auf den Messen
60 / Die Summe seiner Teile in Basel und Genf beschäftigt –
Markus Lehmanns präzise und sich zu ihnen seine ganz eige-
Maschinen versorgen die Uhren- ne Meinung gebildet
industrie mit filigransten Teilen.
Nebenbei stellt der Schwabe auch
2
UHREN-GUIDE

selbst Uhren her
Wie man sie KAUFT
Wie man sie PFLEGT
Wie man sie TRÄGT

COVERTHEMEN
UHREN
68 / News
2013
EXKLUSIV:
DER NEUE

3
1 Alle neuen Modelle: Chronogra- STANDARDS
179
CHEF VON
MONTBLANC
IM ERSTEN
INTERVIEW
phen, S. 20, High End, S. 50, Retro-
Einblicke hinter die Kulissen Uhren, S. 86, 2 Uhren-Guide, S. 99, Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
MODELLE
FÜR MÄNNER:
von Patek Philippe gewährt die VOM 3 Montblanc, S. 13, 4 Atomuhr, S. 43 Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Ausstellung „KunstWerkUhr“ in EINSTEIGER Personalabteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
BIS ZUM Foto: Andreas Achmann. Produktion: Dana Römhild.
EXPERTEN Uhren (v. li.): „Calibre de Cartier Chronograph“,
München. Außerdem: Gewinnen Händler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122
Cartier, 9 050 Euro, „TAG Heuer Calibre 36 Flyback“,
Sie eine „Silverstone Calibre 11“ 1
ALLE NEUEN TRENDS
RETRO: MODELLE IM STIL DER FIFTIES UND SIXTIES
REPORTAGE
Ein deutscher
Forscher baut die
4 TAG Heuer, 6 550 Euro, „Transocean Unitime Pilot“, Kaufinfo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
genaueste
ALLROUNDER: CHRONOGRAPHEN FÜR SPORT UND JOB Uhr der Welt

von TAG Heuer HIGH-END: AN DER GRENZE DER MACHBARKEIT

Breitling, 9 870 Euro. Koffer: Rimowa Letzte Seite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130

4 GQ.DE--Uhren 2013
Business
GQ Uhren / IMPRESSUM / EDITORIAL
POSTMODERN
Rückbesinnung auf die
gute alte Zeit. Immer
mehr Hersteller gestal-
ten ihre aktuellen Uhren
im Design vergangener
®
Jahrzehnte
Mit

Condé Nast Verlag GmbH, Karlstraße 23, 80333 München,
Telefon: 089 38104-0, Fax: 089 38104-260, gqpost@gq.de
Chefredakteur
JOSÉ REDONDO -VEGA
DIGITALANZEIGE
STELLV. CHEFREDAKTEUR Dominik Schütte Ab sofort gibt es GQ Uhren
EDITOR-AT-LARGE David Baum auch als ePaper für Ihr
ART DIRECTOR Ariane Busch iPad, Android-Gerät oder
CREATIVE CONSULTANT Axel Lauer Ihren Computer. Alle Inhalte
DIRECTOR OF PHOTOGRAPHY Roya Norouzi der Printausgabe sind dort
FASHION DIRECTOR Tobias Frericks
1:1 aufgeführt. Es erscheint
MANAGING EDITOR Margit Teuteberg
parallel zum Verkaufsstart
CVD Iryna Baumbach
des Magazins. Erhältlich bei:
TEXTCHEFS Dirk Peitz, Martin Trockner
Apple Newsstand, Amazon,
Google Play App Store,
REDAKTIONSLEITUNG Marco Rechenberg
keosk, iKiosk, PagePlace,
ART CONSULTANT Jana Meier-Roberts
zinio. Preis: 5,49 Euro
MODE Manuela Hainz (stellv. Modeleitung),
Alexander Gabriel (Ass.)
BILDREDAKTION/BOOKING Dana Römhild (stellv. Director of
Photography), Christiane Weyrauch, Janine Aigner (Prakt.) GQ
ART DEPARTMENT Michael Nolan (stellv. Art Director),
UHREN UHREN-GUIDE

UHRENePAPER
Wie man sie KAUFT

Franziska Goppold, Viola Müller-Hergerdt (Schlussgrafik), Wie man sie PFLEGT
Wie man sie TRÄGT

Laura Uselis (Juniorgrafikerin) 2013

DOKUMENTATION & SCHLUSSREDAKTION Cornelia Greiner (Ltg.)
EXKLUSIV:
DER NEUE

179
CHEF VON
MONTBLANC
IM ERSTEN

MITARBEITER DIESER AUSGABE Andreas Achmann, Konstanze INTERVIEW

Behrend, Juliane Braun, Dirk Bruniecki, Gisbert L. Brunner, MODELLE
Serge Debrebant, Greg Delves, Gordon Detels, Nick Foulkes, FÜR MÄNNER:
VOM
Alexander Huber, Zeynep Jensen, Joachim Klede, Tatjana Kunath, EINSTEIGER
La Tigre, Lene Münch, Michelle Mussler, Carline van Oel, Timmo BIS ZUM
EXPERTEN
Schreiber, Eve Schwender, Max Strick, Sonja Woyzechowski
GQ-MAGAZIN.DE Tobias Oswald (Head of Digital), Thomas ALLE NEUEN TRENDS
RETRO: MODELLE IM STIL DER FIFTIES UND SIXTIES
REPORTAGE
Ein deutscher
Forscher baut die
genaueste
ALLROUNDER: CHRONOGRAPHEN FÜR SPORT UND JOB Uhr der Welt

Mende (Consulting Editor), Mirella Sidro, Max Walbersdorf, HIGH-END: AN DER GRENZE DER MACHBARKEIT

Markus Löblein (Prakt.), Tobias Singer, Laura Schwarz
DRUCK Mohn Media, Mohndruck GmbH,

LIEBE LESER,
Carl-Bertelsmann-Straße 161M, 33311 Gütersloh
DIGITALE VORSTUFE CLX Europe S.p.A.,
Via dell’ Artigianato Nr. 8/a, 37135 Verona/Italien
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt des Magazins
José Redondo-Vega
ein geflügelter Ausdruck lautet: Man kann das Rad nicht
PUBLISHER
ANDRÉ POLLMANN
neu erfinden. Für Uhren, so scheint es, gilt dasselbe.
Anzeigen
Und doch gibt es Menschen, die sich dem Ziel verschrei-
ADVERTISING DIRECTOR (PRINT) Christina Linder ben, das Bestehende zu verbessern. Gleich drei dieser
Pioniere haben wir für die neue Ausgabe des GQ-Uhren-
(verantw. Anzeigen)
ADVERTISING DIRECTOR (DIGITAL) Marc Alexander Wrobel
ADVERTISING DEPARTMENT Verena Flammersfeld, Specials getroffen. Den Franzosen Jérôme Lambert,
Jessica Loose, Alexandros Visentin (Digital),
Julia Stegbauer (Ass.) der seit Kurzem die Geschicke von Montblanc leitet,
CREATIVE SOLUTIONS Stefanie Hasner (Ltg.), Markus Lehmann, der als führender Maschinenbauer
Anna-Maria Braunsperger, Lisa Junginger, Eva Locker
MARKETING DIRECTOR Andrea Beckmann der Uhrenindustrie gilt und selbst Zeitmesser herstellt,
PR/KOMMUNIKATION Ines Thomas sowie den Physiker Piet Schmidt, der an der genaues-
ASSISTENZ PUBLISHER Nadja Weidenberg

Anzeigen Marketing
ten Atomuhr der Welt arbeitet, die – so unglaublich es
DIRECTOR Wolfgang Sander klingt – von Licht angetrieben wird.
LEITUNG REVENUE MANAGEMENT Katharina Schumm
ADVERTISING SERVICE MANAGER Katrin Schubert
Sie sehen: Unsere neue Ausgabe hat spannende The-
ADVERTISING SERVICE Angela Baier, Sybille Schreiber men im Angebot. Natürlich präsentieren wir Ihnen
Finanzen auf 130 Seiten auch dieses Jahr alle wichtigen Modelle
DIRECTOR Roland Riedesser
Vertrieb
und Trends. Besonders auffallend ist hier etwa die
DIRECTOR Roland Bollendorf Rückbesinnung der Hersteller auf das elegante Design
FOTOS: GREG DELVES, FOTOSTUDIO CONDÉ NAST

vergangener Jahrzehnte oder auf Uhren mit unglaub-
CIRCULATION MANAGER NEWSTRADE Karin Baumsteiger
HEAD OF SUBSCRIPTIONS Andreas Hoffmann
CIRCULATION MANAGER SUBSCRIPTION Lea Detterer lichen Komplikationen, die an die Grenzen des tech-
Herstellung
LEITUNG Lars Reinecke
nisch Machbaren stoßen. Ich wünsche Ihnen eine span-
STELLV. LEITUNG Thomas Venne nende Zeit beim Lesen.
MITARBEITER Christiane Binder, Andreas Hofner,
Brigitte Gorissen, Joachim Renz

Herausgeber und Geschäftsführer
Moritz von Laffert
Chairman Condé Nast International
Jonathan Newhouse José Redondo-Vega, CHEFREDAKTEUR

6 GQ.DE--Uhren 2013
GQ Uhren / PERSONALABTEILUNG /

PROJEKTLEITER
Marco Rechenberg Unser Mann in
Sachen Uhren hat an ihnen das ganze
Jahr über Freude: Im Frühjahr besucht
er die Messen, im Sommer plant er GQ
Uhren. Und den Rest des Jahres küm-
mert er sich für die Hauptausgabe von
GQ um das Thema. Ach ja, und in sei-
ner Freizeit jagt er auch noch Vintage-
raritäten hinterher. Für sich selbst.

CHEFIN VOM DIENST ART-DIREKTORIN EXPERTENTEAM

Iryna Baumbach Als CvD sorgt Ariane Busch Nach einem et- Gisbert L. Brunner (li.), Gordon Detels (re.) Kein Mann in Deutsch-
man sich sonst nur ums Fer- was turbulenteren Projekt emp- land weiß mehr über Uhren als Brunner, und wir sind froh, dass er
tigwerden des Hefts. Bei GQ fand die Art-Direktorin ihren sein Wissen seit Jahren mit uns teilt. Neben zahlreichen anderen
Uhren auch noch um Uhren Einsatz in der GQ-Redaktion Texten, die er für diese Ausgabe schrieb, führten er und GQ-Redak-
im Wert von ein paar Millio- als „Genuss“. Das Kompliment teur Gordon Detels das erste Interview mit Jérôme Lambert (Mitte),
nen Euro. Chapeau, Iryna! geben wir gern zurück. dem neuen CEO von Montblanc. Zu lesen ab Seite 13.

ILLUSTRATOREN FOTOTEAM FOTOGRAF

FOTOS: CLARK PARKIN (1), WILFRIED WULFF (1), TIMMO SCHREIBER (1), ANDREAS ACHMANN (1)

La Tigre Luisa Milani und Walter Dana Römhild (stellv. Fotochefin, ganz re.), Andreas Achmann (Foto- Greg Delves Woran erkennt
Monteni aus Mailand haben graf, li. daneben) Für den Leser sind es zehn Seiten im Heft. Für man einen Profi? Daran, dass
für diese Ausgabe alle Illustra- unsere stellvertretende Fotochefin war es wochenlange Vorberei- er aus New York einfliegt und
tionen gestaltet. Sie arbeiteten tung und für das zwölfköpfige Team – von der Beauty-Expertin trotz Jetlag eine fantastische
derart eng zusammen – für uns bis zum bewaffneten Bodyguard – ein langer Tag in Terminal 2 des Bilderstrecke mit Retro-Uhren
sind sie auch (fast) eine Person. Münchner Flughafens: die „First Class“-Strecke ab Seite 20. schießt. Zu sehen ab Seite 86.

8 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER HIER

1
Business
TEXT: Gisbert L. Brunner, Gordon Detels
FOTOS: Timmo Schreiber

EIN MONSIEUR
IN HAMBURG
Seit Kurzem ist der
Franzose Jérôme
Lambert Chef der
deutschen Firma
Montblanc. Wir
trafen ihn für ein
erstes Interview

AUSSENMISSION
Montblanc besitzt eine
große Kunstsammlung.
Hier posiert der neue
CEO vor dem Kunstwerk
„Big Lunar Module“ von
Tom Sachs

Uhren 2013--GQ.DE 13
B
Business /

ALLESKÖNNER
Die „Quantième Complet“
für 3 850 Euro aus der
„Star“-Linie von Montblanc
zeigt Tag- und Nachtzeit
an, Wochentag und Monat
sowie die Mondphase

Ich kann nicht meckern. Wir haben in der
Firma ein gutes Restaurant. Was aber vor
allem toll ist in Hamburg, sind die Preise.
Ein Gericht hier im Unternehmen kostet um
die drei Euro. Aus der Schweiz kommend,
bin ich so etwas nicht gewohnt.

Haben Sie den Umzug nach Deutsch-
land schon hinter sich?
Der steht noch bevor. Umziehen mit der
ganzen Familie ist immer ein logisti–
scher Kraftakt, ich bin froh, wenn wir das
hinter uns haben. Von einem EU-Land nach
Deutschland ziehen? Kein Problem. Aber
aus der Schweiz? Eine echte Herausforde-
rung. Man muss so viel Papierkram erledi-
„Bonjour, guten Morgen, good gen, es geht um so viele Kleinigkeiten. Zum
morning.“ Gut gelaunt betritt Jérôme Beispiel Brennholz: Das gilt dann als Holz-
Lambert den Konferenzraum, grüßt drei- import und muss verzollt werden.
sprachig. Der Franzose mit Schweizer
Pass, der während seines Studiums auch in Montblanc ist ein durch und durch
Deutschland lebte, gibt sein Antrittsinter- deutsches Unternehmen. Gibt es Unter-
view. Seit wenigen Monaten ist der ehema- schiede in der Unternehmenskultur,
lige CEO von Jaeger-LeCoultre Chef von verglichen mit einer Schweizer Firma
Montblanc. Lambert hat Spaß am Gespräch. wie Jaeger-LeCoultre?
30 Minuten sind angesetzt, nach einer Es gibt mehr Ähnlichkeiten als Unterschie-
Stunde redet er immer noch. de. Ich glaube, das hat damit zu tun, dass
beide Firmen in der Luxusbranche agieren.
O O O Da denkt man ähnlich. Die Unterschiede
haben mehr mit der geografischen Lage zu
Monsieur Lambert, Hamburg ist nicht tun. Hamburg ist sehr international. Posi-
gerade ein Uhrenmekka. Wie gefällt es tiv aufgefallen ist mir vor allem, dass es
Ihnen in dieser Stadt, in der sich nicht hier so viele mehrsprachige Menschen gibt.
alles um Uhren dreht? Hier führe ich jedes zweite Meeting auf Eng-
Ich wohnte ja auch nicht in Le Sentier bei lisch. Hätte ich das in Le Sentier gemacht,
Jaeger-LeCoultre, sondern in Genf. Dort wäre ich beim zweiten Meeting allein im
gibt es zwar viele Uhren, aber auch noch Raum gesessen. Ich wollte schon immer mal in Deutsch-
andere Dinge. Hamburg ist eine tolle, leben- land arbeiten. Ich war elf Jahre bei Jaeger-
dige, internationale Stadt. Ich kenne nicht Der Wechsel kam überraschend. Wie LeCoultre, der Firma geht es gerade super.
die ganze Welt, war aber bestimmt schon schnell mussten Sie sich entscheiden? Einen besseren Zeitpunkt, um zu wechseln,
beruflich in mehreren Hundert Städten. Da Man fragte mich, ob ich in zehn Tagen an- gibt es nicht.
ist Hamburg schon ziemlich weit vorn. Auch fangen wolle. Aber um eine Entscheidung
wenn ich bisher hauptsächlich in der Firma zu fällen, war das lang genug. Zehn Tage, Montblanc ist anders als Jaeger-Le-
und nur abends mal essen war. Trotzdem: das sind 240 Stunden, viel Zeit. Coultre. Hier arbeiten viel mehr Men-
Ich vermisse hier nichts. schen, vor allem ist es, im besten
Hat das Angebot Ihren Karriereplan Sinne, ein Gemischtwarenladen. Es gibt
Stichwort Essen: Hier gibt es Fischsem- durcheinandergewirbelt? nicht nur Uhren, sondern Füllfeder-
meln statt Schnecken. Es ist deftiger, als Ich habe meine Karriere nie geplant. Aber halter, Lederwaren, Schmuck. Ist das
Sie es als Franzose gewohnt sind. ich habe mich sehr über das Angebot gefreut. eine große Umstellung?

14 GQ.DE--Uhren 2013
/ JÉRÔME LAMBERT

Natürlich. Erstens gehört Montblanc zu den Geräte wie bei der Uhrenfertigung zum Mein Ziel ist es, Weltmeister in allen Kate-
Top-Luxusmarken Deutschlands. Zweitens Einsatz. Auch die Mitarbeiter der Manufak- gorien zu sein. Bei Schreibgeräten liegt der
hat Montblanc über 400 Boutiquen welt- turen arbeiten nach ähnlichen Werten und Marktanteil bei 40 Prozent. Montblanc ist
weit, die Zentrale hier, die Uhrenfertigung Prinzipien auf Basis höchster Handwerks- top in seinen Bereichen. Ich möchte es noch
in der Schweiz. Das sind Tausende Mitarbei- kunst. Zumindest diese Bereiche haben erfolgreicher machen.
ter in mehr als 70 Ländern. Das ist eine große Ähnlichkeiten. Aber klar, Leder und
ganz andere Organisation und Logistik. Schmuck sind etwas anderes. Wie kommen Leute zur Marke? Kaufen
sie einen Füllfederhalter, schätzen die
Die Tatsache, dass Sie als Uhrenmann Was sind Ihre Prioritäten? Qualität und legen sich dann eine Uhr
geholt wurden, ist ein klares Zeichen, Meine erste Priorität sind Lederprodukte, zu, oder gibt es auch so etwas wie direkte
wo jetzt die Schwerpunkte liegen, oder? meine erste Priorität sind Uhren, meine Montblanc-Uhrenkäufer?
Wissen Sie, was mich überrascht hat? Bei erste Priorität sind Schreibgeräte, und meine In vielen Ländern fußt die Anerkennung von
der Füllfederherstellung kommen ähnliche erste Priorität ist Schmuck. Spaß beiseite: Montblanc sicher auf den Schreibgeräten.

Uhren 2013--GQ.DE 15
Handwerk//JÉRÔME LAMBERT /
Business
BLINDER TEXT
Fapoints tu under s RITTMEISTER
amust, tk cumero bea Lambert ist leiden-
fill tempos ratst. Nsti schaftlicher Reiter. Das

M
optata dolorum tk ario. Pferd bleibt aber erst
Agnam bea fillorum tk mal in der Schweiz.
ario. Agnam bea fill „Hier würde es sich ge-
tempos rat. Nsti o rade nur langweilen“
ptata doler istert istsl
tempos ptata doler
istert ists

Montblanc stellt erst seit kurzer Zeit,
nämlich seit 1997, Uhren her…
...und muss sich doch nicht verstecken,
auch weil meine Vorgänger den Einstieg

Lore Ypsum Bus magnis del ipsam eum omnisit damals gut durchdacht haben. Sie haben
gleich eine Manufaktur in der Schweiz

aut as ilita in corrunt ibusdae parum ut aborepe gebaut und dann eine zweite dazugekauft.
Es gab sofort höchstes Expertenwissen.

voloreicate nonsequibus num aut parcipsa quat“ Wissen Sie, es gibt Schweizer Marken, die
seit über hundert Jahren existieren und
Manufakturcharakter für sich in Anspruch
nehmen. Aber wenn ich morgens um sie-
ben Uhr auf der Autobahn nahe Genf Rich-
tung Le Sentier unterwegs war, sah ich in
deren Fertigung kein Licht. Jeder weiß,
dass man in einer Manufaktur um vier Uhr
morgens anfängt. Da muss man dann schon
ein wenig lachen.

Wird Ihrer Meinung nach der Uhren-
bereich von Montblanc unterschätzt?
Ja. Wir haben beispielsweise sechs Werk-
entwickler beschäftigt, wer kann das von
sich sagen? Es gibt viele Konkurrenten,
die erheblich weniger können als wir. Und
nur wenige, die technisch mehr können.

Montblanc ist top in allen seinen Bereichen.
HAARE + MAKE-UP: DANIELA DÖRFLER/BLOSSOM MANAGEMENT

Aber es gibt auch andere Beispiele. Vor
allem in der südlichen Hemisphäre haben

Ich möchte die Firma noch erfolgreicher machen«
sich Uhren schneller als Füllfederhalter
entwickelt. In Südamerika ist die Zahl der
Direktkäufer, wie Sie sie nennen, höher als
etwa hierzulande.
Aber alles war Manufaktur. Da Sie das Thema Werke ansprechen:
Bei Jaeger-LeCoultre war alles Manu- Okay, eines gebe ich zu. Ich hätte den Job Im High-End-Bereich bieten Sie vor
faktur. Hier gibt es hingegen Quarz- bei Montblanc sicher nicht angenommen, allem Tourbillons und Chronographen
uhren für 800 Euro und mechanische wenn es nicht Manufakturen und hand- mit Handaufzug an. Denken Sie auch
Uhren von mehr als 100000 Euro. werkliche Fertigung hinter allen Produkten darüber nach, ein Automatikuhrwerk
Bei Jaeger-LeCoultre gibt es auch eine große geben würde. Dieses Qualitätsmerkmal ist entwickeln zu lassen? Nicht alle Kun-
Preisspanne. mir sehr wichtig. den wollen täglich die Uhr aufziehen.

16 GQ.DE--Uhren 2013
Business / JÉRÔME LAMBERT /

WERKBANK
An Arbeitsplätzen wie
diesem werden bei
Montblanc in Hamburg
die Limited-Edition-
Füllfederhalter montiert

lionen Euro gab, hört man, die Chefs bei
Richemont, wozu Montblanc gehört,
seien unzufrieden. Wachsen ist Pflicht?
Es gibt eine Welt vor 2008 und eine nach
2008. In der Welt nach 2008 hat sich der
südliche Teil des Planeten entwickelt und
nicht nur der Osten und Nahe Osten – des-
sen Zeit war bereits nach 2002. Mit Süden
meine ich alles von Indonesien bis Chile.
Das ist die neue Welt, dort gibt es Potenzial.
Sicher sind Boutiquen in China wichtig,
aber eine Präsenz in Vietnam, Peru, Uru-
guay, Marokko, Südafrika, Thailand, um ei-
nige zu nennen, ist genauso wichtig.

In China brechen im Luxussegment ge-
rade die Verkäufe ein. Spüren Sie das?
O O O
Interessante Frage. Man kann in der Fein- Wir sind mit unserer Marke durch den Di-
uhrmacherei natürlich auch ein Automa- Die Welt von Montblanc rektvertrieb über unsere Boutiquen beson-
tikwerk entwickeln. Sagen wir es am bes- ders stark, also auch weniger von den Uh-
ten so: Es ist kein Tabu. renhändlern abhängig. Daher kenne ich die
Zahlen für China ganz genau – und mache
Abseits des High-End-Bereichs sind Sie mir keine Sorgen. Aber dass sich der Markt
bei mechanischen Uhren abhängig von entwickelt und verschiebt, ist klar. Dass
anderen Anbietern, was Werke betrifft. man sich bemühen muss, auch.
Wieso entwickeln Sie kein eigenes?
Was Sie beschreiben, die Abhängigkeit von Es gibt bei Montblanc keine Werbung
der Swatch-Gruppe oder Sellita, gilt für mit Testimonials. Wäre das eine Mög-
fast alle Uhrenmarken. Kaum eine Firma lichkeit, den Uhrenbereich bekannter
hat die Fertigungstiefe von hundert Pro- zu machen?
zent, fast jede braucht externe Lieferanten. Eine Kampagne mit Prominenten bewirkt
Und gerade in den Ländern, die zurzeit viel. Montblanc setzt in Sachen Werbung
stark wachsen, ist es einfacher, Uhren unter eher auf die Marke oder auf das Produkt. Ich
10000 Euro zu verkaufen. Und für Uhren mache heute aber keine Aussage wie „Ja,
dieser Kategorie – wie unsere „Star“-Linie wir setzen ab sofort auf Testimonials“ oder
– bietet sich ein selbst entwickeltes mecha- >1906 wurde das Hamburger Unterneh- „Nein, machen wir gar nicht“. Das wäre un-
nisches Uhrwerk nicht an. Darüber hinaus men von August Eberstein und Alfred professionell. Aber wir werden uns etwas
haben wir jedoch etliche selbst entwickelte Nehemias als Firma für Füllfederhalter ge- überlegen, um die Kompetenz von Mont-
gründet. Am bekanntesten ist nach wie vor
Uhrwerke wie etwa das im „Montblanc blanc bei Uhren herauszustellen.
die Produktlinie „Meisterstück“. Ab Mitte
Nicolas Rieussec Chronograph“. der 90er-Jahre erweiterte Montblanc
das Produktportfolio. Mittlerweile gibt es Der Vorlauf für eine neue Uhr dauert
Sie erzielen 90 Prozent Ihres Umsatzes Lederwaren, Schmuck, Brillen und Par- zwei bis drei Jahre. Wann sehen wir die
außerhalb Deutschlands, davon viel in füm. Seit 1997 werden Uhren in Le Locle erste Jérôme-Lambert-Uhr?
Asien. Und obwohl es im vergangenen im schweizerischen Jura hergestellt. Niemals. Ich bin kein Uhrendesigner. Ich
Jahr einen Gewinn von mehr als 100 Mil- betrachte mich eher als Katalysator von
O O O
Ideen. Aber, im Ernst, ich bitte um Geduld.

Es gibt viele Konkurrenten, die erheblich Aber Sie bringen sich als CEO schon in

weniger können als wir bei Montblanc. Und nur
die Produktplanung mit ein.
Natürlich. Das mache ich seit meinem ersten
Tag. Auch wenn ich zugebe, dass ich von

wenige, die technisch mehr leisten können« Uhren mehr Ahnung habe als von Lederwa-
ren und Schmuck.

18 GQ.DE--Uhren 2013
Business / FIRST CLASS

HON CIRCLE MEMBERS
CHECKEN SCHON AM
FLUGHAFEN EIN. MIT
STIL. UND NATÜRLICH
ALLERERSTER KLASSE
Für alle, die viel unterwegs sind und Termine einhalten müssen.
Aber auch für jene, die wissen, wann sie auf die Stopptaste drücken
sollen. Eine Auswahl der besten Chronographen des Jahres
TEXT: Gisbert L. Brunner
FOTOS: Andreas Achmann

20 GQ.DE--Uhren 2013
1

VIP-SHUTTLE
1 JAEGER-LECOULTRE
Im „Master Chronograph“
arbeitet das Manufaktur-
Automatikkaliber 751A/1.
Wasserdicht bis 5 Bar. Edel-
stahlgehäuse, Durchmesser:
40 Millimeter. 8 050 Euro

2 BREITLING
Die „Transocean Unitime
Pilot“ hält 10 Bar Wasser-
druck stand. Die Weltzeit wird
über die Krone eingestellt.
Manufaktur-Automatikwerk,
Stahlgehäuse, Durchmesser:
46 Millimeter. 9 900 Euro

2

Uhren 2013--GQ.DE 21
1

PRIORITY
CHECK-IN
1 CARTIER
Der „Calibre de Cartier
Chronograph“ wird
von einem Manufaktur-Auto-
matikkaliber angetrieben.
Edelstahlgehäuse, Durchmes-
ser: 42 Millimeter, wasser-
dicht bis 10 Bar. 9 050 Euro

2 AUDEMARS PIGUET
Das Gehäuse der „Royal Oak
Offshore“ ist zum Teil aus
Keramik gefertigt. Innen findet
sich ein Manufaktur-Auto-
matikwerk mit Chronographen-
modul von Dubois-Dépraz.
Durchmesser: 44 Millimeter,
wasserdicht bis 10 Bar.
32 200 Euro

2

22 GQ.DE--Uhren 2013
FIRST CLASS / Business

1 GIRARD-PERREGAUX
Der „Traveller WW.TC“ hat
eine Weltzeitanzeige. Das
Manufaktur-Automatikkaliber
im Inneren arbeitet mit einem
Modulaufsatz. Gehäuse aus
Titan, Durchmesser: 44 Milli-
meter, wasserdicht bis 10 Bar.
14 900 Euro

2 PATEK PHILIPPE 1
Der „Nautilus Chrono-
graph Ref. 5980“ ist was-
serdicht bis 12 Bar. Das
Manufaktur-Automatikkaliber
CH 28-520 C liegt in einem
Gehäuse aus Edelstahl. Durch-
messer: 40,5 Millimeter.
38 500 Euro

2

Uhren 2013--GQ.DE 23
Business / FIRST CLASS

1 2 3

4 5 6

7 8 9

SHOPPING IM TERMINAL
1 MÜHLE 2 GRAHAM 3 PARMIGIANI 4 CHRIS BENZ 5 SEIKO 6 ALPINA 7 BULGARI 8 PORSCHE 9 TUTIMA
Im „S.A.R. Flie- Die „Fill Stowe Das Gehäuse der Der „Deep Das Edelstahlge- Der „Extreme In der „Diagono DESIGN Die „M2 Pio-
ger-Chrono- GMT“ verfügt „Pershing 005 500M Chrono- häuse des „Anan- Diver 300 Calibro 303“ Das Gehäuse der nier“ zeigt eine
graph“ tickt das über ein Großda- CBF“ ist aus Titan graph“ verfügt ta Automatik- Chronograph“ steckt ein Auto- „P’6510 Black zweite Zonenzeit
Automatikkaliber tum und zeigt eine gefertigt, die Lü- über eine verstell- Chronograph wird von dem matikkaliber Chronograph“ an. Automatikkali-
ETA 7750. zweite Zonenzeit nette aus Rosé- bare Taucherlü- Kumadori“ ist Automatikkaliber auf Basis des besteht aus mit ber Tutima T321
Edelstahl, Durch- an. ETA-Automa- gold. Manufaktur- nette und eine mit Titankarbid ETA 7750 ohne Werks Frédéric PDV beschichte- auf Basis ETA
messer: 44 Milli- tikkaliber. Edel- Automatikkaliber Tachymeterskala. beschichtet. Permanentsekun- Piguet 1185. tem Edelstahl. 7750, Gehäuse
meter, wasser- stahl, Durchmes- mit externem Chro- Automatikwerk, Manufaktur- de angetrieben. Edelstahl, Durch- Automatikkaliber aus Titan, Durch-
dicht bis 10 Bar. ser: 48 Millimeter, nographenmodul. Edelstahlgehäuse, Automatikkaliber, Edelstahl, Durch- messer: 42 Milli- ETA 7750, Durch- messer: 46 Milli-
3 000 Euro wasserdicht bis Durchmesser: Durchmesser: Durchmesser: messer: 44 Milli- meter, wasser- messer: 44 Milli- meter, wasser-
10 Bar. 8 600 Euro 45 Millimeter, was- 45 Millimeter, was- 43 Millimeter, meter, wasser- dicht bis 10 bar. meter, wasser- dicht bis 30 bar.
serdicht bis 3 Bar. serdicht bis 50 Bar. wasserdicht bis dicht bis 30 Bar. 10 500 Euro dicht bis 10 bar. 5 400 Euro
21 400 Euro 2 700 Euro 10 Bar, limitiert 1 995 Euro 4 990 Euro
auf 800 Exem-
plare. 4 000 Euro

24 GQ.DE--Uhren 2013
11

10

10 TAG HEUER 11 CHRONO- 12 CORUM
In der „Monaco SWISS Das Gehäuse des
Calibre 12 Au- Die „Balance“ „Admiral’s Cup
tomobile Club hat einen Durch- AC-One 45
de Monaco“ fin- messer von 42 Chronograph“
det sich das Auto- Millimetern und ist aus Titan. ETA-
matikkaliber 12: ist aus Edelstahl Automatikkaliber
Basis Sellita gefertigt. Auto- mit einem Modul
SW300 plus Du- matikkaliber La von Dubois Dé-
bois-Dépraz-Mo- Joux-Perret 8310. praz. Durchmes-
dul. Edelstahl mit Wasserdicht bis ser: 45 Millimeter,
Titankarbidbe- 3 Bar. wasserdicht bis
schichtung, 39 x 8 400 Euro 30 Bar.
39 Millimeter, 8 450 Euro
wasserdicht bis
10 Bar. 6 100 Euro

12 13

14 15 16

13 BAUME & 14 WEMPE 15 EDOX 16 ORIS 17 BELL &
MERCIER Der „Zeitmeister Der „Grand Im Inneren des ROSS
Die „Capeland“ Sport Chrono- Ocean Extreme „Artix GT Chro-
17 Der Fliegerchrono-
graph „Vintage
ist wasserdicht graph“ ist aus- Sailing Series nograph“ arbei-
bis 5 bar. Auto- gezeichnet mit Chronograph“ tet das Automa- 126 Sport Heri-
matikkaliber La dem deutschen wird vom Automa- tikkaliber ETA tage“ hat einen
Joux-Perret 8120 Chronometer- tikkaliber ETA 7750. Edelstahl, Durchmesser von
auf Basis ETA zeugnis. Automa- 2892 mit einem Durchmesser: 41 Millimetern.
7750. Edelstahl, tikkaliber ETA Modul von Dubois 44 Millimeter, ETA-Automatik-
Durchmesser: 7753, Edelstahl, Dépraz angetrie- wasserdicht bis kaliber, Edelstahl,
44 Millimeter. Durchmesser: ben. Edelstahl, 10 Bar. 2 900 wasserdicht bis
3 400 Euro 44 Millimeter, was- Durchmesser: Euro 10 Bar. 3 200 Euro
serdicht bis 10 48 Millimeter, was-
Bar. 2 980 Euro serdicht bis 30
Bar. 3 250 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 25
LOUNGE
1 ZENITH
Der Kalender des „Montre
d’Aeronef Type 20
Annual Calendar“ muss
nur einmal im Jahr korri-
giert werden. Manufaktur-
Automatikkaliber, Edel-
stahl, Durchmesser: 48 Mil-
limeter, wasserdicht
bis 10 Bar. 8 400 Euro

2 TAG HEUER
In der „Carrera Calibre
1887“ steckt ein Auto-
matikkaliber aus eigener
Manufaktur. Edelstahl,
Durchmesser: 43 Milli-
meter, wasserdicht
bis 10 Bar. 4 250 Euro

1

2

26 GQ.DE--Uhren 2013
FIRST CLASS / Business

1 MONTBLANC
Der „TimeWalker Twin
Fly Chronograph“
verfügt über ein Zeitzonen-
Dispositiv. Manufaktur-
Automatikkaliber, Edel-
stahl, Durchmesser:
43 Millimeter, wasserdicht
bis 3 Bar. 6 200 Euro

2 HUBLOT
Das Gehäuse des „Classic
Fusion Aero Chrono
Titanium“ ist aus Titan
gefertigt . ETA-Automatik-
kaliber, Durchmesser:
45 Millimeter, wasserdicht
bis 5 Bar. 16 400 Euro

1

2

Uhren 2013--GQ.DE 27
BOARDING
1 LEINFELDER UHREN
MÜNCHEN
Der „Meridian Chrono-
graph“ wird in München
gefertigt. Stahlgehäuse, ETA-
Automatikwerk, Durchmes-
ser: 42 Millimeter, wasser-
dicht bis 10 Bar. 4 900 Euro

2 CHOPARD
Der „Classic Racing
Superfast Chrono“ ist mit
einem Manufaktur-Auto-
matikkaliber ausgestattet.
Roségold, Durchmesser:
45 Millimeter, wasserdicht
bis 10 Bar. 25 600 Euro

1

2

28 GQ.DE--Uhren 2013
FIRST CLASS / Business

4
3
2
STYLING: ALEXANDER HUBER; HAARE + MAKE-UP: MÉLANIE NATASCHA MEYER/ARTISTGROUPMIERAU.DE; MODELS: TOBIAS & RAPHAEL/TALENTS MODELS, VALERIE/PS MODELS; BESONDERER DANK AN JUWELIER HILSCHER, FLUGHAFEN MÜNCHEN TERMINAL 2

10
9
8
7
6
5

1

FIRST CLASS
1 TUDOR 2 PANERAI 3 HANHART 4 FORTIS 5 FRÉDÉ- 6 JEAN- 7 BURBERRY 8 MAURICE 9 GUCCI 10 LOUIS
Der „Heritage Das Gehäuse In der „Race- Der „Marine- RIQUE RICHARD Das achteckige LACROIX Die „Coupé VUITTON
Chrono Blue“ des „Luminor master GTF“ master Vin- CONSTANT Das Äußere der Gehäuse der Eine Alumini- Bronze XL Die „Tambour
wird angetrie- 1950 Chrono steckt das solide tage Chrono“ Der „New Hea- „Aeroscope“ „The Britain umlegierung Automatik“ In Black
ben von dem Monopulsante Automatikka- ist wasserdicht ley Chrono- besteht aus BBY 1103“ schützt die ist aus Bronze LV277“ hat
Automatikkaliber Titanium“ liber HAN4312 bis 5 Bar. Auto- graph Auto- Titan mit einer besteht aus „Pontos S und Edelstahl eine Datumsan-
ETA 2892-A2 misst 44 Milli- auf Basis des matikkaliber matic“ ist auf DLC-Beschich- schwarz be- Extreme“ von gefertigt. Im zeige bei 4.30
mit einem meter und ist aus Sellita SW500. ETA 2894-A2, 1 888 Stück tung. Automa- schichtetem außen. Automa- Inneren verrich- Uhr. Manufak-
Dubois-Dépraz- Titan gefertigt. Edelstahl, Edelstahl, limitiert. Auto- tikkaliber ETA Edelstahl. tikkaliber ETA tet das Valjoux/ tur-Automatik-
Modul. Edelstahl, Manufaktur- Durchmesser: Durchmesser: matikkaliber ETA 2894-A2, Quarzwerk, 7750, Durch- ETA-Kaliber werk, Edelstahl,
Durchmesser: Automatikkali- 45 Millimeter, 40 Millimeter. 7750, Edelstahl, Durchmesser: Durchmesser: messer: 43 Mil- seinen Dienst. Durchmesser:
42 Millimeter, ber, wasserdicht wasserdicht 2 980 Euro Durchmesser: 44 Millimeter, 47 Millimeter, limeter, wasser- 44 x 44 Milli- 44 Millimeter,
wasserdicht bis 10 Bar. bis 10 Bar. 43 Millimeter, wasserdicht wasserdicht dicht bis 20 Bar. meter, wasser- wasserdicht
bis 15 Bar. 15 900 Euro 6 150 Euro wasserdicht bis 10 Bar. bis 10 Bar. 4 350 Euro dicht bis 5 Bar. bis 10 Bar.
3 450 Euro bis 10 Bar. 4 800 Euro 1 700 Euro 2 100 Euro 12 100 Euro
2 200 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 29
Business /

E N F
G 50“
e f. 54 400
„R F 86
CH

BEREIT ZUM
ANLEGEN
Ob das Sammeln
von Uhren sich
finanziell lohnt,
hängt von vielen
Faktoren ab. Denn
E W Y O R K
außer Expertise N
„Ref. 525000“
und Gespür braucht
es auch: Glück
$ 138 0

TEXT: Gisbert L. Brunner
ILLUSTRATION: La Tigre

30 GQ.DE--Uhren 2013
/ INVESTIEREN

W
Wer in den 70er- und 80er-Jahren etliche
Tausend Mark in die richtigen Uhren inves-
tiert hat, kann heute Millionär sein. Euro-
Millionär, wohlgemerkt. Aber hinterher ist
man immer schlauer, denn niemand kann
mit Sicherheit voraussagen, welche Uhr zum
Sammlerstück wird, dessen Wert sich ir-
gendwann auf ein Mehrfaches des ursprüng-
lichen Kaufpreises beläuft.
Ein gutes Beispiel dafür ist Patek Philippe.
Der Sammlerhype um die Uhren der Genfer
Manufaktur begann 1989 mit der Auktion
zum 150. Firmenjubiläum. Bis zu diesem
Zeitpunkt taten sich sogar alteingesessene
Fachhändler schwer, kostbare Stücke wie
etwa die „Referenz 3450“ zu verkaufen. Für

HON damalige Verhältnisse war sie eine große

GKO
und dicke Automatik-Armbanduhr mit ewi-
gem Kalender sowie Schaltjahranzeige in

„Ref. NG
einem kleinen Zifferblattausschnitt. Von
1981 bis zur Produktionseinstellung im Jahr

HKD 535 1985 entstanden davon lediglich 244 Stück.

800 0“
Und dennoch: 30 Prozent Rabatt auf diese
Armbanduhr waren damals keine Seltenheit.

000 Will heißen: Für etwa 30000 Mark konnte
man eine derartige Patek Philippe sein Eigen
nennen. Das galt vor allem für die damals
wenig beliebte Weißgoldversion. Am 13. Mai
2013 versteigerte das englische Auktions-
haus Christie’s in Genf eine dieser Uhren für
1623750 Schweizer Franken, also rund 1,25
Millionen Euro. Noch ein Beispiel: Nur zwei
Exemplare fertigte Patek Philippe von der

Uhren 2013--GQ.DE 31
Business /

legendären „Referenz 2499/100“ in Platin.
Eines davon, produziert ganz zum Schluss
der Serie im Jahr 1987, gehörte dem Musi-

M
ker Eric Clapton. Am 12. November 2012
Fünf Regeln für den wurde die Uhr, die einst schätzungsweise
Armbanduhrenkäufer 70000 Mark kostete, ebenfalls bei Chris-

1
tie’s versteigert. Für 2857690 Euro. Selten-

WISSEN
heit zahlt sich aus. Den Spitzenpreis bei
dieser Auktion erlöste ebenfalls eine Patek
IST Philippe, und zwar der „J.B. Champion
MACHT Platinum Observatory Chronometer“. Die
„Referenz 2458“, ein Unikat, entstand 1952
>Wer sich bilden mag, findet Unmengen an eigens für den amerikanischen Sammler
Artikeln und Büchern über Uhren, wichtige
J.B. Champion. Die Armbanduhr stellte
Marken und technische Aspekte. Detailwis-
sen muss nicht sein, ein grober Überblick mit 3136570 Euro den Weltrekord für Arm-
freilich schon. Sammler- oder Markenforen banduhren ohne Komplikationen auf. Aller-
im Internet liefern wertvolle Hinweise. dings sind solche Sprünge normalerweise

2
selbst bei Patek Philippe, dem Spitzenreiter
in Sachen Wertentwicklung, nicht zu erwar-
DIE QUELLE ten. Nicht mal annähernd.

KENNEN Selbst bei Außergewöhnlichem und streng
Limitiertem zeigt die Preiskurve nicht aus-
>Uhren kauft man beim autorisierten
Fachhandel. Für Gebrauchtes oder „New schließlich nach oben. Das beweisen etwa Maßgeblich für den Preis, welcher jenseits von
Old Stock“-(NOS)-Uhren eignen sich Auk- die „Referenz 5250“ (hundert Exempla- 10000 Euro liegt, sind natürlich der Gesamt-
tionen, Uhrenbörsen oder spezialisierte re), „5350“ und „5450“ ( je dreihundert zustand sowie die Existenz aller Dokumen-
Anbieter. Letztere sind zwar teurer, geben Exemplare). In allen drei Fällen wurden erst- te und des Originaletuis. Die Identifikation
dafür aber auch oft eine Garantie. mals „Advanced Research“-Siliziumkom- ist relativ simpel, denn jede Panerai trägt

3
ponenten verbaut. Speziell die mit hundert eine entsprechende Kennzeichnung. In be-
Exemplaren besonders rare „Referenz sagtem Fall geht es um die sogenannten
DER PREIS 5250“ aus dem Jahr 2005 musste im inter- Vor-A-Serien, also die gesuchte „Referenz
MUSS STIMMEN nationalen Auktionsgeschäft seit 2008 in
Bezug auf Angebot und Nachfrage auch mal
6502“, von der damals tausend Stück ent-
standen. Sie besitzen noch keinen Glasbo-
>Neue Uhren haben einen unverbindlichen Federn lassen. Ein gutes Geschäft machten den, sind auf der Rückseite mit 3 OP (für
Publikumspreis. Handeln ist aber erlaubt. die ersten Käufer jedoch allemal. Inzwi- Officine Panerai) 6502, der Seriennummer
Discounts hängen von Marke und Modell schen sind auch die Standardausführungen BB 97xxx und einer Kombination aus Pro-
ab. Bei älteren Sammler-Armbanduhren kräftig im Preis gestiegen: Die im Grunde duktionsnummer und Auflagengröße
sind Preisvorstellung und -limit wichtig. genommen gleiche „Referenz 5146“ mit (xxxx/1000) graviert. Spätere Serien tragen

4
Selbstaufzug und Jahreskalender kostet in einen Buchstaben vor der Limitierungs-
Weißgold 33150 Euro und in Roségold nummer, also beispielsweise Axxxx/1000.
GEPRÜFTE 32050 Euro. Mit Blick auf die Platinver- A steht dabei für das Fertigungsjahr 1998, B
HERKUNFT sion „5450“ verwundert der am 19. Oktober
2012 bei Antiquorum in Hongkong erzielte
für 1999 und so weiter.
Fast schon Tragödien spielten sich ab, als
>Eine Garantieurkunde und ein Etui sind Preis dann doch ein wenig. Er lag mit um- Panerai 2011 während des Genfer Uhrensa-
bei neuen Uhren immer mit dabei. Vorsicht gerechnet 42483 Euro unter demjenigen lons SIHH die markante „Luminor Submer-
bei kostspieligen oder luxuriösen Armband- der regulären „5146“ in Platin, die zum da- sible 1950 Bronzo“ mit 47 Millimeter gro-
uhren aus unbekannter Quelle. Kaufbelege maligen Zeitpunkt von deutschen Patek- ßem Bronzegehäuse vorstellte. Einmal mehr
oder sonstige Zertifikate sind Pflicht. Philippe-Konzessionären mit 46810 Euro hatte sich der CEO für eine Limitierung auf

5
angeboten wurde. tausend Exemplare entschieden. Folglich
Sammler schätzen auch die Uhren von standen die Interessenten Schlange bei den
WAS KAUFEN, Panerai. Wer 1998 ein stählernes Exemplar Konzessionären. Letztere dachten die weni-
WAS SAMMELN? der ersten „Luminor“-Edition unter Riche-
mont-Regie für 4700 Mark orderte und
gen Stücke – wie so oft in derartigen Fällen
– ihren Stammkunden zu. Doch nicht alle
>Eine Gewissensfrage, die jeder für sich dieses, ausgestattet mit dem COSC- zertifi- wollten den 7600-Euro-Boliden für sich und
selbst beantworten muss. Ich ziehe Klasse zierten Handaufzugskaliber OP II (ETA- ihre Sammlung. Manche landeten nahezu
der Masse vor – wobei sich Klasse nicht nur Unitas 6497), im Folgejahr erhielt, hat sei- umgehend und für den doppelten Preis oder
durch Tausende von Euro definiert. nen finanziellen Einsatz vervielfacht. mehr im Internet. Mittlerweile zahlen

32 GQ.DE--Uhren 2013
/ INVESTIEREN

$ 36 000

$ 34 000 BREGUET
Design und Ausführung der

$ 32 000 GESCHMACK, DER SICH STEIGERT: „Classique“ entspre-
chen dem Vorbild
SIEBEN UHRENKLASSIKER, DIE aus dem 18. Jahr-
hundert
$ 30 000
IMMER WERTVOLLER WERDEN
$ 28 000

$ 26 000

$ 24 000

$ 22 000

$ 20 000 A. LANGE & SÖHNE
Nach der Zwangspause gilt die
1994 vorgestellte „Lange 1“
$ 18 000 als Brücke zwischen Tra-
dition und Innovation
$ 16 000
PATEK PHILIPPE
Die 1976 präsen-
$ 14 000 tierte „Nautilus“ fällt
optisch aus dem Rah-
men. Ein wichtiger Grund
$ 12 000 AUDEMARS für ihren dauerhaften Erfolg
PIGUET
Die „Royal Oak
$ 10 000 Offshore“ von 1993
erfreut sich konstant stei-
gender Beliebtheit
$ 8 000 ROLEX
Die „Submariner
JAEGER-LECOULTRE Date“ ist die Mutter
$ 6 000 Die Attraktion der vor aller Taucheruhren und
82 Jahren eingeführten beweist ihre Leistungs-
„Reverso“ ist guter Pro- fähigkeit seit 1953
$ 4 000 duktpflege zu verdanken

$ 2 000

NOMOS
Schlicht und
09
03

05

07
01
9
3

5

13
11
199
199

199

vielleicht gerade

20

20
20

20
20
20

20

deshalb viel be-
achtet: die seit 1993
erhältliche „Tangente“

Enthusiasten für eine ungetragene „PAM schen Ziffern. Sie erinnert an die frühen Fachkreisen auch gern „Bronzo II“ genannt.
382“ mehr als 20000 Euro. Viele Diskussio- 40er-Jahre, als Rolex noch für Panerai pro- Die Auflage der 9900 Euro teuren Uhr be-
nen (vor allem in Internetforen) gab es duzierte. Kennzeichen der „449“ ist ein trägt abermals tausend Exemplare. Das
auch rund um die zunächst auf 500 limitier- gestalterisch reduziertes „S.L.C.“-Ziffer- einzige Problem wird allerdings sein, eines
ten, dann jedoch auf 750 Exemplare erhöh- blatt. Diese beiden Armbanduhren waren der begehrten Modelle zu ergattern.
ten „Radiomir“-Sondereditionen „PAM für 6600 Euro nur in Panerai-Boutiquen
448“ und „449“ mit Stahlgehäuse und 2,8 zu haben und schnell ausverkauft. Seitdem Für Jean-Frédéric Dufour, CEO von Zenith,
Millimeter dickem Plexiglas. Der Unter- werden sie unter anderem im Internet für entwickelte sich die 57 Millimeter große
schied lag einzig und allein im Zifferblatt. mehr als 8000 Euro gehandelt. „Montre d’Aéronef Type 20“ fast schon zum
Die „448“ verfügt über das „California Dial“, Neue Chancen und neues Glück ver- Albtraum. In dem 2012 vorgestellten Titan-
oben mit römischen und unten mit arabi- spricht die 2013 vorgestellte „PAM 507“, in boliden, mit einer Auflage von 250 Exem-
plaren, tickten Restexemplare des 50 Milli-
meter großen Handaufzugskalibers 5011 K

Wer aus gesicherter Position in die Zukunft der
von 1960, dessen Dimensionen auf die Regle-
FOTO: BLINDNAME IN VERSAL

ments offizieller Chronometerwettbewerbe

Wertentwicklung einer Uhr blicken möchte, sollte
abgestimmt waren. 1967 erzielte eines der
Werke beim Neuenburger Observatorium

nach Möglichkeit zu echten Klassikern greifen«
sogar den Präzisionsrekord. Die rund 5000
Exemplare, zusammengefügt aus 134 Kom-
ponenten, wanderten vorwiegend in

Uhren 2013--GQ.DE 33
Business / INVESTIEREN

Am obersten Gebot gibt es nichts zu rüt-
teln: Quarz-Armbanduhren sind zwar prä-
zise und komfortabel, taugen aber nur in
den allerseltensten Fällen als Anlageob-
jekte. Die Vergangenheit, Gegenwart und
Zukunft heißt Mechanik. Gleichwohl ver-
sprechen tickende Armbanduhren nicht
Taschenuhren. Mit Blick auf diese Ge- zwangsläufig und nur in wenigen Fällen
schichte offerierte Zenith auch die Arm- kurzfristige Wertzuwächse. Wer auf limi-
banduhr mit einem Gangzeugnis. Und tierte Editionen setzt, sollte den Grund
genau dieser Umstand bescherte Dufour für die quantitative Beschränkung genau
graue Haare, denn die offizielle Zertifizie- analysieren. „L’art pour l’art“-Limitierun-
rung dieser Uhrwerke gestaltet sich mehr gen ohne tieferen Sinn sind mit Vorsicht
als mühsam. Dass die begrenzte Auflage, zu genießen.
Stückpreis 9500 Euro, unverzüglich aus- Wer aus gesicherter Position in die Zu-
verkauft war, mag sich von selbst verstehen. MIT GARANTIE kunft blicken möchte, sollte stets zu echten
Schon als Panerai 2011 die „Luminor Submersible
Wegen der schwierigen Chronometerprü- 1950 Bronzo“ vorstellte, gab es Tumulte auf der Klassikern greifen. Gemeint sind etablierte
fung verzögert sich jedoch die Lieferung. Genfer Messe SIHH. Wer es schafft, die demnächst Modelle bekannter Marken, welche – von
kommende „Bronzo II“ zu ergattern, kann sich
Somit bleibt abzuwarten, ob und wann sich über eine sehr sichere Investition freuen gelegentlicher Produktoptimierung abge-
für eine derartige Rarität auf absehbare sehen – über Jahre oder gar Jahrzehnte
Zeit ein interessanter, weil preislich auf- hinweg weitgehend unverändert hergestellt
wärts gerichteter Zweit- oder Drittbesitzer- boten. Heute kann eine seltene Vintage- werden. Das minimiert die Gefahr, Opfer
markt entwickelt. „Daytona“ um 30000 Euro kosten. einer momentanen Modeerscheinung zu
In Bezug auf die Rolex „Daytona“ hat werden. Jedoch: Eine Gewinnexplosion ist
dieses Warten längst ein Ende. Auch wenn All diese Beispiele zeigen, dass es bei Arm- bei derartigen Uhren nicht zu erwarten.
es anfangs nicht danach aussah. Wie Blei banduhren zugeht wie im Leben: Der rich- Ein stabiler Wertzuwachs hingegen schon,
lag die Uhr ohne originäres Rolex-Werk tige Moment offenbart sich nicht von da sich die Preise in schöner Regelmäßig-
Mitte der 70er-Jahre in den Vitrinen. Dazu allein. Man muss ihn erspüren. Die Inves- keit nach oben bewegen. Gründe zum Dre-
gehörten auch jene Modelle mit dem be- tition in Armbanduhren kann, muss sich hen an der Preisschraube gibt es genug:
gehrten und deswegen oft gefälschten Paul- aber nicht in jedem Fall lohnen. Natürlich gestiegene Materialkosten, Lohnzuwächse,
Newman-Zifferblatt. Es sei keine echte stellt sich in diesem Zusammenhang im- Inflation und natürlich Veränderungen bei
Rolex, beliebten amerikanische Händler mer wieder die Frage, was kaufen und was den Währungsparitäten. Einfacher ausge-
zu kommentieren, wenn sie die Stopper eher nicht. Immerhin gibt es ein paar Indi- drückt: Zwischen 1993 und 2013 haben sich
mit Handaufzugswerken von Valjoux kräf- zien, welche Stücke irgendwann lukrative auf diese Weise die Preise für (fast) ein und
tig diskontierten und für 1500 Dollar an- Gewinne bringen können. dasselbe Modell mehr als verdoppelt.

UHREN MIT GEWINNERWARTUNG
FOTOS: FOTOSTUDIO CONDÉ NAST

PANERAI ZENITH PATEK PHILIPPE PATEK PHILIPPE PANERAI
Die auf 750 Stück limi- Die „Montre d’Aéronef Trotz kleiner Absacker Von der „Ref. 5450“ Die erste „Luminor“ kostete
tierte „PAM 448“ war in Type 20“ gilt als Kandidat zeigt die Gewinnkurve der gibt es nur 300 Exemplare – einst 4 700 DM. Heute sind
kürzester Zeit ausverkauft für eine Wertsteigerung „Ref. 5350“ nach oben eine gute Ausgangslage mehr als 10 000 Euro üblich

34 GQ.DE--Uhren 2013
Business /

TEILERFOLG
Beim renommierten
Automatikkaliber
Valjoux/ETA 7750
kommt definitiv
zusammen, was zu-
sammengehört

FOTO: BLINDNAME IN VERSAL

36 GQ.DE--Uhren 2013
E
/ AUTOMATIKKALIBER

Zug um Zug entstanden so die verschiede-
nen Baugruppen des 7750. Trotz integrier-
ter Konstruktion handelt es sich um eine
Art Sandwichsystem. Das macht ein Seiten-
blick auf das 7,9 Millimeter hohe Œuvre
deutlich: eine zifferblattseitige Schicht über
TEXT: Gisbert L. Brunner
und zwei rückwärtige Schichten unter der
FOTO: Jens Utzt
Hauptplatine, die die ganze Last zu tragen
hat. Ihr Durchmesser liegt nach überlie-

IM TAKT SEIT ferter Diktion bei 13 ¼ Linien, was 30 Mil-
limetern entspricht. In der Basisversion be-

VIER DEKADEN.
steht das Gesamtkunstwerk aus rund 250
Komponenten.

EIN JAHRHUN- Auf der Werkpalette finden sich rückseitig
das Räderwerk einschließlich Federhaus

DERTWERK sowie das Schwing- und Hemmungssystem
mit vier Hertz Unruhfrequenz. Umgerech-

FEIERT RUNDEN
net entspricht das stündlich 28800 Halb-
Es war 1973 nicht gut um die me- schwingungen. Die erste Edition besaß

GEBURTSTAG
chanische Uhrmacherei bestellt, als Val- noch ein Valjoux-System zur Regulierung
joux das Automatikkaliber 7750 vorstellte. des Gangs durch Veränderung der aktiven
Im James-Bond-Film „Leben und sterben Länge der flachen Nivarox-Unruhspirale.
lassen“ blickt Roger Moore auf eine „Pulsar Heute findet sich auf dem Unruhkloben das
Der Erfolg kam mit P2 LED“ von Hamilton. Das Aufleuchten ähnlich wirkende „Etachron“. Ein Unruh-
der Lichtemissionsdioden verzückte die stopp dient dem genauen Einstellen der
Verspätung. Doch Kinogänger. Wer wollte da noch einen alt- Uhrzeit. Vorderseitig auf der Hauptplatine
ohne das Automatik- modischen mechanischen Stopper? Der werden wie üblich das Zeigerwerk und der
Chronographenspezialist im Jouxtal glaubte Mechanismus zum Stellen der Zeiger sowie
kaliber Valjoux/ an sein Werk. Zum Glück: Gäbe es das Val- zum manuellen Aufziehen montiert.
ETA 7750 wäre die joux 7750 nicht, müssten heute viele auf
bezahlbare Armbandchronographen mit
In der Basisversion besitzt das Kaliber
7750 eine halb springende digitale Datums-
Uhrenindustrie gar klassisch tickendem Innenleben verzichten. und Wochentagsanzeige mit Schnellver-
Zugegeben, durch Exklusivität zeichnet stellung über die Krone. Die hierzu nötige
nicht vorstellbar sich das 7750 nicht aus, aber es ist funk- Platte lässt sich vorderseitig entfernen.
tional, robust, zuverlässig und derart prä- Wer das macht, entdeckt darunter endlich
zise, dass es – ein entsprechendes Schwing- etwas von einem Chronographen. Unter dem
und Hemmungssystem vorausgesetzt – die Zifferblatt haben Edmond Capt und seine
amtliche Chronometernorm erfüllt. Die Crew auch den vom Uhrwerk direkt ange-
in den frühen 70er-Jahren begonnene Kon- triebenen 12-Stunden-Zähler platziert. Der
struktionsarbeit stand unter einer ökono- versteckte Hebel, der den Stundenzähler
mischen Prämisse: Valjoux wollte mit dem bei angehaltenem Stopper blockiert, be-
7750 ein äußerst zuverlässiges Arbeitstier stand anfangs aus Plastik. Ein Nachteil ist
schaffen, preiswert herstellbar in größe- das nicht. Kunststoff erfüllt seinen Zweck
ren Mengen. Ein technischer Superlativ und mindert im Vergleich zum härteren
FOTO: JENS UTZT/FOTOSTUDIO CONDÉ NAST

oder eine besonders flache Bauweise wa- Metall den seitlichen Lagerdruck. Trotz-
ren nicht von Interesse. Der Wunsch des dem wurde dieses Bauteil, dessen Verzah-
Arbeitgebers war dem damals 24-jähri- nung gegen die Zähne des Stundenrads mit
gen Edmond Capt ein Befehl. An einem Rutschkupplung drückt, gegen Mitte der
simplen Computer, der auch das rudimen- 90er-Jahre durch ein baugleiches Element
täre Simulieren von Bewegungs- und aus Metall ersetzt. Im Zuge dieser Aufwer-
Funktionsabläufen berechnen konnte, digi- tung spendierte die ETA dem Uhrwerk
talisierte der Uhrmacher-Ingenieur Capt acht zusätzliche Lagersteine. Aus 17 wur-
seine Zeichnungen. den 25 künstliche Rubine. Das eigentliche

Uhren 2013--GQ.DE 37
D
Business / AUTOMATIKKALIBER /

entwickelte es sich zum Bestseller mit jähr-
lich mehr als 200000 Exemplaren.
Aktuell verkörpert das 7750 weit mehr
als nur einen Automatikchronographen.
Denn trotz regelmäßiger Kapazitätsauswei-
tung kann die Produktion die Nachfrage
Chronographen-Schaltwerk findet sich auf nicht befriedigen. Auf den erfolgreichen
der Rückseite. Grundsätzlich handelt es Relaunch des Kalibers 7750 folgten hausin-
sich beim 7750 um eine Konstruktion mit terne Modifikationen und Ergänzungen
zwei Drückern. Jener bei der Ziffer 2 dient hin zum ETA 7751, 7753, 7754 oder 7770
dem Starten und Anhalten, der bei der 4 mit Schleppzeiger. IWC setzte ab 1985 auf
dem Nullstellen des Zeitschreibers. Diese das 7750 als Basis für allerlei uhrmache-
Bauart erlaubt Additionsstoppungen, also rische Komplikationen. Paul Picot, Franck
mehrere Stoppvorgänge in Folge. Muller, Hublot und Fortis taten Ähnliches.
Das größte Spektrum an Umbauten und
Wahre Schönheit ist aber auch hier nicht an- Zusatzfunktionen offeriert La Joux-Perret.
zutreffen. Flache Stanzteile beherrschen Die Kataloge umfassen mehr als 70 Spiel-
das chronographische Geschehen. Schwen- Das geschah zur Freude des Designers Fer- arten, welche Schaltrad oder zusätzliche
kend steuert ein geschichteter und deshalb dinand A. Porsche und der Uhrenmarke Or- Funktionen bieten oder das Gesicht teil-
kostengünstig herstellbarer Schaltnocken fina, die den neuen schwarzen Chrono- weise drastisch verändern. Um gravieren-
die Funktionen Start, Stopp und Nullstel- graphen damit bestückte. Doch selbst eine den Lieferbeschränkungen der ETA zu ent-
lung. Die Verbindung zwischen Uhrwerk Jahresproduktion von 100000 Exemplaren gehen, bietet Sellita mit dem SW500 einen
und Chronograph stellt eine einfache, aber bewahrte das 7750 nicht vor dem Aus. 1975 7750-Klon an. Das ist erlaubt, denn die
funktionssichere Schwingtriebkupplung verfügte der wirtschaftlich angeschlagene Schutzrechte für das 7750 sind längst erlo-
her. Stoppen lässt sich mit dem 7750 auf die Fabrikant Valjoux den Produktionsstopp. schen. Von Eterna in Grenchen stammt
eine Neuentwicklung, deren Dimensionen

Hersteller Valjoux wollte mit dem Kaliber 7750
und Anschlüsse mit denen des 7750 über-
einstimmen. Habring2, hinter dem sich das

einen äußerst zuverlässigen Arbeiter schaffen«
österreichische Uhrmacher-Ehepaar
Richard und Maria Kristina Habring ver-
birgt, arbeiten am A11 mit Handaufzug, bei
dem nicht mehr gelieferte ETA-Komponen-
Achtelsekunde genau. Aus konstruktiven Aber Edmond Capt glaubte an seine Schöp- ten durch Eigenprodukte ersetzt werden.
Gründen liegen die beiden Totalisatoren fung und rettete alles Wichtige vor der Ver- All diese Aktivitäten tun dem Valjoux/
für (30) Minuten und (12) Stunden auf ei- nichtung. Ein weiser Entschluss. Ab 1983 ETA 7750 keinen Abbruch. Ganz im Gegen-
ner senkrecht verlaufenden Achse. Diese verhalf die Renaissance mechanischer teil: Sie unterstreichen die äußeren und
Anordnung führte zum typischen, vielfach Uhren auch dem 7750 zu einer zweiten inneren Werte des Jubilars. Und der belegt
nachgeahmten 7750-Look. 1973 war das Chance. Unter dem Dach der ETA, welche eindrucksvoll, dass 40 Jahre bei einem he-
Kaliber serienreif. substanzielle Valjoux-Assets übernahm, rausragenden Uhrwerk kein Alter sind.

EINIGE UHREN, IN DENEN DAS KALIBER 7750 ZUM EINSATZ KOMMT

CHOPARD WEMPE HERMÈS IWC JUNGHANS BREITLING
„Mille Miglia GMT“, „Zeitmeister Chrono- „Clipper Chrono“, „Fliegeruhr Doppelchrono- „Max Bill Chronoscope“, „Montbrillant Datora“,
4 950 Euro graph“, 2 180 Euro 5 550 Euro graph“, 11 100 Euro 1 600 Euro 5 750 Euro

38 GQ.DE--Uhren 2013
Business / TERMINE /
17. bis 27.10.2013
AUSSTELLUNG „KUNSTWERKUHR –
PATEK PHILIPPE ZU GAST“
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung,
Theatinerstr. 8, München

OKTOBER
20.10.2013
1. bis 3.11.2013
UHREN TECHNIK BÖRSE MÜNCHEN
MUNICHTIME
Hotel „The Westin Grand München“, Hotel „Bayerischer Hof“,
Arabellastr. 6, München Promenadeplatz 2–6, München
11.11.2013
3.11.2013
AUKTION LESSON ONE – 50 AUSGEFAL-
DÜSSELDORFER UHRENBÖRSE
LENE MODELLE DER ROLEX DAYTONA
„Radisson Blu Scandinavia Hotel“,
Christie’s, „Four Seasons Hotel des
Karl-Arnold-Platz 5, Düsseldorf
Bergues“, 33, Quai des Bergues, Genf
24.11.2013

N OV E M B E R
15. bis 17.11.2013 LINZER UHRENBÖRSE
VIENNATIME „Hotel Kolping“,
MAK – Österreichisches Museum für Gesellenhausstr. 5, Linz
angewandte Kunst, Stubenring 5, Wien
24.11.2013
HAMBURGER UHRENBÖRSE
Uni-Mensa,
Schlüterstr. 7, Hamburg

8.12.2013
UHREN- UND SCHMUCK-MARKT KÖLN
Kölner Uhrenmarkt Gürzenich,
DEZEMBER

Martinstr. 29–37, Köln

1.12.2013
UHREN TECHNIK BÖRSE MÜNCHEN
Hotel „The Westin Grand München“,
Arabellastr. 6, München 2014
1.12.2013
INTERNATIONALE UHRENBÖRSE ZÜRICH
Kongresshaus, Claridenstr. 5, Zürich
JANUAR

20. bis 24.1.2014 22.12.2013
SALON INTERNATIONAL DE LA DÜSSELDORFER UHRENBÖRSE
HAUTE HORLOGERIE (SIHH) „Radisson Blu Scandinavia Hotel“,
Palexpo Genf, Route François-Peyrot 30, Karl-Arnold-Platz 5, Düsseldorf
Grand-Saconnex, Schweiz

FOTOS: MCH MESSE SCHWEIZ (1), ALEXANDER KREUZBERGER/TIME PROJECTS GMBH (1)
IMMER SCHÖN
FEBRUAR

DER REIHE NACH 27.3. bis 3.4.2014
BASELWORLD
Messeplatz 1, Basel

Was die Uhren-
branche in den kom-
menden Monaten
so umtreibt und was
MÄRZ

sie geplant hat

40 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER HIER

2
Handwerk
TEXT: Serge Debrebant
FOTOS: Lene Münch

DIE PERFEKTE
WELLE
In Braunschweig
will ein deutscher
Physiker die
UMLEITUNG
Um den Uhrenlaser genaueste Uhr der
der optischen Atom-
uhr zu stabilisieren, Welt bauen. Ihr
wird er durch ein Spie-
gelsystem geführt.
Das blaue Kabel an
Antrieb: das Licht
der Wand leitet
den Laser ins Labor

Uhren 2013--GQ.DE 43
A
Handwerk /

ZEITMESSER
Seit vier Jahren arbeitet
Piet Schmidt an der genau-
esten Uhr der Welt. Er
1800 Mitarbeiter beschäftigt sind, fallen die benutzt dafür Verfahren aus
zwischen Birken und Buchen versteckten der Quantenphysik, die er
während seines Studiums in
Gebäude kaum auf. Hier leitet Schmidt ein den USA erforscht hat
Institut für experimentelle Quantenmessun-
gen, außerdem arbeitet er als Professor für
Quantenoptik an der Universität Hannover.
Schmidts Labor befindet sich in einem falle – ein Kernelement von Schmidts
mehrstöckigen 60er-Jahre-Bau. Mit drei Versuch –, in der sich einzelne Atome fan-
Mitarbeitern setzt er hier seit vier Jahren gen lassen.
die genaueste Uhr der Welt zusammen. Zu Vereinfacht gesagt, arbeitet Schmidts Uhr
80 Prozent, schätzt er, ist sie mittlerweile mit Licht. Die Schwingungen eines Laser-
fertig. Insgesamt wird sein Projekt etwa strahls werden mit einem sogenannten op-
eine Million Euro kosten. Für Physiker ist tischen Frequenzkamm gemessen, für des-
das nicht viel. Nur zum Vergleich: Der Bau sen Entwicklung 2005 der Nobelpreis für
des Teilchenbeschleunigers in Genf hat Physik verliehen wurde. Dieser Frequenz-
rund drei Milliarden Euro verschlungen. kamm bricht die Schwingungen herunter,
„Niels, kannst du einmal prüfen, ob der sodass man sie für die Berechnung einer
Laser ausgeschaltet ist“, ruft Schmidt. Sekunde verwenden kann.
Auf den ersten Blick sieht der Raum Dann geht er vor einem Tisch in die Hocke, Schmidts neuartige Technik steckt nicht
nicht besonders ordentlich aus. Mit Iso- auf dem zwischen Linsen, Modulatoren in diesem Teil der Uhr, sondern in einer
lierband sind Kabel an die Wand und auf und Kabeln ein fußballgroßer Vakuumbe- Kontrollinstanz. Sie stellt sicher, dass das
ein Podest geklebt. Neben einer Metallbox hälter steht. Darin befindet sich eine Ionen- Licht des Lasers in der richtigen Frequenz
schützt eine transparente Plastikfolie ein schwingt. Dazu fängt Schmidt zwei Ionen
Gerät gegen Staub. Auf der anderen Seite ein. Das eine, das Calcium-Ion, dient als
der Box steht eine Apparatur, aus der drei Helfer, um ein Aluminium-Ion, das eigent-
Kabel führen. Folgte man dem blauen liche Uhren-Ion, zu steuern. Beide Atome
Kabel durch die Decke, würde man in Raum sind miteinander gekoppelt und beein-
602 landen, einem Labor, in dem ein Irr- flussen sich gegenseitig. Deswegen kann
garten aus Linsen und Lasern aufgebaut Schmidt das Calcium-Ion dazu verwen-
ist. Dazwischen: Antikondensationsbeutel, den, das Aluminium-Ion zu kühlen und aus-
zerknitterte Alufolie. „Man lernt mit der zulesen.
Zeit, wo auch mal ein Isolierband reicht“, Zuerst werden die Ionen mit Lasern
sagt Piet Schmidt. fast auf den absoluten Nullpunkt bei minus
Der schlanke Mann mit der hohen Stirn
und der Ingenieursbrille arbeitet als Phy-
LINSENGARTEN
siker und gilt als einer der besten seines Die Laserstrahlen
Fachs. Wenn alles klappt, wird er im nächs- werden durch
einen Irrgarten aus
ten Jahr einen neuen Rekord aufstellen Linsen, Modula-
und die genaueste Uhr der Welt in Betrieb toren und anderen
Bauteilen geführt,
nehmen. Denn auch wenn es für Laien um sie je nach
nicht so aussieht: In dem scheinbar hinge- Anforderung zu
spalten, zusam-
schluderten Aufbau steckt Hightech. „Wir menzuführen oder
arbeiten hier an der Grenze des technisch fein abzustimmen
(oben). Danach
Machbaren“, sagt Schmidt. treffen die Laser
auf die Ionen in
der Ionenfalle, die
Sein Arbeitsplatz liegt in einem Waldstück am sich in einem
Stadtrand von Braunschweig. Früher haben Vakuumbehälter
befindet (rechts)
die Nazis auf dem Gelände heimlich an Ra-
ketentriebwerken und Sprengstoffen ge-
forscht. Nach dem Krieg siedelte die junge
Bundesrepublik hier die Physikalisch-Tech-
nische Bundesanstalt an, die in Deutschland
über Maßeinheiten wie Kilogramm und
Meter wacht und die Zeit misst. Obwohl hier

44 GQ.DE--Uhren 2013
/ ATOMUHR

So wird überprüft,
wie der Laser schwingt

1
KÜHLUNG
In der Ionenfalle sind ein Aluminium- und
ein Calcium-Ion gefangen. Per Laser kühlt
man das Calcium-Ion auf minus 273,15 Grad
– und damit auch das Aluminium-Ion.

2
QUANTENSPRUNG
Beschießt man das Aluminium-Ion mit
Licht in der richtigen Frequenz, kommt es
zu einem Quantensprung: Das Elektron
springt in einen höheren Energiezustand.

3
TRANSFER
Mit pulsierenden Lasern beschießt man
beide Ionen. So überträgt sich die Infor-
mation über den Quantensprung auf das
Calcium-Ion, das leichter auslesbar ist.

273,15 Grad gekühlt, damit sie sich kaum die die Theorie beschreibt, widersprüch- In 14 Milliarden Jahren wird Schmidts
noch bewegen. Sobald die Frequenz der lich. So können sich etwa Teilchen an zwei Uhr weniger als eine Sekunde falsch gehen.
Laser auf das Aluminium-Ion abgestimmt Orten gleichzeitig befinden. Obwohl die 14 Milliarden Jahre – das ist in etwa die
ist, kann Schmidt im Aluminium-Ion Quan- Theorie bereits aus den 20er-Jahren stammt, Zeit vom Urknall bis heute. Ebenso unvor-
tensprünge anregen: Ein Elektron springt fangen Physiker gerade erst an, das Gedan- stellbar ist die Ganggenauigkeit seiner
von einer Energiebahn auf eine höhere. kengebäude in Experimente umzusetzen. Uhr: 10 hoch minus 18, eine Zahl mit 17 Nul-
Gelingen die Quantensprünge, ist sicherge- Schmidt hat vier Jahre in Innsbruck an len hinter dem Komma. „Das ist genauso,
stellt, dass der Laser richtig schwingt. Quantencomputern geforscht. Bis diese wie wenn man den Abstand von der Erde
Wirklichkeit werden, könnten allerdings zur Sonne auf ein Tausendstel des Durch-
Quantenmechanik nennt man das, was Schmidt noch Jahrzehnte vergehen. Quantenuhren messers eines Haares bestimmen könnte“,
da betreibt. Für Laien klingen die Zustände, laufen dagegen schon heute. erklärt Schmidt.

Uhren 2013--GQ.DE 45
V
Handwerk / ATOMUHR /

SINNFRAGE
Im Alltag schenkt
Schmidt Uhren
wenig Beachtung.
An der Rekorduhr
interessiert den
Physiker mehr, wo-
zu man sie benut-
zen kann. So lassen
Vielleicht wird Schmidts Art, die Zeit zu mes- sich damit etwa
Naturkonstanten
sen, verständlicher, wenn man weiß, dass überprüfen oder
die meisten Uhren heute darauf beruhen, die Erdoberfläche
vermessen
dass man Schwingungen abzählt. Im 17. Jahr-
hundert wurde die Pendeluhr entwickelt,
bei der jede Schwingung einer Sekunde ent-
spricht. In mechanischen Armbanduhren
tickt die Unruh mehrmals pro Sekunde. Ein
Quarzwerk vibriert 32768-mal. Cäsiumuh-
ren, die man mit Mikrowellen anregt, schaf-
fen mehr als neun Milliarden Schwingungen.
Schmidts optische Atomuhr nutzt Licht- nau laufen muss. „Wenn Sie sich eine Dart- liegt auch daran, dass Aluminium weniger
wellen, die 100000-mal häufiger schwingen. scheibe vorstellen, versuchen wir, ins Bull’s empfindlich auf elektrische Felder und an-
Gegenwärtig gibt es zwei Ansätze, um die Eye zu treffen. Bei der Ytterbium-Uhr ha- dere Kräfte reagiert.
Zeitmessung mit optischen Atomuhren zu ben die Treffer eine geringe Streuung, aber
revolutionieren. Im Sommer veröffentlich- man weiß nicht, ob sie die Mitte trifft“, sagt Gegenwärtig richten wir unsere Zeit nach
ten Wissenschaftler aus Boulder, Colorado, er. An Gitteruhren forscht man übrigens Cäsiumuhren. Einen kurzen Sprint von
die Messergebnisse einer Uhr, die aus Git- auch an der Bundesanstalt. Schmidts Labor entfernt stehen vier von
tern mit Ytterbium-Atomen besteht. Die Zei- Der zweite Ansatz, den Schmidt verfolgt, ihnen in einer Halle, die mit Kupfer ausge-
tungen sprachen von der „zuverlässigsten ist vielversprechender, wenn es um die Ge- schlagen ist, um die Uhren vor Radiowellen
Uhr aller Zeiten“. Schmidt schränkt ein, dass nauigkeit geht. 50-mal präziser als die Gitter- abzuschirmen. Im Oktober 1969 wurde hier
eine Uhr nicht nur stabil, sondern auch ge- uhr in Boulder will er die Zeit messen. Das die erste Cäsiumuhr in Betrieb genommen.
Die neuesten Exemplare stecken in manns-
hohen Vakuumzylindern und lesen die
Zeit bis auf die 15. Stelle hinter dem Kom-
Der Aufbau der optischen Atomuhr ma genau aus. In hundert Millionen Jahren
gehen diese Uhren eine Sekunde falsch.
Weltweit gibt es rund 400 solcher Uhren
in etwa 70 Zeitinstituten. Das Internatio-
nale Büro für Maß und Gewicht in Paris
stimmt ihre Messungen ab und legt auf ih-
LASER rer Grundlage die Weltzeit fest, nach der
Die Schwingungen des man das Internet synchronisiert, Flugpläne
Lichts dienen als Taktgeber
für die Uhr FREQUENZKAMM erstellt und an den Börsen mit Aktien han-
Die Schwingungen werden in delt. Gleichzeitig funkt die Bundesanstalt die
einen elektronisch zählbaren
Bereich übertragen – dann wird Zeitsignale mit einem Langwellensender bei
die Sekunde berechnet Frankfurt durch ganz Europa und stellt sie
Hunderten von Millionen Nutzern im Inter-
ALUMINIUM-ION net zur Verfügung. Die Weltzeit entspricht
Das Aluminium-Ion kontrolliert jedoch nicht der reinen Atomzeit, die die Cä-
die Schwingungszahl des
KONTROLLSCHLEIFE Lichts. Ist sie korrekt, kommt siumuhren berechnen. Vielmehr passen
es zu einem Quantensprung die Zeithüter die Weltzeit gelegentlich an

46 GQ.DE--Uhren 2013
Handwerk / ATOMUHR /

Wozu die Mühe? Im Alltag braucht man die Komma aus. Der damalige Gruppenleiter
David Wineland erhielt im vergangenen Jahr

Superuhr nicht. Bei einigen hoch spezialisierten für seine Quantenexperimente den Nobel-
preis für Physik.

Anwendungen würde sie jedoch helfen« Wozu die Mühe? Im Alltag braucht man die
Superuhr nicht. Aber bei einigen speziali-
sierten Anwendungen würde sie helfen. So
die Sonnenzeit an. Da sich die Erde unre- anhäuft, vergisst er auch schon einmal einen spielen Uhren in der Astronomie eine gro-
gelmäßig um sich selbst dreht und sich die- Termin. Mit Uhren begann er sich vor zehn ße Rolle, weil die Teleskope, mit denen man
se Schwankungen nach einigen Jahren zu Jahren zu beschäftigen, als er als Postdok- das Weltall beobachtet, über Zeitsignale ver-
Sekunden aufrechnen, fügen die Zeitkon- torand zum National Institute of Standards koppelt sind. Außerdem kann man damit
trolleure in Paris in unregelmäßigen Ab- and Technology in Boulder, Colorado, wech- die Naturkonstanten überprüfen oder die
ständen eine Schaltsekunde ein. Das letzte selte – dorthin also, wo jetzt die stabilste Erde genauer vermessen. Schmidt bereitet
Mal ist das vor einem Jahr geschehen, seit Uhr der Welt steht. Zwei Jahre forschte er gerade ein solches Projekt vor.
1972 genau 25-mal. hier an optischen Uhren. Und dann ist da ja noch die Weltzeit. Ge-
Auch der Rekord, den Schmidt übertref- genwärtig diskutieren die Zeithüter in Paris,
Schmidt hätte das alles vielleicht nicht weiter fen will, wurde in Boulder aufgestellt. Denn welcher Zeitmesser die Cäsiumuhren be-
interessiert, hätte ihn seine Physikerkarrie- nicht nur die stabilste, auch die genaueste erbt. „Die Entscheidung ist offen, aber ich
re nicht zum Zeitforscher gemacht. Im All- Uhr ist dort entwickelt worden. Schmidt war rechne der Aluminiumuhr gute Chancen
tag schenkt er der Zeit nicht viel Beach- bis 2005 an den Vorbereitungen beteiligt. aus“, sagt Schmidt. Mit einer schnellen Eini-
tung. Er trägt keine Armbanduhr am Hand- Vor drei Jahren maßen seine alten Kollegen gung ist nicht zu rechnen. „In 20 bis 30 Jah-
gelenk, und wenn sich die Arbeit im Labor die Sekunde bis auf die 17. Stelle nach dem ren könnte es so weit sein“, sagt er.

STANDARDZEIT
Gegenwärtig misst man
die Zeit mit Cäsiumuhren,
vier stehen in der Bundes-
anstalt in Braunschweig

48 GQ.DE--Uhren 2013
Handwerk / HIGH END

HAUTLENCE
Die „HL2.2“ zeigt die Stunden über be-
wegliche Zahlen an, die von einem Band
angetrieben werden. Dazu gibt es eine
retrograde Minutenindikation, eine Gang-
reserveanzeige und einen langsam seit-
wärts drehenden Gangregler (Positionsver-
änderung jede Stunde). Automatikkaliber
mit zwei Federhäusern aus 552 Kompo-
nenten. Unruhfrequenz: 2,5 Hertz, Gang-

EXTREME
autonomie: 45 Stunden. Gehäuse aus
Roségold, 50 x 42 x 17,8 Millimeter. Limi-
tiert auf 28 Exemplare. 200 000 Euro

KUNST
Wenn die Uhrmacherei sich den Grenzen
des Machbaren nähert, schafft sie meist
überaus komplizierte Wunderwerke
TEXT: Gisbert L. Brunner FOTOS: Andreas Achmann

50 GQ.DE--Uhren 2013
ROGER DUBUIS
Die „Excalibur Doppeltourbillon ske-
lettiert“ besitzt zwei „fliegend“ gelagerte
Minutentourbillons, Frequenz jeweils
3 Hertz, die durch ein Differenzialgetriebe
miteinander gekoppelt sind. Auf diese
Weise zeigt die Uhr den Mittelwert der
beiden Gänge an. Rotgold, Keramiklünette,
Durchmesser: 45 Millimeter, Handauf-
zugskaliber aus 319 Komponenten, Gang-
autonomie: 48 Stunden. Limitiert auf
188 Exemplare. 281 000 Euro

MONTBLANC
In der „Tourbillon Bi-Cylindrique“
arbeitet ein Minutentourbillon mit
zwei konzentrisch ineinander angeord-
neten Turm-Unruhspiralen. Handauf-
zugswerk aus 281 Komponenten.
Unruhfrequenz: 2,5 Hertz, Gangauto-
nomie: 45 Stunden. Gehäuse aus
Rotgold, Durchmesser: 47 Millimeter,
wasserdicht bis 3 Bar. Limitiert auf
acht Stück. 220 000 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 51
Handwerk / HIGH END

CARTIER
Die „Calibre de Cartier Große Kom-
plikation“ ist ein Monodrücker-Chrono-
graph mit ewigem Kalender. Das Uhr-
werk ist skelettiert und besitzt ein
Minutentourbillon. Handaufzugskaliber
aus 457 Komponenten. Unruhfrequenz:
3 Hertz, Gangautonomie: acht Tage.
Gehäuse aus Platin, Durchmesser:
35 Millimeter, wasserdicht bis 3 Bar.
Limitiert auf 25 Stück. 453 000 Euro

BOVET
Die „Amadeo Virtuoso“ lässt sich als
Armband- oder Taschenuhr nutzen.
Sie besitzt ein Minutentourbillon, dessen
Käfig nur 0,49 Gramm wiegt. Das
Zifferblatt ist aus Emaille. Handaufzugs-
kaliber aus 439 Komponenten. Unruh-
frequenz: 3 Hertz, Gangautonomie: fünf
Tage. Gehäuse aus Weißgold, Durchmes-
ser: 45 Millimeter, wasserdicht bis 3 Bar.
Limitiert auf 50 Stück. 228 100 Euro

52 GQ.DE--Uhren 2013
GREUBEL FORSEY
Die „Double Tourbillon 30°
Technique“ besitzt ein ausge-
fallenes Doppeltourbillon: In
einem Käfig, der in vier Minuten
rotiert, vollzieht ein zweiter,
etwas kleinerer und um 30 Grad
geneigter Käfig alle 60 Sekunden
eine Umdrehung. Dadurch wer-
den die von der Erdanziehungs- ULYSSE NARDIN
kraft verursachten Gangab- Die „Skeleton Tourbillon Manufacture“
weichungen in allen Positionen weist eine Reihe von Besonderheiten
kompensiert. Handaufzugs- auf: einen durchbrochenen Werksaufbau,
kaliber mit vier koaxial angeord- ein „fliegendes“ Minutentourbillon sowie
neten und in Serie geschalte- Unruhspirale, Anker und Hemmrad aus
ten Federhäusern. Unruhfre- Silizium. Handaufzugskaliber mit Doppel-
quenz: 3 Hertz, Gangautonomie: federhaus. Unruhfrequenz: 2,5 Hertz,
120 Stunden. Gehäuse aus Titan Gangautonomie: 170 Stunden. Gehäuse
mit schwarzer DLC-Beschich- aus Platin, Durchmesser: 44 Millimeter,
tung, Durchmesser: 47,5 Milli- wasserdicht bis 3 Bar. Limitiert auf 99
meter, wasserdicht bis 3 Bar. Exemplare. 73 000 Euro
490 000 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 53
Handwerk / HIGH END

PANERAI
Die „Luminor 1950 Tourbillon
GMT Ceramica“ bietet ein in Rich-
tung der Unruhwelle rotierendes
Tourbillon, die Indikation einer
zweiten Zeitzone, eine 24-Stunden-
Anzeige sowie eine Gangreserve-
anzeige auf der Rückseite. Handauf-
zugskaliber aus 239 Komponenten.
Unruhfrequenz: 4 Hertz, Gangauto-
nomie: sechs Tage. Gehäuse aus
Keramik, Durchmesser: 48 Millime-
ter, wasserdicht bis 10 Bar. Limitiert
auf 100 Exemplare. 99 000 Euro

CYRUS
Die „Klepcys“ zeigt die Zeit
auf einer beweglichen Achse
an, mit retrograder Stunden-
indikation. Dazu gibt es eine
Tag/Nacht-Anzeige, eine große
Datumsanzeige mit rückläu-
figen, rotierenden, dreidimen-
sionalen Zehnerstellen und
einen sphärischen Mond mit
Anzeige der Lichtphasen durch
graduelle Abdeckung. Automa-
tikkaliber aus 456 Komponen-
ten. Unruhfrequenz: 4 Hertz,
Gangautonomie: mehr als 40
Stunden. DLC-beschichtetes
Titangehäuse, Durchmesser:
48 Millimeter. Limitiert auf 88 GIRARD-PERREGAUX
Stück. 99 800 Euro Die „Bi-Axial Tourbillon“ besitzt ein Tourbillon mit
zwei konzentrischen Käfigen, dessen Gewicht nur
0,80 Gramm beträgt. Die Umdrehungszeit des inne-
ren Käfigs beläuft sich auf 45 Sekunden, der äußere
Käfig rotiert in einer Minute und 15 Sekunden.
Handaufzugskaliber mit 113 Komponenten für das
biaxiale Tourbillon. Unruhfrequenz: 3 Hertz, Gang-
autonomie: mehr als 72 Stunden. Gehäuse aus Rosé-
gold, Durchmesser: 45 Millimeter, wasserdicht bis
3 Bar. Limitiert auf 33 Exemplare. 406 000 Euro

54 GQ.DE--Uhren 2013
ARMIN STROM
In der „Tourbillon Water“ arbeitet
ein von vorn sichtbares Minuten-
tourbillon. Der Anker besteht aus
18-karätigem Weißgold, Unruh
und Sekundentrieb liegen auf einer
Achse. Handaufzugskaliber aus
184 Komponenten mit einem Dop-
pelfederhaus. Unruhfrequenz:
2,5 Hertz, Gangautonomie: zehn
Tage. Gehäuse aus Edelstahl,
Durchmesser: 43,4 Millimeter,
wasserdicht bis 5 Bar. Limitiert
auf 50 Exemplare. 68 700 Euro

AUDEMARS PIGUET
In dem „Jules Audemars Chronometer“
kommen eine schmierungsfreie Audemars-
Piguet-Hemmung mit Direktimpuls sowie
eine doppelte Unruhspirale zum Einsatz.
Die Uhr ist ausgezeichnet mit einem amt-
lichen Chronometerzeugnis. Handaufzugs-
kaliber aus 267 Komponenten. Unruh-
frequenz: 6 Hertz, Gangautonomie: mehr
als 90 Stunden. Gehäuse aus Weißgold,
Durchmesser: 46 Millimeter. 274 300 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 55
Handwerk / HIGH END

A. LANGE & SÖHNE
Die „1815 Rattrapante Ewiger Kalen-
der“ ist ein Schleppzeiger-Chronograph.
Sein immerwährendes Kalendarium
bedarf nicht vor dem Jahr 2100 einer
manuellen Korrektur, die Präzisions-
Mondphasenanzeige muss erst in 122
Jahren um einen Tag nachgestellt wer-
den. Handaufzugskaliber aus 636 Kom-
ponenten. Unruhfrequenz: 3 Hertz,
Gangautonomie: 42 Stunden. Gehäuse
aus Platin, Durchmesser: 41,9 Millimeter.
180 000 Euro

LOUIS VUITTON
Die „Tambour Twin Chrono-
graph“ ist ein Doppelchrono-
graph mit zwei 60-Minuten-
Zählern und Differenzindikation.
Das Uhrwerk besitzt vier Feder-
häuser sowie vier Schwing- und
Hemmungssysteme (eines für
die Zeitanzeige, drei für die Chro-
nographenfunktion). Automatik-
kaliber aus 437 Komponenten,
Unruhfrequenz: 4 Hertz, Gang-
autonomie: 35 Stunden. Gehäuse
aus Weißgold, Durchmesser:
45,5 Millimeter. 57 000 Euro

56 GQ.DE--Uhren 2013
VACHERON CONSTANTIN
Die „Patrimony Traditionnelle Kaliber
2253“ ermöglicht die Anzeige der Zeit-
gleichung (Äquation) sowie der Sonnen-
auf- und -untergangszeiten bezogen
auf einen frei wählbaren Ort. Die Uhr
besitzt außerdem ein Minutentourbillon
und einen ewigen Kalender. Handauf-
zugskaliber aus 457 Komponenten mit
vier Federhäusern. Unruhfrequenz:
2,5 Hertz. Gangautonomie: mehr als 336
Stunden. Gehäuse aus Rotgold, Durch-
messer: 44 Millimeter. 424 200 Euro

JAEGER-LECOULTRE
Die „Master Grand Tourbillon
Cylindrique“ ist die erste Armband-
uhr, die ein „fliegendes“ Tourbillon
und eine zylindrische Unruhspirale
kombiniert. Sie besitzt einen ewigen
Kalender, der erst im Jahr 2100 ma-
nuell korrigiert werden muss. Auto-
matikkaliber mit 431 Komponenten.
Unruhfrequenz: 4 Hertz, Gangauto-
nomie: 48 Stunden. Gehäuse aus
extraweißem Platin, Durchmesser:
42 Millimeter. 139 000 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 57
Handwerk / HIGH END

TAG HEUER
Die „Carrera Mikropendulum
100“ besitzt einen Stopper mit
vorne links sichtbarem Gang-
regler auf Basis des patentierten
„Pendulum“-Prinzips mit Per-
manentmagnet anstelle der Un-
ruhspirale. Automatikkaliber
aus 371 Komponenten, COSC-
zertifiziert. Unruhfrequenz des
Uhrwerks: 4 Hertz, Frequenz
Stopper: 50 Hertz, Gangauto-
nomie Uhrwerk: 42 Stunden,
Gangautonomie Stopper: 90 Mi-
nuten. Gehäuse aus Titan,
Durchmesser: 45 mm, wasser-
dicht bis 10 Bar. 29 500 Euro

PORSCHE DESIGN
Die „Indicator“ ist ein Chrono-
graph mit insgesamt vier Feder-
häusern und großem digitalem
Zähler bis neun Stunden und
59 Minuten. Die Gangreser-
veanzeige erfolgt durch zwei
Scheiben. Automatikkaliber auf LEHMANN
Basis des ETA 7750. Unruhfre-
quenz: 4 Hertz, Gangautono- In der „Intemporal Tourbillon“ kommen
mie: 46 Stunden. Gehäuse aus ein Minutentourbillon und eine doppelte
Titan, Durchmesser: 49 Milli- Unruhspirale zum Einsatz. Die Uhr be-
meter, wasserdicht bis 5 Bar. sitzt eine dezentrale Zeitanzeige und ein
130 000 Euro offizielles Chronometerzeugnis. Auto-
matikkaliber, Unruhfrequenz: 4 Hertz,
Gangautonomie: 50 Stunden. Gehäuse
aus Weißgold, Durchmesser: 42 Millimeter,
wasserdicht bis 3 Bar. 94 800 Euro

58 GQ.DE--Uhren 2013
PARMIGIANI
Das Uhrwerk der „Bugatti
Super Sport“ ist in Etagen
aufgebaut. Es zeigt Stunden,
Minuten und Gangreserve
an. Handaufzugskaliber aus
333 Komponenten mit zwei HUBLOT
Federhäusern. Unruhfrequenz: Im Gehäuse der „Masterpiece MP-05 LaFerrari“
4 Hertz, Gangautonomie: befinden sich ein hängend gelagertes Minuten-
240 Stunden. Gehäuse aus tourbillon sowie elf hintereinander aufgereihte
Roségold, 36 x 50,7 x 22,7 Federhäuser. Anzeige von Stunden, Minuten,
Millimeter. Limitiert auf Sekunden und Gangreserve durch Walzen. Hand-
30 Exemplare. 244 000 Euro aufzugskaliber aus 637 Komponenten. Unruh-
frequenz: 3 Hertz, Gangautonomie: 50 Tage. Zum
Lieferumfang gehört ein elektrisches Aufzugs-
werkzeug. Gehäuse aus Titan mit schwarzer Alu-
miniumbeschichtung, 45,8 x 39,5 Millimeter.
Limitiert auf 50 Exemplare. 265 000 Euro
STYLING UHREN: ZEYNEP JANSEN/AGENTUR ROUGE; TIERTRAINER: EVE SCHWENDER/TRAININGSZENTRUM FÜR FILMTIERE;
HINTERGRUNDFARBEN: LITTLE GREENE PAINT & PAPER, WWW.LITTLEGREENE.COM

MB & F
Die „Megawind“ zeigt die Stunden
im linken und die Minuten im rechten
Kegel an. Die Übertragung der Stun-
den- und Minutenanzeigen erfolgt
über keramische Kugellager. Automa-
tikkaliber aus 270 Komponenten mit
zwei Schwungmassen aus 22-karä-
tigem Gold. Unruhfrequenz: 4 Hertz.
Gehäuse aus Rotgold und Titan,
47 x 50 x 16 Millimeter. 78 300 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 59
Handwerk /

DIE SUMME
SEINER TEILE
Markus Lehmann ist
einer der führenden
Maschinenbauer der
Uhrenindustrie. Und
der einzige, der selbst
Uhren herstellt
TEXT: Serge Debrebant
FOTOS: Dirk Bruniecki

PERSONALUNION
Markus Lehmanns Philosophie
ist ganz einfach: Stell so viel
wie möglich selbst her. Dass
dies kein Lippenbekenntnis ist,
beweist er schon auf diesem
Bild. Am linken Handgelenk
trägt er eines seiner eigenen
„Intemporal“-Modelle

60 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER
/ REPORTAGE
HIER

SONDERNUMMER
Keine Maschine gleicht
der nächsten, für jeden

D
Kunden findet Lehmann
eine ganz spezielle Lö-
sung. Gemeinsam ist
allen Geräten, dass sie bis
auf den Tausendstelmil-
limeter präzise arbeiten

Da steht es, Markus Lehmanns neu-
estes Meisterwerk. Es sieht aus wie ein
überdimensionierter Großküchenschrank,
aus dem sechs Insektenkiefer ragen: be-
reit zuzuschnappen, sobald sich ihnen je-
mand nähert. Schon bald wird die Maschine
in der Fabrik eines bekannten Schweizer
Uhrenherstellers stehen und kleine Four-
niture-Teile für Uhrwerke produzieren,
fast 3000 pro Tag, mehr als 80000 pro
Monat, eine Million pro Jahr. Die Maschine
fräst die Teile derart genau, dass die Kan-
ten selbst unter dem Mikroskop noch ma-
kellos aussehen.
„Deswege komme die Schweizer ja zu
uns“, schwäbelt der schlanke, braun ge-
brannte 48-Jährige, der seinen Gesprächs-
partner mit der Intensität des detailverses-
senen Tüftlers fixiert. Seit 15 Jahren stellt
seine Firma Lehmann Präzision Maschi-
nen für die Uhrenindustrie her: Maschinen
zum Drehen, Fräsen, Schleifen, Gravieren,
Diamantieren; Maschinen für Zeiger, Brü- Sein Firmensitz liegt in einem Gewerbe- vor Ort herstellt. „So behalten wir das
cken oder Platinen. Jede ist ein Meister- gebiet der Schwarzwaldgemeinde Hardt, Know-how in der Firma.“
werk der Ingenieurskunst, in dem mehrere eine Autostunde von Stuttgart entfernt. Das Unternehmen gehört zu jenen stillen
Tausend Arbeitsstunden stecken. Neben Hier beschäftigt Lehmann Präzision mehr Stars, die das Rückgrat der deutschen Wirt-
Uhrenfirmen gehören Unternehmen aus als 120 Mitarbeiter. Im Erdgeschoss führt schaft bilden: weltberühmt, aber nur unter
der Luftfahrt, der Medizintechnik oder der er durch die Fertigung, in der die Bauteile Experten bekannt; technisch brillant und
Optik zu seinen Kunden. Namen nennt er für seine Dreh- und Fräsmaschinen ent- höchst spezialisiert. Die meisten Uhren-
aufgrund von Geheimhaltungsklauseln stehen. Es ist laut, man versteht ihn kaum. liebhaber haben von Lehmann Präzision
nicht, nur so viel: „Fast jeder namhafte Uh- Zwischen den Geräten wuseln Arbeiter noch nie gehört. Unter den Fertigungs-
renhersteller hat eine Maschine von uns im Blaumann hin und her. Lehmann ist spezialisten der Uhrenfirmen hat sich aller-
bei sich stehen.“ stolz darauf, dass er die meisten Teile hier dings herumgesprochen, dass Lehmann

Uhren 2013--GQ.DE 61
Handwerk / REPORTAGE /

ERFOLGSGEHEIMNIS
Markus Lehmann hat
eine eigene Spindel (links)
entwickelt, die luftgela-
gert ist und sich dadurch
nahezu schwingungsfrei
bewegt. Während der Ver-
arbeitung blasen die Kup-
ferspritzen links und rechts
ein Gemisch aus Dampf
und Schmiermittel dazu.
Manche Maschinen können
aus Stanzstreifen (oben)
kleine Fourniture-Teile her-
stellen, die für Uhrwerke
verwendet werden

Wenn jemand zu uns kommt, lösen wir ihm eine
spezielle Problematik‹, sagt Lehmann auf Inge-
nieursdeutsch. ›Des kriege andere net so hin‹«
„Qualität made in Germany“ liefert, wie er ja wissen, schließlich hat er selbst sechs
das selbst gern formuliert. Jahre bei Uhrenfirmen gearbeitet. 1992
Rund 10 bis 15 Maschinen baut er jedes heuerte er bei IWC in Schaffhausen an, die
Jahr. Ist das nicht wenig? „Wenn man keine ihn schon bald nach Glashütte schickten,
Standardmaschinen baut, kann man nicht wo er beim Aufbau von A. Lange & Söhne
hundert Maschinen pro Jahr liefern“, ant- half. Einige Jahre gehörte er der Geschäfts-
wortet er. Lehmann sieht sich als Spezia- führung des Quarzwerk-Herstellers Ronda
list, der da eingreift, wo andere aufgeben. an. Immer war Lehmann für die Maschinen
„Wenn jemand zu uns kommt, lösen wir zuständig, die stummen Arbeiter der
ihm eine spezielle Problematik“, sagt er auf Uhrenindustrie.
Ingenieursdeutsch. „Des kriege andere net 1998 kaufte er den Betrieb seines Vaters,
so hin.“ der damals sieben Mitarbeiter beschäftigte.
„Anfangs waren die Schweizer skeptisch“,
Der Maschinenbau für die Uhrenindustrie ist sagt Lehmann, mit der Zeit habe sich aber
eine kleine Branche. Umsatzzahlen gibt es herumgesprochen, dass er solide, hochwer-
nicht. Die meisten Wettbewerber befinden tige Maschinen baue. Seine Spezialität: die
sich in der Westschweiz in Reichweite der auf einen Tausendstelmillimeter genaue
Uhrenhersteller. Selbst die größten Unter- Fertigung von Bauteilen. „Das kann net je-
nehmen beschäftigen nur einige Hundert der.“ Er sagt es ganz selbstbewusst.
Mitarbeiter, obwohl sie wie Lehmann auch
MADE IN GERMANY
10 bis 15 Maschinen baut an andere Wirtschaftszweige liefern. Das Sein Erfolgsgeheimnis ist ein kleiner, metal-
Lehmann jedes Jahr für liegt auch daran, dass Uhrenfirmen ihren lener Zylinder, der unscheinbar wirkt. Es
Kunden; und manchmal auch
eine für sich selbst. Die Maschinenpark nur langsam erneuern. handelt sich um eine luftgelagerte Spin-
Apparatur im Bild steht in der „Manchmal stehen da Maschinen, die sind del, die er selbst entwickelt hat. Durch die
Uhrenwerkstatt in Schram-
berg und stellt Kleinserien her von 1920 und funktionieren trotzdem noch Luftlagerung bewegt sie sich nahezu schwin-
gut“, erklärt der Firmenchef. Er muss es gungsfrei, was ihm erst ermöglicht, die

62 GQ.DE--Uhren 2013
Handwerk / REPORTAGE /

Hätte man den jungen Lehmann gefragt, wo fünf Tälern liegt, nur wenige Kilometer

er sich in fünf Jahren sieht, hätte er wohl geant-
von Hardt entfernt. Bis heute ist hier die
Marke Junghans zu Hause, einst der größte
Uhrenhersteller der Welt. In den frühen

wortet, dass er Uhrmacher werden wolle« 80er-Jahren, als Lehmann eine Lehrstelle
suchte, befand sich die Uhrenindustrie
aber in einer tiefgreifenden Krise, und Leh-
mann ließ sich lieber zum Werkzeugbauer
Geräte auf den Tausendstelmillimeter ge- eure unter dem Mikroskop begutachten ausbilden. „Sonst hätte man mich ja für
nau einzustellen. Als Marktführer bezeich- werden. Der Chef tritt zu seinen Mitarbei- verrückt erklärt“, sagt er. Dass er heute eine
net sich Lehmann bei der Herstellung sol- tern, fachsimpelt darüber, wie stark man Uhr mit seinem eigenen Namen am Hand-
cher Spindeln. eine bestimmte Schraube anziehen sollte, gelenk trägt, hätte er damals nicht zu träu-
Auch in der überdimensionierten Ma- und bittet seine Leute dann, die Maschine men gewagt.
schine, seinem neuen Meisterwerk, ist noch von Ölresten und Metallspänen zu Denn das ist die zweite Seite des Unter-
sie eingebaut. Drei Mitarbeiter legen letzte reinigen. „Ich hab’s gerne, wenn’s sauber nehmers: Lehmann Präzisionsuhren. Nach
Hand an. Am nächsten Tag werden Ab- und ordentlich isch.“ einer kurzen Autofahrt parkt der Schwabe
nahmeingenieure einer großen Schweizer vor Gut Berneck, einer großen, burgar-
Uhrenmarke vorbeischauen und die Ma- Hätte man den jungen Lehmann gefragt, wo tigen Villa, die der Uhrenkönig Arthur
schine überprüfen. Lehmann wird sie ein- er sich in fünf Jahren sieht, hätte er wohl
schalten, und nach fünf Minuten wird sie geantwortet, dass er sich zum Uhrmacher
kleine Fourniture-Teile für Uhrwerke aus- ausbilden lassen wolle. Er selbst stammt GROSSKÜCHENSCHRANK
spucken, deren Verarbeitung die Ingeni- aus Schramberg, einer kleinen Stadt, die in Die Linearfräsmaschine baut Lehmann Präzision für einen
bekannten Uhrenhersteller aus der Schweiz. Sie kann pro
Jahr bis zu einer Million feinster Fourniture-Teile herstellen

64 GQ.DE--Uhren 2013
Business // REPORTAGE /
Handwerk

Junghans 1911 in einen Hügel baute. Im mich nicht unter Druck setzen, deswegen spielen unsere Kompetenzen aus“, sagt er.
Erdgeschoss des sonst leer stehenden habe ich niemandem davon erzählt“, sagt Dann führt er einen Koffer mit Model-
Hauses ist die Uhrenwerkstatt unterge- er. Denn weitermachen wollte er nur, wenn len vor, die er demnächst Händlern in Bang-
bracht. er seinem eigenen Anspruch gerecht wer- kok zeigen will.
Betritt man die hohen, holzvertäfelten den konnte, haut de gamme zu produzieren.
Räume, fällt sofort die Ruhe auf – erst Will heißen: auf dem Niveau der Schweizer. Der gelernte Werkzeugbauer ist der einzige
recht nach einem Besuch in Lehmanns Zwei Jahre tüftelte er an technischen De- Uhrmacher, der seine Maschinen selbst
Maschinenbaubetrieb. In einem großzügi- tails wie der versenkbaren Krone, die seine baut. Und umgekehrt kennt er keinen Ma-
gen, lichtdurchfluteten Raum mit Parkett- Uhren heute charakterisieren. Vor zwei schinenbauer, der auch Uhren fertigt. Die-
boden sitzen drei weißbekittelte Mitar- Jahren war es dann so weit: Die ersten Prä- se Verbindung ergibt Sinn, wenn man ihm
beiter an Handarbeitstischen und fügen zisionsuhren wurden der Öffentlichkeit glauben darf: „Man sieht besser, worauf es
winzige Bauteile mit der Pinzette zusam- vorgestellt. ankommt.“ So hat er etwa für seine Uhren
men. Tritt man ans Fenster, blickt man Zeiger gefräst. Die Erfahrungen, die er
auf die Stadt weiter unten im Tal. Pro Jahr Seine günstigste Uhr kostet 6250 Euro. Zwar sammelte, sind in die Weiterentwicklung
entstehen hier rund 150 Uhren. „Leider gehört auch eine Tourbillon zu seiner Kol- der Fräsmaschinen geflossen. „Das ist dann
halte ich mich hier viel seltener auf, als ich lektion, die meisten Modelle zeichnen sich ein Abfallprodukt, dieser Qualitätssprung“,
es gern hätte“, sagt er, und es klingt ein we- aber nicht durch ihre Komplikationen aus. sagt er. Qualität als Abfall – Lehmann, das
nig wehmütig, während er das Zifferblatt Ihre Eigenart liegt in dem, was auch Leh- ist klar, versteht sein Handwerk.
eines Modells überprüft. mann Präzision ausmacht: die ultrapräzise
Als er vor vier Jahren begann, an eigenen gefertigten Teile. Das Innenleben basiert
Entwürfen zu arbeiten, war die Uhrma- auf einem ETA-Werk, Lehmann stellt aber VORFÜHRMODELLE
Mit einem Koffer voller Präzisionsuhren reist Lehmann
cherei zunächst nur ein Hobby. „Ich wollte so viele Teile wie möglich selbst her. „Wir nach Bangkok, um sie Schmuckhändlern zu zeigen.
Wie alle Hersteller hofft er auf den asiatischen Markt.
„Unsere Uhren kommen dort gut an“, versichert er

MUSTEREXEMPLAR
Dieser Chronometer aus der „Intemporal“-
Reihe zeichnet sich durch ein zweigeteiltes
Zifferblatt aus. Das Datum wird durch ein
Fenster angezeigt, das sich im Uhrzeigersinn
über einer Datumsscheibe bewegt

66 GQ.DE--Uhren 2013
Handwerk / NEWS /

FOTOS: TAG HEUER (3) *TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Veranstalterin des Gewinnspiels ist die Condé Nast Verlag GmbH. Teilnahme ab 18 Jahren außer Mitarbeitern der beteiligten Firmen und deren Angehörige. Einsendeschluss ist der 5.2.2014, 24 Uhr MEZ. Der Gewinner wird unter allen rechtzeitigen Einsendungen mit der korrekten Antwort ausgelost und per E-Mail
benachrichtigt. Mit der Teilnahme erklären Sie sich mit der Veröffentlichung Ihres Namens und Wohnorts einverstanden. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Gewinn wird zu dem vom Hersteller bestimmten verfügbaren Termin an den Gewinner übergeben. Ein Weiterverkauf des Gewinns ist untersagt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
TOP-SPEED
GUT IN DER ZEIT
Laudas Teamkollege
Clay Regazzoni im
Cockpit seines Ferrari,
am Arm eine „Silver-
stone Calibre 11“.
GQ VERLOST EINE „SILVERSTONE Unten: Der Urenkel
CALIBRE 11“ VON TAG HEUER des Gründers und
heutiger Ehrenpräsi-
dent von TAG Heuer,
Jack Heuer (Mitte),
mit Niki Lauda (links)
und Clay Regazzoni

FILMREIF
Auch Daniel Brühl
(Mitte) trägt in
dem Film „Rush“
eine „Silver-
stone Calibre 11“

Die Verbindung zwischen TAG Heuer und der Formel 1 Wir verlosen ein
hat Tradition: Die Schweizer waren nicht nur für die Exemplar der Desi-
Zeitmessung während der Rennen verantwortlich, gnikone im Wert von 6400 Euro. Die Gewinnfrage
in den Jahren von 1971 bis 1979 war Heuer zudem lautet: Wie oft ist Niki Lauda in der Zeit mit der
der offizielle Partner der Scuderia Ferrari. Deswegen Scuderia Ferrari Formel-1-Weltmeister gewor-
trug unter anderem auch Niki Lauda den Chrono- den? Antworten schriftlich an: Condé Nast GmbH/
VERLOSUNG
graphen „Silverstone Calibre 11“. Und deshalb tut das GQ, Karlstr. 23, 80333 München. Oder per E-Mail an
nun natürlich auch Daniel Brühl in seiner Rolle als calibre@gq.de. Einsendeschluss: 5. Februar 2014.
Niki Lauda im Kinofilm „Rush – Alles für den Sieg“. Teilnahmebedingungen siehe rechts*.

STAUNEN
AUSSTELLUNG COMEBACK IN DER SCHWEIZ
Die Schätze, die die DIE UHRENMARKE
Eigentümerfamilie
Stern in drei Genera- PFLICHTTERMIN ANONIMO ERFINDET SICH NEU
tionen sammelte,
lassen sich sonst nur
FÜR DEUTSCHE
in Genf bewundern UHRENLIEB-
HABER: PATEK
PHILIPPE ZEIGT
IN MÜNCHEN
NUR ZEHN TAGE
LANG EINEN TEIL
DER BERÜHM-
TEN UHREN-
SAMMLUNG AUS
DEM FIRMENEI-
Die 1997 in Italien gegründete Uhrenmarke Anonimo
GENEN GENFER stand zwischenzeitlich vor der Zahlungsunfähigkeit. Nun
MUSEUM. NICHT legt sie eine glänzende Wende hin: Das neue Management
VERPASSEN! um den Franzosen Cédrick Boutonet veranlasste den Fir-
menumzug in die Schweiz und widmet sich als Erstes der
„KunstWerkUhr“, 17. bis 27.10. Modernisierung eines hauseigenen jungen Klassikers. Das
in der Kunsthalle der Hypo- Modell „Militare“ gibt es nun als Signal des Neubeginns
Kulturstiftung, München mit einem Bronzegehäuse. „Militare Chrono“, 7 100 Euro

68 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER HIER

3
Style

MASTBETRIEB
Kurz vor dem Start
der „Rolex Farr 40
Worlds“ geht es
auf hoher See sehr
eng zu. Obwohl
sich die Boote im
Zentimeterabstand
umfahren, gibt es
selten einen Crash

TEXT: Gordon Detels

HART AM WIND
Die „Rolex Farr 40 Worlds“
ist eine der renommiertesten
Segelregatten der Welt.
Wir stachen mit einem Team
aus Deutschland in See

Uhren 2013--GQ.DE 71
Style /

SEEKAMPF
Jeder Meter zählt.
Beim Wendema-
növer kommen sich
die „Enfant Terrible“
des späteren Sie-
gers Alberto Rossi
aus Italien und die
„Plenty“ von Ale-
xander Roepers,
USA, extrem nahe

72 GQ.DE--Uhren 2013
/ ROLEX FARR 40 WORLDS

Uhren 2013--GQ.DE 73
N
Style /

Nachdenklich schaut Wolfgang Schäfer
in den Himmel, zieht die Baseballkappe tie-
fer ins Gesicht und sagt zu sich selbst: „Hof-
fentlich stirbt der Nordwind.“
Es ist 8.30 Uhr morgens, und Schäfer, 68
Jahre alt, aber besser durchtrainiert als
manch 30-Jähriger, steht am Hafenkai von AM RUDER
Newport, eineinhalb Autostunden von Bos- Links: Besitzer Wolf-
gang Schäfer (mit
ton entfernt. Es wird ein schöner, heißer roter Kappe) muss
Augusttag. Schon jetzt ist es 20 Grad warm, die „Struntje light“
steuern. So will es
der Himmel ist wolkenfrei. Nur ein Lüftchen das Reglement
weht, aber genau das ist Schäfers Problem.
Denn der schwache Wind kommt vom In-
land, aus Norden – aus der falschen Richtung.
Der Nordwind muss sterben.
Nur so besteht die Chance, dass die süd-
westliche Seebrise aufkommt. Sie entsteht
dadurch, dass sich das Land schneller er-
wärmt als das Wasser, eine Sogwirkung setzt
ein, kalte Seeluft kommt an Land, es frischt
auf, Wind. Nur dann kann man gut segeln.
Und das will der vom vielen Segeln gebräun-
te Schäfer. Heute stehen die „Pre-Worlds“
an, also die Vorrennen zur eigentlichen Welt-
meisterschaft, die am nächsten Tag stattfin-
det: die „Rolex Farr 40 Worlds“.

Diese Regatta zählt zu den renommiertesten
der Welt. Obwohl es eine semiprofessio-
nelle Veranstaltung ist, blicken die Teilneh-
FOTO: BLINDNAME IN VERSAL

mer des „America’s Cup“, Profis also, nicht
mitleidig auf die Teilnehmer. Sie wissen:
Es ist keine Pseudorennserie für ältere, rei-
che Männer, die nur gemächlich durchs
Wassern tuckern. Zwar sind die Teilnehmer
meist älteren Semesters, was auch mit den

74 GQ.DE--Uhren 2013
/ ROLEX FARR 40 WORLDS

SEEMÄNNER
Links: Bis zu 40 Boote
nehmen pro Jahr an den
„Rolex Farr 40 Worlds“
teil. Wegen der Wirt-
schaftskrise fehlten die-
ses Jahr viele Teams,
es gab nur 15 Crews.
Rechts: Am Ende der
Saison 2012 der „Farr 40
International Circuit
Championchip“ belegte
Schäfer mit seiner
Frau Angela und dem
Team den dritten Platz.
Das ist auch ihr Min-
destziel für diese Saison,
die mit den „Rolex
Farr 40 Worlds“ endet

RICHTUNGSWEISEND
Rechts: Wie in alten Zeiten findet man
einen Kompass an Bord, sonst aller-
dings hat die Elektronik das Sagen.
Unten: Weil laut Statuten nur 760 Kilo-
gramm Zuladung erlaubt sind, sind die
Segler zwar allesamt durchtrainiert,
aber maximal 76 Kilogramm schwer

MARKIERUNG
Die sogenannten Tonnen markie-
ren den Segelkurs und weisen
den Teams den Weg. Nach jedem
Rennen werden sie von den Ver-
anstaltern eingeholt und am
nächsten Tag für den neuen Wett-
bewerb repositioniert

NAVIGATIONSSYSTEM
Die Digitalanzeige am Mast des Boots nennt den Seglern
alle relevanten Daten – inklusive eines Countdowns, der
den Start der Regatta ankündigt. Zusätzlich gibt es an
Bord Wi-Fi und natürlich ein GPS-System

Uhren 2013--GQ.DE 75
Style / ROLEX FARR 40 WORLDS /

weit über hunderttausend Euro zu tun hat,
die so ein Boot kostet. Sportlich sind sie
trotzdem, müssen sie sein. Das hat mit den
Regeln der „Farr 40“-Rennserie zu tun.
Schäfer muss laut Vorgaben das Boot, die
„Struntje light“, nicht nur besitzen, er muss
auch selbst der Steuermann sein. Außer-
dem kommt es weniger auf das Boot an als
auf das Können der Crew. Anders als bei
der Formel 1, wo Sebastian Vettel zwar der
zurzeit beste Fahrer ist, aber eben auch
das beste Auto hat, benutzen hier alle die
gleichen Boote. „Genau das macht den Reiz
aus“, erklärt Schäfer. „Es geht darum, wer
am besten mit dem Boot umgeht – und die
wenigsten Fehler macht.“
Die Regatta besteht aus Einzelrennen, TEAMWORK
Oben: Beim Big Hike lehnen sich alle über Bord, um den
die über mehrere Tage hinweg durchge- Schwerpunkt zu verlagern. Angela Schäfer (links) hat
führt werden. Wie in der Schule bekommt auf dem Tablet alle wichtigen Daten. Aber nicht nur die,
auch Muskelkraft (unten) braucht man
der Gewinner eines Rennens einen Punkt,
der zweite zwei und so weiter. Am Ende
wird die Gesamtpunktzahl durch die Anzahl
der Einzelrennen geteilt. Wer die beste
„Note“ hat, ist der Sieger.
Die gute Nachricht kommt kurz nach
9 Uhr: Es gäbe wieder die Möglichkeit, Feh-
ler zu machen. Der Nordwind ist tot, eine
Seebrise kommt auf. Allerdings ist der Wind
hier, nahe dem Festland, nicht stark genug,
darum findet das Rennen außerhalb der
Bucht statt. Schäfer wirft den Hilfsmotor an,
die Crew steigt ein und schippert los – zwei
Stunden raus aufs offene Meer.
Mit an Bord ist auch seine Frau Angela.

Der Gewinner erhält kein Preisgeld – nur
Sie ist eine der wenigen weiblichen Teil-
nehmer des Rennens, das heute 15 Boote

Prestige. Und eine Rolex ›Yacht-Master‹ mit
bestreiten. Seit mehreren Jahrzehnten
segeln die zwei zusammen, auf dem Was-
ser waren sie schon als Kinder. Seit 1967
macht das Paar, das sich während des Stu-
diums kennenlernte, bei Segelrennen
mit. Wann immer es der Beruf der beiden
›Rolex Farr 40 Worlds‹-Logo rückseitig«
Ärzte zulässt, fahren sie los, um irgendwo
an Bord zu gehen. Im Schnitt sind sie jähr- Zusatzgewicht an Bord“, erklärt Angela Zur Mannschaft von Wolfgang und Angela
lich bei sechs Wettbewerben dabei. An Schäfer. 760 Kilogramm geteilt durch zehn Schäfer gehören vier Profisegler, mehr se-
vielen Orten sind die zwei schon gesegelt, Personen ergibt 76 Kilogramm. Leichtere hen die Statuten nicht vor. Der Taktiker auf
beispielsweise in Kapstadt, Rio, Porto Crewmitglieder wären untauglich. Denn der „Struntje light“, Peter Holmberg aus
Cervo, Chicago, Key West, Annapolis. Bei Segeln in dieser Bootsklasse hat nichts mit Saint Thomas, war einst Steuermann beim
den „Rolex Farr 40 Worlds“ vor einem dem Klischee aus der Bierwerbung zu tun. „America’s Cup“-Sieger Alinghi – auch da-
Jahr in Chicago wurden sie durch einen Es ist harte Arbeit. Dazu kommt ganz viel ran sieht man die Qualität der „Farr 40“.
kleinen Fehler am Ende „nur“ Vierte. Hightech. Die Segel der „Struntje light“ Neben den Profis gibt es vier weitere Ama-
sind nicht aus normalem Stoff genäht, son- teure: Vorschiffmann Paolo beispielsweise,
Mit an Bord der Schäfers ist eine Crew von dern bestehen aus einer speziellen, von der sich, wenn er nicht gerade auf der
acht Männern, mehr sind laut den strik- Carbonfäden durchzogenen Folie. An Bord „Struntje light“ gegen die Elemente kämpft,
ten Regeln der „Farr 40“-Serie auch nicht gibt es Wi-Fi, und Sensoren liefern perma- um seinen Privatstrand und sein Restau-
möglich. „Die erlauben nur 760 Kilogramm nent Daten an die Segler. rant in Italien kümmert.

76 GQ.DE--Uhren 2013
Style / ROLEX FARR 40 WORLDS /

Der Name Farr 40 geht auf den Bootsdesigner Einzelregatten bestehende Serie „Farr 40 auf den aktuellen Wind- und Strömungsbe-
Bruce Farr und die Bootslänge zurück. Mitte International Circuit Championship“ dingungen, gibt Taktiker Pete die zu segeln-
der 90er entschied Farr, mit seinem Freund (die „Rolex Farr 40 Worlds“ sind ihr Höhe- de Route vor. Die Abläufe an Bord, die einem
und passionierten Segler Geoff Stagg ein punkt) und gaben eine Regel vor: Wer choreografierten Ballett gleichen, sind ein-
neues Boot zu bauen. „Es sollte nicht ex- eine „Farr 40“ kaufen will, muss sie auch trainiert: sekundenschnelles Hissen des
trem, aber auch nicht konservativ sein. Und steuern. Obwohl diese Ansage viele Käufer Spinnakers bei der Wende, der Big Hike, bei
es sollte bei schwächerem Wind gut perfor- zunächst entrüstete, wurde das Boot ein dem die Crew schnellstmöglich von einer
men“, sagt Stagg, Besitzer von Stagg Yachts, Erfolg. Bis heute wurden 165 Boote in Seite des Boots auf die andere hechten muss
der die Rechte an der Rennserie hält. 30 20 Länder verkauft. 1998 fanden in Miami – Beine raus, Oberkörper samt Armen Rich-
Fuß waren seiner und Farrs Meinung nach die ersten Weltmeisterschaften statt, seit tung Wasser, um das Gewicht des Boots zu
zu radikal, bei 50 Fuß benötigten die Boote 2001 ist Rolex Partner. verlagern. Und Wolfgang Schäfer, der immer
zu viel Wind. Also wählte man 40 Fuß. Pas- Nach zwei Stunden Fahrt ist die „Strunt- wieder den Kurs der „Struntje light“ um we-
send zum Boot, gründeten sie die aus vielen je“ im Startgebiet angekommen. Basierend nige Grad korrigieren muss.
Auch wenn die „Rolex Farr 40 Worlds“
ein Wettbewerb auf hohem Niveau sind, ver-
halten sich die Teilnehmer nicht wie Kon-
Rolex und die Welt des Sports kurrenten. Die Schäfers sind seit mehr als
zehn Jahren dabei. Man kennt sich. Viele
Das Schweizer Unternehmen sponsert seit mehr als 50 Jahren Spitzensegler und der Segler hier machen daraus sogar wie
bedeutende Regatten, neben der „Farr 40“-Rennserie zum Beispiel das „Rolex Angela und Wolfgang – an Bord duzt man
Fastnet Race“, „Rolex Sydney Hobart“ und den „Maxi Yacht Rolex Cup“. Pas- sich – eine wortwörtliche Familiensache.
send dazu gibt es jetzt die „Yacht-Master II“ für 15 050 Euro im Handel. Aber Helmut Jahn etwa, der berühmte deutsche
auch in anderen Sportarten wie Golf, Reiten, Ski- und Motorsport sowie Tennis Architekt und Vorjahressieger, segelt mit
ist Rolex aktiv. Das Unternehmen ist unter anderem seit 1978 Zeitnehmer seinem Sohn. Das Familiäre zeigt sich auch
bei Wimbledon und unterstützt die Formel 1 und das 24-Stunden-Rennen von daran, dass nicht der Veranstalter, sondern
Le Mans. Zu den Markenbotschaftern gehören Roger Federer, Lindsey Vonn, die Teilnehmer entscheiden, wo die nächste
Tiger Woods und viele andere Sportler und Prominente. Uhrwerke von Rolex sind Weltmeisterschaft stattfindet. Newport
auch in anderen Extremsituationen ein zuverlässiger Begleiter. So trug Sir Edmund scheint vielen Seglern zu gefallen: Die „Ro-
Hillary bei der Bezwingung des Mount Everest 1953 ein Exemplar der Marke. lex Farr 40 Worlds“ machen hier zum drit-
ten Mal halt. San Francisco, wo 2014 die

78 GQ.DE--Uhren 2013
Style / ROLEX FARR 40 WORLDS /

Weltmeisterschaft ausgetragen wird, war
ebenfalls schon mal dabei. Das Besondere an
den „Rolex Farr 40 Worlds“: Der Gewinner
erhält kein Preisgeld, nur Prestige – und eine
Rolex „Yacht-Master“ mit rückseitig eingra-
viertem „Rolex Farr 40 Worlds“-Logo des

FOTOS: ROLEX/DANIEL FORSTER (8), GORDON DETELS (7)
jeweiligen Jahres. „Die Teilnehmer geben
Hundertausende Euro aus, um eine Rolex für
weniger als zwanzigtausend zu bekommen“,
freut sich Organisator Stagg. „Das beweist,
dass der Sport wichtig ist. Nicht das Geld.“

Mittlerweile sind alle Teilnehmer im Startge-
biet angekommen, Jetzt muss die Crew die
Startlinie finden. An Bord der „Struntje
light“ ist Angela Schäfer dafür verantwort-
lich. Wenn es an der Startboje und später
am Boot der Rennleitung vorbeifährt, drückt
sie jeweils eine Taste auf einem tablet-
ähnlichen Gerät. Nach diesem „Pingen“ er-
rechnet der Computer anhand der GPS-
Koordinaten, wo die Startlinie verläuft. Die
Daten werden auf den LCDs am Bootsbaum
angezeigt. Kurz vor zwölf Uhr, fünf Minu-
ten noch. Nur Zentimeter voneinander ent-
fernt, umfahren sich die Boote für den bes-
ten Startplatz. Der Vorschiffmann Paolo
zählt die Entfernung zur Startlinie. Bei Se-
kunde null muss man so nah wie möglich
dran sein. Ein paar Zentimeter über der
Lane: Rennabbruch.
„Three lanes, two lanes, one lane“, zählt
Paolo den Abstand runter. Die Südwestbrise
wird stärker. Das Rennen geht los.

DIE ERGEBNISSE:
Bei den „Pre-Worlds“ erreichte die „Struntje light“
Platz 11, bei den „Rolex Farr 40 Worlds“ landeten
die Schäfers auf Platz 9. In der Gesamtwertung
aller Rennen im Rahmen der „Farr 40 International
Circuit Championship“ 2013 wurden sie Dritte.

80 GQ.DE--Uhren 2013
WELLENKAMPF
Das launische
Wetter vor Newport
verlangte den dies-
jährigen „Rolex Farr
40 Worlds“-Teil-
nehmern einiges ab
W
Style /

wohl einzige Minutenrepetition der Welt
ohne Minutenanzeige. Nur das Repetierwerk
gibt auf Wunsch die Minutenangabe akus-

EINEN TICK
tisch wieder. Um das Kuriosum auf die Spit-
ze zu treiben, ist „Philosophia“ mit einer

PERSÖNLICHER
Mondphase und einem Minutentourbillon
ausgestattet. Wie viel das Ausnahmeobjekt
gekostet hat: kein Kommentar. Bestätigt
wird nur, dass solche Konstruktionen die
Millionengrenze überschreiten – in jeder
Uhren ohne Minuten- Währung, egal ob Euro, Dollar, Franken.
zeiger? Oder mit Ini- Seit sich die Existenz des Atelier Cabino-
tialen auf dem Rotor? Wo manche Menschen bei Zeitmes- tiers unter Uhrenliebhabern herumge-
sern Perfektion und Vollkommenheit sehen, sprochen hat, wird die älteste konstant pro-
Einigen Liebhabern gibt es auch jene, die dort etwas ganz an- duzierende Uhrenmanufaktur der Welt
deres wahrnehmen. Einen Mangel, der sich nahezu bestürmt. „Unsere Auftragsbücher
sind limitierte Sonder- vornehmlich durch die Abwesenheit des sind auf Jahre gefüllt. Wir arbeiten momen-
modelle nicht exklusiv Individuellen ausdrückt. Denn was ist das tan an mehr als 50 Sonderanfertigungen“,
komplexe Zusammenspiel von zahlreichen erzählt Bernaz, der selbst vom Erfolg über-
genug. Sie kreieren Komplikationen in einer Uhr wert, wenn rascht ist. Ebenso von den privaten Vorlie-
Zeitmesser nach ihren es trotz allem nicht in der Lage ist, auch nur ben der Besteller. So orderte etwa ein Kunst-
einen winzigen Teil der Persönlichkeit des sammler die originalgetreue Reproduktion
eigenen Vorstellungen. Trägers aufzuzeigen? seines Lieblingsbilds auf dem Zifferblatt.
Unterstützt werden Genau diese Frage oder, besser gesagt, die- Ein anderer, wohl sehr glücklich verheira-
ser Wunsch einer immer größer werdenden teter Kunde bestellte eine Grande Sonne-
sie bei diesen Made-to- Klientel hat in den vergangenen Jahren da- rie, die nur einmal im Jahr erklingt – an sei-
Measure-Preziosen zu geführt, dass in einigen Uhrenmanufak- nem Hochzeitstag.
turen Spezialateliers geschaffen wurden, Um nicht noch mehr Begehrlichkeiten zu
von den Manufakturen deren Aufgabe es ist, die ganz speziellen und wecken, ist man bei Vacheron Constantin
persönlichen Vorlieben der Kunden mit dem aber eher zurückhaltend. Wer etwas Beson-
TEXT: Michelle Mussler Uhrmacherhandwerk zu verwirklichen. deres möchte, muss warten können.
ILLUSTRATION: La Tigre Allen voran trifft dies auf Vacheron Cons- Manchmal sogar Jahre. Zwar sind es nur
tantin zu. Ein Sammler fragte vor einigen wenige Monate bei einem Kollektionsmo-
Jahren bei der Manufaktur an, ob es möglich dell mit individuellem Zifferblatt, das ab
sei, fünf Taschenuhren fertigen zu lassen. etwa 25000 Euro zu haben ist, jedoch nicht,
An sich keine ungewöhnliche Anfrage, doch wenn es sich um eine der kompliziertesten
der Kunde wünschte sich, dass die Uhren Armbanduhren der Welt handelt. So dau-
mit Werken ausgestattet würden, die bis da- erte die Geburt der „Vladimir“ mehr als vier
to noch gar nicht existierten. „Das war 2006, Jahre. Kein Wunder, sie ist mit 17 Kompli-
die Geburtsstunde unseres Atelier Cabino- kationen und 891 Einzelteilen ausgestattet,
tiers“, erinnert sich Dominique Bernaz, Re- an denen mehr als 20 Großmeister tüftel-
tail-Direktor und Betreuer der VIP-Kunden. ten. „Um die Neugier der Auftraggeber zu
Er war es auch, der ein absolutes Paradoxon befriedigen“, erklärt Bernaz, „richten wir
der Zeitmessung auf Wunsch eines Kunden mittlerweile ein exklusives Internet-Tage-
zur Umsetzung brachte. Ein Unikat namens buch ein. Eingeloggt über ein Passwort, kann
„Philosophia“, dessen Auftraggeber es wohl der Kunde anhand von Fotos und Videos
nicht mehr nötig hatte, auf minutengenaue den Fortschritt stets mitverfolgen – das be-
Pünktlichkeit zu achten. So entstand die ruhigt ungemein.“

82 GQ.DE--Uhren 2013
FOTO: BLINDNAME IN VERSAL
/ REPORT

Uhren 2013--GQ.DE 83
Style /

D
Die übliche Art, der eigenen Uhr etwas Indivi-
dualität zu verleihen, ist ganz klassisch eine
Gravur. Besonders komplex geht man da
allerdings bei Piaget vor. Beim „Polo Tour-
billon Relatif“ kann der Käufer sein Lieb-
lingsmotiv wählen – etwa die Silhouette
einer Stadt –, das, umgesetzt aus farbigem
Champlevé-Emaille, Gehäuseflanke und
-boden ziert. Auch bei der deutschen Edel-
manufaktur A. Lange & Söhne dekoriert
man exklusiv den Gehäuseboden. Familien-
wappen, persönliche Widmung, Konterfei,
alles kein Problem. „Derartige Anfragen
sind aber eher selten“, sagt CEO Wilhelm
Schmid. „Die meisten Kunden möchten
doch lieber das aufwendig finissierte Werk
durch den Saphirglasboden sehen.“
Doch ganz ohne eine spezielle Individua-
lisierungsmöglichkeit will man den Kunden
auch nicht ziehen lassen. Auf Wunsch lässt Ob man das als Individualität oder bloßes
sich das Kaliber mit einer Besonderheit
versehen. Sechs Meistergraveure veredeln Understatement bezeichnen mag, sei dahin-
das tickende Innenleben mit Dekorationen,
darunter auch den Unruhkloben etwa mit
einem floralen Muster. Für Detailverliebte
gestellt. Was existiert, ist die Nachfrage«
kann dieser Kloben auch mit einem Mono-
gramm versehen werden, das dann derart Wunsch nach Selbstinszenierung zu befrie- dienen als Muster für den individuell ske-
filigran ist, dass es mit bloßem Auge kaum digen, will man bei A. Lange & Söhne noch lettierten Rotor. Was so simpel klingt, ist
zu erkennen ist. Ob man das als Individua- dieses Jahr Neuheiten für Individualanfer- es jedoch mitnichten. Damit der Aufzugs-
lität oder bloßes Understatement bezeich- tigungen lancieren. rotor gleichmäßig schwingt, müssen die
nen mag, sei dahingestellt. Was existiert, ist Buchstaben aufs Milligramm genau in der
die Nachfrage. Das bestätigt auch Schmid: Raffiniert ist auch der Platz des Monogramms Waage sein. Zum Preis von etwa 80000 Euro
„Unsere Kunden wünschen immer mehr bei Audemars Piguet. Enthusiasten können setzen die Schweizer noch einen drauf.
Exklusivität und Individualität.“ Um den ihre Initialen im Kreis drehen lassen – sie Beim uhrmacherischen Gesamtkunstwerk

84 GQ.DE--Uhren 2013
/ REPORT

Was diese Klientel im Innersten antreibt, das
weiß wahrscheinlich keiner so genau wie
Uwe Beckmann, Geschäftsführer und Chef-
einkäufer bei Wempe. „Es geht ihnen um
ideelle Werte. Personalisierte Uhren zeigen
schließlich einzigartige Charaktermerk- nahme gemacht. Vorausgesetzt, man ist sich
male oder sind eine persönliche Herzens- sicher, dass das Unikat nicht zum Spekula-
angelegenheit.“ Nur gelegentlich dienen tionsobjekt mutiert.
solche Einzelstücke als Egoverstärker. Die Bei Alexander Friedman ist man sich
übrige Kundengruppe bezeichnet Beck- sicher. Dem Uhrensammler ermöglichte
mann „als Trittbrettfahrer, die mit Unikaten Girard-Perregaux vergangenes Jahr seinen
bei Auktionen Höchstpreise erzielen wol- Traum, indem sie das Kollektionsmodell
len“. Einzelne Spekulanten versuchen das „WW.TC Shadow“ personalisierten und es
vor allem mit Modellen von Rolex und Pa- in „WW.TC Shadow Watchonista Special
tek Philippe. Aber auch Händler agieren als Edition“ umbenannten. Das Besondere:
Profi-Tuner, wie etwa Pro Hunter oder Bam- Auf dem Städtekranz der Weltzeituhr mit
ford Watch Department. Sie kaufen neu- Flyback Chronograph ist statt Paris ein
wertige Uhren und hübschen sie in Kleinst- rotes W +1 vermerkt.

Die Wünsche sind vielseitig. Aber nicht immer
spektakulär. Manchmal jedoch verblüffen die
Kunden selbst die Manufakturen«
serien oder nach Kundengeschmack auf – Ob Gravur oder Gehäuseaufschrift, die Wün-
zum doppelten Preis. Die Marken reagieren sche sind vielseitig. Aber nicht immer spek-
auf dieses Tuning ohne Humor. Zwar ist das takulär. Manchmal jedoch verblüffen die
Tragen eines solchen Boliden nicht illegal, Kunden selbst die Manufakturen. Ein Köl-
„will man die Uhr jedoch im Stammhaus re- ner Uhrenliebhaber entdeckte den Chrono-
parieren lassen oder bietet sie zum Kauf an, graphen „Transforma“ von Parmigiani
wehrt sich etwa Wempe rigoros“, erklärt Fleurier beim Juwelier Gadebusch. Diese
„Jules Audemars Equation du temps“ Beckmann. „Je nach Rechtslage des Landes Uhr, die sich am Handgelenk oder an einer
dreht sich die Weltzeit quasi um den Käu- gibt es sogar eine Anzeige wegen Marken- Taschenuhrkette tragen lässt, aber auch als
fer selbst. Dieser hochkomplexe ewige rechtsverletzung. Vor solchen Spekulationen Schreibtischuhr aufgestellt werden kann,
Kalender zeigt auch die Zeitgleichung, die kann ich nur warnen.“ sollte in seinen Lieblingsfarben gestaltet
Sonnenauf- und -untergangszeiten sowie Vertrauen kann man Rolex dahingehend, sein. Der Kölner fertigte Handskizzen an, in
die astronomische Mondphase an. An ei- dass keine Unikate der jüngeren Vergan- Abstimmung mit der Manufaktur entstan-
nem gewünschten Standort wird die Äqua- genheit existieren – das Haus lehnt Indivi- den Aufrisszeichnungen, Maßpläne und
tion konfiguriert und auf dem Zeitglei- dualisierungen strikt ab. Ebenso Patek Musterzifferblätter, die einen Aktenordner
chungsring eingraviert. Somit verrät sie Philippe, zumindest offiziell. Dennoch er- füllten. Mehr als ein Jahr dauerten Ent-
nicht nur die Normzeit, sondern auch die staunt, dass momentan immer wieder Ein- wicklung und Fertigung. Am Ende machte
„wahre Mittagszeit“ des betreffenden zelstücke der 90er-Jahre oder aus der Zeit Michel Parmigiani dem Kölner ein beson-
Ortes. Wer die Auftraggeber solcher Kunst- um die Jahrtausendwende bei Auktionen deres Geschenk: „Sie ist so perfekt, dass sie
werke sind, darüber verliert Audemars auftauchen. Kommentieren möchten die genauso gut ein neues Modell der ,Trans-
Piguet natürlich kaum ein Wort. Immerhin Genfer das nicht – zumindest offiziell. Wer forma‘-Kollektion sein könnte. Doch sie
lässt man wissen, dass ein Besitzer den also einen guten Kontakt zu einer Manu- bleibt einzigartig“ – eine größere Ehre kann
Ort mit „The White House“ beschriften ließ. faktur hat, bei dem wird schon mal eine Aus- ein Uhrenenthusiast kaum bekommen.

Uhren 2013--GQ.DE 85
Style / RETRO-UHREN

GANZ
AKTUELL
VON
GESTERN
Einige der schönsten neuen Uhren sind
inspiriert von Modellen der Vergangenheit.
Und doch unbestreitbar modern
TEXT: Gisbert L. Brunner FOTOS: Greg Delves STYLING: Carline van Oel

86 GQ.DE--Uhren 2013
3

1

4

2

1 PATEK PHILIPPE 2 CORUM 3 CARL F. BUCHERER 4 CHOPARD
Das Gehäuse der „Calatra- Die „Grand Précis“ ist auf Die „Manero Moonphase“ Die „Classic Manufac-
va 5123“ ist aus Roségold hundert Exemplare limitiert. besitzt ein einfaches Voll- ture“ ist bis 3 Bar wasser-
gefertigt. Durchmesser: 38 Handaufzugskaliber, Rot- kalendarium mit Mond- dicht. Manufaktur-Auto-
Millimeter, wasserdicht bis goldgehäuse, Durchmesser: phasenanzeige. Rotgold, matikkaliber, Gelbgold-
3 Bar. 20 200 Euro 38,5 Millimeter, wasser- ETA-Automatikkaliber gehäuse, Durchmesser:
dicht bis 3 Bar. 15 000 Euro mit einem Dubois-Dépraz- 38 Millimeter. 11 200 Euro
Modul, Durchmesser:
38 Millimeter, wasserdicht
bis 3 Bar. 9 700 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 87
Style / RETRO-UHREN

1 PANERAI
Die Gangreserve der „Radiomir Cali- 3
fornia 3 Days“ reicht für drei Tage.
Manufaktur-Handaufzugskaliber, Edel-
stahl, Durchmesser: 47 Millimeter,
wasserdicht bis 10 Bar. 6 700 Euro

2 TUDOR
Die „Heritage Black Bay“ mit
Automatikkaliber ist wasserdicht bis
20 Bar. ETA-Automatikwerk, Edel-
stahlgehäuse, Durchmesser: 41 Milli-
meter. 2 670 Euro

3 NIXON
In „The Diplomat“ arbeitet ein präzi-
ses Quarzwerk. Edelstahlgehäuse,
Durchmesser: 45 Millimeter, wasser-
dicht bis 20 Bar. 430 Euro

4 U-BOAT
Die „Chimera 6946“ ist auf
300 Stück limitiert. Edelstahl
mit PVD-Beschichtung, Durch- 2
messer: 46 Millimeter, wasser-
dicht bis 10 Bar. 6 300 Euro

5 ORIS
In dem „Oris Big Crown
Timer“ arbeitet ein Sellita- 1
Automatikkaliber. Edelstahl,
Durchmesser: 44 Milli-
meter, wasserdicht bis
3 Bar. 1 500 Euro

4

5

88 GQ.DE--Uhren 2013
1

2

1 CARTIER
Das Gehäuse der „Tank
Louis Cartier XL Extra
Flat“ ist aus Rotgold.
Handaufzugskaliber, 35 x
40 Millimeter, wasserdicht
bis 2 Bar. 11 800 Euro

2 JAEGER- LECOULTRE
In der „Grande Reverso
CHAMPAGNER- UND WEINGLÄSER: ANTIQUITÄTEN BOHNHOFF

976“ arbeitet ein Manu-
faktur-Handaufzugskaliber.
Rotgoldgehäuse, 48,5 x
30 Millimeter, wasserdicht
bis 3 Bar. 15 800 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 89
Style / RETRO-UHREN

+

1 JUNGHANS
Das Gehäuse der „Meis-
ter Classic“ besteht
aus Edelstahl. Automatik-
kaliber, Durchmesser:
38,4 Millimeter, wasser-
dicht bis 3 Bar. 1 390 Euro

2 ZENITH
In der „Heritage New
Vintage 1965“ steckt ein
Manufaktur-Automatik-
kaliber. Edelstahl, 32 x 32
Millimeter, wasserdicht
bis 3 Bar. 4 300 Euro

1

2

90 GQ.DE--Uhren 2013
TAG IM LEBEN EINES GESCHÄFTSMANNES / Business

1 ZENITH
Das Äußere der „Heritage
Ultra Thin“ ist aus Edel-
stahl. Manufaktur-Auto-
matikkaliber, Durchmesser:
40 Millimeter, wasser-
dicht bis 5 Bar. 4 100 Euro

2 BAUME & MERCIER
Der „Clifton Calendrier
Complet“ besitzt ein ein-
faches Vollkalendarium
mit Mondphasenanzeige.
Edelstahl, Sellita-Automa-
2 tikkaliber mit Dubois-Dé-
praz-Modul, Durchmesser:
43 Millimeter, wasser-
dicht bis 5 Bar. 4 200 Euro

3 WEMPE
Die „Zeitmeister Flieger-
uhr Automatik“ trägt
das deutsche Chrono-
meterzeugnis. Edelstahl,
1 Automatikwerk, Durch-
messer: 38 Millimeter,
wasserdicht bis 5 Bar.
1 400 Euro

4 BULGARI
In der „Bulgari Bulgari“
verrichtet ein Manufaktur-
Automatikkaliber seinen
Dienst. Edelstahl, Durch-
messer: 41 Millimeter,
wasserdicht bis 5 Bar.
5 500 Euro
3
LINKE SEITE: TELLER UND BESTECK: ANTIQUITÄTEN BOHNHOFF; SCHUHE: NAVYBOOT

4

Uhren 2013--GQ.DE 91
Style / RETRO-UHREN

2

1

92 GQ.DE--Uhren 2013
4

1 HUBLOT
Für das Gehäuse der
„Classic Fusion“ wurde
Rotgold verwendet. ETA-
Automatikkaliber, Durch-
messer: 45 Millimeter,
wasserdicht bis 5 Bar.
19 800 Euro

2 ALPINA
Im „130 Heritage Pilot
Chronograph“ findet
sich ein Automatikkaliber.
Edelstahl, Durchmesser:
41,5 Millimeter, wasser-
dicht bis 5 Bar. 2 250 Euro

3 MORITZ GROSS-
MANN
Ein Manufaktur-Hand-
aufzugskaliber hält die
„Benu“ in Gang. Weiß-
gold, Durchmesser: 41 Mil-
limeter, wasserdicht bis
3 Bar. 20 800 Euro
3
4 AEROWATCH
Der „Les Grandes
Classiques – Flieger
Chronograph“ hat
einen Durchmesser von
42 Millimetern. Edel-
stahl, Automatikkaliber
ETA 7750, wasserdicht
bis 5 Bar. 1 690 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 93
Style / RETRO-UHREN

1 MONTBLANC
Die „Chrono Villeret 1858
Vintage Tachydate“ ist
ein Ein-Drücker-Chrono-
graph. Weißgold, Manu-
faktur-Handaufzugska-
liber, Durchmesser: 43,5 1
Millimeter, wasserdicht bis
3 Bar. Limitiert auf
58 Stück. 45 000 Euro

2 IWC
In der „Mark XVII“ arbei-
tet ein ETA-Automatik-
kaliber. Edelstahlgehäuse,
Durchmesser: 41 Millime-
ter, wasserdicht bis 6 Bar.
4 300 Euro

3 ETERNA 2
Die „Super KonTiki Limi-
ted Edition 1973“ ist
auf 1 973 Stück limitiert.
Edelstahlgehäuse, ETA-
Automatikkaliber, Durch-
messer: 44 Millimeter,
wasserdicht bis 20 Bar.
1 730 Euro

3

DUPONT-FEUERZEUG: DALLMAYR; BESONDERER DANK AN FILMCASINO MÜNCHEN, WWW.FILMCASINO.NET

94 GQ.DE--Uhren 2013
TAG IM LEBEN EINES GESCHÄFTSMANNES / Business

1

1 FREDERIQUE CONSTANT
Eine Roségold-Plattie-
rung veredelt das Gehäuse
der „Slimline Moon-
phase Manufacture“.
Manufaktur-Automatik-
kaliber, Durchmesser:
42 Millimeter, wasser-
dicht bis 3 Bar. 2 750 Euro

2 RAYMOND WEIL
Die „Maestro Kleine
Sekunde“ wird von einem
Sellita-Automatikkaliber
angetrieben. Edelstahl,
2 Durchmesser: 39,5 Milli-
meter, wasserdicht bis
5 Bar. 1 350 Euro

3 BELL & ROSS
Die „PW 1 Heritage“ hat
einen stattlichen Durch-
messer von 49 Milli-
metern. Edelstahl, ETA-
Handaufzugskaliber,
wasserdicht bis 3 Bar.
2 500 Euro

3

Uhren 2013--GQ.DE 95
Business
Style / BÜCHER
/

„LIVE YOUR PASSION –
BUILDING A WATCH
MANUFACTURE“
Die Erfolgsgeschichte von
Frédérique Constant begann mit
einer Leidenschaft für Uhren.
Wie Peter Stas und seine Frau
Aletta aus bescheidenen Anfän-
gen eine anspruchsvolle Uhren-
manufaktur entwickeln konnten,
erzählen sie in diesem Buch.
Aletta und Peter Stas, Ebner
Verlag, 98 Euro

TEXT: Gisbert L. Brunner
FOTO: Jens Utzt

EIN KLEIN
WENIG ZEIT
ZUM LESEN
Drei neue
Bildbände lie-
fern spannendes
Hintergrund-
wissen aus der „RICHARD MILLE –
MONOGRAPHIE 1“
Welt der Uhren Das neue Buch über den geni-
alen französischen Uhrmacher
zeigt alle Zeitmesser, die der
Avantgardist in den vergan-
genen Jahren vorgestellt hat.
Jean Todt, Theodore Diehl,
Julien Boillat u. a., Editions
Cercle d’Art, 149 Euro

„THE JÜRGENSEN DYNASTY“
Vier Generationen herausragen-
der Uhrmacher: Die Jürgensens
waren in Dänemark und der
FOTO: FOTOSTUDIO CONDÉ NAST

Schweiz tätig. Auf Urban Jürgen-
sen (1776–1830) gehen viele
bahnbrechende Entwicklungen
zurück. Das Buch zeigt zahl-
reiche seiner Meisterwerke und
berührt auch kulturelle Aspekte
der Geschichte Dänemarks.
John M. R. Knudsen, Urban Jür-
gensen & Sønner, 200 Euro

96 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER HIER

4
Manual

DER GQ
UHREN
GUIDE Man muss nicht alles über Uhren wissen, aber das
Wichtigste. Hier erfahren Sie Essenzielles über
Shopping, Vintage, Technik, Pflege, Design und zu wel-
chen Looks man welches Modell am Handgelenk trägt

TEXT: Gisbert L. Brunner, Marco Rechenberg

Uhren 2013--GQ.DE 99
Manual /

TAG HEUER
„Carrera Calibre 1887“,
Roségold, 13 900 Euro

ROLEX
„Cosmograph
Daytona“, Roségold,
23 250 Euro

100 GQ.DE--Uhren 2013
/ GUIDE

Seien wir ehrlich: Der Grund, warum Uhrensammeln Spaß
SHOP macht, ist nicht nur die Begeisterung für das Handwerk.
Es ist auch die Aufregung bei der Recherche vor dem ersten
PING Kauf, die Spannung während der Jagd auf ein seltenes
Vintagemodell und der Genuss, ein neues Stück am Hand-
gelenk zu spüren. Das Phänomen Shopping eben.
F E I E R TAG E WELCHE UHR
PASST ZU IHNEN? TEXT: Gordon Detels
EINE ANTWORT

ZWEI UHREN, ZWEI LEGEN-
DARAUF LIEFERT
UNSER TEST. WENN SIE
DEN, ZWEIMAL 50 JAHRE IHN BESTEHEN Dann tief Luft holen.
Und bringen Sie Ihre
Taucheruhr ans Limit.
Gleich zwei Uhren-Ikonen hatten im Jahr 1963
ihren ersten großen Auftritt. Die Rede ist
von der Rolex „Daytona“ und der „Carrera“ Ich habe
von TAG Heuer, die dieses Jahr ihr 50. Jubi- Schwimmhäute.
Wasserratte Ob Ihre Rundenzeiten
läum feiern. Doch so legendär die beiden oder Landei? Ich brauche stets etwas wirklich so gut sind,
Meisterwerke auch sein mögen, die Entste- stoppen Sie mit Ihrem
Festes unter den Füßen.
hung ihrer unvergesslichen Namen war bei Chronographen.
beiden eher Zufall.
1964 – ein Jahr nach dem offiziellen Ver-
kaufsstart – sponserte Rolex auf dem Rund- Schlendern Usain Bolt? Ein Witz!
kurs bei Daytona Beach ein Autorennen. Sie nur, oder
rennen Sie auch Eine GMT-Uhr
Hier habe, laut unbestätigten Meldungen, Eilig hab ich’s nur auf dem macht das nicht. Und
ab und zu? Weg zum Abfluggate.
die Manufaktur jedem Teilnehmer eine zeigt Ihnen bis zu
stählerne „Referenz 6239“ überreicht. Der drei Zeitzonen an.
Sieger soll ein goldenes Exemplar erhalten
haben. Auf dem Zifferblatt prangte ober- Meine innere Uhr
halb des 12-Stunden-Totalisators der Schrift- hat längst den Geist
Ach, aufgegeben.
zug „Daytona“. Im gleichen Jahr schaltete Vielflieger also? Wir hätten das
die American Rolex Watch Co. mit Sitz in perfekte Accessoire
Nur hin und wieder. Bin
New York Zeitungsanzeigen, in denen die- kein grauer Business- dazu: eine teure
ser Stopper mit dem Hinweis beworben anzug-Hamster. Angeber-Tourbillon.
wurde, dass er nach jener Rennstrecke be-
nannt sei.
Dem Jungunternehmer Jack W. Heuer … würde ich mich
wiederum kam 1963 bei der Suche nach Wenn Sie ein pfauenmäßig Aha. Smartphone-
einem treffenden Namen für sein jüngstes Vogel wären … aufplustern. Opfer. Dann emp-
Werk unerwartete Hilfe von außen zuteil. fehlen wir Ihnen
Während er sich bei den 12 Stunden von Se- … dann hätte ich das neue iPhone –es
vermutlich zwei kann auch die Zeit
FOTO: KILIAN BISHOP/FOTOSTUDIO CONDÉ NAST

bring um die offizielle Zeitnahme küm-
Flügel, oder? anzeigen.
merte, berichtete einer der Fahrer, Ricardo
Rodríguez, mit Begeisterung von der Carre-
ra Panamericana, einem Autorennen auf
öffentlichen Straßen in Mexiko. Der unge- Exakt:
Sagen Sie, 13 Uhr, 12 Minuten Tja, dann haben
wöhnliche Name blieb hängen. Nach seiner wie spät ist es und 8 Sekunden. Sie gerade Ihre Zeit
Rückkehr nach Europa veredelte Jack eigentlich? verschwendet.
Heuer das Zifferblatt der Uhr mit jenem Mir doch egal. Wie viel, werden
legendären Wort, das die Herzen von Sie ohne Uhr nie
Uhrenfans höherschlagen lässt: „Carrera“. erfahren.

Uhren 2013--GQ.DE 101
Manual / GUIDE

DIE GUTE ALTE ZEIT
V I N TAG E DIE „POLARIS“ VON
JAEGER-LECOULTRE
WURDE ENDE
RAFFINESSE DER 60ER-JAHRE
Die innen lie- NUR ETWA 1 600-MAL
gende, drehbare
Taucherlünette HERGESTELLT. DA-
erfordert Uhr- MALS KOSTETE SIE
macherkunst 860 D-MARK, HEUTE
SIND ES MEHR ALS
20 000 EURO.
WAS MACHT DIESE
UHR SO WERTVOLL?

ABWEICHUNGEN
Die Funktionsbele-
gung der Kronen
ist ungewöhnlich.
Oben die Weckzeit,
in der Mitte die
Lünette, unten die
Zeiteinstellung

ALARM
Die „Polaris“ war die
erste Taucheruhr
mit einer Weckerfunk-
tion. Wann dieser
klingeln soll, markiert
ein Zeiger auf einer
Drehscheibe
DIMENSIONEN
Mit 42 Millimeter
Durchmesser war die
Uhr zum Zeitpunkt
ihrer Entstehung ein BESONDERHEIT
Gigant. Heute ist dies Über dem Gehäuseboden
eine gängige – und auf der Rückseite liegt ein
sehr beliebte – Größe durchlässiger Membran-
deckel. Er ermöglicht, dass
der Taucher das Vibrieren
des Weckers auch durch den
Anzug am Handrücken spürt

JAEGER-LECOULTRE
„Memovox Polaris“, 26 500 Euro, ges.
bei Meertz World of Time, worldoftime.de

AUF DIE EINKAUFSLISTE
VIER BESONDERS INTERESSANTE VINTAGEUHREN
ANGELIKA RÖDER/FOTOSTUDIO
IN VERSAL CONDÉ NAST (5), DARREN JACKLIN (1)

IWC ROLEX ZENITH AUDEMARS PIGUET
Die nur kurzzeitig produ- Die dezenten Brillanten auf Konsequentes 60er-Jahre- Die „Royal Oak“ war
zierte „Aquatimer“ ist dem Zifferblatt der weiß- Design auf dem Blatt und Gérald Gentas erster Ent-
die erste Taucheruhr von goldenen „Day-Date“ zei- das massive Metallarm- wurf und hat mit ihrem
FOTO: BLINDNAME

IWC und gilt als Meilen- gen, dass ein exzentri- band sorgen dafür, dass die einzigartigen Look das
EXPERTENRAT Uhrmachermeister und stein des Uhrendesigns. sches Detail eine ohnehin Blicke an dieser Version der Uhrendesign nachhaltig
Vintagehändler Ralf Meertz zeigt hier seine Die innen liegende Tau- lässige Uhr noch begeh- berühmten „El Primero“ beeinflusst. Diese stammt
FOTOS:

Kaufempfehlungen. Alle Uhren erhältlich cherlünette steigert den renswerter machen kann. hängen bleiben. aus der ersten Serie von
bei Meertz World of Time, worldoftime.de Wert. 9 850 Euro 9 450 Euro 3 250 Euro 1972. 18 500 Euro

102 GQ.DE--Uhren 2013
Manual /

UNRUHE IM INNEREN
Die junge Schweizer Marke
Roger Dubuis hat seit ihrer Grün-
dung 1995 einen exzellenten Ruf
für komplizierte Werke erlangt.
„La Monégasque“, 36 800 Euro

FOTO: BLINDNAME IN VERSAL

104 GQ.DE--Uhren 2013
/ GUIDE

Vor dem Kauf einer wert-
WIS
MESSINSTRUMENT

vollen Uhr sollte man ein
SEN paar Grundlagen der Her-
stellungskunst kennen,
die dahintersteckt. Außer-
dem: Wer einen besonde-
ren Zeitmesser trägt, muss wissen, wie man ihn
richtig pflegt und damit dessen Wert bewahrt. Auf
den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht mit
aktuellen Trends und zeitlosen Tipps. DAS TOURBILLON GEHÖRT
ZUM FEINSTEN DER UHR-
MACHERKUNST. NUR SEL-
TEN IST ES NICHT MEHR

KOMPLIZIERTE SCHÖNHEITEN Maximal tausend Taschenuhren und zwanzig
Armbanduhren mit Tourbillon soll es bis in
die 70er-Jahre gegeben haben. Wegen des
AUCH DIE ALTEHRWÜRDIGE UHRMACHEREI UNTERLIEGT TRENDS: DIESE
SECHS FUNKTIONEN UND KOMPLIKATIONEN – DAS TOURBILLON MAL AUSGENOM- hohen handwerklichen Aufwands hatten sich
MEN – WAREN AUF DEN DIESJÄHRIGEN MESSEN AM HÄUFIGSTEN GEFRAGT bis damals nur wahre Meister an die Kom-

1 2 3
plikation gewagt. Die Erfindung des Tour-

EWIGER ZONEN- WECKER
billons geht auf Abraham Louis Breguet und
das Jahr 1795 zurück. Sein Ziel war es, die
KALENDER ZEIT- Zeitmessung zu präzisieren, indem er den
ANZEIGE Einfluss der Schwerkraft auf das Uhrwerk
minderte. Hierzu montierte Breguet das
Ewige Kalendarien be- Die Zeit verschiebt sich Wecker gehören zu den Schwing- und Hemmungssystem in ein Ge-
dürfen – meist bis 2100 – nach jeweils 15 Längen- beliebtesten Zusatzfunk- stell, das einmal pro Minute um die eigene
keiner manuellen Korrek- graden um eine Stunde. tionen: Zum eingestell- Achse rotiert. Dies führt dazu, dass die ent-
tur. Sie wissen, wie lang Uhren mit entsprechen- ten Zeitpunkt schlägt ein
stehende Ungenauigkeit gemindert wird,
die Monate in Normal- dem Zusatzmechanismus kleiner Hammer an den
und Schaltjahren dauern. zeigen zwei oder mehrere Gehäuseboden. Das ist die in hängender Position durch die nie ganz
Eine äußerst feine Spiele- Zonenzeiten an. Perfekt stilvoller als die Smart- eliminierbare Unwucht des Schwingsystems
rei der Uhrmacherkunst für Geschäftsleute mit phone-Erinnerungen an entsteht. Eilt das Werk in der ersten Minu-
auf höchstem Niveau. Senator-Status. das nächste Meeting. tenhälfte vor, bleibt es in der zweiten Hälfte
um den gleichen Wert zurück. Ab 1986 ver-

4 5 6
FOTO: KILIAN BISHOP/FOTOSTUDIO CONDÉ NAST; ILLUSTRATION: LA TIGRE

lor das Tourbillon seinen Seltenheitswert.

MINUTEN- ÄQUATION CHRONO-
Die computergesteuerte Fertigung ermög-
lichte seriell gefertigte Armband-Tourbil-
REPE- GRAPH lons, bei denen sich der „Wirbelwind“ in
TITION einem Zifferblattausschnitt dreht. Die Fol-
gen waren nicht nur positiv: Zu den Traditio-
Wer lieber hört, als auf Die Äquation zeigt die Eine mechanische nalisten gesellten sich Uhrenmarken, die
die Uhr zu schauen, kann Differenz zwischen der Stoppuhr, bei der ein Zei- Tourbillon-Kaliber von Zulieferern bezogen
sich die Zeit auch mittels mittleren und der wahren ger per Drücker gestartet, und für viel Geld vermarkteten. Inzwischen
einer Tonfeder mitteilen Sonnenzeit (wenn die gestoppt und wieder auf
reicht die Preisspanne von einigen Hundert
lassen. Man unterschei- Sonne am höchsten Punkt null gestellt wird. Ein
det dabei Viertelstun- steht). Uhren, die mit die- „Flyback“ ermöglicht den
Euro für chinesische Werke bis in hohe sechs-
den-, Achtelstunden-, ser Komplikation ausge- Neustart ohne Zwischen- stellige Regionen. Übrigens: Nur die wenigs-
Fünf-Minuten- und die stattet sind, besitzen zwei stopp, ein „Rattrapante“ ten Tourbillons laufen langfristig genauer
besonders aufwendige Minutenzeiger oder ge- kann mehrere Vorgänge als chronometerzertifizierte Normalschwin-
Minuten-Repetition. trennte Zeigerpaare. simultan stoppen. ger. Aber sie sind eben schön anzuschauen.

Uhren 2013--GQ.DE 105
Manual / GUIDE

PFLEGE DIE WELT DA DRAUSSEN IST GEFÄHRLICH. AUCH FÜR DIE KOST-
BARKEITEN AM HANDGELENK. DIE SECHS GRÖSSTEN FEINDE DER
UHR – UND WIE MAN SEINE SCHÄTZE VOR IHNEN SCHÜTZT

1 2 3
VI

SCHWERKRAFT MAGNETISMUS RAUE OBERFLÄCHEN
Bloß kein Absturz: Schon ein Fall aus Das Uhrwerk kann durch verschie- Nur kurz die Hauswand touchiert,
50 Zentimeter Höhe auf Stein kann dene Quellen magnetisiert werden, schon ist das Gehäuse einer Golduhr
Uhrwerk oder Glas zerstören. Die Uhr was zu Ungenauigkeiten oder gar Still- zerkratzt. Jetzt auf keinen Fall polie-
daher stets nur über einem Tisch vom stand führt. Die Lösung: das Werk beim ren (mindert den Wert), sondern die
Armgelenk nehmen. Artverwandt sind Uhrmacher entmagnetisieren lassen. Kratzer mit Gold auffüllen lassen. Und
Schäden durch Erschütterungen beim Vorsicht: Auch Handys können die Ge- im Alltag vielleicht besser robustere
Golfen oder Tennis. nauigkeit der Uhr beeinflussen. Uhren aus Keramik oder Titan tragen.

4 5 6
FEUCHTIGKEIT ZU VIEL RUHE DIEBSTAHL
Bereits ein Regenschauer kann Leder- Sicher im Safe gelagert, kann der Uhr Eine gebrauchte Uhr lässt sich ein-
armbänder ruinieren. Und dringt gar doch nichts zustoßen, oder? Doch. fach verkaufen, das schätzen Sammler
Wasser ins Gehäuse, hilft nur noch ein Vor allem bei Vintagemodellen können und Kriminelle gleichermaßen. Des-
Uhrmacher. Für alle, die mit großer die benutzten Öle verharzen und das wegen eine Hausratsversicherung ab-
Wahrscheinlichkeit öfter mit Wasser in Werk schädigen. Deshalb die Schätze schließen, die zumindest Raub und
Kontakt kommen (Segler, Schwim- in einem Uhrenbeweger lagern. Oder Einbruchdiebstahl deckt. Und abends
mer), empfiehlt sich eine Taucheruhr. sie ihrem Zweck zuführen: Tragen! in Neapel eher die „G-Shock“ anlegen.

DIE RÜCKKEHR Wer den Uhrenmarkt in den vergangenen Jahren Aufruhr. Mehr und mehr Uhrmacher gingen dazu

DER HANDARBEIT beobachtet hat, kam nicht umhin zu bemerken,
dass der Anteil neuer Modelle, in deren Herstel-
über, selbst Uhrwerke zu bauen. Nach den unge-
schriebenen Gesetzen des Uhrengewerbes darf
lerbeschreibung das Wort Manufaktur auftaucht, sich dabei Manufaktur nennen, wer mindestens
DAS WORT MANUFAKTUR
IST IN DER UHRENINDUSTRIE
erheblich gestiegen ist. Ein Grund dafür war die das Gestell – also Platinen, Brücken und Kloben
Ankündigung des früheren (und mittlerweile ver- – eines Uhrwerks selbst produziert. Wird ein
ILLUSTRATIONEN: LA TIGRE

BELIEBT WIE SELTEN
ZUVOR. DER GRUND LIEGT storbenen) Swatch-Group-Chefs Nicolas Hayek, Werk dann noch als „exklusiv“ bezeichnet, heißt
IN DER VERGANGENHEIT die Belieferung der Industrie mit ETA-Werken zu dies, dass es nur bei einer Marke (und nicht bei
drosseln. Da damals in etwa drei von vier Schwei- einer Markengruppe) zum Einsatz kommt. Die
zer Uhren ein ETA-Werk arbeitete, versetzte die Folge: Uhrenliebhaber können aus einem immer
Aussicht auf einen Lieferengpass die Branche in größeren Sortiment von Werken wählen.

106 GQ.DE--Uhren 2013
Manual / RU B R I K / Blinder /

2

1 3

4

5

6

7

1 TW STEEL, „Canteen Style, Cool
Black“, 400 Euro 2 VICTORINOX,
„Original“, 240 Euro 3 CASIO,
„GW-A1000-1AER“, 450 Euro
4 DOLCE & GABBANA, „DG7“,
2 250 Euro 5 SKAGEN, „233XLT-
MB“, 150 Euro 6 CHRIST, „Chrono-
graph“, 200 Euro 7 KARL
LAGERFELD, „KL 1023“, 200 Euro

108 GQ.DE--Uhren 2013
/ Kaufinfo Seite XXX /
GUIDE

STILFRAGE

DE
SIGN
Egal, wie viel Handwerks-
kunst in einer Uhr steckt: Am
Ende muss das Stück am
Armgelenk gut aussehen. Des-
halb zählt das Design so viel
wie das Innenleben. Und dass F Kann man Uhren mit
der Träger des Modells es auf Diamantenbesatz tragen?
Wer vor fünf Jahren auf Messen nach einer Herrenuhr mit

schöne Weise kombiniert und zur A Diamantenbesatz suchte, blitzte überall ab. Edelsteine waren
seit den 80er-Jahren eher eine Angelegenheit für US-Pop-

Geltung bringt. Hier also Neuig- stars, die ihre Uhren auf eigene Faust mit Diamanten verkrus-
ten ließen. Wer es vor zwei Jahren noch mal mit der Bling-

keiten aus der Welt des Uhren-
Frage versuchte, dem hielt man entgegen, dass es solche
Modelle nur für „besondere Märkte“ gebe. Gemeint waren
asiatische und arabische Länder. 2013 nun ist das erste Jahr,

designs und der Accessoires – in dem der Widerstand der Uhrenindustrie gegen steinver-
zierte Männeruhren gebrochen scheint, bei zahlreichen re-

plus eine schwierige Frage.
nommierten Marken sah man Modelle mit Brillantenbesatz.
Und: Es mag überraschen, aber dezenter Glitzer auf Lünette
oder Zifferblatt kann auch einer ernsthaften Uhr eine ganz
eigene Eleganz verleihen (siehe etwa die Vintage-Rolex Seite
102). Am besten einfach mal am Handgelenk testen.
FOTOS: KILIAN BISHOP/FOTOSTUDIO CONDÉ NAST (1); ILLUSTRATION: LA TIGRE; HEMD: PRADA

SO SIEHT’S AUS
FRISCH VON DEN MESSEN: DIE SECHS WICHTIGSTEN TRENDS IN SACHEN UHRENDESIGN

SCHRAUBEN CARBON GROSSES DATUM SKELETTIERUNG KONTRASTE KRONEN
Die Lünette steht 2013 Kohlenstofffaserver- Das Interesse an Uhren Die Steigerung des Dem seit Jahren vor- Der Trend zu auffallen-
im Fokus. Neben auf- stärkter Kunststoff wird steigt und steigt. Und Trends zu großen Aus- herrschenden Trend den Kronen geht weiter:
fallenden Farben und nicht mehr nur in Auto- je mehr die Käufer wis- schnitten auf dem Zif- zum Minimalismus Die Hersteller vergrö-
Materialien nutzen De- bau und Raumfahrt ver- sen, desto mehr wollen ferblatt: gar kein Ziffer- steht eine Designschu- ßern, verzieren und ex-
signer zur Gestaltung wendet, sondern auch, sie von ihrer Uhr sehen. blatt. Skelettierung ist le entgegen, die Ziffer- ponieren sie zuneh-
häufig ein klassisches um Uhren Drive zu ver- Das könnte den Trend ein wichtiges Merkmal blätter mit immer mehr mend. Diese hier ist ein
Mittel: Schrauben. leihen. „Ingenieur Auto- zu großen Datumsaus- sehr kostbarer Uhren. Details und Kontrast- Vorgeschmack auf ein
„Superfast Power Con- matic Carbon Perfor- schnitten erklären. „Classic Fusion Aero farben anreichert. noch streng geheimes
trol“, Chopard mance“, IWC „Clipper“, Hermès Chronograph“, Hublot „Tubbataha L.E.“, Oris neues Modell von IWC

Uhren 2013--GQ.DE 109
Manual / RU B R I K / Blinder /

ACCESSOIRES

1

2

3

4
FOTOS: KILIAN BISHOP/FOTOSTUDIO CONDÉ NAST (1), LUCA LAZZARI/SHOWBIT.COM (4)

WAHRE SCHMUCKSTÜCKE
FOTO: BLINDNAME IN VERSAL

AUCH DIE SCHÖNSTE UHR KANN NOCH BESSER WIRKEN, WENN SIE MIT DEM RICHTIGEN MANSCHETTENKNOPF
KOMBINIERT WIRD. WICHTIG DABEI: DIE METALLSORTEN VON UHR UND KNOPF SOLLTEN AUFEINANDER ABGESTIMMT SEIN

1 UHRIG 2 UNVERKENNBAR 3 TRADITIONSBANDE 4 RUNDE SACHE
In den Modellen von Näher & Das Calatrava-Kreuz, Marken- Der Panther erinnert an die Zurückhaltender Steinbesatz bringt
Jensen werden bewegliche Uhr- zeichen von Patek Philippe, ziert langjährige Verbundenheit von das ansonsten schlichte Modell von
werksteile verarbeitet. 385 Euro diese Knöpfe. 4 200 Euro Cartier mit Indien. 2 380 Euro Thomas Sabo zum Funkeln. 200 Euro

110 GQ.DE--Uhren 2013
/ Kaufinfo Seite XXX /
/ GUIDE

Zwei, die sich gut verstehen:
aktuelle Mode und klassische Uhren

Nehmen Sie sich Zeit für Wer te. Die auf 333 Stück
limitierte Episode I von Bruno Söhnle vereint höchste
Uhrmacherkunst* mit zeitlosen Werten.
Erfahren Sie mehr unter www.brunosoehnle.de

PROGRESSIV ELEGANT
Kleidet man sich sehr modisch, sollte man Unterm Sakko blitzen am besten Alleskön-
exzentrische Uhrenklassiker wählen wie die ner: Modelle mit Lederarmband. „Max Bill
„Nautilus“. Patek Philippe, 68 900 Euro Chronoscope“, Junghans, 1 600 Euro

*Massive Keramik-Lünette,
ünette,
Saphirgläser an Zifferblatt
erblatt
und Boden, verschraubte
raubte
Krone, Wasserdichtigkeit
igkeit
10 ATM

SPORTLICH RETRO
Es muss nicht immer eine mechanische Wer sich im Retrolook kleidet, dem
Uhr sein. Zu Sportswear passt Digitales. steht die „Tank“ von 1917. „Tank Louis
„DW-6900BW-1ER“, Casio, 110 Euro Cartier XL“, Cartier, 11 800 Euro

Uhren 2013--GQ.DE 111
UHRENREPORT / Manual

UHRENREPORT
TEXT: N ick Foulkes
FOTOS: Dan Tobin Smith

Uhren 2013--GQ.DE 113
Manual / UHRENREPORT

Der renommierte britische Uhren-
experte Nick Foulkes war auf den
Messen in Basel und Genf unterwegs.
Welche bemerkenswerten Neuig-
keiten er dort gefunden hat, zeigt und
1
kommentiert er hier

A. LANGE & SÖHNE
Nach sieben Jahren Arbeit kommt die „Grand Complication“ auf
den Markt. Was mich an der Grande Sonnerie beeindruckt, ist
ihr klarer Klang, fast ohne Hintergrundgeräusch. Das ist umso
bemerkenswerter, als Lange auf einen Governor-Mechanismus
verzichtet. Leider konnten wir die Uhr nicht fotografieren, wes-
halb wir uns für die solide „1815 Rattrapante Ewiger Kalender“
(Seite 120) entschieden haben.

AUDEMARS PIGUET
Kaum ist das 40. Jubiläum der „Royal Oak“ abgehakt, gibt es
schon wieder einen Grund zu feiern: den 20. Geburtstag der
„Royal Oak Offshore“. Aus diesem Anlass hat Audemars Piguet
ein Grande-Complication-Modell herausgebracht. Die Sportler-
uhr ist jetzt auch mit einer raffinierten Minutenrepetition er-
hältlich. Fast genauso komplex, aber mit sanfteren Linien ist der
neue „Tradition Minutenrepetition Tourbillon Chronograph“
(Seite 117) gestaltet.
6

BAUME & MERCIER
Die Neuigkeit bei Baume & Mercier war die Gründung einer Part-
nerschaft mit Schmuckgigant Chow Tai Fook aus Hongkong. Da
dessen Kunden runde Schweizer Uhren bevorzugen, wird die klas-
sisch schöne „Clifton“ (Seite 119) auf große Begeisterung stoßen.

BELL & ROSS
Obwohl das Zifferblatt der neuen „Heading Indicator“ (rechts)
ein Kampfflugzeug zeigt, weiß ich aus vertrauenswürdiger Quelle,
dass man auf der Uhr auch die Zeit ablesen kann.

BOVET
Die auf 80 Stück limitierte „Cambiano Cambiano“ (rechts) ist
außergewöhnlich: Für die Totalisatorenfelder auf dem Zifferblatt
wurde hauchdünnes Eichenfurnier von den Fundamentpfeilern
verwendet, auf denen die Stadt Venedig erbaut ist. Für das Design
ging Bovet eine Kooperation mit Pininfarina ein.

114 GQ.DE--Uhren 2013
2

3

1 „Heading Indi-
cator“, Bell & Ross,
4 500 Euro
2 „Carrera Calibre
1887 Carbon Matrix
Composite“, TAG
Heuer, 8 700 Euro
3 „Cambiano Cam-
biano“, Bovet,
27 800 Euro 4 „J12
White Phantom“,
5 Chanel, 4 200 Euro
5 „Supermarine
S2000“, Bremont,
4 300 Euro
6 „Chrono Hawk“,
Girard-Perregaux,
12 900 Euro

4

Uhren 2013--GQ.DE 115
1 „Excalibur Quatuor“,
Roger Dubuis,
390 000 Euro
2 „L.U.C. Engine
One H“, Chopard,
67 300 Euro
3 „Tradition Minuten-
repetition Tourbillon
Chronograph“,
Audemars Piguet,
380 000 Euro
4 „Golden Bridge
Tourbillon Panora-
mique“, Corum,
160 800 Euro
5 „Thunderbolt Tour-
billon“, Franck
Muller, Preis auf 2
Anfrage 6 „Double
Tourbillon Asymé-
trique“, Greubel
Forsey,
490 000 Euro
1

6

116 GQ.DE--Uhren 2013
UHRENREPORT / Manual

3

BREMONT
Das ist nicht das erste Mal, dass die Bremont-Jungs Nick und
Giles English ihrem Lieblingselement Luft untreu geworden sind
und einen Ausflug ans Wasser unternommen haben. Die „Super-
marine S2000“ (Seite 115) schafft es, alle Merkmale der Marke in
sich zu vereinen und trotzdem so auszusehen wie eine Taucher-
uhr, die bis 2000 Meter wasserdicht ist. Wobei immer noch die
Frage bleibt, ob man in dieser Tiefe überhaupt eine Uhr braucht.

CHANEL
Dieses Jahr feiert die „J12“ ihren zehnten Geburtstag. Natür-
lich gab es auch davor und danach Keramikuhren, aber der von
Chanel-Kreativdirektor Jacques Helleu entworfene Zeitmesser
war ein Wendepunkt, der Luxus mit einem innovativen Mate-
rial kombinierte – ein moderner Klassiker. Hier zu sehen ist die
„J12 White Phantom“ (Seite 115), die zur Feier des Tages in einer
neuen, limitierten Ausgabe auf den Markt kommt.

4
CHOPARD
Chopard hat eigentlich ein Händchen für einprägsame Marken-
und Modellnamen wie „Mille Miglia“ oder „Happy Diamonds“.
Etwas sperriger ist allerdings die Bezeichnung der „L.U.C Engine
One H“ (links) ausgefallen, die zur L.U.C-Kollektion gehört.

C0RUM
Der „Golden Bridge Tourbillon Panoramique“ (links) ist ein wei-
teres aufregendes Modell der bereits berühmten und beliebten
„Golden Bridge“-Serie. Sie hat schon jetzt gute Chancen, sich zu
einem modernen Klassiker zu entwickeln.

FRANCK MULLER
Ich bin sehr angetan von dem neuen „Thunderbolt Tourbillon“
( links). Ich mag den Namen, weil er mich an den Clint-East-
wood-Gaunerfilm „Die Letzten beißen die Hunde“ aus den 70er-
Jahren erinnert, dessen Hauptfiguren Thunderbolt und Light-
foot heißen. Wäre nicht Lightfoot ein guter Name für eine weitere
5
– sehr leichte – Tourbillon-Uhr?

GIRARD-PERREGAUX
Die „Chrono Hawk“ (Seite 114) übernimmt die Merkmale, die bei
der „Laureato“ und der „Sea Hawk“ am meisten überzeugt haben,
und verbindet sie zu einer neuen, kompromisslos sportlichen Uhr,
die sich durch ihren kantigen Stil auszeichnet.

GREUBEL FORSEY
Mein Respekt für das Uhrmacherduo ist noch gewachsen,
seitdem ich sie in ihrer Manufaktur in La Chaux-de-Fonds

Uhren 2013--GQ.DE 117
Manual / UHRENREPORT

besucht habe, die halb wie das Versteck eines James-Bond-Böse-
wichts aussieht, halb wie ein jahrhundertealter Bauernhof in den
Alpen. Ich weiß nicht, warum ihre „Double Tourbillon Asy-
métrique“ (Seite 116) zwei Tourbillon-Käfige enthält, einen äuße-
ren und einen inneren. Anfangs habe ich mich auch gefragt, ob
mir das asymmetrische Design gefällt. Aber zum Glück scheinen
sich die beiden Uhrmacher nicht im Geringsten dafür zu inte
ressieren, was ich mich frage, und meine zwiespältigen Gefühle
haben sich mittlerweile auch verflüchtigt. Jetzt mag ich das
exzentrische Gehäuse, ein mutiges Experiment in einer immer
gleichförmiger werdenden Uhrenwelt.
1 „Arceau Petite
Lune“, Hermès,
HERMÈS 5 900 Euro 2 „Clif-
ton“, Baume &
Dieses Jahr erweitert das Luxushaus die Serie der klassisch Mercier, 4 200 Euro
runden „Arceau“ um die „Petite Lune“, eine astronomische 3 „RL67 Safari
Chronometer“,
Variante (rechts) – womit die Mondphasenkomplikation gemeint Ralph Lauren,
ist, nicht der Preis. Außerdem hoffe ich, dass Hermès heuer die 2 600 Euro
4 „Radiomir 1940“,
Zusammenarbeit mit der bemerkenswerten Schweizer Emaille- Panerai, 6 800
malerin Anita Porchet weiterführen wird. Euro 5 „Pierre
Arpels“, Van Cleef
& Arpels, Preis auf
Anfrage
IWC
Ich bin ein großer Fan der „Ingenieur SL“. Die Uhr ist ein Meis-
terwerk aus den 70er-Jahren, die die Präzisionstechnik Albert
Pellatons, des Uhrmacherpapsts bei IWC und Erfinders eines
nach ihm benannten Aufzugsmechanismus, mit den Design-
ideen von Gérald Genta verband, um eine wahre Legende zu
schaffen. Die „Ingenieur Jumbo“ wurde in den frühen bis mitt-
leren Nullerjahren wiederbelebt und ist jetzt runderneuert wor-
den, unter anderem als „Ingenieur Perpetual Calendar Digital
Date-Month“ (Seite 120). Ich hätte nie gedacht, dass ich das
einmal sagen würde, aber meiner Meinung nach ist die schönste
Uhr der Kollektion das kleinste Modell – die „Ingenieur Automa-
tic“. Ihr Gehäusedurchmesser beträgt lediglich 40 Millimeter, 5
und das versilberte Zifferblatt schmücken rosévergoldete Zeiger
und Indizes.

MONTBLANC
Schwarz-Weiß-Denken hat dieses Jahr bei Montblanc Einzug
gehalten, womit ich nicht behaupten will, dass die Firma zu Ex-
tremen neigt. Vielmehr hat Montblanc bei der „Nicolas Rieussec
Rising Hours“ (Seite 121) einen raffinierten Weg gefunden, die
Tag- und Nachtzeiten anzuzeigen: Die Zahlen sind nämlich ent-
weder blau (für die Nachtstunden) oder schwarz (für die Tag-
stunden). Die, die nicht in den Genuss kommen, die Uhr zu tragen,
müssen sehr viel profanere Wege finden, die Tageszeit herauszu-
finden – etwa die Fenstervorhänge aufziehen.

PANERAI
Für Paneristi wird 2013 immer mit 1940 verbunden sein. Denn aus
diesem Jahr stammt das Vorbild für die neue „Radiomir 1940“

118 GQ.DE--Uhren 2013
1

2

4

3

Uhren 2013--GQ.DE 119
1

2

1 „1815 Rattrapante
Ewiger Kalender“,
A. Lange & Söhne,
180 000 Euro
2 „Pilot Montre
d’Aéronef Type 20
Jahreskalender“,
Zenith, 15 400 Euro
3 „Nicolas Rieussec
Rising Hours“, Mont-
blanc, 26 900 Euro
4 „Ingenieur Perpe-
tual Calendar Digital
Date-Month“, IWC,
43 800 Euro

4

120 GQ.DE--Uhren 2013
UHRENREPORT / Manual

des gefeierten Militärlieferanten aus Florenz (Seite 119). In vieler-
lei Hinsicht ist die Uhr das stilistische Bindeglied zwischen der
„Radiomir“ und der solideren „Luminor“. Übrigens war ich beson-
ders angetan vom gürtelähnlichen Armband eines älteren Modells,
das auf der diesjährigen Genfer Uhrenmesse ausgestellt war.

RALPH LAUREN
Ralph Lauren hat jetzt seine Kollektion grundlegend erweitert:
Er zeigte in Genf nicht nur seine erste Tourbillonuhr, sondern
auch eine robuste 3-Zeiger-Uhr, den „RL67 Safari Chronometer“.
Wir hatten gehofft, dass wir die „Stirrup Diamonds“, bei der
selbst das Kreuzarmband mit Diamanten besetzt ist, sehen könn-
ten. Aber daraus wurde leider nichts. So geben wir stattdessen
dem Safari-Chronometer den Vorzug (Seite 119).

ROGER DUBUIS
Bei der total verrückten „Excalibur Quatuor“ (Seite 116) steckt
in jeder Ecke ein 45 Grad geneigtes Schwing- und Hemmungs-
system – vorausgesetzt natürlich, ein rundes Gehäuse besitzt
überhaupt so etwas wie Ecken. Aber bei Roger Dubuis ist alles
möglich. Sein Design würde ich irgendwo zwischen „Highlan-
3 der“, „Macbeth“ und „Rocky Horror Picture Show“ einordnen.
Bei der „Excalibur Quatuor“ ließ sich Dubuis von der Artus-
sage inspirieren, die in dieser Form sicherlich mehr Spaß macht,
als die Werke von Alfred Lord Tennyson oder Thomas Malory
zu lesen.

TAG HEUER
Jede Konzeptuhr von TAG Heuer wird mit Spannung erwartet.
Außerdem feiert die „Carrera“ ja bekanntlich dieses Jahr ihren
50. Geburtstag, weshalb der Zeitmesser auch im Carbongehäuse
auf den Markt kommt (Seite 115). Daneben bringt der Uhrmacher
eine „Jack Heuer“-Edition heraus. Ich hoffe, dass dies zu einem
alljährlichen Ritual wird. Da Jack Heuer zu den liebenswertesten,
freundlichsten und sachkundigsten Honoratioren der Uhrenwelt
gehört, wäre es nur angebracht, dass sein geschichtlicher Beitrag
durch eine jährliche Sammleredition gewürdigt wird.

VAN CLEEF & ARPELS
Ich bin begeistert von der Tatsache, dass sich Van Cleef & Arpels
für dieses geschmeidige Milanaise-Armband aus den 60er- und
70er-Jahren entschieden hat. Es gibt der „Pierre Arpels“ (Seite
118) eine ganz besondere Note.

ZENITH
Der Erfolg der überdimensionalen Pilotenuhr zeigt, dass es
immer noch einen Markt für solche Uhren gibt. Deshalb hat sich
der geniale Jean-Frédéric Dufour dafür entschieden, einen Jah-
reskalender mit großer Datumsanzeige in diesem gigantischen
Gehäuse unterzubringen (links).

Uhren 2013--GQ.DE 121
Business/ /
Manual / BLINDER HIER

GOLDENE ZEITEN Der Flagshipstore des hanseatischen Traditionsunternehmens Wempe liegt – wo sonst – auf der Hamburger Edelmeile Neuer Wall

EMPFEHLUNG Deutschland 63739 Aschaffenburg
B
DES HAUSES
Tel. 06021/308 90
juwelier-vogl.de BAD HOMBURG
Scheurenbrand
AUGSBURG Louisenstr. 48
Der Kauf einer Uhr ist
etwas Besonderes. Bei
A Hörl
Karolinenstr. 1–3
61348 Bad Homburg
Tel. 06172/90 24 33
AACHEN 86150 Augsburg juwelier-scheurenbrand.de
welchen Händlern in Lücker Tel. 0821/390 99
BAD KREUZNACH
Deutschland, Öster- Friedrich-Wilhelm-Platz 1 juwelier-hoerl.de
52062 Aachen Giesler
reich und der Schweiz Tel. 0241/255 55 Herbert Mayer Mannheimer Str. 138
Sie in besonders guten luecker.de Annastr. 35
86150 Augsburg
55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671/84 23 30
Händen sind, steht auf AHLEN Tel. 0821/50 97 50 juwelier-giesler.de
Gold Fischer
den folgenden Seiten Oststr. 69, 59227 Ahlen
juwelier-mayer.de
BAD KROZINGEN
Tel. 02382/29 14 AURICH Clemens Ruch
goldfischer.de Georg Kittel Bahnhofstr. 14
Marktplatz 21–22 79189 Bad Krozingen
ASCHAFFENBURG 26603 Aurich Tel. 07633/140 44
Vogl Tel. 04941/23 22 ruch.eu
Herstallstr. 18 kittel-aurich.de

122 GQ.DE--
GQ.DE--Uhren
Oktober
2013
2013
/ HÄNDLER

BAD WÖRISHOFEN Jundef & Co. BOCHUM BORKEN 96450 Coburg
Hollfelder Kurfürstendamm 199 Hestermann Wilgenbus Tel. 09561/755 25
Kneippstr. 12 10719 Berlin & Sohn Goldstr. 3, bauschatz.de
86825 Bad Wörishofen Tel. 030/88 91 64 11 Kortumstr. 37 46325 Borken
Tel. 08247/330 00
hollfelder.de
jundef-co.de 44787 Bochum
Tel. 0234/643 63
Tel. 02861/23 94
juwelier-wilgenbus.de
D
Lorenz hestermann-sohn.de DARMSTADT
BADEN-BADEN Rheinstr. 59 BOTTROP Techel
Boutique 12159 Berlin Marc Ernst Triffterer Im Luisencenter
Tourbillon Tel. 030/851 20 20 Kortumstr. 116 Essener Str. 9 64283 Darmstadt
Sophienstr. 3a juwelier-lorenz.de 44787 Bochum 46236 Bottrop Tel. 06151/995 85 40
76530 Baden-Baden Tel. 0234/912 25 70 Tel. 02041/18 25 20 techel.de
Tel. 07221/27 85 11 Rolex Boutique juwelier-marc.de
tourbillon.com Kurfürstendamm 184 BRAUNSCHWEIG DINSLAKEN
10707 Berlin Michael Mauer Jauns Goldschmiede
Connaisseurs Tel. 030/55 66 90 10 Kortumstr. 61 Vor der Burg 15 George
GmbH rolex.de 44787 Bochum 38100 Braunschweig Neustr. 27
Lichtentaler Allee 6 Tel. 0234/964 34 12 Tel. 0531/24 21 40 46535 Dinslaken
76530 Baden-Baden Wempe mauer.de juwelier-jauns.de Tel. 02064/446 40
Tel. 07221/398 90 20 Kurfürstendamm 215 george.de
10719 Berlin BONN BREMEN
BAYREUTH Tel. 030/882 68 78 Toussaint Meyer DORTMUND
Böhnlein wempe.de Sternstr. 68, 3111 Bonn Sögestr. 60, 28195 Bremen Gerwi
Maximilianstr. 25 Lühringhof 6
95444 Bayreuth 44137 Dortmund
Tel. 0921/507 01 60 Tel. 0231/91 53 01
juwelier-boehnlein.de gerwi.de

BERLIN Rüschenbeck
Brose Westenhellweg 45
Breite Str. 23 44137 Dortmund
13597 Berlin Tel. 0231/91 53 00
Tel. 030/333 30 95 rueschenbeck.de
brosejuwelier.de
Wempe
Bucherer Ostenhellweg 1
Friedrichstr. 176 44135 Dortmund
10117 Berlin Tel. 0231/52 30 52
Tel. 030/204 10 49 wempe.de
bucherer.ch
DRESDEN
Cartier In Time
Kurfürstendamm Prager Straße 2
188/189 01069 Dresden
10707 Berlin PERFEKTE LAGE Die Bucherer-Filiale in Hamburg am Jungfernstieg, direkt an der Binnenalster Tel. 0351/497 62 10
Tel. 030/886 70 60 uhren-lange-dresden.de
cartier.de
BIELEFELD Tel. 0228/63 43 04 0421/17 58 90 Leicht
Christ im Böckelmann uhren-toussaint.de j-m-m.de Sophienstr. 1
KaDeWe Alter Markt Taschenbergpalais
Tauentzienstr. 21–24 33602 Bielefeld BONN-BAD GODES- Wempe 01067 Dresden
10789 Berlin Tel. 0521/17 30 46 BERG Sögestr. 47 Tel. 0351/490 05 88
Tel. 030/ 21 00 24 98 juwelier-boeckelmann.de Julius 28195 Bremen leicht-jewellery.com
kadewe.de Schrottka Tel. 0421/32 03 16
BIRKENFELD Alte Bahnhofstr. 28 wempe.de Wempe
Hublot Leo Wittwer 53173 Bad Godesberg An der Frauenkirche 20
Kurfürstendamm 56
10707 Berlin
GmbH & Co. KG
Industriestr. 28
Tel. 02 28/36 25 30
C 01067 Dresden
Tel. 0351/496 53 13
Tel. 030/31 00 42 61 75217 Birkenfeld COBURG wempe.de
hublot.com/de Tel. 07231/48 95-0 Bauschatz
leowittwer.de Mohrenstr. 36

Uhren 2013--GQ.DE 123
Manual / / BLINDER HIER

DÜSSELDORF Tel. 0361/566 79 69 Cartier FREIBURG GIESSEN
Badort juwelier-jasper.de Goethestr. 11 Seilnacht Balser
Schadowstr. 11 60313 Frankfurt/Main Rathausgasse 7 Seltersweg 5
(Schadow Arkaden) ERLANGEN Tel. 069/133 86 60 79098 Freiburg 35390 Gießen
40212 Düsseldorf Winnebeck cartier.de Tel. 0761/364 90 0641/725 10
Tel. 0211/13 15 03 Universitätsstr. 1 uhren-seilnacht.de juwelier-balser.de
juwelier-badort.de 91054 Erlangen Christ
Tel. 09131/256 44 Zeil 77, 60313 Frankfurt/M. FULDA GRONAU
Blome Uhren winnebeck.de Tel. 069/28 87 82 Bott Liebehenschel
Königsallee 30 christ.de Friedrichstr. 1 Bahnhofstr. 2
40212 Düsseldorf ESSEN 36037 Fulda 48599 Gronau
Tel. 0211/32 70 77 Deiter Pletzsch Tel. 0661/741 40 Tel. 02562/30 88
blome-uhren.de Kettwiger Str. 22 Zeil 81 juwelier-bott.de liebehenschel-juwelen.de
45127 Essen 60313 Frankfurt/Main
W. Brenner Tel. 0201/82 01 10 Tel. 069/28 16 59 FÜRTH GÜTERSLOH
Oststr. 143 juwelier-deiter.de pletzsch.de Kuhnle Martin Dodt
40210 Düsseldorf Königsstr. 141, 90762 Fürth Berliner Str. 22
Tel. 0211/842 50 Mauer Rüschenbeck Tel. 0911/74 07 40 33330 Gütersloh
Willy-Brandt-Platz 9 Börsenstr. 2–4 juwelier-kuhnle.de Tel. 05241/129 39
Bucherer dodt.de
Königsallee 26
40212 Düsseldorf
Tel. 0211/32 80 83
H
bucherer.ch HAMBURG
Cabochon
Deiter Heegbarg 31
Schadowstr. 16 (Alstertal EKZ)
40212 Düsseldorf 22391 Hamburg
Tel. 0211/323 97 07 040/60 82 46 98
juwelier-deiter.de juweliercabochon.com

Hestermann Cartier
& Sohn Neuer Wall 22
Königsallee 60 F 20354 Hamburg
40212 Düsseldorf Tel. 040/349 60 50
Tel. 0211/876 38 70 cartier.de
hestermann-sohn.de
Hansen
Krevet Große Bleichen 8
Am Steinebrück 88 20354 Hamburg
40589 Düsseldorf BOTSCHAFTER Die erste Boutique des Juweliers Les Ambassadeurs wurde 1964 in Zürich gegründet Tel. 040/35 71 32 20
Tel. 0211/75 44 28 juwelier-hansen.de
juwelier-krevet.de

Morawitz
45127 Essen
Tel. 0201/437 51 90
60313 Frankfurt/Main
Tel. 069/133 87 40
G Mahlberg
Neuer Wall 43
Mittelstr. 13 juweliere-mauer.de rueschenbeck.de GARMISCH- 20354 Hamburg
40213 Düsseldorf PARTENKIRCHEN Tel. 040/360 06 28 00
Tel. 0211/32 82 38 Maxime Wempe Josef Stöckerl j-m-m.de
juwelier-morawitz.de Kettwiger Str. 35 An der Hauptwache 7 Marienplatz 3
45127 Essen 60313 Frankfurt/Main 82467 Garmisch-Part. Wempe
Wempe Tel. 0201/175 29 91 Tel. 069/200 11 Tel. 08821/37 97 Jungfernstieg 8
Königsallee 14 juweliere-maxime.de wempe.de juwelier-stoeckerl.de 20354 Hamburg
40212 Düsseldorf Tel. 040/33 44 88 24
Tel. 0211/32 40 77
wempe.de
F Wempe
Goethestr. 10
GELSENKIRCHEN
Weber
wempe.de

FRANKFURT/MAIN 60313 Frankfurt Hochstr./Blindestr. 1 Wempe
E Bucherer
Kaiserstr. 1
Tel. 069/20 97 47 47
wempe.de
45894 Gelsenkirchen
Tel. 0209/93 07 20
Spitalerstr. 28
20095 Hamburg
ERFURT 60311 Frankfurt/Main weber-juwelier.de Tel. 040/33 44 88 22
Jasper Tel. 069/13 88 20 wempe.de
Anger 28, 99084 Erfurt bucherer.ch

124 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER
/ HÄNDLER
HIER

HANNOVER
Kröner
L MÜNCHEN
F.C. Bauer
Karmarschstr. 32 LANDSHUT Peter-Auzinger-Str. 11
30159 Hannover Weinmayr 81547 München
Tel. 0511/32 21 54 Altstadt 334 Tel. 089/690 45 77
juwelier-kroener.de 84028 Landshut uhrenbauer.de
Tel. 0871/92 35 60
Stichnoth weinmayr.com Blancpain
Georgstr. 52 Maximilianstr. 14
30159 Hannover LEIPZIG 80539 München
Tel. 0511/36 08 40 Vögele Tel. 089/232 39 68 84 51
stichnoth.de Grimmaische Str. 15 blancpain.com
04109 Leipzig
Wempe Tel. 0341/337 36 80 Bucherer
Georgstr. 27 juwelier-voegele.de Residenzstr. 11
30159 Hannover 80333 München
Tel. 0511/32 69 88 Wempe Tel. 089/24 26 97 24
wempe.de Grimmaische Str. 2–4 bucherer.ch
04109 Leipzig
HEIDENHEIM Tel. 0341/211 31 12 Cartier
Scheuble wempe.de Maximilianstr. 20
Eugen-Jaekle-Platz 20 80539 München
Tel. 07321/985 70 LIPPSTADT Tel. 089/242 67 00
scheuble.de Jasper cartier.de
Lange Str. 64
HOF 59555 Lippstadt Eder
Hohenberger Tel. 02941/760 30 Prannerstr. 4
SCHÖNER AUSBLICK Bei Jensen Juweliere in Grünwald bei Mün-
Altstadt 23, 95028 Hof chen gibt es neben Neuigkeiten von Marken wie TAG Heuer, Longines und juwelier-jasper.de 80333 München
Tel. 09281/27 24 Montblanc auch Vintageraritäten von Rolex, Patek Philippe und Co. 089/22 03 05
juwelier-hohenberger.de LÜBECK uhreneder.ch
Mahlberg
I KIEL
Mahlberg
Peter Pütz
St.-Apern-Str. 17–21
Holstenstr. 37–41
23552 Lübeck
Fridrich
Sendlinger Str. 15
INGOLSTADT Holstenstr. 39, 24103 Kiel 50667 Köln Tel. 0451/79 97 10 80331 München
Dührkoop Tel. 0431/980 70 90 Tel. 0221/257 49 95 j-m-m.de Tel. 089/260 80 38
Rathausplatz 9 j-m-m.de peterpuetz.com fridrich.de
85049 Ingolstadt
Tel. 0841/320 40 KOBLENZ Rüschenbeck
M Hilscher
juwelier-duehrkoop.de Carl Willy Müller Schildergasse 105 MAINZ Nordendstr. 50
Schlossstr. 47 50667 Köln Wagner-Madler 80801 München
K 56068 Koblenz
Tel. 0261/91 26 40
Tel. 0221/257 83 91
rueschenbeck.de
Am Brand 4–6
55116 Mainz
Tel. 089/27 27 51 78
juwelier-hilscher.de
KAMPEN/SYLT juwelier-cwm.de 06131/23 18 77
Wempe Verhagen uhrenkauf.de Jensen Juweliere
Strönwai 16 KÖLN Forststr. 126 Schlossstr. 14b
25999 Kampen Werner Altherr 51107 Köln MANNHEIM 82031 Grünwald b. Mü.
Tel. 04651/995 94 59 Neusser Str. 541 Tel. 0221/86 19 88 Wempe Tel. 089/641 46 10
wempe.de 50737 Köln verhagenkoeln.de Planken O 6, 7 jensen-juweliere.de
Tel. 0221/74 17 82 68161 Mannheim
KARLSRUHE juwelier-altherr.de Wempe 0621/10 10 15 Leinfelder
Karl Jock Hohe Str. 66 wempe.de Theatinerstr. 31
Kaiserstr. 179 Berghoff 50667 Köln 80333 München
76133 Karlsruhe Mittelstr. 5 Tel. 0221/257 04 40 MÖNCHEN- Tel. 089/22 63 82
Tel. 0721/663 50 30 50672 Köln wempe.de GLADBACH leinfelder-goldschmiede.de
juwelier-jock.de 0221/257 14 59 Krebber
KREFELD Hindenburgstr. 75 Meertz-
Kamphues Gadebusch Kempkens 41061 Mönchengladbach Worldoftime
Kaiserstr. 201 Breite Str. 108 Rheinstr. 99 Tel. 02166/94 99 40 Prannerstr. 13
76133 Karlsruhe 50667 Köln 47798 Krefeld juwelierkrebber.de 80333 München
Tel. 0721/92 92 60 Tel. 0221/257 61 15 Tel. 02151/62 57 16 Tel. 089/12 71 39 42
juwelier-kamphues.de juwelier-gadebusch.de kempkens-juweliere.de worldoftime.de

Uhren 2013--GQ.DE 125
Business/ /
Manual / BLINDER HIER

Montblanc
Maximilianstr. 14
Tel. 02131/31 65 20
juwelier-badort.de
Tel. 08386/77 63
hollfelder.de
R S
80539 München RECKLING- SAARBRÜCKEN
Tel. 089/25 54 67 06 NEUSTADT A. R. OLDENBURG HAUSEN Kraemer
montblanc.de Bahnhofstr. 93
Bielert Meyer Exner
66111 Saarbrücken
Nußstein Marktstr. 35A Achternstr. 27 Markt 7 Tel. 0681/38 70 50
Tegernseer Landstr. 43 31535 Neustadt a. R. 26122 Oldenburg 45657 Recklinghausen juwelier-kraemer.de
81541 München Tel. 05032/ 95 30 00 Tel. 0441/92 17 00 Tel. 02361/103 90
Tel. 089/620 51 10 bielert.de j-m-m.de juwelier-exner.de SIEGEN
nusstein.de Friedrich Müller
Bahnhofstr. 16–18
Omega 57072 Siegen
Maximilianstr. 16 Tel. 0271/560 35
80539 München muellerjuwelier.de
Tel. 089/23 23 96 88 221
omegawatches.com/de STUTTGART
Kutter
Schwedler Königstr. 46
Pfisterstr. 7 70173 Stuttgart
80331 München Tel. 0711/29 04 60
Tel. 089/28 80 99 50 juwelier-kutter.de
uhren-schwedler.de
Von Hofen
Wempe Königstr. 42
Maximilianstr. 10 70173 Stuttgart
80539 München Tel. 0711/29 09 88
Tel. 089/29 12 99 vonhofen.com
wempe.de
Wempe
Wempe Königstr. 41
Weinstr. 11 URSPRUNG In Dortmund öffnete 1904 die erste Rüschenbeck-Filiale. Mittlerweile gibt es neun in Deutschland 70173 Stuttgart
80333 München Tel. 0711/223 80 90
Tel. 089/242 38 06 wempe.de
wempe.de NÜRNBERG OSNABRÜCK REGENSBURG

MÜNSTER
Bucherer
Hefnersplatz 4
Oeding-Erdel
Große Str. 52
Mühlbacher
Ludwigstr. 1
T
Freisfeld 90402 Nürnberg 49074 Osnabrück 93047 Regensburg TIMMENDORFER
Salzstr. 36 Tel. 0911/20 51 70 Tel. 0541/217 57 Tel. 0941/502 79 70 STRAND
48143 Münster bucherer.ch oeding-erdel.de muehlbacher.de Lindner
Tel. 0251/48 22 50 Kurpromenade 12
freisfeld.de Wempe
Königstr. 12
P REUTLINGEN
Depperich
23669 Timmendorfer
Strand
Oeding-Erdel 90402 Nürnberg PFORZHEIM Wilhelmstr. 123–125 Tel. 04503/312 67
Prinzipalmarkt 29 Tel. 0911/20 35 81 Leicht 72764 Reutlingen lindner-juwelier.de
48143 Münster wempe.de Westl. Karl-Friedr.- Tel. 07121/937 20
Tel. 0251/59 05 30
oeding-erdel.de
O
Str. 56
75172 Pforzheim
depperich.de
U
Tel. 07231/129 90 RHEINAU-FREISTETT ULM
Rüschenbeck OBERHAUSEN leicht-jewellery.com Boris Giner Kerner
Prinzipalmarkt 47 Rüschenbeck GmbH Münsterplatz 17
48143 Münster Centro-Allee 199 Victor Mayer Hauptstr. 36 89073 Ulm
Tel. 0251/442 59 46047 Oberhausen Simmlerstr. 13–14 77866 Rheinau-Freistett Tel. 0731/388 64 70
rueschenbeck.de Tel. 0208/80 70 00 75172 Pforzheim Tel. 078/ 44 660 juwelier-kerner.de
rueschenbeck.de Tel. 07231/918 70 giner.de
FOTO: SRT & WERBEAGENTUR

N OBERSTAUFEN
victor-mayer.com Robert Merath
Beyerstr. 49
NEUSS Hollfelder 89077 Ulm
Badort Hugo-von-Königsegg- Tel. 0731/312 40
Niederstr. 3 Str. 5 schmuck-merath.de
41460 Neuss 87534 Oberstaufen

126 GQ.DE--Uhren 2013
/ BLINDER
/ HÄNDLER
HIER

Roth 26384 Wilhelmshaven Köck Tel. 041/526 25 14 06
Münsterplatz 35 Tel. 04421/318 51 Neubaugasse 36 hannibal-watches.com
89073 Ulm juwelier-stettin.de Österreich 1070 Wien
Tel. 0731/14 00 68 80 Tel. 01/523 63 57 ZERMATT
juwelier-roth.de WOLFENBÜTTEL vonkoeck.at Schindler
Hungeling Bahnhofstr. 5
Scheuble Lange Herzogstr. 10 Schullin 3920 Zermatt
Münsterplatz 9–10 38300 Wolfenbüttel GRAZ Kohlmarkt 7 Tel. 027/967 11 18
89073 Ulm Tel. 05331/28 35 Schullin 1010 Wien schindler-zermatt.ch
Tel. 0731/96 82 80 hungeling.de Herrengasse 3, 8010 Graz Tel. 01/533 90 07
scheuble.de Tel. 0316/813 00 00 schullin.com ZÜRICH
WOLFSBURG schullin.at Beyer
W Moser
Porschestr. 42 KLAGENFURT
Wempe
Kärntner Str. 41
Bahnhofstr. 31
8001 Zürich
WESTERLAND/SYLT 38440 Wolfsburg Heller 1010 Wien Tel. 043/344 63 63
Krause Tel. 05361/171 01 Paradeisergasse 6 Tel. 01/512 33 22 beyer-ch.com
Friedrichstr. 32 juwelier-moser.de 9020 Klagenfurt wempe.at
25980 Westerland Tel. 0463/577 79 Bucherer
Tel. 04651/79 77 WÜRZBURG juwelier-heller.at Bahnhofstr. 50
fritz-krause.de Fischer 8001 Zürich
Eichhornstr. 7 LECH AM ARLBERG Schweiz Tel. 044/211 26 35
WETZLAR 97070 Würzburg Huber bucherer.ch
Palm Tel. 0931/541 51 Dorf Nr. 115
Krämerstr. 5–7 goldfischer.com 6764 Lech am Arlberg Gübelin
35578 Wetzlar Tel. 0558/337 37 Bahnhofstr. 36
Tel. 06441/452 65 Scheuble huber-lech.at GENF 8001 Zürich
juwelier-palm.de Domstr. 12 Bucherer Tel. 044/387 52 20
97070 Würzburg LINZ 45, rue du Rhône guebelin.ch
WIESBADEN Tel. 0931/417 98 80 Hübner 1204 Genève
Epple scheuble.de Klosterstr. 2, 4020 Linz Tel. 022/319 62 66 Les Ambassadeurs
Wilhelmstr. 48 Tel. 0732/77 33 60 bucherer.ch Bahnhofstr. 64
65183 Wiesbaden Vogl zeit.at 8001 Zürich
Tel. 0611/30 37 20 Kürschnerhof 2 Les Ambassadeurs Tel. 044/227 17 17
lutz-epple.de 97070 Würzburg SALZBURG 39, rue du Rhône lesambassadeurs.ch
Koppenwallner 1204 Genève
Klampferergasse 2 Tel. 022/318 62 22 Meister
5020 Salzburg lesambassadeurs.ch Bahnhofstr. 33
Tel. 0662/84 12 98 8001 Zürich
koppenwallner.at LUZERN Tel. 044/221 19 33
Bucherer meister-zurich.ch
VELDEN Schwanenplatz 5
Schullin 6002 Luzern Türler
Am Corso 21, 9220 Velden Tel. 041/369 77 00 Bahnhofstr. 28
Tel. 04274/33 31 bucherer.ch 8001 Zürich
schullin.at Tel. 044/221 06 08
Embassy tuerler.ch
WIEN Grendelstr. 2
Bucherer 6004 Luzern
AUSSENPOSTEN In Rheinau-Freistett, unmittelbar an der franzö- Kärntner Str. 2, 1010 Wien Tel. 041/ 418 20 80
sischen Grenze, steht das blau-rote Haupthaus von Boris Giner Uhren Tel. 01/512 67 30 embassy.ch Liechtenstein
bucherer.at
Gübelin
Stoess Tel. 0931/537 58 Hübner Schweizerhofquai 102
Wilhelmstr. 34 juwelier-vogl.de Am Graben 28, 1010 Wien 6006 Luzern
65183 Wiesbaden Tel. 01/533 80 65 Tel. 041/417 00 10 VADUZ
Tel. 0611/30 10 68 WUPPERTAL zeit.at guebelin.ch Huber
stoess-juweliere.de Abeler Im Städtle 34
Poststr. 11, Juwelier Wagner SCHAFFHAUSEN 9490 Vaduz
WILHEMSHAVEN 42103 Wuppertal, Kärntner Str. 32, 1010 Wien Hannibal Tel. 0237/14 14
Stettin Tel 0202/49 39 90 Tel. 01/512 05 12 Schwertstr. 6 huber.li
Bismarckplatz abeler.de juwelier-wagner.at 8201 Schaffhausen

Uhren 2013--GQ.DE 127
Business
GQ Uhren / KAUFINFO
KARLSTRASSE 23, 80333 MÜNCHEN
USA
The Condé Nast Publications Inc.
Chairman: S. I. Newhouse, Jr.
CEO: Charles H. Townsend
President: Robert A. Sauerberg, Jr.
Editorial Director: Thomas J. Wallace
Andere Länder
Cyrus Junghans
A (S. 54) (S. 38, 90, 111) R Condé Nast International Ltd.
Chairman and Chief Executive: Jonathan Newhouse
A. Lange & Söhne carus-watches.ch junghans.de Ralph Lauren President: Nicholas Coleridge
Vice Presidents: Giampaolo Grandi, James Woolhouse
(S. 33, 56, 84, Watches und Moritz von Laffert
114, 120)
alange-soehne.com
D K
(S. 119, 121)
ralphlauren.com
President, Asia-Pacific: James Woolhouse
President, New Markets: Carol Cornuau
Dolce & Gabbana Director of Licenses, New Markets: Natascha von Laffert
Aerowatch (S. 108) Karl Lagerfeld Raymond Weil President, Condé Nast International Digital: James Bilefield
(S. 93) dolcegabbana.it (S. 108) (S. 95) President and Editorial Director, Brand Development: Karina Dobrotvorskaya
aerowatch.com watchkarl.com raymond-weil.com Vice President & Senior Editor, Brand Development: Anna Harvey
Senior Editor, Brand Development: Alexandra Harnden
Alpina Watches Roger Dubuis Director of Planning: Jason Miles
(S. 24, 92)
alpina-watches.com
E L
(S. 51, 104,
116, 121)
Director of Talent: Thomas Bucaille

Edox rogerdubuis.com Die Condé Nast Gruppe verlegt folgende Zeitschriften:
Anonimo (S. 25) Lehmann Uhren USA
(S. 68) edox.ch (S. 58, 60-66) Rolex VOGUE · ARCHITECTURAL DIGEST · GLAMOUR · BRIDES · SELF · GQ ·
anonimo.com lehmann-uhren.com (S. 33, 71-81, VANITY FAIR · BON APPÉTIT · CN TRAVELER · ALLURE · WIRED · LUCKY ·
Eterna 100, 102) TEEN VOGUE · THE NEW YORKER · W · DETAILS · GOLF DIGEST · GOLF WORLD
Armin Strom (S. 94) Leinfelder Großbritannien
(S. 55) rolex.com
eterna.ch (S. 28) VOGUE · HOUSE & GARDEN · BRIDES & SETTING UP HOME · TATLER ·
arminstrom.com leinfelder-uhren.de THE WORLD OF INTERIORS · GQ · VANITY FAIR · CN TRAVELLER · GLAMOUR ·
Audemars Piguet CONDÉ NAST JOHANSENS · EASY LIVING · GQ STYLE · LOVE · WIRED
(S. 22, 33, 55, 84, F Louis Vuitton
Watches
S Frankreich
VOGUE · VOGUE HOMMES INTERNATIONAL · AD · GLAMOUR ·
102, 114, 117) (S. 29, 56) Seiko VOGUE COLLECTIONS · GQ · AD COLLECTOR
audemarspiguet.com Fortis vuitton.com (S. 24) Italien
(S. 29) seiko.de VOGUE · L’UOMO VOGUE · VOGUE BAMBINI · GLAMOUR · VOGUE GIOIELLO
fortis-watches.com ·VOGUE SPOSA · AD · SPOSABELLA · CN TRAVELLER · GQ · VANITY FAIR ·
Skagen
B Franck Muller
(S. 117) M (S. 108)
skagenbrand.de
GQ STYLE · WIRED · VOGUE ACCESSORY · MYSELF
Deutschland
Baume & Mercier frankmuller.ch Maurice Lacroix
VOGUE · GQ · AD · GLAMOUR · GQ STYLE · MYSELF · WIRED
(S. 25, 91, 114, 119) Spanien
Frédérique Constant (S. 29) VOGUE · GQ · VOGUE NOVIAS · VOGUE NIÑOS · SPOSABELLA · CN TRAVELER ·
baume-et-mercier.com
Bell & Ross
(S. 29, 95)
frederique-constant.
mauricelacroix.de
MB&F
T VOGUE COLECCIONES · VOGUE BELLEZA · GLAMOUR · VOGUE JOYAS ·
VOGUE COMPLEMENTOS · SPOSABELLA PORTUGAL · AD · VANITY FAIR
(S. 25, 95, 114) com (S. 59) TAG Heuer Japan
VOGUE · GQ · VOGUE GIRL · WIRED
bellross.com mbandf.com (S. 1, 25, 26, 58, Taiwan
Bovet 68, 100, 115, 121)
Montblanc VOGUE · GQ
(S.52, 114, 115)
bovet.com
G (S. 13-18, 27, 51,
94, 118, 121)
tagheuer.com
Thomas Sabo
Russland
VOGUE · GQ · AD · GLAMOUR · GQ STYLE · TATLER · CN TRAVELLER · ALLURE
Girard–Perregaux (S. 110) Mexiko und Lateinamerika
Breguet (S. 23, 54, 85, montblanc.com VOGUE MEXICO AND LATIN AMERICA · GLAMOUR MEXICO AND
(S. 33) thomassabo.com
114, 117) Moritz Grossmann LATIN AMERICA · AD MEXICO · GQ MEXICO AND LATIN AMERICA
breguet.com girard-perregaux.com (S. 97) Tudor Indien
Breitling grossmann-uhren.com (S. 29, 88) VOGUE · GQ · CN TRAVELLER · AD
Graham tudorwatch.com Joint-Venture-Ausgaben:
(S. 1, 21, 38) (S. 24) Mühle Glashütte
breitling.com Tutima Brasilien
graham-london.com (S. 24) veröffentlicht von Edições Globo Condé Nast S.A.
Bremont muehle-glashuette.de (S. 24)
Greubel Forsey tutima.net
VOGUE · CASA VOGUE · VOGUE PASSARELAS · VOGUE NOIVA · GQ · GLAMOUR
(S. 115, 117) (S. 53, 116, 117) Spanien
bremont.com greubelforsey.com TW Steel veröffentlicht von Ediciones Conelpa, S.L.
Bulgari
(S. 24, 91)
Gucci Watches N (S. 108)
twsteel.com
S Moda
Lizenzausgaben:
(S. 29) Näher & Jensen Australien
bulgari.com guccitimepieces.com (S. 110) veröffentlicht von NewsLifeMedia
Burberry Timepieces
(S. 29)
jensen-juweliere.com
U VOGUE · VOGUE LIVING · GQ
Bulgarien
burberry.com
H Nixon
(S. 88)
U-Boat
(S. 88)
veröffentlicht von Klever Media AD.
GLAMOUR
Hanhart nixon.com uboatwatch.it China
(S. 29) veröffentlicht unter Copyright Cooperation von China Pictorial
C hanhart.com Nomos Glashütte
(S. 33)
Ulysse Nardin VOGUE · VOGUE COLLECTIONS
veröffentlicht von IDG
Carl F. Bucherer (S. 53)
Hautlence glashuette.com ulysse-nardin.com MODERN BRIDE
(S. 87) (S. 50) veröffentlicht unter Copyright Cooperation von Women of China
carl-f-bucherer.com hautlence.com SELF · AD
veröffentlicht unter Copyright Cooperation von China News Service
Cartier
(S. 1, 22, 52, 89,
Hermès Uhren
(S. 38, 109,
O V GQ · GQ STYLE
Korea
110, 111) 118, 119) Oris Vacheron Constantin veröffentlicht von Doosan Magazine
cartier.com hermes.com (S. 25, 88, 109) (S. 57, 82) VOGUE · GQ · VOGUE GIRL · ALLURE · W · GQ STYLE
oris.ch Niederlande
Casio Hublot
vacheron-constantin.
veröffentlicht von G + J Nederland
(S. 108, 111) com
(S. 27, 59, 92, 109) GLAMOUR · VOGUE
casio-europe.com Van Cleef & Arpels Polen
Chanel
hublot.com
P (S. 118, 121)
vancleef-arpels.com
veröffentlicht von G + J Media Sp. z o. o.
GLAMOUR
(S. 115, 117) Panerai Portugal
chanel.com
Chopard
I (S. 29, 34, 54, 88,
118, 119)
Victorinox
(S. 108)
veröffentlicht von Edirevistas Sociedade de Publicações, S.A
VOGUE · GQ
IWC panerai.com victorinox.com Rumänien
(S. 28, 38, 87, (S. 38, 94, 102, veröffentlicht von Mediafax Group S. A.
109, 116, 117) 109, 118, 120) Parmigiani GLAMOUR · GQ
chopard.com (S. 24, 59, 85) Südafrika
Chris Benz
iwc.ch
parmigiani.ch W veröffentlicht von Condé Nast Independent Magazines (Pty) Ltd.
HOUSE & GARDEN · GQ · GLAMOUR
(S. 24) Patek Philippe Wempe Thailand
chrisbenz.de
Christ
J (S. 23, 33, 34, 68,
87, 110, 111)
(S. 25, 38, 85, 91)
wempe.com
veröffentlicht von Serendipity Media Co. Ltd.
VOGUE
(S. 108) Jaeger-LeCoultre patek.com Türkei
(S. 21, 33, 57, veröffentlicht von Doğuş Media Group
christ.de
89, 102) Piaget
Chronoswiss jaeger-lecoultre.com (S. 84)
piaget.com
Z VOGUE · GQ
Ungarn
(S. 25) Zenith veröffentlicht von Axel Springer Budapest Kiadói Kft.
Jean Richard
chronoswiss.com
(S. 29) Porsche Design (S. 26, 34, 90, 91, GLAMOUR

Corum jeanrichard.com Timepieces 102, 120, 121) Heftpreis Inland: 5,00 € inklusive 7 % MwSt. Jahresabonnement (12 Ausgaben) Inland: 51,00 €
(S. 25, 87, 117) (S. 24, 58) zenith-watches.com inklusive Porto, Versandkosten und 7 % MwSt. Ausland: Österreich: 52,20 €, Schweiz: 94,00 sfr,
corum.ch porsche-design.com restliches Ausland auf Anfrage. Abonnementbestellungen: GQ Leserservice, Postfach 290,
77649 Offenburg, Telefon: 01805 517258, Fax: 01805 071101 (jeweils 0,14 € pro Minute), E-Mail:
abo@gq.de. Schweiz: GQ Leserservice, Postfach, 6002 Luzern, Telefon: 041 3292244, Fax: 041
3292204, E-Mail: GQ@leserservice.ch. USA: IPD-SDS 12406, US Highway 250N, Milan, Ohio
Alle Preise in dieser Ausgabe sind unverbindlich. Finden Sie alle Labels Ihrer Stadt unter GQ.DE/LABELFINDER 44846, Telefon: 1 419 4991500 (+ 15 in den USA), Fax: 1 419 4993601.
© 2005 by Condé Nast Verlag GmbH, München. Bekanntmachung gemäß § 8 Absatz 3 Bayeri-
sches Pressegesetz: Gesellschafterin der Condé Nast Verlag GmbH ist Condé Nast International
Ltd., Vogue House, Hanover Square, London, W1S 1JU, UK, deren alleiniger Inhaber über eine
128 GQ.DE--Uhren 2013 zwischengeschaltete Gesellschaft Samuel I. Newhouse Jr., Verleger in New York, ebenda, ist.
GQ Uhren / LETZTE SEITE

MOMENTAUFNAHME
DREHMOMENT Das theoretisch kleinstmögliche LEICHTGEWICHT
Die Unruh einer schnell tickenden Zeitintervall beträgt 10 -43 Sekunden. Das kleinste mechanische Uhrwerk
Uhr vollbringt mehr als 315 Millionen Wissenschaftler nennen es Planck- der Welt besteht aus 98 Teilen und
Halbschwingungen pro Jahr. Zeit und vermuten, dass Natur- wiegt knapp unter einem Gramm.
Würde sich ein Reifen so oft drehen, gesetze ihre Gültigkeit verlieren, Also weniger als eine Büroklammer.
wäre das betreffende Auto an die wenn es unterschritten wird. Es handelt sich um das Kaliber
650 000 Kilometer weit gefahren. 101 von Jaeger-LeCoultre.

TEXT: Michelle Mussler
ILLUSTRATIONEN: La Tigre

GANZ AM
RANDE
GENDERSTUDIE
Laut Statistik besitzen 78,9 Prozent
der Frauen mindestens eine Uhr
(Männer: 77,3 Prozent). Allerdings
DER MATERIE RICHTUNGSWEISEND
Jede Uhr ist ein Kompass. Der Stundenzeiger
Ihrer Uhr muss in Richtung Sonne zeigen, dann den
Winkel zwischen dem Stundenzeiger und der
tragen Männer (52,2 Prozent) öfter
eine Uhr als Frauen (31,6 Prozent). Wer Uhren 12-Uhr-Marke halbieren: Dort ist Süden (stimmt
nur, wenn Sie auf der Nordhalbkugel sind und Win-
terzeit herrscht – sonst noch eine Stunde abziehen).
sammelt, weiß, wie
wichtig Nischen-
wissen sein kann.
Nicht nur für den
Small-Talk-Einstieg
auf der Fachmesse,
sondern auch, um
andere – ja, auch
Frauen – nachhaltig
HAARESBREITE
Die flache Spiralfeder einer
zu beeindrucken MEHRARBEIT
Mehr als nur schwer aus-
Unruh misst etwa 0,01 Millimeter. zusprechen: Eine Uhr, die die Qua-
Und ist damit dünner als ein litätsbescheinigung „Poinçon
menschliches Haar. Noch genauer: de Genève“ tragen soll, erfordert
dünner als ein Kopfhaar. im Schnitt etwa 40 Prozent mehr
Aufwand in der Herstellung.

130 GQ.DE--Uhren 2013