You are on page 1of 2

Wichtige Funktionstypen

1) Die linearen Funktionen : y = m · x + t y = 2 x – 3,5


andere Schreibweise f (x) = m · x + t y
m = Steigung
t = y-Abschnitt 1 3
2
Zeichnen mit Steigungsdreieck vgl. Beispiele → 2
m= -3
Die Graphen sind Geraden 2 y= 1
1
a) streng monoton steigend für m > 0 (m=0)
b) streng monoton fallend für m < 0
c) parallel zur x-Achse für m = 0 -2 -1 1 2 3 4 51

Nur in der expliziten Form (wie für Funktionen -1


üblich) lassen sich m und t direkt ablesen. 2
Umrechnung aus der impliziten Form durch Auflösen nach -2 y = −3 x + 2
y , im Bsp. für die fallende Gerade:
m= 2
2
2x + 3y – 6 = 0 y= − x+2 -3
3
(implizit) (explizit) y= 2x 1

2) Die quadratischen Funktionen :


y = a · x2 + b · x + c (Normalform) bzw. y y = x2 (Normalparabel)
4
y = a · ( x − xs )2 + ys (Scheitelform) a ≠0
S(-1|3)
Die Graphen sind Parabeln.
Aus der Scheitelform lassen sich die Koordinaten 3 y = (x−3)2 −2
des Scheitelpunkts S(xs|ys) direkt ablesen.
Die Parabel entsteht aus der vom Ursprung aus zum 2
Scheitelpunkt S verschobenen Normalparabel durch
1 1
zentrische Streckung von S aus mit Streckfaktor ; speziell:
a
Öffnung der Parabel nach oben für a > 0
und nach unten für a < 0 -2 -1 1 2 3 4 5x
Bestimmung von S aus der Normalform als -1
Extrempunkt („Infinitesimalrechnung“): y = -2(x+1)2 +3
b
y´(xs) = 0 2axs + b = 0 xs = − 2a -2
oder „quadratische Ergänzung“ → Scheitelform S(3|-2)

r
3) Die Potenzfunktionen : y=x 2
y
y = x −3 y = x
y y
3 −2 1 3 3
y=x = x2 1
y = x6 y= x 2 = x
2 2 2

1 1 1 − 13 1
y= x =
3x

-2 -1 1 2x -2 -1 1 2x 1 2 3x
3.1. r ∈ + −
-1
= -1 3.2. r ∈ 3.3. r ∈ \ (nicht ganzzahlig)
+ +
Dmax = r < 0 Dmax = r > 0 Dmax= 0
Dmax = \{0} 1
-2 Graphen : 1 -2 Graphen : Für „r = “ allgemeine Wurzelfunktion :
y = x −1 = n
„Allgemeine „Allgemeine
y = x3 -3 Parabeln“ x
-3 Hyperbeln“
Umkehrfunktion zu der (eingeschränkten)
n
Funktion mit y = x aus 3.1. oder 3.2.
Gerader Exponent r ⇔ Graph ist achsensymmetrisch zur y-Achse Bsp.: Wurzelfunktion = Umkehrfunktion der
Ungerader Exponent r ⇔ Graph ist punktsymmetrisch zum Ursprung auf +0 eingeschränkten Quadratfunktion
4) Die Exponentialfunktionen: y=ax ; Dmax = und
+ +
die Logarithmusfunktionen : y = log a x ; Dmax = a∈
x x
Logarithmus- y=3 y=2
funktion und
Exponential-
y
y= 1 x(2 ) y

3 3
funktion mit
gleicher Basis sind 2 y = log2x 2
Umkehrfunktionen
zueinander 1 1
y = log3x

-3 -2 -1 1 2 3 x -3 -2 -1 1 2 3 x
-1 -1
4.1. a > 1 4.2. 0 < a < 1
Alle Graphen sind Alle Graphen sind y = log 1 x
-2 -2
streng monoton streng monoton 2
steigend fallend
-3 -3

5) Die trigonometrischen Funktionen : y = sin x und y = cos x


Beide Funktionen sind periodisch mit Periode 2π : sin(x+2π) = sin(x) und cos(x+2π) = cos(x)
y y = 1,5 sin (2x)
1 y = sin x

−π π 2π
π
−1 y = cos x = sin (x + 2 )
2

Verallgemeinerung : y = a·sin (b·x + c)


a = „Amplitude“ → Streckung in y-Richtung
b = „Frequenz“ → Streckung in x-Richtung (Veränderung der Periode :
Bsp.: y = 1,5 sin(2x) hat die Periodenlänge 2π : 2 = π )
π
c = „Phase“ → Verschiebung in x-Richtung (um –c) Bsp.: cos x = sin (x + 2 )

6) Die Betragsfunktion : y = |x| 7) Die Signumfunktion : y = sign x

y y
2 1

1
-2 -1 1 2x

-2 -1 1 2x -1

-1
1 für x > 0
sgn(x) = 0 für x = 0
x für x ≥ 0 -1 für x < 0
|x| =
-x für x < 0