You are on page 1of 19

Technische Grundlagen

der Informatik
(TGdI)
Teil 2 – Rechner

Prof. Dr.-Ing. Götz C. Kappen
Leiter Labor für Nachrichtentechnik
Stegerwaldstraße 39 fon +49 (0)2551.9 62.812 goetz.kappen@fh-muenster.de
D-48149 Münster fax +49 (0)2551.9 62-963 www.fh-muenster.de/kappen
www.fh-muenster.de/ntlab

Version 2017-1.0

Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.B.-Ing. Eine Veröffentlichung. im WWW. Oktober 2017 . 2 Prof. z. dürfen ausschließlich im Zusammenhang der Veranstaltung genutzt werden. Götz C. Dr. oder Weitergabe an Dritte – vollständig oder in Auszügen – ist nicht gestattet.Lernziele • Was ist denn eigentlich ein „Computer“? • Woraus wird ein Computer aufgebaut? Hinweis zum Urheberrecht Die bereitgestellten Materialen. insbesondere Bilder oder Auszüge aus Lehrbüchern.

Dr.Herkunft • Das Wort „Computer“ stammt aus dem Englischen – Rechnen (verarbeiten)  „to compute“ 3 Prof. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. Oktober 2017 .-Ing. Götz C.

html 4 Prof.com/ibm/history/exhibits/mainframe/ mainframe_intro2. http://www.HTML http://www. Dr.com/images/library/BizPacRevi http://www- 03.jpg http://cache.ibm.com/8- ew2010/PC5150_withUser. Oktober 2017 . Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 1 – Rechner 17.html Außenansichten Bit/D_Apple-IIe.n24. Götz C.de/news/newsitem_4783738.zock.trustedpartner.-Ing.

Oktober 2017 . Motherboard) 2. Monitor 10.wikipedia. Optisches Laufwerk (Optical Disk Drive. Dr. NIC) – … 6. GPU) – Netzwerkkarte (Network Interface Card.org/w/index. Netzteil (Power Supply Unit. CPU-Kühler 4.-Ing. ODD) 9.Aufbau Komponenten eines Personal Computers (PC) png&filetimestamp=20090810225431 tei:Personal_Computer_mit_L%C3%BCfter. Festplatte 8. Tastatur 11. RAM) 5. Hauptspeicher (Random Access Memory. Computermaus 5 Prof. PSU) 7. Prozessor (Central Processing Unit.php?title=Da 1. Hauptplatine (Mainboard. Erweiterungskarte – Grafikkarte (Graphics Processing Unit. Götz C. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. CPU) 3. http://de.

svg 6 Prof. Götz C. Dr. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. Oktober 2017 .wikimedia.Aufbau PC & Peripherie http://commons.-Ing._exploded_6.org/wiki/File:Personal_computer.

Computer Begriffseingrenzung • Computer. männlich – dem Computer wurde ein bestimmtes • Bedeutung Programm eingegeben – Programmgesteuerte. der • Beispiele • Wortart – den Computer programmieren – Substantiv. – am Computer arbeiten elektronische Rechenanlage. veraltet) des Zertifikats Deutsch. Dr.-Ing. Götz C. – … 7 Prof. – er hat stundenlang [am] Computer Datenverarbeitungsanlage gespielt • Synonyme • Wussten Sie schon? – EDV-Anlage – Dieses Wort stand 1967 erstmals im – Laptop. Notebook Rechtschreibduden. PC – Dieses Wort gehört zum Wortschatz – Elektronen[ge]hirn (ugs. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.. – Personal Computer. Oktober 2017 .

Dr. Notebook 8 Prof.-Ing. Götz C. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.Unvollständige Taxonomie Nach Anwendungsgebiet Computer Personal Embedded Mobil Server Computer Smartphone Büro Mainframe Personal Digital Arbeitsplatz Supercomputer Assistent (PDA) Laptop. Oktober 2017 .

1981) … vor Übernahme der Kontrolle durch das Betriebssystem BIOS Basic Input Output System 9 Prof.Typischer Startprozess (Cold-Boot. Götz C. Oktober 2017 . Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.-Ing. Dr.

laut firmware-interface/efi-homepage-general- cture-and-technology/unified-extensible- L. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.org/wiki/Unified_Ex tensible_Firmware_Interface 10 Prof.6. Torvalds jedoch zunächst „broken“ http://en.wikipedia. Oktober 2017 . Server 2008 http://www.-Ing. Dr.(Unified) Extensible Firmware Interface Next Generation „Basic Input/Output System“ • (U)EFI als Nachfolger des BIOS • (U)EFI-Unterstützung – Apple x86-Macs (2006) – Microsoft Windows IA64 seit Windows 2000 – Microsoft Windows x86/x64 seit Visa SP1.25.intel.com/content/www/us/en/archite technology.html?wapkw=efi#_Presentations_1 – Linux seit 2. Götz C.

Hauptplatine Das Rückgrat des PCs Prozessorsockel (TR4) Chipsatz („South Bridge“) Arbeitsspeicherslots (DDR4-DIMM) Erweiterungskartenslots (PCIe x16. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. Götz C. (W)LAN. Bluetooth. Audiobuchsen) 11 Prof.1 Gen 2. x4.-Ing. x1) Laufwerkanschlüsse (SATA 6Gb/s) Spannungsversorgung Eingabe/Ausgabe (USB 3. Dr. Oktober 2017 .

Götz C.-Ing. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. Oktober 2017 .MacBook Pro 13“ Late 2016 12 Prof. Dr.

Prozessor Das Herz eines PCs https://www.nextpowerup. Götz C.php/ne ws/hardware/prozessoren/44372-fuer- datenbanken-oracle-sparc-m8-mit-32- kernen-und-256-threads.samsung.heise.com/global/samsung-launches- to-have-octa-core-cpu-and-lte-cat- premium-exynos-9-series-processor-built-on-the-worlds- first-10nm-finfet-process-technology 16-modem/ http://www. Dr. Oktober 2017 .html https://www.html 13 Prof.-Ing. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.hardwareluxx.pcgameshardware.de/ CPU-Hardware- 154106/News/Intel-Core-i9- 695373/ https://www.com/news /27814/qualcomm-snapdragon-830- https://news.de/newsticker/meldung/AM D-Benchmarks-von-Ryzen-Threadripper-und- Details-zu-Ryzen-Mobil-CPUs-3729564.de/index.

d.und • Gemeinsamer Speicher für Daten Befehlsspeichers und Befehle.bernd-leitenberger.-Ing. Oktober 2017 .shtml neumann.de/harvard- neumann.bernd-leitenberger. Götz C. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.de/harvard- https://www.shtml • Harvard-Architektur • Von-Neumann-Architektur • Trennung des Daten. h. Dr. Speicherinhalt kann Befehl oder Datum sein 14 Prof.Rechnerarchitekturen in Kurz Später mehr … https://www.

3 144.6 1.Markt für PCs. etc.2 2011 155 209 494.7 1. PCs und Smartphones weltweit Desktop-PCs Notebooks Smartphones Tablets Absatz in Millionen Stück 0 500 1000 1500 2000 2500 2021* 88. Dr. Tablets (vom 25.2 162. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.019.5 76 2010 157 201 [WERT] 304.3 156.com/statistik/daten/studie/256337/umfrage/prognose-zum-weltweiten-absatz-von-tablets-pcs-und-smartphones 15 Prof.9 2012 148. Götz C.-Ing. * Bei diesen Werten handelt es sich um Prognosen.4 1. Die Werte stammen teilw. Mai 2017).432.4 219.9 2015 113.301.7 153 2016 103.8 1.1 2013 136.9 174. Quelle: IDC https://de. Absatz von Tablets.473 174.7 Hinweis: Weltweit.4 201 725.6 163.9 208 2014 133.statista.7 178. Oktober 2017 .4 1. Smartphones.744.7 230. aus älteren Publikationen von IDC: Computer.

Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. Götz C.-Ing.Hardware-Entwurfsraum programmierbar rekonfigurierbar festverdrahtet 1E+02 GP-Prozessor 1E+01 DSP 1E+00 mW / MOPS 1E-01 FPGA Standard- Flexibilität zellen 1E-02 1E-03 1E-04 Physikalisch 1E-05 optimiert 1E+00 1E+01 1E+02 1E+03 1E+04 1E+05 1E+06 MOPS / mm2 16 Prof. Oktober 2017 . Dr.

Relevante Themen zur TGdI Informatik Mathematik Elektrotechnik Werkstoffkunde Physik Chemie http://media. Oktober 2017 .com/photos/modern-multicore- cpu-on-a-white-background-picture- id120727697?k=6&m=120727697&s=612x612&w=0&h=7 4faPUXP4EItTyw7uTGa5_Dhf2EaeqBqBdb5vcbY8BU= 17 Prof. Götz C.istockphoto.-Ing. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17. Dr.

Götz C. Kappen Technische Grundlagen der Informatik – Teil 2 – Rechner 17.-Ing. Oktober 2017 . Dr.Zusammenfassung • Themen der Informatik • Aufbau eines Rechners • Definitionen • Taxonomie • Boot-Vorgang • Architektur • Statistiken 18 Prof.

Kappen Leiter Labor für Nachrichtentechnik Stegerwaldstraße 39 fon +49 (0)2551.fh-muenster.812 goetz. Götz C.kappen@fh-muenster.9 62.de/kappen www. Dr.de D-48149 Münster fax +49 (0)2551.fh-muenster.9 62-963 www.de/ntlab .-Ing.Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Prof.