You are on page 1of 182

Service 3

Reparaturleitfaden
Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail)
Ausgabe 11.2009
Motorkenn-
buchstaben CDCA CDBA

Kundendienst. Technische Information


3 Service
Reparaturgruppenübersicht zum Reparaturleitfaden
Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail)
Ausgabe 11.2009
Tragen Sie bitte bei Ablage eines Technischen Merkblattes die Merkblatt-Nr. hinter der entspre-
chenden Reparaturgruppe ein. Sie können dann beim Benutzen des Reparaturleitfadens auf ei-
nen Blick sehen, ob zu der Reparaturgruppe, in der Sie sich informieren wollen, Technische
Merkblätter erschienen sind.

Reparaturgruppe Technische Merkblätter


00 Technische Daten
10 Motor aus- und einbauen
13 Kurbeltrieb
15 Zylinderkopf, Ventiltrieb
17 Schmierung
19 Kühlung
20 Kraftstoffversorgung
21 Aufladung
23 Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung
26 Abgasanlage
28 Vorglühanlage

Technische Informationen gehören unbedingt in die Hand der Meister und Mechaniker, denn ihre
sorgfältige und ständige Beachtung ist Voraussetzung für die Erhaltung der Verkehrs- und Be-
triebssicherheit der Fahrzeuge. Unabhängig davon gelten selbstverständlich auch die bei der In-
standsetzung von Kraftfahrzeugen allgemein üblichen Grundregeln der Sicherheit.

Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt.


Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Urhebers unzulässig.
Printed in Germany
Copyright © 2009 Volkswagen AG, Wolfsburg K00591304.00
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Inhaltsverzeichnis

00 – Technische Daten ............................................................................... 1


1 Technische Daten ............................................................................ 1
1.1 Motornummer ................................................................................ 1
1.2 Motormerkmale .............................................................................. 1

10 – Motor aus- und einbauen ..................................................................... 3


1 Motor aus- und einbauen .................................................................... 3
1.1 Motor ausbauen .............................................................................. 3
1.2 Motor am Motor- und Getriebehalter -VAS 6095- befestigen ............................. 17
1.3 Hinweise zum Einbauen ..................................................................... 18
1.4 Aggregatelagerung ........................................................................... 21

13 – Kurbeltrieb ........................................................................................ 23
1 Zylinderblock Riemenscheibenseite ......................................................... 23
1.1 Keilrippenriementrieb für Fahrzeuge ohne Klimaanlage - Montageübersicht .............. 24
1.2 Keilrippenriementrieb für Fahrzeuge mit Klimaanlage - Montageübersicht ............... 26
1.3 Keilrippenriemen aus- und einbauen ........................................................ 28
1.4 Halter für Nebenaggregate aus- und einbauen ............................................. 29
1.5 Zahnriementrieb - Montageübersicht ....................................................... 32
1.6 Schwingungsdämpfer aus- und einbauen .................................................. 33
1.7 Zylinderkurbelgehäuse - Montageübersicht ................................................. 35
1.8 Dichtflansch Riemenscheibenseite - Montageübersicht ................................... 36
1.9 Dichtring für Kurbelwelle Riemenscheibenseite ersetzen .................................. 37
1.10 Dichtflansch Riemenscheibenseite aus- und einbauen ..................................... 39
2 Zylinderblock Getriebeseite .................................................................. 41
2.1 Zweimassenschwungrad und Dichtflansch Getriebeseite - Montageübersicht ........... 41
2.2 Zweimassenschwungrad aus- und einbauen ............................................... 43
2.3 Dichtflansch für Kurbelwelle Schwungradseite ersetzen .................................. 44
2.4 Motordrehzahlgeber -G28- aus und einbauen .............................................. 51
3 Kolben und Pleuel ............................................................................ 52
3.1 Kolben und Pleuel - Montageübersicht ..................................................... 53
3.2 Neue Pleuel trennen ......................................................................... 55
3.3 Lagerschalen - Einbaulage ................................................................... 56
3.4 Kolben- und Zylindermaße ................................................................... 56
3.5 Kolbenüberstand im oberen Totpunkt prüfen .............................................. 57
3.6 Radialspiel der Pleuel messen ............................................................... 58
4 Kurbelwelle ................................................................................... 59
4.1 Kurbelwelle - Montageübersicht ............................................................ 59
4.2 Kurbelwellenmaße ........................................................................... 60
4.3 Axialspiel der Kurbelwelle messen .......................................................... 60
4.4 Radialspiel der Kurbelwelle messen ......................................................... 61
4.5 Nadellager aus der Kurbelwelle ausziehen und eintreiben ................................. 62

15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb ...................................................................... 64


1 Zylinderkopf .................................................................................. 64
1.1 Zylinderkopfhaube - Montageübersicht ..................................................... 64
1.2 Zylinderkopfhaube aus- und einbauen ...................................................... 65

Inhaltsverzeichnis iii
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.3 Injektordichtring in der Zylinderkopfhaube aus- und einbauen ............................ 69


1.4 Zylinderkopf - Montageübersicht ........................................................... 71
1.5 Zahnriemen aus- und einbauen, spannen ................................................... 74
1.6 Vakuumpumpe aus- und einbauen .......................................................... 81
1.7 Kompressionsdruck prüfen .................................................................. 83
1.8 Hallgeber -G40- aus- und einbauen ......................................................... 84
2 Ventiltrieb .................................................................................... 87
2.1 Ventiltrieb - Montageübersicht .............................................................. 88
2.2 Ventilmaße ................................................................................... 89
2.3 Ventilsitze nacharbeiten ..................................................................... 89
2.4 Ventilführungen prüfen ...................................................................... 89
2.5 Ventilschaftabdichtungen ersetzen ......................................................... 91
2.6 Nockenwellen aus- und einbauen ........................................................... 94
2.7 Axialspiel der Nockenwellen messen ....................................................... 100
2.8 Radialspiel der Nockenwellen messen ...................................................... 100
2.9 Dichtring für Nockenwelle aus- und einbauen ............................................. 101
2.10 Hydraulische Stößel prüfen ................................................................. 103

17 – Schmierung ....................................................................................... 104


1 Teile des Schmiersystems ................................................................... 104
1.1 Allgemeine Hinweise zum Schmiersystem ................................................. 104
1.2 Ölfüllmengen ................................................................................. 104
1.3 Motorölstand prüfen ......................................................................... 105
1.4 Ölpumpe, Ölwanne - Montageübersicht .................................................... 105
1.5 Ölwanne aus- und einbauen ................................................................. 107
1.6 Ölpumpe aus- und einbauen ................................................................. 111
1.7 Ölstands- und Öltemperaturgeber -G266- aus- und einbauen ............................. 112
2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler und Ölvorlaufleitung ...................................... 112
2.1 Ölfilterhalter und Ölkühler - Montageübersicht ............................................. 112
2.2 Ölfilterhalter mit Ölkühler aus- und einbauen .............................................. 114
2.3 Öldruckschalter aus- und einbauen ......................................................... 117
2.4 Öldruck und Öldruckschalter -F1- prüfen ................................................... 118
2.5 Ölvorlaufleitung zum Abgasturbolader für Fahrzeuge mit „Biturbo-Motor“ aus- und
einbauen ...................................................................................... 120

19 – Kühlung ............................................................................................ 123


1 Allgemeines zum Kühlsystem ............................................................... 123
1.1 Allgemeine Hinweise zum Kühlsystem ..................................................... 123
2 Teile des Kühlsystems motorseitig ......................................................... 124
2.1 Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- - Montageübersicht ................................. 125
2.2 Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- aus- und einbauen .................................. 126
2.3 Kühlmitteltemperaturgeber -G62- aus- und einbauen ...................................... 127
2.4 Kühlmitteltemperaturgeber am Kühlerausgang -G83- aus- und einbauen ............... 128
2.5 Anschlussplan für Kühlmittelschläuche ..................................................... 129
3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- .................................................................... 130
3.1 Teile des Kühlsystems aufbauseitig - Montageübersicht .................................. 130
3.2 Luftführungshutze mit Kühlerlüfter -V7- - Montageübersicht ............................. 132
3.3 Luftführungshutze mit Kühlerlüfter -V7- aus- und einbauen .............................. 132
3.4 Kühlmittel ablassen und auffüllen ........................................................... 134

iv Inhaltsverzeichnis
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.5 Motorölkühler auf Dichtigkeit prüfen ....................................................... 137


3.6 Kühlsystem auf Dichtigkeit prüfen .......................................................... 139
3.7 Umwälzpumpe -V55- - Montageübersicht .................................................. 141
3.8 Umwälzpumpe -V55- aus- und einbauen ................................................... 141
4 Kühlmittelpumpe und Kühlmittelregler ...................................................... 142
4.1 Kühlmittelpumpe aus- und einbauen ........................................................ 143
4.2 4/2-Wege-Ventil mit Kühlmittelregler aus- und einbauen .................................. 145

20 – Kraftstoffversorgung ........................................................................... 150


1 Allgemeine Hinweise zum Kraftstoffsystem ................................................ 150
1.1 Allgemeine Hinweise zum Kraftstoffsystem ................................................ 150
1.2 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an der Kraftstoffversorgung ........................ 151
1.3 Sauberkeitsregeln ............................................................................ 151
1.4 Verhalten bei Falschbetankung .............................................................. 152
2 Kraftstoffbehälter ............................................................................ 154
2.1 Kraftstoffbehälter - Montageübersicht ...................................................... 155
2.2 Kraftstoffbehälter aus- und einbauen ....................................................... 157
2.3 Kraftstofffördereinheit aus- und einbauen .................................................. 160
2.4 Geber für Kraftstoffvorratsanzeige -G- aus- und einbauen ................................ 160
2.5 Einfüllstutzen aus- und einbauen ............................................................ 161
2.6 Kraftstofffilter - Montageübersicht .......................................................... 162
3 Gasbetätigung ................................................................................ 163
3.1 Funktion der elektrischen Gasbetätigung ................................................... 163
3.2 Gasbetätigung - Montageübersicht ......................................................... 164

21 – Aufladung ......................................................................................... 165


23 – Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung ....................................................... 167
1 Luftfilter ...................................................................................... 167
1.1 Luftfilter - Montageübersicht ................................................................ 167
1.2 Luftfilter aus- und einbauen ................................................................. 169
1.3 Luftmassenmesser -G70- aus- und einbauen ............................................... 170

26 – Abgasanlage ...................................................................................... 172


28 – Vorglühanlage .................................................................................... 174
1 Vorglühanlage ................................................................................ 174
1.1 Vorglühanlage prüfen ........................................................................ 174
1.2 Glühkerzen aus- und einbauen .............................................................. 174

Inhaltsverzeichnis v
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

vi Inhaltsverzeichnis
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

00– Technische Daten

1 Technische Daten
Motornummer ⇒ Seite 1
Motormerkmale ⇒ Seite 1

1.1 Motornummer
Mit dem Modelljahr 08 setzen vierstellige Motorkennbuchsta-
ben ein. Die ersten 3 Stellen beschreiben den mechanischen
Aufbau des Motors. Sie sind am Motor eingeschlagen. Die
vierte Stelle beschreibt die Leistung des Motors und ist vom
Motorsteuergerät abhängig. Den vierstelligen Motorkennbuch-
staben finden Sie auf dem Typschild, dem Fahrzeugdatenträ-
ger und dem Motorsteuergerät.
Die Motornummer („Motorkennbuchstaben“ und „laufende
Nummer“) befindet sich auf der Trennfuge Motor/Getriebe
-Pfeil-.
Zusätzlich wird auf dem Zahnriemenschutz ein Aufkleber mit
dem „Motorkennbuchstaben“ und der „laufenden Nummer“
angebracht.
Die Motorkennbuchstaben sind zusätzlich auf dem Fahrzeug-
datenträger aufgeführt.
Die Motornummer besteht aus bis zu 9 Zeichen (alphanume-
risch). Der erste Teil (maximal 4 Kennbuchstaben) stellt den
„Motorkennbuchstaben“ dar, der zweite (sechsstellige) die
„laufende Nummer“. Wurden mehr als 999 999 Motoren mit
gleichem Kennbuchstaben produziert, wird die erste der 6
Stellen durch einen Buchstaben ersetzt.

1.2 Motormerkmale
Kennbuchstaben CDBA CDCA
Fertigung von 01.10³ 01.10 ³
bis
Abgasgrenzwerte gemäß EU3 Norm EU3 Norm
EU4 Norm EU4 Norm
EU5 Norm EU5 Norm
Hubraum l 2,0 2,0
Leistung kW bei 1/min 90/3500 120/4000
Drehmoment Nm bei 1/min 340/ 400/
1750 - 2500 1500 - 2000
Hubraum cm3 1968 1968
Bohrung ∅ mm 81,0 81,0
Hub mm 95,5 95,5
Ventile pro Zylinder 4 4
Verdichtung 16,5 16,5
Kraftstoff nach DIN EN 590 DIN EN 590

1 Technische Daten 1
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Kennbuchstaben CDBA CDCA


Zündfolge 1-3-4-2 1-3-4-2
Ausgleichswellenmodul nein nein
Katalysator ja ja
Abgasrückführung ja ja
Aufladung ja ja
Ladeluftkühlung ja ja
Partikelfilter ja, bei EU5 ja, bei EU5
Partikelfilter nein, bei EU3 und EU4 nein, bei EU3 und EU4
Selective Catalytic Reduction nein nein
(SCR-System)

2 Reparaturgruppe 00 – Technische Daten


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

10 – Motor aus- und einbauen

1 Motor aus- und einbauen


Motor ausbauen ⇒ Seite 3
Motor am Montagebock befestigen ⇒ Seite 17
Hinweise zum Einbauen ⇒ Seite 18
Aggregatelagerung ⇒ Seite 21

1.1 Motor ausbauen

Benötigte Spezialwerkzeu- 3033 10-222 A


ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Aufhängevorrichtung
-3033-
♦ Abfangvorrichtung
-10 - 222 A-
♦ Haken -10 - 222 A /10-
♦ Schäkel -10 - 222 A /
12-
♦ Adapter -10 - 222 A / 10-222 A/10 10-222 A/12
16-
♦ 2 Stück Adapter
-10 - 222 A /20-

10-222 A/16 10-222 A/20

/1

W10-10070

1 Motor aus- und einbauen 3


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Drehmomentschlüssel V.A.G 1331 V.A.G 1332


-V.A.G 1331-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1332-
♦ Motor- und Getriebehe-
ber -V.A.G 1383 A-
♦ Steckschlüsselsatz 1/4",
22-teilig -VAS 5528-
♦ Werkstattkran
-VAS 6100-
♦ Verschlussstopfenset für
Motor -VAS 6122- V.A.G 1383 VAS 5528

VAS 6100 VAS 6122

W10-10071

4 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Auffangwanne für Werk-


stattkräne -VAS 6208-
♦ Treppentritt -VAS 6292/
4-
♦ Schlauchklemmenzange
-VAS 6340-
♦ Schlauchschellenzange
-VAS 6362-
♦ Halter -T10014-
♦ Hochtemperaturfett
-G 052 133 A2-
♦ Kabelbinder
♦ Kantholz 10 x 30 x 10
cm

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
♦ Im weiteren Arbeitsablauf muss die Batterie ausgebaut
werden. Prüfen Sie deshalb bitte, ob ein codiertes Radio
eingebaut ist. Gegebenenfalls ist vorher die Anti-Diebstahl-
Codierung zu erfragen.
♦ Der Motor wird zusammen mit dem Getriebe und dem Mo-
torleitungsstrang nach unten ausgebaut.
♦ Alle Kabelbinder, die beim Motorausbau gelöst oder aufge-
schnitten werden, sind beim Motoreinbau an der gleichen
Stelle wieder zu befestigen.
♦ Offene Leitungen und Leitungsanschlüsse mit sauberen
Stopfen aus dem Verschlussstopfenset für Motor
-VAS 6122- verschließen.
♦ Fangen Sie abgelassenes Kühlmittel zur Entsorgung oder
Wiederverwendung in einem sauberen Behälter auf.

1 Motor aus- und einbauen 5


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Vorsicht!
Bei allen Montagearbeiten, insbesondere im Motorraum auf
Grund der engen Bauverhältnisse, beachten Sie bitte Folgen-
des:
♦ Leitungen aller Art (z. B. für Kraftstoff, Hydraulik, Aktiv-
kohlebehälteranlage, Kühl- und Kältemittel, Bremsflüssig-
keit, Unterdruck) und elektrische Leitungen sind so zu
verlegen, dass die ursprüngliche Leitungsführung wieder-
hergestellt wird.
♦ Um Beschädigungen an den Leitungen zu vermeiden, ist
auf ausreichenden Freigang zu allen beweglichen oder hei-
ßen Bauteilen zu achten.
♦ Kabelbinder vorsichtig durchtrennen und beim Einbau wie-
der an gleicher Stelle anbringen.

– Frontklappe ausbauen ⇒ Karosserie-Montagearbeiten Au-


ßen; Rep.-Gr. 55; Frontklappe.
– Radhausschale vorn links ausbauen ⇒ Karosserie-Monta-
gearbeiten Außen; Rep.-Gr. 50; Radhausschale.
– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz
– Kühlmittel ablassen ⇒ Seite 134.
– Kühlmittelschlauch -2- mit den beiden Haltern -1- aushän- 1 2 1
gen.
– Schrauben -3- herausdrehen.

3
3

N10-10403

– Stecker -2- an der Umwälzpumpe -V55- entriegeln und ab-


ziehen.
– Schrauben -1- herausdrehen.
2

1 3

N10-10404

6 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Umwälzpumpe -V55- -2- mit angeschlossenen Schläuchen


aus dem Halter aushängen.

1 2

N10-10405

– Verriegelung -1- zurückziehen.


1
– Sicherungshebel -2- herunterdrücken und den Stecker ab-
ziehen.
2

N10-10402

– Schelle -1- öffnen und Schlauch -2- vom Abgasturbolader


abbauen.

ACHTUNG!
♦ Der Kraftstoff bzw. die Kraftstoffleitungen im Kraftstoff-
system können sehr heiß werden (Verbrühungsgefahr)! 1
♦ Außerdem steht das Kraftstoffsystem unter Druck! Vor
dem Öffnen des Systems Putzlappen um die Verbin-
dungsstelle legen und durch vorsichtiges Lösen der Ver-
bindungsstelle Druck abbauen!
♦ Bei allen Montagearbeiten am Kraftstoffsystem Schutz- 2
brille und Schutzhandschuhe tragen!

N10-10389

– Kraftstoffleitungen -1-, -2- und -3- trennen.


1 2 3
Fahrzeuge mit Klimaanlage:

Hinweis
Um Beschädigungen am Kondensator sowie an den Kältemit-
telleitungen und -schläuchen zu vermeiden, dürfen die Leitun-
gen und Schläuche nicht überdehnt, geknickt oder verbogen
werden.
Um den Motor auch ohne Öffnen des Kältemittelkreislaufs
aus- und einbauen zu können: N10-10395

1 Motor aus- und einbauen 7


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Klimakompressor so am Aufbau befestigen, dass die Kälte-


mittelleitungen und -schläuche entlastet sind.
– Klimakompressor mit angeschlossenen Schläuchen abbau-
en und an der Karosserie befestigen ⇒ Heizung, Klimaan-
lage; Rep.-Gr. 87; Klimakompressor aus- und einbauen.
Fortsetzung für alle Fahrzeuge

– Abgasvorrohr ausbauen ⇒.
– Abdeckung vom Sicherungshalter oberhalb der Batterie
ausbauen.
– Mutter -2- der Batterie-Plusleitung -1- abschrauben.

N10-10413

– Clip -1- und -3- aushängen.


– Leitungsstrang -2- freilegen.
– Stecker -2- und -3- entriegeln und abziehen.

2 3
N10-10412

– Abreißschrauben -1- ausbauen und Bügel -4- abnehmen.


1 2 3 1

4 N10-10396

8 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Clip -2- und -3- aushängen.


– Stecker -1- entriegeln und abziehen.
– Halter -4- öffnen und Leitungsstrang aushängen. 1
3
2

4
N10-10410

– Kabelbinder -2- vorsichtig durchtrennen.


– Leitungsstrang auf dem Motor ablegen und befestigen.

N10-10392

– Stecker -3- entriegeln und abziehen. 1


– Schraube -4- herausdrehen.
2
Vorsicht!
• Die Schraubschellen nicht lösen und über den Druck-
schlauch zurückziehen. Beschädigungsgefahr des Druck- 5
schlauchs!
Schraubschellen abbauen . 4

– Schlauch-/Rohrleitung -1- vollständig ausbauen. Dazu die 3 N10-10415

Schellen -2- und -5- weit genug lösen, um die Schlauch-/


Rohrleitung -1- abziehen zu können.
– Schelle -2- öffnen und Kühlmittelschlauch -1- abbauen.
Kühlmittelschlauch nach unten führen und Kühlmittel ab-
laufen lassen.

2
N10-10393

1 Motor aus- und einbauen 9


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Leitung -2- aus dem Bremskraftverstärker ziehen.


– Schelle -1- öffnen und Kühlmittelschlauch -3- abbauen.
1

N10-10394

– Schellen -2- und -4- öffnen und die Kühlmittelschläuche -1- 1 2


und -3- abbauen.
– Flügelpumpe mit angeschlossenen Schläuchen abbauen
und an der Karosserie befestigen ⇒ Fahrwerk, Achsen,
Lenkung; Rep.-Gr. 48; Flügelpumpe aus- und einbauen.

3
4

N10-10386

– Schlauch -2- vom Abgasturbolader abziehen. 1 2 3


– Schelle -3- öffnen und Kühlmittelschlauch -6- abbauen.
– Schlauch -4- vom Verbindungsstück -5- abziehen und aus
Clip -7- aushängen.
– Clip -1- mit Leitungen zur Seite legen. 4
5
7
6

N10-10409

– Schlauch -Pfeil- vom Abgasturbolader abziehen.

N10-10408

10 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schläuche aus dem Halter -Pfeil- vom Ansaugschlauch -1-


aushängen. 1

– Rohrleitung -4- an der Zylinderkopfhaube ausbauen.


– Stecker vom Leitungsstrang -3- entriegeln und abziehen. 2
Leitungsstrang -3- aus dem Halter vom Ansaugschlauch
-1- aushängen.
– Schellen -2- und -5- öffnen und Ansaugschlauch -1- aus-
bauen.

4 5

N10-10414

– Unterdruckschlauch -2- aus dem Zahnriemenschutz -1-


aushängen.
– Klammern -Pfeile- öffnen und Zahnriemenschutz -1- aus-
2
bauen.

1
N15-10631

– Halter -1- öffnen und Kühlmittelschlauch -2- aushängen.

1
2

N10-10390

– Stecker -Pfeil- vom Abgastemperaturgeber 1 -G235- ent-


riegeln und abziehen. Leitungsstrang freilegen und am Mo-
tor befestigen.

N10-10385

1 Motor aus- und einbauen 11


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Steckverbindung -2- aushängen.


– Schelle -3- öffnen und Kühlmittelschlauch -4- abbauen.
1 2 1
– Alle Klammern -5- an der Luftführungshutze abziehen.
– Schrauben -1- herausschrauben.

3 4 5

N10-10407

– Luftführungshutze -2- links und rechts entriegeln. Dazu mit


einem Schraubendreher den Sicherungshebel -1- nach vorn
drücken und die Luftführungshutze -2- etwas anheben.
– Luftführungshutze -2- mit einem 2. Mechaniker ausbauen.
1
– Anlasser ausbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27; An-
lasser aus- und einbauen.
2

N10-10406

– Schrauben -1- vom Motorlager links -A- herausschrauben.

A
1 N10-10380

– Schrauben -1- vom Motorlager rechts -A- herausschrau- 1


ben.

1
N10-10381

12 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Entlüftungsleitung -1- vom Getriebe aus dem Clip -2- (am


Kühlmittelschlauch hinten rechts am Motor) aushängen.
1

N10-10388

– Durch das Radhaus links die Schraube -1- der Kraftstofflei-


tungen -2- vom Halter -3- abschrauben.
– Abfangvorrichtung -10 - 222 A- anbauen.

N10-10391

– Adapter -10 - 222 A /16- und Haken -10 - 222 A /10- an


10-222 A/10
der Abfangvorrichtung -10 - 222 A- befestigen
10-222 A/16

10-222 A
N10-10387

1 Motor aus- und einbauen 13


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Haken -10 - 222 A /10- in die Transportöse einhängen.

2
N10-10398

– Zusatzhaken -10 - 222 A /2- in die Transportöse -Pfeil-


einhängen. 10-222 A/16
– Schäkel -10 - 222 A /12- mit Zusatzhaken -10 - 222 A /2- 10-222 A/12
am Adapter -10 - 222 A /16- einhängen. 10-222 A/2
– Motor anheben bis das Motorlager links etwa 15 mm und
das Motorlager rechts etwa 35 mm weit angehoben ist.

Hinweis
Der Motor muss so weit angehoben werden, dass zwischen
Rahmen und Getriebe das Kantholz eingelegt werden kann.

N10-10399

– Kantholz -1- einlegen.


– Motor über die Abfangvorrichtung -10 - 222 A- absenken,
bis das Getriebe -2- vollständig zur Auflage am Kantholz
-1- kommt und die Abfangvorrichtung -10 - 222 A- entlas-
tet ist. 2

Vorsicht!
• Die beiden oberen Schrauben -1- nicht herausdrehen.
1
N10-10411

14 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben -2- und -3- herausdrehen.


– Nur die Schraube -1- unterhalb des Anlassers herausdre-
hen.
– Alle Verbindungsschrauben Motor/Getriebe unten und mit-
te herausschrauben. Die beiden oberen Schrauben bleiben
vorerst eingeschraubt.
– Abfangvorrichtung -10 - 222 A- abbauen.

– Halter -T10014- vorn rechts am Motor anbauen.

T10014

N10-10401

– Aufhängevorrichtung -3033- am Werkstattkran


-VAS 6100- einhängen und am Motor anbauen. VAS 6100
– Adapter -10 - 222 A /20- in die Aufhängevorrichtung 3033
-3033- und den Halter -T10014- einhängen und mit der Si-
cherungsklammer sichern.
– Adapter -10 - 222 A /20- in die Aufhängevorrichtung
-3033- und die Transportöse -Pfeil- einhängen und mit der
Sicherungsklammer sichern.

10-222 A/20

N10-10400
T10014 10-222 A/20

– Die beiden oberen Schrauben -1- herausschrauben.


– Falls erforderlich, weitere, für den Motorausbau erforderli-
che, Verbindungs-, Kühlmittel-, Unterdruck- und Ansaug-
schläuche vom Motor trennen.

1 Motor aus- und einbauen 15


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Vorsicht!
♦ Für den Aus- und Einbau des Motors sind nur wenige Milli-
meter Platz zwischen dem Wasserkasten und dem Kühler/
Schlossträger vorhanden. Deshalb muss der Motor beim
Anheben und Absenken sorgfältig geführt werden.
♦ Motor langsam, mit Hilfe eines 2. Mechanikers, anheben
und absenken.
♦ Während des Anheben und Absenken des Motors muss
auch der Werkstattkran -VAS 6100- sorgfältig nachge-
führt werden.

– Beim Anheben und Absenken des Motors darauf achten,


dass weder der Unterdruckschlauch -1- noch der An-
schlussstutzen -2- an der Vakuumpumpe beschädigt wer- 1
den.
– Unterdruckschlauch -1-, Anschlussstutzen -2- und Vaku-
umpumpe beim Anheben und Absenken am Wasserkasten
vorbei führen.
– Beim Anheben und Absenken des Motors darauf achten,
dass die Rollen vom Riementrieb und der Abgasturbolader 2
nicht den Kühler beschädigen.
– Beim Anheben und Absenken des Motors Leitungen und
Schläuche achten, damit diese nicht beschädigt werden.

N10-10397

– Das Nadellager -Pfeil- in der Kurbelwelle ansehen. Ist es be-


schädigt oder blau angelaufen, muss es ersetzt werden
⇒ Seite 62.
– Ist es nicht beschädigt, wird es mit Hochtemperaturfett
-G 052 133 A2- leicht gefettet.
– Auch der Zapfen (nicht die Verzahnung) des Getriebes
muss leicht gefettet werden.

16 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.2 Motor am Motor- und Getriebehalter -VAS 6095- befestigen

Benötigte Spezialwerkzeu- 3033 10-222 A/20


ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Aufhängevorrichtung
-3033-
♦ Adapter -10 - 222 A /
20-
♦ Motor- und Getriebehal-
ter -VAS 6095-
♦ Werkstattkran
-VAS 6100-
VAS 6095 VAS 6100
♦ Halter -T10014-

T10014

W10-10073

Führen Sie folgende Arbeiten durch:


Arbeitsablauf
Für die Durchführung von Montagearbeiten ist der Motor am
Motor- und Getriebehalter -VAS 6095- zu befestigen.

1 Motor aus- und einbauen 17


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Aufhängevorrichtung -3033- mit den beiden Adaptern


-10 - 222 A /20- -1- und dem Halter -T10014- -1- am Mo-
tor einhängen. 1 1
Schwungradseite: Position 3
2
Riementriebseite: Position 9

3033

N10-10416

– Motor im Motor- und Getriebehalter -VAS 6095- befesti-


gen.

VAS 6095

1.3 Hinweise zum Einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie N10-10417
Hilfsmittel
♦ Fahrzeugdiagnosesystem, Mess- und Informationssystem
-VAS 5051B-
Arbeitsablauf
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

Vorsicht!
♦ Für den Aus- und Einbau des Motors sind nur wenige Milli-
meter Platz zwischen dem Wasserkasten und dem Kühler/
Schlossträger vorhanden. Deshalb muss der Motor beim
Anheben und Absenken sorgfältig geführt werden.
♦ Motor langsam, mit Hilfe eines 2. Mechanikers, anheben
und absenken.
♦ Während des Anheben und Absenken des Motors muss
auch der Werkstattkran -VAS 6100- sorgfältig nachge-
führt werden.

18 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Beim Anheben und Absenken des Motors darauf achten,


dass weder der Unterdruckschlauch -1- noch der An-
schlussstutzen -2- an der Vakuumpumpe beschädigt wer- 1
den.
– Unterdruckschlauch -1-, Anschlussstutzen -2- und Vaku-
umpumpe beim Anheben und Absenken am Wasserkasten
vorbei führen.
– Beim Anheben und Absenken des Motors darauf achten,
dass die Rollen vom Riementrieb und der Abgasturbolader 2
nicht den Kühler beschädigen.
– Beim Anheben und Absenken des Motors Leitungen und
Schläuche achten, damit diese nicht beschädigt werden.
– Kontrollieren ob, die Passhülsen zur Zentrierung Motor/Ge-
triebe im Zylinderblock vorhanden sind, gegebenenfalls ein-
setzen (Getriebe abgeflanscht).
– Kupplungsausrücklager auf Verschleiß prüfen, gegebenen- N10-10397
falls ersetzen (Getriebe abgeflanscht).

Vorsicht!
• Motor und Getriebe in Längsrichtung, nicht schräg, zu-
sammenführen.
• Beim Zusammenführen von Motor und Getriebe darauf
achten, dass das Nadellager -Pfeil- nicht beschädigt wird.

– Zuerst die beiden oberen Schrauben -1- festschrauben.

Hinweis
♦ Anzugsdrehmomente der Aggregatelagerung ⇒ Seite 21.
♦ Elektrische Anschlüsse und Verlegung ⇒ Elektrische Anla-
ge; Rep.-Gr. 97.

1 Motor aus- und einbauen 19


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Neue Schrauben -1- vom Motorlager links -A- festschrau-


ben.
1

A
1 N10-10380

– Neue Schrauben -1- vom Motorlager rechts -A- festschrau- 1


ben.
– Abgasvorrohr einbauen ⇒.
– Klimakompressor einbauen ⇒ Heizung, Klimaanlage;
Rep.-Gr. 87.
A
– Flügelpumpe einbauen ⇒ Fahrwerk, Achsen, Lenkung;
Rep.-Gr. 48; Flügelpumpe aus- und einbauen.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear- 1
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz
N10-10381
– Radhausschale vorn links einbauen ⇒ Karosserie-Montage-
arbeiten Außen; Rep.-Gr. 50; Radhausschale.
– Anlasser einbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27; An-
lasser aus- und einbauen.
– Frontklappe einbauen ⇒ Karosserie-Montagearbeiten Au-
ßen; Rep.-Gr. 55; Frontklappe.
– Neue Schraubschellen mit „Widerhaken“ einbauen .
Um einen Trockenlauf der Hochdruckpumpe zu vermeiden und
einen raschen Motorstart nach Teiletausch zu erzielen, sind
folgende Punkte unbedingt zu beachten:
♦ Werden Bauteile/Komponenten des Kraftstoffsystems zwi-
schen Kraftstoffbehälter und Hochdruckpumpe abgebaut,
ausgebaut oder ersetzt, muss zur Entlüftung des Kraft-
stoffsystems mit dem Fahrzeugdiagnosetester in den „Ge-
führten Funktionen“ die Funktion „Kraftstoffsystem
entlüften“ durchgeführt werden .
♦ Dieser Vorgang dauert 130 Sekunden. Dabei werden die
Kraftstoffpumpen insgesamt drei Mal angesteuert. Der
Vorgang darf nicht vorzeitig abgebrochen werden.

– Ölstand prüfen ⇒ Seite 105.

Hinweis
♦ Abgelassenes Kühlmittel nur dann wiederverwenden,
wenn der Zylinderkopf oder der Zylinderblock nicht ersetzt
wurden.
♦ Verschmutztes Kühlmittel darf nicht mehr verwendet wer-
den.

– Kühlmittel auffüllen ⇒ Seite 134.

20 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Probefahrt durchführen und den Fehlerspeicher abfragen


⇒.
Anzugsdrehmomente ⇒ Seite 21.

1.4 Aggregatelagerung
Schraubverbindung Anzugsdrehmoment
M6 10 Nm
M7 15 Nm
Schrauben, Muttern M8 20 Nm
M10 40 Nm
M12 65 Nm

Motorlager links an Rahmen

– Motorlager -A- mit Schrauben -1- am Rahmen festschrau- 1


ben.
– Schrauben -1- immer ersetzen, mit 50 Nm + 90° (1/4 Um-
drehung) festziehen.

A
1 N10-10380

Motorlager rechts an Rahmen


1
– Motorlager -A- mit Schrauben -1- am Rahmen festschrau-
ben.
– Schrauben -1- immer ersetzen, mit 50 Nm + 90° (1/4 Um-
drehung) festziehen.
A

1
N10-10381

Motorlager links an Motorstütze

– Motorlager -A- mit Mutter -1- an der Motorstütze -B- fest-


schrauben. 1
– Mutter -1- immer ersetzen, mit 90 Nm + 90° (1/4 Umdre- B
hung) festziehen.

N10-10378

1 Motor aus- und einbauen 21


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Motorlager rechts an Motorstütze

– Motorlager -A- mit Mutter -1- an der Motorstütze -B- fest- 1


schrauben.
– Mutter -1- immer ersetzen, mit 90 Nm + 90° (1/4 Umdre- B
hung) festziehen.

A
N10-10379

22 Reparaturgruppe 10 – Motor aus- und einbauen


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

13 – Kurbeltrieb

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite
Hinweis
Werden bei Motorreparaturen Metallspäne sowie Abrieb in
größeren Mengen im Motoröl festgestellt, sind die Ölkanäle
sorgfältig zu reinigen. Des Weiteren ist unbedingt der Motor-
ölkühler zu ersetzen. Schäden können sonst die Folge sein.
Keilrippenriementrieb für Fahrzeuge ohne Klimaanlage - Mon-
tageübersicht ⇒ Seite 24
Keilrippenriementrieb für Fahrzeuge mit Klimaanlage - Monta-
geübersicht ⇒ Seite 26
Keilrippenriemen aus- und einbauen ⇒ Seite 28
Halter für Nebenaggregate aus- und einbauen ⇒ Seite 29
Zahnriementrieb - Montageübersicht ⇒ Seite 32
Schwingungsdämpfer aus- und einbauen ⇒ Seite 33
Zylinderkurbelgehäuse - Montageübersicht ⇒ Seite 35
Dichtflansch Riemenscheibenseite - Montageübersicht
⇒ Seite 36
Dichtring für Kurbelwelle Riemenscheibenseite ersetzen
⇒ Seite 37
Dichtflansch Riemenscheibenseite aus- und einbauen
⇒ Seite 39

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 23
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.1 Keilrippenriementrieb für Fahrzeuge ohne Klimaanlage - Montageübersicht


1 - Keilrippenriemen
T vor Ausbau Lauf-
richtung kennzeich-
nen
T auf Verschleiß prü-
fen
T nicht knicken
T aus- und einbauen
⇒ Seite 28
2 - 10 Nm + 90°
T ersetzen ⇒ ETKA
(Elektronischer Tei-
lekatalog)
3 - Riemenscheibe/
Schwingungsdämpfer
T Einbaulage: Boh-
rung im Schwin-
gungsdämpfer muss
über der Erhebung
am Kurbelwellen-
Zahnriemenrad ste-
hen
T Montage nur in ei-
ner Stellung möglich
- Bohrungen ver-
setzt
4 - 20 Nm
5 - Umlenkrolle
T für Zahnriemen
6 - Passhülse
T auf richtigen Sitz im
Halter für Nebenag-
gregate achten
T auf der Rückseite
des Halters in der Bohrung für die linke (in Fahrtrichtung) Schraube -11- eingesetzt
7 - Halter für Nebenaggregate
T für Drehstromgenerator, Flügelpumpe für Servolenkung und Klimakompressor
T Anzugsdrehmoment und -reihenfolge beim Einbauen beachten ⇒ Abb. auf Seite 25
8 - Hochdruckpumpe
T aus- und einbauen ⇒
9 - Generator
T aus- und einbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27
10 - 20 Nm +180°
T ersetzen ⇒ ETKA (Elektronischer Teilekatalog)
11 - Doppelschraube, 40 Nm +90°
T Anzugsreihenfolge und Anzugsdrehmoment beachten ⇒ Abb. auf Seite 25
12 - 40 Nm +90°
T Anzugsreihenfolge und Anzugsdrehmoment beachten ⇒ Abb. auf Seite 25
13 - 25 Nm
14 - Hülse
T vor Einbau der Flügelpumpe etwas zurücktreiben
15 - Halter

24 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

16 - 25 Nm
T für Halter vom Hallgeber -G40-
17 - 40 Nm +180°
T Anzugsreihenfolge und Anzugsdrehmoment beachten ⇒ Abb.
18 - Flügelpumpe
T für Servolenkung
T aus- und einbauen ⇒ Fahrwerk, Achsen und Lenkung; Rep.-Gr. 48
19 - 25 Nm
20 - Riemenscheibe
T für Flügelpumpe
21 - 25 Nm
22 - Schraube
T Anzugsdrehmoment ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27
23 - Spannelement für Keilrippenriemen
T zum Entspannen des Keilrippenriemens mit Ringschlüssel schwenken ⇒ Seite 28

Halter für Nebenaggregate - Anzugsdrehmoment und -reihen-


folge

– Befestigungsschrauben für Halter für Nebenaggregate wie


folgt einsetzen:
6
♦ Schrauben -1- und -2- 5
♦ Schrauben -3- und -4-
♦ Schrauben -5- und -6-
2
– Befestigungsschrauben für Halter für Nebenaggregate in 1
der Reihenfolge -1 … 6- in zwei Stufen wie folgt festzie-
hen:
1. Alle Schrauben von Hand bis zur Anlage eindrehen.
2. Alle Schrauben mit 40 Nm festziehen.
3. Schrauben -1, 2, 5 und 6- 90° weiterdrehen. 4
4. Schrauben -3- und -4- 180° weiterdrehen. 3 N13-10433

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 25
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.2 Keilrippenriementrieb für Fahrzeuge mit Klimaanlage - Montageübersicht


1 - Keilrippenriemen
T vor Ausbau Lauf-
richtung kennzeich-
nen
T auf Verschleiß prü-
fen
T nicht knicken
T aus- und einbauen
⇒ Seite 28
2 - 10 Nm +90°
T ersetzen ⇒ ETKA
(Elektronischer Tei-
lekatalog)
3 - Riemenscheibe/
Schwingungsdämpfer
T Einbaulage: Boh-
rung im Schwin-
gungsdämpfer muss
über der Erhebung
am Kurbelwellen-
Zahnriemenrad ste-
hen
T Montage nur in ei-
ner Stellung möglich
- Bohrungen ver-
setzt
4 - 20 Nm
5 - Umlenkrolle
T für Zahnriemen
6 - Passhülse
T auf richtigen Sitz im
Halter für Nebenag-
gregate achten
T auf der Rückseite
des Halters in der Bohrung für die linke (in Fahrtrichtung) Schraube -11- eingesetzt
7 - Halter für Nebenaggregate
T für Drehstromgenerator, Flügelpumpe für Servolenkung und Klimakompressor
T Anzugsdrehmoment und -reihenfolge beim Einbauen beachten ⇒ Abb. auf Seite 27
8 - Hochdruckpumpe
T aus- und einbauen ⇒
9 - Generator
T aus- und einbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27
10 - 20 Nm +180°
T ersetzen ⇒ ETKA (Elektronischer Teilekatalog)
11 - Doppelschraube, 40 Nm +90°
T Anzugsreihenfolge und Anzugsdrehmoment beachten ⇒ Abb. auf Seite 27
12 - 40 Nm +90°
T Anzugsreihenfolge und Anzugsdrehmoment beachten ⇒ Abb. auf Seite 27
13 - 25 Nm
14 - Hülse
T vor Einbau der Flügelpumpe etwas zurücktreiben
15 - Halter

26 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

16 - 25 Nm
T für Halter vom Hallgeber -G40-
17 - 40 Nm +180°
T Anzugsreihenfolge und Anzugsdrehmoment beachten ⇒ Abb.
18 - Flügelpumpe
T für Servolenkung
T aus- und einbauen ⇒ Fahrwerk, Achsen und Lenkung; Rep.-Gr. 48
19 - 25 Nm
20 - Riemenscheibe
T für Flügelpumpe
21 - 25 Nm
22 - 23 Nm
23 - 20 Nm +90°
T ersetzen ⇒ ETKA (Elektronischer Teilekatalog)
24 - Umlenkrolle
T für Keilrippenriemen
25 - Klimakompressor
T aus- und einbauen ⇒ Heizung, Klimaanlage; Rep.-Gr. 87
26 - Schraube
T Anzugsdrehmoment ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27
27 - Spannelement für Keilrippenriemen
T zum Entspannen des Keilrippenriemens mit Ringschlüssel schwenken ⇒ Seite 28

Halter für Nebenaggregate - Anzugsdrehmoment und -reihen-


folge

– Befestigungsschrauben für Halter für Nebenaggregate wie


folgt einsetzen:
6
♦ Schrauben -1- und -2- 5
♦ Schrauben -3- und -4-
♦ Schrauben -5- und -6-
2
– Befestigungsschrauben für Halter für Nebenaggregate in 1
der Reihenfolge -1 … 6- in 2 Stufen wie folgt festziehen:
1. Alle Schrauben von Hand bis zur Anlage eindrehen.
2. Alle Schrauben mit 40 Nm festziehen.
3. Schrauben -1, 2, 5 und 6- 90° weiterdrehen.
4
4. Schrauben -3- und -4- 180° weiterdrehen.
3 N13-10433

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 27
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.3 Keilrippenriemen aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Absteckdorn -T10060 A-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Laufrichtung des Keilrippenriemens kennzeichnen.

– Spannelement -1- zum Entspannen des Keilrippenriemens


mit Ringschlüssel SW 16 -2- in -Pfeilrichtung- schwenken.

– Spannelement mit dem Absteckdorn -T10060 A- arretie-


ren.
– Keilrippenriemen abnehmen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

Hinweis
♦ Achten Sie vor dem Einbau des Keilrippenriemens darauf,
dass alle Aggregate (Generator, Klimakompressor und Flü-
gelpumpe) fest montiert sind.
♦ Beim Einbauen des Keilrippenriemens achten Sie bitte auf
die Laufrichtung und auf einen korrekten Sitz des Riemens
in den Riemenscheiben.
♦ Keilrippenriemen zuletzt auf das Spannelement auflegen.

– Absteckdorn -T10060 A- ausbauen.


Nach fertig gestellter Arbeit immer:

– Motor starten und den Riemenlauf kontrollieren.

28 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Riementrieb ohne Klimakompressor


1- Spannrolle
2- Riemenscheibe - Drehstromgenerator
3- Flügelpumpe
4- Keilrippenriemen
5- Riemenscheibe - Kurbelwelle

Riementrieb mit Klimakompressor


1- Riemenscheibe - Kurbelwelle
2- Spannrolle
3- Riemenscheibe - Drehstromgenerator
4- Flügelpumpe
5- Riemenscheibe - Klimakompressor
6- Keilrippenriemen
7- Umlenkrolle

1.4 Halter für Nebenaggregate aus- und ein-


bauen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Hochdruckpumpe ausbauen ⇒.
– Generator ausbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27.

ACHTUNG!
Kältemittelkreislauf der Klimaanlage darf nicht geöffnet
werden.

– Klimakompressor ausbauen ⇒ Heizung, Klimaanlage;


Rep.-Gr. 87.
– Klimakompressor so am Aufbau befestigen, dass die Kälte-
mittelleitungen und -schläuche entlastet sind.

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 29
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Flügelpumpe für Servolenkung mit angeschlossenen Lei-


tungen abschrauben und am Aufbau befestigen
⇒ Fahrwerk, Achsen, Lenkung; Rep.-Gr. 48.
– Umlenkrollen -1- und -2- abschrauben und Schraube des
Zahnriemenschutzes -Pfeil- herausdrehen.

– Steckverbindung -1- aus dem Halter -2- herausziehen.

Hinweis
Die Mutter -3- kann weder gesehen noch ertastet werden.
Zum Herausdrehen und Einsetzen der Mutter -3- wird ein klei-
ner Handspiegel benötigt.

– Mutter -3- abschrauben und Halter -2- abnehmen.

– Schrauben -1...6- herausdrehen und Halter für Nebenag-


gregate abnehmen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
5 6
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Darauf achten, dass sich die Passhülse ⇒ Pos. 6 auf


2
Seite 26 auf der Rückseite des Halters in der Bohrung für
1
die Schraube -6- befindet. Eine fehlende Passhülse ist zu
ersetzen.

4
3 N13-10433

30 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Halter für Nebenaggregate - Anzugsdrehmoment und -reihen-


folge

– Befestigungsschrauben für Halter für Nebenaggregate wie


folgt einsetzen:
♦ Schrauben -1- und -2- 5 6
♦ Schrauben -3- und -4-
♦ Schrauben -5- und -6-
2
– Befestigungsschrauben für Halter für Nebenaggregate in
1
der Reihenfolge -1 … 6- in zwei Stufen wie folgt festzie-
hen:
1. Alle Schrauben von Hand bis zur Anlage eindrehen.
2. Alle Schrauben mit 40 Nm festziehen.
3. Schrauben -1, 2, 5 und 6- 90° weiterdrehen. 4
4. Schrauben -3- und -4- 180° weiterdrehen. 3 N13-10433

– Mutter -3- mit 10 Nm anschrauben.


– Steckverbindung -1- in Halter -2- einclipsen.
– Generator einbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27.
– Hochdruckpumpe einbauen ⇒.

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 31
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.5 Zahnriementrieb - Montageübersicht


1 - Zahnriemen
T vor Ausbau Lauf-
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
richtung kennzeich-
nen
T auf Verschleiß prü-
fen
T nicht knicken
T aus- und einbauen,
spannen
⇒ Seite 74
2 - 120 Nm + 90° weiter- 16 18
drehen 19
17
T ersetzen 20
T zum Lösen und An-
ziehen Gegenhalter 21
-3415- verwenden 22
T Gewinde und Bund 23
nicht zusätzlich ölen
bzw. fetten
T das Weiterdrehen
kann in mehreren 24
Stufen erfolgen
3 - Kurbelwellen-Zahnrie-
menrad
4 - 20 Nm
5 - Umlenkrolle
6 - 20 Nm + 45° weiter-
drehen
7 - Spannrolle 25
8 - 20 Nm + 45° weiter-
drehen
9 - Nockenwellenrad 28 27 26 N15-10630

10 - 20 Nm
11 - 100 Nm
12 - Nabe
T zum Lösen und Anziehen Gegenhalter -T10051- verwenden
T zum Ausbau Abziehvorrichtung -T10052- verwenden
T aus- und einbauen ⇒ Seite 94
13 - Zahnriemenschutz hinten
14 - 20 Nm
15 - 10 Nm
T ersetzen
16 - Umlenkrolle
17 - 50 Nm + 90° weiterdrehen
T ersetzen
18 - Nabe
T zum Lösen und Anziehen Gegenhalter -T10051- verwenden
T zum Ausbau Abzieher -T40064- verwenden
T aus- und einbauen ⇒
19 - 95 Nm
20 - Zahnriemenrad-Hochdruckpumpe

32 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

21 - 20 Nm + 90° weiterdrehen
T ersetzen
22 - Kühlmittelpumpe
T aus- und einbauen ⇒ Seite 143
23 - 15 Nm
24 - Zahnriemenschutz-Oberteil
25 - Zahnriemenschutz-Unterteil
26 - 10 Nm
T ersetzen
27 - 10 Nm + 90° weiterdrehen
T ersetzen
28 - Riemenscheibe/Schwingungsdämpfer
T Montage durch versetzte Bohrungen nur in einer Stellung möglich
T aus- und einbauen ⇒ Seite 33

1.6 Schwingungsdämpfer aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Keilrippenriemen ausbauen ⇒ Seite 28.

– Schrauben -Pfeile - für Schwingungsdämpfer lösen, mit


dem Ringschlüssel an der Schraube für Kurbelwellen-Zahn-
riemenrad gegenhalten.
– Schrauben herausdrehen und Schwingungsdämpfer abneh-
men.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Den Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Dabei Folgendes be-
achten:

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 33
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Die Montage des Schwingungsdämpfers ist nur in einer Stel-


lung möglich: Die Bohrung des Schwingungsdämpfers, muss
über der Erhebung am Zahnriemenrad stehen -Pfeil-.

– Schwingungsdämpfer mit neuen Schrauben -Pfeile- ein-


bauen ⇒ ETKA (Elektronischer Teilekatalog).
– Schrauben -Pfeile - für Schwingungsdämpfer festdrehen
und dabei mit dem Ringschlüssel an der Schraube für Kur-
belwellen-Zahnriemenrad gegenhalten.

• Anzugsdrehmoment ⇒ Pos. 2 auf Seite 24

34 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.7 Zylinderkurbelgehäuse - Montageübersicht


1 - Zylinderblock
T Dichtflansch für Rie- 1 2 3 4 5
menscheibenseite
aus- und einbauen
⇒ Seite 39
T Zweimassen-
schwungrad aus-
und einbauen
⇒ Seite 43
T Dichtflansch für
Schwungradseite
aus- und einbauen
⇒ Seite 44
T Kurbelwelle aus-
und einbauen
⇒ Seite 59 6
T Kolben und Pleuel
zerlegen und zusam-
menbauen
⇒ Seite 52
2 - Führungsrohr 15
T O-Ring ersetzen 14
3 - Spreizclip 7
13 9 8
4 - Dichtungen
T ersetzen 10
5 - Ölfilterhalter 11
T Ölfilterhalter und
Motorölkühler
⇒ Seite 112
6 - 14 Nm + 1/2 Umdr.
(180°) weiterdrehen
12
T ersetzen N13-10437
T Zuerst Schraube
oben links und unten rechts ansetzen, anschließend alle 4 Schrauben über Kreuz festziehen.
7 - 13 Nm
8 - Kühlmittelregler (4/2-Wegeventil)
T der Kühlmittelregler ist in dem Ventil fest verbaut
T kann nur komplett ersetzt werden
T aus- und einbauen ⇒ Seite 145
9 - O-Ring
T ersetzen
10 - Aufhängeöse
11 - Halter für Nebenaggregate
T für Drehstromgenerator, Flügelpumpe und Klimakompressor
T aus- und einbauen ⇒ Seite 29
T Anzugsreihenfolge beachten ⇒ Seite 29
12 - Schraube
T Unterschiedliche Anzugsdrehmomente und Anzugsreihenfolge beachten ⇒ Seite 29
13 - 25 Nm
14 - Ölwanne
T vor der Montage Dichtfläche reinigen
T mit Silikon-Dichtmittel -D 176 404 A2- einbauen

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 35
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

T aus- und einbauen ⇒ Seite 107


15 - 15 Nm

1.8 Dichtflansch Riemenscheibenseite - Montageübersicht


1 - Schraube
T ersetzen
T Lösen und Festzie-
hen mit Gegenhalter
-3415-
T Gewinde und Bund
nicht zusätzlich ölen
T 120 Nm +90°
2 - Kurbelwellen-Zahnrie-
menrad
T an der Anlagefläche
zwischen Zahnrie-
menrad und Kurbel-
welle darf sich kein
Öl befinden
T Montage nur in ei-
ner Stellung möglich
3 - Dichtring für Kurbel-
welle Riemenscheiben-
seite
T Dichtlippe des Dich-
trings nicht zusätz-
lich einölen bzw.
fetten
T vor dem Einbau Öl-
rückstände am Kur-
belwellenzapfen mit
einem sauberen
Lappen entfernen
T ersetzen
⇒ Seite 37
4 - Dichtflansch Riemen-
scheibenseite
T mit Silikon-Dicht-
mittel -D 176 404 A2- einsetzen
T muss auf Passstiften sitzen
T aus- und einbauen ⇒ Seite 39
5 - Zylinderblock
6 - Passstift
T 2 Stück
7 - Schraube
T Anzugsdrehmoment und -reihenfolge ⇒ Abb.

36 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Dichtflansch Riemenscheibenseite - Anzugsdrehmoment und -


reihenfolge

– Schrauben für Dichtflansch Riemenscheibenseite -1 … 10-


in 3 Stufen wie folgt festziehen:
1. Schrauben -1 … 10- von Hand bis zur Anlage eindrehen.
2. Schrauben -1 … 6- über Kreuz in Stufen mit zuletzt 15 Nm
festziehen.
3. Schrauben -7 … 10- mit 15 Nm festziehen.

1.9 Dichtring für Kurbelwelle Riemenscheibenseite ersetzen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Dichtringauszieher
-3203-
♦ Gegenhalter -3415-
♦ Montagevorrichtung
-T10053-
♦ Drehmomentschlüssel
(5...50 Nm)
-V.A.G 1331-
♦ Drehmomentschlüssel
(40...200 Nm)
-V.A.G 1332-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Zahnriemen ausbauen ⇒ Seite 74.

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 37
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Kurbelwellen-Zahnriemenrad ausbauen. Dazu das Zahnrie-


menrad mit Gegenhalter -3415- arretieren.
– Zur Führung des Dichtringausziehers -3203- die Zen-
tralschraube von Hand bis zum Anschlag in die Kurbelwelle
eindrehen.
– Innenteil des Dichtringausziehers 2 Umdrehungen (ca.
3 mm) aus dem Außenteil herausdrehen und mit der Rän-
delschraube arretieren.
– Gewindekopf des Dichtringausziehers einölen.

– Dichtringauszieher unter kräftigem Druck so weit wie mög-


lich in den Dichtring einschrauben.
– Rändelschraube lösen und das Innenteil gegen die Kurbel-
welle drehen, bis der Dichtring herausgezogen ist.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
Die Dichtlippe des Dichtrings darf nicht zusätzlich eingeölt
oder gefettet werden.

– Ölrückstände am Kurbelwellenzapfen mit einem sauberen


Lappen entfernen.
– Führungshülse -T10053/1- auf den Kurbelwellenzapfen
aufsetzen.
– Dichtring über die Führungshülse -T10053/1- auf den Kur-
belwellenzapfen schieben.

– Dichtring mit der Druckhülse -T10053- und der Zen-


tralschraube bis zum Anschlag einpressen.
– Kurbelwellen-Zahnriemenrad einbauen.
– Zahnriemen einbauen und spannen ⇒ Seite 74.

38 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.10 Dichtflansch Riemenscheibenseite aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Gegenhalter -3415-
♦ Montagevorrichtung
-T10053-
♦ Drehmomentschlüssel
(5...50 Nm)
-V.A.G 1331-
♦ Drehmomentschlüssel
(40...200 Nm)
-V.A.G 1332-
♦ Handbohrmaschine mit
Kunststoffbürsteneinsatz
♦ Flachschaber
♦ Silikon-Dichtmittel
-D 176 404 A-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Zahnriemen ausbauen ⇒ Seite 74.


– Kurbelwellen-Zahnriemenrad ausbauen. Dazu das Zahnrie-
menrad mit Gegenhalter -3415- arretieren.
– Motoröl ablassen.
– Ölwanne ausbauen ⇒ Seite 107.

1 Zylinderblock Riemenscheibenseite 39
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben -1 … 10- herausdrehen und Dichtflansch vor-


sichtig aus der Verklebung lösen.
– Dichtflansch abnehmen. Falls erforderlich, den Dicht-
flansch durch leichte Schläge mit einem Gummihammer lö-
sen.
– Dichtmittelreste am Zylinderblock mit einem Flachschaber
entfernen.

– Dichtmittelreste am Dichtflansch mit rotierender Kunst-


stoffbürste (Schutzbrille aufsetzen) entfernen.
– Dichtflächen reinigen. Sie müssen öl- und fettfrei sein.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
♦ Beachten Sie das Haltbarkeitsdatum des Dichtmittels.
♦ Der Dichtflansch muss nach dem Auftragen des Silikon-
Dichtmittels innerhalb 5 Minuten eingebaut werden.

– Tubendüse an der vorderen Markierung abschneiden (∅ der


Düse ca. 3 mm).

Hinweis
♦ Die Dichtmittelraupe darf nicht dicker als 2…3 mm sein.
Sonst kann überschüssiges Dichtmittel in die Ölwanne ge-
langen, das Sieb im Saugschlauch der Ölpumpe verstopfen
sowie auf die Dichtfläche des Kurbelwellendichtrings trop-
fen .
♦ Decken Sie vor dem Auftragen der Dichtmittelraupe die
Dichtfläche des Dichtrings mit einem sauberen Lappen ab.

– An der Kante zwischen Zylinderblock und Ölwanne je eine


dünne Dichtmittelraupe anbringen -Pfeile-.

40 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Silikon-Dichtmittelraupe, wie in der Abbildung gezeigt, auf


die saubere Dichtfläche des Dichtflansches auftragen.

– Untere Dichtfläche -schraffiert- am Dichtflansch dünn mit


Dichtmittel bestreichen.
– Dichtflansch sofort ansetzen und alle Schrauben leicht an-
ziehen.

Hinweis
Zum Ansetzen des Dichtflansches bei eingebautem Dichtring
die Führungshülse -T10053/1- verwenden.

– Schrauben des Dichtflansches über Kreuz festziehen, An-


zugsdrehmoment: 15 Nm.
– Kurbelwellen-Zahnriemenrad einbauen.
– Ölwanne einbauen ⇒ Seite 107.

Hinweis
Nach der Montage muss das Dichtmittel ca. 30 Minuten trock-
nen. Erst danach darf Motoröl eingefüllt werden.

– Zahnriemen einbauen und die Steuerzeiten einstellen


⇒ Seite 74.

2 Zylinderblock Getriebeseite
Zweimassenschwungrad und Dichtflansch Getriebeseite -
Montageübersicht ⇒ Seite 41
Zweimassenschwungrad aus- und einbauen ⇒ Seite 43
Dichtflansch für Kurbelwelle -Schwungradseite- ersetzen
⇒ Seite 44
Geber für Motordrehzahl -G28- aus und einbauen ⇒ Seite 51

2.1 Zweimassenschwungrad und Dichtflansch


Getriebeseite - Montageübersicht
♦ Fahrzeuge mit Schaltgetriebe ⇒ 6 Gang-Schaltgetriebe;
Rep.-Gr. 30.

2 Zylinderblock Getriebeseite 41
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1 - Dichtring
T Dichtlippe des Dich-
trings nicht zusätz-
lich einölen bzw.
fetten
T vor dem Einbau Öl-
rückstände am Kur-
belwellenzapfen mit
einem sauberen
Lappen entfernen
T Dichtring für Kurbel-
welle -Riemenschei-
benseite- ersetzen
⇒ Seite 37
2 - Dichtflansch
T Muss auf Passhül-
sen sitzen
T aus- und einbauen
⇒ Seite 39
T mit Silikon-Dicht-
mittel
-D 176 404 A2-
einsetzen
3 - Zylinderblock
T Kurbelwelle aus-
und einbauen
⇒ Seite 59
T Kolben und Pleuel
zerlegen und zusam-
menbauen
⇒ Seite 52
4 - 60 Nm + 90° weiter-
drehen
T ersetzen
5 - Zweimassenschwungrad
T zum Lösen der Befestigungsschrauben mit 3067 arretieren.
6 - Zwischenplatte
T Muss auf Passhülsen sitzen
T bei Montagearbeiten nicht beschädigen/verbiegen
7 - 15 Nm
8 - Dichtflansch mit Dichtring
T aus- und einbauen ⇒ Seite 44
T mit Geberrad für Drehzahlgeber
T nur komplett ersetzen
T Dichtlippe des Dichtrings nicht zusätzlich einölen bzw. fetten
T vor dem Einbau Ölrückstände am Kurbelwellenzapfen mit einem sauberen Lappen entfernen.
T zum Einbau mitgelieferte Stützhülse benutzen
9 - Geber für Motordrehzahl -G28-, 5 Nm
T aus- und einbauen ⇒ Seite 51

42 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.2 Zweimassenschwungrad aus- und einbau-


en
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Gegenhalter -3067-

Ausbauen

– Getriebe ausbauen ⇒ Kraftübertragung; Rep.-Gr. 34; Ge-


triebe aus- und einbauen.

Vorsicht!
Um eine Zerstörung des Zweimassenschwungrads beim Aus-
bau zu vermeiden, dürfen Sie die Schrauben -B- nicht mit ei-
nem Luft- bzw. Schlagschrauber herausdrehen. Die
Demontage der Schrauben ist nur von Hand zulässig.

– Zweimassenschwungrad zum Motor kennzeichnen.


– Das Zweimassenschwungrad -A- so drehen, dass die
Schrauben -B- mittig zu den Bohrungen -Pfeile- stehen.
– Beim Herausdrehen der Schrauben -B- darauf achten, dass
der Schraubenkopf nicht am Zweimassenschwungrad
-Pfeile- ansteht und dabei beim Weiterdrehen dieses be-
schädigt.

– Gegenhalter -3067- in Bohrung am Zylinderblock stecken


-B-.
– Das Zweimassenschwungrad abschrauben.
Einbauen
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

• Anzugsdrehmoment ⇒ Pos. 4 auf Seite 42


– Für die Befestigung neue Schrauben verwenden.

2 Zylinderblock Getriebeseite 43
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Gegenhalter -3067- in Bohrung am Zylinderblock stecken


-A-.

2.3 Dichtflansch für Kurbelwelle Schwungradseite ersetzen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Montagevorrichtung
-T10134-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1331-
♦ Einsteckwerkzeug
Schlüsselweite 24
-V.A.G 1332/11-

44 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Tiefenmessschieber -VAS 6082-


♦ 3 Sechskantschrauben M6 x 35 mm
♦ 2 Sechskantschrauben M7 x 35 mm

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
♦ Um die Arbeitsabläufe besser darstellen zu können, wer-
den diese bei ausgebautem Motor durchgeführt.
♦ Die Arbeitsabläufe bei eingebautem Motor und ausgebau-
tem Getriebe sind identisch.

– Getriebe ausbauen ⇒ Rep.-Gr. 34; Getriebe aus- und ein-


bauen.
Dichtflansch mit Geberrad auspressen

– Schwungrad ausbauen.
– Zwischenplatte abnehmen.
– Kurbelwelle, wie gezeigt, auf den oberen Totpunkt Zylinder
1 drehen.
– Ölwanne ausbauen ⇒ Seite 107.

– Motordrehzahlgeber -G28- -Pfeil- ausbauen.


– Schrauben des Dichtflansches herausschrauben.

Hinweis
Dichtflansch und Geberrad werden zusammen mit 3 Schrau-
ben M6 x 35 mm von der Kurbelwelle gepresst.

2 Zylinderblock Getriebeseite 45
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– 3 Schrauben M6 x 35 mm in die Gewindebohrungen des


Dichtflansches -Pfeile- einschrauben.
– Abwechselnd (max. 180° pro Schraube) die Schrauben in
den Dichtflansch eindrehen, um ihn zusammen mit dem
Geberrad von der Kurbelwelle abzudrücken.
Dichtflansch mit Geberrad einpressen

Hinweis
♦ Der Dichtflansch mit PTFE-Dichtring ist mit einem Dichtlip-
penstützring versehen. Dieser Stützring hat die Funktion ei-
ner Montagehülse. Er darf vor dem Einbau nicht entfernt
werden.
♦ Dichtflansch und Geberrad dürfen nach Entnahme aus der
Ersatzteilverpackung nicht getrennt oder verdreht werden.
♦ Das Geberrad erhält seine Einbaulage durch ein Fixieren auf
dem Fixierstift der Montagevorrichtung -T10134-.
♦ Dichtflansch und Dichtring sind eine Einheit. Sie dürfen nur
gemeinsam mit dem Geberrad ersetzt werden.
♦ Die Montagevorrichtung -T10134- erhält die Einbaulage
zur Kurbelwelle durch einen Führungsbolzen, welcher in
eine Bohrung der Kurbelwelle geführt wird.
Montagevorrichtung -T10134-
A- Spannfläche
B- Sechskantmutter
C- Montageglocke
D- Fixierstift
E- Innensechskantschraube
F- Führungsbolzen für Dieselmotoren (schwarzer Griff)
G- Führungsbolzen für Benzinmotoren (roter Griff)
A - Dichtring mit Geberrad auf Montagevorrichtung -T10134-
montieren

– Mutter -B- bis kurz vor die Spannfläche -A- der Gewinde-
spindel aufschrauben.

46 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Montagevorrichtung -T10134- an der Spannfläche -A- der


Gewindespindel in einen Schraubstock spannen.
– Montageglocke -C- nach unten drücken, sodass diese auf
der Mutter -B- aufliegt -Pfeil-.
– Mutter so weit auf die Gewindespindel schrauben, bis das
Innenteil der Montagevorrichtung und die Montageglocke
auf gleicher Ebene sind.

– Sicherungsclip -Pfeil- des neuen Dichtflansches entfernen.

Hinweis
Das Geberrad darf nicht aus dem Dichtflansch herausgenom-
men oder verdreht werden.

– Die Fixierbohrung -A- auf dem Geberrad -C- muss mit der
Markierung -B- auf dem Dichtflansch fluchten.
– Dichtflansch mit der Vorderseite auf eine saubere ebene
Fläche legen.

– Dichtlippenstützring -A- in Pfeilrichtung nach unten drü-


cken, bis er auf der ebenen Fläche aufliegt.

2 Zylinderblock Getriebeseite 47
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Die Oberkante des Geberrads und die Vorderkante des


Dichtflansches müssen fluchten -Pfeile-.

– Dichtflansch mit der Vorderseite so auf die Montagevor-


richtung -T10134- legen, dass der Fixierstift -B- in der Boh-
rung -A- des Geberrads sitzt.

Hinweis
Achten Sie darauf, dass der Dichtflansch plan auf der Monta-
gevorrichtung aufliegt.

– Dichtflansch und Dichtlippenstützring -B- während des An-


ziehens der 3 Rändelschrauben -A- auf die Fläche der Mon-
tagevorrichtung -T10134- drücken, sodass der Fixierstift
nicht mehr aus der Bohrung des Geberrads rutschen kann.

Hinweis
Darauf achten, dass das Geberrad bei der Montage des Dicht-
flansches in der Montagevorrichtung fixiert bleibt.
B - Montagevorrichtung -T10134- mit Dichtflansch auf dem
Kurbelwellenflansch montieren

• Kurbelwellenflansch muss öl- und fettfrei sein.


• Der Motor steht im oberen Totpunkt Zylinder 1.
– Mutter -B- bis zum Ende der Gewindespindel schrauben.
– Gewindespindel der Montagevorrichtung -T10134- in Pfeil-
richtung drücken, bis die Sechskantmutter -B- an der Mon-
tageglocke -A- anliegt.
– Abgeflachte Seite der Montageglocke zur ölwannenseiti-
gen Dichtfläche des Kurbelgehäuses ausrichten.

48 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Montagevorrichtung -T10134- mit den Innensechs-


kantschrauben -A- am Kurbelwellenflansch befestigen.

Hinweis
Innensechskantschrauben -A- mit ca. 5 Gewindegängen am
Kurbelwellenflansch eindrehen.

– 2 Schrauben M7 x 35 mm -A- zur Führung des Dichtflan-


sches in den Zylinderblock schrauben.
C - Montagevorrichtung -T10134- auf dem Kurbelwellen-
flansch verschrauben

– Montageglocke -C- von Hand in Pfeilrichtung schieben, bis


der Dichtlippenstützring -B- am Kurbelwellenflansch -A- an-
liegt.
– Führungsbolzen für Dieselmotoren (schwarzer Griff) -D- in
die Bohrung der Kurbelwelle schieben. Dadurch erhält das
Geberrad die endgültige Einbaulage.

Hinweis
Der Führungsbolzen für Benzinmotoren (roter Griff) -F- darf
nicht in die Gewindebohrung der Kurbelwelle gesteckt wer-
den.

– Beiden Innensechskantschrauben der Montagevorrichtung


handfest anschrauben.
– Mutter -E- so weit von Hand auf die Gewindespindel
schrauben, bis sie an der Montageglocke -C- anliegt.
D - Geberrad mit Montagevorrichtung -T10134- auf Kurbel-
wellenflansch aufpressen

– Mutter der Montagevorrichtung -T10134- mit Drehmo-


mentschlüssel -V.A.G 1331- und Einsteckwerkzeug
-V.A.G 1332/11- mit 35 Nm anziehen.

Hinweis
Nach dem Anziehen der Sechskantmutter mit 35 Nm muss
zwischen Zylinderblock und Dichtflansch noch ein geringer
Luftspalt vorhanden sein.
E - Einbaulage des Geberrads auf der Kurbelwelle prüfen

2 Zylinderblock Getriebeseite 49
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Mutter -E- bis zum Ende der Gewindespindel schrauben.


– Die 2 Schrauben -A- aus dem Zylinderblock schrauben.
– Die 3 Rändelschrauben -B- aus dem Dichtflansch heraus-
schrauben.
– Montagevorrichtung -T10134- abnehmen.
– Dichtlippenstützring entfernen.

– Das Geberrad hat die exakte Einbaulage auf der Kurbelwel-


le, wenn zwischen Kurbelwellenflansch -A- und Geberrad
-B- ein Abstand -a- von 0,5 mm vorhanden ist.

– Messschieber auf den Kurbelwellenflansch setzen.


– Abstand -a- zwischen Kurbelwellenflansch und Geberrad
messen.
Ist das Maß -a- zu gering:

– Geberrad nachpressen ⇒ Seite 50.


Wird das Maß -a- erreicht:

– Neuen Schrauben des Dichtflansches abwechselnd über


Kreuz mit 15 Nm festziehen.

– Motordrehzahlgeber -G28- -Pfeil- einbauen und die Befesti-


gungsschraube mit 5 Nm festziehen.
– Ölwanne einbauen ⇒ Seite 107.
– Zwischenplatte einbauen.
– Schwungrad mit neuen Schrauben einbauen. Schrauben
mit 60 Nm + 1/4 Umdr. (90°) festziehen.

F - Geberrad nachpressen

50 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Montagevorrichtung -T10134- mit den Innensechs-


kantschrauben -A- am Kurbelwellenflansch befestigen.
– Die beiden Innensechskantschrauben handfest anziehen.
– Montagevorrichtung -T10134- von Hand zum Dichtflansch
schieben.

– Mutter -E- so weit von Hand auf die Gewindespindel


schrauben, bis sie an der Montageglocke -C- anliegt.

– Mutter der Montagevorrichtung -T10134- mit Drehmo-


mentschlüssel -V.A.G 1331- und Einsteckwerkzeug
-V.A.G 1332/11- mit 40 Nm anziehen.
– Erneut die Einbaulage des Geberrads auf der Kurbelwelle
prüfen ⇒ Seite 49.
Ist das Maß -a- erneut zu gering:

– Mutter der Montagevorrichtung -T10134- mit 45 Nm an-


ziehen.
– Erneut die Einbaulage des Geberrads auf der Kurbelwelle
prüfen ⇒ Seite 49.

2.4 Motordrehzahlgeber -G28- aus und ein-


bauen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Steckeinsatz SW 4 -T10370-
♦ Zange für Federbandschellen -VAS 6362-
♦ Auffangwanne -VAS 6208-

Ausbauen

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.

2 Zylinderblock Getriebeseite 51
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Stecker -2- vom Motordrehzahlgeber -G28- unterhalb des


Ölfilterhalters -1- abziehen.

Hinweis
Zum Entriegeln der elektrischen Steckverbindung, ohne Mon-
tagewerkzeug -T10118-, mit einem Schraubendreher Stecker
am Motordrehzahlgeber -G28- andrücken und gleichzeitig Ent-
riegelungstaste mit einem dünnen Drahthäkchen anheben.

– Die Befestigungsschraube -Pfeil- Steckeinsatz SW 4


-T10370- lösen und den Drehzahlgeber herausziehen.
Einbauen
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

• Anzugsdrehmoment der Befestigungsschraube für Motor-


drehzahlgeber -G28- 5 Nm ⇒ Pos. 9 auf Seite 42.

3 Kolben und Pleuel


Kolben und Pleuel - Montageübersicht ⇒ Seite 53
Neues Pleuel trennen ⇒ Seite 55
Lagerschalen - Einbaulage ⇒ Seite 56
Kolben- und Zylindermaße ⇒ Seite 56
Kolbenüberstand im oberen Totpunkt prüfen ⇒ Seite 57
Radialspiel der Pleuel messen ⇒ Seite 58

52 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.1 Kolben und Pleuel - Montageübersicht


1 - Kolbenringe
T Stoß um 120° ver-
setzen
T mit Kolbenringzange
aus- und einbauen
T Kennzeichnung
„TOP“ zum Kolben-
boden
T Stoßspiel prüfen
⇒ Abb. auf
Seite 54
T Höhenspiel prüfen
⇒ Abb. auf
Seite 54
2 - Kolben
T mit Verbrennungs-
raum
T Einbaulage und Zu-
gehörigkeit zum Zy-
linder kennzeichnen
T Einbaulage und Zu-
ordnung Kolben/Zy-
linder ⇒ Abb. auf
Seite 55
T Pfeil auf Kolbenbo-
den zeigt zur Rie-
menscheibenseite
T prüfen ⇒ Abb. auf
Seite 55
T mit Kolbenrings-
pannband einbauen
T bei Rissbildung am
Kolbenschaft Kol-
ben ersetzen
T Kolbenstand im oberen Totpunkt prüfen ⇒ Seite 57
3 - Kolbenbolzen
T bei Schwergängigkeit Kolben auf 60 °C erwärmen
T mit Dorn -VW 222- aus- und einbauen
4 - Sicherungsring
5 - Pleuel
T Zugehörigkeit zum Zylinder mit Farbstift kennzeichnen -A-
T Einbaulage: Markierungen -B- zeigen zur Riemenscheibenseite
T mit gecracktem Lagerdeckel
T neues Pleuel trennen ⇒ Seite 55
T Radialspiel messen ⇒ Seite 58
6 - Lagerschale
T Einbaulage beachten ⇒ Seite 56
T Ausführung beachten: obere Lagerschale (zum Kolben hin) aus verschleißfesterem Material Erken-
nungsmerkmal: schwarzer Strich auf Lauffläche im Bereich der Trennstelle
T gelaufene Lagerschalen nicht vertauschen
T Lagerschalen mittig einsetzen
T auf festen Sitz achten
T Axialspiel Verschleißgrenze: 0,37 mm

3 Kolben und Pleuel 53


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

T Radialspiel mit Plastigage messen: Verschleißgrenze: 0,08 mm


T Bei der Radialspielmessung Kurbelwelle nicht verdrehen
7- Zylinderblock
T Zylinderbohrung prüfen ⇒ Abb. auf Seite 55
T Kolben- und Zylindermaße ⇒ Seite 56
8- Pleuellagerdeckel
T Einbaulage beachten
T Durch die im Brechverfahren (Cracken) getrennten Pleuel passt der Deckel nur in einer Stellung
und nur an die dazugehörige Pleuel
9- Ölspritzdüse
T zur Kolbenkühlung
10 - 25 Nm
T ohne Dichtmittel einsetzen
11 - Pleuelschraube, 30 Nm + 90° weiterdrehen
T ersetzen
T Gewinde und Anlagefläche ölen
T zur Radialspielmessung alte Schraube verwenden

Kolbenring-Stoßspiel prüfen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Fühlerblattlehre

– Den Kolbenring rechtwinklig von oben bis in untere Zylin-


deröffnung schieben, ca. 15 mm vom Zylinderrand ent-
fernt, ein.

Kolbenring Neu Verschleißgrenze


Maße in mm
1. Kompressionsri 0,20 … 0,40 1,0
ng
2. Kompressionsri 0,20 … 0,40 1,0
ng
Ölabstreifring 0,25 … 0,50 1,0

Kolbenring-Höhenspiel prüfen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Fühlerblattlehre

– Vor der Prüfung die Ringnut reingen.

Kolbenring Neu Verschleißgrenze


Maße in mm
1. Kompressionsri 0,06 … 0,09 0,25
ng
2. Kompressionsri 0,05 … 0,08 0,25
ng
Ölabstreifring 0,03 … 0,06 0,15

54 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Kolben prüfen

– Mit einem Außenmikrometer 75 … 100 mm etwa 15 mm


von der Unterkante, 90° zur Kolbenbolzenachse versetzt
messen.

• Maximale Abweichung gegenüber Nennmaß: 0,04 mm.


Nennmaß ⇒ Seite 56.

Hinweis
Bei Rissbildung am Kolbenschaft muss der Kolben ersetzt wer-
den.
Zylinderbohrung prüfen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Innenfeinmessgerät 50 … 100 mm

– An 3 Stellen über Kreuz in Querrichtung -A- und Längsrich-


tung -B- messen. Abweichungen gegenüber Nennmaß
max. 0,10 mm.

Hinweis
Die Zylinderbohrung darf nicht gemessen werden, wenn der
Zylinderblock in dem Motor- und Getriebehalter -VAS 6095-
befestigt ist, da Fehlmessungen möglich sind.

Kolbeneinbaulage und Zuordnung Kolben/Zylinder


Der Pfeil auf dem Kolbenboden -Pfeile- zeigt in Richtung Zylin-
der 1.

3.2 Neue Pleuel trennen


Bei neuen Pleuels kann es vorkommen, dass die Sollbruchstel-
le nicht ganz durchbrochen ist. Lässt sich der Pleuellagerde-
ckel nicht von Hand abnehmen, gehen Sie folgendermaßen
vor:

– Die Zylinderzugehörigkeit des Pleuels kennzeichnen.


– Das Pleuel leicht, wie in der Abbildung, in einen mit Alu-
schutzbacken versehenen Schraubstock einspannen.

Hinweis
♦ Das Pleuel nur leicht einspannen, um Beschädigungen am
Pleuel zu vermeiden.
♦ Das Pleuel wird unterhalb der gestrichelten Linie einge-
spannt.

– Beide Schrauben -Pfeile- etwa 5 Umdrehungen herausdre-


hen.

3 Kolben und Pleuel 55


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Vorsichtig mit einem Kunststoffhammer in -Pfeilrichtung-


schlagen gegen den Pleuellagerdeckel, bis dieser lose ist.

3.3 Lagerschalen - Einbaulage


Lagerschale -1- mit Ölbohrung -Pfeil- für Pleuel.
Lagerschale -2- ohne Ölbohrung für Pleuellagerdeckel.

– Lagerschalen in Pleuel und Pleuellagerdeckel mittig einle-


gen.
Das Maß -a- muss rechts und links gleich sein.

3.4 Kolben- und Zylindermaße


Kolben-∅ Zylinderbohrung ∅
Grundmaß mm 80,96 81,01

56 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.5 Kolbenüberstand im oberen Totpunkt prüfen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Messbrücke -VW 382/7-
aus Messvorrichtung
-VW 382-
♦ Messplatte -VW 385/17-
aus Universal-Messvor-
richtung -VW 385-
♦ Messuhr -VAS 6079-

Prüfablauf
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
♦ Bei Einbau neuer Kolben bzw. eines Teilmotors ist der Kol-
benstand im OT an allen Kolben zu prüfen.
♦ Wenn bei der Überstandsmessung der Kolben unterschied-
liche Werte gemessen haben, gilt für die Zuordnung der
Dichtung der höchste Wert.
♦ Je nach Kolbenüberstand ist die entsprechende Zylinder-
kopfdichtung nach folgender Tabelle einzubauen.
♦ Zur Messung Motor im Uhrzeigersinn drehen.

– Messuhr -VAS 6079- mit Messbrücke -VW 382/7- und


Messplatte -VW 385/17- am Zylinderblock befestigen, wie
in der Abbildung gezeigt.

3 Kolben und Pleuel 57


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Überstand an jedem Kolben an den beiden mit -Pfeilen- be-


zeichneten Stellen messen (in Längsrichtung des Motors
gesehen: hinten und vorn am Kolben).
– Je nach Kolbenüberstand die entsprechende Zylinderkopf-
dichtung nach folgender Tabelle einbauen:

Kolbenüberstand Kennzeichnung
Kerben/Löcher
0,91 mm…1,00 mm 1
1,01 mm…1,10 mm 2
1,11 mm…1,20 mm 3

3.5.1 Kennzeichnung der Zylinderkopfdichtung


♦ Teilenummer = Pfeil 1
♦ Löcher = Pfeil 2
♦ Steuercode = Pfeil 3 (nicht zu beachten!)

Hinweis
♦ Je nach Kolbenüberstand werden in der Dicke unterschied-
liche Zylinderkopfdichtungen eingebaut. Beim Ersetzen der
Dichtung muss auf die identische Kennzeichnung geachtet
werden.
♦ Bei Einbau neuer Kolben bzw. eines Teilemotors ist der Kol-
benstand im oberen Totpunkt zu bestimmen ⇒ Seite 57.

3.6 Radialspiel der Pleuel messen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Plastigage

Arbeitsablauf

– Pleuellagerdeckel ausbauen. Lagerdeckel und -zapfen reini-


gen.
– Plastigage der Lagerbreite entsprechend auf den Lagerzap-
fen oder in die Lagerschalen legen.
– Pleuellagerdeckel aufsetzen und mit 30 Nm ohne Weiter-
drehwinkel festziehen, dabei Kurbelwelle nicht verdrehen.
– Pleuellagerdeckel wieder ausbauen.
– Breite des Plastigage mit der Messskala vergleichen.
Radialspiel:

• Verschleißgrenze: 0,08 mm
– Schrauben für Pleuel ersetzen.

58 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

4 Kurbelwelle
Kurbelwelle - Montageübersicht ⇒ Seite 59
Kurbelwellenmaße ⇒ Seite 60
Nadellager aus der Kurbelwelle ausziehen und eintreiben
⇒ Seite 62

4.1 Kurbelwelle - Montageübersicht


1 - Lagerschale 1, 2, 4 und
5
T für Lagerdeckel
ohne Schmiernut
T für Zylinderblock
mit Schmiernut
T gelaufene Lager-
schalen nicht ver-
tauschen
(kennzeichnen)
2 - 65 Nm + 1/4 Umdr.
(90°) weiterdrehen
T ersetzen
T zur Radialspielmes-
sung mit 65 Nm an-
ziehen, jedoch nicht
weiterdrehen
3 - Lagerdeckel
T Lagerdeckel 1: Rie-
menscheibenseite
T Lagerdeckel 3 mit
Aussparungen für
Anlaufscheiben
T Haltenasen der La-
gerschalen Zylinder-
block/Lagerdeckel
müssen übereinan-
der liegen
4 - Anlaufscheibe
T für Lagerdeckel 3
T Fixierung beachten
5 - Lagerschale 3
T für Lagerdeckel
ohne Schmiernut
T für Zylinderblock mit Schmiernut
T gelaufene Lagerschalen nicht vertauschen (kennzeichnen)
6 - Nadellager
T aus- und einbauen ⇒ Seite 62
7 - Kurbelwelle
T Mit Zahnriemenrad für Ölpumpenantrieb. Das Zahnriemenrad ist nicht einzeln als Ersatzteil erhält-
lich.
T Axialspiel neu: 0,07…0,17 mm; Verschleißgrenze: 0,37 mm
T Radialspiel mit Plastigage messen; neu: 0,03…0,08 mm; Verschleißgrenze: 0,17 mm
T bei Radialspielmessung Kurbelwelle nicht verdrehen
T Kurbelwellenmaße ⇒ Seite 60

4 Kurbelwelle 59
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

8 - Anlaufscheibe
T für Zylinderblock, Lager 3

4.2 Kurbelwellenmaße
(Maße in mm)

Kurbelwellenlager Pleuellager
Zapfen-∅ Zapfen-∅
Grundmaß -0,022 -0,022
54,00 50,90
-0,042 -0,042

4.3 Axialspiel der Kurbelwelle messen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Universal-Messuhrhalter -VW 387-

♦ Messuhr -VAS 6079-

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

60 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Messuhr -VAS 6079- mit Universal-Messuhrhalter


-VW 387- am Zylinderblock befestigen, wie in der Abbil-
dung gezeigt, und gegen die Kurbelwellenwange stellen.
– Kurbelwelle von Hand gegen die Messuhr drücken.
– Messuhr auf „0“ stellen.
– Kurbelwelle von der Messuhr abdrücken und Messwert ab-
lesen.
Axialspiel:

• Neu: 0,07 … 0,17 mm


• Verschleißgrenze: 0,37 mm

4.4 Radialspiel der Kurbelwelle messen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Plastigage

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
♦ Gelaufene Lager für den Wiedereinbau kennzeichnen, je-
doch nicht auf der Lauffläche.
♦ Wenn die Lagerschalen bis auf die Nickelschicht durchge-
laufen sind, müssen sie ersetzt werden.

– Lagerdeckel ausbauen und Lagerzapfen reinigen.


– Plastigagefaden der Lagerbreite entsprechend auf den
Lagerzapfen oder in die Lagerschalen legen.

• Der Plastigagefaden muss in der Mitte der Lagerschale lie-


gen.

– Lagerdeckel aufsetzen und mit 30 Nm festziehen. Kurbel-


welle nicht verdrehen.
– Lagerdeckel wieder ausbauen.
– Breite des Plastigagefaden mit der Messskala vergleichen.
Radialspiel:

• Neu: 0,03 … 0,08 mm.


• Verschleißgrenze: 0,17 mm.

4 Kurbelwelle 61
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

4.5 Nadellager aus der Kurbelwelle ausziehen und eintreiben

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Innenauszieher
-Kukko 21/2- und Innen-
auszieher -Kukko 22/1-
♦ Zentrierdorn -3176-
♦ Dorn -VW 207 C-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

• Getriebe ist vom Motor abgeflanscht


– Nadellager mit handelsüblichem Innenauszieher, z. B. KUK-
KO 21/2 und KUKKO 22/1, -A- ausziehen.
Einbauen

Hinweis
Beschriftete Seite des Nadellagers muss im eingebauten Zu-
stand lesbar sein.

62 Reparaturgruppe 13 – Kurbeltrieb
Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Nadellager mit Dorn -VW 207 C- oder Zentrierdorn -3176-


eintreiben.
– Nadellager vorsichtig eintreiben.
– Beim Eintreiben ständig die Eintreibtiefe messen.
– Zu tief eingetriebene Lager ersetzen.

Einbautiefe Maß -a- = 1,5 bis 1,8 mm.

4 Kurbelwelle 63
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb

1 Zylinderkopf
Zylinderkopfhaube - Montageübersicht ⇒ Seite 64
Zylinderkopf - Montageübersicht ⇒ Seite 71
Injektordichtring in der Zylinderkopfhaube aus- und einbauen
⇒ Seite 69
Zahnriemen aus- und einbauen, spannen ⇒ Seite 74
Vakuumpumpe aus- und einbauen ⇒ Seite 81
Kompressionsdruck prüfen ⇒ Seite 83
Hallgeber -G40- aus- und einbauen ⇒ Seite 84

1.1 Zylinderkopfhaube - Montageübersicht


1 - Hochdruckspeicher
(Rail)
T Sauberkeitsregeln
2 3 4
beachten ⇒
T Biegeform der 1
Hochdruckleitun- 5
gen nicht verändern
T Hochdruckleitun- 6 7
gen aus- und ein-
bauen ⇒
8
2 - Schraube, 22 Nm 22
3 - Kraftstoffrücklauflei- 9
tung
4 - Einspritzeinheit (Piezo- 21
Injektor) 10
T Folgende Bauteile
und Dichtungen 16 17 18 19 20 11
bzw. O-Ringe sind
bei jedem Aus- und 12
Einbauen zu erneu-
ern: „Kupferschei-
be“, „O-Ring des
Injektorschachts“
„O-Ring des Injek-
torrücklaufs“ 13
T Folgende Bauteile
und Dichtungen
bzw. O-Ringe müs- 14
sen beim Erneuern
eines Injektors er-
neuert werden:
„Spannplatte“, 15
„Kupferscheibe“
„O-Ring des Injek- N15-10643
torschachts“ „O-
Ring des Injektorrücklaufs“

64 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

T Demontierte Einspritzeinheiten (Injektoren), die wieder eingebaut werden, dürfen ausschließlich


am selben Zylinder wiedermontiert werden
T Vor Wiederverwendung der „Einspritzhochdruckleitung“ ist eine Sichtprüfung der Dichtkonen auf
Beschädigungen z. B. Querriefen, Korrosion durchzuführen. Bei Beschädigung Leitung immer er-
setzen.
T aus- und einbauen ⇒
5- O-Ring
T ersetzen
6- Schraube, 8 Nm +180° (1/2 Umdrehung) weiterdrehen
T ersetzen
7- O-Ring
T ersetzen
8- Dichtring
T ersetzen
9- Spannplatte
10 - Verschlussdeckel
11 - Dichtung
12 - Zylinderkopfhaube
T aus- und einbauen ⇒ Seite 65
13 - Schraube
T bei beschädigter Dichtung ersetzen
T Anzugsdrehmoment und -reihenfolge ⇒ Abb.
14 - Dichtung
T bei Beschädigung oder Undichtigkeit ersetzen
15 - Unterdruckschlauch
16 - Rohrleitung
T für Kurbelgehäuseentlüftung
T zum Abbauen Entriegelungstasten drücken
17 - O-Ring
T bei Beschädigung oder Undichtigkeit ersetzen
18 - Tülle
19 - Dichtbuchse für Hochdruckspeicher (Rail)
T bei Beschädigung oder Undichtigkeit ersetzen
20 - Injektordichtring
T bei Beschädigung oder Undichtigkeit ersetzen ⇒ Seite 69
21 - Halter
22 - Schraube, 10 Nm

Zylinderkopfhaube - Anzugsdrehmoment und -reihenfolge

– Zylinderkopfhaube in der Reihenfolge -1 … 6- handfest an-


schrauben.
– Schrauben in der Reihenfolge -1 … 6- mit 10 Nm fest-
schrauben.

1.2 Zylinderkopfhaube aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel

1 Zylinderkopf 65
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

♦ Steckschlüsseleinsatz -T40055-

Sicherheitsmaßnahmen beachten ⇒
Sauberkeitsregeln beachten ⇒
System - Übersicht beachten ⇒
Kraftstoffsystem - Montageübersicht ⇒
Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Kurbelgehäuseentlüftung -1- an der Zylinderkopfhaube -2-


ausclipsen. 1
2
– Kühlmittelschlauch -3- am Stutzen des Kühlers für Abgas-
rückführung -4- abbauen.

N15-10633

– Stecker -2- vom Kraftstoffdruckgeber -G247- -1- abzie-


hen.

N15-10637

66 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben -2- für Kraftstoffleitung -1- herausdrehen.


2
1
2

N15-10636

– Unterdruckleitung -2- aus dem Zahnriemenschutz -1- aus-


bauen.
– Klammern -Pfeile- öffnen und den Zahnriemenschutz -1-
2
abnehmen.

1
N15-10631

– Unterdruckschlauch -Pfeil- an der Zylinderkopfhaube abzie-


hen.

– Kraftstoffrücklaufleitungen zum Entriegeln der Anschlüsse


nach oben ziehen -Pfeil-.

1 Zylinderkopf 67
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Alle Anschlüsse -1- an den Kraftstoffrücklaufleitungen der


Einspritzventile (Piezo-Injektoren) abziehen.
– Stecker -2- an den Einspritzventilen (Piezo-Injektoren) ent- 1
riegeln und abziehen.

2 N15-10634

– Überwurfmuttern -1- an den Einspritzventilen (Piezo-Injek-


11
toren) abschrauben.
– Auf Sauberkeit achten. Es darf kein Schmutz in die abge-
zogenen Rücklaufleitungen, die Kraftstoffleitungen und in
die Anschlüsse der Einspritzventile gelangen.
– Schrauben -2- vom Hochdruckspeicher (Rail) heraus-
1 2 3 2
schrauben.
– Kabelkanal -3- vom Hochdruckspeicher (Rail) abziehen.

N15-10635

– Stecker -2- ausclipsen und vom Regelventil für Kraftstoff-


druck -N276- -1- abziehen.
– Kraftstoffschlauch -3- vom Hochdruckspeicher (Rail) -4- 1
abziehen.

2
4 3
N15-10638

– Hochdruckspeicher (Rail) -1- ausbauen. Dabei den Hoch-


druckspeicher (Rail) an der Kraftstoffrücklaufleitung und an
den Kraftstoffleitungen vorbei führen.
– Auf Sauberkeit achten. Es darf kein Schmutz in die Injek-
toröffnungen der Zylinderkopfhaube gelangen. 1
– Einspritzventile (Piezo-Injektoren) ausbauen ⇒.

N15-10639

68 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben der Zylinderkopfhaube in der Reihenfolge -6 …


1- herausschrauben und Zylinderkopfhaube abnehmen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Zylinderkopfhaube in der Reihenfolge -1 … 6- handfest an-


schrauben.
– Schrauben in der Reihenfolge -1 … 6- mit 10 Nm fest-
schrauben.

– Zahnriemenschutz oben zuerst hinten in den Zahnriemen-


schutz Mitte -1- einhängen.
– Danach den Zahnriemenschutz oben in den Zahnriemen-
schutz Mitte -2- und -3- einhängen.
– Kraftstoffsystem befüllen ⇒.

1.3 Injektordichtring in der Zylinderkopfhaube


aus- und einbauen
Sicherheitsmaßnahmen beachten ⇒
Sauberkeitsregeln beachten ⇒
System - Übersicht beachten ⇒
Kraftstoffsystem - Montageübersicht ⇒

1 Zylinderkopf 69
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Ringschlüsselsatz für
Lambdasonde -3337-
♦ Werkzeugsatz -T10055-
♦ Eintreibhilfe -T10208/2-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1331-
♦ Werkzeugsatz -T10133-
♦ Dichtringauszieher
-T 40195-

♦ Injektorabzieher -T40402-

Ausbauen

– Auf Sauberkeit achten. Es darf kein Schmutz in die abge-


zogenen Rücklaufleitungen, die Kraftstoffleitungen und in
die Anschlüsse der Einspritzventile gelangen.
– Rücklaufleitungen an den Einspritzventilen abbauen.
– Nur die Einspritzventile ausbauen, bei denen der Injektor-
dichtring ersetzt werden soll.

Vorsicht!
Mit großer Vorsicht vorgehen, um unnötige Montagearbeiten
oder Folgeschäden zu vermeiden.
Auf Sauberkeit achten. Es darf kein Schmutz in die Injektor-
öffnungen der Zylinderkopfhaube gelangen.
Ausgelaufenes Öl oder Kraftstoff zuerst mit Werkstattmitteln
entfernen.

70 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Den Abzieher -T10055- mit dem Injektorabzieher -T10402-


-1- und -2- wie gezeigt ansetzen und durch Klopfbewegun-
gen die Einspritzventile nach oben herausziehen.
– Den Dichtringauszieher -T40195- unter kräftigem Druck,
von Hand, so weit wie möglich in den Dichtring einschrau-
ben.
Den Injektordichtring mit dem Dichtringauszieher -T40195-,
dem Adapter -T101333/2- und dem Schlaghammer -T10133/
3- nach oben, durch Klopfbewegungen herausziehen.

– Nach dem Ausbau kontrollieren, ob der Federring noch am


alten Dichtring vorhanden ist.
Sollte das nicht der Fall sein, sicherstellen, dass der Federring
nicht im Injektorschacht zurückbleibt.
Einbauen

Vorsicht!
Mit großer Vorsicht vorgehen, um unnötige Montagearbeiten
oder Folgeschäden zu vermeiden.
Daran denken, die Zylinderkopfhaube besteht aus Kunststoff.
Eine Kunststoffzylinderkopfhaube lässt sich bei Montagear-
beiten leicht beschädigen.
Zylinderkopfhaube auf Beschädigung prüfen.

– Den neuen Injektordichtring zunächst per Hand ansetzen.


– Anschließend den neuen Injektordichtring mit der Eintreib-
hilfe -T10208/2- vorsichtig bis Anschlag eindrücken.
Der weitere Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfol-
ge.

– Kraftstoffsystem befüllen ⇒.

1.4 Zylinderkopf - Montageübersicht

Hinweis
♦ Die mitgelieferten Plastikunterlagen zum Schutz der offe-
nen Ventile dürfen Sie erst unmittelbar vor dem Aufsetzen
des Zylinderkopfs entfernen.
♦ Wenn Sie den Zylinderkopf ersetzen, müssen Sie auch das
gesamte Kühlmittel erneuern.

1 Zylinderkopf 71
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1 - Zylinderkopf
T aus- und einbauen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
T auf Verzug prüfen
⇒ Abb. auf
Seite 73
Kompressionsdruck
prüfen ⇒ Seite 83
T nach dem Ersetzen 11
das gesamte Kühl-
mittel erneuern
12
2 - Scheibe 13
T für Zylinderkopf- 14
schraube
3 - Zylinderkopfschraube
T Reihenfolge beim
Lösen und Anziehen
beachten ⇒ Abb.
auf Seite 73 15
T vor dem Einbau
Scheiben in den Zy- 16
linderkopf einset-
zen ⇒ Pos. 2 17
4 - Öldruckschalter -F1-,
22 Nm
T Kennzeichnung: 18
grün
T 0,5 bar
T Dichtring bei Un- 21
dichtigkeit aufknei-
fen und ersetzen 20
T Öldruckschalter -F1-
aus- und einbauen
⇒ Seite 117 19 N15-10642

T prüfen ⇒ Seite 118


5 - 25 Nm
6 - Aufhängeöse
7 - Glühstiftkerze, 18 Nm
8 - Dichtung
T ersetzen
9 - Vakuumpumpe

GEFAHR!
Die Vakuumpumpe
darf unter keinen
Umständen zerlegt
werden, da es an-
sonsten zur Fehlfunk-
tion des Vakuumteils
kommen kann. Die
Folge wäre ein Aus-
fall der Bremskraft-
verstärkung.

T aus- und einbauen ⇒ Seite 81


10 - 10 Nm

72 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

11 - Klammer
12 - Kühlmitteltemperaturgeber -G62-
13 - Dichtring
T ersetzen
14 - 10 Nm
15 - Kühlmittel-Anschlussstutzen
16 - Dichtung
T ersetzen
17 - 25 Nm
18 - Aufhängeöse
19 - Zylinderkopfdichtung
T ersetzen
T Kennzeichnung beachten ⇒ Abb.
T nach dem Ersetzen das gesamte Kühlmittel erneuern ⇒ Seite 134
20 - Hallgeber -G40-
T für Nockenwellenposition
T aus- und einbauen ⇒ Seite 84
21 - 10 Nm

Anzugsreihenfolge der Zylinderkopfschrauben

Zylinderkopf auf Verzug prüfen

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Haarlineal 500 mm -VAS 6075-
♦ Fühlerblattlehre -1-

Max. zulässiger Verzug: 0,1 mm

Hinweis
Das Nacharbeiten von Diesel-Zylinderköpfen ist nicht zulässig.

1 Zylinderkopf 73
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Kennzeichnung Zylinderkopfdichtung
♦ Teilenummer = Pfeil 1
♦ Löcher = Pfeil 2
♦ Steuercode = Pfeil 3 (nicht zu beachten!)

Hinweis
♦ Je nach Kolbenüberstand werden in der Dicke unterschied-
liche Zylinderkopfdichtungen eingebaut. Beim Ersetzen der
Dichtung neue Dichtung gleicher Kennzeichnung einbauen.
♦ Bei Einbau neuer Kolben bzw. eines Teilemotors ist der Kol-
benstand im OT zu bestimmen ⇒ Seite 57.

1.5 Zahnriemen aus- und einbauen, spannen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Absteckstift -3359-
♦ Kurbelwellenstopp
-T10050-
♦ Gegenhalter -T10172-
♦ Winkelschraubendreher
-T10264-
♦ Absteckwerkzeug
-T10265-

74 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Drehmomentschlüssel (5...50 Nm) -V.A.G 1331-

♦ Drehmomentschlüssel (40...200 Nm) -V.A.G 1332-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
Einstellarbeiten am Zahnriemen dürfen immer nur bei kaltem
Motor durchgeführt werden, da sich die Zeigerposition des
Spannelements abhängig von der Motortemperatur ändert.

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Keilrippenriemen ausbauen ⇒ Seite 28.
– Unterdruckleitung -2- aus dem den Zahnriemenschutz oben
-1- aushängen.
– Klammern -Pfeile- öffnen und den Zahnriemenschutz -3-
2
abnehmen.

1
N15-10631

– Schraube -3- für Halterung Kühlmitterohr -1- herausdre-


hen.

1 2

N13-10434

1 Zylinderkopf 75
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben -Pfeile- herausschrauben. Dazu an der Zen-


tralschraube gegenhalten.
– Spannelement für Keilrippenriemen entspannen.

– Zahnriemenschutz unten ausbauen. Dazu die Schrauben


-Pfeile- herausschrauben.

– Motor auf oberen Totpunkt des ersten Zylinders drehen


und das Kurbelwellen-Zahnriemenrad mit dem Kurbelwel-
lenstopp -T10050- abstecken. Dazu den Kurbelwellen-
stopp von der Stirnseite des Zahnriemenrads her in dessen
Verzahnung schieben. Das Zahnsegment der Nockenwelle
muss auf »12 Uhr« stehen.

Hinweis
Die Markierungen auf dem Kurbelwellen-Zahnriemenrad -2-
und dem Kurbelwellenstopp -T10050- -1- müssen sich gegen-
überstehen. Dabei muss der Zapfen des Kurbelwellenstopp
-T10050- in die Bohrung des Dichtflansches eingreifen.
Der Pfeil auf dem Nockenwellenrad muss dabei nahezu auf
»12 Uhr« stehen.

– Laufrichtung des Zahnriemens kennzeichnen.

76 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Arretieren Sie die Nabe der Nockenwelle mit dem Absteck-


stift -3359-. Schieben Sie dazu den Absteckstift durch das
äußere freie Langloch in die Bohrung des Zylinderkopfs.
– Schrauben -Pfeile- etwa 90° lösen.

– Schrauben -2- für Zahnriemenrad Hochdruckpumpe mit


dem Steckeinsatz XZN 10 -T10385- etwa 90° lösen.

– Befestigungsmutter der Spannrolle -1- lösen.


– Exzenter der Spannrolle mit dem Steckschlüssel -T10264-
entgegen dem Uhrzeigersinn -Pfeil- drehen, bis die Spann-
rolle mit dem Absteckstift -T10265- arretiert werden kann.

– Jetzt den Exzenter der Spannrolle im Uhrzeigersinn -Pfeil-


bis zum Anschlag drehen und die Befestigungsmutter -1-
handfest anziehen.
– Zahnriemen zuerst von dem Nockenwellenrad und dann
von den übrigen Zahnrädern abnehmen.
Einbauen
Bedingungen

• Zündung ausgeschaltet.
• Der Motor muss kalt sein.
• Die Spannrolle muss mit dem Absteckwerkzeug -T10265-
abgesteckt und auf Rechtsanschlag fixiert sein.
• Die Kurbelwelle ist mit dem Kurbelwellenstop -T10050- ar-
retiert.

1 Zylinderkopf 77
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Hinweis
♦ Einstellarbeiten am Zahnriemen dürfen immer nur bei kal-
tem Motor durchgeführt werden, da sich die Zeigerposition
des Spannelements abhängig von der Motortemperatur än-
dert.
♦ Befestigungsschrauben für Nockenwellenrad und Hoch-
druckpumpenrad ersetzen.
♦ Nabe der Nockenwelle ggf. drehen bis sie sich mit dem Ge-
genhalter -T10172- und den Adaptern -T10172/4-, abste-
cken lässt. Dazu mindestens eine Befestigungsschraube
-1- handfest anziehen.
Arbeitsablauf

– Nabe der Nockenwelle mit dem Absteckstift -3359- arre-


tieren. Dazu den Absteckstift durch das äußere freie Lang-
loch in die Bohrung des Zylinderkopfs schieben.
– Die handfest angezogenen Schrauben wieder lösen.

– Nabe der Hochdruckpumpe mit einem Schraubendreher an


den Schraubenköpfen drehen, bis sie sich mit dem Ab-
steckstift -3359- fixieren lässt.

78 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Nabe der Hochdruckpumpe mit dem Absteckstift -3359-


arretieren. Dazu den Absteckstift in die Passung außerhalb
des Zahnriemenrads schieben.
– Nockenwellenrad und das Zahnriemenrad der Hochdruck-
pumpe in ihren Langlöchern im Uhrzeigersinn auf Anschlag
drehen.
– Zahnriemen auf Kurbelwellen-Zahnriemenrad, Spannrolle,
Nockenwellenrad, Zahnriemenrad der Kühlmittelpumpe
und Zahnriemenrad der Hochdruckpumpe auflegen.
– Zahnriemen zuletzt auf die Umlenkrolle auflegen.
– Befestigungsmutter der Spannrolle lösen und das Absteck-
werkzeug -T10265- herausziehen.

Hinweis
Auf richtigen Sitz der Spannrolle -A- im Zahnriemenschutz hin-
ten achten-Pfeil-.

– Exzenter der Spannrolle -A- mit dem Winkelschraubendre-


her -T10264- vorsichtig im Uhrzeigersinn drehen, bis der
Zeiger -2- etwas über die Mitte der Lücke der Grundplatte
steht. Die Grundplatte korrigiert sich beim Erzeugen der
Vorspannung.
Darauf achten das sich die Befestigungsmutter -1- nicht mit-
dreht.

– Spannrolle in dieser Lage festhalten und die Befestigungs-


mutter der Spannrolle wie folgt festziehen: 20 Nm und 45°
(1/8 Umdrehung) weiterdrehen.

– Den Gegenhalter -T10172- wie gezeigt ansetzen. Den Ge-


genhalter -T10172- in Pfeilrichtung drücken und das No-
ckenwellenrad auf Vorspannung halten.
– In dieser Stellung die Befestigungsschrauben -1- des No-
ckenwellenrads und des Zahnriemenrads der Hochdruck-
pumpe mit 20 Nm festziehen.
– Die Absteckstifte -3359- und den Kurbelwellenstopp
-T10050- entfernen.
– Kurbelwelle mind. 2 Umdrehungen in Motordrehrichtung
weiterdrehen, und kurz vor oberen Totpunkt für Zylinder 1
stellen.
– Den Kurbelwellenstopp -T10050- wieder an das Kurbel-
wellen-Zahnriemenrad setzen.

1 Zylinderkopf 79
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Jetzt die Kurbelwelle in Motordrehrichtung drehen, bis der


Zapfen des Kurbelwellenstopp -Pfeil- aus der Drehbewe-
gung heraus in den Dichtflansch eingreift.

Hinweis
Bei der folgenden Kontrolle beschränkt sich das Abstecken
auf Nockenwelle und Kurbelwelle. Die Absteckposition der
Hochdruckpumpen-Nabe lässt sich nur sehr schwer wiederfin-
den. Eine geringe Abweichung -Pfeil- hat jedoch keinen Ein-
fluss auf den Motorlauf.

– Kontrollieren ob sich:
♦ Die Nabe der Nockenwelle mit dem Absteckstift -3359- ar-
retieren lässt.
♦ Der Spannrollenzeiger mittig oder max. 5 mm rechts von
der Grundplattenlücke steht.
Lässt sich die Nabe der Nockenwelle nicht arretieren:

– Den Kurbelwellenstopp -T10050- so weit zurückziehen,


dass der Zapfen die Bohrung frei gibt.
– Die Kurbelwelle entgegen der Motordrehrichtung etwas
über den oberen Totpunkt hinaus drehen.
– Nun die Kurbelwelle langsam in Motordrehrichtung drehen,
bis sich die Nabe der Nockenwelle abstecken lässt.
– Nach dem Abstecken die Befestigungsschrauben des
Zahnriemenrads der Nockenwelle lösen.
Steht der Zapfen des Kurbelwellenstopp -T10050- links neben
der Bohrung:

– Die Kurbelwelle in Motordrehrichtung drehen, bis der Zap-


fen des Kurbelwellenstopps aus der Drehbewegung heraus
in den Dichtflansch eingreift.
– Die Befestigungsschrauben des Zahnriemenrads der No-
ckenwelle mit 20 Nm festziehen.
Steht der Zapfen des Kurbelwellenstopp -T10050- rechts ne-
ben der Bohrung:

– Die Kurbelwelle wieder etwas entgegen der Motordrehrich-


tung drehen.
– Jetzt die Kurbelwelle in Motordrehrichtung drehen, bis der
Zapfen des Kurbelwellenstopps aus der Drehbewegung
heraus in den Dichtflansch eingreift.
– Die Befestigungsschrauben des Zahnriemenrads der No-
ckenwelle mit 20 Nm festziehen.
Fortsetzung

80 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Den Absteckstift -3359- und den Kurbelwellenstopp


-T10050- entfernen.
– Kurbelwelle min. 2 Umdrehungen in Motordrehrichtung
weiterdrehen, und kurz vor oberen Totpunkt für Zylinder 1
stellen.
– Die Kontrolle wiederholen.
– Lässt sich die Nabe der Nockenwelle jetzt abstecken, die
Befestigungsschrauben wie folgt nachziehen:
♦ Nockenwellenrad: 45° (1/8 Umdrehung) weiterdrehen. Mit
Gegenhalter -T10172- und Adaptern -T10172/4- gegen-
halten.
♦ Hochdruckpumpenrad: 90° (1/4 Umdrehung) weiterdre-
hen. Mit Gegenhalter -T10172- und Adaptern -T10172/8-
gegenhalten.

– Zahnriemenschutz unten einbauen.


– Schwingungsdämpfer/Riemenscheibe einbauen: Anzugs-
drehmoment: 10 Nm + 90° weiterdrehen.

– Zahnriemenschutz -3- einbauen und mit Klammern -Pfeile-


befestigen .
– Unterdruckleitung -2- im Zahnriemenschutz oben -1- einc-
2
lipsen.

1
N15-10631

– Schraube -3- für Halterung Kühlmitterohr -1- befestigen.


– Keilrippenriemen einbauen ⇒ Seite 28.
Der weitere Zusammenbau erfolgt sinngemäß in entgegenge- 1 2
setzter Reihenfolge zum Ausbau.

– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.

3
1.6 Vakuumpumpe aus- und einbauen
N13-10434

GEFAHR!
Die Vakuumpumpe darf unter keinen Umständen zerlegt
werden, da es ansonsten zur Fehlfunktion des Vakuumteils
kommen kann. Die Folge wäre ein Ausfall der Bremskraft-
verstärkung.

1 Zylinderkopf 81
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

♦ Schlauchklemmenzange -VAS 6340-

GEFAHR!
Die Vakuumpumpe darf unter keinen Umständen zerlegt
werden, da es ansonsten zur Fehlfunktion des Vakuumteils
kommen kann. Die Folge wäre ein Ausfall des Bremskraft-
verstärkers.

Ausbauen

– Lappen unter die Vakuumpumpe -1- legen.


– Unterdruckleitung -2- von der Vakuumpumpe -1- abziehen. 1
– Schrauben -Pfeile- der Vakuumpumpe herausschrauben.
2
– Vakuumpumpe vom Zylinderkopf abnehmen.

Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Fol-
gendes zu beachten: N15-10640

Hinweis
♦ Auf richtigen Sitz von der Kupplung der Vakuumpumpe in
der Nockenwelle achten.
♦ Die Vakuumpumpe ist richtig in der Nockenwelle einge-
setzt, wenn sie vollständig am Zylinderkopf anliegt.
♦ Die Dichtung ist zu ersetzen.

82 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Die Vakuumpumpe -1- einbauen und die Befestigungs-


schrauben -Pfeile- mit 10 Nm festziehen.
1
– Die Unterdruckleitung -1- des Bremskraftverstärkers an der
Vakuumpumpe anschließen.
2

1.7 Kompressionsdruck prüfen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie N15-10640
Hilfsmittel
♦ Gelenkschlüssel -3220-

♦ Kompressionsdruck-Prüfgerät -V.A.G 1763- mit Adapter


-V.A.G 1763/8-
♦ Drehmomentschlüssel (5...50 Nm) -V.A.G 1331-

Prüfbedingung

• Motoröltemperatur mind. 30 °C
Prüfablauf
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Glühstiftkerze des entsprechenden Zylinders mit dem Ge-


lenkschlüssel -3220- ausbauen ⇒ Seite 174.
– Adapter -V.A.G 1763/8- anstelle der Glühstiftkerze ein-
schrauben.
– Kompressionsdruck mit Kompressionsdruck-Prüfgerät
-V.A.G 1763- prüfen. Handhabung des Prüfgeräts
⇒ Bedienungsanleitung.
– Motor so lange starten, bis kein Druckanstieg mehr vom
Prüfgerät angezeigt wird.
Kompressionsdruckwerte:
Neu: 25...31 bar Überdruck
Verschleißgrenze: 19 bar Überdruck
Zulässiger Unterschied zwischen sämtlichen Zylindern: 5 bar

– Glühstiftkerze mit dem Gelenkschlüssel -3220- einbauen


⇒ Seite 174.
– Fehlerspeicher des Motorsteuergeräts abfragen ⇒.

1 Zylinderkopf 83
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Hinweis
Durch das Trennen der Steckverbindungen für Einspritzeinhei-
ten werden Fehler abgespeichert. Daher Fehlerspeicher abfra-
gen und die entsprechenden Fehler löschen.

1.8 Hallgeber -G40- aus- und einbauen


Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Keilrippenriemen ausbauen⇒ Seite 28.


– Unterdruckleitung -2- aus dem den Zahnriemenschutz oben
-1- aushängen.
– Klammern -Pfeile- öffnen und den Zahnriemenschutz -1-
2
abnehmen.

1
N15-10631

– Schraube -3- für Halterung Kühlmitterohr -1- herausdre-


hen.

1 2

N13-10434

– Steckverbindung -1- für den Hallgeber -G40- trennen.


– Schwingungsdämpfer ausbauen ⇒ Pos. 28 auf Seite 33.

84 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Motor auf oberen Totpunkt des ersten Zylinders drehen


und das Kurbelwellen-Zahnriemenrad mit dem Kurbelwel-
lenstopp -T10050- abstecken. Dazu den Kurbelwellen-
stopp von der Stirnseite des Zahnriemenrads her in dessen
Verzahnung schieben. Das Zahnsegment der Nockenwelle
muss auf »12 Uhr« stehen.

Hinweis
Die Markierungen auf dem Kurbelwellen-Zahnriemenrad -2-
und dem Kurbelwellenstopp -T10050- -1- müssen sich gegen-
überstehen. Dabei muss der Zapfen des Kurbelwellenstopp
-T10050- in die Bohrung des Dichtflansches eingreifen.
Der Pfeil auf dem Nockenwellenrad muss dabei nahezu auf
»12 Uhr« stehen.

– Laufrichtung des Zahnriemens kennzeichnen.

– Arretieren Sie die Nabe der Nockenwelle mit dem Absteck-


stift -3359-. Schieben Sie dazu den Absteckstift durch das
äußere freie Langloch in die Bohrung des Zylinderkopfs.
– Schrauben -Pfeile- für Zahnriemenrad Nockenwelle etwa
90° lösen.

– Schrauben des Zahnriemenrads der Hochdruckpumpe -2-


herausdrehen.
– Mutter der Spannrolle -1- lösen.

1 Zylinderkopf 85
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Exzenter der Spannrolle mit dem Steckschlüssel -T10264-


entgegen dem Uhrzeigersinn -Pfeil- drehen, bis Sie die
Spannrolle mit dem Absteckstift -T10265- arretiert werden
kann.

– Jetzt den Exzenter der Spannrolle im Uhrzeigersinn -Pfeil-


bis zum Anschlag drehen und die Befestigungsmutter -1-
handfest anziehen.
– Zahnriemen von der Umlenkrolle und der Hochdruckpumpe
abnehmen.

– Hallgeber -G40- -Pfeil- abschrauben.

– Mit einem Schraubendreher die Stege entfernen und die


Abdeckung der Reparaturöffnung -Pfeile- herausnehmen.
– Hallgeber -G40- vom Zylinderkopf abnehmen und dessen
Stecker durch die Reparaturöffnung im Zahnriemenschutz
führen.

86 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Leitungsstrang -1- aus dem Halter -2- herausziehen und


trennen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Reparaturöffnung im Zahnriemenschutz mit Gummistopfen


laut ⇒ ETKA (Elektronischer Teilekatalog) verschließen.
– Zahnriemen auflegen und die Steuerzeiten einstellen
⇒ Seite 74.

– Zahnriemenschutz oben -3- einbauen und mit Klammern


-Pfeile- befestigen .
– Unterdruckleitung -2- im Zahnriemenschutz -1- einclipsen.
2

1
N15-10631

– Schraube -3- für Halterung Kühlmitterohr -1- befestigen.


– Keilrippenriemen einbauen ⇒ Seite 28.
1 2
2 Ventiltrieb
Hinweis
Zylinderköpfe mit Rissen zwischen den Ventilsitzen können
ohne Herabsetzung der Lebensdauer weiterverwendet wer- 3
den, wenn es sich um leichte, max. 0,5 mm breite Anrisse
handelt.
N13-10434

Ventiltrieb - Montageübersicht ⇒ Seite 88


Ventilmaße ⇒ Seite 89
Ventilsitze nacharbeiten ⇒ Seite 89
Ventilführungen prüfen ⇒ Seite 89
Ventilschaftabdichtungen ersetzen ⇒ Seite 91
Nockenwellen aus und einbauen ⇒ Seite 94
Axialspiel der Nockenwellen messen ⇒ Seite 100
Radialspiel der Nockenwellen messen ⇒ Seite 100
Dichtring für Nockenwelle aus- und einbauen ⇒ Seite 101

2 Ventiltrieb 87
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Hydraulische Stößel prüfen ⇒ Seite 103

2.1 Ventiltrieb - Montageübersicht

Hinweis
♦ Die mitgelieferten Plastikunterlagen zum Schutz der offe-
nen Ventile dürfen Sie erst unmittelbar vor dem Aufsetzen
des Zylinderkopfs entfernen.
♦ Wird der Zylinderkopf ersetzt, muss auch das gesamte
Kühlmittel erneuert werden.

1 - Dichtring
T Dichtlippe des Dich-
trings nicht zusätz-
lich einölen bzw.
fetten
T vor dem Einbau Öl-
rückstände am No-
ckenwellenzapfen
mit einem sauberen
Lappen entfernen
T zum Einbau Nut am
Konus der Nocken-
welle abkleben
(z. B. Tesafilm)
T aus- und einbauen
⇒ Seite 101
2 - 10 Nm
3 - Lagerrahmen
T Reihenfolge beim
Lösen und Anziehen
beachten ⇒ Abb.
auf Seite 89
T Mit Silikon-Klebe-
dichtmittel
-D 176 501 A1- ab-
dichten
4 - Auslassnockenwelle
T aus- und einbauen
⇒ Seite 94
5 - Einlassnockenwelle
T aus- und einbauen
⇒ Seite 94
6 - Rollenschlepphebel
T Einbaulage kenn-
zeichnen
T nicht vertauschen
T Rollenlager auf leichten Lauf prüfen
T Lauffläche ölen
7 - Hydraulisches Ausgleichselement
T Einbaulage kennzeichnen
T vor dem Einbau Laufflächen ölen
8 - Ventil
T nicht nacharbeiten, nur einschleifen ist zulässig

88 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

T für den Wiedereinbau Einbaulage kennzeichnen


T Ventilmaße ⇒ Seite 89
T Ventilführungen prüfen ⇒ Seite 89
9- Zylinderkopf
10 - Ventilschaftabdichtung
11 - Ventilfeder
12 - Ventilfederteller
13 - Ventilkegelstück
14 - Verschlussdeckel
T ersetzen

Leiterrahmen - Anzugsdrehmoment und -reihenfolge


Lösen

– Schrauben des Lagerrahmens in der Reihenfolge -24...1-


herausdrehen.
Festziehen

– Schrauben des Lagerrahmens in der Reihenfolge -1...24-


zunächst handfest anziehen.
– Schrauben des Lagerrahmens in der Reihenfolge -1...24-
mit 10 Nm festziehen.

2.2 Ventilmaße

Hinweis
Ventile dürfen nicht nachgearbeitet werden. Nur das Ein-
schleifen ist zulässig.

Maß Einlassventil Auslassventil


∅a mm 26,60 26,00
∅b mm 5,940 5,940
c mm 99,30 99,10
α ∠° 45 45

2.3 Ventilsitze nacharbeiten

Hinweis
Ventilsitze dürfen wegen der engen Toleranzen nicht nachge-
arbeitet werden.

2.4 Ventilführungen prüfen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel

2 Ventiltrieb 89
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Universal-Messuhrhalter -VW 387-

♦ Messuhr -VAS 6079-

Prüfablauf
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Ein neues Ventil in die Führung stecken. Das Ventilschaf-


tende muss mit der Führung abschließen. Wegen der unter-
schiedlichen Schaftdurchmesser nur Einlassventil in
Einlassführung bzw. Auslassventil in Auslassführung ver-
wenden.
– Kippspiel ermitteln. Verschleißgrenze: max. 1,3 mm
– Liegt das ermittelte Kippspiel oberhalb der Verschleißgren-
ze, muss der Zylinderkopf ersetzt werden.

90 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.5 Ventilschaftabdichtungen ersetzen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Gelenkschlüssel Schlüs-
selweite 10 -3220-
♦ Abzieher für Ventil-
schaftabdichtung -3364-
♦ Aufdrücker für Ventil-
schaftabdichtung -3365-
♦ De- und Montagevorrich-
tung für Ventilkeile
-VAS 5161- mit Füh-
rungsplatte -VAS 5161/
23- und Rändel-Ab-
standsring -VAS 5161/
23-1-

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Alle Glühkerzen mit dem Gelenkschlüssel -3220- ausbauen


⇒ Seite 174.
– Nockenwellen ausbauen ⇒ Seite 94.
– Führungsplatte -VAS 5161/23- auf den Zylinderkopf set-
zen.
– Führungsplatte an der Saugrohrseite mit der Rändelschrau-
be -VAS 5161/12- und an den Stiftschrauben handfest mit
bundlosen Muttern M6 -1- befestigen.
– Abdichtbolzen -VAS 5161/10- in die Führungsplatte ein-
schrauben.

2 Ventiltrieb 91
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Adapter -VAS 5161/11- handfest in das jeweilige Glühker-


zengewinde einschrauben.

– Schlagdorn -VAS 5161/3- in die Führungsplatte einsetzen


und die festsitzenden Ventilkegelstücke mit einem Kunst-
stoffhammer losschlagen.

– Einhängegabel -VAS 5161/5- mit dem Rasterteil


-VAS 5161/6- in die Führungsplatte einschrauben.
– Rändel-Abstandsring -VAS 5161/23-1- auf die Montage-
patrone -VAS 5161/8- aufschieben.
– Adapter -VAS 5161/11- über ein handelsübliches Zwi-
schenstück an Druckluft anschließen und ständig Druck
geben.

• Mindestdruck: 6 bar Überdruck.


– Druckgabel -VAS 5161/2- am Rasterteil einhängen und die
Montagepatrone nach unten drücken.
– Gleichzeitig die Rändelschraube der Montagepatrone nach
rechts drehen, bis die Spitzen in die Ventilkegelstücke ein-
rasten.
– Rändelschraube leicht hin und her bewegen. Dadurch wer-
den die Ventilkegelstücke auseinandergedrückt und in die
Montagepatrone aufgenommen.
– Druckgabel loslassen.
– Montagepatrone mit Rändel-Abstandsring, den Ventilteller
und die Ventilfeder herausnehmen.

92 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Ventilschaftabdichtungen mit Abzieher für Ventilschaftab-


dichtung -3364- abziehen.

Hinweis
Den neuen Ventilschaftabdichtungen ist eine Kunststoffhülse
-A- beigelegt.

– Kunststoffhülse -A- auf den Ventilschaft stecken, um Be-


schädigungen an den neuen Ventilschaftabdichtungen -B-
zu vermeiden.
– Dichtlippe der Ventilschaftabdichtung leicht einölen.
– Ventilschaftabdichtung auf die Kunststoffhülse aufschie-
ben.
– Ventilschaftabdichtung mit dem Aufdrücker für Ventil-
schaftabdichtung -3365- vorsichtig auf die Ventilführung
aufdrücken.
– Gegebenenfalls mit leichten Schlägen mit einem Kunst-
stoffhammer auf den Aufdrücker schlagen, bis die Ventil-
schaftabdichtung auf Anschlag sitzt.
– Kunststoffhülse wieder abnehmen.
– Ventilfeder und den Ventilteller in den Zylinderkopf einset-
zen.
– Wurden die Ventilkegelstücke aus der Montagepatrone ge-
nommen, müssen sie zunächst in die Ventileinlegevorrich-
tung -VAS 5161/18- eingesetzt werden.

Hinweis
Der große Durchmesser der Ventilkegelstücke zeigt nach
oben.

– Montagepatrone von oben auf die Einlegevorrichtung auf-


drücken und die Ventilkegelstücke aufnehmen.

– Montagepatrone -VAS 5161/8- wieder in die Führungs-


platte einsetzen.
– Druckgabel niederdrücken und die Rändelschraube links-
und rechtsdrehend nach oben ziehen. Die Ventilkegelstü-
cke werden dadurch eingesetzt.
– Druckgabel bei noch gezogener Rändelschraube entlasten.
Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei
ist Folgendes zu beachten:

– Glühkerzen einbauen ⇒ Seite 174.


– Nockenwellen einbauen ⇒ Seite 94.

2 Ventiltrieb 93
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Hinweis
♦ Nach dem Einbau der Nockenwellen darf der Motor ca. 30
Minuten nicht durchgedreht werden. Hydraulische Aus-
gleichselemente müssen sich setzen (Ventile setzen sonst
auf den Kolben auf).
♦ Nach Arbeiten am Ventiltrieb Motor vorsichtig mindestens
2 Umdrehungen durchdrehen, damit sichergestellt ist, dass
kein Ventil beim Anlassen aufsetzt.

2.6 Nockenwellen aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Absteckstift für Diesel-
Einspritzpumpe -3359-
♦ Gegenhalter -T10051-
♦ Abziehvorrichtung
-T10052-
♦ Nockenwellen-Einlege-
werkzeug -T40094-
♦ Nockenwellen-Klemm-
werkzeug -T40095-
♦ Nockenwellen-Spann-
werkzeug -T40096-

94 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331/-

♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1332/-


♦ Silikon-Klebedichtmittel -D 176501 A1-

2.6.1 Ausbauen
– Kraftstofffilter ausbauen .
– Zahnriemen von Nockenwelle und Hochdruckpumpe ab-
nehmen ⇒ Seite 74.
– Zylinderkopfhaube abbauen ⇒ Seite 65.

– Schrauben -Pfeile- für Zahnriemenrad Nockenwelle heraus-


drehen.
– Das Nockenwellenrad von der Nabe abnehmen.

– Die Nabe mit dem Gegenhalter -T10051- gegenhalten und


die Befestigungsschraube -1- der Nabe lösen.
– Die Befestigungsschraube der Nabe ca. 2 Umdrehungen
herausdrehen.

2 Ventiltrieb 95
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Die Abziehvorrichtung -T10052- ansetzen und zu den Boh-


rungen der Nabe ausrichten.
– Befestigungsschrauben -1- festziehen.
– Die Nabe durch gleichmäßiges Anziehen der Abziehvorrich-
tung -2- unter Spannung ziehen, bis sich die Nabe vom Ko-
nus der Nockenwelle löst.

Hinweis
Die Abziehvorrichtung mit einem Schraubenschlüssel Schlüs-
selweite 30 festhalten.

– Die Nabe vom Konus der Nockenwelle abnehmen.


– Die Vakuumpumpe ausbauen ⇒ Seite 81.
– Die Befestigungsschrauben des Lagerrahmens in der Rei-
henfolge -24...1- herausdrehen.
– Den Lagerrahmen abnehmen.
– Die Nockenwellen vorsichtig herausnehmen.

2.6.2 Einbauen

Hinweis
Trennfläche zwischen Lagerrahmen und Zylinderkopf mit Sili-
kon-Klebedichtmittel -D 176 501 A1- abdichten.

Vorsicht!
Die Nockenwellen dürfen nur, wie nachfolgend beschrieben,
mit dem Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40094- einge-
baut werden. Ansonsten werden die Axiallager im Lagerrah-
men zerstört und der Zylinderkopf muss ersetzt werden.

– Dichtmittelreste am Zylinderkopf und am Leiterrahmen


z. B. mit rotierender Kunststoffbürste entfernen.

Vorsicht!
Darauf achten, dass keine Dichtmittelreste in den Zylinder-
kopf bzw. die Lager gelangen.

– Dichtflächen reinigen. Sie müssen öl- und fettfrei sein.


– Die Laufflächen der Nockenwellen einölen.
Das Nockenwellen-Einlegewerkzeug -T40094- für Nocken-
wellen wie folgt aufrüsten:

96 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Die Aufnahmen -T40094/3-, -T40094/4- und -T40094/5-


von der Grundplatte abbauen. Verschraubung von unten.

Hinweis
Sind die Aufnahmen des Nockenwellen-Einlegewerkzeugs
-T40094- noch nicht gekennzeichnet, sind die demontierten
Aufnahmen, z. B. mit Schlagzahlen zu kennzeichnen, um eine
spätere Zurückrüstung zu gewährleisten.

– Stattdessen die Aufnahmen -T40094/9- und -T40094/10-


auf die äußeren frei gewordenen Positionen bauen.
– Die Aufnahme -T40094/2- auf die Position „A“ setzen und
die Aufnahme -T40094/1- auf die Position „F“.
– Zuerst die Einlassnockenwelle wie gezeigt einlegen. Darauf
achten, dass die Ausbuchtung -Pfeil- für die Zylinderkopf-
schraube nach »Außen« zeigt.

– Eine Fühlerblattlehre 0,50 mm auflegen und die Aufnahme


-T40094/8- in die Nut der Einlassnockenwelle schieben.

– Nun die Auslassnockenwelle einlegen und über deren Nut


-Pfeil- mit dem -Deckel T40094/11- arretieren.
– Das Spannwerkzeug -T40096/1- auf die Zahnräder der
Auslassnockenwelle setzen.

Vorsicht!
Darauf achten, dass die mit einem Pfeil gekennzeichnete
Klemmbacke auf dem breiteren Zahnrad sitzt.

2 Ventiltrieb 97
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Das Spannwerkzeug -T40096/1- mit dem Rändelrad span-


nen, bis die Zahnflanken in einer Flucht stehen. Ggf. einen
Maulschlüssel Schlüsselweite 13 Zuhilfe nehmen.
– Die Auslassnockenwelle zur Einlassnockenwelle schieben,
bis die Verzahnungen im Eingriff sind.
– Den Lagerrahmen auf die Nockenwellen auflegen.
• Alle Nockenwellenlager müssen auf den Nockenwellen auf-
liegen.

– Das Klemmwerkzeug -T40095- wie gezeigt aufsetzen und


fixieren Sie so die Nockenwellen im Lagerrahmen.
– Den Deckel -T40094/11- abnehmen.
– Die Aufnahme -T40094/8- aus der Nut der Einlassnocken-
welle ziehen.

– Tubendüse an der vorderen Markierung abschneiden (∅ der


Düse ca. 2 mm).
– Die Dichtmittelraupen (ca. 2 … 3 mm breit) -Pfeile-, wie in
der Abb. gezeigt , auf die sauberen Dichtflächen des Zylin-
derkopfs auftragen.

Hinweis
Die Dichtmittelraupen dürfen nicht dicker als angegeben sein,
da sonst überschüssiges Dichtmittel in die Nockenwellenlager
gelangen kann.

– Neuen Verschlussdeckel ⇒ Pos. 14 auf Seite 89 am Zylin-


derkopf bündig einbauen.
– Die Nockenwellen zusammen mit dem Lagerrahmen und
dem Klemmwerkzeug -T40095- aus dem Nockenwellen-
Einlegewerkzeug -T40094- herausnehmen.
– Die Nockenwellen und den Lagerrahmen vorsichtig in den
Zylinderkopf einlegen.

98 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Die Befestigungsschrauben des Lagerrahmens in der Rei-


henfolge -1...24- zunächst handfest anziehen.

• Der Leiterrahmen muss mit der gesamten Anlagefläche auf


dem Zylinderkopf aufliegen.

– Die Schrauben des Lagerrahmens in der Reihenfolge


-1 … 24- auf Endanzug bringen. Anzugsdrehmoment:
10 Nm
– Das Klemmwerkzeug -T40095- und das Spannwerkzeug
-T40096/1- abnehmen.
– Den Nockenwellen-Dichtring⇒ Seite 101 ersetzen.
Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei
ist Folgendes zu beachten:

Hinweis
♦ Nach dem Einbau der Nockenwellen darf der Motor ca. 30
Minuten nicht gestartet werden. Hydraulische Ausgleichs-
elemente müssen sich setzen (Ventile setzen sonst auf den
Kolben auf).
♦ Nach Arbeiten am Ventiltrieb Motor vorsichtig mindestens
2 Umdrehungen von Hand durchdrehen, damit sicherge-
stellt ist, dass kein Ventil beim Anlassen aufsetzt.

– Die Nabe auf die Nockenwelle setzen.


– Die Befestigungsschraube -1- der Nabe mit 100 Nm fest-
ziehen. Dazu den Gegenhalter -T10051- verwenden.

– Das Nockenwellenrad auf die Nabe schieben.

Hinweis
Das Zahnsegment -Pfeil- des Nockenwellenrads muss oben
stehen.

– Die Befestigungsschrauben -1- von Hand spielfrei zum No-


ckenwellenrad ansetzen.

2 Ventiltrieb 99
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Die Nabe mit dem Absteckstift -3359- arretieren.


– Zahnriemen einbauen, Steuerzeiten einstellen ⇒ Seite 74.
– Die Vakuumpumpe einbauen ⇒ Seite 81.
– Die Zylinderkopfhaube einbauen ⇒ Seite 65.
– Den Kraftstofffilter einbauen .

2.7 Axialspiel der Nockenwellen messen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Universal-Messuhrhalter -VW 387-

♦ Messuhr -VAS 6079-

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Leiterrahmen ausbauen ⇒ Abb. auf Seite 89.

– Messuhr -VAS 6079- mit Universal-Messuhrhalter


-VW 387- am Zylinderkopf befestigen, wie in der Abbil-
dung dargestellt.
– Nockenwelle von Hand gegen die Messuhr drücken.
– Messuhr auf „0“ stellen.
– Nockenwelle von Messuhr abdrücken und Wert ablesen:
Axialspiel Einlass- und Auslassnockenwelle:

• Sollwert: 0,048 … 0,118 mm.


• Verschleißgrenze 0,17 mm.

2.8 Radialspiel der Nockenwellen messen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Plastigage

100 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Rollenschlepphebel ausbauen.
– Lager und Lagerzapfen reinigen.
– Plastigagefaden der Lagerbreite entsprechend auf den zu
messenden Lagerzapfen oder in die Lager legen.

• Plastigagefaden muss in der Mitte des Lagers liegen.


– Leiterrahmen aufsetzen und mit 10 Nm festziehen ⇒ Abb.
auf Seite 89, dabei Nockenwellen nicht verdrehen.
– Leiterrahmen wieder ausbauen.
– Breite des Plastigagefaden mit der Messskala vergleichen.
Radialspiel: 0,035 … 0,085 mm.

2.9 Dichtring für Nockenwelle aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Einziehvorrichtung
-10 - 203-
♦ Dichtringauszieher
-3240-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1331-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1332-
♦ Schraube M12×1,5 x 65

Ausbauen

2 Ventiltrieb 101
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Zahnriemen von Nockenwelle und Hochdruckpumpe ab-


nehmen ⇒ Seite 74.
– Nockenwellenrad und die Nabe ausbauen ⇒ Seite 94.
– Druckstück -3240/1- in die Nockenwelle einstecken.

– Innenteil des Dichtringauszieher -3240- zwei Umdrehun-


gen (ca. 3 mm) aus dem Außenteil herausdrehen und mit
Rändelschraube arretieren.
– Gewindekopf des Dichtringausziehers einölen, ansetzen
und unter kräftigem Druck so weit wie möglich in den Dich-
tring einschrauben.
– Rändelschraube lösen und Innenteil gegen die Nockenwelle
drehen, bis der Dichtring herausgezogen ist.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
Die Dichtlippe des Dichtrings darf nicht zusätzlich eingeölt
oder gefettet werden.

– Ölrückstände am Nockenwellenzapfen mit einem sauberen


Lappen entfernen.
– Führungshülse -3240-, wie in der Abbildung gezeigt, auf
die Nockenwelle aufstecken.
– Wellendichtring -1- vorsichtig über die Führungshülse auf
die Nockenwelle aufschieben.
– Dichtring vorsichtig auf die Nockenwelle aufsetzen.

102 Reparaturgruppe 15 – Zylinderkopf, Ventiltrieb


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Dichtring mit dem Druckstück der Einziehvorrichtung


-10 - 203- und Schraube M12 × 1,5 x 65 bis zum Anschlag
einpressen.
– Nockenwellenrad und die Nabe einbauen ⇒ Seite 74.
– Zahnriemen einbauen und die Steuerzeiten einstellen
⇒ Seite 74.

2.10 Hydraulische Stößel prüfen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Fühlerblattlehre

Hinweis
♦ Die hydraulischen Ausgleichselemente können nicht in
Stand gesetzt werden.
♦ Unregelmäßige Ventilgeräusche während des Anlassens
sind normal.
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Motor starten und so lange laufen lassen, bis der Kühlerlüf-


ter einmal eingeschaltet hat.
– Drehzahl für 2 Minuten auf etwa 2500 1/min erhöhen;
wenn erforderlich, Probefahrt durchführen.
– Wenn die hydraulischen Ausgleichselemente noch laut
sind, defektes Ausgleichselement wie folgt ermitteln:
– Zylinderkopfhaube ausbauen ⇒ Seite 65.
– Kurbelwelle an der Schraube für Zahnriemenrad drehen, bis
der Nocken des zu prüfenden Ausgleichselements oben
steht.
– Zum Ermitteln des Spiels zwischen Nocken und Rollen-
schlepphebel den Rollenschlepphebel nach unten drücken
-Pfeil-.
– Wenn sich eine Fühlerblattlehre 0,20 mm zwischen No-
cken und Rollenschlepphebel schieben lässt, hydraulisches
Ausgleichselement wechseln.

2 Ventiltrieb 103
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

17 – Schmierung

1 Teile des Schmiersystems


Motoröl ablassen ⇒ Instandhaltung genau genommen;
Heft 11⇒ Instandhaltung genau genommen; Heft ; Motoröl:
Ablassen oder absaugen; Ölfilter ersetzen und Motoröl auffül-
len
Motorölspezifikation ⇒ Instandhaltung genau genommen;
Heft 11; Servicetabellen
Ölfüllmengen ⇒ Seite 104
Motorölstand prüfen ⇒ Seite 105
Ölpumpe, Ölwanne - Montageübersicht ⇒ Seite 105
Ölwanne aus- und einbauen ⇒ Seite 107
Ölstands- und Öltemperaturgeber -G266- aus- und einbauen
⇒ Seite 112
Ölfilterhalter und Motorölkühler - Montageübersicht
⇒ Seite 112

1.1 Allgemeine Hinweise zum Schmiersystem

Hinweis
Der Ölstand darf die Max-Markierung nicht überschreiten - Ge-
fahr von Katalysatorschäden!

Vorsicht!
Wenn Sie bei Motorreparaturen größere Mengen Metallspäne
oder Abrieb feststellen, kann dies auf einen Kurbelwellen-
oder Pleuellagerschaden hindeuten. Um Folgeschäden zu ver-
hindern, führen Sie bitte nach der Reparatur folgende Arbei-
ten durch:
♦ Ölkanäle sorgfältig reinigen,
♦ Ölspritzdüsen ersetzen,
♦ Motorölkühler ersetzen,
♦ Ölfiltereinsatz ersetzen.

1.2 Ölfüllmengen
Mit Ölfilterwechsel 7,0 l
Ohne Ölfilterwechsel 6,7 l

104 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.3 Motorölstand prüfen

Hinweis
Durch Kraftstoffeintrag im Motoröl, bedingt durch ungünstige
Fahrbedingungen nach dem Auffüllen, kann der Motorölstand
sich im Bereich -d- aufhalten. Dies ist normal und reguliert sich
selbstständig, der Motorölstand muss nicht korrigiert werden.
1- min.-Markierung
2- max.-Markierung
a- Ölstand im Bereich min.-Markierung: Motoröl nachfüllen!
b- Ölstand im mittleren Bereich: Motoröl kann nachgefüllt
werden!
c - Ölstand im Bereich max.-Markierung: Kein Motoröl nach-
füllen!
d - Ölstand kann sich aufgrund bestimmter Fahrbedingungen
hierin aufhalten.

1.4 Ölpumpe, Ölwanne - Montageübersicht


1 - 15 Nm
1 2 3 4 5
2 - Dichtflansch
T mit Dichtring
T muss auf Passhül-
sen sitzen
T aus- und einbauen
⇒ Seite 39 6
T mit Silikon-Dicht-
mittel 7
-D 176 404 A2-
einsetzen
T Dichtlippe des Dich-
trings nicht zusätz-
lich einölen bzw. 26
fetten 8
25
T vor dem Einbau Öl- 9
rückstände am Kur- 10
belwellenzapfen mit
einem sauberen
Lappen entfernen.
3 - Zahnriemen für Ölpum-
pe 11
24 12
T auf Beschädigungen
achten
13
T gegebenfalls erset-
zen
18 15 14
Hinweis
23
♦ Riemen mit längerer
Laufzeit können
durchhängen. 22
♦ Dies stellt keinen
Mangel dar und soll- 21 20 19 17 16 N17-10228
te nicht zum Aus-
tausch des Riemens führen.

1 Teile des Schmiersystems 105


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

4 - 10 Nm
5 - Ölmessstab
T Ölstand darf die max.-Markierung nicht überschreiten!
T Markierungen ⇒ Seite 105
6 - Führungsrohr
7 - Clip
8 - Passhülsen
9 - O-Ring
T ersetzen
10 - 15 Nm
11 - Ölpumpe mit aufgepresstem Zahnriemenrad
T mit Überdruckventil 12 bar
T vor dem Einbau kontrollieren, ob die beiden Passhülsen zur Zentrierung Ölpumpe/Zylinderblock
vorhanden sind
Falls der Zahnriemen oder die Ölpumpe ausgebaut werden müssen:
♦ Ölpumpe auf Schwergängikeit prüfen
♦ Zahnriemenrad muss sich leicht drehen lassen
♦ bei Schwergängigkeit ersetzen
12 - 15 Nm
13 - Saugleitung
T Sieb bei Verschmutzung reinigen
14 - Schwallwand
15 - 15 Nm
16 - 15 Nm
17 - Ölwanne
T aus- und einbauen ⇒ Seite 107
T vor der Montage Dichtfläche reinigen
T mit Silikon-Dichtmittel D 176 404 A2 einbauen
18 - 15 Nm
19 - Dichtring
T ersetzen
20 - Ölablassschraube, 30 Nm
T ersetzen
21 - 27 Nm
T ohne Dichtmittel einsetzen
22 - Ölspritzdüse
T zur Kolbenkühlung
23 - 10 Nm
T nur für Fahrzeuge mit EU5 Abgasnorm
24 - Ölstands- und Öltemperaturgeber -G266-
T nur für Fahrzeuge mit EU5 Abgasnorm
T Stecker schwarz, 3- polig
T aus- und einbauen ⇒ Seite 112
25 - Dichtring
T nur für Fahrzeuge mit EU5 Abgasnorm
T ersetzen
26 - Leitungsstrang Ölstands- und Öltemperaturgeber -G266-
T nur für Fahrzeuge mit EU5 Abgasnorm

106 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.5 Ölwanne aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Gelenkschlüssel Schlüs-
selweite 10 -VAS 3185-
♦ Steckeinsatz -T10058-
♦ Drehmomentschlüssel
(5 … 50 Nm)
-V.A.G 1331-
♦ Altölauffang- und -ab-
sauggerät -V.A.G 1782-

♦ Silikon-Dichtmittel -D176404A2-
♦ Handbohrmaschine mit Kunststoffbürsteneinsatz
♦ Schutzbrille
♦ Flachschaber

Ausbauen

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittel ablassen ⇒ Seite 134.
– Das Altölauffang- und -absauggerät -V.A.G 1782- unter
den Motor stellen und das Motoröl ablassen.

Hinweis
Bitte Entsorgungsvorschriften beachten!

1 Teile des Schmiersystems 107


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Abfangvorrichtung -10 - 222 A-

– Motor mit Abfangvorrichtung -10 - 222 A- wie gezeigt


10-222 A/10
aufsetzen und Motor in Einbaulage abfangen.
10-222 A/16

Hinweis
Die Befestigungsschrauben der Aggregatelagerung dürfen nur
dann gelöst werden, wenn der Motor mit der Abfangvorrich-
tung -10-222 A- abgefangen wird!

10-222 A
N10-10387

– Schrauben -3- für Kühlmittelrohr -2- an der Aggregatelage-


rung links herausdrehen und Kühlmittelrohr -2- am Kühlmit-
telschlauch -1- ausbauen.

3 2

N19-10431

– Befestigungsmutter -2- der Aggregatelagerung links und


rechts -1- herausdrehen ⇒ Seite 21.

Hinweis 1
Schrauben -3.- der Aggregatelagerung -1- bleiben einge-
schraubt.
3 2

N19-10436

108 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Motor mit Abfangvorrichtung -10 - 222 A- mit Spindel um


das Maß 90 - 100 mm anheben -a-.
– Stabilisator vorn mit Koppelstangen ausbauen
⇒ Rep.-Gr. 40
90 - 100 mm

N17-10231

– Kühlmittelschlauch -1- aus den Halterungen -Pfeile- am


Kühler unten ausclipsen und Kühlmittelschlauch -1- etwas
hochbinden.
Für Fahrzeuge mit EU5-Abgasnorm

N17-10232

– Elektrische Steckverbindung -Pfeil- vom Ölstands- und Öl-


temperaturgeber -G266- abziehen.
Fortsetzung für alle Fahrzeuge

– Kurbelwelle soweit drehen, bis die Aussparungen im Zwei-


massenschwungrad zum Herausdrehen der Ölwannen-
schrauben sichtbar sind.

Hinweis
Bei Fahrzeugen ohne Ausparungen im Zweimassenschwung-
rad ist das Zweimassenschwungrad auszubauen ⇒ Seite 41

– Verbindungsschrauben Ölwanne/Getriebe herausdrehen.


– Schrauben der Ölwanne über Kreuz herausschrauben.
– Gegebenenfalls ist die Ölwanne durch leichte Schläge mit
einem Gummihammer zu lösen.
– Ölwanne ausbauen.
– Dichtmittelreste am Zylinderkurbelgehäuse mit einem
Flachschaber entfernen.

ACHTUNG!
Schutzbrille tragen.

1 Teile des Schmiersystems 109


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Dichtmittelreste an der Ölwanne mittels einer rotierenden


Bürste, z. B. einer Handbohrmaschine mit Kunststoffbürs-
teneinsatz entfernen.
– Dichtflächen reinigen. Sie müssen öl- und fettfrei sein.
Einbauen

Hinweis
♦ Beachten Sie das Haltbarkeitsdatum des Dichtmittels.
♦ Die Ölwanne muss nach dem Auftragen des Silikon-Dicht-
mittels innerhalb 5 Minuten eingebaut werden.

– Schneiden Sie die Tubendüse an der vorderen Markierung


ab (∅ der Düse ca. 3 mm).
– Silikon-Dichtmittel wie gezeigt auf die saubere Dichtfläche
der Ölwanne auftragen. Die Dichtmittelraupe muss:
♦ 2 … 3 mm dick sein
♦ Im Bereich der Schraubenbohrungen an der Innenseite vor-
beilaufen -Pfeile-

Vorsicht!
Verstopfungsgefahr des Schmiersystems durch überschüssi-
ges Dichtmittel.
♦ Dichtmittelraupe nicht dicker als angegeben auftragen.

– Dichtmittelraupe auf die saubere Dichtfläche der Ölwanne


auftragen, wie in der Abbildung gezeigt.

• Dicke der Dichtmittelraupe: 2 … 3 mm.

Hinweis
♦ Dichtmittelraupe im Bereich des Dichtflansches hinten be-
sonders sorgfältig auftragen -Pfeile-.
♦ Nach dem Auftragen des Dichtmittels ist die Ölwanne in-
nerhalb von 5 Minuten einzubauen.

– Ölwanne ansetzen und die Verbindungsschrauben Ölwan-


ne/Getriebe und alle Ölwannenschrauben leicht anziehen.
Darauf achten, dass die Ölwanne an Zwischenplatte/Ge-
triebeflansch bündig anliegt.

Hinweis
Beim Einbau der Ölwanne am ausgebautem Motor darauf ach-
ten, dass die Ölwanne schwungradseitig bündig mit dem Zy-
linderkurbelgehäuse abschließt.

– Ölwannenschrauben über Kreuz mit 15 Nm festziehen.


– Schrauben Ölwanne/Getriebe mit 40 Nm festziehen.

Hinweis
Nach der Montage der Ölwanne muss das Dichtmittel ca. 30
Minuten trocknen. Erst danach darf Motoröl eingefüllt wer-
den.

110 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Motor mit der Abfangvorrichtung -10 - 222 A- vorsichtig


in die Aggregatelagerung einführen und Motor an der Ag-
gregatelagerung befestigen ⇒ Seite 21.
Der weitere Zusammenbau erfolgt sinngemäß in entgegenge-
setzter Reihenfolge zum Ausbau.

1.6 Ölpumpe aus- und einbauen


Ausbauen 2
3 1
– Ölwanne ausbauen ⇒ Seite 107.
– Schrauben -Pfeile- für Ölpumpe -1- und Schwallsperre -2-
herausdrehen.
– Schwallsperre abnehmen.
– Ölpumpe -1- aus dem Zahnriemen aushängen.

N17-10230

Einbauen

• Anzugsdrehmomente ⇒ Seite 105.


Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, beachten Sie
dabei Folgendes:

Hinweis
Ersetzen Sie den O-Ring.

– Wenn am Ölpumpengehäuse keine Passhülsen -Pfeile- zur


Zentrierung der Ölpumpe vorhanden sind, Passhülsen ein- N17-10229

setzen.
– Leichtgängigkeit der Ölpumpe prüfen, dazu Zahnriemenrad
mit einem Finger durchdrehen.

Hinweis
Schwergängige Ölpumpe ersetzen.

– Zahnriemen für Ölpumpe prüfen.

Hinweis
♦ Beschädigten Zahnriemen ersetzen.
♦ Nach längerer Laufzeit kann der Zahnriemen durchhängen,
dies ist kein Mangel.

– Ölpumpe mit Zahnriemenrad in den Zahnriemen einhängen


und gemeinsam mit der Schwallsperre festschrauben.
– Ölwanne einbauen ⇒ Seite 107.
– Motoröl einfüllen und Ölstand prüfen ⇒ Seite 105.

1 Teile des Schmiersystems 111


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.7 Ölstands- und Öltemperaturgeber -G266-


aus- und einbauen
Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Motoröl ablassen.
– Steckverbindung -3- trennen.
– Schrauben -1- herausdrehen und Ölstands- und Öltempera-
turgeber -G266- -4- abnehmen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Die selbstsichernden Schrauben -1- und den Dichtring -2-


ersetzen.
– Motoröl einfüllen und Ölstand prüfen ⇒ Seite 105.

2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler


und Ölvorlaufleitung
Ölfilterhalter und Ölkühler - Montageübersicht ⇒ Seite 112
Ölfilterhalter mit Ölkühler aus- und einbauen ⇒ Seite 114
Öldruck und Öldruckschalter aus- und einbauen ⇒ Seite 117
Öldruck und Öldruckschalter prüfen ⇒ Seite 118
Ölvorlaufleitung zum Abgasturbolader aus- und einbauen
⇒ Seite 120

2.1 Ölfilterhalter und Ölkühler - Montageüber-


sicht

ACHTUNG!
Die Gummidichtungen Punkt 11 und 14, dürfen nicht einge-
ölt werden. Die Dichtungen für die Kühlflüssigkeit würden
sonst aufquellen.

112 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1 - O-Ring
T ersetzen
2 - Verschlussdeckel,
25 Nm
3 - O-Ring
T ersetzen
4 - O-Ring
T ersetzen
5 - Ölfiltereinsatz
T Allgemeine Hinwei-
se zum Schmiersys-
tem beachten
⇒ Seite 104
T Wechselintervalle
beachten
⇒ Instandhaltung
genau genommen;
Heft 11; Arbeitsbe-
schreibungen
6 - Führungsrohr
T O-Ring ersetzen
7 - 10 Nm
8 - Spreizclip
9 - Motorölkühler
T Allgemeine Hinwei-
se zum Schmiersys-
tem beachten
⇒ Seite 104
T auf Freigang zu um-
liegenden Bauteilen
achten
T Anschlussplan für
Kühlmittelschläu-
che ⇒ Seite 129
T Motorölkühler auf Dichtigkeit prüfen ⇒ Seite 137
T Motorölkühler aus- und einbauen ⇒ Seite 114
10 - 11 Nm
11 - Gummidichtungen
T ersetzen
T dürfen nicht eingeölt werden
T in die Nasen am Motorölkühler einknöpfen
12 - Schraube
T ersetzen
T Anzugsdrehmoment und -Reihenfolge ⇒ Abb. auf Seite 114
13 - Ölfilterhalter
T Auf Freigang zu umliegenden Bauteilen achten
T Ölfilterhalter aus- und einbauen ⇒ Seite 114
14 - Gummidichtungen
T ersetzen
T dürfen nicht eingeölt werden
T In die Nasen am Ölfilterhalter einknöpfen

2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler und Ölvorlaufleitung 113


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Ölfilterhalter - Anzugsdrehmoment und -Reihenfolge

Hinweis
Ersetzen Sie die Schrauben für Ölfilterhalter.

– Schrauben oben links und unten rechts zuerst ansetzen.


– Schrauben Handfest eindrehen
– Schrauben in 2 Stufen festziehen:

Stufe Schrauben Anzugsdrehmoment/-Drehwinkel


1. -Pfeile- über Kreuz 14 Nm
2. -Pfeile- über Kreuz 180° weiterdrehen

2.2 Ölfilterhalter mit Ölkühler aus- und einbau-


en

ACHTUNG!
Die Gummidichtungen Punkt 8 und 11, dürfen nicht einge-
ölt werden. Die Dichtungen für die Kühlflüssigkeit würden
sonst aufquellen.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Abdrückhebel -80 - 200-

♦ Altölauffang- und -Absauggerät -V.A.G 1782-

114 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Schlauchschellenzange -VAS 6362-


♦ Auffangwanne für Werkstattkräne -VAS 6208-

Ausbauen

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittel ablassen ⇒ Seite 134.

– Ölfiltereinsatz ausbauen.

– Schraubschelle -2- lösen und Ladeluftrohr -1- am Motor für


Saugrohrklappe -V157- mit Drosselklappenpotenziometer
-G69- abziehen.

2
1

N21-10376

– Befestigungsschraube -1- für das Ladeluftrohr heraus-


schrauben. 1

N21-10378

2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler und Ölvorlaufleitung 115


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Befestigungsschraube vom Halter Ladeluftrohr -2- am 1


Kühlmittelrohr -1- herausschrauben.
2

N21-10377

– Ölmessstab ein Stück herausziehen, Schraube -1- heraus-


drehen.
– Spreizclip -2- mit Abdrückhebel -80 - 200- abdrücken.
– Führungsrohr für Ölmessstab nach oben aus dem Zylinder-
block herausziehen und zur Seite drücken.

– Auffangwanne für Werkstattkräne -VAS 6208- unter die


Trennstelle stellen.
– Kühlmittelschlauch abbauen, dazu Schlauchschelle -1- lö-
sen.
– Altölauffang- und -Absauggerät -V.A.G 1782- unter den
Motor stellen.
– Schrauben -Pfeile- herausdrehen, Ölfilterhalter mit Motoröl-
kühler abnehmen.
Einbauen
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

Hinweis
♦ Ersetzen Sie die Dichtungen, Dichtringe und O-Ringe.
♦ Schlauchstutzen sowie Luftführungsrohre und -Schläuche
müssen vor dem Montieren frei von Öl und Fett sein.
♦ Sichern Sie alle Schlauchverbindungen mit Schlauchschel-
len, die dem Serienstand entsprechen ⇒ Elektronischer
Teilekatalog.
♦ Anzugsdrehmomente Ölfilterhalter ⇒ Seite 112
♦ Anzugsdrehmomente Ladeluftsystem
♦ Kühlmittel auffüllen ⇒ Seite 134

116 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.3 Öldruckschalter aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Drehmomentschlüssel (5...50 Nm) -V.A.G 1331-

Ausbauen

– Befestigungsschraube -1- von der rechten Motoraufhän-


gung -A- herausschrauben und Motoraufhängung ausbau-
en.
– Steckverbindung -2- am Öldruckschalter -F1- ausclipsen. 1
– Öldruckschalter -F1- -B- am Zylinderkopf mit Gelenkschlüs- 2
sel SW 24 -T40175- herausdrehen.

A
Hinweis
B
Herauslaufendes Motoröl mit Lappen auffangen.
N17-10235
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

– Öldruckschalter -F1- -3- mit 22 Nm festschrauben.

2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler und Ölvorlaufleitung 117


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.4 Öldruck und Öldruckschalter -F1- prüfen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Öldruckprüfgerät
-V.A.G 1342-
♦ Spannungsprüfer
-V.A.G 1527/B-
♦ Messhilfsmittel-Set
-V.A.G 1594/C-
♦ Stromlaufplan
⇒ Stromlaufpläne, Feh-
lersuche Elektrik und Ein-
bauorte

Öldruckschalter -F1- prüfen


Prüfbedingungen

• Motorölstand i. O., prüfen ⇒ Seite 105


• Motoröltemperatur mindestens 80 °C (Kühlerlüfter muss
einmal gelaufen sein)
Prüfablauf

Hinweis
Funktionsprüfung und Instandsetzung der optischen und
akustischen Öldruckanzeige: ⇒ Stromlaufpläne, Fehlersuche
Elektrik und Einbauorte

– Stecker vom Öldruckschalter -F1- abziehen.

118 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Öldruckschalter -F1- -2- ausbauen und in den Öldruckprüf-


gerät -V.A.G 1342- schrauben.
– Prüfgerät anstelle des Öldruckschalters in den Halter ein-
schrauben.
– Braune Leitung -1- des Prüfgeräts an Masse (-) legen.
– Spannungsprüfer -V.A.G 1527 B- mit Hilfsleitungen aus
Messhilfsmittel-Set -V.A.G 1594 C- an Batterie plus (+)
und Öldruckschalter anschließen.

• Die Leuchtdiode darf nicht aufleuchten.


Wenn die Leuchtdiode aufleuchtet:

– Öldruckschalter -F1- ersetzen.


• Anzugsdrehmoment: 22 Nm
Wenn die Leuchtdiode nicht aufleuchtet:

– Motor anlassen und die Drehzahl langsam erhöhen.


• Ab 0,30...0,60 bar Überdruck muss die Leuchtdiode auf-
leuchten, andernfalls Öldruckschalter -F1- ersetzen:
Öldruck prüfen
Bedingung

• Öldruckprüfgerät -V.A.G 1342- ist angeschlossen.


Prüfablauf

– Drehzahl weiter erhöhen.


• Bei 2000/min und 80 °C Öltemperatur muss der Ölüber-
druck mindestens 1,5 bar betragen.
• Bei höherer Drehzahl darf der Ölüberdruck 5,0 bar nicht
überschreiten.
Wird der Sollwert unterschritten:

– Gegebenenfalls Ölpumpe ersetzen ⇒ Seite 111.

Hinweis
Auch mechanische Schäden, z. B. Lagerschäden können die
Ursache für zu geringen Öldruck sein.

2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler und Ölvorlaufleitung 119


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.5 Ölvorlaufleitung zum Abgasturbolader für


Fahrzeuge mit „Biturbo-Motor“ aus- und
einbauen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Abfangvorrichtung -10 - 222 A-

– Motor mit Abfangvorrichtung -10 - 222 A- wie gezeigt


10-222 A/10
aufsetzen und Motor in Einbaulage abfangen.
10-222 A/16

Hinweis
Die Befestigungsschrauben der Aggregatelagerung dürfen nur
dann gelöst werden, wenn der Motor mit der Abfangvorrich-
tung -10-222 A- abgefangen wird!
Ausbauen

– Luftfiltergehäuse ausbauen ⇒ Seite 169. 10-222 A


N10-10387
– Anlasser ausbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27; An-
lasser aus- und einbauen.
– Motorstütze rechts ausbauen ⇒ Seite 21
– Befestigungsschraube -Pfeil- für die Ölvorlaufleitung am
Abgasturbolader abschrauben.

1
2

N21-10380

120 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Hohlschraube -2- für Ölvorlaufleitung am Abgasturbolader


oben -1- lösen.

N21-10392

– Hohlschraube -2- für Ölvorlaufleitung am Abgasturbolader


unten -1- lösen.

N21-10393

– Schraube -2- für Halter Ölvorlaufleitung -1- durch die Öff-


nung an der Aggregatehalterung -3- herausschrauben. 3
– Hohlschraube -2- für Ölvorlaufleitung -1- herausdrehen.
– Auslaufendes Öl mit einem Lappen auffangen. 1
– Bauen Sie die Ölvorlaufleitung aus.
2
Einbauen

Hinweis
Der Arbeitsablauf muss eingehalten werden, um einen span- N21-10379

nungsfreien Einbau der Ölvorlaufleitung zu gewährleisten.

– Setzen Sie die Überwurfmuttern der Ölvorlaufleitung an


den Anschlüssen an.
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Dichtungen und selbstsichernde Muttern ersetzen.


– Beim Zusammenbau von Abgasturbolader und den Verbin-
dungsrohren ist unbedingt der entsprechende Reparatur-
satz ⇒ ETKA (Elektronischer Teilekatalog) zu verwenden.

2 Ölfilterhalter, Öldruck, Ölkühler und Ölvorlaufleitung 121


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Neuen Doppeldichtring -2- auf den jeweiligen Leitungsan-


schluss -1- aufstecken und mit der entsprechenden Hohl-
schraube -3- verschrauben.
– Anlasser einbauen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27; An-
lasser aus- und einbauen.
– Motorstütze rechts einbauen ⇒ Seite 21
– Bauen Sie das Ladeluftrohr ein .
– Bauen Sie das Luftfiltergehäuse ein ⇒ Seite 167.

122 Reparaturgruppe 17 – Schmierung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

19 – Kühlung

1 Allgemeines zum Kühlsystem


Allgemeine Hinweise zum Kühlsystem ⇒ Seite 123

1.1 Allgemeine Hinweise zum Kühlsystem

ACHTUNG!
Beim Öffnen des Ausgleichsbehälters kann heißer Dampf
entweichen. Schutzbrille und Schutzbekleidung tragen, um
Augenverletzungen und Verbrühungen zu vermeiden. Ver-
schlussdeckel mit Lappen abdecken und vorsichtig öffnen.

Vorsicht!
Bei allen Montagearbeiten, insbesondere im Motorraum auf
Grund der engen Bauverhältnisse, Folgendes beachten:
♦ Leitungen aller Art (z. B. für Kraftstoff, Hydraulik, Aktiv-
kohlebehälteranlage, Kühl- und Kältemittel, Bremsflüssig-
keit, Unterdruck) und elektrische Leitungen sind so zu
verlegen, dass die ursprüngliche Leitungsführung wieder-
hergestellt wird.
♦ Um Beschädigungen an den Leitungen zu vermeiden, ist
auf ausreichenden Freigang zu allen beweglichen oder hei-
ßen Bauteilen zu achten.

Hinweis
♦ Bei warmem Motor steht das Kühlsystem unter Druck. Vor
Reparaturen gegebenenfalls Druck abbauen.
♦ Schlauchverbindungen sind mit Federbandschellen gesi-
chert. Im Reparaturfall nur Federbandschellen verwenden.
♦ Zur Montage der Federbandschellen wird die Zange für Fe-
derbandschellen -VAS 6340- oder die …

1 Allgemeines zum Kühlsystem 123


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ … Schlauchschellenzange -VAS 6362- empfohlen.


♦ Kühlmittelschläuche beim Einbau spannungsfrei verlegen,
ohne dass sie mit anderen Bauteilen in Berührung kommen
(Markierung auf dem Kühlmittelanschluss und Schlauch
beachten).
♦ Die Pfeile, die an den Kühlmittelrohren und Kühlmittel-
schlauchenden angebracht sind, müssen sich gegenüber-
stehen.

2 Teile des Kühlsystems motorseitig


Teile des Kühlsystems motorseitig - Montageübersicht⇒
Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- - Montageübersicht
⇒ Seite 125
Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- aus- und einbauen
⇒ Seite 126
Anschlussplan für Kühlmittelschläuche ⇒ Seite 129
Kühlmitteltemperaturgeber -G62- aus- und einbauen
⇒ Seite 127
Kühlmitteltemperaturgeber am Kühlerausgang -G83- aus- und
einbauen ⇒ Seite 128
Umwälzpumpe -V55- - Montageübersicht ⇒ Seite 141
Umwälzpumpe -V55- aus- und einbauen

124 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.1 Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- - Montageübersicht


1 - Kühlmittelschlauch
T Rücklauf zum Küh-
ler für Abgasrück-
führung
2 - Federbandschelle
3 - 4,5 Nm 1
4 - 1,2 Nm
5 - Halter
T für Pumpe für Kühl-
mittelnachlauf
-V51-
T für Leitungsstrang
Pumpe für Kühlmit-
telnachlauf -V51-
6 - Pumpe für Kühlmittel-
3
nachlauf -V51-
T aus- und einbauen 2 4 3
⇒ Seite 126
7 - Kühlmittelschlauch
T Zulauf vom Kühler

7 2 6 5 4

N19-10441

2 Teile des Kühlsystems motorseitig 125


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.2 Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Schlauchklemmen bis 25
mm -3094-
♦ Drehmomentschlüssel
(5...50 Nm)
-V.A.G 1331-
♦ Schlauchschellenzange
-VAS 6362-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittelschläuche -1 und 4- mit Schlauchklemmen bis
25 mm -3094- abklemmen.
1
– Kühlmittelschläuche -1 und 4- an der Pumpe für Kühlmit- 2
telnachlauf -V51- abbauen. Dazu die Federbandschellen lö-
sen.
– Austretendes Kühlmittel mit einem Lappen auffangen.
3
– Schrauben -2- herausdrehen und Pumpe für Kühlmittel-
nachlauf -V51- abnehmen. 2
– Clip -2- für Leitungsstrang -1- am Halter -3- lösen. 4 N19-10444

126 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Steckverbindung -4- an der Pumpe für Kühlmittelnachlauf


-V51- trennen. 2
1
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
3
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

4
N19-10443

– Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51- -3- einbauen und mit


Schrauben -2- befestigen.
1
– Schrauben -2- mit 4,5 Nm Drehmoment anziehen. 2

– Kühlmittelschläuche -1 und 4- an der Pumpe für Kühlmit-


telnachlauf -V51- -3- mit Federbandschellen befestigen.
– Steckverbindung an der Pumpe für Kühlmittelnachlauf 3
-V51- einclipsen und Leitungsstrang am Halter befestigen.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear- 2
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz. 4 N19-10444
– Kühlmittelstand prüfen ⇒ Seite 134.

2.3 Kühlmitteltemperaturgeber -G62- aus- und


einbauen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Schlauchschellenzange -VAS 6362-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Verschlussdeckel für Kühlmittelausgleichsbehälter kurz


öffnen, um Restdruck im Kühlsystem abzubauen.
– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittel ablassen ⇒ Seite 134.

Hinweis
Um austretendes Kühlmittel aufzufangen, mehrere Lappen un-
ter den Anschlussstutzen legen.

2 Teile des Kühlsystems motorseitig 127


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Steckverbindung -2- am Kühlmitteltemperaturgeber -G62-


-1- trennen.
1 2
– Halteklammer abziehen und Kühlmitteltemperaturgeber
-G62- -1- aus dem Anschlussstutzen -3- ziehen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol- 3
gendes zu beachten:

– Kühlmitteltemperaturgeber -G62- nur mit neuem O-Ring


N19-10439

verbauen.
– Füllen Sie das Kühlmittel auf ⇒ Seite 134.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.

2.4 Kühlmitteltemperaturgeber am Kühleraus-


gang -G83- aus- und einbauen
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Schlauchklemmen bis 25 mm -3094-

♦ Schlauchschellenzange -VAS 6362-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Verschlussdeckel für Kühlmittelausgleichsbehälter kurz


öffnen, um Restdruck im Kühlsystem abzubauen.
– Um austretendes Kühlmittel aufzufangen, mehrere Lappen
unter den Anschlussstutzen legen.

128 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Steckverbindung -2- am Kühlmitteltemperaturgeber am


Kühlerausgang -G83- -1- trennen.
– Kühlmittelschläuche mit den Schlauchklemmen bis 25 mm
-3094- am Anschlussstutzen abklemmen.
– Halteklammer -3- abziehen und Kühlmitteltemperaturgeber
am Kühlerausgang -G83- aus dem Anschlussstutzen zie-
hen. 1
Einbauen 2

Führen Sie folgende Arbeiten durch:


Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:
3
– Kühlmittelstand prüfen ⇒ Seite 134.

N19-10435

2.5 Anschlussplan für Kühlmittelschläuche


1 - Ausgleichsbehälter
2 - Wärmetauscher für 1 2
Heizung
3 - Anschlussstutzen am
Zylinderkopf hinten
T mit Kühlmitteltem-
peraturgeber -G62-
4 - Zylinderkopf
3
5 - Motorölkühler 4
6 - 4/2-Wegeventil
T mit Kühlmittelregler 5
T kann nur komplett
14
ersetzt werden
T aus- und einbauen
6
⇒ Seite 145
7 - Umwälzpumpe -V55-
T Montageübersicht
⇒ Seite 141
T aus- und einbauen 13
⇒ Seite 141
8 - Zusatzheizung 12 7
T je nach Ausstattung
9 - Kühler
10 - Kühlmittelpumpe 11
11 - Pumpe für Kühlmittel-
nachlauf -V51- 10
12 - Kühlmitteltemperatur-
geber am Kühleraus-
gang -G83- 8
9 N19-10428

2 Teile des Kühlsystems motorseitig 129


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

13 - Kühler für Abgasrückführung


T aus- und einbauen ⇒
14 - Kühlmitteltemperaturgeber -G62-

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7-


Teile des Kühlsystems aufbauseitig - Montageübersicht
⇒ Seite 130
Luftführungshutze mit Kühlerlüfter -V7- - Montageübersicht
⇒ Seite 132
Kühlmittel ablassen und auffüllen ⇒ Seite 134
Motorölkühler auf Dichtigkeit prüfen ⇒ Seite 137
Kühlsystem auf Dichtigkeit prüfen ⇒ Seite 139

3.1 Teile des Kühlsystems aufbauseitig - Montageübersicht


1 - Kühlerlager oben
6 7
2 - Kühler 1 2 1 3 4 5
T Nach dem Ersetzen,
das Kühlmittel er-
8

G12
neuern
3 - Ladeluftkühler 9
4 - Luftleitteil oben
5 - Kondensator
6 - Verschlussdeckel
T Mit Kühlsystemprüf-
gerät -V.A.G 1274- 10
und Adapter für
Kühlsystemprüfge-
rät -V.A.G 1274/9-
prüfen
T Prüfdruck 1,4 …
1,6 bar Überdruck 24
7 - Stecker 12 11
8 - Schraube, 5 Nm 22 23
24
9 - Ausgleichsbehälter
T Dichtigkeitsprüfung
des Kühlsystems
mit Kühlsystemprüf-
gerät -V.A.G 1274- 20 21
und Adapter
-V.A.G 1274/8- 19 14
durchführen
14
⇒ Seite 139 18
T mit Geber für Kühl-
mittelmangelanzei- 17
ge -G32-
10 - Schraube, 5 Nm 16 15 13 12 N19-10430

130 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

11 - Luftführungshutze mit Kühlerlüfter -V7-


T aus- und einbauen ⇒ Seite 132
12 - Schraube, 4 Nm
13 - Entlüftungsleitung
T Anschlussplan für Kühlmittelschläuche ⇒ Seite 129
T am Kühler oben befestigt
14 - Federbandschelle
T Zur Montage der Federbandschellen wird die Schlauchklemmenzange -VAS 6340- oder die
Schlauchschellenzange -VAS 6362- empfohlen.
15 - Schraube, 1,2 Nm
16 - Halter
T für Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51-
17 - Schraube, 4,5 Nm
18 - Pumpe für Kühlmittelnachlauf -V51-
19 - Kühlmittelschlauch
T Anschlussplan für Kühlmittelschläuche
20 - Halter
21 - Kühlmitteltemperaturgeber am Kühlerausgang -G83-
T Anschlussplan für Kühlmittelschläuche ⇒ Seite 129
22 - Halter
23 - Federbandschelle
T Zur Montage der Federbandschellen wird die Schlauchschellenzange -VAS 6362- empfohlen.
24 - Kühlerlager unten

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- 131


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.2 Luftführungshutze mit Kühlerlüfter -V7- - Montageübersicht


1- Kühler
2- Kühlerlüfter
3- Schraube, 5 Nm
4- Schraube, 5 Nm
5- Rastnase
T muss im Kühler ver-
rastet sein
6 - Luftführungshutze

3.3 Luftführungshutze mit Kühlerlüfter -V7-


aus- und einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch
Ausbauen

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittelschlauch -1- aus den Halterungen -2- clipsen.
– Die Befestigungsschrauben -3- für die Luftführungshutze
-4- herausdrehen.

132 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Steckverbindung -1- an der Luftführungshutze trennen .

1 2

N19-10446

– Die Befestigungsschrauben -1- für die Luftführungshutze


-3- herausdrehen. 1 2 1
– Entlüftungsschlauch-5- oben an der Luftführungshutze -3-
ausclipsen und freilegen.
– Kühlmittelschlauch -4- mit Kühlmitteltemperaturgeber am
Kühlerausgang -G83- und Pumpe für Kühlmittelnachlauf
-V51- an der Luftführungshutze -3- ausclipsen und ab-
schrauben. 3
5
4
N19-10448

– Schrauben -2- herausdrehen und Pumpe für Kühlmittel-


nachlauf -V51- mit Schläuchen abnehmen.
1
– Clip -2- für Leitungsstrang -1- am Halter -3- lösen. 2

3
2

4 N19-10444

– Steckverbindung -4- an der Pumpe für Kühlmittelnachlauf


-V51- trennen. 2
1
– Nehmen Sie die Luftführungshutze mit den Kühlerlüftern
nach unten heraus.

4
N19-10443

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- 133


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben Sie die Schrauben -Pfeile- heraus, nehmen Sie


den Kühlerlüfter ab.
Anzugsdrehmoment -Pfeile- 6 Nm
Einbauen
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

3.4 Kühlmittel ablassen und auffüllen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Refraktometer -T10007-
♦ Auffangwanne für Werk-
stattkräne -VAS 6208-
♦ Schlauchklemmenzange
-VAS 6340-
♦ Kühlsystem-Befüllgerät
-VAS 6096-
♦ Adapter für Kühlsystem-
prüfgerät -V.A.G 1274/
8-

Ablassen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

134 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

ACHTUNG!
Beim Öffnen des Ausgleichsbehälters kann heißer Dampf
entweichen. Schutzbrille und Schutzbekleidung tragen, um
Augenverletzungen und Verbrühungen zu vermeiden. Ver-
schlussdeckel mit Lappen abdecken und vorsichtig öffnen.

– Verschlussdeckel -2- des Ausgleichsbehälters -1- öffnen. 2


1 3
– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
4

N10-10384

– Federbandschelle -2- abbauen und den Kühlmittelschlauch


-1- unten vom Kühler -3- abziehen.

Hinweis
Bitte Entsorgungsvorschriften beachten!
Auffüllen

Vorsicht!
Es darf nur Leitungswasser zur Mischung verwendet werden.
Brunnenwasser besitzt nicht die erforderlichen Qualitätsmerk-
male, um die Funktionalität des Kühlmittels sicherzustellen.

Hinweis
♦ Als Frostschutzmittel kommt in der Serie das G 13 zum
Einsatz.
♦ Als Kühlmittelzusatz darf dann nur G 13 und G 12 plus-plus
nach TL VW 774 G verwendet werden.
♦ G 13 und G 12 plus-plus verhindert Kalkansatz, Frost- und
Korrosionsschäden und hebt außerdem die Siedetempera-
tur an. Aus diesen Gründen muss das Kühlsystem unbe-
dingt ganzjährig mit Kühlmittelzusatz befüllt sein.
♦ Besonders in Ländern mit tropischem Klima trägt das Kühl-
mittel durch den höheren Siedepunkt bei hoher Belastung
des Motors zur Betriebssicherheit bei.
♦ Der Frostschutz muss bis etwa -25 °C (in Ländern mit ark-
tischem Klima bis etwa -35 °C) gewährleistet sein.
♦ Die Konzentration des Kühlmittels darf auch in der warmen
Jahreszeit bzw. in warmen Ländern nicht durch Nachfüllen
von Wasser verringert werden. Der Kühlmittelzusatz-Anteil
muss mindestens 40 % betragen.

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- 135


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Ist aus klimatischen Gründen ein stärkerer Frostschutz er-


forderlich, kann der Anteil von G 13 und G 12 plus-plus er-
höht werden. Nur jedoch bis zu 60 % (Frostschutz bis
etwa -40 °C). Ansonsten verringert sich der Frostschutz
wieder und die Kühlwirkung wird verschlechtert.
♦ Wurden Kühler, Wärmetauscher, Zylinderkopf oder Zylin-
derkopfdichtung ersetzt, gebrauchtes Kühlmittel nicht wie-
derverwenden.
♦ Zum Festlegen der aktuellen Frostschutzdichte wird das
Refraktometer -T10007- empfohlen
Empfohlene Mischungsverhältnisse:

Frostschutz Frostschutzan- G 13 und G 12 Wasser1)


bis teil plus-plus
1)

-25 °C 40 % 5,0 l 7,5 l


-35 °C 50 % 6,25 l 6,25 l
1) Die Kühlmittelmenge kann je nach Ausstattung des Fahrzeugs abwei-
chen.

Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Verschlussdeckel -2- vom Ausgleichsbehälter -1- ab- 2


schrauben . 1 3

– Kühlmittelschlauch -3- am Ausgleichsbehälter -1- abzie-


hen.
4
– Ausgleichsbehälter randvoll befüllen und Kühlmittel-
schlauch -3- wieder aufstecken.
– Ausgleichsbehälter mit Verschlussdeckel verschließen.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
N10-10384
– Motor starten und die Motordrehzahl auf ca. 2000 1/min
halten bis der Kühlerlüfter anläuft.
– Kühlmittelstand prüfen und gegebenenfalls ergänzen. Bei
betriebswarmem Motor muss der Kühlmittelstand an der
oberen Markierung, bei kaltem Motor in der Mitte des ge-
rasterten Felds liegen.

136 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.5 Motorölkühler auf Dichtigkeit prüfen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Refraktometer -T10007-
♦ Schlauchklemmen bis Ø
25 mm -3094-
♦ Kühlsystemprüfgerät
-V.A.G 1274-
♦ Adapter für Kühlsystem-
prüfgerät -V.A.G 1274/
8-
♦ Zange für Federband-
schellen -VAS 5024 A-
♦ Auffangwanne
-V.A.G 1306- bzw. Auf-
fangwanne -VAS 6208-

♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1331-

Bedingung:

• Motor im kalten Zustand


Prüfablauf

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittel ablassen ⇒ Seite 134 .
– Schlauchschelle am Motorölkühler mit der Zange für Feder-
bandschellen -VAS 5024- lösen.
– Motorölkühler mit Gehäuse ausbauen ⇒ Seite 112.

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- 137


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Hinweis
♦ Auslaufendes Kühlmittel mit der Auffangwanne
-VAS 6208- auffangen.
♦ Auslaufendes Motoröl gegebenenfalls mit saugfähigen
Putzlappen auffangen.
Prüfung im ausgebauten Zustand

– Das Gehäuse mit der alten Dichtung auf einen geeigneten,


ebenen und sauberen Untergrund mit einer geeigneten
Schraubzwinge -4- befestigen.

Hinweis
Gehäuse vom Motorölkühler beim Befestigen der Schraub-
zwinge nicht beschädigen.

– Verschlussstopfen -2- am Entlüftungsanschluss des Aus-


gleichsbehälters -1- befestigen.
– Kühlmittelschlauch -3- am Motorölkühler -5- und am Aus-
gleichsbehälter -1- befestigen.
– Ausgleichsbehälter bis zur „Max“-Markierung befüllen.
– Kühlsystemprüfgerät -V.A.G 1274- mit Adapter für Kühl-
systemprüfgerät -V.A.G 1274/8- auf den Ausgleichsbehäl-
ter -1- aufsetzen.
– Mit der Handpumpe des Prüfgeräts einen Überdruck von
ca. 1,6 bar erzeugen.
– Druckabfall am Druckmanometer beachten. Ein Druckabfall
innerhalb von 10 Minuten ist nicht zulässig.
Fällt der Druck ab:

– Motorölkühler ersetzen ⇒ Seite 112.


Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Gehäusedichtung ersetzen.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittelstand prüfen, gegebenenfalls Kühlmittel auffül-
len ⇒ Seite 134.
– Motorölstand prüfen, gegebenenfalls Motoröl auffüllen
⇒ Seite 105.

138 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.6 Kühlsystem auf Dichtigkeit prüfen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Kühlsystemprüfgerät
-V.A.G 1274 B-
♦ Adapter für Kühlsystem-
prüfgerät -V.A.G 1274/
8-
♦ Adapter für Kühlsystem-
prüfgerät -V.A.G 1274/
9-

Prüfbedingung

• Motor ist betriebswarm


• Dichtigkeitsprüfung des Kühlsystems mit Kühlsystemprüf-
gerät -V.A.G 1274- und den Adaptern Adapter
-V.A.G 1274/8- und Adapter -V.A.G 1274/9- durchführen.
Prüfablauf:
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

ACHTUNG!
Beim Öffnen des Ausgleichsbehälters kann heißer Dampf
entweichen, Verschlussdeckel mit Lappen abdecken und
vorsichtig öffnen.

– Verschlussdeckel des Kühlmittelausgleichsbehälters öff-


nen.

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- 139


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Adapter für Kühlsystemprüfgerät -V.A.G 1274/8- in den


Kühlmittelausgleichsbehälter schrauben.
– Anschlussstück -V.A.G 1274 B/1- in den Adapter für Kühl-
systemprüfgerät -V.A.G 1274/8- klemmen.
– Anschlussstück -V.A.G 1274 B/1- über den mitgelieferten
Verbindungsschlauch mit dem Kühlsystemprüfgerät
-V.A.G 1274 B- verbinden.
– Mit der Handpumpe des Prüfgeräts einen Überdruck von
ca. 1,0 bar erzeugen.

GEFAHR!
Verbrühungsgefahr! Bevor das Kühlsystemprüfgerät
-V.A.G 1274 B- vom Verbindungsschlauch oder Anschluss-
stück -V.A.G 1274 B/1- getrennt wird, muss zuvor unbe-
dingt der vorhandene Druck abgebaut werden. Dazu das
Druckentlastungsventil am Kühlsystemprüfgerät
-V.A.G 1274 B- drücken, bis das Druckmanometer den
Wert »0« anzeigt.

Fällt der Druck ab:

– Undichte Stelle suchen und beseitigen.


Überdruckventil im Verschlussdeckel prüfen

– Verschlussdeckel in den Adapter für Kühlsystemprüfgerät


-V.A.G 1274/9- schrauben.
– Anschlussstück -V.A.G 1274 B/1- in den Adapter für Kühl-
systemprüfgerät -V.A.G 1274/9-.
– Anschlussstück -V.A.G 1274 B/1- über den mitgelieferten
Verbindungsschlauch mit dem Kühlsystemprüfgerät
-V.A.G 1274 B- verbinden.
– Mit der Handpumpe des Kühlsystemprüfgeräts einen Über-
druck von max. 1,6 bar erzeugen.
Das Überdruckventil darf noch nicht öffnen.
Öffnet das Überdruckventil vorzeitig:

– Verschlussdeckel ersetzen.
– Druck auf über 1,6 bar erhöhen.
Das Überdruckventil muss öffnen.
Öffnet das Überdruckventil nicht:

– Verschlussdeckel ersetzen.

140 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

3.7 Umwälzpumpe -V55- - Montageübersicht


1 - Halter
T auf dem linken Rad-
kasten befestigt 1
2
2 - 8 Nm
3 - Gummilager 3
4 - Umwälzpumpe -V55-
T aus- und einbauen 3
⇒ Seite 141
5 - Federbandschelle
T lösen mit Schlauch-
schellenzange
-VAS 6362-
6 - Kühlmittelschlauch
T zum Heizungskühler
7 - Kühlmittelschlauch 7 5
T vom Zylinderkopf
4

N19-10429

3.8 Umwälzpumpe -V55- aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Schlauchklemmen bis 25 mm -3094-

3 Kühler, Kühlerlüfter -V7- 141


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Schlauchschellenzange -VAS 6362-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Verschlussdeckel für Kühlmittelausgleichsbehälter kurz


öffnen, um Restdruck im Kühlsystem abzubauen.
– Um austretendes Kühlmittel aufzufangen, mehrere Lappen
unter die Umwälzpumpe -V55- legen.

– Steckverbindung -2- an der Umwälzpumpe -V55- -1- tren-


nen. 1 2

– Kühlmittelschläuche -3- mit den Schlauchklemmen bis 25


mm -3094- am Anschlussstutzen abklemmen.
– Schlauchklemmen mit der Zange für Federbandschellen
-VAS 5024- lösen.
4
– Schraube -4- herausdrehen und Umwälzpumpe -V55- -1-
mit Halter ausbauen.
Einbauen
3 N19-10440

Führen Sie folgende Arbeiten durch:


Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Kühlmittelstand prüfen ⇒ Seite 134.

4 Kühlmittelpumpe und Kühlmittel-


regler
Kühlmittelpumpe aus- und einbauen ⇒ Seite 143
4/2-Wege-Ventil mit Kühlmittelregler aus- und einbauen
⇒ Seite 145

142 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

4.1 Kühlmittelpumpe aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Refraktometer -T10007-
♦ Auffangwanne für Werk-
stattkräne -VAS 6208-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1331-
♦ Zange für Federband-
schellen -VAS 6362-

Ausbauen ⇒ Seite 143


Einbauen ⇒ Seite 144

4.1.1 Ausbauen
– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.
– Kühlmittel ablassen⇒ Seite 134.
– Zahnriemen ausbauen⇒ Seite 74.

4 Kühlmittelpumpe und Kühlmittelregler 143


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Befestigungsschrauben -1- der Kühlmittelpumpe -2- her-


ausdrehen und Kühlmittelpumpe vorsichtig heraus neh-
men.

4.1.2 Einbauen
Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge. Da-
bei ist Folgendes zu beachten:

• Dichtungen, Dichtringe und O-Ringe grundsätzlich erset-


zen.

– Neuen O-Ring -3- mit Kühlmittel benetzen.


– Die Kühlmittelpumpe -2- in den Zylinderblock einsetzen
und die Befestigungsschrauben -1- festdrehen.

• Anzugsdrehmoment 15 Nm.

Hinweis
Der Verschlussstopfen der Kühlmittelpumpe zeigt nach unten.

– Zahnriemen einbauen und spannen ⇒ Seite 74.


– Kühlmittel auffüllen ⇒ Seite 134.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.

144 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

4.2 4/2-Wege-Ventil mit Kühlmittelregler aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Refraktometer -T10007-
♦ Drehmomentschlüssel
(5... Nm) -V.A.G 1331-
♦ Schlauchklemmenzange
-VAS 6340-

Ausbauen

– Triebwerkunterschutz ausbauen ⇒ Karosserie-Montagear-


beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.

Hinweis
Der Kühlmittelregler befindet sich innerhalb des 4/2-Wege-
Ventils und kann nicht einzeln getauscht werden.

4 Kühlmittelpumpe und Kühlmittelregler 145


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie


Hilfsmittel
♦ Abfangvorrichtung -10 - 222 A-

– Motor mit Abfangvorrichtung -10 - 222 A- wie gezeigt


10-222 A/10
aufsetzen und Motor in Einbaulage abfangen.
10-222 A/16
– Batterie aklemmen ⇒ Elektrische Anlage; Rep.-Gr. 27.
– Kühlmittel ablassen ⇒ Seite 134.

10-222 A
N10-10387

– Befestigungsschrauben -3- für Kühlmittelrohr -2- heraus-


drehen.
– Kühlmittelschlauch -1- am 4/2-Wege-Ventil ausbauen und
zur Seite legen.
1

3 2

N19-10431

– Motorhalter links -1- ausbauen ⇒ Seite 21, dazu die Befes-


tigungsschrauben -2 und 3- herausschrauben.

Hinweis 1
In der Abbildung ist das Kühlmittelrohr noch eingebaut!

3 2

N19-10436

146 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schraubschelle -2- lösen und Ladeluftrohr (kalte Seite) -1-


am Motor für Saugrohrklappe -V157- mit Drosselklappen-
potenziometer -G69- abziehen.

2
1

N21-10376

– Befestigungsschraube -1- für das Ladeluftrohr (kalte Seite)


herausschrauben. 1

N21-10378

– Befestigungsschraube vom Halter Ladeluftrohr (kalte Seite) 1


-2- am Kühlmittelrohr -1- herausschrauben.
– Bauen Sie den Motor für Saugrohrklappe -V157- mit Dros- 2
selklappenpotenziometer -G69- aus .

N21-10377

– Steckverbindung -1- für den Hallgeber -G40- trennen.


– Drehstromgenerator ausbauen ⇒ Anlasser, Stromversor-
gung, GRA; Rep.-Gr. 27; Drehstromgenerator aus- und ein-
bauen.

4 Kühlmittelpumpe und Kühlmittelregler 147


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Kühlmittelschläuche -1- am Kühlmittelrohrabzweig -2- aus-


bauen. 1

– Ölfilterhalter ausbauen ⇒ Seite 114

N19-10433

– Kühlmittelschläuche -1 und 2- ausbauen.


– Befestigungsschraube -3- für HalterKühlmittelrohr heraus-
drehen. 1
3

3 2
N19-10434

– Hitzeschutz -2- vom Kühlmittelschlauch -1- etwas hochzie-


hen.
2
– Klemmschelle -3- lösen und Kühlmittelschlauch -1- abzie-
1
hen.
3

N19-10438

– Schrauben -3- für Kühlmittelrohre -4- am Zylinderblock ab-


schrauben. 1 2 3
– Alle für den 4/2-Wege-Ventilausbau erforderlichen elektri-
schen Leitungen trennen und zur Seite legen.
– Kühlmittelschläuche von den Anschlussstutzen -A und C-
abziehen.

N19-10432

148 Reparaturgruppe 19 – Kühlung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Das Kühlmittelrohr aus dem Anschluss -B- herausziehen.


A
– Drehen Sie die Befestigungsschrauben -3- des 4/2-Wege-
Ventils -2- heraus.
– Ziehen Sie das Ventil aus dem Zylinderblock und nachfol- B
gend nach links, um den Anschluss -C- vom Kühlmittelrohr
zu trennen.
Einbauen 1 3
2
Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge. Da- C
bei ist Folgendes zu beachten:
N19-10437

Hinweis
Dichtungen und Dichtringe ersetzen.

– Das 4/2-Wege-Ventil zuerst mit dem Anschluss -B- an das


Kühlmittelrohr ansetzen. A

– Das 4/2-Wege-Ventil einbauen.


– Die Befestigungsschrauben -3- eindrehen und mit 15 Nm B
festziehen.
– Kühlmittelschläuche wie folgt anschließen:
1 3
♦ -A-: Bypass-Leitung zum Zylinderkopf 2
♦ -C-: Kühlerrücklaufleitung C

– Kühlsystem befüllen⇒ Seite 134


N19-10437

– Motor für Saugrohrklappe -V157- mit Drosselklappenpo-


tenziometer -G69- einbauen .
– Drehstromgenerator einbauen ⇒ Anlasser, Stromversor-
gung, GRA; Rep.-Gr. 27; Drehstromgenerator aus- und ein-
bauen.
– Triebwerkunterschutz einbauen ⇒ Karosserie-Montagear-
beiten Außen; Rep.-Gr. 50; Triebwerkunterschutz.

4 Kühlmittelpumpe und Kühlmittelregler 149


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

20 – Kraftstoffversorgung

1 Allgemeine Hinweise zum Kraft-


stoffsystem
Allgemeine Hinweise zum Kraftstoffsystem ⇒ Seite 150
Sicherheitsmaßnahmen beachten ⇒ Seite 151
Sauberkeitsregeln beachten ⇒ Seite 151
Verhalten bei Falschbetankung ⇒ Seite 152
Kraftstoffsystem entlüften ⇒

1.1 Allgemeine Hinweise zum Kraftstoffsystem

Vorsicht!
Bei allen Montagearbeiten, insbesondere im Motorraum auf
Grund der engen Bauverhältnisse, beachten Sie bitte Folgen-
des:
♦ Leitungen aller Art (z. B. für Kraftstoff, Hydraulik, Aktiv-
kohlebehälteranlage, Kühl- und Kältemittel, Bremsflüssig-
keit, Unterdruck) und elektrische Leitungen sind so zu
verlegen, dass die ursprüngliche Leitungsführung wieder-
hergestellt wird.
♦ Auf ausreichenden Freigang zu allen beweglichen oder
heißen Bauteilen achten.

Hinweis
♦ Bei warmem Motor steht das Kühlsystem unter Druck. Vor
Reparaturen gegebenenfalls Druck abbauen.
♦ Schlauchverbindungen sind mit Federbandschellen gesi-
chert. Im Reparaturfall nur Federbandschellen verwenden.
♦ Zur Montage der Federbandschellen wird die Zange für Fe-
derbandschellen -VAS 6340- oder die …

150 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ … Schlauchschellenzange -VAS 6362- empfohlen.


♦ Kühlmittelschläuche beim Einbau spannungsfrei verlegen,
ohne dass sie mit anderen Bauteilen in Berührung kommen
(Markierung auf dem Kühlmittelanschluss und Schlauch
beachten).
♦ Die Pfeile, die an den Kühlmittelrohren und Kühlmittel-
schlauchenden angebracht sind, müssen sich gegenüber-
stehen.

1.2 Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an der


Kraftstoffversorgung

Vorsicht!
Bei allen Montagearbeiten, insbesondere im Motorraum auf
Grund der engen Bauverhältnisse, ist Folgendes zu beachten:
♦ Leitungen aller Art (z. B. für Kraftstoff, Hydraulik, Aktiv-
kohlebehälteranlage, Kühl- und Kältemittel, Bremsflüssig-
keit, Unterdruck) und elektrische Leitungen sind so zu
verlegen, dass die ursprüngliche Leitungsführung wieder-
hergestellt wird.
♦ Auf ausreichenden Freigang zu allen beweglichen oder
heißen Bauteilen achten.
♦ Der Kraftstoff bzw. die Kraftstoffleitungen im Kraftstoff-
system können sehr heiß werden (Verbrühungsgefahr)!
♦ Außerdem steht das Kraftstoffsystem unter Druck! Vor
dem Öffnen des Systems Putzlappen um die Verbindungs-
stelle legen und durch vorsichtiges Lösen der Verbin-
dungsstelle Druck abbauen!
♦ Bei allen Montagearbeiten am Kraftstoffsystem Schutzbril-
le und Schutzhandschuhe tragen!

Beim Aus- und Einbau des Gebers für Kraftstoffvorratsanzeige


oder der Kraftstoffpumpe (Kraftstofffördereinheit) aus gefüll-
ten oder teilweise gefüllten Kraftstoffbehältern ist Folgendes
zu beachten:
♦ Bereits vor Beginn der Arbeiten muss in die Nähe der Mon-
tageöffnung des Kraftstoffbehälters zum Absaugen der frei
werdenden Kraftstoffgase der Absaugschlauch einer ein-
geschalteten Abgas-Absauganlage gelegt werden. Steht
keine Abgas-Absauganlage zur Verfügung, kann ein Radi-
allüfter (Motor liegt außerhalb des Luftstroms) mit einem
Fördervolumen größer 15 m3/h verwendet werden.
♦ Hautkontakt mit Kraftstoff vermeiden! Kraftstoffbeständi-
ge Handschuhe tragen!

1.3 Sauberkeitsregeln
Bei Arbeiten an der Kraftstoffversorgung/Einspritzung sind die
folgenden „6 Regeln“ zur Sauberkeit sorgfältig zu beachten:
♦ Verbindungsstellen und deren Umgebung vor dem Lösen
gründlich reinigen.
♦ Ausgebaute Teile auf einer sauberen Unterlage ablegen
und abdecken. Keine fasernden Lappen benutzen!

1 Allgemeine Hinweise zum Kraftstoffsystem 151


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Geöffnete Bauteile sorgfältig abdecken beziehungsweise


verschließen, wenn die Reparatur nicht umgehend ausge-
führt wird.
♦ Nur saubere Teile einbauen: Ersatzteile erst unmittelbar vor
dem Einbau aus der Verpackung nehmen. Keine Teile ver-
wenden, die unverpackt (zum Beispiel in Werkzeugkästen
oder Ähnlichem) aufgehoben wurden.
♦ Bei geöffneter Anlage: Möglichst nicht mit Druckluft arbei-
ten. Das Fahrzeug möglichst nicht bewegen.
♦ Außerdem ist darauf zu achten, dass kein Dieselkraftstoff
auf die Kühlmittelschläuche läuft. Gegebenenfalls müssen
die Schläuche sofort wieder gereinigt werden. Angegriffe-
ne Schläuche sind zu ersetzen.

1.4 Verhalten bei Falschbetankung

Vorsicht!
Durch eine Falschbetankung kann es wegen mangelnder
Schmierung durch den Dieselkraftstoff zu nicht mehr zu be-
seitigenden Schäden an den Hochdruckkomponenten, insbe-
sondere der Hochdruckpumpe kommen. Hierin sind Schäden
in Form von Fressern und Partikelabtrag zu erwarten. Durch
diese Partikel wiederum sind weitere Schäden im Druckregel-
ventil und in den Injektoren als sicher anzunehmen.

Es wird von 2 verschiedenen Fällen bei Falschbetankung aus-


gegangen:
♦ 1. Fall: Falschbetankung wurde VOR dem Start des Motors
bemerkt und der Motor wurde NICHT gestartet
⇒ Seite 152
♦ 2. Fall: Falschbetankung wurde NACH dem Start des Mo-
tors bemerkt. Verunreinigter, beziehungsweise falscher
Kraftstoff ist in das Kraftstoffsystem eingedrungen und hat
die Hochdruckkomponenten erreicht ⇒ Seite 153
Verhalten bei Fall 1
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Zündung nicht einschalten.


– Kraftstoffbehälter so weit wie möglich über den Einfüllstut-
zen mit dem Kraftstoffabsauggerät -VAS 5190- entleeren.
– Steckverbindung an der Zusatzkraftstoffpumpe -V393- (In-
line EKP) im Motorraum abziehen.

152 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Zum Entriegeln der Kraftstoffleitung den Sicherungsring


eindrücken und die Kraftstoffvorlaufleitung -1- trennen.
– Leitung -VAS 6550/1- des Druckmessgeräts an der Kraft-
stoffvorlaufleitung -1- anschließen.
– Das offene Ende der Leitung in einen geeigneten Behälter
führen.
– Fahrzeugdiagnosetester anschließen und die Geführte
Funktion „Elektrische Kraftstoffpumpe(n) prüfen“ durch-
führen.

Hinweis
Die Kraftstoffpumpe wird nun für 30 Sekunden angesteuert.

– Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Kraftstoffbe-


hälter vollständig entleert ist.
– Kraftstoffbehälter mit 5 Liter Dieselkraftstoff befüllen. An-
schließend erneut mit der Geführten Funktion „Elektrische
Kraftstoffpumpe(n) prüfen“ entleeren.
– Kraftstoffvorlaufleitung wieder anschließen.
– Steckverbindung an der Zusatzkraftstoffpumpe -V393- (In-
line EKP) im Motorraum anschließen.
– Kraftstoffbehälter vollständig mit Dieselkraftstoff befüllen.
– Probefahrt durchführen.
Verhalten bei Fall 2
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Kraftstoffbehälter so weit wie möglich über den Einfüllstut-


zen mit dem Kraftstoffabsauggerät -VAS 5190- entleeren.

– Zum Entriegeln der Kraftstoffleitung den Sicherungsring


eindrücken und die Kraftstoffvorlaufleitung -1- trennen.
– Leitung -VAS 6550/1- des Druckmessgeräts an der Kraft-
stoffvorlaufleitung -1- anschließen.
– Das offene Ende der Leitung in einen geeigneten Behälter
führen.
– Fahrzeugdiagnosetester anschließen und die Geführte
Funktion „Elektrische Kraftstoffpumpe(n) prüfen“ durch-
führen.

Hinweis
Die Kraftstoffpumpe wird nun für 30 Sekunden angesteuert.

1 Allgemeine Hinweise zum Kraftstoffsystem 153


3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Kraftstoffbe-


hälter vollständig entleert ist.
– Kraftstofffördereinheit ausbauen und den Kraftstoffbehäl-
ter auf Verschmutzung und Späne kontrollieren.
– Gegebenenfalls den Kraftstoffbehälter reinigen. Anschlie-
ßend die Kraftstofffördereinheit wieder einbauen.
– Kraftstoffbehälter mit 5 Liter Dieselkraftstoff befüllen. An-
schließend erneut mit der Geführten Funktion „Elektrische
Kraftstoffpumpe(n) prüfen“ entleeren.
– Kraftstofffilter ersetzen ⇒ Instandhaltung genau genom-
men; Heft 19.
– Folgende Hochdruckkomponenten ersetzen:
♦ Hochdruckpumpe ⇒
♦ Hochdruckleitungen ⇒
♦ Hochdruckspeicher (Rail) inklusive Regelventil für Kraft-
stoffdruck -N276- und Kraftstoffdruckgeber -G247- ⇒
♦ Einspritzeinheiten (Piezo-Injektoren) ⇒
♦ Kraftstoffrücklaufleitungen (Leckölleitungen) ⇒

– Kraftstoffvorlaufleitung wieder anschließen.


– Kraftstoffbehälter vollständig mit Dieselkraftstoff befüllen.
– Kraftstoffsystem befüllen/entlüften ⇒.
– Probefahrt durchführen.

2 Kraftstoffbehälter
Kraftstoffbehälter - Montageübersicht ⇒ Seite 155
Kraftstoffbehälter aus- und einbauen ⇒ Seite 157
Kraftstofffördereinheit aus- und einbauen ⇒ Seite 160
Geber für Kraftstoffvorratsanzeige -G- aus- und einbauen
⇒ Seite 160

154 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.1 Kraftstoffbehälter - Montageübersicht


1 - Dichtring
T bei Beschädigung 1 2 3
ersetzen 22
T zur Montage mit
Kraftstoff benetzen 4 5 6 7
2 - Überwurfmutter, 80 24
Nm
T mit Schlüssel für
22
8 9
Überwurfmutter
-3217- aus- und ein- 23
bauen
3 - Federbandschelle 17
T auf festen Sitz ach- 21 6
ten 18
4 - Vorlaufleitung 10
T für Fahrzeuge mit 11 12
Zusatzheizung
⇒ Rep.-Gr. 82
T auf festen Sitz ach-
ten
5 - Verbindungsschlauch 16
6 - Schraubschelle
7 - 10 Nm 15 14 13
8 - Blechmutter
9 - Einfüllstutzen
10 - 8 Nm 18 17
11 - Kraftstoffbehälter 19
T beim Ausbau mit
Motor- und Getrie- 19
beheber 20
-V.A.G 1383 A- ab-
N20-10688
fangen
T aus- und einbauen
⇒ Seite 157
T Kraftstoffbehälter entleeren mit Kraftstoffabsauggerät -VAS 5190-
12 - 8 Nm
13 - Verschlussdeckel
14 - Dichtring
T bei Beschädigung ersetzen
15 - Tankklappeneinheit
16 - Spannband
T Einbaulage beachten
T auf festen Sitz achten
17 - Rücklaufleitung
T vom Kraftstoffkühler
T blau bzw. blaue Markierung
T am Kraftstoffbehälter eingeclipst
T auf festen Sitz achten
T zum Abziehen des Flansches Entriegelungstasten am Anschlussstück drücken
18 - Vorlaufleitung
T zum Kraftstofffilter ⇒

2 Kraftstoffbehälter 155
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

T am Kraftstoffbehälter eingeclipst
T auf festen Sitz achten
T schwarz
T zum Abziehen des Flansches Entriegelungstasten am Anschlussstück drücken
19 - 20 Nm
20 - Vorlaufleitung
T für Fahrzeuge mit Zusatzheizung ⇒ Rep.-Gr. 82
T auf festen Sitz achten
21 - Kraftstofffördereinheit
T Einbaulage am Kraftstoffbehälter beachten ⇒
T zum Ausbau Kraftstoffbehälter ausbauen ⇒ Seite 157
T Geber für Kraftstoffvorrat aus- und einbauen ⇒ Seite 160
22 - Federbandschelle
T auf festen Sitz achten
23 - Dosierpumpe -V54-
T für Fahrzeuge mit Zusatzheizung ⇒ Rep.-Gr. 82
24 - Aufhängung für Dosierpumpe -V54-
T für Fahrzeuge mit Zusatzheizung ⇒ Rep.-Gr. 82

Einbaulage des Gebers für Kraftstoffvorratsanzeige


Pfeil auf dem Geberflansch -1- muss mit Markierung auf dem
Kraftstoffbehälter übereinstimmen -Pfeile-.
1
Anschlüsse für blaue bzw. blau markierte Rücklaufleitung und
schwarze Vorlaufleitung sind auf dem Geberflansch für Kraft-
stoffvorratsanzeige durch Pfeile gekennzeichnet.

Hinweis
Nach dem Einbau des Gebers für Kraftstoffvorratsanzeige prü-
fen, ob die Kraftstoffvor- und -rücklaufleitung noch am Kraft- N20-10698

stoffbehälter eingeclipst sind.

156 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.2 Kraftstoffbehälter aus- und einbauen

Benötigte Spezialwerkzeu-
ge, Prüf- und Messgeräte
sowie Hilfsmittel
♦ Schlüssel für Überwurf-
mutter -3217-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1331-
♦ Drehmomentschlüssel
-V.A.G 1332-
♦ Motor- und Getriebehe-
ber -V.A.G 1383 A-
♦ Kraftstoffabsauggerät
-VAS 5190-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

Hinweis
Der Kraftstoffbehälter muss entleert sein. Dazu das Kraftstoff-
absauggerät -VAS 5190- benutzen.

– Vor Beginn der Montagearbeiten die Sicherheitsmaßnah-


men beachten ⇒ Seite 151.
– Sauberkeitsregeln beachten ⇒ Seite 151.

Hinweis
Im weiteren Arbeitsablauf muss das Masseband der Batterie
abgeklemmt werden. Deshalb prüfen, ob ein codiertes Radio
eingebaut ist. Gegebenenfalls ist dann vorher die Anti-Dieb-
stahl-Codierung zu erfragen.

2 Kraftstoffbehälter 157
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Tankklappe öffnen und den Verschlussdeckel abschrau-


ben.
– Kraftstoffbehälter entleeren und Umfeld am Kraftstoffein-
füllstutzen reinigen.
– Kraftstoffbehälter mit Motor- und Getriebeheber
-V.A.G 1383 A- abfangen.
– Vorlaufleitung -3- und die Rücklaufleitung -2- trennen.
1
Hinweis 2

Dazu Taste an den Schlauchkupplungen eindrücken. 3

– Schraube -Pfeil- für Befestigung Kraftstoffbehälter -1- am


linken Querträger abschrauben.
– Spannbänder nacheinander lösen:

N20-10690

– Schraube -Pfeil- für Spannband vorn -2- für Kraftstoffbe-


hälter -1- abschrauben.

1
2

N20-10691

– Schraube -Pfeil- für Spannband hinten -2- für Kraftstoffbe-


hälter -1- abschrauben. 1
– Restliche Schrauben -Pfeile- für Spannbänder -2- für Kraft-
stoffbehälter -1- abschrauben.
Fahrzeuge mit Zusatzheizung:

N20-10692

– Kraftstoffleitung -2- an der Dosierpumpe -V54- -1- abzie- 1


hen.
2
Fortsetzung für alle Fahrzeuge:

– Leitungssatz -3- an der Vorlaufleitung -Pfeil- ausclipsen.


3
– Kraftstoffbehälter mit Motor- und Getriebeheber
-V.A.G 1383 A- nur so weit absenken, bis der Einfüllstut-
zen und die Entlüftungsleitung abgebaut werden kann.

N20-10694

158 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Klemmschelle -2- für den Verbindungsschlauch -1- vom


Einfüllstutzen am Kraftstoffbehälter -4- lösen und Verbin- 1
dungsschlauch abziehen.
– Entlüftungsleitung -3- am Kraftstoffbehälter -4- ausclipsen.

Hinweis 2 3

Alle Öffnungen am Kraftstoffbehälter sofort mit Putzlappen


verschließen.
4
N20-10695

– Kraftstoffbehälter mit Motor- und Getriebeheber


-V.A.G 1383 A- weiter absenken, bis der Stecker -2- an
der Kraftstofffördereinheit -1- abgezogen werden kann.
– Entriegeln der Kraftstoffleitungen durch Eindrücken des Si-
cherungsrings. 1 2

N20-10696

– Kraftstoffleitungen -2 und 3- von der Kraftstoffförderein-


heit -1- ausclipsen.
– Kraftstoffbehälter vorsichtig absenken.
2
Einbauen
1
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:
3
♦ Die Steckverbindungen der Entlüftungs- und Kraftstofflei-
tungen müssen beim Zusammenstecken hörbar einrasten.
N20-10697

♦ Kraftstoffleitungen am Kraftstoffbehälter einclipsen.


♦ Stecker am Flansch der Kraftstoffpumpe aufstecken und
Leitung am Kraftstoffbehälter einclipsen.
♦ Auf festen Sitz der Kraftstoffschläuche achten.

2 Kraftstoffbehälter 159
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

2.3 Kraftstofffördereinheit aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Schlüssel für Überwurfmutter -3217-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Kraftstoffbehälter ausbauen ⇒ Seite 157.

– Anschlüsse für blaue bzw. blau markierte Rücklaufleitung


-3- und schwarze Vorlaufleitung -2- entriegeln und diese
von der Kraftstofffördereinheit -1- abziehen.
Fahrzeuge mit Zusatzheizung: 2
1
– Kraftstoffleitung -2- für Dosierpumpe -V54- an der Kraft-
stofffördereinheit abziehen.
Fortsetzung für alle Fahrzeuge:
3
N20-10697

– Überwurfmutter mit dem Schlüssel für Überwurfmutter


-3217- abschrauben.
– Kraftstofffördereinheit aus dem Kraftstoffbehälter heraus-
nehmen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:

– Kraftstofffördereinheit so einbauen, dass die Markierung


auf dem Flansch der Kraftstofffördereinheit -1- mit der
Markierung auf dem Kraftstoffbehälter übereinstimmt
-Pfeile-.
1

2.4 Geber für Kraftstoffvorratsanzeige -G- aus-


und einbauen
Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
N20-10698

– Kraftstoffbehälter ausbauen ⇒ Seite 157.


– Kraftstofffördereinheit ausbauen ⇒ Seite 160.

160 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Leitungen -2- freilegen und Geber für Kraftstoffvorratsan-


zeige -G- seitlich ausclipsen -Pfeile-. 1

N20-10699

– Geber für Kraftstoffvorratsanzeige -G- -1- in -Pfeilrichtung-


ausbauen. 1
– Steckverbindungen am Geber für Kraftstoffvorratsanzeige
-G- entriegeln.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
2
– Geber für Kraftstoffvorratsanzeige -G- in den Führungen an
der Kraftstoffpumpe einsetzen und bis zum Einrasten nach
oben drücken. N20-10699

2.5 Einfüllstutzen aus- und einbauen


Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Kraftstoffbehälter ausbauen ⇒ Seite 157.


– Schraube -2- für Einfüllstutzen -1- am Unterboden ab-
schrauben.
– Schraube -2- für Einfüllstutzen -1- am Unterboden ab-
schrauben.
1
– Tankklappe öffnen und Tankklappeneinheit innen gründlich 2
reinigen.
– Verschlussdeckel abschrauben.

N20-10700

– Schraube -2- an der Tanklappeneinheit herausschrauben.


1
– Tankklappeneinheit ausclipsen und komplett ausbauen. 2

N20-10701

2 Kraftstoffbehälter 161
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Muttern -2- vom Einfüllstutzen -1- herausschrauben.


– Einfüllstutzen von unten ausbauen, dabei muss der Einfüll- 1
stutzen gedreht werden.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
2
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
2
– Kraftstoffbehälter einbauen ⇒ Seite 157.
N20-10702

2.6 Kraftstofffilter - Montageübersicht


1 - Vorlaufleitung
T Vom Kraftstoffbe-
hälter
1 2
T Auf festen Sitz ach-
ten
2 - Vorlaufleitung
T Zur Hochdruckpum-
pe
T Auf festen Sitz ach-
ten
3 - Kraftstofffilter
T kann nur komplett
ersetzt werden
T aus- und einbauen
⇒ Abb.
4 - Dichtung
T bei Beschädigung
ersetzen
5 - Entwässerungsschrau- 3
be
T lösen und ca. 100
cm 3 Flüssigkeit ab-
laufen lassen
4

N20-10689

162 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Kraftstofffilter aus- und einbauen 1 2


Ausbauen

– Kraftstoffleitungen -2 und 3- am Kraftstofffilter -1- ausclip-


sen und Kraftstofffilter in -Pfeilrichtung - aus der Halterung 3
herausziehen.

Hinweis
Dazu Taste an den Schlauchkupplungen eindrücken.
Einbauen N20-10704

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

3 Gasbetätigung
Funktion der elektrischen Gasbetätigung ⇒ Seite 163
Gasbetätigung - Montageübersicht ⇒ Seite 164

3.1 Funktion der elektrischen Gasbetätigung


Beim E-Gas wird die Drosselklappe nicht durch einen Seilzug
vom Gaspedal aus betätigt. Es besteht keine mechanische
Verbindung zwischen Gaspedal und Drosselklappe.
Die Stellung des Gaspedals wird dem Motorsteuergerät über
2 Geber für Gaspedalstellung (veränderbare Widerstände; in
einem Gehäuse untergebracht), die mit dem Gaspedal verbun-
den sind, mitgeteilt.
Die Stellung des Gaspedals (Fahrerwunsch) ist eine Hauptein-
gangsgröße für das Motorsteuergerät.
Die Betätigung der Drosselklappe erfolgt durch einen Elektro-
motor (Drosselklappensteller) in der Drosselklappensteuerein-
heit und zwar über den gesamten Drehzahl- und Lastbereich.
Die Drosselklappe wird vom Drosselklappensteller nach den
Vorgaben des Motorsteuergerätes betätigt.
Bei stehendem Motor und eingeschalteter Zündung steuert
das Motorsteuergerät den Drosselklappensteller genau nach
den Vorgaben des Gaspedalstellungsgeber. Das heißt, wenn
das Gaspedal halb durchgetreten wird, so öffnet der Drossel-
klappensteller in gleichem Maße die Drosselklappe; die Dros-
selklappe ist dann in etwa zur Hälfte geöffnet.
Bei laufendem Motor (unter Last) kann das Motorsteuergerät
die Drosselklappe unabhängig vom Gaspedalstellungsgeber
öffnen bzw. schließen.
So kann z. B. die Drosselklappe bereits vollständig geöffnet
sein, obwohl das Gaspedal erst zur Hälfte durchgetreten ist.
Dies hat den Vorteil, dass Drosselverluste an der Drosselklap-
pe vermieden werden.
Das Motorsteuergerät errechnet nach Auswertung von Dreh-
momentanforderungen der verschiedenen Komponenten (z. B.
Klimaanlage, Automatikgetriebe, ABS/ESP ...) einen für die je-
weilige Situation optimalen Drosselklappen-Öffnungswinkel.

3 Gasbetätigung 163
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

Außerdem ergeben sich dadurch in bestimmten Lastzustän-


den deutlich bessere Werte in Bezug auf Schadstoffausstoß
und Verbrauch.
„E-Gas“ ist ein System, dass alle Bauteile enthält, die dazu
beitragen, die Stellung der Drosselklappe zu bestimmen, zu re-
geln und zu überwachen (z. B. Gaspedalstellungsgeber, Dros-
selklappensteuereinheit, Fehlerlampe für elektrische
Gasbetätigung, Motorsteuergerät).

3.2 Gasbetätigung - Montageübersicht


1 - Lagerbock
T aus- und einbauen:
⇒ Rep.-Gr. 46
2 - Stecker
T 6-polig
3 - 10 Nm
4 - Gaspedalstellungsge-
ber -G79-
T nicht einstellbar
T der Gaspedalstel-
lungsgeber -G79-
gibt den Fahrer-
wunsch an das Mo-
torsteuergerät
weiter
T zum Ausbau des
Gebers Abdeckung
im Fußraum ausbau-
en

164 Reparaturgruppe 20 – Kraftstoffversorgung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

21 – Aufladung

165
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

166 Reparaturgruppe 21 – Aufladung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

23 – Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung

1 Luftfilter
Luftfilter - Montageübersicht ⇒ Seite 167
Luftfilter aus- und einbauen ⇒ Seite 169
Luftmassenmesser -G70- aus- und einbauen ⇒ Seite 170

1.1 Luftfilter - Montageübersicht


1 - Luftführung
T auf sichere Verras- 11 12 13 14 15 16 17
tung achten
2 - Gummilager 10
T im Luftfilterunter- 9
teil eingeclipst
3 - Luftfilterunterteil 8
4 - 8,5 Nm
T Gummilager im Luft- 15
filterunterteil einge- 7
clipst 18
5 - Entwässerungsrohr
⇒ Abb. auf Seite 168 6 19
T am Luftfilterunter-
teil angeclipst
T Einbaulage am
Längsträger 5 20 21
T bei Verschmutzung
reinigen
6 - Filtereinsatz 4
7 - Luftfilteroberteil
8 - 2 Nm 22
9 - O-Ring
T bei Beschädigung
ersetzen 23
3
10 - Saugrohrdruckgeber
-G71- 20
11 - 1,6 Nm
12 - Halter
2
24
T für Kühlmittel-
schlauchaufhän- 1 N23-10400
gung
13 - O-Ring
T bei Beschädigung ersetzen
14 - Luftmassenmesser -G70-
T aus- und einbauen ⇒ Seite 170
15 - 1,6 Nm
16 - Schraubschelle, 5,5 Nm

1 Luftfilter 167
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

17 - Ansaugschlauch
T Markierungen am Ansaugschlauch müssen zwingend mit den Stegen am Abgasturbolader fluch-
ten.
T vor Montage Schlauchenden von Öl reinigen
T keine ölhaltigen Gleitmittel verwenden
T zum Abgasturbolader
T mit Heizwiderstand für Kurbelgehäuseentlüftung -N79- und Anschluss für Verbindungsrohr der
Kurbelgehäuseentlüftung/Zylinderkopfhaube
18 - Schraubschelle, 5,5 Nm

Vorsicht!
Die Schraubschellen an
den Ladeluftleitungen
müssen zwingend mit
5,5 Nm angezogen
werden. Ein zu gerin-
ges, aber auch zu ho-
hes Drehmoment kann
im Fahrbetrieb dazu
führen, dass der Lade-
luftschlauch vom Lade-
luftrohr abrutscht.

19 - Unterdruckschlauch
20 - Halter
T für Kabelstrang
21 - Hitzeblech
22 - 2 Nm
23 - Aufnahme für Luftführung
T am Schlossträger befestigt
T auf sichere Verrastung achten
24 - 8,5 Nm

Entwässerungsrohr an Luftfilterunterteil

– Das Entwässerungsrohr -1- ist am Luftfilterunterteil -Pfeil-


angeclipst.

1
N23-10402

168 Reparaturgruppe 23 – Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

1.2 Luftfilter aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

♦ Schlauchklemmenzange -VAS 6340-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Unterdruckschlauch -1- am Luftfilteroberteil abzeihen.


– Luftführung -3- vom Luftfilterunteil abbauen und Befesti- 3 2 1
gungsschraube -2- für Halter herausschrauben.

N23-10404

– Steckverbindung -1- für Saugrohrdruckgeber -G71- abzie- 2 3 4


1
hen.
– Kühlmittelschlauch -2- aus der Halterung am Luftfilterober-
teil ausclipsen.
– Steckverbindung -3- für Luftmassenmesser -G70- abzie-
hen.
– Schraubschelle -4- lösen und Ansaugschlauch am Luftmas-
senmesser -G70- ausbauen.
– Schraubschelle -2- öffnen und Ansaugschlauch -4- vom
Luftfiltergehäuse abziehen. N23-10403

– Kabelstrang aus den Halterungen am Luftfiltergehäuse aus-


clipsen.

1 Luftfilter 169
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Befestigungsschraube -2- ⇒ Pos. 4 auf Seite 167 für Luft-


filtergehäuse-1- im Bereich des Kühlmittelausgleichsbehäl-
ter herausschrauben.
– Luftfilter aus den Aufnahmen herausziehen. 1 2
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Dabei ist Fol-
gendes zu beachten:
N23-10405

– Befestigungsschraube -2- für Luftfiltergehäuse-1-


⇒ Pos. 4 auf Seite 167 mit 8,5 Nm Anzugsdrehmoment
festdrehen.
1 2

1.3 Luftmassenmesser -G70- aus- und einbau-


en
Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie N23-10405
Hilfsmittel
♦ Schlauchklemmenzange -VAS 6340-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Steckverbindung -3- für Luftmassenmesser -G70- abzie- 2 3 4


1
hen.
– Schraubschelle -4- lösen und Ansaugschlauch am Luftmas-
senmesser -G70- ausbauen.

N23-10403

170 Reparaturgruppe 23 – Kraftstoffaufbereitung, Einspritzung


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Schrauben -Pfeile- vom Luftmassenmesser -G70- heraus-


drehen und den Luftmassenmesser -G70- -1- vorsichtig
aus der Führung vom Luftfiltergehäuse herausziehen.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:
1
Zur einwandfreien Funktion des Luftmassenmesser -G70- ist
es wichtig, folgende Hinweise und Arbeitsabläufe unbedingt
durchzuführen.

N23-10401
Hinweis
♦ Falls der Luftfiltereinsatz stark verschmutzt oder durch-
nässt ist, können Schmutzpartikel oder Feuchtigkeit zum
Luftmassenmesser -G70- gelangen und den gemessenen
Luftmassenwert verfälschen. Dies führt zu Leistungsman-
gel, da eine geringere Einspritzmenge berechnet wird.
♦ Immer einen Original-Luftfiltereinsatz verwenden.
♦ Zur Montage vom Luftführungsschlauch ein Gleitmittel (si-
likonfrei) verwenden.

– Luftmassenmesser -G70- und den Luftführungsschlauch


(Reinluftseite) auf Salzrückstände, Schmutz und Blätter
prüfen.
– Ansaugkanal bis zum Luftfiltereinsatz auf Verschmutzung
prüfen. Wenn eine Verschmutzung erkannt wird, ist das
Luftfiltergehäuse (Ober- und Unterteil) von Salzrückstän-
den, Schmutz bzw. Blättern durch Auswaschen oder Ab-
saugen zu reinigen.
Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

1 Luftfilter 171
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

26 – Abgasanlage

172 Reparaturgruppe 26 – Abgasanlage


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

173
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

28 – Vorglühanlage

1 Vorglühanlage
Vorglühanlage prüfen ⇒ Seite 174
Glühkerzen aus- und einbauen ⇒ Seite 174

1.1 Vorglühanlage prüfen


Führen Sie folgende Arbeiten durch:
Ausbauen
Das Steuergerät für Glühzeitautomatik -J179- -A- befindet
sich im Motorraum vorn links-Pfeil- unterhalb des Scheinwer-
fers.

– Um das Steuergerät für Glühzeitautomatik -J179- zu erset-


zen, ist die Stoßfängerabdeckung vorn auszubauen
⇒ Rep.-Gr. 63.
Die Vorglühanlage wird über ein Steuergerät für Glühzeitauto-
matik -J179- angesteuert. Das Steuergerät für Glühzeitauto-
matik -J179- ist Eigendiagnose fähig.
Bei einem Fehler in der Vorglühanlage wird im Motorsteuerge-
rät ein Fehlerspeichereintrag abgespeichert.
Die Prüfung der Vorglühanlage ist in der Geführten Fehlersu-
che beschrieben.
Um eine Schnellstartfunktion zu erreichen, wurden elektro-
nisch gesteuerte Glühkerzen mit separatem Glühzeitsteuerge-
rät verbaut.
Jede Glühkerze wird einzeln angesteuert und diagnostiziert.

1.2 Glühkerzen aus- und einbauen


Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie
Hilfsmittel
♦ Gelenkschlüssel Schlüsselweite 10 -3220-

174 Reparaturgruppe 28 – Vorglühanlage


Amarok 2011 ³ 3
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

♦ Zange -3314-
♦ Drehmomentschlüssel -V.A.G 1410-

Ausbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Zündung ausschalten.

Vorsicht!
Achten Sie darauf, dass keine Kabelverbindung beim Abzie-
hen der Steckverbindungen beschädigt wird. Ansonsten
muss der gesamte Leitungsstrang erneuert werden. Zange
-3314- zum Abziehen der Steckverbindungen nicht zu fest
zusammendrücken, da sonst die Stützhülse beschädigt wer-
den kann.

– Zange -3314- mit der Zangennut -Pfeil A- am Bund der


Stützhülse -Pfeil B- ansetzen.

– Die Steckverbindung vorsichtig -in Pfeilrichtung- von der


Glühstiftkerze abziehen.

Hinweis
Alle notwendigen elektrischen Steckverbindungen abziehen,
damit der Leitungsstrang nicht beschädigt wird.

– Glühkerzenkanal im Zylinderkopf reinigen. Dabei darf kein


Schmutz in den Zylinder fallen.

Hinweis
♦ Beispiel zum Reinigen:
♦ Groben Schmutz mit einem Staubsauger aussaugen.
♦ Bremsenreiniger oder einen geeigneten Reiniger in den
Glühkerzenkanal sprühen, kurz einwirken lassen und mit
Pressluft ausblasen.
♦ Anschließend den Glühkerzenkanal mit einem Öl benetzten
Lappen reinigen.

1 Vorglühanlage 175
3 Amarok 2011 ³
4-Zyl. Dieselmotor (2,0 l-Motor, Common Rail) 11.2009

– Zum Lösen der Glühkerzen den Gelenkschlüssel SW 10


-3220- verwenden.
Einbauen
Führen Sie folgende Arbeiten durch:

– Zum Festziehen der Glühkerzen den Gelenkschlüssel SW


10 -3220- mit einem geeigneten Drehmomentschlüssel
verwenden.
– Glühkerzen mit 17 Nm festziehen.
– Glühkerzenstecker wieder auf die jeweiligen Glühkerzen
aufstecken und auf festen Sitz achten.
– Fehlerspeicher des Motorsteuergeräts löschen.

176 Reparaturgruppe 28 – Vorglühanlage