You are on page 1of 7

I N F OR MAT I ON E N D E R A LW E R A A G

A U S G A B E 7 • D E Z E MB E R 2 0 1 6

INHALT

Kürbiskern-
erträge........................... 2

Ölkürbissaatgut������� 5

Käferbohnen�������������� 6

Saatmais���������������������� 8

Amaranth�������������������� 9

Kürbiskern-
erlebnis���������������������� 11

Kürbisanbau 2017

Herkunfts-
4
schutz g.U.

7
SEIT 30 JAHREN DER SPEZIALIST FÜR SAATMAIS, ÖLKÜRBIS UND KÄFERBOHNEN.
editorial. Europaweit sehr gute Kürbiskernerträge interview.
Dr. Franz Siegfried Wagner,
War es 2015 lediglich die Stei- was genau ist MOSH und
ermark, die überdurchschnitt- MOAH und sind sie gesund-
liche Erträge ablieferte, sind es heitsgefährdend?
2016 sämtliche europäische
Die Bezeichnungen MOSH und
Kürbisanbauregionen. MOAH sind Abkürzungen für zwei
Begrenzte Märkte verschiedene chemische Typen von
Der Kürbismarkt wird durch die Mineralölkohlenwasserstoffen.
Rekordernte 2016 mit Ware
überschwemmt, die Preise am
D urch die Kombination von Rekord­
anbaufläche und Spitzenertrag
wurden die gewünschten Mengen für
MOSH sind gesättigte Kohlenwas-
serstoffe aus Mineralölen (mineral
freien Markt sind im Fallen, wo- oil saturated hydrocarbons) und
ein Krisenlager deutlich übertroffen. MOAH sind aromatische Kohlen-
mit ein Einstieg in den Kürbisan-
Liegt der mehrjährige Durchschnitt wasserstoffe aus Mineralölen (mi-
bau vorerst passé ist. Die große
der Kürbiskernerträge in Österreich neral oil aromatic hydrocarbons).
Suche nach Alternativen zu den
bisher bei 560 kg je Hektar, werden es MOSH werden immer wieder in
Marktfrüchten wie Mais und Ge-
dieses Jahr 200 kg darüber (ca. 750 kg) Speiseölen nachgewiesen. Eine EF-
treide, von denen die Preise wie
sein, was eine um über 33 % höhe- SA-Studie aus dem Jahre 2012 hat
es scheint, sich nicht zu erholen
re Erntemenge bedeutet. Kühllager in Speiseölen MOSH Gehalte bis zu
vermögen, ist präsenter denn je.
sind mit Kernen voll, die erst im Laufe 60 mg/kg, vereinzelt auch bis zu
Die Bedarfsmengen von Nischen-
der nächsten beiden Jahre abgesetzt 700 mg/kg gefunden. Über den
produktionen – wie Kürbis und
werden können. Nach der Überver- unerwünschten Eintrag von MOSH
Käferbohnen – zeigen, dass die- In Österreich
sorgung 2011 haben wir gesehen, waren die in Speiseölen ist bislang noch wenig
se lediglich eine Ergänzung sein
dass sich die Situation innerhalb von Erträge heu- bekannt. In der Gruppe der MOAH
können. Die Kürbisanbaufläche
2 Jahren wieder beruhigt hat und die er um 33 % befinden sich unterschiedliche che-
in Österreich betrug dieses Jahr höher als im
Lagerbestände abgebaut waren. Ver- mische Substanzklassen, u.a. wer-
etwa 4,6 % der Mais- und Ge- Vorjahr.
antwortlich dafür waren die „schwa- den auch PAKS in diese Gruppe
treideanbaufläche des Landes, die
chen“ Erträge in den Folgejahren auf gezählt. Da für einige Vertreter der
Käferbohnenanbaufläche weniger
den zurückgenommenen Flächen bei nen und Kürbiskernöl kontinuierlich MOAH eine karzinogene Wirkung
als 0,1 % derselben. Von beiden
gleichzeitig starkem Absatzwachstum. weiterentwickelt. Entscheidend, ob nachgewiesen wurde, sollten diese
gibt es dieses Jahres ausreichend
europäische Kürbiskerne am Markt Substanzen in Lebensmitteln nicht
Menge. Die Lösung der existie-
Kürbiskernpreise unterkommen, ist die Preisstellung zu vorkommen. Die Analytik von
renden Krise bei den Agrarpro-
Die Preise – abgesehen von Vertrags- chinesischen Kürbiskernen. Diese fin- MOSH und MOAH ist insbeson-
dukten ist nicht mit einer Flucht
ware – sind verfallen, da es große Kür- den vor allem in der Bäckereiindustrie, dere in Speiseölen sehr anspruchs-
der Anbauflächen in solche Ni-
biskernmengen (vertragsfreie Ware) aufgrund des kleineren, helleren Kerns, voll, da eine chemische Ähnlichkeit
schen- bzw. Spezialkulturproduk-
gibt, die einen Käufer suchen und vor Anwendung. Auch wenn, aufgrund zu den natürlich vorkommenden
tionen zu finden. Die Steirische
allem zu sehr niedrigen Preisen „ab- immer wiederkehrender Pestizid- Kohlenwasserstoffen besteht. Posi-
Käferbohne hat einen Bedarf, der
verkauft“ werden. Das Preisniveau rückstandsthematiken bei chinesischer tive MOSH und MOAH Analyseer-
ca. 1 % von dem an Kürbiskernen
am Aufkaufsmarkt und auch am Ver- Herkunft, die Industrie grundsätzlich gebnisse sind daher für die Matrix
beträgt. Eine Flächenausweitung
kaufsmarkt wird durch den niedrigs- bereit ist, in Europa produzierte Kürbis- pflanzliche Speiseöle mit Vorsicht
und der Anbau ohne Abnahme-
ten Preis gelegt, zu dem Landwirte kerne zu verarbeiten, sind die genann- und Vorbehalt zu bewerten. Auf
garantie würden die Käferbohne,
Ware verkaufen, was jeder Landwirt ten optischen Eigenschaften, aber vor Grund der bekannten Problematik
gleich zu Beginn einer Erfolgsge-
bedenken soll. Sogenannte „Panik- allem die Preisstellung, die ausschlag- g.g.A.-Kürbiskerne, welche für die Kür- Ware. Die Ölkürbisernte 2016 hat die und dem europaweiten Vorliegen
schichte, die Möglichkeit nehmen,
verkäufe“ lizitieren den Preis am Ge- gebenden Argumente. Sind europä­ biskernölproduktion entscheidend sind, Grenzen dieser Kultur im Flächenaus- sehr heterogener Analysenergeb-
vernünftige Erzeugerpreise, wie
samtmarkt nach unten, auch wenn es ische Kürbiskerne zu Preisen verfügbar, bleibt von diesen Märkten nicht unbe- maß aufgezeigt. Vorerst ist das Flä- nisse führt das Institut Dr. Wag-
von einer Nischenkultur erwartet,
oft nur um geringe Mengen geht. wie jene aus China, dann ist eine Sub­ rührt. Zu große Preisdifferenzen von chenwachstum gestoppt und es gilt, ner zurzeit ein Forschungsprojekt
zu gewährleisten.
stitution möglich. Somit stehen Produk- g.g.A.-Ware zu nicht-g.g.A. sind nicht die Märkte weiterzuentwickeln. zu diesem Thema im Rahmen der
Ing. Franz Wagnes Der Kürbiskernmarkt tionen außerhalb des g.g.A.-Gebietes umsetzbar, womit sich keine Herkunft Österreichischen Forschungsförde-
Leitung Feldproduktion Es kann davon ausgegangen werden, direkt in Konkurrenz zu chinesischen im Preis großartig abzuheben vermag – Ing. Franz Wagnes rungsgesellschaft FFG durch.
dass sich der Absatz von Kürbisker- Kürbiskernen. Aber auch der Preis für schon gar nicht bei ausreichender Leitung Feldproduktion

2 Ölkürbis Ölkürbis 3
Kürbisanbau 2017
Es ist bekannt, dass der Kürbiskernertrag trotz der verwendeten Hybridsorten gro-
ßen Schwankungen unterliegt. Ein unliebsamer Zufall ist, dass eine Missernte in
Jahren eines geringen Anbauflächenausmaßes „passiert“ und Hektarerträge jenseits
der 800 kg in Jahren großer Anbauflächen eingefahren werden.

M it den Auswirkungen richtig


umzugehen ist eine Kunst –
eine vernünftige Planung aufgrund
wird die Anbaufläche für den An-
bau 2017 geplant, um die Chance zu
wahren, dass die Abrechnungspreise
Kontingentierung
Für Vertragslieferanten der Alwera
Gruppe wird es eine Mengenkon-
der Ertragsschwankungen schwierig. für die nächste Ernte auf einem sinn- tingentierung geben, bei der die Lie-
vollen Niveau sind. fermengen aus 2014 und 2015 so-
Die Erträge 2017 können wir nicht wie die Vertragsmenge 2016 in die
vorhersehen, die Marktentwicklung Für die Planung des Anbaus 2017 Berechnung einfließen. Eine Unter-
auch nur einschätzen. Die Mengen, ist die Ertragslage die große Unbe- scheidung von Exklusiv- und Teilflä-
die im Rahmen des Vertragsanbaus kannte. Fest steht, dass ein immenses chenlieferverträgen findet ebenfalls
aufgenommen wurden, sind bekannt Überlager zu verarbeiten ist und die Berücksichtigung. Die Überlieferun-
und die Mengen, die auf dem freien
Markt noch vorhanden sind, sind eine
große Unbekannte, die aber großen
Einfluss auf den Gesamtmarkt haben.
Anbauflächen stark reduziert wer-
den müssen, um nicht den totalen
Preisverfall zu provozieren. Ob die
Anbauflächenreduktion im Ausmaß
gen der Vertragsmenge zur Ernte
2016 werden, wie bereits im Oktober
bekanntgegeben von der Vertrags-
menge für 2017 in Abzug gebracht.
Ölkürbissaatgut
Mit den vorhandenen Informationen passend ist, wird erst nach der Ernte Zusätzlich kommt der generelle Pro- Die Kürbissaatguternte 2016 war eine sehr ertragreiche. Aufgrund des erwarteten
und den möglichen Einschätzungen 2017 beurteilt werden können. zentsatz der Vertragsmengenreduk-
rückläufigen Saatgutbedarfs 2017 erhält die Saatgutproduktionsfläche im nächsten
tion zur Anwendung.
Jahr einen Dämpfer.
Vertragsänderungen
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben und
Rückfragen in Bezug auf, zu unklar I n der Kürbissaatgutvermehrung
kann man auf einen guten Vege-
tationsverlauf zurückblicken, da die
pausen für die Erntemaschinen und
die Trocknungsanlagen.
Die Erfahrungen mit den einzelnen
Sorten in den letzten Jahren haben
gezeigt, dass ein breites Sortenspek-
definierte Vertragspunkte, werden ei-
nige Punkte im Estyria Anbauvertrag Niederschlagsverteilung sehr gut war Dieser optimale Verlauf bescherte uns trum nicht erforderlich ist, solange es
geändert: und Unwetter nur geringen Schaden sehr gute Erträge. Auch die Qualitäten an Konstanz einer Sorte über mehrere
verursacht haben. waren durchwegs sehr zufriedenstel- Jahre fehlt.
• Flächenänderungen nach Abgabe lend. Aufgrund der quantitativ und
der Vertragsmeldung Auch in der Blütezeit hätte die Re- qualitativ guten Ergebnisse wird es für Für den Anbau 2017 werden neben
• Qualitätsbeurteilung genverteilung nicht optimaler sein den Anbau 2017 genügend Saatgut den Populationssorten Gleisdorfer und
• Übernahme von Ware ausschließ- können, da es meist nur am Abend der einzelnen Sorten geben. Darüber GL Classic (von beiden auch Bio-Saat-
lich nur aus aktueller Ernte geregnet hat und nicht in den Mor- hinaus wird ein Überlager aufgebaut. gut) von den Hybridsorten GL Rustikal
genstunden, wenn die Blüten geöff- und GL Planet in ausreichenden Men-
• Überlieferung
net sind. Den gemäßigten Tempera- Aufgrund der guten Ernte ist das ge- gen zur Verfügung stehen. Von den
• Lieferausfall
turen ist es auch zu verdanken, dass plante Überlager deutlich größer aus- Sorten GL Oskar und GL Maximal sind
• Saatgut die Blüten länger offen waren als ver- gefallen, als erhofft. Das wirkt sich noch geringe Mengen für den nächs-
• Akontierung gleichsweise im Jahr 2015. folglich auf die Vermehrungsflächen ten Anbau vorhanden.
2017 insofern aus, dass das Flächen-
Vertragsmeldungen, welche nicht Die Ernte konnte bereits Ende August ausmaß für Vermehrungen deutlich Erfahren Sie mehr über die Ergebnis-
vollständig ausgefüllt sind, werden starten und war somit etwas später zurückgenommen werden muss. Die se der Sortenversuche 2016 bei den
Im Jahr 2017
nicht angenommen und dem Liefe- als im letzten Jahr. Der Witterungs- bestehenden Vermehrer werden nach Alwera Fachtagen im Jänner und
muss das im-
mense Überla- ranten mit der Bitte um Vervollständi- verlauf hätte für die Ernte im Septem- Bekanntwerden der genauen Aus- Februar 2017.
ger abgebaut gung zurückgesandt. ber nicht besser sein können, denn es beuten rechtzeitigt informiert, wie
werden. Ing. Franz Wagnes gab viele schöne sowie warme Tage sich die Kürzung auf den jeweiligen Ing. Bernhard List
Leitung Feldproduktion und somit entstanden keine Regen- Betrieb auswirken wird. Ölkürbissaatgut-Vermehrung

4 Ölkürbis Ölkürbis 5
Immerhin sprechen wir bei der Steiri- Absatz für nicht-g.U. Käferbohnen China die Stirn geboten werden. Dabei
schen Käferbohne bei durchschnittli- schwierig ist zu bedenken, dass chinesische Kä-
cher Ertragslage von etwa 600 Hektar Die Frage, ob der neue geographische ferbohnen aktuell einen Preis haben,
Bedarfsfläche und diese Anbauflä- Ursprungsschutz für die Steirische der weniger als ein Drittel des derzei-
chen gibt es bereits. Allen Neuinter- Käferbohne die Absatzmengen und tigen Preises von in Österreich produ-
essenten sollte bewusst sein, dass ein damit Anbauflächen steigern kann – zierten Käferbohnen beträgt. Die lau-
Einstieg aktuell nicht sinnvoll ist und hofft man, wird aber Zeit brauchen. fende Saison wird zeigen, wie sich die
die Käferbohne keine Alternative zu Märkte entwickeln werden.
„großen“ Marktfrüchten wie Mais Ob es einen möglichen Markt für ös-
und Getreide ist. Am Beispiel der ak- terreichische Käferbohnen ohne g.U- Vertragsanbau 2017
tuellen Situation bei Kürbiskernen ist Schutz (außerhalb der Steiermark pro- Die Käferbohnenerntemengen 2016
zu sehen, wohin es führt, wenn von duziert bzw. ohne Zertifizierung) gibt, haben die geplanten Mengen weit

Von der Blüte


einer „kleinen“ Kultur zu viel am frei- wird sich zeigen. Möglicherweise kann übertroffen. Aufgrund der bekannten
en Markt produziert wird. mit diesen Herkünften Importware aus Ertragsschwankungen ist es dennoch
Ziel, die Estyria-Vertragsmengen für
Steirische Käferbohnen g.U. auf dem
Level 2016 zu halten. Es werden Men-
genvorgaben an die Vertragspartner

bis zur Bohne


ausgeschickt. Zusätzliche Mengen
bzw. Flächen zu den Verträgen 2016
werden nicht aufgenommen. Für Pro-
duktionen von Käferbohnen ohne
g.U.-Zertifizierung ist der Bedarf
vorerst nicht vorhanden. Im Bereich
Die geringen
Hitzetage Bio-Käferbohnen g.U. ist ein Einstieg
2016 förderten noch möglich.
die guten
Der Weg von der Aussaat bis zur Ernte ist ein langer. Das Jahr 2016 brachte Käfer- Erträge. Ing. Franz Wagnes
bohnenerträge auf höchstem Niveau. Die Risiken dieser Kultur im Anbau und am Leitung Feldproduktion
Markt bleiben dennoch.

T rotz des frühen Anbaus und dem


Frost Ende April kam es zu kei-
nen nennenswerten Ausfällen bei
somit in die Länge. Größere Schnee-
mengen blieben aus, sodass es auch
dadurch zu keinen Ausfällen kam.
bauflächen vorhanden sind, stand
nie außer Zweifel.
Ursprungsschutz für die Käferbohne
den Käferbohnenanbauflächen. Die Keine Flächenausweitung 2017
Witterung in der Vegetationsphase Die Kombination aus überragenden Spitzenerträge und Totalausfälle lie- Bedeutende Auszeichnung und Wertschätzung regionaler
2016 spielte der Bohne in die Hände. Hektarerträgen und den höchsten gen bei der Käferbohne so eng bei- Leistungen: „Steirische Käferbohne g.U.“
In den Monaten Juni bis August, die Anbauflächen seit Beginn des groß- sammen, wie bei kaum einer anderen
ausschlaggebend für den Hülsenan-
satz sind, konnten dieses Jahr 50 Re-
gentage bei nur 3 Hitzetagen (über
flächigen Anbaues führten von einer
chronischen Unterversorgung in den
letzten Jahren zu einem plötzlichen,
Frucht. In diesem Spannungsfeld sind
nun Anbau- bzw. Vertragsflächen zu
planen. Ein Totalausfall 2017 würde
F ür ein so wichtiges heimisches
Produkt wie die Steirische Käfer-
bohne wurde von der Europäischen
ne unverwechselbar. Das fachliche
Know-how von der Selektion des
Saatguts über die Kultivierungsfor-
verknüpft ist und die Eigenschaften
mit der Region zusammenhängen,
sondern auch sämtliche Produktions-
30 °C) verzeichnet werden. 2015 wa- enormen Überfluss. Die Anbauflä- aus aktueller Sicht keinen Engpass Union der exklusive europäische Her- men bis hin zu Anbau, Ernte, Trock- schritte vom Anbau bis zur Verarbei-
ren es noch 29 Hitzetage. Das führte chen 2016 hätten bei 500 kg je Hek- nach sich ziehen, da mindestens ein kunftsschutz g.U. (geschützter Ur- nung und Aufbereitung ist in der tung in dem abgegrenzten Gebiet er-
heuer dazu, dass kontinuierlich Hül- tar für den aktuell möglichen Absatz- Zweijahresbedarf für das eingeschätz- sprung) bewilligt. Die Argumente lie- Alwera Gruppe seit Jahren gegeben. folgen müssen. Die Herkunftsangabe
sen angesetzt und auf den Pflanzen markt ausgereicht. te kurzfristige Marktpotential mit der gen auf der Hand: Sie reichen von der Die trockene und die genussfertige g.U. ist wie auch die von g.g.A. kein
gehalten wurden. Ernte 2016 eingefahren wurde. Eine Einzigartigkeit des regionaltypischen Steirische Käferbohne produziert das „Eigentum“ eines Einzelnen, son-
In diversen Medien wurde mehrmals weitere Rekordernte 2017 würde hin- Produkts über die große wirtschaft- Unternehmen im geschützten geo- dern darf von allen Produzenten des
Der Ertrag 2016 landete auf einem berichtet, dass Käferbohnenanbau­ gegen massive Auswirkungen auf die liche, kulinarische und touristische grafischen Ursprung. Herkunftsgebietes unter Einhaltung
noch nie dagewesenen Niveau. Selbst flächen gesucht werden und zu we- Gesamtsituation dieser Kultur haben. Bedeutung bis hin zur langjährigen der Vorgaben verwendet werden.
nicht optimale Bestände brachten Er- nig Ware für die Vermarktung vor- Weder eine Missernte noch eine Re- Erfahrung der Produzenten im Um- Im Vergleich zur Angabe g.g.A. ist Eine Zertifizierung ist durch die ge-
träge über 700 kg/Hektar. Die Ernte, handen sind. Dies war in den letzten kordernte ist wünschenswert. gang mit der Bohne. Die physischen bei der Herkunftsangabe g.U. der nehmigte Kontrollstelle erforderlich.
die bei der Käferbohne erst im Novem- Jahren aufgrund einiger Missernten Fest steht, dass das Risiko von Preis- Merkmale – die Nierenform sowie Unterschied, dass nicht nur der Ur-
ber möglich ist, wurde mehrmals durch auch tatsächlich der Fall. Dass bei stürzen mit jedem zusätzlich angeleg- die bezeichnende Sprenkelung – sprung des betreffenden Produk- Ing. Franz Wagnes
Regentage unterbrochen und zog sich normalen Erträgen ausreichend An- ten Hektar im nächsten Jahr steigt. machen die Steirische Käferboh- tes mit einer bestimmten Gegend Leitung Feldproduktion

6 Käferbohne Käferbohne 7
Kultur-Amaranth –
eine interessante Alternative
Kultur-Amaranth wurde erstmals 2016 im Rahmen des Alwera-Vertragsanbaus
abgewickelt.

D er Amaranth, eine Kulturart,


die durch ihre starke Pfahlwur-
zel und unzähligen Nebenwurzeln
beständige Wetter konnte der Ama-
ranth sein komplettes Potential aus-
spielen und es wurden Hektarerträ-
Auf einigen Flächen in der Steier-
mark und in Niederösterreich wurden
2016 auch Quinoa angebaut. Durch

Trotz Ernteausfälle
eher an trockenes und warmes Kli- ge von bis zu 2.900 kg eingefahren. das sehr feuchte Frühjahr und einen
ma angepasst ist, konnte sich trotz Durch den vorgegebenen Mindest- nachfolgenden Befall von Erdflöhen
des feuchten und kühlen Frühjahres preis von 1,65  € (exkl. MwSt.) 
/ kg musste der Großteil der Flächen um-
sehr gut entwickeln. Als Anbauzeit- getrockneter, gereinigter Rohware gebrochen werden. Eine seriöse Aus-
punkt hat sich die erste Maiwoche aus kontrolliert biologischem Anbau sage über die Eignung dieser Spezial-

gute Saatmaiserträge bewährt. Ein späterer Anbauzeit-


punkt wäre bei ausreichend Was-
serverfügbarkeit zum Keimen aber
auch möglich. Durch die sehr gerin-
konnten sehr gute Deckungsbeiträge
je Hektar erzielt werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch kei-


kultur in Österreich ist dadurch nicht
möglich. Um weitere Erkenntnisse
von Quinoa zu gewinnen, wird 2017
auf mehreren Standorten der Ver-
ge Aussaatmenge (<1  kg/Hektar) ne konkrete Aussage zu den Bedarfs- suchsanbau weitergeführt.
Die Bestände starteten ihren Wachstum in einer außergewöhnlich kalten Phase, in und dem sehr kleinen Samen (TKG 1 g) mengen und dadurch zu den Bedarfs-
stellt der Amaranth hohe Anforderun- flächen für 2017 möglich. Aktuell ist
einigen Regionen sogar mit einer Schneedecke.
gen an die Saattechnik. Für die wei- aber davon auszugehen, dass eine
tere Kulturführung ist ein gleichmä- kurzfristige Flächenausweitung nicht Christoph Hartinger
ßiger Feldaufgang sehr wichtig, was umsetzbar sein wird. Versuchstechnik

D iese nasskalten Bedingungen


Ende April und Anfang Mai hat-
ten negative Auswirkungen auf die
Auch im restlichen Europa waren die
Erträge sehr gut, die das Überlager
an Saatgut weiter anwachsen ließen.
Die größten Schäden waren auf
Flächen zu beobachten, auf denen
zwei oder drei Mal in Folge Mais an-
durch Einzelkornsaat mit geeigneten
Säscheiben, einer exakten Tiefenabla-
ge auf ca. 1–2 cm und nachlaufenden
Synchronisation der männlichen und Ob wir, die in den vergangenen Jah- gebaut und in den Jahren zuvor kei- Druckrollen perfekt erreicht wird.
weiblichen Blüten einiger Sorten. Die ren, ohnehin bereits stark gesunke- ne chemischen Käferbekämpfungen
Vaterkomponenten blühten dadurch nen Saatmaisvermehrungsflächen in durchgeführt wurden. Die Schäden Als typische Hackfrucht ist der Ama-
generell etwas zu früh. der Steiermark 2017 halten können, auf Fruchtfolgeflächen hielten sich in ranth beim „Beikrautmanagement“
ist daher noch fraglich. Grenzen. Dass es aber keine generel- sehr ähnlich zu handhaben wie Mais,
Dieser Effekt wirkte sich vor allem le Lösung gegen den Schädling gibt, jedoch ist der Nährstoffbedarf des
bei Sorten mit nur zwei Vätern nega- Fruchtfolge unumgänglich zeigt, dass auch auf Beständen im Kultur-Amaranth praktisch bei null,
tiv aus. Im Raum Radkersburg ging Um die Schäden durch Maiswurzel- ersten Maisjahr Lagerschäden aufge- was ihn auch zu einer optimalen Kul-
der Blühzeitpunkt der beiden Kom- bohrer Befall unter der wirtschaft- treten sind. Ein wirksames Mittel zur tur für die biologische wirtschaftswei-
ponenten vor allem bei zwei Sorten lichen Schadschwelle zu halten ist Larvenbekämpfung wäre daher für se macht. Ab einer Wuchshöhe von
dermaßen auseinander, dass die Be- eine konsequente Fruchtfolgege- die Saatmaisproduktion wichtig. 7–10 cm kann der Amaranth flächig
fruchtung und dadurch der Ertrag er- staltung einzuhalten. Laut offiziel- gestriegelt werden. Danach sollte die
heblich reduziert wurden. len Fangzahlen reduzierten sich die Der Maiswurzelbohrer ist augen- Kultur mehrmals gehackt werden.
Käferfänge in sämtlichen Vermeh- scheinlich nur mit einer Kombination Um den Handarbeitsbedarf zu verrin-
Im Vermehrungsbereich Wollsdorf wur- rungsgebieten. Dennoch gab es die- aus allen zur Verfügung stehenden gern, empfiehlt sich der Einsatz von
de die Erntemenge durch einen starken ses Jahr wieder erhebliche Schäden chemischen Bekämpfungsmaßnah- Fingerhacken und ein Anhäufeln der
Hagelschaden Mitte Juli und von einer, an den Vermehrungsbeständen. Be- men gepaart mit einer Fruchtfolge- Kulturpflanzen. Der Handarbeitsbe- Der Kultur-
nicht ganz erklärbaren, Befruchtungs- reits vor der Blüte konnten massive strategie in den Griff zu bekommen. darf im heurigen Jahr lag ungefähr bei Amaranth hat
störung bei einer flächenmäßig gro- Schäden festgestellt werden. Etwa 40 Stunden je Hektar. sich sehr gut
ßen Sorte stark dezimiert. Trotz dieser 14 Hektar mussten in der Steiermark entwickelt.
Ernteausfälle konnte ein guter Durch- aufgrund der Lagerschäden gehäck- Markus Fischer Durch die regelmäßigen Niederschlä-
schnittsertrag erzielt werden. selt werden. Maissaatgut-Vermehrung ge bis August und das nachfolgende

8 Saatmais Amaranth 9
Ein Unternehmen der Alwera AG
Das ultimative
Kürbiskernerlebnis
Estyria ist nun Mitglied im Leitprojekt „Erlebniswelt Wirtschaft – made in styria“.
Dafür wurde eine vollkommen neue Erlebnistour für Besucher in Wollsdorf konzipiert.

D ie Geschichte rund um den Stei-


rischen Kürbiskern ist ein echtes
Erlebnis, die heimische Produktion
des grünen Goldes ein wesentlicher
Teil der steirischen Wirtschaft. Und
genau deshalb ist die Estyria Natur-
produkte GmbH mit der Steirerkraft
Kernothek nun Teil der „Erlebniswelt
Wirtschaft“. Erlebnistouren durch
steirische Vorzeigebetriebe lassen In-
teressierte hinter die Kulissen der re-
gionalen Produktion blicken. Für das
Projekt der Creative Industries Styria

D ie Semona GmbH entstand 2013


durch einen Teilbetriebskauf der
F. Url GmbH. Im Jahre 2014 wurde
Unter der Feinkostmarke PALDAUER
haben wir einige dieser Produkte ver-
eint. Es handelt sich um feine, vegane
wertiger Trocken- und Tiefkühlpilze
gewinnt kontinuierlich an Wichtigkeit
für die Semona. Trockenpilze werden
wurde eine rund 90 Minuten lange
Führung vollkommen neu konzipiert.
Eine interes-
sante Führung
für Jung und
Junggeblie-
durch die Fusion mit der Urban Pilze Delikatessen – unter anderem mit Ver- von Hand sortiert, mehrmals kontrol- Die Besucher tauchen mit dem Kon- bene.
GmbH das Produkt- und Dienstleis- bindung zur Region, zum Ort Paldau liert und in Paldau abgepackt. Neu zept „Das ultimative Kürbiskernerleb-
tungsportfolio der Semona erweitert und den Menschen, die diese Lebens- ist die trendige, wiederverschließbare nis“ ganz in die Welt des Steirischen
und auf dem Standort Paldau vereint. mittel herstellen. Wir agieren auch als PET-Dose, die wir aktuell in den Han- Kürbiskerns und des Steirischen Kür-
Mit der Übersiedelung befinden sich verlässlicher Kooperationspartner für del bringen. Die Tiefkühlpilze werden biskernöls g.g.A. ein.
Produktionsstätte (spezialisiert auf
Konservenproduktion und Pilzverar-
weiterverarbeitende Großkunden im
In- und Ausland.
direkt vorort in Skinverpackungen
verpackt. Speziell für die Gastronomie Die Tour startet in der „Wunderhüt- Alwera-Fachtage.
beitung) und Büro unter einem Dach werden unsere hochwertigen Tief- te“: Hier erfährt man, wo und wie der
in Paldau. So ist die Semona gemein- In der Konservenproduktion verarbei- kühlpilze auch im 1000 g Tiefziehbeu- Höhenflug des Steirischen Ölkürbis- Infos zum Thema Kürbisanbau
sam mit Urban Pilze seit mehr als 100 ten wir hauptsächlich Käferbohnen, tel angeboten. ses seinen Ausgang nahm. In „Lottis Dienstag, 24. Jänner 2017 Dienstag, 31. Jänner 2017
Jahren auf die Produktion und den die in der Dose schonend gekocht Schaugarten“ kann man Kürbissen, 10 Uhr, Doppler Heuriger 10 Uhr, GH „Zur grünen Eiche“
Handel mit Nahrungsmitteln heimi- werden – in den Verpackungsein- Bohnen und Mais beim Wachsen Am Teich 1, 2011 Sierndorf Hauptstraße 78, 2123 Wolfpassing
scher, wie auch internationaler Her- heiten 425 ml, 850 ml und 2650 ml. zusehen. Der Ölmüller weiht in die
kunft spezialisiert. An die Qualität Es freut uns, dass die Steirische Kä- Geheimnisse der hohen Schule der 15 Uhr, GH Pfannhauser 15 Uhr, GH Kammerer
unserer Produkte stellen wir selbst die ferbohne nun den Ursprungsschutz Kernölproduktion ein. Eine Filmvor- 3714 Roseldorf 31 / Hollabrunn Hauptstraße 35, 2225 Zistersdorf
höchsten Ansprüche – die Semona ist g.U. durch die EU erhalten hat. Das führung und der Blick in die gläser-
IFS und Bio zertifiziert. Herkunftszeichen bedeutet: Die Stei- ne Abfüllung komplettieren die Tour. Mittwoch, 25. Jänner 2017 Mittwoch, 01. Februar 2017
rische Käferbohne wächst auf stei- Die Inspiration für kreative Rezepte 9 Uhr, GH Göd 09 Uhr, Restaurant am Steinberg
Das vielseitige Produktsortiment rischen Äckern, und die essfertige mit steirischen Produkten liefern die Bahnstraße 1, 3751 Sigmundsherberg Am Steinberg 1, 2183 Zistersdorf
umfasst Käferbohnen, hochwertige
Pflanzenöle (BIO und konventionell),
Käferbohne wird in der Steiermark
hergestellt. Somit wird die Semona kontakt. Steirerkraft Rezepte Rocker im Ober-
geschoss der Steirerkraft Kernothek. 14 Uhr, GH „Zum weißen Rössel“ 14 Uhr, Gasthaus Hösch
Kürbiskerne, Backsaaten (Leinsamen, mit ihrem Produktionsstandort Paldau Semona GmbH Anhand der Steirerkraft Ernährungs-
8341 Paldau 39 Nr. 112, 2084 Weitersfeld Nr. 29, 2116 Klement
Sonnenblumenkerne, Blaumohn, Se- gestärkt, und der Konsument hat die typen wird zudem aufgezeigt, wie
T +43 3150 2209 0
sam geschält etc.), Premium-Pilze Gewissheit, höchste Qualität aus der steirische Spezialitäten optimal in den Donnerstag, 26. Jänner 2017 Donnerstag, 02. Februar 2017
F +43 3150 280910
(tiefgekühlt und trocken) sowie Pro- Steiermark zu genießen. Speiseplan eingebaut werden kön- 10 Uhr, GH Birgl 15 Uhr, Steirerkraft Kernothek
E office@semona.at
dukte der hauseigenen Konserven- www.semona.at nen. Diese gilt es dann gleich in der Inning 34, 3383 Hürm Wollsdorf 75, 8181 St. Ruprecht / Raab
und Glasproduktion. Die Verarbeitung auserlesener, hoch- Steirerkraft Kernothek zu entdecken.

10 Semona Kürbiskernerlebnis 11
Wir stellen uns vor:
Christoph Hartinger
Nahezu jeden Tag an der frischen nungsanlage in Wollsdorf mit ganzem
Luft, auf dem Feld unterwegs, zu je- Körpereinsatz.
der Jahreszeit und das bei jedem Wet-
ter. Christoph Hartinger kennt es gar „Die Arbeit macht mir großen Spaß!
nicht anders – er verbrachte schon als Ich mag es vor allem, meinen Blick
Kind jede freie Minute in der Land- auch immer wieder auf neue, interes-
wirtschaft bei seinen Großeltern. Die sante Kulturen zu werfen, Versuchs­
Begeisterung für die Agrar-Branche projekte zu entwickeln, zu betreuen
wurde ihm damit sozusagen in die und auszuwerten. Das macht den
Wiege gelegt. Und diese Liebe zum Arbeitsalltag noch abwechslungs-
bodenständigen Beruf ist bis heute reicher. Die Natur bietet uns zwar
geblieben. Der 22-Jährige ist in der auch viele Herausforderungen –
Alwera AG erster Ansprechpartner wie den Umgang mit dem Wetter –
für den Vertragsanbau von Amaranth aber auf der anderen Seite auch so viele
und Quinoa. Außerdem unterstützt Möglichkeiten“, sagt der Südoststeirer,
er die Kollegen im Kürbissaatgut-Be- der die HBLFA Raumberg absolvierte.
reich. Im Frühjahr ist Hartinger haupt-
Er ist gerne in der Natur und auf
sächlich mit der Feldkontrolle und Das gesamte Team der Feldproduktion
der Suche nach neuen Heraus-
forderungen. -betreuung beschäftigt, im Herbst rund um Leiter Franz Wagnes, finden
widmet er sich der Kürbis-Trock- Sie im Internet unter www.alwera.at.

Betriebsurlaub
23.12.2016 – 09.01.2017
Des wor vielleicht
Wir wünschen a Johr. Vü Sun, vü
Regn, vü Wetta –
Frohe Weihnachten und sooo vü
Kiawis. Jetzt hätt
und einen guten Rutsch i nur noch gern
vü Geld...
ins neue Jahr!

IMPRESSUM Verleger, Herausgeber und Eigentümer: ALWERA AG • Texte und Fotos: ALWERA AG
Wollsdorf 75 • 8181 St. Ruprecht/Raab • Austria • Tel. +43 3178 2525-0 • office@alwera.at • www.alwera.at