You are on page 1of 2

Text 2

Das Erlernen einer zweiten Sprache ist in der globaliesierten Welt eine wesentliche
Fähigkeit für den Beruf und das Studium, denn sie ist eine wichtige Voraussetzung für die
sozialen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Interaktionen. Als Folge davon stellt sich
die Frage, ob die Sprachreisen sich lohnen, um eine zweite Sprache leichter zu lernen und
man es schafft sie zu beherrschen.

Bevor diese Frage diskutiert wird, sollen einige Daten über die Anteile sowohl der
Zielländer, die von den Sprachreisende ausgewählt werden, als auch der ausgewählten
Sprachen, präsentiert werden.

Das Balkandiagramm liefert einige Daten über die Menge von deutschen Sprachreisenden,
die verschiedene Ziele auswählen, um eine Sprache zu lernen. Darüber hinaus wird der
Anteil der Befragten in einem Kreisdiagramm dargestellt, die Englisch, Spanisch,
Französisch, Italienisch und andere Sprache lernen. Als Quelle wird Fachverbrand
Deutscher Sprachreise- Veranstalter e.V gegeben.

Auf den ersten Blick werden Großbritannien und Malta am meisten ausgewählt. Dann
folgen Spanien und Frankreich. Auffällig ist, dass der Anteil der deutschen, die nach
Spanien und nach Frankreich reisen, ist (am Satzende vor dem Komma) rund die Hälfte des
Anteils der deutschen, die sich für Großbritannien und Malta sich entscheiden. An zweiter
Stelle stehen die USA, Italien und Lateinamerika, die insgesamt 14% ausmachen. An
letzter Stelle stehen Irland, Kanada, Sudafrika, Australien, Neuseeland und andere. Aus
(auf) der anderen Seite berichten die Daten des Kreisdiagramms, dass Englisch die oberste
zweite (vielleicht: die meist gesprochene zweite) Sprache in Deutschland ist. Dann stehen
(Es folgen) Spanisch, Französisch und Italienisch. Zuletzt werden andere Sprachen von nur
1% der Befragten gelernt.

Obwohl die meisten Englisch lernen wollen, machen nicht alle eine Sprachreise. Während
nur 14% Spanisch lernen wollen, machen mehr Menschen Reisen nach Spanien oder
Lateinamerika. Der Anteil der anderen Zielreisländer ist so gering wie der Anteil der
Menschen, die andere Sprachen lernen wollen. Im Grunde geht es darum, dass anderen
Sprachen die geringsten ausgewählten Sprachen sind.

In Deutschland spricht man über die Bedeutsamkeit von Sprachreisen. Wenn man die
Grafik betrachtet wird bereits deutlich, dass die Lehrlinge wahrscheinlich eine Sprachreise
benötigen, damit ihre Sprachkenntnisse verbessert werden. Trotzdem wird dagegen
vermutet, dass eine Sprache leicht ohne eine Sprachreise gelernt werden kann, wenn die
Person sich viel an ihre Erlenen engagiert. Dazu kommt, dass die Motivation eine wichtige
Rolle beim das Erlenen einer zweiten Sprache spielt, denn die Pädagogen haben diese
Vermutung als eine Tatsache. Sie stehen auf dem Standpunkt, dass ein Mensch, die gut
genug engagiert und fleißig beim Erlenen ist, lernt schneller und leichter als der
unmotivierter Mensch. Jedoch sprich dagegen die Meinung, dass es einfacher ist, eine
Sprache in dem jeweiligen Land zu lernen. Zuerst könnte die Tatsache genannt werden,
dass nur die Menschen, die eine Sprachreise machen oder in einem Land dieser zweiten
Sprache gewohnt haben, diese Sprache fast komplett schaffen zu beherrschen. Im
Gegensatz dazu wird das Argument vertreten, dass ein Aufenthalt in dem jeweiligen Land
der Sprache nicht von den meisten Lehringen realisierbar ist. Aber trotzdem ist es auch
klar, dass das beste Ort, um eine Sprache zu lernen, ist wo diese Sprache von der meisten
verwendet wird.
Ich stehe auf dem Standpunkt, dass ein Sprachreise sich lohnt, um eine Sprache besser und
leichter zu lernen, denn die Sprache lässt sich schneller und besser lernen, wo die Sprache
von der meisten verwender wird. Obwohl nicht jede kann sich eine Sprachreise leisten, dass
bedeutet nicht die Unbedeutsamkeit einer Sprachreise. Schließlich ist es betrachtlich, da

Die Situation in unserem Heimatland ist ähnlich zu der Situation in Deutschland. Hier wird
am meisten Englisch gelernt und in den Schulen unterrichtet. Obwohl lassen sich andere
moderne Sprache beim Studium gelernt werden, wird die Beherrschung von Englisch
normalerweise beim Hochschulabschluss geprüft. Darüber hinaus sind die Menschen, die
ein Studium machen, die Menschen die eine Sprachreise leisten können oder durch einen
Austausch in Ausland beim der Uni machen. Die Zielreisende Länder sind verschiedene.
Am meisten werden europäische Länder wie Frankreich, Italien und Deutschland als
Zielreisländer von dieser Gruppe von Menschen, die an einen Austauschprogram
angemeldet sind, augewählt. Die U.S.A wird auch oft gewählt, um Englisch zu verbessern.