You are on page 1of 12

Ein Leben

in Übereinstimmung
mit der Heiligkeit
Gottes
1. Petrus 1:13-21

1
1. Petrus 1:13-14

13 Richtet euch daher ganz auf Jesus Christus aus; lebt
so, dass ihr für sein Kommen bereit seid! Bleibt wachsam
und besonnen und setzt eure Hoffnung völlig auf die
Gnade, die euch erwiesen wird, wenn er in seiner
Herrlichkeit erscheint.
14 Richtet euch als gehorsame Kinder Gottes nicht mehr
nach den eigensüchtigen Wünschen aus jener früheren
Zeit, als ihr noch nichts ´von Christus` wusstet.

2
1. Petrus 1:15-17

15 Der, der euch berufen hat, ist heilig; darum sollt auch
ihr ein durch und durch geheiligtes Leben führen. 16 Es
heißt ja in der Schrift: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin
heilig.« (3Mo 11;19)
17 Und wenn ihr Gott im Gebet als Vater anruft, dann
´vergesst nicht, dass` er auch der unbestechliche
Richter ist, der jeden nach dem beurteilt, was er tut.
Führt daher, solange ihr noch hier in der Fremde seid, ein
Leben in der Ehrfurcht ´vor ihm`.

3
1. Petrus 1:18-20

18 Ihr wisst doch, dass ihr freigekauft worden seid von
dem sinn- und ziellosen Leben, das schon eure Vorfahren
geführt hatten, und
ihr wisst, was der Preis für diesen Loskauf war: nicht
etwas Vergängliches wie Silber oder Gold, 19 sondern
das kostbare Blut eines Opferlammes, an dem nicht der
geringste Fehler oder Makel war – das Blut von Christus.
20 Schon vor der Erschaffung der Welt war Christus ´als
Opferlamm` ausersehen, und jetzt, am Ende der Zeit, ist
er euretwegen ´auf dieser Erde` erschienen.

4
1. Petrus 1:21

21 Durch ihn habt ihr zum Glauben an Gott gefunden,
der ihn von den Toten auferweckt und ihm Macht und
Herrlichkeit verliehen hat, und
deshalb ruhen jetzt euer Vertrauen und eure Hoffnung
auf Gott.
(Neue Genfer Übersetzung)

5
Wie wirkt diese Frage?

Weshalb haben wir Mühe weder ein klares Nein oder Ja auszusprechen?

6
Gott ist heilig (v15-16)

• Wesenseigenschaft unseres Dreieinigen Gottes
(3Mos 11:44-45)
• Er ist der dreifach Heilige (Jes 6:3; Offb 4:8)
• moralisch absolut rein, Makellos
• durch und durch verlässlich, wahrhaftig
• Licht (ohne einen Schatten)
• absolut gerecht, vollkommen gut
• Er wohnt im Allerheiligsten
(2Mos 26:33; 1Kön 6:16; Hes 41:4; Offb 14:17;15:8)

1Petr 1:15 Der, der euch berufen hat, ist heilig; darum sollt auch ihr ein durch und durch 
geheiligtes Leben führen. 
16 Es heißt ja in der Schrift: »Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.« 
Ausgangspunkt unserer Überlegungen ist Gott selbst.
Die Heiligkeit ist eine der herausragenden Eigenschaften Gottes
3Mos 11:44 Denn ich bin der Herr, euer Gott; darum sollt ihr euch heiligen und sollt heilig 
sein, denn ich bin heilig; und ihr sollt euch nicht verunreinigen mit irgendwelchem Getier, 
das auf der Erde kriecht!
45 Denn ich, der Herr, bin es, der euch aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat, um euer 
Gott zu sein; darum sollt ihr heilig sein, denn ich bin heilig!
Jes 6:3 Und einer rief dem anderen (Seraphim) zu und sprach: Heilig, heilig, heilig ist der 
Herr der Heerscharen; die ganze Erde ist erfüllt von seiner Herrlichkeit!
Offb 4:8 Und jedes einzelne von den vier lebendigen Wesen hatte sechs Flügel; 
ringsherum und inwendig waren sie voller Augen, und unaufhörlich rufen sie bei Tag und 
bei Nacht: Heilig, heilig, heilig ist der Herr, Gott der Allmächtige, der war und der ist und 
der kommt!
In Jesus sehen wir die Heiligkeit Gottes wunderbar aus‐ und vorgelebt:
• moralisch absolut rein, Er war makellos
• auf Ihn war Verlass, er konnte sagen ich bin die Wahrheit
• Er konnte auch sagen Ich bin das Licht der Welt
• Gott ist absolut gerecht und vollkommen gut

Aufbau der Stiftshütte, Tempels:
– Heiligtum unterteilt in den 1. Raum: das Heilige und 
den innersten Raum: das Allerheiligste – Abbild des Tempels im Himmel
Die Shekina war über dem Allerheiligsten

7
Was ist unsere Herausforderung? (v15)

• Anspruch heilig zu sein
• für Gott abgesondert, in der Nähe Gottes
• moralisch rein
• das reine Innere zeigt sich durch gute Werke
• Alte, sündige Natur ist auch noch da!
• Röm 7:18a – Fleisch (gr. sarx) (nicht Körper!!)
• Röm 6:12 – die Sünde
• Röm 6:6 – alter Mensch

1Petr 1:15 sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein 
in eurem ganzen Wandel

Für Menschen bedeutet heilig:
 für Gott abgesondert, in der Sphäre/Nähe Gottes, exklusiv für Gott da
 Moralisch rein, integer
 Das reine Innere zeigt sich in guten Werken zur Ehre Gottes

Was ist die Herausforderung, das Problem?

Die (alte) sündige Natur ist noch (bis zu unserem Abscheiden von dieser Welt) da:

Fleisch: Röm 7:18a Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes 
wohnt;

Die Sünde: Röm 6:12 So soll nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leib, 
damit ihr [der Sünde] nicht durch die Begierden (des Fleisches) gehorcht.

Der alte Mensch: Röm 6:6 wir wissen ja dieses, dass unser alter Mensch mitgekreuzigt 
worden ist, damit der Leib der Sünde außer Wirksamkeit gesetzt sei, sodass wir der 
Sünde nicht mehr dienen;

8
Weshalb sollst du heilig sein? (v18-21)

• Jesus hat Sein heiliges Leben für uns hingegeben
• Er hat uns mit einem unendlich hohen Preis
losgekauft (v18-20)
• Wir haben eine wunderbare Zukunftshoffnung (v21)
• Jesus wird als unbestechlicher Richter
unbereinigte Sünden, Rebellion richten
(v17; 2Kor 5:9-10)
• Es ist der gute Wille unseres Vaters im Himmel
(1Thess 4:3)

Motivation
mit hohem Preis erkauft: 1Petr 1:18 Ihr wisst doch, dass ihr freigekauft worden seid von 
dem sinn‐ und ziellosen Leben, das schon eure Vorfahren geführt hatten, und 
ihr wisst, was der Preis für diesen Loskauf war: nicht etwas Vergängliches wie Silber oder 
Gold, 
19 sondern das kostbare Blut eines Opferlammes, an dem nicht der geringste Fehler 
oder Makel war – das Blut von Christus. 
20 Schon vor der Erschaffung der Welt war Christus ´als Opferlamm` ausersehen, und 
jetzt, am Ende der Zeit, ist er euretwegen ´auf dieser Erde` erschienen. 
Zukunftshoffnung: 21 Durch ihn habt ihr zum Glauben an Gott gefunden, der ihn von den 
Toten auferweckt und ihm Macht und Herrlichkeit verliehen hat, 
Unbestechliche Richter: 1Petr 1:17 Und wenn ihr Gott im Gebet als Vater anruft, dann 
´vergesst nicht, dass` er auch der unbestechliche Richter ist, der jeden nach dem 
beurteilt, was er tut. Führt daher, solange ihr noch hier in der Fremde seid, ein Leben in 
der Ehrfurcht ´vor ihm`. 
2Kor 5:9 Darum suchen wir auch unsere Ehre darin, dass wir ihm wohlgefallen, sei es 
daheim oder nicht daheim.
10 Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden, damit jeder 
das empfängt, was er durch den Leib gewirkt hat, es sei gut oder böse.
 Achtung: dies ist nicht das Gericht am Ende der Zeit vor dem grossen weissen Thron 
in Offb 20!
Gottes guter Wille für uns: 1Thess 4:3 Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, (als 
Beispiel, Fokus) dass ihr euch der sexuellen Sünden enthaltet;
Heiligung: ganze Palette der Ethik, moralisches Verhalten aber primär Gemeinschaft, 
Aufenthalten in der Sphäre Gottes

9
Wie kannst du heilig sein?
Geschenk (v13a)
• Ganz auf Jesus Christus fokussiert (Hebr 12:2; 2Kor 3:18)
• Im Glauben die neue Identität in Jesus Christus annehmen:
• Du bist ein geliebtes Kind Gottes (Joh 1:12; Röm 8:16; Eph 5:1)
• Du bist aus der Macht der Sünde befreit (Röm 6:17-18)
• Du hast immer freien Zugang zu Gott (Hebr 4:16)
• Du bist ein heiliger, königlicher Priester,
eine heilige königliche Priesterin (1Petr 2:5,9)
• Du bist ein Heiliger, eine Heilige (1Kor 1:2; Eph 1:1; Phil 1:1; ...)

Wie soll das gehen? ‐ 2 Seiten der Medaille: 
1. Seite: Es ist ein Geschenk Gottes, nimm es einfach im Glauben an
1Petr 1:13a Richtet euch daher ganz auf Jesus Christus aus
Hebr 12:2a  indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, (
Predigt 13.11.2016!)
2Kor 3:18 Wir alle aber, indem wir mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn 
anschauen wie in einem Spiegel, 
werden verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich vom Geist des Herrn.
Neue Identität!
Joh 1:12 All denen jedoch, die ihn aufnahmen und an seinen Namen glaubten, gab er das Recht, 
Gottes Kinder zu werden. 
Röm 8:16 Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserem Geist, dass wir Gottes Kinder sind.
Eph 5:1 Nehmt euch daher Gott selbst zum Vorbild; ihr seid doch seine geliebten Kinder!
Zur neuen Identität gehört, dass die Macht der Sünde über uns gebrochen ist:
Röm 6: 17 Gott aber sei Dank, dass ihr Sklaven der Sünde gewesen, nun aber von Herzen 
gehorsam geworden seid dem Vorbild der Lehre, das euch überliefert worden ist.
18 Nachdem ihr aber von der (Macht der) Sünde befreit wurdet, seid ihr der Gerechtigkeit 
dienstbar geworden. 
Hebr 4:16 So lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir 
Barmherzigkeit erlangen und Gnade finden zu rechtzeitiger Hilfe
1Petr 2:5 so lasst auch ihr euch nun als lebendige Steine aufbauen, als ein geistliches Haus, als 
ein heiliges Priestertum, um geistliche Opfer darzubringen, die Gott wohlgefällig sind durch Jesus 
Christus.
9 Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein 
Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündet, der euch aus der Finsternis 
berufen hat zu seinem wunderbaren Licht
Wir sind heilig Gemachte, siehe Briefanschriften des Paulus:
... an die Heiligen und Gläubigen in Christus Jesus ... (Eph 1:1)

10
Wie kannst du heilig sein?
Heiligungsprozess (v13-14)
• Immer wieder bewusste gute Entscheidungen treffen
• siehe Appelle an unseren Willen
• Ausziehen des alten und
Anziehen des neuen Menschen (Eph 4:22-24)
• dem Teufel/der Sünde widerstehen
(1Petr 5:8-9; Jak 4:7; Hebr 12:4; Eph 6:13)
• Beim Versagen so rasch wie möglich zum Herrn zurück
(1Joh 1:9)
• Prinzip des Säens und Erntens berücksichtigen
(Gal 6:7-9)

Gott arbeitet mit uns zusammen ‐ Du bist nicht eine Marionette, ein Roboter ‐ Der Herr 
respektiert dich, Deshalb die vielen Appelle an klare Willensentscheidungen
2. Seite der Medaille: Der Heiligungsprozess ist ein Weg, er betrifft unseren täglichen 
Wandel, es geht um unsere Verantwortung
1Petr 1:13 Richtet euch daher ganz auf Jesus Christus aus; lebt so, dass ihr für sein 
Kommen bereit seid! 
Bleibt wachsam und besonnen und setzt eure Hoffnung völlig auf die Gnade, die euch 
erwiesen wird, wenn er in seiner Herrlichkeit erscheint. 
14 Richtet euch als gehorsame Kinder Gottes nicht mehr nach den eigensüchtigen 
Wünschen aus jener früheren Zeit, als ihr noch nichts ´von Christus` wusstet. 
Appelle an unseren Willen – Zusammenwirken Gottes mit uns
Er befähigt uns durch den Heiligen Geist nur, wenn wir auch wollen und glauben!!
Bewusst gute Entscheide fällen, täglich, stündlich, jeden Moment: Sonntag Morgen in 
die Gemeinde, jemanden Helfen, Bibel lesen anstatt Fernseher schauen oder im Internet 
surfen usw.
Eph 4:22 dass ihr, was den früheren Wandel betrifft, den alten Menschen abgelegt habt, 
der sich wegen der betrügerischen Begierden verderbte,
23 dagegen erneuert werdet im Geist eurer Gesinnung
24 und den neuen Menschen angezogen habt, der Gott entsprechend geschaffen ist in 
wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit.
1Joh 1:9 Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns 
die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
Gal 6:7 Irrt euch nicht: Gott lässt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird 
er auch ernten.
8 Denn wer auf sein Fleisch sät, der wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den 
Geist sät, der wird vom Geist ewiges Leben ernten.
9 Lasst uns aber im Gutestun nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch 
ernten, wenn wir nicht ermatten.

11
Nächste Schritte?

• Was ist dir (wieder) neu aufgegangen
in deiner Identität in Jesus?
• Welchen konkreten nächsten Schritt willst
du im Heiligungsprozess beschreiten?

Fragen reflektieren

12