You are on page 1of 5

Grundkurs Deutsch – Einheit 8

GRUNDKURS DEUTSCH

Einheit 8

(Wien – Alte Donau © Elisabeth Wippel)

 Redemittel: sich verabreden (informell), einen Termin vereinbaren (formell), Familie

 Grammatik: Modalverben im Satz (Satzklammer), Possessivpronomen im Nominativ

1. Dialog: sich verabreden (informell)

Variieren Sie den Dialog:

Ich muss …
K: Was machst du morgen? Hast du Zeit? arbeiten – zum Sprachkurs gehen – meine Großeltern
A: Tut mir leid. Morgen kann ich nicht, da muss besuchen – zum Arzt gehen – babysitten – an die Uni
ich lernen. gehen – …
K: Schade. Und am Freitag?
A: Das geht.
K: Wir können in die Pizzeria gehen. Wir können …
A: Super! Wann? Um halb neun? ins Kino gehen – ins Theater gehen – ins Café gehen – in
K: Halb neun ist super! die Disko gehen – spazieren gehen – Fußball spielen –
Tennis spielen – tanzen gehen – ein Eis essen – …

2. Grammatik: Modalverben im Satz (Satzklammer)

Modalverb Satzende: Infinitiv

Ich muss jeden Tag bis 17 Uhr arbeiten.


Am Samstag muss ich auch arbeiten.
Am Wochenende will ich ins Kino gehen.
Ich möchte am Montagabend ein Eis essen.

Zur Konjugation der Modalverben im Präsens siehe


http://cladeutsch.wikispaces.com/file/view/MODALVERBEN.pdf/242086683/MODALVERBEN.pdf

elisabeth.wippel@unina.it
Grundkurs Deutsch – Einheit 8

3. Einen Termin vereinbaren: Beim Arzt (formell)

Ordnen Sie die Antworten zu:


1. Guten Tag, Praxis Dr. Huber, Anja Müller. Was A. Danke. Auf Wiederhören.
kann ich für Sie tun?
2. Können Sie am Freitag um 9.15 Uhr? B. Nein, ich muss am Freitag arbeiten. Geht es auch
am Montag?
3. Nein, leider, am Montag ist nichts frei. Mittwoch? C. Guten Tag! Mein Name ist Christina Wieland. Ich
Geht es um 10.45 Uhr am Mittwoch? hätte gern einen Termin.
4. Also Mittwoch um 10.45 Uhr. Wie ist noch mal Ihr D. Ja, das geht. Vielen Dank.
Name, bitte?
5. Danke, Frau Wieland. Bis Mittwoch. Auf E. Christina Wieland.
Wiederhören.

 Machen Sie Dialoge (formell)! Variieren Sie die Tage, die Uhrzeiten und den Namen!

4. Video: Eine witzige Familie

Unter https://youtu.be/eMVMhch2mC4?list=PLa3WtmdICkHPjRVY15xCx888yZbaBX9xm finden Sie ein


Video.

a. Schauen Sie das Video an und kreuzen Sie an:

a. Katja zeigt einer Freundin von ihr Familienfotos.  richtig  falsch


b. Die Tochter von Katjas Cousine ist … Jahre alt.  drei  vier
c. Katjas Bruder heißt Patrick.  richtig  falsch
d. Katja bekommt eine SMS von ...  Patrick  Alexander
e. Katjas Bruder lebt in Köln und hat keine Kinder.  richtig  falsch
f. Die Familie von Katja lebt in ...  Köln  Hamburg  Heidelberg  München
g. Katjas Großeltern leben noch.  richtig  falsch
h. Die Freundin von Katja hat nicht viele Verwandte.  richtig  falsch

b. Schauen Sie das Video noch einmal an und ergänzen Sie:

K: Ja und das ist ……………………….. Onkel, der ist da in seiner Werkstatt und trägt natürlich ………………………..
Lieblingsmütze.
F: Das Foto ist witzig! Und wer ist das?
K: Das ist ……………………….. Cousine. Sie lacht und badet. Da ist sie noch ein Baby.
F: Oh, wie süß! Wie alt ist ……………………….. Cousine heute?
K: Ich glaube, sie ist heute 24 Jahre alt.
F: Dann ist das Foto aber sehr alt.
K: Ja, das stimmt. Sie ist sogar schon Mutter. ……………………….. Tochter ist vier Jahre alt.
F: Und wer ist das?
K: Das ist ……………………….. Bruder. Da liest er ein Buch. Das ist heute noch ……………………….. Hobby.
F: Ich kenne deinen Bruder ja. Wie geht es Patrick?
K: Sehr gut.
F: Und wie alt ist er da? … Katja? … Was ist? … Ist es wichtig?
K: Nee, es ist nur eine SMS.
F: Also, wie alt ist ……………………….. Bruder da?
K: Ach ja. Entschuldigung. Da ist er ungefähr 8 Jahre alt.

elisabeth.wippel@unina.it
Grundkurs Deutsch – Einheit 8

F: Was ist er eigentlich von Beruf?


K: Er ist Polizist.
F: Echt? Wohnt er noch in Berlin?
K: Nein, er lebt in Köln. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.
F: Oh!
K: Ja, hier ist ……………………….. Bruder noch einmal. Er trägt eine Schwimmbrille.
F: Das Foto ist lustig!
K: Ja und das Foto finde ich sehr schön. Das ist ……………………….. Schulfreund Michael. Er ist auf dem Bild
zwölf Jahre alt.
F: Ist er noch ……………………….. Freund?
K: Ja, er ist immer noch sehr nett. Das Foto ist sehr alt. Es zeigt meine Urgroßmutter und meinen
Urgroßvater.
F: Leben sie noch?
K: Nein, sie sind leider beide schon tot. Ich habe auch keine Großmutter und keinen Großvater mehr. Und
du?
F: Mein Großvater lebt noch, ……………………….. Frau, also ……………………….. Oma ist schon tot.
K: Ist ……………………….. Familie groß?
F: Ja, ich habe viele Verwandte. Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen, Geschwister…
K: Ja, verstehe. ……………………….. Familie ist auch groß. Sie leben überall in Deutschland. In Köln, in
Hamburg, in Heidelberg, in München…
F: Wow!

c. Was steht in der SMS, die Katja bekommt? Wie reagiert sie?

5. Grammatik: Possessivpronomen im Nominativ


maskulin neutrum feminin Plural
ich mein mein meine meine
du dein dein deine deine
er sein sein seine seine
es sein sein seine seine
sie ihr ihr ihre ihre
wir unser unser unsere unsere
ihr euer euer eure eure
sie ihr ihr ihre ihre
Sie Ihr Ihr Ihre Ihre

der Sohn von Markus  sein Sohn das Kind von Markus  sein Kind
die Tochter von Markus  seine Tochter das Kind von Helene  ihr Kind
das Kind von Helene und Markus  ihr Kind
der Sohn von Helene  ihr Sohn
die Tochter von Helene  ihre Tochter die Kinder von Markus  seine Kinder
die Kinder von Helene  ihre Kinder
der Sohn von Helene und Markus  ihr Sohn
die Tochter von Helene und Markus  ihre die Kinder von Helene und Markus  ihre Kinder
Tochter

ACHTUNG: maskulin und neutrum sind gleich. Feminin und Plural sind gleich!

Machen Sie jetzt die Übung zu den Possessivpronomen: http://www.graf-


gutfreund.at/daf/02grammatik/02nomen&pronomen/ue10_nomen_possessivpronomen_finden.pdf

elisabeth.wippel@unina.it
Grundkurs Deutsch – Einheit 8

6. Wortschatz: Familie
1

Ergänzen Sie die Formen im Singular:


-------- die Großeltern
die Großmutter die Großmütter
der Großvater die Großväter
die Enkel
die Enkelinnen
-------- die Eltern
die Väter
die Mütter
die Söhne
die Töchter
die Kinder
-------- die Geschwister
die Brüder
die Schwestern
die Onkel
die Tanten
die Neffen
die Nichten
die Cousins
die Cousinen
-------- die Schwiegereltern
die Schwiegerväter
die Schwiegermütter
die Schwiegersöhne
die Schwiegertöchter

Hausaufgabe

 Redemittel lernen
 Possessivpronomen lernen
 Machen Sie die Übung zu den Possessivpronomen auf Seite 2 (Aufgabe 2-3): http://mein-
deutschbuch.de/zusatzmaterialien/uebungen/possessivartikel-01.pdf
 Machen Sie den Test http://www.klett-sprachen.de/download/2025/netzwerk-a1-kapiteltest-
k5.pdf und kontrollieren Sie mit der Lösung http://www.klett-
sprachen.de/download/2017/netzwerk_a1_kapiteltests_loesungen.pdf

Notizen

1
In: https://dafideen.files.wordpress.com/2013/02/63556_437827436301574_923038446_n.jpg [12.05.2015
elisabeth.wippel@unina.it
Grundkurs Deutsch – Einheit 8

Lösung zu 2b. Video: Eine witzige Familie

K: Ja und das ist mein Onkel, der ist da in seiner Werkstatt und trägt natürlich seine Lieblingsmütze.
F: Das Foto ist witzig! Und wer ist das?
K: Das ist meine Cousine. Sie lacht und badet. Da ist sie noch ein Baby.
F: Oh, wie süß! Wie alt ist deine Cousine heute?
K: Ich glaube, sie ist heute 24 Jahre alt.
F: Dann ist das Foto aber sehr alt.
K: Ja, das stimmt. Sie ist sogar schon Mutter. Ihre Tochter ist vier Jahre alt.
F: Und wer ist das?
K: Das ist mein Bruder. Da liest er ein Buch. Das ist heute noch sein Hobby.
F: Ich kenne deinen Bruder ja. Wie geht es Patrick?
K: Sehr gut.
F: Und wie alt ist er da? … Katja? … Was ist? … Ist es wichtig?
K: Nee, es ist nur eine SMS.
F: Also, wie alt ist dein Bruder da?
K: Ach ja. Entschuldigung. Da ist er ungefähr 8 Jahre alt.
F: Was ist er eigentlich von Beruf?
K: Er ist Polizist.
F: Echt? Wohnt er noch in Berlin?
K: Nein, er lebt in Köln. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.
F: Oh!
K: Ja, hier ist mein Bruder noch einmal. Er trägt eine Schwimmbrille.
F: Das Foto ist lustig!
K: Ja und das Foto finde ich sehr schön. Das ist mein Schulfreund Michael. Er ist auf dem Bild zwölf Jahre alt.
F: Ist er noch dein Freund?
K: Ja, er ist immer noch sehr nett. Das Foto ist sehr alt. Es zeigt meine Urgroßmutter und meinen Urgroßvater.
F: Leben sie noch?
K: Nein, sie sind leider beide schon tot. Ich habe auch keine Großmutter und keinen Großvater mehr. Und du?
F: Mein Großvater lebt noch, seine Frau, also meine Oma ist schon tot.
K: Ist deine Familie groß?
F: Ja, ich habe viele Verwandte. Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen, Geschwister…
K: Ja, verstehe. Meine Familie ist auch groß. Sie leben überall in Deutschland. In Köln, in Hamburg, in Heidelberg, in München…
F: Wow!

elisabeth.wippel@unina.it