You are on page 1of 10

Intelligenter

Korrosionsschutz

Februar 2016 Know-how, Logistik und


Dienstleistungen aus einer Hand

Open Grid Europe GmbH


Kallenbergstraße 5 | 45141 Essen
T +49 201 3642-0 | F +49 201 3642-13900
info@open-grid-europe.com
www.open-grid-europe.com
Sicherheit für Rohrleitungen, Versorgungssysteme und Anlagen

Safety first 2|3

Von der Funktionsfähigkeit erdverlegter In- Passiver Schutz reicht nicht aus Die erforderliche Sicherheit lässt sich daher die gesamte Bandbreite möglicher Korro-
stallationen hängen viele Versorgungs- und Korrosion ist die elektrochemische Reaktion nur durch die Kombination von passiven und sionsschutzobjekte anbieten: für Pipelines
Produktionssysteme ab. Korrosionsschäden eines metallischen Werkstoffs mit seiner Um- aktiven Schutzmaßnahmen erreichen. Der (unabhängig vom transportierten Medium),
an Rohrleitungen, Kabeln, Erdern etc. kön- gebung. Durch Potentialunterschiede fließt „Kathodische Korrosionsschutz“ (KKS) beruht Verdichter-, Pump-, Mess- und Regelstatio-
nen nicht nur hohe Reparatur- und Instand- ein elektrischer Strom. Er löst an der Metall- auf dem gezielten Einspeisen eines Stromes nen, Tankanlagen und Kraftwerke, aber auch
setzungskosten verursachen, sondern auch oberfläche einen Materialabtrag aus, der in das Erdreich, das eine Leitung oder Anlage für Sonderbauwerke wie Tankerlöschbrücken
zu kostspieligen Betriebsunterbrechungen dem Faraday'schen Gesetz folgt und poten- umgibt. Er bewirkt eine Potentialabsenkung und Schleusentore. Wir erarbeiten und reali-
führen. Zudem sind sie vielfach mit erheb- tialabhängig ist. Passive Schutzmaßnahmen und reduziert damit die Korrosionsgeschwin- sieren für Sie überall dort Schutzkonzepte,
lichen Sicherheitsrisiken verbunden. Für (wie die Leitungsumhüllung mit organischen digkeit auf einen technisch zu vernachläs- wo durch komplexe Anlagen oder durch Ma-
den sicheren und effizienten Betrieb von Materialien) können das Metall vom angrei- sigenden Wert (ca. 0,01 mm pro Jahr). In terialien, die dem ersten Anschein nach gar
Rohrnetzen, komplexen Versorgungs- fenden Korrosionsmedium trennen. Sie er- komplexen Industrieanlagen, in denen erd- keinen kathodischen Korrosionsschutz benö-
einrichtungen oder Industrieanlagen ist zielen ihre volle Wirkung aber nur, wenn eine verlegte Rohrleitungen, Kabel und Erdungen tigen (z. B. nicht rostender Stahl, Aluminium),
ein umfassender Korrosionsschutz daher unbeschädigte Beschichtung garantiert ist. nicht galvanisch voneinander trennbar sind, besonders hohe Anforderungen bestehen.
unverzichtbar. Er trägt entscheidend zur In der Praxis sind allerdings Fehlstellen und findet der „Lokale Kathodische Korrosions- Dabei reicht unser Service von der Planung
langfristigen Erhaltung der Wettbewerbs- Beschädigungen in der Umhüllung nicht aus- schutz“ (LKS) Anwendung. über den Bau bis zur kontinuierlichen Über-
fähigkeit bei und ist zugleich ein wichtiger zuschließen. wachung und schließt eine Vielzahl spezieller
Faktor für das positive Erscheinungsbild des Komplette Lösungen für komplexe Dienstleistungen ein.
Unternehmens. Anforderungen
Die Open Grid Europe GmbH ist in Deutsch-
land führend im Korrosionsschutz und hat
Die Qualität der Sicherheitsmaßnahmen ist leitungen und Anlagen mit hohem Gefährdungs-
unter anderem ein Gradmesser für die technische potential haben die besondere Sorgfaltspflicht, die Entwicklung hin zu immer umfassende-
Kompetenz und das Verantwortungsbewusstsein vorausschauend mit dem Fokus auf Umwelt und ren, effizienteren Schutzsystemen maßgeb-
eines Unternehmens. Gerade Betreiber von Rohr- Bevölkerung zu handeln. lich vorangetrieben. Auf dieser Basis können
wir Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für
Stahlbetongebäude
1/2O 1/2 O
2 2
O2 Potential-
H2O
H2O H2O ausgleichs-
Fe++ OH–
Fe++ Fe++
Fe ++ Fe++ schiene

Rohrleitung
Rohr- Rohr-
Fe leitung leitung
Fe Fe
Fe Fe
Hülsrohr Hülsrohr Gleichstrombahn
Gleichstrombahn
Gleichstrombahn
Potenzialverlauf
Potential
in VCu/CuSOin
4
VCu/CuSO4 +++Fahrdraht
Fahrdraht
Fahrdraht

0 0 Bahn-
Bahn-
Bahn-
unterwerk
unterwerk
unterwerk
Erdoberfläche
- --
unbelüfteter Boden belüfteter Boden -0,2 -0,2 Erdoberfläche Schiene
Schiene
Schiene
(z. B. Lehm) (z. B. Sand) O2OO Erde
Erde
Erde
UR = – 0,7 V UR = – 0,55 V -0,4 -0,4 Rohroberfläche
Rohroberfläche 22
––
–OH
OHOH
O2HO2O
H2H Fe++ ++++
FeFe
Erder Erder
-0,6 -0,6
2 21 1 Fe FeFe
Rohrleitung
Rohrleitung
Rohrleitung
Umhüllungsfehlstelle
Umhüllungsfehlstelle

Korrosionsreaktion durch Belüftungselement Potentialverlauf: Rohrleitung an einem Stahlbetonbauwerk Streustrombeeinflussung Hochspannungsbeeinflussung

Mehrere Faktoren können verantwortlich sein

Entstehung von Korrosionsschäden 4|5

Wo Strom vom Rohrleitungsstahl in den Korrosion durch Kontaktelemente bzw. gal- Korrosion durch Streustrom (Gleichstrom) Korrosion durch Wechselstrom
Erdboden fließt, sind schon nach relativ kur- vanische Elemente Gleichstrombetriebene Fremdanlagen (z. B. Die Nachbarschaft von Rohrleitungen und
zer Zeit Beschädigungen des Rohres durch Unterschiedliche Metallwerkstoffe können Straßenbahnen) erzeugen im Erdboden so Hochspannungsfreileitungen oder elektri-
Materialabtrag möglich. eine signifikante Potentialdifferenz aufwei- genannten Streustrom. Durch die Polarität der fizierten Eisenbahnen birgt die Gefahr der
sen. Das gilt z. B. für Erdungssysteme aus Kup- Bahneinspeisung (z. B. Pluspol am Fahrdraht, Einkopplung von Wechselspannungen. Sie
Der Stromfluss kann durch ganz unter- fer oder Edelstahl. Eine Korrosionsgefährdung Minuspol an der Schiene) besteht vor allem treiben Wechselströme, die von der Rohr-
schiedliche Ursachen ausgelöst werden: entsteht auch durch den Kontakt zwischen bei Schäden an der Rohrleitungsumhüllung leitung in den Erdboden fließen und insbe-
Stahlbetonbauwerk und Rohrleitung (Poten- (z. B. in der Nähe von Bahnunterwerken) Kor- sondere an kleinen Umhüllungsfehlstellen
Korrosion durch unterschiedliche Bodenbe- tialverlauf). Auslöser ist das unterschiedliche, rosionsgefahr. Die Korrosionsgeschwindigkeit Schäden verursachen können. Die Korrosi-
schaffenheiten freie Korrosionspotential von Stahl in Beton kann mehr als 1 mm pro Jahr betragen. onsgeschwindigkeit erreicht hier Werte von
Bereits die minimale Differenz von einigen (UCu/CuSO4 = –0,2 V bis –0,3 V) und Stahl im bis zu 0,5 mm pro Jahr.
hundert Millivolt im freien Korrosionspoten- Erdboden (UCu/CuSO4 = –0,5 V bis –0,8 V).
tial von Stahl in belüfteten gegenüber unbe- Durch die konstruktionsbedingte Verbindung Der Korrosionsvorgang von Stählen im Erdbo- Der Grad der Aggressivität des Bodens gegen-
lüfteten Böden führt dazu, dass ein Stromfluss von Bauwerk und Rohrleitung entsteht ein den setzt sich aus zwei Teilschritten zusammen: über Stahl wird wesentlich durch die Kombina-
zwischen zwei möglicherweise weit vonein- Korrosionselement. Diese Potentialdifferenz tion der Parameter Sauerstoffkonzentration,
ander entfernten Umhüllungsschäden ein- erzeugt einen Metallabtrag an der Rohrlei- • Eisenauflösung (anodische Teilreaktion) und Leitfähigkeit und pH-Wert bestimmt. Bei Inho-
setzt. In unbelüfteten Bereichen (z. B. Lehm, tung im Bereich von Umhüllungsfehlstellen. • Sauerstoffreduktion (kathodische Teilreaktion) mogenität zwischen einzelnen Bodenschichten
können auch in Böden, die als nicht aggressiv
Ton oder Boden mit sulfatreduzierenden Bak- Dieser Abtrag kann eine Korrosionsgeschwin-
Die Teilreaktionen können örtlich getrennt von- eingestuft werden, jederzeit Schäden auftreten.
terien) ist daher an entsprechenden Punkten digkeit von bis zu 1 mm pro Jahr erreichen.
einander ablaufen. Bereits durch minimale Potentialdifferenzen ent-
mit Stromaustritt und damit verbundenen
lang der Rohrleitung im umgebenden Erdreich
Korrosionsvorgängen zu rechnen. Die Korro- können Ausgleichsströme zwischen möglicher-
sionsgeschwindigkeit erreicht hier Werte von weise weit entfernten Umhüllungsschäden flie-
wenigen Zehntel Millimetern pro Jahr. ßen und so Korrosion verursachen.
Schutzstromgerät

GSM- GSM- GSM-


Netz- Netz- Netz-
Provider Open Grid Europe-Rechner Provider Open Grid Europe Rechner Provider Open Grid Eu
GSM-
Netz-
Provider Open Grid Europe-Rechner
Schutzstromanschluss (–)

Rohrleitung Rohrleitung Rohrleitung R

* Fremdstromanode Rohrleitung

KKS durch Fremdstromschutzanlage Automatisches Fernüberwachungssystem Baggerschädenfrüherkennung

Aktiver Schutz für Leitungen und Anlagen

Kathodischer Korrosionsschutz 6|7

Beim KKS wird das Schutzobjekt durch ten Schutzstromgeräten zum einsatz. Sie entwicklung optimierter technologien und Baggerschädenfrüherkennung mittels
einen aktiven Eingriff in den elektroche- werden jeweils zwischen die rohrleitung und noch leistungsfähigerer lösungen. Auf dieser Fernüberwachung
mischen Prozess der Korrosion dauerhaft eine als gegenpol wirkende Anode geschal- grundlage bieten wir heute als umfassende einen weiteren Schritt, im Sinne einer ver-
geschützt. Die Mess- und Beeinflussbarkeit tet. Von der Anode fließt daraufhin Strom zu Hightech-Dienstleistung gSM-gestützte Fern- feinerten Fernüberwachung, stellt ein im
des Anlage/Boden-Potentials ermöglicht es, den Umhüllungsfehlstellen der leitung und überwachungssysteme an, mit denen die für eigenen Hause entwickeltes System zur
ein bestimmtes Schutzpotential an das ge- dort in die rohrwand. Durch die Verwen- die Ausschaltmessung erforderliche Schal- erkennung von leitungsbeschädigungen
fährdete Objekt zu legen. Dies wird durch dung weitgehend inerter Materialien und die tung der Schutzanlagen durchgeführt werden durch Baugeräte dar. Mit Hilfe von Fern-
den Einsatz von galvanischen Anoden oder einlagerung in ein durchgehendes Koksbett kann. Mit dem in unserem eigenen System überwachungssensoren und einer speziellen
Fremdstromanlagen erreicht. Sie verhin- erreichen unsere Anodenanlagen eine durch- flächendeckend bewährten Konzept der Auswertelogik lassen sich Beschädigungen
dern den schleichenden Materialabtrag an schnittliche lebensdauer von mehr als 25 Jah- Fernüberwachung haben wir einen hohen Si- von kathodisch geschützten rohrleitungen,
der Stahloberfläche. Das Schutzpotential ren. Durch wiederkehrende Messungen (z. B. cherheitsstandard erreicht. Die automatische, verursacht durch Bagger, Fräsen, Pflüge oder
wirkt wie ein elektrochemischer Mantel des Anlage/Boden-Potentials) an repräsen- tägliche Abfrage der aktuellen Messwerte Bohrgeräte, im Überwachungsbereich „on-
für die zu schützende Anlage: Korrosions- tativen Punkten des Schutzobjektes wird die ermöglicht eine nahezu permanente Kont- line“, im Augenblick der entstehung, erken-
angriffe an Umhüllungsfehlstellen finden Wirksamkeit des kathodischen Korrosions- rolle der wichtigsten Parameter im Schutzsys- nen. ein derartiges Überwachungssystem
nicht statt. schutzes überwacht. Die Messwerte werden tem. Da die personal- und kostenintensiven stellt ein deutliches Plus sowohl für die Si-
mit Sollwerten (z. B. aus der Inbetriebnahme- monatlichen Funktionsprüfungen von Kor- cherheit für Mensch und Umwelt als auch für
Fremdstrom erzeugt Schutzpotential messung) verglichen und auf wesentliche Ab- rosionsschutzanlagen durch die Fernüberwa- die überwachten rohrleitungssysteme dar.
Das Verfahren des kathodischen Korrosions- weichungen hin untersucht. chung entfallen können, eröffnet Ihnen dieser
schutzes wurde erstmals im Jahre 1928 in Service auch in Bezug auf langfristige rentabi- Mehr Sicherheit – weniger Schäden
new Orleans von robert J. Kuhn eingesetzt. Automatische Überwachungssysteme litätsbetrachtungen völlig neue Perspektiven. Die sprunghafte Verbesserung des Sicher-
Dank seiner effizienz hat es inzwischen welt- Die Verknüpfung bewährter Konzepte mit heitsstandards durch den kathodischen Kor-
weite Anwendung gefunden. Zum Schutz dem Innovationspotential moderner Kom- rosionsschutz ist mit Zahlen eindrucksvoll
von erdverlegten rohrleitungen kommt fast munikationssysteme liefert auch im Korro- belegbar. Das zeigt ein Vergleich der Korro-
ausschließlich Fremdstrom aus netzgespeis- sionsschutz zahlreiche Ansatzpunkte für die sionsschadenshäufigkeit an rohrleitungen
Beeinflussung durch elektrifizierte Bahnen
Neue ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecken stellen
eine besondere Herausforderung hinsichtlich der
Hochspannungsbeeinflussung und der Vermei-
dung von Wechselstromkorrosion dar. Mit um-
fassenden Untersuchungen und Berechnungen
werden in Zusammenarbeit mit der Deutschen
Bahn AG die realen Beeinflussungsbedingungen
ermittelt. Auf dieser Basis können die erforderli-
chen Schutzmaßnahmen optimiert und Überwa-
chungsstrategien definiert werden.
Baggerschädenfrüherkennung

Hochspannungsbeeinflussung

Berührungsschutz und Schutz 8|9

vor Wechselstromkorrosion
in verschiedenen Betriebsdruckbereichen 7,9 bzw. 15 Korrosionsschäden pro 100 km zu Durch die Parallelführung von Hochspan- maximal 1.000 V zu. Bereits bei einer induzier-
(siehe unten). Seit 1976 ist kathodischer Kor- verzeichnen waren, betrug die Zahl der Scha- nungsfreileitungen bzw. Bahnstromanlagen ten Wechselspannung unterhalb des Grenz-
rosionsschutz für Gastransportleitungen ab densfälle im Bereich von 4 bis 16 bar nur 2,5. und Rohrleitungen wird in letztere eine Wech- wertes von 60 V kann es jedoch – auch wenn
4 bar Betriebsdruck vorgeschrieben. Die Aus- Im bundesweit schon sehr früh vollständig selspannung induziert. Mit einem Computer- kathodischer Korrosionsschutz besteht – zu
wirkungen lassen sich aus der DVGW-Scha- KKS-gesicherten Bereich über 16 bar tendierte programm, das auf der AfK-Empfehlung Nr. 3* Wechselstromkorrosion kommen. Neueste
densstatistik deutlich entnehmen. Während die Zahl gegen null: Bei einer Gesamtlänge basiert, können wir die Höhe der eingekoppel- Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass
bei den in der Regel nur passiv geschützten dieser Rohrleitungen von 35.519 km waren ten Spannung berechnen. Sie ist im Wesent- der Einstellung des KKS im Hinblick auf das
Versorgungs- und Anschlussleitungen im lediglich 60 Schadensfälle zu verzeichnen. lichen von der Parallelführungslänge, dem Auftreten von Wechselstromkorrosion eine
Druckbereich unter 4 bar durchschnittlich Abstand Rohrleitung/Hochspannungssystem, besondere Bedeutung zukommt.
der Umhüllungsqualität der Rohrleitung und
110 kV
DVGW-Schadensstatistik der Höhe des Betriebs- bzw. Erdkurzschluss-
Um-
Leitungsart Länge der Stahlrohre Korrosionsschäden Korrosionsschäden stromes abhängig. Von den Ergebnissen der spann- 380 kV
werk Hochspannungs-
in km gesamt pro 100 km Berechnung hängt ab, welche Erdungsmaß- freileitung
nahmen erforderlich sind, um unzulässig hohe 110 kV
Versorgung < 4 bar 96.076 7.578 7,90 Rohrleitung
Berührungsspannungen an der Rohrleitung
Anschluss < 4 bar 28.756 4.305 15,00 Dauerbeeinflussung
zu verhindern und damit die Sicherheit des mit Erdern 380 kV
UAC in Volt (berechnet) Kraft-
Hochdruck 4 bis 16 bar 28.619 708 2,50 an der Rohrleitung arbeitenden Personals zu werk
25
Hochdruck ≥ 16 bar 35.519 60 0,17 gewährleisten. Die AfK-Empfehlung Nr. 3 lässt 20
aus Gründen des Berührungsschutzes eine 15
insgesamt 188.970 12.651 6,40 10
Dauerbeeinflussung von maximal 60 V bzw. 5
0
eine Kurzzeitbeeinflussung (bis zu 0,2 s) von 15 20 25 30
Quelle DVGW-Schadensstatistik des Jahres 2000 Erder Länge in km

*
textgleich mit dem DVGW-Arbeitsblatt GW 22 und der Technischen Empfehlung Nr. 7 der Schiedsstelle für Beeinflussungsfragen
S1

24 V G1

10 K RS V M1

S2
M2
Fehlstelle V
Anode

Manschette mit
Spannbändern

Elektrolytische Porenprüfung (Eigenentwicklung) Rohrleitung in einer komplexen Anlage

Personal und Technik Aktiver Schutz für Anlagen

Qualitätssicherung im Lokaler Kathodischer 10 | 11

Korrosionsschutz Korrosionsschutz
Mit der Entwicklung des KKS stieg auch der qualität der erdverlegten, mit hochwertigen Eine Besonderheit des aktiven Korrosions- bunden sind. Eine besondere Gefährdung
Anspruch an Fachpersonal und Fachfirmen Umhüllungsmaterialien versehenen, Schutz- schutzes stellt der LKS (Lokaler Kathodi- ergibt sich dabei aus den erheblichen Unter-
auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes. objekte bereits in der Bauphase bestimmt scher Korrosionsschutz) dar. Rohrleitungen, schieden im freien Korrosionspotential zwi-
Bereits mit Inkrafttreten der Gashochdruck- werden. So werden wertvolle Beträge für eine Erder, Kabelsysteme und Lagerbehälter von schen Stahl im Beton einerseits und Stahl im
leitungsverordnung wurde in Deutschland zukünftige technische Integrität geliefert und Pump-, Verdichter-, Mess- und Regelstatio- Erdboden andererseits. Dadurch kommt es
mit dem DVGW-Arbeitsblatt GW 11 ein Qua- gezielt Schwachstellen in den untersuchten nen, aber auch von Kraftwerken, Raffinerien zu Ausgleichsströmen zwischen den Umhül-
litätsprofil für die auf dem Gebiet des KKS Systemen geortet. Die Beseitigung dieser und Tanklagern markieren sein breites An- lungsfehlstellen erdverlegter Rohrleitungen
tätigen Fachfirmen formuliert. Schwachstellen trägt unter anderem dazu wendungsfeld: Hier ist das Korrosionsrisiko und z. B. den Stahlbetonfundamenten von
bei, kritische Beeinflussungssituationen zwi- hoch und die Schutzanforderungen beson- Gebäuden. Wo Strom austritt (Umhüllungs-
Die DIN EN 15257 regelte erstmals in Europa schen benachbarten Anlagen zu eliminieren ders komplex. fehlstellen der Rohrleitungen), kommt es
Anforderungen an Fachpersonal normativ oder das Risiko für Wechselstromkorrosion zu nach dem Faraday´schen Gesetz zu einem
und sie beschreibt kombiniert mit der Überar- reduzieren. Spezifische Korrosionsgefährdung Materialabtrag, der zu gravierenden Korrosi-
beitung des DVGW-Arbeitsblattes GW 11 ein Ein kathodisch geschütztes Rohrleitungs- onsschäden führen kann. Dies gilt besonders
geeignetes Anforderungsprofil an Firmen und system ist durch eingebaute Isolierstücke für Rohrleitungsabschnitte in unmittelbarer
Personal. So sind z. B. die Fachqualifikationen Eine besondere Bedeutung wird seit Neuestem von den zwischengeschalteten Anlagen, wie Nähe der Stahlbetonfundamente. Dort, im Be-
für Sachkundige und Fachkräfte in diesem dem Einsatz von Coating Inspektoren zuge- Speicher- und Verdichterstationen, elektrisch reich des so genannten Spannungstrichters,
Arbeitsblatt definiert. Hiermit wird ein hohes schrieben. Der Qualitätsansatz besteht darin, dass getrennt. Diese komplexen Anlagen erfordern potenziert sich der Gefährdungsgrad. Das
die Applikationen von Umhüllungen und Anstri-
technisches Niveau für Planung, Errichtung ein anderes Schutzkonzept, da die zu schüt- macht gezielte Korrosionsschutzmaßnahmen
chen auf Rohrleitungen und Anlagen im Werk
und Überwachung des KKS gewährleistet. zenden Anlagenteile mit dem Erdungs- und notwendig.
und auf der Baustelle von ausgebildeten Fach-
Eine ähnliche Entwicklung im Hinblick auf Potentialausgleichssystem der Station ver-
leuten überwacht werden. Die Coating Inspek-
qualitätssichernde Maßnahmen und Schwel- toren begleiten den gesamten Prozess, nehmen
lenwerte ist beim passiven Korrosionsschutz exemplarisch Qualitätsprüfungen vor und leiten
seit einigen Jahren zu erkennen. Mit Hilfe bei Abweichungen Korrekturmaßnahmen ein.
der KKS-Messtechnik kann die Umhüllungs-
Stahlbeton-
Bauwerk links
Prinzip des Basisschutzes
-
rechts –
= –
Prinzip des Hot-Spot-Verfahrens

unten
+ Pohl'scher Kragen

– A A A

Speziell angepasste Lösungen für komplexe Anlagen

lKS-Servicepaket

= 12 | 13
+

Wir entwickeln für Sie ein maßgeschnei- gesamte Schutzobjekt einschließlich aller wird so eingestellt, dass sich die rohrleitung
dertes Konzept, das die spezifischen Be- Stahlbetonbauwerke und erdungsanlagen stets in ihrem Spannungstrichter befindet.
dingungen „vor Ort“ berücksichtigt. Damit umfassend und komplett geschützt. Dazu Dadurch erzielt man im Bereich der rohrlei-
gewinnen Sie optimale Sicherheit im Hin- verwenden wir in der regel tiefenanoden- tung die erforderliche Potentialdifferenz bei
blick auf den zuverlässigen Betrieb Ihrer anlagen. Bei Beschränkung auf diese Variante gleichzeitig wirtschaftlichem Basisschutz.
Anlagen und die erforderliche Gefahrenab- des lKS können allerdings – je nach größe
wehr ebenso wie für strategische Entschei- der zu schützenden Anlage – Ströme von bis Passiv wirkender Zusatzschutz
dungen und die langfristige Rentabilität zu hundert Ampere erforderlich sein. nur ein ergänzende passive Schutzmaßnahmen sind
Ihrer Investitionen. kleiner Anteil davon entfällt auf den eigentli- unmittelbar an der unterirdischen einführung
chen Schutz der rohrleitungen. Deshalb ist es von rohrleitungen in gebäuden aus Stahlbe-
Isolierende Beschichtung
Im Mittelpunkt steht in der Regel die sinnvoll, diesen allgemein wirkenden Schutz ton oder dort, wo die leitungen in ganz ge- (Pohl'scher Kragen)
Kombination von zwei Verfahren, die sich auf die einspeisung eines „grundstromes“ zu ringem Abstand zu den gebäuden verlaufen,
gegenseitig ergänzen: die kathodische beschränken und zusätzlich an den einzelnen erforderlich. So können Stahlbetonwände
Polarisation der gesamten Anlage (Basis- neuralgischen Punkten, z. B. im Bereich von rund um die Stellen mit den eingeführten
schutz) und die gezielte, örtlich begrenzte Stahlbetonfundamenten, das Hot-Spot-Ver- rohrleitungen durch einen „Pohl'schen Kra-
Anhebung des Erdbodenpotentials (Hot- fahren einzusetzen. gen“ (lokal aufgebrachte Beschichtung) elek-
Spot-Verfahren). Dazu kommen je nach Be- trisch gegen den erdboden isoliert werden.
darf zusätzliche Schutzmaßnahmen (wie die Hot-Spot-Verfahren Möglicherweise vorhandene Umhüllungs-
gezielte isolierende Beschichtung einzelner Dort, wo durch die kathodische Polarisation fehlstellen an der rohrleitung werden so vom
Fundamentoberflächen). der gesamtanlage allein kein ausreichender gefährlichen Spannungstrichter des Stahlbe-
Korrosionsschutz erreicht werden kann, lässt tonbauwerkes räumlich getrennt.
Wirtschaftlicher Basisschutz sich das erdbodenpotential durch die Instal-
Durch die einspeisung eines Schutzstroms lation von einzelanoden anheben. Sie werden
aus einer zentralen Anodenanlage wird das so angeordnet und die Schutzstromabgabe
Verantwortungsvoll, kompetent und leistungsfähig

Unser Full-Service-Paket 14 | 15

Nachweisliche Wirksamkeit rung gesteuert und überwacht. Die Ströme Mit unserem Dienstleistungspaket bie- von rund 40 Mitarbeitern. Dazu gehören In-
Vor allem dort, wo Rohrleitungen im Nahbe- einzelner Anoden bzw. Anodengruppen kön- ten wir Ihnen Know-how, Logistik und alle genieure, Techniker, Physiker und Chemiker
reich von Gebäuden (z. B. Verdichterhallen) nen somit optimal eingestellt werden. für den Korrosionsschutz erforderlichen (eigenes Labor). Die Bandbreite der Qualifi-
verlaufen, ist damit zu rechnen, dass durch Dienstleistungen aus einer Hand an. Dabei kationen und die enge Zusammenarbeit im
den Schutzstrom des Basisschutzes keine aus- werden von der Planung bis zur Ausführung Team garantieren nicht nur professionelle,
reichende Absenkung der Einschaltpotentiale alle korrosionsschutzrelevanten Parameter maßgeschneiderte Lösungen für alle Korrosi-
realisiert werden kann. Aus diesem Grund berücksichtigt. onsschutzaufgaben, sondern auch ein hohes
werden an derart neuralgischen Punkten zu- Maß an Effizienz und Flexibilität. Aus dem
sätzlich zum Basisschutz Einzelanoden instal- Kompetenter Korrosionsschutz umfassenden Aufgabenspektrum ergeben
liert (Hot-Spot-Verfahren). Der Nachweis einer In Deutschland ist Open Grid Europe heute sich Synergieeffekte, von denen jeder Kunde
ausreichenden Polarisation erfordert hier be- Marktführer für technische Kompetenz und unmittelbar profitiert. Dabei sind unsere Kon-
sondere Maßnahmen. In solchen Fällen hilft Innovationskraft im Korrosionsschutz. Mit zepte bewusst auf langfristige Partnerschaft
der Einsatz von Messsonden (Probebleche unserem Kompetenzcenter Korrosions- ausgelegt. So bestehen sehr viele Wartungs-
mit Dauerbezugselektroden), die bereits in schutz betreuen wir Kunden aus der Gas- und verträge mit unseren Kunden schon seit meh-
der Errichtungsphase an diesen Punkten in- Wasserversorgung, der Strom- und Mine- reren Jahrzehnten. Das Kompetenzcenter ist
stalliert werden. Durch Messung an diesen ralölwirtschaft, der chemischen und pharma- ein nach dem DVGW-Arbeitsblatt GW 11 ge-
Blechen (Betrag und Polarität) kann die aus- zeutischen Industrie, dem Bergbau sowie den prüfter Fachbetrieb. Unserem Team gehören
reichende Polarisation von Umhüllungsfehl- Wasser- und Schifffahrtsämtern – nicht nur in DVGW-Sachverständige für Korrosionsschutz
stellen an der Rohrleitung in der Umgebung Deutschland, sondern weltweit. sowie Experten nach DIN EN 15257 als auch
der Bleche nachgewiesen werden. Anoden zertifizierte Spezialisten für Umhüllungen
und Messsonden werden durch ein zentrales Ein leistungsfähiges Team und Beschichtungen (mit Frosio-Zertifikat)
Schutzstromgerät mit Einzelanodensteue- Die Leistungsfähigkeit unseres KKS-Dienstleis- an. Unsere Mitarbeiter engagieren sich in na-
Abbildungen auf dieser Seite: tungsangebots stützt sich auf das fachliche tionalen und internationalen Fachgremien
LKS-Einzelanodensteuerung (Eigenentwicklung) Know-how und die umfassende Erfahrung und referieren regelmäßig auf Schulungsver-
16 | 17

anstaltungen (DVGW, RBV, TA Esslingen, HDT, für strategische Entscheidungen und die korrosionsspezifischen Inhalte für Ihr PIMS kathodischen Schutzsystems über die Aus-
TA Wuppertal etc.). langfristige unternehmerische Ausrichtung geben. wahl und Fertigung des geeigneten Schutz-
immer mehr an Bedeutung. Sie machen den gerätes sowie den Bau und die Montage
Beim Betrieb von Rohrleitungen und Versor- Rohrleitungszustand transparent und liefern Wir übernehmen die Planung, Installation der gesamten Anlage bis hin zur Abnahme
gungssystemen gewinnen „Pipeline Integ- alle wichtigen Daten. Wir können Ihnen ge- und Inbetriebnahme aller Einrichtungen, die (ggf. auch zusammen mit Behörden und
rity Management Systems“ (PIMS) als Basis zielt Unterstützung bei der Formulierung der Sie für den Korrosionsschutz Ihrer Anlagen Sachverständigen) und der regelmäßigen
und für seine Überwachung benötigen. Überwachung das gesamte Spektrum von
Korrosionsschutzdienstleistungen an.
Von der Ruhrgas AG zur Open Grid Europe Zweiband-Systems für eine optimale Baustellen-
Nach der Inbetriebnahme führen wir die
GmbH – entscheidende Entwicklungen im Kor- umhüllung von Rundschweißnähten zu nennen.
rosionsschutz Mit der Eingliederung der Ruhrgas AG in den notwendigen Messungen zum lückenlosen Zur Sicherung Ihrer Anlagen gehört für uns
Die Korrosionsschutzabteilung der Open Grid E.ON-Konzern wurden weitere Innovationen ein- Nachweis der Wirksamkeit des Korrosions- auch der Schutz gegen unzulässige Berüh-
Europe kann auf eine lange Geschichte zurück- geführt. Dazu gehört z. B. die Bewertung des KKS schutzes durch (z. B. Intensivmessungen). rungsspannungen und Wechselstromkor-
blicken: von Produktenrohren innerhalb von Mantelroh- rosion, die z. B. durch die Parallelführung
ren. Im Rahmen der Harmonisierung des europäi- Die Überwachung des KKS übernehmen un- mit Hochspannungsfreileitungen entstehen
Mit dem Ausbau des Fernleitungsnetzes für den schen Energiebinnenmarktes wurde 2010 – unter sere Spezialisten durch Kontrollmessungen im können. Sie verursachen nicht nur Korrosi-
Gastransport führte die Ruhrgas AG in den 50er uneingeschränkter Beibehaltung der Korrosions- festgelegten Zyklus. Die für die Abnahme durch onsschäden, sondern können auch zu einer
Jahren als eines der ersten Gasversorgungsun- schutzkompetenz – die Open Grid Europe GmbH Sachverständige, z. B. des TÜVs, notwendigen Gefährdung des an der Rohrleitung arbeiten-
ternehmen in Deutschland die Technik des Ka- gegründet. Auch bedingt durch die zunehmende
Daten werden von uns zusammengestellt. den Personals führen.
thodischen Korrosionsschutzes (KKS) ein. In den Relevanz der Themen „Berührungsschutz“ und
folgenden Jahren wurde die Entwicklung dieses „Wechselstromkorrosion“ bei hochspannungs-
Bei Störungen bieten wir die schnellstmögli- Bei der Planung spannungsreduzierender
Verfahrens von hier aus intensiv begleitet und beeinflussten Rohrleitungen fällt in diese Zeit
maßgeblich vorangetrieben. So sind für diese die Entwicklung des Reihenschwingkreises als che Fehlerortung und -beseitigung an. Erdungsmaßnahmen setzen wir Rechnersi-
Zeit die Entwicklungen der Intensivmesstechnik „Hightech“-Abgrenzeinheit bei der Erdung von mulationen ein, die alle Beeinflussungspa-
zum Nachweis der Wirksamkeit des KKS und des Rohrleitungen. Zum Schutz von komplexen Anlagen bieten rameter (einschließlich der zu erwartenden
wir Ihnen von der Konzipierung des lokalen Wirkungen der Erder) berücksichtigen.
S.PF.MK P19/KM 19.3
ST

18950 19000 19050 19100 19150 19200 19250 19300 19350

Unsere Dienstleistungen im Überblick

Wir für Sie 18 | 19

Rohr-Boden Potential Nummer


n : UEin - Cu/CuSO4 Datum
us : UAus - Cu/CuSO4 Leitung NWO Maßstab 1: 2000
n - Aus Kommentar KM 16680-19930 Seite 6
Unsere Umhüllungsfachleute beraten Sie in Bei Bedarf führen wir für alle Teilbereiche des
Planung/Engineering • Bau von Messstellen
allen Fragen zum passiven Korrosionsschutz. aktiven und passiven Korrosionsschutzes in-
• Planung von Korrosionsschutzsystemen • Baubegleitende Qualitätssicherung
dividuelle Schulungen durch (z. B. entspre-
• Hochspannungsbeeinflussungsberechnungen
Unsere Dienstleistungen umfassen auch die chend den Anforderungen der DIN EN 15257 Fertigung von KKS-Komponenten, z. B.:
• Planung von Maßnahmen zur Reduzierung
korrosionsschutztechnische Rehabilitation sowie Schulungen zum Coating Inspektor). • Schutzstromgeräte für LKS
von Beeinflussungswechselspannungen
• Abgrenzeinheiten
älterer Leitungen. Wir bewerten durch Mes- • Planung von Fernüberwachungssystemen
• Konstantstromgeber
sungen den Zustand der Umhüllungen und Open Grid Europe | The Gas Wheel • Bewertung der Korrosionsgefährdung
• Wechselspannungsfeste Erdungsmessgeräte
des Korrosionsschutzes, suchen nach Umhül- • Auswertung und Beurteilung von Molchdaten
Open Grid Europe ist einer der führenden Fern- • Reihenschwingkreise
lungsfehlstellen und analysieren die Ursache • Untersuchung von Umhüllungsschäden nach
leitungsnetzbetreiber in Europa. Wir sorgen Messungen
eventuell vorhandener Korrosion. Auf dieser Leitungsfreilegung
für sicheren und kundenorientierten Transport • Wartung gem. DVGW-Arbeitsblatt GW 10
Basis entwickeln wir gezielte Empfehlungen • Ausarbeitung von Sanierungskonzepten
und sind Ihr starker Partner für alle netznahen • Fehlermessungen
für Sanierungsmaßnahmen. Dadurch können • Beratung zur Auswahl von Umhüllungssystemen
Dienstleistungen – 24 Stunden am Tag, 7 Tage • Messungen bei grabenloser Verlegung
• Korrosionsschutzstudien
Sie vorbeugend den Sicherheitsstandard Ihrer die Woche. (AfK-Empfehlung Nr. 1)
• Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
Rohrleitungssysteme optimieren. • Elektrolytische Porenprüfung
• Wirtschaftlichkeitsberechnungen
Die Fakten • Beeinflussungsmessungen (Streustrom/
• Auswertung und Beurteilung von Messungen
Über die Dienstleistungen, die wir für Ihre An- Unsere Kunden: mehr als 450 nationale und
• Bauleitung Wechselstrom)
lagen erbringen, stellen wir Ihnen umfangrei- europäische Netzbetreiber, Stadtwerke, Indust- • Inbetriebnahmemessungen
• Schulungsmaßnahmen nach DIN EN 15257
ches Dokumentationsmaterial zur Verfügung, riekunden und Gashändler | Unsere Mitarbeiter:
Abnahmen/Gutachten Dokumentation
rund 1.650 bundesweit | Unser Fernleitungsnetz:
mit dem Sie jederzeit die zuverlässige Funk-
rund 12.000 km Länge, 30 Verdichterstationen, • DVGW-Abnahmen
tion Ihrer KKS-Anlagen nachweisen können. Ihr Ansprechpartner
100 Maschineneinheiten. 17 Grenzübergangs- • Sachverständigengutachten
Kompetenzcenter Korrosionsschutz
punkte. Rund 1.100 Ausspeisepunkte, 679 Mrd. Bauleistungen T +49 201 3642-18341
kWh Ausspeisemenge 2014. Rund 137 Mio. kW • Bau von Korrosionsschutzanlagen F +49 201 3642-18444
Höchstlast 2014. • Bau von Erder-/Kompensationsanlagen KKS@open-grid-europe.com