You are on page 1of 2
Im Übergang vom vierten zum dritten Jahrtausend v. Chr. wurde der erste Territorialstaat der Weltgeschichte im
Im Übergang vom vierten zum dritten
Jahrtausend v. Chr. wurde der erste
Territorialstaat der Weltgeschichte im
Niltal herausgebildet.

WWiirr können begründet erwarten, dass diese globalgeschichtlich so bemer- kenswerte Entwicklung substantiell mit starken sozialen Prägungen und nicht zuletzt Veränderungen in Praxis, Organisation und Konzepten von Arbeit einherging. Diese begründete Vorannahme stößt jedoch auf eine bestimmte Sperrigkeit der Aussagekraft unserer Quellen (Inschriften, Bilder und materielle Kultur). Vielleicht auch deshalb ist diese Problematik in der bisherigen Forschung wenig untersucht worden.

IImm Workshop sollen verschiedene Ansätze diskutiert und miteinander ins Gespräch gebracht werden. Dazu gehören neben den
IImm Workshop sollen verschiedene
Ansätze diskutiert und miteinander ins
Gespräch gebracht werden. Dazu
gehören neben den Vorträgen auch
offenere Formen der Annäherung wie
ein Stein-Labor im Ägyptischen
Museum. Zudem wird der Diskussion
aauuch im Sinne verknüpfend übergrei-
fender Fragen besonderes Gewicht
eingeräumt.
Crafting Power Das Verhältnis von Arbeit und Macht in vormodernen Kulturen Internationaler Workshop 26.10. - 28.10.2018
Crafting Power
Das Verhältnis von Arbeit und
Macht in vormodernen Kulturen
Internationaler Workshop
26.10. - 28.10.2018
Freitag, 26. 10. 2018 14:00 Ludwig Morenz: Begrüßung und Leitfragen 14:15 Robert Kuhn: Interaktives „Stein-Labor“ 16:00
Freitag, 26. 10. 2018
14:00 Ludwig Morenz: Begrüßung und Leitfragen
14:15 Robert Kuhn: Interaktives „Stein-Labor“
16:00 Kaffeepause
16:15 Robert Kuhn: Fortsetzung „Stein-Labor“
17:00 Richard Bussmann: „Materialising social
relationships: sealing practice and power in
the early Egyptian state“
18:00 Abendessen
Samstag, 27. 10. 2018 09:30 Christian G. De Vito: „“Free” and “Unfree” Labour in Global Perspective:
Samstag, 27. 10. 2018
09:30 Christian G. De Vito: „“Free” and “Unfree” Labour
in Global Perspective: Theoretical perspectives,
methodological issues and research strategies”
10:30 Kaffeepause
10:45 Antje Gunsenheimer: „The meaning of
‘belonging’ and ‘depending’ in Ancient
American Labour Systems”
1122::0000 Mittagessen
13:30 Rinus Ormeling: „Labour organisation of tomb
construction in Early Dynastic Egypt. Looking
beyond the elite“
15.00 Kaffeepause
15:15 Pascal Vernus: „The notion of semiotic luxury in
proto and early Dynastic Egypt“
Sonntag, 28. 10. 2018 09:30 Andreas Stauder: „Kontexte und Typologie der frühen ägyptischen Schrift” 10:30 Kaffeepause
Sonntag, 28. 10. 2018
09:30 Andreas Stauder: „Kontexte und Typologie der
frühen ägyptischen Schrift”
10:30 Kaffeepause
10:45 Julie Stauder-Porchet: „In the king's own
words: inscribing royal speech in the Fifth
Dynasty”
12:00 Mittagessen
1133::3300 Ludwig Morenz/Amr El Hawary: „Lexikalische
und begriffsgeschichtliche Untersuchungen
zu Arbeit - ein lohnendes Projekt?”
14:30 Abschlussdiskussion und Fazit
Ort: Ägyptisches Museum Bonn Regina-Pacis-Weg 7 53113 Bonn Tel.: 0228-739710
Ort:
Ägyptisches Museum Bonn
Regina-Pacis-Weg 7
53113
Bonn
Tel.: 0228-739710
Kontakt: Beryl Büma bbuema@uni-bonn.de David Sabel dsabel@uni-bonn.de
Kontakt:
Beryl Büma
bbuema@uni-bonn.de
David Sabel
dsabel@uni-bonn.de
gefördert durch:
gefördert durch: