You are on page 1of 12
MovieMento & City-Kino April 2019 Nr. 363 – Programmzeitung für Moviemento & City-Kino www.moviemento.at
MovieMento & City-Kino
April 2019
Nr. 363 – Programmzeitung für Moviemento & City-Kino
www.moviemento.at
MovieMento & City-Kino April 2019 Nr. 363 – Programmzeitung für Moviemento & City-Kino www.moviemento.at
MovieMento & City-Kino April 2019 Nr. 363 – Programmzeitung für Moviemento & City-Kino www.moviemento.at
MovieMento & City-Kino April 2019 Nr. 363 – Programmzeitung für Moviemento & City-Kino www.moviemento.at
MovieMento & City-Kino April 2019 Nr. 363 – Programmzeitung für Moviemento & City-Kino www.moviemento.at

2

Vorspann

Inhalt

Neue Filme im April

 

BIRDS OF PASSAGE BORDER CHRISTO – WALKING ON WATER

4

4

5

DAS ERSTE JAHRHUNDERT DES WALTER ARLEN

 

8

DER FALL COLLINI

7

DIE KINDER DER TOTEN

4

EASy

6

MONSIEUR CLAUDE 2

3

NIEMANDSLAND – THE AFTERMATH

3

PROJEKT: ANTARKTIS

7

THE REMAINS – NACH DER ODySSEE

5

VAN GOGH – AN DER SCHWELLE ZUR

EWIGKEIT WILDLIFE WILLKOMMEN IN MARWEN

3

6

6

REARVIEW Südwind im Kino Babykino Alp-Con Filmreihe: Miloš Foreman Filmreihe: Nuovo Cinema Italia

8

8

8

8

9

9

Preise:

Programmheft-Jahresabo: EUR 19,– Kinometerbank: 10 Karten + Programmheftabo: EUR 75,– MovieMember: 1 Jahr ermäßigter Eintritt + Abo: EUR 30,–, Einzelexemplar: EUR 1,50 Bankverbindung: Hypobank, Linz Landstraße, IBAN: AT955400000000761858 / BIC: OBLAAT2L lautend auf »Moviemento Programmkino gemein- nützige GmbH« Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Hinweis für Kinometerbank Käufer_innen Per Überweisung bezahlte Kinometerbanken und MovieMember-Cards liegen an der Moviemento Kino-Kassa auf und können dort gegen Vorlage der Zahlungsquittung (=Auftragsbestätigung) zwischen ca. 17.00 und 21.00 Uhr abgeholt werden. Aus orga- nisatorischen Gründen ist die Abholung im City-Kino nicht möglich. Wegen immer häufiger aufretender Zustellprobleme unserer Programmzeitung durch die Post möchten wir uns entschuldigen. Diese lie- gen nicht in unserem Bereich. Gegebenenfalls be- kommen Sie das Programm gerne an der Kassa.

Impressum Medieninhaber: Verein zur Förderung kommunikativer Kinokultur, OK Platz 1, 4020 Linz, Tel: 0732/784090. Obmann: Wilhelm Schwind. DVR: 0562831/180189. F. d. I. v.: Wolfgang Steininger. Gestaltung Heft 363: Sara Köppl, Stefanie Kaiser, Stefan Messner, Mitarbeit: Rüdiger Ratzenböck, Druck: Haider Schönau, Niederndorf 32, 4274 Schönau, Tel: 07261/7232. Gedruckt auf chlor- frei gebleichtem Papier. Mit der Unterstützung von BMUKK, LAND OÖ, STADT LINZ und zahlreichen Mit- gliedern, Förder_innen. Offenlegung gem. Medienge- setz § 25(2): Verein zur Förderung kommunikativer Kinokultur, Unternehmensgegenstand: Präsentation von Filmkunst. § 25(4): Vermittlung von Informationen über Film, Kino-Kultur und Zeitkultur.

von Informationen über Film, Kino-Kultur und Zeitkultur. FilmBrunch Sonntags im Moviemento & Gelben Krokodil

FilmBrunch

Sonntags im Moviemento & Gelben Krokodil

FilmBrunch Sonntags im Moviemento & Gelben Krokodil
FilmBrunch Sonntags im Moviemento & Gelben Krokodil

so 7. april

11.15

niemandsland – The afTermaTh

11.15

easy

11.30

monsieur claude 2

13.00

premiere projeKT: anTarKTis

13.20

Zu hause isT es am schönsTen

13.30

bohemian rhapsody

so 14 april

11.15

der junge muss an die frische lufT

11.30

schwarZer peTer

11.30

monsieur claude 2

13.15

chrisTo – walKing on waTer

13.20

die liebe einer blondine

13.30

border

Mo 22. april

11.15

van gogh – an der schwelle Zur ewigKeiT

11.30

womiT haben wir das verdienT?

11.30

easy

13.20

green booK – eine besondere freundschafT

13.20

wie ich lernTe, bei mir selbsT Kind Zu sein

13.30

monsieur claude 2

so 28. april

crossing europe filmfesTival – Kein filmbrunch

Tischreservierung im gelben KroKodil dringend empfohlen: 0732/784182

Datenschutz-Information Gemäß der Datenschutzverordnung möchten wir unsere Programm-Abonenntinnen und -Abonennten über folgendes informie- ren: Das Moviemento verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten – Titel, Vorname, Nachname, Adresse - zum postalischen Ver- sand des Kinoprogramms bis auf Widerspruch. Eine Weitergabe an andere Empfänger erfolgt nicht. Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Zudem haben Sie das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Direktwer- bung. Im Fall des Widerspruchs werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verarbeitet. Weiters haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, dsb@dsb.gv.at).

Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, dsb@dsb.gv.at).
MONSIeUR CLAUDe 2
MONSIeUR CLAUDe 2

MonsIeur Claude 2

Qu'est-ce qu'on a encore fait au Bon Dieu

FR 2019, 98 min, Französisch OmU, R: Philippe de Chauveron, B: Philippe de Chauveron, Guy Laurent, K: Stéphane le Parc, S: Alice Plantin, D: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan, Medi Sadoun, Frédéric Chau, Noom Diawara

AB DONNeRStAG, 4. APRIL Monsieur Claude, seine töchter und die schlagfertigen Schwiegersöhne kehren zu- rück für einen neuen großen Wurf im Rou- lette der traditionen. Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich erge- hen lassen?! Beschneidungsrituale, Hühn- chen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kos- mopolit rafft sich Monsieur Claude nun so- gar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Ver- neuils es aber doch am schönsten. Und so freuen sich Claude und Marie auf ihr Großel- tern-Dasein in heimatlicher Gemütlichkeit. Abermals haben sie die Rechnung ohne ihre Töchter gemacht. Als die ihnen erklären, dass mit diesen Ehemännern im konserva- tiven Frankreich auf keinen grünen Zweig zu kommen ist und sie deshalb mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen werden, sind die Gesichter der Großbürger plötzlich sehr lang. Die ganze schöne Toleranz war für die Katz? Die so hart erarbeitete Anpas- sungsfähigkeit – perdu? Bei Claude Verneuil droht ein weiterer unversöhnlicher Famili- en-Infarkt. Er und Marie setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihre Schwiegersöh- ne zum Bleiben zu bewegen. Und werden plötzlich zu schlitzohrigen Patrioten in völ- kerfreundschaftlicher Mission.

Regisseur Philippe de Chauveron und sei- ne grandiose Schauspielmannschaft ha- ben der Fortsetzung des rekordverdächti- gen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. In seiner Paraderolle als naserümpfender Claude Verneuil verbreitet Christian Clavier bei seinem Drahtseilakt zwischen Vernunft und Vorurteil abermals große Heiterkeit. MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich treffsi-

VAN GOGH – AN DeR SCHWeLLe ZUR eWIGKeIt
VAN GOGH – AN DeR SCHWeLLe ZUR eWIGKeIt

cheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

AUS eINeM INteRVIeW MIt ReGISSeUR PHILIPPe De CHAUVeRON Wie kam Ihnen die Idee, dass die jungen Paare mit dem Gedanken spielen, auszu- wandern? Um die Struktur des ersten Teils wieder- aufzunehmen, in dem die vier Töchter par- allel Franzosen mit Migrationshintergrund heiraten, wollte ich, dass die vier Paare ein gemeinsames Abenteuer erleben. Die Wahl- kampagne der Präsidentschaftswahl war in vollem Gange, als ich schrieb, und ich fühlte um mich herum die Angst vor den Extremen. Ich hörte Leute sagen, dass sie Frankreich verlassen würden, wenn eine dieser Parteien die Wahl gewinnen würde. Außerdem stellte ich fest, dass viele Bürger mit Migrationshin- tergrund über Diskriminierung klagten.

Van GoGh – an der sChwelle zur ewIGkeIt

At Eternity's Gate

FR 2018, 111 min, englisch OmU, R: Julian Schnabel, B: Jean-Claude Carrière, Julian Schnabel, Louise Kugelberg, K: Benoît Delhomme, S: Louise Kugelberg, D: Willem Dafoe, Rupert Friend, Oscar Isaac, Mads Mikkelsen, Mathieu Amalric, emmanuelle Seigner

Venedig 2018: Coppa Volpi, bester Darsteller – Willem Dafoe

AB FReItAG, 19. APRIL Filmbiografie über die letzten Jahre Vin- cent van Goghs. Willem Dafoe brilliert in der titelrolle. In der Gegend von Arles und Auvers-sur- Oise, wohin sich Vincent van Gogh zurück- gezogen hat, um dem Druck des Lebens in Paris zu entkommen, wird er von den einen freundlich und von den anderen brutal be- handelt. Die Inhaberin des örtlichen Restau- rants hat Mitleid mit ihm und schenkt ihm ein Notizbuch für seine Zeichnungen. Ande- re haben Angst vor seinen dunklen und un- berechenbaren Stimmungsschwankungen. Auch sein enger Freund und Künstler Paul

NIeMANDSLAND – tHe AFteRMAtH
NIeMANDSLAND – tHe AFteRMAtH

Gauguin findet ihn zu erdrückend und verlässt ihn. Allein sein Bruder, der Kunsthändler Theo van Gogh, unterstützt ihn unerschütterlich, auch wenn es ihm nicht gelingt, auch nur ei- nes von Vincents Werken zu verkaufen. Julian Schnabels VAN GOGH – AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT ist eine faszinierende Reise in den Körper und Geist von Vincent van Gogh, der trotz Skepsis, Wahnsinn und Krankheit einige der beeindruckendsten und gefeierts- ten Kunstwerke der Welt erschuf. Doch wie so viele Künstler war auch er seiner Zeit voraus und wurde zu Lebzeiten gesellschaftlich aus- gestoßen und missbilligt.

Schnabels Vincent-van-Gogh-Biographie nähert sich dem legendären Maler auf im- pressionistische Weise, beflügelt von einer außerordentlichen Darstellung Willem Da- foes und Benoît Delhommes spektakulärer Kameraarbeit. – Filmstarts

Filmografie von Julian Schnabel (Regie, Auswahl)

2000

BEFORE NIGHT FALLS

2007

SCHMETTERLING UND TAUCHERGLOCKE

2010

MIRAL

2018

VAN GOGH – AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT

nIeMandsland – the aFterMath

GB/De 2019, 108 min, englisch OmU, R: James Kent, B: Joe Shrapnel, Anna Waterhouse, nach der Buchvorlage von Rhidian Brook, K: Franz Lustig, S: Beverley Mills, D: Keira Knightley, Alexander Skarsgård, Jason Clarke, Jannik Schümann, Flora thiemann, Martin Compston

AB FReItAG, 12. APRIL ein britisches Paar zieht nach dem Zwei- ten Weltkrieg als Besatzer im Haus eines deutschen Witwers ein – was Konsequen- zen mit sich bringt. NIEMANDSLAND – THE AFTERMATH spielt nach dem Krieg 1946 in Deutschland. Ra- chel Morgan kommt während des eiskalten Winters im zerbombten Hamburg an. Sie wird wieder bei ihrem Ehemann Lewis leben, einem britischen Oberstleutnant, der damit beauftragt ist, die zerstörte Stadt wieder-

3

BIRDS OF PASSAGe BORDeR
BIRDS OF PASSAGe
BORDeR

4

aufzubauen. Doch als sie sich auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause befinden, muss Rachel verblüfft feststellen, dass Lewis eine unerwartete Entscheidung getroffen hat:

Sie werden sich das herrschaftliche Haus mit dem vorherigen Eigentümer, einem deutschen Witwer, und seiner aufgewühlten Tochter teilen. In dieser aufgeladenen At- mosphäre verwandeln sich Feindschaft und Trauer in Leidenschaft und Betrug.

BIrds oF PassaGe

Pájaros de verano

CO/DK/MX 2018, 125 min, Spanisch OmU, R: Ciro Guerra, Cristina Gallego, B: Maria Camila Arias, Jacques toulemon- de, K: David Gallego, S: Miguel Schverdfinger, D: Carmiña Martínez, José Acosta, Natalia Reyes, Jhon Narváez, Greider Meza, José Vicente

AB FReItAG, 5. APRIL eine epische Geschichte, in der die Mythen der Wayuu mit den Realitäten des Drogen- handels verwoben werden. Kolumbien 1968: Lange bevor der Name Pablo Escobar in aller Munde ist, legt eine Familie des matriarchalisch geprägten Wayuu-Stammes den Grundstein für den Drogenhandel, für den das Land später so berühmt-berüchtigt werden wird. Der junge Rapayet verkauft etwas Marihuana an Ame- rikaner des Friedenskorps. Das Geschäft boomt, und er steigt bald zum reichsten Mann der abgelegenen Steppenregion auf. Doch der Reichtum ist mit einem hohen Preis verbunden. Ein brutaler Krieg um Macht und Geld bricht aus und setzt nicht nur das Leben des Stammes, sondern auch dessen Kultur und Traditionen aufs Spiel.

In BIRDS OF PASSAGE – DAS GRÜNE GOLD DER WAyUU erzählen Ciro Guerra und Cris- tina Gallego in beeindruckenden und sur- realen Bildern eine epische Geschichte, in der die Mythen der Wayuu mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben werden. Damit gelingt Guerra, der mit DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE für den Oscar nominiert war, erneut ein kraftvolles und poetisches Meisterwerk.

Zugleich

ethnologische

Chronik

und

Arthouse-Thriller […] wie der indigene PATE – the Hollywood Reporter

Border

Gräns

Se/DK 2018, 108 min, Schwedisch OmU, R: Ali Abbasi, B: Ali Abbasi, Isabella eklöf, John Ajvide Lindqvist, nach der Buchvorla- ge von John Ajvide Lindqvist, K: Nadim Carlsen, S: Olivia Neergaard- Holm, Anders Skov, D: eva Melander, eero Milonoff, Jörgen thorsson, Ann Petrén, Sten Ljunggren, Kjell Wilhelmsen

europäischer Filmpreis 2018: Visuelle effekte Cannes 2018: Prix Un Certain Regard

AB FReItAG, 12. APRIL Das schwedisch-dänische Mystery-Drama erzählt die Geschichte der Grenzbeamtin tina, deren andersartiges Aussehen sie zu einer Außenseiterin der Gesellschaft macht. Die Grenzbeamtin Tina ist eine bemerkens- werte Erscheinung. Ihr seltsam geschwol- lenes Gesicht, ihr bohrender Blick und ihre körperliche Kraft verleihen der jungen Frau etwas Animalisches. Tina hat zudem eine besondere Fähigkeit: Sie kann Angst, Scham und Wut anderer Menschen wit- tern. Ihr Talent macht sich der schwedische Grenzschutz erfolgreich zunutze, um Krimi- nelle aufzuspüren. Dennoch fühlt sich Tina seltsam fremd unter ihren Mitmenschen und lebt einsam und naturverbunden als Außenseiterin in den Wäldern. Doch dann begegnet sie Vore, der ihr auffallend ähnlich sieht und bei dem ihre Begabung an ihre Grenzen stößt. Tina ahnt, dass Vore etwas zu verbergen hat. Und doch, unbefangen, wild und erstaunlich frei, wirkt Vore unge- mein anziehend auf sie. Tina spürt bei ihm eine Vertrautheit, die ihr bisher fremd war. Als die beiden sich näherkommen, offen- bart Vore ihre mystische Herkunft. Aber die- ses Wissen bringt nicht nur neue Freiheiten, sondern auch unbequeme Herausforderun- gen mit sich, denen sich Tina stellen muss.

BORDER ist so mutig und so finster, wie ein Märchen nur sein kann. Regisseur Ali Ab- basi begeistert mit einer phantastischen Geschichte, die so behutsam wie berührend Grenzen sprengt. Zwischen Identität und

DIe KINDeR DeR tOteN
DIe KINDeR DeR tOteN

Selbstbestimmung gelingt ihm eine hinrei- ßende Fabel, deren raue Magie die Zuschau- er gefangen nimmt.

ReGIeStAteMeNt Beim Film interessierte mich nie die Ge- schichte, sondern eher das grenzüber- schreitende Ende des Spektrums. Main- stream-Kino und sogar Filme außerhalb des Mainstreams fühlten sich im Vergleich zur Literatur oft eng und eingeschränkt an. Was mich interessiert, ist, die Gesellschaft durch die Linse eines Paralleluniversums zu betrachten, und ein Genre-Film ist dafür perfekt. Hier wird Film für mich spannender:

Statt als persönliches Drama meiner eige- nen Probleme erlebe ich meine Gedanken und Impulse lieber durch einen anderen Körper in einer anderen Welt als meiner eigenen. Ich denke, es ist auch interessant, die Verbindung zum Persönlichen zu durch- trennen und etwas völlig Künstliches zu er- schaffen.

radikals-

ten und schönsten phantastischen Filme. –Slash Filmfestival

Einer

der

besten,

wildesten,

dIe kInder der toten

At 2019, 92 min, ohne Dialog (mit deut- schen Zwischentiteln),

R/B/K: Kelly Copper, Pavol Liska, nach der Buchvorlage von elfriede Jelinek, S: Kelly Copper, Michael Palm, D: Andrea Maier, Greta Kostka, Klaus Unterrieder, tamara Pregernigg, Lukas eigl, Julia Zangger

Berlinale 2019: FIPReSCI-Preis

AB FReItAG, 5. APRIL elfriede Jelineks monumentaler Roman dient als Vorlage für eine freie filmische Adaption, gefilmt wurde an den Original- schauplätzen rund um die Kindheitsorte der Nobelpreisträgerin. Ein SUPER-8-Ferienfilm aus der Oberstei- ermark verwandelt sich schleichend in eine Auferstehung »untoter« Gespenster:

Eine Sekretärin und ewige Tochter sieht sich mit einer bösartigen Doppelgängerin konfrontiert und treibt ihre Übermutter in den Wahnsinn. Ein verbitterter Förster wird von seinen Söhnen verfolgt, die schon vor

tHe ReMAINS – NACH DeR ODySSee
tHe ReMAINS – NACH DeR ODySSee

Jahren Selbstmord begangen haben. Eine Nazi-Witwe kreiert in einer alten Fabrik ein CINEMA 666, in dem die österreichische Vergangenheit hemmungslos beweint wer- den kann. Ausgelöst durch einen Busunfall in den Bergen, suchen die Opfer der öster- reichischen und europäischen Geschich- te das Land als Untote heim. Wie Jelineks Roman entfaltet sich die Verfilmung zu ei- ner unheimlichen, phasenweise hochkomi- schen Herausforderung. Die Frage nach der (Un-)Möglichkeit einer adäquaten Aufar- beitung aufgehäufter Schuld durchzieht all jene Terrains, die in der Gegenwart immer noch nationale Identität stiften. »Unser Ge- schmack heißt Österreich!« Inszeniert vom Film- und Performance- Kollektiv Nature Theater of Oklahoma (Kelly Copper und Pavol Liska), produziert von Ulrich Seidl Filmproduktion in Koope- ration mit steirischer herbst 2017, entwirft die filmische Adaption DIE KINDER DER TOTEN ein grimmiges Heimat-Szenario voll schwarzem Witz.

the reMaIns – naCh der odyssee

At 2019, 90 min, diverse OmU, R/B: Nathalie Borgers, K: Johannes Hammel, S: Sophie Reiter

PReMIeRe: FReItAG, 5. APRIL, 18.30, MOVIeMeNtO – IN ANWeSeNHeIt VON NAtHALIe BORGeRS Regisseurin Nathalie Borgers (FANG DeN HAIDeR) auf der Suche nach dem, was

VAN GOGH –AN DeR SCHWeLLe ZUR eWIGKeIt
VAN GOGH –AN DeR SCHWeLLe ZUR eWIGKeIt

nach der Flucht bleibt. Auf ihrer Überfahrt nach Europa haben in den letzten 25 Jahren mehr als 30.000 Menschen im Mittelmeer den Tod gefun- den – diesen kalten Zahlen stellt Nathalie Borgers mit dem Dokumentarfilm THE RE- MAINS ihren Blick auf unmittelbar Betroffe- ne und deren Schicksale entgegen. Der Film geht in subtiler Weise den sichtbaren und unsichtbaren Spuren nach, die die Flücht- lingsbewegung bei den Überlebenden, aber auch bei denen, die sich an die Seite der Flüchtenden stellten, hinterlassen haben. Nathalie Borgers erzählt THE REMAINS auf zwei parallel geführten Erzählebenen. Die eine Erzählung führt nach Lesbos, jener ägäischen Insel, auf der viele Geflüchtete auf ihrem Weg nach Europa gelandet sind. Sie lässt beeindruckende Menschen zu Wort kommen, die sich in ihrer täglichen Arbeit extremen Notlagen und dem Tod stellen müssen. Und sie lässt Bootsreste, angeschwemmte Habseligkeiten, Halden an Schwimmwesten stumm für sich sprechen. Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreu- zes schulen die griechische Küstenwache im Umgang mit Leichen, um eine spätere Identifizierung zu ermöglichen; Geflüch- tete recyceln den Plastikmüll; ein Friedhof entsteht, wo an den Gräbern statt eines Na- mens und der Geburts- und Todesdaten nur lapidar »Agnostos –Unbekannter« und ein Datum der Bergung zu lesen sind.

ReGIeStAteMeNt Es waren ein paar einfache Fragen, die ich mir als Ausgangspunkt für den Film THE RE- MAINS gestellt habe: Was passiert eigent- lich mit den Toten, wenn ein Flüchtlingsboot im Meer versinkt? Was geschieht mit den Hinterbliebenen, und was bedeutet eine

CHRIStO – WALKING ON WAteR
CHRIStO – WALKING ON WAteR

solche Katastrophe für die Überlebenden? Wer steht ihnen bei, und wer hilft ihnen bei der Suche nach Vermissten? Und wie gehen die Menschen, die an den Grenzen Europas leben und sich für die Flüchtenden enga- gieren, mit all dem Leid um? Viele Reisen haben mich zunächst nach Lesbos geführt, und jedes Mal war ich beeindruckt davon, mit welcher Selbstverständlichkeit die Be- völkerung von Lesbos auf die vielen Tragödi- en und Herausforderungen reagiert hat. Mit einer beeindruckenden Menschlichkeit.

ChrIsto – walkInG on water

It/US 2018, 100 min, englisch OmU, R: Andrey M. Paounov, K: Martina Cocco, Pietro Daviddi, Simone D’Arcangelo, Antonio Ferrera, Snejina Latev, Anastas Petkov, u.a., S: Anastas Petkov, Andrey Paounov

AB FReItAG, 12. APRIL ein humorvolles Porträt eines unbere- chenbaren Ausnahmekünstlers, der es schaffte, Behörden, Sammler, Denkmal- pfleger und Naturschützer für seine Idee zu gewinnen und seine träume wahr wer- den zu lassen. Vor dem malerischen Bergpanorama der italienischen Alpen realisierte der legendä- re Installationskünstler Christo 2016 auf dem Lago d’Iseo seine »Floating Piers«. Mit leuchtend gelben Stoffbahnen bespannte Stege aus schwankenden Pontons verban- den die beiden Inseln Monte Isola und San

Einzelticket € 9,50 Ermäßigtes Einzelticket € 8,50 Festivalpass € 65 im VVK* € 8,50 Ermäßigt
Einzelticket € 9,50
Ermäßigtes
Einzelticket € 8,50
Festivalpass € 65
im VVK* € 8,50
Ermäßigt € 55
im VVK* € 7,50
Jugend € 35
MovieMembers € 7
* ab 11. April im vergünstigten
Vorverkauf bei Abholung bis
24. April 2019
Alle Ermäßigungen und weitere Ticketinformationen
finden Sie online unter crossingEurope.at/ticketinfo
filmfestival linz // 25 – 30 april 2019

5

WILDLIFe eASy
WILDLIFe
eASy

6

Paolo mit dem Ufer und zeichneten ein ab- straktes Kunstwerk in die Landschaft. Das

Werk existierte nur für 16 Tage, ermöglichte es aber über 1,2 Millionen Besuchern, auf dem Wasser zu laufen. Der bulgarische Re- gisseur Andrey Paounov blickt in CHRISTO

– WALKING ON WATER hinter die Kulissen

und verfolgt den turbulenten Entstehungs- prozess dieses gigantischen Kunstwerkes

– den Wahnsinn der Kunstwelt, die heiklen

Verwicklungen zwischen Kunst und Politik, die riesigen technischen Herausforderun- gen und logistischen Albträume, und den Kampf gegen die Kraft der Natur.

StAteMeNt DeS ReGISSeURS Die kompromisslose Vision von Christo und Jeanne-Claude, wie Kunst erdacht, finan- ziert und umgesetzt werden sollte, hat mich immer schon fasziniert – in völliger Unab- hängigkeit und mit einer einzigen Agenda:

dem Streben nach Freude und Schönheit. Unabhängig davon, wie das Publikum sich das Aufblasen tausender bunter Ballons, die gleichzeitige Installation zahlloser gelber und blauer Schirme in Japan und Kalifornien oder die Verhüllung des Reichstags erklärt und wahrnimmt – es sind im Kern die Arbeiten von Künstlern, die ihre Träume mit noch nie da gewesener Präzision und einem einzigar- tigen Gespür für Ästhetik umsetzten.

feinfühliges Porträt des 81-jäh-

rigen legendären Ausnahmekünstlers – Programmkino.de

[

]

wIldlIFe

US 2018, 105 min, englisch OF, R: Paul Dano, B: Paul Dano, Zoe Kazan nach der Buchvorlage von Richard Ford, K: Diego García, S: Louise Ford, Matthew Hannam, D: Jake Gyllenhaal, Carey Mulligan, ed Oxenbould, Bill Camp

AB FReItAG, 12. APRIL Schauspieler Paul Dano erzählt in seinem Regiedebüt WILDLIFe vom Scheitern einer amerikanischen Familie in den 1960ern. Der 14-jährige Joe ist das einzige Kind von Jeanette und Jerry – einer Hausfrau und einem Golfplatzangestellten – in einer Kleinstadt im Montana der 1960er Jahre. Als in der Nähe der kanadischen Grenze ein unkontrollierter Waldbrand ausbricht und

Jerry seinen Job und damit auch seinen täglichen Antrieb verliert, beschließt er, sich dem Kampf gegen das Feuer anzuschließen, und verlässt seine Frau und seinen Sohn, die fortan für sich selbst sorgen müssen. Plötz- lich in die Erwachsenenrolle gezwungen, er- lebt Joe mit, wie seine Mutter versucht, sich über Wasser zu halten.

Dano erweist sich nicht zuletzt als Könner in Sachen Schauspielführung. Ed Oxenbould, der es bereits in M. Night Shy- amalans THE VISIT mit unberechenbaren Erwachsenen zu tun bekam, verkörpert perfekt die Unschuld und die Passivität von Joe. Und Carey Mulligan vermag in einem Moment wie eine unbeschwerte junge Frau daherzukommen, um schon im nächsten schmerzlich sichtbar zu machen, wie die Scherben zerbrochener Träume einen ver- bitterten Ausdruck in Jeanettes Gesicht ge- ritzt haben. Dazu bedarf es keinerlei Make- up-Effekte – sondern einfach nur sehr viel Talent, über das WILDLIFE vor und hinter der Kamera reichlich verfügt. – kino-zeit.de

Eine wunderschön beobachtete Studie über eine scheiternde amerikanische Fami- lie. Der Film etabliert Dano nicht nur als Re- gisseur, sondern zeigt Mulligan mit einer au- ßergewöhnlichen Darbietung. – empire UK

easy

It/UA 2017, 91 min, Italienisch OmU, R/B: Andrea Magnani, K: Dmitriy Nedria, S: Luigi Mearelli, D: Nicola Nocella, Ostap Stupka, Libero De Rienzo, Joseph Luis Caballero, Barbara Bouchet, Lorenzo Acquaviva

AB FReItAG, 12. APRIL ein gealteter ehemaliger Rennfahrer macht sich mit einem Sarg auf die Reise von Ita- lien in die Ukraine. Dabei macht er allerlei kuriose Begegnungen. Isidoro, besser bekannt als Easy, ist einsam und deprimiert. Seine Karriere als junger Go-Kart-Pilot musste er aufgeben, als er so dick wurde, dass er nicht mehr in das Gefährt passte. Daraufhin ist er wieder bei seiner Mutter eingezogen und verbringt seine Zeit essend vor dem Fernseher. Eines Tages kommt sein erfolgreicher Bruder Filo mit einem Jobvorschlag vorbei. Eine einfa-

WILLKOMMeN IN MARWeN
WILLKOMMeN IN MARWeN

che Aufgabe, die ihm die Gelegenheit bietet, wieder einmal aus dem Haus zu kommen und sich hinters Steuer zu setzen: Er soll ei- nen Sarg von Italien in die Ukraine bringen und in einem kleinen Dorf in den Karpaten abliefern. Aber die Reise ins unbekannte Land wird komplizierter als erahnt.

ANDReA MAGNANI Geboren in Rimini. Nach einem Abschluss in Politikwissenschaften kommt er 2002 erst- mals zum Film, und zwar als Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. Anschließend be- schließt er, sich auf die Regiearbeit zu konzen- trieren. Es entstehen Dokumentar- und Kurz- filme, darunter BASTA GUARDARMI (2006), der am Montreal World Film Festival und am Giffoni Film Festival präsentiert wurde, sowie CAFFÈ TRIESTE (2009), der auf verschiede- nen Festivals programmiert und am Trieste Film Festival (Zone di Cinema) als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde. EASy (2017) ist sein erster langer Spielfilm.

wIllkoMMen In Marwen

US 2019, 116 min, englisch OmU, R: Robert Zemeckis, B: Robert Zemeckis, Caroline thompson, K: C. Kim Miles, S: Jeremiah O'Driscoll, D: Steve Carell, Leslie Mann, Diane Kruger, Merritt Wever, Janelle Monáe, eiza González, Gwendoline Christie

AB FReItAG, 5. APRIL Robert Zemeckis erzählt die wahre Ge- schichte eines Mannes, der fast zu tode ge- prügelt wurde und dank einer selbstgebau- ten Miniaturwelt neuen Lebensmut schöpft. Der talentierte Maler Mark Hogancamp wird eines Nachts von fünf Hooligans fast zu Tode geprügelt. Als er wieder zu Kräften kommt, muss er abermals lernen, wie man isst, geht und auch schreibt. Traumatisiert flüchtet sich Hogancamp in seine eigene Wirklichkeit, indem er die Mi- niaturwelt von Marwen kreiert, die Nachbil- dung eines kleinen belgischen Städtchens zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Er be- völkert es mit Puppen, die Menschen aus seinem realen Umfeld ähneln. Hier wird er von einer Riege starker Frauen verteidigt, und hier kann auch er wieder Held sein. Die Aufarbeitung seiner inneren und äußeren

PROJeKt: ANtARKtIS
PROJeKt: ANtARKtIS

Verletzungen findet Ausdruck in unfassbar starken Bildern – Fotografien, die ihn als Künstler neu definieren und bald wieder in die reale Wirklichkeit zurückholen. Die wundersame Selbstheilung des Mark Hogancamp faszinierte das Publikum bereits in der vielfach preisgekrönten Dokumenta- tion MARWENCOL von Jeff Malmberg, der jetzt als ausführender Produzent auch bei der Spielfilmadaption fungierte. Und wer wäre für die Regie besser geeignet als Ro- bert Zemeckis? Schon in Filmen wie FAL- SCHES SPIEL mit Roger Rabbit, der Trilogie ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT, FORREST GUMP und CAST AWAy – VERSCHOLLEN hat er mit unbändiger Experimentierfreude und Fanta- sie immer wieder aufs Neue die Grenzen der Wirklichkeit verschwimmen lassen.

Die Filmbiographie über Marks Ho- gancamp Schicksal ist ein behutsames Plädoyer für gegenseitige Akzeptanz. – filmrezension.de

Projekt: antarktIs

De 2018, 97 min, OdF, R/B/K/S: tim David Müller-Zitzke, Michael Ginzburg, Dennis Vogt

AB FReItAG, 5. APRIL Die Reisedokumentation begleitet drei Freunde, die beweisen wollen, dass alles schaffbar ist, wenn man es nur stark ge- nug will, zum Südpol. »Macht doch lieber was Vernünftiges!« Die- sen Satz bekamen Tim (24), Michael (29) und Dennis (25) seit der Schulzeit nicht nur einmal zu hören, wenn sie sich zu ihren Traumjobs bekannten: Künstler, Fotograf, Filmemacher. Die Antwort: Manche Träume müssten Träu- me bleiben, Arbeit müsse schließlich keinen Spaß machen, sondern vor allem genug Geld einbringen und sicher sein. Einige Jahre später arbeiten die drei an ih- rem Kinofilm, für den es zuerst keinen kon- kreten Abnehmer gibt, keine große Produk- tionsfirma und auch keinen Filmverleih… vernünftig ist wirklich etwas anderes. Sie setzen alles auf eine Karte und sind fest ent- schlossen, für ihr Ziel zwei Jahre Arbeitszeit zu investieren. Unbezahlt. Dabei geht es nicht um irgendein Ziel: Die drei wollen in die Antarktis reisen. Sie wollen herausfinden, ob es möglich ist, auch die entferntesten

DeR FALL COLLINI
DeR FALL COLLINI

Ziele zu erreichen, wenn man es nur stark genug will. Zu Beginn stehen die drei Aben- teurer vor der Frage, wie sich das Projekt »Eigener Kinofilm« überhaupt umsetzen lässt. Wie soll der Film finanziert werden? Wie kommt man an antarktistaugliches Equipment, und wie soll die Reise eigentlich ablaufen? Die Jungs entscheiden sich, das Abenteuer so aufzunehmen, wie es pas- siert: mit allen Höhen und Tiefen. Mit zehn Kisten voller Equipment machen sie sich auf den 14 000 km weiten Weg in die Antarktis. Auf die Reise ihres Lebens. Drei Wochen auf See. Jeder einzelne Tag bleibt den dreien als bedeutend in Erinnerung. Die unikale Tier- welt, die endlose Weite der eisigen Antarktis und die rohe Gewalt der Natur, die das filmi- sche Abenteuer auf eine harte Probe stellen, prägen die Reise. Am Stimmungstief ange- langt, bleibt nur noch die Frage: War es das wert? Oder hätten sie doch lieber »etwas Vernünftiges« machen sollen?

Ehrlich und authentisch – Süddeutsche Zeitung

Ein Drehbuch gab es vorher nicht. Und vermutlich ist es das, was den Film so sym- pathisch macht. – SPIeGeL Online

der Fall CollInI

De 2019, 118 min, OdF, R: Marco Kreuzpaintner, B: Christian Zübert, Robert Gold, Jens-Frederik Otto, nach der Buchvorlage von Ferdinand von Schirach, K: Jakub Bejnarowicz, S: Johannes Hubrich, D: elyas M'Barek, Alexandra Maria Lara, Heiner Lauterbach, Franco Nero, Manfred Zapatka, Jannis Niewöhner

AB DONNeRStAG, 18. APRIL Nach dem internationalen Bestseller von Ferdinand von Schirach erzählt dieser Film mit elyas M’Barek von einem der größten Justizskandale Deutschlands. Anwalt Caspar Leinen gerät über eine Pflichtverteidigung an einen spektakulären Fall: Über 30 Jahre lang hat der 70-jährige Italiener Fabrizio Collini unbescholten in Deutschland gearbeitet, und dann tötet er anscheinend grundlos den angesehenen Großindustriellen Hans Meyer in dessen

NIeMANDSLAND
NIeMANDSLAND

Berliner Hotelsuite. Für Caspar steht weit mehr auf dem Spiel als sein erster großer Fall als Strafverteidiger. Das Opfer ist der Großvater seiner Jugendliebe Johanna und war wie ein Ersatzvater für Caspar. Zudem hat er mit der Strafverteidiger-Legende Richard Mattinger einen Gegner, der ihm haushoch überlegen scheint. Caspar muss herausfinden, warum Collini ausgerechnet einen vorbildlichen Menschen wie Meyer ermordet hat. Auch das öffentliche Inte- resse an dem Fall ist immens, doch Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Als Caspar gegen alle Widerstände immer tiefer in den Fall eintaucht, wird er nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern stößt auf einen der größten Jus- tizskandale der deutschen Geschichte und eine Wahrheit, von der niemand wissen will. Was treibt einen völlig unbescholtenen Mann zu einem Mord? Und was hat Recht mit Gerechtigkeit zu tun? Mit diesen Fra- gen sieht sich Elyas M’Barek als Pflichtver- teidiger in DER FALL COLLINI konfrontiert. Basierend auf dem gleichnamigen Roman des Erfolgsautors Ferdinand von Schirach (»Schuld«, »Terror«), hat Regisseur Marco Kreuzpaintner (BEAT, TRADE) ein span- nungsgeladenes Drama inszeniert, das von einem der größten deutschen Justiz- skandale erzählt. Kinostar Elyas M’Barek (DIESES BESCHEUERTE HERZ, FACK JU GÖHTE-Trilogie) zeigt sich in der Bestseller- verfilmung von einer neuen Seite. Auch die weiteren Rollen sind mit Alexandra Maria Lara (CONTROL), Franco Nero (DJANGO) und Heiner Lauterbach (WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS) namhaft besetzt.

ReGIeStAteMeNt Was hat Sie an der Geschichte gereizt? Mich hat vor allem das Thema Gerechtigkeit interessiert. Konkreter gesagt: die Frage, ob das, was wir Recht nennen, auch immer gerecht ist. Ich finde, DER FALL COLLINI ist etwas, das heutzutage sehr selten gewor- den ist, nämlich ein im besten Sinne »mo- ralischer« Filmstoff: eine Geschichte, in der man sich über eine Ungeheuerlichkeit em- pören darf und einen Helden dabei beglei- tet, wie er ein Stück weit für mehr Gerech- tigkeit sorgt. Die Ungeheuerlichkeit ist in diesem Fall das so genannte Dreher-Gesetz von 1968, durch das Tausende von Verbre- chern aus dem Dritten Reich ungestraft da- vonkamen. DER FALL COLLINI zeigt, dass es unsere urmenschlichste Pflicht ist, uns für Gerechtigkeit einzusetzen – und dass sich dieser Kampf auch immer lohnt.

7

DAS eRSte JAHRHUNDeRt DeS WALteR ARLeN
DAS eRSte JAHRHUNDeRt DeS WALteR ARLeN

das erste jahrhundert des walter arlen

At 2018, 94 min, englisch OmU, R/B: Stephanus Domanig, K: Birgit Gudjonsdottir, Astrid Heubrandt- ner, Martin Putz, Harald Staudach, S: Lisa Zoe Geretschläger

AB FReItAG, 19. APRIL Fast 100 Jahre alt ist Walter Arlen nun – und das ganze letzte Jahrhundert wird wieder wahr in seinen Geschichten und in seiner Musik. Der 97 jährige Walter Arlen hat nichts ver- gessen. Die Bilder, die Gerüche, die Töne, Wien und Los Angeles – ein ganzes Jahr- hundert ist noch präsent und wird wieder wahr in seinen Geschichten und in seiner Musik. Aufgewachsen in Ottakring als Enkel des jüdischen Kaufhausbesitzers Leopold Dichter, gilt Arlen schon früh als musisches Kind. Alle Träume von Musik zerschlägt der »Anschluss« Österreichs an das Deutsche Reich – jetzt geht es um das nackte Leben. Die Familie wird getrennt, ein Visum für die USA rettet den Neunzehnjährigen. Krank vor Heimweh, Verzweiflung, Sehnsucht ret- tet sich Walter Arlen in seine Musik. Die No- ten halten zusammen, was zu zerbrechen droht. Er findet eine neue Heimat, eine gro- ße Liebe, eine Karriere als Musikkritiker der Los Angeles Times. Die eigene Musik hält er im Verborgenen, will nicht zugleich Kritiker und Künstler sein. Aber im Stillen schreibt er mit Musik Geschichten nieder, die nicht vergessen werden dürfen: Vom Weggehen und Ankommen, vom Suchen und Finden. Von den Grausamkeiten, die einem das Leben zufügt – und dem unfassbar Schö- nen, das es einem gibt. Exil-Musik, das ist etwas, das keiner schreiben kann, den das Leben in Ruhe gelassen hat. Dass Walter Ar- lens musikalische Erinnerungen schließlich doch noch ein Publikum und eine Bühne finden, ist nicht zuletzt das Verdienst seines Lebensgefährten Howard Myers und des exil:arte- Zentrums an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Dass er seine Werke im Wiener Konzerthaus hört, ist nur einer der Siege des Walter Arlen. Aber sicher nicht sein geringster. Der Film begleitet Walter Arlen auf einem Stück sei- ner Reise. Voller Leichtigkeit zeichnet er das Portrait eines bemerkenswerten Mannes,

8

BeACH BUM
BeACH BUM

der durch die Dunkelheit ging und dabei nie das »blaue Licht der letzten Straßenbahn« aus den Augen verlor.

rearVIew

BeaCh BuM

US/FR/GB/CH 2019, 95 min, englisch OmU, R/B: Harmony Korine, K: Benoît Debie, S: Douglas Crise, D: Matthew McConaughey, Isla Fisher, Snoop Dogg, Zac efron, Martin Lawrence, Jimmy Buffett

Matthew McConaughey führt als Lebens- künstler Moondog eine entspannte exis- tenz in den Keys von Florida. Moondog ist ein Lebenskünstler, wie er im Buche steht – ein vom Genie geküsster Poet, der seine Existenz in den entspannten Keys von Florida nur den Drogen und den Frauen widmet. Zu seinem Glück liebt seine schöne und wohlhabende Frau Minnie ihren Moondog genau deshalb. Bis ein tragischer Unfall Minnie aus dem Leben reißt: In ihrem letzten Willen erklärt sie, dass Moondog seinen Anteil am stattlichen Erbe nur dann erhalten kann, wenn er sein seit Jahren ge- plantes neues Buch endlich vollendet. Start- schuss für eine aberwitzige Suche nach Inspiration, die unseren Helden die verrück- testen Dinge erleben und die schrägsten Ty- pen treffen lässt

südwind im kino

the Man who stoPPed the desert

MI 1. MAI, 20.00 – MOVIeMeNtO

Im Mai widmet sich Südwind im Kino im Rahmen der vom Welthaus der Diözese Linz organisierten Aktion »Begegnung mit Gäs- ten« dem Thema Klimagerechtigkeit. Ein einfacher Mann mit einer außergewöhnli- chen Idee folgt seiner inneren Stimme und bietet der Wüste die Stirn. Am Rand der Sa- helzone im Norden von Burkina Faso macht sich yacouba Sawadogo daran, den völlig verkrusteten und ausgetrockneten Boden um sein Heimatdorf Gourga mit einer einfa- chen Spitzhacke aufzubrechen und mit ei- ner alten, von seinen Vorfahren überlieferten Methode, dem Zai, wieder zu fruchtbarem Land zu erwecken. yacouba hat Erfolg. Und

tHe MAN WHO StOPPeD tHe DeSeRt
tHe MAN WHO StOPPeD tHe DeSeRt

Neider, die zu Feinden werden und ihm ins allmählich gedeihende Handwerk pfuschen. Doch, wie yacouba immer wieder betont:

Wenn er Gott um Hilfe bittet, bekommt er von Ihm die Unterstützung. Und schließlich gelingt yacouba ein einzigartiger Neuaufbau von Wäldern und Feldern mitten in der Wüs- te, mit denen er Aberhunderte von Familien ernähren kann. Im Anschluss an den Film diskutieren Désiré Somé und Adeline Oue- draogo von der OCADES Burkina Faso auf Einladung von Welthaus der Diözese Linz über die aktuelle landwirtschaftliche Situa- tion in Burkina Faso und erklären, wie Leben mit dem Klimawandel möglich ist. Film: englisch mit englischen Untertiteln eintritt frei!

Mehr zum entwicklungspolitischen engagement von Südwind auf:

www.suedwind.at/ooe

engagement von Südwind auf: www.suedwind.at/ooe babykino jeden ersten Mittwoch im Monat – City-Kino AM MI

babykino

jeden ersten Mittwoch im Monat – City-Kino

AM MI 3. APRIL ZeIGeN WIR ClimAtE WArriors (9.30) / DiE BErUFUNG – iHr KAmPF FÜr GErECHtiGKEit (10.00) Aktuelle Filmhighlights in speziellen Vorfüh- rungen, bei denen Sie Ihr Kleinkind getrost in den Kinosaal mitnehmen können. Ticketpreis für Eltern mit Baby: EUR 3,–

können. Ticketpreis für Eltern mit Baby: EUR 3,– alp-Con tRAILS IN MOtION CINeMA tOUR 2019 MI

alp-Con

tRAILS IN MOtION CINeMA tOUR 2019

MI 10. APRIL, 18.30 – CIty-KINO

Trailrunning! – Alp-Con bringt erstmalig die aufstrebende Trendsportart mit der Ledlen- ser Trails in Motion Film Tour in die Kinos. Das renommierte Festival tourt bereits zum siebten Mal um den Globus und zeigt dabei eine selektive Auswahl der besten Trail- und Ultra-Run-Filme in Originalfassung für ein leidenschaftliches Publikum. www.alp-con.net

Miloš Foreman Filmreihe im Moviemento
Miloš Foreman
Filmreihe im Moviemento

Miloš Forman wird 1932 in Cáslav in der damaligen Tschechoslowakei geboren. Als Kind muss er die Deportation seiner Eltern miterleben, beide kommen in Konzentra- tionslagern ums Leben. Später studiert Forman an der Filmhochschule in Prag und prägt die Tschechoslowakische Neue Wel- le der 60er-Jahre maßgeblich mit. Bereits seine ersten Filme werden international ausgezeichnet, die unübersehbare Gesell- schaftskritik bringt ihn jedoch auch in Kon- flikt mit dem kommunistischen System in seinem Heimatland. 1968 emigriert Miloš Forman in die USA. Nach einer schwieri- gen Anfangszeit schafft er dort mit EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST (1975) den Durchbruch und erhält seinen ersten Oscar. Der zweite folgt zehn Jahre später für AMADEUS (1984). Zu seinen bekanntesten Filmen zählen außerdem HAIR (1979), LAR- Ry FLyNT – DIE NACKTE WAHRHEIT und GOyAS GEISTER.

Schwarzer Peter

Cerný Petr CS 1963, 86 min, tschechische OmU

SO 14. APRIL, 11.30 & DI 16. APRIL, 18.30 Obwohl der 16-jährige Peter lieber am Swimmingpool liegen würde, um Mädchen zu beobachten, muss er stattdessen Kun- den in einem Supermarkt überwachen, damit sie nichts stehlen. Zu Hause erhält er ständig Belehrungen von seinem pedan- tischen Vater, und seine Freundin macht ei- nem anderen aus dem Ort schöne Augen…

Die Liebe einer bLonDine

Lásky Jedné Plavovlásky CS 1965, 85 min, tschechische OmU

SO 14. APRIL, 13.20 & MI 17. APRIL, 18.30 Die 17-jährige Andula trifft auf einem Tanz- fest den Musiker Milda. Nach einer gemein- samen Nacht fährt das Mädchen nach Prag, um den Jungen wiederzusehen. Zu spät er- kennt sie, dass sie dort niemand erwartet.

Der Feuerwehrball

Horí, má Panenko CS/It 1967, 71 min, tschechische OmU

SO 14. APRIL, 15.15 & DO 18. APRIL, 18.30 Zu Ehren des 86-jährigen Ehrenkomman- danten der freiwilligen Feuerwehr wird im kleinen Grenzort Vrchlabí ein Ball ausgerich- tet. Eigentlich wollen die Organisatoren alles richtig machen, sogar eine Miss-Wahl soll stattfinden, doch aus den vielen kleinen Mal- heuren wird am Ende ein Komplett-Fiasko.

Milos ForMan – what Doesn’t kill you

Milos Forman – Co te Nezabije CZ 2009, 100 min, diverse OmU

SO 14. APRIL, 16.45 & FR 19. APRIL, 18.30 Nach Jahrzehnten ohne Kontakt kehrt Miloš Forman zurück in sein Heimatland, um mit seinen längst erwachsenen Söhnen aus ers- ter Ehe an einer Inszenierung zu arbeiten. Mit dabei ist seine neue Familie.

FR 5. APRIL, MOVIEMENTO

FR 5. APRIL, MOVIEMENTO MO 8. APRIL, MOVIEMENTO 18.15 DAS FELL DES BÄREN LA PELLE DEL

MO 8. APRIL, MOVIEMENTO

18.15

DAS FELL DES BÄREN LA PELLE DEL ORSO

18.15

DAS GEHEIMNIS VON NEAPEL NAPOLI VELATA

20.15

DIE GEHEIMEN FARBEN DER LIEBE

20.15

DAS LAND DER HEILIGEN

IL

COLORE NASCOSTO DELLE COSE

LA TERRA DEI SANTI

SA 6. APRIL, MOVIEMENTO

DI 9. APRIL, MOVIEMENTO

18.15

MY BIG CRAZY ITALIAN WEDDING PUOI BACIARE LO SPOSO

18.00

TRÄUM WAS SCHÖNES FAI BEI SOGNI

20.15

OHRENSAUSEN (Start 3. Mai) ORECCHIE

20.30

TU NICHTS BÖSES NON ESSERE CATTIVO

SO 7. APRIL, MOVIEMENTO

11.00

EASY

13.00

ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN

A CASA TUTTI BENE

15.15

GLÜCKLICH WIE LAZZARO LAZZARO FELICE

17.45

PAARTHEARAPIE FÜR LIEBENDE (Start 24. Mai) TERAPIA DI COPPIA PER AMANTI

MI 10. APRIL, MOVIEMENTO

18.00

PIO

A CIAMBRA

20.15

AB HEUTE SIND WIR EHRLICH L‘ORA LEGALE

FR 12. APRIL, MOVIEMENTO

20.30 VHS-FILMGESPRÄCH MIT MARKUS VORAUER:

EASY

9

Ein Film von Lion Bischof Fr 3. Mai, 20.00 - Moviemento film Dokumentation über die

Ein Film von Lion Bischof

Fr 3. Mai, 20.00 - Moviemento

film

Dokumentation über die Mitglieder der schlagenden Münchner Studentenverbindung Corps Germania.

gespräch (nach dem Screening)

Andreas Peham

(Rechtsextremismus- und Antisemitismusforscher, DÖW)

Nabg. Sabine Schatz

(Bereichssprecherin für Erinnerungskultur)

Moderation: Julia Pühringer

(Journalistin und Filmkritikerin)

Julia Pühringer (Journalistin und Filmkritikerin) in Kooperation mit gfk - Gesellschaft für Kulturpolitik.OÖ

in Kooperation mit gfk - Gesellschaft für Kulturpolitik.OÖ

Julia Pühringer (Journalistin und Filmkritikerin) in Kooperation mit gfk - Gesellschaft für Kulturpolitik.OÖ
EchtzEitfilmvErtonung oKABrE 5. April, 21.30, city-Kino TickeTs an der kinokassa 15,– / 11,–
EchtzEitfilmvErtonung
oKABrE
5. April, 21.30, city-Kino
TickeTs an der kinokassa
15,– / 11,–

10

Kulturpolitik.OÖ EchtzEitfilmvErtonung oKABrE 5. April, 21.30, city-Kino TickeTs an der kinokassa 15,– / 11,– 10

Moviemento & City-Kino April 2019

Die Spielzeiten und -orte entnehmen Sie bitte unserem Wochenprogramm, unserer Home- page sowie der Tagespresse

Filmstarts

ab Do 4. april
ab Do 4. april
ab Do 18. april
ab Do 18. april

MonsIeur Claude 2 OmU

Qu‘est-ce qu‘on a encore fait au Bon Dieu FR 2019, 98 min, R: Philippe de Chauveron Laufzeit: mindestens Wochen

das erste jahrhundert des walter arlen OmU

AT 2018, 94 min, R: Stephanus Domanig Laufzeit: mindestens Wochen

der Fall CollInI OdF

DE 2019, 118 min, R: Marco Kreuzpaintner Laufzeit: mindestens Wochen

ab Fr 5. april
ab Fr 5. april

BIrds oF PassaGe – das GrÜne Gold der wayuu OmU

Pájaros de verano CO/DK/MX 2018, 125 min, R: Ciro Guerra, Cristina Gallego Laufzeit: mindestens Wochen

dIe kInder

der toten ohne Dialog

AT 2019, 92 min, R: Kelly Copper, Pavol Liska Laufzeit: mindestens Wochen

Projekt: antarktIs OdF

DE 2018, 97 min, R: Tim David Müller-Zitzke, Michael Ginzburg, Dennis Vogt Laufzeit: mindestens Wochen

the reMaIns – naCh der odyssee OmU

AT 2019, 90 min, R: Nathalie Borgers Laufzeit: mindestens Wochen

wIllkoMMen In Marwen OmU

ab Fr 19. april
ab Fr 19. april

Van GoGh – an der sChwelle zur ewIGkeIt OmU

At Eternity‘s Gate FR 2018, 111 min, R: Julian Schnabel Laufzeit: mindestens Wochen

specials

Do 4. april, 18.30 &

so 7. april, 14.00, City-kino (wh)

KlassiK im Kino: la forZa del desTino

Oper aus dem Royal Opera House, London

Fr 5.– 11. april, MoVieMento

filmreihe: nuovo cinema iTaliano

Fr 5. april, 20.00, MoVieMento

premiere: The remains –

nach der odyssee

In Anwesenheit von Natalie Borgers

Fr 5. april, 21.00, City-kino

echTZeiT filmverTonung:

KolleKTiv oKabre – TeTsuo

so 7. april, 13.00, MoVieMento

premiere: projeKT: anTarKTis

In Anwesenheit der Regie

Mi 10. april, 18.30, City-kino

alpcon: Trails in moTion

Fr 12. april, 20.30, MoVieMento

vhs filmgesprÄch: easy

mit Markus Vorauer

Di 16. – Fr 19. april, MoVieMento

filmreihe: milos foreman

Mi 17. april, 18.30, City-kino

KlassiK im Kino: la gioconda

Oper aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona

Fr 19. april, 20.00, MoVieMento

film & gesprÄch: das ersTe jahrhun-

derT des walTer arlen

Mit Stephanus Domanig (Regie) u.v.m

Mi 1. Mai, 20.00, MoVieMento

sÜdwind: The man who sTopped

The deserT

US 2019, 116 min, R: Robert Zemeckis Laufzeit: mindestens Wochen ab Fr 12. april Border
US 2019, 116 min, R: Robert Zemeckis
Laufzeit: mindestens Wochen
ab Fr 12. april
Border OmU

Gräns SE/DK 2018, 108 min, R: Ali Abbasi Laufzeit: mindestens Wochen

ChrIsto – walkInG on water OmU

IT/US 2018, 100 min,R: Andrey M. Paounov Laufzeit: mindestens Wochen

easy OmU

IT/UA 2017, 91 min, R: Andrea Magnani Laufzeit: mindestens Wochen

nIeMandsland – the aFterMath OmU

GB/DE 2019, 108 min, OmU, R: James Kent Laufzeit: mindestens Wochen

FilmBrunch

Sonntags im Moviemento & Gelben Krokodil

so 7. april

11.15

niemandsland – The afTermaTh

11.15

easy

11.30

monsieur claude 2

13.00

premiere projeKT:anTarKTis

13.20

Zu hause isT es am schönsTen

13.30

bohemian rhapsody

so 14. april

11.15

der junge muss an die frische lufT

11.30

schwarZer peTer

11.30

monsieur claude 2

13.15

chrisTo – walKing on waTer

13.20

die liebe einer blondine

13.30

border

Mo 22. april

11.15

van gogh – an der schwelle Zur ewigKeiT

11.30

womiT haben wir das verdienT?

11.30

easy

13.20

green booK – eine besondere freundschafT

13.20

wie ich lernTe, bei mir selbsT Kind Zu sein

13.30

monsieur claude 2

so 28. april

crossing europe filmfesTival –

Kein filmbrunch

Tischreservierung im Gelben Krokodil dringend empfohlen: 0732/784182

Babykino

Babykino

im City-Kino

Babykino im City-Kino

Mi 3. april

9.30

climaTe warriors

10.00

die berufung – ihr Kampf fÜr gerechTigKeiT

wIldlIFe OF

US 2018, 105 min, R: Paul Dano Laufzeit: mindestens Wochen

Moviemento OK Platz 1, 4020 Linz, 0732/78 40 90 City-Kino Graben 30, 4020 Linz, 0732/77 60 81

www.moviemento.at

11

FreshProductionGroupB,artlebyFilmP,ilgrimFilmundPremiumFilmspräsentieren

Ein abenteuerlicher Roadtrip abFr12A. pril

Ein

abenteuerlicher

Roadtrip

abFr12A. pril

einFilmvonAndreaMagnani

Roadtrip abFr12A. pril einFilmvonAndreaMagnani BesteFrilm Freistad2t018 Österreichische Post
BesteFrilm Freistad2t018
BesteFrilm
Freistad2t018

Österreichische Post AG/Sponsoring.Post - Verlagspostamt: 4020 Linz, Donau - GZ 02Z031032 S