You are on page 1of 28

Musik als Beruf

(Aus-)Bildungswege mit und


zur Musik in Niedersachsen
2

Inhalt
Vorwort 3

Freiwilligendienst in Musik und Kultur 4

Schulische und betriebliche Ausbildungen 6

Studiengänge 16

Fort- und Weiterbildung 24

Impressum und weiterführende Links 27

Noch mehr Hintergründe und Informationen sowie weiterführende Links und Kontakte
zu allen hier vorgestellten Möglichkeiten haben wir online gesammelt.

Folgt dem QR-Code oder besucht:


> musikland-niedersachsen.de/netzwerk-service/karriere
VORWORT 3

Musik hat viele Facetten. Sie zeigt sich in Kunst und Bereits in diesem kleinen Ausschnitt finden sich
Kultur, in der Wirtschaft und Wissenschaft, in Handwerk zahlreiche, bei weitem jedoch nicht alle Berufsbilder
und Technik, analog und digital. Ebenso vielfältig sind die rund um die Musik. Mit dieser Broschüre möchten wir
Möglichkeiten, mit Musik und für die Musik zu arbeiten. die vielfältigen Möglichkeiten vorstellen, die es allein in
Niedersachsen gibt, sich je nach Berufswunsch über ein
Ein gutes Beispiel, diese zu veranschaulichen, bietet das Freiwilliges Soziales Jahr, Ausbildung, Studium, Fort- und
Konzert: Lange vor dem eigentlichen Event müssen die Weiterbildung für den Musikmarkt zu qualifizieren.
Musiker*innen angefragt, ein Konzertprogramm konzipiert
und Noten gekauft werden, außerdem müssen Plakate Da sich Ausbildungs- und Studiengänge ändern und
gedruckt und Begleithefte geschrieben sowie die Presse erweitern können, erheben wir keinen Anspruch auf Voll-
aktiviert werden. Vermutlich fehlen auch noch Finanzie- ständigkeit. Über die jeweiligen Institute und weiterfüh-
rungsmittel, die über Sponsoren und Förderer akquiriert renden Links könnt Ihr Euch über den jeweils aktuellen
werden müssen. Die Planung des Abends beinhaltet auch Stand informieren.
das Personal für den Kartenverkauf, den Einlass und die
Künstler*innenbetreuung, gegebenenfalls eine beson- Wir wünschen viel Freude beim Informieren und
dere Ausleuchtung der Bühne sowie die Bedienung des Entdecken!
Mischpults.
Euer Team von
Musikland Niedersachsen
Freiwilligendienst
in Musik und Kultur
FSJ KULTUR 5
Die Entscheidung darüber, welcher Weg nach der Schule Finanzierung:
eingeschlagen werden soll, trifft sich nicht von heute auf - Es besteht die Möglichkeit, Wohngeld zu beantragen.
morgen. Wer sich unmittelbar nach der Schule weder - Es besteht weiterhin Anspruch auf Kindergeld.
für ein Studium noch für eine Ausbildung entscheiden - FSJler erhalten ein monatliches Taschengeld.
möchte, kann das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) nutzen, - FSJler erhalten einen Freiwilligenausweis, mit dem man
um seinen Interessen nachzugehen und in potentielle Ermäßigungen (ähnlich wie Student*innen) erhält.
Arbeitsbereiche reinzuschnuppern.
Bewerbung: Der reguläre Bewerbungszeitraum liegt
Ein FSJ ist auch im Bereich „Kultur“ möglich. Theater, jedes Jahr zwischen dem 1. Januar und dem 31. März.
Kunstschulen oder Radiosender aber auch Jugendzen- Die Bewerbung und die Vergabe erfolgen zentral über
tren, Veranstaltungshäuser oder Museen gehören zu die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Nieder-
den Einsatzstellen. Im FSJ Kultur unterstützt man die sachsen (LKJ).
Kolleg*innen in den Institutionen bei der täglichen Arbeit > Auf deren Website finden Interessierte ein
und hat die Möglichkeit, ganz verschiedene Aufgaben Verzeichnis aller Einsatzstellen in Niedersachsen.
auszuprobieren. An 25 Tagen des Freiwilligenjahres besu-
Zulassungskriterien: Jugendliche und junge Erwachsene
chen die FSJler*innen Seminare, die Unterstützung in der
zwischen 16 und 26 können sich für ein FSJ Kultur online
beruflichen Orientierung leisten und sich der Auseinan-
bewerben. Für alle ab 27 besteht die Möglichkeit, den
dersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen widmen.
ähnlichen Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung zu
In diesen Seminaren treffen Freiwilligendienstleistende
absolvieren. Auch dieser wird durch die LKJ in Nieder-
aus ganz Niedersachsen aufeinander.
sachsen koordiniert.
Dauer: Ein FSJ Kultur beginnt in der Regel am 1. Septem- Weitere Informationen zur Bewerbung:
ber und endet ein Jahr später. > fsjkultur.lkjnds.de
Schulische und betriebliche
Ausbildungen
AUSBILDUNGSFORMEN 7
Es gibt unterschiedliche Wege nach dem Schulabschluss - Die Voraussetzungen sind abhängig von der Berufs-
eine Ausbildung im Bereich Musik zu absolvieren: fachschule. Bei Musikberufen ist die Aufnahme in der
Regel mit einer Eignungsprüfung verbunden.
I) Duale Ausbildung
- Die duale Ausbildung setzt sich aus einer schulischen III) Diploma an einem privaten Ausbildungsinstitut
Ausbildung an der Berufsschule und einer betrieblichen - In Niedersachsen gibt es private Ausbildungsinstitute,
Ausbildung im Unternehmen zusammen. die die Ausbildung zu Musikberufen in Diploma anbie-
- Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann je ten. Die Diploma können in Voll- oder Teilzeit absolviert
nach Schulabschluss jedoch verkürzt werden. werden.
- Die Ausbildung wird vergütet. - Diploma dauern in Vollzeit-Durchführung 18 Monate.
- Für die duale Ausbildung gibt es keine gesetzlich vorge- - Die Absolvierung der Diploma an privaten Ausbildungs-
schriebenen Zulassungskriterien. instituten ist kostenpflichtig. Die Höhe der Kosten hängt
- Aktuelle Stellenausschreibungen für Ausbildungsberufe von dem jeweiligen Ausbildungsinstitut ab.
sind hier einzusehen: - Die Voraussetzungen sind abhängig vom jeweiligen
> ihk-lehrstellenboerse.de Ausbildungsinstitut.
- Der Abschluss des Diploma ist nicht staatlich aner-
II) Ausbildung an einer privaten Berufsfachschule kannt.
- In Niedersachsen gibt es mehrere Berufsfachschulen in
privater Trägerschaft, die für Musikberufe ausbilden. Die Weiterführende Informationen zu Finanzierungsmög-
Ausbildung findet in Vollzeit an der Berufsfachschule statt. lichkeiten, Bewerbungen und vielem mehr unter:
- Die Ausbildung kann zwischen einem und dreieinhalb > arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung
Jahren dauern.
- Die Ausbildung an privaten Berufsfachschulen ist kos-
tenpflichtig und wird nicht vergütet. Die Höhe der Kosten
hängt von der jeweiligen Berufsfachschule ab.
8 I) DUALE AUSBILDUNGEN: MEDIEN

Kauffrau/-mann für audiovisuelle Medien

Kaufleute für audiovisuelle Medien organisieren Medi-


enproduktionen im Bereich Film, Fernsehen, Musik oder
Multimedia. Im Bereich Musik kann dazu u.a. die Orga-
nisation eines Videodrehs oder einer CD-Produktion
gehören. Die duale Ausbildung findet in Berufsschulen
und in ausbildenden Unternehmen statt. Zu den Ausbil-
dungsbetrieben gehören Unternehmen der Film- und
Musikwirtschaft, Rundfunkveranstalter, Multimedia- und
Werbeagenturen und Verlage.

Während der Ausbildung erlernen die Kaufleute die


Grundlagen des Rechnungswesens, des Projektmanage-
ments und erhalten Einblick in verschiedene Rechtsge-
biete. Gleichzeitig befassen sich die Auszubildenden mit
den Bearbeitungsformen von Film, Ton und Grafik sowie
mit dem Vertrieb und der Vermarktung von Medienpro-
duktionen.

Berufsschulen in Niedersachsen:
BbS Multi-Media, Hannover
I) DUALE AUSBILDUNGEN: MEDIEN 9
Mediengestalter*in Bild und Ton

Mediengestalter*innen im Bereich Bild und Ton produzie-


ren und gestalten Bild- und Tonmedien. Die Fernsehüber-
tragung eines Live-Konzerts kann dabei genauso zu den
Aufgaben eines Mediengestalters gehören wie die Pro-
duktion eines Musikvideos. Die duale Ausbildung findet
in Berufsschulen und in ausbildenden Unternehmen statt.
Zu den Ausbildungsbetrieben gehören Unternehmen der
Film- und Musikwirtschaft, Rundfunkveranstalter sowie
Medien- und Werbeagenturen.

In der Ausbildung lernen die angehenden Mediengestal-


ter*innen die Grundlagen der Bild- und Tonproduktion.
Dies beinhaltet das Erstellen von Video- und Tonmaterial
für u.a. Nachrichten- und Magazinbeiträge, Dokumenta-
tionen, Musikvideos und Werbespots sowie deren Bear-
beitung. Neben der technischen und gestalterischen Um-
setzung sind auch die finanziellen und organisatorischen
Grundlagen Bestandteil der Ausbildung.

Berufsschulen in Niedersachsen:
BbS Multi-Media, Hannover
10 I) DUALE AUSBILDUNGEN: VERANSTALTUNG

Veranstaltungskauffrau / -mann

Events konzipieren, Konzerte organisieren oder Konfe- Während der Ausbildung lernen die Veranstaltungskauf-
renzen durchführen – so kann der Alltag von Veranstal- leute die Organisation, Durchführung und Nachbereitung
tungskaufleuten aussehen. Die duale Ausbildung findet in von Veranstaltungen in Theorie und Praxis unter Beach-
Berufsschulen und in ausbildenden Unternehmen statt. tung ökonomischer, ökologischer und rechtlicher Grund-
Ausbildungsbetriebe können Dienstleistungsunternehmen lagen.
der Veranstaltungsbranche wie z.B. Konzertveranstalter,
Künstleragenturen oder Messe- und Ausstellungsgesell- Berufsschulen in Niedersachsen:
schaften sowie Unternehmen mit eigener Veranstaltungs- BbS O.-Bennemann (III), Braunschweig
abteilung sein. BbS Hannover 14
BbS Oldenburg Wechloy
BbS am Pottgraben, Osnabrück
I) DUALE AUSBILDUNGEN: VERANSTALTUNG 11
Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind für die techni- Die Ausbildung vermittelt technische, rechtliche und
sche Umsetzung von Veranstaltungen zuständig. Insbe- organisatorische Grundlagen. Dazu gehört die Bedienung
sondere bei der Durchführung von Musikevents werden verschiedener veranstaltungstechnischer Anlagen und
Veranstaltungstechniker*innen benötigt, um den Auftritt Geräte, wie z.B. Lichtstellpulte, Tonmischpulte und büh-
von Künstler*innen mit dem passenden Sound und Licht nen- und szenentechnische Einrichtungen sowie deren
zu begleiten. Die duale Ausbildung findet in Berufsschu- sicherer Aufbau und Einsatz am Veranstaltungsort.
len und in ausbildenden Unternehmen statt. Zu den
Ausbildungsbetrieben gehören Veranstaltungsagenturen, Berufsschulen in Niedersachsen:
Technikdienstleister, Messe- oder Kongressveranstalter, BbS Technik, Cloppenburg
Unternehmen der Rundfunk- und Filmbranche sowie gro- BbS Multi-Media, Hannover
ße Theater aber auch Ferienhotels und Kreuzfahrtschiffe.
12 I) DUALE AUSBILDUNGEN: INSTRUMENTE

Musikfachhändler*in

Musikfachhändler*innen verkaufen Musikinstrumente, kaufmännischen Arbeit. Dazu gehören Service und


Zubehöre und Musikalien. Sie kennen das Gesamtsor- Beratung, Marketing und Vertrieb, Warenwirtschaft und
timent bis ins Detail und können Kunden dementspre- kaufmännische Steuerung. Diese Kompetenzen werden
chend bei allen Fragen und Wünschen gezielt beraten ergänzt durch Basiswissen über Musikinstrumente, Musi-
und informieren. Die duale Ausbildung findet in Berufs- kalien und Tonträger.
schulen und in ausbildenden Unternehmen statt. Ausbil-
dungsbetriebe können Musikfachgeschäfte, Musik-Ver- Die schulische Ausbildung findet im 1. und im 3. Lehrjahr
sandhandel, Verlage oder Großhandel sein. gemeinsam mit den Kaufleuten im Einzelhandel statt.
Im 2. Lehrjahr findet der berufspezifische Unterricht
In der Ausbildung erhalten die angehenden Musikfach- an der Staatlichen Berufsschule und Berufsfachschule
händler*innen einen Einblick in die Grundlagen der Mittenwald statt.
I) DUALE AUSBILDUNGEN: INSTRUMENTE 13

Instrumentenbauer*in Der schulische Teil der Ausbildung findet je nach Instru-


mentenfamilie an einer von drei Berufsschulen für Musik-
Instrumentenbauer*innen verbinden handwerkliche instrumentenbau in ganz Deutschland statt: Oskar-Wal-
Fähigkeiten, Fingerspitzengefühl, Beratungs- und Ver- cker-Schule Ludwigsburg, Staatliche Berufsfachschule
kaufsgeschick mit guten Ohren und Musikalität. Für eine für Musikinstrumentenbau Mittenwald und Berufs- und
Ausbildung kann zwischen Klavier- und Cembalobau, Berufsfachschule Vogtländischer Musikinstrumenten-
Orgelbau, Geigenbau, Blech- und Holzblasinstrumenten- bau in Klingenthal. An der Westsächsischen Hochschule
bau, Handzuginstrumentenbau und Zupfinstrumentenbau Zwickau ist darüber hinaus auch ein Studium des Musik-
gewählt werden. Die Ausbildung findet in der Regel dual instrumentenbaus möglich.
in Betrieb und Berufsschule statt.

Die Instrumentenbauer*innen erlernen spezifisches


Fachwissen über die Materialien und Eigenschaften der
jeweiligen Instrumente. Sie erlernen den Neubau, die
Reparatur und das Stimmen der Instrumente. Dazu müs-
sen sie den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und
Techniken beherrschen.

In Niedersachsen gibt es verschiedene Betriebe zur


Ausbildung von Instrumentenbauer*innen, u.a. Grotrian-
Steinweg (Braunschweig), Pianofortefabrik Wilhelm
Schimmel (Braunschweig) oder Merz Klaviere (Göttingen).
14 II) AUSBILDUNGEN AN BERUFSFACHSCHULEN: MUSIK MACHEN & VERMITTELN

Atem-, Sprech- und Stimmtherapeut*in Berufsausbildung für Jazz / Rock / Pop (anerkannte*r
Berufsmusiker*in und qualifizierte*r Pädagog*in)
Die Ausbildung bereitet auf therapeutische, pädagogi-
sche und musisch-künstlerische Berufsfelder vor. Absol- Das Music College Hannover bildet zu anerkannten
vent*innen der Ausbildung arbeiten u.a. als Sprachthera- Berufsmusiker*innen und qualifizierten Pädagog*innen im
peut*innen in Praxen, Krankenhäusern oder Kindergärten, Bereich Jazz/Rock/Pop aus. Die Ausbildung zielt darauf
als Gesangslehrer*innen und Chorleiter*innen oder als ab, die Grundlagen für eine erfolgreiche Karriere als Live-
Sprach- und Stimm-Coaches. und Studiomusiker*in, Musikpädagog*in oder Musikpro-
duzent*in zu vermitteln und richtet sich an Musiker*innen
Die ganzheitliche Ausbildung setzt sich aus wissenschaft- aus den Bereichen Gesang, E-Gitarre, E-Bass, Schlag-
lichen und fachpraktischen Anteilen zusammen. Zu den zeug, Klavier und Saxophon.
wissenschaftlichen Fächern gehören z.B. Psychologie,
Musiktheorie, medizinische Fächer und Sprachbehinder- Die Ausbildung vermittelt alle grundlegenden Aspekte
ten-Pädagogik. Zu den praktischen Fächern gehören u.a. des Rock, Pop, Funk, Soul, Jazz, Swing und Latin. Die
Einzelunterricht in Gesang und Klavier, Sprechtraining angehenden Musiker*innen erwerben musikalische und
und Rhythmik. pädagogische Kompetenzen (Einzelunterricht und Ensem-
bleleitung/Bandcoaching) sowie Kenntnisse in Musikthe-
Die CJD Schule Schlaffhorst-Andersen in Bad Nenndorf orie, Songwriting, Recording, tontechnischen Grundlagen
ist die einzige Berufsfachschule weltweit, die staatlich und Music Business.
geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen ausbil- Eine Schwerpunktsetzung für Kirchenmusik Popular
det. Eine Kooperation mit der HAWK Hildesheim ermög- ist möglich.
licht ein anschließendes Aufbaustudium zum „Bachelor
of Science“ in drei Semestern. Diese schulische Ausbildung ist kostenpflichtig.

Diese schulische Ausbildung ist kostenpflichtig.


III) DIPLOMA 15

Diploma – Deutsche POP Diploma – SAE Institute

Die Akademie Deutsche POP bietet in Hannover Pra- Das SAE Institute ist ein privates Ausbildungsinstitut und
xis-Ausbildungsgänge angelehnt an Berufsbilder der Kre- bietet Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Audiovi-
ativwirtschaft an, die sowohl berufsbegleitend als auch in suellen Medien an. Im Fachbereich Musik können Auszu-
Vollzeit absolviert werden können. bildende ein Diploma in den Fächern Audio Engineering
Schüler*innen können ein Diploma in den Fachbereichen und Music Business erlangen.
Musik & Sound und Marketing & Management erlangen.
Das Audio Engineering Diploma umfasst die Bereiche
Im Fachbereich Musik & Sound bietet die Deutsche POP Musikproduktion, Recording, Mixing & Mastering.
Praxis-Ausbildungsgänge für die Berufe Audio Designer, Das Music Business Diploma schult die Auszubildenden
Audio Engineer, Audio Produzent, Interactive Audio Desi- in den Bereichen Event- und Artistmanagement, Musik-
gner, Komponist, Musicdesigner, Musikproduzent, Song- distribution und Publishing.
writer und Tonmeister.
Im Fachbereich Marketing & Sound bietet sie Praxis-Aus- Das SAE Institut hat einen Sitz in Hannover.
bildungsgänge für die Berufe Eventmanager, Marketing-
manager, Medienmanager, Musik- & Eventmanager und
Online-Marketing-Manager.
Diese schulischen Ausbildungen sind kostenpflichtig.
Diese schulischen Ausbildungen sind kostenpflichtig.
Studiengänge
ALLGEMEINES ZUM STUDIUM 17
Hochschulzugangsberechtigung: Studienabschlüsse:
- Die allgemeine Hochschulreife ermöglicht ein grund- - Bachelor (Regelstudienzeit: 6 bis 8 Semester)
ständiges Studium an allen Hochschulformen. - Master (Regelstudienzeit: 2 bis 4 Semester, folgt auf den
- Eine fachgebundene Hochschulreife ermöglicht ein Bachelor)
fachspezifisches Studium an allen Hochschulen.
- Die Fachhochschulreife ermöglicht ein Studium an Gebühren:
jeder Fachhochschule, in Niedersachsen allerdings auch - Staatliche Hochschulen erheben eine Semestergebühr,
an anderen Hochschulen. Letzteres ist jedoch nur für die einen Beitrag für Verwaltung, Studierendenvertre-
Studiengänge möglich, die fachlich dem Schulabschuss tung, Studentenwerk und Semesterticket beinhaltet. Der
entsprechen. Beitrag variiert je nach Bundesland und Hochschule.
- Private Hochschulen erheben Studiengebühren, die je
Bewerbung und Immatrikulation: nach Anbieter variieren.
- Die Bewerbung erfolgt zum Wintersemester (in einigen
Fällen auch zum Sommersemester) zu den jeweiligen Fris- Finanzierungshilfen:
ten direkt auf den Webseiten der Hochschulen. - BAföG – Stipendien – Darlehen/Kredite
- Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung kön-
nen sich Studieninteressierte ohne vorherige Bewerbung Beratungsmöglichkeiten: Die zentralen Studienberatun-
zu den jeweiligen Fristen der Hochschule immatrikulieren. gen der jeweiligen Hochschulen dienen allen Interessier-
- Für zulassungsbeschränkte Studiengänge gibt es örtli- ten als kostenfreie Anlaufstelle.
che Auswahlverfahren nach unterschiedlichen Kriterien.
Insbesondere im künstlerischen Bereich gibt es in der Weitere Infos unter:
Regel Eignungsprüfungen. > studentenwerke.de
Tipp: Viele Musikschulen und Hochschulen bieten Vorbe- > studienwahl.de
reitungskurse für die Aufnahmeprüfungen an! > studieren-in-niedersachsen.de
sowie auf den Webseiten der Hochschulen
18 KÜNSTLERISCHE & KÜNSTLERISCH-PÄDAGOGISCHE STUDIENGÄNGE

Das Musikstudium kann ein wichtiger Meilenstein auf Standorte und Schwerpunkte:
dem Weg einer professionellen Musikkarriere sein. Es
vermittelt nicht nur handwerkliche Fähigkeiten an In- Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
strument und Stimme, sondern bietet den Studierenden Komposition, Kirchenmusik, Dirigieren, Klassik (künstle-
die Möglichkeit, den eigenen künstlerischen Ausdruck zu risch o. künstlerisch-pädagogisch), Popular Music und
entdecken. Je nach Studiengang oder –ort werden die Jazz und jazzverwandte Musik
künstlerischen Inhalte durch wissenschaftliche, päda-
gogisch-didaktische oder medienpraktische Elemente Hochschule Osnabrück
ergänzt. Ein künstlerisches oder künstlerisch-pädagogi- Pop, Musical, Klassik, Jazz, Elementare Musikpädagogik
sches Musikstudium kann mit verschiedenen Schwer-
punkten absolviert werden.
FÄCHERÜBERGREIFENDE STUDIENGÄNGE MIT KÜNSTLERISCHEM ANTEIL 19

Die Leidenschaft des Musikmachens zum Beruf zu Standorte und Studiengänge:


machen ist häufig mit Zweifeln und Ängsten verbunden. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Viele Schulabgänger*innen wünschen sich ein Studium, 2-Fächer-Bachelor, Fach: Musik
in dem sie sich sowohl mit ihrem Instrument intensiver Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
auseinandersetzen können, sich aber gleichzeitig durch Fächerübergreifender Bachelor, Fach: Musik
den Erwerb weiterer Qualifikationen für verschiede- (Studienrichtung „Klassik“ oder „JazzRockPop“)
ne andere Berufsperspektiven aufstellen können. Das Bachelor Lehramt für Sonderpädagogik,
Lehramtsstudium mit Fach Musik ist dabei eine, jedoch Zweites Fach: Musik
nicht die alleinige Option. Häufig können fächerübergrei- Leuphana Universität Lüneburg
fende oder 2-Fach-Bachelorstudiengänge mit und ohne Bachelor Lehren und Lernen, Musik auf Lehramt
Lehramtsoption studiert werden. Das bedeutet, dass das Stiftung Universität Hildesheim
Fach Musik auch mit Studiengängen, die keine schuli- Polyvalenter 2-Fächer-Bachelor, Fach: Musik
schen Unterrichtsfächer darstellen, ergänzt werden kann. Bachelor Kulturwissenschaften und ästhetische
Auch andere Studiengänge ermöglichen musikalischen Praxis
Praxisunterricht, der durch weitere Fächer ergänzt wird Bachelor Szenische Künste
und so ein breites Berufsfeld eröffnet. Für die Ausübung Master Inszenierung der Künste und der Medien
des Lehrerberufs ist in jedem Fall ein anschließendes Technische Universität Braunschweig
Masterstudium notwendig. Alle Universitäten, die einen 2-Fächer-Bachelor, Fächer: Musik/
übergreifenden Bachelor mit Lehramtsoption anbieten, Musikpädagogik, KUNST.Lehramt
bieten auch einen entsprechenden Masterstudiengang Universität Osnabrück
an. Die Studiengänge unterscheiden sich hinsichtlich der 2-Fächer-Bachelor, Fach: Musik/Musikwissenschaft
Schulform, für die sie ausbilden. Universität Vechta
Bachelor Combined Studies, Fach: Musikpädagogik
20 WISSENSCHAFTLICHE STUDIENGÄNGE

Musik ist so facettenreich, dass sie aus vielen verschie-


denen Blickwinkeln betrachtet und erforscht werden
kann. Dies hat sich die Musikwissenschaft zur Aufgabe
gemacht. Je nach Schwerpunkt des Studiums rücken
dabei unterschiedliche Fragestellungen in den Fokus:
Welche Bedeutung hat die Musik für Mensch und Ge-
sellschaft? Wie hat sich Musik im historischen Rückblick
verändert? Über welche inner- und außermusikalischen
Elemente lassen sich unterschiedliche Musikgenres
definieren? Kenntnisse am Instrument sind für die wissen-
schaftlichen Studiengänge in der Regel nicht zwingend
erforderlich.
21

Standorte und Studiengänge: Universität Osnabrück


2-Fächer-Bachelor, Fach: Musik/Musikwissenschaft
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Master Musikwissenschaft
Master Musikwissenschaften
Master Integrated Media Universität Vechta
Master Kulturanalysen Bachelor Combined Studies, Fach: Kulturwissenschaft
Master Kulturwissenschaften
Georg-August-Universität Göttingen
2-Fächer-Bachelor, Fach: Musikwissenschaft
Stiftung Universität Hildesheim
Master Kulturelle Musikwissenschaft
Bachelor Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Bachelor Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus
Master Musikwissenschaft und Musikvermittlung Bachelor Philosophie-Künste-Medien
Master Musiktheorie Master Kulturvermittlung
Master Medien und Musik Deutsch-Französischer Doppelmaster Kulturver-
mittlung / Philosophie und Künste interkulturell
Leuphana Universität Lüneburg
Fächerübergreifender Bachelor, Fächer: Kultur-
wissenschaften, Popular Music Studies
Master Kulturwissenschaften: Culture, Arts
and Media
22 STUDIENGÄNGE HÖR- UND AUDIOTECHNIK

Was ist Schall? Wie funktioniert das menschliche Gehör?


Wie werden akustische Signale verarbeitet? Diesen und
weiteren Fragen widmet sich die Hör- und Audiotechnik.
Im deutschlandweit einzigartigen Bachelor- und Master-
studiengang Hörtechnik und Audiologie lernen die Stu-
dierenden technische, mathematische und medizinische
Grundlagen und erhalten danach eine fachspezifische
Ausbildung mit den Schwerpunkten Akustik, Audiologie,
Hörtechnik, Psychoakustik und Signalverarbeitung. Der
Studiengang Audio Production widmet sich der Musik-
produktion für Film und Fernsehen, Live-Sound, Radio,
Sound-Design und Game-Sound.

Standorte und Studiengänge:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg


Master Hörtechnik und Audiologie

Jade Hochschule / Standort Oldenburg


Bachelor Hörtechnik und Audiologie

SAE Institut (privat)


Bachelor of Honours Audio Production
MANAGEMENT STUDIENGÄNGE 23

Musikmanager*innen sind echte Tausendsassa: Sie Standorte und Studiengänge:


organisieren Tourneen, entwickeln Marketingstrate-
gien und betreuen Künstler*innen in rechtlichen und Fachhochschule des Mittelstandes Hannover (privat)
wirtschaftlichen Angelegenheiten. Auf diese Aufgaben Bachelor Event Management & Entertainment
werden Studierende in Management-Studiengängen in
den Bereichen Musik und Kultur vorbereitet. Während Hochschule Hannover
des Studiums lernen sie die Strukturen der Musik- und Bachelor Veranstaltungsmanagement
Kulturwirtschaft kennen, setzen sich mit verschiedenen
Vertriebswegen, Grundlagen des Projektmanagements Hochschule Osnabrück
und des Musikrechts sowie Marketing-Tools auseinander. Bachelor International Management Shanghai
Absolvent*innen arbeiten u.a. in Konzert- oder Booking- Bachelor Öffentliches Management
agenturen, bei Festivals oder Spielstätten oder bei Labels
und Verlagen. SAE Institut (privat)
Bachelor of Honours Music Business
Foto: Helge Krückeberg | Musikland Niedersachsen

Fort- und Weiterbildung


ZIELE VON FORT- UND WEITERBILDUNG 25

Der Abschluss eines Studiums oder einer Ausbildung ist Es kann daher für ein Berufsziel mit Musikbezug durch-
erst der Beginn einer beruflichen Laufbahn. aus sinnvoll sein, einen ‚Umweg‘ zu nehmen und mit
dem Ziel einer entsprechenden Weiterbildung zunächst
Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine grundständige Ausbildung in einem anderen Feld zu
ermöglichen es Menschen im Berufsleben das eigene absolvieren.
Wissen stetig auszubauen, neue Perspektiven auf den
eigenen Beruf zu gewinnen und Zusatzqualifikationen zu
erwerben. Auf dem Informationsportal des Deutsches Musikinfor-
mationszentrum (MIZ) sind deutschlandweite Fort- und
Verschiedene Fort- und Weiterbildungsangebote in Weiterbildungsprogramme zu finden:
Niedersachen qualifizieren für den Umgang mit Musik > https://kurse.miz.org
in anderen Berufsfeldern, beispielsweise im Bereich der
Sozialen Arbeit.
Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten für
Beschäftigte im breiten Arbeitsfeld der Kunst und Kultur
die eigenen Kompetenzen weiterzuentwickeln und neue
Schwerpunkte zu setzen.
26 MÖGLICHKEITEN VON FORT- UND WEITERBILDUNG

Berufsbegleitende Studiengänge: Öffentliche Fort- und Weiterbildungsinstitutionen:

Leuphana Universität Lüneburg Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel (ba)


Berufsbegleitender Bachelor Musik in der Kindheit Landesmusikakademie Niedersachsen (LMA)
Berufsbegleitender Master Arts and Cultural Evangelische Akademie Loccum
Management (Fernstudium)
ZEW Leibniz Universität Hannover
(z.B. Kulturmanagement)
Hochschule Osnabrück Niedersächsisches Landesinstitut für schulische
Berufsbegleitender Master Mit Kindern singen Qualitätsentwicklung

Stiftung Universität Hildesheim / Center for World Music


Berufsbegleitender Master musik.welt - Private Fort- und Weiterbildungsinstitutionen:
Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung
IEK Braunschweig (z.B. Musiktherapie)
Zukunftswerkstatt therapie kreativ Hannover / Göttingen
Landesverbände mit (z.B. Musiktherapie)
Fort- und Weiterblldungsprogramm:
SAE Institut Hannover

Landesverband niedersächsischer Musikschulen (VdM) Music College Hannover


Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT)
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ)
Landesmusikrat Niedersachsen (LMR)
IMPRESSUM & WEITERFÜHRENDE LINKS 27

Musik als Beruf IMPRESSUM


3. völlig überarbeitete Auflage
Eine große Vielfalt an einführenden Texten und Informa- Musikland Niedersachsen gGmbH
tionen rund um das Thema Musik und Musikberufe bietet Hedwigstraße 13, 30169 Hannover
das Deutsche Musikinformationszentrum mit Sitz in Bonn.
Das MIZ ist die zentrale Informationseinrichtung zum V.i.S.d.P.: Friederike Ankele (Projektleitung)
Thema Musik und Musikleben in Deutschland. Auf ihrer Text & Redaktion: Sina-Mareike Schulte und Thorge Freidel
Internetseite kann man sich über die deutschen Hoch- Gestaltung: Thorge Freidel
schulen und Universitäten, die Musik als Ausbildungsrich- Alle Angaben ohne Gewähr
tung anbieten, informieren oder einführende Texte, z.B.
über Instrumentenbau, Musikfachhandel, Kirchenmusik © Musikland Niedersachsen gGmbH 2019
oder Konzertdirektionen und Künstleragenturen lesen.
> www.miz.org

Ein übersichtlicher Studienführer wird jährlich vom


ZEIT-Verlag herausgegeben. Die Bundesagentur für Ar- Bildnachweise
beit betreibt die Informationsseite
Deckblatt - Mark Bollhorst | Musikland Niedersachsen
> www.studienwahl.de S. 4, 16, 24 - Helge Krückeberg | Musikland Niedersachsen
S. 6 - MusikZentrum Hannover
S. 8, 9, 10, 11 - Lars Kaempf | Musikland Niedersachsen
S. 12 - PPC Music Hannover
Für Ausbildungsberufe bieten das Bundesinstitut für Be- S. 13 - Fa. Grotrian-Steinweg
rufsbildung sowie die Bundesagentur für Arbeit Informa- S. 18 - Isabel Winarsch | Musikland Niedersachsen
S. 20 - Jakob von Siebenthal
tionen für Interessierte. S. 22 - Marek Kruszewski | Landesmusikakademie Niedersachsen
S. 23 - Musikland Niedersachsen
> https://berufenet.arbeitsagentur.de Rückseite - Alexander Schuktuew
ÜBER UNS
Musikland Niedersachsen vernetzt die heterogene, dezentrale Musikwelt
Niedersachsens und bietet als Serviceeinrichtung fachliche Impulse. Sie
verfolgt das Ziel, die Musikkultur in Niedersachsen in all ihren Facetten
zu unterstützen und sichtbar zu machen.

Hast du Fragen zu Möglichkeiten oder Ansprechpartner*innen zum


Thema ‚Musik als Beruf‘ in Niedersachsen?

Wir helfen gerne weiter!

musikland-niedersachsen.de/netzwerk-service/karriere/
info@musikland-niedersachsen.de
0511 642 792 04

Musikland Niedersachsen gGmbH ist eine Gesellschaft der Stiftung Niedersachsen


in Kooperation mit dem Land Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.