You are on page 1of 13

Eine andere Sichtweise

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 1
Eine andere Sichtweise

Eine andere Sichtweise


1. Korinther 4:1-5

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 2
Eine andere Sichtweise

Quelle: Lukas Weber, Prisma

Anknüpfen an der Predigt vom letzten Sonntag

Elisabeth als Beispiel – durfte selbst einen Teil begleiten
‐ vor Jahren im spanisch sprechenden Hauskreis – vor dem Kreuz
‐ Entscheidung – Glaube, Busse, Annahme, Neugeburt  Kind Gottes gem. Joh 1:12
‐ Jesus zuhören und praktisch nachfolgen: 
‐ Integration in Jugendgruppe Stami  Gemeinschaft mit anderen an 
Jesus Gläubige pflegen gem. Heb 10:24‐25
‐ theologische Ausbildung  Zurüstung zum nächsten Schritt, dem Dienst
‐ hat sich für Dienste zur Verfügung gestellt, heute wird sie gesendet, zuerst von Jesus 
selbst

Wichtig das Zusammenspiel: 
‐ Verantwortung, Entscheidungen von Elisabeth  von dir und mir
‐ Gottes gnädiges Wirken und Befähigen

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 3
Eine andere Sichtweise

1. Korinther 4:1-2
Nun wisst ihr auch, wie ihr von uns denken müsst:
Diener Christi sind wir,
denen die Verkündigung der Geheimnisse anvertraut ist,
die Gott uns enthüllt hat.
Und was erwartet man von jemand, dem eine Aufgabe anvertraut ist?
Man erwartet, dass er sie zuverlässig (treu) ausführt.

Daniel hat letztes mal auf das 2. Ja die Nachfolge fokussiert

heute möchten wir unsere Sichtweise auf das 3. Ja, den Dienst für Christus justieren

Zweck für die Zeit, welche der Herr uns hier auf dieser Erde schenkt:

1. Ihn und Seinen Willen besser kennen lernen
2. Dem Herrn Jesus mit unsrem ganzen Leben leidenschaftlich dienen

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 4
Eine andere Sichtweise

Unser Vorbild – Jesus selbst


Wer unter euch gross sein will, sei euer Diener,
und wer unter euch der Erste sein will, sei der Knecht aller.
Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen
zu lassen,
sondern um zu dienen und
sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele.
Markus 10:43b-45

Speziell im Markus‐Evangelium sehen wir Jesus, den vollkommenen Diener

Zentrum dieser Vers 10:42

Wer will heute gerne Diener sein?
Wir machen ja auch ein Leadership‐Training und nicht Servantship‐Training!

Was hindert unserer Berufung gemäss dem Herrn zu dienen?
welche Einwände haben wir? 

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 5
Eine andere Sichtweise

Einwand: «Habe (noch) keine Zeit!»


• Was sind deine Lebensziele?
• Beispiel von Matthäus:
Jesus sagt zu ihm: Folge mir!
Und der stand auf und folgte ihm.
• Gott frägt dich: Wen werde ich senden?
• Hier bin ich, sende mich (Jesaja 6:8)
• Worauf wartest du?
• Versuch: geben wir Jesus mind. 10 % von unserer täglichen Zeit!

Beispiel Matthäus  Karriere‐Job
Zöllner hatten zwar einen schlechten Ruf, 
aber das Einkommen war ansehlich
Karriere, Männer von 30 – 50 (60)!

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 6
Eine andere Sichtweise

Einwand: «Zu wenig (nicht) begabt!»


• Einwände von Mose:
• «Herr, ich bin kein Mann von Worten.»
• «Herr, sende, wen immer du senden willst!»
Die uns zugeteilten Gaben sind verschieden,
der Geist jedoch ist derselbe.
Die Dienste sind verschieden,
der Herr aber ist derselbe.
Das Wirken der Kräfte ist verschieden,
Gott jedoch ist derselbe, der alles in allen wirkt.
1. Korinther 12:4-6

Beispiel Berufung von Mose in 2Mo 3‐4
welches ist dein "objektiver" Einwand:
zu jung, zu alt, zu wenig intelligent, 
keine Begabung, weiss nicht, welche Begabung 

"DIENST"‐Seminar, zum Entdecken deiner Gaben
1Kor 12:4‐6  der Herr gibt die Gaben, du hast einen einzigartigen Gabenmix

Der Herr wird 

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 7
Eine andere Sichtweise

Einwand: «Ich bin zu unwürdig!»


Ebenso sollen die Diakone (Diener) … (1Tim 3:8ff )
• Unsere unwürdige Vergangenheit
• Bsp. Petrus
• Bsp. Paulus
• eigenes Versagen
• Das grosse «Aber» der Gnade Gottes:
Durch Gottes Gnade aber bin ich, was ich bin. (1Kor 15:10a)
• Die Würde liegt in der neuen Identität in Jesus

der schwierigste Einwand

Liste in 1Tim 3:8  spricht von Diakonen (Diener)
da kommt schon fast eine angsteinflössende Liste von Kriterien

Ja, wer ist denn würdig, Gott zu dienen?
• 1. Bsp.: Petrus – hatte Jesus als Jünger verleugnet
• 2. Bsp.: Paulus – hatte die Gemeinde verfolgt
• 1Kor 15:9 Ich bin nämlich der geringste unter den Aposteln, der es nicht wert ist, 
Apostel genannt zu werden, weil ich die Gemeinde Gottes verfolgt habe. 
• ich selbst: eigenes Beispiel mit 1. schwieriger Ehe, dann Scheidung
Was ist deine Geschichte?

Das grosse Aber der Gnade Gottes: 1Kor 15:10 Durch Gottes Gnade aber bin ich, was 
ich bin

Die Würde liegt in der neuen Identität in Jesus
Jesus macht dir Mut!

Nicht verwechseln mit willentlich in Sünde leben als Gläubiger: 1Kor 5

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 8
Eine andere Sichtweise

1. Korinther 4:3-4
Allerdings hat es für mich keinerlei Bedeutung,
welches Urteil ihr über mich fällt oder
ob sonst irgendeine menschliche Instanz über mich zu Gericht
sitzt.
Nicht einmal ich selbst maße mir ein Urteil über mich an.
Ich wüsste zwar nicht, dass ich mir etwas hätte zuschulden kommen
lassen, aber damit bin ich noch nicht gerechtfertigt.
Entscheidend ist das Urteil, das der Herr über mich spricht.

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 9
Eine andere Sichtweise

Was denken andere über mich?


• Von wem suche ich Anerkennung?
• Bsp. Pharisäer (Joh 5:44)
• Wie gehe ich mit Kritik um?
• Bsp. Paulus (2Kor 10:10)
• Mache ich mir Selbstvorwürfe?

• Jesus sieht dein Herz


• Nur Sein Urteil ist das, was schlussendlich zählt!

Passender Buchtitel: Was andere über mich denken, darf mich nicht mehr lenken!

Diese Verse 1Kor 4:3‐4 drei Fragen ableiten:

• Anerkennung anderer?
• wessen Ehre suche ich
• Bsp. Pharisäer: Wie könnt ihr zum Glauben kommen, wenn ihr Ehre 
voneinander empfangt und nicht die Ehre sucht, die vom alleinigen Gott 
kommt? (Joh 5:44)
• mein Dienst soll in Einfalt für den Herrn sein

• Was mache ich mit Kritik? 
• Bsp. Paulus in der Kritik der Korinther
du kannst ja nicht einmal richtig reden (sein persönliches Auftreten aber 
ist schwach, und seine Rede taugt nichts 2Kor 10:10)
besuche doch zuerst mal ein richtiges Rhetorik‐Seminar in Athen…
• Ernst nehmen, prüfen, vor Jesus ablegen und mit Ihm besprechen

• Wie ist es mit Selbstvorwürfen?

Jesus sieht dein Herz
• sei aufrichtig vor Ihm, sei Ihm treu
• höre auf Seine Stimme
• Er wird dich aufmuntern und nicht abkanzeln oder anpeitschen

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 10
Eine andere Sichtweise

1. Korinther 4:5
Urteilt also nicht vorschnell, ´sondern wartet,` bis der Herr kommt.
Er wird alles Verborgene ans Licht bringen,
alles, was jetzt noch im Dunkeln liegt, und
wird die geheimsten Gedanken der Menschen aufdecken.
Dann wird jeder von Gott die Anerkennung bekommen, die er
verdient.

Wir sollen über die Motive der anderen nicht urteilen. Das überlassen wir dem Herrn.
Die eigenen Motive prüfen wir vor dem Herrn.
In der Gemeinschaft mit dem Herrn durch Gebet und sein Wort, lassen wir unser 
Herz mit seinen Motiven reinigen.

richtige Motivation
Dienen aus Dankbarkeit gegenüber Jesus

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 11
Eine andere Sichtweise

Was bringt mir Diener Christi zu sein?


Setzt euch unaufhörlich und mit ganzer Kraft für die Sache des Herrn
ein! Ihr wisst ja, dass das, was ihr für den Herrn tut, nicht vergeblich ist.
(1Kor 15:58)
• In der jetzigen Zeit
• Innerer geistlicher Reichtum
• In der zukünftigen Welt
• Anerkennung Jesu (Mt 25:21)
• ewig bestehender Lohn (1Kor 3:14)
• geehrt mit dem Siegeskranz (2Ti 4:8;1Pe 5:4;Jak 1:12)

Der Herr hat uns Lohn versprochen, siehe 1Kor 15:58

bereits in der jetzigen Zeit
• inneren geistlichen Reichtum
• Freude, Friede, Zufriedenheit  Früchte des Geistes Gottes

In der zukünftigen Welt
Mt 25:21 Da sagte sein Herr zu ihm: Recht so, du bist ein guter und treuer 
Knecht! Über weniges warst du treu, über vieles will ich dich setzen. Geh ein in 
die Freude deines Herrn! 
1Kor 3:14 so wird er Lohn empfangen

Haben diese Gedanken deine Sichtweise geändert, justiert?

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 12
Eine andere Sichtweise

Eine andere Sichtweise


 Bin ich bereit, mein Leben Gott zu weihen?
 Habe ich ein "Hier bin ich, sende mich" für die Berufung des Herrn?
 Freue ich mich, am Ende dieses Lebens
die Anerkennung und
den Lohn von Jesus zu erhalten?

Instrumentalmusik für die Reflexion der Fragen

(c) Hansruedi Tremp 26.09.2019 13