You are on page 1of 1

Unparticle https://www.worldlingo.

com/ma/enwiki/de/Unparticle

Mehrsprachiges Archiv
Angetrieben durch WorldLingo

Unparticle
Startseite › Mehrsprachiger Archiv-Index › Unparticle

Wählen Sie Ihre Sprache:


English | Français | Español | Italiano | Português | Deutsch | Nederlands | Svenska | Ελληνικά | Русский | 한국어 | 日本語 | 简体中文 | 繁體中文 | ‫العربية‬

Unparticle
Unparticle Physik ist ein spekulatives Theorie dieses Vermutungen Angelegenheit das kann nicht in erklärt werden Partikel, weil
seine Bestandteile sind Skala unveränderlich.

Howard Georgi schlug diese Theorie im Früjahr von 2007 in den Papieren vor Unparticle Physik und Eine andere ungerade Sache
über Unparticle Physik. Seine Papiere wurden von einem ununterbrochenen Fluß der weiteren Untersuchungen durch viele andere
Forscher in die Eigenschaften und in das phenomenology von unparticle Physik und von seiner möglichen Auswirkung an gefolgt
Partikelphysik, die Astrophysik, Kosmologie, CP Verletzung, Lepton Aroma Verletzung, muon Zerfall,
Neutrinopendelbewegungenund supersymmetry.

Inhalt

1 Hintergrund
2 Eigenschaften
3 Hinweise
4 Externe Verbindungen

Hintergrund
Alle Partikel bestehen Sie in einem Zustand mit einem sicherem Energie, Momentum und Masse. In die meisten von
Standardmodell von der Partikelphysik können Partikel der gleichen Art nicht in einem anderen Zustand mit allen diesen
Eigenschaften bestehen oben oder, die unten durch einen allgemeinen Faktor eingestuft werden - Elektronenz.B. haben Sie
immer die gleiche Masse unabhängig davon ihre Energie oder Momentum. Aber dieses ist nicht immer der Fall: massless Partikel,
wie Photonen, kann mit ihren Eigenschaften bestehen, die gleichmäßig eingestuft werden. Diese Immunität zur Skalierung wird
„Skalainvarianz“ genannt.

Die Idee von unparticles kommt vom Vermuten, daß es „Material“ geben kann, das nicht notwendigerweise nullmasse aber hat,
noch, mit der gleichen Physik unabhängig davon eine änderung der Länge einstufen-unveränderlich ist (oder gleichwertig der
Energie). Dieses Material ist verschiedene Partikel, und beschrieben als unparticle.

Solches unparticle Material ist nicht, das daß vorschlägt, wenn es besteht, es muß mit normaler Angelegenheit an der
wahrnehmbaren Energie schwach verbinden beobachtet worden. Seit Großes Hadron Collider (LHC) fängt an, eine Grenze der
höheren Energie 2008 zu prüfen, haben einige theoretische Physiker angefangen, die Eigenschaften des unparticle Materials zu
betrachten und wie sie in den LHC Experimenten erscheinen kann. Eine der großen Hoffnungen für das LHC ist, daß sie mit
einigen Entdeckungen oben kommen konnte, die uns unsere, beste Beschreibung der Partikel zu aktualisieren helfen oder zu
ersetzen, die Angelegenheit und die Kräfte bilden, die sie zusammen kleben.

Eigenschaften
Unparticles würde Eigenschaften im Common mit haben Neutrinos, die fast nullmasse haben und folglich fast sind Skala
unveränderlich. Neutrinos kaum wechselwirkend mit Angelegenheit - die meisten Zeitphysikern können ihre Anwesenheit nur
schließen, indem sie die „fehlende“ Energie und das Momentum nach einer Interaktion errechnen. Durch die gleiche Interaktion
betrachten viele Male, a Wahrscheinlichkeit Verteilung wird aufgebaut, das spezifischer erklärt, wieviele und welche Art von
Neutrinos beteiligt ist. Sie verbinden sehr schwach zur gewöhnlichen Angelegenheit an der niedrigen Energie, und der Effekt der
Koppelung erhöht sich, während die Energie sich erhöht.

Eine ähnliche Technik konnte verwendet werden, um nach Beweis von unparticles zu suchen. Entsprechend Skalainvarianz würde
eine Verteilung, die unparticles enthält, offensichtlich werden, weil sie einer Verteilung für eine Bruchanzahl von massless
Partikeln ähneln würde.

Dieser unveränderliche Sektor der Skala würde sehr schwach auf den Rest des Standardmodells einwirken und machen würde es
möglich, Beweis für unparticle Material zu beobachten, wenn er besteht. Die unparticle Theorie ist eine energiereiche Theorie, die
beide Standardmodell auffängt enthält und Bänke-Zaks fängt auf, die einstufen-unveränderliches Verhalten an einem
Infrarotpunkt haben. Die zwei fängt können durch die Interaktionen der gewöhnlichen Partikel aufeinander einwirken auf, wenn
die Energie der Interaktion genug hoch ist.

Diese Partikelinteraktionen würden scheinen, „fehlende“ Energie und Momentum zu haben, die nicht durch den experimentellen
Apparat ermittelt würden. Bestimmte eindeutige Verteilungen der fehlenden Energie würden die Produktion des unparticle
Materials bedeuten. Wenn solche Unterschriften nicht beobachtet werden, können Grenzen auf dem Modell eingestellt werden und
verfeinert werden.

Diese Idee von unparticle wurde vorher von Smarandache 2004, 2005 und 2006 betrachtet, als er ein Papier auf CERN Web site
hochlud und er drei Papiere veröffentlichte über, was er „unmatter“ nannte, das eine neue Form der Angelegenheit gebildet durch
Angelegenheit und Antimaterie ist, das zusammen binden und 2006 durch Goldfain, der das Konzept „der Bruchzahl der Mengen
auffangene“ formulierte.

Hinweise

Howard Georgi (19. April 2007). Eine andere ungerade Sache über Unparticle Physik. An zurückgeholt 2007-10-09.
Howard Georgi (23. März 2007). Unparticle Physik. An zurückgeholt 2007-10-09.
F. Smarandache, Angelegenheit, Antimaterie und Unmatter, CERN Web site, EXT-2005-142, http://cdsweb.cern.ch/record
/798551, 2004.
F. Smarandache, „, Unmatter durch Experiments, mehr Arten von Unmatter und eine Quantum Chromodynamics Formel
überprüfend“, Fortschritt in der Physik, Vol. 2, 113-116, 2005;

1 of 2 12/12/2010 12:05 PM