You are on page 1of 2

Rotkäppchen

Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm von 1812 (fairy tale from the
collection of the Brothers Grimm)
Text to accompany Story Listening video on German in the Afternoon

Es war einmal ein Mädchen. Es hieß Rotkäppchen. Es trug immer einen roten
Umhang mit einer roten Kapuze – so ein „Käppchen“.

Rotkäppchens Mutter sagte: „Rotkäppchen, deine Oma ist krank. Die Oma
liegt im Bett. Hier ist ein Korb mit Suppe und Brot. Bitte, bring den Korb zu
deiner Oma. Aber bleib immer auf dem Weg im Wald!“

Rotkäppchen nahm den Korb und ging hinaus in den Wald. Zuerst folgte es
dem Weg. Aber dann begegnete Rotkäppchen dem großen, bösen Wolf. Der
Wolf war groß und böse.

Der Wolf sagte: „Guten Tag! Wohin gehst du?“

Rotkäppchen antwortete: „Ich gehe zu meiner


Großmutter. Ich bringe ihr Suppe und Brot. Denn
sie ist krank und liegt im Bett.“

Der Wolf sagte: „Hier sind Blumen. Die Blumen


gefallen deiner Großmutter. Pflücke viele Blumen
für sie!“

Rotkäppchen sagte: „Gute Idee!“ Es pflückte eine


Blume nach dem anderen – viele, viele Blumen.

Der Wolf aber lief direkt zum Haus der Großmutter. Er ging in das Haus
hinein und fraß die Großmutter auf! Dann setzte er ihre Mütze auf den Kopf
und stieg ins Bett.

Später kam Rotkäppchen am Haus der Oma an.

Es ging hinein und direkt zum Bett der Großmutter.

Rotkäppchen sagte: „Oma, was hast du für große Ohren!“


Der Wolf antwortete: „Dass ich dich besser hören kann!“
Rotkäppchen sagte: „Oma, was hast du für große Augen!“
Der Wolf antwortete: „Dass ich dich besser sehen kann!“
Rotkäppchen sagte: „Oma, was hast du für große Hände!“
Der Wolf antwortete: „Dass ich dich besser packen kann!“
Rotkäppchen sagte: „Oma, was hast du für ein großes Maul!“
Der Wolf antwortete: „Dass ich dich besser fressen kann!“ Und der
Wolf fraß Rotkäppchen!

Dann war der Wolf müde. Er legte sich wieder ins Bett und schlief ein. Er fing
an, zu schnarchen.

Das Schnarchen hörte der Jäger. Er ging zum Haus und schaute durch das
Fenster. Da sah er den Wolf im Bett. Er dachte: „Jetzt habe ich dich, du böser
Wolf!“

Er ging in das Haus hinein.

Er nahm eine Schere und schnitt den dicken Bauch des Wolfes auf. Sofort
sah er Rotkäppchen und befreite es. Dann befreite der Jäger die Großmutter.

Alle drei – der Jäger, die Großmutter, und Rotkäppchen – holten dann Steine
aus dem Wald. Sie füllten den Bauch des Wolfes mit den Steinen. Als der
Wolf aufwachte, wollte der Wolf fortspringen. Aber die Steine in seinem
Bauch waren so schwer, dass der Wolf sofort niedersank und tot umfiel. Das
war das Ende von dem bösen Wolf!

Image by Jessie Willcox Smith (1863-1935)


https://topillustrations.wordpress.com/2013/12/02/little-red-riding-hood-in-pictures/