You are on page 1of 6

Quan

der
VonDipl.Mathematiker

...:
:: :,. ,,,.
.-.
. .'
. ,i4,.,,,,;,-.r.1

dert hat (beziehunssweise


m o n e n a r b e i t e t .a l s o m i t k o m p l e x e n habensoll-
te). lm klassischen Doppelspallexperi-
M o l e k ü l e n .A b e r w i s s e nw i r n i c h t s e i t
vielen Jahrzehnten, dass atomare Teil- ment schießtman Elektronenauf eine
chen auch zugleich Raumwellen sind? Wand.in die dichtnebeneinander zwei
Und könnte dieser Aspekt vielleicht schmaleSpalte eingeschnittensind.
den Zusammenhang von Geist und Hinter demSpaltbefindetsicheinefür
Gehirn neu beleuchten? Wir wollen Elektronenstrahlen empfindlichefo-
uns einer Antwort nähern. zunächst tografischePlatte.Wenn ein einzelnes
über den wohlbekannten und zugleich Elektron auf den Doppelspaltzufliegt
sehr verwirrenden Doppelspaltver- (Bild 1), geht es in Form einer Raum-

,,D'.dij;!:#,T!:"t*;
o n s p h i l o s o p hT e i l h a r d d e C h a r d i n .
Er meintedamit die Erfahrung,dass
such der Quantenphysik von Thomas
Young und George Thomson und seine
jüngsten. hoch interessanten und weit-
gehend unbekannten Erweiterungen.
welle durch beide Spaltezugleichhin-
durch,wird dabeigebeugtund erzeugt
auf der Fotoplatteein Interferenzmu-
ster,dasheißt,einemathematisch genau
auchalltäglicheDingewie Tassenoder definierteSerievon schwarzen und wei-
Bäume immer komplizierter werden" Der Doppelspaltversuch ßenStreifen.Wird hintereinemder bei-
j e g e n a u e rw i r s i e b e t r a c h t e nU. m
- mit Teilchen den SpalteernZähler für Elektronen
wie viel mehr gilt dies für das kom- DiesesExperimentist ein Schlüsselex- angebracht, dann gehendie Elektro-
plexe Gehirn! So sagtuns heute die periment der Quantenphysik,dasent- nen nur durch dieseneinenSpalt,wer-
Neurowissenschaft. dassdas Gehirn scheidenddie mechanistische Sicht den dort alsTeilchengezählt,und auf
m i t N e u r o n e n ,S y n a p s e nu n d H o r - von l,]rsache und Wirkung verän- der Fotoolatteentstehtein Punkt.Wird

94 roum&eir 142t2006
1 Elektron
der Zähler ausgeschaltet,
dannentsteht als Raumwelle darstellen,ohne des- --+
wieder das Interferenzmuster.Gibt es halb ihre Körperlichkeit zu verlieren. Elektronen -
anjedem SpalteinenZähler,dann geht Gibt eseineGrenze,ab der die Gesetze ---->
die Hälfte der Elektronen durchA, die der Quantenphysiknicht mehr gelten?
andere durch B. Die Elektronen (und Zellinger meint hierzu:,,Ich bin davon
ebensoProtonen,Photonenusw.)zei- überzeugt,dasskeineprinzipielle Gren-
gensichalsoalsTeilchenoder alsWelle, ze exßtiert.Es gibt nur Grenzender ex-
je nachdemwie siebeobachtetwerden. p erimentellenRealßierbarkeit." 6 Bild 1: Der berühmtequantenmechanische Doppelspalt-
Hierausist ein allgemeinesGesetzin der versuch.Auch wenn nur sukzessiveeinzelneTeilchendurch
Quantenphysik geworden: Wie uns ein - und mit Menschen? die Anordnungfliegen, entsteht ein Interferenzmuster.
atomaresTeilchenerscheint,welcheGe- Was für Dinge gilt, gilt auch für uns
stalt es annimmt,hZingtdavon ab,wie es Menschen.Auch unser Körper hat,
beobachtetwird. Wir wissennicht, was musshaben,genauwie Fullerene und I Elektron
ein Teilchen eigentlich ist, wir wissenViren, die Doppelnatur von Raumwel- {
-----> A*
auchnicht, was es ist, wenn es nicht be-
le und Teilchen,und zwar hat er sie,zum Elektronen --->
obachtetwird.Und wir wissenerstrecht Beispielnachder vieldiskutiertenECE- ----->
nicht, welche Eigenschaftenes zudem T\eoie,in jedemAugenblick,dasheißt, B*
habenkönnte,die wir aber derzeitund auch ein Mensch ist mx ,,eineGruppe
vielleichtauchniemalsbeobachtenkön- zusammenhängender Faktoren,die sich
nen.Nach der vereinigtenFeld-Theorie in bestimmtenMomentenals lokalßier-
ECE3 (der ChemikerMyron Evansver- bare Gröl3ezeigt".Dasswir uns aller- Bild2: BeidieserVersuchsanordnung
,,weiß"das
band hierbei seineeigenenErkenntnisse dingsständigalseiner ,,lokalisierbaren Teilchen,
dasses beimDurchtritt
durcheinender beiden
mit denenvonAlbert Einsteinund Elie Größe" bewusstsind,kann nur an der Spaltevoneinemder beidenDetektoren wurde,
,,geblitzt"
Cartan) sind sie jedenfalls immerTerl- Art und Weiseliegen,wie wir die Welt Folge:keinInterferenzmuster.
chenund Raumwellezugleich.Wirken- betrachten.BezüglichunsererAlltags-
nen dieTeilchennur ausihremVerhalten erfahrung sind wir ein Komplex von
im Moment ihrer Reaktion mit einem Beobachter,Messapparaturund Be- Latge Zeit war das von den Physi-
anderenTeilchenoder mit einem elek- obachtungsobjektzugleich,und unser kern Albert Einstein,Boris Podolsky
tromagnetischenFeld.Waswir gemein- Bewusstseinist normalerweiseoffen- und NathanRosenvorgeschlagene so-
hin als festeBausteineder Materie be- sichtlich auf ..Teilchen"und damit auf genannteEPR-Experiment ein reines
trachten,Elektronen,Protonenusw.,sind die Subjekt-Objekt-Dualitäteingestellt. Gedankenexperiment. Erst in den 60er
nachdemNobelpreisträgerDavid Bohm Da drängt sich natürlich die Frageauf, Jahrenwurde es von David Bohm in
,,eineGruppezusammenhtingenderFak- ob esauchein Bewusstsetn ..ichbin eine überzeugenderWeise experimentell
toren, die sich nur in bestimmtenMo- Raumwelle"oderso ähnlichgebenmag. durchgeführt.
mentenals lokalisierbareGröfie zeigen".Manche halten allein die Frage schon Grundsätzlichweist ein EPR-Experi-
für esoterischenoder hypothetischen ment zwei Charakteristikaauf:
- mit Großmolekülen
Quantenokkultismus,aber es ist zu- 1) Es wird ein SystemauszweiTeilchen
Da alleMaterieausTeilchenbesteht,gilt nächst eine logische Folgerung aus betrachtet,die anfänglichdirekt mit-
dieseAussageauchfür alle Dinge! Prof. den bekannten und wiederholbaren einander wechselwirkenund sich
Dr. Anton Zellinger und Dr. Markus Experimenten.Und es gibt tatsäch- daraufhin weit voneinander entfer-
Arndt von der UniversitätWien gelang lich psychischeErfahrungen,zum Bei- nen.Ein solchesSystemwird durch
es um das Jahr 2000,den Doppelspalt- spiel die Erfahrung der Erleuchtung, einen quantenmechanischenZt-
versuch auch mit Fullerenen durchzu- die in diesemRahmenwenigstensan- standbeschrieben,dasheißt,die bei-
führen. Fullerenesind riesige,kristal- nähernd eine Art von Erklärung fin- den Teilchenbefindensichin einem
line Kohlenstoffmolekülemit mehreren den (sieheunten). Zunächstmöchte verschränktenZtstand.
DutzendAtomen. Das Experimenl zeigt ich aber noch bei der Quantenphysik 2) An den räumlich getrenntenTeil-
eindeutig:Auch Makromoleküle erzeu- bleiben und ein anderes.ähnlich ..ver- chen werden zwei komplemen-
genein Interferenzmuster,
dasheißt,sie störendes"Experimentbeschreiben. täre Messgrößenbetrachtet,deren
verhaltensichentsprechend der Heisen- gleichzeitige,exakte Bestimmung
bergschenUnschärferelationwie feste DasEPR-Experiment nach HeisenbergsUnbestimmt-
Moleküle oder als Raumwelleje nach- - mit Teilchen heitsrelationunmöglichist.
dem,wie siebeobachtetwerden.Im Ex- Auch bei diesemklassischen Quanten- Anton Zellinger, Universität Wien,
perimentgelangdies bereitsmit C70- experimentverschiebtsich die Gren- fnhrrc 1997das Experiment erstmals
Fullerenen,also mit einem Komplex ze von Experimentenmit vereinzelten mit Photonen durch, wobei verzöge-
von 70 Kohlenstoffatomen!1,2 Quanten ins Makroskopische.Dies ist rungsfrei Informationen über eine Zu-
Viren sind nur etwa zehn mal grö- derzeit noch nicht so gut experimen- standsänderungübertragen werden.
ßer als Fullerene.Theoretischspricht tell deutlichwie beim Doppelspaltex- Dies wird allgemeinals ,,Quantentele-
nichtsdagegen,dasssie sichebenfalls periment,aberdie Richtungist klar. portation" bezeichnet.Der Effekt ist

rqum&zeir r4zt2oo695
VisiosläreNaturwissens*h*ften

so eindeutig,dasser sogar technisch dingsdie Vorstellung,besser:die Er- behandelten Probeauf durchschnittlich-


in der Quantenkryptographiebenutzt fahrungeineruniversellenVerbunden- 0,85x 10 3 eV.Normale Erklärungen
wird. Verschränktsind hierbei nicht heit von allem mit allem. Und diese dafür scheidenaus."1Für seine Pio-
die Teilchen,sondern die ihnen ent- experimentellnachprüfbareVerbun- nierarbeit auf dem Gebiet der Medi-
sprechendenZuständeihrer lokalen denheitgeschiehtebensoenergie-und zinischenBiophysik wurde Ignatovs
Systeme. Also in etwa das,wassichim zeitloswie im EPR-Experiment.Dazu Forscherteamim Februar2003in der
Doppelspaltexperiment als,,Raumwel- ein Beispielmit einemgeistigenFern- UniversitätBern der Preisder Schwei
le" zeigt.Siesind verschränktin einem heiler.Es stammtvon der Webseite zerischenStiftungfür Parapsychologie
nichtlokalen Gesamtzustand, der the- von Dr. Wiesendanger. 7 verliehen.
oretisch unendlich weit im Raum aus- Im Jahr 2002 flog der bekannte Geist-
gebreitetist. heiler ChristosDrossinakisin Beglei- Verallgemeinerte
Auch hier sehenwir, dasses zwei Zu- tung einerAssistentindes Stuttgarter Quantentheorie
ständevon Materiegibl Einen Zustand ,,Institutsfür Kommunikationund Ge- Dem Theoretischen Physiker Hart-
alsisoliertesTeilchen,und einenunend- hirnforschung"nach Tokio.Von dort mann Römer, Ordinarius am Institut
Iich im Raum ausgebreitetenZustand,in ausversuchteer, zu vorher verabrede- für Physik der Universität Freiburg,
dem verschränkte..Teilchen"unmittel- ten Zeitpunktendurch bloße Konzen- ist es gelungen, den Formalismus der
bar mtteinanderwechselwirkenkönnen. tration vorgegebene Ziele in drei euro- Quantenmechanik in seinen Voraus-
Auch in diesemBild sind,ähnlichwie im päischenForschungslabors zu erreichen. setzungen so weit abzuschwächenund
Doppelspaltexperiment, beideZustände An einen Elektroenzephalographen zu verallgemeinern, dass er auch auf
nicht alternativ,sonderngleichzeitigre- ( E E G ) a n g e s c h l o s s e n' s, a n d t e ' e r makroskopisch synchronistische Phä-
al. Siezeigensichnur je nachden expe- 'Energie'zu einerVersuchsperson, de- nomene angewendet werden kann.
rimentellenBedingungen. ren Hirnströmeim StuttgarterInstitut Römer sagt: ,,Was wir da versucht
währenddessen ebenfallsaufgezeichnet haben, ist eigentlich, die Möglichkeit
- mit Atomen
wurden.Im selbenAugenblick,in dem zu erforschen, dass Systeme sich wie
Im Jahr 2004 gelanges zwei Arbeits- DrossinakisEE,G dessenKonzentrati- Quantensystente verhalten, ohne dass
gruppen erstmals,Quantenteleporta- onsphaseanzeigte,begannensich die diesesVerhalten direkt Quantenmecha-
tion mit Ionen durchzuführen.Und Hirnwellenmusterdes Fernbehandel- nik ist und unmittelbar auf die Quan-
ebenfalls 2004 gelanges dem Wiener ten in Stuttgarträtselhaftzu verändern. tenmechanik zurückführbar ist." 6
ForscherRupertUrsinzusammen mit Für den Leiter desInstituts,den Physi- Römer folgt damit einer bewährten
einigenKollegen,erstmalsaußerhalb ker und PsychologenGünter Haffelder, naturphilosophischen Leitlinie, näm-
desLabors eine Streckevon 600Meter steht,,aul3erFrage,dasshier irgendein lich eine Gesetzmäßigkeit, die sich in
(unter der Donau) zu überbrücken.5In- ,Kontakt'zustandegekommenist- wie, kleinem Maßstab tausendfach bestä-
zwischenist anderenForschungsgrup- daswissenwir nicht." Das gleichePhä- tigt hat, auf größere Systeme zu über-
pen eine partielle Verschränkungzwi- nomenhat dasInstitut seit 1999schon tragen. Nichts anderes hatte auch Isaac
schenBillionen Atomen, das heißt in in mehreren Vorversuchenmit dem Newton getan, als er die irdischen Fall-
fast makroskopischemAusmaß gelun- Heiler festgestellt. gesetze auf die Planetenbewegungen
gen.Die Atome ,,verhaltensichdann in anwandte und damit auf einmal die
einem bestimmtenTeilaspektvollkom- In Bulgarienwirkte das ,,Forschungs- gesamte Himmelsmechanik erklären
men synchronoder kohärent,ohne ir- zentrum für MedizinischeBiophysik" konnte. Sollten sich beweiskräftige
gendwelcheKräfte aufeinanderauszuü- (SRCMB) an der Studie mit. ,,Am 9. Schlüsselexperimentefür die verallge-
ben oder Signaleatuzutauschen".6 Wie und 13.April" , berichtetder SRCMB- meinerte Quantentheorie finden las-
kann es sein,dassdie uns so wohl be- Direktor Dr. Ignat Ignatov,,,konzent- sen,wäre das die Geburtsstunde für ein
kannten und sympathischenTeilchen riertesichDrossinaki jeweilseinehalbe neues Verständnis spiritueller, geistiger
zugleichalsWelle grenzenlosim Raum Stunde lang auf eine von drei Wasser- Phänomene und Placebo-Effekte.
ausgedehntsind und zeitlosmiteinander proben, von denenzwei zur Kontrol- Es dürfte klar sein, dass Geist bei den
agieren?Auch Zeilinger fragt sich:,,1sr le dienten.Es wurdenim Messzeitraum oben genannten Fernheilungsexperi-
nur unsereKenntnisüberdie wahreWelt sämtlicheelektromagnetischen Strah- menten ganz anders funktioniert als in
oder sind die Dinge 'an sich' unscharf, lungsquellenim Institut ausgeschaltet, den üblichen neurowissenschaftlichen
unbestimmt?LetzterePositionistverstö- und niemandhieltsichimVersuchsraum E,xperimenten. Die geistige Fernwir-
rend,dochsiewirdvom experimentellen auf,"1Tt otzdemwar anschließend, jen- kung auf neuronale und hormonelle,
Befund eindeutigunterstützt."6 seitsstatistischen Zufalls.ein Einfluss Ietztlich autopoetisch entstandene Ge-
nachweisbar: Das Energiespektrumdes hirnprozesse reduzieren zu wollen, ist
* und mit Menschen?
behandeltenWassershattesichdeutlich etwa so, als würde man ein Gedicht auf
Wir haben zwar vielfältige Bezie- verschoben.,,Während im Durchschnitt Papier und Druckerschwärze reduzie-
hungenmiteinander,manchmalsind beider Versucheder Wert der Kontroll- ren und seine emotionale Wirkung auf
wir auch 'ein Herz und eine Seele', proben bei -0,1085x 10-3Elektronen- dieser Basis ,,erklären". Bei den oben
aber sind wir auch im physikalischen schrott (eV) verharrte",erklärt Ignatov, genannten Experimenten bestimmt
Sinn verschränkt?Nun sibt es aller- ,,bewegte er sichausgerechnet in derfern- eindeutig der Geist, was zu tun ist. Aber

96 rqum&zeit r42t2oo6
über welchesMedium wirkt der fern- Buddhismusund Hinduismusnicht aut Berufe und normalesSozial-und Fami-
wirkende Geist?Einen Erklärungsrah- währenddie Empfindung der formlosen lienleben werden als
men könnte nun die Verallgemeinerte Leere bei christlichenMystikern selten sinnlos empfunden.
Quantentheorie liefern,wennwir uns ist. Das Erleben an sich tritt dagegen Insofern scheitert
als Medium nicht die Teilchenstruktur universell in Erscheinung.Man kann es jeder Versuch,
des Gehirnsvorstellen,sondernstatt- psychischals ein Umschaltenvom Pri- dieses in allen
dessenein verschränktesRaumwellen- mat desGeistesauf den Primat der See- Kulturen, Erd-
geschehennicht-lokalerArt. Ob dies le verstehen,oder vom ,,Ego" auf das teilen und ZeiIen
wirklich so ist, spielt im Moment kei- ,,Selbst"(sieheunten ,,Geistund Seele"). vorkommendegeis-
ne Rolle, daswird sich spätererweisen. Zum Kern der mystischenErfahrung tige Phänomendurch
Es liegt damit aber zumindestein kon- gehört das Verschwindenaller ldentifi- Gene und deren biolo- Wieunsein
sensfähigerRahmen für weitere Expe- kationen,derErwachteempfindetreines gischenoder evolutionären atsmaresTeilchen
rimentevor. Das ist allemalbesserals Sein,ohne irgendetwaszu sein,dasbe- Nutzenzu begründen (die-erseheint,
dasunwissenschaftliche Ignorierenund rühmte ..IchBin". DiesesVerschwinden seRückftihrunggetingtbei
Abwiegelngrenzwissenschaftlicher und wird empfunden wie das Erwachen den Alltagsfähig-
wslcheG*staltes
parapsychologischer Phänomene. auseinemTiaum, es ist verbunden keiten unseres hängt
affinirnrnt,
mit einem unerhörten,anhalten- Geistes recht dawonab,wiees
Erleuchtung den Freiheits- und Glücksgefühl gut;hier jedoch
und übrigens
beobacfitetwird.
Ein weiteres Phänomen, das bei der Un- und einem ..erweiterten"Bewusst-
tersuchung geistigerProzesse keinesfalls sein,daskeine Subjekt-Objekt-Dis- auch bei Nah-
ignoriert werden darf, ist die Erleuch- tanz mehr kennt, und das sich neutral toderfahrungenund
tung oder ,,dasErwachen".Die Zeit, aIs Einssein mit einemGroßenGanzen anderen paranormalen
dassdiesein exotisches und ftir uns rela- beschreiben lässt. Phänomenengelingtdasnicht).
tiv uninteressantes Phänomen im fernen Om C. Parkin hatte dasEmpfinden,,es Hier geschiehtalso etwas,das ratio-
Indien war, ist lange vorbei. Seit dem gibt mich gar nicht, ich bin tot,mich gibt nal-kausalnicht erfasstwerden kann.
1950verstorbenenRamana Maharshi es gar nicht." 11 R. Balsekarsagt:,,Es Dagegensind Empfindungenwie die
und der von ihm entwickeltenFrage- gibt nur noch die ldentifikationen mit einer unpersönlichen,starken Lie-
technik ..Werbin ich?" hat die Zahl der dem Namen und mit der Form, aber be zu Allem-was-ist,oder die eines
"l2 'kosmischen'oder'universellen'Be-
Erleuchtetensprunghaftzugenommen. sie sind bedeutungslos. Wenn Ra-
Auf der Homepagewww.satsang.de fin- mana Maharshi angesprochen wurde, wusstseins, recht gut auf der Basis der
den sich289 aktuelleAdressenund Bi- sagteer gerne: ,,Ramana? Wer ist Ra- VerallgemeinertenQuantenphysikver-
ografien,davon 115in Europa undl24 mana? Mit wem sprichstdu. Wer ist es, ständlich.Das betrifft auch Interpreta-
"
in Nordamerika.Jederkann einen auf der da sprichtZ 13Der Atheist Eckhart tionen wie die desErwachtenRamesh
dem geistigenWegFortgeschrittenen in Tolle sagtvon sich:,,Lehrer zu sein ist Balsekarunter anderem,wenn sie von
seinernäherenUmgebungfinden, ihn zwar einemeinerFunktionen,aberesist einer formlosen Unendlichkeit spre-
beobachtenund ihn befragen. nicht meineldentität. Wennich alleine chen,die potentiell allesAktuelle un-
Die Biografien zeigen:Das Erwachen bin, ist esmeinetiefsteFreude,niemand sererdualenWeltsichtenthält.Ich mei-
ist ein neuer Bewusstseinszustand. der zu sein."10Karl Renz:,,...und Karl war ne nun nicht,dassdie Verallgemeinerte
"
einem Menschenin einemplötzlichen verschwunden e Artur: ,,Die Vorstel- QuantenphysikdieseDinge befriedi-
Erlebnis und auf Dauer geschenktwird. lung von einemIch verschwandunwi- gend erklärt. Aber vielleicht brauchen
Das Erwachen(hinduistisch:die Erleuch- derruflich, die PersonnamensArtur war wir sie für ein späteres,vollständiges
tung,im Zen: der Satori-Zustand, christ- verschwunden" eMeister Eckhart pre- Verständnis.Auf jeden Fall ist sie ein
lich: die chymischeHochzeit) ist eine digte: ,,Ihr müsst euren Heinrich und konsensfähiges Modell, eine Art tro-
grundlegendeTiawfo rmation desGeistes eurenKonrad verlieren." janischesPferd der Spiritualitatfür die
Man kann daraufhinarbeiten,man muss Die endgültigeTiansformation ge- Mainstream-Wissenschaft. Wenn schon
es aber nicht tun. Das endgültigeErwa- schieht meist plötzlich. ,,Dann ist et- die Physikauf geheimnisvolle Weisedu-
chengeschiehtimmer überraschendund waspassiert"sagtE. vd. Osten.o Karl al ist, dann betrifft dies sicherlichauch
". o unserePsyche.Das weithin noch unbe-
wird meistalsgroßesGeschenkempfun- Renz:..In diesemMoment... F. Lu-
den.Bei diesemPhänomensindzweiAs- cille'.,,Einen Moment lang schien der kannte Phänomendes Erwachensver-
pekte zu unterscheiden: Ich-Gedanke noch zu flackern, um dient noch viel Aufmerksamkeit.Hier
1) das Phänomen: die psychische dann plötzlich in der Herrlichkeit des seinur auf die vorhandenenBiografien
"
Transformation in ein neues,be- Seinszu verschwinden v Parkin be- der Personen,die hierzu Erfahrungen
glückendesLebensgefühl, zeichnetsein Erwachen,dasvöllig un- gesammelthaben,hingewiesen.elo
2) dessenlnterpretation. vorbereitet auf ein längeresKoma
Die meist philosophisch-religiöse In- nach einem Autounfall erfolgte, als Nicht-lokalisierbarer
Geist?
terpretationist subjektiv,kulturell und ..SchockdesAbsoluten".ro Das Kreuz mit den paranormalenPhä-
emotional gefärbt. Zum Beispiel tritt Die Erwachtenziehensicham liebsten nomenen ist, dassein Phänomen,für
das Empfinden, Gott nahe zu sein,im zurück in die Einsamkeit. Klassische das es zunächstkeinerlei Ansatz ei-

rcum&eir t4zt2oo6
97
Wisi*ni{r*Satarrwisssnsshsft**'l

ner Erklärung gibt, gerne ignoriert Messungund zerstörtda- Francis Crick zu


oder als eigentlich nicht-existentab- mit alle Verschränkungs- provokanten For-
getanwird. Dabei warenes immer die zustände.Deshalbwerden mulierungen wie ,,kein
Randphänomene,die alte Theorien er- dem heute üblichenrational- Geistohne Gehirn" oder,,wasdie See-
weitert und erneuertund damit zu wis- kausalenDenkenVerschränkungsphä- le wirklich lsr". und auch der Spiegel
senschaftlichemFortschritt geführt ha- nomenenie zugänglichsein.Auch lässt weißnun ,,wieGlaubeentsteht".Dem-
ben.Jedenfallsliegt der Gedankenahe, sichdasWissen,dasdie Theoriemögli- gegenüberverteidigtsich die protes-
dasssowohl das subjekt-objekt-freie cherweisezutagefördert, nicht mehr in- tantischeAmtskirche mit hilflosen
Bewusstseinder Erleuchtetenals auch strumentalisieren oder rationalnutzbar Formulierungenwie: ,,Seeleist ein
die experimentellnachgewiesene Tele- machen.Der FreiburgerParapsycho- tiefesGefüh|". Dieser Streit ist so alt
pathie (sieheoben) sehr gut mit dem loge Prof.Walachmeint hierzu:,,Das wie die Wissenschaft. Die Neurolo-
Zustand der Materie als nicht-lokali- aufgeklärteDenkenhat alle Übungver- genzwingennun erneut,bislangrecht
sierbareRaumwellekorrelieren.Prof. worfen,zwischenbeidenZuständenhin schwammigbenutzte Begriffe wie
Zellinger wünschtsich deshalbein aus- und her zu wechseln.Mit der Aufklä- Geist,Seele,Ego,Selbst,Bewusstsein
führlichesGesprächmit dem Dalai-La- rung wurdedasallesausgeleert, und wir u.a.immer genauerzu definieren.
ma. Sowohldie makroskopischenDop- stehenjetzt vor dem begrifflichen,auch Was kann die Neurowissenschafter-
pelspaltexperimente wie auchdie neuen metaphorischenbildhaftenVakuumund klären?WelchegeistigenFähigkeiten
EPR-ExperimentebietensichalsErklä- haben keine Begriffe,keine Vorstellun- basierenauf der klassischenund wel-
rungsrahmengeradezuan. gen,wie sich Verschränkungsprozesseche benötigeneine andere Physik?
lebensweltlichäul3ern könnten." 6 Wassind autonomeLeistungensterb-
Seinund Bewusstsein Der klassische Wissensbegriff verliert licher Neuronen,Synapsenund Hor-
Das hat beziehungsweisehätte jedoch hier seineBedeutung.Die östlicheTia- mone, und welche geistigenLeistun-
schwerwiegende Folgen. Nach Falk Fi- dition sprichtdeshalbauchnie vonWis- gen gehendarüberhinaus?
scher in seinem SWR2-Beitrae ..Geisti- sen.sondernebenvon Weisheit.Wer Nehmenwir alsBeispieldie Fragenach
gesHeilen" stellensichSein dieseWeltsicht ignoriert, der grenzt der Empathie,dem Mitgefühl.Die Neu-
und Bewusstseindann als die Verschränkungsphänomene aus rologenerklärensiemit den Spiegelneu-
komplementäresGegen- der heute theoretischund experimen- ronen.Das erklärtjedochnur dasspon-
satzpaardar, für das eine tell erfassbaren Gesamtwirklichkeitaus. taneMitgefühl, daswir für ein konkretes
ffiämc=*wfift$"e Unschärferelation gilt.t,Bei- SolchesDenkenvertritt dannnur noch Gegenüberhaben.Die von Mystikern
äx.k*mmäre$mmm
#er de lassensichnichtgleich- dual-kausaleTeilwahrheitenund hat dauerhaft empfundeneunpersönliche
zeitig beliebigdeutlichre- keinenAnspruch auf Vollständigkeit. Liebe zu Allem-was-istist dagegenwe-
ffixmmftme"eg:rFcymäk a l i s i e r e n . , , S e i n "h i e ß e der neurologisch nochbiologischnoch
&qfr$fift*tt*$i
#mr ,,verbunden sein",,,Raum- Geist und Gehirn genetisch-evolutionär erklärbar,und
ffim6*run
m*cG*ru w e l l es e i n " m
, i t a l l e me i n s ; Es ist schonbeeindruckend, wie genau auchnicht apparativuntersuchbar. Aber
ffimrm#ägwmm- Bewusstsein hingegen,her- man heuteüber die Arbeitssweisedes genaudasist die Liebeskraft,an der sich
auszutretenin denZeugen- Gehirnsbei Funktionen wie Denken. der spirituelleund religiöseMenschori-
w**&*ummä*
$*frr$. slandder Subjekt-Objekt- Intuition. Entscheidenund ähnlichem entiert.Wie arm ist dagegendieWelt der
Dualität. Bescheidweiß.Vor allem die Fähig- Neurowissenschaft !
Zu dieserSchlussfolgerung keiten der Savants.der meist autisti- Die aktuellenExperimentezeigendie
kommt auch die verallge- schenÜberbegabten,zeigen,dassun- Schwerpunkte:Es geht um Entschei-
meinerteQuantentheorievon Römer. ser unscheinbarstes Organ über ganz dungsfindung, Handlungsorientierung,
Aus ihrer Perspektivebesitzt das be- unglaublicheFähigkeitenverfügt. Sprechen, Denken, Fühlen,Erinnern,
wusste,rationale,absichtsvolleDenken D i e s v e r f ü h r t k ä m p f e r i s c h eN e u - Intuition und so weiter,dasheißt,um
oderWahrnehmenden Charaktereiner r o l o g e n w i e G e r h a r d R o t h o d e r Fähigkeiten,die sich im Laufe der
Evolution als nützlich im Alltag er-
wiesenhaben,teils ähnlichwie bei Tie-
ren (die Emotionen),und teils darü-
Literaturzum Thema
ber hinausgehend (der Verstand).Das
I pluslucis.univie.ac.aVPlusLucis/993,/ s05_07, 8 www.satsang.de sind unsereAlltagsfähigkeiten, teils
pdf#search='DoppelspaltFullereneViren' 9 BittrichundSalvesen:,,DieErleuchteten
kom. bewusstund teils unbewusstablaufend,
2 www.quanten.delunschaerferelation.html men". München2002, S.195, 219,191-198 die wir normalerweisemit ,,Geist"be-
3,,Einstein,Cartan, Evans..." inwww.atomicpre-lO Tolle,Eckhart:,,Jetzt * DieKraftder
zeichnen,und die engmit dem spiritu-
ctston.com Gegenwart". Bielefeld
2003,S.10
ellen Begriff desweltorientiertenIch,
4 www.quanten.deÄeamen.html 11 Parkin,Om C. : ,,Auge inAugemitdir
5 de.wikipedia.orglwiki/Quantenteleportation Selbst".Bielefeld,
2003,S. 20 dem Ego. verknüpft sind.Es ist nur
' 6 www.swr.delswr2,/sendungen/wissen-aula/ 12Balsekar, R.:,,Pointers",
Bielefeld
2002,S.23 natürlich und folgerichtig,dassdiese
archiu
/2005/04/04lprint.html 13 Maharshi. Ramana: .,Ramana Maharshi Fähigkeitenorganischim evolutionär
7 www. psi-infos.del1 5000_km-experiment_fern- unddieSuche nachdemSelbst". entwickeltenGehirn verankertsind,
heilen.html Interlaken1995,S.42
und dasssie auf der Basis von Teil-

98 rqum&zeit r4zt2oo6
DerAutor
WolfgangMueller,Geburtsjahr 1938,hatPhysik undMathematikstudiert
unddanach alsDV-Beratergearbeitet.Schonin seinerSchulzeit
beschäf-
chen,Atomen und Molekülen funkti-
trgteer sichmitdemThemenkomplex ReligionundNaturwissenschaft:
onieren.
Warum ist dieReligion
so unglaubwürdig undsoweitwegvonder
Naturwissenschaft?0bgleich protestantischerzogentrater 1971aus
Trägersystem
Paranormales derKirche aus.Späterbeschäftigte er sichmitmedialenOffenbarungen,
Dieser Basisnicht mehr zurechenbar Nahtod-Erfahrungen,MystikundErleuchtung, aberauchunentdeckten
sind unsereanderenFähigkeiten,de- Energien desscheinbar leeren Vakuums. Zuphysikalischen
undmetaphy-
sischen gabihmeinArtikelvonJ. H.Matthaei
Fragen in raum&zeit Nr.103entscheidende
Anstöße.
ren evolutionärerund biologischer Wissenschaftliches
Denken istnötig,umdenGlauben vorlrrtümern
zubewah-
SeineÜberzeugung:
Nutzen schonimmer fragwürdigwar, ren,dochandererseits
schütztreligiöseErfahrungdieWissenschaft vorldeologie.
und die deshalbvon den Mainstream-
Wissenschaften rnehr oder weniger
ignoriert werden.Dies sind,im wei- D i e D i s k u s s i o nm i t d e r N e u r o w i s - eller Körper ein konsensfähiges Kon-
testenSinn,unsereparanormalenoder senschaftwird zusätzlicherschwert, zept zur wissenschaftlichen Diskus-
medialenFähigkeiten,die sichin mys- weil man aus den Erfahrungen mit sion auch der seelischenPhänomene
tischen Erfahrungen,Nahtoderleb- der Kommunikation geistigerWesen vor. Das könnte der Beginn einesPa-
nissen,Geist- und Spontanheilungen, und aus Nahtoderlebnissenanneh- radigmenwechsels sein.
Offenbarungen,Hellsehen und ähn- men kann,dassdie Seeleauch ohne Klar ist, dass auch die Verallge-
licheszeigen.Es wäre sicherhilfreich, Gehirn denken,fühlen und erinnern meinerte Quantentheorienicht als
i n Z u k u n f t g e n a uf ü r d i e s ep a r a n o r - kann. Das deutet darauf hin. dassdie Erklärungsrahmenfür alle seelischen
malen Fähigkeitenden Begriff ,,See- endgültigeRolle desGehirnsund vor E r f a h r u n g e nt a u g t .P h ä n o m e n e
wie
le" zu verwenden.Dem dual empfin- allemdasZusammenspiel mit den see- die VisualisierungVerstorbener,die
dendenEgo des Geistesstündedas lischenFähigkeitennoch lange nicht Kommunikation mit Geistwesen,das
integral empfindendeSelbstder See- annäherndverstandenist.wennwir al- Bewusstseinund so weiter bedürfen
le gegenüber. le psychischen Erfahrungenin die Un- wohl ,,eineranderenPhysik" (einAus-
Die (meisten?)Fähigkeitender See- tersuchungmit einbeziehen. druck des niederländischenNeurolo-
le könnennicht auf der Basisvon Teil- Aber zumindestliegt jetzt mit der Ver- gen Harms Romijn). Hierzu hat Prof.
chen,Atomenund Molekülenfunktio- allgemeinertenQuantentheoriever- J.H. Matthaeiin den Heften 103.108
nieren.Die oben genanntenBeispiele schränkterZustände und mit dem und 114 von raum&zeit bereitsent-
verlangen ein anderesTiägersystem. Raumwellenaspekt sämtlichermateri- scheidende Anstößegegeben. I

S e l b s t h e i l u n gb e i K r e b s m i t
O Z O Nu n d S a u e r s t o f f O NL I NE - H E I L P R A K T I K E R - Anzeigenschluss für
Info: R+DHager,85221 Dachau,
DieserAusgabeliegt PRÜFUNGS-KURS die nächste
E r f a h r e n e rD o z e n t b e r e i t e tS i e AusgabeNr. 143
eineBeilagefür i m L i f e k u r sb e o u e mv o n z u September/Oktober2006
Abonnement- Haaresprießen H a u s ev o r . T e s t e nS i e u n s e i n f a c h ist der 28.Juli2006
2 h kostenlos.
auch bei Glatze und Kahlstellen.
werbungfür die Tropisches Mittel mit 19 seltenen Kräutern,
WVVW.H EILPRAKTIKER-KURS-
ONLINE.DE
auch vorbeugend gegen graue Haare.
Zeitschrift,,Mein Verlangen Sie Gratis-Dokumentation.Sie
- Gottals Autorempfiehlt seine
Rechtsschutzbrief werden mehr als überraschtsein.
Frägen d€s Lebens Büchermitdemgleichlautenden
Fa.TEGROS Weltlage, Heilung, Zukünft - Die
ihr gutesRechtim Titel:..Albert-Martina
Emanuel

Alltag",Bonn,
Z. Resenvei 1, DK-7800 Skive Antworten göttlicheInkarnation
maligepersönliche
aufErden"(Erst-
Botschaft
Gottes
von Got{vater heutc andieMenschheit), Buch1 -Einfüh-
sowieeineBeilage F l a n a g a nN E U R O P H O N E
)'Jiüc kollenlo:e 1n[orrral ronm bei :
rung.391 S..ISBN3-8311-0132-9,
sÄnd.,teas,l6t"rl*tt r* € 20,35;Buch2 - Fortsetzung, 476
der Firma stärken - lernen - lösen - schützen Grsbensko8e59 D'97295'Woldbrunn s., lsBN3-8334-1169-4, € 25,00;
T e l . 0 9 3 0 6 / 1 7 8 4 F a x0 ? 3 a 6 1 2 78 4
:ntration. Beruhigung.Energie Buchhandel/lnternetbuchshops/BoD
Greenpower und TypDSPuniverselle Verslon Seelenflirt. Partnersuchemit Niveau
desVerlages Strobel& PartnerEnergiereflex Ganzheitlich denkende undnatur-
O91
28-729123' HMStrobel@nvc.de verbundene Menschen findenlhren
Co'medbei. www.neurophone-energy.com
DieserAusgabeliegt Seelenpaft nerbeiwww.seelenf lirt.de,
Tel.0941.3839836
eine Info-DVD,,H5Nl LeereSpekulationen überfluten
die
Weltu. desinformieren dieMen-
Unskherheiten
überwinden, Neuoktivitüfen beruflkhundprivot:
ergreilen, antwortetnicht",von schen.Dagegen gibtdasreine.
Wekhen derohernolivenWege heuleeinxhlogen?
Welche sindjelil relevonl
derHouptHerousforderungen undwiesinddiese
erfolgrekh
zulösen. ThomasA. Heinund unvedälschte WonGottesdurchden
Propheten JakobLorberderMensch-
l|ierhilftNumerologie
kombinierl milsensiliver
Rodionik! MichaelLeitner heitdieAntwortzu denwichtigsten
(honrenbesprethungRkhlungsfindung undsehrkonkrete [ösungen Fragenin allenWissensgebieten
durrh denöußerst
diskrelen Beroferlhres
Verlrouens: und eineBeilagevon ! Kostenlose Info!HelmutBetsch,
Bleiche2215, 74343Sachsenheim
CreativPowerbei. r&zJahrg.12 bis23zu verkaufen.
Hefteä 10,-€. Tel.05023/2189

rqum&eit l42tzoo6 99