You are on page 1of 20

#1 | 2020

Vereinsheft

www.vcleibstadt.ch
Offizielles
Informationsblatt des
Veloclub Leibstadt

Erscheinungsweise
Übersicht
#1 April 2020
Editorial 4 #2 August 2020
Generalversammlung 5 #3 Dezember 2020
Vereinsreise 8. / 9. August 2020 8
Redaktion
Bowlingplausch in Waldshut 10
Ein fast ins Wasser gefallener Lars Evers
Bikeevent 15 Giselistrasse 2, 6006 Luzern
E-Mail: lars.evers@bluewin.ch
GoKart Rennen 12
Tel. 077 469 40 74
Ein Besuch im Bikepark Bülach 14
Information MTB Festival 2020 15 Nächster Redaktionsschluss:
Organigramm 18
25. Juli 2020

Auflage:

#1 | 2020 150 Stück

Veloclub Leibstadt
5325 Leibstadt
info@vcleibstadt.ch
www.vcleibstadt.ch

3
EDITORIAL
Geschätzte Vereinsmitglieder, Gönner und Freunde des Veloclub Leibstadt

In dieser ungewissen und seltsamen Zeit, wie wir sie bisher noch nie hatten,
wünsche ich euch und euren Familien viel Gesundheit und Geduld.
Für uns Sportler steht die kommende Saison noch in den Sternen, nur die Zeit
wird zeigen, welche Gruppentrainings und Rennen möglich sind.
Ich hoffe, ihr findet in der ersten Ausgabe des Vereinsheftes ein bisschen
Ablenkung.

Bis bald

Lars Evers

Nächste Termine:
Mi. 22. April evtl. erstes Bikepark-Training
Sa. 4. Juli evtl. Schwarzwaldrundfahrt
8. – 9. August Vereinsreise
19. September MTB Festival Leibstadt

Wochenprogramm:
Dienstags Ab 18:30 Uhr Rennradausfahrten
(Mai bis Oktober) Treffpunkt: Parkplatz Aarhof Kleindöttingen
Mittwochs Ab 18:30 Uhr Biketraining auf dem Bikepark Leibstadt
(April bis Oktober) (siehe Trainingsplan www.vcleibstadt.ch)
Samstags Ab 13:30 Uhr Bike Ausfahrten
Treffpunkt: Knecht + Sutter Leibstadt
Sonntags Ab 8:30 Uhr Rennradausfahrten
(Mai bis September) Treffpunkt: Knecht + Sutter Leibstadt
Für jedes Wochenprogramm existieren WhatsApp-Gruppenchats. In diesen
wird die Ausführung abgesprochen (nicht Mittwochtraining).
Bei Interesse schreibt Lars Evers: +41 77 469 40 74

4
GENERALVERSAMMLUNG VCL
Dieser Beitrag wurde als Zeitungsbericht veröffentlicht.

A nlässlich der diesjährigen Generalversammlung im Restaurant


Schützen konnte Vereinspräsident Walter Gärtner auf ein
abwechslungsreiches Vereinsjahr mit diversen Aktivitäten zurückblicken.

Die 112. GV wurde von 39 von 118 Mitgliedern besucht, wobei es der
Präsident sehr schade fand, dass sich nur 6 Mitglieder abgemeldet haben. Aber
es ist heute wohl ein Zeichen der Zeit, dass man sich bei einer Einladung nicht
mehr abmeldet.
Der Verein musste im 2019 vom sehr verdienten Mitglied Jolanda Gärtner-Kalt
Abschied nehmen. Die Anwesenden ehrten Jolanda mit einer Gedenkminute.
Die ordentlichen Traktanden gingen reibungslos und ohne Gegenstimmen bei
den Abstimmungen über die Bühne. Erwähnenswert ist, dass die Kasse mit
einem Gewinn abschloss und sich die Mitgliederanzahl um 5 Personen erhöhte.

Vielseitige Aktivitäten
Aus dem Jahresbericht des Technischen Leiters Florian Gärtner konnte
entnommen werden, dass es auch 2019 viele attraktive Angebote gab: der
Langlauf-Event im Februar, die Velobörse und der Ferienpass im Frühling,
verschiedene Events mit den Crazy Bikern, die Vereinsreise im August nach
Luzern (dieses Mal ohne Velo) und insbesondere das Bikefestival im September
waren die Highlights. Auch fanden im Sommer im Bikepark gut besuchte
Trainings unseres Nachwuchses statt. Schlecht besucht waren einzig die
wöchentlichen Ausfahrten an den Dienstagen, Samstagen und Sonntagen der
Rennvelo-Gümmeler und Biker.

8. Mountainbike-Festival
Das Bikefestival war sowohl sportlich wie auch organisatorisch ein Erfolg.
Bereits wurden die Vorbereitungen für das 9. MTB-Festival in Angriff
genommen, welches am Samstag, den 19. September über die Bühne gehen
wird. Die GV hat beschlossen, die Infrastruktur im Bikepark weiter zu
5
verbessern und die nötigen Geldmittel für die Anschaffung neuer Zelte und eine
permanente WC-Anlage auf dem Areal gesprochen. Die WC-Anlage ist
notwendig, da immer mehr Biker und Betreuungspersonen das Areal Trainings
besuchen und weil die bestehende Lösung in einem nahen Gewerbegebäude
nicht mehr tragbar ist.

«Auferstehung» der Crazy Biker


Vor rund 15 Jahren wurden die Crazy Biker gegründet. Unter der Leitung von
Leni Kalt und Reto Capaul wurden Events und Trainings durchgeführt, die bei
den Jungen grossen Anklang fanden. In den letzten Jahren gelang es trotz des
Bikeparks nur bedingt, Kinder und Jugendliche für das Biken zu animieren. Das
hat sich nun positiv geändert. Eine Gruppe von 10 – 15 jungen Bikern im Alter
von 7 – 15 Jahren trainiert jeden Mittwoch unter kundiger Leitung und nimmt
auch an coolen Events teil (Besuch von Pumptracks, Skills und Bikeparks etc.)

Sportliche Erfolge
Die sportlichen Erfolge waren im 2019 infolge des Rücktritts von Simon
Waldburger und der verletzungsbedingten Absenz von Noel Niederberger in der
zweiten Downhillsaisonhälfte nicht wie gewohnt. Immerhin resultierten bei
Heimrennen mehr Podestplätze und Ingo Schegk konnte sich mit seinen
Leistungen gar für die WM für das Deutsche Nationalteam qualifizieren.

Lars Evers neu im Vorstand


Unter der Leitung von Tagespräsident Thomas Evers musste der Vorstand, der
Präsident, die Rechnungsrevisoren sowie der Fahnenträger wiedergewählt
werden. Alle bisherigen Amtsinhaber standen zur Wiederwahl. Präsident Walter
Gärtner freute sich, dass mit
Lars Evers ein junges, sehr
engagiertes Vorstandsmitglied
gewonnen werden konnte.
Dem Vorstand gehören
weiterhin Susanne Evers,
Florian Gärtner und natürlich
Walter Gärtner an, der seit 9

6
Jahren amtet. Die beiden bisherigen Rechnungsrevisoren Beat Vögele und
Lukas Kalt sowie der Fähnrich Werner Hollenstein wurden mit grossem Applaus
bestätigt.

Ehrungen
Präsident Walter Gärtner konnte für die 25-jährige Vereinsmitgliedschaft Sepp
Offner und Ingo Schegk für die Organisation/Redaktion des Vereinsheftes je
eine Flasche Wein überreichen. Nach der GV konnte das feine Nachtessen aus
der Schützen-Küche genossen werden.

TEXT: Jürg Waldburger

7
VEREINSREISE 8. / 9. AUGUST 2020
Die diesjährige Vereinsreise führt uns in den Kanton Bern. Dabei soll
für alle Teilnehmer etwas geboten werden.

D ie Crazy Biker fahren am Samstagmorgen in den Swiss-Bikepark


(www.swissbikepark.ch) nach Oberried bei Köniz. Sie können sich den
ganzen Tag im 2019 geschaffenen Bikeparadies austoben. Am Sonntag
werden vor der Heimreise
zwei Pumptracks in der
Region besucht.

Die Biker treffen sich ebenfalls im


Swiss-Bikepark und unternehmen mit
dem eigenen oder einem gemieteten
E-Bike eine von einem lokalen Guide
geführte Tour in der Umgebung. Vor
Ort können E-Bikes der Profiklasse für
60.- pro Velo und Tag gemietet
werden. Hartgesottene VCL Mitglieder
dürfen natürlich auch mit dem eigenen Bike ohne Vitamin-E teilnehmen. Am
Sonntag werden sich die Biker dann von den Strapazen der Tour mit einem
Besuch in der Stadt Bern erholen.

Sofern sich auch ein paar Rennvelofahrer finden, die die Fahrt von
Kleindöttingen nach Oberried (ca. 130-160 Km) am Samstag (und am
Sonntag allenfalls wieder zurück) in Angriff nehmen wollen, ist dies die dritte
Option.
8
Nicht-Biker und -Gümeler besuchen am Samstag und am Sonntag unsere
Bundeshauptstadt, wo es viel zu entdecken gibt.

Wir werden in einem Hotel in-


oder um Bern übernachten,
und dort das gemeinsame
Nachtessen und den Abend
verbringen.
Je nach Teilnehmerzahl
werden wir den Personen- und
Fahrradtransport organisieren.
Im Vordergrund steht die Anfahrt mit Privatfahrzeugen sowie einem Anhänger
für den Transport von maximal 20 Fahrrädern.

Der Verein bezahlt an die Reise einen Betrag von Fr. 1'500.- Damit wir die
Kosten berechnen und das Detailprogramm planen können, bitte ich Euch, mir
bei der Anmeldung bis Ende Mai auch eure bevorzugte Aktivität (Crazy-
Biker/Biker/Rennvelofahrer/Tourist) anzugeben.

Anmeldung unter Nennung der Anzahl Personen und der bevorzugten Aktivität
an: Jürg Waldburger
Hofmatthübelweg 141 / 5277 Hottwil
waldburger.ag@freeline.ch
Tel.: 079 647 28 54

9
BOWLINGPLAUSCH IN WALDSHUT

R und ein Dutzend motivierte «Veloclübler» verliessen am 5. Januar zum


ersten Mal im neuen Jahr ihre Festtagshöhle, um beim Bowling erste
Siegesziele zu erreichen.

Auf zwei Bahnen und während zwei Stunden suchten die sonst vor allem
radsportbegeisterten Mitglieder den «heiligen Gral» namens STRIKE. Einige
wenige kamen regelmässig in den Genuss von treffsicheren Würfen mit
ausgezeichnetem Wirkungsgrad, andere gaben sich- und hatten Mühe.
Die Stimmung war ausgelassen und man darf getrost behaupten, dass jeder zu
genau der Dosis Spass kam, die nötig ist, um die oft bikefreien und dunklen
Wintermonate zu überstehen.
Nach dem Besuch im Skillspark Winterthur im Dezember und dem
vergangenen Bowling Event darf man mit Vorfreude auf das noch kommende,
abwechslungsreiche Programm in der Nebensaison im Rahmen unserer
Vereinstätigkeit blicken.

TEXT: Simon Waldburger

10
11
GOKART RENNEN

A cht Rennfahrer können gleichzeitig auf der Kartbahn in Waldshut um die


schnellste Rundenzeit kämpfen. Und genau so viele Teilnehmer vom
Veloclub trafen sich am 15. Februar in Waldshut.
Innerhalb von acht Minuten hatte jeder die Chance, seine Reifen aufzuwärmen
und die Strecke zu absolvieren. Natürlich waren immer wieder die eigenen
Kollegen im Weg oder sassen einem im Nacken, aber genau das gab den
Gesprächsstoff für die nächste Pause. Bei einer kalten Cola im Restaurant
wurden also die Taktiken besprochen, und ein Instruktor interviewt. Wie dieser
unsere besten Zeiten anscheinend locker nochmal um 1-2 Sekunden
überbieten könne, war verblüffend. Er erklärte uns Jungs alle Details der
Strecke, auf welchem Fleck man mit welchem Vorderrad bremsen solle, und
wo das Pedal durchgedrückt bleiben muss. Die einen konnten damit nicht viel
anfangen und die anderen wollten sich alles einprägen.
Von Rennen zu Rennen wurde jeder von uns schneller und die Rangplätze der
besten Rundenzeit wurden getauscht. Nur die Spitze konnte nicht gestürzt
werden. Noel Niederberger fuhr, wie man es so von ihm kennt, ohne Mühe mit
einem Lächeln im Gesicht allen davon. Die schnellste Frau des Tages schoss
das Gruppenfoto und alle begaben sich nach einem spassigen Event auf den
Heimweg. TEXT: Lars Evers

12
13
EIN BESUCH IM BIKEPARK BÜLACH

E ndlich war wieder ein angenehm warmes Wochenende angesagt. Die


beste Möglichkeit, sich mal wieder aufs Mountainbike zu schwingen. Am
Samstag, den 29. Februar, war eine kleine Session in Bülach per Mail angesagt
worden. 6 Nasen vom Veloclub und 3 weitere Freunde fanden so den Weg in
den kleinen aber feinen Bikepark. Dieser bietet definitiv etwas für alle Alters-
und Fähigkeitsklassen, weshalb ein paar weitere Gesichter sicher nicht
geschadet hätten.
Trotz leicht feuchten Bedingungen hatten die Ersten schon die kurzen Hosen
ausgepackt. Auf mehreren Trails mit unterschiedlich grossen Sprüngen konnte
sich die Gruppe dann gemeinsam austoben und sich wieder an das Bike
gewöhnen. Eine kleine Crosscountry Runde ermöglichte ebenso den
Ausdauerteil.

TEXT: Lars Evers

14
EIN FAST INS WASSER GEFALLENER BIKEEVENT

S amstag, der 14. März 2020. Der Ausflug in den Indoor-Bikepark Stride in
Strasbourg war angesagt. Viele haben sich nicht gemeldet. Ein Virus
kommt zusätzlich in die Quere. Die Fahrt nach Frankreich ist nicht mehr
möglich, weil der Park geschlossen hat. Die fünf Biker wollen sich trotzdem
bewegen und entscheiden, den Weg nach Gempen im Baselland anzutreten.
Die Lust und Freude am Velofahren an der frischen Luft macht an diesem
Samstag besonders Spass. Strikt wird das „Social distancing“ eingehalten,
schliesslich kommt man anderen Leuten auf dem Pumptrack sowieso nicht so
nah. Und falls doch, tragen alle Handschuhe.
Mit einem Grinsen im Gesicht drehen wir Runde für Runde auf dem schnellen
Asphalt. Kriegen das wieder vertraute Gefühl auf dem Bike. Spüren die
Kompression in den engen Kurven. Tauschen und testen die Velos, die unter
dem Weihnachtsbaum lagen und jetzt ausgefahren werden. Üben spielend ein
paar Tricks und Treppen hochzuspringen. Nehmen neue Herausforderungen
und einen guten Nachmittag mit nach Hause. Cool, dass wir gegangen sind!

TEXT: Jan Evers

15
INFORMATION 9. MTB FESTIVAL

U nser MTB-Festival soll am 19. September stattfinden. Wir hoffen, dass


bis dann Veranstaltungen wieder «normal» durchgeführt werden können.
Leider spüren wir die Auswirkungen der aktuellen Corona – Situation auch als
Veranstalter bereits drastisch. Wurde doch das grosse Bikefestival in
Winterberg, das im Frühling hätte stattfinden sollen, auf unser Datum
verschoben. In Winterberg ist wie jedes Jahr ein 4X Rennen der Pro Tour im
Programm, was uns doch viele Teilnehmer aus Deutschland «kosten« wird.
Auch ein DSM–Lauf der BMXer und vermutlich noch verschiedene weitere
Anlässe in der Region wurden vom Frühling auf unser Datum verschoben. Auch
die Sponsorengelder werden dieses Jahr voraussichtlich weniger als die Hälfte
des Budgets betragen, da auch das Gewerbe in unserer Region stark von der
aktuellen Krise betroffen ist. Das OK ist aber mehrheitlich der Meinung, dass
der Anlass in Leibstadt trotzdem am 19. September ausgetragen wird.
Gleichwohl hat das OK die Vorbereitungen für unseren Anlass vorangetrieben
und alle erforderlichen Bewilligungsgesuche eingereicht. Auch die notwendigen
Reservationen für Sanität, Absperrgitter, Kücheneinrichtungen, Speaker etc.
sind gemacht. Um die fehlenden Sponsor Einnahmen zu einem Teil wett zu
machen, bleibt uns nichts anderes übrig, als bei den Ausgaben zu sparen.
Wir werden dieses Jahr für die Helfereinsätze auf die Listen von 2019
zurückgreifen und die Helfer mehrheitlich wie 2019 einteilen. Da wir bis im
September hoffentlich die neuen, eigenen Zelte zur Verfügung haben, wird der
Zelt Auf- und Abbau wesentlich weniger Personal benötigen. Die Helferlisten
werden dieses Jahr bereits im Mai per Mail oder allenfalls per Post verschickt.
Sollte jemand mit der Einteilung nicht zufrieden oder gänzlich verhindert sein,
kann er/sie das selbstverständlich melden.

Gerne zählen wir aber auf eure Unterstützung und Solidarität! Machen wir das
Beste aus dieser Situation. Alles Gute und bis bald!

Jürg Waldburger mit OK Team

16
17
ORGANIGRAMM

18
DAS LETZTE

19
Vereinsheft VC Leibstadt 01/2020 – Online Version
Auf vcleibstadt.ch gibt es das Vereinsheft auch in einer
Online Version, sowie weitere Neuigkeiten.

20