You are on page 1of 53

Benutzerhandbuch

HP L1740 17-Zoll- und L1940 19-Zoll-Flachbildschirm

Dokument-Teilenummer: 372837-041

Januar 2005

Dieses Handbuch enthält Informationen zur Einrichtung des Monitors, zur Installation der Treiber und zur Verwendung des OSD-Menüs sowie Fehlerbeseitigungshinweise und technische Daten.

© Copyright 2005 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Hewlett-Packard („HP“) haftet nicht für technische oder redaktionelle Fehler oder Auslassungen in diesem Dokument. Ferner übernimmt sie keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt auf die Bereitstellung, Leistung und Nutzung dieses Materials zurückzuführen sind. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung durch HP oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von HP beruhen, bleibt hierdurch unberührt. Ebenso bleibt hierdurch die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch HP oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von HP beruht, unberührt. Microsoft, MS-DOS, Windows und Windows NT sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und anderen Ländern. Intel, Pentium, Intel Inside und Celeron sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Adobe, Acrobat und Acrobat Reader sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated. Die Garantien für HP Produkte werden ausschließlich in der entsprechenden, zum Produkt gehörigen Garantieerklärung beschrieben. Aus dem vorliegenden Dokument sind keine weiter reichenden Garantieansprüche abzuleiten. Inhaltliche Änderungen dieses Dokuments behalten wir uns ohne Ankündigung vor. Die Informationen in dieser Veröffentlichung werden ohne Gewähr für ihre Richtigkeit zur Verfügung gestellt. Insbesondere enthalten diese Informationen keinerlei zugesicherte Eigenschaften. Alle sich aus der Verwendung dieser Informationen ergebenden Risiken trägt der Benutzer. Diese Publikation enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Ohne schriftliche Genehmigung der Hewlett-Packard Company darf dieses Dokument weder kopiert noch in anderer Form vervielfältigt oder übersetzt werden.

Å Ä

VORSICHT: In dieser Form hervorgehobener Text weist darauf hin, dass die Nichtbeachtung zu Verletzungen oder zum Tod führen kann.

ACHTUNG: In dieser Form hervorgehobener Text weist darauf hin, dass die Nichtbeachtung der Anweisungen zur Beschädigung der Geräte oder zum Verlust von Daten führen kann. Benutzerhandbuch HP L1740 17-Zoll- und L1940 19-Zoll-Flachbildschirm Erste Ausgabe (Januar 2005) Dokument-Teilenummer: 372837-041

Inhalt
1 Produktmerkmale 2 Sicherheits- und Pflegehinweise
Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Pflegehinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Reinigen des Monitors. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Versand des Monitors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2–1 2–2 2–3 2–3

3 Einrichten des Monitors
Ausklappen des Standfußes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3–1 Komponenten auf der Rückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3–2 Auswählen der Signalanschlüsse und -kabel. . . . . . . 3–3 Anschließen des Monitors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3–3 Abnehmen des Standfußes. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3–8 Montieren des Monitors. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3–10 Position des Produktetiketts. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3–11

4 Bedienen des Monitors
Software und Dienstprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Informationsdatei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Image Color Matching-Datei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Installieren der .INF- und .ICM-Datei . . . . . . . . . . . . . . . Installieren von der CD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Herunterladen aus dem Internet. . . . . . . . . . . . . . . . . 4–1 4–1 4–2 4–2 4–2 4–3

Benutzerhandbuch

www.hp.com

i

Inhalt

Bedienelemente auf der Vorderseite . . . . . . . . . . . . . . . . 4–4 Anpassen der Monitoreinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . 4–5 Verwenden des On-Screen-Displays . . . . . . . . . . . . . 4–6 Einstellen der Bildqualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–9 Optimieren der Anzeige bei analogem Eingangssignal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–10 Ermitteln des Monitorstatus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–11 Ruhe-Timer-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–12 sRGB-Unterstützung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–14 Ändern der Farbtemperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4–14 Installieren der ICM-Datei für sRBG unter Microsoft Windows 2000 und Windows XP. . . . . . 4–15

A Fehlerbeseitigung
Beheben allgemeiner Probleme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A–1 Unterstützung im Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A–3 Vorbereiten eines Anrufs bei der Kundenunterstützung . A–3

B Technische Daten
L1740 Flachbildschirm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . L1940 Flachbildschirm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Erkennen voreingestellter Bildschirmauflösungen . . . . . Benutzerdefinierter Anzeigemodus . . . . . . . . . . . . . . . . . Energiesparfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B–1 B–3 B–4 B–6 B–6

C Zulassungshinweise
FCC-Hinweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Änderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Konformitätserklärung für Geräte mit dem FCC-Logo – nur USA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hinweis für Kanada . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C–1 C–1 C–2 C–2 C–3

ii

www.hp.com

Benutzerhandbuch

Inhalt

EU-Hinweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C–3 EPA Energy Star-Konformität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C–4 Anforderungen an das Netzkabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C–4

D Hinweise zu defekten Pixeln und zur Qualität des LCD-Monitors

Benutzerhandbuch

www.hp.com

iii

2 cm (17 Zoll) mit schmalem Rahmen.0-Hub mit einem Upstream-Anschluss (zum Computer) und zwei Downstream-Anschlüssen (zu USB-Geräten). Er besitzt folgende Leistungsmerkmale: ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ HP L1740. sichtbare Bilddiagonale von 43. 1280 × 1024-Auflösung sowie Vollbildschirm-Unterstützung für niedrigere Auflösungen. USB-Kabel zum Verbinden der USB-Anschlüsse des Monitors mit dem Computer (im Lieferumfang enthalten).3 cm (19 Zoll) mit schmalem Rahmen. HP L1940. Unterstützung mehrerer Eingänge: ❏ ❏ VGA (Analog) DVI-Eingangssignal (nur bei bestimmten Modellen verfügbar) ■ ■ ■ Analoges VGA-Signalkabel (im Lieferumfang enthalten). Benutzerhandbuch www. Stehen und bei seitlicher Position zum Monitor. Großer Betrachtungswinkel für optimale Sicht im Sitzen.und Drehfunktionen sowie Höhenregulierung.1 Produktmerkmale Der Flachbildschirm verfügt über ein LCD mit Aktivmatrix und Dünnfilmtransistor (TFT)-Technologie. Kipp.com 1–1 .hp. USB 2. Leicht abnehmbarer Standfuß für flexible Montagelösungen. sichtbare Bilddiagonale von 48.

AssetControl. OSD (On-Screen Display) in Deutsch. Französisch.Produktmerkmale ■ ■ ■ Montagemöglichkeit für eine optionale Lautsprecherleiste an der Unterseite des Monitors. Englisch.hp. Energiesparfunktion nach den Energy Star-Richtlinien. Plug-and-Play-Fähigkeit. Spanisch und Vereinfachtem Chinesisch zum bequemen Einrichten und Einstellen des Bildschirms. Niederländisch. Italienisch. Konformität mit den folgenden Bestimmungen: ❏ ❏ ❏ ❏ ■ ■ ■ ■ EPA ENERGY STAR CE-Richtlinien der Europäischen Union MPR II 1990 – Schweden TCO-Richtlinien – Schweden 1–2 www.ICM) sowie Produktdokumentation. Software and Reference Library-CD mit Informationsdatei (. wenn diese von Ihrem System unterstützt wird.com Benutzerhandbuch .INF) und Image Color Matching-Datei (.

B. Drucker. Monitor.hp. wenn sie über diese Funktion verfügen. Scanner) an ein Überspannungsschutzgerät wie eine Steckdosenleiste oder unterbrechungsfreie Stromversorgung (Uninterruptible Power Supply. VORSICHT: Schließen Sie das Netzkabel aus Sicherheitsgründen an eine leicht zugängliche Steckdose in der Nähe des Geräts an. Weitere Informationen zum richtigen Netzkabel für Ihren Monitor finden Sie in Anhang C im Abschnitt Anforderungen an das Netzkabel. Der Schutzkontakt erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion. Ziehen Sie niemals am Kabel. Die Leisten sind entsprechend beschriftet. wenn Sie es aus der Steckdose ziehen. achten Sie darauf.com 2–1 . UPS) an. Benutzerhandbuch www. Wenn Sie ein anderes Kabel verwenden. sodass Ihr Gerät im Fall eines Ausfalls des Überspannungsschutzes ersetzt wird. entfernen Sie nicht die Schutzkontakte des Netzsteckers. dass Sie es an eine geeignete Stromquelle anschließen und dass es die richtigen Anschlüsse aufweist. Schließen Sie dieses Gerät an eine geerdete. Verwenden Sie eine Steckdosenleiste mit Schadenersatzgarantie des Herstellers. leicht zugängliche Steckdose an. Å Å Ä VORSICHT: Um die Gefahr eines elektrischen Schlags oder einer Beschädigung des Geräts zu vermeiden.und Pflegehinweise Wichtige Sicherheitshinweise Im Lieferumfang des Monitors ist ein Netzkabel enthalten. Wenn Sie die Stromzufuhr zum Gerät unterbrechen müssen. fassen Sie das Netzkabel am Stecker an. ACHTUNG: Schließen Sie zum Schutz des Monitors sowie des Computers alle Netzkabel für den Computer und die Peripheriegeräte (z.2 Sicherheits. Nicht alle Steckdosenleisten bieten Überspannungsschutz.

dass die Summe aller Ampere-Werte der an die Netzsteckdose angeschlossenen Geräte den maximalen Ampere-Wert der Netzsteckdose nicht überschreitet.hp. fallengelassen oder beschädigt wurde. die für diesen Monitor geeignet sind (siehe Typenschild auf der Rückseite des Monitors). Des Weiteren darf die Summe aller Ampere-Werte der an das Verlängerungskabel angeschlossenen Geräte den maximalen Ampere-Wert dieses Kabels nicht überschreiten. setzen Sie sich mit Ihrem HP Händler oder Servicepartner in Verbindung. Anschlüsse und Kabel. Stellen Sie den Monitor in der Nähe einer leicht erreichbaren Netzsteckdose auf.com Benutzerhandbuch . die in den Anleitungen beschrieben sind. Stecken Sie niemals Gegenstände in die Gehäuseschlitze oder andere Öffnungen.Sicherheits. Verwenden Sie nur solche Stromquellen.und Pflegehinweise Pflegehinweise Beachten Sie folgende Hinweise zur Verbesserung der Leistung und Erhöhung der Lebensdauer des Monitors: ■ Öffnen Sie niemals das Gehäuse des Monitors. Wenn der Monitor nicht richtig funktioniert bzw. wenn Sie ihn nicht benutzen.Wert (AMPS oder A) jedes Geräts können Sie anhand des Typenschilds bestimmen. Fassen Sie das Monitor-Netzkabel am Stecker an. wenn Sie es aus der Steckdose ziehen. wenn Sie ihn nicht verwenden. Ziehen Sie den Stecker niemals am Kabel aus der Netzsteckdose. Diese Öffnungen dürfen nicht versperrt oder abgedeckt werden. Schalten Sie den Monitor aus. Die Schlitze und Öffnungen im Gehäuse dienen der Belüftung. und versuchen Sie auch nicht. das Gerät selbst zu reparieren. Nehmen Sie nur Einstellungen vor. Sie können die Lebensdauer des Monitors beträchtlich erhöhen. indem Sie ein Bildschirmschonerprogramm verwenden und den Monitor ausschalten. ■ ■ ■ ■ ■ 2–2 www. Den Ampere. Vergewissern Sie sich.

um den Monitor oder den Bildschirm zu reinigen. 2. Diese Chemikalien können die Bildschirmoberfläche sowie das Gehäuse beschädigen.oder Feuchtigkeitseinwirkung ausgesetzt werden. und stellen Sie ihn nur auf stabilen Oberflächen ab. Wärme. Reinigen Sie den Bildschirm mit einem antistatischen Bildschirmreinigungsmittel. Ziehen Sie den Netzstecker des Monitors. Benutzerhandbuch www. 3. Versand des Monitors Bewahren Sie die Originalverpackung auf.und Pflegehinweise ■ ■ ■ Lassen Sie den Monitor nicht fallen.Sicherheits. Schalten Sie den Monitor und den Computer aus. Der Monitor sollte in einem gut belüfteten Raum aufgestellt und keiner starken Licht-. Ä ACHTUNG: Verwenden Sie auf keinen Fall Benzol.com 2–3 . 4. Verdünner. Reinigen Sie die Kunststoffteile des Monitors mit einem sauberen. Stellen Sie keine Gegenstände auf das Netzkabel. und treten Sie nicht darauf.hp. um den Monitor später im Falle eines Umzugs oder Versands darin zu verpacken. ■ Reinigen des Monitors 1. mit Wasser befeuchteten Tuch. Ammoniak oder andere leichtflüchtigen Substanzen. legen Sie den Monitor mit der Vorderseite auf eine weiche Fläche. Wenn Sie den Standfuß abnehmen. damit sie nicht zerkratzt oder anderweitig beschädigt wird.

Ausklappen des Standfußes Benutzerhandbuch www. dass die Stromzufuhr zum Monitor. zum Computer und zu den Peripheriegeräten unterbrochen ist. Vor der Inbetriebnahme des Monitors müssen Sie den Standfuß ausklappen und den Monitor aufrecht aufstellen. Gehen Sie anschließend wie folgt vor: Ausklappen des Standfußes Im Lieferzustand ist der Standfuß des Monitors eingeklappt.hp.3 Einrichten des Monitors Achten Sie vor dem Einrichten des Monitors darauf.com 3–1 .

hp. Modellen verfügbar) VGA-Anschluss Über diesen Anschluss wird das VGA-Kabel an den Monitor angeschlossen. Über diesen Anschluss wird das USB-Kabel an den Host angeschlossen (Computer oder anderer USB-Hub). 5 3–2 www. 2 3 4 DVI-Anschluss Über diesen Anschluss wird das DVI-D-Signalkabel (nur bei bestimmten an den Monitor angeschlossen. Über diese Anschlüsse werden optionale USB-Geräte an den Monitor angeschlossen. Komponente 1 Anschluss für Netzkabel USB-DownstreamAnschlüsse USB-UpstreamAnschluss Funktion Über diesen Anschluss wird das Netzkabel an den Monitor angeschlossen.Einrichten des Monitors Komponenten auf der Rückseite Komponenten auf der Rückseite Nr.com Benutzerhandbuch .

Die Eingangssignale können über die On-Screen Display-(OSD-) Funktion oder durch Drücken der Taste + (zur Aktivierung des VGA-Eingangssignals) oder der Taste – (zur Aktivierung des DVI-Eingangssignals) auf der Vorderseite des Monitors ausgewählt werden. an welchen Anschlüssen gültige Bildsignale eingehen. Der Schutzkontakt erfüllt eine wichtige Sicherheitsfunktion. Verlegen Sie die Kabel stets so. Stellen Sie keine Gegenstände auf das Netzkabel oder andere Kabel. Benutzerhandbuch www. Fassen Sie das Netzkabel am Stecker an. Unterbrechen Sie die Stromzufuhr zum Monitor. Stecken Sie den Netzstecker in eine geerdete Steckdose.hp.com 3–3 . Ziehen Sie niemals am Kabel selbst.Einrichten des Monitors Auswählen der Signalanschlüsse und -kabel Es gibt zwei Signaleingangsanschlüsse: ■ ■ VGA-Anschluss DVI-D-Anschluss (nur bei bestimmten Modellen verfügbar) Der Monitor erkennt automatisch. Anschließen des Monitors Å VORSICHT: Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen. dass niemand versehentlich darauf treten oder darüber stolpern kann. wenn Sie es aus der Steckdose ziehen. indem Sie den Netzstecker aus der Steckdose ziehen. um die Gefahr eines elektrischen Schlags oder einer Beschädigung des Geräts zu vermeiden: Entfernen Sie keinesfalls den Schutzkontakt des Netzsteckers. die jederzeit leicht erreichbar ist.

Drehen Sie den Bildschirm ins Hochformat. Stellen Sie den Monitor an einer geeigneten und gut belüfteten Stelle in der Nähe Ihres Computers auf. Anschließen des Netzkabels 3–4 www. 2. Stecken Sie ein Ende des Netzkabels am Netzanschluss von Monitor 1 und das andere Ende in die Steckdose 2 ein.Einrichten des Monitors 1.hp.com Benutzerhandbuch .

hp. Anschließen des USB-Kabels Benutzerhandbuch www. Anschließen des VGA-Signalkabels 4.com 3–5 . Für den Analogbetrieb schließen Sie ein Ende des VGASignalkabels am VGA-Anschluss des Monitors 1 und das andere Ende am VGA-Anschluss des Computers 2 an. Schließen Sie das USB-Kabel am USB-Upstream-Anschluss am Monitor 1 und an einen geeigneten USB-Anschluss am Computer 2 an.Einrichten des Monitors 3.

hp.und Drehfunktionen sowie der Höhenregulierung in eine für Sie angenehme Position.Einrichten des Monitors 5.com Benutzerhandbuch . Bringen Sie den Monitor mithilfe der Kipp. Kippen des Bildschirms Drehen des Bildschirms 3–6 www.

sollten Sie einen Bildschirmschoner aktivieren oder den Monitor ausschalten.com 3–7 . Um dies zu vermeiden. Benutzerhandbuch www. besteht die Gefahr. wenn er über einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird. dass sich dieses Bild „einbrennt“.Einrichten des Monitors Einstellen der Höhe Einstellen des Hochformats Ä ACHTUNG: Wenn ein statisches Bild über einen längeren Zeitraum hinweg auf dem Monitor angezeigt wird.hp.

einem Schwenkarm oder einer anderen Vorrichtung anzubringen. Wenn Sie den Monitor abzunehmen versuchen. um den Monitor an der Wand.com Benutzerhandbuch . Bevor Sie den Standfuß vom Monitor abnehmen. während der Monitor in aufrechter Position steht.hp. Ä ACHTUNG: Stellen Sie vor dem Abnehmen des Standfußes sicher. damit sie nicht zerkratzt oder anderweitig beschädigt wird. besteht Verletzungsgefahr. Legen Sie den Monitor mit der Vorderseite auf eine weiche Fläche. müssen Sie sicherstellen. wenn der Monitor aufrecht steht oder der Standfuß vollständig eingeschoben ist.als auch Signalkabel abgezogen sind. Lesen Sie vor Beginn der Montage die Vorsichtsund Warnhinweise.Einrichten des Monitors Abnehmen des Standfußes Sie können den Standfuß abnehmen. dass der Monitor flach mit der Vorderseite nach unten aufliegt und der Standfuß bis zum Anschlag ausgezogen ist. Å VORSICHT: Nehmen Sie den Standfuß nicht ab. dass der Monitor ausgeschaltet ist und sowohl Netz. 3–8 www.

hp. 3. dass der Standfuß nach dem Lösen der Schrauben nicht herunterfallen kann. Ä ACHTUNG: Achten Sie darauf. Ziehen Sie das Signal.und das Stromkabel auf der Rückseite des Monitors ab. Nehmen Sie den Standfuß 2 vom Monitor ab. Entfernen Sie die vier Schrauben 1 vom Standfuß.Einrichten des Monitors 1. Abnehmen des Standfußes Benutzerhandbuch www. 2.com 3–9 .

Montieren Sie mithilfe der zuvor vom Standfuß entfernten Schrauben 1 den Bildschirm 2 an einem Schwenkarm oder einer anderen Vorrichtung.hp. ✎ Wenn der Standfuß abgenommen ist. Montieren des Monitors 3–10 www. Eine Anleitung hierzu erhalten Sie unter Abnehmen des Standfußes im vorherigen Abschnitt. Nehmen Sie den Standfuß des Monitors ab. 2. werden am Monitor vier Gewindebohrungen für die Standfußmontage sichtbar. Weitere Anweisungen finden Sie in der mit der Montagevorrichtung gelieferten Dokumentation. Diese Bohrungen liegen 100 mm auseinander und entsprechen dem VESA-(Video Electronics Standards Association-) Standard zur Montage von Flachbildschirmen.Einrichten des Monitors Montieren des Monitors 1.com Benutzerhandbuch .

Einrichten des Monitors Position des Produktetiketts Das Produktetikett 1 befindet sich unten auf Rückseite des Monitors.hp. Position des Produktetiketts Benutzerhandbuch www.com 3–11 .

Die . Informationsdatei Die .ICM-Datei von herunterladen. Benutzerhandbuch www.com 4–1 .INF. Weitere Informationen finden Sie in diesem Kapitel unter Herunterladen aus dem World Wide Web.ICM-Datei (Image Color Matching-Datei) Außerdem enthält die CD Adobe Acrobat Reader.INF-Datei legt die von Microsoft Windows-Betriebssystemen verwendeten Monitorressourcen fest. um die Kompatibilität des Monitors mit der Grafikkarte des Computers zu gewährleisten.hp. welche Sie auf dem Computer installieren können: ■ ■ eine . der geliefert wurde. Dieses Programm kann über das Menü der CD installiert werden.4 Bedienen des Monitors Software und Dienstprogramme Der Monitor wird mit einer CD geliefert.INF-Datei ermöglicht die Kommunikation zwischen Computer und Monitor und die Verwendung der Monitorfunktionen.INF-Datei (Informationsdatei) eine . die zwei Dateien enthält. können Sie die ✎ Wenn und Monitor ohne CDder HP Monitor-Support-Website .

und . Falls diese Bedingungen nicht erfüllt werden. 2. Image Color Matching-Datei Die .ICM-Datei von der CD installieren oder aus dem Internet herunterladen. Die Plug-and-Play-Fähigkeit des Monitors ist unter den folgenden Voraussetzungen gewährleistet: Die Grafikkarte des Computers muss VESA DDC2 entsprechen.hp.INF-Datei ordnungsgemäß.INF. Sie wird von Grafikprogrammen aktiviert. die Farbprofile unterstützen. Installieren von der CD So installieren Sie die .und .ICM-Dateien handelt es sich um Datendateien. um die Farbkonsistenz zwischen Bildschirm und Drucker oder zwischen Scanner und Bildschirm sicherzustellen. Das CD-Menü wird angezeigt.com Benutzerhandbuch . die von Grafikprogrammen genutzt werden. ist die Plug-and-PlayFähigkeit nicht gegeben.Bedienen des Monitors Dieser Monitor weist unter Windows Plug-and-Play-Fähigkeit auf und funktioniert auch ohne Installieren der . und der Monitor muss direkt an die Grafikkarte angeschlossen sein. Legen Sie die CD in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.INF-Datei installieren. Bei .INF. Zeigen Sie die Datei INF and ICM Readme an.und .ICM-Datei von der CD: 1. ICM-Farbprofil entspricht der ✎ DasInternational Color ConsortiumProfile Format Specification des (ICC). Installieren der .ICM-Datei Sie können die .INF.ICM-Datei gewährleistet eine präzise Farbdarstellung. Die . Wenn der Monitor über separate BNC-Kabel oder eine Abzweigdose angeschlossen wird. 4–2 www.ICM-Datei enthält ein monitorspezifisches Farbprofil. müssen Sie unter Umständen die .

2.com 4–3 .INF. 4. Wählen Sie Install INF and ICM Files (INF.und . 6. 3. Herunterladen aus dem Internet So laden Sie die neueste Version der .ICM-Monitordatei unter manuell von der CD installieren.ICM-Datei von der HP Monitor-Support-Website herunter: 1. dass in der Windows-Systemsteuerung unter Anzeige die richtige Auflösung und Bildwiederholfrequenz angezeigt wird. müssenUmständen digital signierte .hp. Rufen Sie die Website http://www.com/cgi-bin/hpsupport/index. Entsprechende Informationen finden Sie in der Datei INF and ICM Readme auf der CD.und Downloadseite. Benutzerhandbuch www. Stellen Sie sicher.und ICM-Datei installieren). 5. Stellen Sie sicher. 4. und wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus. Sie die ✎ Wenn bei der Installation ein Fehler auftritt. Folgen Sie den für Ihren Monitor angegebenen Links zur Support.INF und .hp. Starten Sie Windows nach der Installation der INF-Software neu. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm. dass Ihr System die aufgeführten Anforderungen erfüllt. Folgen Sie zum Herunterladen der Software der angezeigten Anleitung.pl auf.Bedienen des Monitors 3.

Taste 1 Auto Adjust (Taste für automatische Einstellung) Funktion Aktiviert die automatische Einstellung zur Optimierung des Bildes. – (Minustaste) • Bei aktiviertem OSD können Sie durch Drücken dieser Taste rückwärts durch die OSD-Menüfunktionen navigieren und Einstellungswerte verkleinern. 4 + (Plustaste) • Bei aktiviertem OSD können Sie durch Drücken dieser Taste vorwärts durch die OSD-Menüfunktionen navigieren und Einstellungswerte vergrößern. 4–4 www.hp. • Bei deaktiviertem OSD aktivieren Sie durch Drücken dieser Taste das DVI-Eingangssignal (nur bei bestimmten Modellen verfügbar). 5 Power (Netztaste) Schaltet den Monitor ein oder aus. 2 3 Menu (Menütaste) Ruft das OSD-(On-Screen Display-) Menü auf. • Bei deaktiviertem OSD aktivieren Sie durch Drücken dieser Taste das VGA-Eingangssignal.com Benutzerhandbuch .Bedienen des Monitors Bedienelemente auf der Vorderseite Bedienelemente auf der Vorderseite Nr.

com 4–5 . drücken Sie den Netzschalter. Drücken Sie die Menütaste auf der Vorderseite des Monitors. Markieren Sie mithilfe der Plus. 2. Mit der Plus.Bedienen des Monitors Anpassen der Monitoreinstellungen Über das On-Screen Display (OSD) kann das Bild entsprechend Ihren bevorzugten Anzeigeeinstellungen angepasst werden. Benutzerhandbuch www. um das Hauptmenü des OSD aufzurufen. um diese Funktion auszuwählen.und rückwärts durch das OSD-Menü navigieren.bzw. Wenn der Monitor noch nicht eingeschaltet ist. Ändern Sie den Wert für die Option mit der Plus. 4. So greifen Sie auf das OSD zu: 1. 3. 5. Minustaste im OSD-Menü eine Option.oder Minustaste auf der Gerätevorderseite.und Minustaste auf der Vorderseite des Monitors können Sie vor.hp. und drücken Sie anschließend die Menütaste.

Anzeige eines Menüs zehn Sekunden ✎ Wenn beiwird. oder wählen Sie im OSD-Hauptmenü die Option Menü Erweitert. solange Sie nicht explizit das Hauptmenü auswählen oder die Werkseinstellungen wiederherstellen. Verwenden des On-Screen-Displays Es stehen zwei OSD-Menüs zur Verfügung. um das erweiterte OSD-Menü anzuzeigen. 4–6 www.com Benutzerhandbuch . drücken Sie die Menütaste auf der Vorderseite des Monitors. werden die Änderungen bei einerlang keine Taste gedrückt automatischen OSD-Zeitüberschreitung gespeichert und das Menü beendet. wenn die Änderung nicht gespeichert werden soll. Wählen Sie nach der Anpassung der Funktion Speichern und zurück oder. Einstellung Menü Erweitert Beenden Menüebene 2 Einstellregler Einstellregler Drücken Sie erneut auf die Menütaste. Abbrechen und anschließend im Hauptmenü die Option Beenden. Sie im Hauptmenü das erweiterte aufgerufen ✎ Wennstandardmäßig immer dieses MenüMenü Drücken derhaben. Um das OSD-Hauptmenü aufzurufen.Bedienen des Monitors 6. Ebenen des OSD-Hauptmenüs Menüebene 1 Helligkeit Kontrast Automat. eins für Grundeinstellungen und eins für erweiterte Funktionen.hp. wird beim Menütaste aufgerufen.

In der folgenden Tabelle sind die Menüs und Funktionen der einzelnen Ebenen aufgelistet: Ebenen des erweiterten OSD-Menüs Ebene 1 Ebene 2 Ebene 3 Werkseinstellungen Helligkeit Kontrast Bildsteuerung Einstellregler Einstellregler Automat. Einstellung Meldung „Einstellung wird durchgeführt“ Horizontale Bildposition Vertikale Bildposition Takt Taktrate Abbrechen Speichern und zurück Farbe 9300 K 6500 K Benutzerdefin. Farbe Einstellung der benutzerdefinierten Farbe sRGB Abbrechen Speichern und zurück Sprache Deutsch Chinesisch (V) English Español Français Italiano N N J Einstellregler Einstellregler Einstellregler Einstellregler J J J J J J J Benutzerhandbuch www.com 4–7 .hp.Bedienen des Monitors Das erweiterte OSD-Menü verfügt über bis zu drei Unterebenen und steht in sieben Sprachen zur Verfügung.

hp.Bedienen des Monitors Ebenen des erweiterten OSD-Menüs (Fortsetzung) Ebene 1 Ebene 2 Ebene 3 Werkseinstellungen Nederlands Abbrechen Speichern und zurück Steuerung Energiesparfunktion Ein/Aus Einschaltstatus speichern Modusanzeige Ein/Aus Ein/Aus N N N N N N Statusanzeige beim Ein/Aus Einschalten Ruhe-Timer StandardVideoeingang Serienummer Hauptmenü Abbrechen Speichern und zurück OSD-Steuerung Horizontale Position Einstellregler des OSD Vertikale Position des OSD OSD-Timeout Abbrechen Speichern und zurück Einstellregler Einstellregler Timer-Einstellmenü Analog – VGA Digital Anzeige der Seriennummer N N N N 4–8 www.com Benutzerhandbuch .

Hintergr. Für eine präzisere Einstellung können Sie die Testbildsoftware auf der mitgelieferten CD verwenden und den Takt und die Taktrate über das OSD-Menü ändern. drücken Sie die Taste für automatische Einstellung auf der Vorderseite des Monitors. Benutzerhandbuch www. Wenn Sie eine weitere Optimierung wünschen. wie im folgenden Abschnitt erläutert. Die Funktion zur automatischen Einstellung optimiert automatisch die Bildqualität.-Beleuchtg. sobald ein neuer Anzeigemodus gewählt wird. bevor Sie die folgenden Schritte ausführen. bis der Monitor Betriebstemperatur erreicht hat. Beenden Werkseinstellungen Ja Nein Beenden Einstellen der Bildqualität Warten Sie 20 Minuten.com 4–9 .hp.Bedienen des Monitors Ebenen des erweiterten OSD-Menüs (Fortsetzung) Ebene 1 Ebene 2 Ebene 3 Werkseinstellungen Information Aktuelle Einstellungen Empfohlene Einstellungen Serienummer Stunden gesamt Std.

da die Einstellungen für die ■ ■ Takt: Erhöhen/Reduzieren des Werts zur Minimierung vertikaler Balken oder Streifen im Bildschirmhintergrund. Verwenden Sie diese Einstellmöglichkeiten nur. wenn die automatische Einstellung kein zufriedenstellendes Bild liefert.com Benutzerhandbuch . mit denen der Flachbildschirm wie ein normaler Monitor verwendet werden kann. Taktrate: Erhöhen/Verringern des Werts. bis das Bild nicht mehrder Werteist.Bedienen des Monitors Optimieren der Anzeige bei analogem Eingangssignal Dieser Monitor verfügt über zusätzliche Schaltungen. 4–10 www. um Verzerrungen oder ein Zittern der Anzeige zu minimieren. Takt und Taktrate so verzerrt Um die Werkseinstellungen wiederherzustellen. richtig eingestellt werden. Ändern Sie die Einstellungen für ✎ lange. ✎ Als Erstes muss TaktTaktrate davon abhängen. Sie die besten Ergebnisse.hp. ✎ Beim Einstellen erhaltender mitgelieferten CD-ROMwenn Sie die Einstellungssoftware auf verwenden. wählen Sie im OSD-Menü im Menü Werkseinstellung wiederherstellen die Option Ja. Zwei OSD-Optionen können zur Verbesserung der Bildqualität eingestellt werden: Takt und Taktrate.

halten Sie die Menütaste 10 Sekunden lang gedrückt. werden spezielle Meldungen auf dem Bildschirm angezeigt: ■ Eingangssignal außerh. Kein Eingangssignal: Gibt an. Wählen Sie eine Auflösung von 1280 × 1024 und eine Wiederholfrequenz von 60 Hz. während die Energiesparfunktion deaktiviert ist. ❏ ❏ ■ ■ ■ ■ ■ Wenn Sie die OSD-Sperrung aufheben möchten. wenn das Signalkabel nicht ordnungsgemäß an den Computer angeschlossen ist. da die Auflösung und/oder Bildwiederholfrequenz zu hoch eingestellt ist. deaktiviert werden. Wenn das OSD gesperrt wurde. wenn die automatische Einstellungsfunktion aktiviert ist. Benutzerhandbuch www.hp. Starten Sie den Computer neu. des Bereichs: Der Monitor unterstützt nicht das Eingangssignal. halten Sie die Menütaste 10 Sekunden lang gedrückt. dass der Monitor in den Energiesparmodus wechselt. OSD-Sperrung: Das OSD kann aktiviert bzw.Bedienen des Monitors Ermitteln des Monitorstatus Wenn folgende Monitorzustände festgestellt werden. Bildschirmkabel prüfen: Diese Meldung wird angezeigt. Wenn Sie die OSD-Sperrung aktivieren möchten. Ruhemodus wird aktiviert: Gibt an. um die neuen Einstellungen zu übernehmen. Automatische Einstellung wird durchgeführt: Wird angezeigt. dass der Bildschirm in den Ruhemodus wechselt. wird zehn Sekunden lang die Fehlermeldung „OSD-Sperrung“ angezeigt. indem die Menütaste auf der Vorderseite 10 Sekunden lang gedrückt wird.com 4–11 .

hp. Timer: Ein/Aus Ruhemodus aktivieren So stellen Sie den Timer ein: 1. um das Menü Erweitert aufzurufen. Blättern Sie nach unten.Bedienen des Monitors Ruhe-Timer-Modus Der Ruhe-Timer-Modus ist eine Energiesparfunktion. Drücken Sie die Menütaste. 5. mit der Sie den Monitor so einstellen können. 3. wird im 24-Stunden-Format ausgegeben. dass er täglich zu einer bestimmten Zeit ein. 4–12 www. Damit erhöht sich auch die Lebensdauer der Glühbirnen für die Hintergrundbeleuchtung im Monitor.und ausgeschaltet wird. die Zeit für ✎ Sie müssen zunächst die Ortszeit einstellen. um die Stunden einzustellen. Drücken Sie die Menütaste auf der Vorderseite des Monitors. bevor SieDie Uhrzeit den Ruhemodus oder die Einschaltzeit zurücksetzen. Drücken Sie die Minustaste (–) bzw. 2. Viertel nach eins am Nachmittag wird als 13:15 Uhr angezeigt. Blättern Sie nach unten. um die Option Steuerung auszuwählen. und markieren Sie Steuerung. Drücken Sie die Menütaste einmal. 6. Der Ruhe-Timer beinhaltet fünf Einstellungen: ■ ■ ■ ■ ■ Aktuelle Zeit einstellen Zeit für Ruhemodus einstellen Einschaltzeit einst. und wählen Sie Ruhe-Timer > Aktuelle Zeit einstellen. 4.com Benutzerhandbuch . um den Einstellmodus für die Stunden auszuwählen. Plustaste (+).

Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9. Die fünfte Einstellung. Drücken Sie die Menütaste erneut. 14. Benutzerhandbuch www. drücken Sie zweimal auf die Menütaste. Stellen Sie den Timer auf Ein. um die Minuten einzustellen. 9. um die Ruhe-TimerEinstellungen zu aktivieren. Nachdem Sie die aktuelle Uhrzeit eingestellt haben. um das Menü zu verlassen. 11. schaltet die Hintergrundbeleuchtung des Monitors sofort aus und aktiviert den Ruhemodus bis zur nächsten Einschaltzeit oder bis eine der Tasten auf der Vorderseite des Monitors gedrückt wird. springt der Markierungsbalken automatisch auf das Stundeneingabefeld von Ruhemodus einstellen.hp. Plustaste (+). springt der Markierungsbalken automatisch auf das Stundeneingabefeld von Einschaltzeit einst. 8.com 4–13 . 13. Ruhemodus aktivieren. Drücken Sie die Minustaste (–) bzw. wählen Sie Speichern und zurück. 12. Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9. Wenn Sie damit fertig sind.Bedienen des Monitors 7. um die Einschaltzeit einzustellen. und wählen Sie anschließend Speichern und zurück. um den Einstellmodus für die Minuten auszuwählen. Wenn Sie die Zeit für den Ruhemodus nicht einstellen möchten. Nachdem Sie die Zeit für den Ruhemodus eingestellt haben. um die Zeit für den Ruhemodus einzustellen. um das Menü zu verlassen. Wenn Sie jetzt die Menütaste drücken.. wird die gewählte Zeit übernommen. 10.

um das Menü mit den Farbtemperaturen anzuzeigen. 5. um auf alle Optionen des Hauptmenüs zugreifen zu können. Wenn Sie die sRGB-Unterstützung nutzen möchten.w3.com Benutzerhandbuch . um das Menü zu beenden. Weitere Informationen zu sRGB erhalten Sie im Internet unter http://www. 4. müssen Sie die Farbtemperatur des Monitors auf sRGB ändern und die ICM-Datei mit dem sRGB-Farbprofil installieren. 3. um das Hauptmenü des OSD aufzurufen. Wählen Sie Menü Erweitert aus. definiert eine Technologie. Drücken Sie die Menütaste auf der Vorderseite des Monitors. Wählen Sie sRGB.org/Graphics/Color/sRGB. 4–14 www.hp. sRGB. Wählen Sie Farbe. Wählen Sie anschließend Speichern und zurück. 2.Bedienen des Monitors sRGB-Unterstützung Der Monitor unterstützt sRGB für die Farbverwaltung. sRGB-Voreinstellung für die Farbtemperatur verbessert zwar ✎ DieFarbgenauigkeit von sRGB-Bildern auf Computermonitoren. die eine naturgetreue Farbwiedergabe garantiert. die ein leichter Farbunterschied ist jedoch noch möglich. Ändern der Farbtemperatur 1. ein Standard der Bildbearbeitungsbranche.html (nur in Englisch).

um das Dialogfeld Profilzuordnung hinzufügen aufzurufen.icm.com 4–15 . Klicken Sie in der Systemsteuerung auf das Bildschirmsymbol. Klicken Sie im Fenster mit den Anzeigeeigenschaften auf die Registerkarte Einstellungen und dann auf die Schaltfläche Weitere Optionen bzw. Klicken Sie auf Übernehmen oder OK. Markieren Sie die Datei sRGB Color Space Profile. 3. müssen Sie als Administrator oder Mitglied einer Administratorgruppe angemeldet sein. Klicken Sie auf die Registerkarte Farbverwaltung und dann auf die Schaltfläche Hinzufügen. 1. Die ICM-Datei für sRGB wird nicht von den Betriebssystemen Windows 95 und Windows NT unterstützt. 6. 5. Wenn der Computer an ein Netzwerk angeschlossen ist. Um ein Farbprofil für Ihren Monitor zu aktivieren. 2.hp. Markieren Sie sRGB Color Space Profile. können bestimmte Netzwerk-Einstellungen unter Umständen die Ausführung dieser Schritte verhindern.Bedienen des Monitors Installieren der ICM-Datei für sRBG unter Microsoft Windows 2000 und Windows XP ✎ Um die folgenden Schritte ausführen zu können. müssen Sie es als das Standard-Monitorprofil festlegen. 4. und klicken Sie auf Hinzufügen. Erweitert. und klicken Sie dann auf Als Standard festlegen. Benutzerhandbuch www.

A Fehlerbeseitigung Beheben allgemeiner Probleme In der folgenden Tabelle sind mögliche Probleme. Einrichten des Monitors. undeutlich oder zu dunkel. Wenn das Bild dadurch nicht korrigiert wird. Schließen Sie das Monitorkabel richtig an. um das OSD-Hauptmenü zu öffnen. Der Netzschalter auf der Vorderseite des Monitors ist nicht eingeschaltet. Drücken Sie die Taste für die automatische Einstellung auf der Vorderseite des Monitors. Weitere Informationen erhalten Sie in Kapitel 3. Benutzerhandbuch www. um zur normalen Anzeige zurückzukehren.hp. Problem Der Bildschirm ist dunkel.com A–1 . Lösung Schließen Sie das Netzkabel an. Drücken Sie eine beliebige Taste auf der Tastatur. Mögliche Ursache Das Netzkabel ist nicht angeschlossen. Der Bildschirmschoner ist aktiviert. Die Anzeigewerte für Helligkeit und Kontrast sind zu niedrig. drücken Sie die Menütaste. Das Monitorkabel ist falsch angeschlossen. und passen Sie die Helligkeitsund Kontrastwerte entsprechend an. Drücken Sie den Netzschalter auf der Vorderseite. oder bewegen Sie die Maus. die mögliche Ursache jedes Problems und die empfohlenen Lösungen aufgeführt. Das Bild ist unscharf.

Mögliche Ursache Die Position muss möglicherweise angepasst werden. Das Monitorkabel ist nicht angeschlossen. um die neuen Einstellungen zu übernehmen. Monitor einstellen auf 1280 x 1024 bei 60 Hz) wird auf dem Bildschirm angezeigt. oder überprüfen Sie. Schalten Sie den Computer aus. Die Meldung „Out of Range. vertikale Position des Bildes zu ändern. um das OSD-Menü aufzurufen. Die Bildauflösung und/oder die Bildwiederholfrequenz sind höher als die vom Monitor unterstützten Einstellungen. um die horizontale bzw. das DVI-D-Signalkabel am DVI-Anschluss des Computers oder das VGA/DVI-I-Kabel am VGA-Anschluss des Computers (DVI nur bei bestimmten Modellen verfügbar).com Benutzerhandbuch .hp. Schließen Sie das 15-polige Monitorkabel an den VGAAnschluss des Computers an. Wählen Sie Bildsteuerung/ Horizontale Bildposition bzw. Die Meldung „Check Signal Cable“ (Signalkabel prüfen) wird angezeigt. Wählen Sie unterstützte Einstellungen (siehe Tabelle „Werkseitig eingestellte Anzeigemodi“ in Anhang B).Fehlerbeseitigung Problem Das Bild ist nicht zentriert. Starten Sie den Computer neu. sofern angeschlossen. Lösung Drücken Sie die Menütaste. bevor Sie das Monitorkabel anschließen. Vertikale Bildposition. Starten Sie den Computer neu. und rufen Sie den abgesicherten Modus auf. A–2 www. Set Monitor to 1280 x 1024 @ 60 Hz“ (Außerhalb des Bereichs.

com A–3 .hp. unter denen das Problem auftrat Erhaltene Fehlermeldungen Hardwarekonfiguration Verwendete Hardware/Software Benutzerhandbuch www. Halten Sie bei einem Anruf Folgendes bereit: ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Den Monitor Modellnummer des Monitors Seriennummer des Monitors Kaufdatum Bedingungen.hp. Vorbereiten eines Anrufs bei der Kundenunterstützung Wenn Sie ein Problem mithilfe der Vorschläge zur Fehlerbeseitigung in diesem Abschnitt nicht lösen konnten. zur umfassenden Knowledge Base für alle Kunden sowie zu Überwachungs. Selbsthilfe.und Diagnose-Tools erhalten Sie unter: http://www.pl.Fehlerbeseitigung Unterstützung im Internet Informationen zur Technischen Kundenunterstützung. ist möglicherweise ein Anruf bei der Kundenunterstützung erforderlich.com/cgi-bin/hpsupport/index. Online-Unterstützung. zu Foren von IT-Experten.

5 mm 265. mit angebrachtem Fuß) Abmessungen Höhe (max.2 cm 43.) Tiefe Breite 17.com B–1 .0 mm 373.4 Zoll 14. die tatsächliche Leistung kann nach unten oder oben abweichen. harte Beschichtung Maximales Gewicht (Ohne Verpackung.0 kg 18.6 Zoll 479.3 mm Benutzerhandbuch www.6 Pfund (USA) 8.hp. Die Leistungsangaben den Bestwerten der von den Herstellern von HP Komponenten angegebenen typischen Leistungsdaten.2 cm Bildschirmoberflächenbehandlung Polarisationsfilter zur Entspiegelung. L1740 Flachbildschirm L1740 Flachbildschirm Bildschirm Typ Sichtbare Diagonale Neigung Drehwinkel 17 Zoll TFT LCD 17 Zoll –5 bis 35° –90 bis 90° 43.8 Zoll 10.B Technische Daten der ✎ Alle Leistungsangaben werden von den Herstellern entsprechen Komponenten bereitgestellt.

50–60 Hz <70 Watt (normal) 15-poliger Sub-D-VGA-Anschluss einschließlich Kabel DVI-D-Anschluss einschließlich Kabel nicht enthalten (nur bei bestimmten Modellen verfügbar) B–2 www.264 x 0.com Benutzerhandbuch .hp.264 mm 30 bis 83 kHz 56 bis 76 Hz 41 bis 95 °F –4 bis 140 °F 20 bis 80% 5 bis 35 °C –20 bis 60 °C 100 bis 240 V~.Technische Daten L1740 Flachbildschirm (Fortsetzung) Maximale Grafikauflösung Textmodus Lochmaske Horizontale Frequenz (analoger Modus) Bildwiederholfrequenz (analoger Modus) Umgebungsbedingungen Temperatur: Betriebstemperatur Temperatur außer Betrieb Relative Feuchtigkeit Stromversorgung Leistungsaufnahme Eingangsanschlüsse 1280 x 1024 (75 Hz) im analogen und digitalen Modus 720 x 400 0.

Technische Daten L1940 Flachbildschirm L1940 Flachbildschirm Bildschirm Typ Sichtbare Diagonale Neigung Drehwinkel 19 Zoll TFT LCD 19 Zoll –5 bis 35° –90 bis 90° 48. harte Beschichtung Maximales Gewicht (Ohne Verpackung.5 Pfund (USA) 8. mit angebrachtem Fuß) Abmessungen Höhe Tiefe Breite Maximale Grafikauflösung Textmodus Lochmaske Horizontale Frequenz (analoger Modus) Bildwiederholfrequenz (analoger Modus) 18.hp.com B–3 .264 mm 30 bis 83 kHz 56 bis 76 Hz Benutzerhandbuch www.3 cm 48.4 Zoll 16.4 kg 18.264 x 0.3 cm Bildschirmoberflächenbehandlung Polarisationsfilter zur Entspiegelung.3 Zoll 477 mm 265 mm 413 mm 1280 x 1024 (75 Hz) im analogen und digitalen Modus 720 x 400 0.8 Zoll 10.

9 37.0 B–4 www.5 Vert. Werkseitig eingestellte Anzeigemodi Voreinstellung 1 2 3 4 Pixelformat 640 x 480 640 x 480 640 x 480 720 x 400 Horiz.0 73. Dieser Monitor erkennt die voreingestellten Modi automatisch. Frequ.Technische Daten L1940 Flachbildschirm (Fortsetzung) Umgebungsbedingungen Temperatur: Betriebstemperatur Temperatur außer Betrieb Relative Feuchtigkeit Stromversorgung Leistungsaufnahme Eingangsanschlüsse 41 bis 95 °F –4 bis 140 °F 20 bis 80% 5 bis 35 °C –20 bis +60 °C 100 bis 240 V~. (Hz) 60.5 37. 50-60 Hz <70 Watt (normal) 15-poliger Sub-D-VGA-Anschluss einschließlich Kabel DVI-D-Anschluss einschließlich Kabel nicht enthalten (nur bei bestimmten Modellen verfügbar) Erkennen voreingestellter Bildschirmauflösungen Folgende Bildschirmauflösungen werden am häufigsten verwendet und sind voreingestellt. Frequ.0 70.5 31. (kHz) 31.0 75. stellt die richtige Größe ein und zentriert die Bildschirmanzeige.com Benutzerhandbuch .hp.

9 48.Technische Daten Werkseitig eingestellte Anzeigemodi (Fortsetzung) Voreinstellung 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Pixelformat 800 x 600 800 x 600 800 x 600 832 x 624 1024 x 768 1024 x 768 1024 x 768 1152 x 870 1152 x 900 1280 x 1024 1280 x 1024 Horiz.com B–5 .0 75.5 60.0 75.0 76.7 64.7 71.hp.7 48. (Hz) 60.0 72. (kHz) 37.0 75.0 70.0 80.0 Benutzerhandbuch www.9 49.0 60.0 75.1 46.4 56. Frequ. Frequ.0 75.0 Vert.0 68.0 60.

Energiesparfunktion Im Normalbetrieb liegt die Leistungsaufnahme des Monitors unter 70 Watt. Der Normalbetrieb wird nach einer kurzen Aufwärmphase wieder aufgenommen.Technische Daten Benutzerdefinierter Anzeigemodus Das Signal der Grafikkarte kann u. In diesem Energiesparmodus verbraucht der Monitor weniger als 2 Watt.hp. B–6 www. Der Monitor speichert die neuen Einstellungen automatisch und erkennt den neuen Modus ebenso wie einen voreingestellten Modus.com Benutzerhandbuch . Die Betriebsanzeige leuchtet grün. Zusätzlich zu den 15 voreingestellten Modi können zehn Benutzermodi eingegeben und gespeichert werden. Wenn Sie keinen voreingestellten Modus verwenden. einen nicht voreingestellten Modus erfordern: ■ ■ Wenn Sie keine Standard-Grafikkarte verwenden. In diesen Fällen müssen Sie möglicherweise die Bildschirmparameter über das OSD neu einstellen. Sie können an einzelnen oder allen Modi Änderungen vornehmen und diese speichern. schaltet er auf geringen Stromverbrauch um. Der Monitor verfügt jedoch auch über eine Energiesparfunktion. U. Der Monitorbildschirm wird dunkel. Sobald der Monitor keine horizontalen und/oder vertikalen Synchronsignale mehr empfängt. und die Betriebsanzeige leuchtet gelb.

com B–7 .Technische Daten Anleitungen zum Einstellen der Energiesparfunktionen (manchmal auch als Energieverwaltungsfunktionen bezeichnet) finden Sie im Handbuch Ihres Computers. dass der Monitor nach einem bestimmten Zeitraum auf geringen Stromverbrauch umschaltet. blinkt die Betriebsanzeige gelb. Über die Einstellungen der Energiesparfunktion des Monitors können Sie außerdem festlegen. der ebenfalls Energiesparfunktionen unterstützt. werden. Benutzerhandbuch www. Wenn die Energiesparfunktion des Monitors auf geringen Stromverbrauch umschaltet. beschriebene Energiesparfunktion kann nur genutzt ✎ Die obenwenn der Monitor an einen Computer angeschlossen ist.hp.

■ Stecken Sie den Netzstecker des Geräts in eine andere Steckdose ein.oder Fernsehtechniker.und Ausschalten des Gerätes festgestellt werden kann. vom Benutzer nicht betrieben werden dürfen. Sollte der Radio. was durch Ein.hp.und Fernsehempfang auftreten.com C–1 . an denen Änderungen vorgenommen wurden. In Ausnahmefällen können bestimmte Installationen aber dennoch Störungen verursachen. Änderungen Laut FCC-Bestimmungen ist der Benutzer darauf hinzuweisen.C Zulassungshinweise FCC-Hinweis Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse B (siehe Abschnitt 15 der FCCBestimmungen). die von der Hewlett Packard Company nicht ausdrücklich gebilligt wurden. Wenn es nicht nach den Anweisungen des Herstellers aufgestellt und betrieben wird. können Störungen im Radio.und Fernsehempfang beeinträchtigt sein. empfiehlt sich die Behebung der Störung durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen: ■ Richten Sie die Empfangsantenne neu aus. ■ Wenden Sie sich an Ihren Händler oder an einen erfahrenen Radio. ■ Vergrößern Sie den Abstand zwischen Gerät und Empfänger. dass Geräte. Benutzerhandbuch www. Das Gerät erzeugt und verwendet hochfrequente Schwingungen und kann sie ausstrahlen. so dass Gerät und Empfänger an verschiedene Stromkreisen angeschlossen sind. Diese Grenzwerte bieten einen ausreichenden Schutz gegen Interferenzen bei Installationen in Wohnräumen.

Box 692000.hp. Box 692000.Zulassungshinweise Kabel Zur Einhaltung der FCC-Bestimmungen müssen geschirmte Kabel mit RFI/EMI-Anschlussabschirmung aus Metall verwendet werden. Konformitätserklärung für Geräte mit dem FCC-Logo – nur USA Dieses Gerät entspricht Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien.oder Modellnummer an.com Benutzerhandbuch . Texas 77269-2000. Informationen zu diesem Produkt erhalten Sie unter folgender Adresse: Hewlett-Packard Company P. C–2 www. obwohl diese zu Betriebsstörungen führen können. Der Betrieb unterliegt folgenden zwei Einschränkungen: Dieses Gerät darf keine schädlichen Interferenzen erzeugen und muss empfangene Interferenzen aufnehmen. Serien. Mail Stop 510101 Houston.O. Texas 77269-2000. USA Telefon (USA): +1-800-652-6672 Informationen zu diesen FCC-Hinweisen erhalten Sie unter folgender Adresse: Hewlett-Packard Company P.O. die am Produkt angebracht ist. Mail Stop 530113 Houston. USA Telefon (USA): (281) 514-3333 Geben Sie auf Anfrage die Teile-.

6. EU-Hinweis Produkte mit dem CE-Zeichen erfüllen die Anforderungen der von der Europäischen Kommission verabschiedeten EMVRichtlinie (89/336/EWG) und der Niederspannungsrichtlinie (73/23/EWG).hp.5.3.8. die in den kanadischen Richtlinien für funkstörende Geräte festgelegt sind.Zulassungshinweise Hinweis für Kanada Dieses digitale Gerät der Klasse B hält alle Grenzwerte ein.11) – EMV (Fachgrundnorm Störfestigkeit) EN61000-3-2 (IEC61000-3-2) – EMV (Grenzwerte für Oberschwingungsströme) EN61000-3-3 (IEC61000-3-3) – EMV (Grenzwerte für Spannungsschwankungen und Flicker) EN 60950 (IEC950) – Sicherheit von IT-Einrichtungen Benutzerhandbuch www. Dies impliziert die Übereinstimmung mit den folgenden europäischen Normen (in Klammern sind die entsprechenden internationalen Normen angegeben): ■ ■ ■ ■ ■ EN55022 (CISPR 22) – Funkstörungen von informationstechnischen Einrichtungen EN55024 (IEC61000-4-2.4.com C–3 .

75 mm² (18 AWG) betragen.80 m und 3. Das Netzkabel-Set im Lieferumfang des Produkts (flexibles Kabel oder Netzstecker) entspricht den geltenden Bestimmungen des Landes. Einzelheiten zur Verwendung der Energiesparfunktionen finden Sie im Abschnitt über die Energiesparfunktionen oder den Energiesparmodus im Computerhandbuch. Anforderungen an das Netzkabel Das Netzteil des Monitors ist mit einer automatischen Spannungsumschaltung (ALS) ausgestattet. dass dieses Produkt den Richtlinien von Energy Star zur effizienten Energienutzung entspricht. Damit kann der Monitor mit Eingangsspannungen zwischen 100 und 120 V oder 200 und 240 V betrieben werden. C–4 www. Darüber hinaus muss der Querschnitt der Leitung mindestens 0. und die Länge des Kabels muss zwischen 1. die das Energy Star Logo tragen.und Stromwerte des Kabels sollten höher sein als die Spannungs. Als Energy Star-Partner stellt die Hewlett-Packard Company fest. die auf dem Produkt angegeben sind. in dem Sie den Computer erworben haben.60 m liegen. Die Spannungs. Wenn Sie ein Netzkabel für ein anderes Land erwerben müssen. sollten Sie ein Netzkabel gemäß den in diesem Land gültigen Bestimmungen kaufen.hp.und Stromwerte. Sollten Sie Fragen zum erforderlichen Netzkabeltyp haben. entsprechen dem Energy Star-Programm der US-Umweltschutzbehörde (EPA).com Benutzerhandbuch . wenden Sie sich an Ihren HP Servicepartner.Zulassungshinweise EPA Energy Star-Konformität Monitore. Das Netzkabel muss für das Produkt und für die auf dem Typenschild des Produkts angegebene Spannung und Stromstärke geeignet sein.

die Steckdose sowie an der Stelle geboten.Zulassungshinweise Ein Netzkabel muss so verlegt werden.hp. an der das Kabel aus dem Gerät austritt. Verwendung in Japan: ■ ■ Verwenden Sie das mitgelieferte Netzkabel. dass niemand darauf treten oder Gegenstände darauf stellen oder legen kann.com C–5 . Das im Lieferumfang dieses Produkts enthaltene Netzkabel ist nicht für die Verwendung mit anderen Produkten geeignet. Benutzerhandbuch www. Besondere Sorgfalt ist im Hinblick auf den Stecker.

com D–1 .hp. sondern bei LCD-Monitoren aller Anbieter auf. die sich in kleinen hellen oder dunklen Punkten auf dem Bildschirm äußern. Ein defektes Subpixel fällt weniger auf als ein defektes Komplexpixel. Das leuchtende Pixel fällt stärker auf als das dunkle. ■ Benutzerhandbuch www. Subpixeln her. um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten.D Hinweise zu defekten Pixeln und zur Qualität des LCD-Monitors Der TFT-Monitor ist mit Hochpräzisions-Technologie ausgestattet und wurde gemäß den HP Standards gefertigt. Dies ist ein für LCD-Monitore typisches Problem und tritt nicht speziell bei HP Monitoren. Die Unregelmäßigkeiten rühren von einem oder mehreren defekten Pixeln bzw. einem grünen und einem blauen Subpixel. dass der Monitor leichte Unregelmäßigkeiten aufweist. ■ ■ Ein Pixel besteht aus einem roten. da es klein und nur auf einem bestimmten Hintergrund sichtbar ist. Trotzdem ist es möglich. Ein defektes Pixel leuchtet entweder ständig (heller Punkt auf dunklem Hintergrund) oder bleibt immer dunkel (dunkler Punkt auf hellem Hintergrund).

5 mm Abstand zwischen den Pixelrändern) Um defekte Pixel zu erkennen. in einem normalen Betriebsmodus und bei einer unterstützten Auflösung und Bildwiederholfrequenz aus einem Abstand von 50 cm.Hinweise zu defekten Pixeln und zur Qualität des LCD-Monitors Das HP Display weist maximal folgende Fehler auf: ■ ■ ■ ■ 3 helle Punkte 5 dunkle Punkte Zusammen 5 helle und dunkle Punkte Höchstens zwei nebeneinander liegende defekte Pixel (weniger als 2. In diesem Fall wird HP die Richtlinien an den Fortschritt der Fertigungstechnik anpassen. HP geht davon aus. dass die Herstellung von LCD-Monitoren ständig verbessert wird und in Zukunft LCD-Monitore mit weniger Schönheitsfehlern angeboten werden können. betrachten Sie den Bildschirm unter normalen Betriebsbedingungen.hp.com Benutzerhandbuch . D–2 www.