natur-aktiv-erleben

Wandern, Radeln und Meer in Niedersachsen

www.reiseland-niedersachsen.de

2

Der Norden
Ostfriesische Inseln · Nordseeküste Ostfriesland · Emsland

Der Osten
Lüneburger Heide · Elbtalaue-Wendland

ab

Seite 6

ab

Seite 14

3

Wo möchten Sie Ihren nächsten Aktivurlaub verbringen? Im Norden, Süden, Osten oder Westen? „Egal, Hauptsache Niedersachsen!“, könnte Ihre Antwort lauten, wenn Sie diese Broschüre gelesen haben. Denn vom Wurmberg im Süden mit knapp 1.000 m Höhe, über verwunschene Flussniederungen im Westen und sanft hügelige Heidelandschaften im Osten bis ins Watt der Nordsee, erfüllt das zweitgrößte Bundesland Deutschlands mit insgesamt 16 Naturlandschaften Aktivurlaubern jeden Wunsch. Ob wandernd, kraxelnd, walkend, segelnd, radelnd, hoch zu Ross, im Kanu, Kajak oder auf Skiern – Sie haben volle Bewegungsfreiheit! Endecken Sie Niedersachsen mit seinen überraschenden Landschaften, einzigartigen Tier- und Pflanzenarten, seinen charmanten Bräuchen und sagenumwobenen Geheimnissen: Zuerst in dieser Broschüre und dann in der Wirklichkeit … Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und eine unvergessliche Reise!

Der Süden
Hannover Region · Braunschweiger Land Harz · Weserbergland

Der Westen
Osnabrücker Land · Grafschaft Bentheim Oldenburger Münsterland · Mittelweser

ab

Seite 20

ab

Seite 30

4

Anreise
Kiel 245 km
Ob mit dem eigenen Pkw, öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Schiff oder dem Flugzeug – nach Niedersachsen führen viele Wege.

Mit dem Flugzeug:
Zentrale Drehscheibe für die Anreise mit dem Flugzeug ist der Hannover Airport (HAJ) in der Landeshauptstadt Niedersachsens. Weitere 4 internationale Flughäfen finden sich in naher Umgebung: • Hamburg Airport (HAM) • Paderborn Airport (PAD) • Airport Münster / Osnabrück (FMO) • Airport Bremen (BRE)

375 km Amsterdam Hannover

280 km

Berlin

395 km

Köln

Mit dem Auto oder der Fähre:
Sie möchten mit dem eigenen Pkw nach Niedersachsen reisen und dabei die Fährverbindungen nach Deutschland, den Niederlanden oder Frankreich nutzen? Dann werden Sie Niedersachsen nach der Fährüberfahrt in wenigen Stunden erreichen können. Das Bundesland verfügt über eine gute Infrastruktur. Insbesondere die Autobahnen A7 (Verlauf Nord-Süd) und A2 (Verlauf Ost-West) sorgen für eine schnelle Anbindung.

630 km

München

Entfernungen in der Übersicht:
Amsterdam – Hannover: 3 Stunden 45 Min. Calais – Hannover: 6 Stunden Flensburg – Hannover: 3 Stunden Hamburg – Hannover: 1 Stunde 15 Min. Kiel – Hannover: 2 Stunden 30 Min. Rotterdam/Hoek van Holland – Hannover: 4 Stunden 25 Min.

ServiceQualität Deutschland
– was steckt dahinter?
Hinter dem Qualitätsmanagementsystem ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen stehen über 330 qualitätsbewusste Dienstleister aus den unterschiedlichsten Branchen. Sie alle haben sich einem gemeinsamen Ziel verschrieben: die Dienstleistungsqualität im Reiseland Niedersachsen flächendeckend zu sichern und auszubauen, um Ihnen als Gast die allerbeste Servicequalität zu bieten. Als Gast oder Kunde haben Sie heute die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Angeboten zu wählen und zwischen ihnen zu vergleichen. Das Qualitätssiegel macht es Ihnen leicht, hier den Überblick zu behalten. Es bietet Ihnen eine verlässliche Orientierung bei der Suche nach dem richtigen Dienstleister. Entscheiden Sie sich während Ihres Aufenthaltes in Niedersachsen für einen Betrieb, der mit dem „Q“ ausgezeichnet wurde, so können Sie sicher sein, dass Ihnen hier ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit und gutem Service entgegengebracht wird. Lassen Sie sich ein Lächeln ins Gesicht zaubern! Achten Sie bei Ihrer Buchung auf die Unternehmen, die mit dem „Q“ ausgezeichnet wurden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.servicequalität-niedersachsen.de.

Mit dem Zug:
Reisen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Niedersachsen. Die Mehrheit der Städte in Niedersachsen ist an das ICE Netz der Deutschen Bahn angeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite:

www.reiseland-niedersachsen.de
in der Rubrik „Service“.

5

Inhalt
Die Nordsee – Aktive Erholung an der Nordsee – Körper und Geist richtig in Schwung bringen .......... Seite 8 Insel Spiekeroog – Nordseeinsel natürlich ................................................................................. Seite 9 Ostfriesland – Ostfrieslandtour – von der Nordsee bis ins Binnenland ................................................ Seite 10 Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom – Fruchtig-frisches Radvergnügen auf der Obstroute ................ Seite 10 Kulturland Teufelsmoor – Naturerlebnisse im weiten Land ................................................................. Seite 11 Schlosspark Lütetsburg – Mehr als nur Natur ................................................................................... Seite 12 Emsland – Das Aktiv-Paradies im Nordwesten .................................................................................. Seite 13

Elbtalaue-Wendland – Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland .......................................................... Seite 16 Südheide-Gifhorn – Die Südheide Gifhorn erradeln – Radrundreise mit Gepäcktransport ................... Seite 17 Lüneburger Heide – Ungestörtes Naturerlebnis in blühender Landschaft ............................................. Seite 18 Bauernhofferien in ganz Niedersachsen – Angebote von (A)ngeln bis (Z)wetschgenmus .................... Seite 19

Harz – Harzer-Hexen-Stieg ...................................................................................................... Seite 22 Hahnenklee-Bockswiese – Einfach wandervoll zu jeder Jahreszeit ................................................. Seite 23 Goslar – Städteurlaub inmitten herrlicher Harzer Natur ..................................................................... Seite 23 Weserbergland – Wunderbar Wanderbar · Urlaub erfahren ....................................................... ab Seite 24 Hann. Münden – Fachwerk und Dreiflüssestadt ................................................................................ Seite 26 Heide | BraunschweigerLAND | Harz – ZeitOrte – Expeditionen ins Zeitreiseland ............................ Seite 27 Hannover Region – Aktiv erholen in der Tourismusregion Hannover .............................................. ab Seite 28

Osnabrücker Land – Hier ist die Landschaft der Super-Star! .......................................................... Seite 32 Alfsee – Urlaubsparadies für Naturfreunde und Aktive .................................................................. Seite 33 Oldenburger Münsterland – Boxenstopps zum Auftanken, Durchatmen und Wohlfühlen ...................... Seite 33 Mittelweser-Region – Am Puls der Natur in der Mittelweser-Region! ................................................... Seite 34 Naturpark Wildeshauser Geest – Per Paddel & Pedale ................................................................... Seite 34 Dümmer-See und Dümmerland – Rad- und Wanderparadies Dümmerland ......................................... Seite 35 Grafschaft Bentheim – Radfahren grenzenlos .................................................................................. Seite 36

Kontaktdaten – So erreichen Sie Ihre Gastgeber ..................................................................... ab Seite 37 Niedersachsen auf einen Blick – Übersichtskarte ........................................................................ Seite 38 Veranstaltungstipps .................................................................................................................. ab Seite 39 Niedersachsens Naturlandschaften............................................................................................... Seite 40 Weitere Broschüren für Ihren Urlaub in Niedersachsen .................................................................. Seite 41 Bildnachweise u. Impressum ......................................................................................................... Seite 41

6

Norden

Moin im Norden Niedersachsens
Denkt man an den Norden Niedersachsens, denkt man zunächst an die Nordsee. An Ebbe und Flut, Muscheln und Strand. Dabei gibt es hier für Körper und Seele noch so viel mehr zu entdecken. In diesem Kapitel möchten wir Sie auf eine „bewegende“ Reise durch den Norden Niedersachsens einladen – zu Wasser, zu Land und in bester Luft. Beginnen wir mit einem Ausflug in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Barfuß, den Schlick zwischen den Zehen, durch Priele zu Wattwurm, Miesmuschel & Co. Oder stapfen Sie lieber trockenen Fußes in Wanderstiefeln an der Küste entlang, vorbei an Dünen, über Deiche und Salzwiesen, begleitet von dem ein oder anderen Meeresbewohner? „Seht nur! Eine Robbe! Ganz nah!“ Für alle, die die Natur lieber auf dem Fahrrad erkunden, empfehlen wir eine Küstentour vorbei an Leuchttürmen, Schafherden und Mühlen – immer eine Nordseebrise im Gesicht. Sind das Regentropfen? Prima! Bei „Schietwetter“ geht’s schnell in eine

Norden

7

kuschlige Friesenkate zu einem Glas heißem Tee mit Kandis und Sahnehaube. Hoch zu Ross und im Galopp geht’s über eine der sieben Ostfriesischen Inseln durch Sand, Strandhafer und Krähenbeerheide – und in gemächlichem Schritt dem Sonnenuntergang entgegen. Schön war’s am Meer. Tschüss, bis bald! Auf dem Fahrradsattel geht es auf einer der vier wunderschönen Ostfriesland-Touren ins Binnenland. Begleitet von Flussläufen und vorbei an urigen Fehndörfern. Je nach Route gibt es Idyllisches, Abenteuerliches, Maritimes oder Fürstliches zu bestaunen. Sie haben die Wahl! Sie mögen es lieber fruchtig? Dann ist die Obstroute im Alten Land vor Hamburg genau das richtige für Sie. Hier säumen Bäume mit saftigen Äpfeln und süßen Kirschen die Radwege in Hülle und Fülle und kleine Obstläden am Wegesrand laden ein zur Rast. Erfrischt erreichen wir das Teufelsmoor. Gruseln Sie sich? Dafür gibt es keinen Grund. Spannend ist es hier schon, aber nicht gefährlich. Wandernd, walkend oder radelnd geht’s zum „malerischen“ Künstlerdorf Worpswede, wo sich auf einzigartige Weise Kunst, Kultur und Natur miteinander verbinden. Wer mag, kann nun auch in ein Kajak oder Kanu umsteigen oder sich an Bord eines historischen Torfkahns begeben. In einem Melkhus wird sich beim Landgang mit Köstlichkeiten aus Milch gestärkt. Wer steht denn da am Wegesrand? Naturliebhaber und Botanikfreunde werden bei einem Besuch des Schlossparks Lütetsburg aufblühen. Wo schon Theodor Fontane wandelte, entfalten zahlreiche exotische Pflanzen ihre bunte Pracht. Aber auch für alle, die eher ein sattes „Green“ erfreut, hält der Norden mit traumhaften Golfplätzen die eine oder andere Herausforderung bereit. Entspannt geht’s weiter ins Radlerparadies Emsland: Hier gibt es 3.000 km Radwege mit Flachlandgarantie! Auf der 300 km langen Rundtour radelt man vorbei an geheimnisvollen Moorlandschaften, durch grüne Wälder – mitten ins Vergnügen. Weltweit Einzigartiges, Traumhaftes, Farbenfrohes, Historisches, Gemütliches, Idyllisches und Quicklebendiges gibt es zu entdecken. Und wer sich zu Fuß auf den Weg macht, kann sogar Schritt für Schritt sich selbst entdecken – lassen Sie sich überraschen!

8

Norden

Rad fahren entlang der schönen Küste, ausgedehnte Spaziergänge am Deich, Wandern durch weites Watt – an der niedersächsischen Nordsee verlangt der Körper wie von selbst nach intensivem Einsatz an der frischen jodhaltigen Luft. Doch keine Sorge, große Anstrengungen sind erlaubt, müssen aber nicht sein, um sich innerhalb kurzer Zeit wie neugeboren zu fühlen.

Aktive Erholung an der Nordsee

– Körper und Geist richtig in Schwung bringen

Eine Wattwanderung durch das Weltnaturerbe ist hier ein absolutes Muss. Denn sie bietet genau die Entschleunigung, die man von einem Urlaub an Niedersachsens Küste erwartet. Hier wird es unglaublich still, wenn die Nordsee das Watt freigibt – ein wunderbarer Ort, um die Sinne neu zu schärfen. Man hört ein leises Schmatzen. Kenner behaupten, man höre, wie sich die freigespülten Muscheln mit ihren kleinen Füßchen wieder eingraben. Vielseitig und ebenso geeignet für alle Altersklassen ist eine Fahrrad-Tour entlang historischer Gutshöfe, stolzer Leuchttürme und alter Mühlen. Sie schmücken die Strecke wie Perlen an einer Schnur. Das werden selbst eingefleischte Mountainbiker am Genussradeln schätzen. Weißgrüne Schilder weisen den Weg, auch zum nächsten malerischen Dorf oder kleinen Hafen, wo man sich mit üppig belegten Fisch- oder Krabbenbrötchen stärken kann. Und wenn einen dann der Rückenwind wie von selbst rollen lässt, beschleicht einen unweigerlich das Gefühl, Niedersachsens Nordseeküste nicht nur be-, sondern auch erfahren zu haben.

Tipp
Ausgezeichnet: Das Wattenmeer wird Welterbe
Im Juni 2009 ist das Wattenmeer in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen worden. Damit steht das Wattenmeer auf einer Stufe mit anderen berühmten Naturwundern wie dem Grand Canyon in den USA und dem Great Barrier Reef in Australien. Viele interessante Informationen zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer finden Sie unter www.wattenmeer-weltnaturerbe.de

1

Die Nordsee GmbH · www.die-nordsee.de

Spiekeroog
– Nordseeinsel natürlich

Norden

9

Sie möchten die Insel aus einer anderen Perspektive kennenlernen? Dann sollten Sie Ihr Glück auf dem Rücken der Pferde versuchen. Spiekeroog hält für Sie zwei Pferdehöfe bereit: die Reitschule Petschat und den Islandhof. Ein umfangreiches Angebot erwartet Sie – vom Ausflug bis zum anspruchsvollen Unterricht. Abendritte mit Wein & Käse für Erwachsene und Ausritte für Jugendliche versprechen ein einmaliges Erlebnis. Und das Beste: das Reiten am Strand ist außer am Hauptstrand ganzjährig erlaubt.

2

Insel Spiekeroog · www.spiekeroog.de

Erleben und schützen Sie ein Wunder der Natur www.wattenmeer-weltnaturerbe.de

Foto: Deff Westerkamp

ES gibt EiNEN Ort – WO Sich himmEl uNd ErdE EiNE bühNE tEilEN

10

Norden

Zu allen vier Ostfrieslandtouren gibt es individuelle Arrangements z. B. auf den Spuren von Seeräubern und Häuptlingen 3 Ü/Fr., Gepäcktransfer, Museumsbesuch und Kartenmaterial für 229 € p. Pers. im DZ. Eine Radkarte mit allen vier Ostfrieslandtouren ist für 5,50 € erhältlich. Weitere Angebote enthält der kostenlose Ostfriesland Radkatalog. www.ostfriesland.de/radfahren/ostfrieslandtouren

Ostfrieslandtour
Genussradler aufgepasst – wie ein Kleeblatt überziehen die spannenden vier Ostfrieslandtouren die ostfriesische Halbinsel. Gebündelt werden auf den vier Touren – „Wasser und Weite“, „Seeräuber und Häuptlinge“, „Alte und neue Häfen“ sowie „Gärten und Schlösser“ – die schönsten Radstreckenabschnitte Ostfrieslands. Dabei greift das Radtourenquartett thematisch die Besonderheiten und

– Von der Nordsee bis ins Binnenland
Wilhelmshaven und dem JadeWeserPort. Auf der Tour „Gärten und Schlösser“ erleben Sie die farbenfrohe Landschaft mit wunderschönen Bauerngärten. Die Touren sind zwischen 170 km und 195 km lang und lassen sich in vier bis fünf Tagen erkunden. 3 Ostfriesland Tourismus GmbH www.ostfriesland.de

Eigenarten der jeweiligen Teilregion auf. Entdecken Sie die Geschichte Ostfrieslands mit alten Häuptlingssitzen, Burgen und Schlössern vom Fahrrad aus. Radeln Sie entlang der Flüsse Ems, Leda und Jümme und der schnurgeraden Fehnkanäle mit den typischen weißen Klappbrücken durch urige Fehndörfer. Die Tour „Alte und neue Häfen“ verbindet romantische Sielhäfen mit dem maritim geprägten

Im Frühjahr verzaubert ein Meer aus weißen und rosa Blüten, im Sommer und Herbst fasziniert ein riesiges Obstreich. Kirsch- und Apfelbäume, kunstvoll verzierte Altländer Fachwerkhäuser und schmucke Kirchen mit wertvollen Orgeln bestimmen das Bild der Obstroute durch das Alte Land. Auf zwei Rundkursen führt der Radweg durch den Obstgarten vor den Toren Hamburgs, immer wieder am Wasser und Deich entlang, nach Stade und Buxtehude. Zahlreiche Hofläden locken mit frischen Früchten, Hofführungen, Obstproben und Aktivitäten für Gruppen. Wer eine kleine Radelpause braucht, nutzt an Wochenenden und Feiertagen den ElbeRadwanderbus. Dieser Freizeitbus mit Fahrradanhänger bringt Sie samt Ihrer Drahtesel ans Ziel. Von Horneburg aus immer der Elbe folgend, verbindet der Bus zahlreiche Highlights der Region wie das größte geschlossene Obstanbaugebiet Deutschlands mit der Hansestadt Stade, der Elbinsel Krautsand, maritim geprägten Orten wie Wischhafen und Freiburg und dem Natureum Niederelbe.

Fruchtig-frisches Radvergnügen auf der Obstroute
4 Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom – Natürlich vor Hamburg www.urlaubsregion-altesland.de

Bestellen Sie unser Radmagazin und erfahren Sie mehr! Neben der Obstroute laden viele weitere Radwege zu Touren durch die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom ein: Ob Elberadweg, Nordseeküstenradweg, vom Teufelsmoor zum Wattenmeer, Niedersächsische Milchstraße, Hasund Igel- oder Klosterroute – rund 1.000 km Radwege sind einheitlich ausgeschildert. www.radeln-altesland.de

Norden

11

Tipp
Der Radwanderweg „Weites Land“ führt auf rund 140 km, weitgehend abseits des Autoverkehrs, von der Hansestadt Bremen durch das Teufelsmoor ins Künstlerdorf Worpswede. Die unverwechselbare norddeutsche Landschaft, mit ihren Wasserläufen, idyllischen Moordörfern und einer außergewöhnlichen Kulturgeschichte, garantiert ein besonderes Raderlebnis. www.weites-land.info

Teufelsmoor

Naturerlebnisse im weiten Land
Das Teufelsmoor, mit Deutschlands bedeutendstem Künstlerdorf Worpswede, liegt unmittelbar nördlich von Bremen und ist ein Paradies für Radfahrer, Paddler und alle, die gerne draußen sind. Entlang der gut ausgeschilderten Radwege laden die Melkhüs mit ihren Köstlichkeiten aus Milch zum Verweilen ein. Radwanderwege wie „Weites Land“ oder „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ (www.teufelsmoorwattenmeer.de) eignen sich hervorragend für Mehrtagestouren. Vielfältig ist aber auch das Angebot an Tagestouren: beispielsweise die etwa 42 km lange „KlimaTour“, bei der Sie sich, mit GPS-Gerät und Infobroschüre ausgestattet, auf die Spuren des Klimawandels begeben. Unterwegs erfahren Sie, warum Moorschutz so wichtig ist. Das Teufelsmoor ist von zahlreichen Wasserläufen durchzogen. Mit Kanu und Kajak lässt sich die eindrucksvolle weite Landschaft der Hammeniederung aus nächster Nähe erleben (kostenlose Wasserwanderkarte erhältlich). Wer nicht selbst zum Paddel greifen möchte, kann es sich auf einem Torfkahn gemütlich machen. Mit ihren braunen Segeln prägen sie das Landschaftsbild (Saison von Mai bis Oktober). Eine Torfkahnfahrt gehört zu jedem Teufelsmoorurlaub und lässt sich gut mit einer Fahrt im historischen Moorexpress kombinieren. Dieser nostalgische Zug bringt Sie (und Ihr Fahrrad) zu versteckten kleinen Bahnhöfen in der Region.

GPS-Schatzsuche im Teufelsmoor! Ein spannendes Erlebnis für Jung und Alt. Für 7,50 € pro Tag können Sie in den Touristinformationen der Region GPS-Geräte ausleihen und auf Entdeckertour gehen. Wer die Rätselaufgaben gekonnt löst, wird am Ziel mit einem kleinen Schatz belohnt. Natürlich kann man die Geräte auch für Spaziergänge und Radtouren nutzen. www.teufelsmoor.de/gps

5

Kulturland Teufelsmoor www.teufelsmoor.de

12

Norden

Schlosspark Lütetsburg
– Mehr als Natur
Liebe Naturliebhaber, Spaziergänger, Schatzsucher und Botanikfreunde, entdecken Sie den Schlosspark Lütetsburg – den größten privaten Englischen Landschaftsgarten Norddeutschlands. Hinter steinernen Mauern verbirgt sich der 30 Hektar große, liebevoll gepflegte Schlosspark mit seinen über 150 exotischen und heimischen Baumund Straucharten sowie einzigartigen Bauwerken und Staffagen. Entdecken Sie auf verschlungenen Wegen die Vielfalt der Natur. Erleben Sie den Zauber eines Blütenmeeres aus Rhododendren und Azaleen im Mai und Juni – aber auch außerhalb der Blütezeit zieht Sie der Park mit seinem jahreszeitlichen Charme in seinen Bann. Wandern Sie, wie schon Theodor Fontane, auf verschlungenen Pfaden zurück in das 16. Jahrhundert und erhalten Sie anhand der gefühlvoll integrierten historischen Bauwerke, Staffagen und mit Inschriften verzierten Parkbänke authentische Einblicke in die Entstehungsgeschichte dieses Gartenjuwels. Lassen Sie sich einfangen von der Weitläufigkeit, der erholsamen Ruhe und der romantischen Atmosphäre des Schlossparks Lütetsburg. Im Anschluss oder vor einem Spaziergang lädt Sie das Schlossparkcafé ein zu saisonalen Spezialitäten – auf der großen Sonnenterasse oder unter dem von alten Rebstöcken begrünten Dach. Besuchen Sie den Schlosspark Lütetsburg! Sie sind herzlich eingeladen! Der Park ist ganzjährig geöffnet: Mai– Sept.: 8 –21 Uhr, Okt.– April: 10 –17 Uhr. Die gesamte Parkanlage ist für Rollstuhlfahrer geeignet. Eintrittspreis: 2€

Spielen Sie eine Partie Golf!
Direkt neben dem Schlosspark befindet sich der Golfclub Schloss Lütetsburg auf einem Areal von über 65 Hektar. Ob forderndes Spiel oder entspannender Parcour – der Golfclub steht für ein rundum erfüllendes Golferlebnis. Unsere Spielbahnen mit besonderer Architektur werden Sie herausfordern! www.golfclub-luetetsburg.de

6

Schlosspark Lütetsburg www.schlosspark-luetetsburg.de

Norden

13

Das Aktiv-Paradies im Nordwesten
3.000 Kilometer beste Radwanderwege mit Flachlandgarantie lassen keine Wünsche offen. Ob geübter Radwanderer, Freizeitradler oder Familie mit Kindern, im Emsland findet jeder die passende Strecke. Der Rundkurs der Emsland-Route ist 300 km lang. Er bietet maritime Atmosphäre an der Ems, geheimnisvolle Moore und die grünen Wälder auf dem leicht hügeligen Hümmling. Am Wegesrand warten Superlative: die weltweit einzige barocke Jagdsternanlage Schloss Clemenswerth, die Meyer Werft, Wiege großartiger Traumschiffe, die Erlebniswelt Emsflower, die ½ Milliarde Pflanzen im Jahr produziert, und das Emsland Moormuseum mit dem größten Dampfpflug der Welt. Das Beste: Alle haben sich auf Besucher eingestellt! Dazu gibt es ländliche Idylle in Gärten und Hofcafés, historisches Flair in den lebendigen Städtchen und ganz viel Gastlichkeit. Wer möchte, kombiniert das Radeln mit einer Kanutour. Passionierte Radwanderer setzen ihre Entdeckungen fort, z. B. auf dem 4-Sterne-Ems-Radweg, auf der Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal, auf dem Geest-Radweg oder der HaseEms-Tour. (Faltblatt mit Karte anfordern!) Auch Wanderer erleben das grüne Emsland hautnah. Der Fernwanderweg Hünenweg startet in Osnabrück. Bei Herzlake geht es in die emsländischen Moore und über den Hümmling nach Papenburg. Ein Abzweig führt durch das Hasetal in den Naturpark Bourtanger Moor bis in die Niederlande. Wandern Sie durch das Naturschutzgebiet Bargerveen oder finden Sie auf dem Hümmlinger Pilgerweg zu innerer Einkehr.

Emsland

Radsternfahrten: Ein Quartier, unzählige Möglichkeiten!
Wer komfortabel von einer Unterkunft aus das Emsland per Rad entdecken möchte, bucht 2 Übernachtungen/ Frühstück, 1 Kaffeetrinken, 1 Museumsbesuch, Kartenund Infomaterial schon ab 75 € (im Standard-DZ). Der Fahrradbus „RADexpress“ sorgt für Flexibilität und einen großen Aktionsradius. www.emsland.com

Der Klassiker:
Auf fünf Etappen das Emsland entdecken. Das bietet der Klassiker-Rundkurs auf der Emsland-Route. 5 Übernachtungen mit Frühstück, 1 Museumsbesuch, Karten- und Infomaterial gibt es für 239 € pro Person im Doppelzimmer. Zusätzlich lassen sich Gepäcktransfer, Leihfahrrad und Halbpension buchen. Werden Sie zum Emsland-Fan! www.emsland.com

7

Emsland Tourismus GmbH · www.emsland.com

14

Osten

Willkommen in Niedersachsens Garten Eden
Hereinspaziert ins Paradies für Naturliebhaber und Aktivurlauber. Von der Elbtalaue im Wendland über die Südheide um Gifhorn bis hin zur Lüneburger Heide warten mehrere tausend Kilometer Radweg, zahlreiche Wanderrouten, Reiterhöfe, Flüsse, seltene Tierund Pflanzenarten in einzigartiger Landschaft sowie die größte Freizeitparkdichte Deutschlands auf Sie. Ob per Pedes, radelnd, wandernd, walkend, reitend, paddelnd oder barfuß möchten wir mit Ihnen in diesem Kapitel den Osten Niedersachsens bereisen. Auf geht’s! Gleich zu Beginn unserer Reise stürzen wir uns mitten ins Getümmel – in die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue. Begleitet von Libellengeflatter und Gänsegeschnatter geht es vorbei an Stromtalwiesen und Heidelandschaften durch Wälder über sanfte Hügel zu den Rundlingsdörfern. Wie kleine Schlumpfdörfer sehen die kreisförmig angesiedelten alten Fachwerkhäuser aus der Ferne aus, die dann bei näherer Betrach-

Osten

15

tung kulturell und historisch Faszinierendes erzählen. Ein schöner Ort für eine Rast – denn auch kulinarisch wird hier Köstliches geboten. Gestärkt geht’s zur ehemaligen innerdeutschen Grenze, dem „Grünen Band“. Mit Adleraugen werden wir vom König der Lüfte – dem Seeadler – bei unserer Paddeltour auf der Elbe beobachtet. Vorbei an saftigen Auen, seltenen Pflanzen und tausenden rastenden Gänsen rudern wir in den Abend. „Platsch, platsch, knabber, knack!“ „Hallo? Ist da jemand? Ach, Herr Biber! Hallo – und gute Nacht.“ Aufgewacht, wir beginnen den Tag mit einer Weltreise! Im internationalen Mühlen-Freilichtmuseum in Gifhorn gibt es auf 100.000 m² Freifläche Mühlen aus 14 Ländern zu bestaunen. Aus der Puste? Dann erfrischen Sie sich doch mit einem Sprung ins kühle Nass des Tankumsees oder machen Sie ein Nickerchen am weißen Sandstrand. Ausgeruht geht’s mit dem Fahrrad weiter. 200 Kilometer sanft gewellte Landschaft und zahlreiche Attraktionen warten in der Südheide darauf, entdeckt zu werden. Ob Klöster, Museen oder das Otter-Zentrum – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und auf einem der zahlreichen Bauernhöfe werden Sie mit selbst gebackenem Kuchen verwöhnt, während die Kinder hautnah Bekanntschaft mit Kätzchen, Kuh und Heidschnucke machen. „Können wir nicht bleiben?“ „Den nächsten Urlaub machen wir hier – versprochen!“ Die letzte Etappe auf unserer kleinen Reise ist rosarot-romantisch und ein Mekka für Pferdeliebhaber: die Lüneburger Heide, auch „Toscana des Nordens“ genannt. Mit dem Fahrrad, im Sattel eines stolzen „Niedersachsen“ oder auf dem Kutschbock geht’s durch ein Meer aus lila blühendem Heidekraut, vorbei an Mooren und Flusslandschaften. Und wer lieber per Pedes – wandernd oder walkend – die Natur entdeckt, der kann ausgestattet mit GPS und Infokarten einen der zahlreichen Themenwanderwege erkunden. Schuhe aus! Jetzt geht’s mit nackten Füßen weiter. Freuen sich auf viele „Oh’s“, „Ah’s“ und vielleicht auch mal ein „Igitt“ im Barfußpark Egestorf. Von Kopf bis Fuß erholt endet unsere kleine Reise. Sie möchten noch nicht nach Hause? Dann blättern Sie jetzt einfach weiter. Es gibt noch viel zu entdecken in Niedersachsens Garten Eden …

16

Osten

Tipp
Natur erleben in der Flusslandschaft Elbe
Ankunft in Neetze, Busfahrt nach Bleckede, Besuch des Biosphaeriums Elbtalaue oder Fahrt mit der Draisine 2. Tag: Planwagenfahrt durch das Neetzetal, Bustour nach Lüneburg mit Stadtführung, abends „Danz op de Deel“ 3. Tag: Elbekreuzfahrt von Hitzacker aus und Abreise Gruppenpreis 180 € p.P. DZ, HP. www.erlebnis-elbe.de
1. Tag:

Elbtalaue-Wendland
Das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue und der Naturpark Elbhöhen-Wendland bilden das Herz dieser einmaligen Naturregion. Hier können Sie dem König der Lüfte, dem Seeadler, begegnen. Meister Bockert, der Elbe-Biber, kann in der Abenddämmerung am Flussufer beobachtet werden. Die vielfältige Landschaft aus Stromtalwiesen, Auwäldern, Dünen, Heide und sanften Hügeln lädt zur Entspannung in der Natur ein. Wie kleine Pilze verteilen sich die auffälligen Rundlingsdörfer des Wendlands mit ihren alten Fachwerkhöfen in der Landschaft. In den Dörfern haben Sie die Möglichkeit, den einen oder anderen kleinen kulturellen oder kulinarischen Schatz zu entdecken. Die Natur entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, das sogenannte „Grüne Band“, bietet ganzjährig Besonderheiten. Mit dem Fernglas ausgerüstet lassen sich im Winterhalbjahr Tausende von rastenden Gänsen entlang der Elbe erspähen. Ergänzend laden verschiedene naturkundliche Ausstellungen wie z. B. das Biosphaerium Elbtalaue in Bleckede zu einem Besuch ein.

Biosphärenregion

8

Flusslandschaft Elbe GmbH · www.erlebnis-elbe.de Elbtalaue-Wendland Touristik GmbH · www.elbtalaue-wendland.de

Heiß und kalt den Strom hinab
· 2 Übernachtungen im finnischen 4-Sterne-Blockhaus inkl. Frühstück · 2 Abendessen am Kaminfeuer (Bio-Buffet) im Café Salix · geführte Elbetour inkl. Heißgetränke · exklusive Sauna am See inkl. Tee und Obst · optional Führung „Nordic Walking im Gartower Forst“ / „Sternenhimmel“ ab 129 € p.P., nur im Winterhalbjahr www.kanustation-gartow.de

Osten

17

Die Südheide Gifhorn erradeln
Radrundreise mit Gepäcktransport
Die abwechslungsreiche Strecke führt auf 200 Kilometern durch das sanft gewellte Heide-Land. Die Radrundreise beginnt in der Mühlenstadt Gifhorn mit einem Besuch im Internationalen Mühlen-Freilichtmuseum – einer Reise in 14 Länder dieser Welt an nur einem Tag. Weiter geht es über das größte Heidegebiet Heiliger Hain, nach Hankensbüttel zum altehrwürdigen Kloster Isenhagen und zum Otter-Zentrum. Auf keinen Fall sollte man das Schulmuseum in Steinhorst und das Kinomuseum in Vollbüttel verpassen. Im Badeparadies Tankumsee, kurz vor den Toren von Gifhorn, lädt der 62 Hektar große See mit langem weißsandigem Badestrand zum Entspannen ein.

Die Radrundreise mit Gepäcktransport umfasst fünf Übernachtungen, den Eintritt ins Mühlen Freilichtmuseum und ist schon ab 245 € pro Person buchbar.

9

Südheide Gifhorn GmbH www.suedheide-gifhorn.de

Aktivurlaub für Golfer
Niedersachsen bietet über 80 Golfplätze für einen perfekten Golfurlaub. Hier finden Sie Abwechslung und Anspruch – Inspiration für Ihren Traumurlaub finden Sie unter: www.golfland-niedersachsen.de
In Nied ersachse n. Reise land für Ihre schö nsten Se iten.

Genieß en Sie sich.
Jetzt Niedersachsen entdecken! www.geniessen-sie-sich.de

- und Entdecke Vitalu n Sie ex rlaub? bestelle klusive Wohlfü n Sie Ihr hl-Ange ko Sie ein bo en Genie stenloses Re isemaga te, ße www zin und .genies r-Aufenthalt gewinn in Nied sen-sie en ersachse -sich.d n: e

Lust au f Kom fo

rt

ide golf gu

Lust auf Komfort- und Vitalurlaub?
Entdecken Sie exklusive Wohlfühl-Angebote, bestellen Sie Ihr kostenloses Reisemagazin und gewinnen Sie einen GenießerAufenthalt in Niedersachsen: www.geniessen-sie-sich.de

18

Osten

Vom Premium-Aller-Radweg hin zum Natur-Erlebnis-Radweg entlang der Ilmenau bis hin zu ausgewählten StandortRadreisen bietet die Lüneburger Heide auf einem 2.000 km großen Radwegenetz besondere Themen- und Flussradwege. „Erfahren“ Sie die Lüneburger Heide und genießen Sie ein besonderes Erlebnis von Natur und Kultur. www.lueneburger-heide.de

Ungestörtes Naturerlebnis
in blühender Landschaft
Im Schritttempo gibt es rechts und links vom Wegesrand einiges zu entdecken. Im autofreien Naturschutzgebiet Lüneburger Heide können Sie die Heidelandschaft pur erleben. Auch im größten zusammenhängenden Lüßwald im Naturpark Südheide können Sie beim Wandern neue Energie tanken. Detailkarten und GPSDaten von unseren neuen Themenwanderwegen erhalten Sie unter www.lueneburger-heide.de Die Lüneburger Heide ist eine der berühmtesten Regionen Europas mit der Heideblüte im Spätsommer. Dann versprüht die einzigartige Landschaft ihren ganz besonderen Charme, wenn das kräftige Lila der Heideblüten zwischen den grünen Wacholdern die Landschaft betont. Dann ist die Zeit der Radfahrer und Wanderer gekommen, die die Landschaft aktiv genießen, wenn der Duft der sommerwarmen Blüten in der Luft hängt. Per Pedale lässt sich die größte niedersächsische Reiseregion intensiv erleben. „Erfahren“ Sie die Landschaft abseits von großen Straßen auf ruhigen Radwegen in reizvoller Heide-, Wald- und Flußlandschaft. Bestellen Sie jetzt unsere kostenlose Rad-Broschüre unter www.lueneburger-heide.de/kataloge Immer einen Schritt voraus sind Sie mit der Trendsportart Nordic Walking. Mit unserem 860 km langen Nordic-WalkingNetz bietet die Lüneburger Heide eine besondere Möglichkeit, den Körper gesundheitsbewusst zu trainieren. Die Lüneburger Heide ist das Mekka für Pferdefreunde: Reiten durch Heidelandschaften, Moore und Flußlandschaften bietet ein vielfältiges Angebot für alle Könnerstufen.

10

Lüneburger Heide www.lueneburger-heide.de

Die Wanderwege in der Lüneburger Heide sind so vielfältig und themenorientiert wie die Landschaft selber. Von vier besonderen Themenwanderwegen zum europäischen Fernwanderweg bis hin zum Jakobs-Pilgerweg hat die Lüneburger Heide für jeden etwas zu bieten. Lassen Sie sich von der Landschaft in absoluter Ruhe begeistern! www.lueneburger-heide.de

19

Bauernhofferien machen Landreiselust

Angebote von
Tipp
Von Hof zu Hof und nachts im Heu schlafen, unsere Idee seit 1985 für echte Naturfreunde und abenteuerlustige Fahrradfahrer. Bitte bringen Sie Schlafsack und Taschenlampe mit. Übernachtung mit Frühstück ab 15,55 €.

(A)ngeln bis (Z)wetschgenmus
Kinder sind willkommen: Großeltern zeigen Enkeln das Landleben, wo echte Kühe stehen, Ponys und kleine Katzen Animateure sind und im Heu und Stroh toben erlaubt ist. Beim Programm „mit Haustier herzlich willkommen“ darf auch Ihr Vierbeiner mit in den Urlaub! Landreiselust in die bunten Bauerngärten kann als Tagestour, mit individueller Führung oder auch als ganze Landgartenwoche gebucht werden. Aktive Gäste können Fahrradtouren, Wanderungen oder eine Partie Bauern- oder Swingolf als Paket dazu buchen. Die Tagestouren mit Gartenbesichtigungen sind ab 58 € pro Person, die ganze Landgartenwoche ab 465 € pro Person mit Übernachtung/Frühstück in der Ferienwohnung für 6 bis 30 Personen buchbar. Zur Erntezeit im Herbst stehen „Einmachferien“ mit wertvollen Tipps und alten Rezepten auf dem Programm. Von Apfelmus kochen, Kürbis einlegen bis Zwetschgenmus einmachen, es gibt für jeden das passende Angebot. Dies ist ein echter „Hingeher“ für Gourmets oder solche, die es werden wollen. Stapfen Sie in den Winterferien bei klarer Luft durch den Schnee und gehen Sie mit den Waldbauern auf Wildfütterung, bevor Sie abends gemütlich am Kamin plattdeutschem Jägerlatein lauschen.

Eine echte Idee für Landfreunde sind Bauernhofferien in ganz Niedersachsen, ob von der Nordsee bis zum Harz oder von der Lüneburger Heide bis ins Emsland. Wir stellen speziell für Sie individuelle Programme zusammen und wecken Ihre heimliche Landreiselust von Angeln bis Zwetschgenmus kochen und das für jeden Jahrgang, von Null bis Hundert. Buchen Sie Ihr Geburtstagspaket: Sie feiern mit der ganzen Familie auf dem Bauernhof und lassen sich mit selbstgebackenen Torten im Bauerngarten verwöhnen. Ein komplettes Wochenende für 6 Personen auf anerkannten Urlaubsbauernhöfen (Klassifizierung ab 3 Sterne) ist ab 300 € buchbar. Bauernhofferien in ganz Niedersachsen www.bauernhofferien.de

11

Sie möchten eine Reiterwoche in der Lüneburger Heide auf stilvollen Heide-Reiterhöfen genießen und auf Wunsch mit Juniorprogramm buchen? Bei www.bettundbox.de finden Sie anerkannte Urlaubsreiterhöfe von der Nordsee bis ins Weserbergland, ob Reiten lernen, Kinderreiterferien oder Kutschfahren lernen. Herzlich willkommen im Pferdeland Niedersachsen. www.heuhotelferien.de

20

Süden

Ab in den Süden!
Ans Meer oder in die Berge? Gehören Sie auch zu denen, die sich nicht entscheiden können? Dann machen Sie doch einfach beides! Im Süden Niedersachsens finden Aktivurlauber alles, was das Herz begehrt. Ob klettern, skifahren und mountainbiken im Harz, radeln und kajakfahren im Weserbergland, wandern und walken im Braunschweiger Land oder surfen und segeln auf dem Steinhuder Meer – alles ist möglich! Und noch viel mehr … Begleiten Sie uns auf unserer Reise durch den Süden Niedersachsens. Am Harzer-Hexen-Stieg geht’s los. Von Osterode in Niedersachsen bis nach Sachsen-Anhalt wandern wir auf einem der schönsten Wanderwege Deutschlands einmal quer durch den Harz. Vorbei an urwüchsigen Fichten, Felsklippen und Moorlandschaften, über Bergwiesen und durch Mischwälder – immer begleitet von einem zauberhaften Gefühl. „Ob hier wirklich Hexen leben? Nur die guten!“ Noch einen Schluck frisch gezapftes Quellwasser und dann steigt die Spannung – ebenso wie der Anstieg. Gleich haben wir den „Höhepunkt“ erreicht: den „Grand Canyon“ Niedersachsens. Auf knapp 1.000 Metern blicken wir vom Wurmberg – dem zweithöchsten Berg des Harzes – über Täler, Wälder und Berge: sagenhaft!

Süden

21

„Seht nur, es schneit!“ Dicke Schneeflocken verwandeln die Landschaft in ein „Winter-Wonderland“. Schnell die Skier unter die Stiefel geschnallt und los geht’s: Langlauf oder Abfahrt? Sie haben die Wahl. Während sich die einen bei einer Schneeballschlacht vergnügen oder schlittenfahren, genießen Verliebte die Winterlandschaft bei einem romantischen Spaziergang auf dem Liebesbankweg in Hahnenklee – der perfekte Ort für eine Liebeserklärung. In der 1.000-jährigen Stadt Goslar wärmen wir uns in einem der kleinen Cafés bei einer Tasse Tee und bummeln noch ein bisschen durch die romantischen Gassen. „Wo Werra sich und Fulda küssen …“ schwingen wir uns dann auf‘s Mountainbike. Jetzt wird’s abenteuerlich! Auf dem Weserbergland-Weg von Hannoversch Münden bis nach Minden erwarten uns rasante Abfahrten und die Geschichten des legendären Lügenbarons Münchhausen. Sie hätten es gerne etwas besinnlicher? Dann empfehlen wir Ihnen den Pilgerweg Loccum-Volkenroda. Oder Sie wandern in märchenhafter Landschaft zum Dornröschenschloss Sababurg. Natürlich können Sie das Weserbergland auch vom Wasser aus erkunden. Die Flüsse Fulda, Werra und Weser laden Sie ein, im Kanu oder Kajak Platz zu nehmen. Zu Fuß oder auf dem Drahtesel geht’s weiter durch das Braunschweiger „Zeitreise-Land“. An unterschiedlichen „ZeitOrten“ reisen wir von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Lassen Sie sich überraschen! Nach einem Sprung in den Salzgittersee geht’s frisch gebadet auf den Leine-Heide-Radweg. Von der Quelle der Leine im thüringischen Eichsfeld radeln wir vorbei an Streuobstwiesen, bewaldeten Höhenrücken, den Northeimer Seenplatten und wunderschönen Fachwerk-Städten. In Einbeck löschen wir unseren Durst mit einem berühmten Einbecker Bockbier. „Prost!“ Beschwingt erreichen wir Hannover. Wer Lust hat, geht auf Shoppingtour in die Altstadt, erkundet den Maschsee bei einer Dampferfahrt oder genießt ein Picknick in den Herrenhäuser Barock-Gärten. Und wer noch nicht genug Bewegung hatte, dem empfehlen wir eine Radtour in den Deister oder einen Segeltörn auf dem Steinhuder Meer. „Alle wieder da?“ Endspurt durch die von Wald und Mooren geprägte Flusslandschaft des Aller-Leine-Tals in die Lüneburger Heide, der Region mit der größten Freizeitparkdichte Deutschlands.

22

Süden

Die ausführliche Broschüre zum Harzer-HexenStieg mit Wege- und Ortsbeschreibung, Tipps & Infos, Gastgebern und Pauschalangeboten erhalten Sie kostenlos beim Harzer Tourismusverband. Hier sind auch die offizielle Wanderkarte und weitere Wandertipps, Tourenvorschläge und hilfreiche Informationen rund um einen Urlaub im Harz erhältlich. www.harzer-hexen-stieg.de

Harzer-Hexen-Stieg
Teuflisch schön und höllisch spannend ist eine Harzüberquerung auf dem Harzer-Hexen-Stieg. Zwischen dem Start in Osterode in Niedersachsen und dem Zielort Thale in Sachsen-Anhalt liegen 94 einmalige Kilometer, die dem Wanderer die ganze Vielfalt des nördlichsten deutschen Waldgebirges erschließen: Historischer Erz- und Silberbergbau in all seinen Facetten – die Oberharzer Wasserwirtschaft ist 2010 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen worden; die sagenumwobene Bergwildnis des Nationalparks Harz – urwüchsige Fichten- und Mischwälder zwischen Bergwiesen, Mooren und Felsklippen; der ehemalige Eiserne Vorhang an der früheren innerdeutschen Grenze – heute als Grünes Band Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen; das größte Talsperrensystem Deutschlands, das mit dem 1721 fertig gestellten Oderteich auch die älteste Talsperre Deutschlands umfasst; der „Grand Canyon des Harzes“ – das Bodetal, tiefstes Felsental Mitteleuropas nördlich der Alpen und natürlich der Brocken – mit 1141 Metern der sprichwörtliche Höhepunkt der Tour und weithin sichtbarer, alles überragender Gipfel des Gebirges. Der Harzer-Hexen-Stieg ist als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet worden. Er gehört zu den „TopTrails of Germany – Deutschlands beste Wanderwege“ und wurde vom „Wandermagazin“ zum schönsten Wanderweg des Jahres 2008 gekürt: Beste Voraussetzungen also für ein paar erholsame Wandertage zwischen Bergen, Wald und Wasser.

Tipp

Einen besonderen Besuch ist das historische Maschinenbau-Denkmal Grube Samson in St. Andreasberg wert. Das ehemalige Silbererzbergwerk ist Teil des UNESCO-Welterbes „Oberharzer Wasserwirtschaft“ und beherbergt neben zwei Wasserrädern noch eine voll funktionsfähige Fahrkunst. www.sankt-andreasberg.de

12

Harzer Tourismusverband www.harzinfo.de

– Einfach wandervoll zu jeder Jahreszeit
Traumhaft schöne Wälder und kristallklare Seen – erkunden Sie das Wanderwegenetz rund um Hahnenklee-Bockswiese und freuen Sie sich auf unvergessliche Ausblicke über das Harzer Vorland. Entdecken Sie dabei mit all Ihren Sinnen die ganze Schönheit der Oberharzer Wasserwirtschaft, welche als Ergänzung zum bestehenden Weltkulturerbe „Erzbergwerk Rammelsberg und Altstadt Goslar“ im August von der UNESCO aufgenommen wurde. Wandeln Sie auf dem 7 km langen Liebesbankweg, dem ersten Premiumwanderweg im Harz und Niedersachsen und lassen Sie sich von den 25 individuell gestalteten Liebesbänken verzaubern. Der Weg bietet ein ideales Angebot für alle Altersgruppen und atemberaubende Natur. Auch im Winter, wenn der Wald unter einer dicken Schneedecke liegt, sind die geräumten Wanderwege gut bewanderbar und ermöglichen u. a. herrliche Schlittentouren. Natürlich laden die Berge auch zum Langlauf, Ski- und Snowboardfahren ein. NEU seit dieser Wintersaison: Der 2 km lange Schneeschuhwanderweg. 13 Hahnenklee-Bockswiese www.hahnenklee.de
Während Ihrer Wanderung über den Liebesbankweg stoßen Sie auf 3 verschiedene Stempelstellen. Machen Sie sich schnell einen Abdruck und zeigen Sie diesen in der Tourist-Information oder einer der Ausgabestellen vor. Als Erinnerung erhalten Sie Ihre persönliche Urkunde mit Ihrem Namen und dem Datum, an dem Sie den Liebesbankweg erfolgreich erwandert haben. www.liebesbankweg.de

Hahnenklee

Süden

23

Städteurlaub inmitten herrlicher Harzer Natur
Die tausendjährige Stadt Goslar ist ein erlebnisreiches Städtereiseziel und liegt zudem in herrlicher Natur direkt am Harz. Ihr besonderes Flair und kulturelle Schätze wie der historische Altstadtkern, Kirchen und Museen sind ein besonderes Erlebnis (nicht nur) für Kulturbegeisterte; aber auch wer im Urlaub einfach nur ausspannen möchte, ist in Goslar richtig. Die Atmosphäre in den schmalen Gassen oder auf dem belebten Marktplatz mit seinen Cafés und Restaurants lädt zum Bummeln und Genießen ein.
Geführte Wandertouren durch das UNESCOWeltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“, entlang der Teiche, Gräben und Wasserläufe im Harz, die seit Jahrhunderten zur Energiegewinnung genutzt wurden, werden ab 2011 von der Tourist-Information der GOSLAR marketing gmbh angeboten. Entdecken Sie eine faszinierende Symbiose aus Natur und Kultur!

Goslar

Das Erzbergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar wurden 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, das 2010 um die „Oberharzer Wasserwirtschaft“ erweitert wurde. Auch diese Auszeichnung zeigt die Zusammengehörigkeit der Stadt mit der Harzer Natur, die Sie von Goslar aus auf vielfältige Weise entdecken können. Die Goslarer Gastgeber freuen sich auf Ihren Besuch und stellen sich gern besonders auf die Ansprüche von Mountainbikern, Wanderern oder Motorradfahrern ein.

14

Goslar www.goslar.de

24

Süden

Wunderbar Wanderbar

Weserbergland
Geocaching – die moderne Schnitzeljagd im Weserbergland
Geocaching, die moderne Schnitzeljagd mit GPS-Empfänger ist ein Riesenspaß für Groß und Klein. Die GPS-Empfänger sind satellitengesteuerte Navigationsgeräte. Damit können Verstecke aufgespürt werden, die andere „Cacher“ angelegt haben – in der Stadt, in den Dörfern oder auch im Wald. www.weserbergland-tourismus.de

Einsame Waldpfade und außergewöhnliche Landschaften machen das Wandern im Weserbergland zu einem unvergesslichen Erlebnis. Eine echte Herausforderung ist der Weserbergland-Weg, der über rund 200 Kilometer vom Weserbergland bis zur Mittelweser verläuft. Der Weg führt vorbei an romantischen Schlössern und Burgen, durch lebende Hochmoore, Urwälder und Talauen sowie hinauf auf Berge, von denen Sie traumhafte Ausblicke genießen können. Bei diesem Potential ist es kein Wunder, dass sich der Weg zur Zeit in der Vorbereitung für eine Zertifizierung als Qualitätswanderweg befindet. Ein weiteres Erlebnis im Weserbergland ist der Pilgerweg Loccum-Volkenroda. Dieser Weg folgt auf einer Länge von 300 Kilometern den alten Spuren von Zisterziensermönchen. Auf Schritt und Tritt begegnen Sie Klöstern und beeindruckender Natur – der optimale Weg für einen Ausstieg auf Zeit. Neben zahlreichen kürzeren Wanderwegen können Sie außerdem zu den Stöcken greifen und eine der über 90 Routen des Nordic Walking Parks Weserbergland erkunden. Wählen Sie Ihr persönliches OutdoorErlebnis! Weserbergland-Weg – Wanderwoche durch eine der schönsten Wanderregionen Deutschlands
Der Weserbergland-Weg verläuft von Hann. Münden bis Porta Westfalica. Wandern Sie zum Beispiel auf einem Teilstück von der Heimat des Lügenbarons Münchhausen über den Hochsolling, in die Hugenottenstadt Bad Karlshafen, zum Dornröschenschloss Sababurg bis in das Uslarer Land. www.weserbergland-tourismus.de

Süden

25

Urlaub erfahren
movelo – clever radfahren
Mit den E-Bikes von movelo werden Sie auch steilere Wege im Weserbergland meistern und ohne Mühe Ihr Ziel erreichen. Die Technik der E-Bikes unterstützt Ihre natürliche Tretbewegung und setzt vor allem ein, wenn Ihre Kräfte schwinden. Ein Netzwerk aus Verleih- und Akkuwechselstationen garantiert Ihnen grenzenlose Mobilität. www.movelo.de

Eindrucksvolle Naturlandschaften, Märchenfiguren und Schmuckstücke der Weserrenaissance – hinter den Kurven der zahlreichen Radwege gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu erleben. Starten Sie Ihre Tour auf einem der beliebtesten Radfernwege Deutschlands – dem Weser-Radweg. Auf über 500 Kilometern führt der Weg von der Quelle der Weser bis zur Mündung in die Nordsee. Da es nur sehr wenige Steigungen gibt, ist der Weser-Radweg auch für Ungeübte und Familien geeignet. Ein weiterer Fernradweg, der durch das Weserbergland führt, ist die D-Route 3. Hierbei handelt es sich um den deutschen Abschnitt des Europa-Radweges R1. Die D-Route 3 führt auf 940 Kilometern von der niederländischen bis zur polnischen Grenze und verspricht jede Menge Abwechslung. Doch das Weserbergland hat noch viel mehr zu bieten: auf dem Deisterkreisel geht es rund um das nördlichste Mittelgebirge, im Schaumburger Land auf Themenrouten oder beim Mountainbiken im Hochsolling auf rasante Abfahrten. Hat Sie die Radfahrlust gepackt? Dann nichts wie los ins Weserbergland. Es erwartet Sie eine der kulturell schönsten Flusslandschaften Europas!

Radwege im Weserbergland – clever kombiniert
Wählen Sie selbst, wo Sie Ihre Radtour beginnen und beenden. Bestimmen Sie die Etappenlängen und die Anzahl der Reisetage, vielleicht möchten Sie Ruhetage an interessanten Orten einplanen – alles ist möglich. Zur Wahl stehen Ihnen zum Beispiel der Weser-Radweg und die D-Route 3 oder Sie begeben sich auf eine Themenradtour. www.weserbergland-tourismus.de

15

Weserbergland Tourismus e. V. www.weserbergland-tourismus.de

26

Süden

Wandern und Pilgern:
Ab Hann. Münden wandern Sie auf uralten Kulturpfaden wie z. B. dem Pilgerweg von Loccum nach Volkenroda, dem Werra-Burgen-Steig oder dem Weserberglandwanderweg. Große Buchen- und Eichenwälder, einmalige Flussausblicke, Burgen und Klöster, gute Gastronomie und eine herzliche Gastfreundschaft sind Ihre Wegbegleiter. www.hann.muenden-tourismus.de/aktiv/ themenwanderwege.html

Hann. Münden

Fachwerk und Dreiflüssestadt
„Wo Werra sich und Fulda küssen …“, am Beginn der Weser liegt Hann. Münden, Fachwerkstadt von europäischem Rang. Über 700 Fachwerkhäuser aus 6 Jahrhunderten, mittelalterliche Befestigungsanlagen, idyllische Gassen und Straßen laden auch sonntags bei verkaufsoffenen Geschäften zum Bummeln und Verweilen ein. Neben kulturellen Highlights wie dem Weserrenaissance-Rathaus, dem Welfenschloss und der komplett unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkaltstadt begeistern die touristischen Freizeitangebote: Schiffsrundfahrten auf den drei Flüssen, Kanu- und Kajakverleihstationen und eine ausgebaute Wasserinfrastruktur mit Anlegern und Kanurastplätzen. In Hann. Münden starten vier große Fernradwege in die Flußtäler von Werra, Fulda und Weser oder in den Harz mit über 1.000 Kilometern ausgeschildeter familienfreundlicher Fahrradwege. Wandern und Pilgern stehen hoch im Kurs in dieser Region. Klöster, Schlösser, Burgen, die Märchen- und Sagengestalten der Brüder Grimm sowie große Waldgebiete und Flussausblicke begleiten Wanderer auf dem Pilgerweg von Loccum nach Volkenroda, dem Werra-Burgen-Steig, dem Weserbergland-Wanderweg oder dem Märchenlandweg ab Hann. Münden. Vom 4-Sterne-Hotel bis hin zum Campingplatz oder Wohnmobilstellplatz finden sich online buchbare Urlaubsquartiere für jeden Geschmack und Geldbeutel. Die Tourist-Information bietet umfassende Informationen zu allen Programmen in Ihrer Landessprache auf den Internetseiten unter www.hann.muenden-tourismus.de

Bequeme Fluss-Entdecker-Touren ab Hann. Münden:
Die Dreiflüssestadt Hann. Münden dient Ihnen als Drehscheibe für entspannte und entdeckungsreiche Fahrradtouren in die Flusstäler entlang von Burgen, Schlössern und kleinen Fachwerkstädten. 5 Tage mit 4 Übernachtungen, Fahrrad-und Personenshuttle, Kartenmaterial, Stadtführung, ab € 199,– p.P. www.hann.muenden-tourismus.de/fahrradtouren.html

16

Touristik Naturpark Münden e. V. www.hann.muenden-tourismus.de

Süden

27

Willkommen im Zeitreiseland! Die reiche Geschichte dieser Region offenbart sich in Schätzen der Vergangenheit, Schrittmachern der Gegenwart und Laboren der Zukunft.

– Expeditionen ins Zeitreiseland
Heide | BraunschweigerLAND | Harz Finden Sie Ihr eigenes Fossil!
Von der Jungsteinzeit bis ins Mittelalter haben unsere Vorfahren die Stielglieder von Seelilien – auch Trochiten genannt – zur Herstellung von Schmuck und Heilmitteln gesammelt. Der „Trochitenkalk“ ist im Steinbruch „Am Markmorgen“ in Evessen aufgeschlossen. Dort forschen regelmäßig kleine und große Entdecker und finden 240 Millionen Jahre alte Versteinerungen von Seelilien, Muscheln und weiteren Bewohnern des Muschelkalkmeeres. Der Geopark Harz | Braunschweiger Land | Ostfalen lädt herzlich zu einem Besuch ein. www.ZeitOrte.de

ZeitOrte

ZeitOrte sind historische Schauplätze wie ausgegrabene geologisch einmalige Phänomene, archäologische Ausgrabungen, Bauwerke oder Ensembles des Mittelalters, Bibliotheken der Aufklärung, alte Fabrikgelände, moderne Stätten von Kunst und Architektur, Museen der Zukunft und Produktionsstätten von Weltruf. Begeben Sie sich bei Ihren Radtouren und Wanderungen durch die Region auf die Suche nach den Spuren der Zeit: Über Einblicke in die Erdgeschichte im UNESCO GeoPark Braunschweiger Land, mittelalterliche Rittergüter und barocke Kirchen, Industriedenkmäler oder Naturlehrpfade bis hin zu Sehenswertem der Gegenwart. Das Zeitreiseland steckt voller Angebote für aktive Gäste: … sportlich relaxen am Salzgittersee oder im Allerpark Wolfsburg nicht nur bei Wasserski … Kanutouren auf Aller und Fuhse oder auf der Oker, sogar mitten durch Braunschweig … Disc-Golf spielen in Wolfenbüttel … (Rad)Wandern in der Südheide Gifhorn auf dem Weser-Harz-Heide-Radweg und dem Allerradweg … Erlebnistouren durch den Elm-Lappwald und durch das Peiner Land Entdecken Sie die ZeitOrte aktiv! Von der Urzeit bis zur Jetztzeit sind aufregende und ganz unterschiedliche Erlebnisse garantiert. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen!

Tipp

17

Heide | BraunschweigerLAND | Harz www.ZeitOrte.de

28

Süden

Aktiv erholen in der Tourismus Region Hannover
Der reizvolle „Deisterkreisel“ führt auf 80 km um Hannovers Hausberg, den Deister. Sie sollten 2 bis 3 Tage einplanen. Sehenswertes: Besucherbergwerk in Barsinghausen, Kornbrennerei in Wennigsen/Bredenbeck, Wisentgehege und Jagdschloss Springe, Landgrafen-Therme in Bad Nenndorf und Kurpark mit Gradierwerk in Bad Münder. www.tourismusregion-hannover.de/Aktivitaeten_Fahrrad_de.bspx

Das Radwegenetz in und um Hannover ist wie von einer Spinne gewoben, so engmaschig durchziehen Radrouten die Region. Allein vom Maschsee in Hannovers Innenstadt starten 15 Strecken in alle Himmelsrichtungen. Sie können als Tagestouren geradelt werden oder sind der Ausgangspunkt für mehrtägige Entdeckungstouren zu den Naturschätzen rund um Hannover. Am Rand des Deisters, dem Hausberg der Hannoveraner, führt der Deisterkreisel zu idyllischen Haufendörfern, langen Alleen, knorrig gewachsenen Süntelbuchen, naturbelassenen Bachtälern und altehrwürdigen Kurorten. Das Steinhuder Meer, der größte Binnensee Nordwestdeutschlands, eignet sich aufgrund seiner geringen Tiefe ideal für Badeurlaube mit der ganzen Familie und kann auf etwa 32 km2 locker umrundet werden. Naturliebhaber genießen die Ruhe des gleichnamigen Naturparks direkt am Wasser. Der Aller-Radweg kreuzt den Leine-Heide-Radweg in Schwarmstedt und bietet so weitere Möglichkeiten zum Radeln am Wasser. Von hier geht es in einer entspannten Tagesetappe in die gemütliche Fachwerk- und Residenzstadt Celle oder in einen der Freizeit- und Tierparks. Hannover, der Ausgangspunkt für Fahrradtouren, bietet tolle Ausflugsziele direkt vor der Haustür, wie den Erlebnis-Zoo Hannover und die Herrenhäuser Gärten. Auf dem Abendprogramm könnte der Besuch des GOP-Varietés stehen oder zur Entspannung der strapazierten Radlerbeine ein Besuch im Aspria Spa direkt am Maschsee.

Der „Radweg zur Kunst“ bietet auf knapp 60 km zwischen Sarstedt und Bad Gandersheim eine Fülle an Kunstschätzen. Kunstinteressierte Radfahrer finden einen spannenden Erlebnisraum. Sie sollten sich mindestens einen ganzen Tag in Hildesheim gönnen und das UNESCO-Welterbe sowie den historischen Marktplatz mit dem Knochenhauer-Amtshaus besichtigen. www.tourismusregion-hannover.de/Aktivitaeten_Fahrrad_de.bspx

18

Tourismus Region Hannover e. V. www.tourismusregion-hannover.de

Süden

29

410 abwechslungsreiche Kilometer am Leine-Heide-Radweg
Der Leine-Heide-Radweg beginnt an den Quellen der Leine im thüringischen Eichsfeld, einer Landschaft, die von bewaldeten Höhenrücken und Streuobstwiesen geprägt ist. Entlang der Leine geht es durch sehenswerte Orte mit historischer Altstadt bis über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze. Welchen Einfluss sie auf das Leben der Menschen hatte, lässt sich in den Grenzmuseen der Region nachvollziehen. Fachwerk und Moderne beleben die alte Universitätsstadt Göttingen. Viele Kirchen und Museen laden zur Besichtigung ein. Für Naturliebhaber eröffnet sich wenig später an der Northeimer Seenplatte die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad oder einer Rast am Ufer eines der zahlreichen Gewässer. Kurz darauf wird Einbeck erreicht, berühmt für seine Brautradition und das sehr gut erhaltene mittelalterliche Zentrum mit reich verzierten Fachwerkhäusern. Auf dem Weg nach Hannover lässt sich auch in Alfeld und Gronau Fachwerk bewundern, ehe man in der niedersächsischen Landeshauptstadt zwischen den Herrenhäuser Gärten, dem Maschsee und vielen anderen Sehenswürdigkeiten wählen kann. Von hier aus folgt der Weg der Leine durch die von Wald und Moor geprägte Flusslandschaft des Aller-Leine-Tals. Der Radweg führt nun weiter durch die Lüneburger Heide mit ihren vielen Ausflugszielen wie dem Weltvogelpark Walsrode. Vom 169,2 m hohen Wilseder Berg bieten sich herrliche Ausblicke über die Heidelandschaft. Bei klarer Sicht ist sogar die Silhouette von Hamburg, dem Ziel der Reise, zu sehen. 18 Tourismus Region Hannover e. V. www.leine-heide-radweg.de

Übernachtungsmöglichkeiten am Wegesrand finden Sie im Verzeichnis „Bett+Bike, fahrradfreundliche Gastbetriebe in Deutschland“. Zahlreiche Hotels, Pensionen, Gasthöfe und Campingplätze haben sich auf die besonderen Bedürfnisse der Radtouristen eingestellt und freuen sich auf ihr Kommen. www.bettundbike.de

Mit dem Leine-Heide-Radweg-Navigator finden Sie interessante Hinweise zu Sehenswürdigkeiten, Ausflugslokalen und Fahrradwerkstätten entlang der Strecke. Mit der Zoomfunktion können Sie sich Ihre einzelnen Etappen anzeigen lassen und die Route berechnen. www.lknom-navigator.de/lhr

30

Westen

Willkommen im „Wilden Westen“!
Wollten Sie schon immer einmal wie ein Cowboy durch die Prärie galoppieren? Grenzen überwinden? Oder einen Schatz entdecken? Dann sind Sie hier richtig! Denn der Westen Niedersachsens von der Mittelweser über das Oldenburger Münsterland und das Osnabrücker Land bis zur Grafschaft Bentheim ist ein echtes „Erlebnisreich“. Begleiten Sie uns auf eine kleine Abenteuerreise in den Wilden Westen. Sind Sie bereit? Los geht’s mit einem Sprung in die Vergangenheit. In Wanderstiefeln wandeln wir durch die Geschichte des Osnabrücker Landes. Vorbei an Großsteingräbern, die Zeitzeugen des Lebens von vor über 5.000 Jahren sind, auf den Spuren von Urzeitriesen bis nach Kalkriese, wo einst die spektakuläre Varusschlacht stattfand. Zeit für ein bisschen Frieden! Den findet man hier nicht nur in der wunderschönen Natur mit Moorlandschaften und den bewaldeten Höhenzügen des Teutoburger Waldes, sondern auch in der Friedensstadt Osnabrück. 1648 wurde hier auf der Rathaustreppe der Westfälische Frieden verkündet und damit der Dreißigjährige Krieg beendet!

Westen

31

Wir stärken uns noch mit einem typischen Osnabrücker Springbrötchen und schwingen uns auf das Rad. Über Land geht es vorbei an Schlössern, kleinen Dörfern und unzähligen Bauernhöfen zu unserem nächsten Ziel: dem Alfsee. „Umsteigen bitte!“ Es geht auf der Draisine weiter. Keine Sorge, verfahren können Sie sich nicht, die Schienen kennen den Weg. „Schneller! Schneller!“ Soviel Arbeit macht hungrig, da kommt der kleine Hofladen gerade recht. Wir füllen erst den Picknickkorb mit handgemachtem Käse und frischem Obst aus der Region und im ländlichen Idyll des Oldenburger Münsterlandes dann unsere hungrigen Bäuche. Nach friesischer Tradition geht’s „boßelnd“ weiter durch wunderschöne Moor- und Heidelandschaften. Zurück auf dem Fahrradsattel stimmen wir uns schon mal auf das kommende Abenteuer ein: Westernreiten! „Na, wer traut sich?“ Begleitet von romantischen Fluss- und Seelandschaften radeln wir durch die Mittelweserregion. Und während sich die einen für den Cowboy-Traum entscheiden, planen die anderen eine Kanutour – ganz wie die Indianer. Mit glücklichen Gesichtern und um eine Erfahrung reicher setzen wir unsere Abenteuerreise fort und entdecken zwischen Bremen und Oldenburg einen Schatz: den Naturpark Wildeshauser Geest – einen der größten Naturparks Deutschlands. Seine idyllischen Flusstäler, blühenden Heideflächen und spannenden Themenpfade laden uns zu einer Erkundungstour ein. „Was klappert denn da?“ Eine verwunschene Wassermühle hat unsere Neugier geweckt. „Und da! Ein Eisvogel!“ Bei einem Glas frischer Milch aus dem Melkhus genießen wir noch eine Weile die Natur und ziehen dann weiter. Nächster Halt: Dümmer See. Jetzt haben wir uns aber eine Abkühlung verdient! Während die einen kopfüber ins Wasser springen, vergnügen sich die anderen beim Surfen, Segeln, Rudern oder Tretbootfahren. Genug für heute – gute Nacht! Aufgewacht, das nächste Abenteuer lacht! Weiter geht es in den Naturpark Dümmer: Dort haben wir ein Rendezvous mit einem Toten. Denn neben Moorerlebnispfaden, Aussichtstürmen und einer Moorbahn erwartet uns hier auch Niedersachsens älteste Moorleiche. Auf dem Rad reisen wir weiter an die niederländische Grenze, in die Grafschaft Bentheim. Ohne es zu merken, fahren wir plötzlich nicht mehr Fahrrad – hier „fietsen“ wir. Vorbei an der mächtigen Burg Bentheim und dem Vechtahof, auf dem seltene Haustierrassen leben, gelangen wir zu Europas größtem Freilichtmuseum: kunstwegen. Was Sie dort erwartet? Das sollten Sie sich selbst ansehen! Wir verraten jetzt nämlich nichts mehr … schließlich ist es Ihr Abenteuer!

32

Westen

Hier ist die Landschaft der Super-Star!

Wir verführen Sie zu Grenzerfahrungen, schicken Sie auf Friedenspfade oder über 98 Brücken, lassen Sie Mühlen abklappern oder Flüsse verfolgen oder locken Sie zu Paradiesen hinter‘m Gartenzaun! Ob 7-Tages-Tour oder lieber Standortreise mit WellnessCharakter: Planen Sie Ihr individuelles Radelerlebnis mit uns – mit Service von Anfang an! www.osnabruecker-land.de www.gartentraumtour.de www.brueckenradweg.de www.grenzgaengerroute.de

Unsere Landschaft ist wie der viel zitierte gute Wein: mit zunehmendem Alter wurde sie immer attraktiver und begehrenswerter. Stolze 300 Mio. Jahre prägen den Naturpark im Osnabrücker Land, der ein Abbild spannender Erdgeschichte und Naturgewalten ist und heute mit unterschiedlichsten Landschaftsformen begeistert. TERRA.vita, so der Name des Naturparks, wurde sogar als erstes deutsches Großschutzgebiet mit der Aufnahme in das UNESCO Geopark-Netzwerk geadelt. Wer nun Besonderes erwartet, der wird nicht enttäuscht – vorausgesetzt, man hat Entdeckerlust und etwas Zeit im Reisegepäck. Denn das Osnabrücker Land lockt mit gleich vier Erlebnisregionen, die Kultur und Natur perfekt miteinander verbinden. A propos „verbinden“: wir haben ein komfortables Radund Wanderwegenetz mit Herz und System für Sie gesponnen, das Sie auf 3.000 km zu allen Sehenswürdigkeiten führt.
Keine Lust auf ehrgeiziges Gipfelstürmen, aber auf viel Genuss und Überraschendes? Dann sind Sie reif für Ihren Wanderurlaub bei uns! Lernen Sie unsere „DiVa“ kennen, wandern Sie in max. 331 m über NN auf dem Meeresboden oder entdecken Sie auf 208 konditionsfreundlichen Kilometern Kulturdenkmäler, die älter als die Pyramiden sind! Herzlich Willkommen! www.osnabruecker-land.de www.huenenweg.de www.divawalk.de

Freuen Sie sich auf Streifzüge durch die bewaldeten Höhen von Teutoburger Wald und Wiehengebirge, genießen Sie heilsames Klima in unseren vier Vitalbädern, entdecken Sie Gärten, Schlösser und Parks, staunen Sie über die legendäre Varusschlacht, europaweit einmalige Bauernhofkultur und die Friedensstadt Osnabrück, die als einzige Großstadt Deutschlands inmitten eines Naturparks liegt. Dann legen Sie mal los! Für Ihre variantenreiche Bewegung ist gesorgt. Sie müssen nur noch wählen zwischen 10 Themen-Radrouten, 4 ausgezeichneten Wanderwegen und 5 hervorragenden Golfplätzen. Wir beraten Sie gerne!

19

Tourismusverband Osnabrücker Land e. V. www.osnabruecker-land.de

Westen

33

Alfsee
Radlerparadies rund um den Alfsee. Vor allem Radler finden rund um den Alfsee ideale Bedingungen: Sanfte Hügel, weite Ebenen, viel Grün und wenig Verkehr. Lohnende Ziele können Sie gleich in der näheren Umgebung ansteuern. Interessante Touren für Tagesetappen, aber auch geführte Touren sind im Angebot. www.alfsee.de

– Urlaubsparadies für Naturfreunde und Aktive

20

Osnabrücker Land · Alfsee www.alfsee.de

Der Ferienpark erfüllt höchste Ansprüche und bietet auf dem sehr weitläufigen Gelände eine 5-Sterne-Campinganlage, individuelle Ferienhäuser, moderne Ferienappartements und das 3-Sterne-Hotel Piazza. Es gibt vieles zu entdecken: Die herrliche Atmosphäre im Grünen, Ausflüge in die unberührte Landschaft per Fahrrad oder Wanderung. Ausgearbeitete Fahrradrouten oder geführte Touren führen zu den schönsten Plätzen. Wer will, kann vom Alfsee aus auf Entdeckungsreise gehen. Sehenswerte Städte, Dörfer und Schlösser findet man rund um den Alfsee, vom Tuchmachermuseum bis zum Ort der Varusschlacht. Aber auch das Erlebnis Draisinenfahrt kann entdeckt werden. Für die Aktiven gehören unter anderem die Wasserskiseilbahnen, die Kartbahn Alfsee und das Indoor-Fun-Center Bullermeck zu den Highlights. Zur Stärkung laden Restaurants und Cafés zum Schlemmen ein. Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm von Livemusik bis Comedy garantiert gute Unterhaltung. Spezielle Kinderprogramme sind bei den Jüngsten besonders beliebt.

Boxenstopps zum Auftanken, Durchatmen und Wohlfühlen
Erleben Sie die ländliche Lebensart im Oldenburger Münsterland bei einer Fahrradtour auf dem Radrundkurs „Boxenstopp-Route“. Zahlreiche Hofcafés, Landgasthöfe, Frischab-Hof-Verkäufe sowie gemütliche Hotels und Pensionen laden Sie zur entspannten Einkehr ein. Fordern Sie gleich unsere kostenfreie Routenkarte mit Begleitbroschüre an! Unsere dreitägige Boxenstopp-Schnuppertour ist bereits ab 119 € buchbar! Verbund Oldenburger Münsterland e. V. www.oldenburger-muensterland.de

21

34

Westen

Am Puls der Natur in der Mittelweser-Region!
Ausspannen und aktiv sein am Puls der Natur: ob Radfahren, Reiten oder Kanufahren, ob Groß oder Klein, die MittelweserRegion hält vielfältige Aktiv-Angebote bereit. Lassen Sie sich verzaubern und entdecken Sie die Region auf zwei Rädern. Neben dem Meerweg ist der Weser-Radweg bekannt und beliebt. Er verläuft vom Weserbergland durch die Mittelweser-Region bis zur Nordsee. Auch abseits dieses Weges gibt es jede Menge Themenradrouten, bei denen aufgrund fehlender Steigungen auch die Kleinsten der Familie gut mithalten können. Doch nicht nur Radfahrer kommen in der Mittelweser-Region auf ihre Kosten. Reittouristische Angebote reichen vom Ponyreiten für Kinder über das Westernreiten bis hin zum Wanderreiten. Und auch auf dem Wasser kommt keine Langeweile auf. Je nach Lust und Laune kann per Kanu oder Motorboot auf einem der vielzähligen Bäche und Flüsse die Schönheit der Natur genossen werden.

Radeln am Wasser! In fünf Tagen lernen Sie mitten in Niedersachsen 3 Flüsse und 1 Meer kennen. Leine, Aller, Weser und das Steinhuder Meer garantieren einen abwechslungsreichen Radelurlaub. Für den Gepäcktransfer ist gesorgt. Die Tagesetappen haben eine Länge zwischen 45 und 60 Kilometern und sind damit auch für Ungeübte leicht zu absolvieren. www.mittelweser-tourismus.de

22

Mittelweser-Region www.mittelweser-tourismus.de

Ein Geheimtipp für alle, die der Hektik des Alltags entfliehen möchten und zwanglose Urlaube lieben. Der zwischen den Städten Oldenburg und Bremen gelegene Naturpark Wildeshauser Geest begeistert durch seine landschaftlichen Kleinode. Idyllische Flusstäler, Wälder, Moore wechseln sich mit Sanddünen und Heideflächen ab. Auf Tages- und Mehrtagestouren lassen sich imposante Bau- und Bodendenkmäler aus Steinzeit und Mittelalter, verwunschen gelegene Wasser- und Windmühlen, Skulpturenpfade und schöne Gärten ideal miteinander verbinden. Originelle Pausenstationen sind die 11 Melkhüs im Naturpark. Sie erfrischen und stärken sich mit Milch- und Joghurtprodukten. Ein besonders genussvolles Naturerlebnis verspricht eine Kanutour auf der Hunte. Mit viel Muße und etwas Glück entdecken Sie Uferschwalben, Flussuferläufer, Eisvögel und Libellen. Nach den vielen Eindrücken und sportlichen Aktivitäten lassen Sie sich abends von der heimischen Gastronomie mit leckeren regionalen Gerichten verwöhnen.

Naturpark Wildeshauser Geest

per Paddel & Pedale

Die 4-tägige Radroute „Stadt, Land, Moorgeflüster“ verbindet Naturerlebnis und Kulturgenuss perfekt miteinander. Sehenswertes: Naturschutzgebiet Ahlhorner Fischteiche, Urwald Hasbruch, Naturerlebniszentrum Goldenstedter Moor, Klosterruine und Wassermühle in Hude, adeliges Stift Bassum u. v. m. Geniessen Sie die Tage der aktiven Erholung und Entspannung. www.Genießer-Tage-Natur.de.

23

Naturpark Wildeshauser Geest wildegeest.de · www.steinzeitreise.de www.hunte-natur.de

Westen

35

Am max. 1,50 m tiefen Dümmer-See kommen Badegäste und Wasserbegeisterte voll auf ihre Kosten. Neben Segeln, Surfen, Rudern und Tretbootfahren bieten sich auch Kanutouren auf der Lohne oder Hunte an. In der Zeit von April bis Oktober legen Segelboote an insgesamt vier Dümmer-Häfen fast stündlich zur Seeüberquerung oder Seerundfahrt ab.

Rad- und Wanderparadies

Dümmerland

Im Südwesten das Wassersport-Eldorado Dümmer-See mit seinem Deichweg und Stränden, im Osten die Weser, dazwischen die weiten Heidelandschaften der Diepholzer Moorniederung – das sind die Landschaften der traumhaften Ferienregion DümmerWeserLand im Herzen Niedersachsens, die sich am besten mit dem Rad erkunden lassen! Der Naturpark Dümmer sowie die in Niedersachsen am besten erhaltene Moorregion mit Feuchtgebieten internationaler Bedeutung laden ein mit Ihren Aussichtstürmen, Moorerlebnispfaden, Moorbahnen, Draisinen und Niedersachsens ältester Moorleiche. Imposant: Die jährliche Herbstrast von rund 40.000 Kranichen. www.duemmerweserland.de Dümmer-See und Dümmerland www.duemmer.de Wasser und Binnenland aktiv erleben Der Dümmer, zweitgrößter Binnensee Nordwestdeutschlands, ist nicht nur ein wunderbares Segel- und Surfrevier, sondern die Freizeitregion für Aktive! Im Zentrum des Naturpark Dümmer gelegen, grenzt der See an weiträumige Hochmoore und wird vom Stemweder Berg und den Dammer Bergen eingebettet. In dieser attraktiven Landschaft versprechen ausgearbeitete Rundtouren auf guten Radund Wanderwegen Natur von ihrer facettenreichen Seite. Auf der „Dümmer-Rund-Tour“ oder z. B. der „Dümmer-Dörfer-Tour“ findet der Radfahrer aber auch gute Lokale, Freizeiteinrichtungen und historisch charmante Orte vor. Wassersport, Baden, Bootstouren, Museen und viele Veranstaltungen ergänzen das Urlaubsprogramm im Dümmerland. www.duemmer.de

24

Radfahren wird im DümmerWeserLand mit der kostenlosen 18-TourenFahrradbroschüre leicht gemacht! Die 20 bis 60 km langen, ebenen Touren führen durch einmalige Natur im Naturpark Dümmer und in der Diepholzer Moorniederung. Bei allen Touren am Wegesrand: Gute Einkehrmöglichkeiten und interessante Sehenswürdigkeiten, wie z. B. der Tierpark Ströhen. www.duemmerweserland.de

36

Westen

Mit dem Rad Grenzen überwinden
Die Radwege in der Grafschaft Bentheim überschreiten Grenzen. Weiterradeln in die Niederlande ist jederzeit möglich, da die Radwegenetze miteinander verknüpft sind. Entdecken Sie, wo der Mond von Capri aufgeht, wo der Bentheimer Sandstein gebrochen wird oder wo ein ganzer Ort auf Stärke setzt.

Grafschaft Bentheim

– Radfahren grenzenlos
verbinden hier Natur und Kunst auf eine einmalige Weise. Kunstfreunde treffen auf Natur – Naturliebhaber entdecken die Kunst. Quer durch die Grafschaft Bentheim fahren Fietsenbusse. Das Rad kommt auf den Anhänger, und aussteigen kann man an jeder beliebigen Haltestelle der Fietsenbuslinien. Beliebte Ausflugsziele sind die mächtige Burg Bentheim und der Tierpark in Nordhorn. Hier leben auf dem Vechtehof fast ausgestorbene Haustierrassen. Entdecken Sie Nordhorn aus der Entenperspektive oder klettern Sie in den Sandsteinfelsen am Isterberg. Ganz im Norden ragt das Bourtanger Moor in die Grafschaft Bentheim hinein, ein einst riesiges Hochmoor. Erleben Sie die urige Landschaft und entdecken Sie Geschichten von Torfbauern und Schmugglern.

Direkt an der niederländischen Grenze liegt die Grafschaft Bentheim. Radfahren wird hier „fietsen“ genannt. Im Süden, rund um Bad Bentheim, und im Nordwesten, rund um Uelsen, ist die Landschaft leicht hügelig, ansonsten sind keine Steigungen zu bewältigen. Entlang der Flüsse und Kanäle, durch Moore, Heide und Wald läuft die „Fietse“ fast von alleine. Auf den rund 1.000 Kilometer gut ausgebauten und beschilderten Radwegen der „Grafschafter Fietsentour“ kann man die ganze Grafschaft „erfahren“. Zwischen Nordhorn und Zwolle liegt im Vechtetal Europas größtes Freilichtmuseum – kunstwegen. 60 Kunstobjekte

Wandern auf alten Wegen
Früher zogen die Händler mit ihren Waren in die Niederlande, um sie dort zu verkaufen. Heute können Sie auf diesen alten Handelswegen wunderbar wandern. Entdecken Sie den Podagristenpad von Coevorden nach Bad Bentheim und erfahren Sie, warum sich drei ältere Niederländer einst auf den Weg machten.

25

Grafschaft Bentheim Tourismus e. V. www.grafschaft-bentheim-tourismus.de

37

So erreichen Sie Ihren Gastgeber für einen Aktivurlaub in Niedersachsen:
1

Die Nordsee GmbH Postfach 2106 26414 Schortens t +49 (0) 4421 9560991 f +49 (0) 4421 9560998 kontakt@die-nordsee.de www.die-nordsee.de Nordseebad Spiekeroog GmbH Kurverwaltung & Schifffahrt Noorderpad 25 26474 Spiekeroog t +49 (0) 4976 9193-101 f +49 (0) 4976 9193-213 info@spiekeroog.de www.spiekeroog.de Ostfriesland Tourismus GmbH Ledastrasse 10 26789 Leer t +49 (0) 491 91 96 96 60 f +49 (0) 491 91 96 96 65 urlaub@ostfriesland.de www.ostfriesland.de Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e. V. Kirchenstieg 30 21720 Grünendeich t +49 (0) 4142 813838 f +49 (0) 4142 813840 info@tourismusverband-stade.de www.urlaubsregion-altesland.de Kulturland Teufelsmoor Bergstraße 13 27726 Worpswede t +49 (0) 4792 93 58 20 f +49 (0) 4792 93 58 23 info@teufelsmoor.de www.teufelsmoor.de Schlosspark Lütetsburg Landstraße 55 26524 Lütetsburg t +49 (0) 4931 42 54 f +49 (0) 4931 42 53 info@schlosspark-luetetsburg.de www.schlosspark-luetetsburg.de Emsland Touristik GmbH Ordeniederung 1 49716 Meppen t +49 (0) 5931 442266 f +49 (0) 5931 443644 info@emsland.com www.emsland.com Elbtalaue-Wendland Touristik GmbH Rundling Lübeln 2 29482 Küsten t +49 (0) 5841 96 29 0 f +49 (0) 5841 96 29 29 info@elbtalaue-wendland.de www.elbtalaue-wendland.de
13

Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue Am Markt 1 29456 Hitzacker (Elbe) t +49 (0) 5862 9673-0 f +49 (0) 5862 9673-20 info@elbtalaue.niedersachsen.de www.elbtalaue.niedersachsen.de Flusslandschaft Elbe GmbH Schlossstraße 10 21354 Bleckede t +49 (0) 5852 951988-0 f +49 (0) 5852 951988-8 info@flusslandschaft-elbe-gmbh.de www.erlebnis-elbe.de Naturpark Elbhöhen-Wendland e. V. Königsberger Straße 10 29439 Lüchow (Wendland) t +49 (0) 58 41 120 540 f +49 (0) 58 41 120 509 naturpark@luechow-dannenberg.de www.naturpark-elbhoehen-wendland.de
9

14

GOSLAR marketing gmbh Markt 7 38640 Goslar t +49 (0) 5321 7806-0 f +49 (0) 5321 7806-44 marketing@goslar.de www.goslar.de Weserbergland Tourismus e. V. Postfach 10 03 39 31753 Hameln t +49 (0) 5151 93 00-0 f +49 (0) 5151 93 00-33 info@weserbergland-tourismus.de www.weserbergland-tourismus.de Touristik Naturpark Münden e. V. Rathaus, Lotzestr. 2 34346 Hann. Münden t +49 (0) 5541 75-313 und -343 f +49 (0) 5541 75-404 info@hann.muenden-tourismus.de www.hann.muenden-tourismus.de ZeitOrte – TourismusRegion BraunschweigerLAND e. V. Willy-Brandt-Platz 3 38440 Wolfsburg t +49 (0) 5361 89993-33 f +49 (0) 5361 89993-39 info@ZeitOrte.de www.ZeitOrte.de Tourismus Region Hannover e. V. Prinzenstraße 12 30159 Hannover t +49 (0) 511 3661981 f +49 (0) 511 3661997 info@tourismusregion-hannover.de www.tourismusregion-hannover.de Tourismusverband Osnabrücker Land e. V. Krahnstraße 53/53 49074 Osnabrück t +49 (0) 541 9511195 f +49 (0) 541 9511120 tv@osnabruecker-land.de www.osnabruecker-land.de Osnabrücker Land – Alfsee Am Campingpark 10 49597 Rieste t +49 (0) 5464 92120 f +49 (0) 5464 5837 info@alfsee.de www.alfsee.de Verbund Oldenburger Münsterland e. V. Oldenburger Straße 246 49377 Vechta t +49 (0) 4441 95 65 0 f +49 (0) 4441 95 65 15 info@oldenburger-muensterland.de www.oldenburger-muensterland.de

2

15

16

3

4

Südheide Gifhorn GmbH Marktplatz 1 38518 Gifhorn t +49 (0) 5371 88-175 f +49 (0) 5371 88-311 info@suedheide-gifhorn.de www.suedheide-gifhorn.de Lüneburger Heide GmbH Wallstr. 4 21335 Lüneburg t +49 (0) 700 20 99 30 99 f +49 (0) 4131 30 98 10 info@lueneburger-heide.de www.lueneburger-heide.de Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. Niedersachsen Lindhooper Straße 63 27283 Verden/Aller t +49 (0) 4231 9665-0 f +49 (0) 4231 9665-66 info@bauernhofferien.de www.bauernhofferien.de Harz – Harzer Tourismusverband e. V. Marktstrasse 45 38640 Goslar t +49 (0) 5321 3404-0 f +49 (0) 5321 3404-66 info@harzinfo.de www.harzinfo.de HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh Kurhausweg 7 38644 Goslar-Hahnenklee t +49 (0) 5325 5104-0 f +49 (0) 5325 5104-17 info@hahnenklee.de www.hahnenklee.de

17

10

18

5

11

19

6

12

20

7

21

8

38

Helg

2h

lg He

nd ola

3h

30

1h

min

30 m

SchleswigHolstein

nd ola min 10

nd gola Hel

in

min

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

1h

15

3h

min

Schilling Harlesiel Neuharlingersiel Horumersiel Neßmersiel Dornumersiel Bensersiel Werdum Hooksiel
in m

45 min

Nordseeküste

30 min

1h

30

45 min

45

4h 30 min

Butjadingen

2h

Das Land zwischen Elbe und Weser

31

Ostfriesland
28

27 29

250

1

Sittensen

7

MecklenburgVorpommern

28

Bispingen

Lüneburger Heide

Brandenb

NIEDERLANDE
31

Emsland
27

Oldenburger Münsterland
1

Mittelweser

Hodenhagen

Sachsen-Anhalt
7

Grafschaft Bentheim

31

Hannover Region Osnabrücker Land
30

Steinhude

39 2

Braunschweiger Land
39

Bad Eilsen
30

2

33

NordrheinWestfalen

Weserbergland

395 7

Harz
Nationalpark Harz

Hessen
38 7

Thüringen

Städtischer Ballungsraum überStädtischer Ballungsraum 100 000 Einwohner über 000 Einwohner Über 50 100 000 Einwohner
30

Autobahn Bundesstraße

22

Mittelweser-Touristik GmbH Sonstige Straßen (in Auswahl) Lange Straße 18 Eisenbahn mit 31582 Nienburg / Weser Personenverkehr t +49 (0) 5021 917630 Fähre Katamaran f +49 (0) 5021 91763-40 info@mittelweser-tourismus.de www.mittelweser-tourismus.de Naturpark Wildeshauser Geest Delmenhorster Straße 6 27793 Wildeshausen t +49 (0)4431 85-351 f +49 (0)4431 85-432 info@wildegeest.de www.wildegeest.de www.steinzeitreise.de www.hunte-natur.de

24

Dümmer-See und Dümmerland 50 000 Einwohner Über Über 30 000 Einwohner Große Str. 76 Gewässer Über 15 000 Einwohner 49459 Lembruch Kanäle Unter 15 000 Einwohner t +49 (0) 5447 242 f +49 (0) 5447 921572 tid@duemmer.de Wald www.duemmer.de
Flüsse

Städtischer Ballungsraum über 100 000 Einwohner

ICE-Bahnhof Über Flughafen Über
30

Nationalpark 15 Unter Kultur-Tipps
30

Legende
30 Einwohner Über 15 000 000 Einwohner 15 Einwohner Unter 15 000 000 Einwohner Autobahn 000 Einwohner Autobahn Bundesstraße Sonstige Straßen Sonstige Personenverkehr Eisenbahn mitStraßen Eisenbahn mit Personenverkehr Städtischer Ballungsraum Fähre über 100 Katamaran 000 Einwohner Fähre
30

Über 50 Einwohner Über 30 000 000 Einwohner

Städtischer Ballungsraum über 100 000 Einwohner Über 50 000 Einwohner Über 30 000 Einwohner Über 15 000 Einwohner Unter 15 000 Einwohner Autobahn Bundesstraße

Bundesstraße Erlebnis-Tipps

23

25

Grafschaft Bentheim Tourismus e. V. Über 15 000 Einwohner Gewässer Kanäle LAATZEN Gemeinde / Gemeindeteil Unter 15 000 Einwohner Kanäle van-Delden-Str. 1– 7 sind alle Städte und Gemeinden verzeichnet. In Niedersachsen DAMME HARBURG ICE-Bahnhof Bei Samtgemeinden ist die Gemeinde mit dem Sitz der Samtgemeindeverwaltung verzeichnet. FALLERSLEBEN HORNBURG 48529 Nordhorn Autobahn ICE-Bahnhof Flughafen Außerhalb Niedersachsens sind alle Städte verzeichnet. Bei Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften und Ämtern Städte Stadtteile Bundesstraße Flughafen t +49 (0) 5921 961196 sind die Orte mit dem Sitz der Verwaltung nur in Auswahl verzeichnet. Nationalpark Nationalpark Sonstige Kultur-Tipps Straßen f +49 (0) 5921 961197 Kultur-Tipps Eisenbahn Erlebnis-Tipps mit Personenverkehr tourismus@grafschaft.de Erlebnis-Tipps Fähre www.grafschaft-bentheim-tourismus.de Katamaran
LÜNEBURG
30

Kreisfreie Stadt / Stadt mit Sitz einer Kreisverwaltung Stadt / Stadtteil

Katamaran Über 50 000 Einwohner Flüsse Flüsse Über Gewässer 30 000 Einwohner

BREMEN

Über 100 000 Einwoh Sonstige Straßen Über Eisenbahn mit Personenverkehr 50 000 Einwoh

Fähre Vechelde Katamaran
Friedeburg Flüsse

Seevetal

Über 30 000 Einwoh
Lebenstedt
Neuhaus

Über 15 000 Einwoh

Unter 15 000 Einwoh

Gemeinden Gewässer

Gemeindeteile

Kanäle ICE-Bahnhof Flughafen Nationalpark Kultur-Tipps Erlebnis-Tipps

Flüsse
0 10 20 Gewässer 30 km 30 km 0 10 20 Maßstab 1: 1.800.000 Kanäle LGN 2008 Maßstab 1: 1.800.000 LGN 2008 ICE-Bahnhof

Flughafen Nationalpark Kultur-Tipps
0 10 20 30 km

Maßstab 1: 1.800.000 LGN 2008

39

Veranstaltungen
Norden
Nordsee Duhner Wattrennen Das „Pferderennen auf dem Meeresgrund“, erstmals 1902 ausgetragen, gilt als die aussergewöhnlichste Großveranstaltung im Pferdesport. Am 24. Juli 2011 wird das Duhner Wattrennen mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm wieder rund 30.000 Schaulustige anlocken. www.duhnen.de/duhner-wattrennen.html Schlickschlittenrennen bei Greetsiel Während Schlickschlitten ursprünglich den Fischern dazu dienten, zu ihren Stellnetzen draußen im Watt zu gelangen, um ihre Reusen zu leeren, sind sie heute zentrales Element der Schlickschlittenmeisterschaften, einer jährlich in den Sommermonaten stattfindenden Mischung aus Kostümwettbewerb und Mannschaftswettkampf. www.greetsiel.de Spiekeroog 6. Internationales Jazz-Festival Beim 6. Internationalen Jazz-Festival (08.04.10.04.2011) können Sie auf Spiekeroog international bekannte Musiker erleben. Das Programm reicht vom klassischen Piano Blues bis zum satten Bigband-Sound. www.spiekeroog.de Papierbootregatta Bei der Papierbootregatta am 23.08.2011 auf Spiekeroog treten kleine und große Kapitäne in ihren aus Papier, Pappe und Kleister gebauten Booten gegeneinander an. www.spiekeroog.de Ostfriesland „Wochenende an der Jade“ Am ersten Juliwochenende feiert Wilhelmshaven mit dem „Wochenende an der Jade“ sein großes Stadt- und Hafenfest. Auf zahlreichen Bühnen sorgt ein buntes musikalisches Programm für gute Laune. www.ostfriesland.de Emder Delft- und Hafenfest Mitte Juli lockt das Emder Delft- und Hafenfest rund um den Delft mit einem tollen Angebot zahlreicher Schausteller, Kinderprogramm, vielen Leckereien und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm. www.ostfriesland.de Altes Land Blütenfest im Obstgarten Altes Land Am ersten Wochenende im Mai, wenn die Kirsch- und Apfelbäume blühen, findet ganz im Zeichen von Trachten, Blütenkönigin und Kultur das Blütenfest in Jork statt. www.altlaender-bluetenfest.de Radler- und Skatertag an der Elbe Freie Fahrt für Radler und Skater heißt es immer am 1. Juni-Sonntag. Autofreie Straßen und jede Menge Programm gibt es dann in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. www.radlertag.de Teufelsmoor HammeNacht Die Torfkahnnacht im Mondschein. Alljährlich im August sind die Torfkähne im Teufelsmoor bis in die Nacht hinein zwischen den Restaurants am Ufer unterwegs. Ein einzigartiges Erlebnis! www.kulturland-teufelsmoor.de/hammenacht creARTour Bei der „creARTour“ im Mai öffnen Künstler in der Samtgemeinde Hambergen ihre Ateliers und Werkstätten. Ein besonderes Highlight: Die creARTour-Erlebnisradtouren mit Tourenbegleitung durch den ADFC. www.creartour-hambergen.de Offene Ateliers „Offene Ateliers“ in Worpswede (Juli): Verbinden Sie Radfahren und Kunsterlebnis bei einer der geführten Radtouren zu den geöffneten Ateliers der Worpsweder Künstler. www.worpswede.de/veranstaltungen Schloss Lütetsburg „Lütetsburger Herbst“ Alljährlich im Herbst locken Verkaufsstände und Mitmachaktionen rund um Jagd und Fischen, Pferd und Hund, Sport und Freizeit, Garten und Wohnen, Lebensart und Mode vor der Kulisse des Schlosspark Lütetsburg die Besucher an. www.luetetsburger-herbst.de Emsland Anradeln 2011 Am Sonntag, 17. April, eröffnen über 1.000 Emsländer und Gäste die Radsaison mit Sternfahrten aus allen Orten der Region. Treffpunkt in diesem Jahr: Lingen! Anradeln 2012 am 22. April. www.emsland.com Dressurfestival Lingen Das ist Pferdesport der Extraklasse, denn jedes Jahr im Frühling oder Sommer (20 – 22. Mai 2011) zeigt die Elite des Dressursports in Lingen ihn Können. Mit Rahmenprogramm! www.emsland.com

Osten
Elbtalaue-Wendland Biosphaerium Elbtalaue – Schloss Bleckede Biber, Fische und Störche live erleben – im Informationszentrum für das Biosphärenreservat treffen Sie das ganze Jahr auf die charakteristischen Tiere der Elbtalaue. www.biosphaerium.de Elbgenuss – Quer zum Strom GenussPunkte beidseitig der Elbe laden jedes Jahr im Herbst um den 3. Oktober zu nachhaltigen Entdeckungen ein. 10 Tage können Sie Naturführungen, Poesie und Bio genießen. www.elbgenuss.de Südheide-Gifhorn Pferdesportfestival Allersehl Vom 10. bis 14. August 2011 ist die ReitsportWeltelite zu Gast in der Südheide Gifhorn. In dem kleinen Heideort Allersehl bei Hankensbüttel trifft sich die Elite der Dressur- und Springreiter zum Großen Preis von Niedersachsen. Ein vielfältiges gastronomisches Angebot, ein bunter Marktplatz und ein Kinder-Fun-Park garantieren ein abwechslungsreiches, familienfreundliches Programm. www.pferdesportfestival-niedersachsen.de Lüneburger Heide Europameisterschaft der Vielseitigkeitsreiter Europameisterschaft mit purem Nervenkitzel: Vom 25. bis 28. August 2011 findet die 5. Europameisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen statt. www.lueneburger-heide.de

Süden
Harz Oxfam Trailwalker Oxfam Trailwalker: 4 Menschen – 1 Team – 100 Kilometer – 30 Stunden! Jeder, der sich fit genug fühlt, kann an diesem Wanderevent der Extraklasse teilnehmen. Jeweils am ersten Septemberwochenende. www.oxfam.de/trailwalker Hahnenklee Saisoneröffnung Liebesbankweg Feiern Sie mit uns jedes Jahr am Samstag nach Himmelfahrt die Saisoneröffnung unseres Liebesbankweges. Erleben Sie ein attraktives Festprogramm rund um die Themen Wandern und Liebe. www.liebesbankweg.de

40

Goslar Walpurgis auf dem Marktplatz Eine Attraktion für die ganze Familie ist die harztypische Walpurgisnacht, die in Goslar am 30.4.- 1.5.2011 auf dem historischen Marktplatz mit schaurig-schöner Dekoration und Livemusik zum Mitfeiern einlädt. www.goslar.de/veranstaltungen/highlights-desjahres.html Goslarer Altstadtlauf Das sportliche Großereignis am 17.04.2011 ist der 22. Goslarer Altstadtlauf, ein traditionsreicher Lauf für Jung und Alt über verschiedene Distanzen durch die historische Altstadt. www.mtv-goslar.de/altstadtlauf Weserbergland Felgenfest im Wesertal Der autofreie Erlebnistag lockt am 29.05.2011 wieder zahlreiche Radfahrer und Inlineskater auf die 55 Kilometer lange Strecke zwischen Bodenwerder und Rinteln. Gute Fahrt! www.muenchhausenland.de Allersheimer Mountainbike Cup im Hochsolling Rasante Abfahrten und Höhenunterschiede bis zu 2.000 Meter erwarten die Teilnehmer beim Mountainbike Cup im Hochsolling jedes Jahr im Juli. www.mountainbike-cup.de Hannover Region Allerradtag Jedes Jahr am 1. Mai wird durch den Allerradtag die Radfahrsaison am Allerradweg eingeläutet. Gefeiert wird jedes Jahr in einem anderen Ort am Rande der Aller. www.tourismusregion-hannover.de Die Nacht von Hannover Jährlich im August findet „die Nacht in Hannover“ statt, die ist das spannende Radrennen mit weltbekannten Profis. Ein Riesenspektakel auf dem schnellen, nur 740 Meter langen Cityrundkurs rund um die Oper! www.nacht-von-hannover.de

Römer- und Germanentage Der legendäre Ort der Varusschlacht im Osnabrücker Land, Museum und Park Kalkriese, präsentiert im jährlichen Wechsel die „Römer und Germanentage“ zu Pfingsten (2011) und das „Osterleuchten“ (2012). www.kalkriese-varusschlacht.de Dümmerland „Der Dümmer brennt“ Jährliche Traditionsveranstaltung im August. Direkt am See: Kinderfest, Kunsthandwerk, viel Live-Musik an Seebühnen und Höhenfeuerwerk auf dem See, Shantychorfestival sonntags! www.duemmerbrand.de/programm.htm „DümmerSpaßWochen“ In den Ferienzeiten von Niedersachsen und NRW gibt es am Dümmer täglich ein abwechslungsreiches und kostengünstiges Urlaubsprogramm für Jung und Alt. www.duemmer.de Mittelweser Katharinenmarkt zu Hoya Beim Katharinenmarkt zu Hoya im September erleben Sie spektakuläre Ritterkämpfe sowie ein buntes Markttreiben mit Gauklern, Musikanten und zahlreichen mittelalterlichen Marktbeschickern. www.katharinenmarkt-hoya.de Brokser Heiratsmarkt Als eines der größten Volksfeste Norddeutschlands gilt der Brokser Heiratsmarkt im August in Bruchhausen-Vilsen. Hier stehen Spaßtrauungen, Fahrgeschäfte und der Pferdemarkt auf dem Programm. www.brokser-heiratsmarkt.de/start.php Wildeshauser Geest Dötlinger Gartenkultour Die Dötlinger Gartenkultour ist ein Kulturangebot von Künstlern, Galeristen, Gärtnern und Gastronomen. Jeweils am 1. Mai, am letzten Wochenende im Juni und am 3. Oktober öffnen sie ihre Pforten. www.doetlinger-gartenkultour.de Festival Jazz, Folk & Bike Das Festival Jazz, Folk & Bike findet jeweils am 1. Septemberwochenende in Syke statt. Ungewöhnliche und urige Veranstaltungsorte in fahrradfreundlicher Entfernung verbinden Natur- und Kulturerlebnis. www.jazzfolkbike.de Grafschaft Bentheim Die Wasserstadt per Boot entdecken Entdecken Sie Nordhorn als Piraten, genießen Sie die Stadt nachts bei Mondschein oder steuern Sie über den Vechtesee den Tierpark an. Stadtführungen mal anders. www.nordhorn.de

Niedersachsens Naturlandschaften: Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke
Nationalparke: Nationalparke sind Naturlandschaften, in denen der Erhalt natürlicher Lebensräume mit ihren charakteristischen Lebensgemeinschaften und ihrer Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten das Ziel ist. Hier lautet das Motto „Natur Natur sein lassen“ und so soll in Nationalparken möglichst wenig eingegriffen werden. Dies bedeutet, natürliche Strukturen zu erhalten und schützen sowie Rückzugsgebiete für wildlebende Pflanzen und Tiere zu schaffen. Gleichzeitig dienen Nationalparke dem Menschen aber auch als Erlebnis- und Erfahrungsräume.

Biosphärenreservate: Biosphärenreservate sind Modellregionen, in denen gemeinsam mit den hier lebenden und arbeitenden Menschen eine naturverträgliche und nachhaltige Form der Landnutzung entwickelt und umgesetzt werden soll. Neben dem Schutz der Artenvielfalt soll außerdem Bildung für nachhaltige Entwicklung, Forschung und Dauerbeobachtung gefördert werden.

Naturparke: In Naturparken stehen die Erholung und das Naturerleben im Vordergrund. Es sind großräumige Kulturlandschaften, die zum großen Teil aus Natur- und Landschaftsschutzgebieten bestehen. Vorrangige Ziele sind naturverträglicher Tourismus, nachhaltige Regionalentwicklung und Umweltbildung. Durch die Entwicklung einer Balance zwischen intakter Natur, wirtschaftlichem Wohlergehen und guter Lebensqualität sind Naturparke Vorbildlandschaften für die Entwicklung ländlicher Regionen.

West
Osnabrücker Land Schloss Ippenburg Die Adresse für Gartenfestivals ist und bleibt Schloss Ippenburg in Bad Essen: „Narzissenfest“ im Frühjahr, „Gartenlust und Landvergnügen“ im Frühsommer und „Ländliches Herbstfest“ im September. www.ippenburg.de/veranstaltungen/2011_termine

41

Genießen Sie sich.

In Niedersachsen. Reiseland für Ihre schönsten Seiten.

golf guide

en! entdeck sen .de rsach sie-sich Jetzt Niede esseni www.gen

Lust auf Komfort- und Vitalurlaub?
Entdecken Sie exklusive Wohlfühl-Angebote, bestellen Sie Ihr kostenloses Reisemagazin und gewinnen Sie einen Genießer-Aufenthalt in Niedersachsen: www.geniessen-sie-sich.de

Bildnachweise

Die Urheber- und/oder Nutzungsrechte an den Bildern liegen bei den folgenden Personen / Einrichtungen: Eike Hahn / Fotolia; Marco Antonio Fdez. / Fotolia; Dirk Topel; Nordseebad Spiekeroog GmbH; TourismusMarketing Niedersachsen GmbH; TourismusMarketing Niedersachsen GmbH – Peter Hamel; Ostfriesland Tourismus GmbH; Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e. V.; Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser e. V.; Rüdiger Lubricht; Emsland Touristik GmbH; Kanustation Gartow; Biosphärenreservatsverwaltung Nds. Elbtalaue; Elbtalaue Wendland Touristik GmbH; Biosphärenreservatsverwaltung Nds. Elbtalaue; Bauernhofferien Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. Niedersachsen; Bett & Box – Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. – Hof Schmit Ankum; Harzer Tourismusverband e. V.; Stefan Schiefer, GOSLAR marketing gmbh; Weserbergland Tourismus e. V.; Pit Becker; Hameln Marketing und Tourismus GmbH; Ferienregion Uslarer Land; Andrea Wüstenhagen; Stadt Salzgitter; Tourismusgemeinschaft Elm-Lappwald e. V. Foto: O. Bauer; Helmstedt, Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH (wito GmbH); Tourismus Region Hannover e. V.; bilderfilm.de; Lüneburger Heide GmbH; HVE-Eichsfeld-Touristik GmbH; Zweckverband Aller-Leine-Tal; Tourismusverband Osnabrücker Land e. V.; Gemeinde Hagen a.T.W.; Alfsee GmbH; Mittelweser-Touristik GmbH; Manfred Below; Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest; Willi Rolfes; Tourist Information Dümmerland; DümmerWeserLand Touristik/W. Rolfes. Sofern hier nicht aufgeführt, liegen die Urheber- und/oder Nutzungsrechte bei den jeweiligen Absendern der redaktionellen Beiträge.

ediug flog

.netieS netsnöhcs erhI rüf dnalesieR .neshcasredeiN nI

!nekcedtne n ed.hcis-ei eshcasr s-ne e ssei deiN tzteJ neg. www

Aktuelle Broschüren und Prospekte aus dem Reiseland Niedersachsen können Sie kostenfrei online über www.reiselandniedersachsen.de oder telefonisch unter 01805/180 700 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) bestellen.

,etobegnA-lhüflhoW evisulkxe eiS nekcedtnE nenniweg dnu nizagamesieR sesolnetsok rhI eiS nelletseb :neshcasredeiN ni tlahtnefuA-reßeineG nenie eiS ed.hcis-eis-nesseineg.w w w

.hcis eiS neßeineG

?bualrulatiV dnu -trofmoK fua tsuL

Ausflugstipps, Veranstaltungshighlights und Routenvorschläge für Ihren Urlaub in Niedersachsen finden Sie unter www.reiseland-niedersachsen.de. Als NewsletterAbonnent erhalten Sie regelmäßig noch mehr Inspiration für Ihren Urlaub im Reiseland Niedersachsen!

www.facebook.com/LowerSaxony

Impressum
Herausgeber TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Essener Straße 1 30173 Hannover Design B:SiGN Werbeagentur GmbH Ellernstraße 36 30175 Hannover Druck BWH GmbH Beckstraße 10 30457 Hannover

Foto: Ralf Sinning

UNESCO-Weltnaturerbe

– nur eine Bahnfahrt entfernt

Wattenmeer
gesamten Ostfriesischen Halbinsel und im benachbarten Landkreis Ammerland nutzen. Das Angebot gilt von Mitte März bis Ende Oktober täglich ab 9.00 Uhr, jedoch nicht am An- und Abreisetag. Gönnen Sie nicht nur sich, sondern auch Ihrem Auto eine Auszeit! Weitere Infos zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Naturreiseangebote, Wanderungen ab Haltestelle, Tipps und vieles mehr unter: www.fahrtziel-natur.de.

Mit der Kooperation Fahrtziel Natur laden die Deutsche Bahn und die drei großen Umweltverbände BUND, NABU und VCD Reiselustige ein, ausgewählte Schutzgebiete zu erkunden. Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ist seit Beginn im Jahr 2001 als beliebtes „Fahrtziel Natur“ dabei.

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ist immer ein Erlebnis. Im Frühjahr, wenn die Seehunde mit ihren Jungen auf den Sandbänken liegen, im Sommer, wenn die Salzwiesen blühen, im Herbst, wenn Millionen Zugvögel Rast machen, um sich Fettreserven für ihren Flug in die Winterquartiere anzufressen oder im Winter, zur Gänsebeobachtung. Einblicke in dieses einmalige Schauspiel bieten jeden Oktober die Zugvogeltage. Während neun Tagen finden zahlreiche Veranstaltungen und Führungen rund um das Thema Vogelzug statt. 16 Nationalpark-Informationseinrichtungen an der Küste und auf den Inseln freuen sich immer auf Ihren Besuch. Damit das Wattenmeer und seine überlebenswichtige Bedeutung als „Tankstelle“ des Vogelzuges geschützt bleibt, fördert die Kooperation die umweltfreundliche Anreise mit der Bahn. Seit 2010 wird die An- und Abreise über die von Fahrtziel Natur beworbenen Ameropa Angebote komplett CO2 -frei angeboten. Für flexible Mobilität vor Ort sorgt der Urlauberbus: Wer im Besitz einer Kur- oder Gästekarte ist, kann für nur 1 Euro pro Person und Fahrt den öffentlichen Personennahverkehr auf der

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful