Woher wusste Jahuschua vom dritten Tag?

(Alle Bibelstellen falls nicht anders angegeben aus der Schlachter 1951)

Mat 16:13 16:14 16:15 16:16 16:17 16:18 16:19 16:20 16:21

Als aber Jahuschua in die Gegend von Cäsarea Philippi gekommen war, fragte er seine Jünger und sprach: Für wen halten die Leute den Menschensohn? Sie sprachen: Etliche sagen, du seiest Johannes der Täufer; andere aber Elia; noch andere Jeremia oder einer der Propheten. Da spricht er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes! Und Jahuschua antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht geoffenbart, sondern mein Vater im Himmel! Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein. Da gebot er seinen Jüngern, dass sie niemand sagen sollten, dass er der Christus sei. Von da an begann Jahuschua seinen Jüngern zu zeigen, er müsse nach Jerusalem gehen und viel leiden von den Ältesten, Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und am dritten Tage auferstehen. Als sie nun ihren Weg durch Galiläa nahmen, sprach Jahuschua zu ihnen: Des Menschen Sohn wird in der Menschen Hände überliefert werden; und sie werden ihn töten, und am dritten Tage wird er auferstehen. Und sie wurden sehr betrübt. Und als Jahuschua nach Jerusalem hinaufzog, nahm er die Zwölf auf dem Wege beiseite und sprach zu ihnen: Siehe, wir ziehen hinauf nach Jerusalem; und des Menschen Sohn wird den Hohenpriestern und Schriftgelehrten überantwortet, und sie werden ihn zum Tode verurteilen und werden ihn den Heiden überantworten, ihn zu verspotten und zu geißeln und zu kreuzigen; und am dritten Tage wird er auferstehen.

Mat 17:22 17:23

Mat 20:17 20:18 20:19

Mar 9:31

Denn er lehrte seine Jünger und sprach zu ihnen: Des Menschen Sohn wird in der Menschen Hände übergeben; und sie werden ihn töten, und nachdem er getötet worden ist, wird er am dritten Tage wieder auferstehen. Da sprach er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Da antwortete Petrus und sprach: Für den Gesalbten Gottes! Er aber gebot ihnen ernstlich, solches niemand zu sagen, indem er sprach: Des Menschen Sohn muss viel leiden und verworfen werden von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und am dritten Tage auferstehen. Er nahm aber die Zwölf zu sich und sprach zu ihnen: Siehe, wir ziehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles erfüllt werden, was durch die Propheten über den Menschensohn geschrieben ist; denn er wird den Heiden überliefert und verspottet und misshandelt und verspeit werden. Und sie werden ihn geißeln und töten, und am dritten Tage wird er wieder auferstehen. Sie fanden aber den Stein von der Gruft weggewälzt. Und als sie hineingingen, fanden sie den Leib des Herrn Jahuschua nicht. Und es begab sich, als sie deswegen ratlos waren, siehe, da standen zwei Männer in strahlenden Kleidern bei ihnen. Da sie nun erschraken und das Angesicht zur Erde neigten, sprachen diese zu ihnen: Was suchet ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden! Denket daran, wie er zu euch redete, als er noch in Galiläa war und sagte: Des Menschen Sohn muss in die Hände sündiger Menschen überantwortet und gekreuzigt werden und am dritten Tage auferstehen.

Luk 9:20 9:21 9:22

Luk 18:31 18:32 18:33

Luk 24:2 24:3 24:4 24:5 24:6 24:7

NACH DER AUFERSTEHUNG:
Luk 24:44 Er sprach aber zu ihnen: Das sind meine Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war, dass alles erfüllt werden müsse, was im Gesetz Moses und in den Propheten und den Psalmen von mir geschrieben steht. Da öffnete er ihnen das Verständnis, um die Schriften zu verstehen, und sprach zu ihnen: So steht es geschrieben, dass Christus leiden und am dritten Tage von den Toten auferstehen werde, und dass in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden gepredigt werden soll unter allen Völkern.

24:45 24:46 24:47

Woher wusste Jahuschua, dass er am dritten Tage auferstehen wird? Die biblischen Feste gaben ihm die Antwort!

Das Fest der Erstlingsfrucht:
Lev 23:9 23:10 23:11 23:12 23:13 23:14 23:15 Und JAHUWAH redete zu Mose und sprach: Sage den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, das ich euch geben werde, und seine Ernte einheimset, so sollt ihr die Erstlingsgarbe von eurer Ernte zum Priester bringen. Der soll die Garbe weben vor JAHUWAH, zu eurer Begnadigung; am Tage nach dem Sabbat soll sie der Priester weben. Ihr sollt aber an dem Tage, wenn eure Garbe gewebt wird, dem JAHUWAH ein Brandopfer zurichten von einem tadellosen einjährigen Lamm; dazu sein Speisopfer, zwei Zehntel Semmelmehl, mit Öl gemengt, ein Feueropfer dem JAHUWAH zum lieblichen Geruch; samt seinem Trankopfer, einem Viertel Hin Wein. Ihr sollt aber weder Brot noch geröstetes Korn noch zerriebene Körner essen bis zu dem Tag, da ihr eurem Gott diese Gabe darbringt. Das ist eine ewig gültige Ordnung für alle eure Geschlechter. Darnach sollt ihr vom Tage nach dem Sabbat, von dem Tage, da ihr die Webegarbe darbringt, sieben volle Wochen abzählen…

Lies bitte das Kapitel 23 von Anfang an, um 100% sicher zu sein, welchen Sabbat Gott hier meint!

Seine Erfüllung:
1Co 15:12 15:13 15:14 15:15 15:16 15:17 15:18 15:19 15:20 15:21 15:22 Wenn aber Christus gepredigt wird, dass er von den Toten auferstanden sei, wie sagen denn etliche unter euch, es gebe keine Auferstehung der Toten? Gibt es wirklich keine Auferstehung der Toten, so ist auch Christus nicht auferstanden! Ist aber Christus nicht auferstanden, so ist also unsre Predigt vergeblich, vergeblich auch euer Glaube! Wir werden aber auch als falsche Zeugen Gottes erfunden, weil wir wider Gott gezeugt haben, er habe Christus auferweckt, während er ihn doch nicht auferweckt hat, wenn also Tote nicht auferstehen! Denn wenn Tote nicht auferstehen, so ist auch Christus nicht auferstanden. Ist aber Christus nicht auferstanden, so ist euer Glaube nichtig, so seid ihr noch in euren Sünden; dann sind auch die in Christus Entschlafenen verloren. Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christus, so sind wir die elendesten unter allen Menschen! Nun aber ist Christus von den Toten auferstanden, als Erstling der Entschlafenen. Denn weil der Tod kam durch einen Menschen, so kommt auch die Auferstehung der Toten durch einen Menschen; denn gleichwie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden.

1Co 15:23 15:24

Ein jeglicher aber in seiner Ordnung: Als Erstling Christus, darnach die, welche Christus angehören, bei seiner Wiederkunft; hernach das Ende, wenn er das Reich Gott und dem Vater übergibt, wenn er abgetan hat jede Herrschaft, Gewalt und Macht.

Glaubst Du, dass das Fest der Erstlingsfrucht ein Typus für Christus ist? Glaubst Du, dass das Fest der Erstlingsfrucht ein Typus auf die Auferstehung Christi am dritten Tag ist? Glaubst Du, dass die Garbe der Erstlingsfrucht am Tage nach dem wöchentlichen 7. Tag Sabbat gewebt werden sollte?

Wenn Du alle drei Fragen mit “JA” beantwortet hast, dann kannst Du nicht länger den wöchentlichen Sabbath am Samstag, dem siebten Tag des römischen Kalenders, halten. Wenn Du alle drei Fragen mit “JA“ beantwortet hast, dann musst Du den Sabbath mit Hilfe des Neumondes bestimmen. Vielleicht fragst Du dich, wieso denn das? Ganz einfach: Das Leiden und der Tod unseres Messias’ erfüllten das Passah-Fest, welches auf den 14. Tag des ersten biblischen Monats fällt. Wenn Du glaubst, dass das Fest der Erstlingsfrucht ein Typus von der Auferstehung unseres Heilandes am dritten Tage ist, dann stimmst Du mit uns darin überein, dass die Garbe am dritten Tag des Passah-Festes gewebt werden musste. Es spielt keine Rolle, ob Du glaubst, dass der Messias am dritten Tag auferstand so wie es die Schriften sagen, oder nach 72 Stunden, da Du in beiden Fällen die Garbe eine fixe Anzahl von Tagen nach dem Passah-Fest (14.) weben musst. Wenn Du letztendlich glaubst, dass die Garbe am nächsten Morgen nach dem wöchentlichen siebten Tag Sabbaths gewebt wirbt, dann sind wir einer Meinung, dass der wöchentliche Sabbath eine fixe Anzahl von Tagen nach dem Passah-Fest ist (egal ob es der 15. oder der 17. ist). Brüder und Schwestern, der einzige Weg um den wöchentlichen Siebenten-Tags-Sabbath JEDES JAHR eine fixe Anzahl von Tagen nach dem Passh-Fest fallen zu lassen, bedeutet ihn ab dem Neumond zu zählen. Es ist unmöglich den Samstag als den Siebenten-TagsSabbath des römischen Kalenders JEDES JAHR eine fixe Anzahl von Tagen nach dem Passah-Fest zu erhalten. „Diese Vorbilder erfüllten sich nicht nur hinsichtlich des Ereignisses, sondern auch hinsichtlich der Zeit.“ Der große Kampf – Seite 402 Die komplexe Thematik der Kalenderdebatte wird durch diese drei Fragen vereinfacht…

Ich habe erkannt, dass alles, was Gott tut, für ewig ist; es ist nichts hinzuzufügen und nichts davon wegzunehmen; und Gott hat es so gemacht, dass man sich vor ihm fürchte… Prediger 3,14

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful