Die Erste Eslarner Zeitung

Städtebau
"hart an der Grenze"!
8. Jahrgang · SONDERAUSGABE "SEK" 1.0 www.eslarn-net.de kostenlos

Stichwort:

"Städtebaulicher Mißstand"

www.eslarn-net.de

Die Feuerwehr muss es "richten"?

Ein Bau-Ensemble kann nicht so einfach untergehen!
Die Feuerwehrübung beim "Scharm"-Haus am Tillyplatz. Nötig für ne Wende? Letzten Samstag, den 12. Februar 2011 dachte man beim Tillyplatz wäre der Notstand ausgebrochen. Wenigstens war es einige Zeit nach dem Mittagsschläfchen, als gegen 15.00 Uhr jede Menge Feuerwehrpersonal ums Ehrenmal "herumwirbelte", während weder eine Alarmsirene, noch sonst aufmerksam machender Krach zu hören war. Was war geschehen? Nichts Besonderes, nur eine FeuerwehrÜbung, wie man hörte "zum Testen der Atemschutzausrüstung der FFW Eslarn/ Opf.". Dennoch war es etwas komisch, was sich hier über eine Stunde hinzog, ohne dass - bis auf ein paar Rauchbomben, dem Anlegen einer Leiter ans "Scharm-Haus", und natürlich dem Einschlagen eines Fensters - viel zu Erleben war. Erstmals wird es aber über sechzig Schaulustigen mit DigiCams wieder bewusst geworden sein, wie gut dieser Teil vom sog. "Ensemble am Ehrenmal" noch "in Schuss" ist. So ein altes Haus ist einfach nicht kleinzukriegen, ausser man hätte es wirklich Brennen lassen, und dann unter Einsatz aller aufgebauten Schlauchwege vollends unter Wasser gesetzt. So aber flossen zwar ein paar hundert Liter in das traditionell auf Grundlage sog. "Fehlböden" konstruierte Obergeschoss und werden - sollte das Haus nicht doch abgerissen, sondern saniert werden - hier doch einen.

grösseren Sanierungsschaden hervorrufen können. Für den/ die Eigentümer war es sicher ein Risiko, und könnte anlässlich der Städtebausanierung, bzw. der Erlangung von Fördermitteln beinahe zum sog. "Nullsummenspiel" werden. Natürlich nur, wenn hier nicht dennoch vollständig abgerissen, sondern mit HIlfe von Fördermitteln saniert werden soll, denn dabei ist immer zu berücksichtigen, ob und wieviel Fördermittelgabe tatsächlich notwendig ist. Zumindest der hier im Rahmen einer (vorsätzlichen) Feuerwehrübung herbeigeführte Wasserschaden und die aufgrund der winterlichen Temperaturen folgenden Schäden wären durchaus vermeidbar gewesen. Wer kommt den eigentlich auf die Idee, eine möglicherweise der Sanierung zu unterstellende Immobilie traditionellen "Ensemblecharakters" derart fluten zu lassen?

8. Jahrgang · SONDERAUSGABE "SEK" 1.0

www.eslarn-net.de

Die Feuerwehr muss es "richten"?

Ein Bau-Ensemble darf nicht so einfach untergehen!
Die Feuerwehrübung beim "Scharm"-Haus am Tillyplatz. Nötig für ne Wende?

"OpenWindows" - Nur als Software ein Gewinn!

Beratungen zu "guter Stunde"!

Rauchbomben "machen echt was her"!

Minusgrade bei offenem Fenster!

Stichwort: "Städtebaulicher Mißstand"

Ein paar hundert Liter Wasser werden schon gewesen sein!

8. Jahrgang · SONDERAUSGABE "SEK" 1.0

www.eslarn-net.de

IMPRESSUM/ IMPRINT

"Die Erste Eslarner Zeitung"
Herausgeberin: Theresia M. Zach, Ludwig-Müller-Str. 2, D-92693 Eslarn. email: office@zach.eu.org Michael W. Zach, Ludwig-Müller-Str. 2, D-92693 Eslarn. email: wie vor!

V.i.S.d.P.:

Zentrale Info-Domain und Portal: www.eslarn-net.de

8. Jahrgang · SONDERAUSGABE "SEK" 1.0

www.eslarn-net.de