You are on page 1of 1

Auf Asphalt laufen schadet den Gelenken – Falsch! Es gibt keine einzige Studie, die das belegt.

Verglichen mit einem Feldweg ist Laufen auf ebener Asphaltstrecke sogar sicherer, entspannter,
effizienter.
Muskelkater ist gesund – Irrtum! Muskelkater entsteht durch Überlastung der Muskeln mit kleinen
Rissen und Verletzungen im Gewebe. Mehrfaches leichtes Training ist gesünder als eine einmalige
Überanstrengung. Den Muskelkater mit derselben Belastung wegzutrainieren ist auch Quatsch.
Joggen macht immer schlank – Falsch! Natürlich verbrennt Laufen Kalorien. Aber: Grundsätzlich
müssen mehr Kalorien verbraucht als aufgenommen werden. Und Sport macht Appetit – eine
Stunde Ausdauertraining verbraucht etwa 600 kcal. Ein Hamburger mit Pommes und 0,4 l Coca
Cola haben dagegen 1600 kcal.
Fettverbrennung beginnt erst nach 30 Minuten – Falsch! Kohlenhydrate und Fett werden von
Beginn an gleichzeitig verbrannt. Aber: Der Anteil der Fettverbrennung erhöht sich während des
Trainings. Je länger das Training dauert, umso mehr Fett wird anteilig verbrannt.
Schwimmen und Radfahren sind die gesündesten Sportarten – Irrtum! Es gibt nicht DIE
gesunde Sportart. Jede hat Vor- und Nachteile. Brustschwimmen ist z.B. nicht optimal bei
Knieproblemen (wegen des Beinschlags) oder akuten Bandscheibenleiden. Radfahren
vernachlässigt Arm- und Schultermuskulatur, was zu Nackenbeschwerden führen kann.
Sport macht aus Fett Muskeln – Falsch! Fettgewebe und Muskelgewebe sind völlig verschiedene
Gewebearten. Allerdings beginnt das Fettgewebe bei regelmäßigem Muskeltraining zu schrumpfen.
Zur Fettverbrennung braucht man Muskeln. Gut ist die Ergänzung von Ausdauer- und Krafttraining.
Apfelschorle ist das beste Sportgetränk – Irrtum! Apfelschorle enthält zu viel Zucker, der sich in
Fettpölsterchen festsetzen kann. Optimal: Wasser ohne Kohlensäure.
Sport verhindert Cellulite – Falsch! 80% aller Frauen leiden ab dem 30. Lebensjahr unter
Orangenhaut. Wie stark, ist genetisch bedingt. Nikotin, Kaffee, Alkohol, zu fetthaltige Nahrung und
zu geringe Flüssigkeitszufuhr erhöhen das Risiko.
Im Alter darf man nur noch im Schongang Sport machen – Nein! Egal, ob mit 40 oder 70
Jahren – werden die Muskeln wenig genutzt, schlaffen sie ab. Unsere Muskeln erneuern sich alle 15
Jahre vollständig. Und in nur zwölf Monaten kann die Muskelkraft um 100% gesteigert werden – in
jedem Alter!
Dehnen verringert die Verletzungsgefahr – Falsch! Dehnen VOR dem Sport hat sogar einen
negativen Effekt. Es leiert die Muskulatur aus, Bewegungen werden möglich, die ohne das Dehnen
mit einem „Schutz-Schmerz“ gebremst würden. Die Gefahr der Überdehnung steigt. Besser nach
dem Sport dehnen.
Nach dem Essen zwei Stunden nicht ins Wasser – Falsch! Zwar ist der Körper nach einer
Mahlzeit nicht unbedingt zu Schwimm-Höchstleistungen bereit, weil er Energie für die Verdauung
braucht. Aber gegen leichtes Schwimmen ist auch nach dem Essen nichts einzuwenden.
Sportler brauchen besonders viel Vitamin C – Irrtum! Bei chronischer Überdosierung von
Vitamin C können sogar krankhafte sogenannte Hypervitaminosen auftreten.
Alkohol lässt sich durch Sport ausschwitzen – Falsch! 90 Prozent des Alkohols werden in der
Leber abgebaut. Viele schwitzen zwar nach Alkoholkonsum mehr. Das liegt aber daran, dass
Alkoholabbau Energie kostet und die Wärmeproduktion erhöht.