You are on page 1of 2

- O)tl· RICFI(1l

VON H ER BERT LACKNER


BURSCHENSCHAFTER OHNE STRACHE AM HHOENPLATZ
(obenl. STRACHE (mit Klubobmännern Cap und Kopfl BEIM
ci der Fackel flammendem Schein

B
NAZI· OPfER· GEDENKEN IM PARLAMENT
Auf dem Weg zur Regierung sfähigkeit mü sse n besti mmte zück ten sie noch einmal die Säbel -
Fotos verhindert werden lind dann ab in die Bude zum Bier.
Sc hade. dass H. C. ni cht da war.
Hcinz -Christian Stracllc hätte vorver-
_ gangenen Sonntag die ~Totenrcde" bei der
umstriucllcn GedenkfeiN der rechten Bur-
schenschaften am Heldenplatz halten sol-
len - und hatte erSt ganz kurz vor Beginn
der Vera nSlaltung abgesagt: leider, ein i 11-
tcrnationaler Termin, der keinen Aufschub
dulde, eine Konferenz der europäischen
Rt'chtspartcien in Italien. Ganz geheim!
Eine Elltläuschung für die 200 angetre-
tenen Burschen aller Altersgruppen, die
einander wie jedes Jahr al11 8. Mai versi-
chenen. dass Deutschland am Zweiten
Wehkrieg nicht wi rklich schuld und die
Befreiung 1945 in Wahrheit eine Nieder-
lage gewesen sei.
Die kurzfristige Absage Stra ches am
Son ntag erschien etwas merkwürdig. zu-
mal ta gs darauf durchsickerte, dass der
FPÖ-übmann schon
am Mittwoch den per-
sönlichen Poli zeischutz
abbestelh halle.
Hatte Stra che den
BLI rschenschafter-Ter-
min nur gesc hwä nzt.
wei l die Fotos mit den
bärbeißigen Recht sa u-
ßen bei seinem Disco-
Publikum gar nicht gut
kommen?
FPÖ-Gencralsekretä r
Herben Kick!. Herr über
di e b laue Agitprop·Ma·
schinerie, hielt sogleich
stramm dagegen und
ersti ckte Gerüc hte im
Ke im : [n Italien habe es
sich um einen ~ wichti­
gen Termin ~ gehandelt,

Wenn alle ..in den viel Vorbereitungszeit geflossen~


sei: HEs ist höchst erfreulich, dass nichts
davon d urchgesickert iSI.··
untreu werden Der Bouleva rd apportierte dankbar. Die
Wiener U-Bahn-Zeit ung J '[cutc" berichte-
H. C. Strache entsc huldigte sich beim Burschen- te atemlos vom HAufbau einer freiheitlich-
patriotischen All ianz die heim Geheim-
H

schafter-Gedenken mit ein er wichtigen "Geheim- ,

treffen in Italien besprochen worden sei:


konferenz" der Rechtsparteien in Itali en. Die hat Schon im kommenden Jahr wolle man ein
in Wahrheit nie stattge fund en. europaweites ..Volksbegehren zum Asyl-
miss brauch durch Wirtschaftsfl ücht linge"
stanen. Laut .. Heute" hätten die Lcga Nord,
die Südtiroler Freiheitlichen .. und andere
Rechtsparteien in der EU ~ an dem "Ge-

28 profil 20 • 16. M.li 2011


hc:inltreflrn" teilgenommen. Da~ Tagblatt fil. Spitzer Nachsatz: "Dieses Treffen muss "Dieses Treffen
"Ö\tcrreich" wusste e~ wie im rn er genauer sehr, sehr diskrel gewesen sein ... "
muss sehr, sehr diskret
und schob noch den französischen Front
Na tional. den Vlaams Belang und die
Mölzer. er ist auch Herausgeber der
rechten Wochenschrifl ..zur Zeit" und im - gewesen sem . ... "
rcc htspo pulist ische dänische Vo lkspartei mer noch so etwas wie der Chefideologe Andre •• Mölzer, FPÖ-Chefideologe
als Tci Inch merorga n isat ionen nach. der Freiheitlichen, lässt in seinem jüngs-
Entgegen ~einen sonstigen Gepflogen- ten Leitartikel auch keinen Zweifel daran,
h<.:'iten gab sich Strache in"! Gespräch mit dass er Srraches Fernbleiben beim Bur-
"Österreich " dazu eher wortkarg: . Wir ha- schenschafter-A uflauf für ein sc hnödes
hen Diskretion vereinbart. Ich sage Ihnen taktisc hes Manöver hält: Straches Helden -
nur: Ich habe in Ilalien wichtige Persön- platZ-Absage werde nur ~jene Leitgeisti-
lichkeiten gctrolTen. mit dencn wir einige gen Wortspender und Mundwerksbur-
wichtigt' Schritte vereinbart haben, die wir schen, die sich im Vorfeld maßlos empört
bald präsentieren werden:' hatten, mit Triumph erflillt.'n", schreibt gesetzes nachdachte lind sich Zll keiner
Di<: .. Österreich" -Re porter wurden zwar Möl zer. Und dem P<lneichef ins Stamm- klaren Aussage über da~ Grauen in den
etwas stutzig. als die Lc-Pen-Panei Front buch: "Oie Freiheitlichen werden keines- Konzentrationslagern durchringen konn -
NatiollJI die Teilnahme an einer solchen falls politisch akzeptiert werden, wenn sie te. Obwohl die ÖVP keinen Ka1ldidaten
Konlcrel17 nicht bestätigen wollte, trotz- ihren zentralen Inh<l!ten abschwören." aufstellte, brachte es Roscnkral17 nur auf
dem warfen sie sich ~tolz in Pose; ~,Öste r ­ Oie Geschichte wiederholt sich: Nach magere 15 ProLem der Stimmen. Auch die
reich' deckt auf: Mil wem sich Strache in dem Rcgicrungseintritt der FPÖ im Feb- FPÖ sack re im Umfeld der Ro~<:.'nkranz­
Italien wirklich getrorfen haI." ruar 2000 hatte der rechte Parteiflügel ge- Auhritte in den Umfragen ab.
Das wäre nun tatsächlich interessam. gen den von Susanne Riess- Passer einge- Mit dem Kampf gegen da~ Vcrbot~ge­
Denn Strilche trJt" weder die von "Heute" leiteten lug zur politischen Mi tte oppo- setz und völkisc hem FeuerhüpfeIl an ho-
noch jene von "Ö~H.' ITcich " Jllgeführten niert, was 2002 in den Putsch von hen altgermanischen Feiertagen sind heu-
Rech tspOpu listen-Organ isat ionen. profil- Knittelfeld und 2005 in die Parteispaltung te keine Wahlt.:n zu gewinnen - das weif~
Rcchercht..'n in Südtirol ergaben, dass we- mündete. Seide M<l le war Strache im Bund Strache und hält sich zunehmend ferrr.
der die Südtiroler Freiheitlichen noch der mit den Rechten. Jetz! versucht er, sich wenn es ans Deutschtümeln geht. Die Be-
Südtiroler Zweig der Lcga Nord von einem selbst als regierungsfähig zu stilisieren, treuung des ganz rechten Flügels überneh-
~olche ll Treflen wu<.; ... lell oder gar daran und Stößt damit seinerseits auf den Wi- men der Drille Na rionalral'ipräsident Mar-
teilgenolllmen harren. Thoma~ Migge, pro- derstand des Burschenschafter-Flügels. tin Gra( Mitglied der rechtsradikalen Bur-
{j)·Mir.:1rbeiter in ROIll, schloss auch eine Der Grund für diesen der FPÖ inhären- sc henschaft Olympia, und der Wiener
Anwesenheit der . Gesamt"· Lega-Nord aus: ten Konflikt ist das starke Auseinandcr- Klubchef .Johann Gudenus. Gudcnus
..Italien ste llt vor Kommunalwahlen. Da klaflell zwischen Funktionärsapparat und schaltete vor wenigen Wochen in der ,.Kro-
wircljeder Schritt der Lega genau beob- Wählersc haft. ..In der FPÖ sind fast die nen Zeitung" ei n ganzscitiges InscflIt ge-
achte!." Tatsächlich findet sich in keiner Hälfte der Funktionäre dem natiol1<1len gen die Aufgabe des Ehrengrabs des Jagd-
italienischen Zeitung auch nur eine Notiz Flügel zuzurechnen, aber nur fünf Prozent fliegers Walter Nowotny, cjne~ NaLis der
über das angeblich so hochrang ig besel7.- der Wähler", schätzi der Meinungsforscher erSlen SlUnde und Idols der ÖSlefrci(hi -
te Rcchten-TrelTen. Wolfgang Bachmayer (OGM-Inslitlltl. schell Rechten. Sollte die .. Krone'" keinen
Auch die FPÖ gab sich im Laufe der Wo- In Bezug auf die bl<lue Nationalratsrrak- RahJtt gegeben haben, koslett' die Anzei-
che wndlillend zugeknöpft.H. C. Straclle tion stinullt Bachrnayers schätzung punkt- gt..' rund 35.000 Euro.
selbst weihe in Moskau. um don nach genau: 16 der 34 FPÖ-Abgeordneten ge- Solches Denken ist Strache nicht grund-
new.'n Freunden i'U suchen. Das Büro von hören einer deutschnationalen Bursc hen - sät71ich fremd: Er w<lr ein Vcrtrautt..'r des
Genera lsekretär Herben Kick) versprach scha h an oder haben Kontakt zum 1992 verstorbenen Neonazi-Anllihrers
profil ab Donnerstagmittag einen Rückruf Rcchtsextrcll1 ismus. Norben Burger. hatte selbst an Wchr~port­
des Chefs, der freilich bis Redaktions- Aber bierdunstige Burschenbuden oder übun gen leilgenommen und gegen ein
'ichluss Freitagabend nicht erfolgle. . ." üste' Wehrsport-Nazis schrecke n S tr<l che~ Holocaust -Mahnmal und Wehrm<lcht ... de-
Von FPÖ-Pressesprecher Karl Heinz junge Freunde aus der Disco und die von seneu re agit iert.
Grünsteidl kam auf die Anfrage von pro- den Roten zu ihm überlaufenden Hackler ~Wenn er sich heute nicht mit den Bur-
fi! nur eine sehr dürr<.:" Stellungnahme: aus der Vorsradt eher ab. In solcher Um- schenschJhern auf den Helclcnpl<lt7 . . Iellt,
.,])<lS <l11t's ist Il<lch \·vie vor vertraulich." Und gebung darf er sich nicht zu oft zeigen. will ist das eine kühle str<ltegische Überlegung'·,
auf die Frage, ob CI' selbst wisse, was dort er bei den nächsten NationalJ'<ltsw<lhlen meint Meinullgsforscher ßachmayer.
be:-.prochen worden sei: .. On:, kann ich Ih- Nummer eins werden. Eine, die aufzugehen scheinl: !.ilut ei-
nen auch nirht sagen. Ich Will' nilllllllit.~ Dem FPÖ-Obrnann ist das spc'itcstens ner Umfrage des .. St<lndanf" in der Vorwo-
Aber wenig~t('ns Andreas Mölzer, als bei der vergangenen BundespräsidentCll - che hätten 43 Prozent der Österreicher
FPÖ-Europaabgeorcfneter scir Jahren der wahl kldr geworden: Gegen seinen Willen nichts gegen eine RegierLlngsbelciligung
wichtigste Verbindungsmann LU den an- hatte der rechte Parteiflügel in Kooperati- eier StrJcht'-FPÖ. Was der ÖVP zu denken
deren europäischen Rechtsparteien, müss- on mit der . Kronen Zeitung·' die Ultrana- geben sollte: Laut dieswöchiger profil -U m-
te mit von der Partie gewesen se in . ..Ich tionale Barbara Rosenkranz <lls Spitzen- frage liegt der FPÖ-Obrmnn bei der likti-
war nicht dabei und auch nicht informiert", kandidatin durchgesetzt. die gleich einmal vell K<lnzler-Direktwahl mit 13 Prolent
so Mölzer alll Donnerstag gegenüber pro- lallt über die Abschafiung des NS-Verbots- vor MichiH:'1 Spillcleleggcr. •

16. \tJi 2011 • prolil.W 29