PD Dr.

Foroud Shirvani – Justus-Liebig-Universität Gießen

Vorlesung Staatsorganisationsrecht
(Sommersemester 2011)

Gliederung
1. Teil: Grundlagen und Grundbegriffe § 1 Rechtsquellen A. I. II. III. B. I. II. A. I. II. B. I. II. C. Rechtsquellen Die geschriebenen Rechtsquellen Gewohnheitsrecht Erweiterungen Normkollisionen und ihre Auflösung Der lex superior-Grundsatz Der lex posterior-Grundsatz und der lex specialis-Grundsatz Begriffliches: Staatsrecht und Staat Staatsrecht und Staatsrechtslehre Der Begriff des Staates in der (Staats-)Rechtswissenschaft Die Einordnung des Staatsrechts Die Unterscheidung von öffentlichem Recht und Privatrecht Die Einordnung des Staatsrechts innerhalb des öffentlichen Rechts Das Grundgesetz als die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland

§ 2 Staatsrecht und Verfassungsrecht

2. Teil: Staatsstrukturprinzipien und Staatsziele § 3 Grundsätzliches zu den Staatsstrukturprinzipien und Staatszielen A. B. C. D. A. B. C. I. Begriff der Staatsstrukturprinzipien Funktionen der Staatsstrukturprinzipien Abgrenzung der Staatsstrukturprinzipien von Staatszielbestimmungen Die freiheitlich demokratische Grundordnung Der Grundsatz der Volkssouveränität, Art. 20 Abs. 2 S. 1 GG Die Ausübung der Staatsgewalt durch das Volk, Art. 20 Abs. 2 S. 2 GG Die Notwendigkeit „demokratischer Legitimation“ aller Staatsgewalt Formen demokratischer Legitimation

§ 4 Demokratie

Parlamentsvorbehalt Die Ausübung der Staatsgewalt durch Wahlen Die Wahlrechtsgrundsätze. F. III. D. Art. G. B. 1 GG Wahlsysteme Die Wahlprüfung durch das BVerfG Periodizität der Wahlen Die Ausübung der Staatsgewalt durch Abstimmungen Grundsätzliches zur Ausübung der Staatsgewalt durch Abstimmungen Die Rechtslage auf Bundesebene Landesverfassungsrechtliche Regelungen Mehrheitsprinzip und Minderheitenschutz Mehrheitsprinzip Minderheitenschutz Politische Parteien Begriff. H. 21 Abs. 2 GG Das Gebot demokratischer Binnenstruktur. 20 Abs. II. 3 und Art. Problematische Fälle Die parlamentarische Demokratie des Grundgesetzes Die besonderen Funktionen des Parlaments (Überblick) Der sog. I. II. 1 GG § 5 Rechtsstaat E. V. D. 3 GG Grundzüge der Parteienfinanzierung Begriff und Bedeutung des Rechtsstaatsprinzips Grundrechte Gewaltenteilung Die Rechtsbindung staatlicher Organe Die Bindung des Gesetzgebers an die Verfassung. 38 Abs. III. 3 GG Die Bindung des Richters an Gesetz und Recht. III. 20 Abs. Art. Art. 97 Abs. IV. I. 1 S. I. 3 GG Die Bindung der Exekutive an Gesetz und Recht. VI. A.II. Der Vorbehalt des Gesetzes Begriff und normative Grundlage 2 . 1 S. IV. Funktion und normative Grundlagen der Parteien Der rechtliche Status der Parteien Rechte der Parteien Die Behandlung verfassungswidriger Parteien. I. Art. II. III. I. E. C. Art. II. II. II. Art. 21 Abs. I. 20 Abs. I.

GG 1. I. Gesetzesinitiative. III. A. B. Art. A. II. B. Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit Rechtsschutz Begriff und Bedeutung des Bundesstaatsprinzips Staatlichkeit von Bund und Ländern Die Kompetenzverteilung zwischen Bund und Ländern Das Verhältnis von Bundes. E. I. 70 ff. II. H. Art. C. II. Gesetzgebungskompetenzen. F.und Landesrechts Das Gebot bundesfreundlichen Verhaltens Grundsätzliches zum Gebot bundesfreundlichen Verhaltens Rechtswirkungen im Einzelfall Das Sozialstaatsprinzip Das Prinzip der Republik § 6 Bundesstaat § 7 Sozialstaat und Republik 3. C. A. I. 31 GG Das Problem inhaltsgleichen Bundes. Reichweite und Intensivierungen des Gesetzesvorbehalts Rechtssicherheit Bestimmtheitsgebot Beständigkeit der Rechtsnormen Bestandskraft von Verwaltungsakten und Rechtskraft von Gerichtsentscheidungen G.und Landesrecht Die Kollisionsnorm des Art. Art. 76 ff.II. D. Begriff und Bedeutung der Gewaltenteilung Die klassische Gewaltenteilung Die Gewaltenteilung unter dem Grundgesetz Elemente der klassischen horizontalen Dreiteilung der Staatsgewalt Erweiterungen und Verschränkungen Parlamentarische Gesetzgebung unter dem Grundgesetz: Die Prüfung eines formellen Gesetzes I. II. II. Teil: Staatsorgane und Staatsfunktionen § 8 Die Gewaltenteilung des Grundgesetzes A. 76 GG § 9 Gesetzgebung 3 . B. I. GG Gesetzgebungsverfahren.

I. III. II. Art. Art. Gegenzeichnung. 77 GG (sog.S. II. B.v. VI. I. I. Aufgaben und Befugnisse des Bundesrates Zusammensetzung des Bundesrates Organisation und Verfahren Gesetzgebung durch die Exekutive – Rechtsverordnungen Grundsätzliches zum Erlass von Rechtsnormen durch die Exekutive Die Prüfung der Wirksamkeit von Rechtsverordnungen i. D. I. C. B. V. Beschlussfassung. II. C. A. Art. Art. Der Bundesrat Bedeutung. IV. Begriff und Bedeutung der Rechtsprechung Begriff und Aufbau der Gerichtsbarkeit Das Bundesverfassungsgericht Stellung und Bedeutung des Bundesverfassungsgerichts Zusammensetzung und Organisation Einzelne Verfahrensarten § 10 Regierung und Verwaltung 4 . 82 GG Der Bundestag Bedeutung und Aufgaben des Bundestages Die Bildung des Bundestages Organisation und Verfahren Die Rechtsstellung des Abgeordneten Parlamentarisches Untersuchungsverfahren. III. 80 GG Die Bundesregierung Rechtsstellung und Bedeutung der Bundesregierung Bildung und Amtsdauer Der Bundespräsident Verwaltung und Verwaltungskompetenzen Der Begriff der Verwaltung Die Verteilung der Verwaltungskompetenzen zwischen Bund und Ländern § 11 Rechtsprechung und Gerichtsbarkeit A. Ausfertigung und Verkündung des Gesetzes. II.2. I. III. II. II. B. Hauptverfahren) III. 44 GG Das Ende der Wahlperiode und die vorzeitige Auflösung des Bundestages C. I.

Teil: Grundgesetz und europäische Integration § 12 Grundgesetz und europäische Integration A. Auflage 2010 (Verlag: C.) - B. Auflage 2010 (Verlag: C. Charlotte (Hrsg. B. Verfassungsorgane. Auflage 2010 (Verlag: C. Müller) Basistexte Öffentliches Recht: Staatsrecht – Verwaltungsrecht – Europarecht. Hartmut . Paul/ Kreuter-Kirchhof.und Verwaltungsrecht Bundesrepublik Deutschland (mit Europarecht).Beck. Badura.F. 49. 4.4.Beck) Staatsrecht I Staatsorganisationsrecht. Wesen. Peter Degenhart.F.H. Ziele und Organe der Europäischen Union Das Recht der Europäischen Union Die Übertragung von Hoheitsrechten auf die Europäische Union und ihre Grenzen D. Das Verhältnis von Unionsrecht und nationalem Recht Allgemeine Literaturhinweise (Auswahl) A. 12. Christoph Gröpl. 22. Auflage 2010 (Verlag: Nomos) Lehrbücher Staatsrecht: Systematisch Erläuterung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Reihe: Schwerpunkte) Staatsrecht I Staatsgrundlagen. 26. Staatsfunktionen. Reihe: Lernbücher Jura) Staatsrecht I Staatsorganisationsrecht.H. Reihe: Academia Iuris) Staatsrecht I Grundlagen. Auflage 2010 (Verlag: C.H. C. Staatsorganisation. 19. Auflage 2010 (Verlag: C. Jörn Maurer.Beck. Beck) Nomos Gesetze Öffentliches Recht. 2. Christoph Ipsen. Gesetzestexte Staats. Auflage 2010 (Verlag: C. Müller. Auflage 2010 (Verlag: Vahlen.H. Reihe: Grundrisse des Rechts) 5 Kirchhof. 6.

Staatsfunktionen. Finanz. Günter (Begr. Ergänzungslieferung.Sodan. Auflage 2005 Band IV: Aufgaben des Staates. 3.H. Auflage 2007 (2 Bände) Bumke. 2. Entscheidungssammlungen Casebook Verfassungsrecht. Josef/ Kirchhof. 5. Studienauswahl. 4. Kommentar. Auflage 2008 Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. Michael E.) Stern. Hans D. 3. Dieter/ Kirchhof. Helge/ Ziekow. Wolfram 6 . Christoph Höfling. Michael (Hrsg. Auflage 2009 (für Fortgeschrittene) Degenhart. 1980 Isensee. Auflage 2007 Band VI: Bundesstaat. 3./ Pieroth. Auflage 2004 Band III: Demokratie. Klaus D. 3. Fallsammlungen (zur Übung) Klausurenkurs im Staatsrecht I. 11. Jan C. Finanzen. 3. Grundkurs Öffentliches Recht. Band II: Verfassungsstaat. Okt. 3. 60. Paul (Hrsg. Auflage 1984 Band II: Staatsorgane. Notstandsverfassung. Theodor/ Dürig. Bundesorgane. Andreas Grimm. Bodo Maunz. 2009 (für Anfänger) Fälle zum Staatsorganisationsrecht. 4. Auflage 2010 (Verlag: C. Strukturprinzipien der Verfassung. Organisation. Auflage 2010 Kommentar zum Grundgesetz. Paul/ Eichberger. Reihe: Grundkurs) Handbücher und Kommentare (zur Vertiefung) Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland. 5.Beck. Band I: Grundbegriffe und Grundlagen des Staatsrechts. Auflage 2008 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Auflage 2006 Band V: Rechtsquellen. 2010 Grundgesetz.und Haushaltsverfassung.) Sachs. Auflage 2009 Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland.) Jarass. Christian/ Voßkuhle.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful