How to do the Bailey's-Tiramisu

(a magical delight, created by Georg Pichler)
Gebraucht werden folgende Ingredienten (c: 4-6 Personen):

- 3 Becher Mascarino/Mascarpone (jeweils 500g) - 2 Becher Sahne (jeweils 250 ml) - Eierbiskotten (ca. 2 Pkg) - Staubzucker - Milch, Sojamilch oder dergleichen - Kakao - Bailey's, besser aber: Bailey's-Ersatz (zB. Cream Liqueur, Cantory Cream...) Warum Bailey's-Ersatz? Der Geschmack hat sich als geeigneter für diese Form des Tiramisus herausgestellt, da die meisten erhältlichen Bailey's-Alternativprodukte weniger stark alkoholisch schmecken. Auch die Verwendung von Leichtprodukten (fettreduzierte Sahne und Mascarpone) hat mehr Sinn, als den Kalorienwert zu drücken. Die als Mascarino verkaufte „Light-Mascarpone“ ist fester und trockener in der Konsistenz, und daher in Folge besser mit Flüssigkeit kombinierbar, ohne gleich zu weich zu werden. Folgende Instrumente sind zudem bei der Zubereitung von Nöten: – ein Schneebesen (oder elektrischer Handrührer) – eine Gabel – ein großer Löffel und nach Möglichkeit eine Teigspachtel – zwei größere Schüsseln, idealerweise halbkugelförmig, und eine kleine Schüssel – eine Backform, Auflaufform oder ein anderes Gefäß, in welchem das Tiramisu schließlich „gebaut“ wird

Jetzt ans Eingemachte... Schritt 1: Man befördere die Mascarpone in eine Schüssel. Tipp: Die Unterseite der Mascarpone-Becher vor dem Öffnen einstechen, dann lässt sich der Inhalt durch Drücken der Becherwand nahezu spurlos herauslösen. Schritt 2: Die Mascarpone mit Hilfe der Gabel und dem Löffel/der Spachtel zu einer zäh-cremigen Masse rühren. Schritt 3: Die Sahne aufschlagen und anschließend langsam mit der Mascarpone vermengen, bis eine möglichst einheitliche Masse erkennbar wird (einzelne Ausklumpungen sind kein Problem). Schritt 4: Ca. ein Drittel der Masse abzweigen und in eine eigene Schüssel geben. Schritt 5: In den größere Teil der Masse nun vorsichtig den Likör einarbeiten. Stets darauf achten, dass das Ganze nicht zu flüssig wird. Man sollte jederzeit stabile „Haufen“ mit der Masse machen können. Die Creme sollte einen leichten, aber klar warnehmbaren LikörGeschmack annehmen. Anschließend mit Staubzucker nachsüßen. Der Geschmack der Creme intensiviert sich über die Rastzeit. Schritt 6: In den kleineren Teil der Creme Kakao einarbeiten, und mit Milch die Konsistenz nachbessern. Mit Kakao muss nicht gespart werden – eher im Gegenteil, wenn man beim Verzehr des Endprodukts noch was von der Kakao-Creme merken will. Schritt 7: In der kleinen Schüssel ein „Bad“ vorbereiten, das ca. aus ¾ Milch und ¼ Bailey's besteht. Die Form für das Tiramisu bereitstellen. Schritt 8: Eierbiskotten „baden“. Sie sollten nicht übertrieben weich werden und beim Herausnehmen aus dem „Bad“ nicht komplett zerfallen. Mit den Biskotten den Boden der Form auslegen.

Schritt 9: Darauf Bailey's Creme verteilen und glattstreichen. Auf der Creme wiederum „gebadete“ Biskotten auflegen. Schritt 10: Schritt 9 wiederholen, in der „Mitte“ des Tiramisus die Kakao-Creme statt der Bailey's Creme verwenden.

Schritt 11: Die letzte Creme-Schicht mit Kakao bestreuen. Schritt 12: Das Tiramisu-Behältnis nun mit Plastikfolie abdecken und am besten über Nacht (auf jeden Fall aber 3-4 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Fertig!

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful