You are on page 1of 20

Katholische Universit¨t Eichst¨tt-Ingolstadt a a Fakult¨t f¨r Religionsp¨dagogik und a u a Kirchliche Bildungsarbeit - FHSt

-

Eichst¨tt a Sommersemester 2003

Seminar: Einf¨hrung in das wissenschaftliche Arbeiten unter besonderer u Ber¨cksichtigung kirchengeschichtlicher Fragestellungen u Seminarleitung: Daniel Becki Seminararbeit: Kontext und Entstehung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika aus kirchengeschichtlicher Sicht

vorgelegt von: Ansgar Hoffmann Am Salzstadel 5, 85072 Eichst¨tt a 2. Semester

Inhaltsverzeichnis
1 Der Begriff der Theologie der Befreiung 2 Der Kontext um die Entstehung der Theologie der Befreiung 2.1 2.2 2.3 Der sozio-politische Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Der wirtschaftliche Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Der kirchliche Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 3 3 4 6 10

3 Die Entwicklung der Theologie der Befreiung 3.1 3.2 3.3 3.4

Die Urspr¨nge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 u Die Zeit der ¨ffentlichen Ausbreitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 o Reaktionen auf die Theologie der Befreiung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Die III. Generalversammlung des lateinamerikanischen Episkopats in Puebla 13 15

4 Von der Theologie der Befreiung zu einer kontextuellen Theologie?

Dabei stehen vor allem die Fragen: Aus welchem a Kontext ist die Theologie der Befreiung entstanden? Welche Entwicklung nahm sie? Welche Reaktionen erfuhr die Theologie der Befreiung seitens des Vatikan? im Vordergrund.“3 Diese Identifizierung meint eine eigene. Vorgrimler: Neues Theologisches W¨rterbuch. aktiv f¨r ihre Befreiung t¨tig zu sein u.1 Der Begriff der Theologie der Befreiung Die Theologie der Befreiung als Teil der systematischen Theologie ist seit ihrer Entstehung Ende der 60er Jahre bis heute immer wieder im Gespr¨ch. 83-84 o 1 . Unterdr¨ckten. aus der Identifizierung mit dem biba a lischen Befreiungspotential (. Die Theologie der Befreiung wird vorwiegend als ein Gebiet der systematischen Theologie behandelt. B. Reflexion zu begleiten.1 Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs a und dem weitestgehenden Zusammenbruch des Kommunismus ist die Theologie der Befreiung jedoch keinesfalls am Ende. gewinnt die Theolou gie der Befreiung und ihre Basisgemeindenbewegung immer mehr an Gewicht.: Rottl¨nder. Trotz dieser Einschr¨nkung ist eine kurze vorherige Betrachtung des Begriffs Theologie der a ” Befreiung“ notwendig. die der 1 2 3 Zu erw¨hnen sind hier z. ) sich konkret auf die Seite der Unfreien. das heißt. in denen die Industrienationen die Ausweitung ihrer M¨rkte auf die Entwicklungsl¨nder unter dem Namen Globalisierung a a vorantreiben. diese aber davon nicht profitieren. Sie hat sich dabei aus dem urspr¨nglichen vorwiegenden Kontext der Befreiung von den einst Lateinu amerika beherrschenden Milit¨rregierungen hin zu einer wichtigen S¨ule im Kampf gegen a a den drohenden und teilweise schon eingesetzten Neokolonialismus gewandelt. . u Benachteiligten und Armen zu stellen. Peter: Mehr Christentum oder mehr Marxismus?. sondern immer st¨rker in Abh¨ngigkeit a a und Armut gegen¨ber den wohlhabenden Industrienationen geraten. diesen Prou a zeß mit theol.2 Diese Arbeit soll sich jedoch auf die kirchengeschichtlich relevanten Ereignisse der Theologie der Befreiung beschr¨nken. Nach dem Neuen Theologischen W¨rterbuch von Herbert Vorgrimler bezeichnet der o Begriff Befreiungstheologie der Sache nach eine neue Einstellung der mit Theologie Be” sch¨ftigten. Peter (Hrsg. M¨nsa a u ter 1986 sowie Hebblethwaite.): Theologie der Befreiung und Marxismus. Anf¨nglich stand der Einfluss a a des Marxismus auf das Christentum und die Verschr¨nkungen zwischen Sozialismus und a Christentum im Vordergrund dieses Gespr¨chs. n¨mlich aus dem Glauben. . Frankfurt/M 1977 Besonders deutlich wird dies durch das uberaus vielf¨ltige Angebot an Literatur auf systematischa ¨ theologischem Gebiet zu diesem Thema. Gerade in Zeiten.

dem Christus. Metz J. Freiburg.c. LThK 10.Uberwindung der Welt‘ in Jesus.: Theologie.Befreiungstheologie zugrundeliegende Bibelhermeneutik. . II.1. sondern in der . Auflage. welche die biblischen Texte aus dem Kontext des Alltags und der Unterdr¨ckung interpretiert und die Menschen eineru seits eine Hoffnung auf Befreiung aus ihrer Situation sch¨pfen l¨sst. so zeigt sich dieser eben nicht als reine Doktrin. auf eine Formel gebracht. sondern eher eine Praxis. . 4 5 Vgl. eine konkrete. 2. So m¨sste in diesem u Zusammenhang eher von einer Pastoral der Befreiung“ als von einer Theologie der Be” ” freiung“ gesprochen werden. 146 2 . Was den Gegenstand der Theologie allgemein angeht. sie andererseits zum o a konkret befreienden Handeln veranlasst. B.4 Theologie der Befreiung l¨sst sich.Praxis‘ verantwortlich bezeugender K¨ndung gegenw¨rtig u a wird (. Die Theologie der Befreiung ist damit kein rein theoretisch-intellektuelles Gebiet der systematischen Theologie. als Reflexion a ” 5 auf die vom Evangelium her motivierte Praxis der Befreiung“ definieren. aus dem Alltag entstehende Pastoraltheologie. das nicht in der reinen Theoria betrachtenden Wissens. Goldstein: Lateinamerikanische Basisgemeinden . sondern als das Geschehen der verwandelnden ” ¨ . ).Basis einer neuen Form von Kirche hierzulande?. 1965 Vgl.

2. Bolivien. Andererseits vermehrten sich die Aufst¨nde von linker Seite gegen die aufgekommenen Diktaturen.unter der Begr¨ndung der nationalen a u ” Sicherheit“ .2 Der Kontext um die Entstehung der Theologie der Befreiung Um die Entstehung der Theologie der Befreiung richtig zu verstehen ist es wichtig. Dabei soll kurz auf die soziou politischen Gegebenheiten. All diese Versuche. Uruguay und Chile 1973 und 1975 letztlich in Peru statt.1 Der sozio-politische Kontext Lateinamerika ist in der zweiten H¨lfte des letzten Jahrhunderts immer wieder der Boden a von sozialen und politischen Krisen gewesen. Die Macht¨bernahmen fanden in Brasilien 1964. Die Gr¨nde lagen vor allem in der Angst u 6 7 Vgl.7 Nicht unber¨cksichtigt bleiben darf der damalige Einfluss der USA auf die lateinameriu kanischen Staaten. diese wurden jedoch a aufgrund der Angst vor der Einflussnahme der damaligen UdSSR oft mit Hilfe der USA niedergeschlagen. sind jedoch letztendlich gescheitert. Die Gr¨nde lagen einerseits in der immer u noch andauernden Befreiung ehemaliger Kolonialgebiete. Sie verschafften sich . Argentinien u 1966. Die Revolution 1959 in Kuba wurde zum Symbol und Beispiel f¨r viele andere lateinameu rikanische Staaten sowie eine Art Wegbereiter f¨r die kommenden sozialistisch orientierten u Revolutionen in den benachbarten L¨ndern. welche zu dieser beigetragen haben. Biancucci: Einf¨hrung in die Theologie der Befreiung.. in den L¨ndern eine gerechtere Gesella schaftsordnung in Freiheit aufzubauen. ebd. 22 u Vgl.durch milit¨rische Diktaturen die Macht. Nach dem Ende der europ¨ischen Kolonien vergr¨ßerte sich dieser auf a o politischer und wirtschaftlicher Ebene zusehends. Es folgten bald Brasilien und Peru. 23 3 . in Chile a versuchte Salvador Allende mit der Unidad Popular“ das Land in einen eigenst¨ndigen a ” sozialistischen Weg zu lenken. die Gr¨nde zu betrachten. die Unterentwicklung in Lateinamerika und die wirtschaftliche Situation in dieser Zeit sowie auf den kirchlichen Kontext eingegangen werden. Als h¨chstes Prinzip der Aufrechtera o haltung der sozialen und politischen Ordnung verk¨ndeten sie die totale Unterwerfung des u Individuums unter den Staat.6 Auf die sozialistischen Revolutionen reagierten die nationalen und konservativen Kr¨fte a in den jeweiligen L¨ndern.

So wurde beispielsweise 1954 in Guatemala Pr¨sident Arbenz mit Hilfe der USA gest¨rzt. da die Regierung die amerikanischen Interessen im Bereich der F¨rderung von Mineralien behinderte. Großen Einfluss auf die Entstehung u der Dependenztheorie hatte der von 1949 . 1964 bot die Boschaft der USA Putschisten in Brasilien ihre Hilfe an.-6.. welche aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage u in Lateinamerika nach dem Zweiten Weltkrieg gegr¨ndet wurde. Jedoch verschwand diese Hoffnung 1963 mit dem Tod Kennedys. auch Dussel: Chronologische Darstellung der Entstehung und Entwicklung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika (1959 . a a 8 9 Vgl. der in Lateinamerika in indirekter Form bis hin zu direkten a Interventionen ausge¨bt wird. Essen [1970]) ın 10 Die erste Kritik der Entwicklungstheorie“ unternahm 1965 Andr´ G. 24-25 Med.“9 u 2. sie analysiert den geschichtlichen Prozess der Unterentwicklung und betrachtet zus¨tzlich ¨ußere Faktoren. Ra´l Prebisch. zu finden. a a u durch seine Kritiken an den klassischen Außenhandelstheorien. 4 .1968. M´xico e e 1970.1989). Generalversammlung des Lateinamerikanischen Episkopates Medell´ 24.1962 t¨tige Exekutivsekret¨r der CEPAL. Die Dependenztheorie st¨tzt sich auf Untersuchungen des CEPAL11 (Comisi´n Econ´miu o o ca para Am´rica Latina) und ber¨cksichtigt neben wirtschaftlichen auch wichtige politische e u und kulturelle Gesichtspunkte. Von ihm stammt auch die f¨r die Deu pendenztheorie grundlegende Untersuchung Economic Development of Latin America and its Principal ” Problems”. Frank mit seinem Werk Capitalise ” ” mo y subdesarollo en Am´rica Latina“ (Kapitalismus und Unterentwicklung in Lateinamerika).2 Der wirtschaftliche Kontext Anfang der f¨nfziger Jahre herrschte in den gerade vom Kolonialismus befreiten L¨ndern u a in Lateinamerika ein großer Optimismus.8 Viele weitere Eingriffe in die Souver¨o a nit¨t der lateinamerikanischen Staaten ließen sich hier aufz¨hlen. Die lateinamerikanischen a a Bisch¨fe schrieben im Dokument von Medell´ Wir klagen hier den Imperialismus jedweo ın: ” der ideologischer Pr¨gung an. ebd. a u II. welcher die wirtschaftliche Entwicklung dieser L¨nder unter dem a Namen Allianz f¨r den Fortschritt“ vorangetrieben hatte. Vgl. 2.der USA vor einer Ausweitung des Kommunismus auf den lateinamerikanischen Kontinent.): Dokumente von Medell´ S¨mtliche Beschl¨sse der o ın. vor allem der USA. 284-286 11 UN-Wirtschaftskommission f¨r Lateinamerika.9. Nachdem auch die bis dahin u ” g¨ltigen Entwicklungsmodelle in eine Krise gerieten und einer massiven Kritik unterzogen u wurden10 bildete sich nach und nach die Dependenztheorie als ein neuer Erkl¨rungsversuch a der Unterentwicklung heraus. Anschluss an die wirtschaftliche Entwicklung der Industriestaaten. New York 1949.8.10 (= Bisch¨fliche Aktion Adveniat (Hg. a u nachdem die US-Fruit-Company enteignet worden war.

was entwea o der positive oder negative Auswirkungen auf die unmittelbare Entwicklung der letzteren haben kann. Hamburg 1977 a 5 . 243 a Die Dependenztheorie bzw.13 Diese knappe Darstellung soll ausreichen. in: Hans-J¨rgen Puhle (Hg.): Lateinu amerika . -theorien erfuhren ihrerseits nicht nur Zuspruch. in der die Wirtschaft bestimmter L¨nder bedingt ist a a ” durch die Entwicklung und Expansion der Wirtschaft eines anderen.: Zur Kritik lateinamerikanischer Dependencia-Theorien. sondern Folge eines langen. die Dependenza theorie als eine der wichtigen Ursachen zur Entstehung der Theologie der Befreiung zu verstehen.Historische Realit¨t und Dependencia-Theorien. durch die Vorherrschaft der Industrienationen gepr¨gten Vorgangs. sind das Produkt der Wirtschaftspolitik an” derer L¨nder. a Philip J. zu expandieren und sich aus eigener Kraft kontinuierlich zu a entwicklen. Das Problem und die Strukturen der unterentwickelten L¨nder sind also a a nicht das Ergebnis einer geschichtlichen Entwicklung. die Armen o wurden ¨rmer und die Reichen immer reicher. Die Grundthese ist. sondern kommen von außen“. Das Verh¨ltnis der Interdependenz zwischen zwei oder mehr Volkswirtschaften sowie a zwischen diesen und dem Welthandel nimmt die Form der Abh¨ngigkeit an. dass sich a Entwicklung und Unterentwicklung gegenseitig bedingen und zwei Seiten eines historischen Vorgangs sind. Der brasilianische Autor Theotonio dos Santos beschreibt die Situation der Abh¨ngigkeit als eine Situation. die wirta schaftliche Entwicklung der unterentwickelten L¨nder ist abh¨ngig von der Wirtschaftsa a expansion anderer L¨nder. Zu erw¨hnen ist hier Brien. wenn einia ge L¨nder in der Lage sind.Dependenz (lat. Die wirtschaftliche Situation in den 60er Jahren in Lateinamerika war kurzum durch eine grundlegende Gemeinsamkeit bestimmt: Die soziale Kluft vergr¨ßerte sich. der sie unterworfen ist. Abh¨ngigkeit) ist nach dieser Theorie ein bedingter Zustand.“12 Die Dependenztheorie analysiert die Situation der Abh¨ngigkeit unter Bea r¨cksichtigung gesamtgesellschaftlicher Aspekte und versucht daraus die Unterentwicklung u in Lateinamerika zu erkl¨ren. w¨hrend andere das nur als Reflex dieser Expansion tun k¨nnen. Der Kontinent war vorwiegend mit folgenden a Problemen konfrontiert: • Hunger • Bev¨lkerungswachstum o 12 13 ¨ Dos Santos: Uber die Strukturen der Abh¨ngigkeit. Die Ursachen f¨r die Unterentwicklung liegen nicht an dem a u Land selbst.

n¨mlich der Befreiung von Unterdr¨ckung.”15 Im Einleitungstext wird dazu erl¨utert: Gleicho u a ” ¨ zeitig nimmt die Uberzeugung zu. Konzil. bestens den Weg.“16 Mit diesen Aussagen offnet sich die bis dahin eurou ¨ 14 Vgl. die Hungernden. Popularum Progressio“ uber ¨ ” die Entwicklungsprobleme aus dem Jahre 1967 sowie als Grundstein“ der Befreiungstheo” logie die II.aufsteigenden V¨lker‘. Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. Sie war auch der Ausgangspunkt f¨r die ¨ffentliche Verbreitung der Theologie u o der Befreiung. f¨r die u u . Allgemeine Konferenz des lateinamerikanischen Episkopats in Medell´ im ın Jahre 1968. die Frauen. a a 2.14 In der Pastoralkonstitution heißt es: Zum erstenmal in der Geschichte der Menschheit ” ¨ haben alle V¨lker die Uberzeugung. wirtschaftlichen Missa u st¨nden und Abh¨ngigkeiten. soziale und wirtschaftliche Ordnung in der Menschheit geschaffen werden muß: f¨r die wenig Bemittelten. 17 II. Vat. daß eine bessere politische. das Rundschreiben Papst Paul VI. die Arbeiter und Bauern .deren Ano spr¨che hier beschrieben werden. dass die Vorteile der Zivilisation auch wirklich allen o zugute kommen k¨nnen und m¨ssen.• steigende Arbeitslosigkeit • Benachteiligung durch die Zollschranken f¨r eigene Fabrikate von Seiten der Indusu triel¨nder a • internationale Konzerne. die durch ihren Einfluss und ihre eigenen Interessen die Unterentwicklung verst¨rkten und mitverursachten a • ungleiche Bildungschancen Das Scheitern der bisher g¨ltigen Entwicklungsmodelle und die Entstehung der Depenu denztheorie sowie der gesamte wirtschaftliche und sozio-politische Kontext ebneten einer Theologie der Befreiung. GS 9 16 Rahner/Vorgrimler: Kleines Konzilskompendium. 426 15 6 . Dies waren die Pastoralkonstitution uber die Kirche in der Welt von heute Gaudium et spes“ (GS) des Zweiten ¨ ” Vatikanischen Konzils.3 Der kirchliche Kontext Den kirchlichen Kontext bildeten vor allem drei Etappen.

13 21 Zitiert nach Biancucci: Einf¨hrung in die ThB. klarer und lebendiger im Bewußtsein der Kirche. was das Evangelium in dieser Frage fordert. Hoffnung. 30 u 18 7 . dass die ge¨ genw¨rtige Situation in der Welt ein gemeinsames Handeln auf wirtschaftlichem.. wurde die Situation in Lateinamerika Bestandteil der theologischen Reflexion. und sie in diesem entscheidenden Augenblick der Menschheitsgeschichte von der Dringlichkeit gemeinsamen Handelns zu uberzeugen.17 Noch deutlicher wird die Sprache kurz nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil in dem Rundschreiben Popularum Progressio“ Papst Paul VI. gr¨ßtenteils. Es ist ihre Pflicht. . Dies bedeutet.zentrisch gepr¨gte Kirche erstmals in ihrer Geschichte explizit der ganzen Welt. daß diese nur durch ihre Beziehung zur entwickelten Welt verst¨ndlich a ist. Popuralum Progressio. 3 19 Ebd. a kulturellem und geistigem Gebiet verlangt.. Es nimmt klaren Bezug auf die ” Pastoralkonstitution18 und auf das gesamte Konzil. Die Unterentwicklung in Lateinamerika ist. GS 1 Vgl. August bis 7. dieses schwere Problem in seiner ganzen Breite anzupacken. So heißt es im einleitenden Text des Rundschreibens: Das Zweite Vatikanische Konzil wurde vor kurzem abgeschlossen. I. welche auch in a die Abschlussdokumente eingingen: • Beschluss der vorrangigen Option f¨r die Armen“. Vat. In dem Dokument dieses Vorbereitungstreffen heißt es: Aus dieser Beschreibung der Un” terentwicklung folgt. vor allem in dem in Itapo´n (Brasiliın a en) 1968. II. In vier Vorbereitungstreffen. Trauer und Angst aller Menschen. ein Subprodukt der kapitaliso tischen Entwicklung in der westlichen Welt .“21 Die Versammlung war schließlich von den folgenden Themen gepr¨gt.“19 Ganz konkret wird hier zum Ausdruck gebracht. Konzil. Die dritte wichtige Etappe war schließlich die zweite Generalversammlung des lateinamerikanischen Bischofsrates (CELAM) vom 26. sich in den Dienst der Menschen zu stellen. 1 20 Ebd. um ihnen zu helfen. . September 1968 in Medell´ (Kolumbien). sie erkl¨rt a a sich solidarisch mit der Freude.. Seither ” steht das. dass die Kirche u ” angesichts der sozialen Ungerechtigkeiten in Lateinamerika nicht gleichg¨ltig bleiu 17 Vgl. sozialem.20 Das Rundschreiben definiert dieses Handeln als klare Aufgabe der Kirche in dieser Zeit.

u u ” kritische Haltung. Gustavo Guti´rrez sagt dazu. eurozentrische Theologie einer Kritik unterzogen. wenngleich nicht so gewichtiger Punkt war die Priesterkrise Ende der sechziger Jahre.25 Die zweite Generalversammlung des lateinamerikanischen Episkopats in Medell´ signaın lisierte einen grundlegenden Wandel in der gesellschaftspolitischen Orientierung einiger Bisch¨fe und einen Differenzierungsprozess innerhalb des Katholizismus. hierzu insbesondere den Abschnitt in der Einleitung zu den Dokumenten von Medell´ Die Kirche. dass die Gesellschaft von den Armen und mit ihnen ” 22 ver¨ndert werden muss.. Die darin stattfindende Diskussion uber den Z¨libat der Priester wurde o ¨ mit dem Schlussdokument der Bischofssynode von 1971 in dem Sinne abgeschlossen. Theologie der Befreiung. Theologie kommt erst danach und ist ein zweiter Akt. 33 u Guti´rrez. forderte eine neue Art.“24 • Geschichtlichkeit des Glaubens.27 Des Weiteren vermehrten sich ¨ immer mehr. Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung.26 ” Ein weiterer. dass uber dieses Thema seither nicht mehr gesprochen wurde. Bis auf ONIS in Peru uberstand jedoch keiner dieser Gruppen eine ¨ 22 Biancucci: Einf¨hrung in die Theologie der Befreiung. welo che Medell´ f¨r die lateinamerikanische Kirche darstellte. 24 u 27 Vgl.“23 Dementsprechend wird die bisherige. 18 23 8 . dh. Allein die Botschaft der Bisch¨fe am Beginn der Dokumente von Medell´ lassen das Bewussto ın sein hinsichtlich der eigenen Verantwortung der Kirche erkennen. Rivinius: Unterdr¨ckung und Befreiung am Beispiel der Kirchengeschichte Lateinamerikas. eine ın u eigene“ Theologie. 26 Vgl. durchweg vom Erneuerungsgeist des Zweiten Vatikanischen Konzils erf¨llte u Priesterbewegungen. 17 25 Vgl. 21 e 24 Ebd. ın ” die Geschichte Lateinamerikas und unser Beitrag“. Theologie zu treiben. Immer wieder wird in den Dokumenten die geschichtliche Dimension des Glaubens und seine politische Verantwortung betont.ben darf. daß die Theologie der Bee ” freiung uns vielleicht nicht so sehr ein neues Thema aufgibt als vielmehr eine neue Art. Das erste ist die Verpflichtung zu Liebe und Dienst. Konkret heißt dies. Die Wende. Klar und deutlich wird die Grundhaltung der Befreiungstheologie in dem ber¨hmten Zitat ausgedr¨ckt: Theologie ist Reflexion.“ a • Eine neue Art Theologie.

29 All diese Elemente auf sozio-politischer.28 Ein Ereignis. die sich sp¨ter in SAL umbenannten.Lebensdauer von zwei bis drei Jahren. welches schließlich nicht ubergangen ¨ werden kann war der Kongress Cristianos por el socialismo“ (Christen f¨r den Sozialismus) u ” in Santiago de Chile 1972. wirtschaftlicher und kirchlicher Ebene f¨hrten u schließlich zur neuen Art“ der Theologie. ebd. a ” 29 ” Vgl. die Gruppe a u ” Achtzig“ in Chile sowie Golconda“. dass die Entstehung der Theologie der Befreiung durch kein systematisch ausgearbeitetes Gedankenkonstrukt hervorgebracht wurde. Dabei gilt es immer wieder zu betonen.. in Kolumbien. sondern dass sie einen Antwortversuch auf die sich in Lateinamerika zu dieser Zeit dargebotene Wirklichkeit darstellt. zur immer weiter f¨hrenden Entwicklung der u ” Theologie der Befreiung. 30 Vgl. 19. Rivinius: Unterdr¨ckung und Befreiung am Beispiel der Kirchengeschichte Lateinamerikas. Trotz der politisch ung¨nstigen Umst¨nde breitete sich die u a Bewegung aus und hatte einen großen Einfluss auf die Theologie der Befreiung. Der Kongress bildete sp¨ter einen Hauptbestandteil verschiedener Kritiken zur Theologie a der Befreiung.30 28 Zu erw¨hnen sind hier die Terzermundisten“ (Priester f¨r die Dritte Welt) in Argentinien. 24 u 9 .

1 Die Urspr¨nge u Die pers¨nliche Freundschaft und gemeinsame intellektuelle Sorge um die Theologie in o ” Lateinamerika“31 waren der Grund. . Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. Nach zwei Symposien in Bogota sowie zwei Kongressen der Gruppe ISAL in Buenos Aires 1970 und 1971 kam die gesamte Kirche Lateinamerikas zu einem großen Treffen vom 8.34 3. In dieser Zeit entstanden auch verschiedene Organisationen wie z. unter ihnen auch der Befreiungstheologe Hugo Assmann. welches als Pioniereinrichtung“ der Befreiungstheologie gilt. B. in st¨ndiger Gemeinschaft mit ihrer Kirche und den a ” Bisch¨fen“ diese von innen“ zu ver¨ndern. In ihr befanden sich die radikalsten Befreiungstheologen. von außen“ o a a ” ” zu wirken und daraufhin von der Kirche bald nicht mehr anerkannt wurde. Viele Katholiken. ebd. Juli 1972 in El Escorial zusammen.15. dass sich eine kleine Gruppe von Theologen in regelm¨ßigen Abst¨nden ab 1965 in verschiedenen lateinamerikanischen St¨dten traf. 20 Vgl..32 ” Auf protestantischer Seite ist der Theologieprofessor Richard Shaull zu erw¨hnen.1989). fanden Zuflucht in dieser Gruppe. Gutierr´z schreibt darin: e 31 Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. Unter a a a ihnen waren Segundo Galilea. w¨hrenddessen ISAL versuchte. Juan Luis Segundo und Gustavo Guti´rrez. dass die katholische Gruppe versuchte. 21-22 34 Vgl. das lateinamerikanische Pastoralinstitut (IPLA). Als Autoren e verfassten sie ihre Gedanken und formulierten ihre Hauptthesen. Dussel: Chronologische Darstellung der Entstehung und Entwicklung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika (1959 . die ihre Darlegungen immer mit dem Marxismus in Verbindung brachten. der a mit seiner Gruppe ISAL (Kirche und Gesellschaft in Lateinamerika) sehr offen das Thema Marxismus und Christentum reflektierte. 276 33 Vgl. 22 32 10 . Das Resultat dieses Treffens ist unter anderem das Heft 6/7 (1974) der Zeitschrift Concilium.2 Die Zeit der ¨ffentlichen Ausbreitung o Zwischen 1970 und 1975 breitete sich die Theologie der Befreiung in ganz Lateinamerika immer mehr aus. die Schwierigkeiten mit der Kirche hatten.33 Der Unterschied zwischen der katholischen und der protestantischen Linie war.3 Die Entwicklung der Theologie der Befreiung 3.

zu ¨ndern. die (. F¨r viele stellt dieses Werk den Prototyp der Bewegung e u dar. in einer Gemeinschaft am Ort oder in der Umgebung. In den Dokuo menten von Medell´ heißt es im Abschnitt Erneuerung der pastoralen Strukturen“: Das ın ” ” Leben der Gemeinschaft. Med. Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. die sich dem Thema annahmen. 39 Vgl. Theologie und Verk¨ndigung in: Conc 10(1974) e u Vgl. 82 o 40 Vgl.39 Das Experiment der Basisgemeinden u begann mit der II.3 36 11 . Dieses Engagement wird zu einem t¨tigen Einsatz. daß sie die pers¨nliche br¨derliche Begegnung unter ihren o u Mitgliedern erlaubt. zu dem der Christ aufgerufen wurde.36 Gutierr´z markierte mit a e seiner Ver¨ffentlichung das Ende der Konstituierungsphase der neuen lateinamerikanio ” schen Theologie“.“40 Die Verbreitung der Theologie der Befreiung ist auch nicht zuletzt vielen Zeitschriften und Publikationen zuzuschreiben.37 Die Entstehung von Basisgemeinden bzw. Im Spanischen wird von den comunidade de base“ gesprochen. ) eine solche Dimension hat.“35 In einzigartig systematischer Weise wird das Thema der Befreiungstheologie in dem erstmals 1971 ver¨ffentlichten Werk Theologia de la Liberacion“ (Theologie der Befreiung) o ” von Gustavo Gutierr´z entfaltet. Generalversammlung der lateinamerikanischen Bisch¨fe. Das Bedeutungsfeld des Wortes ” ¨ comunidad“ spannt sich in der deutschen Ubersetzung von Gemeinwesen uber Gemeinde bis hin zu ¨ ” Gemeinschaft. muß er in seiner . Zu denken ist hier an 35 Gutierr´z: Befreiungspraxis. 15. das heißt. 300 38 Die Begriffe Basisgemeinde“ oder Basisgemeinschaft“ sind im Deutschen nur unscharf wiederzuge” ” ben. . die im Alltag und im Bewusstsein ihrer Situation aus dem Evangelium und der darin liegenden befreienden Botschaft in Gemeinschaft leben. Vorgrimler: Neues Theologisches W¨rterbuch. Basisgemeinden sind Gruppen.Der Einbruch des anderen. . es gilt als die vollst¨ndigste Synthese zu dieser Thematik.Basisgemeinschaft‘ finden. der Begegnung mit dem Herrn inmitten einer a konfliktgeladenen Geschichte. -gemeinschaften38 und deren konkretes Leben unter den Menschen transportierte die Theologie der Befreiung immer weiter. die Verstoßene und Unterdr¨ckte schafft. des Armen in unser Leben f¨hrt zu einer aktiven Solidarit¨t u a ” mit seinen Interessen und K¨mpfen. Sie sind der Prototyp f¨r innovative Sozialformen des Christentums. a a um eine Gesellschaftsordnung. 24 37 Dussel: Chronologische Darstellung der Entstehung und Entwicklung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika (1959 .1989). Die u a Beteiligung an der geschichtlichen Befreiungspraxis ist letzten Endes eine Bet¨tigung der a Liebe: der Liebe zu Christus im N¨chsten.

299 sowie Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. a Am Anfang stand die neue Orientierung des CELAM. Befreiungsa theologen wurden jedoch zu diesen Treffen ausgeschlossen. Einerseits war sie von politischer Seite durch den unter der Doktrin der Nationalen Sicherheit“ sich immer mehr militarisierenden Staat immer gr¨ßerem Druck o ” ausgesetzt und wurde unterdr¨ckt. 121 43 Vgl. Dussel: Chronologische Darstellung der Entstehung und Entwicklung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika (1959 . andererseits wuchs in kirchlich konservativen Kreisen u immer gr¨ßerer Widerstand. Des Weiteren fanden Aktionen wie die Verleihung des alternativen Friedensnobelpreise an den brasilianischen Bischof Dom Helder Cˆmara statt. So wurden zwar 1973 und 1974 zwei Kongresse zur Theologie der Befreiung in Bogot´ und Toledo abgehalten. Cristianismo y Sociedad“ (Montevideo) ” ” ” sowie auch Paginas“ aus Peru und der Zeitschrift des Befreiungstheologen Segundo Galilea ” Pastoral Popular“. Ramminger: Kirchenkritische Bewegungen in der BRD und Theologie der Befreiung.43 Die Darstellung soll sich hier jedoch auf die von kirchlicher o Seite erfolgten Reaktionen beschr¨nken. 314 12 . 311 44 Vgl.1989). Dussel: Chronologische Darstellung der Entstehung und Entwicklung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika (1959 .Stromata“ (Buenos Aires)..3 Reaktionen auf die Theologie der Befreiung Neben der fortw¨hrenden Ausbreitung der Theologie der Befreiung wuchs auch mehr und a mehr die Kritik. Da die Befreiungstheologen in der Regel nur uber geringe wirtschaft¨ ” liche Mittel verf¨gten fand die Verbreitung vor allem durch kleinere Heftchen. Christus“ (Mexiko).42 a 3. Gespr¨chsu a und Konferenznachschriften sowie vervielf¨ltigte Zeitschriftenaufs¨tze statt. Das gleiche geschah 1975 bei einem Treffen in Lima.44 41 Vgl. 27 42 Vgl. a a 41 Aufgrund der ab Anfang der siebziger Jahre weltweit immer mehr ins Bewusstsein r¨ckenden Dritte-Welt“-Problematik schwappte die Welle der Befreiungstheologie in Veru ” bindung mit der entstehenden feministischen Theologie auch in den deutschsprachigen Raum uber. Die Thematik wurde h¨ufig durch verschiedene Dritte-Welt-Gruppen rezipiert a ¨ oder durch Zeitschriften wie Publik-Forum aufgenommen.1989). ebd.

ebd. Roger Vekemans SJ. Der Text wurde mehrfach redigiert. In der Vorbereitungsphase gab es Auseinandersetzungen bei der o Erarbeitung des Konsultations. 29-30 48 Vgl. Dabei kam es zu immer gr¨ßeren Kontroversen. der Ende 1970 das Studienzentrum f¨r die Entwicklung und Integration in Lateinamerika (CEDIAL) u gr¨ndete. allem die These. da man davon ausging.4 Die III.In dem 1973 in Medell´ neu gegr¨ndeten Pastoralinstitut. die sich auf den traditionellen ” Volkskatholizismus st¨tzen sollte. vor allem aus den Reihen der Regierungen und der Reichen. So bot das Kona sultationsdokument eine Art alternative Pastoral“ an. 312 sowie Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. 31 Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung.48 o Im Folgejahr wurden die ersten Dokumente dazu ausgearbeitet.45 e e Ein weiterer gewichtiger Punkt lag in der Kritik P. einmal im Sinne u 45 Vgl..und des sp¨teren Arbeitsdokumentes. diese Versammlung w¨rde Medell´ u ın in Abrede stellen und es w¨rde verlautet werden. Diese Nachricht wurde zuerst erleichtert aufgefasst. und durch seine Zeitschrift Tierra Nueva f¨hrte er einen sysu u ” 46 Vekemans Kritik umfasste vor tematischen Feldzug gegen die Theologie der Befreiung“.. 28 47 Vgl. 42 a 46 13 . wurden s¨mtliche Befreiungstheologen wie z. Priestern und Bisch¨fen gekommen sei. u ” Immer gr¨ßerer Druck kam nun auch aus dem Vatikan. welches die vorherigen Inın u stitute von Quito zusammenlegen sollte. dass es in den vergangenen zehn Jahren u zu Verirrungen bei Laien. Die Grundlage f¨r die Theologie der Befreiung sei der Maru xismus. ebd. B.47 3. dass die Theologie der Befreiung und die Bewegung Christen f¨r den u ” Sozialismus“ dasselbe seien. a Gustavo Gutierr´z. Cˆmara: Von Puebla bis Bremen. Die nach langen Beratungen o der P¨pstlichen Theologischen Kommission abgefasste Schlusserkl¨rung sowie die R¨mia a o sche Bischofssynode im Jahre 1977 erreichte schließlich ein grunds¨tzliches Schweigen uber a ¨ Themen der Befreiung bis zur lateinamerikanischen Bischofskonferenz in Puebla. Generalversammlung des lateinamerikanischen Episkopats angek¨nu digt. Generalversammlung des lateinamerikanischen Episkopats in Puebla 1976 wurde die III. Durch dieses. Jos´ Comblin oder Enrique Dussel ausgeschlossen. Auch die Teilnahme und Unterst¨tzung einiger Befreiungstheologen am Treffen u Christen f¨r den Sozialismus“ in Santiago de Chile wurde als Kritikpunkt herangezogen.

42 a 50 14 .“50 Die vom Papst am 23. Der CELAM trat mit dem Vorwurf an die Offentlichkeit. Generalversammlung von Puebla hat jedoch schließlich die Linie von Medell´ ın eindeutig fortgef¨hrt. Cˆmara: Von Puebla bis Bremen. vorrangige und solidarische Option f¨r die Armen zum Ausdruck brachte (.der Theologie der Befreiung. ein andermal wurden die entsprechenden Textstellen wieder ¨ bereinigt“. 35 Puebla 1134 (= Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hg. M¨rz 1979 approu a bierten Beschl¨sse von Puebla haben letztlich die Dokumente von Medell´ best¨tigt und u ın a aktualisiert. a Die III. .“49 Die Konferenz begann u letztendlich also in einer gespaltenen Atmosph¨re. ). die hierarchische Kirche zu zerst¨u u o ” ren und durch eine . J. Schlussdokument der III. Bonn o.“ Diese ziele darauf ab.): Die Evangelisierung Lateinamerikas in Gegenwart und Zukunft. okskirche‘ zu ersetzen.) 51 Vgl. die eine klare und prophetische. dass es eine große ” ” marxistische Verschw¨rung innerhalb der Kirche“ geben w¨rde. die nur eine Marionette in den H¨nden des V a internationalen von Moskau geleiteten Marxismus sein w¨rde.51 49 Comblin: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. So heißt es in den Dokumenten von Puebla: Mit erneuter Hoffnung u ” auf die belebende Kraft des Geistes machen wir uns wieder die Auffassung der 2. die durch die Theologie o u ” der Befreiung angef¨hrt w¨rde. . Vollversammlung zu eigen. Vollversammlung des Lateinamerikanischen Episkopats in Puebla.

53 Auch die gewaltt¨tigen Ubergriffe auf Theologen in Lateinamea rika zeigten den anhaltenden Widerstand konservativ-nationalistischer Gruppierungen. Codina: Die lateinamerikanische Ekklesiologie der Befreiung. aus welchen die Befreiungstheologie hervorging und die auch heute a noch mit Unterdr¨ckung und Benachteiligung auf vorwiegend wirtschaftlichem Gebiet zu u 52 53 Vgl. dass ein Konzept der Theologie der Befreiung. Joseph: Politik und Erl¨sung. Dennoch scheint es. Clodovis Boff und Antˆnio Moser die Lehrerlaubnis im Erzbistum Rio de Janeiro entzogen. mehr denn je an Aktualit¨t gewonnen hat. Ratioa o a nalit¨t und Irrationalem in der sogenannten Theologie der Befreiung. So wurde 1984 den Befreiungstheologen Leonardo Boff. Diese Frage stellt sich jedoch nicht a nur in den L¨ndern. 19 Zu erw¨hnen ist hier z. in den Kontext der Globalisierung und der wirtschaftlichen Benachteiligung durch die Industriestaaten eingebettet. Ratzinger.4 Von der Theologie der Befreiung zu einer kontextuellen Theologie? Die Generalversammlungen des lateinamerikanischen Episkopats von Medell´ und Puebla ın sowie die dazwischenliegende Zeit spielten eine entscheidende Rolle f¨r die Entstehung der u Theologie der Befreiung. Opladen 1986 a 15 . Das Verst¨ndnis der Besonderheiten der lateinamerikanischen a Ekklesiologie der Befreiung ist sogar ohne Medell´ und Puebla nicht m¨glich. a Nach dem weitestgehenden Zusammenbruch des Kommunismus kann der Einfluss des Marxismus und die m¨gliche Unterwanderung des Christentums durch den Kommunismus o kein echter Kritikpunkt mehr sein. November 1989 auf einen Artikel in der Zeitschrift Oiga sechs Jesuitenpatres sowie weitere Personen der Jesuitenuniversit¨t in El Salvador unter Deckung des a Milit¨rs ermordet.52 ın o Nach Puebla fanden weiterhin zahlreiche Kritiken und Kampagnen gegen die Theologie der Befreiung statt. Durch o weitere Ver¨ffentlichungen und Vortr¨ge wurde die Befreiungstheologie gezielt angegriffen o a ¨ bzw. B. Zum Verh¨ltnis von Glaube. So m¨gen auch manch anf¨ngliche Verschr¨nkungen o a a der Befreiungstheologie mit dem Marxismus mittlerweile nicht mehr dominant sein. in Frage gestellt. Der Anfang der neunziger Jahre allgemein vollzogene politische Wandel in den meisten L¨ndern a des lateinamerikanischen Kontinents hatte sicherlich auch seinen Einfluss auf die Theologie der Befreiung. So wurden am 16.

wenn im Jahre 2000 noch weiu u terbestehen sollte. die uns erf¨llt56 : In zwanzig Jahren werden wir das dritte Jahrtausend u ” einl¨uten. dass eine Theolou gie. Waldenfels: Kontextuelle Fundamentaltheologie. 48 a 55 16 . bei diesem ihrem Jesus Christus gelernt h¨tten. immer reicher wird. die die Zeichen der Zeit erforscht und im Licht des Evangeliums deutet55 notwendiger denn je ist. GS 4 56 Vgl. ob diese den Egoismus.“57 a 54 Vgl. ob Christus auf der richtigen Seite steht. daß bei dem christlichen Teil der armen Welt Zweifel daran entsteht. II. 17-25 Vgl. Kontextualit¨t scheint allgemein ein immer wichtigerer Faktor f¨r die a a u Authentizit¨t von Theologie zu werden. was heute das Bild bestimmt. 1 Petr 3. Wenn Sie so wollen. Denn wenn wir den zweitausendesten Geburtstag Jesu Christi feiern. Vat. der a zwei Drittel der Menschheit ausmacht und mindestens in seinem lateinamerikanischen Teil ebenfalls christlich ist. Dann w¨re nicht auszuschliea ßen. Konzil. dann k¨nnten gerade Asien und Afrika den christlichen Teil der Dritten Welt hino sichtlich der Ersten Welt fragen. um authentisch jedem Rede und Antwort zu stehen.15 57 Cˆmara: Von Puebla bis Bremen.54 a So erinnern die Worte Dom Helder Cˆmaras anl¨sslich eines Vortrages am 6. immer tiefer in Verarmung versinkt. daß n¨mlich eine relativ kleine Gruppe a von Menschen. der nach dem Grund der Hoffnung fragt. Dann aber m¨ßte ich es f¨r einen Skandal halten. werden wir den zweitausendsten Geburtstag Jesu Christi a feiern. w¨hrend der andere Teil. den die einen praktizieren und den die anderen erleiden.k¨mpfen haben. Novema a ber 1979 in Bremen in eindringlicher und zugleich ersch¨tternder Weise. die sich christlich nennt.

Uber den Fortschritt der V¨lker. Lateinamerika. Conc(D) 10. Horst: Lateinamerikanische Basisgemeinden . In: Senghaas.Basis einer neuen Form von Kirche hierzulande? In: Goldstein. In: Prien. 1987. In: u Goldstein. u [8] Goldstein. 1987. 29. V´ ıctor: Die lateinamerikanische Ekklesiologie der Befreiung. Berlin u. u u [2] Bisch¨ fliche Aktion Adveniat (Herausgeber): Dokumente von Medell´ S¨mto ın. Freiburg (Schweiz). Gustavo: Theologie der Befreiung. u 1974.6. Eine theologische Hinf¨hrung. a ¨ [7] Dussel. In: Sundermeier.Anklagen der lateinamerikanischen Theoo logie der Befreiung an Kirche und Gesellschaft hierzulande.1989). M¨nchen. Anst¨o ße . 1974 Literatur [1] Biancucci. Raul (Herausgeber): Befreiungstheologie: Kritischer R¨ckblick und Perspektiven f¨r die Zukunft. u o 1981.Abk¨rzungen nach Schwertner. Auflage.Anklagen der lateinamerikanischen Theologie der Befreiung an Kirche und Gesellschaft hierzulande. a Dieter und Galtung. 17 . S¨mtlia che Texte des Zweiten Vatikanums. Band III: Die Rezeption im u u deutschsprachigen Raum. Mainz. u ´ [10] Gutierrez.9. [13] Ramminger.a. 1968. Horst (Herausgeber): Befreiungstheologie als Herausforderung.Kirche . Theologie und Verk¨ndigung. Enrique: Chronologische Darstellung der Entstehung und Entwicklung der Theologie der Befreiung in Lateinamerika (1959 . Theo und Klaes. 1983.1968. vom 26.8.Anfragen . Herbert: Kleines Konzilskompendium. G¨tersloh. Auflage.: Popularum Progressio. Generalversammlung des Lateinamerikanischen Episkopates u Medell´ 24. Horst (Herausgeber): Befreiungstheologie als Herausforderung. Fernando (Herausgeber): Die Kirche der Armen in Lateinamerika. Johan (Herausgeber): Imperialismus und strukturelle Gewalt. Jose: Kurze Geschichte der Theologie der Befreiung. G¨ttingen. 1981.Theologie. Theotonio: Uber die Strukturen der Abh¨ngigkeit. ın ˆ ´ [3] Camara. Anst¨ße . D¨sseldorf. u ´ [9] Gutierrez. In: Fornet-Betancourt.Anfragen . Siegfried: Internationales Abk¨rzungsverzeichnis f¨r u u u Theologie und Grenzgebiete. Rundo schreiben Papst Paul VI. Heft 6/7. Auflage. 7. Dom Helder: Von Puebla bis Bremen. Frankfurt/M. M¨nchen. Karl und Vorgrimler. Norbert (Herausgeber): Theologiegeschichte der Dritten Welt. 1993. a liche Beschl¨sse der II. a [12] Rahner. 2002. 1993. 1981. [1970]. 6. Freiburg. 1973. HansJ¨ rgen (Herausgeber): Lateinamerika. Duilio: Einf¨hrung in die Theologie der Befreiung. In: Castillo. ¨ [11] Papst Paul VI. u ´ [5] Comblin. . Zur Bedeutung der Dritten Lateinamerikanischen Bischofskonferenz f¨r Kirche und Gesellschaft in der Ersten Welt. Analyse uber abh¨ngige Reproduktion. ¨ [6] Dos Santos. u [4] Codina. Gesellschaft . D¨sseldorf. Recklinghausen. Gustavo: Befreiungspraxis. M¨rz 1967. Essen. Michael: Kirchenkritische Bewegungen in der BRD und Theologie ´ der Befreiung.

Bonn. Paderborn u. 1977. a. Herbert: Neues Theologisches W¨rterbuch. [16] Vorgrimler. 2000. In: Rahner. (Herausgeber): Befreiende Theologie. J. 18 . a. Karl Josef: Unterdr¨ckung und Befreiung am Beispiel der Kirchengeu schichte Lateinamerikas. Schlussdokument der III. Vollversammlung des Lateinamerikanischen Episkopats in Puebla.. Hans: Kontextuelle Fundamentaltheologie. Freiburg. o [17] Waldenfels. 2000.[14] Rivinius. o [15] Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Herausgeber): Die Evangelisierung Lateinamerikas in Gegenwart und Zukunft. o. 3. aktualisierte und durchgesehene Auflage. Stuttgart Berlin K¨ln Mainz. Karl u..