Andreas Klamm, Journalist John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No.

1 / 2008

magazine 84 pages / Seiten
German, English, French

10,99 Euro, 7,99 GBP, 12,99 USD

John Baptist Mission

Mission Berichte
Edition No. 1 / 2008 MJB Mission News Volume 1 :: Issue No. 7/2008, Special Edition John Baptist Mission,Togo, Africa, ISSN 1999-8414
akc Andreas Klamm Journalist Communication & Grace MedCare Ltd., London, England, United Kingdom Von jedem verkauften Buch werden 50 Prozent der Einnahmen an Kinder und Frauen in schwerster Not in Afrika und Deutschland NACHWEISBAR gespendet. Danke Ihre Hilfe !

Es gibt inzwischen viele Menschen in Not, auch in Deutschland. Die Not trifft die Ärmsten der armen Menschen sehr hart. Doch in der Not setzt die John Baptist Mission of Togo ein Zeichen der Liebe und hilft schwerste Not in Afrika und in Deutschland zu lindern. Unser Auftrag ist klar zuvor bestimmt: Zum Einen die Verkündigung der lebendigen Worte aus der Heiligen Schrift, der Bibel, zum Anderen: Menschen 1

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

in schwerster Not mit Liebe zu begegnen und nach dem Reichtum der Gnade, die wir durch unseren HERRN JESUS CHRISTUS, GOTT und hilfsbereiten Menschen erfahren, zu helfen, wo uns von der John Baptist Mission of Togo die Gnade geschenkt wird, mehr als 300 Kindern in Afrika, Frauen und Männern, davon auch behinderte Menschen zu helfen in Afrika, Deutschland und weiteren

Ländern. In dieser kleinen Vorstellung finden Sie einige Eindrücke von der internationalen Arbeit von John Baptist Mission of Togo, die nach dem Prediger Johannes dem Täufer benannt ist. Gründer der John Baptist Mission ist Reverend Yawovi Nyonato aus Afrika.
Missionar und Missionsleitung Deutsche Vertretung, Vertretung für Groß Britannien

Andreas Klamm, Journalist,

John Baptist Mission of Togo Gründer und Präsident: Reverend Yawovi Nyonato www.johnbaptistmission.org

Eine kleine Vorgeschichte

Ludwigshafen am Rhein (Deutschland) und London (England), im Juni 2008

Warum wird ein Journalist auch noch Missionar?
Warum um alles in der Welt wird ein Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger, Moderator für Film, Funk und Fernsehen auch noch Missionar und Missionsleitung einer internationalen christlichen Mission? Bevor ich dieses Amt und es ist ein Amt im Dienst des Höchsten, des Heiligen GOTTES von Israel und des einen wahren und Allmächtigen GOTTES angenommen habe, musste ich viel lernen, viel nachdenken und auch viel beten. Doch dann konnte ich auch frohen Mutes „Ja“ zur Berufung als Missionar und Missionsleitung durch Reverend Yawovi Nyonato sagen, dem Gründer und Präsidenten der internationalen christlichen John Baptist Mission (MJB), als dieser mir im Januar 2008 die Berufung zum Missionar und Missionsleitung für Deutschland und Groß Britannien mittels Post zuschickte Das erscheint auf dem ersten Blick vielleicht ungewöhnlich. Doch näher betrachtet ist es doch nicht mehr ganz so ungewöhnlich, wie auf den ersten Blick betrachtet, zumindest nicht für jene Menschen, die das Wort Gottes in der Heiligen Schrift kennen und dem Zeugnis glauben, das GOTT über seinen Sohn Jesus Christus an alle Menschen abgegeben hat. Es gibt Menschen in dieser Welt, die im Glauben leben, denen das Wort Gottes, das wir Menschen in der Bibel finden zur Rettung dienen wird und es gibt Menschen in dieser Welt denen das Wort GOTTES als Torheit erscheint, die sich auf dem Weg in den Abgrund befinden. Wer die Heilige Schrift kennt und GOTTES WORTE sind heilig, der weiß, dass in der Bibel auch geschrieben steht wir sollen für einander beten und FÜRBITTE leisten, ja wir sollen sogar für die Obrigkeit, heute würde man vielleicht, von einer Oberbürgermeisterin, einem Oberbürgermeister oder vielleicht auch von einer Bundeskanzlerin und einem Ministerpräsidenten 2

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

schreiben – wie auch immer – wir sollen für einander beten und FÜRBITTE tun, damit es uns gut geht. Das meint alle Menschen, da doch alle Menschen ein wertvoller Teil der wunderbaren Schöpfung GOTTES sind und mal ehrlich, wenn wir nur ein klein wenig im Biologie-Unterricht unserem Lehrer oder der Lehrerin zugehört haben, wer könnte schon bei der Betrachtung und beim Studium der menschlichen Anatomie noch ernsthaft daran glauben, dass die Anordnung der Systeme, wie Herz-Kreislauf-System, das endokrinologische System, das lymphatische System, das System des Blutkreislaufes, die vielen großen und kleinen Systeme im menschlichen Körper ein Ergebnis des Zufalls sein könnten. Während meiner dreijährigen Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger musste ich sehr aufmerksam die menschliche Anatomie und auch Physiologie lernen und studieren und je mehr ich mich auf das Staats-Examen vorbereitete, desto mehr konnte ich erkennen, dafür muss es einen Master-Plan (den Plan eines Meisters) geben muss. Schon die menschliche Anatomie und Physiologie kann nicht das Ergebnis einer rein zufälligen Verkettung von Bestandteilen im menschlichen Körper sein. Was im Vergleich mit dem Universum betrachtet, kleinen menschlichen Organismus, einem System von Zellverbünden schon nicht mehr das Ergebnis eines Zufalls sein kann, kann wohl im großen System der Erde, der Anordnung von Sternen und für den Menschen bislang nicht zählbaren Anzahl von Galaxien wahrlich, so glaube ich, nicht das Ergebnis einer rein zufälligen Abfolge irgendwelcher Ereignisse sein. Vielmehr erkenne ich beim Studium über die menschliche Anatomie, es muss einen Schöpfer des Menschen geben und wenn es einen Schöpfer des Menschen gibt, dann gibt es auch einen Schöpfer aller Dinge. Natürlich schreibe ich und mache ich solche Aussagen im Glauben, denn den wissenschaftlichen Beweis für meine These kann ich heute nicht erbringen. Diesen Standpunkt vertrete und beschreibe ich aus der Erfahrung während eines Jahre andauernden Lernens, des Studieren und aus Glauben. Gläubige Menschen, die an den einen wahren Gott aller Menschen und an den Heiligen GOTT Israels glauben, das können unsere Brüder und Schwestern im jüdischen Glauben und im christlichen Glauben sein, wie auch die Hausgenossen des Glaubens, jene welche an den HERRN Jesus Christus glauben und Brüder und Schwestern im christlichen Glauben genannt werden, haben nicht nur eine Gemeinsamkeit. Ganz im Gegenteil, es gibt viele Gemeinsamkeiten, die uns verbinden. Die kleinste Gemeinsamkeit ist, dass wir alle doch sehr leicht verletzliche Menschen sind, wie uns leider die Katastrophen wie die Tsunami-Flutkatastrophe im Jahr 2004 (Dezember) in Südost-Asien, die Sturm-Flut-Katastrophe durch einen Zyklon in Burma im Mai 2008 und das schwere Erdbeben in China, ebenso im Mai 2008, in Erinnerung rufen und bedenken lassen, dass dieses kostbare menschliche Leben nur durch einen etwas größeren Sturm oder durch ein Beben der Erde innerhalb weniger Sekunden vernichtet werden kann. Wenn wir uns der schrecklichen Bilder der leidenden Menschen in Südost-Asien, in Burma und in China nur für wenige Minuten erinnern, die wir irgendwo im Fernsehen, in der Zeitung, in Büchern oder sonst wo gesehen haben, dann wird uns allen, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, ganz 3

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

schnell bewusst, wie verletzbar oder auch wie verwundbar wir als Menschen sind und das obgleich amerikanischen und russischen Wissenschaftlern der Flug zum Mond bereits zum Ende der 60er Jahre gelungen ist. Doch die Menschen im jüdischen und christlichen Glauben an den einen wahren GOTT verbindet noch etwas im Glauben, neben den Fakten, die auch wissenschaftlich mit recht einfachen Mitteln beweisbar sind. Es ist der Glaube an einen wahren Gott, einen Schöpfer-Gott der alle Dinge geschaffen hat. Als Journalist, Mensch, Gesundheits- und Krankenpfleger und auch als Missionar und Missionsleitung konnte ich mit vielen Menschen unterschiedlichsten Glaubens-Ausrichtungen sprechen, so auch mit Mönchen im Hindu-Tempel in London in England, mit Brüdern und Schwestern im moslemischen Glauben und auch mit Buddhisten, die auch eine bemerkenswerte Gemeinsamkeit mit Menschen, jüdischen und christlichen Glaubens haben. Auch diese Menschen glauben an einen Gott, der alle Dinge geschaffen hat., obgleich doch die Glaubens-Ausrichtungen so unterschiedlich sind und in vielen anderen Bereichen nicht die geringste Form einer Gemeinsamkeit zu finden ist. Doch der Glaube an einen Gott, der alle Dinge geschaffen hat, das ist einer der kleinsten gemeinsamen Nenner, mathematisch ausgedrückt, der viele Menschen mit den unterschiedlichsten Glaubens-Überzeugungen verbindet. Es ist der Glaube an den einen wahren GOTT, den Heiligen GOTT Israels und den Sohn GOTTES, Jesus Christus, der mich zur Annahme eine wahrlich nicht einfachen Amtes als Missionar und Missionsleitung einer internationalen christlichen Mission bewegte. Als junges Kind, in der Schule, im Religions-Unterricht hörte ich ganz gut der Religions-Lehrerin zu und ich mochte es die Bibel zu lesen. Viele Menschen haben es nicht bemerkt, dass ich die Bibel lese und ich hatte das früher auch nicht für notwendig gesehen, darüber zu schreiben, dass ich die Bibel lese, weil ich die Bibel als eines der kostbarsten Geschenke, neben den Geschenken des Lebens, der Liebe, der Hoffnung und des Glaubens halte, das GOTT den Menschen gegeben hat, damit wie wir den richtigen Pfad im Leben finden können, sofern wir bereit sind uns auf das WORT GOTTES, zu finden in der Bibel einzulassen. Doch die Umstände der Jugend, auch Umstände von Not, Armut, Ungehorsam, Torheit führten, nach dem ich sogar die Note „Eins“ im Religions-Unterricht erreichen durfte nach einer Zeit dazu, dass plötzlich viele andere Dinge im Leben für mich „wichtiger“ wurden als auf das Wort GOTTES zu hören und das brachte im Nachhinein betrachtet sehr viele Nachteile in meinem Leben. Die Faszination für die Bibel, die Heilige Schrift, wurde mit neuem Leben erfüllt, als ich bereits mit 16 Jahren begann für die Speyerer Tagespost, einer regionalen Tageszeitung zu schreiben und meine ersten Artikel veröffentlicht wurden. Noch mehr wurde mein Interesse für das Wort GOTTES erfüllt, als ich begann die ersten Radio- und Fernseh-Sendungen zunächst zu moderieren, im Alter von gerade einmal 16 Jahren im Kabelpilotprojekt Ludwigshafen und Vorderpfalz, 1984, der Geburtststunde des privaten Rundfunks in Deutschland, den andere Menschen auch als „medienpolitischer Urknall“ bezeichnen. Wenig später wurde ich mit 16 / 17 Jahren zum FernsehProduzent und das obgleich ich als Schüler kein Geld hatte. Die Einrichtung des Offenen Kanales 4

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

machte es möglich, kostenfrei Kameras auszuleihen, semiprofessionelle und professionelle Technik, wie beispielsweise U-matic Low- und Highband zu nutzen, Fernseh-Aufzeichnungen zu produzieren und wenig später auch Fernseh-Live-Sendungen mit einer Sendelänge von zum Teil von mehr als zwei Stunden zu produzieren. Das war schon anstrengend. Noch anstrengender war es im Radio, Live-Sendungen über die Länge von sechs bis acht Stunden zu produzieren. Doch ich wollte experimentieren mit der Technik und mit neuen Sende-Formaten, die man bis zu diesem Zeitpunkt in dieser Form sicherlich noch nicht im Rundfunk, Radio und Fernsehen, Deutschland gesehen oder gehört hatte. Irgendwann bewegte mich eine Kraft, auch Lesungen aus der Bibel im Radio zu senden und so begann ich als Teenager auch im Radio aus der Bibel zu lesen. Noch 1990 produzierte ich auch bei der Arbeit bei Stadtradio Heilbronn, einem kommerziellen Regional-Sender in Heilbronn, RadioMini-Beträge mit Sprüchen und Zitaten aus der Bibel. Doch dann erfassten mich schlimme Stürme in meinem Leben und ich wurde sogar obdachlos als junger Mensch, der damals noch nicht verstehen konnte, was in dieser Welt geschieht. Die Obdachlosigkeit hielt mich nicht davon ab, mit Kollegen und Kolleginnen zu sprechen, damit mir diese etwas, beispielsweise mit einer Unterkunft für einige Tage helfen würden, damit ich Radiound Fernseh-Sendungen weiter produzieren kann und vor allem auch das von mir mit 18 Jahren im Jahr 1986 gegründete British Newsflash Magazine in der englischen Stadt Leeds, West Yorkshire und in Speyer am Rhein. British Newsflash Magazin gründete ich aus einer Vielzahl von Gründen. Immer wieder gab es Diskussionen mit Kollegen und Kolleginnen aus den Redaktionen, weshalb dieses und jenes Thema auch christliche Themen in der Zeitung nicht veröffentlicht werden können. Irgendwann einmal versuchte ich zu verstehen und gelangte zur Erkenntnis, dass es wohl nur sehr schwer möglich sein würde, eine ganze Tageszeitung mit den vorgegebenen Statuten zu ändern. Die Alternative zur Reformation einer ganzen Tageszeitung in Speyer am Rhein war der Weg, es zu wagen ein eigenes Medium zu gründen, das möglichst frei über eine Vielzahl unterschiedlichster Themen, auch christlicher Themen berichten sollte. Zudem hatte ich zu dieser Zeit Freunde aus Griechenland, zwei Schwestern, Freunde aus England, Schottland, Wales, Irland, Portugal, Braslien und den Vereinigten Staaten von Amerika. So war von Anfang an klar, dass British Newsflash Magazine ein internationales und nicht nur ein nationales, deutsches oder nur britisches Magazine sein darf. In den ersten zwei bis drei Ausgaben lautete der Titel des Magazine nur „The Newsflash“, der daraufhin als ein offenes Zeichen der Verbundenheit zu Groß Britannien von mir zu British Newsflash Magazine geändert wurde und bereits im STAMM-Verlags-Verzeichnis, des Stamm-Verlages in Essen in der Ausgabe von 1986, Seite 66a, Abschnitt 3 a direkt unter der Eintragungen des Britsh Medical Journal. Mit gerade mal 18 Jahren war ich zum Verleger und Herausgeber und schreibenden Journalisten eines kleinen und dennoch internationalen Magazines, dem British Newsflash Magazine geworden und stand namentlich eingetragen mit meinem eigenen Postfach, mit der Nummer 1924, das ich bereits als 16jähriger Schüler erhalten hatte, im Verzeichnes des Stamm-Verlages in Essen bereits im Jahr 1986. Meine englische Freundin, Kim Trujillo, der ich heute noch sehr dankbar bin und der Einfluss weiterer Freunde und Freundinnen beflügelte mich zu etwas mehr und ich gründete1986 5

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

die internationale Medien-Arbeitsgemeinschaft IBS Independent Broadcasting Service Leeds, Radio IBS Leeds und IBS Television Leeds, mit der klaren Redaktions-Statute, dass die MedienArbeitsgemeinschaft international tätig sein wird und der internationalen Völkerverständigung dient. Bereits im Jahr 1984 hatte die ich Rundfunk- und Programmarbeitsgemeinschaft für Film, Funk und Fernsehen (RPF) gegründet, eine regionale Arbeitsgemeinschaft freier Medien-Produzenten, die sich auf regionale Themen spezialisierte. In der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ in der Lokal-Ausgabe von Bad Bergzabern wurde 1986 in einem Bericht über die von mir gegründete Rundfunk- und Programmarbeitsgemeinschaft (RPF) berichtet, als ich einen Filmproduktion „Bad Bergzabern – Kurstadt mit Herz“ vorstellte. Alle von mir gegründeten Medien-Projekte hatten eine Gemeinsamkeit. Mit den Medien-Projekten konnte ich nach einer gewissen Arbeitsphase internationale Beachtung und manchmal auch Anerkennung finden. Doch alle von mir gegründeten Medien-Projekte litten unter chronischem Geldmangel, wie auch ich selbst, so dass ich in den Jahren 1984 bis 1987 eine kaufmännische Ausbildung als Bürokaufmann (IHK) mit IHK-Prüfung mit Erfolg absolvierte, zeitgleich dennoch Radio- und Fernseh-Magazine produzierte, British Newsflash Magazine produzierte und weiterhin für die Tageszeitung Speyerer Tagespost Artikel schrieb, um ein finanzielles Einkommen zu haben, das es mir möglich machen würde, zu überleben. Es ist richtig, dass ich ich seit meinem 16. Lebensjahr mit wenigen Ausnahmen mindestens immer in zwei bis vier Projekten mit wenigen Ausnahmen involviert bin und an den Projekten auch heute noch arbeite. Es gab kurze Zeiten der Ausnahme, als ich in der Folge, drei schwere Unfälle in den Jahren 1994, 1995 und 1996 erlitten habe, die zum Resultat chronische Erkrankungen, wie eine chronische Hepatitis C mit Leberschaden, Wirbelsäulen-Probleme und Beeinträchtigung beim Gehen als Folge eines Knochenbruchs haben sowie zu weiteren Einschränkungen körperlicher Art führten, weswegen ich leider behindert wurde und heute mit schwer behinderten Menschen, seit dem Jahr 2000 gleichgestellt bin. Offiziell wurde das Merkmal der „dauerhaften Einbuße der körperlichen Beweglichkeit“ nach einer Reihe von Gutachten festgestellt und durch Fachärzte attestiert, was mich mit Einschränkungen nicht davon abgehalten hat, als Krankenpfleger, heute richtiger Weise als Gesundheits- und Krankenpfleger und als Journalist (dort sind körperliche Anstrengungen doch eher selten) gut weiter zuarbeiten, wenn auch mit Einschränkungen durch Krankheit und Behinderung auf die nur sehr selten durch Arbeitgeber oder andere Menschen Rücksicht genommen wurde. Von echter Hilfeleistung ganz zu schweigen, wobei ich mich damit mehr dem Kern meines Engagements zuwende, der echten und ungeheuchelten Hilfeleistung auch aus dem Glauben im Sinne der echten, wahren und ungeheuchelten Liebe. Obgleich ich mit den Tätigkeiten als Journalist,Verleger, Herausgeber, Moderator, Fernseh- Film- und Medien-Produzent schon reichlich mit sehr viel Arbeit ausgelastet war, führte die über Jahre andauernde Erkrankung einer meiner beiden Großmütter, Hildegard, die bettlägrig krank wurde, meine eigenen Berichte in der Speyerer Tagespost und im Wochenblatt Mannheim, über das soziale Engagement anderer Menschen, meist waren es jungen Frauen und der Einfluss einer jungen 6

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Krankenschwester im Jahr 1990 dazu, dass ich eine weitere Ausbildung im Oktober begonnen habe und diese mit dem erfolgreichen Bestehen eines dreiteiligen Staatsexamens im Oktober 1993 auch erfolgreich beenden konnte. So wurde aus dem Journalisten,Verleger und Herausgeber im Zweitberuf ein Krankenpfleger, der auch vier Intensiv-Stationen in Deutschland und in England arbeitete, in der chirugischen Notaufnahme, in der Anästhesie, auf Stationen der inneren Medizin, der Onkologie, der offenen Psychiatrie, der Geronto-Psychiatrie, in der Gemeinde-Pflege der Diakonie-Sozialstation Pfullingen bei Reutlingen und in der ambulanten Pflege unter anderem auch in Landau und in Mannheim. Vermutlich spielt Idealismus eine große Rolle in meinem Leben, denn bei zum Teil extrem hohen Arbeitsbelastungen, in den Berufen als Journalist, Verleger und Herausgeber und im Beruf des Krankenpflegers, welcher sich seit der Änderung des Krankenpflege-Gesetzes im Jahr 2004, Gesundheits- und Krankenpfleger nennt, hatte ich zwar immer viel Arbeit, doch mit viel Arbeit bis an die Grenzen kompletter Erschöpfung und Übermüdung nach einer 18-Stunden-Schicht, meist immer nur sehr wenig Geld und nur soviel Geld, dass es gerade so genügte, um zu leben und einige meiner Projekte zu bezahlen, die auch Geld kosten, wie jede Form der Arbeit. Als Folge einer kompletten Erschöpfung und Übermüdung nach einer 18-Stunden-Schicht kam es zu Ereignissen, zu denen es in dieser Form sicherlich im meinem Zweitberuf als Gesundheits- und Krankenpfleger nicht hätte kommen müssen. Noch heute leide ich unter den Folgen der chronischen Hepatitis C und eines Leberschadens, der auf komplette Erschöpfung und Übermüdung nach einer 18-Stunden-Schicht zurück zu führen ist, der eine Vielzahl von Sonder -Schichten und Überstunden im Pflegeberuf vorausgegangen waren. Wer je einmal in der Pflege gearbeitet hat, der weiß, Pflege kann viel Freude bereiten, doch Mann oder Frau muss auch viel Leid sehen, manchmal auch ertragen oder zumindest mittragen können und die Pflege anderer kranker Menschen, auch jener Menschen, die sich im Sterben befinden, kann auszehren und die Pflegekräfte selbst zur Erschöpfung führen. Ein klein wenig liegt eine Form des Idealismus auch in der Familie. Mein Vater, Manfred Klamm war bevor er Post-Beamter wurde, ein Feuerwehr-Obermann bei der Städtischen Berufsfeuerwehr in Ludwigshafen am Rhein. Als wir Kinder waren, ich habe noch zwei Schwestern, erzählte unser Vater ab und an von den Belastungen des Berufes eines Feuerwehr-Manns. Bei all den Belastungen, die er und seine Kollegen bei der Berufsfeuerwehr in Ludwigshafen am Rhein erleben musste, wurde der dreifache Familien-Vater zu keinem Zeitpunkt reich. Es ging wohl nicht immer nur um das große Geld bei unserer Berufswahl. Die Bereitschaft zum Idealismus muss sowohl im Beruf als Journalist als auch im Beruf als Gesundheits- und Krankenpfleger vorhanden sein und ganz sicherlich auch bei Feuerwehr-Beamten der Städtischen Berufsfeuerwehr. Noch wenige Jahre vor seinem Tod, gründete unser Vater, die Rettungshundestaffel LudwigshafenMannheim (RHS). e.V.. Nach einer Übung am 31. Januar 2000 verunglückte er und erlitt schwerste Brand-Verletzungen und ein Rauchgas-Inhalations-Trauma. Am 4. Februar 2000 starb unser Vater auf der Intensiv-Station V 1 der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Ludwigshafen am Rhein. 7

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Damit wurde meine Mutter recht jung zur Witwe und meine Schwestern und ich zu Halb-Waisen, wenn auch bereits im Erwachsenen-Alter. Mein Wirken, Engagement und Interesse für internationale Arbeit und internationale Völkerverständigung ist auch mit prägenden Einflüssen und Zusammenhänge durch die Familie zu begründen. Einer meiner Großväter ist französischer Staatsbürger und mein Großvater Haedi Sabaot diente als Offizier in der Ersten Französischen Armee. Er war 1945 in Kaiserlautern stationiert mit seinem Freund Marbruck Brachim, der nach 1945 im Krieg in Algerien gefallen ist. Ursprünglich stammt unser Großvater aus Nord-Afrika und er ist oder war Afrikaner. Seine Spur verliert sich im Jahr 1945. Meine Großmutter, Martha Kolacz, hatte durch diesen Fakt große Probleme innerhalb der eigenen Familie erlitten, die im Jahr 1950 immer noch von der Einflüssen der Nazi-Terror-Diktatur und dem Rassenwahn geprägt war. Mitglieder der eigenen Familien konnten und wollten nicht verstehen, dass die Liebe keine Grenzen kennt und nicht zuerst nach der Hautfarbe eines Menschen frägt. Aus der Liebe einer Europäerin und eines Mannes aus Afrika wurde unsere Mutter geboren und rund 20 Jahre später meine Schwestern und ich. Meine Großmutter konnte dem Druck und der Verfolgung durch die von der tödlichen NaziIdeologie verführten und verblendeten eigenen Verwandten und ihres Umfeldes in Kaiserslautern nicht mehr Stand halten. Im Jahr 1950 verließ meine Großmutter Deutschland für immer und kehrte nicht eine einzige Sekunde nach Deutschland zurück. Meine Großmutter Martha, wurde in Melbourne im State of Victoria, eine Australische Staatsbürgerin. Sie lebt und liebte in Australien. Sie heiratete in Australien unseren Stief-Großvater, Joseph Kolacz, der in Polen geboren ist und in der polnischen Division der US Armed Forces (US Streitkräfte), in Australien später bei den Hafenbehörden in Australien diente. Als junger Teenager begann ich irgendwann einmal Fragen zu stellen, wo denn wohl meine zweite Großmutter sei, da ich ja doch Zeuge werden durfte, dass alle anderen Kinder und Mitschüler, in der Regel zwei Großväter und auch zwei Großmütter hatten. Auf meine Fragen erhielt ich keine mich befriedigende Antworten. Bereits mit 18 Jahren machte ich mich daher auf die weltweite Suche nach unserer Großmutter. Dank der Hilfe der Botschaft von Australien wurde ich im Jahr 1987 fündig und konnte dann zum ersten Mal Briefe an unsere Großmutter schreiben und mit ihr für mich heute noch wichtige Telefongespräche führen. Meine Großmutter in Australien, glaubte auch an GOTT und das schien ihr auch sehr wichtig zu sein. Aus welchen Gründen auch immer bevorzugte unsere Großmutter die englische Sprache zu schreiben und zu sprechen, so dass ich im Alter von 18 Jahren zum nicht vereidigten Übersetzer der Familie wurde, da unsere Eltern nur wenige Worte Englisch sprachen, während ich Dank der Schule schon damals gut Englisch sprechen konnte, immerhin hatte ich in der englischen Sprache die Note „Eins“ und in der deutschen Sprache genügte es nur für die Note „Zwei“. Weitere wichtige Einflüsse hatten meine Freunde aus England, Schottland, Irland und den Vereinigten Staaten von Amerika (U.S.A.) die mir halfen, bald so sehr fließend Englisch zu sprechen, dass mir während einer Zugreise von Leeds nach London im Jahr 1987 ein reisender Mann aus Pakistan nicht glauben wollte, dass ich in Deutschland geboren wurde. Er sagte so wörtlich: „Sie 8

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

können kein Deutscher sein.“, in der englischen Sprache. Das überraschte mich und erfreute mich andererseits, dass meine Englisch-Kenntnisse in England immerhin dazu führten, dass mir ein Mann aus Pakistan nicht glaubt, dass ich in Deutschland geboren wurde, nur weil ich die englische Sprache spreche und schreibe. Diese wenigen Auszüge aus meinem Leben, das immerhin jetzt 40 Jahre erreichte, verdeutlichen, dass ich von Kindes-Beinen an bereits mit 16 Jahren in den Medien international arbeite als Journalist,Verleger, Herausgeber, international tätig bin, mehrere Sprachen immer ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben waren, unsere Familie doch sehr international ist, ich von Kindesbeinen an meist in zwei bis vier Projekten zur gleichen Zeit involviert bin, zudem offenbar wohl auch eine Form von Idealismus besteht, eben nicht nur für Geld zu arbeiten und dies in Verbindung mit dem Glauben an den Heilgen Gott Israels, den einen wahren Gott aller Menschen und an meinen HERRN, Retter und König, Jesus Christus, der nun wahrlich nicht nur mein HERR , Retter und König, sondern eben HERR und Retter aller Menschen ist, führte nach rund 24 Jahren des aktiven und intensiven Engagements sicherlich auch auf außergewöhnlichen Wegen dazu, dass ich seit Jahresbeginn 2008 nicht nur als Journalist,Verleger, Herausgeber, Gesundheits- und Krankenpfleger tätig bin, sondern jetzt auch noch als dazu berufener Missionar und Missionsleitung für Deutschland und Groß Britannien. Die Erfahrung aus den Zeiten von insgesamt fünf kurzzeitigen, meist nur wenige Wochen bis Monate erlebten Zeiten der Obdachlosigkeit, haben mich darin bestärkt schon lange Zeit vor meiner Berufung als Missionar, wenn mir GOTT die Gabe und Möglichkeiten schenkt, Menschen in der Tat und Wahrheit zu helfen nach dem Reichtum der Gnade, die mir Gott zuvor geschenkt hat. Schlimmste Formen von Notzuständen können manchmal auch zu unerwarteten Ergebnisse führen. So waren es auch die Ereignisse des schlimmen Todes unseres Vaters nach seinem Unfall, bei dem er schwerste Brandverletzungen erlitt, die mich in eine lebendige und gute Gemeinde bekennender Christen führte, in die Rhein River Baptist Church nach Mannheim. Dort lernte ich eine Vielzahl wunderbare gläubiger Christen aus den Vereinigten Staaten von Amerika kennen und sang auch im Kirchenchor. Am 17. Juni 2001, gegen 21 Uhr, wurde ich nach einer Predigt, die Pastor Dr. Tom Lancaster vorgetragen wurde, sehr bewegt, so dass ich mich, obgleich ich ja bereits als Kind getauft wurde, auch als Erwachsener als ein Zeichen der Bestätigung des Glaubens an den wahren und lebendigen GOTT und dessen Sohn JESUS CHRISTUS als erwachsener Mensch im Alter von 33 Jahren in einem Taufbecken taufen ließ als ein Zeichen der Bekundung, dem HERRN JESUS CHRISTUS anzugehören, an IHN, dem HERRN zu glauben und IHN zum HERRN, RETTER und König zu haben. Auch wenn ich mich als ein gläubiger Mensch im HERRN Jesus Christus bezeichne und auch von einigen anderen Menschen so genannt werde, so glaube ich, sollten wir uns als Christen gegenüber unseren Brüdern und Schwestern im jüdischen Glauben nicht überheben oder übernehmen. Denn in der Heiligen Schrift steht auch geschrieben, dass „die Rettung von den Juden kommt“. Zudem war unser HERR JESUS CHRISTUS doch auch der König der Juden, was bei der Kreuzigung als Inschrift in drei Sprachen über seinen Kreuz geschrieben stand.

9

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Unser HERR gibt uns ein Beispiel bemerkenswertes Beispiel und Vorbild, dem kaum ein Mensch folgen kann, weil der Dienst wohl für uns Menschen in all unseren Schwachheit, davon bin ich auch nicht ausgenommen, vielleicht zu schwer ist. Er hat für uns alle gelitten, wurde gekreuzigt, obgleich er sich keiner Sache schuldig machte, die des Todes würdig gewesen wäre und ist wieder auferstanden. Heute sitzt er im Himmel auf dem Thron und wacht über die Menschen die an IHN und an Seinen Namen glauben und wacht über jene Menschen, die heute vielleicht noch nicht verstehen, was es bedeutet in der rettenden Hand des HERRN Jesus Christus zu sein. Doch auch diese Menschen dürfen Hoffnung auf Rettung haben, denn GOTT und unser HERR Jesus Christus wollen nicht, dass ein Mensch verloren gehe. Wer also einen etwas ausgeprägteren Retter-Sinn hat, als andere Menschen, der darf dafür vielleicht auch GOTT und unserem HERRN JESUS CHRISTUS von ganzem Herzen DANKEN. Denn dieser Retter-Sinn, wenn er echt, wahr und ungeheuchelt in der Liebe und Wahrheit ist, ist wohl eine sehr große Gnaden-Gabe oder ein Geschenk GOTTES, dem einen wahren Schöpfer aller Menschen und Dinge, der Menschen retten willen, damit diese nicht verloren gehen. Doch auch wenn ich nicht reich im finanziellen und wirtschaftlichen Bereich bin, das Mindeste was ich tun kann, ist zu beten, zu BITTEN und FÜRBITTE zu tun für arme Menschen, sei es bei einer Oberbürgermeisterin, bei der Bundeskanzlerin oder beim amerikanischen Präsidenten, wenn es so sein soll. Die Gaben und die Gnaden als Journalist,Verleger, Herausgeber, Rundfunksprecher, Moderator, freier Fernseh- Film- und Medienproduzent,die Gabe mehrere Sprachen lesen, schreiben und sprechen zu dürfen, die Gabe nicht nur „deutsch“ zu denken, sondern auch „australisch“ und „afrikanisch“, die Gabe der pflegenden Hände im Beruf als Gesundheits- und Krankenpfleger, die Gabe auch kaufmännischer Kenntnisse, die Gabe als Rettungssanitäter auch mit Erfahrung im Rettungsdienst (NAW, RTW, Notarztwagen, Rettungswagen) und weitere Gaben, die mir GOTT zuvor geschenkt hat, nutze ich gerne auch für die Missionsarbeit als Missionar und Missionsleitung, insbesondere dann, wenn es darum geht, Frauen in Deutschland in schwerster Not zu helfen und behinderten Menschen und mehr als 300 Kindern in Afrika, die neben Frauen und Männern ebenso schwerste Not leiden, meist durch Armut und Krankheit und der fehlenden Bereitschaft anderer Menschen zur echten, wahren und ungeheuchelten Hilfeleistung für Menschen in schwerster Not. GOTT, dem HERRN und unserem HERRN Jesus Christus, Danke ich von ganzem Herzen für all seine wunderbaren und gute Werke und für alle Gnaden-Gaben, die ER, der wahre Gott aller Menschen mich nutzen lässt, um Brüdern und Schwestern in schwerer Not zu helfen, soweit ich dazu noch die Gnade finde, in Zeiten, in denen ich mich erneut ebenso in schwerster Not befinde, durch das Unverständnis und die mangelnde Hilfsbereitschaft anderer Menschen in Deutschland oder an anderen Orten. Eine kleine Vorgeschichte mit Auszügen aus meinem Leben, die zur Annahme der Berufung zum Amt als Missionar und Missionsleitung führten neben meiner Tätigkeit als Journalist, Autor,Verleger, Herausgeber, Gesundheits- und Krankenpfleger, Rundfunk-Sprecher, Moderator und freier Film- Fernseh- Radio und Medien-Produzent.

10

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Für die Ausübung des Amtes der Tätigkeit als Missionar und Missionsleitung werde ich nicht bezahlt, doch sollte ich dafür Geld erhalten, werde ich es im Sinne GOTTES nutzen, um Frauen, Kindern, behinderten Männer und Menschen in schwerster Not zu helfen, in Deutschland und Afrika und auch an anderen Orten, die mir GOTT, der HERR und unser HERR JESUS CHRISTUS ans Herz legt. Andreas Klamm, Journalist, Missionar und Missionsleitung Deutsche Vertretung, Vertretung für Groß Britannien John Baptist Mission, Togo Gründer und Präsident: Reverend Yawovi Nyonato www.johnbaptistmission.org www.johnbaptistmission.org/mjbeducation

11

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Worte von Reverend Yawovi Nyonato
in französischer Sprache

Chérs frére et soeur,

Rev NYONATO Yawovi Elisha, President and founder of the John Baptist Mission. Photograph: mjb

12

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Chèrs frère et sœur, Bienvenue sur le site Mission Jean Baptiste . Le comité d’organisation de Mission Jean Baptiste saisit l’occasion pour vous accueillir chaleureusement à cet important rendez -vous sur son site. Nous apprécions votre détermination et sacrifice que vous avez consenti afin de pouvoir etre là. Nous avons la ferme conviction que le Seigneur est entrain d’accomplir de grandes choses dans nos différents pays en ces jours. Malgré les nouvelles alarmentes et découragements que les médias ne cessent de nous faire parvenir. Nous restons convaincus que le dessin éternel de DIEU sera accompli dans notre bienheureux continent avant le glorieux retour du Prince des princes et roi des rois Jésus roi des nations. L’Afrique notre Afrique a de l’avenir, et cet avenir repose sur les épaules de la Jeneusse chrétienne du continent. Le Seigneur a encore besoin de l’Afrique pour la dernière moisson. Dans l’histoire de l’humanité, notre contnent a joué un role très important dans le plan rédempteur de DIEU. Simon de sirène de l’Africain qui à aider Jésus sur la route de golgotha où le Seigneur souffrait , tombait, le sang coulait par terre à cause de nous en transportant sa croix au lieu du crane où le seigneur a été crucifié et sur la croix, il a dit : tout est accomplir pour toi et pour moi souvenez -vous que lors de la naissance de notre sauveur Jésus dans cette chaleur où on tuait les enfants , on a fuit avec lui pour venir se réfugier en Afrique ? Le moment est encore venu où le continent est appelé une fois encore pour aider dans l’accomplissement de la vision de Dieu Mission Jean Baptiste se veut de nous rappeler tous de ce grand appel et nous encourager à prendre une part actif dans le plan de Dieu. Comme l’a dit le père de la mission moderne, « Attenter de grandes choses pour Dieu, espérer de grandes chose de Dieu. L’heure a sonné pour la jeunesse d’attendre de grandes choses pour Dieu et surtout de nous réjouir dans les grandes choses que le Seigneur va faire dans nos pays à travers nous. » Jeunesse Chrétiènne d’Afrique, mobilisons-nous pour proclamer haut et fort la victoire de notre seigneur dans nos nations. Avons-nous une responsabilité envers les inconvertis ? Pouvons-nous considérer les inconvertis autour de nous, lesquels se dirigent sans s’en rendre compte vers la destruction, sans etre touchés ? Pouvons-nous penser à la ruine qui guette un monde impie sans pleurer sur celui-ci ? Si Jésus a pleuré sur une ville, ne devions-nous pas avoir compassion pour le monde entier qui démeure dans la méchanceté et se dirigé vers le jugement ? Ne devions -nous pas utiliser chaque occasion pour avertir les incroyants et les persuader instamment, comme Paul l’a fait, d’etre réconciliés avec Dieu ? Dieu nous dit qu’il «ne veut pas qu’aucun périsse, mais que tous viennent à la repentance » (2pierre 3 :9). La meme grâce de Dieu qui nous a sauvés, leur est offerte (ephesien 2 : 8-9) .Sans l’évangile, ils sont destinés à la damnation éternelle par Dieu (jean3 :18) 13

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Est-il possible de jouir égoïstement de notre propre sécurité et de permttre que l’amour, et la grâce du père soient non proclamés, sans avertir les pécheurs du jugement prochain ? « Celui qui aura ramené un pécheur de l’égarement de son chemin,sauvera une âme de la mort » (jacque 5 :20) Dieu s’attend à ce que nous portions la semance à d’autre, et il nous tient même responsable voir ézéchiel 3 :18,20. Puissions-nous être incités à prier, à surveiller et à travailler pour Christ et les âmes ! Jeunesse chrétienne d’Afrique, mobilisons-nous pour proclamer haut et fort la victoire de notre seigneur dans nos nations. Rêvons donc ensemble ! prions,planifions,travaillons,ensemble de sorte que le grand commandement du seigneur jésus soit réalise dans nos nations pour lesquelles nous sommes responsables. Très sincèrement en Jésus-christ "Paul et Silas répondirent: Crois au Seigneur Jésus, et tu seras sauvé, toi et ta famille. Et ils lui annoncèrent la parole du Seigneur, ainsi qu`à tous ceux qui étaient dans sa maison. Il les prit avec lui, à cette heure même de la nuit, il lava leurs plaies, et aussitôt il fut baptisé, lui et tous les siens." Actes, Chapitre 16,31-33, La Sainte Bible "Paul et Silas répondirent: Crois au Seigneur Jésus, et tu seras sauvé, toi et ta famille. Et ils lui annoncèrent la parole du Seigneur, ainsi qu`à tous ceux qui étaient dans sa maison. Il les prit avec lui, à cette heure même de la nuit, il lava leurs plaies, et aussitôt il fut baptisé, lui et tous les siens." Actes, Chapitre 16,31-33, La Sainte Bible

"And they said, Believe on the Lord Jesus Christ, and thou shalt be saved, and thy house. And they spake unto him the word of the Lord, and to all that were in his house. And he took them the same hour of the night, and washed their stripes; and was baptized, he and all his, straightway." Acts, Chapter 16 verses 31-33, New Testament, Bible (King James Version) "Er forderte aber ein Licht und sprang hinein und ward zitternd und fiel Paulus und Silas zu den Füßen und führte sie heraus und sprach: Liebe Herren, was soll ich tun, daß ich selig werde? Sie sprachen: Glaube an den HERRN Jesus Christus, so wirst du und dein Haus selig! Und sie sagten ihm das Wort des HERRN und allen, die in seinem Hause waren. Und er nahm sie zu sich in derselben Stunde der Nacht und wusch ihnen die Striemen ab; und er ließ sich taufen und alle die Seinen alsobald." Apostelgeschichte, Kapitel 16,Verse 29-33, Neues Testament, Bibel "El entonces pidiendo luz, entró dentro, y temblando, derribóse á los pies de Pablo y de Silas;Y sacándolos fuera, le dice: Señores, ¿qué es menester que yo haga para ser salvo? Y ellos dijeron: Cree en el Señor Jesucristo, y serás salvo tú, y tu casa.Y le hablaron la palabra del Señor, y á todos 14

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

los que estan en su casa.Y tomándolos en aquella misma hora de la noche, les lavó los azotes; y se bautizó luego él, y todos los suyos." Hechos, Capítulo 16: 29-33, La Biblia With Thanksgiving to our LORD JESUS CHRIST

Reverend Yawovi Nyonato will attend World Faith Confernce in the USA
By Andreas Klamm Wisconsin (USA)/Lome (Togo, Africa)/ London. April 26, 2008/3mnewswire.org/ -- The founder of John Baptist Mission in Togo, Africa, Evangelist and Reverend Yawovi Nyonato will travel in July to the United States of America to attend in Wisconsin the World Faith Conference which will be held from July 29 to July 31, 2008 in the American city. John Baptist Mission in Togo, Africa cares in evangelism and social projects in Africa for the poor and sick people, for orphans, widows and former imprissioned people. John Baptist Mission (MJB) provides services of different kind with its missions in Africa, in the United States of America, Canada, France and recently has opened a German Branch in Germany. More information about the international WORLD FAITH CONFERENCE you will find on http://www.worldfaithconference.org 15

Evangelist and Reverend Yawovi Nyonato is the founder of Mission Jean Baptisté (MJB), John Baptist Mission in Togo, Africa. In July 2008 he will visit the United States of America to attend the World FAITH CONFERENCE in Wisconsin. Photograph: MJB outreach http://www.worldfaithconference.org/index.php? option=com_sobi2&letter=J&Itemid=43

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Warnung vor Gotteslästerung

"Wer den Schwachen unterdrückt der lästert seinen Schöpfer, wer IHN aber ehren will, der erbarmt sich über den Armen".
Sprüche, Kapitel 14,Vers 31, Altes Testament, Die Bibel

Die 10 Gebote aus dem alten Testament
aus dem alten Testament, Bibel, EXODUS 20:3-17 "3 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. 4 Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. 5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied, die mich hassen; 6 und tue Barmherzigkeit an vielen Tausenden, die mich liebhaben und meine Gebote halten. 7 Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht. 8 Gedenke des Sabbattags, daß Du ihn heiligest. 9 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle dein Dinge beschicken; 10 aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun noch dein Sohn noch deine Tochter noch dein Knecht noch deine Magd noch dein Vieh noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist. 11 Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn. 16

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

12 Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebest in dem Lande, daß dir der HERR, dein Gott, gibt. 13 Du sollst nicht töten. 14 Du sollst nicht ehebrechen. 15 Du sollst nicht stehlen. 16 Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. 17 Laß dich nicht gelüsten deines Nächsten Hauses. Laß dich nicht gelüsten deines Nächsten Weibes, noch seines Knechtes noch seiner Magd, noch seines Ochsen noch seines Esels, noch alles, was dein Nächster hat." EXODUS 20:3-17, Altes Testament, Bibel, Übersetzung nach Franz Eugen Schlachter

17

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Der König und die Gerechten
"Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränkt. Ich bin Gast gewesen, und ihr habt mich beherbergt. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich bekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen. Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist? oder durstig und haben dich getränkt? Wann haben wir dich als einen Gast gesehen und beherbergt? oder nackt und dich bekleidet? Wann haben wir dich krank oder gefangen gesehen und sind zu dir gekommen? Und der König wird antworten und sagen zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan." Matthäus-Evangelium, Kapitel 25,Verse 34-40, Neues Testament, Die Bibel

18

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

19

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Übersetzerin und Künstlerin droht zu verhungern:

Eine Frau in Not versucht mit Musik von Johann Sebastian Bach Hilfe zu finden
von Andreas Klamm Ettlingen / Karlsruhe. 20. März 2008. Es ist eine sehr traurige Geschichte, kurz vor dem Beginn des Purim-Festes am Donnerstagsabend im Jahr 5768 / 2008 in Israel, die sich in der Nähe von Karlsruhe zur Zeit, mitten in Deutschland, ereignet.

Christiane Philipp hatte bereits als Kind Gesangs- und Klavier-Unterricht. Im Rahmen von HausKonzerten hofft sie jetzt mit Musik von Johann Sebastian Bach auf Hilfe. Foto: cp

Christiane Philipp (50) aus Ettlingen hat in ihrem Leben viel Liebe, Hilfe und Zuwendung für neun Jahre an ihre geliebte und schwer kranke Mutter geschenkt. Aufgrund von schwerster Not droht in der Nähe der Stadt Karlsruhe eine talentierte und hochbegabte Übersetzerin und Künstlerin zu verhungern. „Ich habe nur noch 5 Euro im Geldbeutel, 10 Euro auf dem Konto und bei den Stadtwerken muss ich eine Rechnung von 80 Euro bezahlen.“, klagt Christiane Philipp, ihr Leid. Sie weiß kaum noch, wie sie genügend Essen kaufen kann, um ohne Schaden die bevorstehenden Feiertage zu überleben. In den vergangenen Monaten ist sie extrem stark abgemagert. Bereits seit Monaten kämpft die begabte Frau um das Überleben.Vor rund zwei Wochen wurde ihr von den 20

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Sozialbehörden die Leistungen nach dem Arbeitslosengeld aus bislang nicht bekannten Gründen auf Null Euro gestrichen. Später wurden die finanziellen Sozialleistungen nach Arbeitslosengeld / Hartz IV wieder aufgenommen und die Frau erhielt mit Verspätung etwas Geld, das kaum zum Leben genügt. Die Frau ist, wie sie selbst beschreibt, in ihren „seelischen, geistigen und körperlichen Kräften“ stark erschöpft. Dennoch versucht sie jetzt mit einer sehr kreativen Idee um ihr Überleben zu kämpfen und plant schon nach den Feiertagen Haus-Konzerte mit Musik von Johann Sebastian Bach an Kunst interessierte Menschen und Freunde der klassischen Musik dar zu bieten. Ein junger Mann aus Afrika gemeinsam mit einem Mann, beide ebenso in schwerster Not, aus der Nähe von Ludwigshafen am Rhein, hatten Mitleid und schenkten der seit Wochen hungernden Frau, das Wenige was beide noch aufbringen konnten: 15 Euro, damit Christiane nicht verhungern muss. Die Hilfe kam gerade noch rechtzeitig vor rund einer Woche, als die Frau bereits nichts mehr hatte, um wenigstens etwas Essen und Getränke zu kaufen. Wie Christiane in schwerste Not geraten konnte, ist kaum für einen Menschen nachvollziehbar. Die Frau ist hoch intelligent. Ihr Vater, der ehemalige oberste Strafrichter und Senats-Präsident an einem Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig, Günter Philipp, wäre vor kurzem im März, 98 Jahre alt geworden. Er kann allerdings seiner Tochter in Not nicht mehr direkt in dieser Welt helfen. Er starb bereits im Jahr 1974 und hinterließ damals seine junge Frau und Tochter. Christiane ist Übersetzerin für die Sprachen Französisch-Deutsch, Englisch-Deutsch, studierte Verfahrenstechnik, Romanistik, die Sprachen Französisch und Latein an der Fachhochschule in Offenburg und an der Technischen Universität in Karlsruhe. Bereits als Kind und junge Frau hatte sie Gesangs- und Klavierunterricht. Es ist für keinen der außen stehenden Beobachter zu verstehen, aus welchen Gründen die hochqualifizierte Frau, bei bestehendem Fachkräftemangel in Deutschland, laut Auskunft von politischen Sprechern, keinen Arbeitsplatz mit Bezahlung finden kann. Not macht bekanntlich erfinderisch und Christiane muss um ihr Überleben kämpfen: Seit Jahren liebt und spielt die hochgebildete und intellektuelle Frau Musik von Bach auf einem Klavier und das könnte jetzt vielleicht eine Art „Rettungsanker“ für sie in schwerster Not sein. Die Liebe zur Musik brachte Christiane zur Idee individuell gestaltete Haus-Konzerte mit erstklassigen Darbietungen mit Musik des Künstlers Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) für Gruppen von bis zu fünf Personen in ihrer schön eingerichteten, wenn auch kleinen Wohnung in der Nähe von Karlsruhe dar zu bieten. Mit den Haus-Konzerten will sie zumindest soviel Geld erwirtschaften können, um offen stehende Rechnungen bezahlen zu können. Zumindest hofft sie darauf, dass sie an Kunst interessierte Menschen finden kann, die mit ihrem Interesse an Kunst auch Hilfe für eine wahrlich begnadete Künstlerin leisten können. Eine Eintrittskarte für ein individuelles Haus-Konzert mit Musik von Bach für bis zu fünf Zuhörer kostet 200 Euro. Die Künstlerin Christiane Philipp hat keineswegs „nur“ Musik von Bach zu bieten. Sie komponierte auch „ein deutsch-französisches und weltumfassendes Friedenskonzert auf Bach-Niveau, die Eingaben aufgegriffen...“Bach Et Au-Dela“ - von Bach bis darüber hinaus.“, erklärt die Künstlerin ihre Kompositionen.

21

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Zudem schreibt die begabte Frau Gedichte und Geschichten zum Gedenken an ihre Mutter und an die Zeit, in der sie für fast nahezu neun Jahre ihre Mutter versorgte und betreute. Damit die Frau noch in der Lage sein wird, das kreative Musik-Projekt in Form von „HausKonzerten mit Musik von Johann Sebastian Bach“ realisieren zu können, ist sie jetzt allerdings dringend auf etwas Hilfe und Unterstützung durch Förderer der Kunst und Musik sowie Gönnern angewiesen.

Ein Unfall der Mutter veränderte das Leben von Christiane von einem Tag auf den anderen. Ein Fahrradfahrer schleuderte die Mutter mit dem Kopf auf eine Bordsteinkante. Noch vor wenigen Jahren, bis zum 6. Dezember im Jahr 2004, war Christiane Philipp selbst in der Lage über mehrere Jahre Hilfe zu leisten.
Nahezu für ganze neun Jahre zeigte Christiane Philipp für ihre Mutter im Wachkoma intensivste Liebe und Zuneigung. Foto: cp

Nachdem ihre Mutter im Jahr 1996 einen tragischen, schweren Unfall hatte und in ein Coma vigile, das meint in ein Wachkoma fiel, pflegte die talentierte und engagierte Frau mit viel Bereitschaft für Opfer für nahezu neun Jahre liebevoll ihre schwer kranke Mutter Irmgard, solange bis diese an den Folgen einer Aspirationspneumonie (Lungenentzündung in der Folge des Verschluckens von Speichel oder Flüssigkeiten, die in die Bronchien bzw. Lunge fehlgeleitet werden) starb. Von dieser beispielhaften Zuwendung und Fürsorge war ein Chefarzt und Professor eines angesehenen Krankenhauses so sehr beeindruckt, dass er der engagierten und hilfsbereiten Frau, die jetzt selbst in Not geraten ist, schriftlich im einem Attest bescheinigte: „Frau Christiane Philipp war in einem übergroßen Maß mit viel Liebe und Zuwendung engagiert und hat sich eingesetzt. Beeindruckend war auch für unsere Station, wie Christiane Philipp für ihre aufgrund eines Wachkomas dringendst pflegebedürftigen Mutter bis zuletzt immer wieder Lieder vorgespielt und vorgesungen hat.“ „Das einzige was bleibt ist die Liebe, die wir empfangen und geben konnten.“, ist sich Christiane Philipp sicher. Eintrittskarten für die Hauskonzerte mit Musik von Johann Sebastian Bach können ab sofort via email bei traductiones@deutschfranzoesisch.de bestellt werden. Die Konzerte finden nach Vereinbarung mit Freunden der klassischen Musik statt.

22

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Wer der begabten Frau in Not helfen will und kann, hat die Möglichkeit auch finanzielle Hilfen auf das Konto von Christiane Philipp bei der Commerzbank Ettlingen, Konto-Nummer 46 18 963, Bankleitzahl 660 400 18 zu überweisen.

Christiane Philipp und ihre Mutter mit einer Physio-Therapeutin. Foto: Christiane Philipp

23

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Trost in schweren Tagen der Trübsal und in Zeiten von Drangsal
Redaktion: Zusammenstellung und Ausarbeitung von Andreas Klamm, Journalist

„Weil kein Mensch auf Erden so gerecht ist, dass er Gutes tut, ohne zu sündigen,...“ Prediger 7:20, Altes Testament, Die Bibel „Kommt doch, wir wollen miteinander rechten ! spricht der HERR. Wenn eure Sünden, wie Scharlach sind, sollen sie weiß werden wie der Schnee; wenn sie rot sind wie Karmesin, sollen sie [weiß] wie Wolle werden.“ Jesaja 1:18, Altes Testament, Die Bibel „...und er erkannte sie nicht, bis sie ihren erstgeborenen Sohn geboren hatte, und er gab ihm den Namen JESUS.“ Matthäus 1:24, Neues Testament, Die Bibel „Und als JESUS in das Haus des Petrus kam, sah ER, dass dessen Schwiegermutter daniederlag und Fieber hatte. Und ER berührte ihre Hand; und das Fieber verliess sie, uns sie stand auf und diente ihnen.“ Matthäus 8:14-15, Neues Testament, Die Bibel „Ist dieser nicht der Sohn des Zimmermanns ? Heißt seine Mutter Maria, und seine Brüder [ heißen ] Jakobus und Joses und Simon und Judas ? Und sind nicht seine Schwestern alle bei uns ? Matthäus 13:55-56, Neues Testament, Die Bibel „Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen, denn einer ist euer Meister; der CHRISTUS; ihr aber seid alle Brüder. Nennt auch niemand auf Erden euren Vater; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist. Auch sollt ihr euch nicht Meister nennen lassen: denn einer ist euer Meister, der CHRISTUS . Matthäus 23:8,9-10, Neues Testament, Die Bibel. „Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den HERRN und mein Geist freut sich über GOTT, meinen Retter, dass er angesehen hat die Niedrigkeit seiner Magd;" Lukas 1:46,47-48, Neues Testament, Die Bibel „Und als die Tage ihrer Reinigung nach dem Gesetz Moses vollendet waren, brachten sie ihn nach Jerusalem, um ihn dem HERRN darzustellen, wie im Gesetz des HERRN geschrieben steht: „Alle männliche Erstgeburt soll dem HERRN geheiligt heißen,“ und um ein Opfer darzubringen, wie es 24

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

im Gesetz des HERRN geboten ist, ein Paar Turteltauben oder zwei junge Tauben.“ Lukas 2:22,23-24, Neues Testament, Die Bibel „Und am dritten Tag war eine Hochzeit in Kana in Galiläa, und die Mutter JESU war dort. Aber auch JESUS wurde samt seinen Jüngern zur Hochzeit eingeladen. Und als es an Wein mangelte, spricht die Mutter JESUS zu ihm: Sie haben keinen Wein ! JESUS spricht zu ihr: Frau, was habe ich mit dir zu tun ? Meine Stunde ist noch nicht gekommen ! Seine Mutter spricht zu den Dienern: Was ER euch sagt, das tut ! “ Johannes 2:1-5, Neues Testament, Die Bibel „Nein sage ich euch; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle auch so umkommen ! Lukas 13:3, Neues Testament, Die Bibel „Zachäus aber trat hin und sprach zu dem HERRN: Siehe, HERR, die Hälfte meiner Güter gebe ich den Armen, und wenn ich jemand betrogen habe, so gebe ich es vierfältig zurück ! Und JESUS sprach zu ihm: Heute ist diesem Haus Heil widerfahren, weil auch er ein Sohn Abrahams ist, denn der Sohn des Menschen ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.“ Lukas 19:8,9-10, Neues Testament, Die Bibel „Und der Zöllner stand von ferne, wagte nicht einmal seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug an seine Brust und sprach: O GOTT, sei mir Sünder gnädig !" Lukas 18:13, Neues Testament, Die Bibel „Nun aber ist außerhalb des Gesetzes die Gerechtigkeit GOTTES geoffenbart worden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, nämlich die Gerechtigkeit GOTTES durch den Glauben an JESUS CHRISTUS, die zu allen und auf alle [ kommt ], die glauben. Denn es ist kein Unterschied; denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie bei GOTT haben sollten, so dass sie gerechtfertigt werden ohne Verdienst durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in CHRISTUS JESUS ist." Römer 3:21-23, Neues Testament, Die Bibel „Gott aber beweist SEINE Liebe zu uns dadurch, dass CHRISTUS für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Wieviel mehr nun werden wir, nachdem wir jetzt durch SEIN BLUT gerechtfertigt worden sind, durch IHN vor dem Zorn errettet werden !“ Römer 5:8-9, Neues Testament, Die Bibel „Denn es ist [nur] ein GOTT und ein Mittler zwischen GOTT und den Menschen, der Mensch CHRISTUS JESUS, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.“ 1. Timotheus 2-3, Neues Testament, Die Bibel

25

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

„Allen aber, die IHN aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder GOTTES zu werden, denen, die an seinen Namen glauben; die nicht aus dem Blut, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus GOTT geboren sind.“ Johannes 1:12, Neues Testament, Die Bibel „Denn so sehr hat GOTT die Welt geliebt, dass ER seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn GOTT hat SEINEN SOHN nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch IHN gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes GOTTES geglaubt hat.“ Johannes 3:16-18, Neues Testament, Die Bibel „Nun hat zwar GOTT über die Zeiten der Unwissenheit hinweggesehen, jetzt aber gebietet

ER allen Menschen überall, Buße zu tun, weil ER einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeit richten wird durch einen Mann, den ER
dazu bestimmt hat und den ER für alle beglaubigte, indem ER ihn aus den Toten auferweckt hat.“ Apostelgeschichte 17:30-31, Neues Testament, Die Bibel „Und so gewiß es dem Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht, so wird CHRISTUS, nachdem ER sich einmal zum Opfer dargebracht hat, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen, zum zweitenmal, denen erscheinen, die auf IHN warten, nicht wegen der Sünde, sondern zum Heil.“ Hebräer 9:27-28, Neues Testament, Die Bibel „Es ist ja kein Unterschied zwischen Juden und Griechen: alle haben denselben HERRN, der reich ist für alle, die IHN anrufen, denn: Jeder, der den NAMEN des HERRN anruft, wird gerettet werden.“ Römer 10:12-13, Neues Testament, Die Bibel „Denn wen du mit deinem Mund JESUS als den HERRN bekennst und in deinem HERZEN glaubst, dass GOTT IHN aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. Denn mit dem Herzen glaubt man, um gerecht zu werden, und mit dem Mund bekennt man, um gerettet zu werden; denn die Schrift spricht: „Jeder der an IHN glaubt, wird nicht zuschanden werden !“. Römer 10:9-11, Neues Testament, Die Bibel „Sie aber sprachen: Glaube an den HERRN JESUS CHRISTUS, so wirst du

gerettet werden, du und dein Haus ! Und sie sagten ihm das WORT des HERRN und allen, die in seinem Haus waren .“ Apostelgeschichte 16:31-32, Neues
Testament, Die Bibel

26

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

„Als sie aber auf dem Weg weiterzogen kamen sie zu einem Wasser, und der Kämmerer sprach: „Siehe hier ist Wasser ! Was hindert mich, getauft zu werden? Da sprach Philippus: „Wenn du von ganzem Herzen glaubst, so ist es erlaubt!“ Er antwortete und sprach: „Ich glaube, dass JESUS CHRISTUS der SOHN GOTTES ist ! Und er liess den Wagen anhalten, und sie stiegen beide in das Wasser hinab, Philippus und der Kämmerer, und er taufte ihn.“ Apostelgeschichte 8:36-38, Neues Testament, Die Bibel

Photo: Mission Jean Baptist of Cameroun / John Baptist Mission Cameroun „Daher ihr heiligen Brüder, die ihr Anteil habt an der himmlischen Berufung, betrachtet den Apostel und Hohenpriester unseres Bekenntnisses, CHRISTUS JESUS, welcher dem treu ist, der IHN eingesetzt hat...“ Hebräer 3,1-2, Neues Testament, Die Bibel „ Da wir nun einen großen Hohenpriester haben, der die Himmel durchschritten hat, JESUS den SOHN GOTTES, so lasst uns festhalten an dem Bekenntnis! Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der kein Mitleid haben könnte mit unseren Schwachheiten, sondern einen, der in allem versucht worden ist in ähnlicher Weise [ wie wir ], doch ohne Sünde. So lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten, zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit erlangen und Gnade finden zu rechtzeitiger Hilfe !" Hebräer 4:14-16, Neues Testament, Die Bibel 27

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

„In IHM haben wir die Erlösung durch SEIN BLUT, die Vergebung der Sünden nach

dem Reichtum SEINER Gnade, die ER uns überströmend widerfahren lies in aller Weisheit und Einsicht.“ Epheser 1:7-8, Neues Testament, Die Bibel
„Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit IHM haben, und doch in der Finsternis wandeln, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit; wenn wir aber im Licht wandeln, wie ER im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das BLUT JESU CHRISTI, seines Sohnes reinigt uns von aller Sünde. Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsere Sünde bekennen, so ist ER treu und gerecht, dass ER uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit." 1 Johannes 1:6-9, Neues Testament, Die Bibel Und JESUS sprach zu ihm: Du sollst den HERRN deinen GOTT lieben mit

deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken. Das ist das erste und größte Gebot. Und das zweite ist ihm zu vergleichen: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen zwei Geboten hängen das ganze Gesetz und die Propheten.“ Matthäus 22:37-40, Neues Testament,
Die Bibel „Dies ist meine Verteidigung denen gegenüber, die mich zur Rede stellen: Sind wir nicht berechtigt, zu essen und zu trinken? Sind wir nicht berechtigt eine Schwester als Ehefrau mit uns zu führen, wie auch die anderen Apostel und die Brüder des HERRN und Kephas? 1 Korinther 9:3-4, Neues Testament, Die Bibel „Die Diakone sollen jeder Mann einer Frau sein , ihren Kindern und ihrem Haus gut vorstehen; ...“ 1 Timotheus 3:12, Neues Testament, Die Bibel „Gelobt sei der GOTT und VATER unseres HERRN JESUS CHRISTUS, der aufgrund seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung JESUS CHRISTI aus den Toten, zu einem unvergänglichen und unbefleckten und unverwecklicklichen Erbe, das im Himmel aufbewahrt wird für uns, die wir in der Kraft GOTTES bewahrt werden durch den Glauben zu dem Heil, das bereit ist, geoffenbart zu werden in der letzten Zeit.“ 1 Petrus 1:3, Neues Testament, Die Bibel "Und ist in keinem andern Heil, ist auch kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, darin wir sollen selig werden." Apostelgeschichte 4:12, Neues Testament, Die Bibel

28

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger war nicht nur auf auf IntensivStationen in Krankenhäusern in Deutschland und in England und nicht nur im Rettungsdienst beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und Die Johanniter in Mannheim tätig, sondern arbeitete auch ehrenamtlich für den ärztlichen Notdienst, stationiert am St. Marien-Krankenhaus in Ludwigshafen am Rhein. Gleich ob am Tag oder frühmorgens um 3 Uhr. Menschen in Notfällen blicken selten nach der Uhr, dann müssen Rettungssanitäter und Arzt ausrücken zum Notfall. Photo: 3mnewswire.org Rettung ist möglich:

Der Notruf...
Stellen sie sich vor, es brennt.Vermutlich werden sie dann um Hilfe rufen. Die Feuerwehr, Notarzt und Polizei werden kommen um zu retten, was noch zu retten ist.

29

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

In der Beantwortung der Frage, wo sie die Ewigkeit nach ihrem Tod verbringen; ohne GOTT im ewigen Feuersee, in der Hölle oder mit GOTT im Himmel , sollten sie noch jetzt in ihrem Leben den entscheidenden Notruf machen: Beim HERRN JESUS CHRISTUS, im Gebet mit ihren eigenen Worten im Gespräch mit GOTT. Zu Beten bedeutet GOTT um Rettung oder andere Dinge zu bitten. Bitten sie um Rettung, bekennen Sie frei dem HERRN, dass sie gesündigt haben, Danken Sie dem HERRN. Beenden Sie ihr Gebet: etwa mit „...In Jesu´ Namen. Amen.“ „Es ist ja kein Unterschied zwischen Juden und Griechen: alle haben

denselben HERRN, der reich ist für alle, die IHN anrufen, denn: Jeder, der den NAMEN des HERRN anruft, wird gerettet werden .“ So steht es im RömerBrief, Kapitel 10,Verse 12-13, Neues Testament in der Bibel. JESUS CHRISTUS sprach: „Alles was mir der Vater gibt, wird zu mir kommen; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstossen .“ Johannes-Evangelium 6:37-38, Neues
Testament, Die Bibel. Ein Notruf, der sich lohnt und der ihr Leben verändern wird und das Leben anderer Menschen verändern kann. Auch ich war eines Tages in einer sehr schweren Notlage und aus GOTTES Gnade, durfte ich diesen Notruf bei meinem HERRN JESUS CHRISTUS machen und Rettung und Gnade erfahren ohne jeglichen Verdienst. Andreas Klamm Zitate: aus der Bibel, dem inspirierten WORT GOTTES: "Die ganze Schrift ist von GOTT eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch GOTTES ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet." 2. Timotheus 3:16-17, Die Bibel, Neues Testament nach der Übersetzung von Franz Eugen Schlachter...Prüfen und vergleichen Sie diese Informationen in der Bibel. Ich persönlich kann in der Regel die Übersetzungen nach Martin Luther, Franz Eugen Schlachter oder Elberfelder Version empfehlen. Welches für Sie die geeignete und eine gute Übersetzung ist, sollten Sie für sich herausfinden und entscheiden. Bitte lesen Sie die Bibel, das WORT GOTTES täglich. Danke !

30

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

31

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Übersetzerin und Künstlerin droht zu verhungern:

Eine Frau in Not versucht mit Musik von Johann Sebastian Bach Hilfe zu finden
von Andreas Klamm Ettlingen / Karlsruhe. 20. März 2008. Es ist eine sehr traurige Geschichte, kurz vor den Feier- und Festtagen zum Gedenken an die Kreuzigung und Auferstehung von Jesus Christus, die sich in der Nähe von Karlsruhe zur Zeit, mitten in Deutschland, ereignet.

Christiane Philipp hatte bereits als Kind Gesangs- und Klavier-Unterricht. Im Rahmen von Haus-Konzerten hofft sie jetzt mit Musik von Johann Sebastian Bach auf Hilfe. Foto: cp Christiane Philipp (50) aus Ettlingen hat in ihrem Leben viel Liebe, Hilfe und Zuwendung für neun Jahre an ihre geliebte und schwer kranke Mutter geschenkt. Aufgrund von schwerster Not droht in der Nähe der Stadt Karlsruhe eine talentierte und hochbegabte Übersetzerin und Künstlerin zu verhungern. „Ich habe nur noch 5 Euro im Geldbeutel, 10 Euro auf dem Konto und bei den Stadtwerken muss ich eine Rechnung von 80 Euro bezahlen.“, klagt Christiane Philipp, ihr Leid.

32

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Sie weiß kaum noch, wie sie genügend Essen kaufen kann, um ohne Schaden die bevorstehenden Feiertage zu überleben. In den vergangenen Monaten ist sie extrem stark abgemagert. Bereits seit Monaten kämpft die begabte Frau um das Überleben.Vor rund zwei Wochen wurde ihr von den Sozialbehörden die Leistungen nach dem Arbeitslosengeld aus bislang nicht bekannten Gründen auf Null Euro gestrichen. Später wurden die finanziellen Sozialleistungen nach Arbeitslosengeld / Hartz IV wieder aufgenommen und die Frau erhielt mit Verspätung etwas Geld, das kaum zum Leben genügt. Die Frau ist, wie sie selbst beschreibt, in ihren „seelischen, geistigen und körperlichen Kräften“ stark erschöpft. Dennoch versucht sie jetzt mit einer sehr kreativen Idee um ihr Überleben zu kämpfen und plant schon nach den Feiertagen Haus-Konzerte mit Musik von Johann Sebastian Bach an Kunst interessierte Menschen und Freunde der klassischen Musik dar zu bieten. Ein junger Mann aus Afrika gemeinsam mit einem Mann, beide ebenso in schwerster Not, aus der Nähe von Ludwigshafen am Rhein, hatten Mitleid und schenkten der seit Wochen hungernden Frau, das Wenige was beide noch aufbringen konnten: 15 Euro, damit Christiane nicht verhungern muss. Die Hilfe kam gerade noch rechtzeitig vor rund einer Woche, als die Frau bereits nichts mehr hatte, um wenigstens etwas Essen und Getränke zu kaufen. Wie Christiane in schwerste Not geraten konnte, ist kaum für einen Menschen nachvollziehbar. Die Frau ist hoch intelligent. Ihr Vater, der ehemalige oberste Strafrichter und Senats-Präsident an einem Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig, Günter Philipp, wäre vor kurzem im März, 98 Jahre alt geworden. Er kann allerdings seiner Tochter in Not nicht mehr direkt in dieser Welt helfen. Er starb bereits im Jahr 1974 und hinterließ damals seine junge Frau und Tochter. Christiane ist Übersetzerin für die Sprachen Französisch-Deutsch, Englisch-Deutsch, studierte Verfahrenstechnik, Romanistik, die Sprachen Französisch und Latein an der Fachhochschule in Offenburg und an der Technischen Universität in Karlsruhe. Bereits als Kind und junge Frau hatte sie Gesangs- und Klavierunterricht. Es ist für keinen der außen stehenden Beobachter zu verstehen, aus welchen Gründen die hochqualifizierte Frau, bei bestehendem Fachkräftemangel in Deutschland, laut Auskunft von politischen Sprechern, keinen Arbeitsplatz mit Bezahlung finden kann. Not macht bekanntlich erfinderisch und Christiane muss um ihr Überleben kämpfen: Seit Jahren liebt und spielt die hochgebildete und intellektuelle Frau Musik von Bach auf einem Klavier und das könnte jetzt vielleicht eine Art „Rettungsanker“ für sie in schwerster Not sein. Die Liebe zur Musik brachte Christiane zur Idee individuell gestaltete Haus-Konzerte mit erstklassigen Darbietungen mit Musik des Künstlers Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) für Gruppen von bis zu fünf Personen in ihrer schön eingerichteten, wenn auch kleinen Wohnung in der Nähe von Karlsruhe dar zu bieten. Mit den Haus-Konzerten will sie zumindest soviel Geld erwirtschaften können, um offen stehende Rechnungen bezahlen zu können. Zumindest hofft sie darauf, dass sie an Kunst interessierte Menschen finden kann, die mit ihrem Interesse an Kunst auch Hilfe für eine wahrlich begnadete Künstlerin leisten können. Eine Eintrittskarte für ein individuelles Haus-Konzert mit Musik von Bach für bis zu fünf Zuhörer kostet 200 Euro. Die Künstlerin Christiane Philipp hat keineswegs „nur“ Musik von Bach zu bieten. Sie komponierte auch „ein deutsch-französisches und weltumfassendes Friedenskonzert auf Bach-Niveau, die 33

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Eingaben aufgegriffen...“Bach Et Au-Dela“ - von Bach bis darüber hinaus.“, erklärt die Künstlerin ihre Kompositionen. Zudem schreibt die begabte Frau Gedichte und Geschichten zum Gedenken an ihre Mutter und an die Zeit, in der sie für fast nahezu neun Jahre ihre Mutter versorgte und betreute. Damit die Frau noch in der Lage sein wird, das kreative Musik-Projekt in Form von „HausKonzerten mit Musik von Johann Sebastian Bach“ realisieren zu können, ist sie jetzt allerdings dringend auf etwas Hilfe und Unterstützung durch Förderer der Kunst und Musik sowie Gönnern angewiesen.

Ein Unfall der Mutter veränderte das Leben von Christiane von einem Tag auf den anderen. Ein Fahrradfahrer schleuderte die Mutter mit dem Kopf auf eine Bordsteinkante. Noch vor wenigen Jahren, bis zum 6. Dezember im Jahr 2004, war Christiane Philipp selbst in der Lage über mehrere Jahre Hilfe zu leisten.
Nahezu für ganze neun Jahre zeigte Christiane Philipp für ihre Mutter im Wachkoma intensivste Liebe und Zuneigung. Foto: cp

Nachdem ihre Mutter im Jahr 1996 einen tragischen, schweren Unfall hatte und in ein Coma vigile, das meint in ein Wachkoma fiel, pflegte die talentierte und engagierte Frau mit viel Bereitschaft für Opfer für nahezu neun Jahre liebevoll ihre schwer kranke Mutter Irmgard, solange bis diese an den Folgen einer Aspirationspneumonie (Lungenentzündung in der Folge des Verschluckens von Speichel oder Flüssigkeiten, die in die Bronchien bzw. Lunge fehlgeleitet werden) starb. Von dieser beispielhaften Zuwendung und Fürsorge war ein Chefarzt und Professor eines angesehenen Krankenhauses so sehr beeindruckt, dass er der engagierten und hilfsbereiten Frau, die jetzt selbst in Not geraten ist, schriftlich im einem Attest bescheinigte: „Frau Christiane Philipp war in einem übergroßen Maß mit viel Liebe und Zuwendung engagiert und hat sich eingesetzt. Beeindruckend war auch für unsere Station, wie Christiane Philipp für ihre aufgrund eines Wachkomas dringendst pflegebedürftigen Mutter bis zuletzt immer wieder Lieder vorgespielt und vorgesungen hat.“ „Das einzige was bleibt ist die Liebe, die wir empfangen und geben konnten.“, ist sich Christiane Philipp sicher. Eintrittskarten für die Hauskonzerte mit Musik von Johann Sebastian Bach können ab sofort via email bei traductiones@deutschfranzoesisch.de bestellt werden. Die Konzerte finden nach Vereinbarung mit Freunden der klassischen Musik statt. 34

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Wer der begabten Frau in Not helfen will und kann, hat die Möglichkeit auch finanzielle Hilfen auf das Konto von Christiane Philipp bei der Commerzbank Ettlingen, Konto-Nummer 46 18 963, Bankleitzahl 660 400 18 zu überweisen.

Mehr zu „Die Engelsburg von Christiane Philipp im Internet bei www.die-engelsburg.de . Weitere Informationen von und zu Christiane Philipp sind ebenso im Internet erhältlich bei www.deutschfranzoesisch.de . 35

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

36

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

"Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß des Menschen Sohn erhöht werden, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat die Welt so geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

37

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Darin besteht aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. Denn wer Arges tut, haßt das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht gestraft werden. Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zum Licht, damit seine Werke offenbar werden, daß sie in Gott getan sind" Aus dem Johannes-Evangelium, Kapitel 3,Vers 14 bis 21, Bibel, Neues Testament Internationaler Missionsdienst:

Journalist bestätigt Berufung zur Missionsleitung
Andreas Klamm: „Mein ausdrücklicher Dank geht an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel“ - G8-Gipfel an Entscheidung zur Annahme des Amtes mitbeteiligt Lome/Togo (Afrika) / Ludwigshafen/Berlin/ London. (red). 22. Apri 2008. Die Erlebnisse beim G8-Gipfel in Heiligendamm, im Juni 2007, haben den Journalisten Andreas Klamm zur Annahme eines internationalen Engagements in einem christlichen und sozialen Missionsdienst bewegt. Aus Afrika erhielt er bereits Anfang Januar Als seine Heimat-Gemeinde bezeichnet der die Einladung und Berufung zur Journalist die All Nations Baptist Church in New Missionsleitung und als Missionar für York City (USA). Für fünf Jahre besuchte Andreas Deutschland und Groß Britannien tätig zu Klamm die Gottesdienste in einer werden, von dem internationalen amerikanischen Baptisten-Gemeinde, die USMissionsdienst Mission Jean Baptisté (MJB), Soldaten dient. Sein Großvater, ein ehemaliger in Togo, Lome (Afrika) dessen Gründer französischer Offizier der Ersten Französischen Reverend Yawovi Nyonato ist. Armee, wurde in Nord-Afrika geboren. Photo: 3mnewswire.org Der Journalist, Herausgeber und Moderator, Andreas Klamm (40), hat auf Anfrage bestätigt, bereits seit Januar 2008 als Missionsleitung für Mission Jean Baptisté (MJB), John Baptist Mission aus Togo in Afrika, Niederlassung Deutschland tätig zu sein. „Die Aufgabe ist sicher nicht einfach. Daher habe ich zuvor viel gebetet, bevor ich das Amt übernommen habe. Ziel der Mission in Deutschland ist es, Menschen in Not ungeachtet ihrer Herkunft zu helfen und das Evangelium, die Heilige Schrift, das meint die Bibel mit dem Alten und Neuen Testament unter anderem in Deutschland zu verbreiten. Der Missionsdienst verfügt in Deutschland zur Zeit über keinerlei finanziellen Mittel. Die 38

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Arbeitsweise wird ähnlich die der Gideons sein. Mitglieder werden bei der Mission Jean Baptisté, was soviel bedeutet wie Johannes, der Täufer-Mission, nicht geworben. Wir suchen vielmehr die Zusammenarbeit mit bereits bestehenden Gemeinden mit gläubigen Menschen, die an Gott und den Sohn Gottes Jesus Christus glauben. Das Missionswerk arbeitet in den Vereinigten Staaten von Amerika, Groß Britannien, Frankreich, Kanada, in mehreren Ländern Afrikas und jetzt auch in Deutschland überkonfessionell, das bedeutet nicht an evangelische oder ausschließlich katholische Kirchen gebunden zu sein, sondern nicht an Konfessionen gebunden zu sein. Wichtig ist doch, dass die Menschen die frohe Botschaft über die mögliche Rettung des HERRN JESUS CHRISTUS erfahren können, bevor sein zweites Kommen stattfinden wird.“, erklärte Andreas Klamm. Das Missionwerk hilft in sozialen Diensten in Afrika und anderen Ländern, Frauen, Kindern und Witwen in Not sowie ehemaligen Strafgefangenen. Für deutsche Verhältnisse sicher nicht einfach zu verstehen. „Ähnlich wie die Gideons bieten wir frei die „Ich glaube an den einen wahren Gott, an Bibeln zur Mitnahme an. Wir zwingen keinen den Heiligen GOTT Israels, der sein Volk Menschen zur Mitnahme von Bibeln, die schützt und an den Messias, den Sohn irgendwo ausgelegt sind und wir werden auch GOTTES, den wir Christen als unseren keinen Menschen daran hindern, wenn er oder HERRN und König Jesus Christus bezeichnen. sie sich für das Wort Gottes interessiert, eine Mit den Brüdern und Schwestern des Bibel frei und kostenfrei mitzunehmen. Gerade jüdischen Glaubens bin ich auch verbunden, aufgrund der vielen sozialen Notlagen versuchen eben weil schon in der Heiligen Schrift , in wir mit praktischen Hilfen mehr im sozialen der Bibel, geschrieben steht, dass die Rettung Bereich zu helfen, auch mit dem Verteilen von von den Juden kommt.“ Wasser, Nahrung, Brot, Kleidung für arme und Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und bedürftige Menschen und Besuchsdiensten, Krankenpfleger, seit Januar 2008 Missionar für soweit dies möglich ist. Es ist richtig, dass ich für Deutschland und Groß Britannien und die Arbeit als Missionsleitung und als Missionar in Missionsleitung der deutschen und britischen Groß Britannien und in Deutschland NICHT Vertretung des internationalen Missions-Dienstes bezahlt werde. Die Berufung durch die Gemeinde John Baptist Mission (MJB) Mission Jean Baptiste, in Afrika betrachte ich als ein Ehrenamt, soweit Africa Togo möglich. Mein Großvater, Haedi Sabaot, der als Offizier in der Ersten Französischen Armee, 1945 in Kaiserslautern stationiert war, stammt ursprünglich aus Nord-Afrika. Da lag es nahe schon aufgrund der familiären Bezüge zu Afrika, die Berufung die mich mittels schriftlicher Dokumente erreichte mit Dank anzunehmen. Dass mich das afrikanische Missions-Werk auch als Journalist zur Missionsleitung, wohlbemerkt nicht zu einem Prediger berufen hat, halte ich insbesondere mit den Hintergrund-Wissen, dass beispielsweise die christliche Hilfsorganisation World Vision oder auch die Hilfsorganisation Plan Deutschland e.V. von Journalisten gegründet wurde, nicht für ungewöhnlich. Bei beiden bekannten Organisationen waren es engagierte und auch gläubige Journalisten, die sich für Menschen in schwerster Not einsetzten. Nur weil ich in Deutschland Mitglied in der evangelischen Kirche wurde, müssen die 39

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Glaubensgeschwister aus den katholischen Gemeinden keine Angst haben, dass ich in meiner Eigenschaft als Missionsleitung für einen überkonfessionellen Missionsdienst irgendwelche Kirchengemeinden bevorzugen oder benachteiligen werde. Da ich auch zum Missionar für Groß Britannien und in Deutschland berufen wurde, werde ich mich im Wechsel in Deutschland und in England engagieren. In England konnte ich erste gute Kontakte mit christlichen Gemeinden aus Pakistan und Indien finden. Seit 1984 bin ich als Journalist, seit 1986 als Herausgeber und zudem seit 1993 im Zweitberuf als dreijährig staatlich, examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger tätig. Da kann ich bei der Not von Menschen nicht einfach zusehen oder weg schauen. Es dürfte wohl klar sein, dass ich soweit, wie möglich versuche, Hilfe zu leisten, wenn es noch zugelassen wird. Es dürfte zudem wohl klar sein, dass ich auch in meiner Eigenschaft als Journalist für das Missionswerk sprechen und die internationale Medien-Präsenz mitgestalten werde. In solchen Dingen kann ich ja wohl nicht anders, nach der 24jährigen Tätigkeit als Journalist. Vermutlich möchte das internationale Missions-Werk meine Erfahrung der multimedialen und weltweiten Präsentationen als Journalist nutzen und dieser Wunsch ist für mich verstehbar.“, beschrieb Andreas Klamm sein Engagement für den internationalen Missionsdienst, der in Togo in Afrika von Reverend Yawvoi Nyonato gegründet wurde. Der Journalist: „Natürlich bin ich nicht frei von Fehlern und Fehlverhalten, doch der Glaube an den Sohn Gottes, unserem HERRN JESUS CRISTUS und GOTT spielt schon seit Kindheit an für mich eine wichtige Rolle. Im Religions-Unterricht hatte ich eine „Eins“, darauf kommt es gewiss nicht an. Wichtig ist: Die Bibel, las ich bereits als Kind sehr gerne und veröffentlichte Auszüge der Bibel bereits in Radio-Sendungen in den Jahren 1988 und in den folgenden Jahren. Einer meiner damaligen Lieblingszitate aus der Heiligen Schrift war: "Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlaß, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christo Jesu an euch." aus dem ersten Brief an die Thessalonicher, Kapitel 5 im Neuen Testament. Inzwischen nach rund 20 Jahren konnte ich lernen, dass es für alle Dinge seine Zeit gibt, um so wichtiger, so glaube ich, ist es die Hoffnung, Liebe und Glaube zu bewahren. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel danke ich ganz herzlich an dieser Stelle. Beim G8-Gipfel in Heiligendamm konnte ich zur Überzeugung gelangen, dass man auch als afro-europäischer Bürger nicht nur fordern darf, sondern sich auch in der Tat und Wahrheit mit Liebe über die Landesgrenzen von Deutschland hinaus für das Gute engagieren muss. Wer die Schöpfung Gottes bewahren will, muss Menschenleben bewahren und soweit wie möglich retten. Daher danke ich Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel an dieser Stelle ganz besonders, weil sie mir geholfen hat, die richtige Entscheidung zu treffen für ein internationales Engagement in sozialen und christlichen Missionen, für die armen Menschen in Afrika und in Deutschland.“ Der Journalist wurde bereits zu Jahresbeginn auch als Missionar in Groß Britannien und in Deutschland berufen. Weitere Informationen zum internationalen Missionsdienst MJB Mission Jean Baptisté (John Baptist 40

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Mission) sind in französischer, englischer und deutscher Sprache zu finden, weltweit im Internet bei www.johnbaptistmission.org und www.johnbaptistmission.blogspot.com zu finden. Zu seinen ersten schweren Aufgaben zählte auch an seinem 40. Geburtstag, am 6. Februar 2008, einen alten gefangenen Mann in der Justizvollzugs-Anstalt in Karlsruhe zu besuchen und alle Verhandlungs-Termine beim Landgericht Karlsruhe sowohl als Journalist und als Missionar zu begleiten, so der Journalist und neu berufene Missionsleiter von John Baptist Mission, Deutschland. 3mnewswire.org

41

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Director of the U.S.A. Branch will be on special mission activities
By Andreas Klamm Monson. ME, USA. June 16, 2008/3mnewswire.org/ -- The director of the U.S.A. Branch, Bettinan Stevens will be from the end of June until the end of July, 2008 on special missions in international affairs with John Baptist Mission of Togo in Africa. All believers in Christ Jesus are requested to PRAY for protection for Bettinan Stevens as she is involved in aid and relief efforts for women and children in great need.

42

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

John Baptist Mission, United States of America (U.S.A.), U.S.A. Branch: Bettinan Stevens Director of U.S.A. Branch John Baptist Mission of Togo P.O.Box 135 Monson, Me. United States of America Tel. 207-997-3753 email: IF you are calling from outside of the U.S.A, PLEASE dial 001 as country code.

All believers in Christ Jesus are also requested to SUPPORT the director of the U.S.A. Branch of John Baptist Mission, Bettinan Stevens. In Togo, Africa more then 300 children are associated with John Baptist Missions and they need urgent support. You can easily make your donation with the U.S.A Branch of John Baptist Mission or any other branch of John Baptist Mission or make a donation with Western Union to Evangelist and Reverend Yawovi Nyonato in Togo, Africa.

43

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

MJB Edcuation EDU Services international
John Baptist Mission, Togo, Africa and its international services offers FREE education for 300 children, many of them are orphans in Africa. We do also offer services in the English, French and German language such as :: Basic skills in reading and writing :: Bibical teaching, making these children, pastors, doctors, teachers, prophets, decaons, opinion leaders :: Ensure schooling for 300 destitute children and especially orphans abandoned :: Increase of 20 % enrolment and achievement among disadvantaged Founder and president of John Baptist Mission in Lome-Togo, Africa is Reverend Yavowi Nyonato. Responsible leader for the Ministry for Orphans and Students (MOS) is Mrs. (Madame) Essozimna Bouyo (Africa). MJB Education EDU service is funded by donations and supporters of the education service, only. More information you will find also in the FRENCH language on the internet: http://jesusnotreseigneur.oldiblog.com/?page=lastarticle&id=1113565

44

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

MJB Edcuation EDU Services international :: Bildungs- und Studien-Dienste John Baptist Mission in Togo, Afrika und die internationalen Dienste der Mission bietet für 300 Kinder, viele dieser Kinder sind Waisen-Kinder, eine KOSTENFREIE Bildung, schulische Bildung und Ausbildung. Wir bieten Dienste in Englischer, Französicher und Deutscher Sprache wie :: grundlegende Kenntnisse im Lesen und Schreiben :: Biblische Unterrichtung, religiöse Studien. Wir helfen den Kindern, Pastoren, Lehrer, Propheten, Diakone und Meinungs-Führer zu werden. :: Wir fördern und sichern in Afrika die schulische Bildung und Ausbildung für 300 Kinder in Not, speziell auch von Waisen-Kindern, die viel Leid erlitten haben. :: Tragen dazu bei, dass etwa 20 Prozent der Absolventen, sich in Bildungs-Programme einschreiben können und diese auch mit Erfolg abschliessen können. Gründer und Präsident von John Baptist Mission in Lome, Togo, Afrika it Reverend Yawovi Nyonato. Die verantwortliche Leitung des Dienstes für Waisen-Kinder und Schüler / Studenten liegt bei Frau (Madame) Essozimna Bouyo (Afrika). MJB Education EDU Dienst ist finanziert nur durch Spenden und Unterstützern der BildungsProgramme. Weitere Informationen in FRANZÖSISCHER SPRACHE sind auch im Internet erhältlich: http://jesusnotreseigneur.oldiblog.com/?page=lastarticle&id=1113565

45

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Madame Essozimna Bouyo, John Baptist Mission,Togo, Africa ist verantwortlich für den Dienst für Waisen-Kinder und Kinder mit Schwierigkeiten, etwa nach postraumatischen Belastungsstörungen oder mit Lern-Behinderung. Photo: MJB RESPONSABLE DES ORPHELINS ET ENFANTS EN DIFFICULTES,MJB Mission Jean Baptiste, Lome, Togo, Africa ,Ministry for Orphans and Students (MOS), John Baptist Mission, Lome, Togo, Africa.

46

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Addresses / Adressen der internationalen Vertretungen von John Baptist Mission,Togo (Afrika) John Baptist Mission,Togo, Africa Founder and President: Reverend Yawovi Nyonato 13. P.O.BOX: 79 Lome - Togo, Africa, Tel. (00228) 228 907 66 63 Tel. (00228 228 963 27 85 email:missionjeanbaptiste@yahoo.fr John Baptist Mission,Togo, Africa RESPONSABLE DES ORPHELINS ET ENFANTS EN DIFFICULTES Madame ESSOZIMNA BOUYO BP :61844 Lomé-Togo Email : brethern_love@yahoo.fr Tél :(00228)9319320 John Baptist Mission of Togo, Africa German Branch Andreas Klamm, journalist, nurse (R.N.) missionary director of the German branch and Branch of the United Kingdom Schillerstr. 31 D 67141 Neuhofen Tel. (0049) 6236 416 802 Tel. (0049) 6236 48 90 44 email: andreasklamm@johnbaptistmission.org email: news247@btinternet.com John Baptist Mission of Togo, Africa Branch of the United Kingdom Andreas Klamm, journalist, nurse (R.N.) missionary director of the German branch and Branch of the United Kingdom 160 Greenford Road Sudbury Hill London, HA1 3QS Middlesex, England United Kingdom Fax (001) 503 212 6883 email: news247@btinternet.com email: andreasklamm@johnbaptistmission.org

47

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

John Baptist Mission of Togo, Africa Branch of the United States of America: Bettinan Stevens Director of U.S.A. Branch John Baptist Mission of Togo P.O.Box 135 Monson, Me. United States of America Tel. 207-997-3753 email: bettinan@localnet.com IF you are calling from outside of the U.S.A, PLEASE dial 001 as country code. The Cameroun Branch of John Baptist Mission of Togo: Mission Jean Baptiste / Cameroun Pasteur CESAR KATEHE OKITO Tél: 00237 99 30 70 18 Bp 07 Bonanjo Douala / Cameroun E-mail : Pasteur-cesar@hotmail.com

"Paul et Silas répondirent: Crois au Seigneur Jésus, et tu seras sauvé, toi et ta famille. Et ils lui annoncèrent la parole du Seigneur, ainsi qu`à tous ceux qui étaient dans sa maison. Il les prit avec lui, à cette heure même de la nuit, il lava leurs plaies, et aussitôt il fut baptisé, lui et tous les siens." Actes, Chapitre 16,31-33, La Sainte Bible

48

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

John Baptist Mission opens a new branch in Cameroun
By Andreas Klamm Douala (Cameroun) /Lome (Togo). 3mnewswire.org/ -- On June 11, 2008 the Cameroun Branch of John Baptist Mission has been founded.The founder and president of John Baptist Mission, Evangelist and Reverend Yawovi Nyonato was happy to annouce "the birth of John Baptist Mission Cameroun". Since 2007 he is in close contact with Pasteur CESAR KATEHE OKITO in the city of Douala.The Cameroun Branch of John Baptist Mission will be led by Pasteur Cesar Katehe Okito as pastor and director of John Baptist Mission Cameroun in Africa. The John Baptist Mission Cameroun Branch will be located in the Cameroun city of Douala. If you need to contact John Baptist Mission Cameroun by phone, feel free to call, Tél: 00237 99 30 70 18 or by regular mail write to: Pasteur Cesar Katehe Okito, Bp 07 Bonanjo, Douala / Cameroun, Africa, by email: Pasteur-cesar@hotmail.com. More information about John Baptist Mission and its international mission services will be issued as soon as possible from the Communication and information department (CID) of John Baptist 49

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Mission, Togo, Branch United Kingdom and Branch of Germany. Get more information about John Baptist Mission on www.johnbaptistmission.org. The regional website of John Baptist Mission Cameroun is www.cameroun.johnbaptistmission.org .

Pasteur CESAR KATEHE OKITO is the new responsible representative of John Baptist Mission of Tog. He became on June 11, 2008 the new director and leader of John Baptist Mission Cameroun.
Photo: MJB-CID, Communication and Information Department of John Baptist Mission

Donations for 300 children and the poor with John Baptist Mission of Togo
You can easily make your donation with the U.S.A Branch of John Baptist Mission or any other branch of John Baptist Mission or make a donation with Western Union to Evangelist and Reverend Yawovi Nyonato in Togo, Africa. Evangelist Yawovi Nyonato Agoé Nyive Agip Sun Kitidjan (Street) 79 Lome 13 Togo, Africa Cell:(00228) 931 93 20 / (228) 963 27 85 50

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

www.johnbaptistmission.org www.mjbtelevision.johnbaptistmission.org www.mjbeducation.johnbaptistmission.org www.ifnd734.org/mjb You will need to choose a code word and you need to write the money transer control number to Evangelist Yawovi Nyonato, email: missionchrist@yahoo.fr

PLEASE PROVIDE as our LORD JESUS CHRIST provides. THANK YOU !

Spenden für 300 Kinder und arme Menschen mit der John Baptist Mission von Afrika
Sie können einfach und unkompliziert bei jeder Vertretung der John Baptist Mission of Togo Sachund Geldspenden machen oder direkt mit den Finanz-Transfer-Diensten, wie Western Union (zu finden bei jeder größeren Postfiliale) oder Money Gram und DIREKT nach Afrika an Reverend Yawovi Nyonato und die John Baptist Mission für mehr als 300 Kinder und arme Menschen in Afrika und in Deutschland spenden. Evangelist Yawovi Nyonato Agoé Nyive Agip Sun Kitidjan (Street) 79 Lome 13 Togo, Africa Cell:(00228) 931 93 20 / (228) 963 27 85 www.johnbaptistmission.org www.mjbtelevision.johnbaptistmission.org www.mjbeducation.johnbaptistmission.org www.ifnd734.org/mjb Sie müssen dann ein Code-Wort wählen und diese gemeinsam mit der Ihnen zugeteilten MoneyTransfer-Number (Geld-Überweisungs-Nummer) BITTE an Reverend und den Evangelisten Yawovi Nyonato zum Beispiel mittels email mitteilen: missionchrist@yahoo.fr Bitte helfen Sie nach dem Reichtum der GNADE die Ihnen unser HERR JESUS CHRISTUS an Ihr Herz legt. Vorab möchten wir uns bei allen Menschen, die helfen, das Leben und damit auch den wichtigsten Teil der Schöpfung zu bewahren und zu retten von ganzem Herzen bedanken. Wir sind sicher, dass der HERR Jesus Christus auch Ihre guten Werke sehen wird.

51

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

52

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Bibel-Studium Bildung :: Bible Study Education
3mnewswire.org, Christlicher Dienst :: christian service www.3mnewswire.org Saturday, October 13, 2007, partial first published in 2003 PRINT edition, Druck-Ausgabe:Salvation - your chance ::Rettung - Ihre Chance

Repent and believe Salvation :: English
"For all have sinned, and come short of the glory of God;" Romans 3:23 "For the wages of sin is death; but the gift of God is eternal life through Jesus Christ our Lord." Romans 6:23 "But God commendeth his love toward us, in that, while we were yet sinners, Christ died for us." Romans 5:8 "And they said, Believe on the Lord Jesus Christ, and thou shalt be saved, and thy house." Acts 16:31 "For whosoever shall call upon the name of the Lord shall be saved." Romans 10:13 "Jesus saith unto him, I am the way, the truth, and the life: no man cometh unto the Father, but by me." John 14:6 "Neither is there salvation in any other: for there is none other name under heaven given among men, whereby we must be saved." Acts 4:12 "I tell you, Nay: but, except ye repent, ye shall all likewise perish." Luke 13:3 "But as many as received him, to them gave he power to become the sons of God, even to them that believe on his name:" John 1:12 :: Quotations from the Bible, New Testament, King James Version, 1611, United Kingdom, England

53

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Jesus Christ: "I say unto thee, Except a man be born of water and of the Spirit, he cannot enter into the kingdom of God."
"There was a man of the Pharisees, named Nicodemus, a ruler of the Jews: The same came to Jesus by night, and said unto him, Rabbi, we know that thou art a teacher come from God: for no man can do these miracles that thou doest, except God be with him. Jesus answered and said unto him,Verily, verily, I say unto thee, Except a man be born again, he cannot see the kingdom of God. Nicodemus saith unto him, How can a man be born when he is old? can he enter the second time into his mother's womb, and be born? Jesus answered,Verily, verily, I say unto thee, Except a man be born of water and of the Spirit, he cannot enter into the kingdom of God. That which is born of the flesh is flesh; and that which is born of the Spirit is spirit. Marvel not that I said unto thee,Ye must be born again. The wind bloweth where it listeth, and thou hearest the sound thereof, but canst not tell whence it cometh, and whither it goeth: so is every one that is born of the Spirit. Nicodemus answered and said unto him, How can these things be? Jesus answered and said unto him, Art thou a master of Israel, and knowest not these things? Verily, verily, I say unto thee, We speak that we do know, and testify that we have seen; and ye receive not our witness. If I have told you earthly things, and ye believe not, how shall ye believe, if I tell you of heavenly things? And no man hath ascended up to heaven, but he that came down from heaven, even the Son of man which is in heaven. And as Moses lifted up the serpent in the wilderness, even so must the Son of man be lifted up: That whosoever believeth in him should not perish, but have eternal life. For God so loved the world, that he gave his only begotten Son, that whosoever believeth in him should not perish, but have everlasting life. For God sent not his Son into the world to condemn the world; but that the world through him might be saved. 54

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

He that believeth on him is not condemned: but he that believeth not is condemned already, because he hath not believed in the name of the only begotten Son of God. And this is the condemnation, that light is come into the world, and men loved darkness rather than light, because their deeds were evil." From The Gospel of John, Chapter 3,Verses 1 - 19, New Testament, Bible, King James Version 1611, England The Children of God And The Chidren Of The Devil "In this the children of God are manifest, and the children of the devil: whosoever doeth not righteousness is not of God, neither he that loveth not his brother. For this is the message that ye heard from the beginning, that we should love one another. Not as Cain, who was of that wicked one, and slew his brother. And wherefore slew he him? Because his own works were evil, and his brother's righteous. Marvel not, my brethren, if the world hate you." From 1 John, Chapter 3, verses 10-13, New Testament, King James Version, 1611, England

Kehrt um und glaubt Rettung :: Deutsch
"Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allzumal Sünder und mangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten," Römer 3:23 "Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN." Römer 6:23 "Darum preiset Gott seine Liebe gegen uns, daß Christus für uns gestorben ist, da wir noch Sünder waren." Römer 5:8 "Sie sprachen: Glaube an den HERRN Jesus Christus, so wirst du und dein Haus selig!" Apostelgeschichte 16:31 "Denn "wer den Namen des HERRN wird anrufen, soll selig werden." Römer" 10:13 "Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich." Johannes 14:6

55

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

"Und ist in keinem andern Heil, ist auch kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, darin wir sollen selig werden." Apostelgeschichte 4:12 "Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen" Lukas 13:3 "Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben;" Johannes 1:12

Jesus Christus: "Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen !"
"Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern, namens Nikodemus, ein Oberster der Juden. Dieser kam des Nachts zu Jesus und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, daß du ein Lehrer bist, von Gott gekommen; denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm! Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir, wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweitenmal in seiner Mutter Schoß gehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir, wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! Was aus dem Fleische geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, das ist Geist. Laß dich's nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müßt von neuem geboren werden! Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt, noch wohin er fährt. Also ist ein jeder, der aus dem Geist geboren ist. Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann das geschehen? Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und verstehst das nicht? Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und wir bezeugen, was wir gesehen haben; und doch nehmt ihr unser Zeugnis nicht an. Glaubet ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von den himmlischen Dingen sagen werde?

56

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Und niemand ist in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, des Menschen Sohn, der im Himmel ist. Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß des Menschen Sohn erhöht werden, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat die Welt so geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Darin besteht aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse." Aus dem Johannes-Evangelium, Kapitel 3,Vers 1 bis 19, Neues Testament, Bibel

Die Kinder Gottes und Kinder des Teufels
"Daran sind die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels offenbar: Wer nicht Gerechtigkeit übt, der ist nicht von Gott, ebenso wer seinen Bruder nicht liebt. Denn das ist die Botschaft, die ihr von Anfang an gehört habt, daß wir einander lieben sollen; nicht wie Kain, der von dem Argen war und seinen Bruder erschlug! Und warum erschlug er ihn? Weil seine Werke böse waren, die seines Bruders aber gerecht. Verwundert euch nicht, Brüder, wenn euch die Welt haßt!" 1. Brief, Johannes, Kapitel 3,Verse 10 bis 13, Neues Testament, Bibel Alle Zitate aus der Bibel, Neues Testament, in den Übersetzung nach Martin Luther, Elberfelder Übersetzung, zeitweise auch nach der Übersetzung von Franz Eugen Schlachter, siehe: www.pfarregrinzing.at/bibel/sch_html/ebi_index.htm , www.britishnewsflash.net/biblegerman

57

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Salvation :: French
"Car tous ont péché et sont privés de la gloire de Dieu;" Romains 3:23 "Car le salaire du péché, c`est la mort; mais le don gratuit de Dieu, c`est la vie éternelle en Jésus Christ notre Seigneur." Romains 6:23 "Mais Dieu prouve son amour envers nous, en ce que, lorsque nous étions encore des pécheurs, Christ est mort pour nous." Roamains 5:8 "Paul et Silas répondirent: Crois au Seigneur Jésus, et tu seras sauvé, toi et ta famille." Actes 16:31 "Car quiconque invoquera le nom du Seigneur sera sauvé." Romains 10:13 Jésus lui dit: Je suis le chemin, la vérité, et la vie. Nul ne vient au Père que par moi." Jean 14:6 "Il n`y a de salut en aucun autre; car il n`y a sous le ciel aucun autre nom qui ait été donné parmi les hommes, par lequel nous devions être sauvés." Actes 4:12 "Non, je vous le dis. Mais si vous ne vous repentez, vous périrez tous également." Luc 13:3 "Mais à tous ceux qui l`ont reçue, à ceux qui croient en son nom, elle a donné le pouvoir de devenir enfants de Dieu, lesquels sont nés," Jean 1:12

Salvation :: Spanish
"Por cuanto todos pecaron, y están distituídos de la gloria de Dios;" Romanos 3:23 "Porque la paga del pecado es muerte: mas la dádiva de Dios es vida eterna en Cristo Jesús Señor nuestro." Romanos 6:23 "Mas Dios encarece su caridad para con nosotros, porque siendo aún pecadores, Cristo murió por nosotros." Romanos 5:8 "Y ellos dijeron: Cree en el Señor Jesucristo, y serás salvo tú, y tu casa." Hechos 16:31 "Porque todo aquel que invocare el nombre del Señor, será salvo." Romanos 10:13 "Jesús le dice:Yo soy el camino, y la verdad, y la vida: nadie viene al Padre, sino por mí." Juan 14:6 "Y en ningún otro hay salud; porque no hay otro nombre debajo del cielo, dado á los hombres, en que podamos ser salvos." Hechos 4:12 "No, os digo; antes si no os arrepintiereis, todos pereceréis igualmente." Lucas 13:3

58

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

"Mas á todos los que le recibieron, dióles potestad de ser hechos hijos de Dios, á los que creen en su nombre:" John 1:12

Salvation :: Swahili
"Watu wote wametenda dhambi na wametindikiwa utukufu wa Mungu." Romans 3:23 "Kwa maana mshahara wa dhambi ni kifo; lakini zawadi anayotoa Mungu ni uzima wa milele katika kuungana na Kristo Yesu, Bwana wetu." Romans 6:23 "Lakini Mungu amethibitisha kwamba anatupenda, maana wakati tulipokuwa bado wenye dhambi, Kristo alikufa kwa ajili yetu." Romans 5:8 "Wao wakamjibu, "Mwamini Bwana Yesu nawe utaokolewa pamoja na jamaa yako yote."" Acts 16:31 "Maana Maandiko Matakatifu yasema: "Kila mtu atakayeomba kwa jina la Bwana, ataokolewa."" Romans 10:13 "Yesu akamjibu, "Mimi ni njia, na ukweli na uzima. Hakuna awezaye kwenda kwa Baba ila kwa kupitia kwangu." John 14:6 "Wokovu haupatikani kwa mtu mwingine yeyote, kwa maana duniani pote, binadamu hawakupewa jina la mtu mwingine ambaye sisi tunaweza kuokolewa naye."" Acts 4:12 "Nawaambieni hakika sivyo; lakini nanyi, hali kadhalika, msipotubu, mtaangamia kama wao." Luke 13:3 "Lakini wale wote waliompokea na kumwamini, hao aliwapa uwezo wa kuwa watoto wa Mungu." John 1:12

Salvation :: Scots Gaelic
"Agus boirionnach, air an robh siubhal-fala fad da bhliadhna dhiag, `S a dh` fhuilig moran bho iomadh lighich, `sa chosg a cuid uile, `s nach deach dad am feobhas, ach an aite sin a dh`fhas nas miosa. A cluinntinn mu Iosa, thainig i, am measg an t-sluaigh, air a chulaobh, agus bhean i dha eideadh; Oir thuirt i: Ged nach dian mi ach beantuinn dha aodach, bithidh mi slan. Is thiormaich san uair a siubhal-fala, agus dh` fhairich i air a coluinn gun robh a h- eucail air a leigheis. Agus dh` aithnich Iosa sa cheart uair ann fhein, gun deach feartan a mach bhuaithe, agus thionndaidh e ris an t-sluagh, is thuirt e: Co bhean dham eideadh?

59

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Is thuirt a dheisciopuil ris: Tha thu faicinn domhlachd an t-sluaigh `s an abair thu: Co bhean dhomh? Agus sheall e mun cuairt a dh` fhaicinn na te a rinn so. Ach am biorionnach a tuigsinn na rinneadh innte, thainig i fo fhiamh `s air chrith, agus thuit i sios air a bhialaobh, is dh` innis i dha an fhirinn gu leir. Is thuirt esan rithe: A nighean, rinn do chreideamh slan thu: falbh ann an sith, is bi air do leigheas bho d` eucail. Nuair a bha e fhathast a labhairt, thainig feadhainn bho riaghladair an t-sinagoig, ag radh: Chaochail do nighean: carson a tha thu cur tuilleadh dragh air a mhaighistir? Nuair a chuala Iosa an comhradh a bh`aca, thuirt e ri riaghladair an t-sinagoig: Na gabh eagal: ach a mhain creid." Matthew 5:25-36 Bible Study: Check The Information To check the given information you may compare and research the information with your copy of the Bible, as known as the inspired WORD of GOD. Quotations from the Bible, the WORD of GOD. Pray = to ask for something Please read the copy of the Bible, the WORD of GOD, daily. This message is brought to you through GOD´s Grace by IFN International Family Network d734, christian ministry and Andreas Klamm as known as Andrew P. Harrod in the English language. Thanksgiving "Giving thanks always for all things unto GOD and the FATHER in the name of our LORD JESUS CHRIST". Ephesians 5:20, New Testament The GRACE and PEACE of our LORD and SAVIOUR JESUS CHRIST be with you. Amen. PRAISE AND REMEMBER The HOLY GOD of ISRAEL is always good and HE is always right ! "For thy Maker is thine husband; the LORD of hosts is his name; and thy Redeemer the Holy One of Israel; The God of the whole earth shall he be called."

60

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Isaiah 54:5, Old Testament, Bible "Good and upright is the LORD: therefore will he teach sinners in the way." Psalm 25:8 "I had fainted, unless I had believed to see the goodness of the LORD in the land of the living." Psalm 27:13 "O give thanks unto the LORD for HE is good: because HIS mercy endureth for ever." Psalm 118:1 "O taste and see that the LORD is good: blessed is the man that trusteth in HIM." Psalm 34:8 "Oh that men would praise the LORD for his wonderful works to the children of men!" Psalm 107:15 „As we have therefore opportunity, let us do good unto all men, especially unto them who are of the household of faith“. Galatians 6:10, New Testament, Bible, KJV 1611 Bibel Studium: Prüfen Sie die Informationen Um die gemachten Angaben zu prüfen, sollten Sie vielleicht einen Vergleich und eine Suche (Recherche) mit der Kopie einer Bibel, auch bekannt als dem inspirierten WORT von GOTT, machen. Zitate aus der Bibel, dem WORT GOTTES. Bitte lesen Sie die Bibel, das WORT GOTTES, taeglich. Wort-Erklärung: "selig" = meint gerettet werden, vergleiche Übersetzung nach Franz Eugen Schlachter. Beten = für etwas bitten oder fragen So lasst uns nun, wo wir Gelegenheit haben, an jedermann Gutes tun, besonders aber an den Hausgenossen des Glaubens“. Galater, 6,10, Die Bibel, Neues Testament First published in 2003

61

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Höre Israel und das vornehmste Gebot
"Jesus sprach zu ihnen: Irret ihr nicht darum, weil ihr weder die Schrift kennet noch die Kraft Gottes? Denn wenn sie von den Toten auferstehen, so werden sie weder freien, noch sich freien lassen, sondern sie sind wie die Engel im Himmel. Was aber die Toten anbelangt, daß sie auferstehen, habt ihr nicht gelesen im Buche Moses, bei [der Geschichte von] dem Busch, wie Gott zu ihm sprach: «Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs»? Er ist aber nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebendigen. Darum irret ihr sehr. Und es trat einer der Schriftgelehrten herzu, der ihrem Wortwechsel zugehört hatte, und da er sah, daß er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: Welches ist das vornehmste Gebot unter allen? Jesus aber antwortete ihm: Das vornehmste aller Gebote ist: «Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist alleiniger Herr; und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüte und mit aller deiner Kraft!» Dies ist das vornehmste Gebot. Und das andere ist ihm gleich: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!» Größer als diese ist kein anderes Gebot. Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: Recht so, Meister! Es ist in Wahrheit so, wie du sagst, daß nur ein [Gott] ist und kein anderer außer ihm; und ihn zu lieben von ganzem Herzen und mit ganzem Verständnis und von ganzer Seele und mit aller Kraft und den Nächsten zu lieben wie sich selbst, ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer. Und da Jesus sah, daß er verständig geantwortet, sprach er zu ihm: Du bist nicht fern vom Reiche Gottes! Und es unterstand sich niemand mehr, ihn weiter zu fragen." Markus-Evangelium, Kapitel 12,Verse 24 bis 34, Neues Testament, Die Bibel

62

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Geliebte und ein Bekenntnis von Jesus Christus: Die Geister prüfen und lieben
"Geliebte, glaubet nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt. Daran erkennet ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt: «Jesus ist der im Fleisch gekommene Christus», der ist von Gott; und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von welchem ihr gehört habt, daß er kommt; und jetzt schon ist er in der Welt. Kindlein, ihr seid aus Gott und habt jene überwunden, weil der in euch größer ist als der in der Welt. Sie sind von der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört auf sie. Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt, hört auf uns; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums. Geliebte, lasset uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott, und wer liebt, der ist aus Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe. Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden, daß Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben möchten. Darin besteht die Liebe, nicht daß wir Gott geliebt haben, sondern daß Er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat als Sühnopfer für unsre Sünden. Geliebte, wenn Gott uns so geliebt hat, so sind auch wir schuldig, einander zu lieben. Niemand hat Gott je gesehen; wenn wir einander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen geworden. Daran erkennen wir, daß wir in Ihm bleiben und Er in uns, daß er uns von seinem Geiste gegeben hat. Und wir haben gesehen und bezeugen, daß der Vater den Sohn gesandt hat als Retter der Welt. Wer nun bekennt, daß Jesus der Sohn Gottes ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.

63

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat; Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Darin ist die Liebe bei uns vollkommen geworden, daß wir Freimütigkeit haben am Tage des Gerichts, denn gleichwie Er ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die völlige Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht macht Pein; wer sich aber fürchtet, ist nicht vollkommen geworden in der Liebe. Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat. Wenn jemand sagt: Ich liebe Gott, und seinen Bruder [doch] haßt, so ist er ein Lügner; denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, der kann Gott nicht lieben, den er nicht sieht! Und dieses Gebot haben wir von ihm, daß, wer Gott liebt, auch seinen Bruder lieben soll." 1. Brief Johannes, Kapitel 4,Verse 1 bis 21

Der König und die Gerechten
"Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränkt. Ich bin Gast gewesen, und ihr habt mich beherbergt. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich bekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen. Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist? oder durstig und haben dich getränkt? Wann haben wir dich als einen Gast gesehen und beherbergt? oder nackt und dich bekleidet? Wann haben wir dich krank oder gefangen gesehen und sind zu dir gekommen? Und der König wird antworten und sagen zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan." Matthäus-Evangelium, Kapitel 25,Verse 34-40, Neues Testament, Die Bibel

64

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Liebe, Herzen und Brüder die Not leiden
" Wer aber die Güter dieser Welt hat und seinen Bruder Not leiden sieht und sein Herz vor ihm verschließt ? Wie bleibt die Liebe GOTTES in ihm? Meine Kinder, laßt uns nicht mit Worten lieben noch mit der Zunge, sondern in der Tat und Wahrheit! " 1. Johannes, Kapitel 3,Verse 17-18, Neues Testament, Die Bibel

Warnung vor Gotteslästerung
"Wer den Schwachen unterdrückt der lästert seinen Schöpfer, wer IHN aber ehren will, der erbarmt sich über den Armen". Sprüche, Kapitel 14,Vers 31, Altes Testament, Die Bibel

Freiheit statt Unterdrückung
"Für die Freiheit hat uns Christus befreit; so stehet nun fest und lasset euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen! Siehe, ich Paulus, sage euch: Wenn ihr euch beschneiden lasset, wird euch Christus nichts nützen. Ich bezeuge abermals einem jeden, der sich beschneiden läßt, daß er schuldig ist, das ganze Gesetz zu halten. Ihr seid losgetrennt von Christus, die ihr durchs Gesetz gerecht werden wollt, ihr seid aus der Gnade gefallen. Wir aber erwarten im Geiste durch den Glauben die Hoffnung der Gerechtigkeit; denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch Liebe wirksam ist. Ihr liefet fein, wer hat euch aufgehalten, daß ihr der Wahrheit nicht gehorchet? Die Überredung kommt nicht von dem, der euch berufen hat." 1. Brief, Galater, Kapitel 5,Verse 1 bis 8, Neues Testament, Bibel

65

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Ist es erlaubt am Sabbat-Tag zu heilen und Gutes zu tun?
"Zu jener Zeit ging Jesus am Sabbat durch die Saaten; seine Jünger aber hungerten und fingen an, Ähren abzustreifen und zu essen. Als aber das die Pharisäer sahen, sprachen sie zu ihm: Siehe, deine Jünger tun, was am Sabbat zu tun nicht erlaubt ist! Er aber sagte zu ihnen: Habt ihr nicht gelesen, was David tat, als ihn und seine Gefährten hungerte? Wie er in das Haus Gottes hineinging und sie die Schaubrote aßen, welche weder er noch seine Gefährten essen durften, sondern allein die Priester? Oder habt ihr nicht im Gesetz gelesen, daß am Sabbat die Priester im Tempel den Sabbat entweihen und doch ohne Schuld sind? Ich sage euch aber: Hier ist ein Größerer als der Tempel! Wenn ihr aber wüßtet, was das heißt: «Ich will Barmherzigkeit und nicht Opfer», so hättet ihr die Unschuldigen nicht verurteilt. Denn des Menschen Sohn ist Herr über den Sabbat. Und er ging von dort weiter und kam in ihre Synagoge. Und siehe, da war ein Mensch, der hatte eine verdorrte Hand. Und sie fragten ihn und sprachen: Darf man am Sabbat heilen? damit sie ihn verklagen könnten. Er aber sprach zu ihnen: Welcher Mensch ist unter euch, der ein Schaf hat und, wenn es am Sabbat in eine Grube fällt, es nicht ergreift und herauszieht? Wieviel besser ist nun ein Mensch, denn ein Schaf! Darum darf man am Sabbat wohl Gutes tun. Dann sprach er zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus, und sie wurde gesund wie die andere. Da gingen die Pharisäer hinaus und hielten Rat wider ihn, um ihn umzubringen. Jesus aber, da er es merkte, zog sich von dort zurück; und es folgten ihm viele nach, und er heilte sie alle. Und er gebot ihnen, ihn nicht offenbar zu machen, damit erfüllt würde, was durch den Propheten Jesaja gesagt ist: «Siehe, mein Knecht, den ich erwählt habe, mein Geliebter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat. 66

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Ich will meinen Geist auf ihn legen, und er wird den Heiden das Recht verkündigen. Er wird nicht zanken noch schreien, und niemand wird auf den Gassen seine Stimme hören. Ein geknicktes Rohr wird er nicht zerbrechen, und einen glimmenden Docht wird er nicht auslöschen, bis daß er das Gericht zum Sieg ausführe." Matthäus-Evangelium, Kapitel 12,Verse 1 bis 20, Neues Testament, Bibel

Children, many of them are orphans, with the Branch of Burundi in Africa. John Baptist Mission of Togo cares for more then 300 children. Photo: MJB international outreach 67

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

68

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

69

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Israel And The Jewish People
The Apostle Paul, under Divine inspiration, wrote that:
1"I

say then, Hath God cast away His people? [The Jews] God forbid. For I also am an Israelite, of the seed of Abraham, of the tribe of Benjamin. 2God hath not cast away His people which He foreknew. (Romans 11:1-2) 5Even so then at this present time also there is a remnant according to the election of grace." (Romans 11:5 ) The Jewish people, are still “His people”, chosen according to the election of grace. The Apostle Paul wrote to Gentile Christians, that through “the fall” of the Jewish people, the salvation of God came to the Gentiles:
11"I

say then, Have they stumbled that they should fall? God forbid: but rather through their fall salvation is come unto the Gentiles, for to provoke them to jealousy. 12Now if the fall of them be the riches of the world, and the diminishing of them the riches of the Gentiles; how much more their fullness? 13For I speak to you Gentiles, inasmuch as I am the apostle of the Gentiles, I magnify mine office: 14If by any means I may provoke to emulation them which are my flesh, and might save some of them.
15For

if the casting away of them be the reconciling of the world, what shall the receiving of them be, but life from the dead?" (Romans 11:11-12) "One day, God’s mystery will be fully revealed: “ All Israel shall be saved “
25"For

I would not, brethren, that ye should be ignorant of this mystery, lest ye should be wise in your own conceits; that blindness in part is happened to Israel, until the fullness of the Gentiles be come in. 26And so all Israel shall be saved: as it is written, There shall come out of Zion the Deliverer, and shall turn away ungodliness from Jacob: 27For this is my covenant unto them, when I shall take away their sins." (Romans 11:25-27) Gentile Christians are commanded to love the Jewish people, because they are beloved of God “for the fathers’ sake” – Abraham, Isaac and Jacob – the Patriarchs. This is not optional. Gentile Christians are not to boast about their salvation, (Romans 11:19-22) as if the Jewish people were rejected by God. According to the Bible, the Jewish people are not rejected by God:
28"As

concerning the gospel, they are enemies for your sakes: but as touching the election, they are beloved for the fathers’ sakes. 29For the gifts and calling of God are without repentance. 30For as ye in times past have not believed God, yet have now obtained mercy through their unbelief: 31Even so have these also now not believe , that through your mercy they also may obtain mercy. 32For God hath concluded them all in 70

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

unbelief, that He might have mercy upon all." (Romans 11:25-27) Therefore, Anti-Semitism, of any kind, is completely and totally against the will of God according to the Bible. The Jewish people are still the elect and “beloved” by God, who will one day completely fulfill His promise to Abraham and his descendants. (Genesis 15:1-7, 18-21; and Genesis 17:1-22; Genesis 22:16-18). God Almighty will one day judge all nations on their attitude towards Israel and the Jewish people – “On account of My people, My heritage Israel.” (Joel 3:2) What the Nazi regime did to the Jewish people in “the name of God” is so horrible and abominable, that it is beyond description. The pain, suffering, and anguish caused to the Jewish people is really beyond description. Let us all pray for God’s forgiveness for the unspeakable crimes that have been committed in Germany against the Jewish people, and others,during the Holocaust under the Nazi regime of Adolf Hitle. Let us pray for His infinite mercy and forgiveness. Amen. Andrew Palo, Evangelist ( Canada ) and Andreas Klamm, Journalist ( Germany / United Kingdom )

71

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

72

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Christlich gelebte Nächstenliebe

„Das Mindeste was wir tun können, ist für einander zu beten und wenigstens den Versuch zu wagen, Menschen, Kindern, Frauen, Männern, auch behinderten Menschen in schwerster Not zu helfen. Aus Glauben handeln und Menschen, denen es auch welchen Gründen auch immer nicht so gut geht, zu helfen, ist das Mindeste was jeder einzelne Mensch tun kann und das muss nicht immer so schwer sein. Dazu sollten wir nicht vergessen LIEBE zu schenken, denn die echte wahre und ungeheuchelte Liebe kann viele Wunden heilen.“ Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger
Missionar und Missionsleitung der Deutschen Vertretung, Vertretung von Groß Britannien John Baptist Mission of Togo Gründer und Präsident: Reverend Yawovi Nyonato www.johnbaptistmission.org www.mjbeducation.over-blog.com

73

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Berufung zur Mission und Missionsleitung von Andreas Klamm, Journalist

74

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Auftrag zur Berufung zur Mission und Missionsleitung von Andreas Klamm, Journalist

75

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Order to mission of Andreas Klamm, Journalist

76

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Order to mission of Andreas Klamm, Journalist

77

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

About Reverend Yawovi Nyonato, Evangelist

78

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

About the registration of John Baptist Mission of Togo in the country of Togo

79

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

How to support John Baptist Mission of Togo John Baptist Mission of Togo is taking care for 300 children in the country of Togo and for poor women and men in countries such as Togo, other states in Africa and even in countries such as Germany. You can support the mission and ministry with your donation Bank account: Name: Nyonato First name:Yawovi John Baptist Mission of Togo Code Bank: T0055 Code Guichet: 01004 Account number: 40 90 79 70 20 19 RIB: 07 Bank Name: Ecobank Swift Code: Ecotgtg If you PREFER to donate with Western Union or Money Gram feel FREE to do so. PLEASE use then the following details to make your donation Evangelist Yawovi Nyonato Agoé Nyive Agip Sun Kitidjan (Street) 79 Lome 13 Togo, Africa Cell:(00228) 931 93 20 / (228) 963 27 85 www.johnbaptistmission.org www.mjbtelevision.johnbaptistmission.org www.mjbeducation.johnbaptistmission.org www.ifnd734.org/mjb : Thank you for your kind support. Wie können Sie John Baptist Mission vonTogo unterstützen ? John Baptist Mission von Togo hilft und betreut bereits mehr als 300 Kinder, viele Kinder sind Waisen-Kinder in Togo in Afrika und hilft armen Frauen und Männern in Ländern, wie Togo, weiteren Staaten in Afrika und auch armen Menschen in Deutschland, nach dem Reichtum der Gnade, die wir durch unseren HERRN Jesus Christus, Gott und Menschen, die bereit sind zu helfen, erfahren. Sie können die Arbeit mittels Spende auf unser Bank-Konto in Togo (Afrika) unterstützen: Bank account: 80

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

Name: Nyonato First name:Yawovi John Baptist Mission of Togo Code Bank: T0055 Code Guichet: 01004 Account number: 40 90 79 70 20 19 RIB: 07 Bank Name: Ecobank Swift Code: Ecotgtg Sollten Sie lieber eine Spende mittels Western Union (zu finden bei der POST) oder Money Gram wünschen, nutzen Sie bitte folgenden Angaben: Evangelist Yawovi Nyonato Agoé Nyive Agip Sun Kitidjan (Street) 79 Lome 13 Togo, Africa Cell:(00228) 931 93 20 / (228) 963 27 85 www.johnbaptistmission.org www.mjbtelevision.johnbaptistmission.org www.mjbeducation.johnbaptistmission.org www.ifnd734.org/mjb : Danke für Ihre freundliche Unterstützung.

81

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

A young man has been saved and as a sign and a token he is baptized with the Pastor from the Cameroun Branch of John Baptist Mission of Togo. Photo: MJB international outreach

82

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

83

John Baptist Mission of Togo :: Missions-Berichte :: Edition No. 1 / 2008

John Baptist Mission - Missions-Berichte, Edition No 1 / 2008
Editorial, Imprint, Impressum: British Newsflash Magazine est. 1986 (Leeds, West Yorkshire, England, United Kingdom) © 1984- 2008 by Andreas Klamm, Journalist email: andreasklamm@hotmail.com , Internet: www.andreasklamm.de.be . Germany: Andreas Klamm, Journalist, British Newsflash Magazine, Schillerstr. 31, D 67141 Neuhofen, Deutschland / Germany. United Kingdom: Andreas Klamm, Journalist, British Newsflash Magazine, c/o 160 Greenford Road, Sudbury Hill, HA1 3QS, London, Middlesex, England. Jahrgang Nr. 22 / Volume 22 (Gründungsjahr / year of foundation: 1986), First illustration of Logo: Kim Trujillo, Leeds, England, United Kingdom. Erscheint seit / founded and published since 1986, in Deutschland, England, Frankreich, Vereinigte Staaten von Amerika (USA) / in the United Kingdom, France, United States of America and Germany. Verlag / Publishing house center: Grace Med Care Ltd., London, United Kingdom , akc Andreas Klamm Journalist Communications, London, United Kingdom, Redaktion / Managing editors: Andreas Klamm, Journalist, Andrew P. Harrod, Reverend Yawovi Nyonato Internet: www.johnbaptistmission.org, www.mjbeducation.over-blog.com London, England, United Kingdom Tel. 0044 791 863 5148, Neuhofen, Germany, Tel. 0049 6236 48 90 44. Fax, USA: 001 503 212 6883. All rights reserved. Andreas Klamm, Journalist ist Mitglied / is member of bei dju.verdi Deutsche Journalisten Union Verdi, DPV Deutscher Presse-Verband, Hamburg, IFJ International Federations of Journalists und weiteren Órganisationen / and other national and international press associations. Andreas Klamm Umsatz-Steuer-Ident-No. DE 258678726

Herstellung und Verlag: Grace MedCare Ltd. Publishing Center, London, United Kingdom, www.britishnewsflash.org, John Baptist Mission of Togo, Branch of the United Kingdom, Branch of Germany, akc Andreas Klamm Journalist Communication

84