Der wahre Ursprung von Halloween

© Christof Wahner 2011 Es kursieren unzählige erstunkene und erlogene Ammenmärchen über den Ursprung von Halloween. Es gibt sogar desorientierte Spinner, die mit steifer Miene behaupten, dass es sich ursprünglich um ein keltisches Fest zu Ehren der Totengöttin Aericura und des Ahnengottes Aericuros gehandelt haben soll. Der wirkliche Ursprung von Halloween ist jedoch völlig anders gelagert, nämlich genau in dem berühmtberüchtigten Schnittfeld von Telekommunikationstechnologie und Psychopathologie – und zwar unter besonderer Berücksichtigung der Telepathie als Kreuzung von Telekommunikation und Psychopathie.

http://1.bp.blogspot.com/_HxNtK8D3e4c/TI9tUsqttuI/AAAAAAAABxM/RcOfVgSVqsU/s1600/comic_telepathie_4.jpg

Es ist und bleibt eine unbestreitbare Tatsache, dass Telekommunikation zwangsläufig auf einer quasi schizophrenen Konstellation beruht: Man sieht zwar niemanden, man hört aber trotzdem Stimmen. Einem mittelmäßig informierten Ottonormalverbraucher wie Felix Mustermann oder Lieschen Müller bleibt in der Regel nichts anderes übrig als in einem solchen Fall Orientierungsfragen zu stellen wie "Hallo, wen spreche ich?", "Hallo, wen hab ich am Apparat?" oder "Hallo, wen wollen Sie sprechen?". Die überraschende Gemeinsamkeit all dieser telekommunikativen Orientierungsfragen ergibt sich aus den ersten beiden Worte "Hallo wen". Schon allein damit ist der alles entscheidende Beweis geliefert, dass Halloween eine Erfindung von Telekommunikationsunternehmen zu Marketingzwecken darstellt. Im Zusammenhang mit dieser internationalen Multilevel-Marketingkampagne – made in Germany – ersetzte man die deutsche Aussprache "hallo ween" durch die englische Aussprache "hälou ui:n", während man die deutsche Schriftform beibehielt, weil es ja schließlich um deutsche Wertarbeit geht. Wenn man die Tastatur an einem Telefon bedient oder beim Klingeln den Telefonhörer abnimmt, dann passiert es immer wieder, dass man z.B. mit Scheintoten oder mit Callcenter-Agenten verbunden ist. Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle mit streng erhobenem Zeigefinger darauf hingewiesen, dass Callcenter-Agenten in keinerlei Hinsicht mit Callboys und Callgirls verwechselt werden dürfen. Abgesehen hiervon ist das Thema Callcenter ein separates Kapitel innerhalb der Psychopathologie.

Jedenfalls erzeugt die Telekommunikation den Eindruck, dann man dadurch in die magischen Sphären der Geisterwelt eintauchen kann – ganz nach dem Motto "Lebst du noch oder telefonierst du schon?". Selbstverständlich sieht es die Projektleitung der besagten Marketingkampagne ausgesprochen gern, wenn Telekommunikation in einem speziell dekorierten Ambiente mit werbewirksamem Flair stattfindet.

http://www.interiordesignsworld.com/wp-content/uploads/2011/09/halloween-decorating3.jpg

Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann man sagen, dass Halloween an sich nicht das geringste mit Spukschlössern, Fledermäusen, Gespenstern, Werwölfen, Hexen, Sensemännern, Totenschädeln, Kürbissen, Spinnweben, Kerzenschein, Vollmond und sonstigem Teufelswerk zu tun hat.

http://www.smartphone-daily.de/screenshots/original/2008/10/halloweenwallpaper09_081031172648.jpg

Die Firma dankt dem kleinen Mann in ihrem Ohr.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful