n at u r zei t

Die exklusive SonnenMoor Kundenzeitung

AusgAbe 01/2012

Gesund und aktiv
mit
Denn gerade jetzt, wenn man die Tage in vollen Zügen genießen will, fehlt oft die Energie dazu. Viele Menschen fühlen sich in dieser Zeit müde und schlapp. Ein Grund dafür ist die falsche Ernährung: Man hat zu viel und zu ungesund gegessen. Dadurch haben sich im Körper Giftstoffe und Schlacken angesammelt, die dieser ohne Hilfe nicht richtig abtransportieren kann. Diese Schadstoffbelastung kann das Energieniveau des Menschen beeinträchtigen. Höchste Zeit also, sich mit ein paar einfachen Maßnahmen wieder fit zu machen. Durch Entschlackungskuren mit Unterstützung von Moor und Kräutern steigern Sie

I n h a lt
Richtig EntschlackEn
Mit hilfe des Mondes . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

SonnenMoor
Ihr Wohlbefinden, fühlen sich vital und können wieder richtig durchstarten. Lesen Sie dazu mehr auf Seite 2.

DER DaRM
sitz unseres Wohlbefindens . . . . . . . . . . . . . 3

Wenn die sonnenstrAhlen durch die blätter der bäume streichen, erWAchen nAtur und mensch zu neuem leben. der ideAle zeitpunkt um die bAtterie mit einer extrAportion energie AufzulAden.

sonnEnMooR-PRoDuktWElt
Vital mit Moor und kräutern . . . . . . . . . . 4-5

lEonhaRDi hoRsE ElitE
Für ein gesundes Pferd . . . . . . . . . . . . . . . . 6

MooRgolD
Jetzt in aller Munde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

ERFolgsgEschichtEn
Erfolgreich mit sonnenMoor . . . . . . . . . . . . 8

iMPREssuM
hERausgEbER sonnenMoor Verwertungs- und Vertriebs gmbh, landstraße 14, 5102 anthering, austria www .sonnenmoor .at siegfried Fink, Mag . Eva könig JagER PR, Rechtes salzachufer 42/top 10a, 5101 bergheim bei salzburg, www .jager-pr .at huttegger, 5020 salzburg

REDaktion gEstaltung DRuck

Bild: Shutterstock

2

• n at ur z ei t 01/2012

Bild: Shutterstock

Entschlacken
mit Hilfe des
schAdstoffe sind überAll: in der nAhrung, in der luft, im büro, und selbst unser eigener körper produziert Welche. entschlAcken hilft, die giftstoffe Wieder loszuWerden. die richtige mondphAse und die sonnenmoor körper-Aktiv-kur sorgen in kurzer zeit für spürbAr mehr energie und vitAlität. Schon seit Urzeiten beobachten die Menschen die Umwelt sehr genau, um Zusammenhänge zwischen Naturereignissen und Regelmäßigkeiten festzustellen und für sich zu nutzen. So erkannten unsere Vorfahren, dass der Mond nicht nur Einfluss auf Ebbe und Flut, sondern auf alles Leben dieser Erde hat. Vielleicht haben Sie selber schon die Auswirkungen des Mondes auf den Schlaf, das Wachstum von Haaren und Nägeln sowie Pflanzen oder das Gelingen von Vorhaben beobachtet. Ausgestattet mit dem richtigen Wissen, können wir seine Kraft im positiven Sinn für uns nutzen. Die Mondphasen Auf seiner 28-tägigen Reise rund um die Erde durchläuft unser Erdtrabant mehrere Phasen. In der Vollmondphase wird der Körper besonders gut mit Nährstoffen angereichert. Die Haut und die inneren Organe sind aufnahmefähiger und alles, was dem Organismus zugeführt wird, kann optimal wirken. Umgekehrt bedeutet dies aber auch, dass sich bei Vollmond zugeführte Energie in Form von Fett und Kohlehydraten besonders hartnäckig anlegt. Währen der Neumond als idealer Zeitpunkt zum Start von Vorhaben gilt, ist der abnehmende Mond für seine reinigende Wirkung bekannt. Er steht für die Abgabe von Energie und das Loslassen. In dieser Mondphase nimmt der Körper weniger auf und gibt mehr ab. Entschlackungskuren sollten also in dieser Monphase begonnen werden. Entschlackung Täglich sammeln sich in unserem Körper Umweltgifte, Säuren und Stoffwechselrückstände – sogenannte Schlackenstoffe – an, die den Organismus belasten. Um diese Schadstoffe wieder loszuwerden, kann man den Körper mit verschiedenen Methoden reinigen. Eine Entschlackungskur gibt Ihnen neuen Schwung, stärkt das Immunsystem, wirkt positiv auf Haut und Haare und hilft Gewicht zu reduzieren. Egal welche Methode Sie wählen – es ist wichtig, in dieser Zeit viel zu trinken, auf eine ballaststoffund mineralstoffreiche Nahrung zu achten, und sich viel zu bewegen. Damit Ihr Organismus die Gifte in aller Ruhe ausscheiden kann, müssen Sie ihm etwas Erholung gönnen. Vor allem stressige Situationen sollten Sie meiden. Versuchen Sie sich so gut wie möglich zu entspannen und auszuruhen. Auch Lymphdrainagen helfen, den Organismus zu entschlacken: Diese Massage verbessert den Lymphkreislauf, der die Zellenreste auf seinem Weg einsammelt und über das Blutsystem entsorgt. Die Körper-Aktiv-Kur Mit der Körper-Aktiv-Kur von SonnenMoor unterstützen  Sie Ihren Körper beim Entgiften. Durch das Moor und speziell abgestimmte Kräuter regt sie Leber, Nieren und Darm zur vermehrten Tätigkeit an. So können schädliche Schlacken und Giftstoffe besser und schneller abtransportiert und aus

Mondes
dem Körper ausgeschieden werden. Dieser Vorgang stärkt wiederum die inneren Organe für mehr Leistungsfähigkeit. Die Komponenten • LEMISON fördert den Fettstoffwechsel, wodurch die aufgenommene Nahrung mit vermehrten Gallensäften besser verdaut werden kann. • NIERMISON aktiviert mit Labkraut, Zinnkraut, Gundelrebe, Kalmuswurzel und vielen anderen Kräutern Ihre Nieren. • TRINKMOOR fördert die Darmfunktion und die Verdauung. Zusammen mit der Kraft des Mondes ist die SonnenMoor Körper-Aktiv-Kur ideal dazu geeignet, Ihrem Körper etwas Gutes zu tun und ihn wieder in Form zu bringen.

Täglich sammeln sich Schlackenstoffe an. Der Mond und SonnenMoor unterstützen Sie dabei, diese wieder loszuwerden.

Bild: Shutterstock

n at ur z ei t 01/2012 •

3

Der

Darm: Sitz unseres Wohlbefindens
es ist schWer vorstellbAr, Aber Würde mAn den menschlichen dArm seiner länge nAch Ausbreiten, käme mAn Auf sieben bis neun meter. im lAufe eines lebens Werden mehr Als dreissig tonnen speisen durch ihn geschleust, eine enorme ArbeitsmAschinerie greift im zuge des verdAuungsprozesses ineinAnder. Haushalt ins Lot. Wer mit träger Darmtätigkeit zu kämpfen hat, greift gerne zu Veroson. Absolut naturbelassen, bieten die Produkte allesamt klare Verbrauchernutzen: Sie haben keine Neben- oder Gewöhnungseffekte und sind auch untereinander frei kombinierbar. Um optimale Erfolge zu erzielen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, Informationen im Fachhandel einzuholen. In den Apotheken, Drogerien und Reformhäusern der insgesamt 1.300 SonnenMoor-Partner werden Sie kompetent beraten. Was Ihr Magen mag: • Ernähren Sie sich gesund und vollwertig • Meiden Sie Allergieauslöser • Schlafen Sie ausreichend • Entschleunigen Sie den Alltag

Ein gesunder Darm ist die Voraussetzung für ein gesundes Immunsystem. Einmal geschluckt, wandert die Nahrung von der Mundhöhle zur Speiseröhre und wird schließlich über Magen, Dünndarm und Dickdarm zum Mastdarm weitergeschoben und anschließend dort ausgeschieden. Durchschnittlich dauert solch eine Reise vierundzwanzig Stunden. Für die „Logistik“ dieses komplexen Transports sind mehr als hundert Millionen Nervenzellen im Darm zuständig. Bei Menschen mit gesunder Verdauung funktionieren diese Mechanismen wie ein präzises Uhrwerk. Wird der Prozess allerdings gestört, treten allerlei Symptome auf: Symptome einer schlechten Darmflora: • Durchfall oder Verstopfung • Übersäuerung • Blähungen oder Völlegefühl • Überwucherung von Darmpilzen • Vermehrung von Infekten • Schlechte Wundheilung • Allergien oder Neurodermitis Immun mit System Neben der Verwertung der Nahrung hat der Darm aber auch eine weitere zentrale Funktion: Eingebettet in die Darmschleimhaut beherbergt er etwa achtzig Prozent unseres Immunsystems. Nimmt nun ein Mensch mit gestörter Darmflora allergene Substanzen zu sich, kann es zu Überreaktionen in den Immunzellen kommen. Auslöser dieser körperlichen Rebellion können etwa Pollen, Nahrungsmittelzusätze, Hautschuppen und Haare von Tieren oder Hausstaubmilben sein. Die Symptome allergischer Reaktionen sind weitläufig bekannt: Reizungen der Haut, Jucken, Rötungen, Entzündungen, Heuschnupfen oder Asthma. Gerade für Allergiker ist es deshalb wichtig, auf eine intakte Darmflora zu achten, da sich ansonsten der Gesamtzustand verschlechtern kann. Balsam für Ihre Darmflora Natürliche Mittel helfen, das Gleichgewicht der Darmflora zu erhalten oder neu aufzubauen. Einige Produkte aus der umfangreichen SonnenMoor-Palette sind speziell auf die individuellen Bedürfnisse von Magen und Darm abgestimmt. Am bekanntesten ist wohl das Trinkmoor, es reguliert die Verdauung und bringt den Säure-Basen-

Bild: Shutterstock

tIpp
Empfehlung von Franz Fink:
Zur Regeneration des Darms zweimal täglich einen Esslöffel Trinkmoor und Mawoson mit Tee oder verdünntem saft zu sich nehmen. Die Mischung stärkt das Immunsystem, entgiftet und gleicht den säureBasen-Haushalt aus.

4

• n at ur z ei t 01/2012

SonnenMoor
Bild: Shutterstock

Vital mit der Kraft
KörpEr-AKtIv-Kur
energie und reinigung für ihre inneren orgAne
„Man soll die Feste feiern, wie sie fallen“, lautet ein gängiges Sprichwort. Genauso sollte man seinem Körper aber auch Ruhephasen gönnen und ihn von Schadstoffen befreien. Mit der Körper-Aktiv-Kur können Sie Ihre Batterien wieder mit neuer Energie aufladen und die Arbeitsleistung Ihrer Organe ankurbeln. Die Kräuterauszüge Lemison, Niermison und Trinkmoor sind speziell auf den ganzheitlichen Reinigungs- und Entgiftungsprozess abgestimmt. Schlacken, Säuren und Gifte, die sich im Körper abgelagert haben, werden so durch Leber, Nieren und Darm ausgeschieden. Das Ergebnis ist ein entschlackter und vitaler Körper.

Prod

von Moor und Kräutern
eine entschlackungskur verleiht neue kraft und höchstes Wohlbefinden. Mit sonnenMoor-Produkten bringen sie ihren körPer Wieder in schWung.

Jetzt Mit ihreM Persönlichen ! MondPhasenkalender

SonnenMoor Körper-Aktiv-Kur • reinigt und aktiviert Leber und Nieren • sorgt für eine effektive Entschlackung • bringt den Darm in Balance • regt den Stoffwechsel an Anwendung: Vermengen Sie jeweils eine 1/4 Flasche der beiden Kräuterauszüge und einen Esslöffel Trinkmoor. Diese Mischung danach mit Wasser oder Tee aufgießen und nach dem Frühstück und am späten Nachmittag (vor 19.00 Uhr) trinken. Für ein ideales Ergebnis die Anwendung lückenlos durchführen, dann hat der Körper genug Zeit zum Entgiften und Aufbauen.

Die Körper-Aktiv-Kur ist vom 17. Februar bis 6. April 2012 im Fachhandel erhältlich!

n at ur z ei t 01/2012 •

5

duktwelt
DuFtE SAchE
kAltinson jetzt neu Als roll-on Mit dem beliebten Kaltinson Duft- und Riechöl im Rollon-Fläschchen hat SonnenMoor eine praktische Idee im Handtaschenformat verwirklicht. In der bewährten Mixtur stecken hundert Prozent ätherische Öle von Eukalyptus, Thymian, Teebaum, Fenchel und Vanille. Diese milden Naturstoffe unterstützen die freie Atmung und sorgen für einen frischen Duft: einfach auf die Haut auftragen, verreiben und tief einatmen. Wer unter Kopfschmerzen leidet, tupft Kaltinson auf die Schläfen, die konzentrierte Kraft der ätherischen Öle sorgt für einen wohltuenden Frischekick.

Gut zu WIssen
Wodurch entstehen Schlacken? Nieren, Lunge, Darm und Haut sind unsere wichtigsten Entsäuerungsmechanismen. Je mehr Säure im menschlichen Körper erzeugt wird, umso weniger funktioniert diese „biologische Müllabfuhr“. Die Folge: Gifte werden nicht mehr ausreichend abtransportiert und es bilden sich vermehrt Schlacken. Ein ungesunder Lebensstil und falsche Ernährung begünstigen zudem die Produktion des unliebsamen Schleims. Welche Auswirkungen haben Schlacken? Ist der Körper mit Schlacken belastet, können vielfältige Folgen auftreten. Betroffene leiden oft unter verlangsamten Darmbewegungen. Erhöhter Blutdruck, Mineralstoffmangel, Gelenksprobleme, Nieren- oder Blasensteine können Symptome einer Übersäuerung sein. Schlacken begünstigen aber auch die Entstehung von Cellulite und Falten. Womit unterstütze ich eine Entschlackungskur? Meiden Sie tierisches Eiweiß, Milch, Sojaprodukte, Zucker, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Nikotin und Alkohol. Setzen Sie auf eine naturbelassene Ernährung ohne künstliche Zusatzstoffe und trinken Sie viel. Erste Erfolge einer Entschlackungskur sind schon bald feststellbar, Sie werden sich vitaler und jünger fühlen.

SonnEnMoor MoorBäDEr
Wärmespender mit zusAtznutzen Wer den Erfolg einer Entschlackungskur auch von außen unterstützen möchte, der ist mit einem Moorbad bestens bedient. Der menschliche Körper reagiert darauf äußerst positiv: Die Muskeln werden besser durchblutet, der Stoffwechsel angekurbelt, Schmerzen und Verspannungen reduziert. Aufgrund des hohen Potenzials, Wärme zu speichern, ist ein Moorbad aber vor allem eines: eine wahre Wohltat! Ihr Organismus wird es danken und vermehrt Schlacken ausscheiden. Gönnen Sie sich und Ihrem Körper deshalb nach dem Bad eine Ruhephase und sorgen Sie für ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Nicht jeder sollte die entspannende Wirkung des Moores probieren: Falls Sie an hohem Blutdruck oder Herzkrankheiten leiden, verzichten Sie lieber auf diese Bäder.

tIpp
Die Moorbäder von sonnenMoor sind in drei Varianten erhältlich: natur, Entspannung und Erkältung. Regelmäßig angewandt, helfen sie unter anderem, Hautunreinheiten zu bekämpfen. wenn sie unter akne oder vermehrter Talgproduktion leiden, sollten sie zusätzlich ausgleichende und reinigende Moormasken in Ihr Pflegeritual aufnehmen. Einfach zwei- bis dreimal pro woche auftragen und vor dem antrocknen abwaschen. während der anwendung wird Ihr Gesicht leicht zu kribbeln anfangen, ein Zeichen dafür, dass die Durchblutung Ihrer Haut angeregt wird.

Bild: Shutterstock

6

• n at ur z ei t 01/2012

leonhardi horse elite ein geWinn für Pferd und reiter
Das Glück liegt auf dem Rücken der Pferde! Das dachten sich wohl die zahlreichen Teilnehmer des Leonhardi-Horse-ElitePreisausschreibens. Die richtige Eingebung und ein Quäntchen Glück hatten schlussendlich drei Frauen. Barbara Rainer aus Matrei (Platz 1), Alexandra Sackl aus Seefeld in Tirol (Platz 2) und Monika Lehner aus Berg bei Rohrach (Platz 3) – allesamt begeisterte Reiterinnen – freuten sich über einen Zuschuss zur Einstellgebühr im Gesamtwert von 2500 Euro. Als Draufgabe erhielten die drei Gewinnerinnen je einen Präsentkorb mit einer Auswahl natürlicher Pflege- und Ergänzungsfuttermittel aus Moor und Kräutern. Weitere siebzehn Gewinner werden ihren Sattel zukünftig auf einer Leonhardi-Horse-ElitePferdeschabracke betten und ihr Pferd mit einem Produkt der Naturpflege verwöhnen. Messetermine Wer sich persönlich über die Vorzüge der SonnenMoor-Pferdelinie informieren möchte, ist herzlich eingeladen, den Leonhardi-Horse-Elite-Stand auf den Messen „Pferd Wels“ (28.04.– 01.05.) und „Apropos Pferd“ (04.–07.10.) zu besuchen. Aus erster Hand erhalten Sie dort wertvolle Tipps zur Pflege Ihres Pferdes. Infos unter: office@sonnenmoor.at T: +43 (0) 664/88 51 87 38 www.leonhardihorseelite.at

Leonhardi Horse Elite von SonnenMoor bietet eine große Auswahl an natürlichen Pflege- und Nahrungsergänzungsmitteln für Pferde

anWender berIchten
Dr. med. vet. Matthias Brandstätter,

tierarzt
In unserer Praxis für Pferde verwenden wir die gesamte Palette der sonnenMoorProdukte. Besonders gute Rückmeldungen bekommen wir über das naturmoor für Pferde bei Verdauungsproblemen und auch bei Kotwasser. Die Tiere nehmen das naturmoor gerne mit dem Futter auf und zeigen nach kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung der Kotkonsistenz. Das Haarkleid zeigt nach einigen wochen mehr Glanz und Lack. Der flüssige Kräuterauszug „Lumihorse“ bewährt sich sehr gut bei gereizten atemwegen. Diese natürliche alternative sollte als Ergänzung zu Pharmazeutika in keiner stallapotheke fehlen.

Barbara Rainer (Platz 1, Mitte links), Monika Lehner (Platz 3, Mitte rechts) mit Siegfried Fink (GF SonnenMoor)

Bild: Shutterstock

n at ur z ei t 01/2012 •

7

Jetzt in

Wie aus einer idee aM staMMtisch ein PräMiertes Produkt Wurde
preisfrAge: WAs ist klein und dunkel, prickelt, erheitert und stAnd schon Auf dem siegerpodest? sie können sich keinen reim dArAuf mAchen? Wir Wollen sie nicht länger im unklAren lAssen. die rede ist vom jüngsten kind der sonnenmoor-produktschmiede: dem moorgold. Einigen Liebhabern des Gerstensafts ist der Name schon ein Begriff. Schließlich wurde er anlässlich des 8. Festivals der Biervielfalt der BierIG 2010 in der Kategorie „untergärige, unfiltrierte Biere“ mit dem ersten Platz prämiert. Was ursprünglich aus einem experimentellen Gedanken heraus entstand, reifte im Laufe der letzten zwei Jahre zu einem marktfähigen Produkt heran. Siegfried Fink, Geschäftsführer von SonnenMoor, und Johann Stadler, Eigentümer des Raggei-Bräu in Anthering, sind die Urheber dieser innovativen Idee. Sie wollten es genauer wissen und fragten sich, wie man wohl die Kraft von Moor und Mond in einem Bier kombinieren kann. Innovation und tradition vereint in einem Glas Nach zahlreichen Tüfteleien standen die Eckpfeiler dieser bislang einzigartigen Produktidee fest: Kristallklares Quellwasser aus den Antheringer Auen wird mit den Wirkstoffen des Moores aufbereitet und ausschließlich bei Vollmond zu Bier gebraut. Trotz der trüben Grundstoffe bleibt das Wasser rein und klar. Der würzige Geschmack und die leichte Karamell-Note gehen auf die acht unterschiedlichen Malzarten zurück, die darin verarbeitet werden. Traditionelle untergärige Biersorten kommen zum Vergleich mit zwei bis drei Sorten aus. Naturbelassen in Inhalt und Verarbeitung, entsteht so ein Bier, das mild im Geschmack und bekömmlich im Genuss ist. Dass beim Brauvorgang das Reinheitsgebot von 1516 zum Einsatz kommt, ist für die Erfinder des MoorGolds selbstverständlich Ehrensache. von der Liebe eines Braumeisters Stadler selbst widmet sich dem MoorGold mit vollstem Einsatz. Sobald der Vollmond am Himmel prangt, macht er sich Siegfried Fink von SonnenMoor freut sich über seine prämierte Erfindung. höchstpersönlich auf den Weg ins Sudhaus. Für den Braumeister ist das Hausbier von SonnenMoor mittlerweile zum Lieblingskind geworden. „Der eine oder andere Skeptiker mag den Einfluss des Mondes auf die Qualität des Bieres anzweifeln. Tatsache bleibt aber, dass bei Vollmond gebrautes Bier gegenüber anderen Sorten eine weichere Konsistenz hat. Das Wasser muss erst gar nicht von Kalkrückständen befreit werden, für mich war das eine überraschende Erkenntnis. Interessant ist auch, dass mondgebrautes Moorbier eine unerwartet hohe Haltbarkeit hat. Während andere vergleichbare Biere zwei bis drei Monate haltbar sind, bleibt das MoorGold in seiner Qualität bis zu neun Monate lang unverändert.“ Die wichtigste Zutat und das Tüpfelchen auf dem „i“, so Stadler, seien letztendlich aber immer die Liebe und das Gespür des Braumeisters. Na dann: zum Wohl!

aller Munde

MeInunGen
Das sagen Kunden über MoorGoLD – das vollmond-Moorbier
• Der Bier-profi: „Es ist im aussehen ansehnlich. sehr schöne Kastanienfarbe. Der Duft bringt zarte walnusstöne, dahinter angenehmes Karamell. sehr vollmundig und geschmeidig am Gaumen, etwas verhaltene Bitternote, die leichtes Röstmalzaroma aufweist und sauber ausklingt.“ (Karl schiffner, 1. Biersommelier-weltmeister) • Die Bier-Einsteigerin: „Ich finde dieses Bier eine tolle Idee. obwohl ich eigentlich keine Biertrinkerin bin, hat es mich überzeugt.“ (Christa Hofstadler, Pregarten) • Der Bier-Kenner: „Ein gutes Bier mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen herbem Hopfen- und süßem Malzgeschmack.“ (Bertram spacek, weitra)

tIpp
Gesunden Genuss hautnah erleben
Verknüpfen sie einen Besuch beim Raggei-Bräu mit einer Führung durch die Produktionsstätten von sonnenMoor. nähere Infos unter: www.gesund-genussreise.at

8

• n at ur z ei t 01/2012

Mit dem Staatspreis ausgezeichnet

Erfolgsgeschichten
über 1.300 Apotheken, drogerien und reformhäuser Aus österreich und deutschlAnd setzen Auf die produkte von sonnenmoor. zWei von ihnen berichten hier über ihre erfAhrungen

SonnenMoor

doris höbarth schWört auf trinkMoor
„Seit fast fünf Jahren schätzen unsere Kunden SonnenMoorProdukte zur inneren und äußeren Anwendung. Das Herzstück der umfangreichen Produktpalette von SonnenMoor bildet für mich das Trinkmoor. Viele unserer Kunden sind von seiner wohltuenden Wirkung überzeugt, sie planen es fix zweimal jährlich in ihre Gesundheitsvorsorge ein und empfehlen es auch im Freundes- und Bekanntenkreis weiter. Das Trinkmoor wird in Kombination mit den Kräuterauszügen eingenommen, unter anderem zur Kräftigung der Leber oder zur Unterstützung der so wichtigen Funktion der Nieren. Es ist ein wunderbares natürliches Mittel, um den Säure-Basen-Haushalt in Balance zu bringen, Abwehrkräfte zu stärken und Magen-Darm-Beschwerden zu mindern. Völlig geruchs- und geschmacksneutral sowie feinst vermahlen, ist es auch für den empfindlichsten Gaumen und insbesondere für Kinder zu empfehlen. tipps aus erster hand 2008 nahm ich an einem SonnenMoor-Seminar teil, zu meiner Freude durfte ich auch Herrn Franz Fink senior persönlich kennenlernen und so manchen Tipp aus erster Hand von ihm erfahren. Zwei Jahre später besuchten wir zusammen mit unseren Kunden die SonnenMoor-Zentrale. Noch heute schwärmen sie von der besonderen Atmosphäre, die Haus und Mitarbeiter ausstrahlen. Da ich in meinem Geschäft nur Produkte verkaufe, hinter denen ich selbst zu hundert Prozent stehe, freue ich mich, ein SonnenMoor-Partner zu sein.“ Doris und Wolf-Dietrich Höbarth von Natur & mehr in Windischgarsten verkaufen SonnenMoor aus Überzeugung.

toP-Plätze für sonnenMoor iM reforMhaus Martin
„Lob motiviert, Lob aktiviert und es tut der Seele gut. Weshalb sollte man als Kunde nicht auch mal seinen Partnern danken – das war unser Gedanke, als wir voriges Jahr all unsere Lieferanten zu einem Treffen einluden. Das Reformhaus Martin ist mit 25 Filialen mittlerweile in sieben Bundesländern Österreichs aktiv. 350 unterschiedliche Hersteller versorgen uns mit rund 11.800 Artikeln. Über zwei Millionen Produkte wandern im Laufe eines Jahres über den Ladentisch. Und so war es im November 2011 an der Zeit, all diese Zahlen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Fazit für SonnenMoor, einem langjährigen Partner von uns, fiel dabei äußerst positiv aus.“ Die SonnenMoorplatzierungen • Platz 1 in der Kategorie „umsatzstärkste Produkte“ mit Trinkmoor. • Platz 2 in der Kategorie „umsatzstärkste Produkte“ mit Mawoson. • Platz 1 in der Kategorie „Lieferantenbeurteilung“, die von Mitarbeitern des Reformhauses Martin anhand von zwölf Kriterien bewertet wurde. • Platz 2 in der Kategorie „umsatzstärkste Lieferanten“.

dank von sonnenMoor
wir bedanken uns beim Reformhaus Martin für die auszeichnung und den damit verbundenen Vertrauensbeweis. auf eine weiterhin fruchtbare Zusammenarbeit!

Mag. Alexander Martin vom Reformhaus Martin in Innsbruck ist zufrieden mit den Platzierungen von SonnenMoor-Produkten.

SonnenMoor-produkte finden Sie in Apotheken, Drogerien und reformhäusern. SonnenMoor-händler aus österreich, Südtirol und Deutschland finden Sie auf www.sonnenmoor.at/haendlersuche!