You are on page 1of 3

Inhaltsverzeichnis

Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11

A. Republikprinzip und Berufsbeamtentum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
I. Republikprinzip des Grundgesetzes – Umfang und Reichweite . . . . . . . .
1. Rechtsgrundlagen (Art. 20 Abs. 1 und Art. 28 Abs. 1 GG) . . . . . . . . .
a) Art. 20 Abs. 1 und Art. 28 Abs. 1 GG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
b) Art. 79 Abs. 3 GG – Ewigkeitsgarantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2. Der Begriff der Republik aus historischer Sicht . . . . . . . . . . . . . . . . .
a) Die römische Republik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
aa) Republik – eine unspezifische Staatsbezeichnung in heutiger
Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
bb) Republik – ein genuin römischer Begriff . . . . . . . . . . . . . . . .
cc) Römische Auffassung von der res publica . . . . . . . . . . . . . . . .
dd) Römische Definitionen und Verfassungsformen von res publica
(Cicero, Augustinus) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ee) Die Beamten in der römischen res publica und ihre staatstragende Gesinnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
b) Die Republik der Aufklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
c) Die Republik Kants . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
aa) Kants Ausgangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
bb) Republikbegriff Kants . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
cc) Bedeutung der Lehren Kants für das Grundgesetz . . . . . . . . .
d) Die Weimarer Republik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3. Die Republik als Rechtsstaat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
a) Definition des Rechtsstaats . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
b) Republik und Rechtsstaat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
c) Republik und Demokratie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4. Zusammenfassendes Verständnis von Republik . . . . . . . . . . . . . . . . . .
a) Römisches Erbe – Amtsprinzip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
b) Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
c) Materiale Bestimmung des Republikbegriffs . . . . . . . . . . . . . . . . .
II. Das Berufsbeamtentum unter dem Grundgesetz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
1. Rechtsgrundlagen (Art. 33 Abs. 4 und 5 GG) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
a) Funktionsvorbehalt (Art. 33 Abs. 4 GG) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
b) Strukturgarantie (Art. 33 Abs. 5 GG) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14
14
14
14
16
19
20
20
22
23
29
34
39
43
43
45
48
50
52
52
54
55
58
58
60
62
64
64
64
67

. . . . . . 1. . . . . . . . . 1. . . . . . . . . . . Jahrhunderts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . cc) Weisungsgebundenheit des Amtswalters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Garant für die Gesetzesgebundenheit der Verwaltung (und der Rechtsprechung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B. . . . . . . . . . . Amtsprinzipien in der Republik . bb) Ministerialen . bb) Uneigennützigkeit des Amtswalters. . . . . . III. . . . . . . . . . . . . . . . . . c) Bürokratiemodell bei Max Weber . . . Hofamtsinhaber und Ministeriale als Vorläufer der Beamten . . . . . . . . . . . b) Unabhängigkeit und Gewaltentrennung . . . . . . . . . Treuepflicht und Loyalität gegenüber dem Staat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Resultat der Entwicklung des deutschen Beamtentums . . . . I. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2. . . . . .8 Inhaltsverzeichnis 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . aa) Entwicklung des Amtsprinzips . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . b) Inhalt des Gemeinwohls . . . . . . . . . . . . . Gemeinwohl als Ausgangspunkt . . . . . . . . . . a) Legalitätsgrundsatz und Neutralität der Verwaltung und Rechtsprechung . . . . . . . . . . . . . . . . cc) Lehnsleute. . . . . . . . . . . . . . . a) Verrechtlichung des Beamtenverhältnisses . . . . . . . . . . . . . . 69 71 71 73 73 74 75 76 80 82 82 83 85 87 89 89 90 90 94 98 100 101 106 108 110 113 117 121 126 126 126 128 131 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . II. . . . . . . . . . . . . e) Berufsbeamtentum als Instrument des liberalen Verfassungs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . aa) Hofamt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Keine sachliche Unabhängigkeit der Verwaltung ohne persönliche Unabhängigkeit der Organwalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . d) Absolutismus als Schöpfer des modernen Beamtentums . . . . . 3. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Republikanisches Amtsprinzip im Beamtenrecht . . . . . . c) Der Amtsgedanke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Fazit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ee) Amtsethos des Berufsbeamtentums . . . . . . . . . . . . c) Die Kirchenbeamten . . . . . . . Historische Entwicklung des deutschen Berufsbeamtentums . . . . dd) Unparteilichkeit und politische Mäßigung . . . . . . . 2. . . . . . . . . . . . . . Die Unabhängigkeit des Beamten im parteipolitischen Staatsgefüge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . a) Etymologie von „Beamter“ . Auswahl nach dem Leistungsgrundsatz und Laufbahnprinzip . . . . . . a) Gemeinwohlorientierung als Grundentscheidung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .und Rechtsstaats im 19. . . b) Nationalpolitische Neuorientierung im Deutschland des ausgehenden 19. d) Amt als Ausdruck von Kontinuität . . . . . . . . . Jahrhundert . . . . b) Übergang vom Mittelalter in die Neuzeit . . . . . . . . d) Beamtenrecht unter dem Grundgesetz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . c) Verfassungsgesetzlicher Maßstab des Art. . . . . . . . . . . . . . 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . a) Streikverbot als Ausfluss des Treueverhältnisses im Beamtenrecht b) Streikverbot für alle Bediensteten im öffentlichen Dienst . . . . . . b) Formelle und funktionale Privatisierung . . . 5. . . . . . . . . . Stabilität des Beamtenverhältnisses (Beamter auf Lebenszeit sowie Unentziehbarkeit des statusrechtlichen Amtes) . . . . . . . . . Berufsbeamtentum als Ausgleichsfaktor im sogenannten Parteienstaat a) Der Parteienstaat . . . . . . 151 157 161 C. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Meinungsstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188 Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Formen der Privatisierung . . Der den Beamten vorbehaltene Aufgabenbereich nach dem Grundgesetz aus republikanischer Sicht . . . . . . . . . . 4 GG als Privatisierungsgrenze . . . . 165 165 166 168 171 171 172 173 174 176 176 179 179 180 182 186 136 136 138 140 143 143 146 148 148 D. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Abs. . . . . . . . . . . . . . . bb) Funktionale Privatisierung . . . . . . . . . . . Art. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3. . . . . . Schlussbetrachtung: Berufsbeamtentum als notwendiger Bestandteil des Republikprinzips . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I. . . . aa) Formelle Privatisierung . . . . . . . . . . . . IV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . b) Unentziehbarkeit des statusrechtlichen Amtes . . . . . . . . . . . . . . . . Republikanische Bedeutung . . . . . . . 6. . . . . 4. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 Abs. . . Fazit: Republikanische Ämterherrschaft durch Berufsbeamtenschaft . . . . . . . . 4 GG . II. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . c) Funktionale Privatisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Streikverbot und rechtsstaatliche Erfüllung der Staatsaufgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214 . . . . . . . . . . . . . . . . . . a) Materielle Privatisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . b) Formelle Privatisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192 Sachwortverzeichnis . . . . . . . . b) Einfluss der Parteien am Beispiel des öffentlich-rechtlichen Rundfunks . Privatisierungsgrenzen im republikanischen Sinn . . . . . . . a) Verbeamtung auf Lebenszeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Amtsangemessene Alimentation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1. . Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . c) Ämterpatronage . . . . . . . . . a) Materielle Privatisierung . . . . . 2. . . . . . . . . . . . . 1. . . . . . . . . . . . Hoheitsrechtliche Befugnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Inhaltsverzeichnis 9 3. . . . . . .