1. Test in Maschinendynamik am 14.12.

2000

Prof. Dr.-Ing. Horst Wölfel Fachgebiet Maschinendynamik Fachbereich Maschinenbau

Technische Universität Darmstadt Seite 1

Aufgabe 1

(8 Punkte)

1. Tragen Sie die Koordinaten an, die zur Beschreibung des dynamischen Verhaltens der nebenstehenden Struktur notwendig sind:

k1

d 1 m1

k2

d2

k3

2. Wie groß ist die erste Eigenfrequenz des dargestellten Schwingers, und wie lautet der zugehörige Eigenvektor?

Θ1
1

Θ2

k
2

F
3. Wie lauten die Anfangsbedingungen für den gezeigten Einmassenschwinger, wenn: a) eine statisch wirkende Last F zum Zeitpunkt t=0 plötzlich entfernt wird?

a)

EI , l m
1

m0
b) eine Masse m0 zum Zeitpunkt t=0 mit der Geschwindigkeit v0 auf die Masse m fällt und nach dem Auftreffen mit dieser verbunden bleibt?

v0 b) EI , l m
1

4. Bei Experimenten an einem Schwinger mit einem Freiheitsgrad wird eine Eigenfrequenz von f d =10 Hz und ein Dämpfungsgrad von D=0,5 festgestellt. Bestimmen Sie die zugehörigen Eigenwerte und zeichnen Sie diese in der komplexen Zahlenebene ein.
2

5. Herr Schlau gibt für das nebenstehende System die unterste Eigenfrequenz

5   mit ω1=0 und den zugehörigen Eigenvektor mit ϕ 1 = 10l an. Ist diese    5l   
Aussage korrekt (Begründung)?
3

2l
1

l

6. Wie groß kann die dynamische Überhöhung

q maximal werden, wenn q st

das betreffende System durch einen Kraftsprung

f (t ) =< t − t 0 > 0 F erregt wird ?

und überführen Sie damit das linke System in das rechts dargestellte Ersatzsystem. Horst Wölfel Fachgebiet Maschinendynamik Fachbereich Maschinenbau Technische Universität Darmstadt Seite 2 Aufgabe 2 (11 Punkte) Für ein neues PKW-Konzept soll das dynamische Verhalten eines Menschen auf einem Kfz-Schwingsessel mit dem folgenden Modell untersucht werden: 3 m3 d1 k1 EI1 EA. b) Stellen Sie für das Ersatzsystem die Bewegungsgleichung für Fußpunkterregung in den Koordinaten q2 und q3 auf. Normieren Sie jeweils die 2.0 2 0 ≤ t ≤ t B und t > t B .-Ing. 0 q1 (0 ) = q2 (0 ) = 0 & &0 q1 (0 ) = q 2 (0) = v &0 q 2 (t B ) = 0 v= 6a ω0 d = mω 0 ω 02 = k m m1 = 4m 2 = m .2000 Prof. b) Berechnen Sie die Eigenfrequenzen und -vektoren des ungedämpften Systems. Dazu wird für die Sonde das nebenstehende Modell gebildet. a) b) tB Stellen Sie die Bewegungsgleichung für Fußpunkterregung in der Koordinate q1 auf. t v E FM SA D0 1 k 0 2 d m2 -a c) Berechnen Sie die Schwingung q1(t) für 0 ≤ t ≤ t B und ermitteln Sie die Abbremszeit tB .12. m2 d2 => d2 2 m2 k* 0 1 0 1 m3 = l/2 l/2 l/2 1 m2 = m 4 d1 = d 2 = d 4 2 EA =k 3l 24 EI 1 2 2 EI 2 EI 3 = = 3 = 4k 1 = k 27 l 3 19 l 3 l Aufgabe 3 (9 Punkte) Bei der Greifhand eines neuen Haushaltsroboters ist die Untersuchung der Schwingungen bei einem Greifvorgang erforderlich.. Die Sonde treffe bei t=0 auf dem Boden auf.ΘS 2 l/2 k1 EA S 1 d k2 Θ S = ml 2 Aufgabe 4 (12 Punkte) EA = 24 k lS 2 ω0 = k m k1 = 33 k k 2 = 37 k Um das Gelingen der nächsten ESA-Marsexpedition zu gewährleisten. Dr. sollen Sie die Schwingungen der Sonde bei der Landung berechnen.1. Berechnen und skizzieren Sie 0 &0 q2 (t ) und q2 (t ) für 1 m1 0 . c) Skizzieren Sie die Eigenformen. Test in Maschinendynamik am 14. EI 2 EI 3 l/2 3 m3 d1 k1 2 a) Bestimmen Sie die Ersatzsteifigkeit k* des Schwingsessels für kleine Verformungen mit Hilfe des A rbeitssatzes. lS 45° l m. a) Stellen Sie die Bewegungsgleichung für kleine Verformungen in den Koordinaten q1 und q2 auf. Komponente des Eigenvektors zu eins ( ϕ 21 = ϕ 22 = 1 ).