Wegweiser

MinD JT

20

12

Dresden

„Wenn es zutreffen sollte, dass ich nicht nur weiß, was schlimm und hässlich, sondern auch, was schön ist, so verdanke ich diese Gabe dem Glück, in Dresden aufgewachsen zu sein.“ Erich Kästner

Schön, dass Ihr da seid.

© Carsten Schurig/Peggy Töpfer

Grusswort der Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden

Anregendes für Sinne und Geist Dresden im Frühling – den Zeitpunkt für die Einladung nach Elbflorenz konnten die Organisatoren Ihres Jahrestreffens kaum besser wählen! Genießen Sie die Elbtallandschaft mit ihren Wiesen und Weinhängen, den Brücken, Schlössern und Altstadttürmen. Wählen Sie aus den vielseitigen kulturellen Angeboten der sächsischen Landeshauptstadt aus. Erleben Sie die Dynamik einer quirligen Studenten- und Wissenschaftsstadt. Nutzen Sie die Besuchsangebote der Dresdner Firmen und Institute. Fangen Sie etwas ein von der hier typischen Lebensart.

Das Mensa-Orgateam hat für Sie ein wirklich beeindruckendes Programm zusammengestellt. Es bietet vielseitige Kontakt- und Austauschmöglichkeiten, interessante Erlebnisse und Begegnungen in der Gastgeberstadt, vor allem aber reichlich Anregungen für Sinne und Geist. Das genau ist es, was Menschen mit einer Hochbegabung suchen und brauchen. Wir freuen uns, über eintausend Mensa-Gäste aus ganz Deutschland in der Stadt zu haben. Es gibt heute noch genügend gesellschaftlich verbreitetes Halbwissen über Menschen mit überdurchschnittlicher Intelligenz oder besonderen Befähigungen. Sie werden teils als Genies bewundert, teils als gestört beargwöhnt, meist aber zu wenig verstanden und häufig erst spät erkannt und gefördert. Dass Sie sich mit Ihren deutschlandweiten Aktivitäten und internationalen Kontakten dafür einsetzen, diese Sicht zu verändern, verstehe ich als lohnende Aufgabe. Vor allem begrüße ich, dass Sie sich der frühzeitigen Anregung und Förderung von Kindern intensiv widmen. Ich wünsche Ihrer Tagung in Dresden gutes Gelingen, einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt und viel Erfolg für die weitere Arbeit!

© Stadt Dresden

Helma Orosz Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden

Infos 3>

Wissenswertes rund um das JT 2012 in Dresden
Veranstaltungsarzt Unser Veranstaltungsarzt Jörg Schüren ist telefonisch unter +49 (170) 8 07 90 57 erreichbar.

Taxis erreicht man unter +49 (351) 211 211 Das Tagungsbüro hat geöffnet: Mittwoch 12–21 Uhr Donnerstag 8–21 Uhr Freitag 8–20 Uhr Samstag 9–19 Uhr Sonntag 9–13 Uhr

Infos >4

Bahnhof Der Dresdner Hauptbahnhof befindet sich fast unübersehbar direkt neben dem Tagungshotel. Das Spielzimmer in den Räumen "Lingner" und "Pfund" im Tagungshotel ist rund um die Uhr geöffnet. Kinderbetreuung Wird im Hotel ibis Dresden Königstein, Prager Straße 9 (schräg gegenüber Mit "Treffpunkt im Tagungshotel" vom Tagungshotel) vom 19.4.-21.4. meinen wir die Lobby. in der Zeit von 9-18 Uhr angeboten. Bei spontanem Betreuungswunsch Apps für den öffentlichen Nahverkehr: erfragt ihr eventuelle Kapazitäten bitte unter +49 (174) 9 69 60 18 (Anja) oder +49 (176) 99 01 44 71 (Anne) Notfallhandy Ihr Erreicht das Orgateam unter +49 (173) 1 67 86 61 Mobilität Euer Tagungsausweis ermöglicht euch von Donnerstag bis Sonntag die Nutzung von Bus, Straßen- und S-Bahnen im Stadtgebiet Dresden. Fahrradverleih Ihr könnt direkt vor dem Tagungshotel und an vielen anderen Punkten günstig (1€/h, 8€/Tag) und unkompliziert per Handy Fahrräder leihen nextbike.de | +49 (30) 69 20 50 46

Impressum
Herausgeber Mensa in Deutschland e. V. Wandlhamerstraße 2 82166 Gräfeling bei München Vorsitzender: Matthias Moehl

Inhalt
Grußwort ���������������������� 3 Wissenswertes ������������������ 4 Inhalt/Impressum ���������������� 5 Events Mittwoch ���������������� 6 Events Donnerstag �������������� 10 Events Freitag ������������������ 30 MIND-Symposium �������������� 52 Events Samstag ����������������� 56 Events Sonntag ����������������� 62 Übersicht ��������������������� 66

Redaktion, Satz & Layout Bernhard Vetter, Christoph Gommel Lektorat Anja Dottermusch, Kathleen Gommel, Samir Köckritz, Jörg Kubusch, Uwe Pfeiffer, Peggy Töpfer Druck B. KRAUSE Nachf. Druckerei, Kartonagen, Verlag GmbH Wilhelm-Eichler-Straße 9 01445 Radebeul Gesetzt mit Adobe InDesign in Cronos Pro von Robert Slimbach und gedruckt auf RecyLux Matt von Papyrus. Auflage 1000 Stück Made in Saxony.

Legende
< = Veranstaltungsort v = Beginn und Ende des Events * = Zeit und Ort für einen gemeinsamen Aufbruch zum Event y = Zielhaltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel = = gute Verbindung dieses Events mit weiteren Events und Aktivitäten

Infos 5>

18. April

Häuser anderer Religionen von der ehem. katholischen Hofkirche über die Brühlsche Terrasse zur neuen Synagoge

Der Bau der spätbarocken Katholischen Hofkirche eines italienischen Baumeisters, vom kurfürstlich-königlichen Hof finanziert, war im protestantischen Sachsen, in dem katholische Gottesdienste verboten waren, ein Skandal! Und italienischer Barock höchst unmodern! Baumeister Chiaveri verließ vor Ende der Bauzeit, verärgert über die fehlende Unterstützung durch die Behörden, die Stadt. Von dort Gang über die Brühlsche Terrasse, den „Balkon Europas“, zur Neuen Synagoge, einem sich kontinuierlich verdrehenden Monolith aus Sandsteinschichten von archaischem Ausdruck. Der schlichte Innenraum wird überwölbt vom symbolischen Zelt, einem goldfarben schimmernden Metallgeflecht. < Kathedrale am Theaterplatz v 14:00–17:00 * 13:40 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

Mittwoch

Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister
Eines der berühmtesten Gemälde aller Zeiten ist in Dresden zu Hause. Wie Leonardos "Mona Lisa" in Paris oder Botticellis "Geburt der Venus" in Florenz ist auch Raffaels "Sixtinische Madonna" ins kulturelle Gedächtnis eingegangen. Fast noch bekannter: zwei Darsteller des Werkes haben seit nun 200 Jahren eine beachtliche Solokarriere hingelegt – die zwei am unteren Bildrand lümmelnden Engelchen. Darüber hinaus können in der Galerie Meisterwerke der italienischen Renaissance sowie herausragende Bilder niederländischer, flämischer und deutscher Meister bewundert werden. Anschließend können mit dem Ticket auch die anderen Sammlungen im Zwinger (Rüstkammer, Porzellansammlung) besichtigt werden. < Semperbau, Zwinger Dresden v 15:00–16:00 * 14:30 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)
© Volker Koch

>6

© SKD

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Dresdens heimliche Mitte © Skulpturensammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Durch die Bunte Republik Neustadt Vom Albertplatz und Erich Kästners liebevollen Kindheitserinnerungen in das Szene- und Kneipenviertel Äußere Neustadt. Die Kulisse der sanierten Gründerzeithäuser ist dicht und bunt bewohnt. Alteingesessene Geschäfte, darunter Dresdens älteste Weinhandlung, fliegende Händler, Galerien auf dem Weg zur Kunsthofpassage. Hier wurden mehrere Höfe mit Phantasie, Originalität und architekturbezogener Kunst miteinander verbunden. Hier wurden Milchschokolade und Kondensmilch erfunden, half Sabine Ball, auch „Mutter Teresa der Neustadt“ genannt... Lasst euch überraschen! < Albertplatz, Pavillon des DVB v 16:00–18:00 * 15:30 im Tagungshotel y Albertplatz (3, 6, 7, 8, 11)

Führung im Albertinum -

Skulpturensammlung und Galerie Neue Meister Nach Sanierung und Umbau präsentiert sich das neue Albertinum seit 2010 mit Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart. Die neuen Ausstellungssäle teilen sich die Galerie Neue Meister und die Skulpturensammlung. Die Bestände beider Museen mit Malerei von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter sowie Skulpturen von Rodin bis ins 21. Jahrhundert besitzen weltweit einen bedeutenden Ruf. Anschließend können mit dem Ticket beide Sammlungen individuell besichtigt werden. < Tzschirnerplatz 2, Dresden v 15:00–16:30 * 14:30 im Tagungshotel y Synagoge (3, 7)

© Archiv Igeltours

Mittwoch 7>

18. April

18. April

© STD GmbH

Mittwoch

Stadtführung per Segway Elb-Tour
Nach einer 20-minütigen Einweisung (Führerschein bitte nicht vergessen) geht es mit einem professionellen Guide gute 2,5 h lang auf einen ca. 12 km langen Rundkurs. Start und Ziel liegen jeweils unmittelbar vor dem Tagungshotel. Die Elb-Tour führt entlang des Ufers bis zu den drei Elbschlössern. Folgende Sehenswürdigkeiten liegen am Wegrand: Kreuzkirche, Kulturpalast, Rathaus, Frauenkirche, Coselpalais, Kunstakademie, Albertinum, Kurländer Palais, Neue Synagoge, Waldschlösschenbrücke, Blaues Wunder, Körnerhaus, Weißer Hirsch, Schillerhäuschen, Schloß Albrechtsberg, Villa Stockhausen, Schloß Eckberg, Altes Wasserwerk Saloppe, Der schönste Milchladen der Welt, Goldener Reiter, Georgentor. Das Event ist wetterabhängig. < Brunnen vor dem Tagungshotel v 16:00–19:00 * 15:50 am Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Zu-früh-AnkommerStammtisch
Im Marché® Dresden in der einzigartigen architektonischen Kulisse des Dresdner Hauptbahnhofs freuen wir uns ab 18 Uhr auf alle (zu) früh angereisten Gäste des Jahrestreffens. Die Marché® Lounge ist komplett für uns reserviert. Der Schwerpunkt von Marché® liegt auf absoluter Frische und hoher Qualität, gekocht wird mit saisonalen Zutaten aus der Region. Die Auswahl der Speisen und Getränke trifft jeder Gast selbst am Buffet, die Abrechnung erfolgt individuell. Hebt euch also den Hunger und Durst der Anreise für hier auf. < Wiener Platz 4, 01068 Dresden v 18:00–22:00 * 17.45 am Tagungshotel (nebenan!) y DD-Hauptbahnhof (S1, S2) Hauptbahnhof (3, 7, 8, 10 u.v.m.)

>8

© Marché

Wake up: Power für den Tag
Mit Spaß an Bewegung wecken wir die Geister für einen anspruchsvollen Vortrags-Tag. Übungen aus dem Quan Dao Kung Fu, vor allem die Grundübungen der Kraft, wecken Energie, bündeln Kraft und Konzentration und schärfen den Geist. Die Intensität wird so gewählt, dass ihr hinterher nicht (unbedingt) duschen müsst, sondern euch gleich in die Vorträge stürzen könnt. < Tagungshotel, Raum Schubert v 9:00-9:30 * 9:00 am Tagungshotel y DD-Hauptbahnhof (S1, S2) Hauptbahnhof (3, 7, 8, 10 u.v.m.)

19. April

Workshop Ballett - Body and Brains - Geschichten ohne Worte
Jutta Ziemen Graves und TeeKay (Thorsten Kreissig), Ms mit klassischer Tanzvergangenheit, werden in diesem Workshop nicht nur einen Eindruck von der reichhaltigen Tanztradition Dresdens vermitteln. Sie schärfen den Blick für Details, die für die Beurteilung der Qualität eines Tänzers entscheidend sind. Auch physische und physikalische Aspekte der körperlichen Höchstleistungen, die Tänzer auf der ganzen Welt in ihrem täglichen Training vollbringen, sind eine nähere Betrachtung wert. Und da selber ausprobieren immer eindrücklicher ist als nur zusehen, bieten Jutta und TeeKay auch die Möglichkeit, selber mal einfache Prinzipien der Körpermechanik zu erfahren. Bitte im sportlichen Outfit erscheinen! < Tagungshotel, Raum Struve v 9:00–10:30 * 9:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Donnerstag

© www.theage.com.au

>10

© Harald von Aschoff

Wanderung Sächsische Schweiz - für Einsteiger
Eine überschaubare, gemütliche und doch reizvolle und abwechslungsreiche Rundwanderung, bei der einige Höhen zu überwinden und mehrere schöne Ausblicke zu genießen sind. Wir fahren mit der S-Bahn bis Bahnhof Stadt Wehlen (Fahrzeit 30 min). Die Wanderung führt über den Großen und Kleinen Bärenstein sowie den Rauenstein. Es besteht die Möglichkeit eines Picknicks auf dem Plateau eines der Tafelberge (je nach Laune und Wetterlage). Auf dem Rauenstein gibt es zudem eine kleine Gaststätte. • Wanderstrecke ca. 8 km • Dauer ca. 3-4 Std. + Bahnfahrt • sehr schlechtes Wetter führt zur Absage • jeder ist selbst für ausreichend Getränke und Verpflegung verantwortlich < Dresden Hauptbahnhof, Gleis 18 v 9:15–15:00 * 9:00 im Tagungshotel y Stadt Wehlen (S1)

© STD GmbH

Individualführung durch die Gläserne Manufaktur mit Zutritt zur Fertigung
Eine Autofabrik mitten in der Stadt - in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen wird seit 2001 der Phaeton gefertigt. Mit dem Bau der Gläsernen Manufaktur verband Volkswagen die Idee einer neuen Oberklasse – gefertigt mit dem Anspruch, innovativen Automobilbau mit den überlieferten Werten traditioneller Manufakturen zu verknüpfen und durch eine offene, transparente Architektur zu einem kommunikativen Ereignis zu machen. Schaut euch selbst an, wie gut die Idee umgesetzt wurde, wenn ihr hautnah miterleben könnt, wie aus den mit speziellen Straßenbahnen angelieferten Einzelteilen ein Phaeton montiert wird. < Lennéstraße 1, Dresden v 9:45–11:15 | 11:00–12:30 * 9:30 | 10:45 im Tagungshotel y Straßburger Platz (1, 2, 4, 10, 12, 13)

© Bernhard Vetter

11>

Donnerstag

19. April

Führung bei Dr. Quendt
Russisch Brot, Dominosteine und Dresdner Christstollen sind die bekanntesten Produkte einer langen Dresdner Backtradition. Wie sie hergestellt werden und in die Verpackung kommen, könnt ihr hautnah bei einer Führung durch die Produktion bei Dr. Quendt erfahren. Der Firmengründer Dr. Hartmut Quendt hat 1991 die von ihm zu Zeiten des "VEB RuBro" entwickelte Maschine zur kontinuierlichen Fertigung von Russisch Brot vor der Verschrottung gerettet und seitdem viele alte und neue Leckereien auf den Markt gebracht. Natürlich dürfen die Naschkatzen unter euch auch Einiges probieren. < Offenburger Straße 1, Dresden v 10:00–11:30 | 14:00–15:30 * 9:15 | 13:15 im Tagungshotel y Rathausstraße (71)

19. April

ROM 312: Das Erlebnis einer antiken Weltstadt im Panometer Dresden
Parallel zum Pergamonpanorama in Berlin zeigt Yadegar Asisi sein Antikenpanorama „ROM 312“ in Dresden. Das bis Ende November gezeigte Panorama „1756 DRESDEN“ wird derzeit überarbeitet und kehrt erst im Herbst 2012 zurück, doch wird das antike Rom im berühmten Gasbehälter von Dresdens Baudirektor Hans Erlwein ein sicher ebenso großes Erlebnis sein. Wir bieten eine 45-minütige Führung, anschließend kann jeder Gast dort so lange bleiben, wie er möchte. Die ergänzende Ausstellung wird sehenswert sein. < asisi PANOMETER, Gasanstaltstraße 8b, Dresden v 10:00–11:00 * 9:15 im Tagungshotel y HP Dresden Reick (S1, S2) Nätherstraße (74) Liebstädter Straße (1, 2)

Donnerstag

© asisi GmbH

>12

© Dr. Quendt

© Auferstehungskirchgemeinde Dresden-Plauen

Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik
Das Gebäude hat in seiner kongenialen Verbindung von Wissenschaft und Architektur eine vielbeachtete Ästhetik und setzt einen architektonischen Akzent - ein logisch konzipierter Laborbau, der auf höchstem Niveau Arbeitsabläufe räumlich organisiert. Der Kern des vierstöckigen Baus ist das Atrium, ein riesiger Kommunikationsraum, der über eine Wendeltreppe, der „Kommunikationsachse“, zu Austausch und Diskussion mit jeder Ebene verbunden ist. Fast 400 Wissenschaftler aus 45 Nationen arbeiten hier. Sie alle beschäftigt eine zentrale Frage: Wie und von welchen Genen gesteuert entsteht aus Zellen Gewebe und daraus Organismen? < Pfotenhauerstraße 108, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y Johannstadt (62)

© Petra Krüpper

Orgelführung Auferstehungskirche Dresden-Plauen
Dresden hat viele Kirchen und viele Orgeln. Die Orgel der Auferstehungskirche ist der zweitgrößte Orgelneubau Dresdens in der damaligen DDR. Kantor Sandro Weigert ist gleichzeitig Orgelsachverständiger und wird die Orgel mehrdimensional erlebbar machen. Sowohl musikalisch als auch technisch und geschichtlich ist ein intensives Eintauchen in die Welt der Plauener Orgel möglich. Herr Weigert ist Orgelfreak und vermutlich zu jeder Frage antwortbereit. < Reckestraße 6, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y HP Dresden Plauen (S3) Rathaus Plauen (62, 63, 85)

13>

Donnerstag

19. April

19. April

© Roman Kreisel

Flossfahrt auf der Elbe
Flussabwärtsfahren heißt, sich fast ausschließlich von der Strömung treibenzulassen und dabei leise auf dem Wasser dahinzugleiten. Ihr könnt natürlich gern auch selbst die Paddel in die Hand nehmen und das Floß in Fahrt bringen. Die Flöße werden in Laubegast am Elbufer bestiegen, dann lässt man sich einfach treiben und genießt die Landschaft. Ein Floßführer steuert mittels Ruder und Hilfsmotor und verkauft Getränke an Bord (individuelle Bezahlung). Nach circa zwei Stunden legt das Floß im Hafen auf der Neustädter Seite an. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, individuell auf Schwimmschuhen übers Wasser zu laufen. Da dabei die Gefahr des "Wasserns" besteht, sollten Mutige Wechselsachen und ein Handtuch mitbringen. Findet auch bei schlechtem Wetter statt! < Haltestelle Kronstädter Platz, Dresden v 10:00–12:00 * 9:15 im Tagungshotel y Kronstädter Platz (4, 86)

Die Berühmten: Kathedrale (Hofkirche) und Frauenkirche
Zwei Kirchenbauten sorgten zu Zeiten ihrer Entstehung für Aufruhr: Der Bau der Katholischen Hofkirche war im protestantischen Sachsen ein Skandal, italienischer Barock höchst unmodern! Baumeister Chiaveri verließ vor Ende der Bauzeit verärgert die Stadt. Das Gegenstück: die protestantische Frauenkirche, von der Dresdner Bürgerschaft finanziert, mit ihrer kühn aufragenden Kuppel. Heute ist die fast 50 Jahre nur als Trümmerhaufen existierende Kirche wiedererstanden und vervollständigt die berühmte Silhouette Dresdens. Zwischen beiden Kirchen passieren wir den „Fürstenzug“, 800 Jahre sächsische Herrscher auf 25000 Meissener Porzellankacheln verewigt. < Kathedrale am Theaterplatz, Dresden v 10:00–13:00 * 9:40 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

>14

Donnerstag

© Volker Koch

Stadtführung per Segway Classic-Tour
Nach einer 20-minütigen Einweisung (Führerschein nicht vergessen!) geht es mit einem professionellen Guide gute 2,5 h lang auf einen ca. 12 km langen Rundkurs. Start und Ziel liegen jeweils unmittelbar vor dem Tagungshotel. Wir möchten ausdrücklich darauf verweisen, dass wir zwei verschiedene Routen im Programm haben. Bei diesem Event hier handelt es sich um die Classic-Tour, die vorwiegend durch das Stadtzentrum führt und bei der folgende Sehenswürdigkeiten am Wegesrand liegen: Dresdner Zoo, Palais am Großen Garten, Gläserne Manufaktur, Eliasfriedhof, Albertbrücke, Carolabrücke, Neue Synagoge, Brühlsche Terrasse, Augustusbrücke, Goldener Reiter, Fürstenzug, Frauenkirche, Kulturpalast, Kreuzkirche. Das Event ist wetterabhängig. < Brunnen vor dem Tagungshotel v 10:00–13:00 | 16:00–19:00 * 9:50 | 15:50 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Kulturdimensionen - Klischees, Statistik und Globalisierung
Vortrag von Michael Fackler Aussagen über kulturelle Unterschiede werden oft als Allgemeinplätze abgetan, aber es gibt dazu seriöse Forschung. Mit statistischen Methoden lassen sich Kriterien finden, nach denen sich Gruppen von Menschen in ihrem Verhalten unterscheiden. Diese sogenannten Kulturdimensionen sind sehr instruktiv, weil sie Kommunikationsprobleme und Hintergründe für Konflikte aufdecken können, auf die man intuitiv schwerlich kommen würde. Michael Fackler machte seine ersten interkulturellen Erfahrungen schon als Kind. Mehr über das Thema gelernt hat er dann beim Studium in München und Pisa, bei Auslandssprachkursen, auf langen Reisen und in seiner Arbeit als Aktuar. < Tagungshotel, Raum Schubert v 10:15–11:45 * 10:15 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© Michael Fackler

© STD GmbH

15>

Donnerstag

19. April

Karl-May-Museum
Winnetou, Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi haben Spuren hinterlassen. Nicht im Wilden Westen oder im Orient, sondern im Karl-May-Museum in Radebeul. Im Rahmen einer Führung durch das Museum werden wir uns auf eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert begeben und diesen Spuren folgen. Das Event ist Teil des Radebeul-Tages. Dieser beinhaltet 4 Events, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Diese sind: Karl-MayMuseum, Restaurant Seventies, DDR-Museum, Sternwarte + Planetarium Radebeul. < Karl-May-Str. 5, Radebeul v 10:30–12:00 * 9:45 Tagungshotel y Radebeul-Ost (S1) Schildenstr./KarlMay-Museum (4)

19. April

Bemannte Mars-Mission Vortrag von Kai Gehreth

Technische Grundlagen und aktueller Stand der Forschung

Donnerstag

Der erste Teil des Vortrags wird sich mit den wesentlichen Merkmalen und Voraussetzungen des Konzepts „Mars Direct“ für eine bemannte Mars-Mission befassen. Bei diesem Konzept steht die – relativ – kostengünstige Durchführung mit vorhandener Technologie im Vordergrund. Für den zweiten Teil werden dem Auditorium einige Themen zum aktuellen Stand der Mars-Forschung zur Wahl gestellt, auf die dann detailliert eingegangen wird. < Tagungshotel, Raum Struve v 10:45–12:15 * 10:45 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© NASA

>16

© Samir Köckritz

© Boris Schneider-Johne

Die unvorhersehbare Zukunft
Vortrag von Boris Schneider-Johne Das menschliche Gehirn ist darauf konditioniert, Voraussagen zu machen. Doch die Zukunft lässt sich nicht in die Karten schauen. Die Kulturgeschichte dieses Konflikts von technischen Vorhersagen (fliegende Autos) über Wirtschaftsausblicke (Börsencrash) bis hin zum täglichen Leben (Wettervorhersage) dient als Hintergrund, um zu erklären: Warum wagen wir immer wieder Prognosen und fallen trotz besseren Wissens auf Hellseher, Glücksspiele und Anlageberater herein? Boris Schneider-Johne, 45, arbeitet im Produkt-Marketing einer Software-Firma und steht ständig vor der unlösbaren Aufgabe, Verkaufszahlen von Produkten vorherzusagen. Daher beschäftigt er sich seit Jahren mit Zukunftsforschung - die er in der Regel für großen Quatsch hält. < Tagungshotel, Raum Schubert v 12:00–13:00 * 12:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Führung durch das glücksgas stadion
Die wahre Atmosphäre eines Fußballstadions erlebt man beim Elfmeterschießen in einem umkämpften Finale – oder bei Führungen, Mann gegen Mann, du und das Stadion. Wir laden ein, das neue Dresdner Stadion, das Heimstadion der SG Dynamo Dresden und Spielstätte während der Frauen-Fußball-WM 2011, zu erkunden. Erfahre mehr über die Historie einer traditionsreichen Fußballstadt, lass dich in den Katakomben des Stadions von ehrfürchtigem Staunen ergreifen und spüre das wohlige Bauchkribbeln auf den steilen, 20 Meter hohen Tribünen. < Lennéstraße 12, Dresden v 12:00–13:30 * 11:45 im Tagungshotel y Lennéplatz (9, 10, 11, 13, 75)

© Robert Löbel

17>

Donnerstag

19. April

19. April

© Christoph Gommel

Restaurant Seventies
Auf dem Weg vom Wilden Westen in den wilden Osten machen wir einen kulinarischen Zwischenstopp im Restaurant Seventies, das irgendwie in einer Zeitschleife in den Siebzigern festhängt. Das Event ist Teil des Radebeul-Tages. Dieser beinhaltet 4 Events, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Diese sind: Karl-May-Museum, Restaurant Seventies, DDR-Museum, Sternwarte + Planetarium Radebeul. < Wasastraße 50, Radebeul v 12:00–14:00 * 11:15 im Tagungshotel y Wasastraße (4)

Foto statt Schnappschuss
Workshop von Wolf-Dieter Roth Jedes Handy hat heute eine Fotofunktion, mit einem Klick kann man Menschen oder Gegenstände "abschießen". Leider sehen die Aufnahmen dann oft auch genau so aus. Wie kann man es besser machen? Das ist keine Hexerei. Ein Workshop in Sachen "schöner fotografieren", von den Technik-Grundlagen bis zur praktischen Erprobung. < Tagungshotel, Raum Struve v 12:45–14:45 * 12:45 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

>18

Donnerstag

© Wolf Dieter Roth

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Führung durch das Neue Grüne Gewölbe
Der Hofstaat des Großmoguls Aureng Zeb, das mit über 5000 Edelsteinen verzierte Hauptwerk der europäischen Juwelierkunst, ein Kirschkern mit 185 geschnitzten Gesichtern und der größte natürliche grüne Diamant der Welt sind nur einige der über 1000 Exponate, die bei der 90 Minuten dauernden Führung besichtigt werden. Anschließend können mit dem Ticket auch die anderen Sammlungen im Schloss (außer Historisches Grünes Gewölbe) besichtigt werden. < Residenzschloss, Taschenberg 2, Dresden v 13:00–14:00 * 12:30 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

Schloss und Schlosspark Pillnitz
15km östlich des Dresdner Stadtzentrums liegt Schloss Pillnitz, die bedeutendste chinoise Schlossanlage Europas zwischen Weinbergen und der Flusslandschaft der Elbe. Die einstige Sommerresidenz ist ein außergewöhnliches Ensemble aus Architektur und Gartenkunst. Die Natur entfaltet hier ihren Charme nicht nur in Form einheimischer Pflanzen, auch die exotischen Raritäten des Parks wie die etwa 250 Jahre alte, einzigartige Kamelie sind vor der Kulisse der Chinoiserie-Architektur außerordentlich reizvoll. < Besucherzentrum "Alte Wache", August-Böckstiegel-Str. 2, Dresden v 13:00–14:30 * 12:00 im Tagungshotel y Pillnitzer Platz (63) Fähre Kleinzschachwitz (2 + Fähre)

© Volker Koch

19>

Donnerstag

19. April

19. April

© Fraunhofer FEP

Führung durchs FraunhoferInstitut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
Das Fraunhofer FEP entwickelt auf Basis von Plasma- und Elektronenstrahlprozessen Technologien zur Vakuumbeschichtung und Bearbeitung von Oberflächen, die heutzutage in nahezu allen Geschäftsbranchen, wie dem Maschinenbau, bei der Nutzung von Solarenergie, in der Verpackungsindustrie, Medizintechnik, Optik, Sensorik und Elektronik, ihre Anwendung finden. Ein einführender Vortrag und eine anschließende Führung durch das InstitutsTechnikum vermitteln einen Einblick in Technologien, die beispielsweise dafür sorgen, dass der Geschmack möglichst lange in einer Bonbontüte erhalten bleibt, Brillengläser einen UV-Schutz aufweisen, Musik auf Plastikscheiben gespeichert werden kann oder schadhafte Mikroorganismen an Saatkörnern abgetötet werden. < Winterbergstraße 28, Dresden v 13:00–15:00 * 12:15 im Tagungshotel y Fraunhofer Institutszentrum (74)

Durch die Parks der drei Elbschlösser - mit Innenführung Schloss Albrechtsberg
Ruhe, Besinnlichkeit und Traumblicke findet man im Areal der "Elbschlösser": Albrechtsberg, Villa Stockhausen und Schloss Eckberg. Hier haben die Schüler Schinkels und Sempers gewirkt. Ein Spaziergang zu Prinz Albrecht zu Preußen, dem Pionierpalast, dem Odol-Erfinder Lingner und weiteren schillernden Persönlichkeiten am zauberhaften Elbhang. Das spätklassizistische Albrechtsberg, 1850–54 für Prinz Albrecht von Preußen errichtet, durchlebte eine wechselvolle Geschichte und gilt mit seiner prächtigen Ausstattung heute als gefragte Adresse für glanzvolle Empfänge, Bankette und Konzerte. Der Schlosspark mit seinem römischen Bad ist ebenso einmalig wie die Anlage von Eckberg. < Torhäuser Schloss Albrechtsberg, Bautzner Straße 130, Dresden v 13:00–16:00 * 12:15 im Tagungshotel y Elbschlösser (11)

>20

Donnerstag

© Volker Koch

© Duravit AG

Führung in der Produktion bei Duravit Sanitärporzellan
Wie wird eigentlich ein Klosettbecken hergestellt – so schön geformt, rund und glatt? Eine Führung durch die Produktion bei DURAVIT wird nicht nur diese Frage beantworten. Keramik ist eine der ältesten Kulturtechniken überhaupt, zurückreichend bis ins 8. Jahrtausend v. Chr. Noch heute basiert die Fertigung von Duravit-Sanitärkeramik auf den gleichen Grundstoffen: Ton, Kaolin, Feldspat, Quarz – natürlich regenerative Substanzen. Mittels umweltschonender Produktionstechniken und strenger Qualitätskontrollen werden daraus Produkte, die fast ewig halten und funktionieren. < Ziegelstraße 3, Meißen-Zaschendorf v 14:00–15:30 * 13:00 im Tagungshotel y Meißen, Ziegelstraße (411)

Cultural Fit - die richtige Jobwahl. Aus dem Nähkästchen eines Headhunters
Vortrag von Hans-Heiner Krüpper Eine der wesentlichsten Entscheidungen ist die Wahl des "richtigen" Unternehmens für den beruflichen Erfolg. Neben hard facts wie Unternehmensgröße, Branche, wirtschaftliche Situation etc. sind weiche Faktoren oft verkannte, aber eminent wichtige Kriterien für den richtigen Einstieg. Hans-Heiner Krüpper ist seit 30 Jahren als Executive Search Berater und Coach in der Wirtschaft tätig. Auf recht direkte, schnörkellose Art berichtet er von seinen reichhaltigen Erfahrungen mit dem "Cultural Fit", einem nur zu oft unterschätzten und verkannten Kriterium für die Wahl des richtigen Unternehmens und des richtigen Jobs. < Tagungshotel, Raum Schubert v 14:00–15:00 * 14:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© Hans-Heiner Krüpper

21>

Donnerstag

19. April

19. April

© Staatsoperette Dresden

Haustechnikführung in der Staatsoperette Dresden
Als eine der wenigen Bühnen des heiteren Musiktheaters in Europa bietet die Staatsoperette Dresden mit ihrem breitgefächerten Repertoire aus Operette, Spieloper und Musical Unterhaltung und Amüsement auf höchstem Niveau für fast jedes Alter. Bei dieser Führung ist es möglich, einen Blick hinter die Kulissen und insbesondere auf die technischen Raffinessen des Theaters zu werfen. < Pirnaer Landstraße 131, Dresden v 14:00–15:00 * 13:15 im Tagungshotel y Altleuben (2, 6, 65)

DDR-Museum
„Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter in Radebeul mobilisieren, um ein DDR-Museum aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Arbeiter in Radebeul hauptsächlich mit Weinbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, ein DDRMuseum zu errichten!" Und natürlich hat auch niemand die Absicht, eine Führung durch das DDRMuseum anzubieten. Das Event ist Teil des Radebeul-Tages. Dieser beinhaltet 4 Events, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Diese sind: Karl-May-Museum, Restaurant Seventies, DDR-Museum, Sternwarte+Planetarium Radebeul. < Wasastraße 50, Radebeul v 14:00–16:30 * 13:15 im Tagungshotel y Wasastraße (4)

>22

Donnerstag

© abgelaufen

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister
Eines der berühmtesten Gemälde aller Zeiten ist in Dresden zu Hause. Wie Leonardos "Mona Lisa" in Paris oder Botticellis "Geburt der Venus" in Florenz ist auch Raffaels "Sixtinische Madonna" ins kulturelle Gedächtnis eingegangen. Fast noch bekannter: zwei Darsteller des Werkes haben seit nun 200 Jahren eine beachtliche Solokarriere hingelegt – die zwei am unteren Bildrand lümmelnden Engelchen. Darüber hinaus können in der Galerie Meisterwerke der italienischen Renaissance sowie herausragende Bilder niederländischer, flämischer und deutscher Meister bewundert werden. Anschließend können mit dem Ticket auch die anderen Sammlungen im Zwinger (Rüstkammer, Porzellansammlung) besichtigt werden. < Semperbau, Zwinger Dresden v 15:00–16:00 * 14:30 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

Tough Conversations – Schwierige Gespräche souverän meistern
Vortrag von Harald von Aschoff Konflikte gehören zum Leben. Da, wo Menschen sind, sind auch Konflikte. Ungeklärte Konflikte rauben Zeit und Kraft. Wenn Meinungsverschiedenheiten eskalieren, sind das Ergebnis manchmal unerträgliche Spannungen, besonders für die Wahrnehmungsintensität von Mensanern. Dieser Workshop beleuchtet die schwierigen Gespräche, die mit der Klärung von Konflikten zu tun haben. Ziel ist, dass ihr Tools und Strategien für mehr Gelassenheit und Handlungsfreiheit in die Hand bekommt, mit denen ihr Konflikte souverän klären könnt. Vielleicht sogar den Konflikt, der euch hergeführt hat. < Tagungshotel, Raum Schubert v 15:00–17:00 * 15:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11) = weitere Vorträge

© Harald von Aschoff.psd

23>

© SKD

Donnerstag

19. April

Vom Zauber alter Orden
Vortrag von Christoph Wimmer Eine Einführung in die Phaleristik – eine Hilfswissenschaft der Historik. „Orden und Ehrenzeichen sammeln“ als Hobby – Christoph Wimmer beschäftigt sich seit nunmehr fast 30 Jahren mit dieser Thematik. Seit 1991 ist er zudem Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde (DGO). Sein Vortrag spannt sich vom frühen Bedürfnis antiker Feldherren, Ehrungen zu vergeben, über die Ritterorden des Mittelalters, hin zu den Napoleonischen Feldzügen und damit dem Beginn des heutigen Auszeichnungswesens. Abgerundet wird der Vortrag mit einer faszinierenden Auswahl der handwerklich schönsten und prächtigsten Orden. < Tagungshotel, Raum Struve v 15:00–17:00 * 15:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Grosse Stadtrundfahrt Dresden per Rad mit Pfunds Molkerei
Dieser dreistündige Ausflug macht euch bekannt mit dem Theaterplatz, der Semperoper, dem Zwinger und der Frauenkirche. Weiter geht es auf dem Elberadweg entlang des Königsufers mit Regierungsviertel zum "schönsten Milchladen der Welt" - Pfunds Molkerei. Ihr lernt die drei Elbschlösser, den Stadtteil Weißer Hirsch und das Blaue Wunder kennen. Bei sehr schlechtem Wetter fällt die Radtour aus. < Fahrradstation der Agentur Engel Reisen, Ostra-Allee 25, Dresden v 15:00–18:00 * 14:30 im Tagungshotel y Am Zwingerteich (11)

Donnerstag

19. April

>24

© Christoph Wimmer

© Bernhard Vetter

© Archiv Igeltours

Dresdens heimliche Mitte -

Durch die Bunte Republik Neustadt Vom Albertplatz und Erich Kästners liebevollen Kindheitserinnerungen in das Szene- und Kneipenviertel Äußere Neustadt. Die Kulisse der sanierten Gründerzeithäuser ist dicht und bunt bewohnt. Alteingesessene Geschäfte, darunter Dresdens älteste Weinhandlung, fliegende Händler, Galerien auf dem Weg zur Kunsthofpassage. Hier wurden mehrere Höfe mit Phantasie, Originalität und architekturbezogener Kunst miteinander verbunden. Hier wurden Milchschokolade und Kondensmilch erfunden, half Sabine Ball, auch „Mutter Teresa der Neustadt“ genannt... Lassen Sie sich überraschen! < Albertplatz, Pavillon des DVB v 16:00–18:00 * 15:30 im Tagungshotel y Albertplatz (3, 6, 7, 8, 11)

Führung Dresden Spezial
Petra unternimmt mit euch eine Stadtführung der besonderen Art, in der Geschichte und Schicksal Dresdens anhand ausgewählter Bauwerke erläutert und der Versuch unternommen werden wird, euch die Seele, den Spirit der Stadt näherzubringen. Die Stadtentwicklung in den letzten 120 Jahren steht im besonderen Fokus, weil sie so unglaublich vielschichtig ist. Wir gehen vom Hauptbahnhof über die Prager Straße, den Altmarkt, den Theaterplatz und die Brühlsche Terrasse zum Neumarkt. Dort könnt Ihr anschließend den Turm der Frauenkirche besteigen, um euren Eindrücken ein „Gesamtbild“ hinzuzufügen. Die Führung findet bei sehr schlechtem Wetter nicht statt. < Tagungshotel Pullman v 16:00–18:00 * 16:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© Volker Koch

25>

Donnerstag

19. April

Hawaii und Huna - eine Einführung in den Hawaiianischen Schamanismus
Vortrag von Jörg Kunze

19. April

Der sächsische Träumer: Karl May, sein Leben und sein Werk
Vortrag von Max Voigtmann Seine Figuren sind in das kollektive Gedächtnis der Deutschen eingegangen: Jeder kennt Winnetou und Old Shatterhand – und sei es nur durch den „Schuh des Manitou“, Bully Herbigs geniale Parodie auf die Verfilmungen aus den 60er Jahren. Aber wer hat Karl May heute noch wirklich gelesen? Hinter der Parodie und den übermächtigen Gestalten von Lex Barker und Pierre Brice verblassen zunehmend die Originaltexte, in denen manche Dinge ganz anders geschehen, manche Figuren ganz anders beschrieben werden als in den bekannten Verfilmungen. In meinem Vortrag möchte ich den Autor, seine wichtigsten Figuren und sein facettenreiches Werk in groben Zügen vorstellen. < Tagungshotel, Raum Struve v 17:15–18:45 * 17:15 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Donnerstag

Etwa eine dreiviertel Stunde lang stelle ich die angenehme Inselgruppe Hawaii unter touristischen Gesichtspunkten vor, um anschließend die Aufmerksamkeit auf die freundlich offenen Lehren des Huna zu lenken. Das ist hawaiianischer Schamanismus. Dabei halte ich mich an Serge Kahili King, der eine hervorragende Arbeit geleistet hat. Er hat die Denkweisen der hawaiianischen Kahunas und ihre Techniken didaktisch für den modernen Stadtbewohner aufbereitet, erklärt und auf das wirklich Wesentliche konzentriert. Und daraus entstehen verblüffend einfache Antworten. < Tagungshotel, Raum Schubert v 17:15–19:15 * 17:15 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© Max Voigtmann

>26

© NASA

© Jan Sieckmann

Bücherschaulaufen
moderiert von Michael Fackler und Jan Sieckmann
© Sternwarte Radebeul

Sternwarte und Planetarium Radebeul
Der Sternenhimmel im April wird das Thema eines Vortrags sein, den wir im Planetarium Radebeul hören werden. Danach können wir, wenn das Wetter mitspielt, den richtigen Sternenhimmel beobachten. Das Event ist Teil des Radebeul-Tages. Dieser beinhaltet 4 Events, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Diese sind: Karl-May-Museum, Restaurant Seventies, DDR-Museum, Sternwarte+Planetarium Radebeul. < Auf den Ebenbergen 10a, Radebeul v 18:00–19:30 * 17:00 im Tagungshotel y Radebeul-West (S1)+20 min Fußweg = Radebeul-Tag

Jeder, der ein Buch gelesen hat (Sachbuch, Roman, oder was auch immer), das er ganz toll findet und unbedingt weiterempfehlen möchte, stellt es kurz vor. Ganz unkompliziert, keine aufwendige Vorbereitung nötig. Buch bitte mitbringen. Natürlich darf man auch nur zum Zuschauen kommen, aber es wäre schön, wenn viele aktiv mitmachen würden. Jeder, der ein Buch vorstellen möchte, füllt bitte den zugehörigen Fragebogen aus (zu finden im Buchungsportal im Internet). < Tagungshotel, Raum Schubert v 19:00–20:00 * 19:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© Michael Fackler

27>

Donnerstag

19. April

19. April

© PULLMAN Newa, Accor Hotels

DRESDEN NEWA

Frühankommerstammtisch
Der Frühankommerstammtisch findet am Donnerstagabend in (fast) allen Räumen unseres Tagungshotels statt. Es wird über den ganzen Abend ein kalt-warmes Büfett angeboten werden, deshalb ist auch ein späteres Kommen unproblematisch.

Disability and Diversity
Vortrag von Dr. Heather Brostrand, Canada Tilting at Windmills: Pick a Disability This interactive session will highlight our unconscious attitudes toward people with disabilities. Often, we have reactions to differences based not on facts and reality, but on our fears and misinformation about the unknown. This session should increase our disability sensitivity and awareness, and focus our attention on ability rather than disability. Hinweis: Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Donnerstag

< Tagungshotel, Restaurant v 19:00–24:00 * 19:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

>28

© PULLMAN Newa, Accor Hotels

< Tagungshotel, Raum Struve v 19:30–20:30 * 19:30 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11) = weitere Vorträge

© Dr. Heather Brostrand

Kneipentour durch die Neustadt
"Korn, Bier, Schnaps und Wein und wir hören unsere Leber schreien..." Nein, so soll/muss es nicht enden. Die Neustadt gilt als das Szeneviertel in Dresden mit den meisten Kneipen, Clubs und Cafés. Einige möchten wir euch bei einem kleinen Rundgang durch die Neustadt näherbringen. < Albertplatz, Pavillon des DVB v 20:00–24:00 * 19:45 im Tagungshotel y Albertplatz (3, 6, 7, 8, 11)

Spieleturnier: Kamisado
Mit freundlicher Unterstützung von HUCH! and Friends bieten wir ein Spieleturnier für das 2-Personen-Strategiespiel "Kamisado" an. Das "Schachspiel auf dem bunten Feld" belegte beim MinD-Spieletipp 2012 den 2. Platz. Turniermodus "Best of 3", begrenzt auf 16 Teilnehmer, die vier Besten erhalten einen Preis. Für diejenigen, die "Kamisado" noch nicht kennen: Es ist ein Strategiespiel, das aber ein Regelwerk hat, das in weniger als fünf Minuten erklärt ist. Zudem stehen mehrere Kartons davon in den Tagen vor dem Turnier zum Ausprobieren und Kennenlernen im Spielezimmer.

< Tagungshotel, Spielezimmer v 22:00–23:40 * 22:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

© Johann H. Addicks

© HUCH! & friends

29>

Donnerstag

19. April

20. April

Spaziergang nach dem "Turm"
über Dresdens Weissen Hirsch Dieser besondere Rundgang eignet sich auch für diejenigen, die vom "Turm" von Uwe Tellkamp, dem Überraschungserfolg über das Leben des Bildungsbürgertums in der DDR, nur gehört haben. Nach einer Fahrt mit der Standseilbahn nach oben werden Spuren und Orte des Romans gesucht, in dem die Villenviertel Weißer Hirsch und Loschwitz eine wichtige Rolle spielen. Auch historische und kulinarische Fakten kommen nicht zu kurz. Heute befinden sich die Stadtteile am Hang des Elbtals zum Glück in einem besseren Zustand als es im Buch der Fall ist, und Häuser verschiedener Epochen können bewundert werden. < Talstation der Standseilbahn, Körnerplatz v 9:30–11:30 * 9:00 im Tagungshotel y Körnerplatz (61, 63)

Besichtigung Sächsisches Landesgymnasium St. Afra
Das Sächsische Landesgymnasium St. Afra zu Meißen besteht seit 2001. Je fünfzig Schüler in sechs Jahrgängen, die durch ein Auswahlverfahren bestimmt werden, lernen hier in der humanistischen Tradition der ehemaligen Fürstenschule. Die Schule richtet sich ausdrücklich an mehrfach hochbegabte Schüler aus ganz Deutschland. Nach dem 20-minütigen Aufstieg durch Meißen erwartet uns eine Führung durch Schulgebäude und Internatsgelände, auf dem alle Schüler und einige Lehrer wohnen. Durch die „Einwohner“ werden Konzept und Realität vorgestellt. Das Event ist Teil des Meißen-Tages. Dieser beinhaltet zwei Events, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Diese sind: Besichtigung Sächsisches Landesgymnasium St. Afra, Führung PorzellanManufaktur Meißen. < Freiheit 13, Meißen v 10:00–12:30 * 9:00 im Tagungshotel y Meißen (S1) + 30 min Fußweg

>30

Freitag

© Tino Wiedemann

© Albrecht Hoch

© Fraunhofer IWU

© asisi GmbH

ROM 312: Das Erlebnis einer antiken Weltstadt im Panometer Dresden
Parallel zum Pergamonpanorama in Berlin zeigt Yadegar Asisi sein Antikenpanorama „ROM 312“ in Dresden. Das bis Ende November gezeigte Panorama „1756 DRESDEN“ wird derzeit überarbeitet und kehrt erst im Herbst 2012 zurück, doch wird das antike Rom im berühmten Gasbehälter von Dresdens Baudirektor Hans Erlwein ein sicher ebenso großes Erlebnis sein. Wir bieten eine 45-minütige Führung, anschließend kann jeder Gast dort so lange bleiben, wie er möchte. Die ergänzende Ausstellung wird sehenswert sein. < asisi PANOMETER, Gasanstaltstraße 8b, Dresden v 10:00–11:00 * 9:15 im Tagungshotel y HP Dresden Reick (S1, S2) Nätherstraße (74) Liebstädter Straße (1,2)

Besichtigung des Fraunhofer-Instituts IWU
Das Dresdner Fraunhofer IWU (Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik) lädt zu einer Führung durch die Werkhalle und den schalltoten Raum. Geplant ist ein Rundgang mit Mitarbeitern, die von ihren Projekten erzählen. Das IWU befasst sich unter anderem mit Metallschäumen, dem Leichtbau von Fahrzeugen, optimaler Werkstoffzusammensetzung oder Fräsen mit fünf Achsen. Daneben wird noch Medizintechnik beforscht, vom Beckenknochen bis zur Mittelohrprothese. Speziell in Dresden wird der schallarme Raum auch für die akustische Optimierung von Autos genutzt. Ideal für Technik-Begeisterte! < Nöthnitzer Straße 44, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y Münchner Platz (3) +10 min Fußweg

31>

Freitag

20. April

Führung durch das Militärhistorische Museum
Im Gegensatz zu anderen Armeemuseen sind Krieg und Militär in dieser Ausstellung unlösbar mit der allgemeinen Geschichte verwoben. Im Mittelpunkt steht die Auswirkung von Krieg und Gewalt auf den Menschen. Im neu gestalteten Haus, welches auch architektonisch beeindruckt, kann man elf Themenparcours und drei Chronologien aus unterschiedlichen Sichtweisen erleben. < Olbrichtplatz 2, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y Stauffenbergallee (7, 8) + 10 min Fußweg

Freitag

20. April

>32

© Christoph Gommel

© Auferstehungskirchgemeinde Dresden-Plauen

© SLUB Dresden

Führung Sächsische Landesund Universitätsbibliothek - Blick hinter Kulissen
In der SLUB liegen neben jeder Menge Literatur für die Studenten der unmittelbar angrenzenden Technischen Universität ein paar wahre Schätze. So ist neben einer Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert auch der ca. 1200 Jahre alte Codex Boernerianus, eine Abschrift der Paulusbriefe aus dem Neuen Testament, zu bestaunen. Die ebenfalls in der SLUB ansässige Deutsche Fotothek umfasst mehr als drei Millionen Bilder aus allen Epochen. Neben der Besichtigung dieser und anderer Kostbarkeiten besteht die Möglichkeit auch sonst unzugängliche Bereiche der Bibliothek, wie zum Beispiel das automatische Magazinsystem, zu erkunden. < Zellescher Weg 18, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y Staats- & Universitätsbibliothek (61) Fritz-Förster-Platz (66, 360) + 5 min

Orgelführung Auferstehungskirche Dresden-Plauen
Dresden hat viele Kirchen und viele Orgeln. Die Orgel der Auferstehungskirche ist der zweitgrößte Orgelneubau Dresdens in der damaligen DDR. Kantor Sandro Weigert ist gleichzeitig Orgelsachverständiger und wird die Orgel mehrdimensional erlebbar machen. Sowohl musikalisch als auch technisch und geschichtlich ist ein intensives Eintauchen in die Welt der Plauener Orgel möglich. Herr Weigert ist Orgelfreak und vermutlich zu jeder Frage antwortbereit. < Reckestraße 6, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y HP Dresden Plauen (S3) Rathaus Plauen (62, 63, 85)

33>

Freitag

20. April

Kreuzkirche - Führung mit Turmaufstieg und Orgelführung
Die Kreuzkirche ist mit 3.600 Plätzen eine der größten evangelischen Kirchen Deutschlands mit dem zweitgrößten Geläut nach dem Kölner Dom. Sie ist Heimstatt eines der ältesten Knabenchöre der Welt, des Dresdner Kreuzchores, und hat eine fantastische Akustik. Ursprünglich als Nikolaikirche erbaut, ist ihre über 800-jährige Geschichte mit der Entwicklung Dresdens eng verbunden. Ihre heutige neobarocke Form hat sie erst seit 1900. Beim Angriff im Februar 1945 brannte das Kirchenschiff vollständig aus. Die Orgelführung wird der Kreuzorganist, Holger Gehring, persönlich vornehmen. < Kreuzkirche am Altmarkt, Dresden v 10:00–11:30 * 9:45 im Tagungshotel y Altmarkt (1, 2, 4) Prager Straße (8, 9, 11, 12)

20. April

Führung durch das Fernmeldemuseum Dresden
Telefonieren wie zu Opas Zeiten Anhand von Funktionsmodellen wird die Funktionsweise elektromechanischer Vermittlungssysteme erklärt. Anschließend besuchen wir den Betriebsraum mit funktionsfähiger Technik aus den Jahren 1922 - 1990. Dabei darf die Technik selbst bedient werden, für Fragen und fachkundige Erläuterungen stehen die Mitglieder der IGHFt zur Verfügung. < Annenstraße 5, Dresden v 10:00–12:00 | stündlich bis 15 Uhr * 9:45 im Tagungshotel y Postplatz (1, 2, 4, 8, 9, 11, 12) + 5 min Fußweg

Freitag

© Samir Köckritz

>34

© Volker Koch

© Festspielhaus Hellerau

© STD GmbH

Stadtführung per Segway Elb-Tour
Nach einer 20-minütigen Einweisung (Führerschein bitte nicht vergessen) geht es mit einem professionellen Guide gute 2,5 h lang auf einen ca. 12 km langen Rundkurs. Start und Ziel liegen jeweils unmittelbar vor dem Tagungshotel. Die Elb-Tour führt entlang des Ufers bis zu den drei Elbschlössern. Folgende Sehenswürdigkeiten liegen am Wegrand: Kreuzkirche, Kulturpalast, Rathaus, Frauenkirche, Coselpalais, Kunstakademie, Albertinum, Kurländer Palais, Neue Synagoge, Waldschlösschenbrücke, Blaues Wunder, Körnerhaus, Weißer Hirsch, Schillerhäuschen, Schloß Albrechtsberg, Villa Stockhausen, Schloß Eckberg, Altes Wasserwerk Saloppe, Der schönste Milchladen der Welt, Goldener Reiter, Georgentor. Das Event ist wetterabhängig. < Brunnen vor dem Tagungshotel v 10:00–13:00 * 9:50 am Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Führung durch die Gartenstadt Hellerau
Auf den Spuren von Emil Nolde, Mary Wigman und Franz Kafka besichtigen wir Deutschlands erste Gartenstadt, errichtet ab 1909 auf ca. 140 ha im Norden von Dresden. Richard Riemerschmid entwarf den Masterplan für die Werkstätten, ländliche Reihenhäuser, Schulen, Straßen und das Villenviertel. Namhafte Architekten wie Muthesius, Tessenow, Paul und Fischer wirkten dabei mit. Das Festspielhaus zog ab 1912 Reformbegeisterte aus ganz Europa an. Der lebendige Austausch zwischen Siedlung, Werkstätten und Festspielhaus begründeten den Ruf von Hellerau. Nach der Sanierung in den letzten Jahren erstrahlt das Festspielhaus, welches wir im Rahmen einer Führung besichtigen, in neuem Glanz. Anschließend spazieren wir durch die Gartenstadt. < Karl-Liebknecht-Straße 56, Dresden v 10:30–13:30 * 9:45 im Tagungshotel y Festspielhaus Hellerau (8) = Verkostung bei Augustus Rex

35>

Freitag

20. April

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer

NOMOS Glashütte
Glashütte liegt im Osterzgebirge, nahe der tschechischen Grenze – ein Städtchen, in dem sich (fast) alles um Uhren dreht. „Die Herzen der Menschen in Glashütte machen tick-tack“, heißt es, denn seit Generationen schon perfektionieren sie die Feinuhrmacherei, schon Sechsjährige zerlegen hier die Wecker ihrer Eltern. Als Herkunftsbezeichnung für Uhren ist der Ort geschützt, der Name vergleichbar mit dem „Parma“ beim Schinken oder der Champagne, die das Etikett des Schaumweins edelt. NOMOS ist seit 22 Jahren in Glashütte ansässig und baut Uhren für Menschen mit Geschmack. Wir dürfen etwas über das Uhrmacherhandwerk lernen und hautnah die Manufaktur erleben. < F.-A.-Lange Platz 2, Glashütte v 10:45–13:15 * 9:45 am Tagungshotel y Glashütte (Sachs) (Bahn) = Deutsches Uhrenmuseum

20. April Freitag

Führung durch das Residenzschloss
Besucht mit uns die ehemalige Residenz der sächsischen Könige, das heutige Zentrum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Wir besichtigen die Fürstengalerie, die Türckische Cammer und das Neue Grüne Gewölbe und sehen dabei Highlights der Sammlungen, wie den Hofstaat des Großmoguls Aureng Zeb, ein Meisterwerk der Juwelierkunst, ein originales osmanisches Dreimastzelt, ein 20 Meter langer, 8 Meter breiter und 6 Meter hoher Traum aus Gold und Seide, oder acht aus Holz geschnitzte Pferde in Originalgröße sowie viele weitere, weltweit einmalige Ausstellungsstücke. Die Führung dauert ca. 90 Minuten und kann anschließend durch die individuelle Besichtigung der Sammlungen im Schloss verlängert werden. < Residenzschloss, Taschenberg 2, Dresden v 10:30–12:00 * 10:00 im Tagungshotel y Theaterplatz (8,9)

>36

© NOMOS Glashütte

© Botanischer Garten der TU Dresden

© Volker Koch

Durch die Parks der drei Elbschlösser - mit Innenführung Schloss Albrechtsberg
Ruhe, Besinnlichkeit und Traumblicke findet man im Areal der "Elbschlösser": Albrechtsberg, Villa Stockhausen und Schloss Eckberg. Hier haben die Schüler Schinkels und Sempers gewirkt. Ein Spaziergang zu Prinz Albrecht zu Preußen, dem Pionierpalast, dem Odol-Erfinder Lingner und weiteren schillernden Persönlichkeiten am zauberhaften Elbhang. Das spätklassizistische Albrechtsberg, 1850–54 für Prinz Albrecht von Preußen errichtet, durchlebte eine wechselvolle Geschichte und gilt mit seiner prächtigen Ausstattung heute als gefragte Adresse für glanzvolle Empfänge, Bankette und Konzerte. Der Schlosspark mit seinem römischen Bad ist ebenso einmalig wie die Anlage von Eckberg. < Torhäuser Schloss Albrechtsberg, Bautzner Straße 130, Dresden v 11:00–14:00 * 10:15 im Tagungshotel y Elbschlösser (11)

Führung durch den Botanischen Garten
Der Botanische Garten in Dresden wurde bereits 1820 angelegt und war nach seinem Umzug und einer damit einhergehenden Umgestaltung 1893 der erste vorwiegend nach pflanzengeographischen Gesichtspunkten gegliederte botanische Garten Mitteleuropas. Heute ist er 3,25 ha groß und beheimatet etwa 10.000 Pflanzenarten aus vielen verschiedenen Regionen und Klimazonen der Erde. Von lebenden Fossilien über Menschen-tragende Seerosen bis hin zu "gewöhnlichen" einheimischen Arten gibt es hier jede Menge zu entdecken. Im Anschluss kann jeder natürlich individuell die Entdeckungstour fortsetzen. < Stübelallee 2, Dresden v 11:00–12:30 * 10:25 im Tagungshotel y Straßburger Platz (1, 2, 4, 10, 12, 13)

37>

Freitag

20. April

20. April

Führung Sächsische Landesund Universitätsbibliothek - Schatzkammer
In der SLUB liegen neben jeder Menge Literatur für die Studenten der unmittelbar angrenzenden Technischen Universität ein paar wahre Schätze. So ist neben einer Maya-Handschrift aus dem 13. Jahrhundert auch der ca. 1200 Jahre alte Codex Boernerianus, eine Abschrift der Paulusbriefe aus dem Neuen Testament, zu bestaunen. Diese Tour führt zuerst in die Schatzkammer der Bibliothek. Neben der Maya-Handschrift sind dort viele andere Kostbarkeiten der Buchkunst ausgestellt. Dann geht es weiter durch die historische Kartensammlung und zum Abschluss ins Magazin. < Zellescher Weg 18, Dresden v 11:45–13:00 * 11:15 im Tagungshotel y Staats- & Universitätsbibliothek (61) Fritz-Förster-Platz (66, 360) + 5 min

Nur für Fachkundige: Vorstellung und Führung durch die Elbe-Flugzeugwerke
In den Elbe-Flugzeugwerken, einer Tochter der EADS, werden PassagierJumbojets zu Frachtmaschinen umgebaut. Dort gibt es keine Führungen für Gäste. Uns ist es dennoch gelungen, die Bereitschaft dafür zu finden, für eine Gruppe von fachlich prädestinierten Interessenten eine Führung zu veranstalten, also Studenten und Fachleuten der Luft- und Raumfahrttechnik und verwandter Gebiete. Fachfremde dürfen nicht teilnehmen. < Grenzstraße 1, Dresden v 12:00–14:00 * 11:15 im Tagungshotel y Grenzstraße (S2, 72) + 5 min Fußweg

>38

Freitag

© Elbe-Flugzeugwerke

© SLUB Dresden

Grosse Stadtrundfahrt Dresden per Rad mit Pfunds Molkerei
Dieser dreistündige Ausflug macht euch bekannt mit dem Theaterplatz, der Semperoper, dem Zwinger und der Frauenkirche. Weiter geht es auf dem Elberadweg entlang des Königsufers mit Regierungsviertel zum "schönsten Milchladen der Welt" - Pfunds Molkerei. Ihr lernt die drei Elbschlösser, den Stadtteil Weißer Hirsch und das Blaue Wunder kennen. Bei sehr schlechtem Wetter fällt die Radtour aus. < Fahrradstation der Agentur Engel Reisen, Ostra-Allee 25, Dresden v 13:00–16:00 * 12:30 im Tagungshotel y Am Zwingerteich (11)

© Volker Koch

Schloss und Schlosspark Pillnitz
15 km östlich des Dresdner Stadtzentrums liegt Schloss Pillnitz, die bedeutendste chinoise Schlossanlage Europas zwischen Weinbergen und der Flusslandschaft der Elbe. Die einstige Sommerresidenz ist ein außergewöhnliches Ensemble aus Architektur und Gartenkunst. Die Natur entfaltet hier ihren Charme nicht nur in Form einheimischer Pflanzen, auch die exotischen Raritäten des Parks wie die etwa 250 Jahre alte, einzigartige Kamelie sind vor der Kulisse der Chinoiserie-Architektur außerordentlich reizvoll. < Besucherzentrum "Alte Wache", August-Böckstiegel-Str. 2, Dresden v 13:00–14:30 * 12:00 im Tagungshotel y Pillnitzer Platz (63) Fähre Kleinzschachwitz (2 + Fähre)

© Bernhard Vetter

39>

Freitag

20. April

Besichtigung und Verkostung in der Obstbrennerei Augustus Rex
"Nil Nisi Optimorum - Nur vom Besten" lautet die Devise der ersten Dresdner Spezialitätenbrennerei. Im 200 Jahre alten Gewölbekeller lagern so edle Tropfen wie "Gellerts Butterbirne", "Lausitzer Nelkenapfel" oder "Konstantinopeler Apfelquitte", letztere ausgezeichnet mit dem "World Spirits Award" als weltbester sortenreiner Quittenbrand. Eine Auswahl des mit über 70 weiteren Auszeichnungen prämierten Sortiments könnt ihr bei einer Verkostung genießen. Neben 8–10 edlen Tropfen werden Mineralwasser und Baguettes gereicht. < Klotzscher Hauptstr. 24, Dresden v 14:00–17:00 * 13:15 im Tagungshotel y Am Hellerrand (8)

20. April

Klettergarten
Der Waldseilpark Dresden-Bühlau liegt inmitten eines kleinen Tales, wodurch auch bei etwas schlechterem Wetter geklettert werden kann. Neben mehreren verschiedenen Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden gibt es bis zu 130 m lange Seilbahnen. < Bachmannstraße 6, Dresden v 14:00–16:30 * 13:15 im Tagungshotel y Neubühlauer Straße (11)
© Georg W. Schenk

>40

Freitag

© Bernhard Vetter

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden

© Volker Koch

Führung Dresden Spezial
Petra unternimmt mit euch eine Stadtführung der besonderen Art, in der Geschichte und Schicksal Dresdens anhand ausgewählter Bauwerke erläutert und der Versuch unternommen werden wird, euch die Seele, den Spirit der Stadt näherzubringen. Die Stadtentwicklung in den letzten 120 Jahren steht im besonderen Fokus, weil sie so unglaublich vielschichtig ist. Wir gehen vom Hauptbahnhof über die Prager Straße, den Altmarkt, den Theaterplatz und die Brühlsche Terrasse zum Neumarkt. Dort könnt ihr anschließend den Turm der Frauenkirche besteigen, um euren Eindrücken ein „Gesamtbild“ hinzuzufügen. Die Führung findet bei sehr schlechtem Wetter nicht statt. < Tagungshotel Pullman v 14:00–16:00 * 14:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Porzellansammlung
Affen und Löwen, ein Adler und ein Pfau, sogar ein »Bologneser Hündchen« haben sich eingefunden: Der Saal mit Meissener Porzellantieren ist eine Attraktion in der Porzellansammlung. Die Dresdner Sammlung ist die qualitätsvollste und zugleich umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt, nicht zuletzt wegen ihrer herausragenden Bestände frühen Meissener Porzellans sowie ostasiatischer Porzellane des 17. und frühen 18. Jahrhunderts. Anschließend können mit dem Ticket auch die anderen Sammlungen im Zwinger (Rüstkammer, Gemäldegalerie Alte Meister) besichtigt werden. < Zwinger, Theaterplatz 1, Dresden v 14:00–15:00 * 13:30 im Tagungshotel y Postplatz (1, 2, 8, 9, 11, 12)

41>

Freitag

20. April

Besuch des Zen-Zentrum, Einführung in den Buddhismus
Im Zen-Zentrum Dresden wird Buddhismus der koreanischen Tradition praktiziert. Die Schüler leben zusammen und üben sich gemeinsam in Meditation. Wir besuchen das Zentrum, an dem auch einige Ms praktizieren und bekommen eine Führung von Martin Röll, M, der Meditationslehrer der Kwan Um Zen Schule ist. Es gibt Gelegenheit, Fragen zu stellen, koreanischen Tee zu trinken und Meditation auszuprobieren. < Louisenstraße 15, 01099 Dresden v 14:00–15:00 * 13:40 am Tagungshotel y Louisenstraße (7, 8) = Neustadttour

20. April

Führung durch die Semperoper
Der Architekt Gottfried Semper hat mit der Semperoper einen städtebaulich wirkungsvollen Baukörper geschaffen. Der Bau erfüllt nicht nur die geistigen Ansprüche, die das Publikum zu Sempers Zeit an sein Theater stellte: Ein reiches, dekoratives und festliches Kleid historischer Formen hatte die Idealität humanistischer Gedankenwelt zu verdeutlichen und zugleich dem kulturellen Geschehen einen repräsentativen, aus der Alltäglichkeit heraushebenden Rahmen zu geben. In den Führungen erfährt man die Hintergründe der großartigen Akustik im kunstvoll gestalteten Zuschauerraum und erlebt die ereignisreiche Geschichte dieses glanzvollen Hauses, das von vielen nur als „Deutschlands schönste Brauerei“ wahrgenommen wird. < Theaterplatz 2, Dresden v 14:45–15:45 * 14:15 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

Freitag

>42

© Martin Röll

© Kolossos, edit by Dschwen

Weinprobe in Radebeul
In Radebeul, der direkt westlich an Dresden angrenzenden Stadt, trifft man nicht nur auf die größte Millionärsdichte pro Einwohner in Deutschland, es wird auch schon seit dem 13. Jahrhundert Wein angebaut. Eine absolute Spezialität ist der herrlich nach Rosen duftende Traminer aus diesem Gebiet. Volker Gerhardt führt die Tradition des Weinbaus wie noch ein paar andere Winzer fort. Bei gutem Wetter beginnt die Verkostung mit einer kleinen Wanderung durch die Weinberge, anschließend werden die Kreationen des Hauses im gemütlichen Gewölbekeller probiert und erklärt. < Weingut "Haus Steinbach", Bennostraße 41, Radebeul v 15:00–17:00 * 14:00 im Tagungshotel y Schildenstraße (4)

© Bernhard Vetter

Führung durch die Technischen Sammlungen
Die Technischen Sammlungen Dresden widmen sich der deutschen, dabei vorwiegend der sächsischen, Industrieund Technikgeschichte. Aufgrund der früheren Nutzung des Gebäudes von Firmen der Foto- und Filmindustrie liegt einer der Schwerpunkte auf der Informations- und Kommunikationstechnologie. Weiterhin befindet sich im Museum das Erlebnisland Mathematik. < Junghansstraße 1-3, Dresden v 15:00–16:30 * 14:15 im Tagungshotel y Pohlandplatz (4, 10)

© Christoph Gommel

43>

Freitag

20. April

© Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH

20. April

Führung PorzellanManufaktur Meissen
Eigentlich sollte er Gold erschaffen stattdessen kreierte Johann Friedrich Böttger vor 304 Jahren im Meißner Schloss das Hartporzellan. Im „Haus MEISSEN“, dem publikumswirksamen Teil der berühmten PorzellanManufaktur, zeigt eine Sammlung die Entwicklungen in der Gestaltung des Porzellans von den Anfängen bis heute. In den Schauwerkstätten wird neben der Herstellung der Teile auch die Unterund Aufglasurmalerei mit typischen Meißner Dekorationen vorgeführt, so dem bekannten Zwiebelmuster oder asiatischen Motiven. Das Event ist Teil des Meißen-Tages. Dieser beinhaltet zwei Events, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Diese sind: Besichtigung Sächsisches Landesgymnasium St. Afra, Führung PorzellanManufaktur Meißen. < Talstraße 9, Meißen v 15:00–17:00 * 14:00 im Tagungshotel y Meißen-Triebischtal (S1)

Jugendstilkirchen in Dresden
Die Versöhnungskirche entstand zwischen 1905 und 1909 und war Ergebnis eines Architektenwettbewerbs. Sie vereint Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus zu einem Ensemble. Ihre bauplastische Ausstattung spiegelt den - oft umstrittenen - Jugendstil eindrucksvoll wider. Durch die Mitwirkung namhafter Dresdner Künstler ist ein Gesamtkunstwerk entstanden, die total renovierte Orgel wurde 2011 geweiht. Schon von Weitem ist die Christuskirche sichtbar durch ihre zwei hohen Türme an der Ostseite. 1903 bis 1905 auf einer kleinen Anhöhe errichtet, gilt sie als die erste moderne Kirche Deutschlands nach Überwindung des Historismus. Der in Sandstein ausgeführte Zentralbau im Jugendstil hat eine Chornische, die den Altar aufnimmt, und keine Emporen. < Schandauer Straße 35, Dresden v 15:00–18:00 * 14:30 im Tagungshotel y Pohlandplatz (4, 10)

>44

Freitag

© Stefan Behr

© Institut für Energietechnik, TU Dresden

© Christoph Gommel

Drachenbootrennen
Are you ready? Attention! Go! Die Chinesen haben zwar nicht die Wok-WM erfunden, wohl aber das Drachenboot. 20 Paddler, gelenkt vom Steuermann und eingeheizt von der Trommel, können sich hier einmal richtig beweisen. Auf der Elbe in unmittelbarer Nähe des Blauen Wunders laden uns geübte Drachenbootamateure ein, ihr exotisches Sportgerät hautnah erproben zu dürfen. Bringt bitte Wechselkleidung mit, etwas Spritzwasser kann nicht ausgeschlossen werden ;) < WSV "Am Blauen Wunder", Fidelio-F.-Finke-Str. 12, Dresden v 15:00–17:00 * 14:00 im Tagungshotel y Körnerplatz (61, 63)

Ausbildungskernreaktor der TU Dresden
In Zeiten des Atomausstiegs gibt es für wahre Fans der Kernspaltung in Dresden noch einen der wenigen Rückzugsorte: Den Universitätslehrstuhl für Wasserstoff- und Kerntechnik. Dort wird mit dem AKR-2 der modernste Ausbildungskernreaktor Deutschlands betrieben. Studenten - und auch wir - dürfen hier einmal selber eine kontrollierte Kernspaltung in Gang bringen. Der Reaktor dient Studenten, die später vielleicht einmal Anlagen mit ein paar Megawatt zu steuern haben, als anschauliches Versuchsobjekt für Messungen. Der praktische Teil wird durch eine gründliche fachliche Einführung vorbereitet. Auch neugierige Gegner der zivilen Kernenergienutzung sind herzlich willkommen. Personalausweis nicht vergessen! < Walther-Pauer-Bau, George-Bähr-Straße 3b, Dresden v 15:30–17:30 * 15:00 im Tagungshotel y Nürnberger Platz (3)

45>

Freitag

20. April

20. April

Dresdens heimliche Mitte -

Durch die Bunte Republik Neustadt Vom Albertplatz und Erich Kästners liebevollen Kindheitserinnerungen in das Szene- und Kneipenviertel Äußere Neustadt. Die Kulisse der sanierten Gründerzeithäuser ist dicht und bunt bewohnt. Alteingesessene Geschäfte, darunter Dresdens älteste Weinhandlung, fliegende Händler, Galerien auf dem Weg zur Kunsthofpassage. Hier wurden mehrere Höfe mit Phantasie, Originalität und architekturbezogener Kunst miteinander verbunden. Hier wurden Milchschokolade und Kondensmilch erfunden, half Sabine Ball, auch „Mutter Teresa der Neustadt“ genannt... Lasst euch überraschen! < Albertplatz, Pavillon des DVB v 16:00–18:00 * 15:30 im Tagungshotel y Albertplatz (3, 6, 7, 8, 11)

Vorträge über Manfred von Ardenne und die VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH
Manfred von Ardennes Lebenswerk spiegelt die Persönlichkeit eines hochbegabten, visionären und hartnäckigen Forschers und Erfinders wider. Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Vorträge. Zuerst referiert der Sohn Manfred von Ardennes, Dr. rer. nat. Alexander von Ardenne, über die Entwicklung des ehemaligen "Forschungsinstitutes Manfred von Ardenne", dem einzigen privaten Institut dieser Art in der DDR, der Neuausrichtung nach der Wende und der damit verbundenen Diversifizierung. Anschließend wird Dr. Johannes Strümpfel, der Chief Scientist der VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH, über Ausrüstung und Technologien für dünne Schichten referieren. < Von Ardenne Institut für angewandte Med. Forschung GmbH, Zeppelinstraße 7, Dresden v 16:00–19:00 * 15:00 im Tagungshotel y Körnerplatz (61, 63) + Standseilbahn

>46

Freitag

© VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH

© Archiv Igeltours

© STD GmbH

© Museen der Stadt Dresden, F. Zadnicek

Stadtführung per Segway Classic-Tour
Nach einer 20-minütigen Einweisung (Führerschein nicht vergessen!) geht es mit einem professionellen Guide gute 2,5 h lang auf einen ca. 12 km langen Rundkurs. Start und Ziel liegen jeweils unmittelbar vor dem Tagungshotel. Wir möchten ausdrücklich darauf verweisen, dass wir zwei verschiedene Routen im Programm haben. Bei diesem Event hier handelt es sich um die Classic-Tour, die vorwiegend durch das Stadtzentrum führt und bei der folgende Sehenswürdigkeiten am Wegrand liegen: Dresdner Zoo, Palais am Großen Garten, Gläserne Manufaktur, Eliasfriedhof, Albertbrücke, Carolabrücke, Neue Synagoge, Brühlsche Terrasse, Augustusbrücke, Goldener Reiter, Fürstenzug, Frauenkirche, Kulturpalast, Kreuzkirche. Das Event ist wetterabhängig. < Brunnen vor dem Tagungshotel v 16:00–19:00 * 15:50 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Oberbürgermeisterempfang
Da das Rathaus derzeit wegen Sanierungsarbeiten nicht zugänglich ist, findet unser Empfang im Alten Landhaus, dem heutigen Stadtmuseum, statt. Erbaut von 1770 - 1776 ist es eine Stilmischung aus Klassizismus, Spätbarock und Rokoko, wurde im Februar 1945 weitgehend zerstört und ab 1963 als weithin einziges verbliebenes historisches Gebäude wieder aufgebaut. Im prächtigen RokokoTreppenhaus mit seiner in eleganten Kurven geschwungenen doppelläufigen Treppe werden wir zuhören und eine Kaffeepause einlegen. Danach kann man spontan an einer von drei verschiedenen einstündigen Führungen teilnehmen, um dann direkt zum nur ein paar Schritte entfernten "Steiger" überzuwechseln. < Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2, Dresden v 16:00–17:00 * 15:45 im Tagungshotel y Pirnaischer Platz (1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75)

47>

Freitag

20. April

© HUCH! & friends

20. April

Spieleturnier : Triovision
Mit freundlicher Unterstützung von HUCH! & Friends bieten wir ein Spieleturnier für das Erkennungsspiel "Triovision" an. Es erreichte den 5. Platz bei der Wahl zum MinD-Spielepreis 2012. Wer erkennt am schnellsten auf dem Spielbrett eine der auf den Karten abgebildeten Konstellationen wieder? 8 Spiele stehen zur Verfügung, d.h. mit bis zu 32 Teilnehmern wird gestartet, die den jeweiligen Tischen zugelost werden. Das Finale wird an einem speziell dafür zur Verfügung gestellten Großbrett gespielt. Alle Finalteilnehmer erhalten einen Preis. Für diejenigen, die "Triovision" noch nicht kennen: Das Spiel hat ein Regelwerk, das in weniger als einer Minute erklärt ist. Zudem stehen mehrere Kartons davon in den Tagen vor dem Turnier zum Ausprobieren und Kennenlernen im Spielezimmer. < Spielezimmer im Tagungshotel, Prager Straße 2c, Dresden v 17:15–19:00 * 17:15 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Einführungsvortrag zur Ballettkomödie Coppélia
Die Ballettkomödie „Coppélia“ handelt vom Lebendigwerden einer Puppe und thematisiert damit die zeitlose Auseinandersetzung von Mensch vs. Maschine. Dabei basiert dieses erfolgreiche komische Ballett des 19. Jahrhunderts auf der düsteren literarischen Vorlage »Der Sandmann« von E.T.A. Hoffmann. In einem kurzen Einführungsvortrag vor Beginn der Vorstellung erhaltet ihr einen Eindruck von der reichhaltigen Tanztradition Dresdens, schärft euren Blick für Details bei der Beurteilung der Qualität von Tänzern und erfahrt mehr über die dramaturgischen Hintergründe. < Semperoper Dresden, Theaterplatz 1, Dresden v 18:00–18:45 * 17:40 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

>48

Freitag

© Semperoper Dresden

Ballettkomödie Coppélia
Als eines der erfolgreichsten komischen Ballette des 19. Jahrhunderts ist in »Coppélia« erstmals die Verlebendigung einer Puppe und damit die zeitlose Auseinandersetzung von Mensch vs. Maschine thematisiert. George Balanchine griff 1974 für seine »Coppélia« auf die klassische Choreografie von Marius Petipa zurück, die dieser 1884 für das kaiserliche Ballett St. Petersburg kreiert hatte und schuf für den dritten Akt eine neue Choreografie zur romantischen Musik von Léo Delibes; ideal für Balanchine, um Musik und Handlung in ein »Tanzschauspiel« zu verwandeln. Roberta Guidi di Bagno verleiht dem Ballett durch ihr Bühnenbild einer Porzellanlandschaft im Originaldekor der Meissener Manufaktur ein fantastisch-lokales Kolorit. < Semperoper Dresden, Theaterplatz 1, Dresden v 19:00–21:30 * 18:30 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

© Staatsoperette Dresden

Werkeinführung und Operettenabend "Der Vetter aus Dingsda"
Mit dem „Vetter aus Dingsda“ schuf Eduard Künneke eine der wirkungsvollsten musikalischen Komödien voller feiner Ironie, deren Musik geschickt opernhafte Elemente voller Schwärmerei mit den Tanzrhythmen seiner Zeit zu einem abwechslungsreichen Reigen verbindet: Ob Julias versonnene Arie „Strahlender Mond“, das eingängige Lied des Fremden „Ich bin nur ein armer Wandergesell“ oder der Foxtrott „Sieben Jahre lebt' ich in Batavia“ – viele der Melodien dieser Operette erfreuen sich bis heute ungebrochener Beliebtheit. Speziell für alle Mensaner gibt es eine Werkeinführung durch den Chefdramaturgen. Diese findet in der Operette im Theaterrestaurant Fledermaus statt. Alle Interessierten sollten hierfür um 18:30 Uhr in der Staatsoperette sein.
© Semperoper Dresden

< Pirnaer Landstraße 131, Dresden v 18:30–22:00 * 17:45 im Tagungshotel y Altleuben (2, 6, 65)

49>

Freitag

20. April

20. April

Eisbrecher
Unter dem Motto "Biergenuss trifft Bergbautradition" bemüht sich der "Steiger" in der unglaublich vielseitigen Restaurantszene der Innenstadt seine eigene Tradition zu entwickeln. Ursprünglich befand sich in diesem Bau der 60er Jahre, gelegen an der

© Steiger am Landhaus

ehemaligen "Demonstrationsmeile" und von entsprechender Bedeutung, das ungarische Restaurant "Szeged". Die farbigen Glasfenster am typischen Treppenaufgang stehen heute unter Denkmalschutz. Euch erwarten 420 Plätze in zwei Geschossen, bei gutem Wetter dazu Außenplätze, preiswerte sächsische Speisen und eine umfassende Bierauswahl zum kleinen Preis. < "Steiger am Landhaus", Wilsdruffer Straße 4-6, Dresden v 19:00–24:00 * 18:45 im Tagungshotel y Pirnaischer Platz (1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75)

>50

Freitag

Wir danken weiterhin...

Hans-Heiner Kr¸pper
Executive Search / Manager Coaching
searchcoach@hansheinerkruepper.de www.HansHeinerKruepper.de

Martin Röll Unternehmensberatung, Training, Coaching www.roell.net

51>

Klimagerechtigkeit
Vortrag von Prof. Dr. Felix Ekardt, Jurist, Philosoph und Soziologe, Professor für Umweltrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock, sowie Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik Ist Normativität in der Nachhaltigkeitsund speziell in der Klimaforschung im Sinne einer Möglichkeit objektiver ethischer Aussagen überhaupt denkbar? Wie ist insoweit das Verhältnis ethischer, rechtlicher und ökonomischer Aussagen zueinander? Wie lassen sich verschiedene Ebenen einer geistes- bzw. sozialwissenschaftlichen Analyse der Klimaproblematik sorgfältig auseinanderhalten und zugleich in ihrem Zusammenhang erkennen? Kann über Klimaschutz sinnvoll unter voller Fortgeltung des bis dato für moderne Gesellschaften prägenden Wachstumsdenkens reflektiert werden? Nicht zuletzt aber auch: Ist die Behandlung all jener Fragen aus einem primär wirtschaftswissenschaftlichen Blickwinkel unter maßgeblicher Nutzung der Methodik der Kosten-Nutzen-Analyse angemessen? Diesen Fragen sowie Instrumenten-Ansätzen einer gerechteren globalen Klimapolitik widmet sich der Vortrag in der einer Zeit, in der die internationale, aber auch europäische und deutsche Klimapolitik entgegen verbreiteter Wahrnehmung alles andere als erfolgreich ist. v 9:30–10:30
© MHN

MinD-Symposium
Alle Vorträge des MinD-Syposium finden statt im: < Tagungshotel Pullman NEWA, Prager Straße 2c, Dresden y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

20. April MinD-Symposium >52

Kernenergietechnik
Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Antonio Hurtado, Direktor des Instituts für Energietechnik und Inhaber der Professur für Wasserstoff- und Kernenergietechnik an der Technischen Universität Dresden Im Vortrag wird Prof. Hurtado die technischen Grundlagen der Kernenergie erläutern. v 9:30–10:30

Radioaktive Abfälle Entsorgungsstrategien und Endlagerung
Vortrag von Prof. Dr. Klaus-Jürgen Röhlig, Lehrstuhlinhaber der Professur für Endlagersysteme an der Technischen Universität Clausthal Die Endlagerung radioaktiver Abfälle ist eine wissenschaftlich-technische, aber auch eine politische Herausforderung. Die Debatte zu diesem Thema ist nicht frei von Emotionen und Hintergedanken – in jüngerer Vergangenheit war sie z.B. von den Vorfällen in der Schachtanlage Asse, aber auch von der Diskussion um die Kernenergieerzeugung und die jeweiligen Energiekonzepte der Bundesregierung sowie durch die Auseinandersetzung um die Suche nach einem geeigneten Endlagerstandort geprägt. Im Vortrag soll der Versuch unternommen werden, zu einer Versachlichung beizutragen. Ausgehend von allgemeinen Beobachtungen und Überlegungen zur Definition von Entsorgungsstrategien und zu den dabei zu treffenden Entscheidungen stellt der Vortrag anhand einiger ausländischer Projekte die unterschiedlichen Wirtsgesteine und technischen Konzepte zur geologischen Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle vor. Die Situation in Deutschland wird unter Berücksichtigung der Projekte Morsleben, Asse, Konrad und Gorleben erläutert und der Handlungsbedarf in Zusammenhang mit der Entsorgung wärmeentwickelnder radioaktiver Abfälle aufgezeigt. v 10:45–11:45

Smart Grids Herausforderungen an die Informatik von Heute für die Stromversorgung von Morgen
Vortrag von Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff, Juniorprofessor für Energieinformatik an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg Die elektrische Energieversorgung steht vor großen Veränderungen, ausgelöst auf Erzeugerseite durch die zunehmende Integration dezentral verfügbarer und vor allem erneuerbarer Energien – insbesondere solcher mit schwankender Einspeisung – und auf Verbraucherseite durch die mögliche und notwendige Steuerung von Verbrauchsanlagen, da besonders Photovoltaik und Windenergieanlagen ihre Leistung abhängig von meteorologischen Einflüssen in die Netze einspeisen, was meist nicht mit den Lastprofilen oder Verbrauchsprozessen korreliert. Das Verschieben von Betriebszyklen einzelner Verbraucher und Geräte in solche regenerative Überversorgungssituationen ist nur eine Möglichkeit, dieses Ungleichgewicht auszugleichen. Zukünftige intelligente Energieversorgungssysteme, sogenannte Smart Grids, werden geprägt durch die steigende Zahl aktiver Komponenten, die den Verbrauch und die Erzeugung elektrischer Energie Überwachen und im laufenden Betrieb aufeinander abstimmen sollen. Angefangen beim digitalen Stromzähler im Haushalt, über dezentrale Erzeuger und regelbare Verbraucher bis hin zu

53>

MinD-Symposium

20. April

Prognose- und Überwachungssystemen: überall sollen "smarte" IT-gestützte und standardkonform durchgängig vernetzte Komponenten untereinander standardisierte Informationen austauschen und selbstständig ihre Prozesse aufeinander abstimmen und optimieren. Mit steigender Zahl aktiver Komponenten und Akteure in Smart Grids erhöht sich die Komplexität des zu optimierenden Gesamtsystems. Eine Betriebsoptimierung, die bislang integriert und zentral durchgeführt werden konnte wird zunehmend schwieriger und ist schon jetzt im laufenden Betrieb in vielen Bereichen nicht mehr zu bewältigen. Die Selbstorganisation in natürlichen verteilten Systemen soll hier als Vorbild für ein dezentrales Energiemanagement dienen, in dem sich autonome Softwareagenten untereinander koordinieren und auf diese Weise einen optimalen Betrieb des Gesamtsystems erreichen. v 10:45–11:45

Der Vortrag behandelt einige Herausforderungen der Energiewende und wird dabei einen Schwerpunkt auf das EEG (Gesetz für den Vorrang erneuerbarer Energien) mit alten (z.B. feste Einspeisevergütungen) und neuen Instrumenten (z.B. Direktvermarktung) legen. Des Weiteren werden auch weitere Aspekte, wie die Regionalisierung der Energieversorgung und Speicherkonzepte, gestreift. v 12:00–13:00

20. April

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile Koppelprozesse als Beispiele für praktische Emergenz in der thermischen Energietechnik
Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Ilja Tuschy, Institut für Energiesystemtechnik der Fachhochschule Flensburg Ein Vortrag zum Thema Koppelprozesse in der thermischen Energietechnik.

MinD-Symposium

Energiewende und das EEG
Vortrag von Prof. Dr. Dr.(h.c.) Thomas Schomerus, Lehrstuhlinhaber der Professur für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Energie- und Umweltrecht an der Universität Lüneburg und Mitglied im Institut für Wirtschaftsrecht und im Institut für Nachhaltigkeitssteuerung (INSUGO)

v 12:00–13:00

>54

Perspektiven der Solarenergie
Vortrag von Katharina Brinkert und Sonja Pullen, Abteilung für Photochemie und Molekularwissenschaft an der Universität Uppsala Mit der natürlichen Photosynthese hat die Natur eine einzigartige Möglichkeit der Umwandlung von Sonnenenergie in chemische Energie geschaffen. Dabei werden die energiearmen Ausgangsstoffe Wasser und Kohlendioxid in energiereiche Kohlenhydrate umgewandelt - und ganz nebenbei wird dabei auch noch der für uns Menschen so lebenswichtige Sauerstoff produziert. Am Department of Photochemistry and Molecular Science der Uppsala Universitet beschäftigt sich eine interdisziplinäre Gruppe aus Biologen, Chemikern und Physikern mit der Erforschung dieses faszinierenden Prozesses und entwickelt mit dem hierbei erworbenen Wissen artifizielle Systeme, die die verschiedenen Teilprozesse der natürlichen Photosynthese nachahmen. Ziel dabei ist es, günstige und umweltfreundliche Katalysatoren zu entwickeln, die die Reaktion der Wasserspaltung in Sauerstoff und Protonen katalysieren und welche zugleich die Protonen in molekularen Wasserstoff als klimafreundlichen Energieträger umwandeln können. Die dazu benötigte Energie soll analog der natürlichen Photosynthese aus dem Sonnenlicht gewonnen werden, welches wiederrum von speziellen Farbstoffen absorbiert wird. In diesem Vortrag werden die Prozesse der natürlichen Photosynthese beleuchtet, sowie Grundkonzepte der aktuellen

Forschung im Bereich der artifiziellen Photosynthese am Department of Photochemistry and Molecular Science der Uppsala Universitet vorgestellt. v 14:30–15:30

Energiepolitik

ein Vortrag zum Thema Energiepolitik. v 14:30–15:30

Vortrag von Dr. Katharina Grünberg, verantwortlich für den Bereich Energienachfrageanalyse im Szenarioteam von Shell Es sieht so aus, als seien die Tage für internationale Ölfirmen, wie BP, Exxon und Shell gezählt, wenn sie sich nicht grundsätzlich ändern.

55>

MinD-Symposium

Energie der Zukunft und wie ein internationaler Ölkonzern sich auf den Energiemarkt im Wandel einstellt

20. April

Vortrag von Dr. Hans-Joachim Ziesing, Senior Policy Advisor am Ecologic Institut, einem Think Tank für angewandte Umweltforschung, Politikanalyse und Beratung

MinD-Symposium

Langfristig werden sich andere Energieformen durchsetzen, mittelfristig drängen staatliche Ölfirmen auf das internationale Spielfeld und entwickeln sich schnell zu den dominanten Firmen. Die Zukunft für internationale Ölfirmen ist ungewiss. Gleichzeitig ist es die Natur der Ölindustrie, dass Investitionen kostspielig und langfristig sind: Zum Beispiel hat Shell kürzlich nach 30 Jahren Entwicklungsarbeit und Pilotierung eine neue Technologie in einer Großanlage („Pearl GTL“) in Betrieb genommen, die 20 Milliarden US Dollar verschlungen hat und mehrere Dekaden in Betrieb sein soll. Planungshorizonte sind lang, Fehler sind teuer. Was macht also ein Unternehmen mit nahezu 200 Jahren Geschichte, davon mehr als 100 Jahre als Ölfirma, das weiß, dass die Zukunft sehr ungewiss ist, das aber trotzdem auf Jahrzehnte planen muss? Seit nunmehr 40 Jahren setzt Shell auf Szenarioplanung, in der unterschiedliche Entwicklungen von Umgebungsvariablen beleuchtet und plausible Zukunftsabläufe beschrieben werden. Ursprünglich um sicher zu stellen, dass die Firmenstrategie robust gegen verschiedene sozialökonomische und geopolitische Entwicklungen ist, heutzutage auch um sich neu zu erfinden. Der Vortrag behandelt, was Szenarioplanung ist und wie eine Firma sie nutzt, um ihr Geschäftsmodell weiter zu entwickeln. v 15:45–16:45

Energiewende
Vortrag von Jan Rosenow, Unternehmens- und Politikberater im Bereich der Klima- und Energiepolitik Die momentane Debatte über die Energiewende konzentriert sich einseitig auf die Frage nach sauberer Energieerzeugung, also den Ausstieg aus der Atomenergie und den Einstieg in die Erneuerbaren, sowie die Distribution von Strom und die damit verbundenen Hochspannungstrassen. Der Vortrag befasst sich mit einem wesentlichen aber oft vergessenen Baustein für das Erreichen der CO2-Ziele und ein nachhaltiges Versorgungskonzept Energieeffizienz. Nach einer allgemeinen Einführung in die Geschichte der Energieeffizienzpolitik, beginnend mit der Energiekrise 1973, konzentriert sich der Vortrag auf Energieeffizienzpolitik im Wohngebäudebereich, wo enorme Potenziale schlummern. Im Rahmen der EU-Energieeffizienzrichtlinie wird momentan die Einführung von sogenannten "Weißen Zertifikaten" in Deutschland diskutiert, ein Instrument zur Energieeinsparung, welches in Großbritannien seit 1994 einen wesentlichen Beitrag zur Klimapolitik leistet. Die Bundesrepublik Deutschland hat einen anderen Weg gewählt und im Jahr 2001 das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW aufgelegt. Der Vortrag analysiert die beiden Modelle, diskutiert Vorund Nachteile und gibt einen Ausblick für die kommenden Jahre. v 15:45–16:45

>56

20. April

© Anja Dottermusch

Felsenwanderung mit Panorama, Abenteuer und Abgrund
Jörg Kunze führt eine Wanderung durch die Sächsische Schweiz, eines der urtümlichsten und traditionsreichsten Klettergebiete Deutschlands. Wir bewegen uns auf Wegen, Stiegen und Pfaden durch ein einmaliges Labyrinth aus Felstürmen und Felswänden. Dabei bietet sich ein unvergleichliches Panorama mit vielen Hoch-, Weit- und Tiefblicken. Die Abgründe neben den Wegen und einzelne, einfache Kletterstellen erfordern Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und auch mal den Einsatz der Hände. Anekdoten und Geschichten über das Klettern in Sachsen, haarsträubende Abenteuer und liebenswerte regionale Sonderbarkeiten runden das Erlebnis ab. Für Proviant ist individuell zu sorgen! < Hauptbahnhof, Gleis 18 v 8:15–17:00 * 8:00 im Tagungshotel y Schmilka (S1)

Führung im Hygienemuseum
In der Dauerausstellung "Abenteuer Mensch" werden auf rund 2.500m² wertvolle Exponate aus der Sammlung des Museums (gläserne Figuren, anatomische Modelle, etc.) und zahlreiche Mitmachelemente und Medieninstallationen präsentiert. Diese populärwissenschaftliche Schau bietet vielfältige Gelegenheiten zur Beschäftigung mit den Ausstellungsinhalten. Die Themenräume der Ausstellung behandeln Aspekte des menschlichen Lebens, die in der Alltagserfahrung der Besucher verankert sind: Der Gläserne Mensch - Leben und Sterben - Essen und Trinken - Sexualität - Erinnern Denken Lernen - Bewegung Schönheit, Haut und Haar < Deutsches Hygienemuseum, Lingnerplatz 1, Dresden v 10:00–11:30 | 10:30–12:00 * 9:30 | 10:00 im Tagungshotel y Großer Garten (10,13) Dt. Hygienemuseum (1, 2, 4, 12)

© David Brandt

57>

Samstag

21. April

21. April

Mitgliederversammlung
Dies ist die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins Mensa in Deutschland e.V. (MinD). Um rechtzeitiges und zahlreiches Erscheinen zum Beginn um 10:01 Uhr wird gebeten. < Wechselbad der Gefühle, Maternistraße 17, Dresden v 10:01–17:00 * 9:30 im Tagungshotel y Freiberger Straße (S1, S2, 7, 10, 12)

>58

Samstag

© Theater Wechselbad

Trabi-Rundfahrt zu den Höhepunkten Dresdens
Die Höhepunkte Dresdens erfahren, mit dem Ost-Kultauto in die nähere Umgebung Dresdens. Wir fahren vom Tagungshotel zu den schönsten Aussichtspunkten Dresdens, dabei besteht voraussichtlich auch die Möglichkeit selbst einmal eine Runde zu drehen. < Tagungshotel, Pullman Dresden, Prager Straße 2c, Dresden v 10:00–11:30 | 12:00–13:30 | 14:00–15:30 | 16:00–17:30 * 10:00 | 12:00 | 14:00 | 16:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Führung im Albertinum -

Skulpturensammlung und Galerie Neue Meister Nach Sanierung und Umbau präsentiert sich das neue Albertinum seit 2010 mit Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart. Die neuen Ausstellungssäle teilen sich die Galerie Neue Meister und die Skulpturensammlung. Die Bestände beider Museen mit Malerei von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter sowie Skulpturen von Rodin bis ins 21. Jahrhundert besitzen weltweit einen bedeutenden Ruf. Anschließend können mit dem Ticket beide Sammlungen individuell besichtigt werden. < Tzschirnerplatz 2, Dresden v 14:00–15:30 * 13:30 im Tagungshotel y Synagoge (3, 7)

© Skulpturensammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

© Samir Köckritz

59>

Samstag

21. April

© Volker Koch

Führung Dresden Spezial
Petra unternimmt mit euch eine Stadtführung der besonderen Art, in der Geschichte und Schicksal Dresdens anhand ausgewählter Bauwerke erläutert und der Versuch unternommen werden wird, euch die Seele, den Spirit der Stadt näherzubringen. Die Stadtentwicklung in den letzten 120 Jahren steht im besonderen Fokus, weil sie so unglaublich vielschichtig ist. Wir gehen vom Hauptbahnhof über die Prager Straße, den Altmarkt, den Theaterplatz und die Brühlsche Terrasse zum Neumarkt. Dort könnt ihr anschließend den Turm der Frauenkirche besteigen, um euren Eindrücken ein „Gesamtbild“ hinzuzufügen. Die Führung findet bei sehr schlechtem Wetter nicht statt. < Tagungshotel Pullman v 15:00–17:00 * 15:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Stadtführung per Segway Elb-Tour
Nach einer 20-minütigen Einweisung (Führerschein bitte nicht vergessen) geht es mit einem professionellen Guide gute 2,5 h lang auf einen ca. 12 km langen Rundkurs. Start und Ziel liegen jeweils unmittelbar vor dem Tagungshotel. Die Elb-Tour führt entlang des Ufers bis zu den drei Elbschlössern. Folgende Sehenswürdigkeiten liegen am Wegrand: Kreuzkirche, Kulturpalast, Rathaus, Frauenkirche, Coselpalais, Kunstakademie, Albertinum, Kurländer Palais, Neue Synagoge, Waldschlösschenbrücke, Blaues Wunder, Körnerhaus, Weißer Hirsch, Schillerhäuschen, Schloß Albrechtsberg, Villa Stockhausen, Schloß Eckberg, Altes Wasserwerk Saloppe, Der schönste Milchladen der Welt, Goldener Reiter, Georgentor. Das Event ist wetterabhängig. < Brunnen vor dem Tagungshotel v 16:00–19:00 * 15:50 am Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

>60

Samstag

21. April

© STD GmbH

© Sächsische Dampfschiffahrt

Fahrt mit dem Schaufelraddampfer "Dresden" zu den Galaabenden
Für die Anreise zum Galaabend im Luisenhof und dem alternativen Abend im SchillerGarten haben wir den historischen Schaufelraddampfer "Dresden" gechartert, der uns in knapp 45 Minuten durch schönste Dresdner Flusslandschaft bis zum "Blauen Wunder" bringen wird. Die "Dresden", gebaut 1926, ist das Flaggschiff der sächsischen Schiffsflotte. Elegante Salons und großzügige Freidecks zeichnen diesen Salondampfer aus. Am Anleger "Blasewitz" steigen die Gäste des SchillerGarten aus und laufen zwei Minuten bis dahin, danach wendet das Schiff und legt am Anleger "Loschwitz" an. Von dort sind es fünf Minuten bis zur Talstation der Standseilbahn, die euch hinaufbringt direkt bis vor die Tür des Luisenhof. < Schiffsanlegestelle der Sächsischen Dampfschiffahrt am Terrassenufer, neben der Augustusbrücke v 18:00–18:45 * 17:15 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

Alternative zum "Galaabend" im SchillerGarten
Für unseren alternativen Abend haben wir den altehrwürdigen SchillerGarten, direkt an der Elbe neben dem Blauen Wunder gelegen, exklusiv für uns reserviert. Seine Geschichte beginnt bereits Ende des 17. Jahrhunderts - und seither ist er ein Haus voller Geschichten geblieben. Durch die Besuche Friedrich Schillers zwischen 1785 und 1787 erlangte er eine besondere Bedeutung. Beim Bombenangriff auf Dresden wird der SchillerGarten weitestgehend verschont und erleidet nur leichte Brandschäden. Von der Flut 2002 schwer getroffen, wird er, total saniert, 2004 in neuer Schönheit wiedereröffnet. Euch erwartet eine klassische Schankwirtschaft mit einer sächsischen Speisekarte, die für jeden etwas Passendes bereithält. < SchillerGarten (am Blauen Wunder) Schillerplatz 9, Dresden v 18:45–24:00 * 17:15 im Tagungshotel (Weg zur Dampferfahrt) y Anleger Blasewitz (Dampfschiff) Schillerplatz (3, 12, 61, 63, 65, 84, 309)

© Schillergarten

61>

Samstag

21. April

© Café-Restaurant Luisenhof GmbH

Galaabend im Balkon von Dresden
Unser Galadinner findet in einem der traditionsreichsten Restaurants Dresdens, hoch oben am Elbhang gelegen, statt. Nicht umsonst „Balkon von Dresden“ genannt, bietet er einen atemberaubenden Blick über die Stadt und die Höhenzüge ihrer Umgebung. Das im Jahr 1895 eröffnete Haus war äußerst beliebt, galt als mondän und schick mit seinem Dachgarten und den Tanztees. Uns erwartet ein schwungvoller Abend, den ihr nicht so schnell vergessen werdet. Im Preis enthalten ist die Fahrt mit der Standseilbahn & der Bus-Shuttle ab 22 Uhr, der Aperitif, ein 2-Gänge-Menü, das Dessert-Buffet sowie die Unterhaltung durch die Live-Band "Götz Bergmann & his Gentlemen". Es gibt vor Ort keine Parkmöglichkeiten! < Restaurant Luisenhof, Bergbahnstraße 8, Dresden v 19:00–24:00 * 17:15 im Tagungshotel (Weg zur Dampferfahrt) y Anleger Loschwitz (Dampfschiff) Plattleite (11) + 15 min Fußweg

Werkeinführung und Operettenabend "Im weissen Rössel"
Wer kennt sie nicht, die alte Geschichte vom Zahlkellner Leopold, der unglücklich in seine Rössl-Wirtin Josepha Vogelhuber verliebt ist und sie am Ende, trotz scheinbar übermächtiger Konkurrenz, für sich gewinnen kann. Die hier aufgeführte Originalfassung dieser hinreißend ironischen Revueoperette war bis heute verschollen. Statt dessen lag den Aufführungen eine in den fünfziger Jahren entstandene Fassung zugrunde, die der Handlung im Geist der Wirtschaftswunderjahre und ihrer Heimatverbundenheit den Witz nahm. Speziell für alle Mensaner gibt es eine Werkeinführung durch den Chefdramaturgen. Diese findet in der Operette im Theaterrestaurant Fledermaus statt. Alle Interessierten sollten hierfür um 18:30 Uhr in der Staatsoperette sein. < Pirnaer Landstraße 131, Dresden v 18:30–22:15 * 17:45 im Tagungshotel y Altleuben (2, 6, 65)

>62

Samstag

21. April

© Staatsoperette Dresden

© PULLMAN Newa, Accor Hotels

Abschiedsbrunch
Zum Abschiedsbrunch erwartet euch unser Tagungshotel am Sonntagmorgen zwischen 9:00 und 14:00 mit einem umfangreichen Büfett. < Tagungshotel, Restaurant v 9:00–14:00 * 9:00 im Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)

Theaterführung in der Staatsoperette Dresden
Als eine der wenigen Bühnen des heiteren Musiktheaters in Europa bietet die Staatsoperette Dresden mit ihrem breitgefächerten Repertoire aus Operette, Spieloper und Musical Unterhaltung und Amüsement auf höchstem Niveau für fast jedes Alter. Bei der Theaterführung erlebt ihr einen faszinierenden Einblick in das traditionsreiche Haus. Natürlich geht die Führung auch in die Bereiche, die dem Publikum normalerweise verschlossen bleiben. < Pirnaer Landstraße 131, Dresden v 10:00–11:00 * 9:15 im Tagungshotel y Altleuben (2, 6, 65)

© Staatsoperette Dresden

63>

Sonntag

22. April

Im Gegensatz zu anderen Armeemuseen sind Krieg und Militär in dieser Ausstellung unlösbar mit der allgemeinen Geschichte verwoben. Im Mittelpunkt steht die Auswirkung von Krieg und Gewalt auf den Menschen. Im neu gestalteten Haus, welches auch architektonisch beeindruckt, kann man elf Themenparcours und drei Chronologien aus unterschiedlichen Sichtweisen erleben. < Olbrichtplatz 2, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y Stauffenbergallee (7, 8) + 10 min Fußweg

Stadtführung per Segway Elb-Tour
Nach einer 20-minütigen Einweisung (Führerschein bitte nicht vergessen) geht es mit einem professionellen Guide gute 2,5 h lang auf einen ca. 12 km langen Rundkurs. Start und Ziel liegen jeweils unmittelbar vor dem Tagungshotel. Die Elb-Tour führt entlang des Ufers bis zu den drei Elbschlössern. Folgende Sehenswürdigkeiten liegen am Wegrand: Kreuzkirche, Kulturpalast, Rathaus, Frauenkirche, Coselpalais, Kunstakademie, Albertinum, Kurländer Palais, Neue Synagoge, Waldschlösschenbrücke, Blaues Wunder, Körnerhaus, Weißer Hirsch, Schillerhäuschen, Schloß Albrechtsberg, Villa Stockhausen, Schloß Eckberg, Altes Wasserwerk Saloppe, Der schönste Milchladen der Welt, Goldener Reiter, Georgentor. Das Event ist wetterabhängig. < Brunnen vor dem Tagungshotel v 10:00–13:00 * 9:50 am Tagungshotel y Hauptbahnhof Nord (3, 7, 8, 9, 11)
© Samir Köckritz

>64

Sonntag

22. April

© STD GmbH

Führung durch das Militärhistorische Museum

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer

Führung durch das Residenzschloss
Besucht mit uns die ehemalige Residenz der sächsischen Könige, das heutige Zentrum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Wir besichtigen die Fürstengalerie, die Türckische Cammer und das Neue Grüne Gewölbe und sehen dabei

Highlights der Sammlungen, wie den Hofstaat des Großmoguls Aureng Zeb, ein Meisterwerk der Juwelierkunst, ein originales osmanisches Dreimastzelt, ein 20 Meter langer, 8 Meter breiter und 6 Meter hoher Traum aus Gold und Seide, oder acht aus Holz geschnitzte Pferde in Originalgröße sowie viele weitere, weltweit einmalige Ausstellungsstücke. Die Führung dauert ca. 90 Minuten und kann anschließend durch die individuelle Besichtigung der Sammlungen im Schloss verlängert werden. < Residenzschloss, Taschenberg 2, Dresden v 10:00–11:30 * 9:30 im Tagungshotel y Theaterplatz (4, 8, 9)

Platz für eigene Notizen

65>

Sonntag

22. April

Chronologische Übersicht
Mittwoch, 18.04.12 v 14:00 Häuser anderer Religionen ������������������������������������������� v 15:00 Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister ��������������������������� Führung im Albertinum - Skulpturensammlung und Galerie Neue Meister ������� v 16:00 Dresdens heimliche Mitte - Durch die Bunte Republik Neustadt ��������������� Stadtführung per Segway - Elb-Tour ������������������������������������ v 18:00 Zu-früh-Ankommer-Stammtisch �������������������������������������� 6 6 7 7 8 8

Donnerstag, 19.04.12 v 9:00 Workshop Ballett - Body and Brains - Geschichten ohne Worte ���������������10 Wake up: Power für den Tag �����������������������������������������10 Wanderung Sächsische Schweiz - für Einsteiger ���������������������������� 11 Individualführung durch die Gläserne Manufaktur ������������������������� 11 v 10:00 ROM 312: Das Erlebnis einer antiken Weltstadt im Panometer Dresden ���������� 12 Führung bei Dr. Quendt �������������������������������������������� 12 Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik ����������������� 13 Orgelführung Auferstehungskirche Dresden-Plauen ������������������������ 13 Floßfahrt auf der Elbe ����������������������������������������������14 Die Berühmten: Kathedrale (Hofkirche) und Frauenkirche �������������������14 Stadtführung per Segway - Classic-Tour ��������������������������������� 15 Kulturdimensionen - Klischees, Statistik und Globalisierung ������������������ 15 Bemannte Mars-Mission ��������������������������������������������16 Karl-May-Museum ������������������������������������������������16 v 12:00 Die unvorhersehbare Zukunft ���������������������������������������� 17 Führung durch das glücksgas stadion ����������������������������������� 17 Restaurant Seventies ����������������������������������������������� 18 Foto statt Schnappschuss �������������������������������������������� 18 v 13:00 Führung durch das Neue Grüne Gewölbe ��������������������������������19 Schloss und Schlosspark Pillnitz ���������������������������������������19 Führung durchs Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik ���� 20 Durch die Parks der drei Elbschlösser - mit Innenführung Schloss Albrechtsberg �� 20 v 14:00 Führung in der Produktion bei Duravit Sanitärporzellan ��������������������� 21

>66

Übersicht

Cultural Fit - die richtige Jobwahl. Aus dem Nähkästchen eines Headhunters ����� 21 Haustechnikführung in der Staatsoperette Dresden ������������������������22 DDR-Museum ����������������������������������������������������22 Führung bei Dr. Quendt �������������������������������������������� 12 v 15:00 Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister ���������������������������23 Tough Conversations – Schwierige Gespräche souverän meistern ��������������23 Vom Zauber alter Orden ������������������������������������������� 24 Große Stadtrundfahrt Dresden per Rad mit Pfunds Molkerei ���������������� 24 v 16:00 Dresdens heimliche Mitte - Durch die Bunte Republik Neustadt ���������������25 Führung Dresden Spezial ��������������������������������������������25 Stadtführung per Segway - Classic-Tour ��������������������������������� 15 v 17:00 Der sächsische Träumer: Karl May, sein Leben und sein Werk �����������������26 Hawaii und Huna - eine Einführung in den Hawaiianischen Schamanismus �������26 v 18:00 Sternwarte und Planetarium Radebeul ����������������������������������27 v 19:00 Bücherschaulaufen �������������������������������������������������27 Frühankommerstammtisch ������������������������������������������28 Disability and Diversity ���������������������������������������������28 v 20:00 Kneipentour durch die Neustadt ��������������������������������������29 v 22:00 Spieleturnier: Kamisado ���������������������������������������������29 Freitag, 20.04.12 v 9:00 Spaziergang nach dem "Turm" über Dresdens Weißen Hirsch ���������������� 30 Symposium: Kernenergietechnik ��������������������������������������52 Symposium: Klimagerechtigkeit ���������������������������������������52 v 10:00 Besichtigung Sächsisches Landesgymnasium St. Afra ���������������������� 30 ROM 312: Das Erlebnis einer antiken Weltstadt im Panometer Dresden ���������� 31 Besichtigung des Fraunhofer-Instituts IWU ������������������������������� 31 Führung durch das Militärhistorische Museum ����������������������������32 Führung Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek - Blick hinter Kulissen ����33 Orgelführung Auferstehungskirche Dresden-Plauen ������������������������33 Führung durch das Fernmeldemuseum Dresden ��������������������������34 Kreuzkirche - Führung mit Turmaufstieg und Orgelführung ������������������34 Stadtführung per Segway - Elb-Tour ������������������������������������35

67>

Übersicht

Führung durch die Gartenstadt Hellerau ��������������������������������35 Führung durch das Residenzschloss ������������������������������������36 Symposium: Radioaktive Abfälle. Entsorgungsstrategien und Endlagerung �������53 Symposium: Smart Grids���������������������������������������������53 NOMOS Glashütte �������������������������������������������������36 v 11:00 Durch die Parks der drei Elbschlösser - mit Innenführung Schloss Albrechtsberg ���37 Führung durch den Botanischen Garten ���������������������������������37 Führung Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek - Schatzkammer ��������38 v 12:00 Symposium: Energiewende und das EEG ���������������������������������54 Symposium: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile ������������������54 Führung durch das Fernmeldemuseum Dresden ��������������������������34 Nur für Fachkundige: Vorstellung und Führung durch die Elbe-Flugzeugwerke ����38 v 13:00 Schloss und Schlosspark Pillnitz ���������������������������������������39 Führung durch das Fernmeldemuseum Dresden ��������������������������34 Große Stadtrundfahrt Dresden per Rad mit Pfunds Molkerei �����������������39 v 14:00 Besichtigung und Verkostung in der Obstbrennerei Augustus Rex ������������ 40 Klettergarten ���������������������������������������������������� 40 Porzellansammlung ������������������������������������������������41 Führung durch das Fernmeldemuseum Dresden ��������������������������34 Führung Dresden Spezial ��������������������������������������������41 Besuch des Zen-Zentrum, Einführung in den Buddhismus �������������������42 Symposium: Perspektiven der Solarenergie �������������������������������55 Symposium: Energiepolitik �������������������������������������������55 Führung durch die Semperoper ���������������������������������������42 v 15:00 Führung durch die Technischen Sammlungen ����������������������������43 Weinprobe in Radebeul ���������������������������������������������43 Führung Porzellan-Manufaktur Meißen �������������������������������� 44 Führung durch das Fernmeldemuseum Dresden ��������������������������34 Jugendstilkirchen in Dresden ���������������������������������������� 44 Drachenbootrennen �����������������������������������������������45 Ausbildungskernreaktor der TU Dresden ��������������������������������45 Symposium: Energie der Zukunft ��������������������������������������55 Symposium: Energiewende �������������������������������������������56 v 16:00 Dresdens heimliche Mitte - Durch die Bunte Republik Neustadt �������������� 46 Vorträge über Manfred v. Ardenne & die VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH 46 Stadtführung per Segway - Classic-Tour �������������������������������� 47

>68

Übersicht

Oberbürgermeisterempfang ����������������������������������������� v 17:00 Spieleturnier : Triovision �������������������������������������������� v 18:00 Einführungsvortrag zur Ballettkomödie Coppélia ������������������������� Werkeinführung und Operettenabend "Der Vetter aus Dingsda" ������������� v 19:00 Ballettkomödie Coppélia ������������������������������������������� Eisbrecher ������������������������������������������������������

47 48 48 49 49 50

Sonntag, 22.04.12 v 9:00 Abschiedsbrunch ��������������������������������������������������63 v 10:00 Theaterführung in der Staatsoperette Dresden ����������������������������63 Führung durch das Militärhistorische Museum ��������������������������� 64 Stadtführung per Segway - Elb-Tour ����������������������������������� 64 Führung durch das Residenzschloss ������������������������������������65

69>

Übersicht

Samstag, 21.04.12 v 8:00 Felsenwanderung mit Panorama, Abenteuer und Abgrund �������������������57 v 10:00 Führung im Hygienemuseum �����������������������������������������57 Mitgliederversammlung ���������������������������������������������58 Trabi-Rundfahrt zu den Höhepunkten Dresdens ���������������������������59 v 12:00 Trabi-Rundfahrt zu den Höhepunkten Dresdens ���������������������������59 v 14:00 Führung im Albertinum - Skulpturensammlung und Galerie Neue Meister �������59 Trabi-Rundfahrt zu den Höhepunkten Dresdens ���������������������������59 v 15:00 Führung Dresden Spezial ������������������������������������������� 60 v 16:00 Stadtführung per Segway - Elb-Tour ����������������������������������� 60 Trabi-Rundfahrt zu den Höhepunkten Dresdens ���������������������������59 v 18:00 Fahrt mit dem Schaufelraddampfer "Dresden" zu den Galaabenden ������������61 Alternative zum "Galaabend" im SchillerGarten ���������������������������61 Werkeinführung und Operettenabend "Im weißen Rössel" �������������������62 v 19:00 Galaabend im Balkon von Dresden �������������������������������������62

DRESDEN NEWA

Stilvoll wohnen, professionell tagen, rundum entspannen.

■ First-Class-Hotel mit Style und Design, Wohlfühl-Atmosphäre und persönlichem Service ■ beste Citylage ■ nah an der historischen Altstadt ■ 319 klimatisierte Zimmer ■ ungewöhnliche Panoramafenster ■ gläserne Komfortdusche mitten im Raum ■ Restaurant mit mediterran und sächsisch inspirierter Küche ■ Cocktail & Coffee Lounge ■ Relaxing Area Buchen Sie direkt im Hotel ■ für Juli und August 2012 ■ unter dem Exklusivcode „Mind 2012“ – und Sie erhalten ■ für 3 Nächte zum Preis von 2 unsere besten Tagespreise.

PULLMAN DRESDEN NEWA
Prager Straße 2 c - 01069 Dresden - Germany T. +49 351 4814 -109 - h1577@accor.com www.pullmanhotels.com - www.accorhotels.com

denk.mal: dresden!

MinD JT

20

12

Dresden
Handy des Orgateams: +49 (173) 1 67 86 61

Tagungshotel Pullman Dresden Newa Prager Strasse 2c , 01069 Dresden

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful