You are on page 1of 85

SELBST

Johann Gottlieb Fichte:

ICH verlangt, dass es die gesamte Realität umfasst und das Endlose erreicht

SELBST ist ein einheitliches, konsistent fühlendes, denkendes, empfindendes, reflektierendes und handelndes Wesen…

SELBST ist ein einheitliches, konsistent fühlendes, denkendes, empfindendes, reflektierendes und handelndes Wesen…

…also beinhaltet die Ganzheit des Menschen und seiner Welt...

Ich

Ich

ES

Über-Ich

Ich

ES

WELT des MENSCHEN

Über-Ich

Ich

ES

SELBST

William James:
Jeder Mensch denkt, dass sein ICH unveränderbar ist.

Alle Teile des SELBST sind jedoch die Objekte des Denkens, welches sich jederzeit im Prozess des Erfindens befindet...

Das bedeutet, dass das SELBST jederzeit etwas anders wird, als was es ein Augenblick davor gewesen. Das SELBST ist sowohl etwas vorgegebenes, was erforscht, verstanden und bewertet werden soll, wie auch ein Produkt der Selbstforschung, Selbstbewertung und Selbsterkenntnisse…

Das SELBST ist ein Gestalt, der ständig vom Menschen wahrgenommen wird…

Deshalb kann sogar eine kleine Veränderung der Situation diesen Gestalt bedeutsam verändern…

…weil die Selbstwahrnehmung und der Selbsterkenntnis in diesem Augenblick anders werden

…weil die Selbstwahrnehmung und der Selbsterkenntnis in diesem Augenblick anders werden

als ein Augenblick davor…

Karl Rogers:

Die wichtigste Eigenschaft vom SELBST ist dessen ständiger Veränderungsprozess

Eben diese Eigenschaft der menschlichen Persönlichkeit ermöglicht die Entwicklung auf jedem Stadium des menschlichen Lebens…

Die Bausteine vom SELBST
(nach W. James)

DAS PHYSISCHE SELBST

Dazu gehören der Körper und die Kleidung des Menschen...

…seine Familie…

…sein Haus mit der ganzen Ausrüstung…

…seine Freunde und Bekannte, alle bedeutsame Leute...

…die Ergebnisse seiner Aktivitäten...

…alles, was der Mensch besitzt...

…alles, was der Mensch besitzt...

…alles, was der Mensch besitzt...

…alles, was der Mensch besitzt...

Deshalb wenn wir verlieren das, was wir besitzen…

Deshalb wenn wir verlieren das, was wir besitzen…

…wird sich ein Teil unserer Persönlichkeit

…wird sich ein Teil unserer Persönlichkeit in NICHTS umwandeln…

DAS SOZIALE SELBST

…wird dadurch zustande kommen, weil die anderen Leute die Persönlichkeit eines Menschen bzw. die einzelnen Seiten seiner Persönlichkeit anerkennen…

Die Meinung der Gesellschaft ist ein von stärksten Motoren des Lebens…

Die Ehre oder Schande des Menschen, sein guter oder schlechter Ruf sind nur die einigen Namen seiner sozialen Persönlichkeiten

…zu anderen Seiten des sozialen SELBST gehört das, was wir jetzt als SOZIALE ROLLEN eines Menschen bezeichnen können…

DAS GEISTIGE SELBST

…ist eine GANZHEIT allen geistigen Fähigkeiten und Eigenschaften, allen bestimmten Bewusstseinszuständen des Menschen…

…allen Strebungen zu seiner geistigen Entwicklung (einschließlich alle ihre moralischen und intellektuellen Anteile)...

Im Kern des SELBST befindet sich die Quelle des Willens und der Entscheidungsfähigkeit…

…welche den Motor unseres Lebens in Bewegung bringt…

…und uns zu SELBSTVERWIRKLICHUNG aufweckt…

Dialogisierendes Selbst

Friedrich Nietzsche:

Das ICH entsteht aus mehreren Personenarten, von welchen mal die Eine mal die Andere nach vorne tritt...

Über-Ich

„Stimmen aus dem Himmel“, “Elternversammlung”

Das Selbst mit seiner „Bevölkerung“, internen Rollen

Ich

Impulse und Bedürfnisse, Defizite, Ängste

Es

Im SELBST werden unsere soziale Rollen in verschiedenen Zusammensetzungen auftreten...

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen,

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen,

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen,

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen, sondern auch die Rollen von „bedeutsamen Anderen“ befinden…

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen, sondern auch die Rollen von „bedeutsamen Anderen“ befinden…

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen, sondern auch die Rollen von „bedeutsamen Anderen“ befinden…

...dort werden sich nicht nur die eigenen Rollen, sondern auch die Rollen von „bedeutsamen Anderen“ befinden…

Im SELBST (wie in einer Mini-Gesellschaft) sind die Menschen und die Gruppen der Gesellschaft (der sozialen Umwelt des Menschen) inkorporiert…

Im SELBST (wie in einer Mini-Gesellschaft) sind die Menschen und die Gruppen der Gesellschaft (der sozialen Umwelt des Menschen) inkorporiert…

Im SELBST (wie in einer Mini-Gesellschaft) sind die Menschen und die Gruppen der Gesellschaft (der sozialen Umwelt des Menschen) inkorporiert…

Im SELBST (wie in einer Mini-Gesellschaft) sind die Menschen und die Gruppen der Gesellschaft (der sozialen Umwelt des Menschen) inkorporiert…

Im SELBST (wie in einer Mini-Gesellschaft) sind die Menschen und die Gruppen der Gesellschaft (der sozialen Umwelt des Menschen) inkorporiert…

Im SELBST (wie in einer Mini-Gesellschaft) sind die Menschen und die Gruppen der Gesellschaft (der sozialen Umwelt des Menschen) inkorporiert…

Unsere Seele ist deshalb ein Orchester bzw. ein Chor...

Unsere Seele ist deshalb ein Orchester bzw. ein Chor...
...oder ein Parlament...

Dort klingen verschiedene Stimmen...

Jede augenblickliche Entscheidung ist ein resultierender Vektor, ein Ergebnis von Zusammenarbeit diesen Stimmen...

Das KIND ist eine Stimme aus der Vergangenheit

Das KIND ist eine Stimme aus der Vergangenheit

(unsere Defizite und Ängste…)

Es ist wichtig deshalb zu verstehen, was das Kind in uns braucht

Es ist wichtig deshalb zu verstehen, was das Kind in uns braucht (z. B. sich von Angst zu befreien, Defizite nachzufüllen…)

DIE ANDEREN STIMMEN AUS DER VERGANGENHEIT:

DIE ANDEREN STIMMEN AUS DER VERGANGENHEIT:

strenge, fordernde, auslachende, beschuldigte, bestrafende, demütigende…

DIE ANDEREN STIMMEN AUS DER VERGANGENHEIT:

strenge, fordernde, auslachende, beschuldigte, bestrafende, demütigende…
angenehme, nette, ermutigende, unterstützende, empfehlende…

SEHR WICHTIG IST, DIE FOLGENDEN FRAGEN ZU BEANTWORTEN Wem gehören diese Stimmen? Was wollen sie uns sagen (damals und in jetziger Situation)?

Hat diese Botschaft aus Vergangenheit einen Sinn in HIER und JETZT? Wie und was soll auf diese Botschaft geantwortet werden (mit der Berücksichtigung der Erfahrung und der aktuellen Situation)?

Wenn einige „Personen“ des SELBST die anderen unterdrücken

Wenn einige „Personen“ des SELBST die anderen unterdrücken

Wenn einige „Personen“ des SELBST die anderen unterdrücken, werden wir nur die Monologen hören…

Wenn alle „Personen“ mit allen ihren Unterschieden anerkannt und akzeptiert werden,

Wenn alle „Personen“ mit allen ihren Unterschieden anerkannt und akzeptiert werden, werden die Dialoge in der Seele klingen…

Das setzt eine Möglichkeit voraus, dass sich das SELBST weiter entwickeln wird…