You are on page 1of 20

principal-agent theory

Inhaltsangabe
 Überblick über PA Theorie
 Struktur
 Merkmale
 Kritik an den Ios
 Zwei zentrale Fragen
 delegation
 control
 Fazit
Struktur von IOs gemäss PA theory

principal

agent
Merkmale von principals und agents

principal agent
Auftraggeber Ausführender

Verfolgt Interessen auf Bündelt Interessen der principals


internationaler Ebene

Je mehr principals… …desto grösser die Autonomie


des agents

Informationsdefizit durch Informationsüberschuss durch


delegation specialization
Kritik an den IOs

 IOs als Instrumente des mächtigen Westens

 IOs schaffen es nicht, die Interessen der USA durchzusetzen

 Europa beschwert sich über den „demokratischen Defizit“

 IOs entgleiten ihren Beschränkungen und „laufen Amok“

 IOs werden von manchen Politikern missbraucht um ihre eigenen Ziele


zu verfolgen
zwei zentrale Fragen

 Warum delegieren?

 Wie kontrollieren?
defining delegation

 bedingte Gewährung von Autorität von einem principal


zu einem agent

 Beziehung zwischen dem principal und dem agent ist in


einem Vertrag geregelt

 shirking:

slippage:
defining delegation

 Autonomie: Bereich der unabhängigen Aktion die


für den agent zugänglich ist
 „slack“ = unerwünschtes Benehmen

 Diskretion: Dimension des Vertrages zwischen


dem principal & dem agent
delegation to IOs

 Delegation  besondere Form von Kooperation

 Unilateralismus  keine Anpassung/Neuausrichtung der


policy (IOs sind nicht die agents die handeln)

 Internationale Kooperation  Neuausrichtung der policy,


wird aber durch staatliche Rechte angewandt

 Delegation an IOs  principals einigen sich auf eine


allgemeine policy & delegieren diese an agents
warum delegieren? 6 Vorteile

 Spezialisierung: Agent hat in einem Bestimmten


bereich mehr Expertise, Zeit &
politische Möglichkeiten eine Aufgabe
durchzuführen

 externe Effekte: umso grösser die externen Effekte, umso


eher ist der principal gewillt Aufgaben zu
delegieren
 coordination dilemmas & Zusammenarbeit
warum delegieren? 6 Vorteile

 Kollektive Entscheidungsfindung:
Delegation wenn Staaten gesellschaftliche, intransitive
Präferenzen aufweisen
 Staaten als Gruppen schaffen es nicht, dauerhafte
Abkommen zu erreichen

 Konfliktlösung:
third-party-agents werden eingesetzt um Konflikte zu lösen
 agents sichern die sozialen Vorteile der Kooperation
warum delegieren? 6 Vorteile

 Glaubhaftigkeit: Delegation um die Glaubhaftigkeit der


politischen Entscheidungen aufzuwerten
 Politik wird durch die agents in die
gewünschte Richtung gelenkt

 „Lock- in“: Schaffung politischer Ausrichtungen;


politische Gewinner, die dies bleiben
möchten, können Delegation zu ihrem
Vorteil machen
Kontrollmechanismen
 Strikte Regeln vs Handlungsspielraum
 Berichte und Reporte
 Gezielte Auswahl von Delegierten
 Überprüfung und Gleichgewicht
 Sanktionen
Strikte Regeln vs
Handlungsspielraum

regelbasierte delegation „Freie Hand“ delegation

•Reduziert Vorteile der •Bei heterogenen Vorstellungen


spezialisation (über das Vorgehen)

•Reduziert Flexibilität & •Bei hoher Unsicherheit


Anpassung an veränderte ( => Bedürfnis nach Flexibilität)
Umweltbedingungen
Berichte und Reporte
 Halten principal auf dem Laufenden

 „Police patrols“
 Vom agent verfasste Berichte werden vom principal
kontrolliert auf Gesetzeswidrigkeiten und Verstösse gegen
Abmachungen
 „Fire Alarms“
 Beschwerdemöglichkeit für externe Beteiligte
Gezielte Auswahl von Delegierten
 Principal entsendet „genehme“ Vertretung

 Handeln nach Willen des principals

 Bsp IMF und Weltbank

 Weniger Kontrolle nötig


Überprüfung & Gleichgewicht
 Ausbalancierte Struktur

 Interne, gegenseitige Kontrolle

 Bsp Firma und Finanzdepartement


Sanktionen
 Bestrafung für ungewünschte Aktionen

 Principal kürzt dem agent das Budget

 Bsp Entsendung von Truppen an die


NATO
Zusammenfassung
 Delegation
 Fdafds
 Fdsaafsd

 Kontrolle
 Interessenvertretung wahren
 Autonomie der agents begrenzen
Fazit

FRAGEN?
DANKE!

Related Interests