Organi

sche
Che
mie:
Ind
Ind
ex
ex

Grundlagen
1. ORGANISCHE CHEMIE

> Geschichte & Was ist es
überhaupt?

2. DAS C-ATOM

> Begriff des Elementes

3. BESONDERHEIT DES
KOHLENSTOFFES

> Bindungsreichtum
>





4. KOHLENWASSERSTOFFE:



6.
>
Chemie Nachhilfe Links
ALKANEN
Organische Chemie:
• 1830: Organische Chemie beschäftigt sich mit der
Studie den Kohlenstoff-Atomen.
• r r ö l r w st
w nor n s ol ül u
or n s umw n lt s n
önn n · ( mmon um n t  rnsto
• Vor r n s ol ül s n
nur von L nsw ns
pro u rt un s n ·
n s nt t s rt
s n önn n



*( = ( Hurns!c¡¡ |rcu !n |r!n
) ºc¡undcn
Organische Chemie:




: lcºr!¡¡ D!c S!ud!c u!!cr crºun!schc
, \crb!ndunºcn !hrc Rcuk!!cncn und
. !hrcn \u¡buu
: |n!crsch!cd m!! dcr l!cchcm!c

: l!cchcm!c D!c S!ud!c dcn lcz!chunºcn z«!schcn
chcm!schcn lcbcn- . Svs!cmc


: Orºun!schc Chcm!c D!c S!ud!c u!!cr |ch!cns!c¡¡
. \crb!ndunºcn







Das C-Atom
 . S!ch! !n dcr ? Rc!hc dcs lSl
 , , . . . Gru¡!! D!umun!cn Murmcr
 G \!cmcn  nn r n un Äuß r n
*(Die Elektronegativität eines Elements ist seine Tendenz, ein Elektron anzuziehen.)
Kohlenstoff auf der
Welt


• 0.038 % der Atmosphäre

• 18 % der Mensch

• Der 4. Element der am meistens Im
Albtraum gibt

Besonderheiten des
Kohlenstoffes
Bindungsreichtum.- d!c luh!ºkc!! l!ck!rcncn zu !c!!cn ( ) kcvu!cn!c l!ndunºcn
. - um Mukrcmc!ckü!cn zu b!!dcn ls kunn s!ch uuch m!! undcrc C \TOMl
. vcrb!ndcn Durum - kunn cs l!n¡uch *, /«c!¡uch* cdcr Drc!¡uchb!ndunºcn*
. hcrs!c!!cn
: "TCHTTG |OHllNSTOll H\T lTNl MTTTllRl lll|TRONlG\TT\TT\T |ND NlTGT
, DlSH\ll /| \TOMlTND|NGlN MTT \NDlRlN lllMlNTlN DTl HOCHSTlNS SCH"\CH lOl\RTSTlRT
. SlTN |ONNlN
: l!ºcnschu¡!cn , . luh!ºkc!! kcvu!cn!c l!ndunºcn m!! undcrc cdcr º!c!chc \!cmc
· - |rsuchc dcr m!!!!crc l!ck!rcncºu!!v!!u! dcs C \TOMS
(·“ “) CONC\TlN\CTON
(*IONISIERUNGSPOTENTIAL.- Energie die benötigt ist, um einem gasförmigen Atom ein E- weg zu nehmen.
(Ein 2. I.P. bedeutet man will 2 E- abnehmen, usw..)
*(Jeder Bindung stellt ein kovalentes Bindung vor; einfach = 1 E-, zweifach = 2 E-, dreifach = 3 E-)
Besonderheiten des
Kohlenstoffes
IONISIERUNGSPOTENTIAL.- , lncrº!c d!c bcn¨!!º! !s! um c!ncm
- . ( . - ºus¡¨rm!ºcn \!cm c!n l «cº zu nchmcn l!n ? Tl bcdcu!c! mun «!!! ? l
, ..) ubnchmcn us«
: l!ºcnschu¡!cn
( ( , ) ) \uch schr hcch ubcr «!rd vcn c!ºcncr lN ? 5 rcduz!cr!
· - Curbcn!um Tcncn und \n!cncn cn!s!chcn



M!!!!crc l!ck!rcncºu!!v!!u!
Mukrcmc!ckü!cn
( ) |c!!cn
l!ndunºsrc!ch!u
m
( ) ccncu!cnuc!cn
. !
. ?
. 8
ORGANISCHE
VERBINDUNGEN



c!n¡uch
z«c!¡uch drc!¡uch
 J m r n un n sto w n r tom n !
ORGANISCHE
VERBINDUNGEN



Tc!ruhcdrcn
( ) Mc!hun CH4
Hcxun
( ) CGH!4
C
n
H
+ ?n ?
=
H
!
d
r
c
c
u
r
b
u
r
c
,

s
,

H
v
d
r
c
c
u
r
b
c
n
s
h
v
d
r
c
c
u
r
b
u
r
c
s
 : . ( ) |ch!cn«usscrs!c¡¡c d!c c!n¡uchs!c c \crb!ndunºcn cs º!b! nur C und H

ALKANE
Nachhilfe Links
• www.chemieseite.de

• www.chemgapedia.de

• www.schulchemie.de

• www.thomasmusolf.de

• www.visionlearning.de

• http://netchemie.de

• www.tutorvista.de

• www.chemguide.co.uk

• www.dummies.com


• http://staff.thhs.qc.edu/science/Organic_Che
m/organic_resources.html