Flache durchscheinende Steine der Kaiserzeit von flüchtiger Arbeit. 7783 (T. VII, 268; W. II, 1316.

) Sardonvx von zwei hellen Schichten. Maske des bärtigen Dionysos, bekränzt, mit steilen gedrehten Bartlocken, von vorn. 7784—7786 (T. VII, 271. 272. 275;*W. II, 1321. 132b.) Drei Steine, zwei horizontal geschichtete Sardonvx, ein hellbrauner Sard. Maske des kahlköpfigen Silen von vorne, bekränzt, mit steifem Bart. 7787 (T. VII, 295; W. II, 1315.) Brauner Sard, theilweise mit weissen Schichten. Weibliche Maske von vorne. 7788 (T. VII, 329; W. II, 1374.) Sardonyx. Bärtige Maske der Tragödie mit Löwenfell (Herakles), daneben unbärtige Maske, beide nach r. 7789 (T. VII, 318; W. II, 1356.) K. Unbärtige Maske der Tragödie. 7790 (T. VII, 327; W. II, 1396.) K. Bärtige Maske der Tragödie und eine andere der Komödie, beide auf einer Ciste liegend. 7791. 7792 (T. VII, 283. 284; W. VII, 1324. 1327.) Zwei K. Maske der Komödie mit weiter Mundöffnung, von vorne. 7793 (T. VII, 325; W. II, 1363.) K. Bärtige Charaktermaske nach r.; darunter Pedum. 7794- 7795 (T. VII, 323. 324; W. II, 1362. 1305.) Zwei Steine, K. und Chalcedon. Bekränzte kahle Silen.smaske nach r.; unten Pedum. 7796 (T. VII, 317; W. II, 1357.) K. Weibliche Maske der Komödie nach r. 7797 (^- 3989-) Chalcedon. Unbärtige Maske auf einem Korb; daneben Lyra und Thyrsos. 7798 (S. 3990.) Schwarzer Sard. — Aus Pergamon. Maske nebst Thyrsos auf einem Kasten liegend, an dem ein langgeschwänzter Affe(?) heraufklettert. 7799 (T. III, 1096; W. II, 1601.) K. Bärtige Pansmaske, daneben Syrinx und Thyrsos. 7800 (T. III, 1103; W. II, 1161.) K. Bärtige Maske, Thyrsos und Leier. 7801 (T. VII, 339; W.II, .384.) K. Gehörnte unbärtige und kahle bärtige Maske zusammengefügt. 7802 (T. VII, 345; W . I I , 1396.) K. Aehnlich. 7803 (T. VII, 341; W.II, 1377.) K. Kahle bärtige und unbärtige Maske zusammengefügt. 7804 (T. VII, 350; W. II, 1383.) K. Desgl.; die eine bedeckt den Oberkopf der anderen. 7805 (T. VII, 340; W. II, 1390.) K.— Abg. Müller-Wieseler, Denkm. a. Kunst II 2 , Taf. 41,493Unbärtige Maske mit phrygischer Mütze und gedrehten Locken (Paris?) verbunden mit einer flüchtigen undeutlichen unbärtigen Maske; dahinter Pedum. 7806 (T. III, 118.) K. — A. K. B. Maske des gleichen Tvpus mit phrygischer Mütze; davor Stern und Delphin. 7807 (T. III, 1329; W. II, 1372.) Sardonvx von drei horizontalen Schichten. Unbärtiges Brustbild nach r. mit bärtiger Maske der Komödie auf dem Oberkopf. 7808 (T.V, 223; W.II, 1398.) K. Unbärtiger Kopf nach r.; auf dem Oberkopf eine unbärtige, am Hinterkopf eine kahle bärtige Maske. 7809 (T. III, 299; W. II, 186.) K. — Abg. Schlichtegroll, ehoix, pl. 35. Behelmter weiblicher Kopf (der Athena?) nach r.; der Helm wird von zwei kahlen bärtigen (Silens-)Masken gebildet. 7810 (T. III, 300; W. II, 187.) K., verbrannt. Desgl.; dazu unten an Stelle der Brust noch zwei unbärtige Masken. 7811 (T. VII, 362; W. VII, 224.) Unreiner K. Silensmaske und Elefantenkopf mit Palmzweig im Rüssel vereint. 7812 (T. VIII, 32.) K. >-4F9gfb^ in antikem goldenem Ringe. fdj'°~ ^^x»!\ Kombination von drei Uj Im Masken und einem Ele- \Sk Im fantenrüssel, der einen Palm^^,___-^^ zweig hält. ^«^^^»^ 7813 (T. VIII. 33; W. VII, 226.) K. Desgl.; der Rüssel hält eine Stange mit Kugel an jedem Ende.

Masken. 7 8 1 4 (T. V I I I , 30.1 K. — A. K. B. Zwei bartige Masken, darüber Elefanten köpf; der Rüssel hält einen Pfeil. 7 8 1 5 (T. VIII, 135; W. V I I , 221.) K. Zwei bärtige Masken mit einem Eberkopf verbunden. 7 8 1 6 (T. V I I I , 171; \Y. V I I . 250.) K. Silensmaske mit Adlerkopf verbunden. 7 8 1 7 (T. VIII, 74; \Y. VII, 228.) K. Silensmaske mit gezäumtem Pferdekopf verbunden. 7 8 1 8 (T. III, 1082; \Y. I I , 1582.) K. Silensmaske mit Delphinkörper verbunden. 7 8 1 9 ( T . V I I I , 293; \Y. II.4qo.) K. Silensmaske mit Yordertheil eines Seepferds v e r b u n d e n ; dahinter Delphin. 7 8 2 0 (T. VIII, 294; W. II. 491.) K. Desgl., hinten W i d d e r k o p f mit A e h r e u n d Dreizack; 1. Delphin mit bärtiger Pansmaske am Schwanz. 7 8 2 1 (T. V I I I , 274; \Y. V I I . 239.) K. Vogel bestehend aus Pferdekc ipf (beschädigt), Silensmaske u n d W i d d e r k o p f mit A e h r e im M a u l ; er scheint ein T r o p a i o n zu tragen. 7 8 2 2 (T. VIII, 275; W. V I I , 248.) K. Aehnlich, doch mit Ziegenkopf. 7 8 2 3 (S. 4396.) K. Aehnlich, sehr flüchtig. 7 8 2 4 (S. 44°2.) Brauner Sani. Pfau mit Silensmaske und Elefantenkopf kombiniert. 7 8 2 5 {S. 4347.) Smaragdplasma. Bärtige Maske verbunden mit einer H a n d , die einen Palmzweig u n d eine Schlange h a l l ; oben Heuschrecke, unten umblickender H u n d ; r. Dreizack und H a r p e . 7 8 2 6 (T. VIII, 2S2; W. I I . 509.) K. Elefantenkopf, im Rüssel eine H a r p e h a l t e n d ; verbunden mit Delphin, der eine Perlsclmur (?) im Maule hält. Thiere. 7 8 2 7 (S. 3085.) K. — Abg. Imhoof-Blnmer u. Keller, Taf. 1 0 , 3 8 ; S. 120. Elefant nach r.; vor ihm ein H ä s c h e n (?). 7 8 2 8 (T. V I I I , 28; W. V I I , 101.) K. Elefantenkopf. 7 8 2 9 (T. VIII, 8 i ; W. V I I . n o . ) K . — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. 17, 16; S. 10b.

Thieie.

289

Erw. Stepham, C o m p t e rendu 1 8 7 7 , S. I Q I , Anm. 4. Kameel, darauf ein Treiber mit Stecken. 7 8 3 0 (T. V I I I , 83; W. V I I , 112.) K. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller. Taf. 17. 1 5 ; S. 108. Arabisches K a m e e l mit Füllen. 7 8 3 1 (S. 3023.) Brauner Said. Löwe sitzend nach r. 7 8 3 2 ( T V I I I , 4; W. 11,504.) K. Ein Löwe steht vor einer Brunnenschale. 7 8 3 3 (S. 4054.1 Blasser Sard. Löwe nach r.; darüber H a l b m o n d und zwei Stenie. Roh. 7 8 3 4 (S. 3006.) K. — Samml. Guthein. Löwe einen Hirsch zerfleischend; darüber Stern. 7 8 3 5 (T. VIII, 20; W. V I I , 99-) K. Löwin nach r. 7 8 3 6 (T. V I I I , 39; W. Y I L 7 7 . ) Ein sitzender Bär. K.

7 8 3 7 ( T . V I I I , 146; W . I I , 341.) S a r d o n v x von fünf horizontalen Schichten. Zwei J a g d h u n d e , einer sitzend, e i n e r s t e h e n d . 7 8 3 8 ( T . V I I I , 6 1 ; W . I I , 331.) K. - Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1S02, S. 72 u. A n m . ö ; 1 8 6 7 , S. 139 u. A n m . 7. Ein Wolf oder H u n d zerfleischt einen H a s e n . D a n e b e n Baum. 7 8 3 9 (T. VIII, 5 b ; W. II, 325.) K. — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 18(17, S. 14011. Anm. 4. Ein H u n d läuft neben einem Hirsche her. 7 8 4 0 ( T . V I I I , 57; W . I I , 326.) K. — Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1807, S. 1 4 0 u . A n m . 4. Zwei H u n d e verfolgen einen Hirsch. 7 8 4 1 (T. V I I I , 54; W. V I I , 07.) K. Ein H i r s c h ; davor ein Strauch. 7 8 4 2 (S. 3486a.) K., Eine Ziege nach r. fragmentiert.

7 8 4 3 (S. 3349-) K , fragmentiert. Eine Ziege an einem P a l m b a u m springend. 7 8 4 4 (T. V I I I , 111.) K. — Desgl.; r. ein Kranz. 7 8 4 5 (S. 3345-) K. Ziege an einem Baum 7 8 4 6 (S. 3093c.) K. Wildschwein nach r.
37

empor-

M. B. A.

emporspringend.

2Q0

Flache durchscheinende Steine der Kaiserzeit von flüchtiger Arheit. 7 8 4 7 (S. 3093 a.) K. — Desgl. Samml. Uhden. 7 8 6 5 (T. V I I I , 124.) K. A. K. B. Zwei Säue n e b e n e i n a n d e r nach r. 7 8 6 6 ( T . I I I , 1412; W . I I , 1200.) K. W i d d e r im Laufe umblickend (Sternbild). 7 8 6 7 (S. 3304) Desgl. K.

7 8 4 8 (S. 3106.) K., fragmentiert. Wildschwein und Löwe (?) gegenüber; oben springendes Pferd und ein undeutliches T h i e r gegenüber. 7849 (T. V I I I , 131; W. V I I . 60.) gestreifter Sardonvx. Wildschweinkopf. Quer-

7 8 5 0 (S. 3160.) K. Pferd mit Palmzweig nach r. schreitend. 7 8 5 1 (S. 3174.) K. Pferd, im Begriffsich niederzulegen. O b e n H Y L L I (Punkte an den E n d e n der H a s t e n ) . 7 8 5 2 (S. 3187.) K. — Samml. U h d e n . Zwei Pferde mit u m g e w a n d t e n Köpfen nach r. stehend. 7 8 5 3 (S. 3188.) K. Zwei Pferde gegenüber. 7 8 5 4 (S. 3180.) S a r d u n v x zontalen Schichten. Pferd nach r. r e n n e n d . von drei hori-

7868 (T. I I I , 1413; W . I I , 1199.) Quergestreifter Sardoiyyx. Desgl; u n t e n Kervkeion, oben M o n d u n d Sonne. 7 8 6 9 (S. 1227.) K., fragmentiert. W i d d e r mit Kerykeion nach r. vor einer Aehre. 7 8 7 0 (S. 3317:1-) K-, verbrannt. Widderkopf mit A e h r e n im Maul. 7 8 7 1 ( T . V I I I , 59: W. V I I , 114.) K. — E r w . Stephani, C o m p t e rendu 1 8 0 2 , S. 74 u. Anm. I. Ein H a s e u n t e r einem Strauch an etwas nagend. 7 8 7 2 (T. V I I I , 64; W . V I I , 116.) Smaragdplasma. H ä s c h e n an einer T r a u b e n a s c h e n d . 7 8 7 3 (T. I I I , 1097; W. V, 167.) K. — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 6 9 , S. 7 0 u. Anm. 2. Oben zwei H ä s c h e n an einer T r a u b e n a s c h e n d ; unten zwei Böcke an einem K r a t e r emporspringend. Umschrift

7 8 5 5 (S. 3147.) D u n k e l b r a u n e r Samml. U h d e n . Pferdebüste nach r.

Sard.

-

7 8 5 6 (S. 3197-) K. R e n n e n d e r Stier mit gesenktem Kopf nach r., darüber Stern. 7 8 5 7 (T. V I I I , 88.) K. — Ein Rind nach r. M. B. A.

M IV .StPHANVS
7 8 7 4 (T. V I I I , 290.) K. — A. K. B. O a n z roher Vierfüssler nach r. liegend. und 7 8 7 5 . 7 8 7 6 (S. 3546. 3547-) Zwei Steine, K. Smaragdplasma. Adlerkopf.

7 8 5 8 ( T . V I I I , 87.) K. — M. B. A. Desgl. nach 1. 7 8 5 9 (T. V I I I , 94.) K. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. B r a n d e n b . I, S. 144, N o . 2. Zwei Rinder nach r.; dahinter A e h r e . 7 8 6 0 (T. V I I I , 9 5 ) K. — M. B. A. S t e h e n d e s und liegendes Rind nach r.; dahinter B a u m . 7 8 6 1 (T. V I I I , 9 1 ; W . V I I , 28.) K. Ein Rind von einem H u n d e am O h r gep a c k t ; d a n e b e n Baum. 7 8 6 2 (T. V I I I , 118; W . V I I , 55-) K. Ein Schwein nach r. 7 8 6 3 (T. V I I I , 125; W . V I I , 61.) K. in antikem theihveise vergoldetem Bronzering. Desgl. 7 8 6 4 (S. 3287.) K. Sau mit Ferkeln. Darüber A L B A

7 8 7 7 (T. I I I , 138; W. 11,98.) K. Adler mit K r a n z im Schnabel. Palmzweig in den Krallen. 7 8 7 8 . 7 8 7 9 ( T . 111, 150. 151.) Zwei K. — A. K. B. Desgl. zwischen zwei Feldzeichen. 7 8 8 0 (S. 4409.) KDesgl. — Auf der Rückseite des Steins eine grösstentheils wieder abgeschliffene Darstellung von Helios auf Viergespann nach r. 7 8 8 1 (S. 123.) Sard, verbrannt. Adler auf Blitz; d a n e b e n H u n d . 7 8 8 2 (T. I I I , 141; W . I I , 102.) K. — Abg. Dactyliotheoa Stoschiana I I , Taf. 2 2 . 102. Raspe, catal. Tassie, pl. 2 0 N o . 1 0 4 0 .

Thiere. Adler aui Blitz, Palmzweig mit Kranz im Schnabel; oben T h y r s o s , unten Keule und Bogen, zu den Seiten 1. Elefanten- und Eselskopf, r. Sterne, Pfeil, A e h r e u n d ein Vogel. 7 8 8 3 (S. 3501a.) K. Adler mit Kranz im Schnabel verschlungenen H ä n d e n stehend. auf zwei 7 8 9 7 (T. V1I1, 219; W . V, 181.; K. H a h n vor einem Krater.

29I

7 8 9 8 (T. I I I , 913; W . I L 4 2 7 . ) K. von grosser Klarheit. — Abg. Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst 113, T a f ~ 3 0 . 3 ; e . H a h n auf bekränztem Rundaltar, r. Krater mit Kervkeion, 1. H y d r i a mit Palmzweig. 7 8 9 9 (S. 4346.) Schwarzer Sard in fragmentiertem eisernem Ring. — Samml. G e r h a r d . H a h n auf Rundaltar, d a n e b e n Zweig; davor ein Becken mit Palmzweig und eine Lyra. 7 g o o ( T . V I I I , 227; W . V, 176.) K. H a h n auf einem Becken: vor ihm Füllhorn ; unten M o h n und Aehre. 7 9 0 1 (T. I I I , 26b; W. I I , 275.) K. H a h n mit Palmzweig im Schnabel auf einem runden Getreidegefäss, über d e m eine W a a g e liegt. 7 9 0 2 (T. V11I, 232; W. V, 178.) K. H a h n , eine M a u s im Schnabel, auf einem Getreidegefäss sitzend, zu d e n Seiten je ein Füllhorn. 7 9 0 3 ( T . V I I I , 151; W . V, 86.) K., mentiert. H a h n u n d Maus auf einem Tisch. 7 9 0 4 (T. V I I I , 241; YV. I I , 1061.) K. H a h n lituus blasend. 7905 horizontal Zwei den eine (T. V I I I , 253; W . V I I , 199) Sardonyx, geschichtet. H ä h n e ziehen einen W a g e n nach r., M a u s ( ? ) lenkt. frag-

7 8 8 4 (T. I I I . 152.) K. — A. K. B. Desgl.; die H ä n d e halten ein Füllhorn. 7 8 8 5 (S. 3527.) K. Zwei Adler zu den Seiten einer Palme. 7 8 8 6 (S. 3543.) K. Adler zerfleischt einen H a s e n auf Altar; dan e b e n Palmzweig. 7 8 8 7 (S. 2711b.) K. — Samml. G e r h a r d . Adler, über dessen Schwingen ein behelmter männlicher unbärtiger Kopf und eine L a n z e sichtbar sind; in den Krallen hat er einen Lorberzweig. 7 8 8 8 IT. V I I I , 1031) K. — A. K. B. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I I I , S. 2 1 3 . Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. rflanzenbilder, Taf. 16, 2 7 ; S. 100. Adler über einer Felshühle im Begriff auf einen H a s e n herabzustossen. 7 8 8 9 (S. 3582-) K. H a l m k r ä h e n d nach r.; vor ihm Füllhorn. 7 8 9 0 (T. 111, 914; W . I I , 430.) K. Erw. Stephani, Compte rendu 1 8 7 3 , S. .50 u. Aain. 1. Ein H a h n zieht einen Karren mit d e m K e r v k e i o n ; oben Stern, vor ihm Palmzweig. 7 8 9 1 (S. 3590.) K., fragmentiert. H a h n mit Kervkeion nach r.; unten Käfer. 7 8 9 2 (S. 3587.) Karneol-Onyx. H a l m mit Keule im Flügel. 7 8 9 3 (S. 4360.) K. H a l m auf Basis; r. T r o p a i o n , 1. Delphin.

ein

7 9 0 6 ( T . V I I I , 254; W. V l l , 201.) K. Desgl. nach 1. 7 9 0 7 (S. 4299) K. H a h n auf einem von zogenen Gefährt. zwei M ä u s e n ge-

7 8 9 4 (S. 3607.) K. Zwei 1 I ä h n e halten einen Kranz im Schnabel; unten undeutliches Insekt. 7 8 9 5 (S. 3608.) K. — Aus Athen Zwei H ä h n e gegenüber. erw.

7 9 0 8 (T. V I I I , 238; W. 11, 1008.) S a r d o m x von drei horizontalen Schichten. H a h n mit T r o p a i o n ; statt des Schwanzes ein Füllhorn. 7 9 0 9 ( T . V I I I , 192; W . l l , 1058.) S a r d o n y x , horizontal geschichtet. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. 2 2 , 7 ; S. 134. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 0 5 . S. 9 8 A n m . 1. Storch den lituus blasend. 7 9 1 0 ( T . V11I, 186; W. V I I , 158.) Bergkrystall. Storch. Auf der Rückseite des Steines, durchscheinend als R a h m e n , ein Lorberkranz.
37*

7 8 9 6 (T. V I I I , 236; W. V I I , 188.1 Sardonyx, horizontal geschichtet. — Erw. 0 . J a h n , arch. Beitr., S. 4 3 g , Anm. 16. Ein siegreicher aufrechter und ein besiegter H a h n mit gesenktem Kopfe gegenüber.

292

Flache durchscheinende Steine der Kaiserzeit von flüchtiger Arbeit. 7 9 2 8 (T. I I I , 1453; W . I I , 1226.) K. T a s c h e n k r e b s u n d Skorpion gegenüber; u m g e b e n von Bogen u n d Pfeil. 7 9 2 9 ( T . I I I , 1436; W . I I , 1216.) trübt. Skorpion. 7 9 3 0 (T. I I I , 1437) K. — Desgl. K, ge-

7 9 i i ( T . V I I I , 3 " ; W. V I I , 186.) K. H a h n aus einer Schnecke v o r k o m m e n d ; er hält eine M a u s am Schwanz. 7 9 1 2 ( T . I, 138; W . I I , 501.) K. Falk mit ägyptischem Kopfaufsatz vor einem Becken, in das aus seinem Schnabel ein Wasserstrahl (?) fällt. 7 9 1 3 ( T . V I I I , 205.) K. — M . B . A. Indischer Papagei, zwei Cymbeln Schnabel. 7 9 1 4 (R. 42.) K. in Ring. — Gef. bei Rheims. Carl. Desgl.

A. K. B.

im

7 9 3 1 (T. I I I , 1421; W . I I , 1215.) Sardonyx. Desgl.; dazu H a l b m o n d und zwei Sterne. 7 9 3 2 (S. 3725) KE b e n s o ; dazu die Buchstaben BY

antikem g o l d e n e m — Samml. Prinz

AZ
— eines 7 9 3 3 (S- 3718.) Smaragdplasma', rechteckig. Samml. U h d e n . Skorpion. 7 9 3 4 ( T . V I I I , 313; W . I I , 510.) K. Krebs. 7 9 3 5 (T. V I I I , 315.) K. — Desgl. 7 9 3 6 (T. V I I I , 316.) K. Desgl. 7 9 3 7 ( T - V 1 1 I > 3 i 7 ; W . I I , 511.) S a r d o n y x von drei horizontalen Schichten. Desgl. Umschrift E A T T - K A A 7 9 3 8 ( T . I I I , 210; W . I I , 531.) Brauner Sard. — Erw. Stephani, C o m p t e renclu 1S66, S. 9 7 u. Anm. 3 . Fisch und Krebs, dazwischen Dreizack. 7 9 3 9 ( T . V I I I , 284; W . I l . s i S . ) K . — A b g . Imlioof-BIumer u. Keller, Taf. 2 4 , 4 7 ; S. 1 4 8 . Polyp u n d zwei Fische. 7 9 4 0 (T. V I I I , 285; W. I I , 514.) K. Krebs, Seemaus, Delphin. 7 9 4 1 (T. I I I , 1448; V . I I , 1197.) A q u a m a r i n . Zwei Fische (Sternbild). 7 9 4 2 (S. 3709.) Smaragdplasma. Desgl. 7 9 4 3 . 7 9 4 4 (S. 3822. 3823.) Zwei K. A n k e r umgeben von zwei Fischen. 7 9 4 5 ( s - 3 7 " - ) KDesgl., fragmentiert. 7 9 4 6 (S. 3819.) K , fragmentiert. Steuerruder u n d Fisch; r. gebrochen. 7 9 4 7 ( T . V I I I , 280; W. I I , 508.) K. Wasser, darin drei Delphine, ein vierter hüpft über die Uberfläche, M . B . A.

7 9 1 5 (T. V I I I , 207; W. V, 171.) K. Zwei Papageien auf d e m R a n d e Kraters.

7 9 1 6 (T. V I I I , 208; W . V, 173-) K. Zwei Papageien, j e d e r auf einem K r a t e r ; dazwischen M o h n . 7 9 1 7 (T. V I I I , 210; W . V I I , 169.) K. Zwei Papageien, antipodisch; einer Palmzweig im Schnabel. 7 9 i 8 (S. 3555.) KPapagei nach r. (?); roh. 7 9 1 9 (S. 4303.) K. Papagei auf Becken, 1. Dreizack, horn (fragmentiert). 7 9 2 0 (S. 4302.) K. Papagei auf Becken; 1. Delphin. 7 g 2 i (S. 1053.) K , verbrannt. R a b e auf Altar zwischen Leier u n d K a n n e . 7 9 2 2 (T. I I I , 790; W . I I , 1172.) K. R a b e auf Dreifuss mit Lnrberzweigen. 7 9 2 3 ( T . V I I I , 212; W . V I I , 152.) K. Pfau auf einem Rundaltai e; dabei A e h r e , Bock, Delphin. 7 9 2 4 (S. 3665.) K. Pfau (?) nach r.; sehr roh. 7 9 2 5 (T. V I I I , 321; W . I I , 516.) Taschenkrebs. 7 9 2 6 ( T . V I I I . 325; W . I I , 519.) Smaragdplasma. T a s c h e n k r e b s u n d a n d e r e r Krebs. 7 9 2 7 ( T . V I I I , 326; V . V I I , 131.) K. T a s c h e n k r e b s mit Kerykeion und A e h r e n ; unten Keule. r. Füllmit

Thiere. 7 9 4 8 (T. V I I I , 288; W. I I , 506.) Gestreifter Sardonvx. Thunfisch im Wasser: dahinter Baum. 7 9 4 9 (T. V I I , . 3 1 ; W. V, .74.) K. Delphin, auf dessen Schwanz ein Becken r u h t ; auf diesem ein Vogel. U n t e n zwei Aehren. 7 9 5 0 (T. V I I I , 295; \V. I I , 520.) Dunkelb r a u n e r Sard. — Erw. S t e p h a n i , C o m p t e rendu 1 8 7 0 / 7 1 , S. 25 u. A n m . 2 1 . G e w u n d e n e Muschel. 7 9 5 1 (T. V I I I , 298; \V. I I , 523.) Sardonvx. Abg. Imhouf-Blumer u. Keller, Taf. 2 4 , 3 g ; S. 147. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 0 / 7 1 , S. 4 4 u. A n m . 13. Desgl. von drei Fischen umgeben. 7 9 5 2 ( T V I I I , 362; W . I I , 533.) K. Anker, umgeben von Biene u n d Ameise mit Getreidekorn. 7953 (R- 4 4 ) K. goldenem Fingerring. Cikade. in kleinem antikem

Fabelthiere.

293

7 9 6 3 (T. I I I , 724; W. I I , 903.. K. Schmetterling innerhalb eines Kranzes.

Fabelthiere. 7 9 6 4 ( T . I V , 421; W. I I , 1003.) Quergestreifter Sardonyx. •— Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 6 4 , S. 127 u. Anm. 5. Zwei Greife zu d e n Seiten eines Tropaions. 7 9 6 5 (S. 3425.) K. — Samml. U h d e n . Greif nach r. springend. 7 9 6 6 (T. IV, 424.) K. — M. B. A. — Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 6 4 , S. 72 u. Anm. 12. Desgl.; d a r u n t e r Schlange. 7 9 6 7 (S. 247.) Sard verbrannt. — Samml. Rösel. Greif sitzend nach ]., die r. Vorderpfote auf ein R a d legend (Symbol der Nemesis). 7 9 6 8 (S. 3422c.) K. Greif nach r. schreitend, roh. 7 9 6 9 (S. 3422b.) K. Desgl., ganz roh. 7 9 7 0 — 7 9 7 2 ( T . I T , 425-420; W . V I I , 213. 214. S. 3424.) Drei Steine, zwei K., ein Sardonyx. G e h ö r n t e r Löwengreif nach r. liegend. 7 9 7 3 (T. I V , 19; W. 111, 27.) Sphinx nach r. sitzend. Hyacinth.

7 9 5 4 (S- 3691.) K. Cikade eine W a a g e haltend. 7 9 5 5 - 7 9 5 6 (T. V I I I , 336. 337; W. V I I , 141. 142.) Zwei K. — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 6 5 , S. 8 5 u. A n m . 2. Desgl. auf einer Lyra sitzend. 7 9 5 7 (T. V I I I . 342; \V. V I I , 147.) K. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 7 , S. 81 11. Anm. 5. Cikade auf einem von zwei Schmetterlingen gezogenen W a g e n . 7 9 5 8 ( T V I I I , 344: W. V I I , 146.) K. Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. I Ö , 7; S. 9 8 . Cikade auf einem von zwei H u n d e n gezogenen Wagen. 7 9 5 9 (S- 3 )6.) K. — Samml. G e r h a r d . Schmetterling über Syrinx und P e d u m . 7 9 6 0 (S. 3849.) K. Schmetterling über einem Napf.
6(

7974- 7 9 7 5 < T - I V . l 6 - 2 ° : w - m > 34-) Zwei Steine, K. und dunkler Sard (aus A. K. B.). Desgl. mit aufgebogenen Flügeln. 7 9 7 6 (S. 3436.) K., fragmentiert. Rest nach 1. sitzender Sphinx. 7 9 7 7 (T. IV. 22; W. 111, 31.) Amethyst. Sphinx nach r. liegend. 7 9 7 8 (T. I, 146; W. 1, 30.) Quergestreifter Sardonyx. Desgl., mit Kopfaufsatz, etwas ägyptisierend. 7 9 7 9 (S. 3460.) K. Flügelpferd nach r. springend. 7 9 8 0 (S. 4416.) Bergkrystall. Desgl. Auf der konvexen Rückseite des Steines ein überaus roher menschlicher Kopf. 7 9 8 1 (S. 3470.I K. — Aus Florenz erw. Flügelpferd n a c h r. stehend vor einem Postament mit hermenartigem Idol. Hinten Säule mit Vase.

7 9 6 1 (S. 1049.) Sardonyx, verbrannt. — Samml. Gerhard. Schmetterling über einem Altar (?); !. Stern, r. (im Abdruck linksl.) Z H 7 9 6 2 (S. 4 1 0 3-) Schwarzer Sard. Schmetterling über Weinblatt.

294

Flache durchscheinende Steine 'der Kaiserzeit von flüchtiger Arbeit. 8 0 0 1 (T. I I I , 1446; W . I I , 1196.) K. Menschliche Gestalt, ein Gefäss ausgiessend ( W a s s e r m a n n ) , dahinter H a l b m o n d u n d zwei Sterne. 8 0 0 2 ( T . I I I , 131; W . l l , 9 i . ) K. — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 22, 9 1 . Der H a l b m o n d und die sieben Planeten u m g e b e n ein Blitzbündel. 8 0 0 3 (T. I I I , 134; W. I I , 94.) K. — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 22, 0 4 . Blitzbündel, S o n n e u n d M o n d . 8 0 0 4 ( T . I I I , 133; W. I I , 93.) K. — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 22, 9 3 . Geflügeltes Blitzbündel. 8 0 0 5 ( T . I I I , 128; W . I I , 89.) Karneol-Onyx. — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 2 2 , 8q. Desgl. 8 0 0 6 (S. 108.) K. Desgl. mit vier Flügeln. 8 0 0 7 (S. 106a.) K., Desgl. ungeflügelt. fragmentiert.

7 9 8 2 . 7 9 8 3 ( T . I I I , 201. 202; W . 11,484.) Zwei K. — M. B. A. Geflügeltes Seepferd nach r. 7 9 8 4 (T. I I I , 200; W . I I , 486.) S a r d o n y x . Ungeflügeltes Seepferd; oben CN u n t e n T A 7 9 8 5 ( T . I I I , 205; W . 11,482.) K. Zwei geflügelte Seepferde nach r. 7 9 8 6 ( T . I I I , 1451; W . I I , 1225.) Brauner Sard. Die Sternbildzeichen Steinbock u n d K r e b s vereinigt, dazu H a l b m o n d u n d Stern. 7 9 8 7 ( T . I I I , t 4 4 i ; W. I I , i22i.) K. Zeichen des Steinbocks mit Dreizack und Weltkugel. 7 9 8 8 (S. 4190.) Heller Sard. Zeichen des Steinbocks über zwei verschlungenen und A e h r e n haltenden H ä n d e n . 7 9 8 9 (S. 4244-) Chalcedon. Desgl. über Altar, an dessen Seiten W o h n hervorkommt. 7 9 9 0 (T. V I I I , 233 ; W . V I I , 196.) Chalcedon. Desgl., d a r u n t e r D e l p h i n ; 1. H a h n auf Postament. 7 9 9 1 (S. 4067.) Smaragdplasma. Desgl. mit Füllhorn u n d Weltkugel.

8 0 0 8 ( T I I I , 130; W. I I , 90.) K. — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 22, 9 0 . Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 1 , 8 ; S. 10. Desgl.; Umschrift A N T H V S A E S MEMORIA 8 0 0 9 (S. 109.) Schwarzer Sard. Undeutliches geflügeltes Symbol. 8 0 1 0 . 8 0 1 1 (T. I I I , 771. 772; W . I I , 1149. 1151.) Zwei K. Schildkrötenleier. 8 0 1 2 ( T . I I I , 776; W. I I , 1150.) K. Desgl., die H o m e r als Delphine gebildet. 8 0 1 3 ( T . I I I , 775; W. I I , 1154.) K. Desgl., die Resonanz in Gestalt einer komischen Maske gebildet, die H o m e r als Delphine. Drei 8 0 1 4 - 8 0 1 6 ( T . I , 161—163; W . 1 , 1 5 — 1 7 . ) K. Kopfschmuck der Isis. und

Symbole,

Geräthe

und

Verschiedenes.

7 9 9 2 (S. 4042.) K., Halbmond.

fragmentiert.

7 9 9 3 ( T . 111,825; W. I I , 315.) K. Desgl., innerhalb eines Kranzes. 7 9 9 4 . 7 9 9 5 (S. 4041. T . I I I , 826; W . I I , 316.) Zwei K. Desgl., d a r ü b e r Stern. 7 9 9 6 (S. 4051.) T r ü b e s Smaragdplasma. Desgl., d a r ü b e r drei Sterne, u n t e n r. Maus, 1. Weltkugel. 7 9 9 7 ( T . I I I , 830; W . I I , 319-) K. H a l b m o n d mit den sieben Planeten. 7 9 9 8 (S. 4045-) K. — Samml. Ebenso. Uhden.

7 9 9 9 (R. 55.) K. in antik goldenem Fingerring. Ebenso. 8 0 0 0 ( T . I I I , 1411; W. I I , 1237.) K. Stern, zwischen dessen sechs Strahlen steht

8 0 1 7 (S. 1224.) K. R. H a n d des Mercur mit Kerykeion Beutel. Strichrand.

cüPeicüN

8 0 1 8 (S. 136.) Schwarzer Sard. — Samml. Rösel. Steuerruder umgeben von Anker und Kerykeion.

Symbole. 8 0 1 9 (T. I I I , 1209; \V. I I , 1424.) K. Stab mit darum sich windender Schlange. 8 0 2 0 (S. 3872.) K. Bekränzter Altar mit d a r u m sich windender Schlange; d a n e b e n Vogel und Lorberzweig. 8021 (T. I I I , 1213; W. I I , 1430.) Heller Sardonyx. Altar, auf d e m eine Schlange ein Ei frisst; Strauch d a n e b e n . 8 0 2 2 (T. I I I , 269; W . I I , 1431.) K. Rundaltar, um den eine Schlange sich windet, um ein oben liegendes Ei zu fressen; Palmzweig, Wohn, Aehre dahinter. 8 0 2 3 (T. 111, 1467; \V. I I , 1874.) K. Altar, darauf zwei r u n d e Früchte und ein spitzer Kegel. 8 0 2 4 (S. 3873.) Opak grüner Stein. Bekränzter Altar, darauf undeutlicher Gegenstand. 8 0 2 5 (S. 4288.) K. Kervkeion, Blitzbündel u n d Gärtnermesser ( d e s S i l v a n ) ; darunter (im Abdruck linksl.) K P V 8 0 2 6 (S. 4253-) H e l l b r a u n e r Sard. Geflügelter Fuss des Mercur nebst keion. 8 0 2 7 (S. 4 2 5 2 -) K. — Samml. Desgl. 8 0 3 6 (S. 4159) KH a n d mit Mohn und

295

Aehren.

8 0 3 7 (T. V, 134; W. IV, 207.) K. Geflügelter Fuss, umgeben von Steuerruder, Delphin, Dreizack, Kervkeion; oben Kopf eines jugendlichen Reimers nach r. 8 0 3 8 (T. V, 115; W. I V , 345.) K. Jugendlicher Römerkopf nach r., d a r u n t e r Cikade, die Syrinx spielt; d a n e b e n Aehre. 8 0 3 9 ( T . V, 210; \Y. I V , 306.) K. Desgl. über zwei Füllhörnern. 8 0 4 0 (S. 2819.) K. — Samml. von Bo>e. Desgl. u m g e b e n von Storch, A e h r e , weiblicher Maske der K o m ö d i e , M o h n und römischem Feldzeichen. 8 0 4 1 | S . 2814.) K., verbrannt. Desgl. über einem Getreidegefäss, darauf eine W a a g e ; zu den Seiten zwei Feldzeichen. 8 0 4 2 (S. 194.) K. Getreidegefäss, d a r ü b e r W a a g e und und Aehren.

Mohn

Kery-

8 0 4 3 (S. 193) K. K o r b , d a r ü b e r M o h n ; zu den Seiten Aehren. 8044 (T. V I I , 251; W. V, 184.) Brauner Sard, streifig. Napf, darüber Aehren u n d M o h n . 8 0 4 5 (S. 3847.) K. Desgl., darüber M o h n , Pinien-Zapfen Zweig. und

Kaikreuth.

8 0 2 8 (S. 4254) K., fragmentiert. — Samml. Gerhard. Desgl., darunter Schildkröte, Palmzweig, Beutel. 8 0 2 9 (T. I I I , 909; W. 1 1 , 4 2 4 ) K. Geflügelter Fuss, darunter Keule. 8 0 3 0 (S. 4250.) K. — Samml. Panofka. Desgl., darunter Schmetterling, zu den Seiten Flügelhut, Schildkröte, Beutel. 8 0 3 1 (S. 4271.) K. Keule, darauf Kervkeion, unten Zweige. 8 0 3 2 (T. I V , 134; W. I I , 1788.) K. Keule nebst Bogen und Pfeil. 8 0 3 3 (T. V I , 209; W. V, 237.) K. Fuss von oben gesehen. 8 0 3 4 (T. V I , 208; W. V, 238.) K. R. Fuss und 1. H a n d . Fragmentierte U m schrift M - L - S A 8 0 3 5 (S. 4158.) K. H a n d mit Mohnstengel.

8 0 4 6 (S. 3852.) K., fragmentiert. Krater, aus dem ein Weinstock (?) hervorwächst; unten Aehren. 8 0 4 7 ( T . I I I , 258.) K. — M. B. A. Krater mit A e h r e n und M o h n . 8 0 4 8 ( T . V I I , 2S3; W. V, 189.) Napf, aus d e m ein Weinstock hervorwächst. 8 0 4 9 ( T . V I I , 254; W . V, 188.) K. Becken, aus dem Blätter wachsen. 8 0 5 0 (S. 4185.) K. Zwei verschlungene H ä n d e . Roh.

8 0 5 1 (T. V I , 76; W. V, 221.) K. — Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. I, 1 5 ; S. 15. Desgl., d a r ü b e r A C A T H O P I 8 0 5 2 . 8 0 5 3 (S. 4188. 4189.) Zwei K. Desgl.; sie halten Aehren und Mohn.

2Q5

Flache durchscheinende Steine der Kaiserzeit von flüchtiger Arbeit. und über dem ein rennendes Viergespann, zu beiden Seiten je ein Getreidegefäss, das 1. mit Aehren, das r. mit laufendem Hasen. Unten Ameise. 8069 (S. 4221.) K. Fingerring, darüber Ziege (? beschädigt). 8070 (T. III, 264.) K. in antikem goldnem Ring. A. K. B. Altar mit Aehren, umgeben von zwei Füllhörnern. 8071 (S. 4131.) Brauner Sard. Zwei Füllhörner, dazwischen Kervkeion. 8072 (S. 4136.) K., fragmentiert. Ebenso; unten Aehren. 8073 (S. 4137-) K. Desgl., dazwischen Tropaion. 8074 (8.4143.) Schwarzer Sard, fragmentiert. Desgl., dazwischen jugendlicher Romerkopf. 8075 (S. 4352.) K., fragmentiert. Desgl., dazwischen Be.cken; Vogel auf den Füllhörnern. 8076 (T. VII, 258; W. V, 187.) K. Zwei Füllhörner, auf denen je ein Vogel sitzt, dazwischen Becken mit Aehren und Mohn. 8077 (S. 4351.) Hellbrauner Sard. Füllhorn mit Vogel, Säule mit Leier, Becken mit Aehren und Mohn. 8078 (R. 116.) K. in antikem eisernem Fingerring. Zwei Füllhörner, dazwischen Krater, an dem unten Aehren, darüber Weinstöcke emporwachsen. 8079 (T. VII, 259; W. II, 276.) K. Zwei Füllhörner, dazwischen Krater, über einem Altar; zu den Seiten Delphine. 8080 (T. III, 259.) Chalcedon mit Spur antiker Eisenfassung. — A. K. B. Becken mit Aehren und Mohn, umgeben von zwei Delphinen. 8081 (S. 4361.) Heller Sardonyx. — Samml. Kaikreuth. Füllhorn mit Kugel und Mohn, Keule, Steuerruder, Delphin. 8082 (T. VII, 248.) K. — M. B. A. Füllhorn, Palmzweig, Delphin. 8083 (S. 4337.) Brauner Sard. Füllhorn nebst Weltkugel; eine Ziege steht davor.

8054 (T. III, 255.) Chalcednn in antikem eisernem Fingerring. -— A. K. B. Ebenso. 8055 (S. 4191-) KDesgl. innerhalb eines Kranzes. 8056 (T. VI, 77: W. V, 222.) K. Desgl., Aehren und Mohn haltend, innerhalb eines Kranzes, auf dem ein Papagei mit Cvmbeln im Schnabel steht. 8057 (8.4193.) K., weiss verbrannt. Desgl., sie halten zwei Lorberzweige. Darüber Sternblume. 8058 (S. 4186.) K. Desgl., sie halten Aehre und zwei Palmzweige. 8059. 8060 (T. III, 253. 254; W. II, 272.) Zwei Steine, K. und schwarzer Sard (aus A. K. B.). Desgl., sie halten Aehren, Mohn und Füllhorn. 8061 (T. VI, 80; W. V, 225.) K. Desgl., sie halten Aehren und zwei Füllhörner, auf denen je ein Vogel sitzt. 8062 (S. 4202.) K. Ebenso, dazwischen Lyra. 8063 (T. VI, 78; W. V, 223.) K. Ebenso, dazwischen Krater, aus dem eine Aehre ragt, an der die Vögel picken; unten zwei Delphine. 8064 (S. 4367-) K. Zwei verschlungene Hände, auf denen ein Rabe (? etwas beschädigt) sitzt: darunter Getreidegefäss und zwei Füllhörner. 8065 (S. 2808.) K. — Samml. Kaikreuth. Zwei verschlungene Hände, die Aehren halten; darüber Fingerring, innerhalb dessen Blitzbündel, und über ihm ein jugendlicher Römerkopf, von zwei Füllhörnern umgeben. 8066 (T, VII, 156; W. V, 213.) K. Desgl., sie halten Aehre, Mohn und zwei Füllhörner; darüber Fingerring und über diesem das Zeichen des Steinbocks mit Dreizack über Weltkugel. 8067 (T. VII, 155; W. V, 212.) K. Fingerring, umgeben von zwei Füllhörnern nebst Kugeln, darüber Aehren, Mohn und Adler mit Kranz im Schnabel. 8068 (T. VII, 152; W. V, 209.) K., verbrannt. Fingerring, innerhalb dessen ein Vogel

Symbole. 8 0 8 4 (T. V I I , 247.) K. M. B. A. Füllhorn in Ziegenkopf e n d e n d ; d a n e b e n Palmzweig. 8 0 8 5 (S. 4316.) K., fragmentiert. Steuerruder von einer Maus gelenkt. 8 0 8 6 (S. 4367b.) K., fragmentiert. Füllhorn mit Weltkugel, Delphin, Seepferd. 8 0 8 7 (8.4273.) K. — Samml. G e r h a r d . H a n d , ein O h r zupfend; Umsehrift

Inschriften. m o d u s und der Umschrift N\ C O M A V A N T P F I I die a n d e r e mit Victoria mit Palme und Kranz und der Umsehrift VI C T O die dritte mit viersäuligem T e m p e l , darin die Statue eines Gottes, der die R. hoch auf Scepter oder Lanze stützt, zu den Seiten SC U m das G a n z e die (fragmentierte) Umschrift: F E L I c i impERAtori ANNVM Novnm FAustum fein E M 8 1 0 1 ( T . I X , 84; W . V I I I , 79.) K. Weltkugel und S o n n e , dazwischen A / E N t N f 8 1 0 2 (T. I X , 8 1 ; \V. V I I I , 13.) K. N u r Inschrift K Y P I A

MNHMONGYG
8 0 8 8 (S. 4274.) Ebenso. Bergkrvstall. in antikem — Samml.

8 0 8 9 (R. 62.) Schwarzer Sard g o l d n e m Fingerring. — Von Melos. Sehaubert, 1 8 4 7 . Ebenso.

KAAH
8 1 0 3 (R. Co; Tölken, Metallgegenst. 174.) K. in antikem goldnem Fingerring.

CYTYXI
8104

i'im Abdruck^linksl.)
K.

8 0 9 0 (T. V I I , 164; W. V, 78.1 S a r d o n v x von drei horizontalen Sehiehtcn. • L a u b k r a n z , innerhalb dessen M • M

(S. 4083.)

CCCin

I • F•E
d e n Seiten zwei Palmzweige. 8 0 9 1 (T. V I I , 163; W . V, 76.) K. Desgl., innerhalb C V L 8 0 9 2 (T. V l l , 102; W . V, 73.) K. Blätterkränze nebst 1'almzweig. 8 0 9 3 ( T . V I I , 160; W . V, 74.) K. Lorberkranz. 8 0 9 4 ( T . V I I , 161; W . V, 75.1 K. K r a n z mit Binden. 8 0 9 5 ( T . I I I , 781; W. V I I , 253.1 K. Ein Lorberzweig. 8 0 9 6 (T. I I I , i m ; W. V I I . 252.) Ein Weinblatt. K.

Zu

ooev
8 1 0 5 (S. 40S2.) K.

VNIO A\MNA
SVAAVIS 8 1 0 6 (S. 4089.) K. — Samml. d e Montignv.

c- c 1 •
KARTAGI Nl-F
8 1 0 7 (S. 4090.) K.

OPEACAQVI ...TVRNVS
..KAIKIAC ...NTPIO 8 1 0 8 (T. I X , 87.) S a r d u n v x von drei horizontalen Schichten (in nicht antikem schlangenförmigem Ring). — M. B. A.

8 0 9 7 (S- 4104.) K. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. rHanzenbilder, Taf. .25, 1 1 ; S. 149. Ein Epheublatt, d a n e b e n etwas U n d e u t liches. 8 0 9 8 (S. 4105.) Eine Aehre. K.

CAED
8 1 0 9 ( T . I W 8 9 ; W . V I I I , 8 0 . ) Karneol, .nvx. Ein M o n o g r a m m (s. Tafel 58). 8 1 1 0 (T. I I I , 1214; W. V I I I , 65.) K. Desgl. {} s. Tafel 58). 8 1 1 1 (T. V I I , 158; \Y. V. 246.) Undeutlicher Gegenstand. Chalcedon.

8 0 9 9 (S. 4°96.) K. Ein Mohnstengel. 8 1 0 0 (T. V, 188; W. I V , 274.) Bergkrvstall, an d e n Ecken beschädigt, m o d e r n in Gold ergänzt. Lorberblatt, Feige (?) und Phallus o h n e Hoden. Dazu drei M ü n z e n , eine mit dem bärtigen bekränzten Kopfe des Kaisers Coin-

Waffen,

Schiffe,

Vasen.

8 1 1 2 . 8 1 1 3 (T. V I I , 13. 14; W. I I , 1029. I030.) Zwei K. H e l m mit Busch.
38

Flache durchscheinende Steine der Kaiserzeit von flüchtiger Arbeit (Waffen, Schiffe, Vaseni. 8 1 1 4 ( T . 111,402.) K. — T r o p a i o n ; roh. A. K. B. 8 1 3 1 (T. V I I , 178; W V, 97-) S a r d o n v x . Krater. 8 1 3 2 (T. V I I , 179; V'. V, 98.) S a r d o n v x . K r a t e r ; Bauch geriefelt. 8 1 3 3 (T. V I I , 181; W . V, 100.) K. Desgl.; Blatt a m Halse. 8 1 3 4 ( T . V I I , [83; W. V, 102.) K. Desgl., mit Kranz und Flügelpferd verziert. 8 1 3 5 (T. V I I , 189; W . V, n o . ) K. Desgl.; auf den Henkeln je ein Vogel. 8 1 3 6 ( T . I I I , 1102; W. I I , 1871.) K. Geriefelter Krater, nebst P e d u m und etwas Undeutlichem. 8 1 3 7 (T. V I I , 220; W . V, 95.) S a r d o n y x von drei horizontalen Schichten, in antikem goldenem Ringe. Bauchiges Gefäss mit Deckel. 8 1 3 8 (T. V I I , 168; W . I I , 1587.) Amethyst. Kantharos. 8 1 3 9 ( T . V I I , 169; W . V, 142-) K. Desgl. 8 1 4 0 (T. V I I , 166; W . I I , 1592.) Amethyst. Trinkschale. 8 1 4 1 (T. V I I , 132; W . I I , 495-t Amethyst. Schale mit Deckel (etwas verletzt). 8 1 4 2 . 8 1 4 3 (T. V I I , 209. 211; W . V, 128. 130.) Zwei K. K a n n e mit h o h e m Henkel. 8 1 4 4 (T. V I I , 212; W . V, 132.) Desgl., unten geriefelt. Amethyst.

8 1 1 5 (T. V I I , 38; W . I I , 1052.) K. Panzer, Schild, H e l m , Lanze, Schwert, Beinschienen. 8 1 1 6 (T. V I I , 39: W. I I , 1054.) K. Desgl. 8 1 1 7 ( T . V I I , 41: W . VI, 72.) K. Panzer, Schild, Lanzen, Schiff'svordertheil. 8 1 1 8 (S. 3703.) Sardonvx, fragmentiert. Panzer, Schild. Feldzeichen, femer an eine Säule mit Vase gelehnter grosser Rundschild mit korinthischem H e l m in Relief. 8 1 1 9 (S. 4310.) K a m e o l - C h a l e e d o n , fragmentiert. Kriegsschiff, darauf Adler und Feldzeichen. 8 1 2 0 (T. V I I , 70; W . VI, 21.) K. — Abg. Graser, G e m m e n mit Darst. ant. Schiffe, Taf. I, X V I I I ; S. IQ. Desgl., mit Flaggenstange statt Feldzeichen. 8 1 2 1 (T. V I I , 54; W. VI, 10.) K. — Abg. Graser, a. a. < >.. Taf. I. X V . Kriegsschiff mit drei Bewaffneten. 8 1 2 2 (T. V I I , q6; \V. V I , 63.) K. Desgl. mit drei Feldzeichen. 8 1 2 3 ( T . V I I , 74; W. V I , 31.) K. Kriegsschiff mit Mast u n d gerefftem Segel;

oben PCS
8 1 2 4 (T. V I I , 87; \V. VI, 43-) S a r d o n y x von drei horizontalen Lagen. - - Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2, 2 b ; S. 0 7 . Kauffahrteischiff unter Segel. D a r ü b e r TPH 8 1 2 5 (T. V I I , 105; W. V I , 3.1 K. Schiff ip Gestalt eines Delphins mit drei R u d e r e r n , d a r ü b e r ein grosser H u n d oder Wolf. H m t e n sitzt auf d e m Schiff eine die Doppelflöte blasende Maus, vorne ein H a s e . 8 1 2 6 . 8 1 2 7 (T. V I I , 19O. 197; \ V V, 118. 147.) Zwei Steine, K. und S a i d o n y x . A m p h o r a mit geriefeltem Bauch. 8 1 2 8 (T. V I I , 222; W . V, 112.) A m e t h y s t . Desgl. mit Schleifen an den H e n k e l n . 8 1 2 9 (T. V I I , 200; W. V, 134.) A m e t h y s t . Gefäss mit von vorne g e s e h e n e m Seitenhenkel; unten geriefelt. 8 1 3 0 (T. V I I , 20); W. V, 92-) Sardonvx. Spitzamphora.

8 1 4 5 ( T . V I I , 216; W . V, 135.) K. Desgl., Bauch geriefelt. 8 1 4 6 (T. I I I , 1447.) K. — K a n n e , d a n e b e n Stern. M. B. A.

8 1 4 7 (T. V I I , 177; W . V, 96.) Sardonyx. R u n d e C'iste mit Deckel. 8 1 4 8 ( T . I I I , 919: W . V, 8«.) S a r d o n y x von drei horizontalen Schichten. Brennende Lampe. 8 1 4 9 (T. V I I , 265; W . V, 163.) Sardonyx, verbrannt. Gefäss, dessen Baucli aus drei Masken b e steht. O b e n sitzen zwei Vögel. 8 1 5 0 (T. III, 1476; W. I I , 18OS.) Chalcedon. Opferkanne, Schale, lituus, Sprengwedel. 8 1 5 1 (S. 3864.) Amethyst. Desgl.

Kleine Nicolo-Gemmen dei Kaiserzeit (Gottheiten). 8 1 5 2 (T. VIII. 130; W. V I I , 59.) K. Ein Schinken, u m g e b e n von einem Gefäss, Lorberzweig, A e h r e und Messer.

299

8 1 6 2 (T. III. 803.) — M. B. A. H e r m e s , mit Petasos, sitzt auf Fels nach 1., in der R. Zweig, die L. aufstützend. 8 1 6 3 ( T . I I L 8 5 8 . ) — M. B. A. H e r m e s desgl.; in der R. Stäbchen, n e b e n ihm Bock. 8 1 6 4 (T. I I L 8 7 8 ; \V. I I , 386.) H e r m e s mit Beutel, Kerykeion, von v o r n e ; n e b e n ihm H a h n . Chlamys

5. G a t t u n g k l e i n e r G e m m e n in a u s der Kaiserzeit.

Nicolo

8 1 5 3 (T. I I L 9 0 ; \V. II,82.) — Abg. Daetyliotheca Stoschiana II, Taf. 2 1 , 8 2 . Zeus nach 1. t h r o n e n d ; vor ihm Altar und Adler; auf der R. trägt er eine, kleine Figur der F o r t u n a mit Füllhorn und Steuer; d a n e b e n Halbmond. 8 1 5 4 (S. 40.) — Samml. G e r h a r d . Zeus auf d e m Adler sitzend, Scepter in der L.. auf der R. Nike mit Kranz. Rings die Buchstaben NEI u n d ein Stern. 8 1 5 5 ( T . I I I , 168; \V. 1 1 , 4 4 3 ) Poseidon, den r. Fuss auf ein Schiffsvordertheil setzend, auf der R. Delphin, in der L. Dreizack. 8 1 5 6 (T. I I I , 1190; \Y. I I , 1415.) Abg. Panofka, A b h . d. B e i l Akad. 184b, Taf. I, ö ; S. 2 9 0 . Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 2 , Taf. Oo. 7 7 4 . 22, 3 8 ; S. 137. Asklepios mit d e m Schlangenstab; unten Schildkröte. 8 1 5 7 (T. IV, 153: W . I I I , 43-i Erw. Stepliani, Compte rendu 1 8 8 1 , S. 103 N o , 1 1 . Apollon (Chlamys) sitzt, die Leier spielend, nach r.; neben ihm ein Becken, darauf Rabe, hinter ihm Lorberstrauch. 8 1 5 8 (T. 1 1 1 , 7 5 ' : V . I L 1123.) — Abg. Overbeck, K u n s t i m thol. I I I , Gemmentaf. N o . i g ; S. 3 1 7 , N o . 12. Apollon, nackt, in der R. Lorberzweig, die L. auf die Leier legend. L. Stern. 8 1 5 9 (T. III, 750.) — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 5t), N o . 2. Apollon, in der R. Lorberzweig. mit der L.die Leier auf den Dreifuss stützend. 8 1 6 0 ( T . 111,26.) — M. B. A. Helios auf sprengendem Viergespann r. (Peitsche, Strahlenkranz, Chlamys). nach

8 1 6 5 (T. I I L 8 8 2 . ) — M. B. A. — Erw. Stepliani, C o m p t e rendu 1809, S. 5 0 u. Anm. 2. H e r m e s , nackt, von vorne, auf der R. Schale, in der L. Kerykeion; unten etwas Undeutliches. ü b e n die plumpen Buchstaben G S 8 1 6 6 ( T . H I , 382.) — M. B. A. Ares, bärtig, in voller Rüstung von vorne (auch der Kopf), die R. auf die Lanze, die L. auf den Schild gestützt. 8 1 6 7 (T. III, 383.) — M. B. A. Desgl., doch Kopf im Profil. 8 1 6 8 (T. I I L 3 8 6 . ) — M. B. A. E b e n s o ; zur Seite (im A b d r u c k linksl.) ZCÜ 8 1 6 9 ( T . I I I , 3 7 o . ) — M. B. A. Ares, nackt, jugendlich, Schwert in der L., die R. auf die Lanze gestiizl. 8 1 7 0 ( T . I I I , 390.) — M. B. A. Mars victor mit Tropaion und Lanze im Tanzschritt nach r. 8 1 7 1 (T. I I I , 318.) — M. B. A. Athena, Nike auf der R., die L. auf den Schiklrand legend. 8 1 7 2 (T. I I I , 302.) — A. K. B. Athena, die R. auf die Lanze, die L. auf den Schild gestützt. 8 1 7 3 (R. 56.) — Angebl. bei Rhams gef. — Samml. Prinz Carl. — In antikem goldenem Fingerring. A t h e n a (?) auf der R. Nike, die L. auf die Lanze gestützt. N e b e n ihr der Schild (?). 8 1 7 4 (T. I I I , 1393: W. IV, 145.) R o m a auf Panzer sitzend, auf der R. Victoria, in der L. Lanze. Auf dein abgeschrägten R a n d e die Umschrift SALV IS A C V S T I S S I N P L I C I O R I T A C I A M E R E T F e r n e r 1. von der Figur R r. M 8 1 7 5 (T. III, 277: W. I L 595.) H e p h ä s t o s in Exomis und Pilus, in R. H a m m e r , in der L. Zange.
38*

8 1 6 1 (R. 112.) In antikem silbernem Ringe. Gef. zu Friesdorf"bei Bonn a. Rh., erw. 1 8 5 3 . Helios, von vorne stehend, in der R. Peitsche, auf der L. Weltkugel; kurzer Chiti >n und Chlamys. Zu den Seiten zwei Sterne und H a l b m o n d .

der

300

Kleine Nicolo-Gemmen der Kaiserzeit. 8 1 7 6 ( T . I I I , 123S; W. II, 1083.) Nike ein Zweigespann lenkend. 8 1 7 7 (T. I I I , 1218; W. I I , 1065.) Nike mit Kranz u n d Palme nach r. 8 1 7 8 (T. I I I , 1221.) — A. K. B. Desgl. nach 1., über Weltkugel. Jüngling in demselben T y p u s ; auf der L. Schale mit Maske; in der R. ein Stabchen. V o r ihm auf einem Tische eine zweite Maske. 8 i g i (S. 250a.) — Samml. d e Montignv. Justitia, die L. auf Scepter stützend, in der R. W a a g e . 8 1 9 2 (T. I I I . 1352; W . U . 1833.) Spcs in d e m gewöhnlichen archaistischen T v p u s nach 1. 8 1 9 3 (T. I, 187; W . I I , 13.) Abg. Dactvliotheca Stoschiana I I , Taf. 2 0 , 13. K v b e l e auf d e m Löwen nach r. reitend, in der R. Blitz, in der L. etwas Undeutliches. Auf der Rückseite des Steines T 8 1 9 4 ( T . I I I , 4 3 ' ; W. I I , 560.) V e n u s Victrix, d e n 1. U n t e r a r m auf den Pfeiler stützend, in der L. Palmzweig, auf der R. Spiegel (?), d a n e b e n Stern. Grob und flüchtig. 8 1 9 5 (T. I I I , 432; W. I I . 558.) — Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. I, 2 0 ; S. 24. Müller-Wieseler. D e n k m . a. K u n s t I I 3 , Taf. 2 5 , 2 7 2 c . Erw. Stephani in K ö h l e r ' s gesamm. Schriften I I I , 24Qff. Desgl., doch auf der R. etwas Kugeliges (Apfel?). Sehr flüchtig. Auf d e m abgeschrägten R a n d e die Umschrift (im A b d r u c k linksl.) ^KAIKICIANOYAPIA 8 1 9 6 (T. I I I , 437-) — M. B. A. Venus Victrix, auf der R. H e l m , L. L a n z e ; Schild vor ihr. Gut. in der

8 1 7 9 (T. I I I , 816; W . TI, 290.) Artemis in kurzem Chiton, der die r. Brust freilässt, den Bogen in d e r L . , nach r. schreitend; mit der R. holt sie einen Pfeil aus dem K ö c h e r ; n e b e n ihr H u n d und Hirsch. 8 1 8 0 (S. 188a.) — Samml. G e r h a r d . D e m e t e r mit Füllhorn nach 1. sitzend, vor ihr knieender Jüngling, d e m sie die R. reicht (vgl. oben 285,51.). 8 1 8 1 (T. I I I , 1287.) — A. K. B. F o r t u n a mit Füllhorn und Steuerruder. 8 1 8 2 (T. I I I , 1297.) — M. B. A. Pantheistische Göttin mit H e l m , Füllhorn, Steuerruder. Flügeln,

8 1 8 3 (T. I I I , 1380; W . IV, 159-) Genius als Jüngling (Mantel um die Mitte des Körpers) mit Füllhorn und Schale vor einem Altar, an dein eine Schlange sich erhebt. 8 1 8 4 (T. I I I , 1350.) Bonus Eventus von vorne, in der R. Schale, in der L. Aehren. Vgl. Furtwängler, Meisterwerke, S. 5 8 1 . 8 1 8 5 (T. I I I , 1359.) — M. B. A. Desgl.; d a n e b e n b r e n n e n d e r Altar. 8 1 8 6 (T. I I I , 245; W . U . 1826.) — Erw. G e r h a r d , akad. Abb. I I , 4 0 , A n m . 3 3 . Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 5 9 , S. 74, A n m . I. Bonus Eventus, mit CliUimys, nach r. s t e h e n d (auf beiden Sohlen), in der R. A e h r e n ; Kopf geneigt. 8 1 8 7 (T. I I I , 1362; W. I I , 1827.) D e r Stein ist verbrannt. Desgl. nach r. stehend (1. Fuss zurückgezogen), in der R. T r a u b e , auf der L. Fruchtschüssel. 8 1 8 8 (T. I I I , 1363.) — Desgl., roher. M. B. A.

8 1 9 7 (T. I I I , 1306; W . I I , 612.) Die drei Chariten, nackt, in der gewöhnlichen G r u p p i e r u n g ; die 1. hält M o h n , die r. Aehre. 8 1 9 8 (S. 628a.) — Samml. Nagler. H e r m a p h r o d i t (?) gelagert: Eros mit Spiegel daneben. 8 1 9 9 (T. I I I , 980.) — Abg. Müller-Wieseler, D a n k m . a. Kunst I I 2 , T a f 5 6 , 7 2 1 . Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 6 3 , S. 7Ö u. A n m . 5. Eros als Jüngling mit grossen Flügeln, mit weichlichen F o r m e n und H a a r k n o t e n , lehnt sich mit beiden H ä n d e n auf einen langen Stab, der oben und unten in drei P u n k t e endet (Doppelthyrsos); er kreuzt die Beine; über d e m 1. A r m e Mantel. U n t e n Schwan oder G a n s . Sorgfältig. 8 2 0 0 (T. I I I , 981; W. I I , 795.) — Abg. Gerhard, ges. akad. Abb., Tal". 12, i o ; B d . I , S . 1 7 2 .

8 1 8 9 (T. I I I , 1361; W. I I , 1828.) — Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 1 , 1 2 ; S. 13. Desgl., doch in der R. A e h r e n ; vor ihm sitzt ein Adler. H i n t e n die Buchstaben CVF 8 1 9 0 (T. I I I , 893.) A. K. B.

Gottheiten. Gleichartiger E m s , die R. auf den T h y r s o s stützend, in der L. Becher, die Beine kreuzend. 8 2 0 1 (T. I I I , 612; W . 11,796.) In antikem Bronzering. — Abg. Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I J , Taf. 5 1 , 0 4 0 . Eros als Jüngling mit T h y r s o s in der L., T r a u b e in der R., Mäntelchen um die Schultern. U n t e n Panther. H i n t e r ihm Beigen und Pfeil. 8 2 0 2 (T. I I I , 618; \V. I I , 785.) Eros (Chlamys im Rücken), Maske auf der R., P e d u m in der L. 8 2 0 3 (T. I I I , 5 2 i . ) — M. B. A. Eros, auf der R. H e l m , in der L. Lanze, n a c h r. stehend. 8 2 0 4 (T. I I I , 528.) — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 3 7 . Eros mit Schild am 1. Arm, nach r. 8 2 0 5 ( T . 111,606; \Y. IL725.) E m s auf die Keule des Herakles gelehnt. 8 2 0 6 ( T . I I I , 633; W. II, 771.) In antikem goldnem Ring. Eros in einer Rolle lesend nach r. 8 2 0 7 (T. I I I , 698; W. I I , 881.) — Erw. Stephani, C o m p t c rendu 1877, S. 132, Anm. 3 b . Eros mit Bogen und Pfeil, nach r. auf den Zehen s t e h e n d ; unten Schmetterling. Sehr flüchtig. 8 2 0 8 (T. I I I , 701; W. I I , 884.1 — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 7 , S. 1 1 1 , Anm. 7. E r o s ( ? ) ungeflügelt, am Boden sitzend, hält in der R. einen Schmetterling an den Flügeln. 8 2 0 9 ( T . I I I , 502; W. II, 645.) — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 0 3 , S. 155 u. Anm. 8 ; 18O9, S. 4 3 u. Anm. 5. Eros(?), ungeflügelt, ein Zicklein auf den Schultern tragend. 8 2 1 0 (T. 111,658; W. 11,686.) Eros und der bocksbeinige Pan a n d e r losgehend. auf einFanstkämpfer bewegend. Vgl. oben Ö824.

30' Vor ihm zwei Flöten.

8 2 1 5 (T. I I I , 1027; W. II, 1499-) Satyr mit P e d u m und Fell, mit der R. die Vorderpfoten eines Böckchens haltend. 8 2 1 6 (S. 1382.) Satvr nach 1. knieend, Doppelflöte blasend, T h y r s o s im A n n e . 8 2 1 7 (T. I I I , 1033.) — Abg. ImhoofBlumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 18, 10; S. 112. Erw. Stephani, C o m p t e rendu l 8 6 q , S. 7 0 u. A n m . 2. Satyr melkt knieend eine Ziege. 8 2 1 8 (T. I I I , 1028: W . I I , 149»-) — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 18OQ, S. 6q u. Anm. 5. Satyr nach 1. sitzend, das r. Knie mit der L. umfassend, hält einem emporspringenden Böckchen T r a u b e n oder Blätter hin. 8 2 1 9 (S. 1411 a.) -— Samml. de Montigny. Ein Satyr trägt einen zweiten auf d e m R ü c k e n ; beide bekränzt. 8 2 2 0 (T. I I I , 1057; W. I I , 1530.) Ein unter einem B a u m e sitzender Satyr zieht einem vor ihm stehenden (mit P e d u m ) einen D o r n aus der Fusssohle. 8 2 2 1 (T. I I I . 1118.) M. B. A. Pan, bärtig, bocksbeinig, mit P e d u m und Svrinx nach 1.; vor ihm eine unbärtige geh ö r n t e und eine Silensmaske; r. Gorgoneion. 8 2 2 2 (T. I I I . 11 ib.) — A. K. B. Pan mit P e d u m , einen grossen K o r b mit Früchten auf der 1. Schulter tragend; neben ihm P a n t h e r ; beide eilen nach r. 8 2 2 3 (T. I I I , Panofka, G e m m e n S. 4 8 . Pan und ein g e h e n d ; zwischen 1124; W. I I , 1542.) -Abg. mit Inschriften, Taf. 2, 9 ; Bock gegen einander losbeiden H a s e ; 1. Palmzweig,

r. ER
8 2 2 4 (T. 111,972.) — A. K. B. M e t h e mit Schale nach r. 8 2 2 5 (R. 59. Tölken, Metallarb. N o . 173) In antikem goldnem Ring. Desgl.; vor ihr Thvrsos, hinter ihr W e i n stock. 8 2 2 6 (S. 151S.) — Samml. Adelung. Desgl., vor ihr H y d r i a mit Palmzweig. 8 2 2 7 (T. I I I , 1326; W. II, 1258.) M ä d c h e n nach 1. sitzend, Maske auf der R

8 2 1 1 (T. 111,562; \Y. 11,756.) Eros schifft auf einer Spitzamphora reitend nach r. 8 2 1 2 ( T . I I I , 648; W. 11,838.) Drei Eroten an einer Weinkelter beschäftigt. 8 2 1 3 (T. I I I , 9 5 i ; W. II, 1452.) Dionysos nach r. stehend, T h y r s o s in der R., Maske auf der L., d a n e b e n weiblicher Panther. 8 2 1 4 (T. I I I , 1044: W. II, 1564.) Satvr nach r. tanzend, die A n n e wie ein

302

Kleine Nicolo-Gemmen der Kaiseizeit. gegen die um d e n H e s p e r i d e n b a u m g e w u n d e n e Schlange. Daneben ALCIDI 8 2 3 g (S. 1731.) — Samml. G e r h a r d . — In fragmentiertem eisernem Ringe. — Abg. Gerhard, akad. Abh., Taf. 4, 4 ; Bd. 1, S. 4 3 , 4 5 , 5 3 . Atlas knieend das Himmelsgewölbe tragend. R. auf Felsen sitzender Jüngling (Herakles?) die R. e r h e b e n d . 8 2 4 0 (T. I V , 120; W. I I , 1783.) Herakles (?) von vorne stehend, unbärtig, in der R. K e u l e ; neben ihm Fels, darauf das Vordertheil eines ungeheuren E b e r s ; d a r ü b e r auf b e s o n d e r m Sitz im freien R ä u m e eine sitzende kleine Gestalt (nicht K i n d ; Berggott?). 8 2 4 1 (T. IV, 369; W. I I I , 324.) Diomed von vorne mit Schwert Palladion.

8 2 2 8 (S. 1519.1 Samml. Panofka. N y m p h e , nackt, nach 1. gelagert, die R. nach zwei über ihr h ä n g e n d e n T r a u b e n ausstreckend. 8 2 2 9 (T. I I I , 111; W. I I , 148.) — A b g . Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 2 3 , 1 4 8 . L e d a liegend mit d e m Schwan. 8 2 3 0 ( T . I I I , 120; W . I I , 168.) — Abg. Schlichtegroll, choix, pl. 3 1 . Müller -Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I , Taf. 4. 5 0 c . Miliin, gal. mythol., pl. 108 — 5 3 2 . Overbeck, Kunstmythol. I, Gemmentaf. 5, 1 2 ; S. 5 2 5 . Imhoof-Blumer II. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 20, 5 4 ; S. 1 2 8 . Erw. O. J a h n . arch. Beitr., S. 21 f. Furtwängler, Samml. Sabouroff I I , zu Taf. 147, S. 6, Anm. 3 3 . G a n y m e d vom Adler e m p o r g e t r a g e n ; u n t e n emporspringender H u n d . 8 2 3 1 (T. I I I , 127; W . II. 173.) — Abg. Schlichtegroll, choix, pl. ^,2. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2 0 . 5 7 ; S. 129. Erw. Overbeck, K u n s t m v t h o l . I, S. 544G a n y m e d , nach r. sitzend, tränkt den Adler. 8 2 3 2 (T. I I I , 755; W. I I , 1130.) — Abg. Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 3 , Taf. 12, 139 a. Overbeck, K u n s t m y t h o l . I I I , G e m m e n taf. N o . 3 4 ; S. 3 2 1 , N o . 2 8 . Erw. Arch. Zeitg. 1 8 4 5 , s - 261 (Panofka). Apollon mit der Leier nach r. sitzend; vor ihm ein K n a b e , der die Lyra mit der R. berührt. 8 2 3 3 (T. I I I , 76b; W. I I , 1142.) — Abg. Raspe, catal. Tassic, pl. ^,2, N o . 3 0 2 0 . Overbeck, Kunstmythol. I I I , S. 4 7 3 , N o . 1 1 . M a i s y a s am B a u m e aufgehängt; unten ein das Messer wetzender Barbar mit phrvgischer Mütze. 8 2 3 4 (T. IV, 66.) — M. B. A. H e r a k l e s d e n Löwen würgend. 8 2 3 5 (S. 1700.) Desgl.; dahinter liegt die Keule. 8 2 3 6 ( T . I V , 83; Herakles (bärtig) Antaios, d e n er um fasst hat, zu Boden W . I I , 1735.) im Begriffe den (bärtigen) die Mitte des Leibes gezu schleudern.

und

8 2 4 2 (T. IV, 25; W. I I I . 38.) — Abg. ()ververbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. I, 1 5 ; S. 5 5 , N o . 5 6 . Erw. O. J a h n , arch. Beitr., S. 112, Anm. 6 5 . Sphinx auf einem Felsen; O e d i p u s (nackt, Lanze in der L.) steht vor ihr, die R. erhebend. 8 2 4 3 — 8 2 4 5 ( T . IV, 191. 193. i 9 5 ; W . I I I , 9 7 . 99.) Drei Steine, einer M. B. A. Dädalos in kurzem Rock nach r. sitzend, h ä m m e r t an d e m vor ihm stehenden Flügel. 8 2 4 6 (T. IV, 248; W. I I I . 212.) Erw. O. J a h n , arch. Beitr., S. 3 7 1 , Anm. 3 8 . Chiron, Achill im Leierspiel u n t e r r i c h t e n d : I. Säule mit H e l m und Lanze. 8 2 4 7 ( T . IV, 177; W. I I I , 85.) K e n t a u r mit Ast gegen einen kämpfend. 8 2 4 8 (S. 1603.) K e n t a u r nach r. 8 2 4 9 ( T i l l , 185; W. 11,455.) Seekentaur mit R u d e r nach r. 8 2 5 0 ( T IV, 169.) — M. B. A. Meleager von vorne stehend (Chlamys um 1. U n t e r a r m ) , in der L. zwei Jagdspeere, auf der R. der Eberkopf; neben ihm H u n d . 8 2 5 1 (T. IV, 258.) — A. K. B. Jugendlicher H e l d von vorne stehend (Chlamys im Rücken), den 1. U n t e r a r m auf einen Pfeiler gestützt, in der L. ein Schwert, dessen G u r t er in der R. hält; unten Schild.

Löwen

8 2 3 7 (T. IV, 84.) — M. B. A. Desgl., geringer; Antaios unbärtig. 8 2 3 8 (S. 1727.) — Samml. Wolff. Herakles (bärtig) die Keule schwingend

Götter- und Heldensage. 8 2 5 2 (T. I I I , 3^8: W. 11,933-) Desgl., auf der R. H e l m , in der L. Schild und L a n z e ; unten Panzer. 8 2 5 3 (S. 2083.) Desgl., in der R. Schwert, mit H e l m und Schild. ' 8 2 5 4 (T. IV, 29.) — A. K. B. Desgl., in der L. Schwert, die R. gegen den Kupf erhebend. 8 2 5 5 (T. IV, 251; T. 11,937-) Desgl., in der R. Lanze, G e w a n d über 1. A r m ; unten Panzer. 8 2 5 6 (T. IV, 171.) — A. Jüngling (Mäntelchen um r. stehend, vor einem Felsen der L. sich an den Felsen einstützend. K. B. die Arme), nach mit Baum, mit lehnend, die R.

Athleten.

Schauspieler.

303

bärtige H e r m e , Tisch und darauf ein Diskus. Zierlich. 8 2 6 6 ( T . V I , 102.) A. K. B. Junger Athlet nach r. (1. Standbein, r. zurückgezogen), reinigt mit der Strigilis in der L. den r. Unterarm. Vor ihm Gefäss mit Palmzweig, hinter ihm H e r m e . Flüchtig. 8 2 6 7 (T. VI, 103; W. II, 18.) - - Abg. Dactyliotheca Stoschiana II, Taf. 20, 18. Erw. Gerhard, ges. akad. Abb., Bd. I I , 14b, Anm. 26. Desgl., m e h r von hinten gesehen, r. Fuss nicht zurückgezogen. Vor ihm bärtige H e r m e mit Kalathos. 8 2 6 8 (T. V I , i t 3 ; W. V, 23.) Junger Athlet zum Diskoswurf Vor ihm H v d r i a mit Palmzweig.

antretend.

8 2 5 7 (T. IV, 268.) — M. B. A. Jüngling, die R. nachdenklich e r h e b e n d , Lanze in der L., vor einer Säule, auf der ein H e l m liegt und an der ein Schild lehnt. 8 2 5 8 (T. IV, 275.) — M. B. A. Jüngling, traurig den Kopf auf die 1. H a n d stützend nach r. s t e h e n d ; vor ihm Schild; hinter ihm Säule mit Vase. 8 2 5 9 (T. IV, 273; \Y. 111,258.) Jugendlicher Held (Helm, Chlamys) sich die Beiuseheinen anziehend. Vor ihm Schild, zwei Lanzen, Säule mit Vase. 8 2 6 0 (T. IV, 272; \Y. IV, 168.) Desgl., vor ihm Pfeiler mit Helm, Schild. Zwischen den Beinen A Lanze,

8 2 6 9 (T. V I , ioq; W. V, 20.) Bärtiger Faustkämpfer, die L. horizontal vorgestreckt, die R. e r h o b e n ; o h n e Faustriemen. Vor ihm Tisch mit Diskus. 8 2 7 0 (S. 2389.) — Samml. U h d e n . Wettläufer nach r. laufend mit Kranz und Palmzweig. 8 2 7 1 (T. I I L 8 3 8 ; W. V, 32.) Palästrische H e r m e , bärtig von vorne; unten zwei Palmzweige. 8 2 7 2 (T. V I , 173; W. II, 1295.) - - Abg. Ficoroni, inaschere scen., tav. 3 7 , 3. Wieseler, Theatergeb., Taf. 12, 2 g ; S. 115. Schauspieler der K o m ö d i e in kurzem Mantel von vorne, bärtig; neben ihm Palmzweig. 8 2 7 3 ( T VI, 187; W. V, 34.) Abg. Wieseler, Theatergeb.. Taf. 12, 4 0 ; S. 0 7 . T ä n z e r mit spitzer Mütze und Schurz, in j e d e r H a n d ein Stäbchen. 8 2 7 4 (T. VI, 57) — A. K. B. Eine alte F r a u mit H a u b e giesst aus einer K a n n e in ein auf der L. befindliches Geiäss. 8 2 7 5 (T. I I I , 1485.) — M. B. A. Ein nackter Jüngling (Chlamys auf 1. Arm), in der R. das P e d u m , hält auf der L. einen Vogel (Falken?).
8276 (T. I I I , I4P6.) — M.B. A. — Abg.

8 2 6 1 (T. IV, 324; \V. I I I , 229.) Abg. O p e r e di Winkelmann, tav. 1 4 3 , Nu. 3 2 0 . N a c h r. eilender Held (bärtig, Helm, Schild, Lanze) sich u m w e n d e n d und mit der R. winkend. 8 2 6 2 (T. VI, 3, \Y. IL929-) N a c h r. schreitender umblickender mit Helm, Lanze, Schild. Held

8 2 6 3 (T. IV, 353; W. I I P 2 3 9 . ) Jugendlicher Held in voller Rüstung, Begriffe, einen Pfeil aus dem r. Fusse ziehen (Achill?). 8 2 6 4 (T. IV, 280; \Y. I I I , 2 6 o . ) Nach 1. sitzender jugendlicher H e l d , Waffen umgeben.

im zu

von

8 2 6 5 (T. V I , 108; W. V, 17.) Ein Palästrit legt den Mantel a b ; vor ihm

Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2^,, 7; S. 140. Ein nackter Jüngling hält eine Schlange vorsichtig a m Schwänze gefasst.

304

Kleine Nicolo-Gemmen der Kaiserzeit. 8291 (T. V, 252.) — A. K. B. Desgl. mit Haartracht der Crispina. 8292 (T. VII, 297; W. II, 1340.) Weibliche Maske nach r. 8293 (T. VII, 298; W. II, 1341.) Unbärtige Maske der Tragödie nach r. 8294 (T. VII, 280: W. II, 1318.) Maske der Komödie von vorne. 8295 (T. VII, 337; W. II, 1386.) Desgl., mit unbärtiger Maske im Profil vereint. 8296 (S. 311.) —Samml. Gerhard. Unbärtiger behelmter Kopf nach r.; der Helm hat die Gestalt von einer Silensmaske, einer imbärtigen Maske und eines Todtenkopfes. Vor dem Gesicht ein Blitzbündel. 8297 (T. VII, 348; W. II, 1392) Unbärtige behelmte Maske nach r.; der Helm hat die Gestalt von einer Silens- und einer unbärtigen Maske. 8298 (T. VIII, 266; W. VII, 241.) Hahn nach r. mit bärtiger Maske und Adler vereint. 8299 (T. VII, 361; W. VII, 25..) Hahn nach 1. mit bärtiger Maske und Adler vereint, der eine Schlange im Schnabel hält. 8300 (T. VIII, 276; W. VII, 245.) — Env. Stephani, Compte rendu i8bg, S. 50 u. Anm. 4. Nach r. laufender Vogel, dessen Körper aus bärtiger Maske und Widderkopf (mit Aehre im Maul) zusammengesetzt ist. 8301 (T. VIII, 273.) M. B. A. Hahn mit gezäumtem Pferdekopf (von kleiner undeutlicher Figur gelenkt), Widderkopf und Silensmaske. 8302 (S. 4374.) — Samml. Panofka. Bärtige und imbärtige Maske, darüber Vordertheil eines geflügelten Pferdes. 8303 (T. III, 656; W. II, 670.) Eros mit Peitsche reitet auf einer Kombination von Pferdekopf (mit Zweig im Maul), Widderkopf (mit Aehre), Silensmaske (mit Vogelkopf (?) im Mund; auf diesem emporspringendes Häschen) und Adler, der ein Häschen zerfleischt. 8304 (T. VIII, 134.) — M. B. A. Silensmaske und Eberkopf (mit Aehren im Maul) verbunden; aus dem kahlen Silenschädel brechen zwei Aehren hervor.

8277 (S. 2604.) Samml. Le Turq. Ein Knabe hält eine Eidechse vorsichtig am Schwänze gefasst. 8278 (T. I I I . s o i ; W. II, 644.) — Erw. Stephani, Compte rendu 1S69, S. go u.Aiim. 1. Ein Ilirte, auf den Stock gestützt, steht unter einem Baum; vor ihm seine Herde, drei Schafe und ein Rind. (Eine Verletzung im Rücken des Hirten erweckte den falschen Anschein, als ob er Flügel habe.) Sehr flüchtig. 8279 (T. VI, 3S.) - - M. B. A. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. 15, 56; S. gb. Hirte, auf den Stock gestützt; daneben Hund und Ziege, an einem Baum emporspringend. 8 2 8 0 . 8 2 8 1 (T. VI, 39. 40.) — M. B. A. und A. K. B. Hirte sitzend, vor ihm weidende Ziegen und Baum. 8282 (T. VI, 44.) - - A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. III, p. 207. Drei Hirten auf ihre Stäbe gestützt; dabei ein Hund. 8283 (T. VI, 46; W. II, 245.) Ein Landmann (unbärtig, kurzer Rock, beinschienenartige lederne Gamaschen) arbeitet mit dem zweizinkigen Karst. 8284 (T. VI, 74; W. V, 229.) Eine Frau mit Blüthe in der L. reicht einem jugendlichen Römer in der Toga die Rechte. 8285 (T. VI, 75; W. V, 230.) Ebenso, geringer. 8286 (T. III, 1182; }V. II, 1665.) Jüngling und Mädchen auf Klina, obscönes Symplegma. 8287 (T. I, 54) — M. B. A. Kopf des Sarapis mit geflochtenem Kalathos nach r. 8288 (T. III, 840; W. II, 362.) In antiker goldner Ringfassung. Kopf des Hermes mit Flügelhut von vorne. 8289 (S. 2836.) In fragmentiertem, antikem eisernem Ring. — Aus Rom erw. Bekränzter Kopf des Domitian nach r. (mit einer Spur von Backenbartstoppeln unter dem Ohr). 8290 (T. V, 253.) Weiblicher Porträtkopf mit der Haartracht der Julia Titi. Gering.

Menschenleben.

Köpfe.

Masken.

Thiere.

305

8 3 0 5 IT. V I I I , 137; W . V I I . 222.) Eberkopf mit bärtiger und unbärtiger Maske verbunden. 8 3 0 6 (T. V I I I . 1; W . V I I I , 8b.) Löwe nach r. schreitend. Daneben T P C 8 3 0 7 (T. V I I I . 8; \Y. V I I , 93.) Abg. Panofka. G e m m e n mit Inschriften. Tat'. .}..s: S. 84. Erw. Abh. Berl. Akad. 1 8 3 0 . S. i h o . A11111. 7 (Panofka). Liegender Löwe nach r.; Umschrift

8 3 1 9 (T. V I I I , 63; VT. VII, 115.) Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. 1 0 , 3 2 ; S. 100. Kaninchen an einer T r a u b e naschend. 8 3 2 0 (T. V I I I , 147.1 Eine Maus nach r. A. K. B.

8 3 2 1 (T. V I I I . 150.1 — A. K. B. Eine .Maus nascht an einem Schinken, der auf einem dreibeinigen Tische liegt. 8 3 2 2 S. 4317.1 Samml. Gerhard. Maus an runder Frucht naschend, die aut dreibeinigem Tische liegt. < >hen H a l b m o n d und zwei Sterne. 8 3 2 3 (T. V I I I , 159; W. V I I , 170.) Adler \ o r einem Baume nach r. 8 3 2 4 . 8 3 2 5 iT. V I I I , 157. '5«.i — A. K. B. u. M. B. A. Adler umblickend. 8 3 2 6 i T . V I I I , 1S1.1 A. K. B. Storch; Beischrift L C T F Unten HE 8 3 2 7 i T . V I I I , ibS.i — M. B. A. — Erw. Ste])hani, Com]ite rendu 18115. S. cjo. u. Anm. 2. Storch eine Eidechse im Schnabel. 8 3 2 8 i T . V I I I , 193: XV. I I . iobo.1 Storch lituns blasend. 8 3 2 9 (T. N'III. 199; W . V I I , 156., Wasservogel mit langem gebogenem Schnabel 1 Pelikan?). 8 3 3 0 ( T . I I I . 7«3; >V. I I , 1164.) Rabe auf K o c h e r und Bogen ides Apollo) stehend. Sorgfältig. 8 3 3 1 (T. I I I , 784; \Y. II, 1105.1 Ebenso, darüber QL 8 3 3 2 (T. I I I , 785.1 — M. B. A. Rabe aul Lorberzweigi fragmentiert 1, 1. unten

LIAAENANICETVS
8 3 0 8 (T. V I I I , 37.1 — Ein Bär nach r. A. K. B.

8 3 0 9 ( T . ^ ' I I I . 66; W. V I I , 2.1 Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 1. 4 1 ; S. .33. Siegreiches Rennpferd nach r.; der Schwanz geflochten. Am Hinterschenkel mit einem Zweig, vorn mit einem Kranz gezeichnet. Unter d e m Vnrderfuss £ Oben'AI0A hH AHC Punkte an den Enden der Hasten. Sorgfältig. 8 3 1 0 (T. V I I I , 7 1 ; \Y. V I I . t ) . i — Abg. Panofka. G e m m e n mit Inschriften, Taf. 1, 25 ; S. 2 5 . Zwei siegreiche R e n n p f e r d e ; dazwischen Kranz, darin 1 im Abdruck linksl.) V E N E R I A 8 3 1 1 i T . V I I I , 68.) M. B. A. Grasendes Pferd nach r. 8 3 1 2 T. V I I I . 5 5 ) ~ M. B. A. Laufender Hirsch nach r.; 1. Baum. 8 3 1 3 ( T . V I I I . 62.) — M. B. A. Erw. Stephani, ('ompte rendu 1 8 6 2 . S. 72. 1 8 0 7 , S. 131> u. Aimi. 7. Ein H u n d zerfleischt einen H a s e n ; ein zweiter H a s e läuft davon. 8 3 1 4 (T. V I I I , 1441 Schlafender H u n d . M- B. A.

V

Oben SABB

8 3 1 5 (S. 3120.) — Abg. Inihoof-Blumer u. Keller, Taf. 15, 2 0 ; S. 4 4 . Sitzender Jagdhund, mit einem u m seinen H a l s g e h e n d e n B a n d e an einen in den Boden gerammten Tagdspeer g e b u n d e n . 8 3 1 6 (T. V I I I , 116.I — Ziegenkopf nach 1. 8 3 1 7 (,S. 308«. 1 Nashorn nach r. IM. B. A.

8 3 3 3 (T. VIII, i 7 ö ; \V. V I I , ibS.1 Rabe auf bekränztem Rundaltar, von einem H u n d e angebellt. 8 3 3 4 (T. V I I I . 242; W. V I I , ib 7 -1 — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller. Taf. 2 1 , 3 7 ; ^- r 3 ~ Siegreicher und besiegter H a h n gegenüber. Flüchtig. 8 3 3 5 <T. V I I I , 229.1 — M. B. A. H a h n mit P a l m e ; gegenüber Cikade umgestürztem Korbe. auf

8318 (8.3420a.)— AusdenDantancHenerv,-.
Kaninchen nach r.; darüber KAPflOC

8 3 3 6 i T . V I I I , 360; W . 11,251.) Ameise, sieben Aehren vorsieh herschiebend.

306

Kleine Nicolo-Gemmen der Kaiserzeit. 8337 (S. 3683.) Fliege von oben gesehen. 8338 (T. VIII, 323; W. II. 1206.) Taschenkrebs. 8354 (T. VIII, 167; W. V, 179.) Adler auf Becken zwischen zwei Füllhörnern ; unten zwei Delphine. 8355 (T. V, 135; W . M I , 174.) Adler auf bekränztem Rundaltar, zu dessen Seiten zweimal das Zeichen des Steinbocks und ein Delphin erscheinen. 8356 ( T III, 148.) — A. K. B. Adler mit Kranz auf Altar zwischen zwei Füllhörnern. 8357 ( T i l l , 139; W. 11,99.) Adler mit Kranz auf Blitzbündel. 8358 (S. 3524a.) Zwei Adler nebst Feldzeichen, Füllhorn und Weltkugel. 8359 (T. VIII. 230; W. II, 277.) Hahn, eine Maus im Schnabel, auf Altar; Füllhorn, Weltkugel und Aehre. 8360 (T. III, 260; W. II, 279.1 Korb mit Aehren und Mohn, zwei Füllhörner (nebst Kugel), darauf zwei Hähne. 8361 (T. VI, 79; W. V, 224.) Zwei verbundene Hände; darüber in der Mitte Krater, darauf Tropaion; zu den Seiten je ein Füllhorn nebst Kugel und auf dem einen Hahn, auf dem anderen Adler: beide halten gemeinsam einen Kranz. 8362 (T. III, 406; W. II, 1002.1 Tropaion; unten Schild und Helm. 8363 ( T i l l , 256; W . U . 270.) Hand mit Aehren und Mohn. 8364 (T. VII, 245; W. II, 269.) Hand mit Füllhorn. 8365 ( T VII, 51; W. VI. 41.) — Erw. Graser, Gemmen mit Durst, mit. Schiffe, S. iq. Schiff mit drei Ruderern. 8366 (T. VII, 53; W. VI. 9.) Abg. Graser a. a. 0 , Taf. 2, 30; S. Ig. Kriegsschiff mit drei Bewaffneten. 8367 (T. VII, 55; W. VI. 8.) — Abg. Graser a. a. 0., Taf. 2, 17; S. 11. Desgl. mit vier Bewaffneten. Sorgfältig. 8368 (T. VII, 52; W. VI, 4.) — Erw. Graser a. a. 0., S. 19. Desgl. mit drei Bewaffneten nach 1. 836g (S. 3806.) Desgl.; sehr flüchtig.

8339 (T. III, 1422; W. II, 1207.) — Abg. Panofka, Gemmen mit Inschriften. Taf. 1,3p; S. 52. Erw. O. Jahn, arch. Beitr., S. 68. Desgl.; oben Stern und Halbmond. L. .ILVI r. LALLI 8340 (T. VIII, 328; \V. VII, 124.) — Abg. Panofka, Gemmen mit Inschriften, Taf. 3, Q; S. 90. Eidechse von oben gesehen (in schlechter, spater Ausführung). Umschrift (im Abdrnck

linksl.) LVMINARESTITVTA
8341 (T. VIII, 289.) M. B. A. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. 23, 12; S. 141. Ein Karpfen. 8342 (T. VIII, 299.) — A. K. B. — In antikem eisernem Ringe. Gewundene Muschel von drei Fischen umgeben . 8343 ( T i l l , 207; W. 11,528.) Delphin um einen Dreizack gewunden. 8344 (T. VIII, 303; W. VII, 35.) Schneckenhaus, aus dem ein Stier hervorkommt. 8345 (T. VIII, 310; W. VII, 117.) Desgl., aus dem ein Hase hervorkommt, vor dem ein Hund davonlauft. 8346 (T. VIII, 305; W. VII, 106.) Desgl., aus dem ein Elefant herauskommt. 8347 (T. VIII, 308; \V. VII, 108.1 Desgl. mit Aehre im Rüssel. 8348 (T. VIII. 309; \Y. VII, 100.) Desgl. mit Fackel im Rüssel. 8349 (T. III, 651; W. II, 783.) Skorpion, über dem sich der ( »bertheil des bogenschiessenden Eros erhellt. 8350 (T. III, 206; \V. II, 488.) Zeichen des Steinbocks nebst Dreizack. 8351 (T. III, 1442.) — A. K. B. Desgl. mit Füllhorn; fragmentiert. 835 2 (S- 430i.) Desgl. mit Tropaion; fragmentiert. 8353 (T. VIII, 166; W. II, 278.) Zeichen des Steinbocks, Füllhorn nebst Weltkugel, Adler mit geknoteter Binde im Schnabel; ein zweiter Adler auf einem Altar.

Thiere, Symbole.

Späteste Nicolo-G'emmen.

Rothei Jaspis.

307

8 3 7 0 (T. V I I , 60; W . V I , 7.) — Abg. Graser a. a. O., Taf. 1, l ö ; S. I Q . Kriegsschiff nach r.; vier Schilde und Lanzen deuten die Bewaffneten an. 8 3 7 1 (T. VII, 63; W. V I , 13.) — A b g . Graser a. a. O., Taf. 2, 2 5 ; S. IC). Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 6 3 , S. 140 u. A n m . 2. Kriegsschiff; d a r ü b e r das Zeichen des Steinbocks nebst Füllhorn. 8 3 7 2 ( T . III, 257.) — A. K. B. Napf mit Aehren u n d Wohn. 8 3 7 3 (T. V I I , 249; W. V, 182.) Krater, aus dem zwei Mohnstengel k o m m e n . 8 3 7 4 (T. M I , 223; W. V, 119.) (leriefeltc A m p h o r a . 8 3 7 5 (T. V I I , 221 ;\V. V , 9 3 . ) Spitzamphora. 8 3 7 6 (T. I I I . 920.) Lampe, brennend; eines Mauleselkopfes. der A. K. B. Griff in Gestalt

8 3 8 5 ( T . I I I , 372; W . I I , 931.) Ares(P) mit H e l m . Lanze, Schwert. 8 3 8 6 (T. V I , 118; W . V, 44.) Jüngling mit Lanze neben einem galoppier e n d e n Rosse herlaufend, es führend. 8 3 8 7 (S. 263a.) Fantheistische Göttin, geflügelt mit Steuerruder. 8 3 8 8 (T. IX, 86; W. V I I I , 10.1 Die Buchstaben R X S

6.

Arbeiten

in

rothem Jaspis Kaiserzeit.

aus

der

8 3 8 g (S. 52.! Zeus, nach r. thronend, streckt die L. horizontal vor und erhebt die R. mit dem Blitze. Vor ihm ein bärtiger Gigant mit zwei Schlangenbeinen. Hinter diesem eine Säule mit einer kranztragenden Nike, über deren Kopfe ein Adler sitzt. 8 3 9 0 (T. I I I , 1193; W- I I , 1413-) Asklepios mit Schlangenstab von vorne. 8 3 9 1 IT. I I I , 1205.) — M. B. A. Desgl.; neben ihm Hygieia, die Schlange tränkend. 8 3 9 2 | T . I I I , 700; \V. II, 1143.) — Abg. ( »verbeck, Kunstmvthol. I I I . Gemmenlaf. N o . 3 0 ; S. 4 7 4 , 14. Apollo mit Leier u n d Flektron (Mantel um Unterkörper) wird von dem knieenden ( »lvmpos (in phrvgischer Mütze und kurzem Rock) angefleht. L. hängt Marsvas am Baum. 8 3 9 3 (^- 105<>-) — ( Jef. in Palo bei R o m ; erw. 1 8 7 3 . Apollo mit der Leier sitzt nach r. (nackt): vor ihm der knieende flehende O l y m p u s ; r. Marsvas nebst seinen Flöten am B a u m e hängend. 8 3 9 4 (T. I I I , 286; \Y. I I , 005.) Hephaistos (Pilos, Exomis) schmiedet, nach r. sitzend, den H a m m e r in der R., ein Bützbündel, das er mit der L. über den Ambo.s hält. Vor ihm Athena, im Gespräch die R. vorstreckend. 8 3 9 5 (T. I I I , 3"»; W. I L 194.) - - Abg. Dactvliotheca Stoschiana II, Taf. 2 4 , 194. Athena mit gehobener Lanze nach r. schreitend, etwas archaistisch. 8 3 9 6 (T. I I I , 304.) — A. K. B. — Erw. Stephani. Compte rendu 1 8 7 2 , S. 5 1 , Anm. 3.
39*

8 3 7 7 l'T. I I I , 1478.) M. B. A. Opfergeräth. K a n n e , Messer, lituus, Schale und kleines Gefäss. 8 3 7 8 i T . I I I , 1477.I M. B. A. Erw. Stephani, C o m p t e renclu 18Ö9. S. 127, A n m . 1 1. Desgl., K a n n e , Fackel, Beil, Schale, W i d d e r ki ipf. M esser. 8 3 7 9 <^- 3855-) Samml. Vollard. K a n n e , geflochtener Henkelkorb und K a n tharos. 8 3 8 0 (T. I X . 8 3 : W. VIIL, 78.) Inschrift in drei Zeilen

CART0R1VS NEPOS
Besonders nachlässige und späte Arbeiten dieser Gattung. 8381 | S . 24a.! — Samml. Petermann

(Orient).
Zeus t h r o n e n d mit Scepter und Weltkugel: unten Adler. 8 3 8 2 (T. ILI, 871.) A. K. B. JMercur mit Chlamys u n d . Beutel. 8 3 8 3 (S. 1129.) — Samml. Uhdi-n. Desgl. 8 3 8 4 (T. IV, 97.) — A. K. B. — Abg. Heger, thesaur. Brandenburg. 1, p . 5 3 , N o . 1. Desgl.; auf ihn zu schwebt Victoria mit Kranz.

3 o8

Rothe Jaspis-Gemmen der Kaiserzeit. 8 4 1 2 (S. 3010.) Eine undeutliche männliche Gotterfigur in einer Aedikula. 8 4 1 3 ( T . I I I , 1238.) Nike mit Palmzweig Zweigespann. A. K. B. auf galoppierendem

A t h e n a , die R. auf die Lanze (um die unten sich die Schlange windet), die L. auf den Schildrand gestützt. 8 3 9 7 «S. 327.) A t h e n a , auf der R. einen grossen unbärtigen Kopf t r a g e n d ; die L. auf den Schildrand gestützt, d a n e b e n die Lanze. 8 3 9 8 (T. I I I , 321.) — A. K. K. Athena, auf der R. Mike, mit Lanze aufstützend. 8 3 9 9 ( s - 340-) Athena nach r. eilend. 8 4 0 0 (S. 372.1 — Samml. G e r h a r d . A t h e n a nach 1. sitzend, h ä m m e r t an einem H e l m ; neben ihr Lanze, Schild, Säule mit Vase, Baum. 8 4 0 1 (S. 362. | — S a m m l . P e t e r m a n n (Orient). R o m a ( ? ) nach 1. sitzend auf P a n z e r ( ? ) . Roh. 8 4 0 2 (S. 363.) — Samml. Rosen ( K o n stantinopel). Athena (?) behelmt, auf der L. einen Helm. Sehr flüchtig. 8 4 0 3 ( T . IV, 407.) IM. \i. A. Krieger (Ares?), gerüstet, die R. vorstreckend. 8 4 0 4 ( T . I I I , 37»-) Desgl. - A. K. B. der L.

8 4 1 4 (T. I I I , 1242; \Y. I L 1090.) Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. I, 2 5 ; S. 2 i . Desgl. mit K r a n z ; oben (im Abdruck linksl.) F E S 8 4 1 5 ( T . I I I , 1236; \Y. II, 1085.) Desgl. auf ruhigem Zweigespann. 8 4 1 6 (T. I I I , i22u.) — A. K. B. Nike mit Kranz und Palmzweig sehwebend. Roh. Flüchtig.

nach

r.

8 4 1 7 (S. 1539a.) N a c h r. schwebendes M ä d c h e n , o h n e Flügel, mit T r a u b e und Aehre in den H ä n d e n . Roh. 8 4 1 8 (S. 3889.) Idol der ephesischeu A r t e m i s ; Stützen unter den A r m e n . U n t e n zwei H i r s c h e ; hoher, oben gezackter Kopfaufsatz; Schleier. R. Stern, 1. VI 8 4 1 9 (T. I I I , 797-) — A. K. B. Desgl. o h n e Hirsche, sehr flüchtig. Stern und H a l b m o n d . Sehr flüchtig. Üben

8 4 0 5 (T. I I I . 397.) — A. K . B . Mars Victor mit T r o p a i o n und nach r.

Lanze

8 4 0 6 (T. III, 58; W. I I , 118.I - - Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Tat. 2 2 , 11S. Ares sticht mit der Lanze auf einen schlangenbeinigen Giganten. 8 4 0 7 ( S . u i i . ) — Samml. Mühlbai h. Ein Dioskur (in Panzer, mit Pilos. darüber Stern) sein Ross mit der R. führend, in der L. L a n z e . Umschrift A I 0 C K 0 P 0 Y 8 4 0 8 (S. 1134) H e r m e s mit Kerykeion und Flügelhut; in der R. Beutel; neben ihm W i d d e r und H a h n . 8 4 0 9 (S. 1123.) H e r m e s , mit Beutel und ihm Altar. Roh. Kerykeion, vor

8 4 2 0 (T. I I I . 12.) - - M B. A. — Abg. (ierliard, akad. Abb., Tal'. 5c), 1 0 ; Bd. 2, 56,}. Weibliches Idol mit Kopfaufsatz. LTnten Mohn und Aehre. O b e n Stern (Sonne) und Halbmond. 8 4 2 1 (S. 3893.) — Säulenartiges Idol, mit kurzem H a a r , mit In der L. Aehre. in der Unten zwei R e h e oder Thiere). Samml. Gerhard. anscheinend männlich, Wulst auf dem Kopfe. e r h o b e n e n R. Peitsche. zwei Esel (langohrige

8 4 1 0 (T. I X , 22.) — AI. H. A. Desgl. o h n e Altar. Roh. 8 4 1 1 (T. I I I , 873; W. I L 3 8 7 . ) H e r m e s mit Beutel u n d Kerykeion in einem Teinpelchen mit Giebel und zwei Säulen stehend.

8 4 2 2 (T. I I I , 236; W. I I , 235.) - - Abg. Abb. Berl. Akad. 1 8 3 0 , Tal'. 1, 2 ; S. 22 (Panofka). .Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 3 , Tai". 8, ( ) i b . Overbeck, K u n s t m y t h o l . II, Geinmentaf. 4, 10; S. 5 0 8 . Erw. (). J a h n im H e r m e s Bd. 3, S. 2 3 0 , Anm. 3 . Stephani, C o m p t e rendu 18(33, *• - 5 "• A n m . 4. Yesta mit der L. die Fackel aufstützend, in der R. Schale. Vor ihr Altar, r. und 1. je ein Esel. 8 4 2 3 (S. 1S3.1 — Samml. Uhden.

Gottheiten. D e m e t e r mit Umschrift R E S Fruchtschale und Aeliren.

309

8 4 2 4 (T. U \ . 4.) — M. B. A. Desgl. ohne Inschrift. 8 4 2 5 (S. 178.) Desgl. 8 4 2 6 (S. 213b.! — Samml. Petermann (Orient). Fortuna mit Füllhorn. Aeliren, Steuerruder. 8 4 2 7 (T. I X , 30.1 — A. K. B. Bonus Eventus von vorn, in der R. N h a l e , in der L. Aeliren. Flüchtig und roh. 8 4 2 8 (T. I I I , 1365.) — A. K. H. Bonus Eventus n a c h r . (Chlamys im Rucken 1, auf der R. einen Kuchen, in der L. Früchte. 8 4 2 9 (T. I I I , 1304) — A. K. B. Desgl.. in der R. Aeliren, in der L. etwas Undeutliches. 8 4 3 0 (S. 2bia.i Fragmentiert. Desgl., in der R. T r a u b e n , in der L. Aehre(?). Auf der Rückseite Rest einer Inschrift . O N •AV 8 4 3 1 (R. 115.1 I " antikem Bruiizering. Gleiche Figur mit Chlamvs, auf der 1.. Maske, in der R. IVdum. 8 4 3 2 (T. 111. 13S2.1 \\. B, A. Genius in Toga (die über den Kopf gezogeiil, in der R. Schale, in der L. Füllhorn. 8 4 3 3 V T. 111, 1351.) — M. B. A. Spes mit Blüthe im gewöhnlichen archaistischen T y p u s nach 1. 8 4 3 4 (T. 111, 1387; \V. 11. 24.1 Abg. Dactvliotheca Stoschiana II, T a l . 2 0 , 24. T v c h e von Antiochien über d e m Orontes thronend. Beischrift O A A Y I A X P H C T H 8 4 3 5 i T . I I I , 1294; \Y. I I , 1817.1 T v c h e mit Steuer u n d Füllhorn; Stent (Sonne! und H a l b m o n d . vor ihr

8 4 3 8 i T . I I I , 1271; \V. I I , 1S14.1 Abg. Posnanskv, Nemesis u. Adrasteia, T a f N u . 3 8 ; S. 167. Env. Stephani. C o m p t e rendu 1 8 7 7 , S. 1 5 1 , Anm. 4. L. Nemesis das Gewand lüftend, in der L. Zaum mit Pferdegebiss. Gegenüber eine zweite Nemesis mit Schwert in der R. (die Scheide in der L.), neben sich das Rad. 8 4 3 9 <T. I X . 11.1 A. K. B. Venus Yictrix, den H e l m auf Lanze in der L. Flüchtig.

der

R.,

8 4 4 0 iS. 961.1 Eros nach r. tanzend u n d Kithara spielend. 8 4 4 1 (T. H I , 1375: W. I I , 835.1 Eros auf die umgestürzte Fackel 8 4 4 2 IT. I I I , .377-1 ~ Desgl. M- B. A. geleimt.

8 4 4 3 (S. 808.) Fragmentiert. Eros hält, nach r. stehend, einen H a h n an den Füssen, in der L. ein Messer. 8 4 4 4 (S. 2647.1 Fragmentiert. Eros(?i nach i\, die L. e r h e b e n d ; vor ihm Vogel. 8 4 4 5 i T . 111, 515; \Y. II, 056.1 Erw. Stepliani. C o m p t e lendu 1 8 6 4 . S. 2g u. A n m . i . Eros fährt sitzend auf einem einspännigen Wagen nach r. 8 4 4 6 ( T . 111. 480; \Y. I I . 633.) — Erw. Stepliani, C o m p t e rendu 1 8 0 3 , S. 74 u. A n m . 3 . Eros fährt auf einem Zweigespann von >chwänen nach r. 8 4 4 7 i T . I I I , 479; W. 11, 034.1 Psyche (langbekleidet, mit Schmetterlingsrlügeln) auf Zweigespann von Schwänen. 8 4 4 8 (T. I I I . 484; W. II, 639.) - Erw. Stephani, C o m p t e rendu.1873, S. 50 u. Anm.3,1-. Eros fährt auf Zweigespann von H ä h n e n nach r. 8 4 4 9 | T . I I I , 554; W. I I , 748.) Abg. Imhoof-Blumer 11. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Tal". 2 4 , 2 3 ; S. 14O. Erw. Stepliani, C o m p t e rendu 1804. S. 2 3 0 u. A n m . 3. I lesgl. auf Zweigespann von Langusten. 8 4 5 0 (T. 111,553.: W . 11,747-) Desgl. auf von einem Hippokainpen zogenem (nicht sichtbaren) Wagen.) 8 4 5 1 | S . 074.! Eros reitet auf einem 1 lippokampcii.

8 4 3 6 (T. I I I , 1299; \Y. II, 1S19.) Pantheistische Göttin, behelmt, gelhigcll. mit Kerykeion, A e h r e . Steuer. Füllhorn. N e b e n ihr R a d . Auf der Rü< kseite (im Abdruck

linksl.) X Y Z
8 4 3 7 (T. I I I . 1269.1 M. B. B. — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 7 . S. 1 5 1 , 3. Posnansky, Nemesis u. Adrasteia, S. 102. Nemesis, in der L. Elle, mit der R. das Gewand lüftend. ge-

3'°

Rothe Jaspis-Gemmen der Kaiserzeit. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanze) 1biider, Taf. 2 5 , 24. S. 150. Desgl.; ein zweiter Eros unten. 8 4 6 7 (T. I I I , 623; \V. I I , 804.1 Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 2 , S. 16, Anra. 2. Drei Eroten bei der Oliven-Ernte. 8 4 6 8 (S. 1475.) — Samml. U h d e n . Pan, bocksbeinig, nach 1. hüpfend, auf der R. Sehale, in der L. P e d u m u n d Fell. 8 4 6 9 (S. 1476.) Desgl., in der R. T r a u b e . 8 4 7 0 (T. I I I , 1036; W . I I , 1509.) — Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 6 1 , S. 25 u. Anm. 3. Satyr, nach r. sitzend, hält einem K n ü b chen (mit P e d u m unter d e m A r m ) eine T r a u b e hin. 8 4 7 1 (T. I I I , 1153; W. I I , 1629.) Der Stein ist dunkelbraunroth. Frau mit T h y r s o s opfert aus Fnichtschale auf einem Altar vor einem Priapidol. R. Eros Flöten blasend. 8 4 7 2 ( T . I I I , 1134; YV\ I I , 1619.) Priapos mit k r u m m e m Gärtnermesser der R. 8 4 7 3 (T. I I I , J4UU.I — M. B. A. Silvan, in der I.. Pinienast, in Gürtnermesser; neben ihm H u n d . der in

8 4 5 2 i T . I I I , 546; W. I I , 742.) — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2 3 , 1 1 ; S. 140. Desgl. auf einem Fische. 8 4 5 3 (T. 111,5431 W. I I , 73')-) - Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 0 0 , S. 4 5 , Amn. ö. Desgl. auf D e l p h i n ; er sticht mit d e m Dreizack nach einem Seekrebs; unten Fisch u n d Polyp. 8 4 5 4 (T. 111,539; W . 11,737.) - Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Taf. 2 0 , 2 3 ; S. 125. Desgl. auf Delphin, mit Peitsche. 8 4 5 5 (S-735-) E r o s auf einem Delphine ein Segel auf. stehend spannt

8 4 5 6 ( T . I I I , 504: W . 11,75».) Eros, auf einer Spitzamphora s t e h e n d , spannt ein Segel auf. 8 4 5 7 ( T . I I I , 505; W . 11,759.1 Desgl.; roh. 8 4 5 8 (S. «48.) — Samml. Rosen. Zwei Eroten rudern in einem K a h n .
8459 (T. III, 5<JI; W. I I , 755.) - Erw.

Stephani. Cuinpte rendu 1 8 0 4 , S. 22011. A n n i . i . Eros, auf einem Delphine liegend, über d e m sich ein Mast mit gerafftem Segel u n d T a u werk befindet. 8 4 6 0 (T. I I I , 580.) M. B. A. Eros, auf einem Feisen sitzend angelt einen Fisch. 8 4 6 1 (S. 785.) E r o s , in einer Muschel Fische. Sehr flüchtig. stehend, nach I,

R.

angelt

8 4 7 4 (T. I I I , 1401; \V. I I , 1825.) Silvan, Gärtnermesser in der R., mit der L. ein Schaf an den Yorderfüssen h a l t e n d ; n e b e n ihm Getreidegefäss mit A e h r e n ; zu den Seiten je ein Baum. 8 4 7 5 (S. 2670.) Fragmentiert. Bärtiger Flussgott, den 1. Arm umgestürzte U r n e stützend. auf eine

8 4 6 2 ( T . I I I , 509; \Y. I I , 651.) Eros auf einer Ziege reitend, um die zwei a n d e r e Eroten beschäftigt sind. 8 4 6 3 (T. I I I . 492; W. I I , 7 u i . ) Abg. I'anofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 1 , 2 g , S. 2 0 . 0 . J a h n , arch. Beitr., Taf. 3 . 5 ; S. 4 4 0 , Amn. 2^. Zwei Eroten lassen zwei H a h n e kämpfen. Üben Dreifuss mit Zweigen. In der Mitte

8 4 7 6 ( T . (T. I V , 7 1 : \Y. I I , 1711.) Herakles, bärtig, von vorne, im Motiv der farnesischen Statue a u s r u h e n d ; die Keule ist auf einen Fels gestützt, über dem der E b e r liegt. 8 4 7 7 (T. I V , 65; YV. II, 1703.) Herakles d e n Löwen würgend nach r.; hinter ihm die Keule. Roh. Auf der Rückseite KKK 8 4 7 8 (S. 1699.) Desgl. nach I ; hier drei K auf der Rückseite auch

DAD
8 4 6 4 (T. I I I , 621; \Y. I I , S u u Eros auf einer Leiter stehend und T r a u b e n lesend. 8 4 6 5 (S. 806.) Desgl. 8466 ( T . I I I , fa22; \Y. I I , 803.) -Abg.

8 4 7 9 (T. I V , 223; W. I I I , 152.) Perseus. in der L. das Gorgoneion,

den

Gottheiten.

Heroen.

Circus.

Landleben.

Köpfe.

311

Fuss auf den Drachen setzend, reicht A n d r o meda die H a n d zum Herabsteigen. 8 4 8 0 (S. 1853.) Samml. U h d e n . Diomed, auf der L. das Palkidiun, in der R. Lanze, nach r. eilend. 8 4 8 1 (T. IV, 276; VC I I , 926.) Jugendlicher H e l d , das Schwert in der L. haltend und b e t r a c h t e n d ; vor ihm Schild und Helm. Beischrift CAI 8 4 8 2 (S. 2426a.) — Samml. de Montigny. K n a b e auf galoppierendem Pferde nach r.

8493 (S. 2252.)
L a n d m a n n , an d e m über die Schulter gelegten K r u m m s t a b e ein Körbchen u n d eine T r a u b e t r a g e n d ; in der L. zwei Aehren. 8 4 9 4 (T. V I , 30; AV. I L 332.) - Erw. Slephani, C o m p t e rendu 1 8 0 7 , S. 13g u. Anm. 2. Ein M a n n (in kurzem Rock) weidet ein an einem Baume aufgehängtes R e h ( ? ) aus. 8 4 9 5 ( T . V I , 21 ; W. II. 070.1 In antikem eisernem Ring. Ein M a n n führt sein Pferd durch einen Fluss; am 1. A r m e ein H e n k e l k ö r b c h e n ; in der L. ein oben zweizackiger Stock. 8 4 9 6 (R.31 ;Tölken, ant. Metallarb. 109.1 In schwerem grossem Goldring. — In Ungarn gel, in Ofen erw. 1 8 4 7 . Rohe menschliche Figur mit gespreizten Beinen hockend. .|gMjjjJpffip|i O/Ws^ ~^ N ^ l k $ §/ \\vl | j||| |jpj yÄ §/] \ Ä y a 5§j^ W"*'^#^

8483 (S. 2615.) — Aus
Kleiner Mann mit Pferde stehend. Roh.

Pcrgamon.
auf einem

Peitsche

8 4 8 4 (T. VI, 137; W. I L 1091.) Lenker mit Palmzweig auf galoppierendem Viergespann. ( >ben CAVV 8 4 8 5 (T. V I , 140; W. V, 50.1 Spina des Circus, zwei galoppierende Z e h n gespanne in schräger Vorderansicht. 8 4 8 6 (T. V I , 144: W'.V, 58.) Erw. Annali d. Inst. 1 8 6 3 , p . 149. Spina des Circus Maximus zu Rom (kenntlich sind namentlich eine Victoria und Kvbele auf dem L ö w e n ) ; viel r e n n e n d e Viergespanne; 1. ein Reiter; in der Mitte ein Mann zu Fuss mit erhobener R. 8 4 8 7 (T. VI, 151.) Desgl. mit Viergespannen. Gering.

8 4 9 7 (T. L71.I A . K . B. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. 1, p. 8 4 , X o . 1, Kopf des Sarapis; d a n e b e n ein weiblicher portriithafter Kopf nach r. 8 4 9 8 (T. I, 73; \V. II, 01.) Abg. Dactvliotheca Stoschiana I L Taf. 2 1 , Ol. Kopf des Sarapis und der der Isis gegenüber darunter gelagerter bartiger I lussgott (Nili mit Schilfstengel in der R. 8 4 9 9 (S. 97.1 Kopf des Sarapis nach 1.; unterhalb ein Baum mit Früchten, an d e m ein Thier (Ziege? H ö r n e r nicht deutlich) emporspringt. 8 5 0 0 IT. I. 02; \V. I I , 58.) — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 2 1 , 5 8 . K : p f des Sarapis auf einem altar jhnlichen Postament, das zwei Eroten tragen. 8 5 0 1 (T. 1, 117.) — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 8 2 . Brustbild des H e r m e s mit Kerykeion nach r., auf d e m Kopfe A n d e u t u n g eines Aufsatzes. Auf der Rückseite des Steins ein Strich. 8 5 0 2 ( T . 111. 84S; W. I I , 369.) Kopf des H e r m e s mit Kerykeion nach r. 8 5 0 3 ( T . 1, 188; \Y. I L 9 . ) — Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 2 0 , 0. Erw. Stephani, Compte rendu 1 8 7 0 / 7 1 , S. 18 Anm. 2.

8 4 8 8 (S. 2423.) — Samml. U h d e n . Kampf zweier Gladiatoren; der 1. fragmentiert: hinter ihm Rest einer zweiten Figur. Unten fuscina. Beischriften I N D V S MARS I CVS 8 4 8 9 (S. 2424.I — Samml. Sack. E.111 E e s t n n u s gr: lft mit zw< izackiger Vi iffe einen Stier an. 8 4 9 0 ( T . V1I1. 34: VC V l l , 103.1 Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. l'flanzenbilder, Taf. i q , 4 0 : S. 1 2 1 . Ein M a n n (in kurzem Rock) treibt mit der Peitsche ein N a s h o r n nach r., das sein H ö r n gegen einen kleinen H u n d ( ? ) richtet: einen zweiten (fragmentiert! hat es schon in die Luft geschleudert. 8 4 9 1 (S. 1357b.) Hirte, nach r. sitzend (bekleidet; ihm P e d u m ) , melkt eine Ziege. hinter

8 4 9 2 (S. 2240.) L a n d m a n n (kurzer Rock) A e h r e n schneidend.

312

Rothe Jaspis-Gemmen der Kaiseizeit. 8 5 1 g (S. 4007.) Desgl. Samml. Uhden.

Kopf einer Stadtgöttin ( T y r u s ? ) mit Mauerkrone u n d Schleier; vor ihr Purpurschnecke, hinter ihr Palmzweig. 8 5 0 4 (S. 2968a.) Brustbild des Apollo, bekränzt, davor Lorberzweig. nach 1.:

8 5 2 0 ( T . V I I , 354; YV. II, 1401.) Fragmentiert. Unbärtige Maske mit zwei Silensmasken verbunden. 8 5 2 1 (S. 4006.) Silensmaske mit behelmter unbärtiger und a n d e r e r unbärtiger Maske verbunden. 8 5 2 2 ( T . V I I I , 172; W. V I I , 249.) Silensmaske mit Adlerkopf v e r b u n d e n . 8 5 2 3 ( T . V I I I , 173.) A. K. B. Desgl., dazu eine dritte bärtige Maske. 8 5 2 4 ( T . V I I I . 138.) A. K. B. Silensmaske mit Eberkopf und unbärtiger .Maske v e r b u n d e n . 8 5 2 5 (T. V I I I , 132; \ V V I I , 220.) Eberkopf mit Löwenkopf verbunden. 8 5 2 6 (T. V I I , 363; W. II, 1307.) Silensmaske mit a n d r e r bärtiger Maske und Delphinleib v e r b u n d e n , der P e d u m im Schwänze hält. 8 5 2 7 ( T . V I I I , 75; W. V I I , 229.) Silensmaske mit d e m Yordertheil eines geflügelten gezäumten Pferdes verbunden. 8 5 2 8 (S. 4370.) Desgl., flüchtiger. Aus Athen erw.

8 5 0 5 (S. 1076a.) — Samml. Rosen (Constantinopcl). Brustbild der Artemis mit Kücher auf dem Kücken nach r. 8 5 0 6 . 8 5 0 7 (T. 111,294.295; W. I I , 179. 181.) Brustbild der A t h e n a nach r. 8 5 0 8 (T. 111,355-) A. K. B. Behelmter jugendlicher Kopf nach r. (hinten fragmentiert); Ares ?. 8 5 0 g (T. I I I , 1010; W . I I , 1485.) — Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften. Tat". 2, 8 ; S. 4 7 . J a h r b . cl. arch. Inst. I I I , 1 8 8 8 , Taf. 3 , 1 4 ; S. 133 (Furtwängler). Erw. T ö l k e n , Sendschreiben, S. 73 f. Brunn, Gesch. d. griech. Künstler 2, ÖOQ. Brustbild eines jugendlichen Satvrs mit Nebris nach r.; Umschrift (im Abdruck linksl.)

AI0KA60YC
8 5 1 0 (T. V, 116; \Y. ] V, 344.) In antikem goldenem Ring. Erw. Bernoulli, rüm. Ikonogr. I, S. 2 4 8 . Unbärtiges Brustbild eines Barbaren mit in die Stirne h e r e i n h ä n g e n d e m glattem H a a r . 8 5 1 1 (S. 2791.) Aelmliches Brustbild, mit ('hlamys. 8512 (8.2791a.) Samml. de Montignv. Brustbild eines jugendlichen R ö m e r s ( T y p u s des 2. J a h r h . nach Chr.), Mantel auf 1. Schulter. 8 5 1 3 (S. 4037.) — Samml. Rosen. Silensmaske vi m vi >rne. Umschrift T A V P 0 V 8 5 1 4 (T. V I I , 292; W. I I , 1338.) Maske der K o m ö d i e von vorne, mit den Beinen u n d Sehcereu eines Taschenkrebses. 8 5 1 5 (T. V I I , 322; W. II, 1364.) Bärtige gehörnte Maske; d a r u n t e r P e d u m . 8 5 1 6 (T. M l , 346.) M. B. A. Dieselbe Maske mit Silensmaske v e r b u n d e n . 8 5 1 7 (S. 4009.) ' Desgl.; dazu P e d u m . 8 5 1 8 ( T . V I I , 343; W. I I , I375-) Silensmaske mit behelmter unbärtiger Maske verbunden.

8 5 2 g (T. V I I I , 70; \Y. V I I . 230.) Der Stein ist (durch F e u e r ? ) verdunkelt. Silensmaske mit unbärtiger .Maske und Ffi-rdekopf verbunden. 8 5 3 0 (S. 4405 b.) Silensmaske (fragmentiert) über einem H a h n ; oben Adler mit Schlange im Schnabel. 8 5 3 1 (S. 4405a.) Bärtige Maske von edlem T y p u s über einem H a l m ; oben Adler nach einer unter d e n Krallen des H a h n s befindlichen Schlange herabblickend. L. h r. A S 8 5 3 2 (S. 4400.) Kombination von Halm, Silensmaske, Pferdekopf (mit Zweig im Maul) u n d Widderkopf (mit Aehre). Ein Füllhorn lenkt die Zügel. U n t e n Delphin mit ralmzweig im Schwanz. 8 5 3 3 ( T 111, 654; W . I I , 668.) Eros reitet auf ähnlicher Kombination (ohne Pferdekopf, mit Elefantenrüssel).

Kopfe.

Masken.

Phantastisches.

Thiere.

313

8 5 3 4 ( T . I I I , 653; \Y. I I , 667.I Eros lenkt mit Peitsche eine Kombination von Silensmaske, Pferdekopf, YVidderkopf u n d Delphin. 8 5 3 5 (J\I. luv. 8514I.) I n antikem vergoldetem Bronzering. — Samml. v. Schröder, Geschenk. Eros reitet auf einem Seepferd, d a s v o m die Gestalt einer Silensmaske hat. 8 5 3 6 ( T . V I I I , 195; VT. V I I , 244.1 Storch, dessen K ö r p e r a u s zwei Masken besteht, eine Maus im Schnabel. 8 5 3 7 ( T . V I I I , 214; \V. V I I , 247.) — A b g . Panofka. A b h . Berl. Akad. 1 8 3 7 , Taf. 2, <»; S. 120. Pfau mit Silensmaske auf dein Rücken. 8 5 3 8 ( T . V I I I , 194; YV. V I I , 243.I Storch mit jugendlicher Maske auf d e r Brust. Beischrift C P A 8 5 3 9 ( T . V I I I , 191.1 Storch lituus blasend. A. K. B.

8 5 4 9 ( T . I I I , 1424; YV I I , 1208.) D e r Stein ist etwas gelb gesprenkelt. Löwe n a c h r., dahinter Stern u n d H a l b mond. 8 5 5 0 (S. 3014.) D e r Stein ist etwas gelb gesprenkelt. Löwe nach r.; sehr flüchtig. 8 5 5 1 ( T . V I I I , 24.) — IM. B. A. P a n t h e r einen Hirsch zerfleischend. 8 5 5 2 | S . 3392.) — Samml. H u n d nach r. laufend. Uhden.

8 5 5 3 ( s - 3394-) Etwas gelber Jaspis eingesprengt. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 1 S. 2 5 ; S. 9 4 .

Desgl.; Umschrift AIN0YNCAKK0NAAB6.
Xtvoöv CTUKKOV Xoße. 8 5 5 4 ( T . V I I I , 00.) — A. K . B. H u n d einen H a s e n verfolgend. 8 5 5 5 l s - 3 5 i 5 - ) Fragmentiert. Adler einen H a s e n zerfleischend. 8 5 5 6 ( T . I I I , 142; \V. V I I , 172.) D e r Stein ist gelb gesprenkelt. — Erw. Stepliani, Conipte rendu 18O2, S. 2 ü u. A n m . 12. Adler auf einem Blitzbündel; unten H a s e , dessen Eingeweide er im Schnabel zu halten scheint. 8 5 5 7 <*• 4355-) — Aus Consiantinopel cnv. Adler mit K r a n z im Schnabel auf Altar, umgeben von Tropaioii(?) und Schild. Sehr flüchtig. 8 5 5 8 ( T . III, 153; W- I L 105.) - - Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , Taf. 22, 10,5. Adler mit Kranz im Schnabel auf einem Berge sitzend. 8 5 5 9 I T . I, 140; YV. V I I , 155.) Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenliilder, Taf. 2 ö . 22. Erw. Keller. T h i e r e d. klass. Alterth., S. 2 5 4 . Pfauenkranich 1Phönix?); vor ihm zweimal (das eine Mal fragmentiert) in Steniform a n geordnet je fünf kleine Striche. 8 5 6 0 ( T . V I I I , 258; W . V I I , 206.) — Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften. Taf. 3, 7; S. 8 7 . Zwei grössere Vögel gegenüber. Oben

8 5 4 0 ( T . V I I I . 100; \Y. V I I , 163.1 Storch mit einer W a a g e im Schnabel. 8 5 4 1 ( T . V I I I , 182; W . V I I , 1 6 4 . I — Erw. Stepliani, Conipte r e n d u 1 8 6 5 , S. i o o u . A n m . 4. Storch; vor ihm Ameise; hinter ihm H a l b mond. 8 5 4 2 ( T . V I I I , 185.) — A. K . B. Storch mit gesenktem Kopfe am etwas suchend, nach r. 8 5 4 3 (S. 355ia.) E b e n s o nach 1. 8 5 4 4 (S. 4304.) Storch an einem Brunnen schöpfend!?), etwas fragmentiert. Walser Hoden

8 5 4 5 ( T . V I I I , 304: NY. VTI, 42.I — Erw. Stephani, Conipte r e n d u i S ö g , S. 13QU. Anm. 1. Böckchen aus einem Schneckenhaus vorkommend. 8 5 4 6 ( T . V I I I . 306.) — A. K. B. Elefant aus einem Schneckenhaus kommend. 8 5 4 7 ( T . V I I I , 307; W . V I I , 107.) Desgl.; mit Palmzwcig im Rüssel; Stern. 8548 Stepliani, Greif ein Rad vor-

unten

ZOSIMVS
8 5 6 1 ( T . V I I I , 17«: W . I L 217.) Eine Eule. 8 5 6 2 (S. 3556.) Fragmentiert. Papagei mit Cvmheln im Schnabel.
40

| T . I I I , 1275; W . V I I , 217.) — Erw. Conipte rendu 1 8 6 4 , S. I 14 u. A n m . 2. nach r. sitzend, 1. Vorderpfote auf legend (Symbol der Nemesis).

314

Rothe Jaspis-Gemmen der Kaiserzeit. 8563 (S. 3557-) Fragmentiert. Hintertheil eines Papageis. 8578 (T. VIII, 153-) M. B. A. Desgl.; die Maus auf den Hinterbeinen aufgerichtet. 8579 (T.VIII, 149; W. V, .75.) Eine Maus nagt an einem Gemüsezweig auf einem von einem Delphin getragenen Becken. 8580 (S. 3692.) Cikade mit Kranz im Maule. 8581 ( T . V I I I , 359.) — A. K. B. — Mit kleinem Rest antiker eiserner Fassung. — Abg. Imhoof-BIumer u. Keller, Taf. 23, 50; S. 144. Ameise, Korn vor sich herschiebend. 8582 (S. 3133.) — Abg. Imhoof-BIumer u. Keller, Taf. 15, 48; S. 96. Ein kleiner Hund mit Quaste am Ende des laugen Schwanzes (kleiner junger Löwe?') vor einer aufgerichteten Aspis-Schlange. 8583 (T.VIII, 312.) — M. B. A. Ein Krebs. 8584 (S. 3727.) Desgl., fragmentiert. 8585 (S. 3707.) - - Abg. Imhoof-BIumer u. Keller, Taf. 24, 19; S. 146. Krebs und Delphin. 8586 (T.VIII, 279; W . U . 507.) Delphin; Umschrift Q- C S 8587 (T.VIII,283.) Mit Rest antiker eiserner Fassung. Zwei Delphine um ein Becken, darauf Vogel. 8588 (S. 144-) Seepferd nebst Dreizack. 858g (T. III, 208; W. II, 529.) — Abg. Imhoof-BIumer 11. Keller, Taf. 24, 30; S. 146. Erw. Stephani, Compte rendu 18hr>, S. 07 u. Anm. 2. Meerkrabbe nebst Dreizack. 8 5 go (T. VIII, 324.) Meerkrabbe. M.B. A.

8564 (T. VIII, 221; W. VI], 182.) Hahn mit Aehre im Schnabel; unten Palmzweig. 8565 (T. VIII, 220.) — M. B. A. Hahn mit zwei Aehren im Schnabel. 8566 (S. 3142.) Hahn und Maus gegenüber. 8567 (T. VIII, 223.) — A. K. B. Desgl.; beide auf einer Aehre. 8568 (S.43H.) Zwei Hähne zu den Seiten eines auf einem Delphin steckenden Palmzweigs. Sehr flüchtig. 856g (T. VIII, 252; W. VII, 198.) — Abg. fmhoof-Blumer u. Keller, Taf. 10,2,3; S. qq; Taf. 21, 53; S. 134. Eine Maus mit Peitsche auf einem von einem Hahn gezogenen Wagen. 8570 ( T VIII, 251; W. VII, 197.) — Abg. Imhoof-BIumer u. Keller, Taf. 21, 52; S. 134. Erw. Stephani, Compte rendu 1873, S. 50, Anm. 5. Desgl.; flüchtig, gering. 8571 (S. 3623.) Desgl.; zwei Hähne ziehen den Wagen. 8572 ( T VIII, 255; W. VII, 203.) — Abg. Imhoof-BIumer u. Keller, Taf. 2 1 , 5 1 ; S. 134. Erw. Stephani, Compte rendu 1873, S. 51, Anm. 1. Papagei (?) auf von zwei Hähnen gezogenem Wagen. Flüchtig. 8573 (T. VIII, 361 ;\V. II,2 ä 2.) Zwei Ameisen ziehen einen von einem Vogel mit Palmzweig gelenkten Wagen. 8574 (T. VIII, 286; W. II, 524.) Zwei Krebse ziehen einen von einem Delphin gelenkten Wagen. 8575 (s- 3420-) Zwei Kaninchen an einer Frucht nagend. 8576 Panofka, S. 8q. Maus Umschrift ( T VIII, 148; W. VII, 118.) — Abg. Gemmen mit Inschriften, Taf. 3, 12; an einem runden Brode(?) nagend. MNHCQHGeoreNGIC-

8591 (S. 4073-) Desgl.; darüber Zeichen des Steinbocks. 8 5 g 2 (S. 3851.) Becken, darüber Delphin; unten Aehren. 8593 (S- 3&56a.) Krater, auf dessen Rand zwei Papageien sitzen; daneben Baum. 8sg4 (T.VIII, 206; W. V, 172.) Desgl. ohne Baum.

8577 ( T VIII, 152.) — M. B. A. Eine Maus auf dreibeinigem Tische an einer runden Frucht oder einem Brode nagend.

Thiere.

Geräthe.

Symbole.

Schiffe.

Inschriften.

315

8 5 9 5 (T. V I I I , 231 ; W . V, 177.) Auf d e m R a n d e eines Beckens ein H a h n eine Maus.

erwischt

8 5 9 6 (S. 3669.) Mit Rest eiserner Fassung. Auf d e m R a n d e eines Beckens sitzen zwei Vögel. U n t e n zwei Aehren spriessend. 8 5 9 7 (T. V I I , .75; W . V, 144.) - - Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2 , 4 2 : S. 7 8 . Krater, dessen Henkel von zwei Panthern gebildet werden. Beischrift I N 8 5 9 8 (T. V I I , 194; W. V, 113.) Krater mit Deckel. 8 5 9 9 ( T . I I I , 1099; YV. V, 165.) Krater, auf d e m eine gehörnte bärtige Pans-Maske liegt; d a n e b e n Syrinx u n d P e d u m . 8 6 0 0 ( T . I I I , 1101.) — M. B. A. R u n d e Ciste, darauf eine Maske d a n e b e n T h y r s o s , Krater, Cymbeln. liegt,

8 6 1 1 ( T . V I I , 267; W . V , 164.) - Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2, 2 4 ; S. 6 5 . Desgl.; oben liegt eine Maske als Deckel. Umschrift n O T I O A O I 8 6 1 2 (T. V I I , 135; W. I I , 1595-) Dreibeiniger Tisch, darauf ein K a n t h a r o s und zwei kleinere Gefässe. 8 6 1 3 (T. V I I , 133; W. I I , 1605.) Gylindrisches Gefäss mit drei Füssen und Bügelhenkel; d a n e b e n kugliges Gefäss mit Bügelhenkel. 8 6 1 4 ( T . V I I , 140; \ V V, 248.) Ein Schloss mit daran h ä n g e n d e m Schlüssel; darüber V E R A 8 6 1 5 (S. 4242.) Altar, darauf, von zwei Aehren Weltkugel, H a l b m o n d , drei Sterne. umgeben,

8 6 0 1 (T. V I I , 257; \V. V, 186.) Krater, aus dem Aehren und M o h n spriessen, umgeben von zwei Füllhörnern. 8 6 0 2 | T . I X , 71.J — M. B. A. Krater, umgeben von T r a u b e n über zwei verschlungenen u n d Aehren haltenden H ä n d e n . 8 6 0 3 (T. VI. 81.1 A. K. B. Krater, aus d e m ein Baum wächst, über zwei verschlungenen, zwei Füllhörner nebst Mohn haltenden H ä n d e n . 8 6 0 4 ( T . I I I , 2 6 3 ; \V. I I , 273.) - - Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2 , 3 ; S. 4 5 Getreidegefäss, aus d e m Aehren spriessen, d a n e b e n (im Abdruck linksl.) E S 8 6 0 5 (T. I I I , 265 ; \ V . I I , 274.) Desgl.; darüber Waage. O b e n u n d zwei Sterne. Halbmond

8 6 1 6 (T. I I I , 828; YV. 11,321.) H a l b m o n d nebst den sieben Planeten. 8 6 1 7 (T. I I I , 1410; W. I I , 1241.) Sternbild der Lyra, r. Stern u n d m o n d , 1. Kervkeion.

Halb-

8618 ( T . M I , 90; W . V I , 45-) — Abg. Graser, G e m m e n mit Darst. antik. Schiffe, Taf. 1, 11 ; S. 17. Kauffahrteischiff unter Segel; am Hintertheil grosser Sarapis-Kopf. Steuermann sichtbar. 8619 (T. V I I , 86; YV. V I , 49.) Graser, a. a. O., Taf. 2, 2?,\ S. i g . Schiff unter Segel. — Abg.

8620 (T. V I I , 75; W. V I , 34.) Abg. Graser, a. a. (_)., Taf. 1, 14. Ruderschiff unter Segel; vorn und hinten steht je ein Matrose an d e m Segel beschäftigt. 8 6 2 1 (S. 4081.) — Samml. G e r h a r d . Inschrift A A V J T I S

8 6 0 6 ( T . I I I , 268; W. I I , 1425.) Mohnstengel, um den sich eine Schlange windet. 8 6 0 7 (T. V I I , 255; W . V , 190.) Krater, aus d e m ein Baum spriesst. 8 6 0 8 ( T . I I I , 1086.) — M. B. A. Desgl. von Weinstock überwölbt. 8 6 0 9 (T. V I I , 263; W. V, 161.) Krater, dessen Bauch aus drei unbärtigen Masken besteht. 8 6 1 0 ( T . V I I , 264; YV. V, 162.) Desgl.

ANNIS
8 6 2 2 (S. 4080.) Inschrift F F L I X ROMA

Daneben

Palmzweig.

8 6 2 3 (S. 4075.) — Samml. U h d e n . Inschrift CAV 8 6 2 4 (S. 4085.) Inschrift (im Abdruck linksl.)

MNIAKT HCCDNOC
40*

, j £, 7. D i e A r b e i t e n

Jaspis-Gemmen aer s päteien Kaiseizeit. in g e l b e m J a s p i s . 8 6 3 7 ( T . I X , 76.) i L B. A. Löwe nach r., eine T a t z e auf einen Thierkopf legend. Roh. 8 6 3 8 (T. V I I I , 25; W. V I I , 102.) Elefant nach r.; unter ihm Kugel (Ball?). Üben CRF 8 6 3 9 (T. III, 1431.) IM- B. A. Skorpion; beim Schwänze Stern (Sternbild). 8 6 4 0 (T. I I I , 1432; W. I I , 1217.) Skorpic m (Sternbild), darüber H a l b m o n d und zwei S t e r n e ; zu d e n Seiten zwei H ä h n e und zwei Feldzeichen. 8 6 4 1 (T. I I I , 1443; W . I I , 1220.) Zeichen des Steinbocks nebst Füllhorn über Weltkugel. 8 6 4 2 (S. 3097.) Zwei Bienen auf Mohnköpfen sitzend.

8 6 2 5 (S. 100.) — Aus Florenz erw. H a d e s (Kalathos, Scepter, Mantel, kein Chiton) thront nach r., neben sich den Kerberos. L. steht A t h e n a (Itonia?) mit der R. die L a n z e aufstützend, die L. auf den Schildrand legend. U n t e n sitzen Löwe und P a n t h e r (?) gegenüber. (>ben verfolgt eine Löwe einen Hund. 8 6 2 6 (T. I I I , 10; W . II, 16.) — Abg. MüllerWieseler, D e n k m . a. Kunst I I 2 , Taf. 6 3 , 8 0 g . Kybele (Mauerkrone, Seepter, T y m p a n o n ) sitzt nach 1., neben sich den L ö w e n ; vor ihr steht Fortuna (mit Füllhorn, Kalathos, Steuer). In der Mitte oben Brustbild des Helios, strahlenbekränzt, über einem H a l b m o n d . 8 6 2 7 - 8 6 2 9 (S. 187- 188. 190.) D e m e t e r mit Füllhorn in der L., nach 1. sitzend, reicht die R. einem vor ihr k n i e e n d e n Jüngling (Triptolemos?). Vgl. o b e n 2 8 5 5 L 8 1 8 0 . 8 6 3 0 ( T . I I I , 243 ; W . I I , 242.) — Abg. MüllerWieseler, D e n k m . a. Kunst I I 3 , Taf. 10, 113 f. Overbeck, Kunstmythol. I I , Gemmentaf. 3 , 1 5 ; S. 5 8 8 , 10. Imhoof-Blumer u. Keller, Thieru. Pflanzenbilder, Taf. 10, 1 8 ; S. 1 1 8 . Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 5 g , S. 7 4 , Anin. 2. Triptolemos mit Scepter in der R., mit zwei Rindern pflügend; der 1. Fuss tritt auf den Pflug. 8 6 3 1 ( T . I I I , 1286.) — A. K. B. F o r t u n a mit Füllhorn und Steuer nach 1. (ohne Kalathos). 8 6 3 2 (T. III, 1.72: W . I L 1647.) Ein nackter M a n n opfert auf einem Altare vor einem unkenntlichen Idol unter einem Baume. Sehr roh. 8 6 3 3 (T. VI,. 162; W. V, 73.) Ein Löwe, der einen Thierkopf im Maule hat, wird von einem bekleideten W ä r t e r bekränzt. 8 6 3 4 (T. V I I I , 9; W. V I I , 85.) Ein Löwe nach r.; über ihm ist ein Fels angedeutet (?). 8 6 3 5 (S. 4053.) Löwe mit Stierkopf im Maule nach r.; über ihm H a l b m o n d und S t e r n ; unter ihm Stern. Auf der Rückseite Dreizack u. a. Zeichen. 8 6 3 6 (T. III, 1426; W. II, 1212.) Löwe nach r. auf Blitzbündel; über ihm Stern; 1. T r o p a i o n . Auf der Rückseite HS

8 6 4 3 (T. V I I , 250; W. V, 183.) Napf, aus d e m M o h n und Aehreii herauskommen. 8644 (T. V I I , 64; W. V I , 16.) — Abg. Graser, G e m m e n mit Darst. ant. Schiffe, Taf. 2, 2Ö; S. i g . Kriegsschiff, darauf Adler mit Kranz im Schnabel. U e b e r d e m Vordertheil eine Biene (?). 8 6 4 5 (T. V I I , 134; W . I L 7 . ) Eine Sichel.

8. D i e A r b e i t e n in g r ü n e m J a s p i s Heliotrop.

und

8646 (T. I I L 7 ; W . I I , b.) Heliotrop. Abg. Dactvliotheca Stoschiana I I , Taf. 2 0 , ö. Erw. Wieseler in Müller -Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 2 , zu N o . 8 0 4 . K r o n o s nach 1. sitzend, die L. an den Hinterkopf legend; in der R. Sichel: Mantel um den U n t e r k ö r p e r und im Rücken. 8647 (T. 111,6; W. II. 5.) Heliotrop. — Abg. Schlichtegroll, choix, pl. 15. Desgl.; der Mantel ist deutlich über den Hinterkopf gezogen. 8 6 4 8 (T. III, 96: W. IV, 151.) Heliotrop. Erw. Overbeck, Kunstmythol. I I , S. 158. (->. J a h n , arch. Beitr., S. 81 u. A n m . 13. Die drei kapitolinischen Gottheiten; Zeus in der Mitte t h r o n e n d , mit Schale imd Scepter; I. Athena mit Lanze u n d Schild, r. H e r a mit Scepter und Schale.

Gelber und griinei Jaspis. 8 6 4 9 (S. 1026.) Heliotrop. — S a m m l . U h d e n . Apollo von vorne, nackt, die L. auf einen Pfeiler lehnend, auf dein ein ürcifuss steht; in der R. Zweig. 8 6 5 0 (T. III, 27; W. I I , iib«).) Grüner Jaspis, mit rother Beimischung. Helios mit Peitsche sein Viergespann lenkend. 8 6 5 1 (T. I I I , 1«; W. II, 1182.) Heliotrop. Helios, vim vorne, stehend, die R. (adoriereiid) erhoben, in der L. Peitsche; Chlamvs am 1. A r m ; Strahlenkranz. 8 6 5 2 (T. I I I , 2 1 ; W. I I , 1184.) Heliotrop. Desgl.; vor ihm b r e n n e n d e r Altar. Auf der Rückseite (im Abdruck linksl.) A B A P A C I 8 6 5 3 (S. 1085.) Heliotrop. — Samml. Gcrhard. Desgl., o h n e Altar. Umschrift C I A O N I A X6P6 8 6 5 4 (T. I I I , 22; \V. 11, 1181.1 Heliotrop. Helios, in der L.Seepter, in der R. b r e n n e n d e Fackel. 8 6 5 5 (S. iu8o.) Heliotrop. Helios in bis zu den Knieen reichendem Chiton und Mantel, die R. adorierend erhoben, in der L. Peitsche; Strahlenkranz; vor ihm b r e n n e n d e r Altar. 8656 (T. I I I . 3»: W. II, 11SO.1 G r ü n e r Jaspis. Brennender Altar, darüber Stern (Sonne) und H a l b m o n d . L. steht Helios mit Peitsche, die R. e r h o b e n ; r. ein nackter Jüngling! Apollo >), der etwas auf den Altar legt. 8 6 5 7 (T. IV. 220.) Fast schwarzer |aspis. A. K. B. Die beiden Dioskuren mit Schwert und L a n z e ; Sterne über den Köpfen. 8 6 5 8 (S. 371.) Grüner Jaspis. — Samml. < ierhard. Athena mit Lanze und Schalet?) auf einem W i d d e r sitzend. 8 6 5 9 (T. I I I , 325.) G r ü n e r Jaspis mit rothbrauner Beimischung. Athena mit Lanze, Nike auf der H a n d . nach r. sitzend. 8 6 6 0 (S. 38S.) Heliotrop. Eule mit behelmtem Kopfe der Athena auf Gorgoneion stehend, Doppelflote unter dem 1. Flügel; r. H e l m , darüber Schlange, 1. Schild (?) und Lanze.

Heliotrop.

•> 1 7

8 6 6 1 (T. I I I , 125O; \V. I L n u S . ) Heliotrop. Nike mit Kranz und Palmzweig nach r. eilend, wo ein Palmbaum und ein Pferd stehen. 8 6 6 2 iS. 1728.I Heliotrop. — Samml. Panofka. Herakles mit Keule und H e k a t e (mit drei Köpfen und einem bekleideten K ö r p e r ) , beide heftig auseinander.schreitcnd; in der Mitte H e s p e r i d e n b a u m mit der Schlange. 8 6 6 3 (S. 168.) Unreiner braun-grünlicher Jaspis. D e m e t e r mit Aehre in der R. nach 1. thronend. 8 6 6 4 (S. 170.) Unreiner Jaspis. L)esgl.; vor ihr Ameise. braun-grünlicher

8 6 6 5 ( T . III. 220.1 Braun und grüner Jaspis in antikem eisernem Ring. D e m e t e r mit Schüssel und Aeliren stehend. . ä u s s e r s t (lüehtig. 8 6 6 6 (T. I I I . 1290.) G r ü n e r Jaspis. — A . K . B . Fortuna mit Kalathos, Füllhorn, Aeliren, Steuerruder. 8 6 6 7 (S. 231.1 Braun und grüner )aspis. Samml. G e r h a r d . Zwei F o r t u n e n , je mit Füllhorn gegenüber, sidi die R. reichend: darüber strahlenbekränzter Helioskop!' nach r.; unten (im Abdruck linksl.) -

XAPA
8 6 6 8 (S. 15O8.1 G r ü n e r |aspis. — Samml. Gerhard. Der Flussgott Xil, nach i. gelagert auf einem Krokodil, in der L. Füllhorn, daran!' ein K n ä b c h e n sitzt; in d i r R. Schilf. L. eine bogenförmige Laube oder Aedikula, darin eine kleine t a n z e n d e Figur mit Fackel (?). 8 6 6 9 (T. III, 2; W. I I , 493.) Grüner Jaspis. Flussgott, die L. auf eine U r n e gelehnt, in einer Grotte. 8 6 7 0 (T. III, 430; \V. I I , 564.) Heliotrop. Venus Victrix nach i\. H e l m auf der R., Lanze in der L.; vor ihr Schild. 8 6 7 1 i T . I, 104; W . II, 576.1 Heliotrop. Aphrodite, nackt, mit Kopfaufsatz der Isis, im Motiv der Sandalenbinderin. die L. auf einen Eros mit Bogen stützend. L. ein zweiter Eros, der der Göttin schwebend einen Spiegel hinhält. 8672 ( T . I I I , 557; W. II, 751.1 Grüner Jaspis. — Abg. lmhoof-Bluiner u. Keller, T h i e i -

3i8

Jaspis-Gemmen der späteren Kaiseizeit. dem Füllen; daneben Baum, Syrinx hängt. an dem eine

u. Pflanzenbilder, Tai'. 20, 2 1 ; S. 125. Erw. Stephani, Compte rendu 1864, S. 228 u. Anm. 6; 1866, S. 96, Anm. 4. Eros legt als Weihgeschenk ein Netz nieder vor den auf einem Felsen befindlichen Symbolen des Poseidon, Dreizack und Delphin. 8673 (T. Jaspis. — Erw. S. 50, Anm. 3 Eros fährt Hähnen. Vor III, 486; W. II, 641.) Grüner Stephani, Compte rendu 1873, c auf einem Zweigespami vun ihm Sonne und Mond.

8681 (T. VI, 115; W. V, 26.) Heliotrop. Athletischer Sieger, unbärtig, mit Diskos und Palmzweig vor einer bärtigen Herme stehend. 8682 (S. 2394.) Heliotrop. Jugendlicher Athlet im Laufe nach r., am Ziele ankommend; neben ihm Hydria mit Palmzweig. Sehr flüchtig. 8683 (S. 2365.) Braun-gelb-grün gefleckter Jaspis. Nach 1. sitzender Dichter, unbärtig, eine Rolle in der L., die R. gegen das Kinn führend, Mantel um die Oberschenkel. Beischrift 0 M H P 0 C 8684 (T. VI, 67; \Y. V, 82.) Heliotrop. Jüngling (Mantel um Unterkörper) auf einer Kline gelagert, davor dreibeiniger Tisch; in der R. hält er ein Alabastron (?); hinter ihm Lvehnuchos mit brennender Lampe. 8685 (T. VI, 128.) Heliotrop. — JN1. B. A. Lenker auf Wagen mit galoppierendem Zweigespann. 8686 (T. VI, I 3 Ü; W. V, 41.) Heliotrop. — Abg. Panofka, Gemmen mit Inschriften, Taf. 3 , - ' ; S. 84. Desgl. mit Viergespann; der Lenker hält Kranz und Palmzweig. Beischrift SCORPIANVS 8687 (T. VI, 145; W. V. 50.) Heliotrop. Spina des Circus Maximus in Rom (mit der reitenden Kybele) und vier rennende Viergespanne. 8688 (T. VII. 108; W. VI, 54.) Grüner Jaspis. Ein Seehafen von Gebäuden umgeben. darin ein Schiff. 8689 (T. IX. 3) Heliotrop. Nackter Flussgott auf eine in der L. ein Stäbchen, mit dem Schiffe deutet, die r. im Raum — A. K. H. Urne gelehnt, er auf die vier erscheinen.

8674 (T. III, 642; W. II, 855.) Grüner Jaspis. — Abg. Panofka, Gemmen mit Inschriften, Taf. 1,32; S. 27. O. Jahn, Ber. d. sächs. Gesellsch. 185 1, Taf. 0, 8;"S. 164. Erw. < >. Jahn, arch. Beitr.. S. 185. Stephani, zu Köhler's gesainm. Schriften III, 246; Compte rendu 1864, S. 115 u. Anm. 3. Eros, mit den Händen an eine Säule gebunden, auf der ein Greif sitzt, der die eine erhobene Vorderpfote auf ein Rad legt (?). Beischrift (im Abdruck linksl.) AIKAICÜC 8675 (T. III, 1123; \Y. II. 1497-) Grüner Jaspis. Bocksbeiniger Pan und Ziegenbock gegeneinander losgehend, hinter jenem Pedum, hinter diesem Palmzweig; in der Mitte bebänclerter Kranz. 8676 (T. III, 1125; W. II, 1543.) Heliotrop. Desgl.; in der Mitte Krater und Palmzweig, darüber Kranz. Umschrift (im Abdruck linksl.) AIA TH ÜJ 8677 (T. III, 1107; W. II, 1600.) Braun und grüner Jaspis. Zwei Panther ziehen einen leeren (kraterförmigen?) Wagen, an dem ein Thyrsos befestigt ist. 8678 (S. 2224.) Grüner |aspis. — Samml. Uhden. Satyr mit Panther oder Jäger mit Hund nach r.; sehr flüchtig. 8679 (T. VI, 35.) Braun und grüner (aspis in antikem eisernem Ring. — A. K. B. Hirte auf den Stock gestützt; vor ihm Ziege an einem Baum emporspringend. 8680 (T. VI, 43; W. VII, 7.) Heliotrop. — Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier-u. Pflanzenbilder, Taf. ib. 58; S. 103. Hirt nach r.; vor ihm Pferd mit saugen-

8690 (T. VII, 89; W. VI. 44.) Grüner Jaspis. Abg. Graser, Gemmen mit Darst. ant. Schiffe, Taf. 1, 1; S. 8. Kauffahrteischiff unter Segel. 8691 (S. 4315.) Heliotrop. Hahn auf dem Becken eines Brunnens sitzend; unten spriessen Aehren.

Grüner Jaspis.

Heliotrop.

Magneteisenstein.

319

8 6 9 2 ( T . V I I , 35.) Grüner Jaspis in antikem eisernem Ringe. — A. K. R. Ein Baum, 1. Schwert, r. Schild. 8 6 9 3 (S. 195.) Heliotrop. Getreidegefäss mit W a a g e und spriessenden Aehren u n d Mohn. 8 6 9 4 (S. 4272.) Heliotrop. Gerhard. P a l m b a u m und Kranz. — herausSamml.

8 7 0 6 (S. 3522.) Heliotrop, fragmentiert. Adler auf einem Hasen stehend, dabei zwei kleine Vögel (junge A d l e r ? ) , deren einer Eingeweide im Schnabel zu halten scheint. 8 7 0 7 (S. 3558.^ Heliotrop, fragmentiert. — Samml. U h d e n . Papagei auf einem Postament, Cvmheln im Schnabel; d a n e b e n X \ . . . 8 7 0 8 (T. V I I I , 209; \Y. V, 180.) Heliotrop in antikem Bronzering. Zwei Papageien sich gegenüber sitzend, je auf einem Strauch; in der Mitte Krater. 8 7 0 9 (T. V I I , 142: \V. V, 251.) Heliotrop. Ein Vogelkäfig von D r a h t , darin ein kleiner Vogel. 8 7 1 0 ( T . V i n , 355.) G r ü n e r ]a*pi*. A. K. B. Eine Fliege von o b e n ; sehr flüchtig. 8 7 1 1 (S. 3874.) Heliotrop. Altar, d a r ü b e r H a l b m o n d (Sonne). und Sterne

8 6 9 5 (S. 3017.) Heliotrop. Löwe nach r., die r. Yordertatze auf einen Thierkopf legend. 8 6 9 6 (S. 3005a.) Heliotrop. Aus d e m Peloponnes (aus A t h e n erw.). Löwe einen Thierkopf im Rachen nach r. schreitend. 8 6 9 7 (S. 3038.) Heliotrop. Samml. Uhden. Löwe nach 1., mit einer Schlange kämpfend. 8 6 9 8 ( T . N I , 1425: \Y. I I , 1210.1 G r ü n e r Jaspis. Löwe, Kranz im Maul, nach r., umgeben von den sieben P l a n e t e n ; oben Helios-Büste « i n v o m zwischen zwei Füllhörnern. Roli. 8 6 g g ( T . I I I , 1427; \V. I I , 1209.) Heliotrop. Löwe (Sternbild) nach r. sitzend, mit fünf Sternen. 8 7 0 0 (S. 4056.) Fast schwarzer Jaspis, mit Rest antiker eiserner Fassung. Löwe nach r. springend; d a r u n t e r Skorpion. 8 7 0 1 (T. I I I , 1433.) A. K. B. Skorpion. Braun-tjrüner Jaspis.

8 7 1 2 ( T . IX. 79: YV V I I I . 9 . ) Braun und grüner Jaspis. Inschrift in vier Zeilen

TPOcDIMOYCGAHNH TVXHrVBGPNOvCA
8 7 1 3 I T . I X , 88; \ V . V n r , 8 i . l G r ü n e r Jaspis. Monogramm yQ^C

9. A r b e i t e n in

Magneteisenstein.

8 7 0 2 (S. 1751.) Heliotrop. Samml. Panofka. Brustbild eines bärtigen Bogenschützen nach r. (Sternbild); d a r u n t e r in kleiner Figur die j a g e n d e Artemis nach r. (fragmentiert). 8 7 0 3 ( T . V I I I , 35: Yv\ V I I , 113.) G r ü n e r Jaspis, viereckig, in antiker goldener Ringfassung. Ein Bär(>) nach r. 8 7 0 4 ( T . I, 195; W. I, 134.) Heliotrop. Abg. Imhoof-Blumeru. Keller, T h i e r - u . Pflanzenbilder, Taf. I Q , 3 7 ; S. 1 2 0 . Elefant nach 1.; sehr roh. 8 7 0 5 (S. 433°-) Brauner rothgelb gefleckter Jaspis, fragmentiert. Adler einen H a s e n zerfleischend, r. Skorpion.

8 7 1 4 (S. 1528.) — Samml. von Böse. lvvbele (mit T h u r m k r o n e ) nach 1. sitzend, von zwei Löwen u m g e b e n ; in der R. Aehre und Mohn. 8 7 1 5 (S. 498-) Erw. 1 8 4 2 . Victoria mit Kranz u n d Palmzweig, nach 1. schwebend über zwei kleine, an der E r d e hockende oder liegende Figuren (Besiegterl. 8 7 1 6 (S. 397-) Victoria mit Kranz r. schwebend. und Palmzweig nach

8 7 1 7 ( T . I I I , 392; \Y. I I , 1012.) Mars Victor mit Lanze und T r o p a i o n nach r. im Tanzschritt. 8 7 1 8 (S.'44i3-) H a r p o k r a t e s als Jüngling mit Füllhorn, die R. gegen d e n M u n d führend; mit Kopfaufsatz. Auf der Rückseite ALLI

,2o

Lapis Lazuli u. a. späte Gemmen. b. I n ä u s s e r s t n a c h l ä s s i g e r u n d r o h e r Ausführung der Spätzeit (dabei auch e i n i g e A r b e i t e n in a n d e r e n S t e i n a r t e n ) . 8 7 3 3 (S. 2517.) Lapis Lazuli. — Samml. Uhden. Krieger im Panzer, behelmt, die R. auf die Lanze stützend, die L. auf den Schildrand legend. G a n z roh, wie die folgenden Stücke. 8734 8 7 3 7 (T. IX, 65. 6b. 68. 69.) Vier Lapis Lazuli. A. K. B. Desgl. 8 7 3 8 . 8 7 3 9 (T. IV, 412. 413.) Zwei Sardonvxe, gestreift. •— A. K. B. Desgl. 8 7 4 0 ( T . I X , 67.) Längs gestreifter Sardonyx. — A. K. B. Desgl., doch nackt. 8 7 4 1 (T. V, 96.) Heliotrop. — A. K. B. Ein jugendlicher Krieger (Panzer, H e l m ) , die Lanze mit der R. aufstützend, steht vor einem Altar, über dessen F l a m m e er die L. hält. — Auf der Rückseite Skorpion. 8 7 4 2 (T. V, 94.) Heller Karneol. Desgl. A. K. B.

8 7 1 9 (S. 1651.) Samml. Uhrlen. H a r p o k r a t e s ebenso. Auf der Rückseite ein an einem G e g e n s t ä n d e nagendes K a n i n c h e n . 8 7 2 0 (S. 4052.) — Samml. v. Böse. Löwe einen Stierkopf im M a u l e ; über ihm H a l b m o n d und drei Sterne. — Auf der Rückseite (im Abdruck linksl.) OYBIKH 8 7 2 1 (T. I I I , 1166; W. I I , 1650.) Phallos nach 1.; auf der Rückseite zweig, Kranz und T E X N H 8 7 2 2 (S. 104.) Blitzbündel. 8 7 2 3 (S. 110.) Desgl. innerhalb eines Kranzes. Auf der Rückseite H a l b m o n d nebst den sieben Planeten. 8 7 2 4 (S. 4280.) Ein Pfeil und drei Mohnköpfe (?) halb eines Kranzes. innerPalm-

10. A r b e i t e n in L a p i s

Lazuli. der

a. I n g e w ö h n l i c h e r A u s f ü h r u n g Kaiserzeit.

8 7 2 5 (S. 48.) Fragmentiert. L. Hälfte d e r Darstellung der drei kapitolinischen Gottheiten, t h r o n e n d , von v o r n e ; Juno mit Scepter u n d ein Theil des Jupiter erhalten; unten Pfau u n d Adler. 8 7 2 6 (T. 111, 814; W. II, 286.) U n g e w ö h n lich gross. Artemis als Jägerin nach 1. eilend; unten (im Abdruck linksl.) LIGA A H 8 7 2 7 (S. 537a.) Ares nach 1. stehend, mit L a n z e und Chlamvs, auf der L. einen Apfel (?). Neben ihm H e l m und Schild. 8 7 2 8 (T. III, 886; W. II, 397.) - Erw. Stephani, C o m p t e rendu i 8 b q , S. 0 3 u. A n m . 5. H e r m e s auf W i d d e r reitend nach r.; unten Hahn. 8 7 2 9 (S. 2711.) F r a u nach r. sitzend vor einem Altar (?); hinter ihr B a u m . 8 7 3 0 (S. 3800.) Schiff' mit R u d e r n , unter Segel. 8 7 3 1 (S. 3721.) — Samml. Luiden. Skorpion. 8 7 3 2 (S. 4260.) Kervkeion, umgeben von zwei Aehren.

8 7 4 3 ( T . I X . 50.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl. 8 7 4 4 (T. I X , 51.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl., doch o h n e Panzer, nur Mantel und Stiefel; die H a n d in der F l a m m e . 8 7 4 5 ( T . V, 95.) Lapis Lazuli. Ebenso. A. K. H.

8 7 4 6 (T. IX, 46.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl. o h n e Lanze, im Panzer, R. üher der Altarllamme. 8 7 4 7 (T. I X . 1 0 . ) Lapis Lazuli. — A . K. B. Krieger, behelmt, R. auf Lanze stützend. in der L. T r o p a i o n ( ? ) ; am B o d e n Schild. 8 7 4 8 (T. I X , 0.) — A. K. B. Ebenso. Trübes Smaragdplasma.

8749 ( T . IV, 411; W. I I I , 232.) Längsgestreifter Sardonyx. Krieger (Panzer, H e l m ) L a n z e aufstützend, L. auf Schildrand legend; gegenüber nackter behelmter Krieger. 8 7 5 0 ( T . I X , 40.1 Lapis Lazuli. — A. K. B. Behelmter nackter Krieger mit Lanze, die L. auf ein Postament stützend.

Rohe Arbeiten der Spätzeit.

321

8751 (T. IX, 75.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Nackter behelmter Krieger mit Lanze, in der L. Zweig. 8752 (T. IX, 41.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl., ohne Helm, Chlamys im Rücken. 8753 l T - IX, 73.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Nackte Figur, in der R. Zweig, mit der L. etwas Undeutliches haltend. 8754 (T. IX, 74.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl., doch behelmt und langgewandet (Athena?). 8755 (T. IX, 72.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl. 8756 (T. IX, 39.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Behelmte langgewandete Figur (Athena), in jeder Hand einen Zweig. 8757 (T. IX, 26.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Behelmte langgewandete Figur (Athena?), in der R. Füllhorn. 8758 (T. IX, 8.) Lapis Lazuli. — A. K. B. — Abg. Müller-Wieseler, Denkm. a. Kunst II 3 ,
Taf. 2 1 , 221 a.

8769. 8770 (T. IX. 1. 2.) Zwei Lapis Lazuli. — A. K. B. Jüngling (Chlamys), die R. auf einen Pfeiler stützend, in der L. Füllhorn. 8771 (T. VI, 154; W. Y, 67.) Käme..1 mit weissem Blättchen. Nackter Mann, mit der L. die fuscina aufstützend, die R. auf den Schild legend. 8772 (S. 2139.) Schwärzlich-brauner opaker Stein. Menschliche Figur mit Bocksbeinen (?), in der R. grosse Blume (?), in der L. Lanze, daneben Schild. 8773. 8774 (T. IX, 15. 16.) Zwei Lapis Lazuli. •— A. K. B. Eros den Bogen abschliessend nach r. 8775 (T. IX, 19.) Längsgestreifter hellbrauner Sard. — A. K. B. Eros auf einen brennenden Altar zueilend. 8776 (T. IX, 18.) Amethyst. — A. K. B. Eros, hüpfend, in der R. Zweig, auf der L. Apfel (?). 8777 (T. IX, 13.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Eros von vorne stehend. 8778 (T. III, 287.) Lapis Lazuli. — M. B. A. Athena steht vor einem sitzenden hämmernden Mann (Hephästos?). 8779 (T. III, 1369.) Lapis Lazuli. — M. B. A. Nach r. sitzende nackte Figur, auf der L. Helm; vor ihr Zweig. 8780 (T. IX, 35.) Karneol. — A. K. B. Desgl. 8781 (T. III, 1370.) Lapis Lazuli.— A. K. B. Desgi.; vor ihr Altar (?), von Schlange umwunden. 8782 (T. VI, 98.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl.; Einzelnes undeutlich. 8783 (T. IX, 23.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Behelmte bekleidete Figur nach r. sitzend, in der L. etwas wie ein Kervkeion, in der R. Zweig. 8784 (T. IX, 36.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl., nackt, auf der L. kleiner runder Gegenstand. 8785 (T. IX, 37.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl., nackt, in der L. Zweig; vor ihr brennender Altar. 8786 (T. IX, 32.) Weiss verbrannter Karneol. — A. K. B.

Desgl., Zweig in der R. 8759 (T. IX, 25.) Lapis Lazuli. A. K. B. Langgewandete weibliche Figur mit Scepter und Zweig. 8760 (S. 427.) Lapis Lazuli. — Samml. Uhden. Nike mit Palmzweig nach r. 8761 (T. IX, 24.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl., davor brennender Altar. 8 7 6 2 . 8 7 6 3 (T. IX, 62. 63.) Zwei Lapis Lazuli. — A. K. B. u. M. B. A. Krieger im Panzer, mit Lanze und Schwert (?). 8764 (T. IX, 42.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Frau mit Fackeln (?) in den Händen; vor ihr am Boden eine dritte Fackel (?). 8765 (S. 2701.) Lapis Lazuli. Nackte Figur, die R. auf ein Postament stützend, in der L. undeutliches Gerätli. Ein wenig sorgfältiger als die anderen. 8766 (T. IX, 43-) Lapis Lazuli. — A. K. B. Frau, in der R. Scepter, nach r. 8767 (S. 1494a.) Dunkles Suiaragdplasnia. Frau nach r.; in der R. zwei Schlangen (?). 8768 (T. IX, 38.) Trübes Smaragdplasma. — A. K. B. Frau neben Säule, Schwert!?) in der R.

322 Nackter Jüngling naeh der L.

Spätantikes. sitzend. Zweig

Altchristliches. die einen Kranz hält; 1. eine bekleidete abgewandte Figur. Roh, doch von den andern abweichend; barbarische Arbeit. 8806—8821 (Ohne Bez.) Sechzehn Lapis Lazuli. Sechzehn Steine mit Figuren gleicher roher Art wie die vorhergehenden.

8787 (T. IX, 33.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl. mit Zweig und Fackel. 8788 (T. IX, 34) Lapis Lazuli. — A. K. B. Desgl. behelmt (?), mit zwei Zweigen. 8789 (T. IX, 20.) Weiss verbrannter Karneol. — A. K. B. Desgl. mit einem Dreizack nach unten stossend. Hinter ihm Strauch. 8790 (T. IV, 333.) Karneol. — M. B. A. Desgl. nach 1., einen Anker (?) in der R. 8791 (T. IX, 49.) Karneol (der silberne Ring scheint antik, doch nicht zugehörig). — M. B. A. Nackter Jüngling nach 1. sitzend, in der R. Fackel (?). 8792 (T. IX, 48.) Längsgestreifter heller Sardonyx. — A. K. B. Herakles (?) bekämpft, in der erhobnen R. eine Fackel (?) schwingend, ein Ungeheuer, das einen Hundekörper mit drei Schlangenköpfen zeigt (Kerberos?). 8793 (T. V, 70.) Karneol mit helleren Streifen. — Angebl. in Sardinien gef. Bärtiger Kopf nach r., mit Binde. 8794 (T. IX, 56.) Lapis Lazuli. — A. K. B. Unbärtiger Kopf nach 1., mit Diadem. 8795 (T. Y, 215.) Lapis Lazuli. Desgl. nach r. mit Lorberzwei« M. B. A.

Anhang:
1. Altchristliche Arbeiten. 8822 (T.IX, 130; W. VIII, 48.) Chalcedon. Thronsessel von vorne, die Rücklehne mit Guirlande verziert. Auf dem Sitz ein Kranz (Dornenkrone?), darüber IXYO (gute Buchstaben, mit Punkten am Ende der Hasten); zu den Seiten je ein Monogramm: ~|A|" und [^ Aus früher Zeit. 8823 (S. 5050.) Karneol. Taube mit Oelzweig, auf dem sitzend; 1. 1X0YC r. Lamm. Kreuze

8824 (S. 5049.) Fast schwarzer Jaspis. Monogramm ^ ; umgeben von Palmzweig, Lampe und TA 8825 (T. IX, 131; YV VIII, 77-) Karneol. KALO) darüber Kreuz und verschiedene Zeichen. 8826 (T.IX, 132; W. VIII, 59.) Karneol. Lampe, oben und unten je ein A\; rings Kranz. 8827 (S. 5052.) Weiss verbrannter |aspis, einst grün. — Aus Constantinopel erw. Maria mit dem Kinde sitzt an der Erde nach 1.; vor ihr stehen die drei Könige. 8828 (S. 5051.) Schwarzer Jaspis. — Samml. Gerhard. Christus von |ohannes getauft; r. Engel; oben Taube. 8829 (S. 5054.) Kleine runde Silberplatte mit Gravierung. Maria mit dem Kinde; Umschrift 0KBOH0IKOCMAN 8830 (S. 5053.) Magneteisenstein, abgestumpfter Kegel, durchbohrt. — Samml. Gerhard. jll Christus am Kreuz; darüber Halb- ' '•' mond und die sieben Planeten; Beischrift (im Abdruck linksl.) 0P4>G0C BAKKIKOC

8796. 8797 (T. IX, 47. 55.) Zwei Karneole. — A. K. B. Unbärtiger Kopf nach r. 8798. 8799 (T. VIII, 247. 24S.) Zwei Lapis Lazuli. — A. K. B. Vogel (Huhn?) vor einem Strauch. 8800 (S. 4095.) Lapis Lazuli. — Samml. Nagler. Zweig mit Granatapfel. 8801—8803 (T. IX. 5.0. 7.) Lazuli. — A. K. B. Ebenso. Drei Lapis

8804 (S. 4099.) Lapis Lazuli. — Samml. Uhden. Schüssel, aus der eine Pflanze kommt. 8805 (T. III, 1255; W. II, 1535.) Karneol, tiüber. Baum (Tanne?), darunter eine Figur sitzt,

Steine der Renaissance (ib. 2. Arbeiten der neueren Zeiten.

17. Jahrh.).

323

a. Steine.
a. Aus dem 16.—17. Jahrhundert. 8831 Karneol. Links zwei Feldherrn, vor denen sich eine Menge Volks auf die Kniee wirft. Zelte und Bäume. 8832 Glaspaste mit Karneol furniert. Env. Tölken, Verz. Vorrede, S. XLI. Bakchisches Fest; viele kleine Figuren. Wiederholung des sog. Rings des Michelangelo (über den vgl. Babelon, le cabinet des antiques a la bibliotlieque nationale, Paris 1887, pl. 2Q, 1; p. 87ff.) 8833 Grüne Paste in hübschem goldnem Ring mit schwarz emaillierten Verzierungen. Ebenso. 8834 (M. Inv. 85i4,k.) Heliotrop. — Samml. v. Schröder, Geschenk. Grosses Bakchanal; Silen am Boden liegend. Sehr gute Arbeit. 8835 (F. 189.) Braungelber Jaspis. — In Florenz erw. 1844. Silen auf dem Esel, umgeben von anderen Bakehan ten. 8836 Blasser Karneol. Opfernde Frauen (zwei ganz verhüllt); eine bläst in ein langes Hörn. 8837 (T. III, 390; W. II, bog.) Karneol. Hephaistos zieht das Netz zu. in dem er das sich umarmende Paar Aphrodite und Ares gefangen hat. 8838 Karneol. Parisurtheil. 8839 (T. IV, 58.) Karneol. — A. K. B. Abg. Beger. thesaur. Brandenburg. III, 205. Jüngling mit Füllhorn und Schild; Frau mit Apfel und eine vom Rücken gesehene (weibliche?) Figur. 8840 Smaragdplasma. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, 23. Sitzender Mann mit Syrinx; vor ihm nackter Mann und Frau. 8841 (T. III, 1175; W. II, 586.) Karneol. — Env. Stephani. Compte rendu 1807, S. 11, Anni. 1. Ein Mann sucht ein Mädchen an sich zu ziehen. 8842 Heliotrop.

Opfernde Frauen. (wol antik) Skorpion. 8843 Karneol. Aehnliche Opferscene.

Auf der Ruckseite

Unten AAMCDN

8844 (T. III, 756.) Heliotrop. A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, 59. 3 Müller-Wieseler, Denkm. a. Kunst II , Taf. 12, 138. King, anc. gems and rings, pl. 15, 5. Erw. Overbeck, Kunstmvthol. III, 321. Apollo mit Leier sitzend; neben ihm steht eine Frau mit Stock. 8845 (T. III, 1491-) Smaragdplasma. — A. K. B. - - Abg. Beger. thesaur. Brandenburg. I, p. O9, No. 1. Mann und Jüngling mit einer Schlange beschäftigt. 8846 Heller Karneol. Feldherr sitzend ; vor ihm Mucius Scävola, die Hand in die Altarrlamme steckend, von zwei Kriegern umgeben. 8847 (M. Inv. 3602.) Karneol. Aus Athen erw. 18(Sq. Feldherr sitzend in einer Halle; vor ihm knieende und andere Figuren. 8848 Smaragdplasma. — Samml. DcmidorV 11838 erw.). Apoll und zwei Musen. 8849 (T. III, 1497-) Karneol. — A. K. B. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, p. 143. Apoll mit Leier und Frau mit ( Ipferstier. 8850 Karneol. Opfernde Frau. 8851 (T. IV. 117.) Karneol. — A. K. B. Abg. Beger. thesaur. Brandenb. 1, },2. Herakles ein Mädchen ergreifend, das ein Jüngling zurückhält. 8852 (T. II. 152.) Karneol. A. K. ß. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, p. 105. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 10. 7; S. 3 Q 8 , 20. Zwei Helden, einer mit, einer ohne Panzer. 8853 ^T. III, 413) Lapis Lazuli. — A.K.B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, p. 42. 2. Aphrodite, bekleidet, mit Kranz, an dem Eros zieht. 8854 (T. III, 44b.) Karneol. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, p. 42,1. Müller-Wieseler, Denkm. a. Kunst l l 3 , Taf. 27,

324

Steine der Renaissance (16.—17. Jahrh.). 8871 (T. IV, 323.) Sinaragdplasma. Krieger, umblickend, nach r. schreitend. 8872 (S. 2705.) Smaragdplasma. — Samml. Uhden. Nackter Jüngling mit Lanze und Schild nach r. schreitend. Sehr gering und flüchtig. 8873 (S. 1942.) Smaragdplasma. Sisyphos den Felsblock in die wälzend. Höhe

296b. Erw. Annali d. Inst. 1866, qo (Hinck). Bernoulli, Aphrodite, S. 393, 3. Aphrodite hält Eros einen Köcher hin. 8855 (S. 628.) Smaragdplasma. — Samml. Uhden. Aehnliche Gruppe. 8856 (T. IV, 402.) Karneol. — A. K. B. Mann, sitzend, Helm auf der R. 8857 (T. III, 279; \V. II, 599-) Sardonvx. Mann, unbärtig, einen Helm schmiedend. 8858 Karneol. — Samml. Wolff (1844). Sitzender behelmter Mann; vor ihm Ziege. 8859 Karneol. Achill trauernd, Patroklos, Briseis weinend. 8860 (T. IV, 94; W. II, 1777-) Karneol. Herakles sitzend (nach dem antiken Vorbild des sitzenden rasenden Aias). 8861 (T. III, 1078; \V. IV, 33-) Sardonvx. Frau zwei Schlangen haltend. 8862 (T. III, 1493.) Karneol. — A. K. B. Frau mit Schlange vor Altar. 8863 (T. III, 445: W- II, 571.) Karneol. Frau vor einem Schild sitzend mit Griffel in der Hand. 8864 (T. IV, 5b.) Karneol. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 31. Fetter Knabe (Herakles) mit zwei Schlangen in den Händen. 8865 (T. III, 752; W. II, 112b.) Karneol. — Abg. Overbeck, Kunstmythol. III, Gemmentaf. No. 14; S. 316. Erw. Stephani, Compte rendu 1875, S. 153, No. 68. Apollo, bekleidet, mit Leier. 8866 (T. III, 917-) Sardonvx. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 119. Frau ein Gefäss tragend. 8867 (T. III, 324; W. II, 204.) Karneol. — Abg. Schlichtegroll, choix, pl. 36. Athena (mit am Oberschenkel geschlitztem Renaissance-Chiton), Nike auf der L. 8868 (T. III, 1462; W. II, 93b.) Rother

8874 (T. IV, 202; \V. III, 13.) Schwarzer faspis. — Abg. King, anc. gems and rings, pl. 41, 11. Desgl. 8875 (T. IV, 80; W. II, 1732.) Sardonyx. — Abg. Krause, Hellenika I, I, Taf. 12b, 40b. Erw. Stephani, Compte rendu 1807, S. 15, Anm. 6. Herakles erdrückt den Antaios. 8876 Sardonvx, stark konvex, gross. Desgl. 8877 Gestreifter Sardonyx. Venus und Adonis. 8878 Gestreuter Sardonyx. Sitzender Mann mit Waffen. 8879 Sardonyx. Apollo mit Leier >rne stehend.

8880 Sardonyx, horizontal geschichtet. Sitzende Venus, die Amor Pfeil und Bogen giebt. 8881 Sardonyx, gross. Herakles schleppt den erlegten Eber nach 1. 8882 (T. IV, 78.) Brauner Sard. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, 07. Herakles den Stier tragend. 8883 (T. IV, 72.) Karneol. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, 90. Herakles mit Keule steht vor einem Felsen, darauf der Kopf des Ebers liegt. 8884 (T. V, 97.) Sardonyx. — A. K. B. Curtius(?) auf bäumendem Rosse über Schilfgras; oben drei Sterne. 8885 (T. IV, 201.) Sardonyx. — A. K. B. Poseidon mit Dreizack auf einem Wagen mit geflügelten Rossen. 8886 (T. III, 1244.) Sardonyx. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 51 Frau auf einen Schild schreibend.

Jaspis.
Krieger, Feuerbeckeu auf der L. 8869 (T. IV, 363.) Sardonvx. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 94. Diomed über den Altar steigend. 8870 (T. III, 460; W. II, 550.) Karneol. Sitzender Jüngling mit Schale.

Steine der Renaissance (16.—17. Jahrh.). 8887 (T. III, 999.) Karneol mit weissem Blättchen. — A. K. B. Mann mit Fruchtschale sitzend. 8888 (T. VI, 20; \V. II, 908.) Karneol. Knieender Mann futtert ein Pferd aus einem Korbe. 8889 (T. III, 731.) Karneol. — A. K. B. Oberkörper einer Nike. Roh. 8890 Lapis Lazuli. Thronender Zeus mit Nike auf der K. 88g 1 Smaragdplasma, gross, konvex. Thronender Zeus und stehende Fortuna. 8892 (T. III, 987.) Heliotrop. — A. K. B. — Ab. Beger, thesaur. Brandenburg. 1, S. 113. Bärtiger Kopf von vorne etwa im Typus von Gott Vater der römischen Schule des 1(1.

325

8904 Karneol. Brustbild der Athena, mit sieben Masken geziert. 8905 Karneol. Desgl. mit sechs Masken. 8906 (T. III, 293.) Karneol. — A. K. B Brustbild der Athena nach 1. 8907 (T. IV, 122.) Sardonvx. — A. K. B. Kopf des jugendlichen Herakles mit Löwenfell nach r. 8908 Karneol. Bärtiger Kopf mit phantastischem Helm. 8909 Bergkrystall. Behelmter unbärtiger Kopf. 8910 Bergkrystall. Unbärtiger Kopf mit Strahlendiadein. 8911 (T. III, 33) Rother Jaspis. — A.K.B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 84, 2. Brustbild von Helios und Selene nach r. 8912 (T.VII,328.) BraunerSard. — A.K.B. Bärtige und unbärtige Maske nach 1. 8913 (T. III, 921 ; W. IV, 71.) Karneol. Bärtiger Kopf, nach einem strengeren Typus. 8914 (T. V, 220: W. IV, 92.) Karneol. Desgl. 8gi5 (T. III, 100.) Karneol. — A . K . B . — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 73. Desgl., dahinter Dreizack. 8916 (T. 111,906; W. II, 1463.) Weiblicher Kopf mit Aehren bekränzt. 8917 Karneol. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, 107. Lysimachoskopf mit Widderhorn, nach dem T\ pus der Münzen. 8918 (T. V, 17.) Sardonvx. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 108. Kopf im Typus von syrischen Königsmünzen. 8919 (T. V, 109.) Karneol. — A. K. B. Unbärtiger Porträtkopf. 8920 (T. V, 50.) Sardonvx. — A . K . B . Bärtiger Porträtkopf. 8921 (T. V, 68.) Karneol. — A . K . B . Desgl. 8g22 (Y. V. 227.) Sardonvx. — A. K. B. Desgl.

Jahrh.
8893 (T. III, 1003.) Sardonvx. — A. K. B. Kopf des Dionysos mit Epheukranz. 8894 (T. III, 1112; W. II, 148S.) Dunkler Hyacinth. Bärtiger Kopf mit Satyrohren. 8895 (T. III, 1009.) Karneol. — A. K. B. —• Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 28. Desgl. unbärtig. 8896 Karneol. Weibliches Brustbild von Norm-. 8897 (T.V,2 5 b.) Smaragdplasma. —A.K.B. Desgl. nach 1. 8898 ( T V , 249.) Karneol. — A . K . B . Desgl. mit Schleier. 8899 (T. III, 1200.) Heliotrop. — A. K. B. Desgl., davor Schlange. 8goo (T. V, 255.) Karneol. — A. K. R Apollo-artiges Brustbild nach I. 8901 (T. V, 251; W. IV, 349.) Karneol. Weibliches Brustbild mit Tuch um Kopf und Hals. 8902 (T. V, 72; W. IV, 317.) Rother Jaspis in antikem verziertem goldenem Ringe. Bärtiges und unbärtiges Brustbild nach r., beide mit durch Masken verzierten Helmen. 8903 (T. III, 298; W. II, 185.) Lapis Lazuli. — Abg. Dactyliotheca Stoschiana II, Taf. 24, 185. Behelmtes unbärtiges Brustbild nach r.; Maske am Helm.

326

Steine der Renaissance (16.—17. Jahih.). 8923 (T. V, 195; W. IV, 284.) Karneol. Desgl. 8924 (F. 562.) Chalcedon-Karneol. Desgl. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. 1. p. 132. Drei Porträtköpfe nach r. 8943 Sardonyx. — A. K. B. --' Abg. thesaur. Brandenburg. III, p. 204. Männliches und weibliches Brustbild gegenüber; oben Stern. 8944 Karneol. Kopf des Nero, bekränzt. 8945 (T. V, 221.) Unreiner Hvacinth. — A. K. B. Unbärtiges Brustbild. 8g46 (T. V, 173.) Karneol. — A. K. B. Desgl. 8947 (T. V, 157.) Nicolo. A. K. B. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. 1, p. 127. Weiblicher Porträtkopf nach r., verschleiert. 8948 Nicolo. Reiter mit Peitsche und Spuren, von hinten gesehen, verkürzt. 8g4g (T. VII, 217; W. V, 13b.) Karneol. Reich verzierte Kanne, darauf Leda mit dem Schwane. 8950—8985 (Ohne Bez.) Seehsunddreissig Karneole. Verschiedene Gemmen des 17. Jahrh. 8g86 9012 (Ohne Bez.) Siebenundzwanzig Steine, zumeist Chalcedone. Desgl. 9013—9015 (T. IX, 52—54.) Zwei grüne Jaspis und ein Smaragdplasma. — A. K. B. Unbärtige bekränzte Köpfe. Roh. g o i 6 (T. IX, 61.) Karneol. — A. K. B. Roher Kopf, bärtig, Strahlendiadem. 9017 (T. IX, 60.) Karneol. — A. K. B. Desgl. g o i 8 (T. V, 257.) Heliotrop. — M. B. A. Roher Kopf mit Binde. goig—9123 (Ohne Bez.) Einhundertundfünt Steine (zweiundzwanzig Karneole, fünfzig Lapis Lazuli, achtzehn Achate, fünfzehn grüne Steine). Rohe Arbeiten in der Art der schlechten spätantiken Steine wie Xo. 87330'. ß. Aus dem 18. und 19. Jahrhundert. 9124 (T. III, 3; Vv\ II, 1.) Brauner Said. — Abc. Daetvliotheca Stoschiana IL Taf. 20, 1.

8925 (T. V, 61; W. IV, 52.) Karneol in silbernem Petschaft mit der Inschrift + S-BANCHI RIDOLFINI
Desgl.

8926 (T. V, 88.) Dunkelbrauner Said. — A. K. B. Desgl. 8927 (T. V, 233.) Karneol. — M. B. A. Desgl. 8928 (T. V, 179.) Rother Jaspis. — A. K. B. Bekränzter bärtiger Porträtkopf. 8929 Karneol. Desgl. 8930 (T. III, 65.) Karneol, oben weiss verbrannt. — A. K. B. •— Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, p. 80, 2. Desgl. 8931 (T. V, 185; W. IV, 273.) Saphir, etwas beschädigt. Desgl. 8932 (T. V, 211 ; \V. IV, 303.) Rother Jaspis. Desgl. 8933—8935 (T. V, 18. 145. 146.) Karneole. — A. K. B. Unbärtige bekränzte Köpfe. Drei

8936 (T. V, 106.) Karneolonvx.—A. K. B. Kopf des Julius Cäsar. 8937 (T. V, 131.) Karneol. — A. K. B. Kopf des Augustus mit Lorberkranz und etwas Bart. 8938 (T. V, 214; W. IV, 331.) Lapis Lazuli. Kopf mit Schnurrbart, sonst Augustus ähnlich. 8939 (T. V, 148.) Saphir, emaillierter Fassung. Augustus ähnlicher Kopf. in schöner

8940 (T. V, 197.) Karneol. — A. K. B. jugendlicher Porträtkopf, bekränzt, nach 1. 8941 (T. V, 160.) Karneol, ganzer Fingerring, aus einem Stück geschnitten. — A. K. B. •— Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, p. 150. Erw. Bernoulli, röm. Ikonogr. II, 2, S. 5, h. Bekränzter Kopf, Galba ähnlich. 8942 (T. V, 156.) Karneol. — A. K. B.

Steine des 18. und ig. Jahrh. Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 2 . Taf. 6 2 . 7Q8. Kopf des K r o n o s . versehleiert; H a r p e daneben. 9 1 2 5 (T. I I I , 4; W . II, 2.) Smaragdplasma. konvex. — Abg. 1 'actvliotheea Stoschiana I, 14. I I . 2 0 , 2. Desgl.; Sichel d a n e b e n . 9 1 2 6 ( T . I I I , 5; "\Y. I I , 4.) T r ü b e r b r a u n e r Sard. — Abg. Schlichtegroll, choix, pl. 15. Desgl. o h n e Schleier: H a r p e hinter ihm. 9 1 2 7 (T. I I I , 67; \X. II, 29.) Karneol. — Abg. Dactyliotheca Stuschiana I I , Taf. 2 1 , 2 g . Overbeck, Kunstmythol. 1. Gemmentaf. 1. 1; S. 1 0 0 . Kopf des Zeus. 9 1 2 8 ( T . III, 66; W. I I , 28.) Nicol,,. Abg. Dactyliotheca Stoschiana I I , 2 1 , 2 8 . ^Desgl. 9 1 2 9 (T. 111,64a, Seite 459.) Karneol, konvex, in hübscher emaillierter Fassung. Desgl. 9 1 3 0 ( T . III, 163; \V. I I , 439-) K a r n e o l . Abg. Overbeck, Kunstmythol. I I . Gemmentaf. 2,2; S. 2 7 7 . Brustbild des Poseidon; nach einem strengen Typus. 9 1 3 1 (T. I I I . 162; \V. II, 436.) C h a l r e d o n . Bärtiges Brustbild, sehr flüchtig. 9 1 3 2 (T. III. 118g.) Rubin. Brustbild des Asklepios. 9 1 3 3 . 9 1 3 4 ( T . W 10. 11 : W. IV, 23. 24.) Zwei Steine, Sardonyx und Karneol. Unbärtiger Kopf mit W i d d e r h ö r n e r n . — 9 1 3 5 (T. III, 741; \V. II, m s . ) Karneol. Erw. Overbeck. Kunstmythol. I I I , S. 15S. Brustbild des Apollo. 9 1 3 6 ( F . 100.) Karneol. Apollokopf. 9 1 3 7 Karneol. Idealer lockiger Kopf nach 1. 9 1 3 8 ( T . I I I , 32; W. I I . 1178.) Karneol. Kopf des Helios über der Mondsichel. 9 1 3 9 Heliotrop. Kopf der Isis; vor ihr Sistrum. 9 1 4 0 ( T . I I I , 210a, Seite 459.) S a r d o n y x . — Abg. Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 3 , Taf. 8, 9 3 a. Overbeck, Kunstmythol. I I , Gemmentaf. 4, 1: S. 4S,v Kopf der D e m e t e r mit Aehrenkranz. fältige Arbeit des i g . Jahrh.

-327 Sorg-

9 1 4 1 ( F . 177.) Xicolo. — In Florenz erw. 1844. Brustbild des bärtigen Dionysos mit T h y r s o s von vorne. 9 1 4 2 (T. I I I , 964; W. I I , 1550.) Brauner Sard. — Abg. Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I I 2 , Taf. 4 4 . 5 5 8 . Lockiger jugendlicher Kopf mit Epheukranz. 9 1 4 3 ( F . 259.) Karneol. — 1857 erw. Jugendlicher Kopf mit Lorberkranz; vor ihm eine Maske. 9 1 4 4 (S. 1466.) Hellbrauner Sard, konvex. — Samml. U h d e n . Brustbild des Silen nach r. 9 1 4 5 (S. 1467.) Karneol, konvex. Desgl. 9 1 4 6 (T. I I I , 9S4.) Xicolo. Silenkopf von vorne. 9 1 4 7 (T. III, 9SS; W . IV, 50.) Xicolo. Desgl. nach r. 9 1 4 8 (T. I I I , 1007.) Brauner Sard. Kopf eines jugendlichen Satyrs nach 1. 9 1 4 9 (T. I V . 5 1 ; W. I I , 1691.) K a r n e o l . — Abg.Jahrb. d. arch. Inst. I I I , 1 8 8 8 , Taf. 3 , 1 8 ; S. 13b (Furtwängler). Erw. Köhler, g e s a m m . Schriften 3 . 138. 3 0 5 . Tölken, Sendschreiben, S. 6g. Brunn, Gesch. d. grieeh. Künstler I I . 5 3 0 f. Kopf des bärtigen Herakles von vorne; daneben C O A Q N O C 9 1 5 0 Karneol. Desgl. nach r.; mit Eichlaub bekränzt. 9 1 5 1 ( T . V, i8fa.) Karneol. Desgl. mit d e m Fell über dem Kopf.

9 1 5 2 ( T . V, 187; W. IV. 272.) Karneol. Ebenso. 9 1 5 3 (T. IV, 53.) Karneol. Bärtiger Kopf von vorne, Herakles-Typen verwandt. 9 1 5 4 Karneol. Unbärtiger Herakleskopf nach r., Kopie des Steines des Cneius (Jahrb. d. arch. Inst. I I I . Taf. 10, b), doch o h n e die Inschrift. 9 1 5 5 (T. IV, 42; W. 11, 1681.) Sard. Aehnlich. Brauner

728

Steine des 18. und 19. Jahrh.

9156 (T. IV, 414; W. III, 107.) Karneol. Sog. Leander-Büste. 9157 (T. III, 682; W. II, 841.) Karneol mit weissem Blattchen. — Abg. Annali d. Inst. 1864, tav. I, 3; p. 140 (Kekule). Erw. Stephani, Compte rendu 1877, S. 216, Anm. 6,11. Brustbild der Psyche mit Schmetterling. 9158 (T. III, 211; W. II, 221.) Sardonyx.— Erw. Overbeck, Kunstmythol. II, 455. Weibliches Brustbild mit Füllhorn nach 1.; daneben einige undeutliche Buchstaben. 9159 (T. III, 1263; W. II, 1808.) Nicolo. — Abg. Posnanskv, Nemesis u. Adrasteia, Taf. No. 29; S. 168. Brustbild der Nemesis geflügelt nach r. 9160 Karneol. Weibliches Brustbild von vorne. 9161 (T. III, 407; W. II, 535.) Karneol. Desgl. 9162 (T. I I I , 9 i 8 ; W. II, 1865.) Karneol. Desgl. mit Schleier. 9163 (T. III, 1327.) Karneol. Desgl. nackt, eine Maske haltend; daneben ATTOI 9164 (T. III, 1311; W. II, 1249.) Karneol. — Abg. Jahrb. d. arch. Inst. III, 1888, Taf. 3, 2 1 ; S. 137 (Furtwängler). Weibliches Brustbild nach r.; davor MI PS2N 9165 (T. III, 1310; W. II, 1247.) Karneol. Desgl. nach 1. 9166 (T. V, 23; W. IV, 48.) Karneol. Weiblicher Kopf mit Binden im Haar. 9167 Hellbrauner Sard, konvex. Gorgoneion von vorne. 9168 (T. III, 338.) Karneol. Desgl. 9169 Karneol. Medusenhaupt nach r.; Nachbildung der Gemme des Sosos (Jahrb. d. arch. Inst. III, Taf. 8, 18), doch mit offnen Augen; ohne Inschrift. 9170 (T. III, 346; W. III, 143.) Karneol. Desgl. nach 1., mit geschlossenen Augen. 9171 Karneol. Medusenhaupt nach r., von Locken und Schlangen umgeben; moderne Erfindung. 9172 Karneol. Doppelmaske von Sarapis und Isis nebst

Symbolen und den Buchstaben A und H; nach antikem Vorbild. 9173 Nicolo. _ Vereinigung einer unbärtigen Maske mit Silensmaske und Adlerkopf. 9174 (T. III, 1006.) Topas. Satyrmaske nach r. 9175—9178 ( T V , 34. 36.40. 44; W. IV, 55. 57. 40.) Vier Steine, zwei Kameole, ein Nicolo, ein gestreifter Jaspis. Kopf im Typus des Sokrates mit Glatze und Stumpfnase. 9179 (T. V, 33; W. IV, 93.) Nicolo. Bärtiger Porträtkopf. 9180 Trüber Sard. Desgl. mit flüchtigen sinnlosen Buchstaben zur Seite. 9181 ( T III, 922; W. IV, 69.) Karneol. Desgl. 9182 (T. V, 20; W. IV, 44-) Nicolo. Kopf eines bärtigen Griechen mit Glatze von vorne. 9183 (F. 242.) Karneol. Desgl. 9184. 9185 Zwei Karneole. Bärtige Porträtköpfe nach r. 9186 Rother Jaspis. Desgl., dahinter Eule. 9187 (F. 299.) Karneol. Desgl.; mit Binde; dahinter H I Y Q A O I 9188. 9189 Zwei Karneole. Kopf des Homer nach dem Vorbild der erhaltenen Büsten. 9190 Brauner Sard. Brustbild des sog. Seneca-Typus. 9191 (F. 244.) Karneol. — - Samml. Adelung. Brustbild des sog. Aristoteles. 9192 (F. 249.) Smaragdplasma. Unbärtiger lockiger Kopf nach 1. 9193 (T. V, 117.) Amethyst. Unbärtiges Brustbild nach r. 9194 Onyx. Unbärtiger Kopf mit Petasos; flüchtig. 9195 Karneol. Brustbild der Lucrezia mit dem Dolche. 9196 (T. V, 189; W. IV, 275.) Heliotrop. Weiblicher Porträtkopf mit Binde)» im Haar.

Steine des IS. und 19. Jalirli. g i g 7 Karneol. Desgl. mit Schleier. 9 1 9 8 Amethyst. — Abi;-. J a h r b . d. arch. Inst. H l , 1XK8,' Taf. 3 , 1 0 ; S. i.yi (Furtwängler). Kopf des Cicero nach 1.; dahinter AIOCKOYPIAOY Kopie des Pariser A m e thystes gleicher Darstellung. g i g g (T. V, 111: \Y. 1 \ ' , 219.1 Rother Jaspis. Desgl. nach r. g 2 0 0 (T. Y, 113; Y". l \ , 180.) Brauner Sard. Kopf eines älteren Römers mit Clalze von vorne. g 2 0 I — g 2 0 4 Yier Steine, zwei Karneole, ein brauner Sard, ein Amethvst. Köpfe von R ö m e r n von verwandtem T v p u s nach I. g 2 0 5 i T . Y, 234; W. I V , 333.) Karneol. Desgl. n a . h r. 9 2 0 6 (T. Y, 201.1 Rüther Jaspis. — M . B . A . Kömerkopf mit kurzem Bart nach r. g 2 0 7 Amethyst. — Abg. J a h r b . il. arch. Inst. I I I , 1 8 8 8 , Tai". 1 1 . 1 5 ; S . j o . i t F u r t w ä n g l e n . Julius ( äsar, Brustbild von vorne. g208 rhalcednii. Desgl. nach r. g 2 o g Karni'ol. Kopf des Augustus mit I.orberzweig nach 1. g 2 I 0 Rervll. Desgl. g 2 I l Karneol |in reich verzierter C o k l fassung). Aehnlich nach r.; oben Stern; unten (im Abdruck linksl.) CIULI 9 2 1 2 (T. \ ' , 141; \Y. 1\'. 234.) Amethyst. Aehnlich nach r. g 2 l 3 IT. Y, 149-1 Karneol. Desgl. o h n e Kranz. g 2 l 4 Chaleedon, konvex. Desgl.; schöne Arbeit. g 2 i 5 Karneol. Rekränzter Kaiserkopf, etwa Tiberius, nach r. g 2 i 6 i T . Y, 163; Y'. IY, 245.) Karneol. Kopf de.s Yespasian von vorn. g 2 i 7 (T. Y, 163; "\Y. IV, 247.) Karneol. Kopf des Titus, bekränzt, nach r. g 2 i 8 Ametlivst. Des<;I. des D o m i t i a n ; unten A V K K Y O C
r

329

g 2 i g Xi(olo, Aehnlicher Kopf. g 2 2 0 (S. 284ha.) C r a n a t , konvex. Bärtiger Kopf nach 1., bekränzt, H a d r i a n ähnlich. g22l (T. V, 175; \\*. I V , 320.) Smaragd. Desgl. Ante minus Pius ähnlich. Unreinci

g 2 2 2 i T . \", 177; Y". 1\', 250.1 Ilellbrauner Sard. Kopf etwa cles jugendlichen Marc Aurel nach r. g 2 2 3 i T . Y, 202.I Brauner Sard. — .AI. B. A. Kopf drin bärtigen Alan Aurel ähnlich. g 2 2 4 i T . Y, 230; \Y. I \ ' , 310.1 Hvacinth. Porträtko])!' mit wenig Bart; nach einem T y p u s des 2. Jalirh. n. Chr. g 2 2 5 (T. Y. ' 0 3 ; Y". IY, 204.1 Karneol. Brustbild des Septimius >everus nach r. 9 2 2 6 1^1. luv. 8514h. I Amethyst. Samml. v. Schröder, Ceschenk. Die Büsten des Septimius Scverus nebst Cattin nach r.; gegenüber die des ("aracalla und (let;i. M o d e r n e Replik des bei Cades, impr., 1. | o . V ' l im Abdruck gegebenen Steins. 9 2 2 7 iT. \'. iq8; Y \ W, 289.1 Xicolo. Brustbild des ('aracalla nach r.; bekränzt. g 2 2 8 i T . Y, 199; W. 1\", 290.1 Karneol. Desgl. ohne Kranz. g 2 2 g Karneol. Bärtiger Kopf nach i\. nach einem T \ pus des _'.—,v J a h r b . 11. Chr. g230 Chaleedon. Bekränzter bärtiger Kopf im T \ pus später Kaiserporträts. g 2 3 I i T . Y , 133.1 Karneol. Erw. Bernoulli, röm. Ikonogr. II, 1, S. 105, i. Kopf der Livia mit Schleier und Aehrenkranz. g 2 3 2 1 F. 154.) Karneol. — AI. B. A. Kopf im T v p u s der Domitia; davor T ' C ' O g 2 3 3 1 F. 254.) K a r n e o l . . Erw. 1844. Abg. J a h r b . d. arch. Inst. TU, 18SS, Tal". 3 . 2 0 ; >. 1 }8 (Furt wimgier l. Desijk, dahinter A Y A O Y Arbeit des Calandrelli. g 2 3 4 (S. 2020.) Nicolo. Desgl. o h n e Inschrift. Erw. iM(>7.

, ,

0

Steine des 18. und 19. Jahrh. F b e r k u p i mit zwei bärtigen Masken bunden. Unten K A T K A I ' 9 2 5 1 Heliotrop. Vierrädriger Wagen mit Mast und ver-

9235 ' ^'' ' S 1 ' ' Karneol. Samml. Wolkonsky. Abg. Jalirb. ri. arch. Inst. I I I . 1888, Taf. .S.-2.S; S. 138 (Furtwängler). Erw. Brunn, Gesch. d. griroh. Künstler I I , 3 0 0 . Aehnlicher Ki.pl"; unten T I I A I O C 9 2 3 6 (S. 202311.) Karneol. — Aus .•nv. l 8 0 Q . Kopf der Julia Tili nach r. Athen

Fahne.

9 2 5 2 (S. 35a.) Schwarzer Stein, konvex. — Samml. de Montigny. Nackter M a n n , in der erhobenen L. eine M i s k e . in der R. W a a g e ; neben ihm Adler. 9 2 5 3 Amethyst. Artemis, Kopie des Steins des Apollonios ( J a h r b . d. arch. Inst. 111, Taf. i n . 8), mit der Inschrift. 9 2 5 4 (T. I I I , 441.) Smaragdplasma. Venus vietrix nebst Eros. 9 2 5 5 (T. I I I , 1489; W. I I , 1857.) K a r n e o l . Fast nackte F r a u vor einer Giste oder Altar, darauf ein Widderkopf. 9 2 5 6 (S. 793.) X i n . l o . — Samml. Friedländer. Eros vor einer phallischen H e r m e , ( Ymheln schlagend. 9 2 5 7 Sardony.x. Kros fährt mit einem Borken. Zweigespann von

9 2 3 7 - 9 2 4 0 Vier Steine, drei Karnci.lc. ein grauer Stein. Kopfe mit der H a a r t r a c h t der Marciana u n d Matidia. 9 2 4 1 Bunter roth - braun - grüner Jaspis; gross. Aegvptische flügellose S p h i n x : darüber 1171 9 2 4 2 (T. IV, 209.) Dunkler Sard. Pegasos nach 1. 9 2 4 3 (W. I I . 1240.) Bergkrvstall. Abg. J a h r b . d. arch. Inst. I I I . 1888,' Taf. 3 , 2 7 : S. 13g (Furtwängler). Kopf des Sirius von v o r n e ; auf dem H a k b a n d e M A C I N O C G T T O i e i K o p i e des Steines des Caitis von T.orenzi. Masini. 9 2 4 4 (T. I I I , 1409.) Beryll. Desgl., kleiner, etwas zur Seite g e w e n d e t ; weniger g e n a u e Ki.pie. 9 2 4 5 (T. 111, 1452; \Y. I I , 1227.) Karnei.l. Löwe mit Flügeln und Symbolen. mit 9 2 4 6 (T. V I I I . 2; W . I I I , 87.) silbernem Petschaft mit der Saidnny.x Umschrift

9 2 5 8 Smaragd. Eros im Wasser stehend mit Fackel und Pfeil vor brennendem Altar. Umschrift AMOR FLVMINVAA CRESCENTIVM SIAAILIS 9 2 5 9 Gestreifter Sardonvx. Eros meisselt in einen Felsen die Jahreszahlen 17QI 1704. 9 2 6 0 (T. 111,955.) Smaragdplasma. Dionysos nach r. schreitend. 9 2 6 1 (F. 187.) Brauner Sard. — In Florenz erw. 1844. Bärtiger Satyr mit T h y r s o s n a o h r. schreitend. 9 2 6 2 (T. I I I , 990; W . I I , 1469.) Amethyst. Silen von vorne mit T h v r s o s und T r a u b e . 9 2 6 3 | S . 1457.) Karneol. — erw. l 8 h q . Siien nach 1. wankend. Aus Athen

f S •PLANCONE • D • RICHARDODCANPANIA
Lowe nach r. 9 2 4 7 (T. I I I , 141b; \Y. I I , 1603.) Karneol. Abg. J a h r b . d. arch. Inst. I I I , 1 8 8 8 , Taf. 3 , 23 ; S. 137 (Furtwängler). Panofka, G e m m e n mit Inschriften. Tal". 1, 1 0 ; S. 18. Erw. Bracci. memorie clegli incisori I. S. 4 1 , A11111. Raspe. catal. Tassie. introd.. S. X X X V I I I . Stephani zu Köhler, ges. Schriften 3 , 2<ji. Anm. 4 0 . Stephani, angebl. Steinschneider, S. 4 5 ( 2 2 0 ) . Brunn, Gesch. d. grierh. Künstler 2, 5 4 3 . Stier nach 1. r e n n e n d ; d a r u n t e r A A E Z A 9 2 4 8 (T. Y1I1, 73; \Y. 1, 5.) Sardunyx. Kopf eines Pferdes; roher Umriss, dem hellen Streif des Steins folgend. 9249 Eule. Karneul.

9 2 6 4 ( F . I o 6 . ) Karneol. — Samml. Vollard. Bärtiger Mann vor Maske. 9 2 6 5 Karneol. Opfer vor bärtigem Dionysos-Idol. und Bäumen

9 2 5 0 (T. V I I I , 136.) Heliotrop. — Frw. Stephani zu Köhler's ges. Schriften 3 . S. 2 0 0 .

9 2 6 6 (S. 2710.) Karneol. Frau sitzend, von Säulen

Steine des i,s. und 19. Jaluh. u m g e b e n ; sinnlose uiuleutliclie Buchstaben im Felde. 9 2 6 7 (T. 111. 1059.) Amethyst, konvex. Satyr einem Genossen einen Dorn aus dem Fusse ziehend. 9 2 6 8 (T. I I I , luOo.) Karneol. Desgl.; unten 0 I A A N O P Q T T I A 9 2 6 9 Karneol. Ein nacktes knieendes Mädchen gicssl in eine Schale; d a n e b e n sitzt der dicke Bacchus. 9 2 7 0 (T. III, 1163; YT. II, 1045.1 Xicolo. Priapherme u n d bocksfüssige l'aninnen; obseön. 9 2 7 1 i T . I I I , 1071.1 Brauner Sani. M ä n a d c nach r. 9 2 7 2 1 \Y. I I . 1077.1 Sardonvx. Kopie eines Steins des ehemaligen Kabineis T i m m s ; obso'iuc Scene und Inschrift. 9 2 7 3 . 9 2 7 4 i T . III, 1181. 1183; Y'. II, i6t)(). 1670.) Zwei Steine, Karneol und Smaragdplasina. ( )bsi önc G r u p p e n . 9 2 7 5 Karneol. Desgl. 9 2 7 6 Brauner Saal. Faustkämpfer in kurzem Rock, von hinten. 9 2 7 7 Karneulonyx, gross und dick. Reiter auf Löwenjagd. 9 2 7 8 (F. 207.1 S a r d o n w . Fischer. 9 2 7 9 T. V I , 30.1 Karneol. — l l i r t e ; flüchtig. M. B. A. Steins des Anteros 1 Jahrb. d. arch. Inst. I I I , Taf. 10, I.SI mit Inschrift. 9 2 8 6 Sardonvx. Herakles und die Hirschkuh.

9 2 8 7 Karneol. Herakles schlägt mit der Keule auf einen hinsinkenden Krieger. 9 2 8 8 Schwarzer Stein. Herakles und ein Kentaur. 928g Sardomx. Herakles zieht den Kerberos nach sich. 9 2 9 0 Karneol. Cacus zieht eine Hohle. Kuh rückwärts in die

9291 Sardonw. Herakles bringt den F b c r

zu

Furystheus.

9 2 9 2 iS. 1734.) Xicolo. Samml. G e r h a r d . K o p i e des oben Xu. (1855 beschriebenen Steines. 9 2 9 3 iS. 121.) Karneol. hrw. in Roscher's Lexikon I, Sp. 21.so, Z. 2 3 . Herakles nach 1. s t e h e n d ; Kopie des in Roscher's Lexikon I, 2 1 5 6 abgebildeten Steines. 9 2 9 4 i T . IIL44.1 Brauner Sard. Prometheus gefesselt, sitzend, vom zerfleischt. 9 2 9 5 1T. IY. 105.1 Brauner ^arcl. Meleager nach 1. 9 2 9 6 i T . IY. 107: YV 111, 120.1 Brauner Sard. Desgl. nach r.. genaue Kopie eines antiken < »riginals. 9 2 9 7 i T . IY. 184; YV III. 80.) Chalcedon. Jüngling mit der Leiche eines K n a b e n . Kopie nach antikem 1 'riginal. vgl. oben die antike Paste 428(1. 9 2 9 8 i T . IV. 317; \Y. 111. 33S.1 Karneol. Kampf zweier Helden. 9 2 9 g Brauner Sard. Dirke und ihre Söhne, die den Stier festhalten. 9 3 0 0 Heller Karneolonyx. Reitende A m a z o n e , von einem verfolgt. 9 3 0 1 Karneol. Nereide auf Seepferd. 9 3 0 2 Karneol. Bärtiger Mann und Xereidc auf Seepferd: Kröten im Wasser.
4-*

Adler

9 2 8 0 iS. 759.I Xicolo. L a n d m a n n auf den Karst gelehnt i n a i h d e m Vorbild der ähnlichen antiken Fros-Darstellungen). 9 2 8 1 Karneol, gross. Jugendlicher Held von Waffen umgeben.

9 2 8 2 Brauner Said. Bärtiger Herakles nach 1. schreitend. 9 2 8 3 iT. IV, 128; \ \ \ II, 1801.1 Chalcedon. • hnphale nach r. in d e m gewöhnlichen T\pUs. 9 2 8 4 ('lialecdun. Herakles den Stier fesselnd. 9 2 8 5 Chalcedon. Herakles den Stier forttragend. Kopie des

Griechen

Steine des 18. und iq. Jahih. 9 3 0 3 i T . \ , 75; W. l \ , 130.) Karneol. Die römische Wölfin mit den Zwillingen. 9 3 0 4 S a r d u n y x , konvex. Bärtiger H e l d , ein l'alladiun in der R. 9305 (T.1V.7-) Sardunyx, Jüngling mit Schwert. konvex.
r r

K a u e r n d e r Krieger; davor I~1A Nachbildung des Skarabäenstiles.

Schlechte

9 3 2 7 (S. 4699.) Karneol, weiss verbrannt. Samml. G e r h a r d . < »dvsseus mit Pilus und Schild; d a n e b e n VAU Schlechte Imitation des Skarabaenstik. 9 3 2 8 Karneol. Herakles den Dreifuss wegtragend. Schlei hte Kopie des in Roscher's Lexikon 1, 22 12, Z. r,2ff. erwähnten Skarabäus. 9 3 2 9 1M. luv. 3637.) Karneol. — (ierhard. Jüngling mit Blitz und Keule. Samml.

9 3 0 6 IT. IV. 312; \Y. I I , 635.) X i c l n . Jüngling mit Schild u n d Lanze n e b e n Altar. 9 3 0 7 Schwarzer Stein. Seltsame sitzende Figur. 9 3 0 8 (T. 111, 51; \Y. I I , 126.) Brauner Said, konvex. — Abg. Daclvliothcca Stoschiana I I , Tat'. 22, 12h. Müller-Wiescler, D e n k m . a. Kunst I I , Tat'. 0 7 , 84!). Erw. Stephani, C'omptc rendu 1 8 0 7 , S. n . ' u. Aimi. q. Schlangenbeinigcr ( ugant im Motive des die Hirschkuh bezwingenden Herakles. — Kopie d e s b e i W i n c k e l m a n n , d e s c r . . S . 5 2 . l 27 g e n a n n t e n Steines, Raspe, catal. Tassie. pl. 2 0 . 1 0 0 1 : Millin, gal. mythol., pl. 20, 1 1 4. 9 3 0 9 Granat, konvex. Menschenopfer (/! vor einem Tropaioii. 9 3 1 0 - 9 3 1 2 (T. I I , 47-54- 55-) Drei Skarab ä e n , zwei braunei Sard. einer Karneol. S hleohtiTimhhoncuctruskischerSkarabäen. 9 3 1 3 — 9 3 2 1 N e u n Skarabäen. b r a u n e m Sard, einer in Karneol Desgl. acht in

9 3 3 0 (T. II, 92.) Brauner Sard. — Abg. C'reuzer, Symbolik 111, 1, Taf. 0, 2b. Panofka, verlegene M y t h e n (Abb. Berl. Akad. i8,V)l. Taf. 1 . 4 ; S. 3 3 . Erw. Stephani, C'omptc rendu 18OI), S. I M A n m . 0. Jüngling mit Blitz und Dreizack einen Wagen besteigend. Daneben LVIEA D U T 9 3 3 1 (M. l u v . 3632.) Karneol. — (ierhard. Ins Knie gesunkener Krieger. Samml.

9 3 3 2 (T. IV, 305; \Y. 11. 989.) K a r n e o l . — Erw. (»verbeck. Gallerie her. Bildw., S. 5,V). :u X o . 8 ; v Desgl. 9 3 3 3 (S. I993-) Amethyst. Krieger, an der E r d e sitzend, Schild schreibend. auf den

9 3 2 2 (T. H, 153.) Brauner Sard. Gebückter Jüngling mit Schild. Schlei huImitation des Skarabücnstiles. 9 3 2 3 (T. I I , 132; \Y. I I I . 14.I Brauner Sard. Schlechte Kopie des antiken ( »riginales, nach welchem die m o d e r n e l'aste T. II, l j [ (unten X u . <)43(jI gemacht ist. 9 3 2 4 (S.4O03.1 Karneol. — Samml. L e T u r q . 1Ö7.Y Kopie des in Paris befindlichen Karneolskarabäus, den einst C'avlus besass und zuerst Paciaudi herausgab (de athletarum KußlffTncrei in palaestra Graecorum cominentariolum, R o m a e 17511, S. 2 0 ) , dann C'aylus selbst in Reo. d ' a n t . 111 (175t)), pl. 2 1 , 4 und Raspe, catal. Tassie, pl. 4Ü, 7 9 7 8 ; Abdruck bei C'ades. hnpr. gemm.. cl. I V F , 5 4 . 9 3 2 5 ( T . II, 127.) Brauner Sard. Schütze. 9 3 2 6 (T. 11,148.) Prauner Sard. — Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2, 2 0 ; S. ö ; v

9 3 3 4 ( ^ - ' u v - 355 6 - 1 Rother Jaspis. — Samml. Pourtales. K n i e e n d e r Krieger im Panzer. Inschrift VIP IAH C Xaohbildung der antiken K o m position oben X o . 581 ff. 9 3 3 5 (M. luv. 8514a. | Karneol. Samml. \. Schröder, Geschenk. Kopie der Darstellung dreier H e l d e n , oben X o . <>,uff. 9 3 3 6 (M. luv, 8514b.) Karneol. — Samml. v. Schröder, Geschenk. ( )edipus vor der S p h i n x ; vgl. oben, X o . 7'IQ fl'. 9 3 3 7 <T. 1Y, 303; \Y. 111, 200.) Karneol. Abg. Overbeck, Galleric her. Bildw.. Taf. Achill vom Pfeile getroffen. die

9 3 3 8 i\Y. I I I . 218.) Karneol. Geringe Kopie des Steins, von d e m

Steine des IN. und 11). Jahrh m o d e r n e Paste unten g ( ) i S ( W . 111, 2 1 7 ; T . I \ ' , 3 4 8 : abg. Overbeck, < lallerie her. Bildvv., Tat. I 7, 13) g e n o m m e n ist. 9 3 3 9 (W. I I I , 114.) Karneol. Kopie des Steins, von d e m die m o d e r n e Taste unten g 4 4 4 i\Y. I I I , 1 1 3 ; T. U , 1O1 ; abg. 1mhoof-Blumer u. Keller, Thier- 11. Prlanzenbilder, Tai'. 2 0 , 3 2 ) g e n o m m e n ist. 9 3 4 0 Chalcedon, gross. Diomed über den Altar steigend. des bekannten antiken Motivs. Kopie

ÖÖ3

361g.) Fünf Steine (drei Karneole, zwei Sard), 1S00 in Athen erw. Verschiedene m o d e r n e G e m m e n . 9368 9 3 9 0 Dreiundzwanzig Steine (acht Karneol, drei Chaicedoii, vier Sard, zwei Heliotrop, zwei rother Jaspis, ein schwarzer Stein. i-in Bergkrvstall und zwei bunte Steine-). Desgl. ' 9 3 9 1 Karneol. Kopf des Amnion-Sarapis 1 W i d d e r h o r n e r , Kalathos, Strahlenkranz). Darunter Inschrift des Künstlers Kraft KPA<t>T 9 3 9 2 Brauner Said. Helios mit Viergespann: Bezeichnung des Künstlers II IX A £ P ' (der ältere Pichler; Buchstaben mit Strichen, nicht Punkten an den E n d e n der H a s t e n ) . 9 3 9 3 Karneol. Aphrodite auf Muschel, von Delphinen gezogen. D a n e b e n dieKünstlcriiischrift II IXACP (feine Buchstaben, mit Punkten an den E n d e n der H a s t e n 1. 9 3 9 4 Chalcedon. Aphrodite und Eros einen Schmetterling jagend. Im Stil iW<, jüngeren Pichler. 9 3 9 5 l T . III, 1011.I T o p a s . — 1S27 in Berlin erw. — Abg. J a h r b . cl. arch. Inst. 111. iKS<S. Taf. 3 . 2 2 ; S. 137 (Furtwänglen. Erw. Tolkcn, Sendschreiben, S. 55. Brunn, Oesch. cl. Künstler 2, 5 0 7 . Nitvrkopf von vorn; darunter G A A H N Ü Y W e r k des Luigi Tichler. 9 3 9 6 Karneol. Bespr. J a h r b . d. arch. Inst. I I I , 188S. S. 73 1 Furtwänglen. Eros und Psyche; d a n e b e n A T T I X A e P Eine Wiederholung, vi m R. Kckule und 1'. Wolters als antik publiziert, Arch. Zeitg. 1HS4, S. 1 7 f. 9 3 9 7 1 F. 222.) Karneol. — Aus dein X a e h lass des Malers Ha. kert. < >d\sseuskopf mit bekränztem Pilus. Angeblich von einem der Pichler. 9 3 9 8 ( F . 243.) Karneol. — Erw. IÖ43. Weiblicher Kopf im Geschmack des Empire. 9 3 9 9 Brauner Sard; viereckig. Helios auf Viergespann. Aus den Dezennien dieses J a h r h . 9 4 0 0 Karneol. Aurora auf Zweigespann. ersten

9 3 4 1 (T. I V . 281; \V. 111. 248.1 Brauner Sard. |üngling mit Lanze Mir einer Säule. 9 3 4 2 (M. luv. 3742.) Lapis Lazuli. — Samml. (jerhard. Krieger einen Kopf auf der L. tragend; lieben ihm E V T I C I A 9 3 4 3 t' - " - P '495-1 Sardonvx. M a n n mit Schlange.
1

.M. B. A.

9 3 4 4 | T . I I I , 1492: W. 11. 1423.) Karneol. Mann mit Schlange vor einem Altar. 9 3 4 5 ( T . 111, 1484; \Y. 11, 1843.) Karneol. Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2 / 3 7 : S- 7 > Mann mit Vogel; d a n e b e n E I P H N H 9 3 4 6 Karneol. K n i e e n d e r Mann vor einem Skelett. 9 3 4 7 Karneol. Herakles auf die schiessend.

menschlichen

stvinphahsohen

\ ögel

9 3 4 8 (F. 188.1 Karneol. In Bologna erw. 1S44. Pan mit Svrinx und S a U r k n a b e mit H ö r n . 9349 9 3 6 2 iE. 149- 171.230. 2öö. 28g 21)8.1 Vierzehn Steine, ein Chalcedon, die andern Karneole. Erw. zumeist 1S4S, z. T h . auch 1N4O und 1S41), in Berlin. Darstellungen aus griechischer Sage, alles Arbeiten des Calandrelli in Berlin. Es sind m o d e r n e Erfindungen mit A u s n a h m e eines Stücks (Oedipus, von der Sphinx angelallen: abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 1, 0; S. 241, das eine saubere Kopie des Steines bei Cades, impr. gemm., cl. 111 B. (>3 (Alillin, gal. mythol, Taf. 1 3 7 , 5 0 4 ) ist. 9363 9 3 6 7 (M. luv. 3607. 3009. 3011. 3017.

Steine de.-. lS. u. 19. Jahrh. 9401 (F. 300. Karneol. — Erw. 1837 aus dem Nachlass des Grafen von Rasamowski. Kopf des Euripides, mit Bezeichnung des Künstlers MARCHANT 9402 C'lialcedoii. Weibliches Brustbild ; Künsllerinsclirift P€rA 9403 Karneol. — Erw. 1 8üq aus Athen. Jünglingskopf („Alexander"). 9404 Karneol. Dionvsos und Eros. 9405 Brauner Sard. Die drei Grazien nach Canova, mit gricchi• seilen I\Tamensl)eisehriften. 9406 Bergkrystall, kumcx. Löwenvordertheil von vonic; und meisterhaft geschnitten. 9407 Chalcedon, rechteckig. Schreitender Löwe. 9408 Brauner Sard. Dante-Kopf in Kapuze. 9409 (M. luv. 7208.) Karneol. Friedländer. Porträtkopf mit Allonge-Penücke. Samml. sehr tief

Moderne Glaspasten. 9418 1S.2486.) Blauweiss-gelbgestreifte Paste. Opfernde; sehr ähnlicli dem Stein oben 8850.

9419 (F. 205.) Violette Paste. — In Florenz 1844 erw.
Herakles sitzend (am Scheidewege), vor ihm Minerva und Venus. 9420 (S. 1494-) Weisse Paste, konvex. — Samml. Panofka. Sitzende fast nackte Bakehantin mitThyrsos. 9421 (S. 1017a.) Blaue Paste. — Samml. Lhden. Apoll nach r. sitzend mit Leier. 9422 (S. 994.) Braune Paste, fragmentiert. Obere Hälfte der Pichler'schen Eros- und Psyche-Gruppe, oben Xo. 0306.

2. Bei Winckelmann und Tölken irrthümlich als antik verzeichnete moderne Glaspasten der Stoschischen Sammlung, zumeist nach antiken Steinen. 9423 T. I, 19; W. IL70. Abg. Daetyliotheca Stoschiana IL Tal". 2 I. 70.

9410 Aquamarin. Porträt eines vornehmen Geistlichen ib. Jahrh.

des

9424 T. L20: W. IL 72. theca Stoschiana H, Tat". 22. 9425 T. I, 50; W. IL 3!0.

Abg. Dactylio-

9411. 9412 Zwei (,'haleedolie. Porträts tles 18. Jahrh., eines mit Inschrift DORSCH 9413 Brauner Said. Lorbeibekränzter Porträtkopf einer modernen Persönlichkeit. 9414 Blasser Karneol. Porträtkopf eines Mannes moderner Zeit; daneben riNTIOC EH 0161 9415 Brauner Sard. Desgl.; darunter A^ASINIF 9416 Karneol. Kopf Friedrich CALANDRELLI Wilhelm IV; daneben

9426 T. L05; W. II, L.2. Abg. Dactyliothec a Stoschiana IL Taf.21,02. Erw. ( herbeck, Kunstmylhol. 1, S. .joo, Anm. c. 9427 T. 1. 87; W. I. 84. Abg. 1 »actyliothei a Stoschiana IL Tat". 14. 84. 9428 T. I, 125; W. 1. 40 9429 T. I. 126; W. IL 3L.3. 9430 T. I.143; W. L71. Abg. Dact\liotheca Stoschiana IL Tal". 13,71. 9431 T. 1. 144; W. 1, 72. groll. choix. pl. 4. Abg. Schlichte-

b. Glaspasten.
1. Nach Steinen moderner Erfindung. 9417 (T. IV. 132.) < Iriinr l'asle. A.K.B. Abg. Beger. thesaur. Brandenburg. I, 00. Sitzender Mann und stehende Frau; hriiilung der italienischen Renaissance.

9432 T. I, 190: W. 1, 78. Abg. Dachli"thccaStoscliiana 11, Tal". 14, 78. Imhoof-Blumer u. Keller. Thier- 11. Pflanzenbilder, Tai'. J5, 43. Erw. (Veuzer. Symbolik L S . 7 J I . Anh. Zeitg. V, (1847), s - s<->. 9433 L. IL 95: W. IL 189. Abg. King. aiitii]ue genis and rings, pl. 13, 7. ImhoofBlumer 11. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Tal. J U , 3 1 . Erw. Stephani. t ompte rendu 1804, S. 214 11. Amn. 4.

Moderne SUischisehe Pasten, meist mich antiken Steinen. 9 4 3 4 T. I I , 115; W. I I . 306. 9 4 3 5 T . I I , 11S; W. I ] , 1436. Erw. Mcphani. Ciimpte rendu i N m , S. K>. 9 4 3 6 T. I I . TIO; W. II, 1 145. 9 4 3 7 T . I I . 122; W. V, 2,„, 9 4 3 8 T. 11, 124; \Y. 11, 1257. 9 4 3 9 T. I I , 13t; W. I I I . 15. AI.-. l'annl'ka. \sklepios u. die Asklepiaden (Ahh. d. Berl. Akad. 1S451, Taf. 8. 7, v S l. S. 3 4 7 . YlüllerWieseler. Denkm. d. allen Kunst 11. Taf. o n . 8 4 2 . Vgl. (;..ri. Mus. rluivnt. II. tav. 3K. 5. 9 4 4 0 T. II, 135; W. V, 18. 9 4 4 1 T. I I , 137; W. I I . 1761. Erw. Stepliani, C o m p t e rendu l8(>8, S. 14, Anni. 1. <>\erberk, Kunstmytlml. I I I . S. 4 0 8 , ß. 9 4 4 2 T . I I , 141; W. I I I . 42. AI»«. MüllerWieseler. D e n k m . d. alten Kunst I, Tal", 1.5, .51). Erw. J a h n , Areh. Bcitr. S. 1 1 > ( )verl>e< k, < iallerie her. Rildw., S. 3 0 n. -"'• 9 4 4 3 T . I I , 158; \V. 11,254. Kr«. berk, (iallerie her. Bildw.. S. 4 4 5 n. 0 5 . (Ker-

335

9 4 5 4 T . I I I , 0 3 ; W. 11, 125. Abg. Da.'txlintheca Stnsehiana I I , Taf. 2 2 . 12.3. 9 4 5 5 1'. I I I . 91 : W. 11, 83. Abg. Daetvlintheca Stnsehiana I I . Taf. 22. S.3. 9 4 5 6 T. I I I . 1)2; W. 11, 30. Abg. Daitvlintheca Stnsehiana I I . Taf. 2 1 . .30. 9 4 5 7 T. I I I . 117: W. II, 1(13. Abg. Datvli.itheea Stnsehiana 11, T a f 2.3, 1(1.3. 9 4 5 8 T. I I I . 130; \Y. II, t)K Abg. Daetyli,,theea Stnsehiana 11. Tai'. 22. od. 9 4 5 9 T. H l . 1 5 9 ; VC II. 174. Abg. Sehliehlegrnll, rhnix. pl. .3,3. Miliin, galerie nivthnl. pl. 4 7 . 2 1 8 . I.eniirmant, nnuvelle galerie mvthnl. pl. 7, 10. l'anntka. Zeus u. Aegina, i . \ b h . <l. Berl. Akad. 1 8 3 3 , 2 1 . Taf. 2, 11, vgl. S. 17,5. Imhoof-Blumer u. Keller. Tliicr- u. I'llanzenbilder, Taf. 2 0 . .35. Erw. Kekule. 1 lebe S. 37. Stephani, ("umpte rendu 18C17, S. 107. ( iberheek, Kmistlnvthol. I, S. 4 0 2 . 7. 9 4 6 0 T. I I I . 161; \Y. II. 437. 9 4 6 1 T. 111, 172: \Y. 11. 448. Erw. ( iverlieck, Kunstmvthnl. I I , S. .30.3, Anni. b. 9 4 6 2 T. I I I , 175: W . U . 451. berk, Ktmstmvthnl. I I . S. 3 0 7 . Erw. ( Iver-

9 4 4 4 T. II, 161; W. I I I , 113. Abg. lmhnnfBlumer u. Keller, Tliier- u. l'llanzenbilder, Taf. 20, 3 2 . 9 4 4 5 T. I I , 170; \Y. I\*. 114. 9 4 4 6 T. I I I , 17; W. I I , 1244- AI«;. Ahh. d. Berl. Akad. 1K3.5.2. Taf. 2. o zu S. 174 1 Binofka). 9 4 4 7 T. I I I , 24: W. I I . 124?. 9 4 4 8 T. I I I . 30; W. I I . 302. 9 4 4 9 T. I I I , 38: W. I I , 342. 9 4 5 0 T. I I I , 49; W. I I . 108. Abg. Dactvlicilliera Stosrhiana I I , Taf. J J , i n S . Erw. ( )\ciheek, Kunstmythol. I. S. v i - ' . "• 9 4 5 1 T . I I I , 52; \V. I I . 110. Abo-, Dactyli"theca Stosrhiana I I , Taf. 22, 1 10. Erw. ( h e r lierk, Kunstmythol. I, S. 3 0 2 , d. 9 4 5 2 T . I I I , 53; W. I I . 113. Ah.?. DaetylinthecaStoschianaII,Taf. 22,1 13. Müller-Wieseler, D e n k m . d. alten Kunst I I , Taf. 7. 7 8 a . ( h e r b e c k . Kunstmythol. I I , Gemmentaf. .3, 1, vgl. S. .3.3.3. Stepliani, Compte rendu 1N05, Taf. 3, 5- C vgl. S. , 7 , ff. 9 4 5 3 T . III, 5c,; \V. I I , 11g. Abg. Daetvliutheca Stosrhiana I I , Taf. 2 2 , 1 U). Erw. Stephani, ( ' u m p t e rendu 1 8 7 2 . S. Mh 11. Anni. l e .

9 4 6 3 T. I I I . 209; \V. II. 530. Erw. Stephani, C m n p t e rendu iSOd. >,. 117. Anni. I. 9 4 6 4 T. I I I , 2 2 i : W. II, 234. Abg. Gerhard. Ant. Bildwerke. Taf. ,311, 12. Müller-Wieselev, Denkm. d. alten Kunst II, Taf. 8, i)(). Overbeek, Kunstmythol. I I . Gemmental'. 4, 7. vgl. S. 505. Env. Gerhard, ges. akad. \ b h . II, S. 4 1 S . Anni. 24N. Stephani, Ciimpte rendu 1S50. S. 107. Anm. .3. 9 4 6 5 T. I I I . 230; \Y. II. 237. grnll, rhoi.x. pl. 3 8 . \ h g . Schlicht e-

9 4 6 6 T. I I I . 234; \V. II, 361. Erw. Förster, R a u b der P e r s e p h o n e . S. i m , 3. < h e r b e c k , Kunstmythol. II, S. (»,54,1». 9 4 6 7 T. I I I . 235; \V. II, 23S. Erw. ( >verbeek, Kunstmvthnl. II, S. (•>(•> 1. 9 4 6 8 T. I I I , 230; \V. I. 122. Abg. Areh. Zeitg. V I I , (18401, Taf. o, o. vgl. S. 0 0 (Gerhard 1. 9 4 6 9 T. I I I , 240; \Y. II. 242. Abg. Causetis de le Chausse, g e m m e ant. flg., tav. 0 0 . S. 2.3. Müller-Wieseler, Denkm. d. alten Kunst II, T a f . i o , U 3 e . Abh. d. Berl. Akad. 1 8 5 1 , Tai'. 10, 11. vgl. S. 311(1 iPanofka). Env. Stepliani,

336

Moderne Stoschische Pasten, meist nach antiken Steinen. <'verbeek, 9 4 8 8 T. I I I , 600; W. V, 30. A b - . A-ostini, g e m m e I I . tav. 2 1 . Causeus d e la Chausso. g e m m e ant. ti-. tav. i;,,1,. AlafTei, - e m i n e fi-. IV, tav. 3 3 . Monlfatieon, Antiqu. expl. I, pl. 118. Spenee, l'olvmetis, pl. (>, 1. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 18(17, S. 3 4 , Anm. h ; S. 3 5 , A n m . 7. 9 4 8 9 T. I I I , 603; \V. II, 602. 9 4 9 0 T. 111, 052; VC II, 782. 9 4 9 1 T. I I I , (.55; VC I I , bog. g 4 9 2 T. I I I , 6 7 S ; VC I I , 1100. A b - . ÄlüllerW'ieseliT, Denkm. d.alten Kunst I I 2 , Taf. 32,(133. 9 4 9 3 T. I I I , 684; W. II, 843. Erw. Annali dell'Inst. 18(14, S. 140, D. (Kekulö). Stephani, C o m p t e rendu 1877, S. 21(1, Anm. (1, p. 9 4 9 4 T. I I I , 6S5; \Y. I I , 844. A b - Annali, dellTnst. 18(14, tav. d ' a - g . I . 4 , v-1. S. 140, I I . (Kekule). Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1877, S. 2 i d , Anin. (>, q. 9 4 9 5 T. 111,707; VC I I , sqo. A b - , (lerhard, - e s . akad. Ahh., Taf. 3(1, 4, v-1. I I . S. 5 0 0 . Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 7 , S. 105, Anm. T. 9 4 9 6 T. I I I , 7 1 1 : VC I I , 893. A b - , Maftei. - e m m e ant. I I I . tnv. 22. Erw. Stephani, ( ' o m p t e rendu 18O2, S. i l . n u. Anm. 3, S. 1(15. 9 4 9 7 T . I I I , 721; \Y. I I , 895. A b - , Areh. Z e i t - 184S, Taf. 2 3 , 5 , vgl. S. 3O1 ( C e r h a r d ) . Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 7 , S. 133, Anm. 3 . 9 4 9 8 T. III, 735: VC H, 1248. 9 4 9 9 T. I I I . 730; \Y. I I , i m . 9 5 0 0 T. III. 737; VC IV. 334. 9 5 0 1 T. I I I , 744; VC II- 1120. Abg. < h e r beek, Kunstmvtliol. H I , Cemmentaf. 3 1 . vgl. S. 3 2 0 . 9 5 0 2 T . i n , 754; \ Y . 11,1230. 9 5 ° 3 T. I I I , 7.S9; VC I I , 1135. Ab-. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Prlanzenbilder, Taf. 2 3 , 4. Erw. (iverbeek, Kunstmythol. I I I , S. 3 0 0 . A n m . a. 9 5 0 4 T. I I I . 7 ( > i; VC I I , 1130. Abg. I V nofka, C e m m e u mit Insehriften, Taf. 1,3, v-1. S. 4. Erw. ( tverbeek, Kunstmythol. I I I . S. 4 7 2 , I. 9 5 0 5 T. I I I , 763; VC I E 1 1 4 0 . Ab-. Imhoof-RInmer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder. Taf. 2 3 , 13. Erw. Overbeck, Kunstmvtliol. III S. 4 7 3 , q.

C o m p t e rendu 1831). S. 8 3 "• 47Kunstmvtliol. I I , S. 3 8 b , i.

9 4 7 0 T. I I I , 24(1; W. I L 2 4 4 . Abg. Sehliehlegroll, (linix, ]>1. 3 0 . ( h e r b e e k , Kmistmythol. I I , Cxemmentaf. 4, K), vgl. S. 3 8 8 , 1 1 . Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 5 9 , S. 74, Anin. 1. Förster. R;ml) der l'ersephone, S. 4 5 , A n m . 1; S. 74, A n m . 4 ; S. (14, A11111. IQ4. 9 4 7 1 T. I I I , 276; W. II, 503. 9 4 7 2 T. I I I . 331: VC I I , 211. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 18(12, S. 8 3 11. A n m . 7. 9 4 7 3 T. I I I , 354; VC V H , 180. Etw. Stephani, C o m p t e rendu 18(13, S. 4 2 , Anm. 8 ; 1 8 0 5 , S. 0 8 , Anm. 1. 9 4 7 4 T. I I I , 359; VC I I , 912. 9475
T

-

IIL

366:

w

-

IL

'>2*-

9 4 7 6 T. I I I , 370; W. II, 1014. 9 4 7 7 T. I I I , 3 8 o ; VC I I I , 346. Erw. VVinekelin.'inn, m o m i m . ined.. S. i(»o 11. 142. 9 4 7 8 T . I I I , 387: \Y. IL 907. AI.";. MüllerWieselev. Denkni. d. alten Kunst I I , Taf. 2.V 23 1. g 4 7 9 T. I I I , 411; W. I I , 572. 9 4 8 0 T. I I I , 414; VC I I , 540. A b - . IMüll.-vWieseler. Denkni. d. alten Kunst I I , Taf. 27, 2C)(>e. Erw. Stephani, C o m p t e rendu l 8 h o , S. 18I), Anm. I. 9 4 8 1 T. I I I , 427; W. II, 537- AI.-. MüllerWieselev, D e n k m . d . alten Kunst II, Taf. 2 0 , 2 8 7 h. I m l i o o f - B l u m e r u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2 4 . 4 1 . Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 0 3 , S. (14; i 8 7 o ' 7 i , S. 138. Bernoulli, Aphrodite, S. 401). 9 4 8 2 T. I I I . 433', VC II, soi. 9 4 8 3 T . III,4'>2; W. I I . 584. 9 4 8 4 T. I I I . 493: VC I I . 702. A b - . J a h n . Areh. Beitr., Taf. 3, h. v-1. S. 4 4 0 . 9 4 8 5 T. I I I , SS«: V . H,752. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 18(14, S. 2 2 8 , Anm. 7. 9 4 8 6 T. I I I , 5C18; W. I I , 71.1. Vgl. Stephani, C o m p t e rendu 18(14, S. 2 2 0 u. Anm. (1. 9 4 8 7 T . I I I , 577; VC I I , 7/o. A b - MüllerWieseler, Denkm. d. alten Kunst I I , Taf. 4 1, 04.C I m h o o f - B l u m e r ti. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2 3 , 13. Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 1 8 0 4 , S. 2 3 0 u. Anm. 5 ; 1 8 7 0 / 7 1 . S. 41 u. A n m . 4.

Moderne Stoschische Pasten, meist nach antiken Steinen. 9 5 0 6 T. I I I , 765; W . I I , 1144. Abg.MüllerWieseler, D e n k m . d . alten Kunst I I . Taf. 14,1 53 a. Overbeck, Kmistmythol. I I I , Gemmentaf. 3 8 , vgl. S. 4 7 4 , 13. 9 5 0 7 T . I I I , 779; W . I I , 1156. 9 5 0 8 T . I I I , 780; W . I I , 115.S. 9 5 0 9 T . I I I , 7»7;\V. I I . 1 169. Erw.Stephani, C o m p t e rendu 1 8 0 4 , S. q b u. Anm. 2. 9 5 1 0 T. I I I , 791; W. I I , 1173. 9 5 1 1 T. I I I , 794; VT. IL 117<>. 9 5 1 2 T . I I I , 803; \Y. I I . 312. Erw. Stephani. Ounipte rendu 18O8, S. 22, Anm. 3 . 9 5 1 3 T . I I I , 8 o 4 ; W . I I . 311. Erw. Stephani. C o m p t e rendu 1 8 6 8 , S. 22, A n m . 3 . 9 5 1 4 T. I I I , 807; W. I I , 282. 9 5 1 5 T. I I I , 810; W . I I , 2S5. Erw.Ste])liani. C n m p t e rendu 18O8, S. 3 0 u. Anm. (1. 9 5 1 6 T. I I I . 843; W . U . 364. 9 5 1 7 T. I I I , 855; W . I I , 375. 9 5 1 8 T . I I I , 869; W. I I , 1504. Abg. MüllerWieseler, D e n k m . d . a l t e n Kunst I I , Taf. 28,30b]. 9 5 1 9 T . I I I , S99; W. I I , 403. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 7 3 , S. 4 9 u. A n m 5. 9 5 2 0 T. I I I , 902; W. I I , 415. 9 5 2 1 T . I I I , 916; W . I I , 1S38. 9 5 2 2 T. I I I , 925; W . I I . 1434. 9 5 2 3 T. I I I , 930; W. I I . 1447. 9 5 2 4 T . I I I , 959; W . I I , 1454. Erw.Stcpliani, C o m p t e rendu 1 8 6 3 , S. 2 2 0 u. Anm. b. 9 5 2 5 T . I I I , 967; W. I I I , 340. Abg. MüllerWieseler, D e n k m . d . a l t e n Kunst I I , T a f . 3 h , 4 3 0 . Erw. Arch. Zeitg. X I I ( 1 8 5 4 ) , S. 22 I (Panofka), X V I I 11850) S. 1O0, Anm. 34 ( G e r h a r d ) , ( 1S75) S. 5 (Curtius). Vgl. oben zu Xu. 7 0 7 . 9 5 2 6 T . I I I , 989; W . I I . 1468. 9 5 2 7 T. I I I , 9<n ; W. I I , 1470. 9 5 2 8 T . I I I , 1035; W . I I , 1502. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 6 9 , S. 72 11. A n m . 1. 9 5 2 9 T . I I I , 1052; W. I I , 1569. 9 5 3 0 T. I I I , 1066; W. I I , 1554. 9 5 3 1 T . I I I , 1075; W. I I , 1573. 9 5 3 2 T. I I I , 1081. Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 15, 1 3 b . 9 5 3 3 T . I I I . 1084: W . I I I , 24. 9 5 3 4 T. I I I , 1090; W. I I , 1584. 9 5 3 5 T. I I I , 1113; W. I I , 1234.

337

9536 T. I I I , n 14; W . I I , 1233. Erw. Stephani, C o m p t e rendu 1 8 6 9 , S. 94 u. A n m . 8. 9 5 3 7 T. I I I , 1137; W. I I , 1612. 9 5 3 8 T . I I I , 1105, W. I I , 1652. 9 5 3 9 T. I I I , 1168; W . I I , 1651. 9 5 4 0 T . I I I , 1173; W . I I . 1660. Erw. Stephani, C o m p t e r e n d u 18(17. S. i l u. A n m . 4 ; 1 8 7 2 , S. 15b u. A n m . 1. 9 5 4 1 T . I I I , n 7 0 ; W . I I , 1063. Erw.Stephani, C o m p t e rendu 1 8 0 7 , S. 11 u. Anm. 1. 9 5 4 2 T. I I I , 1177; W. I I , 1664. 9 5 4 3 T. I I I , 11S4; W. I I , 1674. 9 5 4 4 T. I I I . 1188; W. I I , 1673. 9 5 4 5 T. I I I , 1190; W . IV, 171. Abg. Abh. d. Berl. Akad. 1 8 3 3 , 2 , Taf. 2, 4 , vgl. S. 163 (Panofka). Müller-Wieseler, D e n k m . d. alten Kunst I I , Taf. 3 , 4 7 . 9 5 4 6 T. I I I , 1207; W . I I , 1422. 9 5 4 7 T . I I I , 1251; W . I I , 1101. 9 5 4 8 T . I I I , 1253; W . I I , 1103. Abg.MüllerWieseler, D e n k m . d. alten Kunst I I , Taf. 20, 2 0 9 . 9 5 4 9 T . I I I , 1261; W. II, 1252. Erw. Posnansky, Nemesis u. Adrasteia, S. i b i . 9 5 5 0 T . I I I , 1282: W . I I , 1251. 9 5 5 1 T. I I I , 1304: W. II, 611. 9 5 5 2 T . I I I , .307; W . I I , (,13. 9 5 5 3 T. I I I , 1308; W. II, 503. Abg. MüllerWieseler, D e n k m . d.alten Kunst II, Taf. 5 7 , 7 2 6 . Erw. Panofka, Asklepios u. die Asklepiaden lAbh. d. Berl. Akad. 1843), S. 3 3 0 , Anm. 5. 9 5 5 4 T. I I I . 1313; W. I I . 1200. 9 5 5 5 T . I I I . 131S; W. I I , 12S0. 9 5 5 6 T . I I I , .324: W . I I , .250. 9557
T

- H I , 1330; W. I I , 1371.

9 5 5 8 T . I I I , 1344; W . I I , 1820. Abg. Posnansky, Nemesis u. Adrasteia, Taf. 2 5 , vgl. S. 172. Erw. J a h n , Arch. Beitr., S. 196 u. Anm. 308. Stephani, Compte rendu 1 8 7 7 , S. 152 u. A n m . 6. 9 5 5 9 T. I I I , 1354; W. I I , 1092. Abg. Gerhard, ant. Bildw., Taf. 31Ö, 7 ; ges. akad. Abh.,

,,g

Moderne Stoschische Pasten, meist nach antiken Steinen. 9586 T. IV, 104; W. II, 1754. 9587 T. IV, 107; W. II, 1774. Erw.Stephani, Compte rendu 1869, S. 158 u. Anm. 2. 9588 T. IV, 114; W. II, 178b. 9589 T. IV, 118; W. IV, 15b. 9590 T. IV, 125; \V. II, T798. 9591 T. IV, 12b; \V. II, 1799. 9592 T. IV, 132. Abg. Beger, Brandenburg. I, S. 99. 9593 T. IV, 133; W. II, 1805. 9594 T. IV, 157; W. III, 50. Erw.Stephani, Compte rendu 1881, S. 103 n. 15. 9595 T. IV, 164; \V. II, 1699. Erw.Stephani, Compte rendu 1867, S. 126 u. Anm. 8. 9596 T. IV, 183; W. III, 93. Zeitg. 1876, S. 11 (Klügmann).
9597 T. IV, 185; \V. III, 89. 9598 T. IV, 187; YV. 111,92. 9599 T. IV, 200; W . III, 10b. 9600 T. IV, 218; \V. III, 131. 9601 T. IV, 234; W . III, 330.

Taf. 80, 7, vgl. II, S. 178. 577 u. 503, 54. Stephani, Compte rendu 1875, S. 77 u. Anm. ö. 9560 T. III, 138»; W. IV, 142. 9561 T. III, 1395; W. IV, 1479562 T. III, 1402; W. II, 346. Abg.Schlichtegroll, choix, pl. 44. 9563 T. III, 1404; W. II, 34S. 9564 T. III, 1445; W. II, 1222. 9565 T. III, 1403; W-IL 18S». 9566 T. III, 1472; W. II, 1875. 9567 T. III, 1479; W.IV.4. 9568 T. III, 1490. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 69, 2. Imhoof-BIumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 25, 4. 9569 T. IV, 5; W. III, 53. Env. Stephani, Compte rendu 1867, S. 183 u. Anm. 7!. 9570 T. IV, 6; W. III, 54. Abg. Jahn, Arch. Beitr., Taf. 3, 3. Erw. Arch. Zeitg. XI (1853), S. 87 u. Anm. 00 (Jahn). 9571 T. IV, 8; W. V, ib. 9572 T. IV, 24; \V. III, 30. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 1,8, vgl. S. 22, 13. Erw. Jahn, Arch. Beitr., S. 1 15 u. Anm. 76. 9573 T. IV, 28; \V. III,4i. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. II, 7, vgl. S. 5(1, 5Q. Env. Jahn, Archäol. Beitr., S. 112, Anm. 6.511. 9574 T. IV, 34; W. III, 29S. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 6, I, vgl. S. 133, .52. 9575 T. IV, 35; W. III, 297. Env. Overbeck, Gallerie her. Bildw., S. 133, 53. 9576 T. IV, 04; W. II, 1702. 9577 T. IV, 73; W. I I , 1709. 9578 T. IV, 74; W. II, 1720. Erw. Stephani, Compte rendu 1865, S. 142, Anm. 1. 9579 T. IV, 75; W. II, 1721. Erw.Stephani, Compte rendu 1865, S. 142 Anm. 1. 9580 T. IV, 77; W. II, 1728. 9581 T. IV, 81; \V. II, 1733- Erw.Stephani, Compte rendu 1867, S. 15, Anm. b. 9582 T. IV, 89; W. II, 1740. 9583 T. IV, 91; W. II, 1759. 9584 T. IV, 96; W. II, 1778. 9585 T. IV, 101; W. II, 1698.

thesaur.

Erw. Arch.

9602 T. IV, 23b; \V. III, 197- Erw. Overbeck, Gallerie her. Bildw., S. 208 n. 82. 9603 T. IV, 237; W. III, 192. 9604 T. IV, 23S; W. III, 193. 9605 T. IV, 241; \V. IV, 20. 9606 T. IV, 252; W. III, 245. Erw. ( »verbeck, Gallerio her. Bildw., S. 447. 9607 T. IV, 253; W. 111,87. Abg. Overbeck, (iallerie her. Bildw., Taf. 26, .5, vgl. S. 380 11. S. 634 n. 123. 9608 T. IV, 260; W. III, 28b. 9609 T. IV, 271; W. III, 257. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 18, 10, vgl. S. 445 "• 04. 9610 T. IV, 287; W. III, 2b.. 9611 T. IV, 293; W. III, 2bg. Erw. Overbeck, Gallerie her. Bildw., S. 463. 9612 T. IV, 297; W. III, 272. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 21, 12, vgl. S. .511 n. 20. 9613 T. IV, 302; \V. III, 213. Abg. Winckelmann, Mon. ined. n. 121, p. 162; opere, tav.

Moderne Stoschische Pasten, meist nach antiken Steinen. 130, 2 9 9 . S.5n. Erw. Overbeck, Gallerie her. Bikhv., 9 6 3 7 T. V, 56; YV. IV, 88. 9 6 3 8 T. v , 6 7 : \v. i v , 91.

339

9 6 1 4 T . I V , 307; W. I I I , 282. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Tat'. 2$, 10, vgl. S. 554 n. 1 0 5 . 9 6 1 5 T. IV, 325; YV. III, 243. Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2, 19, vgl. S. 62. Overbeck. Gallerie her. Bildw.. S. 4 2 4 n. 5 2 a . 9 6 1 6 T. IV, 339; W. I I I , 334. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 26, 6, vgl. S. 6 5 2 . 9 6 1 7 T. V I , 340; W. I I I , 335. Abg. (»verbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 26, 8., vgl. S. Ö53. 9 6 1 8 T . IV, 348; W. I I I , 217. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 17, 3 , vgl. S. 3 9 5 u. S. 4 2 5 . 9 6 1 9 T. IV, 356: W. I I I , 305. 9 6 2 0 T. IV, 362: W. I I I , 3 i o . 9 6 2 1 T . IV, 364; W. I I I , 309. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 2 5 , 11, vgl. S. 6 0 3 n. 75. 9 6 2 2 T. IV, 367; W. I I I , 323. Erw. Overbeck, Gallerie her. Bildw., S. b o o . 9 6 2 3 T. I V , 374; W. 111, 332. Abg. Overbeck, Gallerie her. Bildw., Taf. 2 5 , 16, vgl. S. (11211.87. Erw. Arch. Zeitg. V I I ( 1 8 4 9 ) , S. ,5b u. A n m . 33 ( G e r h a r d ) . 9 6 2 4 T . IV, 378; W. IV, 121. Erw. Overbeck, Gallerie her. Bildw., S. b b o n. 159. 9 6 2 5 T. IV, 432; W- I I I , 180. Erw. J a h n , Arch. Beitr., S. 4 1 8 u. Anm. 4. Stephani, C o m p t e rendu 18C15, S. 14b u. Anm. 2. 9 6 2 6 T. V, 13; W. I L 9 8 2 .

9 6 3 9 T . V, 78; W. IV, .32. Abg. Panofka, C-emmen mit Inschriften, Taf. 1, 2 2 , vgl. S. 2 1 . I m h o o f - B l u m e r u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2 1 , 15. Erw. Abh. d. Berl. Akad. 1 8 3 9 , S. 140 (Panofka). 9 6 4 0 T. V, 83; \V. I I , 1230. 9 6 4 1 T. V, 89. 9 6 4 2 T. V, 90; \V. IV, iö2. 9 6 4 3 T. V, 98; \V. IV, 172. 9 6 4 4 T. V, 99; \V. IV, 3379 6 4 5 T. V, 112; YV. IV, 21S. 9 6 4 6 T. V. 118; W. IV, 23b. 9 6 4 7 T. \ T , 119; YV. IV, 320. 9 6 4 8 T . V , 132; \V. IV, 202. Abg. Benioulli, röm. Ikonogr. I I , Taf. 2 7 , 1. 9 6 4 9 T. V. 137; \V. IV, 221. 9 6 5 0 T. V, 138; YY7. IV, 222. 9 6 5 1 T. V, 139; \V. IV, 223. 9 6 5 2 T . V, 140; W. IV, 225. Bespr.Wieseler, Abh. d. Göttinger Ges. d. Wiss., Bd. 3 1 , S. 11. 9653 T.V, 161; YV. IV, 243. 9654 T. V, 182; \Y. IV, 270. 9655 T. V, 190; YY. IV, 279. 9656 T.V, 191; YV. IV, 281. 9657 T. V, 194; \V. IV, 28b. 9658 T.V. 207; YV. IV, 278. 9659 T. V, 209; \V. IV. 305. 9660 T. Y'. 244; Y ' IY', 333. Y.

9 6 2 7 T. V, 14; W . I I , 985. 9 6 2 8 T. V, 25; \V. IV, 51. Abg. Winckelmaiin, Mim. ined. 107, p. 2 2 3 . Imhoof-Blumer 11. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 2 2 , 4 0 . 9 6 2 9 T . V, 27. 9 6 3 0 T. V, 29; YV IV, 76. 9 6 3 1 T. V, 42, W. IV, 02. 9 6 3 2 T. V, 43; W. IV, 63. 9 6 3 3 T. V, 45. 9 6 3 4 T. V, 53; W. IV, 4 b. 9 6 3 5 T . V , 54; W. IV, 85. 9 6 3 6 T . V , 55; W. IV, 87.

9661 T.VI.5. 9662 T. VI, 71; YV. III, 208. 9663 T. VI, 91. Erw. Stephani, Compte rendu 18O7, S. 34 u. A n m . 4.

9664 T. VI, 100; W. V, 11.
9 6 6 5 T. V I , 121; \Y. V, 47. Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 2, 4 7 , vgl. S. 8 0 . 9 6 6 6 T. VI, 138; \Y. V, 52. 9 6 6 7 T. V I , 139: YV. V. 51. Abg. Panofka, G e m m e n mit Inschriften, Taf. 3 , I, vgl. S. 8 3 . 9 6 6 8 T. VI, 14b; W. V, bo. 9 6 6 9 T. VI. 147; V*'. V. bi.

34°

Moderne Stoschische Pasten, meist nach antiken Steinen. 9670 T. VI, 148; W . V, 62. 9671 T. VI, 140; W. V, 63. 9672 T. VI, 150; W. V, 64. 9673 T. VI, 165; W. IV, 116. 9701 9702 9703 9704 9705 9706 Gemmen T. VII, 128; W. II, 1242. T. VII, 137; W. V, 91. T. VII, 141; V . V, 240. T. VII, 286; V*. II, 1329. T. VII, 293: V . II, 133b. T.VII,3i9;W.II, 1358. Abg. Panofka, mit Inschriften, Taf. 2, 5, vgl. S. 45.

9674 T. VI, 191; W. V, 35. Abg. Wieseler, Theatergeb., Taf. 12,41, vgl. S. 97. 9675 T. VI, 196; W. VII, 17. Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 17, 12. 9676 T. VI, 200; W. V, 240.
9677 T . V I , 202; W. V , 236.

9707 T. VII, 358; W. II, 1407. 9708 T. VIII, 5; W. VII, 84. 9709 T. VIII, 13; W. VII, 94. 9710 T. VIII, 27; YV. VII, 105. Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 19, 41. 9711 T. VIII, 36; V . VII, 78. 9712 T. VIII, 40; W. VII, 80. Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbikler, Taf. 15, 17. 33, Taf. it>, 1. 0, Taf. 21, 34. 9713 T. VIII, 82; \V VII, i n . 9714 T. VIII, 8b; YV. VII, 27. 9715 T. VIII, 145; W. II, 34». 9716 T. VIII, 162; W. VII, 173. 9717 T. VIII, 183; V . VII, 165. Erw. Stephani, Compte rendu 1805, S. 100 u. Anni. 4. 9718 T. VIII, 222; W. VII, 183. Abg. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbikler, Taf, 21,41. 9719 T. VIII, 225; W. VII, 185. 9720 T. VIII, 244; W. VII, 192. 9721 T. VIII, 287; YV. II, 525. 9722 T. VIII, 331; YV. VII, 127. Abg. Sitzungsber. d. sachs. Ges. d. Wiss. 1855, Taf. 3, b, vgl. S. ()/, G. (Jahn). Erw. Stephani, Compte rendu 1865, S. 199 u. Aura. 1. 9723 T. VIII, 343; YV. II, 809. Erw. Stephani, Compte rendu 1877, S. 81 u. Anm. 5. 9724 T. IX, 12; W. IP623. 9725 T. IX, 59; YV. VII, 82. 3. Bei Tölken nicht verzeichnete moderne Glaspasten der Stoschischen Sammlung, zumeist nach antiken Steinen. (W. = Winckelmann.) 9726 V*. I, 135- 9727 YV II, 48. 9728 II, 5b. 9729 59. 9730 7>- 9731 79-

9678 T. VI, 203; W. V, 235. 9679 T. VI, 207; W. V, 234. 9680 T. VII, 3; W. II, 1022. 9681 T. VII, 10; W. II, 102b. 9682 T. VII, 31; \V. II, 1046. 9683 T. VII, 37: W. II, 1050. 9684 T. VII, 56; W. VI, 20. Abg. Graser, Gemmen mit Daist, ant. Schifte, Taf. I, VII. 9685 T. VII, 57; W. VI, 19. 9686 T. VII, 72; W. VI, 33. 9687 a. a. O., 9688 a. a. O., 9689 a. a. O., T. VII, 73; W. VI, 3". Abg. Graser, Tal'. I, XIII. T. VII, 77; \V. VI, 32. Abg. Graser, Taf. 2, XIX. T. VII, 78; W. VI, 35- Abg. Graser, Taf. 2, XX.

9690 T. VII, 84; \Y. VI, 40. Abg. Graser, a. a. O., Taf. 2, XXI. 9691 T. VII, 85; W. VI, 51. 9692 T. VII, 91; W. VI. 47. 9693 T. VII, 92: W. VI, 48. 9694 T. VII, 94; W. VI, 61. Abg. Graser, a. a. O , Taf. 2, XXVIII. 9695 T. VII, 103; W. VI, 27. Abg. Graser, a. a. O., Taf. 1, XII. Imhoof-Blumer u. Keller, Thier- u. Pflanzenbilder, Taf. 20, 34. 9696 T. VII, 104; W. VI, 28. 9697 T. VII, 106; W. VI, 65. 9698 T. VII, 107; W. VI, 52. 9699 T. VII, 11»; W. VI, 579700 T. VII, 111; W. VI, 59. Abg. Panuflca, Gemmen mit Inschriften, Taf. 2, 21, vgl. S. 03.

V O V D V D O O V D V D O V O V O V O V O V O V O V O O VVO VV O V O V O V O V O V O V O V O V O V O V O V O D V O V O V O V O V O V O V O V D V O V O V O OVOVOOVOVOVOVOVOVOVOO O OVOVOVOVDVOVDVOVOVOVOVOV

o o o of o or.\ o1o o vt o ki ovi ohi ohi o»_• o»_• o o o o o o o o o o o o o o o oin - t<ir ^ j ^in ^ ji n j ^ j ^ nn <m ^ 00 00 ^-J *^J •<! *-J ^-J o 1\ o o o o o o o I_I u •_• t~\ t~\ t~\ t~\ t~\ o r in j ^ r*i j - r j i\ t a U t j l l i l U D U B D D H H M M H O O O O O l O l O l D l O C O O O O O O O l oooi-t*uooooi-&toooooi-t»ioooooi-f»toooooi-p.toooooi-t»to

O l Ol O l Ol O l O l

"

oooi-t»toooooi-htoooo

,? ?
VDVOV V V l£J VO VO O O O O VD \LJ VD VD V V V V VD VO VD * vOV O O t VD VD VD VDOVD DVD O O V O V O * ö V VDVVD VVD V O V O V O V O VDD VDOVD OVD O V O V O V OöO VO VDOVtJ VVD O JV O V O V VDV O V O V O V O V O V O O V O VD VO D v j v j r j J s v j J O Q O O O O O O O0 0 0 0 C O O O O O O O0O0 0 (O» 0 0 0 O O O O O O O O O0 0 0 ^ (4 » v j4 v^ j 4v ^j 4 ^ J ^ s ^ M ^^J N j4 s^ j 4s ^j 4 ^j 4 ^ s j s j v j V s r v j v j O ) 0 0 0 Q OOOOO » 0 0 0 0 0 OO OOOC0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ^ ^ f i \ f i t f i t Co (0 k^ K> (0 tO <-• >< <-• >< >-• O O O O O f — — T T Co Co Co Co f i t n^ K> fci n^ n^ •_• •_• • • •_• • • r\ ei r\ r\ r\ v iOi v 11-1 11-1 11-1 11-1 cvi rrs r*"i 0 0 O O*^i *^+ •».-» ».> ».* C % C % I-YN n \ n i f n O V O V O V O 00 W 0 0 rrs rrs ^ j N J s j VO N J O l OJ H \ D N J ü i U ) > - « o ^ J C n U > H vo ^ Cn OJ H ^ s j t f l w M i o M Cfl U ) H o ^ Cn H VD ^ 1 O l OJ H l O

_ _ _ _ c c o o o

\ u \ V O u w w v u » uO\ V O i O l O l O V D \ D < 0 ^ 0 \ D ^ O l O l O l O \ D \ D \ D i D i D l O l D l O \ D \ D ^ O l O l O l O l O V D \ D < D i D l O V O u \ V O O O V O u ^ VOVO O V O V O V O V O V O V O V O V O V O V O V O V O V D V D V O V O V O V O V O V O V O O O W O O O O O O O O'OVAVOVAVOVAVOVAVOVAVOVAVOVAVOVAVOVAVCVO O O O O O O O O O O O J VAV - p k - p k - p k - P * L o L o C O L o L o (0 tO tO tO tO >-. t-> .-. t-> t-> O O O O O V O V O V O ^ O V O 00 00 00 00 0 0 ^ J ^ 1 ^ 1 s i N J O^ C \ a O l O \ - C ^ W O 0 0 d - p f c W O 0 0 O l - P * t 0 O 0 0 O \ 4 * W O 0 0 O \ - ^ W O 0 0 C T i 4 * t O O 0 0I O O O O O O O O V J V I S J S I M

- 0 3 O l * M O 0 0 O i

-

-

-

0

O

-

-

C

O

VDVDOOVOVOVOVOVOOVOVOVOVOVOVOVOVOVOVDvDVOVOVOVOVOVOVDVDVOVOVOVOVOVDVOVDVOVOVOVD VO^OOVOVOVDVDVDOVOVOVOVOVOOVDOVOVDVOVOVOVOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO _ P k - P k - P k _ p * U > U > L o L o C O tO tO tO tO tO >< >-" >-" •-• >-" O O O O O V O V O V O V O V O 00 00 00 00 O O N J V J V J S J V J D O l M i n ÜJ M U3 s j Cn O J H \ D s j t / i OJ H i ß M Cn OJ H \ D s j t n Ü J H \ D s j t f l U ) H \ D N t f l üJ M \ o v ] Cn OJ M vD N J

342 9 9 4 8 \Y. IV. 2b 7 .

Moderne Glaspasten. — Antike Cameen in Stein. 9 9 4 9 W, IV, 288. N u m m e r n W i n e k e l m a n n ' s nicht zu identifizieren sind (meist Küpfe).

310. 9950 3"i9951 321. 316. 9953 995 2 V, 10. 9955 V, 43. 9954 54- 9957 57. 995 6 122. 10g. 9959 9958 196. 9960 '55- 9961 9962 199. vi, 159963 VI, 40. 9965 9964 5370. 9966 9967 VII, > 9 9968 VII. 23- 9969 2426. 9970 9971 349972 54- 9973 231235- 9975 VIII. 979974 118. 9976 V1I1, 98. 9977 119. 9979 120. 9978 121. 9980 9 9 8 1 - 1 0 0 5 5 D a z u fünfundsiebzig Pasten Stoschischen Sammlung, die mit den

4. S o n s t i g e m o d e r n e

Glaspasten.

10056 — 1 0 7 6 5 Siebenhundertundzehn Stück m o d e r n e r Glaspasten, meist nach m o d e r n e n Steinen, aus d e m Nachlass des Berliner Kaufm a n n s Peter Philipp Adler (gest. 1 8 1 4 ) . Geschenkt von Frl. Elisabeth E r b k a m 1 8 7 7 . 10766 - 11055 Zweihundertundneunzig m< iclerneGkispasten, grösstentheis nach m o d e r n e n Steinen. (In den I n v e n t a r e n verzeichnet sind hiervon M. Inv. 3608, weisse Paste, aus Athen erw. I 8 6 Q , als Bergkrystall; INI. Inv. 3613, violette Paste, aus Athen erw. 186q, als A m e t h y s t ; ferner S. 1034. 1320. 1464. 1572. 1675a. i7oS = M. Inv. 7271. S. 1897. 1977 (dazu vgl. oben S. 41 zu 4 7 1 ) . 2223a. 2919. 3112. 3859. 4725)-

der

Y. Die Cameen.
a. Die antiken.
1. I n Stein. 1 1 0 5 6 (S. 5015.) Taf. 0 4 . Grösster Climen der Sammlung. Sardonyx von vier Schichten; 21 7 , cm lang, 1 8 1 / , cm hoch. Nach einer 1 7 1 3 geschriebenen Notiz von Schott war dies „das letzte Stück, so Sr. Königl. Majestät Friedrich der Erste glorwürdigsten A n d e n k e n s zu d e r o Kabinet angeschaffet u n d gekauft h a b e n " . Reich in vergoldetem Silber gefasst mit d u r e h b r o e h n e n Verzierungen auf der Rückseite. — Abg. Sandrart, deutsche A k a d e m i e d. Bau-, Bildli.- u. Malerkunst I I , 2, S. 8 3 . 8 4 , ( 1 0 7 5 ) . Erw. Mariette, traite des pierres gravees I I , 4 4 0 . 4 4 1 . T ö l k e n . Sendschreiben 1 5 5 2 , S. 7. Bernoulli, rom. Ikonogr. 1 1 , 3 ; S. 2 9 e . Zwei Adler mit K r a n z und Blitzbündel (?) in den F ä n g e n tragen einen W a g e n , auf d e m die T v c h e einer Stadt ( M a u e r k r o n e , Schleier, Scepter) steht und einen siegreichen König u n d Feldherrn (kurzer Vollbart, Lorberkranz mit Schleife, Panzer mit cingulum, kurzes Scepter) bekränzt. Dieser hält auf der L., als ein zweiter Diomedes, das Palladion. — Die Arbeit ist nicht fein, eher derb und flüchtig; doch die freie malerische B e h a n d l u n g der Schichten des Steines mit der welligen G r u n d fläche und der k ü h n e freie Schnitt weichen von der Manier der Kaiserzeit durchaus ab u n d weisen auf die v o r a n g e h e n d e Zeit. Das Porträt des M a n n e s (den Tölken o h n e die Spur von Berechtigung als Septimius Severus bezeichnete, w ä h r e n d Bernoulli an Antoninus Pius oder H a d r i a n denkt) ist jedenfalls stark idealisiert; der Kopf ist indess der am meisten ausgeführte Theil des Steines. D a s cingulum über d e m Panzer k ö m m t schon vor der Kaiserzeit (wenigstens a m Julier-Monumente) vor. 1 1 0 5 7 (S. 5018.) Taf. 6 5 . Sardonyx von acht Lagen. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I I I , p. 2 0 2 . Müller-Wieseler, D e n k m . a. Kunst I 2 , Taf. 5 1 , 2 2 8 . Bespr. Tölken im Berl. Kunstblatt I ( 1 8 2 8 ) , 173 ff. Köhler, gesamm. Schriften, I I I , 173Ein jugendlicher behelmter männlicher u n d ein weiblicher Porträtkopf rieben einander nach 1., beide, b e s o n d e r s der männliche, stark idealisiert. Der H e l m ist mit Lorberkranz u n d

Antike Cami einem Adler verziert. Der Helmbuseh ist nicht vollständig erhalten; auch am unteren E n d e ist der Stein nicht ganz vollständig. Die Frau trägt Lorberkranz und Schleier. Ihr Gesicht ist aus der hellen, das des M a n n e s aus der dunkeln Schicht geschnitten. Arbeit hellenistischer Zeit. 1 1 0 5 8 (S. 5016.) Taf. 0 5 . S a r d o n v x von vier Schichten; in schöner emaillierter Fassung. — A . K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I. P- 4 3 ' Paris-Urtheil. Paris sitzt nach r. (phrygische Tracht, Kopf abgeschlagen), neben ihm Ziege und R i n d ; H e r m e s (Kopfflügel, geflügeltes Kervkeion in der L.) steht und deutet auf die drei sitzenden Göttinnen (Gesicht der A t h e n a verletzt; Kopf der Aphrodite abgeschlagen; n e b e n ihr schwebender Eros). Ringsum Andeutung einer Felsgrotte. Vortreffliche Arbeit hellenistischer Zeit. 1 1 0 5 9 (S. 4902.) Taf. 0 5 . Sog. indischer Sardonyx (elfenbeinfarbner O n y x auf einerganz hellen Sardschicht). — Aus Unterägypten, 18(12. — Abg. in Roschers Lexiken der Mythol. I, 17-4Gorgoneion mit Flügeln uiul zwei Schlangen im vollen H a a r ; grössere Sehlangen waren unter d e m Kinn (jetzt fragmentiert); p a t h e tischer Ausdruck. Ausgezeichnete hellenistische Arbeit. 1 1 0 6 0 (S.4877.) Taf. 0 5 . Material wie das des vorigen Cameos. Fragment. - - Ehemals in Samml. Strozzi. Abg. Gori, nnis. Florent. ( 1 7 3 2 ) 1,2, Taf. q j , 4 im Gegensinn. Pan (bärtig, bocksbeinig, Pantherfell über dem 1. Arm), einen Schlauch auf der 1. Schulter tragend, führt ein mit Epheuzweigen angeschirrtes Zweigespann von Blicken; 1. unvollständig. Arbeit von der allerhöchsten Volle n d u n g ; hellenistische Zeit. 1 1 0 6 1 ( 8 . 4 8 6 3 . ) Taf. 0 5 . Material ähnlich wie an den beiden vorigen Stücken. Fragment. Aus Cairo erw. 1 8 6 2 . Dionysos, blumenbekränzt, gelagert, zieht eine N y m p h e (mit Kopftuch) zu sich. 1 1 0 6 2 (S. 49'4-) T a f . 0 3 . Arabischer S a r d o n y x (bläulichweisse Schicht aus der das Bild g e schnitten, schwarzer Said als Grundfläche). — A. K. B . — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I I I , S. IQ2. Montfaucon, ant. expl. I, 2, 132. Maffei, raecolta I I , q ö . Stosch, g e m m a e ant. cael., tab.

343
3 1 ; S. 4 1 . Bracci, memorie I I , öd. Jahrb. d. arch. Inst. I I I , 1 8 8 8 , Taf. 3 , I ; S. ioöff. (Furtwänglerl. Erw. Mariette, traite 1, zu pl. 80. Tölken. Sendschr., S. 4 4 . Köhler's ges. Schriften 3 , 100. Stephani, melanges grecorom. I, 2~(){. Brunn, Gesch. d. Künstler 2, 4 g I . Herakles fesselt den (zweiköpfigen) Kerberos, (dessen Schweif in einen Knoten e n d e t ) ; vgl. oben 4iQ4ff.; unten liegt die Keule, 1. die Löwenhaut. U n t e n die Inschrift des Künstlers AIOCKOYPIACT Der Rest des letzten Buchstabens Y ist durch eine Verletzung verloren. Meisterhafte Arbeit. 1 1 0 6 3 (S. 4865.) Taf. (15. Sog. indischer Sardonyx (milchweisse Schicht, aus der das Bild geschnitten ist, auf ganz hellbrauner Sardschicht 1. — Stich von J. A. Sehweikart. Abg. J a h r b . d. arch. Inst. I I I , Taf. 3 , 2 ; S. 1 ioff. "t Furtwängler). Erw. Gori, mus. Florent. II, ( 1 7 3 2 ) , S. 1 3 : histor. glyptogr.. S. i o f . Stephani in Köhler's ges. Schriften ^.^ 10. Tölken, Sendschr., S. 5 5 . Brunn. G o c h . d. Künstler 2, 51 1. Brustbild eines jugendlichen lächelnden Satvrs nach r. Dahinter die Künstlerinschrift

YAAOC AIOCKOYPIAOY

enoiei
Arbeit von grösster Sorgfalt und Vollendung. 1 1 0 6 4 (S. 4808.) Taf. 6 5 . Arabischer Sardonyx, fragmentiert. — Samml. Tölken. K a u e r n d e nackte Frau mit Giessgeläss in der R.; rings gebrochen. Stil des Dioskurides. 1 1 0 6 5 (S. 5024.1 Taf. (15. Milchweisser Onyx ;iuf grauem G r u n d e ; in antiker goldener Ring-

viertelansicht. Arbeit von höchster Vollendtm und Schönheit. 1 1 0 6 6 (S. 5025.1 Karneol, in Goldblech getasst. mit einem Ringbügel. •— Aus dem F u n d e von Pedcscia, 1870. — Erw. Bernoulli, röm. Ikonogr. I I , 1, S. 1 15, f. Brustbild einer Römerin mit Stirnwulst, Scheitelflechte und Nackenwulst (Haartracht

344

Antike Cameen in Stein. schnitten; den G r u n d bildet die schi'ine braune Sardsehicht. Vortreffliches Eildmss aus der letzten Zeit der Republik oder der augusteischen Zeit. 1 1 0 7 4 (S. 4948.) Taf. 0 0 . S a r d o n v x . Samml. Vollard, 1 8 4 1 . Zwei v e r b u n d e n e Zeichen des Steinbocks tragen ein Medaillon, in welchem der Kopf des Augustus (mit Lorberkranz) vertieft eingeschnitten ist. 1 1 0 7 5 (S. 4844.) Taf. ö ö . S a r d o n v x , fragmentiert. — Aus Tischbein's Nachlass 1 8 4 8 . Der Psyche ( M ä d c h e n mit SehmetterlingsHügeln) werden von einem Eros die H ä n d e auf den Rücken gefesselt; gegenüber sitzt Aphrodite (Unterkörper mit M a n t e l ) ; in der Mitte auf einem Postament die Statue des Eros (nur Beine erhalten). 1 1 0 7 6 (S. 4882.) Taf. 0 0 . Sardonvx. Aus d e m Besitz des Prof. Braun in Braunschweig 1 8 4 0 erw. Nike, ein Zweigespann lenkend, nach r. 1 1 0 7 7 (S. 4884.) C h a l c e d o n o n y x in antikem goldenem Ring. — Samml. Le T u r q , angebl. aus Thrakien. Desgl. nach 1. 1 1 0 7 8 (S. 4978. )Taf.6ö. Sardonvx. — M. B. A. Pegasos nach 1. 1 1 0 7 9 (S. 5024.) Taf. 0 0 . Indischer Sardonvx. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. 1, S. 2 2 4 . Frau, nach 1. sitzend, in bewegter H a l t u n g die Leier spielend (?); vor ihr ein flötenspielendes M ä d c h e n ; in der Mitte b r e n n e n d e r Altar; r. Fels mit Aeclikula und Baum. 1 1 0 8 0 (S. 4916.) Taf. 0 0 . Indischer Sardonvx. Erw. 1 8 4 7 . — Abg. J a h r b . d. arch. Inst. 111, 1 8 8 8 , Taf. 3 , 4 ; S. 1 1,5 (Furtwängler). Herakles, bärtig, mit Keuie, das Geheim der kerynitisehen Hirschkuh, die neben ihm steht, haltend. D a n e b e n die m o d e r n e , wahrscheinlich von Calandrelli h e r r ü h r e n d e Inschrift

der letzten Zeit der Republik und der augusteischen Zeit). A d l e r n a s e ; ausgeprägte

P o r t r ä t z ü g e ; mit den sicheren Porträts der Livia nicht so übereinstimmend, dass diese B e n e n n u n g gercchtfertig wäre. 1 1 0 6 7 (S. 502b.) Taf. O5. Karneolonvx in antiker goldener Ringfassung. — Aus d e m F u n d e von Pcdescia, 187h. Ithyphallischer Satyr u n d N v m p h e . 1 1 0 6 8 (S. 5029. )Taf.O,> K a r n e o l o n y x von drei

O

Schichten in antiker goldener Ringfassung.'—-Aus d e m F u n d e von im Panzer mit Pedescia, Diadem Brustbild desAugustus

1 1 0 6 9 (S. 5027.) Taf. 0 5 . S a r d o n v x von drei Schichten, in antiker goldener Ringfassung. — Aus dem F u n d e von Pedescia, 1S7O. Drei nach 1. galoppierende Viergespanne hintereinander.

1 1 0 7 0 (S. 502S.) Taf. 0 5 . S a r d o n v x in antiker goldener Ringfassung. — Aus d e m F u n d e von Pedescia, 187(1. Zwei Masken, eine männliche und eine weibliche. 1 1 0 7 1 (S. 4814.) Taf. h,v Arabischer Sardonyx. — A. K. B. Abg. Furtwängler, Meisterwerke d. griech. Plastik, S. 1 0 1 , Fig. 13. H e r m e des E r o s ; nach einem Originale der phidiasischen E p o c h e . 1 1 0 7 2 (S.4968.) Taf. 0 0 . Arabischer Sardonvx, fragmentiert. Jugendliches Gesicht, von feinster Ausführung; der Rest fehlt. 1 1 0 7 3 (S. 4 9 3 1 ) Taf. 0 0 . Arabischer Sardmyx. — A. K. B. Brustbild eines unbärtigen R ö m e r s in vorgerücktem Alter; der Kopf ist in starkem Relief aus der bläulichen Onvxschicht ge-

ArAGonoYc-en
1 1 0 8 1 (S.4786.)Taf.öö.Sardonvx. — A. K. B. N e r e i d e auf bärtigem Seekentaur. 1 1 0 8 2 (S. 4784-) Taf. 0 0 . Indischer Sardonvx, fragmentiert. I n Florenz erw. 1 8 4 4 . Ein Triton entführt eine nackte N e r e i d e (Kopf und 1. Arm des Tritons fehlen). 1 1 0 8 3 (S. 4923.) Taf. 0 0 . Indischer onvx. — Samml. de Montigny. Sard-

Antike Cameen in Stein.

345

Perseus (phrygische Mütze, Pedum in der L.) erhebt das IMedusenhaiipt, um sein Spiegelbild in dem vor ihm befindlichen Wasser zu betrachten. I I 0 8 4 (T. 154.) Taf.66. Sardonyx. — Samml. Schia von etti, 1818/1Q. Leda, von hinten gesehen, den Schwan liebkosend. 11085 Taf. 6b. Sardonyx. Methe mit Schale in dem gewöhnlichen Typus nach r.; vor ihr Gefäss mit Palmzweig. 11086 (S. 4812.) Taf.66. Sardonvx. — Samml. Schiavonetti, 1818/iQ. Sitzende halbnackte Frau, nach r. ausschauend. 11087 (S. 4813-) Taf. 6(>. Milchweisse Schicht auf grünlicher Grundschicht. — Erw. 183c). Sitzende halbnackte Frau, etwas auf der R. haltend, das weggebrochen ist. iio88(S.4897-)Taf-o6.Sardonyx. — M.B.A. Muse, halbnackt, nach r. sitzend, Maske auf der L., Pedum in der R.

Kopf des jugendlichen Herakles, mit Löwenfell, Perlenhalsband und Ohrring; die kurzen krausen Locken und die Gesichtszüge zeigen, dass Herakles, nicht Omphale gemeint ist. Der Kopf und der Rand sind aus der dunkeln Sardschicht geschnitten, die weisse Schicht bildet den Grund. 11095 (M.Inv.8445-)Taf.6b. Fragment einer flachen, auf beiden Seiten in Relief gezierten, runden Scheibe mit schön profiliertem Rand. Sardonyx. Auf der einen Seite Fragment eines unbärtigen männlichen Kopfes von schönem Typus (nur Gesicht erhalten), in die tiefer liegende hellere Schicht geschnitten, während die höhere braune Schicht den Grund bildet, also ein flach vertiefter Cameo. — Auf der anderen Seite Fragment vom Hinterkopf eines mit Lorberkranz und Schleife geschmückten Kaiserkopfes; hier liegt wie sonst der Grund tiefer als das Bild.

11096 (S. 5019.) Taf. 66. Sardonyx von drei Schichten. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. 11089 (S.485 • •) Taf.bb. Karneolonyx. A.K. Brandenburg. I, S. 6. M. F. Lochner, papaver B. — Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I, S. 10. ex omni antiqu. erutuin, p.72. Bespr. Wieseler, Artemis, lang bekleidet, mit zwei brennen- Göttinger Abhandl., Bd. 31, S. 46. Brustbild der Demeter (mit Kranz von den Fackeln nach r. eilend. Aehren und Mohn) nach 1.; im Bausch des 11090 (S. 4867.) Taf.66. Chalcedononvx, Gewandes zwei kleine Kinder, eines mit einem fragmentiert. — Samml. Vollard. Tanzender Satyr (vgl. oben 4003 ff.); Unter- Hom, das andere mit Schlange;?). Sorgfältige Arbeit späterer Kaiserzeit. Die dunkle Sardkörper fehlt. schicht bildet den Grund, aus der mittleren 11091 (T.III,566. S.4819.) Taf.66. Karneolbläulichen Schicht ist der grösste Theil des onyx. — Aus Samml. Collemberg, 1817. Bildes geschnitten, Einzelheiten (so auch die Drei musicierende Eroten (Lvra, Flöten, Kinder) in der oberen hellbraunen Sardschicht. Syrinx) auf einem Kahn. — Auf der Rück11097 (S.5021.) Taf.67. Sardonyx von drei seite ist in die Kameolschicht, ebenfalls antik, Abg. Beger, thesaur. ein Eros mit Palmzweig graviert, der auf einer Schichten. — A. K. B. Brandenburg. I, S. 148. Spitzamphora segelt. Adler von vorne. n o g 2 (T. IX, 109. S. 5023.) Taf. 06. Sardn o g 8 (S. 5022.) Taf.67. Honigfarbener onyx-Fragment, in hübscher moderner emaillierter Fassung. — A. K. B. — Abg. Beger, thesaur. Achat. — A. K. B. Adler, auf dessen Kopfe Harpokrates mit Brandenburg. III, S. 186. Füllhorn, und auf dessen Flügeln die Büsten Drei Eroten bei der Weinlese. In die Sardschicht ist auf der Rückseite graviert eine des Sarapis und der Isis stehen. Aphrodite Anadyomene (nur kleiner Theil er1109g Taf. 67. Sardonvx von drei Schichhalten), daneben in schlechten späten Buch- ten. — A. K. B. staben APWPI<t> Weiblicher Kopf nach 1. mit Kranz von n o g 3 (S. 4816.) Taf.66. Sardonvx. Epheublättern, Aehre und Mohn. Geringe Büste des Eros mit Blumenkranz um den spätere Arbeit. Hals, von vorne; aus guter Zeit. 11IOO Taf.67. Sardonyx. — A. K. B. 11094 (S. 5020.) Taf.66. Sardonyx. In Brustbild des Dionysos mit Nebris von Bologna erw. 1844. vorn. Gering.

346

Antike Cameen in Stein. beschädigt. — Aus Nikomcdeia in Bithynien; aus A t h e n erw. 1 8 8 0 . Weiblicher Porträtkopf mit gewelltem H a a r und hinten einem H a a r n e t z , nach 1.; T y p u s des 3 . j a h r h . n. Chr. Auf d e m Halse steht graviert' IOYAIA 1 1 1 1 2 (S. 4787.) Taf. 6 7 . Sardonyx von drei Schichten. — Bei Eichsfelden in Deutschland gef., erw. 1 8 8 3 . Zwei weibliche Brustbilder nach r., das vordere mit Füllhorn (auf d e m Kopfe T h u r m krone?), das hintere mit einem S e e d r a c h e n (auf d e m Kopfe ein Krebs). Personifikation von Wasser u n d L a n d ( G e u n d Thalassa). Sorgfältige Arbeit des 3 . 4. j a h r h . 11. Chr. 1 1 1 1 3 (S.4901.) T a f . 6 7 . S a r d o n y x . — A. K. B. Gorgoneion in Dreiviertelansicht, aus der dunkeln Sardschicht geschnitten; die weisse Schicht bildet den G r u n d . Schöne Arbeit. 1 1 1 1 4 (S. 4905.) Taf. 0 7 . Arabischer Sardonyx. — A. K. B . Desgl.; grobe Arbeit. m 15 1 1 1 1 7 (S. 4999- 5"oi. 5°° 2 -) Sardonyx. Drei desgl., noch gröber. 1 1 1 1 8 (S. 4903.) Smaragd. — Samml. Schiavuiietti, 1 8 1 8 / i Q . Desgl. 1 1 1 1 9 (J\l. Inv.8380.) Smaragdplasma, klein. Weibliche Maske von vorne. 1 1 1 2 0 Smaragdplasma. Dicker Kinderkopf von vorne. 1 1 1 2 1 ('S. 4942.) G r a n a t . Härtiger Porträtkopf von vorne. 1 1 1 2 2 (S. 5004.) Karneol. Kinderkopf von vorne. 1 1 1 2 3 (S. 5003.) Sardonvx. Desgl. 1 1 1 2 4 (S. 5033.) Chalcedon. — Samml. I'ourtales. Weibliche Maske mit Scheitelflechte (Gorgoneion?) von vorne. Roh. D e r b cm im Durchmesser m e s s e n d e Stein ist kreuzweise d u r c h b o h r t und diente offenbar als phalera. 1 1 1 2 5 (S.4842.) Taf. 6 7 . Sardonyx von drei Schichten. — Samml. Schiavonetti, 1 8 1 8 / 1 9 . Bärtige Maske mit d u r c h b o h r t e m M u n d , von zwei Eroten bekränzt.

I I I O I Taf. 6 7 . K a m e o l o n v x auf dunklem Grund. Weibliches Brustbild mit Kopftuch nach r. 1 1 1 0 2 (S. 4850.) Giallo antico. — F r a g m e n t . — Samml. G e r h a r d . Idealkopf mit Haarschleife von vorne. 11103 (M.Inv. 8125.) Honigfarbener Achat. — Gef. in einem Torfmoor in Deutschland ; [erw. 1 8 9 0 . Büste der Lima (hinter ihr M o n d sichel) von v o r n e ; R a n d fragmentiert. In starkem (2 cm h o h e m ) Relief ausgearbeitet. Derbe Arbeit späterer Kaiserzeit. ni04(S.492S) Taf. 6 7 . R o t h e r Jaspis, F r a g m e n t (modern auf einen G r u n d von schwarzem Glas gesetzt). — Samml. Vollard, 1 8 4 1 . Jünglingskopf von vorne, d e m Antinous ähnlich. 1 1 1 0 5 (S. 4912.) S a r d o n y x von drei Schichten. — Samml. Rosen (Gmstantinopel). Kopf des jugendlichen Herakles nach r., mit P a p p e l k r a n z u n d Fell um den Hals. 1 1 1 0 6 (S. 4952.) Taf. 6 7 . Elfenbeinweisse Schicht auf ganz heller Sardschicht. — Angebl. bei Kleitor gef., aus A t h e n erw. 1 8 8 0 . Kopf einer Göttin mit D i a d e m u n d Schleier ( H e r a ? ) nach 1. 1 1 1 0 7 (S. 4858.) Onyx von einer weissen u n d m e h r e r e n röthlichen Schichten, u n t e n fragmentiert. — Samml. Friedländer. Dionysoskopf mit T r a u b e n und Weinlaub im H a a r . 1 1 1 0 8 (S. 4959.) S a r d o n y x von drei Schichten. Weibliches Brustbild mit D i a d e m nach 1. 1 1 1 0 9 Taf. 6 7 . Arabischer S a r d o n v x ; in Fassung des 16. J a h r h . Brustbild der Artemis mit auf dem Scheitel aufgebundenem H a a r und Köcher. — 1 1 1 1 0 (S. 4961.) Sardonvx von drei Schichten. Pergamon. Desgl. u m (S. 4953.) Taf. 6 7 . S a r d o n y x , R a n d

Antike Cameen in Stein und in Glas. 1 1 1 2 6 (S.4988.) T a f . 6 7 . S a r d o n y x von drei Schichten. — Samml. Schiavonetti, 1 8 1 8 / 1 9 . Bärtige Maske mit d u r c h b o h r t e m M u n d , mit zwei unbärtigen Masken verbunden. 1 1 1 2 7 (S. 4987.) T a f . 6 7 . Smaragdplasma, Fragment. E p h e u b e k r ä n z t e komische Maske mit weit offenem M u n d , aus opaker hellgrüner Schicht geschnitten, während die durchscheinende dunkler grüne den G r u n d bildet. 1 1 1 2 8 (S. 4989.) Sardonyx. Bärtige u n d unbärtige Maske verbunden. Inschrift OYcDIACD

347

AAHnAANCÜ N0CÜA6 KAir€ACÜ
1 1 1 4 1 (S. 4994.) Sarclonvx.

Inschrift KAAH COcDßNY CBH6PQC OYMCN

2. G l a s p a s t e n . a. Mehrfarbige (Nachahmungen von S a r d o n y x - C a m e e n , d a s Bild meist o p a k weiss, d e r G r u n d dunkel). 1 1 1 4 2 (S. 498b.; Tal". 6 7 . Zwei dunkelblaue und eine weisse Schicht. Fragment. Samml. Barthold}- 1 8 2 7 . Abg. J a h r b . d. arch. Inst. 111, 1 8 8 8 , Taf. i,s; S. 113fr.: IV, 1 8 8 9 , S. 8 5 (Furtwängler). Siegreicher F e l d h e r r und König im Panzer, mit Diadem und Scepter ( E u m e n e s I I von Perganum-') auf einem von Atliena (nur die Lanze und d e r r. A r m erhalten) gelenkten W a g e n mit Zweigespann nach 1. fahrend. Unten die Inschrift des Künstlers A O H N I ß 1 1 1 4 3 (S. 4883.; T a f . 6 7 . Hellbraune weisse und dunkle Schicht. In ein antikes Bronzemedaillon gefa>st. In Köln gef. 1 8 4 1 . Nike Zweigespann lenkend nach r. 1 1 1 4 4 . 1 1 1 4 5 IS. 4885- 4887.) Zwei Pasten mit hellbrauner, weisser und dunkler Schicht; fragmentiert. Desgl. 1 1 1 4 6 (S. 4889.) G r ü n e , weisse und dunkle Schicht. Nike schreibt auf Schild. 1 1 1 4 7 (S. 4810.) Weisse und dunkelviolette Schicht; in antikem Bronzemedaillon gefasst. N a c k t e Frau vor Altar (beschädigt). 1 1 1 4 8 (S. 4879.) Samml. Panofka. Nackte t a n z e n d e M ä n a d e , ihr G e w a n d hinter sich ausbreitend. 1 1 1 4 9 (S. 4880.) T a n z e n d e dünn bekleidete M ä n a d e , eine Fackel in d e r R. über d e m Kopfe schwingend. 1 1 1 5 0 (S. 500b.) Taf. 0 7 . Die opak weisse Schicht sitzt auf durchscheinend weisser Schicht; Fragment.

1 1 1 2 9 (M. Inv. 8434.) Sardonyx. — Von der Insel Syiue. G e s c h e n k d e r Wittwe Ross. Eros mit Kranz auf einem Panther. 1 1 1 3 0 (S. 4973-) Sardonyx. — P a n t h e r nach r. 1 1 1 3 1 (S. 4974.) K a n i e o l o n v x . Löwe nach r. 1 1 1 3 2 (S. 497!•) Sardonyx. — A. K. B. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. I I I , S. 2 0 8 . Stier (aus d e r dunklen Schicht geschnitten) nach 1. 1 1 1 3 3 (S. 4977-) Sardonyx. Adlerkopf nach r. 1 1 1 3 4 Sardonyx, klein. H ä s c h e n an einer T r a u b e naschend. Aul' der Rückseite graviert linksl. (im Abdruck rechts!.) S V A V f VITA 1 1 1 3 5 (S. 499°-) Sardonyx. Eine Lvra mit Tänien. M. Dardanellen.

1 1 1 3 6 (S. 4993.) Sardonyx. Fragment. — Samml. Demidoft'.

Inschrift 6 Y T Y X . . .
11137 Demidoff. ( s - 4992-) Sardonyx. Samml.

Inschrift 6YTYXI CYNT6A6C
11138 (S. 4991.j Karneolonyx in antikem goldenem Ring. -' A. K. B. Abg. Beger, thesaur. Brandenburg. 1, S. 1^7. Inschrift 0 Y 6 I B I A N H 1 1 1 3 9 (S.4995.)Sardonvx.—Samml.Gerhard. Inschrift TT A CO 0 0 0

NCÜNATTANZe
1 1 1 4 0 (M. Inv. 8220.) Rom erw. 1 8 9 1 . Sardonvx. Aus

348
Nymphen Hälfte fehlt.

Antike Cameen in mehrfarbigem Glas. mit d e m D i o n y s o s k i n d ; untere 1 1 1 6 7 (S. 4845.) Die dunkle b r a u n e Schicht des G r u n d e s von weisser Verwitterung bedeckt. H e r m a p h r o d i t , gelagert, von Eroten umspielt. 1 1 1 6 8 (S. 4785.) D e r G r u n d ist opak grün. N e r e i d e auf Delphin. 1 1 1 6 9 (S. 4838.) Taf. 6 7 . D e r G r u n d tiefblau. — Samml. Vollard. Eros sitzend n e b e n grosser M a s k e . ist

1 1 1 5 1 (S. 5005.) Weisse und dunkelviolette Schicht. Fragment. Dionysos sitzend mit K a n t h a r o s ; d a n e b e n Aedikula und kleine H e r m e (?). 1 1 1 5 2 (S. 4864.) Taf. 6 7 . Weisse u n d grüne Schicht. — Samml. Vollard. Dionysos auf einem von Silen u n d P a n gezogenen W a g e n gelagert; d a n e b e n F r a u mit Fackel. 11153 1 1 1 5 5 (S. 4»t>o—4862.) DreiPasten, weisse Schicht auf dunkelviolettem G r u n d . Dionysos auf eine N y m p h e gelehnt. 1 1 1 5 6 (S. 4809.) Weisse und violette Schicht. Samml. Vollard. Satyr einem Genossen einen D o m aus d e m Fusse ziehend. 1 1 1 5 7 (S. 4876.) Taf. 6 7 . Silen a m Boden gelagert; auf ihn zu springt ein Ziegenbock, um ihn zu stossen. 1 1 1 5 8 (S. 4S/3-) O b e r k ö r p e r des Silen, die L. (lehrend) erhebend. Vgl. oben 4 8 I Q , der von D o n a tello b e n ü t z t e T y p u s . 1 1 1 5 9 Samml. Desgl. Bergau.

1 1 1 7 0 (S. 4823.) — Samml. Panofka. Eros am B o d e n sitzend und weinend (?). 1 1 1 7 1 (S. 4820.) Eros mit Keule und Fell des nach r. schreitend. Undeutlich. Herakles

1 1 1 7 2 Der G r u n d ist dunk.elviolett. ->Samml. Bergau. Psyche (langbekleidetes Mädchen mit Schmetterlingsflügeln) wird von einem vor ihr knieenden kleinen Eros am Fusse gefesselt. Sie stützt trauernd mit der L. einen z w t r zinkigen Karst auf einen Felsen. 1 1 1 7 3 (S. 49'8.) Taf. 6 7 . D e r G r u n d ist dunkelviolett. Herakles, bärtig, sitzend, zieht einer vor ihm s t e h e n d e n N y m p h e das G e w a n d weg. 1 1 1 7 4 (S. 5008.) F r a g m e n t . Eine sitzende männliche und eine s t e h e n d e weibliche Figur (die den 1. Fuss h ö h e r aufstellt) e i n a n d e r gegenüber. 1 1 1 7 5 (S. 4859-) Dionysos auf den T h y r s o s gestützt (?) nach 1. stehend. 1 1 1 7 6 (S. 4811.) N a c k t e r K n a b e (?) nach 1. stehend. 1 1 1 7 7 (S. 4898.) Taf. 6 7 . D e r G r u n d ist violett. F r a g m e n t . — Samml. Bartholdy. M u s e mit Maske auf der L. nach r. sitzend; vor ihr an einen Pfeiler gelehnte verhüllte Muse (im Motiv der P o l y h y m n i a ) . 1 1 1 7 8 (S. 4980.) Taf. 6 7 . D e r b r a u n e G r u n d ganz von der weissen Schicht bedeckt. Ein Retiarius kämpft in der Arena gegen einen Stier. 1 1 1 7 9 (S. 4950.) Der G r u n d ist grün. Fragment. O b e r k ö r p e r eines römischen Kriegers mit Schild. 1 1 1 8 0 (S. 4781.) Kopf des Zeus mit Lorberkranz n a c h 1.

1 1 1 6 0 (S. 4878.) M e t h e mit Schale im gewöhnlichen T y p u s . 1 1 1 6 1 (S. 4803.) Taf. 0 7 . Violetter G r u n d . Aphrodite, halbnackt, sitzend, mit Eros an einer Kithara beschäftigt. 1 1 1 6 2 (S. 4797-) Fragment. A p h r o d i t e (?), halbnackt, nach 1. sitzend. 1 1 1 6 3 (8.4807.) Taf. 0 7 . G r ü n e r G r u n d . A p h r o d i t e , nackt, n a c h 1. (im Bade) k a u e r n d , über sich einen S c h w a m m a u s d r ü c k e n d (?). 1 1 1 6 4 (S. 4805.) — Samml. Panofka. A p h r o d i t e , nackt, vor einem Badebecken. 1 1 1 6 5 (S. 4S01.) F r a g m e n t . — Samml. Vollard. Oberkörper nackter A p h r o d i t e , die nach 1. sass; U n t e r k ö r p e r fehlt. 1 1 1 6 6 (S. 4985.) Fragment. A p h r o d i t e (mit Kestos; halbnackt) vom Rücken gesehen, sitzend, sieht d e m Ringkampf von Eros u n d Pan zu; d a r ü b e r ein gelagerter Eros.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful