REVUE JUIVE 13

Eine Geheimschrift in den Fünf Büchern Moses.
Das Zahlengebäude des Panfafeuch (1)
Voici le début de /’Edifice des Nombres dans le Pentateuque,
annoncé dans noire précédent numéro. U exceptionnelle valeur de
cette étude nous incite à publier, après cette version originale,
également une traduction en français pour satisfaire nos lecteurs
ne lisant pas Vallemand. Cette étude, dont la suite paraîtra dans
nos prochains numéros, soulèvera sans doute de multiples discus-
sions et répliques. Si la thèse de M . Oskar Goldberg est adoptée,
elle changera de fond en comble notre attitude à l’égard de notre
patrimoine spirituel. La conclusion qu’elle dégage n ’est pas seule-
ment académique, mais aussi politique. En effet, si la preuve
mathématique que le Pentateuque est d’une seule coulée se vérifie,
elle apportera la solution de tous les problèmes religieux en suspens
à l’heure actuelle, divisant les hommes et les peuples. Nous sommes
particulièrement heureux de présenter à nos lecteurs la primeur
d’une thèse aussi hardie et d’une portée aussi décisive tant pour
les Juifs que pour les Chrétiens et les Musulmans...

I. D ie G e s c h ic h t e d ie s e r F eststellungen

Es dürfte für die Geschichte der Wissenschaften interessant
sein, den Weg zu erfahren, der mich zu diesen Feststellungen
geführt hat. Ich ging nicht von der Mathematik, sondern von
den Problemen der Exegese aus. Die überlieferte Pentateuch-
exegese hat merkwürdige Methoden. Wiewohl der Talmud sicher
der Meinung ist, dass die Thora das Werk eines einzigen Ver-
fassers ist, behandelt er sie dennoch so, als ob sie nach undurch-
sichtigen Prinzipien zusammengewürfelt wäre. Ein Grundsatz
wie der, dass es keine chronologische Reihenfolge in der Thora
gibt, oder die 13 exegetischen Regeln, von denen manche den
Pentateuch zerschneiden und umordnen, geben ein Bild von
dem, was die Ueberlieferung will. Mein Lehrer Abraham Biber-
feld, der Leiter einer Stätte ältester Tradition, des Berliner
Beth Hamidrasch (in der Heidereutergasse), sah unerbittlich
darauf, dass der Pentateuch nicht als das Produkt einer ‫ ״‬natio-
nalen Literatur“ betrachtet und nicht mit den Masstäben
gemessen werde, die man an die Erzeugnisse der W eltliteratur
gewöhnlich anzulegen pflegt. Die Methoden, welche die Ueber-
lieferung angibt, um in den Pentateuch einzudringen, führen
eher von der Uebersetzbarkeit des Pentateuch, von seinem
Wortsinne fort, als zu ihm hin. Der Sinn der Worte liegt an der
Oberfläche — so sagt die Regel — geht man tiefer, so findet
man in ihm Andeutungen und die Inhalte der mündlichen
Ueberlieferung. Aber dann — schliesslich — kommt man zu

14 REVUE JUIVE

einer Schicht, die das Grundgeheimnis, besser übersetzt : die
grundlegende Form enthält. So führt der Weg von dem ober-
flächlichen Sinn des Pentateuch zu einer in der Tiefe steckenden
Urform.
So sehr sich die moderne Bibelkritik von der talmudischen
Ueberlieferung durch die Weltanschauung abhebt — ist es
nicht seltsam, dass sie analoge Methoden anwendet ? Dass der
Pentateuch sich seinem Sinne nach wie ein einheitliches Buch
liest, bleibt von der Bibelkritik unberücksichtigt ; ihr Gegenstand
ist nur seine Form. Es ist die Form des Pentateuch, auf Grund
deren ihm beinahe so viele Quellen und Bedaktoren zugewiesen
werden, wie es Sätze und Worte in ihm gibt. Die Analogie
beider Methoden — der überlieferten und der kritischen —
fiel mir auf und ich sagte mir, es müsse ein Drittes geben, das
erklärt, warum man bei der Analyse des Pentateuch auf ver-
schiedenen Wegen stets zu analogen Methoden kommt, ein
Drittes, das sowohl der Ueberlieferung wie der Bibelkritik
unbekannt geblieben ist. Nur im Pentateuch selbst kann der
Schlüssel zu finden sein.
Ich studierte die höhere Bibelkritik bei einem ihrer besten
Kenner, Dr. Joseph Wohlgemuth, dem Dozenten am Rabbiner-
Seminar in Berlin. 1893 hatte Paul H aupt die ‫ ״‬Bunte Bibel“
herausgegeben, in der man die Ergebnisse der Höheren Kritik
mit einem Blicke übersehen konnte. Die verschiedenen Quellen,
Glossen und Konjekturen, auch die Resultate der sogen. Redak-
toren, welche die verschiedenen Quellen zusammengesetzt und
überarbeitet haben sollten, waren durch Farben unterschieden
und kenntlich gemacht. Bei der Analyse dieser ‫ ״‬Bunten Bibel“
habe ich die Beobachtung gemacht, dass sich wiederholende
stereotype Ausdrücke 7 mal dastehen, und dass die gramma-
tischen Abweichungen im Text, die von den bibelkritischen
Autoren entweder verbessert oder einer der Quellen zugewiesen
wurden, offenbar vom Pentateuch selbst gemacht sind und dazu
dienen, die heilige Zahl 7 durch den Stil hervortreten zu lassen.
So fand ich im Jahre 1908 das Sepiimalsystem des Pentateuch.
Ich sprach vorhin von der Bibelkritik so, als ob im vorhinein
erkenntlich gewesen wäre, dass in ihrer Methodik etwas Richtiges
steckt. Das war keineswegs der Fall. Die Bibelkritik war heiss
umstritten und als Kulturerscheinung fragwürdig. Die Katego-
rien, in die man sie einzureihen suchte, waren Aufklärung,
Antisemitismus und Massensuggestion. Dass die Bibelkritik
ein Produkt der Auklärung ist, wird von ihren Autoren offen
zugegeben. Der Syllogismus läuft so : Der Pentateuch berichtet
von Wundern, deren Augenzeugen Moses und die Israeliten
waren. Da wir aber nicht an Wunder glauben, so kann Moses
nicht der Verfasser des Pentateuch sein. Damit stempelte sich
jedoch die Bibelkritik selbst zu einer Wissenschaft, die nicht

REVUE JUIVE 15

voraussetzungslos ist. Was den Antisemitismus aulangt, so war
nicht zu leugnen, dass er mitunter im Spiele war, wie man leicht
ersehen konnte, wenn man Friedrich Delitzschs Buch ,,Die
Grosse Täuschung“ las. Dem aber standen andere philosemitische
Aeusserungen der Bibelkritik gegenüber, wie die Wellhausens,
der den Juden das Zeugnis ausstellt, dass sie das klassische
Volk der Religion seien. Wie steht es mit der Massensuggestion ?
Es ist schwer an sie zu glauben, wenn Autoren, die in keiner
Verbindung standen, in ihren bibelkritischen Arbeiten zu den-
selben Ergebnissen kamen.
Es ist eine Ironie des Schicksals, dass gerade die Feststei-
lung des Zahlensystems diesem Für und Wider ein Ende macht
und die Berechtigung der bibelkritischen Methoden erweist. Der
Sachverhalt ist der, dass die Beobachtungen der Bibelkritiker
hinsichtlich des Pentateuchstils richtig sind, dass aber die
Erklärung eine andere ist, als sie dachten. Ist der Ausdruck
,,es war alle Tage“ in der Adam-Genealogie das Werk eines
Redaktors, der stets den Singular statt des Plural gebrauchte ?
Nein, denn diese Abweichung hat der Pentateuch von anfang
an so in seinen Text gesetzt, um die Siebenzahl des Ausdrucks
‫ ״‬es waren alle Tage“ nicht zu zerstören. Alle stilistischen
Eigentümlichkeiten sind nicht das Werk von Quellen und
Redaktoren, sondern das Werk des Pentateuch selbst. Sie sind
ihm das Mittel, das Septimalsystem des Stils aufzubauen, das
ohne diese geradezu gewaltsam wirkenden Abweichungen und
Aenderungen des Stils nicht durchführbar gewesen wäre. Für
die Bibelkritik ist es eine Ironie des Schicksals, dass es ihre
eigenen Methoden sind, welche die Einheit des Pentateuch
beweisen. So wird die Bibelkritik bestätigt und zugleich mit
ihren eigenen Mitteln widerlegt.

II. D ie E n t s t e h u n g des P entateuch
Alle diese Beobachtungen liegen an der Oberfläche des
Pentateuch, wie es das Wesen des Stils ist. Es gibt jedoch ein
Element im Pentateuch, von dem es weiter in seine tieferen
Schichten geht. Das sind die Namen, die in den Genealogien
aufgezählt sind. Sie führten mich notwendig von der Exegese
zur Mathematik. Meine erste Feststellung war, dass in den
Genealogien die Namen der Personen auf den der Gottheit
bezogen sind. In der Genealogie der Semiten im X. Kapitel der
Genesis ist die Anzahl der Namen 26 — das aber ist die Zahl
des Gottesnamens. Auch das bliebe im Bereich der Exegese,
wenn es nicht auf seltsame Weise weiterginge. Die Zahl der
Worte und die der Buchstaben wird ebenfalls durch die Masszahl
26 konstituiert. Damit zeigen sich zwei weitere Schichten des
Pentateuch von der Einheitszahl erfasst. Sollte nicht auch die

Aus der Tatsache. geht das Grundproblem des Pentateuch hervor : das Problem seiner Entstehung. die in funktioneller Beziehung zu einander stehen : Worte. Da die Anzahl. einen Sinn mit seinen Worten zu verbinden. die Umsetzung der Konsonanten in Zahlen. Es hat sich gezeigt. der von der Exegese zur Mathematik führt. ein verborgener Kommentar. dass er auf rechnerischem Wege nicht entstanden sein kann. Die . Wenn man bedenkt. Das ist unten an den Beispielen der Stammesfürsten Esaus. den der Pentateuch selbst geschaffen hat. so hätte er ungefähr unendlich viele Worte durchprobieren müssen. so ändern sich auch die Werte der anderen Zahlen- reihe mit. Das Zahlensystem ist ein Kommentar in Zahlenschrift. der Zahlenwert der Buchstaben. sondern mit einer weit höheren Anzahl von Faktoren. dass der Weg. auf der Masszahl 26 aufgebaut ist. nicht mit einem. so wird man sich sein Verfahren bei einer rechnerischen Komposition unmöglich vorstellen können. an Timna und an Weajah illustriert worden. eine Kombination aus einer Wortzahl und einer Buchstabenzahl. die nicht an der Oberfläche liegen. Buchstaben und Zahlen- werte. die Werte einer Zahlenreihe. sondern diese folgt not- wendig aus den beiden anderen wie der dritte Winkel eines Dreiecks aus den zwei gegebenen Winkeln. auf Umwegen wieder zur Exe- gese zurückführt. dass der Verfasser nicht m it drei. die seit Jahrhunderten auf eine Lösung warten. Erstaunlich ist die Tatsache.16 REVUE JUIVE dritte und letzte Schicht. Aendern sich z. an Korah. sondern mit einer sehr grossen Anzahl von Pentateuchab- schnitten zu rechnen hatte. zeigte das Ergebnis wiederum die restlose Anwendung der heiligen Zahl 26.B. In der Mathematik bedeutet Funktion die Veränderlichkeit zweier Grössen entsprechend ihrer Ab- hängigkeit von einander. dieselbe Struktur haben ? Als ich die hebräischen Konsonanten in Zahlen umsetzte. und dass nur durch sie die Antwort auf wissenschaftliche Fragen erlangt werden kann.B. wechselseitig von einander abhängig ist. so kann der Verfasser des Pentateuch sie nicht willkürlich bestimmt haben. die jedem dieser Faktoren zugeordnet werden kann. so kann er nicht noch die Zahlenwertzahl willkürlich bestimmen. und der Fragen an den Text beantwortet. dass die Rechnung alte Ueberlieferungen bestätigt. der seinen Absichten entspricht. H at der Verfasser z. Wie ist der Pentateuch entstanden ? Ist er berechnet worden ? H at ihn ein Zahlengenie verfasst ? Die mathematische Ueberlegung ergibt. dass auch die tiefste Schicht des Pentateuch. Der Pentateuch hat drei Faktoren. Und schliesslich durfte die Rücksicht auf alle Zahlen- ausdrücke den Verfasser nicht hindern. Wollte der Verfasser dennoch alle drei Faktoren willkürlich bestimmen.

sie ist der Masstab der Feste und das Zahlprinzip des Erlass. Der Pentateuch braucht keine Beweisstücke von aussen.h. nach Palästina.“ III. so würde sie mit einer Paraphrase von Deuteronomium 30. zeigt er durch auffällige Abweichungen im Text. Wenn ein Abschnitt mehr als 7 stereotype Worte oder Sätze benötigt. Dieses Ergebnis bedeutet : Dieselbe Dynamik. solche. Stereotype Worte oder Sätze — d. welche die Erzählungen des Pentateuch bestätigen. die ich bei der Feststellung des Zahlen- Systems anwandte. dass Troja existieren müsse. ja nicht einmal fern. dass sich das Zahlensystem auf rechnerischem Wege nicht herstellen lässt. die sich ständig wiederholen — stehen 7 mal. Zwischen den metaphysischen Ereignissen im Peutateuch und dem nicht künstlich herstellbaren Zahlen- System des Pentateuch selbst ist kein Unterschied. um die heilige Zahl Sieben durch die nicht-geänderten. dass sie von bibelkritischer Seite als Textfehler aufgefasst und deshalb Konjekturen gemacht wurden. die heilige Zahl hervortreten zu lassen. . Man sprach viel davon. 11 sagen : ‫ ״‬Die Beweisstücke für den metaphysischen Ur- Sprung des Pentateuch sind euch nicht unerreichbar. In Wirklichkeit aber sind es Hilfsmittel des Pentateuch selbst. so ändert der Pentateuch den Stil derjenigen Worte und Sätze. welche die ungewöhnlichen Ereignisse hervorgerufen hat. um einen bestimmten Inhalt zu erzählen. um dort Ausgrabungen zu veranstalten und Tongeräte und Ziegelsteine ans Licht zu bringen. mit Schliemann verglichen. heute sprechen. REVUE JUIVE 17 Ueberlegung der Entstehungsfrage des Pentateuch führt zu dem merkwürdigen. von denen der Pentateuch berichtet. Er trägt die Legitimation seines Ursprungs in sich selbst.und Jobeijahrs. hat auch die Struktur des Pentateuch gebildet. Jedoch war es weder den alten Kommentatoren noch den modernen Theologen bekannt. dass die Sieben auch im Stile des Pentateuch eine überwältigende Rolle spielt. Damit ist ein ‫ ״‬Wunder der Urzeit“ ausgegraben. die über den Betrag von 7 hinausgehen. Würde die metaphysische Instanz. stereotypen Worte oder Sätze auszudrücken. Jemand hat einmal die Methode. auch nicht nach Babel. bis Schliemann hinging und nachgrub. der Troja aus- grub. Diese Aenderungen sind so auffällig. welche die Ereignisse des Pentateuch und ihn selbst hervorrief. aber niemand wusste etwas Sicheres. aber mathematisch notwendigen Resultat. Dass der Pentateuch die Absicht hat. D ie h e il ig e Z ahl 7 Die Sieben ist bekannt von der Weltschöpfung her . Ihr braucht nicht erst übers Meer zu fahren.

Die siebenfache Aufzählung entspricht im Pentateuch mitunter dem. II. Das steht 7 mal.“ 7 mal. Eine der stilistischen Abweichungen: ‫ ״‬Ein Garten in Eden“ .4 . Der Zug Abrahams nach Kanaan und durch Palästina hindurch (Genesis. stehen 3 Fürsten ohne ihren Titel. Die Zahl 7 als Kapitel-Ueberschrift.“ nicht zu zerstören.18 REVUE JUIVE Beispiele: I. Die Genealogie von Sem bis Abraham (Genesis 11..“ (Singular statt des Plural. Der Text ist zweimal geändert in ‫ ״‬Alles Existierende“ . 4.. Der Titel ‫ ״‬Fürst“ steht 7 mal.. 3. 7. Kapitel 12 und 13).. Stereotype Worte.. 19-29). Der stereotype Ausdruck ‫ ״‬Das Land“ (Ha-Arez) steht 7 mal. : ‫ ״‬Auf der Oberfläche der ganzen Erde“ . 2. 5. 1.. Der Text zählt ihre Namen und Lebensjahre auf und gebraucht den stereotypen Ausdruck ‫ ״‬Es waren alle Tage. sind andere Stellen stilistisch geändert worden . offenbar um die heilige Zahl des siebenmaligen stereotypen Ausdrucks ‫ ״‬Er lebte. u. was wir in Europa eine ‫ ״‬Ueberschrift“ nennen.“ nicht zu zerstören. Der Bericht über die Flut findet sich in den Kapiteln 6 und 7 der Genesis.. Beim Trocknen der Erde nach der Flut steht das Wort ‫ ״‬Die Erde“ (Ha-Arez) 7 mal. Bei zwei Nachkommen — Arpakhschad und Schelach — steht die stilistische Abweichung ‫ ״‬Er war lebendig. Die heilige . 3 zu Ende) steht ‫״‬Der Garten“ 7 mal.a.. 8. Der Untergang alles Lebenden wird dadurch ausge- drückt. Bei zwei Nachkommen — Henoch und Lemekh — steht die stilistische Abweichung ‫ ״‬Es war alle Tage. 2. In der Paradiesgeschichte (Genesis Kap. Der stereotype Ausdruck ‫ ״‬Auf der Erde“ steht 7 mal. 10-26). Im Schöpfungsbericht (Genesis I) wird über die Entwicklung der Erde berichtet. Der Text zählt die Namen und Lebensjahre der Nachkommen Sems auf und gebraucht den stereotypen Ausdruck ‫ ״‬Er lebte. 6. 3-31).. Die Genealogie Adams und seiner Nachkommen (Genesis 5.Kap. Damit der Betrag von 7 gleichartigen Ausdrücken nicht über- zogen werde..“. dass gesagt wird : es wird vergehen ‫ ״‬Alles Fleisch“ . in ihnen heisst es z.. Eine der stilistischen Abweichun- gen ist ‫ ״‬Der Erdboden“ u.. Um die Siebenzahl des Wortes ‫ ״‬Fürst“ zu erhalten. Die Namen der Fürsten der 12 Stämme (Numeri 34. Die überschüssigen Stellen sind geändert in ‫ ״‬Der Erdboden“ (Ha-Adamah).“ 2 x 7 mal. der hier stehen müsste) offenbar um die heilige Zahl des siebenmaligen stereotypen Ausdrucks ‫ ״‬Es waren alle Tage.a.B.

Der Bericht von den Bundestafeln findet sich sowohl in Exodus wie in Deuteronomium. ‫ ״‬Auf Befehl Gottes“ 7 mal . 15-23). 6-24) steht ‫ ״‬Arche“ 7 mal. 4. Beim Höhergehen der Arche (Genesis 7. die er dann neu anfertigte. 9) steht ‫ ״‬Tafeln“ 7 mal. Das zeigt. In dem kleinen Absatz von neun Versen steht : ‫ ״‬Sie ziehen“ 7 mal . 21-31) steht Sichon. Das Thema dieser vier Berichte sind also : die Tafeln. Die Helden der Erzählung sind aufgezählt — und zwar jeder von beiden — 7 mal : Abraham 7 mal. 2. 34) steht ‫ ״‬Tafeln“ wiederum 7 mal. Der Krieg gegen Sichon. Bei den ersten Tafeln in Exodus (Kap. den König von Cheschbon wird zweimal berichtet. die dramatische Handlung oder das Thema der Geschichte zahlenmässig heraushebt. REVUE JUIVE 19 Zahl gibt in Kürze den Inhalt einer Erzählung an. dass sie als Ueberschrift der Erzählung voran gestellt werden könnten (wie ich dies im ersten Satze (von 1) formuliert habe). Bei den zweiten Tafeln in Deute- ronomium (Kap. die Hauptperson. 31 und 32) steht ‫ ״‬Tafeln“ 7 mal. 10) steht ‫ ״‬Tafeln“ wiederum 7 mal. 1-14) steht ‫ ״‬Arche“ wiederum 7 mal. In Numeri (21. . Es wird dadurch erreicht. 17 bis 3. Der Bund zwischen Abraham und Abimelekh (Genesis 21. Während der Flut (Genesis. So werden die Hauptpunkte dieses Berichtes durch die Zahl 7 so herausgehoben. Bei den zweiten Tafeln in Exodus (Kap. 7 mal. Kampf der Israeliten mit den Amalekitern (Exodus 17. Bei den ersten Tafeln in Deuteronomium (Kap. und zwar von den ersten Tafeln. die Moses zerbrach. 3. 22-34). Dort wird von zwei Perioden berichtet: in der einen ist das Wasser im Anstieg und die Arche geht höher. In jedem der beiden Bücher wird von den Bundestafeln zweimal berichtet. 15) steht Sichon ebenfalls 7 mal. Beispiele. Sie könnten die Ueberschrift dieses kurzen Abschnitts von neun Versen bilden. und von den zweiten Tafeln. das ‫ ״‬Zelt“ 7 mal. dass das Gesetz der heiligen Zahl 7 einheitlich durch den ganzen Pentateuch geht. Die Kinder Israels ziehen auf Befehl Gottes mit dem Stiftzelt durch die Wüste (Numeri 9. dass Moses 7 mal und Amalek 7 mal steht. indem sie die Hauptperson. Abimelekh 7 mal. in der anderen ist das Wasser im Absteigen und die Arche sinkt. 8-16). und zwar in Numeri und in Deuteronomium. 5. Die Helden der Erzählung sind Moses und Amalek. 6. Kapitel 6-8) spielt die Arche die Hauptrolle. In Deu- toronomium (2. Beim Sinken der Arche (Genesis 8. 1.

Es ist ein Hapax Legomenon (d.h. der Stil des Textes wird abgeändert. dass zwei von den Fünf Büchern Moses ihre eigenen stilistischen Eigentuemlichkeiten besitzen. sondern auch ganze Sätze. hat der Penta- teuch zwei Stellen geändert in ‫ ״‬Du sollst das Böse aus Israel ent- fernen“ . Exodus. In diesen Kapiteln steht ‫ ״‬Es sagte IHWH zu Moses“ 3 x 7 mal. 38 handelt von der Anfertigung des Stiftzeltes. im allgemeinen. Im Pentateuch wiederholen sich nicht nur Worte Zahlengesetz- lieh. 3. 1. Jeder.h. Sie folgen dem selben Gesetze wie die Worte.20 REVUE JUIVE III. nomium geht. <4. mit Aenderungen des Stils. d. In diesen Kapiteln steht der Satz ‫ ״‬Es redete IHWH zu Moses (und zu Ahron). In Leviticus.“ Diese Phrase steht im Fünften Buche Moses 7 mal. B. Beispiele von Sätzen. um die heilige Siebenzahl zu erhalten. 1 ist der Text geändert in ‫ ״‬Um ihnen zu sagen“ — was sonst nie vorkommt. hat der Pentateuch — um die Sibenzahl dieses stereotypen Satzes ‫ ״‬Es redete IHWH zu Moses. der durch das ganze Deutero. Um die Sieben- zahl dieses stereotypen Satzes aufrecht zu erhalten. I. In diesen Kapiteln steht ‫ ״‬Wie IHWH befohlen dem Moses“ 2x7 mal. der die sog. . wie folgt“ 7 mal. Exodus. Kap. ‫ ״‬Wie folgt“ wird im Hebräischen ausgedrückt durch ‫ ״‬Um zu sagen“ . Exodus. IV . indem der Pentateuch den Satzteil ‫ ״‬Wie folgt“ ändert. Da aber dieser Satz nicht nur sieben. 2. ‫ ״‬Höhere Kritik“ des Pentateuch studiert hat. Der Stil des Deutero- nomium zeigt den seltsamen Wechsel zwischen ‫ ״‬Du“ und ‫ ״‬Ihr“ . ist : ‫ ״‬Du sollst das Böse aus Deiner Mitte entfernen. ist die Phrase ‫ ״‬Wie folgt“ vom Pentateuch einfach gestrichen worden. Stereotype Sätze. Kapitel 1-11 handelt vom Aufenthalt Israels in Aegypten. ein ein- maliger Fall) des hebräischen Stils. wie folgt“ nicht zu stören — den Text an zwei Stellen in auffälliger Weise geändert. Das geschieht. Kap. Kapitel 12-40 handelt vom Auszug der Israeliten aus Aegypten und ihrem Aufenthalt am Berge Sinai. Kapitel 38-40. 11. sondern neun mal gebraucht wurde. die sich ihrerseits wieder zur heiligen zahl zusammensetzen. Kapitel 8-17. 1. Beispiele stereotyper Sätze. In diesen Kapiteln steht ‫ ״‬Es sagte IHWH zu Moses“ 3 x 7 mal. Ein characteristischer Satz. Leviticus. weiss. Stilistische Aenderungen. In Leviticus. 2. handelt von den Reinheits — und Unreinheits — Gesetzen.

Dasselbe gilt umgekehrt für diejenigen Du-Formen. Zählt man aber alle. Sie ist ein instructives Beispiel für den Wechsel von ‫ ״‬Du“ und ‫ ״‬Ihr“ .“ Dieser Satz findet sich im Deuteronomium 7 mal. so wirst Du ihn finden“ . so findet man. wie sie für das Deuteronomium typisch ist. dass die stereotypen grammatischen Formen mit ‫ ״‬Ihr“ 7 mal dastehen : 1) Ihr werdet alt werden. Pluralformen im Deuteronomium.“ Es ist eine Aenderung von Singular in Plural. die heilige Zahl der stereotypen Worte oder Sätze nicht zu stören. 2) Ihr werdet entarten. oder umgekehrt. der für das Deuteronomium characte- ristisch ist. damit er nicht unter die sanctionierte stereotype Form fällt. dass entweder 7 mal (oder ein Vielfach davon) Elohim steht. während die Abweichung — der Ueberbetrag — ‫ ״‬IHWH“ ist. lautet : ‫ ״‬Mit Deinem ganzen Herzen und Deiner ganzen Seele. die bisher unverständlich waren. wenn mehr als 7 Worte oder Sätze gebraucht werden. dass ich dies an Hand von Tabellen beweise. 27-40 ist die Ankündigung des Exils. setzen sich ebenfalls zur heiligen Zahl zusammen. Wenn man nun nachzählt. Denn. die ihrerseits im Ver- hältnis stilistischer Aenderungen zu denjenigen Ihr. so findet man. Ich benütze dazu das Material der Gottesnamen Elohim und IHWH in der Genesis. Tatsächlich ist das Erste Buch Moses so gebaut. 3. dass diese stilistischen Aenderungen — diese Reste — sich ihrerseits wiederum zur heiligen Zahl zusammensetzen. welche die Siebenzahl ergeben. Das Material hierfür sind jene stilistischen Eigentuemlichkeiten der Genesis und des Deuteronomium. während die Abweichung ‫ ״‬Elohim“ ist. kann man sicher sein. REVUE JUIVE 21 Zum Beispiel : ‫ ״‬Wenn Ihr Gott suchen werdet. Immer wenn man auf Du-Reste oder auf Ihr-Reste stösst.Formen stehen. dass sie ihr eigenes System bilden und sich zur heiligen Zahl zusammensetzen. An zwei Stellen ist der Text geändert und lautet : ‫ ״‬Mit Eurem ganzen Herzen und Eurer ganzen Seele. 7) Ihr werdet suchen. 7 mal (oder ein Vielfach davon) IHWH steht. Zählt man aber auch die Reste mit ‫ ״‬Du“. dass sie sich ihrerseits zu einem Vielfach der heiligen Zahl zusammensetzen. dass die stilistischen Aenderungen dazu dienen. — Der Stil der Genesis zeigt den für sie typischen Wechsel der beiden Gottesnamen : Elohim und IHWH. 1. Diese stilistische Abweichung setzt sich in den selben Abschnitten nicht zu einer neuen Siebenzahl zusammen. die zu diesen Abschnitten gehören. Jetzt aber will ich Beispiele dafür bringen. Ein stereotyper Satz. 2. welche die Siebenzahl bildet. Aber diese Abweichungen — diese Reste — sei es von Elohim oder IHWH. Ich möchte dieses dritte Kapitel damit schliessen. . 6) Ihr werdet dienen. Deuteronomium 4. 4) Ihr werdet tun. — Man nennt das in der Logik : eine vollständige Disjunction. 3) Ihr werdet anfertigen. 5) Ihr werdet Zurückbleiben. Bis jetzt habe ich den Nachweis geführt. wird der Ueberbetrag (in der Regel : von zwei oder drei) geändert. so ergeben sie wiederum die heilige Zahl.

.... 1x7 ..... Aus alledem folgt. 31.... K ap.. 2x7 ‫״‬ 3.. K ap..... Ja k o b ’s A ufenthalt bei Laban.. Die G eschichte der Sintflut.. dass der Wechsel der Gottesnamen in der Genesis auf zwei verschie- dene Quellen zurückgeht. 4......... G ott ric h te t Sodom...... . 9..... K ap. 1-21 1x7 . K ap... 18 ......... (Fortsetzung folgt) OSKAR GOLDBERG Tous droits réservés . 1x7 .. 10- K ap... Joseph in A egypten.... 6-9. dass die Hypothese Astruc’s..... 32 und 33 1x7 ‫״‬ 5... 12 1x7 .. K ap.. von denen die eine immer Elohim.......... K ap... 10- 1 1 ............. 35........ 5.... K ap.............. Die G eschichte der Söhne N oah’s. E L O H IM 1.. Die Geschichte der Sintflut..... 27 und 2 8 ..... 2 x 7 Elohim 2................... Der Pentateuch ist aus einem Guss..... Ja k o b 's Begegnung m it L aban.. K ap. 1x7 7....Copyright by Editions Synthesis .... Die Thesen der Bibelkritik sind widerlegt — aber sie sind nicht sinnlos.......... K ap. 8. K ap... G eburt der 12 Söhne J a k o b ’s... Die Verheissungen G ottes an Isaac.. 9 .... 26. dass der Wechsel der Gottesnamen Elohim und IHWH in der Genesis im Princip nichts anderes ist als der Wechsel von Du und Ihr im Deutero- nomium. K ap..... Die V erheissungen E lohim ’s zu Bethel........ 42-50 .. .............. K ap.... 28.. 1x7 ‫״‬ 6. 1x7 ‫״‬ 4....... 13 un d 14 .... die andere immer IHWH geschrieben hat. völlig unhaltbar ist. 1 x 7 IH W H 2. K ap. 1x7 ‫״‬ 10............. 3 9 .... 6.... 7... D er B und m it A braham ..4 1 .... K ap.... Sie sind vielmehr die vom Pentateuch selber geschaffenen Hilfsmittel. J a k o b ’s Begegnung m it E sau.. um ein System heiliger Zahlen aufzubauen......22 REVUE JUIVE TABELLEN A... A braham t r i t t fü r L o t ein.... . K ap.. G ott erscheint in Mamre.. 6-9... 1x7 .. 18 ..... 18-.. 3 0 ... K ap... 1 9 ... K ap...... 1x7 .... 1x7 ‫״‬ 3.. .. 2x7 ‫״‬ G ruppen von 1 0 x 7 m it Elohim B............. Die stilistischen Eigentüm- lichkeiten der Fünf Bücher Moses stammen weder aus Text- fehlem noch aus verschiedenen Quellen...... 1 5 ... das alle formalen Bestandteile der Fünf Bücher durchdringt... IH W H 1. 29 und 30 1x7 ‫״‬ G ruppen von 1 0 x 7 m it IH W H Aus den Tabellen ist ersichtlich. A braham in K an aan u n d A egypten..... Israel in A egypten. Die Beobachtungen der Bibelkritik sind richtig — nur ihre Schlussfolgerungen sind falsch.. Die V erheissungen G ottes an Jak o b ....

dass der Zahlenwert eines Wortes zufällig das Vielfach einer heiligen Zahl ist. denn Echad besteht hebräisch aus den drei Konsonanten Aleph = 1. Im folgenden soll zweierlei unter Beweis gestellt werden : 1. sondern auch für die Mathematik belangvoll ist.B. Die ersten 9 Konsonanten werden als Einer. wo der Pentateuch eine Anzahl von Personen oder Gegenständen aufzählt. denn I = 10. die der Pentateuch veranstaltet hat.1 1 Voir l’in tro d u ctio n e t le d éb u t n° 89-90. 4 x 13. Denn lautet die Behauptung : wenn 13 n ‫ ־‬Personen oder Gegenstände aufgezählt werden. 5 x 1 3 und so fort. H = 5. Resh = 200. so ist die Summe ihrer Zahlenwerte wiederum ein Vielfach von 13 oder 26. Ueberall dort. Beide Arten. H = 5. Halbiert man ihn. Das Zahlengebäude des Pentateuch (II) ' IV. W = 6. 2. nicht nur für die Bibelexegese. Diese Tatsache wird weit komplizierter. janvier-février 1947 * n b ed eu tet jede ganze Zahl. Der Gottesname — im Hebräischen der Sehern Hameforasch genannt — kann zahlenmässig auf zwei Weisen halbiert werden : a) arithmetisch : teilt man die Zahl 26. Beispiel : der Name Aram besteht aus den 3 Buchstaben Aleph = 1. dann kommen die Hunderter. da es sehr selten ist. Die Bedeutung der heiligen Zahlen 26 und 13 mag vor- weggenommen werden : 26 ist der Zahlenwert des Gottesnamens IHWH. was hier bewiesen werden soll. Das W ort Aram entspricht also der Zahl 241. m it der 13 m ultiplizierbar ist. der Zahlenwert der zweiten beiden Buchstaben ist W = 6 und H = 5. also 15 . also 11. Das Alphabet hat 22 Konsonanten . 2 x 13. D i e h e il ig e n Z a h l e n 13 u n d 26 Die hebräischen Buchstaben haben seit altersher Zahlen- wert. Vokalzeichen gibt es ursprünglich nicht. die zweiten 9 als Zehner gebraucht . wenn an die Stelle der Worte deren Zahlenwerte gesetzt werden. den Gottesnamen zu teilen — die arithmetische und die philologische — kommen in den Rechnungen zum Ausdruck. ist sie stets eine heilige Zahl oder ein Vielfach von ihr. Mem = 40. Chet = 8. Daher kann man den Worten einen Zahlenwert zuordnen. . Man sieht daraus. so ist der Zahlenwert der ersten beiden Buchstaben 1 = 10 und H = 5. so zerfällt sie in 13 + 13. Die Zahl 13 hat ausserdem eine eigene Bedeutung : sie ist der Zahlenwert des Zahlwortes Echad = Eins. 3 x 1 3 . b) philologisch : der Gottesname besteht aus den vier Buchstaben IHWH.100 REVUE JU IVE Eine Geheimschrift in den ESnf Büchern Moses. dass dasjenige. die mit 400 enden. z. Das ist arithmetisch ein sehr komplizierter Vorgang. Dalet = 4.

. 241 1543 Söhne von A ram : Uz 7 0 + 6 + 9 0 ........ ........ 113 J o k ta n 10 + 1 0 0 + 9 + 5 0 . Ich se tz e die e rste G ru p p e d e r N ach k o m m en Shem s in Z ahlen um 1....................... ... Ueberlieferung. 21-32)..................... die man von ihm haben muss.. a) Erstes B e isp ie l: D ie N achkom m en von Shem ..... 150 A sshur 1 + 3 0 0 + 6 + 2 0 0 ......................... 605 L ud 3 0 + 6 + 4 .... X .......................... bis zu seinem jü n g ste n .......... 340 1153 Sohn von A rphaxad : Salaeh 3 0 0 + 3 0 + 8 . 507 A rphaxad 1+200+80+20+300+4 .......... D ie zw eite G ru p p e u m fa sst die 13 S öhne dieses J o k ta n .......... Shem ............... E la m .............. Die N achkom m en von Shem : Die erste G ruppe = 13 Söhne von Shem bis E b er : Söhne Shem ’s : E lam 70 + 1 0 + 3 0 + 4 0 ............. J o k ta n ........ 272 Söhne von E b e r : Peleg 8 0 + 3 0 + 3 . H a m und J a p h e th au sg eh en .. 44 G ether 3 + 4 0 0 + 2 0 0 .......... . 338 Sohn von Salaeh : E b er 7 0 + 2 + 2 0 0 ....... 169 282 Die erste G ruppe = 13 Söhne von Shem bis E b er : 1543 1153 338 272 282 3588 = 1 3 8 x 2 6 1 1 Die U m schrift des H ebräischen ist die d er ‫ ״‬K ing Jam es Version of th e B ible“ .................... die n ach der S in tflu t v o n d en d rei S öhnen N o a h ’s............. D ie e rs te G ru p p e e n th ä lt 13 N am en u n d g e h t von d em ä lte ste n S ohne Shem s................................................. 40 A ram 1 + 2 0 0 + 4 0 .. K a p ite l X d er Genesis is t die T afel d er 70 V ölker...................................... was hier zunächst abstract vorgetragen wurde .. 603 Mash 4 0 + 3 0 0 ................................. D ie N ach k o m m en Shem s w erden h ier in zw ei G ru p p en a n g e o rd n e t..... an ihnen werden die Konsequenzen gezeigt werden für Exegese........................ D e r d r itte A b sa tz e n th ä lt die G enealogie d er S em iten (G enes............ die Einheit des Pentateuch und die Auffassung... 166 H ui 8 + 6 + 3 0 ........ REVUE JUIVE 101 Die folgenden Beispiele werden das veranschaulichen.....................

...... 513 K enaz 1 0 0 + 5 0 + 7 ......................... 240 Söhne von R euel : N ah a th 5 8 + 8 + 4 0 0 ... 108 Abimael 1 + 2 + 1 0 + 4 0 + 1 + 3 0 ................ 247 Zepho 90 + 8 0 + 6 .......... die 13 N achkom m en Shem s................ 218 H adoram 5 + 4 + 6 + 2 0 0 + 4 0 ........ 157 1593 Sohn von E liphaz und T im na : A m alek 7 0 + 4 0 + 3 0 + 1 0 0 ...... dass der Pentateuch 15 + 11 = 2 6 Aufzählungen macht.................... Der Pentateuch zählt daher die Nachkommen Esaus zweimal auf.. 85 Sheleph 3 0 0 + 3 0 + 8 0 .... = 500 O m ar 1 + 6 + 4 0 + 2 0 0 ........................ 744 T erah 1 0 + 2 0 0 + 8 ... h a t sum - m iert den Zahlenw ert 2756 = 106 x26.......... Ich setze die 15 Nachkommen Esaus in Zahlen um......... . b) Zweites Beispiel: Die Nachkommen Esaus................... 52 1070 ... ......... 287 H avilah 8 + 6 + 1 0 + 3 0 + 5 ....... 303 O rphir 1 + 6 + 8 0 + 2 0 0 ................ 410 H azarm av eth 8+90+200+40+6+400 ................ politisch als Reprä- sentant Edoms....... 255 Uzal 1 + 6 + 7 + 3 0 . in Zahlen um................ bestehend aus den 13 Söhnen Jo k tan s............................. 139 Obal 7 0 + 6 + 2 + 3 0 .......... 20 2756 = 1 0 6 x 2 6 Die zweite G ruppe... Kapitel 36 der Genesis handelt von der Genealogie Esaus............................................................................................................. 84 Sheba 300 + 2 + 1 ................102 REVUE JUIVE Die erste G ruppe.... 44 D iklah 4 + 1 0 0 + 3 0 + 5 ............................ Daraus ergibt sich........... zuerst die 15 Nachkommen alle zusammen ....... 176 G atam 3 + 70 + 4 0 0 + 4 0 ............. h a t sum m iert den Zahlenw ert 3588 = 138 X 26. sodann diejenigen seiner Nachkommen — nämlich 11 Enkel — die......... 59 Jo b ab 1 0 + 6 + 2 + 2 .............................................................. die Söhne Jo k tan s.............. edomitische Stammesfürsten wurden...................................... Die zweite Gruppe = 13 Söhne von J o k ta n : A lm odad 1 + 3 0 + 4 0 + 6 + 4 + 4 .... 215 S ham m ah 3 0 0 + 4 0 + 5 ...................... 345 Mizzah 4 0 + 7 + 5 ...= 458 Z erah 7 + 2 0 0 + 8 ....... bereits im Lande Edom geboren....... Ich setze die zweite G ruppe................................ N achkom m en von E sau : Söhne von E liphaz : Tem an 400 + 1 0 + 4 0 + 5 0 ........ Der Pentateuch identifiziert Esau mit Edom und betrachtet ihn von zwei Gesichtspunkten aus : privat......................... als Patriarch................

.. 390 Jaalam 1 0 + 7 0 + 3 0 + 4 0 . 240 N ah ath 50+8+400 ... .. ......... . N achkom m en E sau s : E rste G ruppe : Zweite G ruppe : T em an. . den grössten Feind Israels... . 150 K orah 100 + 2 0 0 + 8 . von denen jede wiederum ein Vielfach von 13 ist.. 176 Sham m ah ... Nimmt man einen Nachkommen Esaus.. ... . .. .. .. 390 A m alek .. . c) Drittes Beispiel : Die Nachkommen Esaus in einer zweiten Berechung. .. . 500 N ah ath .... .... .. 150 K o rah ... ... . 157 Jeish .. = 128 Sohn von E sau und B ashem ath : R euel 200+70 + 6 + 1 + 3 0 . 215 Sham m ah 300+40+5 . .. 215 Zepho . . .. ... .... 308 G atam 3+70+400+40 . . 52 K enaz. ie 11 Enke E sa u s: Tem an 400 + 1 0 + 4 0 + 50 ..... 308 1833 = 141 x 13 E liphaz .. . 157 K orah 100 + 2 0 0 + 8. 458 O m ar . . 247 Zepho 90+80+6. 345 Mizzah 40+7+5 .. . zum Ausgangspunkt.. . . .. . ...... .... . . 240 Ja a la m .. .. REVUE JU IVE 103 Söhne von E sau und A holibam ah : Jeish 1 0 + 7 0 + 1 0 + 3 0 0 .. ......... .. 307 2553 = 1 8 1 x 1 3 ... . .... 128 Reuel .... .... nämlich Amalek. . 458 Zerah 7+200+8. . ..... so zerfallen die 15 Nachkommen Esaus in zwei neue Gruppen.... 176 K enaz 100 + 50 + 7 . ... . 513 M izzah... = 307 435 Die 15 N achkom m en E saus : 1593 240 1070 848 435 4186 = 161 x 26 Die 15 N achkom m en E saus ergeben sum m iert den Zahlenwert 4186 = 161 X26. 52 3211 = 2 4 7 x 1 3 = 19x13* Die 11 E nkel E saus oder seine edom itischen Stam m esfürsten haben den Z ah len w ert: 3211 = 2 4 7 x 1 3 = 1 9 x 1 3 * .... . 308 848 Sohn von E sau und A dah : E liphaz 1 + 3 0 + 10 + 80 + 7 . . .. . = 500 O m ar 1+6+40+200.. .. 513 Amalek 70+40+30+100 . . ..... ... 345 G a ta m .. . .. . .. 247 Z erah .

wenn er den Text laut liest. dasjenige. ohne das die obige Tabelle nicht hätte aufgestellt werden können. so bedeutet es : einer der Konsonanten des Wortes ist geändert worden. den genauen Wert der heiligen Zahlen und die Korrektheit des Systems zu sichern. wie er gelesen werden soll.h. das betreffende Wort so auszusprechen. mit und ohne Jod. Im Vers 18 wird das Ketib mehr gebraucht. und zum Ziele hat. sondern. geschrieben wäre. Was für Ketib und Krei gilt. an denen es vorkommt. und ohne Jod und Waw — und alles dies in nur 10 Versen des kleinen Abschnitts. dass er solche minutiösen Feinheiten regelt 1 Man bemerke : im Vers 14 steht das Ketib Jeish. Ich möchte hier auf einen Punkt hinweisen.104 REVUE JU IVE Die erste Gruppe der N achkom m en E saus — von Am aiek aus ge- rechnet — h a t den Zahlenw ert 1833 = 1 4 1 x 1 3 . so würde nichts stimmen und die Rechnung wäre hinfällig. wie an den anderen Stellen. Natürlich ändert diese Schreibweise den Zahlenwert. Keri bedeutet : der Leser wird ange- wiesen. die das Zahlensystem erst ermöglicht. als ob es hier ganz normal.h. So aber wird es jetzt klar. dass der Pentateuch immer das Gleichartige zählt. Was soll das Ketib bewirken ? Es soll den Zahlenwert eines Wortes ändern. Alle massoretischen Regeln bilden den Hintergrund einer Ueberlieferung. die den Text der Bibel festsetzt. ohne einen Grund dafür anzu- geben. Die Massora. macht öfters die Anmerkung . Zum Biespiel : einer der Söhne Esaus heisst in Wirklichkeit ‫ ״‬Jeush“ . das sich unter denselben Oberbegriff bringen . die Ueberlieferung. So z. die so alt wie der Pentateuch selbst ist. welche die Massora manch- mal mit den Konsonanten Waw und Jod (plénum) und manch- mal ohne sie (defekt) schreibt. d) Viertes Beispiel: Die überschüssigen Namen in Genesis 36. der eine bisher unerklärte Erscheinung der Bibelwissenschaft in einer neuen Bedeutung zeigt. Wäre der Name ‫ ״‬Jeush“ so geschrieben. Wie korrekt aber muss der massoretische Text sein. d. Jeush = 1 0 + 7 0 + 6 + 3 0 0 = 386. 1-19. warum Ketib und Keri in die Ueberlieferung des Textes eingeführt worden ist : es ist die Vorbedingung. aber Jeish = 10+ 70+ 10 + 300 = 390. Ketib und Keri. und deshalb heisst dort der Mann mit seinem normalen Namen Jeush. d. er wird aber geschrieben : ‫ ״‬Jeish“ . diese Abweichung beim Vortrag des Textes nicht zur Kenntnis zu nehmen. gilt auch für Male (plénum) und Chasser (defekt). Es gibt Worte. und das Wort weicht nun in seiner Schreibweise von allen anderen Stellen ab. Um zu beweisen.B. Steht irgendwo ‫ ״‬K etib“. die zweite G ruppe h a t den Zahlenw ert 2553 = 181 x l 3 . wird der Name Dishon aus der Genealogie Seir’s auf drei verschiedene Weisen geschrieben: mit und ohne Waw.

.. 51 15.. C an aan .Copyright by Editions Synthesis .......... .. ..... die (in Genesis 36.. Enkel... ...).. 128 Reuel 2 0 0 + 7 0 + 6 + 1 + 3 0 . 390 Ja a la m 1 0 + 7 0 + 3 0 + 4 0 .. ein Vielfaches von 13 oder 26. Kanaan etc. .... E lo n .. N eb ajo th ......... 451 11.. in Zahlen umgesetzt. A nah... REVUE JUIVE 105 lässt (wie z...... . 560 4472 4472 = 1 7 2 x 2 6 e) Fünftes B eisp iel: Die Fam ilie E saus in K anaan.... 190 13........ Stammesfürsten etc.. 1-5)......... Zibeon ... Seir ... bilden zusam m en m it ih re n 3 M üttern die Fam ilie E sau s in K anaan. 24 9........ 307 Jeisch 1 0 + 7 0 + 1 0 + 3 0 0 .. (Fortsetzung folgt) OSKAR GOLDBERG Tous droits réservés ............... 97 4... 308 1283 914 1283 2197 = 1 6 9 x 1 3 = 13* X 13 = 13* D ie Fam ilie E saus in K an aan h a t den Zahlenw ert 1 6 9 x 1 3 = 13*.... 150 K orah 1 0 0 + 2 0 0 + 5 ... (Genesis. Ishm ael .. .. 93 B ashem ath 2 + 3 0 0 + 4 0 + 4 0 0 . weil sie weder Namen von Nachkommen Esaus noch von Stammesfürsten Edoms sind........ E s a u .. 36........B. . 1-19) n icht in die obige Rechnung einbezogen werden konnten.......... A holibam ah 93 6..... 742 914 5 Söhne : E liphaz 1 + 3 0 + 1 0 + 8 0 + 7 .... H ivi . ....... T im na ... Es sind im Ganzen 15 Namen (wie z.... .... Ismael. ..B...... 3 F rauen : A dah 7 0 + 4 + 5 . 376 2.. 580 14........ Nachkommen.. . 218 8.... .. . Tabelle der überschüssigen N am en : Genesis 36.. Selbst diejenigen Namen... E dom .. A dah.. Nebajot. . B ashem ath 742 10.. 418 5. 125 7...... Namen.. 468 12.. die in K an aan geboren sind. . . 79 3.. ..) möchte ich das folgende Beispiel anführen. ergeben. 1......... .... = 79 O holibam ah 1 + 5 + 3 0 + 1 0 + 2 + 4 0 + 5 ... ...... Die 5 Söhne E saus. H i t t i . 1-19..... .

h. Der Abschnitt enthält ein Rätsel.89 ‫ ־‬88 ‫ ־‬et 91. Ich will nun meinerseits an die Aufklärung dieses Wider- Spruches gehen. um dessen Lösung sich die Kommentatoren vergeblich bemüht haben. Ein Enkel. Das Zahlengenbäude des Pentateuch (III) 1 Ich will jetzt zeigen. die alle zu Stammesfürsten werden. Das können nur die Enkel Esaus sein. Ich fragen warum werden hier die Söhne Esaus aufgezählt ? Was bezweckt der Pentateuch mit dieser Disposition ? Wenn ich die Verse (14-18) betrachte. Reuel. Man sollte also meinen. Jeush. von dem in den Versen (11-13) nicht die Rede war. dass jetzt die Enkel Esaus allein auf- gezählt werden. Es werden dort die Enkel Esaus auf- gezählt. Im Vers (9) wird gesagt. gehört zu den schwierigsten Kapiteln des Pentateuch — wenigstens so weit es sich um Genealogien handelt. d. im Lande Edom. aber nicht als seinen Enkel. um den erheblichen Widerspruch zwischen zwei Genealogien ein und desselben Kapitels auszugleichen. . die auf dem Berge Seir. dass nunmehr diejenigen Nachkommen Esaus genannt werden. sondern auch die in Kanaan gebo- renen Söhne aufgezählt — und unter ihnen die drei Söhne Jeush. Aber weit gefehlt : es werden nicht nur die in Edom geborenen Enkel. Der Tatbestand ist folgender : In den Versen (11-13) werden die Söhne und Enkel Esaus aufgezählt. Im Vers (5) wird gesagt. dass die fünf Söhne Esaus — nämlich Elifaz. die ihrerseits keine Söhne haben. ist hinzuge- kommen. Jaalom und Korah — im Lande Kanaan geboren sind. der von der Genealogie Esaus handelt. von denen also keine Enkel Esaus abstammen. weil sie Stammesfürsten werden. Wir kennen Korah nur als einen Sohn Esaus.142 REVUE JU IVE Eine Geheimschrift in den Fünf Büchern Moses. Schliesslich bemächtigte sich die Bibelkritik der Frage und ging in ihrer Weise mit Konjecturen und textkri- tischen Verbesserungen vor. Jaalom und Korah. namens Korah. geboren sind. so sehe ich eine analoge Unstimmigkeit. Dann werden in den Versen (15-17) die Enkel Esaus noch einmal aufgezählt. die — im ausdrücklichen Gegensatz zu seinen Söhnen — bereits in Edom geboren wurden. Wenn ich mir das Kapitel 36 der Genesis ansehe. Der Abschnitt von 19 Versen. Dann aber werden 1 Voir n»90 . Dort aber ist mit einem Male die Zahl der Enkel 11. welche Bedeutung diese Berechnungen für die Erklärung des Pentateuch haben. Die alten Kommentatoren stellten wilde Theorien auf. so sehe ich zunächst eine Unstimmigkeit in der Disposition dieses Kapitels. Die Zahl der Enkel Esaus ist hier 10.

das war so zur Zeit von Moses . von denen also keine Enkel Esaus abstammen. Esau hat 5 Söhne. Da war von einer Eroberung Edoms durch Esau noch keine Rede. Esau hatte eine Armee von 400 Mann (Genesis 34. 12) heisst es : ‫ ״‬In alter Zeit wohnten in Seir die Chorim . Taucht da nicht ein neuer Widerspruch in den historischen Angaben des Pentateuch auf ? Der Pentateuch sagt. Bei den Enkeln. dass Esau seine Frauen von den ‫ ״‬Töchtern K anaan’s“ nahm.“ Sodann . Wie kann da die Oholibama eine Choriterin in Edom gewesen sein ? Die Aufklärung dieses scheinbaren Widerspruchs liegt darin. war Heirat. damit konnte er keinen Eroberungskrieg gegen die Bergbewohner Seirs führen. sondern im Lande Kanaan waren. Jaalom und Korah sagt der Pentateuch nicht. Im Fünften Buche Moses (2. wie gesagt. müssen wir einen kurzen Blick auf die Geschichte Esaus werfen. Denn die zweite Aufzählung der elf Enkel Esaus hat den Zweck. das ihm blieb. die von Elifaz abstammen. Esau hatte also in der ersten Zeit seiner Beziehungen zum Lande Edom um seinen Einfluss bei den Choritern schwer zu kämpfen. ein Mädchen. Choriter ist . die. sagt die Schrift im Vers (16) : ‫ ״‬Das sind die Stammesfürsten von Elifaz im Lande Edom.“ Aber von den drei Söhnen Esaus Jeush. als die Enkel Esaus zum ersten Male aufgezählt wurden. Warum wiederholt sie der Pentateuch an dieser Stelle ? Sollte der Grund der sein. und dass Oholibama eine Tochter des Chiwiter’s Zibeon war (Genesis 36. Das einzige Mittel. E r heiratete deshalb die Oholibama.7). Um das zu verstehen. dann setzten sie sich an ihre Stelle. das zu den angesehensten Familien der Choriter gehörte. dass und wo sie Stammesfürsten werden : nämlich im Lande Edom — aber die Söhne Esaus sind nie edomitische Fürsten gewesen. 2). mit- zuteilen. sagt die Schrift im Vers (17) zum zweiten Male: ‫ ״‬Das sind die Stammesfürsten von Reuel im Lande Edom. aber in den Zeiten von Isaac und Jacob lagen die Dinge anders. Jaalom und Korah aufgezählt.“ Nun. Warum nicht ? Weil die drei Söhne Esaus nicht Fürsten im Lande Edom. REVUE JUIVE 143 wiederum die drei Söhne Jeush. die von Reuel abstam- men. dass auch sie zu Stammesfürsten werden ? Dann stehen aber die drei Söhne Esaus hier so wenig an der richtigen Stelle wie oben. die er sich zu seinem eigenen Schutze geschaffen hatte. aber seine Enkel stammen nur von 2 von ihnen ab : Elifaz und Reuel. selber keine Söhne haben. bei den Enkeln Esaus. dass die Choriter selber Chiwiter sind. die Nach- kommen Esaus eroberten und vernichteten sie. dass sie Fürsten im Lande Edom sind. Es ist das ein besonders gutes Beispiel für die Akribie und Genauigkeit der Thora. das kann man eher als eine Privatarmee bezeichnen.

dort wo von der Familie Esaus die Rede ist. Warum konnte ihm das nicht gelingen ? Weil bei den Chiwitern — wie überall im Altertum — Stammesfürsten nur im Lande ihrer Geburt regieren können. der sich auf die Herr- schaff vornehmer Familien gründet. die in Kanaan geboren sind. Alufim regiert . So wird es jetzt leicht verständlich. sondern in ganz Kanaan wohnten. Im Buche der Richter (3. setzten sich in K irjat Jearim und Gibeon fest und schlossen Frieden mit Josua. Leute. die eine der ausgedehntesten Familien der sieben kanaanitischen Völker waren. denn es zeigt. seine Enkel zu Stammesfürsten in Edom zu machen. da sie die Tochter des Chiwiters Zibeon war. weil sie bereits im Lande Edom geboren waren. 24. die in einen ganz anderen Zusammenhang gehören ? Es sind also zwei verschiedene Fragen zu beantworten : eine grosse. Oholibama war also eine der ‫ ״‬Töchter Kanaans“. wo er geboren ist. Dann zogen sie immer mehr nach Norden. Dieses politische Faktum ist der Schlüssel zum Verständnis dieses ganzen problematischen Kapitels. Aber auch die drei Söhne der Chiwi- terin Oholibama — Jeush. ein Aluf ist der Patriarch einer grossen Familie. aber nicht in Edom. 7) finden wir sie bereits im Libanongebirge. überhaupt nicht den Rang eines Stammesiursten erhielten. Die Choriter sind Chiwiter. aber nicht seine Söhne. von seinen Frauen und von denjenigen seiner Söhne. Durch die Heirat mit dieser vornehmen Chiwiterin gelang es Esau. Aus alledem geht hervor. Sie gingen von den Bergketten im Süden Paläs- tinas aus. warum die Schrift zu den zehn Enkeln Esaus einen . Warum — ich wiederhole die Frage — hat der Pentateuch die edomitischen Stammesfürsten m it den kanaanitischen zusammengestellt. sondern er bedeutet ‫ ״‬Höhlenbewohner“. dass sie auch im Lande Kanaan einen grossen Einfluss hatten. ‫ ״‬in den Zerklüftungen der Felsen“. da diese in Kanaan geboren waren. die in den Höhlen der Berge leben. wie der Prophet Obadjah dichterisch von ihnen sagt. der nur dort regieren kann. die nicht nur in Edom. Der Pentateuch hätte sie an den Anfang des Kapitels stellen sollen. dass der Unterschied zwischen den Chiwitern in Edom und denen in Kanaan ein Unterschied der Geburt ist.3) und in den Büchern Samuel (2. aber nicht von chiwitischen Frauen geboren wurden. also dem Stamme der Chiwiter angehörte. Die Chiwiter waren ur- sprünglich von sog. Es ist daher verständlich.144 REVUE JU IVE weder der Name eines Stammes noch der eines Volkes. dass diese drei Stammesfürsten nicht an der richtigen Stelle im Kapitel 36 der Genesis stehen. warum die beiden Söhne Esaus — Elifaz und Reuel — die zwar in Kanaan. Jaalom und Korah — auch sie werden nur Stammesfürsten in Kanaan.

Daher sind die 11 Enkel Esaus ihrerseits wiederum ein Vielfaches von 13. Daher sind diese 15 Nachkommen ein Vielfaches von 13 bzw. dass der Penta- teuch immer das Gleiche zählt. sondern ein Sohn Esaus ist. Warum also — so lautet die Frage — hat der Pentateuch sie erst an diese (unpassende) Stelle in den Vers (18) hingesetzt ? Die Antwort auf beide Fragen — die kleine und die grosse — ist gemeinsam und lautet : Die Thora hat deshalb die drei Söhne Esaus — Jeush. 26 gelten müsste. wo sie nicht hingehören. Das Resultat der Rechnung zeigt. Beide Korah’s bezeichnen dieselbe Person. nämlich in den Versen (1-5). Deshalb sind die drei Söhne Esaus. sie aber im Vers (18). aus dieser Rechnung ausschliesst. Wohl aber ist für sie eine neue Rechnung aufgemacht. Warum aber in aller Welt schafft der Pentateuch einen neuen — gewissermassen künstlichen — Enkel Esaus ? Weil sonst . die oben angestellt worden sind. unter den Söhne und Enkel fallen. wo sie nicht hingehören. der eigentlich nicht ein Enkel. In den Versen (15-17) gilt ein neuer Oberbegriff. Die fünf Söhne Esaus und ihre Mütter sind — wie oben gezeigt — ein Vielfaches der heiligen Zahl. dort. nämlich den der Familie Esaus. Jaalom und Korah — unmittelbar hinter die Enkel Esaus gestellt. für den die Rechnung von 13 bzw. Sollten beide Fragen innerlich zusammengehören und durch ein und dieselbe Antwort erledigt werden ? Sollten vielleicht die Rechnungen.h. dieser ist ‫ ״‬Enkel“. an dieser Stelle in keiner Rechnung enthalten. Ich habe bereits oben darauf hingewiesen. warum die Schrift die drei Söhne Esaus an einen Platz stellt. Die Stammesfürsten sind weder 13 noch 26 an Zahl (sondern 14 und 21 gemäss dem Septimalsystem des Pentateuch). d. In den Versen (9-14) ist der Oberbegriff ‫ ״‬Nachkommen“. Deshalb gilt für sie dort die Rechnung von 13. der in Vers (18) genannte Sohn Esaus ist. Damit ist die Rechnung der heiligen Zahl abgeschlossen. dass der Pentateuch die Söhne Esaus an ihrer Hauptstelle. — 15 Nachkommen + 1 1 Enkel = 26 Personen. um zu betonen. Und nun kann man sehen. 26. in die Rechnung der heiligen Zahl einbezieht. dass der Korah. dass sie in Kanaan geboren sind. wo von den Söhnen Esaus gesagt wird. in den Versen (1-5). Aufschluss geben ? Das soll jetzt untersucht werden. das unter einen Begriff gebracht werden kann. dass der Pentateuch es strikt vermeidet. aus ‫ ״‬Stammesfürsten“ (Alufim) einen Oberbegriff zu machen. und zweitens die kleinere. Daher muss der Pentateuch — um die Rechnung zu ermöglichen — stets einen Begriff bilden. REVUE JUIVE 145 elften hinzufügt. die hier den Enkeln folgen. unter den alles fällt. Dort schafft der Pentateuch einen neuen Oberbegriff. wo sie hingehört. dasjenige. der als Enkel in Vers (16) hinzugefügt wird.

wird unter die Enkel gesetzt. Ohne Korah wären es nicht 15 + 1 1 = 26 Namen. weil sie hier einen zweiten Grundsatz der mündlichen Ueber- lieferung zur Anwendung bringt. Der erste Grundsatz lautet : Enkel gelten als Söhne. der etw'a in uralter Zeit das Zahlensystem der Thora gekannt hat. alles andere überragenden Bedeutung. Das alles ist aus den Berechnungen klar zu ersehen. d eren S ta m m v a te r Seir ist. Jeder. Das geschieht aus Gründen der philosophischen Sysle- matik der Thora. dass der Pentateuch zwei Systeme mit einander vereinigt. und um- gekehrt. die von der mündlichen Ueberlieferung aufgestellt worden sind. und ohne Korah würden am Zahlen- wert. war gehalten. Ereignisse eines späteren Datums werden häufig in eine frühere Zeit verlegt.) Die Thora ist berechtigt. den Grundsatz ‫ ״‬Enkel gelten als Söhne“ in das Paradox ‫ ״‬Söhne gelten als Enkel“ umzuwandeln. E sa u h a t sich m it d e r U rb e v ö lk eru n g E d o m s v e rm isc h t. D essen G enealogie w ird in Genesis 36. ein historisches und ein zahlensystematisches. Hier aber dreht die Thora diesen Grundsatz um und macht aus ihm das Paradox : Söhne gellen als Enkel. His- torisch gibt es nur 10 Enkel Esaus . Die Thora verfährt hier nach zwei Grundsätzen der mündlichen Ueberlieferung. Sehr häufig werden in der Bibel die Enkel unter die Söhne ein- gereiht und als solche bezeichnet. die so alt ist wie der Pentateuch selbst.146 REVUE JUIVE die Rechnung des Gottesnamens — des Schein Hameforasch — nicht stimmen würde. um sein System — das System der heiligen Zahlen — zum Ausdruck zu bringen. Nach alter Tradition gibt es eine mündliche Ueberlicferung zum Pentateuch. (Der Sohn Esaus. Der Pentateuch stellt also den Sohn unter die Enkel. für das Zahlensystem aber sind 11 notwendig. es nach den mündlich überlieferten Grundsätzen zu analysieren. Dann erkannte er. So ist das System der heiligen Zahlen ein geheimer Kommentar zur Thora. Korah. denn den Gottesnamen — den Schern Hameforasch — zum Ausdruck zu bringen. ist denn aber die Thora hierzu berechtigt ? Die Thora ist ein Buch. dass die Kommentatoren des Pentateuch gehalten sind. ist von der grössten. . f) Sechtes Beispiel: Die Nachkommen von Seir. genau 308 (nämlich der Zahlenwert Korah’s) fehlen. welcher lautet : Es gibt keine chronologische Reihenfolge in der Thora. D ie U rein w o h n er E d o m s sin d die C h o riter. der von der Thora selbst geschaffen ist. Ja. der ein Vielfaches von 26 sein soll. die Thora nach den Regeln zu erklären. Was ist hier mit der Wahrheit eines geschichtlichen Ereignisses ? Hier zeigt sich die grosse Bedeutung der mündlichen Ueberlicferung. sondern nur 25. 20-28 b e h a n d e lt. Die Thora stellt absichtlich einen Sohn Esaus unter die Enkel. Diese Tradition pro- klamiert als Religionsgesetz. das Wahrheit verbreiten will.

. Man sollte nämlich meinen................................. Es ist sicher.......................... also der Bruder Timnas............. Die N achkom m en Seir's : L otan 30 9-)-6 ‫־‬1‫־‬-f-5 0 . = 560 873 Söhne Shobal’s : A lvan 7 0 + 3 0 + 6 + 5 0 .. In der Tat ist folgendes zahlentheoretische Gesetz aufzustellen : ein Mädchen........... dass der Pentateuch etwas mit dieser ungewöhnlichen Formulation bezweckt...... In der Thora heisst es : ‫ ״‬Die Schwester Lotans ist Timna“ ........................ 364 1791 Söhne L o ta n s : H ori 8 + 200 + 10 . REVUE JUIVE 147 Die männlichen Nachkommen Seirs sind 2x13 = 26......... 125 Dishon 4 + 3 0 0 + 6 + 5 0 ............... 386 O nam 1 + 6 + 5 0 + 40 ....... dass der Pentateuch über sie schreibt : ‫ ״‬Timna ist die Tochter Seirs“ — oder dass er sie einfach unter den Nachkommen Seirs aufzählt........... Die erste Gruppe umfasst 15 Namen und geht von Lotan bis Onan........... 218 A nah 7 0 + 5 0 + 5 .................. gilt als gleichberechtigt mit ihren Brüdern und ist in die Rech- nung des Zahlensystems einzubeziehen. 498 E bal 70 + 1 0 + 2 + 3 0 ......................... 291 Dishan 4 + 10 + 300 + 50 .. 338 Zibeon 9 0 + 2 + 7 0 + 6 + 5 0 . das in den Text als Schwester (und nicht als Tochter) eingeführt wird. Aber Timna....... = 156 M anahath 40 + 50 + 8 + 400 ........... Ich setze die erste Gruppe = 15 Nachkommen Seirs in Zahlen um............. Lotan ist der erstgeborene Sohn Seirs................ Gewöhnlich zählen die weiblichen Nachkommen getrennt von den männlichen.......................................... sondern in ihrer Eigenschaft als Schwester ein...... = 95 Shobal 300 + 6 + 2 + 3 0 ............. wird ausnahmenmässig behandelt.... = 218 H em am 5 + 10 + 4 0 + 4 0 ..................... Die Nachkommen Seirs zerfallen in zwei Gruppen..................... Ich setze die zweite G ruppe = 12 N achkom m en Seirs in Zahlen um ........ 95 Schw ester L otans : T im na 4 0 0 + 4 0 + 5 0 + 7 0 ..... 360 E zer 1 + 9 0 + 200 ...... Das hat aber die Schrift nicht getan................. Sie führt Timna nicht in ihrer Eigenschaft als Tochter.............................. 97 1249 Die erste G ruppe = 15 N achkom m en Seir’s : 1791 873 1249 3913 = 3 0 1 x 1 3 Die erste G ruppe = 15 N achkom m en Seirs h a t sum m iert den Zahlen- w ert 3913 = 301 x 13................................. Die zweite Gruppe umfasst 12 Namen ( — 12 wegen der Einbeziehung Timnas —) und geht von Weajah bis Aran..... .......... 112 Shepho 3 0 0 + 8 0 + 6 ................ die Tochter Seirs.

. Diese Ueberlieferung wird von der Rechnung bestätigt......................... aus könig- lichem Geblüt.................................. der Pentateuch erzählt von ihr nichts.. Timna wird nur an dieser einen Stelle erwähnt ........ Die Gruppe.. = 22 Anah 7 0 + 5 0 + 5 . So .......... und Timna wurde die Mutter Amaleks........148 REVUE JUIVE Söhne Zibeon’s : W eajah 6 + 1 + 1 0 + 5 .. ohne Timna auszukommen...... 220 440 Die zweite G ruppe = 12 N achkom m en Seir’s : 147 354 1385 417 440 2743 = 2 1 1 x 1 3 Die zweite G ruppe = 12 N achkom m en Seirs h a t den Z ahlenw ert 2743 = 211 x 1 3 ... Das bedeutet wiederum : es fehlt Einer..... Die Gesamtzahl in der Timna vorkommt.................................................. Beide Summen bringen die heilige Zahl 13 zum Ausdruck.= 87 Z aavan 7 + 7 0 + 6 + 5 0 ........................... Was bedeutet das — 1 ? Es fehlt Einer...... Ich ziehe jetzt Timna von der einen Gruppe und von der Gesamtzahl ab................ Aber sie wurde abgewiesen.... Die Tabelle zeigt eine Gruppe......... des grössten Feindes von Israel................. nämlich Timna............ 353 Ith ra n 1 0 + 4 0 0 + 2 0 0 + 5 0 ... = 166 A ran 1 + 2 0 0 + 50 ...... ohne Timna: 3353 258 X 13 — 1..... 270 1335 Söhne D ishan’s : Uz 7 0 + 6 + 9 0 . Diese Zurückweisung Timnas wurde von der Gottheit sehr übel genommen...... nämlich Timna... in der sie wiederum vorkommt.= 354 Söhne D ishon’s : H em dan 8 + 4 0 + 4 + 50 .............. Sie war eine Fürstin.................. und wollte in den Bund Abrahams aufgenommen werden..... = 102 E shban 1 + 3 0 0 + 2 + 5 0 .. Sanhédrin 99)............ und die Gesamtzahl beider Gruppen. in der Timna vorkommt. 251 417 Söhne E zer’s : B ilhan 2 + 3 0 + 5 + 50 . 660 Cheran 2 0 + 2 0 0 + 5 0 ..... Aber es gibt über Timna eine bedeutsame Ueberlieferung (s................................. 125 147 Sohn A nah’s : Dishon 4 + 3 0 0 + 50 ................................. ohne Timna : 6096 469 X 13 — 1.. Wir wollen einmal versuchen...... in der Timna vorkommt... Die beiden G ruppen der N achkom m en Seir’s zu- sam m en : E rste G ruppe : 301 x 13 Zweite G ruppe : 211 x 13 512x13= 2® x 1 3 = 2 5 6 x 2 6 = 2• X 26 Die beiden G ruppen der N achkom m en Seirs haben zusam m en den Zahlenw ert 2® X 13 = 2® x 26..................... 133 A kan 70 + 100 + 50 .....

Copyright by Editions Synthesis 1 A nm erkung für den M athem atiker : hierin steckt ein P u n k t. IHWH ist Echad. wie Wafsi. 13 ist der Zahlenwert des Zahlenwortes Echad d. nämlich in dem Falle nicht. .. die auf dem Gottes- namen beruhen. Der selben Meinung ist der Grammatiker Menahem ben Seruk. der immer wieder und wieder durch die Gleichungen des Zahlensystems ausgedrückt wird und lautet : 26 ist 13. man solle sich nicht um das Buch der Chronik küm- mern . Washti.und“ bedeutet ? Im ersten Buche der Chronik heisst er Ajah .W eajah“ steht. Das Waw ist für die Be- rechnung der heiligen Zahl notwendig. Gehört das We zum Stamm oder heisst der Mann Ajah. der im Text als . sondern bedeute ‫ ״‬und“. dass es 13n + l ist. und andere. Die Zahlen. welcher die Ansicht des Verfassers des Buches der Chronik teilt. Durch den ganzen Pentateuch hindurch zieht sich in Zahlenschrift ein Satz. A ber die Schreibweise des Namens T im na und dessen Zahlenw ert sind vorsätzlich so gew ählt. der gegen Dunash ben Labrat polemisiert. dass das Waw zum Stamm gehört und der Mann Weajah heisst. dass zwei Zahlen. Die Rechnung entscheidet ferner über eine Kontroverse. Eins. ( Schluss folgt) OSKAR GOLDBERG Tous droits réservés .B. Wir haben gesehen. das Waw gehöre nicht zum Namen. wo das Vielfach von 13 eine ungerade Zahl ist. (Z. Das System der heiligen Zahlen ist ein Mittel der Bestä- tigung uralter Ueberlieferungen.. Unter den Nachkommen Seirs befindet sich einer. so lautet die Frage — dass die Thora das System der Zahlenwerte sowohl auf 26 als auch auf 13 aufbaut ? Hier ist die Antwort : 26 ist der Zahlenwert des Gottes- namens 1HWH. Wajsata. Die Rechnung entscheidet. die ein Vielfach von 13 sind. Aber Rash- bam sagt. wo das Waw zweifellos zum Stamm gehört. Das System der heiligen Zahlen bringt die wissenschaftliche Entscheidung in alten Kon- troversen. Tim na h a t selber den Zahlenw ert 560 = 4 3 x 1 3 + 1. sind nicht immer zugleich ein Vielfach von 26. das System der Zahlenwerte des Pentateuch aufbauen : 26 und 13. die durch die Jahrhunderte geht.h. ist 9 x 1 3 zwar ein Vielfach von 13. Gott ist Einer. der arithm etisch notw endig ist. indem We . Zieht m an 13n + l von einer Zahl ab. Ibn Ezra ist der selben Ansicht und weist auf die arabischen Namen von gleicher Form hin. es gibt Namen.h. die selber 13p ist.) Welche Bedeutung hat es. der Verfasser dieses Buches war also der Meinung. aber kein Vielfach von 26. d. so m uss 13q-l übrig bleiben. REVUE JU IVE 149 demonstriert der Pentateuch durch die Rechnung die Unentbehrlich- keit Timnas 1.

D i e G em a tr ia im P en ta teu ch Unter Gematria versteht man in der Literatur drei ver- schiedene Rechnungsarten. Es ist alte Tradition. dass Abraham dem Lot mit 318 Mann zuhilfe kam. so erhält man : 1 + 3 + 1 + 7 + 7 + 2 = 21. dessen Zahlenwert 318 ist. Setzt man diese Konsonanten in Zahlen um. Die Gematria des Namens Elieser ist also 21. wenn man die betreffende Zahl noch in einem anderen historischen Zusammenhänge findet. Lässt man aber die Nullen fort. das die Anwendung sowohl des Vielfachen der heiligen Zahl als auch ihrer Gematria zeigt.h. . c) Aber auch die gewöhnliche Summe der Zahlenwerte eines hebräischen Wortes (d. 10 + 5 + 6 + 5 = 26. Resh. dass der Pentateuch Gematrijaot enthält . Waw. He. Ein elementares Beispiel ist die Anzahl der Worte. B. b) Gematria ist der Zahlenwert der hebräischen Konsonan- ten nach Weglassung ihrer Nullen. Beispiel : Der Name Elieser besteht aus den Konsonanten Aleph. Die Ueberlieferung sagt. He in Zahlen um. Die Zahl 318 kommt also noch in einem anderen historis- chen Zusammenhänge vor. lässt man aber die 0 fort. Lamed. wo der Name Elieser nicht genannt ist. der scheinbar nichts mit ihr zu tun hat. Zain. sondern Elieser. 22 bis 24) Vorkommen. 17. Ich selbst habe im Pen- tateuch die Gematria des Gottesnamens IHWH gefunden. so erhält man : 1 + 30 + 10 + 70 + 7 + 200 = 318. Kapitel der Genesis wird erzählt. wie bekannt. Kap. 8-16). ist der aus 9 Versen bestehende Amalekbericht (Exodus. Kap. A. dass das nicht 318 Mann waren. Ajin. 1 V oir n08 89-90. Setzt man die Konsonanten Jod. Im XIV. die in den Reden Bileams (Numeri. Ein Beispiel. so erhält man 1 + 5 + 6 + 5 = 17. Das Zahlengenbäude des Pentateuch (IV) 1 IV. Das grundlegende Beispiel für den letzgenannten Fall ist das- jenige des Namens Elieser selbst. Jod. 91 et 92. die aber alle innerlich zusammen- hängen : a) Gematria ist die Quersumme einer Zahl : 318 hat die Quersumme 3 + 1 + 8 = 12. so ergeben sie. also unter Berücksichtigung der Nullen) wird als Gematria bezeichnet. Die Gematria des Gottesnamens IHWH ist 17. der Held und Vertraute Abrahams allein. das Beispiel Eliesers ist nicht das einzige. REVUE JUIVE 193 Eine Geheimschrift in den F&nf Büchern Moses. Bileam spricht genau 289 = 17J Worte.

123 Sum m e = 25937 Sum m e = 1673 Quersum m e = 26 Quersum m e = 17 Die G em atria d er Z ahlenw erte des A bschnitts ist 26 bzw. ebenso b rau ch te eine Sum m e. 212 4. 147 5. . 26 2. Alle diese Zahlen gehören d er R eihe 9 n -l an. D er Zahlenwert der B uchstaben. 54 4. __ 35 Sum m e = 119 Sum m e = 449 Quersum m e = 17 Die A nzahl der W orte des Ab. m it W eglassung der Nullen : Nullen : 1. 2239 6. 265 8. resultiert bei Weglassung der Nullen die Gematria 17. die u n te r Berück- sichtigung d er N ullen 26 ist. 89 2. die bei W eglassung der Nullen 17 ist. 8 6. 72 3. 14 3. 17. 3477 2. Sie b) Die Anzahl der Buchstaben. der mit Berücksichtigung der Nullen die Gematria 26 ergibt. ist der Reihenfolge der einzelnen Sie ist der Reihenfolge der ein- Verse nach : zelnen Verse nach : 1. 1340 1. der Reihenfolge der einzelnen Verse nach : 1. 70 8. Aus demselben Zahlenwert. C.194 REVUE JUIVE a) Die Anzahl der Worte. 26 9. 1365 9. 19 7. 11 9. c. 1 A nm erkung fü r den M athem atiker : E ine Sum m e. 7 8. 115 7. 28 7. 6 1. 23 5. 3000 4. 47 5. 1279 8. Das dritte Beispiel behandelt : Die Schöpfungstätigkeiten der Genesis. bei Berück- sichtigung d er N ullen keineswegs 26 zu sein . 5179 7. sie k ö nnte ebenso g u t 35 sein. ist reine W illkür. 91 6. m it Berücksichtigung der 2 . 12 4. aber auf welches Glied dieser R eihe hin die Zahl k o n stru iert w ird. Die A nzahl der B uchstaben Schnitts ist 119 = 7 x 1 7 . 349 6. 4264 5. 19 2. 273 3. 100 9. 3794 3. des A bschnitts h a t die Gema- tria 17. das ist notw endig. b ra u c h t bei Veglassung der N ullen keines- Wegs 17 zu sein: sie k önnte ebenso g u t au f 8 zurückfallen. Dieses ist ein Klares Beispiel für den arithmetischen 1 Zusam- menhang zwischen 26 und 17.

.. . . 257 w ajom er 6 + 10 + 1 + 4 0 + 200.. . . .. 217 w ajom er 6 + 10 + 1 + 4 0 + 2 0 0 ..... ........ 217 w ajebarekh 6+ 10+2+200+20..... .. .... ............ .... ... ..... . .. . .. 219 w ajar 6+ 1 0 + 2 0 0 + 1 ..... . . Einzahl der sogen... dass auch das Viel- fache der heiligen Zahl nicht zu kurz kommt. 257 w ajikra 6 + 10 + 1 0 0 + 2 0 0 + 1 .. Person... wie z..... Die zählbaren grammatischen Formen müssen in Zeit und Zahl (Tempus und Numerus) genau übereinstimmen.. So kommen im ersten Kapitel der Genesis vom 2.. 386 w ajabdel 6+ 1 0 + 2 + 4 + 3 0 .. .... also auch die gleichen grammatischen Formen............ ...... . .. Diese grammatsichen Formen stehen alle in der 3.. unvollendeten Handlung (Imperfectum)... 238 w ajom er 6 + 10 + 1 + 4 0 + 200... das sich unter einen Oberbegriff bringen lässt...... er schuf... .. 317 w ajar 6 + 1 0 + 2 0 0 + 1 .. 257 w ajar 6 + 1 0 + 2 0 0 + 1 . ... .. . Zw eiter T ag : w ajom er 6+ 10 + 1 + 4 0 + 2 0 0 ... 238 931 Sechster Tag : w ajom er 6 + 10 + 1 + 4 0 + 2 0 0 ..... ...B... 466 w ajar 6 + 1 0 + 2 0 0 + 1 ........... 217 2305 . ..... Der Pentateuch stellt hierbei sehr minutiöse Anforderungen. bis zum 6. 257 w ajaass 6+ 10 + 70 + 3 0 0 ...... alles.. REVUE JUIVE 195 Dieses Beispiel beweist wieder den oben aufgestellten Satz. dass alles Gleichartige gezählt werden darf........ 217 1326 F ü n fte r T ag : w ajom er 6+ 10 + 1 + 4 0 + 2 0 0 .... 217 w ajom er 6 + 10 + 1 + 4 0 + 2 0 0 ...... 257 w ajaass 6 + 10 + 7 0 + 3 0 0 . Schöpfungstage 26 göttliche Schöpfungstätigkeiten vor.......... .. Sie wird so angewandt. . 386 w ajar 6 + 1 0 + 2 0 0 + 1 . . Der Schöpfungsbericht ist wiederum eine Kombination von Vielfach und Gematria.. 217 1265 V ierter Tag : w ajom er 6+10 + 1+40+200........ 52 w ajikra 6+ 10 + 1 0 0 + 2 0 0 + 1 .................... ..... . 317 1012 D ritte r Tag : w ajom er 6+10 + 1+40+200.. ..... 257 w ajiw ra 6+ 10+2+200 + 1 .. er sprach. 219 w ajebarekh 6+10+2+200+20. er machte. ... ... 257 w ajar 6 + 1 0 + 2 0 0 + 1 .... 257 w ajiw ra 6 + 10+2+200 + 1 .. . .. Ich setze jetzt diese Schöpfugsverben in Zahlen um. 386 w ajitten 6 + 1 0 + 4 0 0 + 5 0 ..... 257 w ajaass 6 + 10 + 7 0 + 3 0 0 ..... .. ....

bis 6.. + 5 . T ag G em atria v o n ... + 2 ......+ 4 ..... welche die Zahl 1442 ergeben. + 5 .......... die von 1442 = 11 : 15 + 11 = 26‫־‬ Erster • w ajom er 6+10 + 1+40+200... . aber ihre Gematria setzt sich zur Zahl 26 zusammen Die Gematria ist von 843 = 15...... T ag : 1012 1265 1326 931 2305 G em atria : 6 + 8 + 3 + 9 = 26 6839 Die Zahl 6839 ist kein Vielfach von 26.. Tag hat 4 Schöpfungstätigkeiten. Schöpfungstage ? Diese beiden Tage sind getrennt zu berechnen.. . welche die Zahl 843 ergeben ... + 3 ............. T a g : G em atria v o n .. . 843 = 15 2..... und 7....... 843 15 G em atria v o n . wohl aber ist sie ihre Gematria : 6 + 8 + 3 + 9 = 26........ . + 4 ... ..... sam m en : + 7. der 7. D er 1 ... + 6 ..... die sich mit der Quersummenrechnung vertragen...... .. 317 843 Siebenter Tag : w ajekhal 6 + 1 0 + 2 0 + 3 0 .. . • 420 1442 1 .... Damit aber auch das reine Vielfach von 26 und 13 im Schöpfungsbericht nicht zu kurz komme... Beide Zahlen sind kein Vielfach von 26........ 66 w ajishbot 6 + 10+300+2+400 . 1442 = 11 = 26 Der Pentateuch will also hier die Gematria zum Ausdruck bringen.. Der 1...... . T ag zusam m en : 843 1012 1012 1265 1265 1326 931 3120 = 1 2 0 x 2 6 2305 1442 D er 4... + 6.. 718 w ajebarekh 6 + 1 0 + 2 +200 + 2 0 . T ag G em atria v o n . ........... + 3... 1442 11 = 26 1. D er 2 .... ..196 REVUE JU IV E 2......... Tag allein : 8281 637 y 13 1326 51 x26 = 7* X 13» .. 217 w ajabdel 6 + 1 0 + 2 + 4 + 3 0 . so bestehen folgende Relationen. ...+ 7 . T ag zu...... Tag hat ebenfalls 4 Schöpfungs- tätigkeiten. Tag G em atria v o n ....... 257 w ajar 6 + 1 0 + 2 0 0 + 1 .. Was ist mit dem 1. 238 w ajekadesh 6+10+100+4+300 . 6839 = 26 7...... Tag in d er richtigen Ü bersicht : 1.. + 3 . 52 w ajikra 6 + 10 + 100+ 200 + 1 .. bis 7...

Dem talmudischen Judentum war das Alter der Kabbala zweifelsfrei. wie Hommel nachweist. betitelt ‫ ״‬Die Zahl . V. T ag h a t das Vielfach 156 = 6x26. Hopper. T ag allein 51 x 26. T ag zusam m en 1 2 0 x 2 6 . die Mauer seiner Residenz Dur-Scharru-ukin auf seinen Namen hin bauen lässt. und Vincent F. wissenschaftlich zu sein. 57 = 12 6. bis 7. Médiéval Number Symbolism. die beim Bau der Mauer Anwendung finden. . New York 1923. Es sei angemerkt. + 2 . Diese Entdeckung erweist auch das hohe Alter der Kabbala» denn die Gematria ist eine der Kabbala eingentümliche Rechnungs- art. 69 5. 3. D er 4. zwei Kategorien. 38 __ 11 3. D er 2. REVUE JU IV E 197 D er 1 . D er 1 . Erst die pseudowissenschaftliche Haltung des modernen Judentums verlegte die Entstehung der Kabbala ins hohe Mittelalter. + 3. + 6. + 7. + 4 .meines Namens‘ in Sargons Zylinderschrift“. schildert Hommel. ist das Verdienst des Münchner Babylonisten Fritz Hommel. 35 156 = 6 x 2 6 D er 2. Studies in Biblical and Semitic Symbolism. Literarhistorische Anmerkungen. Ich möchte auf zwei amerikanische Autoren hinweisen. unter welche die heilige Zahl 13 restlos aufgeteilt ist. wenn sie negativ zu dem Gebiet steht. der König von Akkad. 1. die da glaubt. 149 = 14 26 7. In der Tat setzen sich. In einer Abhandlung. wie Sargon. D er 5. Er fand sie in Babylon vorhanden um das Jahr 3 800 v. alle Masse. dass die Wortzahl des Schöpfungsberichts eine Kombination von Gematria und Vielfach zeigt. New York 1938. 2. Tag h a t die G em atria 26. Tag h a t die G em atria 26. das sie behandelt. zum Namen Sargon zusam- men. 1. 69 = 15 26 4. die das hohe Alter der Gematria behandeln : Maurice H. Unwissenschaftlich ist diejenige Einstellung. T ag zusam m en 637 X 13 oder 7* x 13*. Die Aufzeichnung des Zohar führte man auf den Tanna Simon ben Jochai zurück und das Buch Jezira — wie es sich gehört — auf den Erzvater Abraham. Das hohe Alter der Gematria bewiesen zu haben. 52 2. Farbridge. + 3.

10. (Sancti Aureli Augustini Opera. 111 col. so ist die Ueberlieferung. ist bisher nicht geklärt. Die beiden grossen Ereignisse des Pentateuch sind die Schöpfung (repräsentiert durch die 7 Tage) und die Offenbarung (repräsentiert durch den Dekalog). 6. als 1 betrachten ? Die Alten kannten sicher das Dezimalsystem. und so hielt ich die 17 zuerst für den Ausdruck der Einheit von Schöpfung und Offenbarung. die von den Christenverfolgungen unter Nero herstammt — in folgender Form : NeRWN KeSaR = Kaiser Nero = 50 + 200 + 6 + 50 + 100 + 60 + 200 = 666. dass sie gelegentlich auch ausserhalb des Pentateuch benutzt werden. Die Herkunft dieser Methode.“ 8. wurden. denn 153 ist die Summe aller Zahlen von 1 bis 17. kesidro und lemafrea) vorkommt. drei Hunderter). Die Zahlen 1. der Zahl 100 = 1 + 0 + 0 = 1 wäre. und ich fand die 17 als die Gematria des Gottesnamens. dass das Akrostichon des Tetragrammatons an mehreren Stellen der Thora (vorwärts und rückwärts. In diesem Falle wäre es klar. 19501T. So fand ich im Psalm 136. den einzelnen Stellen einer Zahl Werte zuzuordnen ? (Z. einer der besten Historiker des Dezimalsystems. Für ihn ist 7 das Symbol des Geistes und 10 das des Gesetzes. In- teressant ist aber die Auffassung der 17 bei Augustin. Die Berechtigung. 5. Gut ist die Intuition des Nachmanides. Das erwies sich in mehr als einem Betracht als irrig. Und ein Jahrzehnt nach meiner Feststellung des Septimalsystems im Pentateuch fand der Theologe John P. Kannten sie aber auch die Methode. dass der Refrain ‫ ״‬Ki leolam chassdo“ 26 mal steht. Auf ihnen steht die Zahl 666 — die böse Zahl der Apokalypse. die Nullen wegzulassen. der in der Einleitung zu seinem Pentateuchkommentar sagt : ‫ ״‬Die ganze Thora besteht aus den Namen der Gottheit. Die heiligen Zahlen kommen systematisch nur im Pentateuch vor. als gesichert anzusehen. Warum darf man eigentlich bei der Gematria die Nullen weglassen und 10.B. Migne. William Robertson Smith. welche die beiden heiligen Zahlen 7 und 10 kombiniert.198 REVUE JUIVE 4. stammt jedoch nicht aus der Schreibweise. 100 usw. hat gezeigt. die Phönizier. Da das Zahlensystem des Pentateuch auf dem Namen IHWH beruht. Ich hielt die 17 anfangs für eine Zahl. Das hindert nicht.) 7. den Stellen bestimmte Werte zuzuordnen. Interessant ist die Gematria auf den Münzen der Hasmonäer. ed. die Syrer und andere 10 und 100 mit je einem einzigen Zahlzeichen schrieben. sondern daher. dass die Aegypter. wenn auch erkennbar als verschieden. 318 gleich 8 Einer. ein Zehner. 11) . 100 usw. Aus der Kombi- nation beider erklärt sich die Zahl 153 im Johannes Evangelium (21. Peters im Buche Kohelet den Satz ‫ ״‬Alles ist eitel und ein Nacheilen dem Winde“ 7 mal gesetzt. dass die Eins die Grundlage ihrer Zahlzeichen war. so doch mit je .B. dass die Gematria z.

Zweiter Band. (Schluss) OSKAR GOLDBERG Tous droits réservés . Berlin 1908. die deshalb als ‫ ״‬Eins“ betrachtet und so geschrieben wurden. wo sich der Nachweis führen lässt. während die Zeichen für die anderen Zahlen aus mehreren Strichen bestanden. Reinhold Freiherrn von Lichtenberg.Copyright by Editions Synthesis . die heiligen Zahlen der Völker zu behandeln und den Beziehungen zwischen Buchstaben und Zahlzeichen nachzugehen. erschienen ist. die über meine Schrift ‫ ״‬Die fünf Bücher Moses. dass ihre Ergebnisse überhaupt nicht auf rechnerischem Wege entstanden sind. des Mythologen W. Zeitschrift für die Kunst. Das bedeutet: Die Alten sahen 10 und 100 als Einheiten höherer Ordnung an. Leipzig 1908. Der Wert dieser Abhandlung liegt bereits in ihrem Titel : ‫ ״‬Bericht über den gegenwärtigen Stand der Zahlenforschung. 9. Ich bin jedoch der Ansicht. herausge- geben von Prof.H. dass die Zahlenforschung ein Teil der Metaphysik ist und erst dort anfängt interessant zu werden.“ Schultz vergleicht dort meine Feststellungen mit den Ergebnissen des Babylonisten H. Die Feststellung einer einheitlich durchgeführten Zahlenschrift“. Daher ist zehn sowohl aequivalent zehn wie aequivalent eins. Winckler. Es ist die von Wolf- gang Schultz (früher Universität Wien) im Memnon. möchte ich eine Abhandlung herausheben. REVUE JU IV E 199 einem einzigen Strich bezeichnet. Das ist der Ursprung der Gematria. Aus der wissenschaftlichen Literatur. ein Zahlengebäude. Roscher und des Philologen Adolf Kaegi. Nach Schultz fällt der Zahlenforschung die Aufgabe zu.und Kulturgeschichte des Alten Orients.