Barock: Klassik: Klassik/Romantik: Romantik: Impressionismus

:

Johann Sebastian Bach Mozart „Sonata facile“ 1. Satz, Rondo Alla turca Beethoven Chopin Impromptu Nr. 4 (Fantasie-Impromptu) Schumann aus Kinderszenen z. B. „Wilder Reiter“ Débussy „Clair de Lune“, “Children´s Corner” Grieg „Hochzeitstag auf Troldhaugen“, „Morgenstimmung“

Russ. Komponisten: Tschaikowsky „Klavierkonzert Nr. 1“ Rachmaninov „Klavierkonzert Nr. 1“ Amerika: Gershwin „Rhapsodie in Blue“ 2 Versionen

Johann Sebastian Bach (1685-1750) 2 Frauen, 20 Kinder, sehr religiös (viele religiöse Werke -> Symbolik) Übungsstücke für seine Frau und die Kinder „Klavierbüchlein“, „Das wohltemperierte Klavier“ hat Regelsystem für Musik erfasst und festgelegt -> „Kunst der Fuge“ Geheimnisse seiner Kompositionen Augenleiden, 1749 erblindet Mozart (1756-1791) schon mit 4 Jahren Wunderkind, das durch ganz Europa reiste mit 11 Jahren die ersten Kompositionen hat in seinen Kompositionen viele Einflüsse anderer europäischer Komponisten einfließen lassen durchgedrehter „Popstar“, der das Leben genoss, aber schon mit 33 Jahren starb Beethoven (1770-1827) auch Wunderkind, mit 8 Jahren die ersten Konzerte, mit 13 erste Klaviersonaten geschrieben lebte in Wien, konnte sich aber nur gerade so durchschlagen mit „Widmungskompositionen“ für Gönner ab 30 andere Musik: klassische Formen waren ihm zu streng, er drückte jetzt Stimmungen mit seiner Musik aus -> Wegbereiter für die Romantik ab 1795 ließ sein Gehör nach und ab 1819 war er völlig taub. Anekdote: Beethoven unternahm gerne Spaziergänge auf dem Land, hier erkannte er, dass er taub wurde, weil er eines Tages die Schläge der Turmuhr nicht mehr hörte. Völlige Abkehr vom öffentlichen Leben (war schon immer ein misstrauischer und widerspenstiger Mensch) Chopin (1810-1849) als 8-jähriger erste Auftritte; mit 20 nach Paris, wo er sich mit Liszt, Heine und Berlioz anfreundete. Sehr in sich gekehrter, sensibler Mensch – „Dichter der Musik“, weil er seine Gefühle so gut in Musik umsetzen konnte.

Das viele Arbeiten und der geringe Erfolg machten ihn depressiv. Seine Frau Clara (die Tochter seines Klavierlehrers) machte als Pianistin dafür seine Kompositionen in Europa bekannt. Débussy´s Bestreben war es. war so von ihm begeistert. damit er sich ganz dem Komponieren widmen konnte. aber Griegs Musik ist ebenfalls impressionistisch. seine Pianisten-Karriere zu beenden. studierte Musik und Klavier in Leipzig. die skandinavische Musik zu verdeutlichen und bekannt zu machen. Tschaikowsky ist der Begründer einer neuen Gattung: Ballettmusik. die er nie gesehen haben soll. 1854 wurde er mit seiner Einwilligung in eine Nervenheilanstalt eingewiesen.Erinnerungen an seine Heimat Polen klingen in vielen Polonaisen an. George Gershwin (1898-1937) . Edvard Grieg (1843-1907) Débussy tat die Musik nach einem Konzert in Paris als „provinziell“ ab. Weitere russische Komponisten. Tschaikowsky (1840-1893) Einer der berühmtesten russischen Musiker. Er studierte Musik und zog in die Großstadt. Eine reiche Witwe. B. dass sie ihm eine Rente von 6000 Rubel aussetzte. Neben der Malerei (Monet. wenige Tage später starb er als Opfer einer Cholera-Epidemie. Brahms). der Impressionismus. Im Oktober 1893 dirigierte er seine sechste Sinfonie. Seerosen) entwickelte sich auch die deutsche Romantik weiter. Mussorgskij („Bilder einer Ausstellung“) und Rimskij-Korsakow („Hummelflug“) Claude Débussy (1862-1918) Um diese Zeit entstand in Frankreich eine neue Bewegung. wo er nach 2 Jahren starb. ohne sich irgendwelchen alten Regeln zu unterwerfen. eine reine Musik zu schaffen. Seine berühmtesten Ballette „Schwanensee“. „Der Nussknacker“ und „Dornröschen“ gehören noch heute zum Standard-Repartoire des klassischen Balletts auf der ganzen Welt. Er litt an Tuberkulose und starb schon mit 39 Jahren. So entstehen neue Harmonien. Eines Nachts stürzte er sich in den Rhein und wurde nur zufällig von ein paar Fischern gerettet. Schumann (1810-1856) Sohn eines Buchhändlers. die sich an den Elementen und an der Natur anlehnt. Die Natur sollte als Vorbild dienen. Er kämpfte gegen die Mode des reinen Viruosentums (Liszt) und entdeckte viele Talente (z. Er komponierte viele seiner Werke in einem kleinen Holzhäuschen im Wald von Troldhaugen. aber getragen von den Elementen der norwegischen Volksmusik. liebte seine Heimat und verewigte sie in seinen Kompositionen (charakteristisch der Schwermut). Eine Fingerlähmung in der rechten Hand zwang ihn dazu. Grieg war mit Dichtern wie Hans Christian Andersen befreundet und schrieb sein berühmtestes Werk „Peer Gynt Suite“ zu einem Drama von Henrik Ibsen. die die russischen Tradition ehren wollten und einen nationalen Musikstil gründeten: Borodin. die man eher als Klangbilder bezeichnen muss. Es war ihm ein großes Anliegen.

. seine berühmtesten Kompositionen sind „Rhapsodie in Blue“. Er schrieb viele Musicals und Filmmelodien. aus Arbeitsliedern der Sklaven entwickelte sich der Blues) George Gershwin war offen für alle Formen und verband die Elemente der schwarzen Folklore mit dem Jazz. die die Einwanderer aus ihrer Heimat mitgebracht haben (christliche Gesänge der Europäer. „Ein Amerikaner in Paris“ und die Oper „Porgy und Bess“.Die Musik der USA entstand aus vielen musikalischen Traditionen. Klagelieder der unterdrückten schwarzen Sklaven verschmolzen zu Gospels.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful